TKW Logo TKW Banner TKW Logo

HOME   ÜBER UNS   GÄSTEBUCH   PARTNER   LINKS   SHOP   FAN-STORIES   IMPRESSUM & DATENSCHUTZ
ELVIS-NEWS   BIOGRAFIE   DISCOGRAFIE   FILMOGRAFIE   CONCERT-LIST   RARE ELVIS
STAMMGAST WERDEN   EVENTS   INTERVIEWS   ELVIS PRESLEY MEMORIAL AWARD

ELVIS-NEWS

AKTUELLE News     News-Archiv

Drei neue CD-Alben vom unabhängigen Label „Elvis One“ herausgekommen
Gleich drei neue Elvis-CD-Alben auf einen Schlag sind kürzlich vom unabhängigen britisch-niederländischen Label „Elvis One“ herausgekommen. Alle drei Alben sind in der „Bootleg Series“ der Firma erschienen und enthalten zum größten Teil sehr spezielles Archiv-Material aus der Karriere des King und aus Bereichen rund um diese Karriere. Das Meiste dieses Materials ist langjährigen Hardcore-Sammlern bereits durch frühere Veröffentlichungen anderer Hersteller bekannt.
Das erste neue Album trägt den Titel „All Shook Up! – Across The Country 1957“ (obere Abbildung) und präsentiert diverse Aufnahmen aus dem großen Elvis-Jahr 1957, darunter Radio-Reportagen von Elvis’ Tournee-Konzerten im Frühling 1957, den kompletten Live-Mitschnitt von Elvis’ drittem und damit letztem Auftritt in der Fernseh-Show von Ed Sullivan am 6. Januar 1957, Radio-Reportagen von Elvis’ Tournee-Konzerten im Herbst 1957 sowie Radio-Werbespots zu den beiden 1957er Elvis-Spielfilmen „Loving You“ und „Jailhouse Rock“.
Das zweite neue Album nennt sich „The Man The Legend The Entertainer“ (ohne Abbildung) und bietet ein etwas seltsames Sammelsurium von Homerecordings des King (u. a. „I’m Beginning To Forget You“ und „Mona Lisa“), Session-Outtakes von einigen Elvis-Songs der 60er Jahre (u. a. „I’m Yours“, „Golden Coins“ und „Goin’ Home“), historische Interviews mit Co-Stars aus Elvis’ Spielfilmen, einen Bühnen-Monolog des King aus Las Vegas vom 4. September 1970 und Radio-Reportagen von Elvis-Tournee-Konzerten der 70er Jahre.
Das dritte neue Album schließlich firmiert unter dem Namen „The Elvis On Tour Recordings“ (untere Abbildung). Während es sich bei den beiden erstgenannten Alben um Einzel-CDs handelt, ist dieses Set eine Doppel-CD. Sie bringt spezielles Archiv-Material zum Dokumentarfilm „Elvis On Tour“ von 1972 zu Gehör, das weniger bekannt ist und im fertigen Film teilweise nur sehr ausschnittsweise verwendet worden war wie insbesondere die beiden kompletten Interviews des Film-Teams mit Elvis, das vollständige Interview mit Elvis’ Vater Vernon Presley, die im Film zu sehenden Backstage-Gespräche des King mit seiner Entourage sowie Radio-Werbespots zum Film „Elvis On Tour“.
Die Firma „Elvis One“ hat die Einzel-CDs „All Shook Up! – Across The Country 1957“ und „The Man The Legend The Entertainer“ sowie die Doppel-CD „The Elvis On Tour Recordings“ jeweils im klassischen Kunststoff-Case mit 12-seitigem Booklet auf dem Sammlermarkt vorgestellt.
Datum: 12. Juli 2020 – Quellen: For Elvis CD Collectors, Elvis On CD

Angekündigte neue Elvis-Vinyl-LP der britischen Plattenfirma „Rockwell Music“ mittlerweile erschienen
Mittlerweile endlich auf dem europäischen Musikmarkt erschienen ist die schon seit Ende Mai 2020 angekündigte neue Elvis-Vinyl-LP, mit der sich die britische Plattenfirma „Rockwell Music“ nach einer längeren schöpferischen Pause in der Elvis-Welt zurückmeldet. Das Label, das früher in regelmäßigen Abständen selbstkreierte Langspielplatten mit bekannten Elvis-Songs aus den in der Europäischen Union (EU) lizenzfreien Jahren bis 1962 herausbrachte, hat jetzt ein Album namens „Just For Old Time Sake“ veröffentlicht. Die LP umfasst insgesamt 18 Songs des King, die alle aus dem Jahr 1962 stammen. Auf der A-Seite finden sich sieben Songs von der historischen 1962er LP „Pot Luck With Elvis“ plus die beiden 1962er Single-Titel „She’s Not You“ und „Just Tell Her Jim Said Hello“. Auf der B-Seite folgen dann neun Lieder von der historischen Film-Soundtrack-LP „Girls! Girls! Girls!“ ebenfalls aus dem Jahr 1962. „Rockwell Music“ hat die neue Elvis-LP „Just For Old Time Sake“ mit zwei verschiedenen Cover-Gestaltungen in limitierter Auflage auf den europäischen Musikmarkt gebracht.
Datum: 12. Juli 2020 – Quellen: Rockwell Music, Amazon-United Kingdom
Neuerliches Steigen der Elvis-Doppel-CD „The 50 Greatest Hits“ in der Alben-Hitparade von Großbritannien
In der Alben-Hitparade von Großbritannien hat sich ein neuerliches Steigen der Doppel-CD „Elvis Presley – The 50 Greatest Hits“ ergeben. Nachdem die aus dem Jahr 2000 stammende Zusammenstellung der 50 erfolgreichsten Songs des King in der vergangenen Woche auf Platz 84 des britischen Rankings abgesackt war, kletterte die Elvis-Doppel-CD in dieser Woche nun wieder auf Platz 75 der Liste. Als Nebeneffekt verbesserte sich hierdurch die Gesamtlaufzeit der „50 Greatest Hits“ in der Chart auf nun 73 Wochen. In allen anderen Ländern Europas finden sich indessen weiterhin keine Elvis-Notierungen in den Album-Charts.
Datum: 11. Juli 2020 – Quellen: The Official UK Charts Company, diverse
Bekannte deutsche Elvis-Zeitzeugin Angelika Springauf bereits am Montag in Bad Nauheim verstorben
Wie erst jetzt einer breiteren Öffentlichkeit bekannt geworden ist, ist bereits am vergangenen Montag, dem 6. Juli 2020, die bekannte deutsche Elvis-Zeitzeugin Angelika Springauf im Alter von 76 Jahren nach kurzer schwerer Krankheit in Bad Nauheim verstorben. Angelika Springauf (auf nebenstehendem Bild rechts vor ihrem historischen Foto mit Elvis) hatte im Herbst 1958 als in Bad Nauheim lebendes 14-jähriges Mädchen den gerade als US-Soldat nach Deutschland versetzten Elvis Presley kennengelernt. In der Folgezeit traf die aufgeweckte deutsche Schülerin den in Bad Nauheims Goethestraße wohnenden und im benachbarten Friedberg stationierten G. I. Presley regelmäßig. Über ihre aufregenden Erlebnisse in dieser ganz besonderen Zeit berichtete Angelika Springauf bis zuletzt den Elvis-Fans immer sehr gerne und in einer lebhaften, authentischen Art und Weise. Ruhe in Frieden, Angelika…
Datum: 11. Juli 2020 – Quellen: Familie Springauf, diverse
Elvis’ Hitparaden-Resultate in den USA ganz im Zeichen von Kontinuität
Ganz im Zeichen von Kontinuität stehen auch in dieser Woche wieder die Hitparaden-Resultate von Elvis Presleys CDs in den USA. In der amerikanischen Haupt-Hitparade Top 200-Album-Chart ist weiterhin die bestens bekannte Doppel-CD „The Essential Elvis Presley“ vertreten, die aktuell in der Liste nur leicht von Platz 166 auf Platz 173 zurückfiel. Nach wie vor recht hoch notiert ist das bereits im Jahr 2007 veröffentlichte „Essential“-Set in der Rock-Album-Chart und in der Country-Album-Chart Amerikas. Dabei behauptete die Doppel-CD in der Rock-Liste den Platz 24 der Vorwoche, während sie in dem Country-Ranking von Platz 19 geringfügig auf Platz 21 abrutschte. Ihre Vorwochen-Position gehalten hat dazu die CD „Ultimate Gospel“. Die ebenfalls aus dem Jahr 2007 stammende Zusammenstellung der bekanntesten religiösen Songs des King rangiert in der Christian Album-Chart der USA unverändert auf Platz 34. Hierbei gehört zur genannten Kontinuität natürlich auch, dass „Ultimate Gospel“ in dem christlichen Ranking eine Dauerbrenner-Gesamtlaufzeit von mittlerweile 254 Wochen aufweisen kann.
Datum: 9./10. Juli 2020 – Quelle: Magazin „Billboard“
Herausgabe der angekündigten neuen „FTD“-Doppel-LP „Tickle Me“ verschoben worden
Noch bevor im August 2020 wie berichtet die aufwendige Jubiläums-Super-Box „Elvis – That’s The Way It Is – 50th Anniversary Collector’s Edition“ beim offiziellen Sammlerlabel „Follow That Dream Records (FTD)“ erscheinen soll, wollte die Firma wie angekündigt Ende Juni oder Anfang Juli 2020 noch die Vinyl-Doppel-LP „Tickle Me“ veröffentlichen. Mittlerweile jedoch haben wir schon fast Mitte Juli, und von dem Album ist leider immer noch nichts zu sehen. Hierzu hat der leitende „FTD“-Mitarbeiter Roger Semon nun wissen lassen, dass es bedauerlicher Weise wieder einmal Probleme bei der Herstellung gegeben hat, die unter Anderem das Einschweißen der Doppel-LP in die üblichen Plastik-Folien betreffen. Deswegen habe man die Herausgabe des „Tickle Me“-Albums verschieben müssen. Wann genau die Fans und Sammler letztlich mit dem Versand des Produktes an die Elvis-Händler rechnen können, ließ Semon offen.
Datum: 8. Juli 2020 – Quelle: Roger Semon/Follow That Dream Records (FTD)
Großbritannien nun wieder einziges europäisches Land mit einer Elvis-Notierung in der Video-Hitparade
Leider nur von sehr kurzer Dauer ist die Rückkehr Elvis Presleys in die Musik-Video-Chart von Irland gewesen. Nach ihrem Comeback auf Platz 5 der irischen Liste vor acht Tagen schied die DVD „Elvis Presley: The Searcher“ in dieser Woche aus dem Ranking der ‚grünen Insel’ schon wieder aus. Damit ist Großbritannien nun wieder das einzige europäische Land mit einer Notierung des King in der Video-Hitparade. Diese Notierung geht ebenfalls auf das Konto der „The Searcher“-Doku-Disc. In ihrer mittlerweile 70. Woche in der britischen Musik-Video-Chart konnte die Elvis-DVD immerhin den Platz 33 der Vorwoche behaupten. Angesichts dessen, dass „Elvis Presley: The Searcher“ vor zwei Wochen noch in der Top Ten der Liste des ‚United Kingdom’ gelegen hatte, ist diese Platzierung nicht gerade berauschend, aber sie ist natürlich immer noch besser als gar nichts.
Datum: 6./7. Juli 2020 – Quellen: Irish Recorded Music Association (IRMA), The Official UK Charts Company
Elvis-Album „The 50 Greatest Hits“ nach vorübergehender Stabilisierung in britischer Hitparade wieder gesunken
Nach einer vorübergehenden Stabilisierung in der Vorwoche ist das Elvis-Album „The 50 Greatest Hits“ in der britischen Alben-Hitparade in dieser Woche leider wieder ein Stück gesunken. In der aktuellen Ausgabe der Album-Chart des ‚United Kingdom’ rangiert die Doppel-CD auf Platz 84, nachdem sie vor acht Tagen Platz 71 eingenommen hatte. Die Gesamtlaufzeit der „50 Greatest Hits“ unseres Champions beläuft sich in der Hitparade der Briten jetzt auf 72 Wochen. In allen anderen Ländern Europas finden sich bedauerlicher Weise immer noch keine neuen Notierungen für aktuelle oder ältere CDs des King.
Datum: 5. Juli 2020 – Quellen: The Official UK Charts Company, diverse
Alle guten Wünsche für die vielfach gebeutelten USA zum 4. Juli
Am heutigen 4. Juli 2020, dem Jahrestag der Unabhängigkeitserklärung vom 4. Juli 1776, feiert Elvis Presleys Heimatland USA seinen 244. Geburtstag. Was würde der King wohl sagen, wenn er heute noch am Leben wäre und auf sein ‚America, The Beautiful’ blicken würde? In der Gegenwart erscheinen die USA als ein vielfach gebeuteltes Land mit einer zerrissenen, gespalteten Gesellschaft, riesigen Kriminalitäts- und Drogenproblemen, Rassenunruhen, einer überforderten und deshalb oft völlig unverhältnismäßig agierenden Polizei, einer nach wie vor heftig grassierenden Corona-Epidemie und an der Spitze mit einem Präsidenten Donald Trump, dessen Politik angesichts der stets nur noch größer werdenden Probleme immer fragwürdiger erscheint. Nicht nur wegen der zwingend notwendigen Anti-Corona-Maßnahmen dürften die heutigen Feierlichkeiten im ‚Land der unbegrenzten Möglichkeiten’ bescheiden ausfallen und einen faden Beigeschmack hinterlassen. Den USA und ihren Menschen kann man deshalb nur alle guten Wünsche aussprechen und die Hoffnung formulieren, dass dieses eigentlich so großartige und beeindruckende Land bald wieder auf einen besseren Weg findet.
Datum: 3./4. Juli 2020 – Quellen: Diverse
Stabiles Abschneiden der CDs von Elvis Presley in den Hitparaden der USA
In den Hitparaden der USA haben die CDs von Elvis Presley in dieser Woche stabil abgeschnitten. Zum Teil haben sich dabei zwar Positionsverluste ergeben, doch hielten sich diese in ganz geringfügigen Grenzen. So sank die Doppel-CD „The Essential Elvis Presley“ in der amerikanischen Top 200-Album-Chart nur minimal von Platz 165 auf Platz 166. Ganz ähnlich sieht es in der Rock-Album-Chart und in der Country-Album-Chart aus, wo das „Essential“-Set ebenso nur ganz leicht von Platz 20 auf Platz 24 (Rock-Liste) und von Platz 18 auf Platz 19 (Country-Liste) fiel. Unverändert auf Platz 34 gehalten hat sich die religiöse Elvis-CD „Ultimate Gospel“ in der Christian Album-Chart des Landes, die damit ihren Hitparaden-Marathonlauf in den USA munter fortsetzt und in dem christlichen Ranking nun seit insgesamt 253 Wochen vertreten ist.
Datum: 3./4. Juli 2020 – Quelle: Magazin „Billboard“
Beide bislang noch unveröffentlichten 1975er Cleveland-Konzerte des King auf baldiger neuer Doppel-CD zu hören
Im Rahmen seiner sehr starken 1975er Sommer-Tournee durch die USA hatte Elvis erstmals im neu erbauten „Richfield Coliseum“ in Cleveland/Ohio gastiert. Beide angesetzten Konzerte, das erste am 10. Juli 1975 und das zweite am 18. Juli 1975, waren mit jeweils 21 000 Fans restlos ausverkauft und gehörten zu den Höhepunkten der Tournee. Dennoch hatten Fans und Sammler bislang vergeblich auf Live-Aufnahmen der Shows warten müssen. Nun aber ist es der inoffiziellen Firma „E. P. Collector“ geglückt, vollständige Publikumsmitschnitte beider Konzerte zu finden. Diese wird das Label demnächst auf einer neuen Doppel-CD namens „Flying In Twice“ (dt. sinngemäß „Zwei Mal anreisen“) veröffentlichen. Dieser Titel spielt darauf an, dass Elvis während der Tournee für die beiden Cleveland-Konzerte zwei Mal in die Großstadt im Norden Ohios fliegen musste. Die Doppel-CD wird die Show vom 10. Juli 1975 auf Disc 1 und die vom 18. Juli 1975 auf Disc 2 präsentieren, wobei die Tonqualität des ersten Mitschnitts annehmbar und die des zweiten sehr gut sein wird. Dargereicht werden wird die Doppel-CD „Flying In Twice“ von „E. P. Collector“ in einem ausklappbaren Digipack.
Datum: 1./2. Juli 2020 – Quelle: For Elvis CD Collectors
Elvis’ DVDs endlich wieder in zwei Ländern Europas in der Video-Hitparade – Aber heftige Rückschritte in Großbritannien
Seit Beginn dieser Woche sind die DVDs von Elvis Presley endlich wieder in zwei Ländern Europas in der Video-Hitparade vertreten. Damit einher gingen allerdings heftige Rückschritte in der Chart von Großbritannien. In der britischen Liste nämlich fiel die DVD „Elvis Presley: The Searcher“ in der 69. Woche sehr weit auf Platz 33 zurück, nachdem sie wie berichtet vor acht Tagen noch strahlend in die Top Ten zurückgekehrt und dabei Platz 8 eingenommen hatte. Nach nur einwöchigem Comeback sogar ganz aus dem Ranking des ‚United Kingdom’ ausgeschieden ist die zuletzt noch mal auf Platz 38 notierte 6-DVD-Box „The Elvis Collection“. Trotz alledem ist es natürlich erfreulich, dass mit Irland nun wieder ein zweites europäisches Land eine Elvis-Notierung in seiner Musik-Video-Chart meldet. Auch auf der ‚grünen Insel’ zeichnet hierfür die „The Searcher“-DVD verantwortlich, die auf Platz 5 in die irische Liste zurückkehrte und dort jetzt auf eine Gesamtlaufzeit von 51 Wochen blicken kann.
Datum: 30. Juni 2020 – Quellen: The Official UK Charts Company, Irish Recorded Music Association (IRMA)
Doppel-CD „Elvis Presley – The 50 Greatest Hits“ in Großbritanniens Alben-Hitparade wieder stabilisiert
Nach einem immer nur leichten aber leider eben stetigen Zurückfallen in den vergangenen Wochen hat sich die Doppel-CD „Elvis Presley – The 50 Greatest Hits“ in dieser Woche in der Alben-Hitparade von Großbritannien wieder etwas stabilisiert. Aktuell rückte die Hit-Zusammenstellung aus dem Jahr 2000 von Platz 73 wieder auf Platz 71 vor und stoppte dadurch in ihrer 71. britischen Chart-Woche den besagten zuvor zu beobachtenden Abwärtstrend. Schön wäre es natürlich, wenn uns die Chart-Präsenz des Elvis-Albums in Großbritannien noch ein bisschen länger erhalten bliebe.
Datum: 28./29. Juni 2020 – Quelle: The Official UK Charts Company
Viel größer gewordene „That’s The Way It Is“-Jubiläumsbox von „FTD“ kommt im August 2020
Viel größer und umfangreicher als ursprünglich geplant wird die Jubiläumsbox des offiziellen Sammlerlabels „Follow That Dream Records (FTD)“ zum diesjährigen 50-jährigen Jubiläum des legendären Konzert-Dokumentarfilms „Elvis – That’s The Way It Is“ werden. Wie die Firma jetzt mitgeteilt hat, wird das Produkt nicht nur aus einem sondern aus zwei Büchern bestehen und im Weiteren auch nicht drei CDs sondern acht (!) umfassen und damit zu einem echten Super-Set werden.
Unter dem Titel „Elvis – That’s The Way It Is – 50th Anniversary Collector’s Edition“ wird die Box aus folgenden Elementen bestehen: Erstens ein Hardcover-Buch mit dem Untertitel „The Rehearsals“, das auf 300 Seiten mit umfassenden Informationen, Fotos und Abbildungen die Proben und Vorbereitungen für Elvis’ Sommergastspiel im August/September 1970 im „International Hotel“ in Las Vegas dokumentiert, welches in dem im Dezember 1970 veröffentlichten Film „Elvis – That’s The Way It Is“ auf einzigartige Weise portraitiert worden war. Zweitens ein weiteres 300 Seiten starkes Hardcover-Buch, das mit dem Untertitel „The Concerts“ die Konzerte des Gastspiels ebenfalls mit reichhaltigen Informationen, Fotos und Abbildungen beleuchtet. Beide Bücher sind vom bewährten Autoren-Duo David English/Pal Granlund geschrieben worden und präsentieren insgesamt rund 2000 neu entdeckte Fotos von den Original-Negativen, die für die Veröffentlichung gewissenhaft bearbeitet und restauriert worden sind. Drittens schließlich eine Kollektion mit acht CDs, deren Inhalt sich auf die Proben vom Juli und August 1970 in Culver City, Hollywood und schließlich Las Vegas konzentriert. Hierbei sollen etliche noch unveröffentlichte Aufnahmen erstmals an Tageslicht kommen. Verpackt sein werden die beiden Bücher und das CD-Digipack in einem hochwertigen großen Schuber. Herauskommen soll das so gestaltete Super-Set „Elvis – That’s The Way It Is – 50th Anniversary Collector’s Edition“ von „FTD“ voraussichtlich Anfang August 2020.
Datum: 28./29. Juni 2020 – Quelle: Follow That Dream Records (FTD)

Wieder sehr gute Woche für Elvis’ CDs in den amerikanischen Hitparaden
In den amerikanischen Hitparaden haben die CDs von Elvis Presley wieder eine sehr gute Woche erlebt. Alle in den verschiedenen Rankings vertretenen Discs des King konnten ihre guten Vorwochen-Positionen entweder behaupten oder diese sogar noch verbessern. So kletterte die Doppel-CD „The Essential Elvis Presley“ in der Haupt-Hitparade der USA, der Top 200-Album-Chart, von Platz 167 auf Platz 165. In der Rock-Album-Chart und ebenso in der Country-Album-Chart hielt das „Essential“-Set die Plätze 20 bzw. 18, die es schon vor acht Tagen eingenommen hatte. Und in der Christian Album-Chart stieg die religiöse Elvis-CD „Ultimate Gospel“ von Platz 39 auf Platz 34. Insgesamt ein prima Wochen-Ergebnis für unseren Champion in den Hitparaden seines Heimatlandes, finden wir!
Datum: 26./27. Juni 2020 – Quelle: Magazin „Billboard“
Verschobenes neues Elvis-Vinyl-Album von Billig-Label aus Großbritannien jetzt veröffentlicht worden
Vor wenigen Tagen veröffentlicht worden ist das angekündigte neue Elvis-Vinyl-Album eines Billig-Labels aus Großbritannien. Eigentlich hatte die Doppel-LP mit dem Titel „Elvis Presley – 32 Classic Tracks“ der britischen Firma „Prestige Elite Records“ mit Sitz im Londoner Vorort St. Mary Cray schon am 5. Juni 2020 in Großbritannien auf den Markt kommen sollen, war dann aber auf den 19. Juni 2020 verschoben worden. Seit diesem Datum ist die Doppel-LP nun tatsächlich auch im Handel erhältlich. Wie die meisten solcher Produkte enthält das Album ausschließlich bekannte Songs des King aus den in Europa lizenzfreien Jahren von 1954 bis 1962, und zwar in diesem Fall 32 Elvis-Lieder von „That’s All Right“ bis „Return To Sender“, die der Hersteller „Prestige Elite Records“ in scheinbar willkürlicher Reihenfolge auf die beiden Platten gepresst hat.
Datum: 25. Juni 2020 – Quellen: Prestige Elite Records, Amazon-United Kingdom
Elvis-Fest in Großbritanniens Video-Chart: „The Searcher“ zurück in der Top Ten plus Wiedereinstieg der „Elvis Collection“
Ein regelrechtes Elvis-Fest hat sich zu Beginn dieser Woche in der Musik-Video-Chart Großbritanniens ereignet. In der Liste des ‚United Kingdom’ kehrte die DVD „Elvis Presley: The Searcher“ nach zweiwöchigem Anlauf auf den Plätzen 11 und 12 nun tatsächlich in die Top Ten zurück! In ihrer 68. Woche in dem Ranking der Briten rückte die Doku-Disc auf Platz 8 vor, wodurch dokumentiert worden ist, dass „Elvis Presley: The Searcher“ zu den zehn meistverkauften Musik-DVDs des britischen Handel der vergangenen Woche gehört hat. Doch damit nicht genug: Ein Stückchen tiefer in der Chart hat die 6-DVD-Box „The Elvis Collection“ nach zwischenzeitlicher Unterbrechung ihren Hitparaden-Marathonlauf in Großbritannien wieder aufgenommen. Die Spielfilm-Sammlung des King wird als Wiedereinsteiger auf Platz 38 geführt bei einer sagenhaften Gesamtlaufzeit von nun 239 Wochen. Für einen Elvis-Fan bereitet das Durchforsten einer britischen Chart gegenwärtig also mal wieder ganz große Freude!
Datum: 23./24. Juni 2020 – Quelle: The Official UK Charts Company
Elvis-Film-Klassiker „King Creole“ wie geplant jetzt auch in Deutschland auf Blu-ray veröffentlicht worden
Kurz vor dem vergangenen Wochenende ist der Elvis-Film-Klassiker „King Creole“ aus dem Jahr 1958 wie geplant jetzt auch im deutschsprachigen Raum erstmals auf Blu-ray veröffentlicht worden. In den USA hatte es diese Veröffentlichung unter dem Titel „Paramount Presents: Elvis In King Creole“ wie von uns berichtet schon im April 2020 gegeben. Nun also liegt auch die deutsche Ausgabe vor, die den Titel „Elvis – Mein Leben ist der Rhythmus“ führt und damit unter dem Namen firmiert, unter dem der Film schon 1958 in die deutschen Kinos gekommen war. Hersteller sowohl der US-Version der Blu-ray als auch der deutschen Ausgabe des Produkts ist das Unternehmen „Paramount Home Entertainment“, die Home-Movie-Abteilung der amerikanischen Filmgesellschaft „Paramount“, bei der „King Creole“ im Jahr 1958 entstanden war. Die deutsche Blu-ray enthält den Streifen, der bis heute als der beste Spielfilm des King gilt, nicht nur in der deutsch-synchronisierten Fassung sondern auch in der englischsprachigen Original-Version.
Datum: 23./24. Juni 2020 – Quellen: Paramount Home Entertainment, Amazon-Deutschland
Kann die „Elvis Week 2020“ stattfinden, oder wird auch sie der Corona-Krise zum Opfer fallen?
Je weiter der Sommer voranschreitet, desto öfter stellen sowohl in den USA als auch in anderen Regionen der Welt die Fans von Elvis Presley mittlerweile die Frage, ob in diesem Jahr die „Elvis Week“ in Memphis zum Todestag des King stattfinden kann, oder ob die weltgrößte Elvis-Gedenkveranstaltung so wie unzählige andere Veranstaltungen der anhaltenden Corona-Krise zum Opfer fallen wird. Hierzu hat Elvis Presley Enterprises (EPE) aktuell mitgeteilt, dass man zwar schon seit dem Frühjahr ein vollständiges Programm für die „Elvis Week 2020“ erstellt und vorbereitet hat, dass man zur Stunde aber noch nicht wisse, ob man dieses tatsächlich durchführen könne. Zwar sind die Villa Graceland und das gegenüberliegende Gelände „Elvis Presley’s Memphis“ seit dem 21. Mai 2020 unter strengen Hygiene-Auflagen wieder geöffnet (s. hierzu auch unseren Bericht vom 18. Mai 2020), doch ob eine neuntägige Großveranstaltung mit Zehntausenden von Besuchern wie die vom 8. bis zum 16. August 2020 vorgesehene „Elvis Week“ unter den gegenwärtigen Umständen realisierbar bzw. überhaupt verantwortbar ist, bleibt höchst fraglich. Während beispielsweise in Deutschland das Verbot von Großveranstaltungen von Ende August auf Ende Oktober 2020 verlängert worden ist, will EPE in Absprache mit den zuständigen Behörden von Memphis und Tennessee eine endgültige Entscheidung möglicherweise erst Anfang August 2020 treffen und sich so alle Optionen bis zuletzt offenhalten.
Datum: 22. Juni 2020 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)
Elvis-Doppel-CD „The 50 Greatest Hits“ in Großbritanniens Alben-Hitparade erneut ein bisschen gesunken
Erneut ein bisschen gesunken ist die Elvis-Doppel-CD „The 50 Greatest Hits“ in dieser Woche in der Alben-Hitparade von Großbritannien. Zum Glück halten sich die schon seit einigen Wochen zu beobachtenden Abwärtsschritte der Hit-Zusammenstellung in der britischen Chart in kleinen Grenzen. Nach Platz 66 in der Vorwoche fielen die „50 Greatest Hits“ des King aktuell nur um wenige Positionen auf jetzt Platz 73. Die Gesamtlaufzeit der Doppel-CD in der Liste des ‚United Kingdom’ beträgt nun feine 70 Wochen, zu denen – wenn es nach uns geht – gerne noch etliche weitere Wochen hinzukommen dürfen, egal auf welcher Position.
Datum: 21. Juni 2020 – Quelle: The Official UK Charts Company
Doppel-CD „Essential Elvis Presley“ in allen US-Charts wieder gestiegen – Einzel-CD „Ultimate Gospel“ weiter dabei
In den USA ist die Doppel-CD „The Essential Elvis Presley“ nach ihrem Zurückfallen in der vergangenen Woche in allen Charts, in denen sie seit Monaten permanent vertreten ist, in dieser Woche wieder erfreulich gestiegen. In der Top 200-Album-Chart kletterte das „Essential“-Set von Platz 170 auf Platz 167, während es in der Rock-Album-Chart von Platz 22 auf Platz 20 und in der Country-Album-Chart von Platz 20 auf Platz 18 vorrückte. Zudem erreichte die Doppel-CD hierdurch sowohl in der Top 200-Liste als auch in der Rock-Liste die schöne runde Gesamtlaufzeit von nun 50 Wochen. Die fantastische Gesamtlaufzeit von 250 Wochen hatte die Einzel-CD „Ultimate Gospel“ wie berichtet in der Vorwoche in der Christian Album-Chart erlangt. In dieser Woche ist die religiöse Elvis-Lied-Zusammenstellung auch über das Erreichen dieser sagenhaften Marke hinaus in dem christlichen Alben-Ranking der Amerikaner dabei, auch wenn sie dort leicht von Platz 36 auf Platz 39 fiel.
Datum: 19./20. Juni 2020 – Quelle: Magazin „Billboard“
Sammlung von über 100 Song-Raritäten aus Elvis’ 70er Jahre-Konzerten auf drei neuen inoffiziellen CDs
Eine so noch nie dagewesene Sammlung von über 100 Song-Raritäten aus den Elvis-Shows der Konzert-Ära des King von 1970 bis 1977 wird jetzt auf drei neuen inoffiziellen CDs präsentiert. Die Alben kommen von der Firma „Elvis Concert Fan“ und tragen die Titel „Stage Highlights & Rarities One“ (s. Abbildung), „Stage Highlights & Rarities Two“ und „Stage Highlights & Rarities Three“. Die drei Discs enthalten insgesamt 105 rare aber unter Sammlern nicht unbekannte Live-Aufnahmen aus Las Vegas, Lake Tahoe und den Tournee-Konzerten unseres Champions. Hierzu gehören von Elvis nur ganz selten auf der Bühne dargebotene Songs wie „Such A Night“, „Crying In The Chapel“, „You’ll Never Walk Alone“, „You Can Have Her“ und „Pieces Of My Life“ sowie von ihm nur kurz angesungene Lieder wie „San Antonio Rose“, „I Need Your Lovin’ Every Day“, „Take These Chains From My Heart“ „Roses Are Red“ und „The Great Pretender“. Als Tonquellen dienten sowohl Soundboard-Mitschnitte als auch Publikumsaufnahmen. Die Firma „Elvis Concert Fan“ hat ihre drei neuen CDs „Stage Highlights & Rarities“ jeweils im Jewel-Case mit Booklet auf dem Sammlermarkt dargereicht.
Datum: 18. Juni 2020 – Quelle: For Elvis CD Collectors
Nur noch eine von zuvor zwei Elvis-DVDs in der Video-Hitparade von Großbritannien vertreten
Seit dieser Woche ist nur noch eine von zuvor zwei Elvis-DVDs in der Musik-Video-Hitparade von Großbritannien vertreten. Die eine noch in der Chart geführte Disc des King ist dort allerdings weiterhin sehr gut platziert. Wir reden hierbei von der DVD „Elvis Presley: The Searcher“, die in ihrer 67. britischen Hitparaden-Woche nur minimal von Platz 11 auf Platz 12 sank und sich damit immer noch in Sichtweite der Top Ten der Liste befindet. Aus der Musik-Video-Chart des ‚United Kingdom’ leider ausgeschieden ist demgegenüber die DVD „Elvis Lives – The 25th Anniversary Concert“, die in der vergangenen Woche noch auf Platz 34 des Rankings gelegen hatte bei einer Gesamtlaufzeit von 69 Wochen.
Datum: 16./17. Juni 2020 – Quelle: The Official UK Charts Company
Mehrere ältere Elvis-Alben beim „FTD“-Label ausverkauft und aus dem Katalog gestrichen worden
Wie das offizielle Sammlerlabel „Follow That Dream Records (FTD)“ anlässlich der Ankündigung seiner neuen Vinyl-Doppel-LP „Tickle Me“ mitgeteilt hat, sind mehrere ältere Elvis-Alben bei der Firma inzwischen ebenso ausverkauft wie schon etliche andere zuvor. Die betreffenden CD-Sets werden nicht nachproduziert werden und wurden aus dem „FTD“-Katalog gestrichen, sind aber als Restposten bei einigen Elvis-Händlern noch so lange erhältlich, wie der Vorrat reicht. Bei „FTD“ als ‚ausverkauft’ gestrichen wurden die Einzel-CD „Elvis At The International“ aus dem Jahr 2003, die Einzel-CD „Takin’ Tahoe Tonight!“ ebenfalls aus dem Jahr 2003, die Einzel-CD „The Wonder Of You“ aus dem Jahr 2009, die Einzel-CD „Elvis Live In Vegas“ aus dem Jahr 2011, die Doppel-CD „Elvis: Las Vegas ’74“ aus dem Jahr 2017 und die Doppel-CD „Elvis In Atlanta“ ebenfalls aus dem Jahr 2017. Sammler, die eines oder mehrere der genannten Alben noch nicht besitzen, sollten sich also beeilen, wenn sie die CDs bei einem der mit dem Vertrieb der „FTD“-Produkte betrauten Elvis-Händler noch ergattern wollen.
Datum: 15. Juni 2020 – Quelle: Follow That Dream Records (FTD)
Elvis’ CDs in Europa weiterhin nur in der Alben-Hitparade von Großbritannien zu finden
Während Elvis Presley wie gestern an dieser Stelle berichtet in seinem Heimatland USA nach wie vor in mehreren Alben-Hitparaden bestens mitmischt, sind die CDs des King in Europa weiterhin nur in der Album-Chart von Großbritannien zu finden. In der britischen Liste ist es unverändert die Doppel-CD „The 50 Greatest Hits“, die die königliche Presley-Flagge hochhält. Aktuell rangiert die Elvis-Hit-Zusammenstellung aus dem Jahr 2000 auf Platz 66 der Chart, nachdem sie in der Vorwoche Platz 64 eingenommen hatte. Die Gesamtlaufzeit der „50 Greatest Hits“ unseres Champions in der Album-Chart der Briten beläuft sich jetzt auf 69 Wochen.
Datum: 14. Juni 2020 – Quellen: The Official UK Charts Company, diverse
Inoffizielle Box mit Alternativ-Versionen der fünf „Elvis’ Golden Records“-Alben auf dem Sammlermarkt erschienen
Zwischen 1958 und 1968 hatte Elvis Presleys damalige Plattenfirma „RCA“ insgesamt vier LPs veröffentlicht, die unter den Titeln „Elvis’ Golden Records“ bzw. „Elvis’ Gold Records“ die größten Single-Hits des King zusammenfassten und allesamt zu Bestsellern und Chart-Stürmern wurden. Nachdem man in den 70er Jahren die Herausgabe der notwendigen fünften LP der „Gold(en) Records“-Reihe offensichtlich verschlafen hatte, ließ man diese schließlich 1984 noch posthum folgen. Im Jahr 1997 brachte die „RCA“-Nachfolge-Firma „RCA“/„BMG“ dann alle fünf Alben der Serie aufgewertet durch einige Bonus-Tracks mit weiteren Hits auf CD heraus.
Nun hat ein inoffizieller Hersteller namens „Gold Standard Series“ sich den Spaß erlaubt, eine 5-CD-Box auf den Sammlermarkt zu bringen, die unter dem Titel „The Alternate Golden Records Album Collection“ Alternativ-Versionen aller fünf „Gold(en) Records“-Alben enthält. Das Alternative an dem Ganzen besteht darin, dass der Hersteller nicht die ursprünglich natürlich auf den Discs zu findenden bekannten Master-Versionen der Elvis-Hits verwendet hat, sondern alternative Fassungen wie Live-Versionen, Session-Outtakes und Film-Versionen benutzt hat. Dargereicht worden ist die 5-CD-Box „The Alternate Golden Records Album Collection“ als Papp-Schachtel mit den Discs in separaten Covern, die dem Design der historischen Original-Hüllen nachempfunden sind, aber andere Fotos zeigen. Abgerundet wird das Set durch ein 20-seitiges Booklet.
Datum: 14. Juni 2020 – Quellen: For Elvis CD Collectors, Elvis On CD

Religiöse Elvis-CD „Ultimate Gospel“ seit 250 Wochen in der Christian Album-Chart der USA vertreten!
Sie hat es tatsächlich geschafft: Seit dieser Woche ist die religiöse Elvis-CD „Ultimate Gospel“ seit insgesamt 250 Wochen in der Christian Album-Chart der USA vertreten! 250 Wochen – das sind fast fünf Jahre Hitparaden-Präsenz in Amerika für das im März 2007 veröffentlichte Album von „Sony“/„BMG“ mit den 25 mutmaßlich besten und bekanntesten Gospels und Spirituals des King. In ihrer Jubiläumswoche rangiert die CD zum dritten Mal hintereinander auf Platz 36 des religiösen Alben-Rankings der Amerikaner. Die höchste Notierung, die „Ultimate Gospel“ in ihren 250 Wochen in der Christian Album-Chart der USA erreichen konnte, war Platz 8 gewesen. Insgesamt eine fantastische Chart-Bilanz für dieses posthume Elvis-Album im Heimatland unseres Champions!
Weiterhin in drei US-Hitparaden vertreten ist der King außerdem mit der ebenfalls aus dem Jahr 2007 stammenden Doppel-CD „The Essential Elvis Presley“, die dabei allerdings überall Positionsverluste hinnehmen musste. So fiel die Hit-Zusammenstellung in der Haupt-Hitparade Top 200-Album-Chart von Platz 158 auf Platz 170, in der Rock-Album-Chart von Platz 20 auf Platz 22 und in der Country-Album-Chart von Platz 19 auf Platz 20.
Datum: 12./13. Juni 2020 – Quelle: Magazin „Billboard“
Angekündigte neue Elvis-Vinyl-Alben aus Frankreich etwas früher als gedacht veröffentlicht worden
Etwas früher als gedacht sind in diesen Tagen die beiden angekündigten neuen Elvis-Vinyl-Alben aus Frankreich auf dem internationalen Musikmarkt veröffentlicht worden. Es handelt sich zum Einen um eine Doppel-LP namens „Elvis Interdit!“ (obere Abbildung) und zum Anderen um eine Einzel-LP namens „Elvis Presley – The Forgotten Album“ (untere Abbildung). Hersteller beider Sets ist die französische Plattenfirma „VPI Records“ in Zusammenarbeit mit Frankreichs bekanntem Fanclub „Elvis My Happiness“. Die Doppel-LP „Elvis Interdit!“ (dt. „Elvis untersagt!“) bezieht sich in ihrem Titel auf den kuriosen und wenig bekannten Umstand, dass der 1957er Elvis-Spielfilm „Jailhouse Rock“ seinerzeit in Frankreich von der Zensur anfangs verboten worden war und nicht aufgeführt werden durfte. Das Album enthält alle Songs aus den Elvis-Filmen „Loving You“ von 1957, „Jailhouse Rock“ ebenfalls von 1957 und „King Creole“ von 1958, wobei die Lieder zumindest teilweise in weniger bekannten Session-Outtake-Fassungen zu hören sind. Dargereicht worden ist das Doppel-Album in einem Klappcover mit den beiden Discs auf 140 Gramm schwerem farbigem Vinyl (LP 1 in gesprenkeltem gelb-rot und LP 2 in gesprenkeltem gelb-violett).
Die Einzel-LP „Elvis Presley – The Forgotten Album“ scheint von ihrer Namensgebung her keinen rechten Sinn zu ergeben, denn ein so oder so ähnlich geplantes aber dann doch verworfenes Elvis-Album gab es nie. Die Disc enthält insgesamt 14 Elvis-Songs aus dem Jahr 1956, also aus dem Jahr des großen Durchbruchs des jungen Sängers zum König des Rock’n’Roll. Dabei handelt es sich auf Seite 1 um rare Studio-Outtakes bekannter Lieder wie „Heartbreak Hotel“, „I Want You, I Need You, I Love You“ und „Shake, Rattle And Roll“, während auf Seite 2 Live-Aufnahmen aus Elvis’ Fernsehauftritten in jenem Jahr präsentiert werden mit Titeln wie „Blue Suede Shoes“, „Hound Dog“ und „Don’t Be Cruel“. Auch diese Platte ist auf farbiges 140 Gramm schweres Vinyl gepresst worden, und zwar hier in den Farben rot, gelb, grün, hellblau und weiß in der Art eines Regenbogens.
Die beiden neuen Vinyl-Alben „Elvis Interdit!“ und „Elvis Presley – The Forgotten Album“ von „VPI Records“ sind auf jeweils 1000 Exemplare streng limitiert worden. Die Platten hatten ursprünglich erst am 20. Juni 2020 veröffentlicht werden sollen und waren für die Frühlingsausgabe des „Record Store Day 2020“ vorgesehen gewesen, der dann aber wegen der weltweiten Anti-Corona-Maßnahmen abgesagt werden musste.
Datum: 12./13. Juni 2020 – Quellen: VPI Records, Fanclub „Elvis My Happiness“, Record Store Day (RSD)

Großartige neue Erfolge von Elvis in der Musik-Video-Hitparade von Großbritannien
In Großbritannien ist in dieser Woche die 6-DVD-Box „The Elvis Collection“ nach einer rekordverdächtigen Gesamtlaufzeit von 238 Wochen und zuletzt Platz 44 aus der Musik-Video-Hitparade ausgeschieden. Dass es trotzdem großartige neue Erfolge für den King in der Liste gegeben hat, liegt an zwei anderen Elvis-DVDs. So machte die Doku-Disc „Elvis Presley: The Searcher“ in der 66. Woche auf einmal wieder einen Riesen-Sprung nach oben und stürmte von Platz 27 auf Platz 11. Damit kratzt die DVD nach längerer Zeit erstmals wieder an der Top Ten der britischen Musik-Video-Chart. Hinzu kommt, dass die DVD „Elvis Lives – The 25th Anniversary Concert“ eine erneute Rückkehr in das Ranking des ‚United Kingdom’ geschafft hat. Bei ihrem neuerlichen Wiedereinstieg in die 50 Positionen führende Chart kam diese Elvis-DVD immerhin auf Platz 34 und steigerte ihre Gesamtlaufzeit in der Hitparade auf jetzt 69 Wochen.
Datum: 10./11. Juni 2020 – Quelle: The Official UK Charts Company
Vinyl-Doppel-LP mit dem „Tickle Me“-Soundtrack als nächstes Produkt des „FTD“-Labels angekündigt worden
Nachdem es schon im Jahr 2005 vom offiziellen Sammlerlabel „Follow That Dream Records (FTD)“ eine Einzel-CD zum Soundtrack des 1965er Elvis-Spielfilms „Tickle Me“ gegeben hatte, ist vom „FTD“-Label nun angekündigt worden, eine Vinyl-Doppel-LP mit ganz ähnlichem Inhalt herauszubringen. Das Album wird den schlichten Titel „Tickle Me“ tragen und die Platten auf 180 Gramm schwerem Vinyl in einem Deluxe-Klappcover präsentieren. Zu hören sein werden alle sieben Songs aus dem Film von „Night Rider“ bis „Slowly But Surely“ plus sieben weitere Lieder von „It Feels So Right“ bis „There’s Always Me“, die seinerzeit offenbar auch für den Streifen in Erwägung gezogen worden waren, ohne letztlich jedoch verwendet worden zu sein. Die Songs werden auf den Platten in den bekannten Master-Take-Versionen sowie in einigen Session-Outtake-Fassungen dargeboten werden. Abgerundet wird dieser Inhalt durch zwei Radio-Werbespots, mit denen die verantwortliche amerikanische Filmgesellschaft „Allied Artists“ im Sommer 1965 den Film „Tickle Me“ beworben hatte. Die Vinyl-Doppel-LP „Tickle Me“ von „FTD“ soll Ende Juni oder Anfang Juli 2020 veröffentlicht werden.
Datum: 10./11. Juni 2020 – Quelle: Follow That Dream Records (FTD)
Angekündigtes neues Elvis-Vinyl-Album von Billig-Label aus Großbritannien um zwei Wochen verschoben worden
Um zwei Wochen verschoben worden ist die angekündigte Veröffentlichung eines neuen Elvis-Vinyl-Albums eines Billig-Labels aus Großbritannien. Eigentlich hatte die Doppel-LP mit dem Titel „Elvis Presley – 32 Classic Tracks“ der britischen Firma „Prestige Elite Records“ mit Sitz im Londoner Vorort St. Mary Cray schon am 5. Juni 2020 in Großbritannien auf den Markt kommen sollen. Jetzt hat der Hersteller bekannt gegeben, dass die Herausgabe der Doppel-LP, die wie die meisten solcher Produkte ausschließlich bekannte Songs des King aus den in Europa lizenzfreien Jahren von 1954 bis 1962 enthalten wird, um zwei Wochen auf Freitag, den 19. Juni 2020, verlegt worden ist. Einen Grund für die Verzögerung nannte das Unternehmen nicht.
Datum: 10./11. Juni 2020 – Quellen: Prestige Elite Records, Amazon-United Kingdom
Elvis Presleys „50 Greatest Hits“ in Großbritanniens Alben-Hitparade zurückgefallen
In Großbritanniens Alben-Hitparade ist Elvis Presleys „50 Greatest Hits“-Doppel-CD in dieser Woche leider ein Stück zurückgefallen. Nach mehreren Wochen im Bereich der 40er und 50er Positionen rangiert die alte Hit-Zusammenstellung aus dem Jahr 2000 aktuell nur noch auf Platz 64. Die Gesamtlaufzeit der Doppel-CD beträgt in der britischen Album-Chart jetzt 68 Wochen. Sehr wünschenswert wäre es, wenn sich die „50 Greatest Hits“ des King möglichst noch länger in der Liste des ‚United Kingdom’ halten könnten, denn in allen anderen Ländern Europas herrscht in den Alben-Hitparaden weiterhin völlige Flaute, was Elvis Presley und seine CDs sowie Vinyl-LPs angeht.
Datum: 7. Juni 2020 – Quellen: The Official UK Charts Company, diverse
Auf und Ab von Elvis Presleys CDs in den Alben-Hitparaden der USA
In den diversen Alben-Hitparaden der USA hat man in dieser Woche ein Auf und Ab für die in den Listen vertretenen CDs von Elvis Presley beobachten können. In der amerikanischen Haupt-Hitparade Top 200-Album-Chart fiel die Doppel-CD „The Essential Elvis Presley“ von Platz 153 erneut etwas zurück und hat nun Platz 158 eingenommen bei einer Gesamtlaufzeit von 48 Wochen. Von Platz 21 auf Platz 20 gestiegen ist das „Essential“-Set demgegenüber in der Rock-Album-Chart, während es in der Country-Album-Chart von Platz 17 auf Platz 19 sank. Immerhin ist die Doppel-CD aus dem Jahr 2007 damit aber in diesen beiden wichtigen Genre-Rankings innerhalb der Top Twenty notiert. In der Christian Album-Chart schließlich hielt die religiöse Elvis-Song-Zusammenstellung „Ultimate Gospel“ den Platz 36 der Vorwoche. Der Gospel-Disc des King fehlt jetzt nur noch eine weitere Woche, um in dem christlichen Alben-Ranking die grandiose runde Gesamtlaufzeit von 250 Wochen zu erreichen. Hoffen wir, dass diese fantastische Marke in der nächsten Woche geknackt werden wird!
Datum: 5./6. Juni 2020 – Quelle: Magazin „Billboard“
Eine DVD raus, eine andere rein: Elvis weiterhin mit zwei Produkten in der Video-Hitparade von Großbritannien notiert
Auch in dieser Woche ist Elvis Presley wieder mit zwei DVDs in der Musik-Video-Hitparade von Großbritannien notiert. Dabei fiel ein Elvis-Produkt aus der Chart heraus, während ein anderes dafür herein kam. Ausgeschieden ist die DVD „Elvis Lives – The 25th Anniversary Concert“, die vor acht Tagen noch auf Platz 32 der Liste des ‚United Kingdom’ gestanden hatte. Dafür schaffte aber die DVD „Elvis Presley: The Searcher“ ein starkes Comeback, indem sie als Wiedereinsteiger auf Platz 27 des Rankings kam und durch diese Rückkehr ihre Gesamtlaufzeit in der britischen Video-Chart auf beachtliche 65 Wochen schraubte. Weiterhin vertreten in der Video-Hitparade der Briten ist dazu die alte 6-DVD-Box „The Elvis Collection“. Diese Tatsache darf als umso erfreulicher angesehen werden, als die Spielfilm-Sammlung des King in der vergangenen Woche bis auf Platz 48 der Chart abgesackt war und somit vom Herausfallen aus der 50 Positionen führenden Liste bedroht schien. Aktuell jedoch stabilisierte sich das Set wieder und rückte vom besagten Platz 48 auf Platz 44 vor bei einer traumhaften Gesamtlaufzeit von nun 238 Wochen. Die Chart-Geschichte der „Elvis Collection“ in Großbritannien weitet sich also immer mehr zu einem echten Marathonlauf aus, dessen Beobachten einem zusehends mehr Freude ins Gesicht zaubert!
Datum: 3./4. Juni 2020 – Quelle: The Official UK Charts Company
Nun auch angekündigte CD mit verbesserter Wiederveröffentlichung eines 1975er Elvis-Tournee-Konzertes erschienen
Nach der inoffiziellen CD „Still Classy In Omaha“ mit einer klanglich verbesserten Wiederveröffentlichung von Elvis’ Tournee-Konzert in Omaha/Nebraska vom 22. April 1976 ist nun auch die angekündigte CD mit einer verbesserten Wiederveröffentlichung einer 1975er Tour-Show des King auf dem Sammlermarkt erschienen. Es handelt sich um das Nachmittagskonzert in Niagara Falls/New York vom 13. Juli 1975, wo Elvis an diesem Sonntag zwei Mal (nachmittags ab 14.30 Uhr und abends ab 20.30 Uhr) jeweils 11 500 Fans im ausverkauften „Convention Center“ begeistert hatte. Erstmals veröffentlicht worden war die Afternoon-Show bereits 1992 auf der CD „Little Darlin’“ der inoffiziellen Firma „The Elvis Presley Live Collection“, wo sie als Publikumsmitschnitt in guter Tonqualität aber leider nicht ganz vollständig – gefehlt hatten das „2001 Theme“ und die gesamte Band-Vorstellung – zu hören gewesen war. Nun ist das Konzert auf einer neuen CD namens „Down By The Falls“ des ebenfalls inoffiziellen Labels „Touchdown Productions“ noch einmal herausgegeben worden. Tonquelle hierfür ist offenbar derselbe Mitschnitt gewesen wie der von der besagten 1992er Disc, denn erneut fehlen das „2001 Theme“ und die ‚Introductions’. Immerhin aber ist die Klangqualität noch mal verbessert worden, und es gibt überdies 7 Bonus-Tracks in Form von Live-Aufnahmen besonderer Songs wie „You’ll Never Walk Alone“, „Shake A Hand“ und „Pieces Of My Life“ aus anderen Konzerten von Elvis’ Juli 1975-Tour durch die USA. „Touchdown“ hat die CD „Down By The Falls“ im Jewel-Case mit 16-seitigem Booklet auf dem Sammlermarkt vorgestellt.
Datum: 3./4. Juni 2020 – Quelle: Elvis On CD
Angekündigte CD mit verbesserter Wiederveröffentlichung eines bekannten 1976er Tournee-Konzertes von Elvis erschienen
Kurz vor diesem Pfingstwochenende ist auf dem Sammlermarkt die angekündigte neue Live-CD des inoffiziellen Herstellers „Verve“ mit einer verbesserten Wiederveröffentlichung eines bekannten 1976er Tournee-Konzertes von Elvis erschienen. Die CD trägt den Titel „Still Classy In Omaha“ und enthält die Show des King im mit über 10 500 Fans ausverkauften „Civic Auditorium“ in Omaha/Nebraska vom 22. April 1976. Dieses Konzert war bereits im Jahr 2008 auf der CD „America“ des offiziellen Sammlerlabels „Follow That Dream Records (FTD)“ als Soundboard-Mitschnitt veröffentlicht worden, hatte dort aber eine enttäuschende Tonqualität besessen, da Elvis’ Begleitsänger im Verhältnis zur Stimme des King viel zu weit im Vordergrund zu hören gewesen waren. Die „Verve“-Leute haben es nun geschafft, mit modernsten technischen Mitteln eine viel bessere Abmischung des Sounds zu realisieren, so dass man die Darbietung in deutlich ausgewogenerem Klang genießen kann. Die Firma „Verve“ hat ihre neue CD „Still Classy In Omaha“ in einem herkömmlichen Jewel-Case mit 16-seitigem Booklet auf dem Sammlermarkt dargereicht.
Datum: 31. Mai/1. Juni 2020 – Quelle: Elvis On CD
Noch ein neues Vinyl-Album mit Elvis-Songs auf dem europäischen Musikmarkt angekündigt worden
Zusätzlich zu den diversen neuen Vinyl-Alben mit Elvis-Songs, die wie berichtet in der letzten Zeit auf dem europäischen Musikmarkt veröffentlicht worden sind oder dort in Kürze ihre Veröffentlichung erleben werden, ist nun noch ein weiteres neues Produkt dieser Art angekündigt worden. Es handelt sich um eine Doppel-LP der britischen Billig-Firma „Prestige Elite Records“ mit Sitz im Londoner Vorort St. Mary Cray, die den Titel „Elvis Presley – 32 Classic Tracks“ führt. Das Album enthält wie die meisten solcher Sets ausschließlich bekannte Songs des King aus den in Europa lizenzfreien Jahren von 1954 bis 1962. In diesem Fall sind insgesamt 32 Elvis-Lieder von „That’s All Right“ bis „Return To Sender“ in rein willkürlicher Reihenfolge auf die beiden Platten geworfen worden. Das Label „Prestige Elite Records“ will die Doppel-LP „Elvis Presley – 32 Classic Tracks“ am kommenden Freitag, dem 5. Juni 2020, daheim in Großbritannien in den Handel bringen.
Datum: 31. Mai/1. Juni 2020 – Quellen: Prestige Elite Records, Amazon-United Kingdom
Doppel-CD „Elvis Presley – The 50 Greatest Hits“ stabil im Mittelfeld der Album-Chart von Großbritannien
Die alte Doppel-CD „Elvis Presley – The 50 Greatest Hits“ hat sich in dieser Woche stabil im Mittelfeld der Album-Chart von Großbritannien halten können. Aktuell rückte die Hit-Zusammenstellung aus dem Jahr 2000 von Platz 56 auf Platz 53 der Liste des ‚United Kingdom’ vor, die insgesamt 100 Positionen umfasst. Die Gesamtlaufzeit der „50 Greatest Hits“ des King in der britischen Alben-Hitparade beläuft sich nun auf 67 Wochen. Die höchste Platzierung, die die Doppel-CD hierbei erreichen konnte, war einst Rang 2 gewesen in der ersten Zeit nach Veröffentlichung des Albums im November 2000 durch Elvis’ damalige Plattenfirma „RCA“/„BMG“.
Datum: 30. Mai 2020 – Quelle: The Official UK Charts Company
Jüngster Elvis-Erfolg in den Hitparaden der USA etwas abgeflaut
Etwas abgeflaut ist in dieser Woche der jüngste Erfolg von Elvis Presley in den Hitparaden der USA. Zwar ist der King immer noch mit zwei verschiedenen CDs in vier unterschiedlichen amerikanischen Charts vertreten, doch haben sich hierbei ausnahmslos Positionsverluste ergeben. Besonders deutlich tritt dies in der Haupt-Hitparade Top 200-Album-Chart zutage, wo die Doppel-CD „The Essential Elvis Presley“ von Platz 138 auf Platz 153 zurückgefallen ist. In der Rock-Album-Chart sank das „Essential“-Set von Platz 16 auf Platz 21. Am harmlosesten gestalteten sich die Rückschritte in der Country-Album-Chart, in der „The Essential Elvis Presley“ nur minimal von Platz 16 auf Platz 17 zurückrutschte. Bleibt noch die Christian Album-Chart, wo die religiöse Elvis-CD „Ultimate Gospel“ von Platz 32 auf Platz 36 fiel. Schön wäre es, wenn sich die Gospel-Disc in dem christlichen Ranking wenigstens noch zwei weitere Wochen halten würde, denn dann hätte „Ultimate Gospel“ die traumhafte Gesamtlaufzeit von 250 Wochen in der Christian Album-Chart erreicht. Wir drücken hierfür kräftig die Daumen!
Datum: 29. Mai 2020 – Quelle: Magazin „Billboard“
Britische Plattenfirma „Rockwell Music“ meldet sich mit neuer Elvis-Vinyl-LP zurück
Nach einer längeren schöpferischen Pause meldet sich die britische Plattenfirma „Rockwell Music“ mit einer neuen Vinyl-LP in der Elvis-Welt zurück. Das Label, das früher in regelmäßigen Abständen selbstkreierte Langspielplatten mit bekannten Elvis-Songs aus den in der Europäischen Union (EU) lizenzfreien Jahren bis 1962 herausbrachte, hat angekündigt, in Kürze ein Album namens „Just For Old Time Sake“ zu veröffentlichen. Die LP wird insgesamt 18 Songs des King umfassen, die alle aus dem Jahr 1962 stammen. Auf der A-Seite sollen sich sieben Songs von der 1962er LP „Pot Luck With Elvis“ finden plus die beiden 1962er Single-Titel „She’s Not You“ und „Just Tell Her Jim Said Hello“. Auf der B-Seite folgen dann neun Lieder von der Film-Soundtrack-LP „Girls! Girls! Girls!“ ebenfalls aus dem Jahr 1962. „Rockwell Music“ wird die kommende neue Elvis-LP „Just For Old Time Sake“ mit zwei verschiedenen Cover-Gestaltungen in limitierter Auflage auf den europäischen Musikmarkt bringen.
Datum: 28. Mai 2020 – Quellen: Rockwell Music, Elvis Day By Day
Jetzt wieder zwei Elvis-DVDs in der Musik-Video-Hitparade von Großbritannien
Seit dieser Woche befinden sich wieder zwei DVDs von Elvis Presley in der Musik-Video-Hitparade von Großbritannien. Nicht so angenehm ist hierbei, dass die 6-DVD-Box „The Elvis Collection“ in der Liste weiter zurückgefallen ist. In ihrer 237. Woche in der britischen Chart sackte die Spielfilm-Sammlung des King von Platz 34 auf Platz 48 ab, womit das Set jetzt nur noch recht knapp in dem 50 Positionen führenden Ranking vertreten ist. Absolut angenehm ist demgegenüber, dass gleichzeitig die DVD „Elvis Lives – The 25th Anniversary Concert“ eine neuerliche Rückkehr in die Musik-Video-Chart der Briten geschafft hat. Bei ihrem Wiedereinstieg kam die Disc mit dem Konzert von (Video-)Elvis und seiner alten Original-Konzertbesetzung in der „Pyramid Arena“ in Memphis aus dem Jahr 2002 immerhin auf Platz 32 bei einer Gesamtlaufzeit von hier 68 Wochen. Zwei Mal Elvis in der Liste der gegenwärtig meistverkauften Musik-Videos von Großbritannien ergibt ein schönes Bild, finden wir!
Datum: 26./27. Mai 2020 – Quelle: The Official UK Charts Company
Vinyl-LP-Ausgabe des Buch-/CD-Sets „Elvis Back-In Living Stereo“ von „Memphis Recording Service“ erschienen
Ende November 2019 hatte die unabhängige britische Firma „Memphis Recording Service (MRS)“ von Joseph Pirzada auf dem internationalen Musikmarkt eine aufwendige Buch-/CD-Kombination namens „Elvis Back-In Living Stereo – The Essential 1960-62 Masters, Rare Outtakes & Home Recordings“ veröffentlicht, die mit einem 100-seitigen Hardcover-Buch und 6 CDs die Aufnahmearbeit des King im „RCA“-Studio in Nashville in den Jahren 1960, 1961 und 1962 abseits der Film-Soundtrack-Sessions dokumentiert hatte. Ein halbes Jahr später hat „MRS“ für die Vinyl-Freunde unter den Elvis-Sammlern nun eine inhaltlich reduzierte Vinyl-LP-Ausgabe dieses umfangreichen Produkts herausgegeben. Unter dem leicht veränderten Titel „Elvis In Living Stereo – The Essential 1960-62 Masters“ präsentiert dieses Set auf drei Vinyl-LPs noch einmal das Beste aus der besagten 6-CD-Box vom November 2019. Dabei sind die Platten auf hochwertiges 180 Gramm schweres Vinyl gepresst und werden in einem speziellen ausklappbaren Deluxe-Cover dargereicht. Das 3-LP-Set „Elvis In Living Stereo – The Essential 1960-62 Masters“ von „MRS“ ist zum Preis von etwas über 40,- Euro erhältlich direkt über die Firma „Memphis Recording Service“ in Großbritannien sowie bei ausgesuchten europäischen Fanclub-Shops wie dem unserer Kollegen von „ElvisMatters“ in Belgien.
Datum: 25. Mai 2020 – Quellen: Memphis Recording Service (MRS), Fanclub „ElvisMatters“
Neues inoffizielles Vinyl-LP-/CD-Set mit raren Elvis-Aufnahmen der 70er Jahre auf dem Sammlermarkt herausgekommen
Nach nur kurzer vorheriger Ankündigung ist auf dem Sammlermarkt ein neues Vinyl-LP-/CD-Set mit raren Elvis-Aufnahmen hauptsächlich aus den 70er Jahren herausgekommen. Das Album ist von dem inoffiziellen Label „Petticoat Records“ vorgelegt worden und trägt den Titel „Tracks’n’Grooves“. Es besteht aus einer 180 Gramm schweren Vinyl-LP sowie einer CD, die inhaltsgleich jeweils 13 Elvis-Songs aus den Jahren von 1969 bis 1975 in raren aber nicht unbekannten Alternativ-Fassungen (Session-Outtakes, unbearbeitete Master-Takes, Live-Versionen) präsentieren. Hierbei gibt es zwei verschiedene Ausführungen des Produkts, nämlich mit der LP einmal auf goldfarbenem Vinyl (obere Abbildung) und einmal auf transparent-silbernem Vinyl (untere Abbildung). Die äußerliche Gestaltung des Albums ist hübsch gemacht, und die Song-Zusammenstellung mit Liedern wie „Mystery Train“/„Tiger Man“, „Proud Mary“, „The Fool“, „Burning Love“ und „I Got A Feeling In My Body“ ist hörenswert, dennoch ist die LP/CD „Tracks’n’Grooves“ als Sampler lange bekannter Aufnahmen eigentlich nur für Alles-Käufer interessant.
Datum: 25. Mai 2020 – Quellen: For Elvis CD Collectors, Elvis On CD

Elvis-Doppel-CD „The 50 Greatest Hits“ in Großbritanniens Alben-Hitparade leider zurückgefallen
Leider zurückgefallen ist die Doppel-CD „Elvis Presley – The 50 Greatest Hits“ an diesem Wochenende in der Alben-Hitparade von Großbritannien. In der vergangenen Woche war die Hit-Zusammenstellung aus dem Jahr 2000 bis auf Platz 47 der britischen Chart vorgerückt und hatte sich damit noch einmal in der oberen Hälfte der 100 Positionen führenden Liste einsortieren können. In dieser Woche nun fielen die „50 Greatest Hits“ des King wieder auf Platz 56 des Rankings zurück. Die Gesamtlaufzeit der Elvis-Doppel-CD beträgt in der Album-Chart des ‚United Kingdom’ jetzt 66 Wochen.
Datum: 24. Mai 2020 – Quelle: The Official UK Charts Company
Happy Birthday, Priscilla Presley! – Elvis’ Ex-Frau wird heute 75 Jahre alt
Es ist schon seltsam, wie nah manche Dinge beieinander liegen. Schon immer war es ein verblüffendes Kuriosum der privaten Elvis-Geschichte, dass die beiden bedeutendsten Partnerinnen des King an direkt aufeinanderfolgenden Tagen Geburtstag haben, nämlich Lebensgefährtin Linda Thompson am 23. Mai und Ehefrau Priscilla Presley am 24. Mai. Nachdem wir gestern den 70. Geburtstag der am 23. Mai 1950 geborenen Linda Thompson hier in unseren Elvis-News gewürdigt haben, wollen wir heute nicht versäumen, den 75. Geburtstag von Elvis’ Ex-Frau Priscilla Presley in gleicher Weise zu thematisieren.
Priscilla Presley, geboren als Priscilla Ann Wagner am 24. Mai 1945 in New York City, hatte nach dem Unfalltod ihres leiblichen Vaters James Wagner und der Eheschließung ihrer Mutter Ann mit dem amerikanischen Luftwaffen-Offizier Paul Beaulieu noch als Kleinkind den Nachnamen Beaulieu erhalten. Nachdem ihr Stiefvater als Soldat nach Deutschland versetzt worden war und seine Familie in die neue Heimat Wiesbaden mitgenommen hatte, lernte Priscilla Ende 1959 als 14-jähriges Mädchen den zehn Jahre älteren und zu dieser Zeit ebenfalls als US-Soldat in Deutschland stationierten Elvis Presley kennen (oberes Foto). Darüber, wie das Teenie-Mädchen in den engsten Kreis um Elvis hineinkam und es schaffte, unter Duldung ihrer Eltern mit diesem eine innige Liebesbeziehung zu beginnen, ranken sich bis heute ebenso romantische Darstellungen wie ganz anderslautende verstörende Erzählungen, doch wollen wir dies an dieser Stelle nicht vertiefen, zumal ohnehin nur die Beteiligten wissen, was sich damals abseits der Öffentlichkeit tatsächlich zugetragen hat.
Tatsache ist, dass Priscilla Beaulieu nach Elvis’ Rückkehr in die USA im März 1960 schon im Jahr 1963 als noch 17-Jährige zu ‚ihrem’ King nach Graceland zog. Am 1. Mai 1967 heiratete Elvis seine ‚Prinzessin’ im „Aladdin Hotel“ in Las Vegas (mittleres Foto), und am 1. Februar 1968 wurde ihre gemeinsame Tochter Lisa Marie geboren. Doch das große Glück hielt nicht mehr lange: Nach Elvis’ triumphalem Comeback auf die Konzertbühne 1969/70, den folgenden fast ständigen Konzertreisen des King durch ganz Amerika sowie außerehelichen Eskapaden beider Eheleute wurde die Ehe am 9. Oktober 1973 in Santa Monica/California geschieden. Dennoch blieben Elvis und Priscilla bis zu Elvis’ Tod am 16. August 1977 freundschaftlich verbunden.
Ab den 80er Jahren absolvierte Priscilla Presley eine äußerst erfolgreiche eigene Karriere als Film- und Fernsehschauspielerin sowie als geschäftstüchtige Schmuck-, Kosmetik- und Einrichtungsdesignerin. Ihre größte Leistung war jedoch zweifellos die Rettung der vom finanziellen Ruin bedrohten Elvis-Villa Graceland in Memphis durch deren Öffnung als ultimatives Elvis-Museum im Juni 1982. Umstritten blieb Priscillas im Jahr 1985 publiziertes Buch „Elvis And Me“, weil es neben vielen romantischen Darstellungen ihrer 14-jährigen Beziehung mit Elvis auch etliche höchst negative Schilderungen enthält, für die es keinerlei Zeugen gibt. Erwähnenswert im Privatleben der früheren Mrs. Presley war noch die Geburt ihres Sohnes Navarone am 1. März 1987 aus ihrer von 1984 bis 2006 laufenden Beziehung mit dem italienischen Filmregisseur Marco Garibaldi. Ihren Status als Ex-Frau des größten Entertainers aller Zeiten nutzt Priscilla Presley indes noch heute geschickt für geschäftliche Projekte aller Art (unteres Foto). Und auch wenn sich an ihr die Geister scheiden und es über kaum einen anderen Menschen in der Elvis-Welt eine so geteilte Fan-Meinung gibt, möchten wir ihr am heutigen Tage mit der Achtung, die ihr gebührt, zurufen: Happy Birthday, Priscilla Presley!
Datum: 24. Mai 2020 – Quellen: Priscilla Presley, diverse


Hervorragende Woche für Elvis in den Hitparaden der USA
Eine hervorragende Woche hat Elvis Presley in den Hitparaden seines Heimatlandes USA erlebt. Die in den verschiedenen Rankings vertretenen CDs des King erzielten zum Teil erhebliche Positionsgewinne. Dies gilt auch für die amerikanische Haupt-Hitparade Top 200-Album-Chart, in der die Doppel-CD „The Essential Elvis Presley“ von Platz 157 um fast 20 Positionen auf Platz 138 vorrückte. Gleichzeitig stieg das „Essential“-Set in der Rock-Album-Chart von Platz 23 auf Platz 16 und in der Country-Album-Chart von Platz 19 auf Platz 16. Die Hit-Zusammenstellung aus dem Jahr 2007 ist damit in beiden wichtigen Genre-Rankings wieder ganz sauber in der Top Twenty vertreten. Verbessern konnte sich Elvis schließlich auch wieder in der Christian Album-Chart, wo seine religiöse CD „Ultimate Gospel“ bei ihrem vor 14 Tagen begonnenen neuen Erfolgslauf erneut ein Stück klettern konnte, nämlich diesmal von Platz 33 auf Platz 32. Alles prima also für unseren Champion in den Hitlisten seiner Heimat!
Datum: 22./23. Mai 2020 – Quelle: Magazin „Billboard“
Auch das „Sun Studio“ in Memphis öffnet wieder seine Pforten für den Besucherverkehr
Nach der Elvis-Villa Graceland, die wie berichtet unter strengen Hygiene-Auflagen am 21. Mai 2020 wieder für den Besucherverkehr geöffnet worden ist, wird nun auch das ebenfalls seit Wochen wegen der Anti-Corona-Maßnahmen geschlossene ehemalige „Sun Studio“ in Memphis wieder seine Pforten für Besichtigungen öffnen. Wie die Betreiber der Einrichtung, in der Elvis in den Jahren von 1953 bis 1955 bekanntlich seine ersten Musik-Aufnahmen durchgeführt hatte, mitgeteilt haben, soll das heute als Museum geführte Studio am 1. Juni 2020 wieder aufmachen und Führungen für Touristen und Fans anbieten. Voraussetzung hierfür werden auch im „Sun Studio“ strenge Hygiene-, Desinfektions- und Abstandsregeln sein.
Datum: 22./23. Mai 2020 – Quelle: Sun Studio
Happy Birthday! – Elvis’ mehrjährige Lebensgefährtin Linda Thompson wird heute 70 Jahre alt
Einen schönen runden Geburtstag feiert am heutigen Samstag, dem 23. Mai 2020, Elvis Presleys mehrjährige feste Freundin und Lebensgefährtin Linda Thompson (oberes Foto). Die immer noch bemerkenswert attraktive Schauspielerin und Autorin wird stolze 70 Jahre alt.
Linda Thompson, geboren am 23. Mai 1950 in Memphis/Tennessee, hatte nach ihrem Schulabschluss an der „Kingsbury High School“ zunächst Englisch und Theaterwissenschaft an der „Memphis State University“ studiert. Nachdem die bildhübsche Blondine 1972 den Schönheitswettbewerb zur „Miss Tennessee“ gewonnen hatte, wollte der bereits von seiner Ehefrau Priscilla getrennt lebende Elvis Presley sie kennenlernen. Die erste Begegnung zwischen dem damals 37-jährigen Entertainment-King und der gerade 22-jährigen Beauty-Queen erfolgte anlässlich eines Kino-Besuches von Elvis und seinen Freunden im „Memphian Theater“ am 6. Juli 1972. Elvis und Linda Thompson verliebten sich auf den ersten Blick ineinander und waren fortan unzertrennlich (unteres historisches Foto). Bereits im August 1972 begleitete Linda, für die nach eigener Aussage Elvis der allererste Mann ihres Lebens war, ihren weltberühmten Boyfriend zu dessen Sommergastspiel im „Hilton Hotel“ in Las Vegas. Lange Zeit sah es so aus, als ob Elvis endlich ‚angekommen’ sei und Linda Thompson die zweite Mrs. Presley werden könne. Elvis aber wollte offenbar keine weitere Ehe und konnte längerfristig den täglichen weiblichen Verlockungen, die sich ihm als umjubeltem Megastar und männlichem Top-Sex-Symbol des Show-Business boten, nicht widerstehen. Diverse Affären des King belasteten schon 1974/75 die 1972/73 noch so glückliche Liebesbeziehung mit Linda. Die Hilflosigkeit der jungen Frau gegenüber Elvis’ ab 1976 immer deutlicher werdendem gesundheitlichem Niedergang und schließlich das Erscheinen von Ginger Alden als neuer Freundin des King führten im November 1976 endgültig zur Trennung des einstigen Traumpaares.
Linda Thompson rächte sich anfangs durch eine Affäre mit Elvis’ Musiker David Briggs, ehe sie 1981 den ehemaligen Zehnkampf-Olympiasieger Bruce Jenner heiratete, mit dem sie zwei Kinder bekam. Nach der Scheidung von Jenner im Jahr 1986 ehelichte Linda 1991 den Musik-Produzenten David Foster, von dem sie 2005 ebenfalls wieder geschieden wurde. Beruflich absolvierte Linda Thompson ab 1977 eine bemerkenswert erfolgreiche Karriere als Fernsehschauspielerin und Song-Texterin. Im Jahr 2016 publizierte sie ihre Autobiografie unter dem Titel „A Little Thing Called Life“, in der ihre viereinhalbjährige Liebesbeziehung mit Elvis Presley großen Raum einnimmt. Linda Thompson bezeichnet bis heute Elvis als die Liebe ihres Lebens, und nicht wenige Fans des King vertreten die Auffassung, dass Linda eine viel bessere Mrs. Presley gewesen wäre, als es Priscilla Beaulieu je war. Dies aber liegt natürlich ganz im rein persönlichen Blickwinkel des Betrachters, und so beschränken wir uns darauf, lediglich – aber nichtsdestoweniger herzlich – heute auszurufen: Happy Birthday, Linda Thompson!
Datum: 22./23. Mai 2020 – Quellen: Linda Thompson, diverse

Konkretisierung der „Sony“-Pläne einer großen Veröffentlichung zum 50-jährigen Jubiläum der 1970er Nashville-Session
Bereits im März dieses Jahres 2020 hatten wir hier in unseren Elvis-News unter Berufung auf Angaben des renommierten amerikanischen Musik-Magazins „Rolling Stone“ gemeldet, dass Elvis’ Plattenfirma „Sony Music“ laut deren leitendem Mitarbeiter John Jackson offenbar plant, in diesem Jahr 2020 eine große Veröffentlichung vorzunehmen, mit der das Unternehmen das 50-jährige Jubiläum der Elvis-Studio-Session in Nashville vom Juni 1970 feiern will. Jetzt endlich haben sich diese Pläne konkretisiert. Demnach wird das „Sony“-Tochterunternehmen „Legacy Recordings“ am 7. August 2020 ein Produkt mit dem Titel „From Elvis In Nashville“ veröffentlichen, mit dem die besagte Session in besonderer Weise dokumentiert und gewürdigt werden soll. Dabei soll „From Elvis In Nashville“ vor allem als 4-CD-Box erscheinen, neben der es aber auch eine etwas weniger umfangreiche Ausgabe als Vinyl-Doppel-LP geben soll. Weitere noch detailliertere Informationen zu dem Produkt sowie die Cover-Gestaltung stehen noch aus, werden jetzt aber sicherlich recht zügig nachfolgen.
Nach dem triumphalen Comeback von 1968/69 hatte sich Elvis in den Jahren 1970/71 als Rock- und Pop-Entertainer modernster Prägung an der Spitze des Show-Business neu etabliert, wozu neben grandiosen Konzert-Erfolgen und dem Dokumentarfilm „Elvis – That’s The Way It Is“ auch die fünftägige Mammut-Session vom 4. bis 8. Juni 1970 in Nashville erheblich beitrug, bei der über 30 Songs aller Stilrichtungen entstanden, die auf mehreren Hit-Singles sowie den Alben „Elvis – That’s The Way It Is“, „Elvis Country“ und „Love Letters From Elvis“ veröffentlicht wurden.
Datum: 20./21. Mai 2020 – Quellen: Sony Music, Fan Sklep z Muzyka, Elvis Day By Day
DVD-Box „The Elvis Collection“ in Großbritanniens Video-Hitparade leider ein ganzes Stück zurückgefallen
Leider ein ganzes Stück zurückgefallen ist die 6-DVD-Box „The Elvis Collection“ zu Beginn dieser Woche in der Video-Hitparade von Großbritannien. Die altbekannte Spielfilm-Sammlung des King, die insgesamt bereits seit 236 Wochen in dem Musik-Video-Ranking der Briten vertreten ist, sackte aktuell von Platz 24 auf Platz 34 der Liste ab. Dies ist einerseits recht schade, andererseits muss man aber immer berücksichtigen, dass das Set von „Warner Home Video“ bereits neun Jahre alt ist und dass man überdies im Jahr 2020 – und damit 43 Jahre nach dem Tod von Elvis – einfach keine ständigen neuen Hitparaden-Triumphe unseres Helden mehr erwarten darf. Umso erfreulicher ist es, dass die „Elvis Collection“ überhaupt immer noch in der britischen Musik-Video-Chart mitmischt.
Datum: 19. Mai 2020 – Quelle: The Official UK Charts Company
Wiederöffnung von Graceland am 21. Mai 2020 unter strengen Hygiene-Auflagen
Wie Elvis Presley Enterprises (EPE) am vergangenen Wochenende mitgeteilt hat, wird das Unternehmen am kommenden Donnerstag, dem 21. Mai 2020, nach mehrwöchiger Schließung wegen der Corona-Krise die Elvis-Villa Graceland und das Gelände „Elvis Presley’s Memphis“ wieder für den Besucherverkehr öffnen. Hierfür hat EPE einen Maßnahme-Katalog erarbeitet, der strenge Hygiene-Auflagen umfasst. So wird man zunächst nur eine Kapazität von 25 Prozent bei den Graceland-Besuchern und 50 Prozent bei den Restaurant-Gästen auf dem Gelände „Elvis Presley’s Memphis“ zulassen. Entsprechende Markierungen in allen Bereichen sollen helfen, die gültigen Abstandsregelungen einzuhalten. Alle EPE-Mitarbeiter sind verpflichtet, Schutzmasken zu tragen. Für die Besucher/Gäste gilt diese Verpflichtung nicht, jedoch wird auch hier das Tragen von Masken zumindest ausdrücklich erbeten. Und schließlich sind eine Vielzahl von Hand-Desinfektionspunkten eingerichtet worden, ebenso wie die Mitarbeiter angewiesen sind, insbesondere die Gastronomie-, Toiletten-, Schalter- und Kassen-Bereiche regelmäßig gründlich zu reinigen und zu desinfizieren. Mit diesen Maßnahmen hofft EPE, in Graceland und Umgebung trotz der Corona-Krise wenigstens ansatzweise wieder zur Normalität zurückkehren zu können.
Datum: 18. Mai 2020 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)
Neue inoffizielle 7-CD-Box mit bereits bekannten Elvis-Konzerten vom Dezember 1976 herausgebracht worden
Auf dem Sammlermarkt ist ohne lange vorherige Ankündigung eine neue 7-CD-Box herausgebracht worden, die bereits bekannte Elvis-Konzerte vom Dezember 1976 enthält. Das Set ist vorgelegt worden von einer neuen inoffiziellen Firma mit dem etwas makaberen Namen „Hawaiian Divorce“ (dt. „Hawaiianische Scheidung“) und trägt den schlichten Titel „Elvis December ’76“. Präsentiert werden folgende Shows des King: Auf Disc 1 die Show vom 7. Dezember 1976 im „Hilton Hotel“ in Las Vegas als Soundboard-Mitschnitt, auf den Discs 2 und 3 die Closing Show vom 12. Dezember 1976 im „Hilton Hotel“ in Las Vegas als Publikumsmitschnitt, auf Disc 4 das Tournee-Konzert vom 28. Dezember 1976 im „Memorial Auditorium“ in Dallas/Texas als Soundboard-Mitschnitt, auf Disc 5 das Tournee-Konzert vom 29. Dezember 1976 im „Jefferson Coliseum“ in Birmingham/Alabama als Soundboard-Mitschnitt sowie auf den Discs 6 und 7 das legendäre Silvester-Konzert vom 31. Dezember 1976 in der „Civic Arena“ in Pittsburgh/Pennsylvania als Publikumsmitschnitt. Alle Konzerte sind durch frühere Veröffentlichungen offizieller wie inoffizieller Hersteller bereits seit Jahren bekannt, so dass das umfangreiche Set nur für jüngere Sammler interessant ist, die die zum Teil sehr starken Shows bislang noch nicht besitzen. Die Firma „Hawaiian Divorce“ hat die 7-CD-Box „Elvis Dezember ’76“ mit einem 12-seitigen Booklet und streng limitiert auf nur 300 Exemplare dargereicht.
Datum: 18. Mai 2020 – Quellen: For Elvis CD Collectors, Elvis On CD
Vorrücken der Elvis-Doppel-CD „The 50 Greatest Hits“ in Großbritanniens Album-Chart fortgesetzt
Nach einer kurzen Unterbrechung mit einer vorübergehenden Stagnation auf Plätzen im mittleren 50er Bereich hat sich das erstaunliche Vorrücken der alten Elvis-Doppel-CD „The 50 Greatest Hits“ in der Album-Chart von Großbritannien fortgesetzt. Aktuell stieg der Hit-Sampler aus dem Jahr 2000 in der britischen Liste von Platz 57 um zehn Ränge auf Platz 47 und nahm damit die höchste Position seit seiner neuerlichen Rückkehr in die Hitparade des ‚United Kingdom’ ein. Die Gesamtlaufzeit der „50 Greatest Hits“ des King beträgt in der Chart der Briten nun 65 Wochen, und angesichts des jüngsten Vorrückens des Albums scheint dies noch längst nicht das sprichwörtliche Ende der Fahnenstange zu sein.
Datum: 17. Mai 2020 – Quelle: The Official UK Charts Company
Erfreuliche Positionsgewinne für die in den US-Hitparaden vertretenen Elvis-CDs
In den US-Hitparaden hat es in dieser Woche erfreuliche Positionsgewinne für die in den Rankings vertretenen CDs von Elvis Presley gegeben. So stieg die Doppel-CD „The Essential Elvis Presley“ in der amerikanischen Haupt-Hitparade Top 200-Album-Chart von Platz 161 auf Platz 157. In der Christian Album-Chart konnte die CD „Ultimate Gospel“, die erst letzte Woche nach längerer Pause in dieses christliche Alben-Ranking der Amerikaner zurückgehrt war, in dieser Woche einen kräftigen Sprung von Platz 46 nach oben auf Platz 33 machen. In der Rock-Album-Chart findet man wiederum die Doppel-CD „The Essential Elvis Presley“, die dort den guten Platz 23 der Vorwoche behaupten konnte. Ein wenig zurückgefallen ist das „Essential“-Set lediglich in der Country-Album-Chart, in der es nach Platz 16 vor acht Tagen nun auf Platz 19 einsortiert ist, damit aber weiterhin eine Top Twenty-Notierung innehat.
Datum: 16. Mai 2020 – Quelle: Magazin „Billboard“
Inoffizielle 5-CD-Box-Ausgabe der einst offiziellen 7-LP-Box „Elvis – 100 Super Rocks“ herausgebracht worden
Ende August 1977 hatte die Deutschland-Niederlassung von Elvis’ damaliger Plattenfirma „RCA“ im deutschsprachigen Raum eine 7-LP-Box veröffentlicht, die unter dem Titel „Elvis – 100 Super Rocks“ einhundert rhythmische Elvis-Songs aus den Jahren von 1954 bis 1973 enthalten hatte und eine – allerdings ziemlich überstürzt wirkende – Würdigung des King unmittelbar nach seinem Tod darstellen sollte. Mit derselben Song-Zusammenstellung aber unterschiedlichen Cover-Gestaltungen war die Box auch in einigen anderen Ländern erhältlich wie Frankreich und Australien. Auf CD erschien das Schnellschuss-Produkt später nur noch in Australien, wo „RCA“/„BMG“ im Jahr 1992 die „100 Super Rocks“ als 4-CD-Box veröffentlichte. Nun hat ein ‚namenloser’ Hersteller erstmals eine inoffizielle CD-Box-Ausgabe von „Elvis – 100 Super Rocks“ auf dem Sammlermarkt herausgebracht. Das Set ist als 5-CD-Box gestaltet, wobei die Discs 1 bis 4 die einhundert Songs der historischen Original-Zusammenstellung umfassen, während Disc 5 zwanzig dieser Songs noch mal in raren aber nicht unbekannten Alternativ-Fassungen aus Studio-Sessions, Proben und Live-Konzerten präsentiert. Dargereicht worden ist das neue inoffizielle 5-CD-Set „Elvis – 100 Super Rocks“ in einer Pappbox mit Booklet und Poster-Beilage.
Datum: 15. Mai 2020 – Quelle: For Elvis CD Collectors
Schon wieder eine neue ‚Spliced Takes’-CD mit Fantasie-Versionen von Elvis-Songs auf dem Sammlermarkt erschienen
Auf dem Sammlermarkt ist schon wieder eine neue CD der inoffiziellen Firmen „CMT“ und „Star Productions“ erschienen, die so genannte ‚spliced Takes’ von Elvis-Songs enthält, also Fantasie-Versionen von Liedern des King, die durch das Zusammensetzen von verschiedenen Teilen aus Session-Outtakes dieser Lieder künstlich geschaffen worden sind. Bei ihrem neuesten Produkt dieser Art haben sich „CMT“ und „Star“ den Songs gewidmet, die Elvis in den Rennfahrer-Filmen „Spinout“ von 1966 und „Speedway“ von 1968 gesungen hatte. Hinzu kommen die Lieder „Five Sleepy Heads“ und „Suppose“, die seinerzeit auch noch für „Speedway“ vorgesehen gewesen waren, im Film aber nicht verwendet wurden und schließlich als Bonus-Tracks auf der Soundtrack-LP des Streifens landeten. Das jetzige neue Album von „CMT“/„Star“ trägt den Titel „Spliced Takes Special: Spinout On The Speedway“ und ist von den beiden Herstellern in einer einfachen Papphülle ohne Kunststoff-Case dargereicht worden.
Datum: 14. Mai 2020 – Quellen: Star Productions, For Elvis CD Collectors
Elvis in der Video-Chart Großbritanniens erfreulich gestiegen, aber aus der von Irland leider ausgeschieden
Licht und Schatten ergibt das aktuelle Bild von Elvis Presley in den Video-Hitparaden von Europa. In der Musik-Video-Chart von Großbritannien ist der King mit der 6-DVD-Box „The Elvis Collection“ wieder ganz erfreulich gestiegen. In seiner bereits 235. Woche in der Liste des ‚United Kingdom’ rückte das Spielfilm-Set von Platz 30 noch mal auf Platz 24 vor und zeigte damit, dass es auch nach vielen Jahren immer noch genug Kraft für positive Hitparaden-Resultate besitzt. Demgegenüber schied die DVD „Elvis Presley: The Searcher“ aus der Musik-Video-Chart von Irland leider aus. Erst vor acht Tagen war die Doku-Disc in das irische Ranking zurückgekehrt und hatte bei einer Gesamtlaufzeit von runden 50 Wochen Platz 4 in der Liste der ‚grünen Insel’ eingenommen. Schade, dass das Chart-Comeback von „The Searcher“ in Irland von nur so kurzer Dauer gewesen ist.
Datum: 12./13. Mai 2020 – Quellen: The Official UK Charts Company, Irish Recorded Music Association (IRMA)
Angekündigte verbesserte CD-Wiederveröffentlichung von bereits bekanntem 1976er Tournee-Konzert des King erschienen
Auf dem Sammlermarkt ist die angekündigte verbesserte Wiederveröffentlichung eines bereits bekannten 1976er Tournee-Konzertes des King auf einer CD der inoffiziellen Firma „Straight Arrow“ erschienen. Es handelt sich um das Nachmittagskonzert vom 20. März 1976 im „Coliseum“ in Charlotte/North Carolina, wo Elvis an diesem Samstag gleich zwei Mal – nachmittags und abends – jeweils 12 000 Fans in der beide Male ausverkauften Halle in Begeisterung versetzte. Bekannt ist die Afternoon-Show schon seit der CD „Steamrollin’ Charlotte“ der ebenfalls inoffiziellen Firma „JR Productions“ aus dem Jahr 1994, auf der das Konzert als fast vollständiger Publikumsmitschnitt in leider nur mäßiger Tonqualität zu hören gewesen war. Auf der nun herausgebrachten neuen CD mit dem Titel „With Renewed Vigour“ präsentiert „Straight Arrow“ die Show auch wieder als kompletten Publikumsmitschnitt, aber mit deutlich verbessertem Klang. Der Titel „With Renewed Vigour“ (dt. „Mit erneuerter Frische“) ist dabei zweideutig zu verstehen, nämlich einerseits bezüglich der verbesserten Tonqualität und andererseits in Bezug darauf, dass Elvis im Frühling 1976 zwei neue Musiker in seiner „TCB Band“ hatte (Larrie Londin am Schlagzeug und Shane Keister am Piano), die seinen Sound hörbar aufpeppten. Dargereicht worden ist die CD „With Renewed Vigour“ von „Straight Arrow“ in einem ausklappbaren Digipack mit 16-seitigem Booklet.
Datum: 12./13. Mai 2020 – Quelle: Elvis On CD
Nach Rückkehr von „Ultimate Gospel“ in die Christian Album-Chart jetzt wieder vier Elvis-Notierungen in den US-Hitparaden
Nach der Rückkehr der religiösen Elvis-Song-Zusammenstellung „Ultimate Gospel“ in die Christian Album-Chart gibt es jetzt wieder vier Notierungen für den King in den Alben-Hitparaden der USA. Die CD „Ultimate Gospel“ schaffte dabei nach mehrwöchiger Pause einen Wiedereinstieg in das christliche Ranking der Amerikaner und kam beim Comeback in der Liste auf Platz 46 bei einer fantastischen Gesamtlaufzeit von nun 245 Wochen. Die übrigen drei Elvis-Notierungen in den US-Hitparaden gehen wie zuvor auf das Konto der Doppel-CD „The Essential Elvis Presley“. Die Hit-Sammlung fiel in der amerikanischen Haupt-Hitparade Top 200-Album-Chart leicht von Platz 155 auf Platz 161 und sank in der Rock-Album-Chart ebenso leicht von Platz 19 auf Platz 23, stieg gleichzeitig aber in der Country-Album-Chart von Platz 17 auf Platz 16. Insgesamt gesehen kann man also von einer weiteren sehr guten Woche für unseren unvergessenen Champion in den Hitlisten seines Heimatlandes sprechen.
Datum: 10./11. Mai 2020 – Quelle: Magazin „Billboard“
Doppel-CD „Elvis Presley – The 50 Greatest Hits“ behauptet sich im Mittelfeld der Album-Chart von Großbritannien
Die bereits zwanzig Jahre alte Doppel-CD „Elvis Presley – The 50 Greatest Hits“ hat sich in der Album-Chart von Großbritannien im Mittelfeld behaupten können. In ihrer insgesamt 64. Woche in der Liste des ‚United Kingdom’ rutschte der noch aus dem Jahr 2000 stammende Hit-Sampler des King nur minimal von Platz 56 auf Platz 57 des 100 Positionen führenden Rankings zurück. Das Doppel-Album setzt damit seinen neuerlichen Erfolgslauf in der Chart der Briten fort und beweist, dass es auch volle zwei Jahrzehnte nach seiner Veröffentlichung immer noch im Handel gefragt ist und dadurch nach wie vor auch für Hitparaden-Notierungen taugt, zumindest im Elvis-fanatischen Großbritannien.
Datum: 10./11. Mai 2020 – Quelle: The Official UK Charts Company
‚Colonel’ Parkers Witwe Loanne Parker in Las Vegas in den USA verstorben
Wieder hat die Elvis-Welt einen traurigen Verlust zu beklagen. Am gestrigen Sonntag, dem 10. Mai 2020, ist Loanne Parker (geb. Miller), die Witwe von Elvis Presleys Manager ‚Colonel’ Tom Parker (1909-1997), in Las Vegas/Nevada in den USA verstorben. Sie wurde 84 Jahre alt. Loanne hatte den ‚Colonel’ im Frühling 1969 kennengelernt, als sie in Las Vegas im Management des gerade entstehenden „International Hotel“ arbeitete, mit dem Parker zu dieser Zeit das erste Konzert-Engagement für seinen Schützling aushandelte. Ab 1972 fungierte Loanne Miller als persönliche Sekretärin für den Manager des King. Nach dem Tod von Parkers erster Ehefrau Marie im November 1986 heirateten Tom Parker und Loanne Miller am 26. Oktober 1990 in Las Vegas. Die Ehe hielt bis zum Tod des Managers am 21. Januar 1997. In der Elvis-Welt besaß Loanne Parker den Ruf, eine intelligente, niveauvolle und freundliche Lady zu sein, die sich stets auf sehr subtile Weise an Elvis Presley und an das Wirken ihres Mannes für den King erinnerte. Verständlicherweise beurteilte sie dabei aus ihrer sehr persönlichen Erfahrung heraus den Charakter des umstrittenen ‚Colonel’ ganz anders und wesentlich positiver als die meisten anderen Menschen. Ruhe in Frieden, Loanne Parker…
Datum: 10./11. Mai 2020 – Quellen: The Elvis Presley Travel Service, diverse
Rock’n’Roll-Legende und Elvis-Kollege Little Richard 87-jährig in den USA verstorben
Seit heute ist eine der allerletzten noch lebenden Legenden des frühen Rock’n’Roll nicht mehr unter uns: Am heutigen Samstag, dem 9. Mai 2020, verstarb der amerikanische Sänger, Pianist und Songwriter Little Richard im hohen Alter von 87 Jahren in seinem Haus in Tullahoma/Tennessee in den USA. Dies hat sein Sohn Danny Penniman den Medien erst vor wenigen Stunden mitgeteilt.
Little Richard, geboren als Richard Wayne Penniman am 5. Dezember 1932 in Macon/Georgia, war in einer kinderreichen und in bescheidenen Verhältnissen lebenden Familie aufgewachsen, die der Vater, ein Lokal-Besitzer und illegaler Schnaps-Brenner, nur mühevoll versorgen konnte. In der Kirche entwickelte der junge Richard eine große Liebe zur Gospel-Musik und erlernte deren Gesang sowie das Klavierspielen. Schon mit 14 Jahren verließ er Schule und Familie wegen der dortigen krassen Ablehnung seiner sich früh zeigenden homosexuellen Neigungen und schloss sich einer Vaudeville-Show-Truppe an, mit der er singend und Klavier spielend durch die USA tingelte. Schon in dieser Zeit nahm er in Anspielung auf seine eher geringe Körpergröße den Künstlernamen „Little Richard“ an. Anfang der 50er Jahre kam er mit der Rhythm’n’Blues-Szene in Berührung, woraus zahllose Club-Auftritte und erste Platten-Aufnahmen für die große Firma „RCA“ resultierten, die bekanntlich einige Jahre später Elvis Presley unter Vertrag nahm. Ganz ähnlich wie Elvis mochte sich Little Richard nicht auf eine Musikrichtung festlegen und vermischte stattdessen Elemente des Blues und Rhythm’n’Blues mit solchen aus Gospel und Country-Musik zur neuen musikalischen Kategorie des Rock’n’Roll.
Der große Durchbruch ließ auf diese Weise noch auf sich warten und erfolgte erst 1956, als Little Richard durch Vermittlung seines Kollegen Lloyd Price und dank eigener Hartnäckigkeit bei der noch jungen unabhängigen Plattenfirma „Specialty Records“ in Los Angeles unterkommen konnte. Hier landete der aufstrebende Künstler zwischen 1956 und 1958 mit den kurz darauf auch von Elvis gesungenen Songs „Tutti Frutti“, „Long Tall Sally“, „Ready Teddy“ und „Rip It Up“ sowie den Titeln „Good Golly, Miss Molly“, „Lucille“, „Jenny Jenny“ und „The Girl Can’t Help It“ die größten Hits seiner gesamten Karriere (oberes Foto). Naturgemäß ergaben sich in dieser Phase dann auch viel beachtete Fernsehauftritte und spektakuläre Konzert-Tourneen, bei denen sich Little Richard als wilder, ungestümer und exzentrischer Live-Performer etablierte.
Mitten in der Phase seines größten Erfolges zog sich Little Richard 1958 zum ersten Mal aus dem Show-Business zurück, angeblich weil der ausschweifende und lasterhafte Lebensstil eines Rock-Stars sich nicht länger mit seinen religiösen Überzeugungen verbinden ließ. Der Rock’n’Roller ließ sich zum Priester ausbilden und trat als Sänger zunächst nur noch mit gelegentlichen Gospel-Einlagen in Erscheinung, bei denen er vorzugsweise die auch durch Elvis bekannten Lieder „I Believe“ und „Peace In The Valley“ vortrug. 1963 ließ sich Little Richard zur Teilnahme an einer Großbritannien-Tournee mit anderen Rock’n’Roll-Größen der 50er Jahre überreden und kehrte dort wegen der vehementen Forderungen des Publikums zum Rock’n’Roll zurück. Es folgte die zweite Phase einer Karriere als Rock-Star, in der der vielseitige Künstler nun Elemente von Soul und Funk mit denen des Rock’n’Roll verknüpfte. Herausragende Single-Hits konnte Little Richard hiermit nicht mehr landen, doch immerhin verkauften sich seine neuen Alben nicht schlecht und erregten besonders seine ungebrochen wilden Live-Shows nach wie vor eine beträchtliche Aufmerksamkeit (mittleres Foto).
1977 zog sich Little Richard mit knapp 45 Jahren ein zweites Mal aus dem Musik-Geschäft zurück und widmete sich wieder dem Priester-Beruf, wobei nach eigener Aussage der Tod Elvis Presleys am 16. August 1977 zu dieser Entscheidung beigetragen hatte. Lange jedoch konnte der Rock’n’Roller auch diesmal ohne heiße Musik und das Leben auf der Bühne nicht auskommen, und so startete er 1985 ein nochmaliges Comeback, das mit dem Gospel-Rock-Song „Great Gosh A’ Mighty“ sogar noch mal einen satten Single-Hit mit sich brachte. Seitdem blieb Little Richard der Musik-Szene treu und ließ sich weltweit vor allem mit Live-Auftritten als lebende Legende des Rock’n’Roll feiern (unteres Foto). Zugleich würdigten unzählige berühmte Musik-Stars von den „Rolling Stones“ über Elton John bis Prince den Mann aus Georgia als herausragendes Vorbild und bedeutende Inspiration. Wirklich ruhig wurde es um den Künstler erst nach seinem 80. Geburtstag im Jahr 2013, ehe Gott ihn nun zu sich rief. Ruhe in Frieden, Little Richard…
Datum: 9. Mai 2020 – Quellen: Danny Penniman, The Tennessean, British Broadcasting Corporation (BBC), Michael Putland, diverse


Verspätete neue Elvis-Produkte des „FTD“-Labels jetzt veröffentlicht worden
Am Ende hat es doch noch mal ein ganzes Stück länger gedauert als gehofft, doch jetzt sind sie endlich da: Kurz vor dem anstehenden zweiten Mai-Wochenende hat das offizielle Sammlerlabel „Follow That Dream Records (FTD)“ seine angekündigten neuen Elvis-Produkte veröffentlicht. Herstellung und Versand der beiden Artikel – ein weiteres 70er Jahre-Live-Album sowie das nächste 60er Jahre-Film-Soundtrack-Set – hatten wegen der durch die Corona-Krise eingeschränkten Kapazitäten deutlich mehr Zeit als üblich in Anspruch genommen.
Das Film-Soundtrack-Set widmet sich dem erfolgreichen Elvis-Spielfilm „Kid Galahad“ von 1962 und ist als Doppel-CD im großformatigen ausklappbaren Digipack mit 28-seitigem Booklet herausgekommen. Dabei stecken das Digipack und das Booklet in einem Pappschuber, der äußerlich wie eine Tonband-Schachtel gestaltet ist. Unter dem Titel „The Kid Galahad Sessions“ enthält das Album alle sechs Songs aus dem Film von „King Of The Whole Wide World“ bis „A Whistling Tune“ in den bekannten Master-Take-Fassungen sowie in allen verfügbaren Session-Outtake-Versionen. Hierzu gehören insbesondere alle 31 (!) Takes sowie alle 4 Remake-Takes von „King Of The Whole Wide World“.
Das Live-Album ist als Doppel-CD im normalformatigen ausklappbaren Digipack aufgemacht und trägt den Titel „Elvis – St. Louis – Spokane“. Es präsentiert bearbeitete Soundboard-Mitschnitte von zwei nahezu kompletten Konzerten von Elvis’ zweiteiliger 1976er Frühlingstournee durch die USA. Konkret handelt es sich um das Konzert vor über 10 500 Fans im ausverkauften „Kiel Auditorium“ in St. Louis/Missouri vom 22. März 1976 (Disc 1) und um das Konzert vor 7500 Besuchern im ebenfalls ausverkauften „Coliseum“ in Spokane/Washington vom 27. April 1976 (Disc 2). Hierbei ist vor allem erwähnenswert, dass man die St. Louis-Show bislang nur als Publikumsmitschnitt in eher mäßiger Tonqualität auf der inoffiziellen CD „St. Louis Blues“ der Firma „E. P. Collector“ aus dem Jahr 2013 finden konnte, während die Spokane-Show sogar noch unveröffentlicht war.
Datum: 7./8. Mai 2020 – Quelle: Follow That Dream Records (FTD)
Elvis endlich wieder in zwei Ländern Europas in der Video-Hitparade notiert
Seit dieser Woche ist Elvis Presley endlich wieder in zwei Ländern Europas in der Musik-Video-Hitparade notiert. Das eine Land ist wie bereits zuvor Großbritannien, bei dem anderen handelt es sich um das benachbarte Irland. Im Einzelnen haben folgende DVDs des King die folgenden Notierungen erreicht: In der britischen Chart rangiert die 6-DVD-Box „The Elvis Collection“ aktuell auf Platz 30, nachdem sie in der Vorwoche Platz 27 eingenommen hatte. Die Gesamtlaufzeit der Elvis-Spielfilm-Sammlung in der Liste beträgt nun sagenhafte 234 Wochen. Nebenan in Irland hat indessen die Einzel-DVD „Elvis Presley: The Searcher“ ein kraftvolles Comeback in der Video-Chart geschafft. Bei ihrer Rückkehr in die irische Liste kam die Doku-Disc auf Platz 4, und auch hier setzt die Gesamtlaufzeit ein zusätzliches Glanzlicht, denn diese steht für das „Searcher“-Set in Irland jetzt bei schönen runden 50 Wochen.
Datum: 5./6. Mai 2020 – Quellen: The Official UK Charts Company, Irish Recorded Music Association (IRMA)
Doppel-CD „Elvis Presley – The 50 Greatest Hits“ in Großbritanniens Album-Chart wieder stabilisiert
In der Album-Chart von Großbritannien hat sich die Doppel-CD „Elvis Presley – The 50 Greatest Hits“ erfreulicherweise wieder stabilisiert. Nach einem neuen kontinuierlichen Steigen bis auf Platz 49 war die Hit-Zusammenstellung aus dem Jahr 2000 in der vergangenen Woche auf einmal wieder auf Platz 57 der Liste des ‚United Kingdom’ zurückgefallen. Die leisen Befürchtungen, dass es nun genauso kontinuierlich wieder nach unten gehen würde, wie es zuvor nach oben gegangen war, haben sich zum Glück nicht bestätigt. Aktuell festigten die „50 Greatest Hits“ des King in der britischen Hitparade ihre Mittelfeld-Positionierung und rückten vom besagten Platz 57 sogar wieder auf Platz 56 vor. Die Gesamtlaufzeit der Doppel-CD in dem Ranking der Briten beläuft sich auf jetzt 63 Wochen, wozu gerne noch etliche weitere Wochen hinzukommen dürfen.
Datum: 3./4. Mai 2020 – Quelle: The Official UK Charts Company
Graceland-Schließung von EPE bis zum 20. Mai 2020 verlängert worden
In Memphis/Tennessee in den USA hat Elvis Presley Enterprises (EPE) die Schließung der Elvis-Villa Graceland, des umliegenden Geländes und des Areals „Elvis Presley’s Memphis“ für den Besucher-Verkehr erneut verlängert. Wegen der in Amerika immer noch bedrohlich grassierenden Corona-Epidemie und der zwingend nötigen behördlichen Maßnahmen zu deren Eindämmung wird die Schließung aller genannten Einrichtungen, die zuletzt bis Ende April 2020 gegolten hatte, nun mindestens bis zum 20. Mai 2020 fortgesetzt werden. Nebenstehendes Foto zeigt ein entsprechendes Hinweis-Schild am „Music Gate“ von Graceland. Gegenüber Elvis-Fans und Memphis-Touristen, die in der Vergangenheit bereits Karten für Graceland-Besichtigungstouren innerhalb des Schließungszeitraumes erworben hatten, betonte die EPE-Leitung, dass diese Buchungen ihre generelle Gültigkeit nicht verlieren, sondern nach Wiederöffnung der Anlagen zu jedem beliebigen Zeitpunkt eingelöst werden können.
Datum: 2. Mai 2020 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)
Erneut gute Woche für Elvis Presley in den Hitparaden der USA
In seinem Heimatland USA hat Elvis Presley erneut eine gute Woche in den Hitparaden erlebt. Dies liegt einmal mehr am anhaltenden neuen Erfolg der bereits 13 Jahre alten Doppel-CD „The Essential Elvis Presley“. In der amerikanischen Haupt-Hitparade Top 200-Album-Chart ist die Hit-Zusammenstellung nach wie vor stabil vertreten, indem sie vom Platz 150 der Vorwoche nur leicht auf Platz 155 zurückrutschte. Sogar vorgerückt ist das „Essential“-Set demgegenüber in der Rock-Album-Chart und in der Country-Album-Chart. In der Rock-Liste kletterte die Doppel-CD von Platz 21 auf Platz 19, während sie in der Country-Liste von Platz 20 auf Platz 17 stieg. Damit ist das Elvis-Album in diesen beiden in Amerika sehr wichtigen Genre-Charts jeweils wieder innerhalb der Top Twenty notiert. Sehr schön!
Datum: 2. Mai 2020 – Quelle: Magazin „Billboard“
Zwei neue Elvis-Vinyl-Alben aus Frankreich in Vorbereitung (ursprünglich für den „Record Store Day“ vorgesehen)
Wie unserer gestrigen Meldung zur leider endgültigen Absage des „Record Store Day 2020“ bereits zu entnehmen gewesen ist, befinden sich in Frankreich zwei neue Elvis-Vinyl-Alben in Vorbereitung, die eigentlich an diesem internationalen Tag der unabhängigen Schallplattenläden veröffentlicht werden sollten und dabei zunächst nur in den teilnehmenden Geschäften angeboten worden wären. Hierbei wird es im Prinzip auch bleiben, auch wenn wie berichtet der „Record Store Day“ in seiner gewohnten Form wegen der weltweiten Anti-Corona-Maßnahmen am 20. Juni 2020 nicht stattfinden wird.
Bei den in Vorbereitung befindlichen neuen Elvis-Alben handelt es sich zum Einen um eine Vinyl-Doppel-LP namens „Elvis Interdit!“ (obere Abbildung) und zum Anderen um eine Vinyl-Einzel-LP namens „Elvis Presley – The Forgotten Album“ (untere Abbildung). Hersteller beider Sets ist die französische Plattenfirma „VPI Records“ in Zusammenarbeit mit Frankreichs bekanntem Fanclub „Elvis My Happiness“. Die Doppel-LP „Elvis Interdit!“ (dt. „Elvis untersagt!“) bezieht sich in ihrem Titel auf den kuriosen und wenig bekannten Umstand, dass der 1957er Elvis-Spielfilm „Jailhouse Rock“ seinerzeit in Frankreich von der Zensur anfangs verboten worden war und nicht aufgeführt werden durfte. Das Album enthält alle Songs aus den Elvis-Filmen „Loving You“ von 1957, „Jailhouse Rock“ ebenfalls von 1957 und „King Creole“ von 1958, wobei die Lieder zumindest teilweise in weniger bekannten Session-Outtake-Fassungen zu hören sind. Dargereicht werden wird das Doppel-Album in einem Klappcover mit den beiden Discs auf 140 Gramm schwerem farbigem Vinyl (LP 1 in gesprenkeltem gelb-rot und LP 2 in gesprenkeltem gelb-violett).
Die Einzel-LP „Elvis Presley – The Forgotten Album“ scheint von ihrer Namensgebung her keinen rechten Sinn zu ergeben, denn ein so oder so ähnlich geplantes aber dann doch verworfenes Elvis-Album gab es nie. Doch wie auch immer, die Disc wird insgesamt 14 Elvis-Songs aus dem Jahr 1956 enthalten, also aus dem Jahr des großen Durchbruchs des jungen Sängers zum König des Rock’n’Roll. Dabei handelt es sich auf Seite 1 um rare Studio-Outtakes bekannter Lieder wie „Heartbreak Hotel“, „I Want You, I Need You, I Love You“ und „Shake, Rattle And Roll“, während auf Seite 2 Live-Aufnahmen aus Elvis’ Fernsehauftritten in jenem Jahr präsentiert werden mit Titeln wie „Blue Suede Shoes“, „Hound Dog“ und „Don’t Be Cruel“. Auch diese Platte wird auf farbiges 140 Gramm schweres Vinyl gepresst sein, und zwar hier in den Farben rot, gelb, grün, hellblau und weiß in der Art eines Regenbogens.
Die beiden kommenden Vinyl-Alben „Elvis Interdit!“ und „Elvis Presley – The Forgotten Album“ von „VPI Records“ werden auf jeweils 1000 Exemplare streng limitiert sein und sollen am 20. Juni 2020 veröffentlicht werden. Der Vertrieb wird zumindest anfangs nur über die beim „Record Store Day“ angemeldeten unabhängigen Schallplattengeschäfte laufen.
Datum: 1. Mai 2020 – Quellen: VPI Records, Fanclub „Elvis My Happiness“, Record Store Day (RSD)

Frühlingsausgabe des „Record Store Day 2020“ abgesagt worden – Sonderveröffentlichungen der Plattenfirmen (einschließlich zwei neuen Elvis-Produkten) werden dennoch in den Handel kommen
In diesem Jahr 2020 hatte die Frühlingsausgabe des weltweit beliebten „Record Store Day (RSD)“ eigentlich am 18. April stattfinden sollen. Dann hatten die Verantwortlichen wegen der Corona-Krise diesen internationalen Tag der unabhängigen Schallplattenläden auf den 20. Juni 2020 verlegt. Nun jedoch hat man sich schweren Herzens dazu durchgerungen, den „Record Store Day“ endgültig abzusagen, weil man befürchtet, dass es in den teilnehmenden Geschäften beim Ansturm der Käufer auf die speziell hierfür geschaffenen Vinyl-Sonderveröffentlichung der Plattenfirmen zu Formen von Menschengedränge kommen könnte, die zurzeit niemand ernsthaft verantworten kann. Nichtsdestoweniger sollen gerade in der momentanen schwierigen Zeit die betreffenden Läden nicht alleine gelassen werden. Deshalb haben die „Record Store Day“-Macher in Absprache mit den Platten-Labeln beschlossen, die vorgesehenen Sonderveröffentlichungen trotzdem herauskommen zu lassen und den Shops exklusiv zum Verkauf zu Verfügung zu stellen, was schrittweise und somit zeitlich entzerrt erfolgen soll. Dies wird dann auch zwei neue Elvis-Produkte einschließen, und zwar die beiden aus Frankreich kommenden Vinyl-Alben „Elvis Interdit!“ und „Elvis Presley – The Forgotten Album“. Mehr zu diesen beiden neuen Produkten in allernächster Kürze an dieser Stelle.
Datum: 30. April 2020 – Quellen: Record Store Day (RSD), Fanclub „Elvis My Happiness“, VPI Records

Elvis Presleys Film-Klassiker „King Creole“ in den USA erstmals auf Blu-ray erschienen – Deutschland-Veröffentlichung für den 18. Juni 2020 vorgesehen
Der im Juni 1958 von der amerikanischen Filmgesellschaft „Paramount“ in den USA veröffentlichte und im Oktober 1958 auch in Deutschland in die Kinos gekommene Spielfilm „King Creole“ war Elvis Presleys vierter Spielfilm und gilt heute als sein wohl bester Spielfilm überhaupt. Unter der Produktion des erfahrenen Hal B. Wallis und der Regie des renommierten Michael Curtiz bot der damals 23-jährige Elvis an der Seite einer ungewöhnlich guten Co-Besetzung mit dem bekannten Walter Matthau an der Spitze eine ausgezeichnete schauspielerische Leistung und überzeugte dazu auch mit einem sensationellen Soundtrack, der auf kühne Weise Rock’n’Roll, Blues und Dixieland miteinander verknüpfte. So war es kein Wunder, dass „King Creole“ nicht nur zu einem riesigen weltweiten Erfolg wurde, sondern auch den Höhepunkt der ganz großen Elvis-Welle in den 50er Jahren markierte.
Für den in den 80er Jahren entstehenden Home-Video-Markt veröffentlichte „Paramount“ den Elvis-Klassiker im Jahr 1986 erstmals auf einer VHS-Video-Cassette und im Jahr 2000 zum ersten Mal auch auf DVD. Weitere 20 Jahre später kommt „King Creole“ nun endlich auch auf Blu-ray heraus. Unter dem Titel „Paramount Presents: Elvis In King Creole“ ist das Produkt am 21. April 2020 zunächst nur in den USA auf den Markt gebracht worden (obere Abbildung). Für die Fans im deutschsprachigen Raum besteht allerdings kein Grund zum Traurigsein, denn schon recht bald – genauer gesagt am 18. Juni 2020 – wird der Film auch als deutsche Blu-ray mit dem Titel „Elvis – Mein Leben ist der Rhythmus“ in Deutschland, in Österreich und in der Schweiz in den Handel kommen (untere Abbildung). Die Blu-ray wird hierzulande also den Titel tragen, unter dem der Film in seiner deutsch-synchronisierten Fassung schon seit 1958 bekannt ist. Die Experten unter den deutschen Elvis-Fans, die der englischen Sprache mächtig sind, dürfte es nichtsdestoweniger freuen, dass das Menü der deutschen Blu-ray den Film auch in der englischsprachigen Original-Version enthalten wird.
Datum: 28./29. April 2020 – Quellen: Paramount Home Entertainment, Amazon

Rückschritte für Elvis leider auch in der Musik-Video-Hitparade von Großbritannien
Nicht nur in der Album-Chart von Großbritannien (s. unseren entsprechenden Bericht von gestern) sondern leider auch in der Musik-Video-Hitparade der Briten hat es aktuell Rückschritte für Elvis Presley gegeben. In der jüngsten Ausgabe der Liste fiel die zuletzt noch sehr gut auf Platz 15 liegende 6-DVD-Box „The Elvis Collection“ recht deutlich auf Platz 27 zurück bei einer allerdings immer beeindruckender werdenden Gesamtlaufzeit von jetzt 233 Wochen. Sogar ganz aus der britischen Chart ausgeschieden ist sehr bedauerlicher Weise die DVD „Elvis Presley: The Searcher“, die vor einer Woche erst in das Ranking des ‚United Kingdom’ zurückgekehrt war und bei einer Gesamtlaufzeit von 64 Wochen dabei Platz 44 eingenommen hatte. Nun jedoch fehlt die Doku-DVD in der Chart bereits wieder, so dass die Elvis-Farben in der Liste wie zuvor nur von der genannten Spielfilm-Box „The Elvis Collection“ vertreten werden.
Datum: 27. April 2020 – Quelle: The Official UK Charts Company
Nun auch 1975er Elvis-Tournee-Konzert als klanglich verbesserte Wiederveröffentlichung in Vorbereitung
Nach zwei Elvis-Tournee-Konzerten von 1976 ist nun auch eine 1975er Tour-Show des King zur baldigen verbesserten Wiederveröffentlichung durch einen inoffiziellen Hersteller auf dem Sammlermarkt angekündigt worden. In Vorbereitung befindet sich eine neue Herausgabe des Nachmittagskonzertes in Niagara Falls/New York vom 13. Juli 1975, wo Elvis an diesem Sonntag zwei Mal (nachmittags ab 14.30 Uhr und abends ab 20.30 Uhr) jeweils 11 500 Fans im ausverkauften „Convention Center“ begeistert hatte. Erstmals veröffentlicht worden war die Afternoon-Show bereits 1992 auf der CD „Little Darlin’“ der inoffiziellen Firma „The Elvis Presley Live Collection“, wo sie als Publikumsmitschnitt in guter Tonqualität aber leider nicht ganz vollständig – gefehlt hatten das „2001 Theme“ und die gesamte Band-Vorstellung – zu hören gewesen war. Nun wird das Konzert auf einer neuen CD namens „Down By The Falls“ des ebenfalls inoffiziellen Labels „Touchdown Productions“ wiederveröffentlicht werden. Tonquelle hierfür ist offenbar derselbe Mitschnitt wie der von der besagten 1992er Disc, denn erneut werden das „2001 Theme“ und die ‚Introductions’ fehlen. Immerhin aber soll die Klangqualität noch mal verbessert worden sein und wird es überdies noch 7 Bonus-Tracks geben in Form von Live-Aufnahmen besonderer Songs wie „You’ll Never Walk Alone“, „Shake A Hand“ und „Pieces Of My Life“ aus anderen Konzerten von Elvis’ Juli 1975-Tour durch die USA. „Touchdown“ will die CD „Down By The Falls“ demnächst im Jewel-Case auf dem Sammlermarkt präsentieren.
Datum: 27. April 2020 – Quelle: For Elvis CD Collectors
Doppel-CD „The Essential Elvis Presley“ in den US-Hitparaden wieder gestiegen
In den Hitparaden der USA ist in der heute zu Ende gehenden Woche die Doppel-CD „The Essential Elvis Presley“ auf ganz erfreuliche Weise wieder allseits gestiegen. Das immer mehr zum Dauerbrenner werdende Set aus dem Jahr 2007 kletterte in der amerikanischen Haupt-Hitparade Top 200-Album-Chart von Platz 162 auf Platz 150. In noch wesentlich höheren Regionen bewegt sich „The Essential Elvis Presley“ in der Rock-Album-Chart Amerikas und in der Country-Album-Chart des Landes, doch auch hier haben sich schöne Positionsverbesserungen ergeben. So rückte das „Essential“-Set in der Rock-Liste von Platz 25 auf Platz 21 vor, während es in dem Country-Ranking sogar in die Top Twenty zurückkehrte, indem es sich von Platz 21 auf Platz 20 vorschob. Einmal mehr hat der King damit in den Hitparaden seines Heimatlandes eine richtig gute Woche erlebt.
Datum: 25./26. April 2020 – Quelle: Magazin „Billboard“
Doppel-CD „Elvis Presley – The 50 Greatest Hits“ in Großbritanniens Hitparade leider etwas zurückgefallen
Den leider umgekehrten Weg als die Doppel-CD „The Essential Elvis Presley“ in den USA hat in dieser Woche die Doppel-CD „Elvis Presley – The 50 Greatest Hits“ in Großbritannien eingeschlagen. Nachdem die Hit-Zusammenstellung aus dem Jahr 2000 in den vergangenen Wochen wie von uns berichtet noch einmal bis auf Platz 49 der britischen Album-Chart nach vorne gekommen war, fiel sie aktuell nun wieder auf Platz 57 der Liste des ‚United Kingdom’ zurück. Allerdings ist dieses Abschneiden für ein inzwischen zwanzig Jahre altes Produkt eines schon lange verstorbenen Künstlers natürlich immer noch sehr respektabel, so dass uns das besagte leichte Absacken in dem Ranking der Briten nicht allzu sehr grämen sollte.
Datum: 25./26. April 2020 – Quelle: The Official UK Charts Company
Elvis’ langjähriger Sicherheits-Chef Dick Grob im Alter von 80 Jahren in Las Vegas verstorben
Wieder ist die Elvis-Welt um eine wichtige Person aus dem engsten Umfeld des King ärmer geworden. Am Mittwoch, dem 22. April 2020, verstarb Elvis’ langjähriger Sicherheits-Chef und enger Freund Dick Grob (oberes Foto mit seiner Frau Melissa) im Alter von 80 Jahren in seinem Haus in Las Vegas/Nevada in den USA friedlich im Schlaf. Dies hat seine Frau Melissa Grob in tiefer Trauer der Öffentlichkeit mitgeteilt.
Richard (genannt „Dick“) Grob, geboren am 17. Mai 1939 in Sandusky/Ohio, war in den 60er Jahren in den amerikanischen Polizeidienst eingetreten, wo er sich recht bald auf den Tätigkeitsschwerpunkt Personen- und Objekt-Schutz spezialisiert hatte. Als Elvis Presley und seine Braut Priscilla im Mai 1967 einen Teil ihrer Flitterwochen in einem gemieteten Haus in Palm Springs/California (etwa 180 Kilometer östlich von Los Angeles gelegen) verlebten, wurde der seinerzeit für das „Palm Springs Police Department“ tätige Dick Grob von seinen Vorgesetzten damit beauftragt, vor der Villa des berühmten Paares Posten zu beziehen und für dessen Sicherheit zu sorgen. Elvis und Priscilla nahmen hiervon Notiz und versorgten den draußen in der Hitze ‚bratenden’ Polizeibeamten mit kühlen Getränken. Hieraus entwickelte sich zunächst eine gute Bekanntschaft und schließlich eine enge Freundschaft zwischen dem Entertainment-Superstar und dem ‚Police-Officer’, und als Elvis im Zuge seines triumphalen Comebacks im Sommer 1969 begann, wieder regelmäßig live aufzutreten, engagierte er Dick Grob nicht nur als einen von mehreren Leibwächtern sondern wegen seiner Berufserfahrung gleich als Chef des gesamten Sicherheitsdienstes rund um ihn. Ohne lange zu zögern, hängte Grob seine Polizei-Laufbahn an den Nagel und organisierte fortan den gesamten Schutz nicht nur von Elvis selbst sondern auch von dessen Familie und kompletter Entourage. Dies galt sowohl für die Zeiten daheim in Graceland und die privaten Unternehmungen und Urlaube des King als auch für alle beruflichen Reisen von Elvis wie die Konzert-Tourneen, die Las Vegas- und Lake Tahoe-Gastspiele und die Studio-Sessions. Filmisch anschauen kann man dies insbesondere im Dokumentar-Film „Elvis On Tour“ von 1972, beim Fernseh-Live-Konzert „Aloha From Hawaii“ von 1973 (hier speziell bei der Hubschrauber-Ankunft auf dem „Ilikai Heliport“, s mittleres Foto) und im TV-Special „Elvis In Concert“ von 1977.
In der Nacht vom 15. auf den 16. August 1977 gehörte Dick Grob zu den letzten Personen, die Elvis noch lebend sahen, als beide Männer Security-Details und andere Fragen der anstehenden neuen Konzert-Tournee besprachen, die am 17. August 1977 in Portland/Maine beginnen sollte. Der Tod des King durch einen Herzinfarkt wenige Stunden später schockierte den Ex-Polizisten ebenso wie alle Anderen aus Elvis’ engster Umgebung, doch die nüchternen Fähigkeiten des Sicherheits-Spezialisten waren schon kurz darauf wieder gefragt, als Dick Grob mit dem Security-Dienst rund um Elvis’ Beerdigung beauftragt wurde. In der Folge blieb Grob auf ausdrücklichen Wunsch von Elvis’ Vater Vernon Presley als Sicherheits-Chef von Graceland angestellt. Erst nach Vernons Tod im Juni 1979 wollte Elvis Presley Enterprises (EPE) seine Dienste nicht länger in Anspruch nehmen, woraufhin Grob nach Kalifornien zurückkehrte und in verschiedenen Funktionen ins reguläre Berufsleben zurückkehrte, u. a. als freiberuflicher Sicherheitsberater. Vor allem in diesem Jahrtausend trat Dick Grob oft und gerne als Ehrengast auf Elvis-Veranstaltungen in aller Welt auf. Seine Erinnerungen an den King verarbeitete er zudem auch in zwei Büchern, nämlich zunächst in „The Elvis Conspiracy?“ schon im Jahr 1979 sowie viel später in „Elvis – Safe & Sound“ im Jahr 2017 (untere Abbildung). Nun ist trauriger Weise auch seine an Elvis erinnernde Stimme für immer verstummt. Ruhe in Frieden, Dick Grob…
Datum: 23./24. April 2020 – Quellen: Melissa Grob, Sandi Miller, diverse


Elvis seit dieser Woche wieder mit zwei DVDs in der Video-Hitparade von Großbritannien vertreten
Seit dieser Woche ist Elvis Presley wieder mit zwei DVDs in der Musik-Video-Hitparade von Großbritannien vertreten. In der Chart des ‚United Kingdom’ finden sich wie schon zuvor die 6-DVD-Box „The Elvis Collection“ sowie als erneuter Wiedereinsteiger die Einzel-DVD „Elvis Presley: The Searcher“. Hierbei konnte sich die Box eine weitere Woche in der Top Twenty der Liste behaupten, auch wenn sie minimal von Platz 14 auf Platz 15 zurückrutschte. Die fabelhafte Gesamtlaufzeit des Spielfilm-Sets in der britischen Chart beläuft sich nun auf 232 Wochen. Auf Platz 44 in das Ranking zurückgekehrt ist ein weiteres Mal die DVD „Elvis Presley: The Searcher“. Deren Gesamtlaufzeit steigerte sich durch das neuerliche Comeback auf jetzt 64 Wochen, was für dieses noch deutlich jüngere Produkt mit der gleichnamigen Elvis-Dokumentation des US-Fernsehens schon eine beachtlich gute Langzeit-Leistung darstellt.
Datum: 21./22. April 2020 – Quelle: The Official UK Charts Company
Weitere verbesserte Wiederveröffentlichung eines bekannten 1976er Tournee-Konzertes des King angekündigt worden
Nach der Ankündigung einer klanglich verbesserten Wiederveröffentlichung von Elvis’ Tournee-Konzert in Charlotte/North Carolina vom 20. März 1976 auf einer CD namens „With Renewed Vigour“ der inoffiziellen Firma „Straight Arrow“ (s. unseren Bericht von gestern) hat nun auch der ebenfalls inoffizielle Hersteller „Verve“ bekannt gegeben, eine Show der mehrteiligen 1976er „American Bicentennial Tour“ des King in überarbeiteter Form neu herausbringen zu wollen. Es handelt sich um Elvis’ Konzert im mit über 10 500 Fans ausverkauften „Civic Auditorium“ in Omaha/Nebraska vom 22. April 1976. Diese Show war bereits im Jahr 2008 auf der CD „America“ des offiziellen Sammlerlabels „Follow That Dream Records (FTD)“ als Soundboard-Mitschnitt veröffentlicht worden, hatte dort aber eine enttäuschende Tonqualität besessen, da Elvis’ Begleitsänger im Verhältnis zur Stimme des King viel zu weit im Vordergrund zu hören gewesen waren. Die „Verve“-Leute reklamieren nun, mit modernsten technischen Mitteln eine viel bessere Abmischung des Sounds realisiert zu haben, so dass man die Darbietung in deutlich ausgewogenerem Klang genießen kann. Zu hören sein wird dies in Kürze auf der neuen „Verve“-CD mit dem Titel „Still Classy In Omaha“, die in einem klassischen Jewel-Case mit 16-seitigem Booklet dargereicht werden soll.
Datum: 21./22. April 2020 – Quelle: For Elvis CD Collectors
Verbesserte Wiederveröffentlichung von bereits bekanntem 1976er Tournee-Konzert des King angekündigt worden
Von der inoffiziellen Firma „Straight Arrow“ ist eine neue Elvis-Live-CD angekündigt worden, die eine verbesserte Wiederveröffentlichung eines bereits bekannten 1976er Tournee-Konzertes des King darstellen wird. Es handelt sich um das Nachmittagskonzert vom 20. März 1976 im „Coliseum“ in Charlotte/North Carolina, wo Elvis an diesem Samstag gleich zwei Mal – nachmittags und abends – jeweils 12 000 Fans in der beide Male ausverkauften Halle in Begeisterung versetzte und seine auch 1976 ungebrochene Zugkraft unter Beweis stellte. Bekannt ist die besagte Afternoon-Show schon seit der CD „Steamrollin’ Charlotte“ der ebenfalls inoffiziellen Firma „JR Productions“ aus dem Jahr 1994, auf der das Konzert als fast vollständiger Publikumsmitschnitt in leider nur mäßiger Tonqualität zu hören gewesen war. Auf der nun angekündigten neuen CD „With Renewed Vigour“ will „Straight Arrow“ die Show auch wieder als kompletten Publikumsmitschnitt, aber mit deutlich verbessertem Klang präsentieren. Der Titel „With Renewed Vigour“ (dt. „Mit erneuerter Frische“) ist dabei zweideutig zu verstehen, nämlich einerseits bezüglich der verbesserten Tonqualität und andererseits in Bezug darauf, dass Elvis im Frühling 1976 zwei neue Musiker in seiner „TCB Band“ hatte (Larrie Londin am Schlagzeug und Shane Keister am Piano), die seinen Sound hörbar aufpeppten. Dargereicht werden wird die CD „With Renewed Vigour“ von „Straight Arrow“ in einem ausklappbaren Digipack mit 16-seitigem Booklet.
Datum: 19./20. April 2020 – Quelle: For Elvis CD Collectors
Elvis Presleys „50 Greatest Hits“ jetzt sogar in die obere Hälfte von Großbritanniens Alben-Hitparade zurückgekehrt
Weiterhin ganz prima mitmischen kann die alte Doppel-CD „Elvis Presley – The 50 Greatest Hits“ in der Alben-Hitparade von Großbritannien. In dieser Woche kehrte die Hit-Zusammenstellung aus dem Jahr 2000 von Elvis’ damaliger Plattenfirma „RCA“/„BMG“ sogar in die obere Hälfte der Liste des ‚United Kingdom’ zurück, indem sie von Platz 55 des 100 Positionen führenden Rankings auf jetzt Platz 49 vorrückte. Die höchste Position, die das Set in ihren insgesamt 61 Wochen in der britischen Album-Chart erreichen konnte, war Platz 2 im Jahr 2001 gewesen. Gespannt sein darf man darauf, wie hoch der neue Erfolgslauf das Elvis-Album in der Chart der Briten diesmal noch führen wird.
Datum: 18. April 2020 – Quelle: The Official UK Charts Company
Elvis Presleys Resultate in den Hitparaden der USA in der Woche nach Ostern
Nicht allzu viel Neues hat sich in der Woche nach Ostern bezüglich der Resultate von Elvis Presley in den Hitparaden der USA ergeben. Die Doppel-CD „The Essential Elvis Presley“ aus dem Jahr 2007 hält weiterhin tapfer die Hitparaden-Flagge des King in dessen Heimatland hoch und hat sich dabei in den drei Listen, in denen sie schon länger vertreten ist, im Wesentlichen stabil halten können. So stieg das „Essential“-Set in der amerikanischen Haupt-Hitparade Top 200-Album-Chart leicht von Platz 166 auf Platz 162. Gleichzeitig fiel die Doppel-CD in der Rock-Album-Chart ebenso leicht von Platz 23 auf Platz 25 und in der Country-Chart nur ganz minimal von Platz 20 auf Platz 21. Kontinuität mag zwar nicht immer spektakulär sein, kann aber oft sehr erfreuliche Seiten haben, finden wir!
Datum: 16./17. April 2020 – Quelle: Magazin „Billboard“
Sam Phillips’ ältester Sohn Knox Phillips nach langer schwerer Krankheit in den USA verstorben
Im Himmel sind Vater und Sohn jetzt wieder vereint: Knapp 17 Jahre nach seinem im Juli 2003 verstorbenen Vater, dem legendären ersten Elvis-Produzenten und Musik-Pionier Sam Phillips, ist nun auch dessen ältester Sohn Knox Phillips (oberes Foto) von uns gegangen. Knox Phillips erlag am vorgestrigen Mittwoch, dem 15. April 2020, in seinem Haus in Eads/Tennessee, einem östlichen Vorort von Memphis, seiner langjährigen schweren Krebserkrankung. Er wurde 74 Jahre alt.
Knox Phillips, geboren 1945 in Memphis, hatte als Kind und Jugendlicher hautnah miterlebt, wie sein Vater Sam Phillips in der musikgeprägten Großstadt am Mississippi die progressive Plattenfirma „Sun Records“ aufbaute und dort unzähligen jungen Talenten eine Chance gab, ins professionelle Show-Business einzusteigen. Etliche dieser jungen Künstler schafften dank der „Sun“-Starthilfe den Durchbruch zum Star und schrieben Musik-Geschichte, allen voran Elvis Presley, aber ebenso Johnny Cash, Carl Perkins, Jerry Lee Lewis, Roy Orbison, Charlie Rich und andere. Knox Phillips und sein jüngerer Bruder Jerry waren bei alledem immer ganz nah dran und sogen fasziniert auf, wie im Studio ihres Vaters Rock’n’Roll und Pop, Country und Hillbilly, Blues und Gospel zelebriert wurden (unteres historisches Foto: Knox Phillips und der da schon längst zum Branchen-Riesen „RCA“ abgewanderte Elvis Presley anlässlich von dessen privatem Besuch bei der Phillips-Familie am 9. April 1957). Und so erschien es fast zwangsläufig, dass Knox Phillips ab den 70er Jahren in die Fußstapfen seines berühmten Daddys trat und selbst ein erfolgreicher Studio-Betreiber und Musik-Produzent in Memphis wurde. Seiner Stadt am Mississippi und ihrer ganz eigenen stets lebhaft pulsierenden Musik-Szene blieb er dabei ebenso wie sein Vater das ganze Leben lang treu. Dieses überaus kreative Leben endete nun krankheitsbedingt viel zu früh. Ruhe in Frieden, Knox Phillips.
Datum: 16./17. April 2020 – Quellen: Jerry Phillips, The Commercial Appeal

DVD-Box „The Elvis Collection“ in Großbritanniens Video-Hitparade nochmals deutlich gestiegen!
Ein Osterwunder mag es nicht sein, doch eine fantastische und kaum noch glaubliche Entwicklung stellt es ganz sicher dar: Über das Osterwochenende ist die altbekannte 6-DVD-Box „The Elvis Collection“ in Großbritanniens Musik-Video-Chart nochmals deutlich gestiegen! In ihrer insgesamt schon 231. Woche in der Hitparade des ‚United Kingdom’ kletterte die Spielfilm-Sammlung des King von Platz 23 noch einmal kräftig bis auf Platz 14 nach oben. Damit kehrte die Box der Firma „Warner Home Video“, die ihre Markteinführung bereits im Jahr 2011 erlebt hatte, erstmals seit längerer Zeit wieder in die prestigeträchtige Top Twenty des Rankings zurück… und das so fulminant, dass man dem Set durchaus ein sogar noch höheres Klettern in der nächsten Woche zutrauen darf. Warten wir dies gespannt ab und freuen uns für den Moment darüber, dass ein 9 Jahre altes Produkt eines seit fast 43 Jahren toten Künstlers mit rund 60 Jahre alten Musical-Filmen noch heute derartige Erfolge in einer Hitparade feiern kann. Elvis Presley und sein immerwährendes Können sowie die ewige Treue seiner Fans in Großbritannien machen es möglich!
Datum: 14./15. April 2020 – Quelle: The Official UK Charts Company
Neue spanische Elvis-LP-Box „The Essential Albums“ schrittweise auf dem Weg in den Handel der Länder Europas
Nur recht schrittweise auf dem Weg in den Handel der Länder Europas befindet sich eine neue spanische Elvis-Vinyl-LP-Box mit dem Titel „The Essential Albums“. Das Produkt kommt von der spanischen Firma „Wax Time Records“ mit Sitz in Barcelona und fasst drei bedeutende Alben der Elvis-Geschichte in einem Set zusammen, nämlich die LPs „Elvis Presley“ von 1956, „King Creole“ von 1958 und „Blue Hawaii“ von 1961. Dargereicht werden die Platten auf 180 Gramm schwerem Vinyl in einer Papp-Box. Aufgrund der Lizenzfreiheit von bis 1962 aufgenommenen Musik-Stücken in der Europäischen Union (EU) darf der Hersteller das so gestaltete Produkt völlig legal anbieten und vertreiben. Die Erstveröffentlichung der Box fand bereits Ende Februar dieses Jahres 2020 daheim in Spanien statt. Darauf folgte Ende März 2020 die Herausgabe des Sets im deutschsprachigen Raum. In Großbritannien hingegen wird die 3-LP-Box „The Essential Albums“ von „Wax Time Records“ erst in Kürze, nämlich Mitte bis Ende April 2020, auf den Markt kommen.
Datum: 14./15. April 2020 – Quellen: Wax Time Records, Amazon
Neue Elvis-Picture-Disc-LP aus Frankreich auf dem europäischen Musikmarkt erschienen
Bereits Ende März 2020 ist auf dem europäischen Musikmarkt eine neue Elvis-Picture-Disc-LP erschienen, die aus Frankreich in den Handel unseres Kontinents gekommen ist. Das Album nennt sich schlicht „Elvis Presley“ und gehört offenbar zu einer Reihe von Picture-Discs unter dem Oberbegriff „VinylArt, The Premium Picture Disc Collection“ der französischen Firma „Wagram Music“. Motiv der Elvis-Bildplatte ist ein Foto des jungen King aus einer Promotion-Foto-Session im Jahr 1957. Musikalischer Inhalt der LP sind 17 Elvis-Songs aus den in der Europäischen Union (EU) weiterhin lizenzfreien Jahren von 1954 bis 1961 von „That’s All Right“ bis „Can’t Help Falling In Love“. In Deutschland wird die Picture-Disc-LP „Elvis Presley“ aus der „VinylArt“-Reihe von „Wagram Music“ zu Preisen von knapp unter 20,- Euro angeboten.
Datum: 13. April 2020 – Quellen: Wagram Music, Amazon
Neue Elvis-Live-CD mit noch unveröffentlichtem 1977er Tournee-Konzert des King herausgekommen
Auf dem Sammlermarkt ist eine neue Elvis-Live-CD herausgekommen, die ein bislang noch unveröffentlichtes Tournee-Konzert des King aus dem Jahr 1977 enthält. Das Album trägt den Titel „Time Is Slipping Away“ und kommt von der inoffiziellen Firma „E. P. Collector“. Es präsentiert ein Konzert von Elvis’ 1977er Frühlingstournee durch die USA, nämlich die Show im mit 11 500 Fans ausverkauften „University Of Oklahoma Lloyd Noble Center“ in Norman/Oklahoma vom 25. März 1977. Elvis’ Darbietung ist auf der Disc als kompletter Publikumsmitschnitt in guter Tonqualität zu hören. Die Aufnahme stammt aus dem Privatarchiv eines britischen Fans, der damals das Konzert besucht und den Mitschnitt heimlich mit seinem Cassetten-Recorder angefertigt hatte. „E. P. Collector“ hat die CD „Time Is Slipping Away“ im Digipack auf dem Sammlermarkt dargereicht.
Datum: 13. April 2020 – Quellen: For Elvis CD Collectors, Elvis Presley In Concert
TKW wünscht allen Fans und Mitgliedern ‚Frohe Ostern mit Elvis’!
Am heutigen Ostersonntag wünschen Leitung, Redaktion und Team von „The King’s World (TKW)“ allen Fans sowie allen Mitgliedern und Partnern unseres Fanclubs ‚Frohe Ostern mit Elvis’! Die religiösen Feiertage bieten wieder einmal eine besonders passende Gelegenheit, speziell die ausdrucksstarken Gospel-Songs von Elvis anzuhören. Wir hoffen, dass Sie hierbei ebenso viel Freude haben werden wie mit unserem diesjährigen Elvis-Osterposter. Herzliche österliche Frühlingsgrüße von Peter und Sandra Beines und dem gesamten TKW-Team!
Datum: 12. April 2020
Stabiles Abschneiden von Elvis in der Alben-Hitparade von Großbritannien
Am Osterwochenende dieses Jahres 2020 ist das Abschneiden von Elvis Presley in der Alben-Hitparade von Großbritannien stabil geblieben. Nachdem die bereits zwanzig Jahre alte Doppel-CD „Elvis Presley – The 50 Greatest Hits“ bei ihrem neuen Lauf in der Liste des ‚United Kingdom’ letzte Woche noch mal bis auf Platz 55 nach vorne gekommen war, konnte sie in der am vorgestrigen Karfreitag herausgegebenen aktuellen Ausgabe der stets 100 Positionen umfassenden britischen Chart diese sehr ordentliche Mittelfeld-Platzierung behaupten. Erfreulich ist überdies, dass die „50 Greatest Hits“ des King durch diese fortgesetzte Präsenz in dem Ranking der Briten dort jetzt die feine runde Gesamtlaufzeit von 60 Wochen erreicht haben. Demgegenüber herrscht in allen anderen Ländern Europas leider auch an Ostern weiterhin völlige Chart-Flaute, was Elvis angeht…
Datum: 12. April 2020 – Quellen: The Official UK Charts Company, diverse
Elvis’ Jugendfreund Guy Harris aus der Tupelo-Zeit im Alter von 81 Jahren verstorben
Er war einer der frühesten und längsten Freunde von Elvis Presley und hatte speziell aus der Tupelo-Zeit des jungen Elvis viele interessante Dinge zu berichten; nun ist auch er nicht mehr unter uns: Am vergangenen Montag, dem 6. April 2020, ist Guy Harris im Alter von 81 Jahren in Saltillo/Mississippi in den USA (nördlich von Tupelo gelegen) friedlich im Schlaf verstorben.
Guy Harris, geboren am 16. Juni 1938 in Tupelo, und der dreieinhalb Jahre ältere Elvis wurden schon in ihren Kindertagen in der Kleinstadt im US-Bundesstaat Mississippi enge Freunde und regelmäßige Spielkameraden (oberes historisches Foto aus dem Jahr 1943 mit dem 8-jährigen Elvis ganz links stehend sowie dem 5-jährigen Guy Harris in der vorderen Reihe links sitzend). Kennengelernt hatten die Jungen sich dadurch, dass ihre Mütter Gladys Presley und Fay Harris Freundinnen waren. Der Kontakt und die Freundschaft zwischen Elvis und Guy blieben bestehen, auch als die Presleys 1948 in die Großstadt Memphis/Tennessee umzogen und Elvis ab 1954/55 Karriere im Show-Business machte und schließlich zum größten Musik-Star aller Zeiten aufstieg. Guy Harris indessen absolvierte eine höchst respektable Laufbahn als Polizeibeamter beim „Tupelo Police Department“, die er im Rang eines Captain abschloss.
Vor allem nach Elvis’ Tod im August 1977 wurde Guy Harris ein gern gesehener Gast bei Elvis-Gedenkveranstaltungen aller Art, bei denen er stets freundlich, lebhaft und mit ungetrübtem Erinnerungsvermögen von den Kindertagen in Tupelo mit seinem später weltberühmten Spielkameraden berichtete (unteres Foto). Für die Einrichtung „Elvis Presley’s Birthplace“ in Tupelo, die Besichtigungs- und Museumsstätte rund um Elvis’ historisches Geburtshaus, arbeitete Harris bis zuletzt als Historiker und Berater. Ruhe in Frieden, Guy Harris.
Datum: 10./11. April 2020 – Quellen: Familie Harris, Elvis Presley’s Birthplace, Elvis Presley Enterprises (EPE)

Doppel-CD „The Essential Elvis Presley“ auch kurz vor Ostern immer noch in drei US-Hitparaden vertreten
In den USA ist die alte 2007er Doppel-CD „The Essential Elvis Presley“ auch kurz vor dem Osterfest immer noch in drei wichtigen Alben-Hitparaden vertreten. Allerdings gab es in zwei der drei betreffenden Listen leichte Positionsverluste für die beliebte Hit-Zusammenstellung des King. In der amerikanischen Haupt-Hitparade Top 200-Album-Chart sank „The Essential Elvis Presley“ von Platz 159 auf Platz 166, während das Set in der Rock-Album-Chart von Platz 19 auf Platz 23 fiel. Immerhin hat die Doppel-CD in beiden Rankings jetzt die schöne runde Gesamtlaufzeit von 40 Wochen erreicht. Sogar 55 Wochen beträgt die Gesamtlaufzeit des „Essential“-Albums in der Country-Album-Chart der USA. Dort konnte die Elvis-Doppel-CD zudem den guten Platz 20 der Vorwoche behaupten. Etwas schade bei alledem ist eigentlich nur, dass anders als bei manchen früheren Osterfesten diesmal keine Gospel-CD des King eine Rückkehr in eine der US-Hitparaden schaffte; auch nicht in der Christian Album-Chart, in der – wie wir uns gerne erinnern – bis vor Kurzem noch die religiöse Elvis-Disc „Ultimate Gospel“ immer wieder für Furore sorgte.
Datum: 10./11. April 2020 – Quelle: Magazin „Billboard“
EPE verlängert Graceland-Schließung bis Ende April und lässt das Anwesen weiter in den Nationalfarben anstrahlen
In Memphis trägt Elvis Presley Enterprises (EPE) der unverändert kritischen Corona-Virus-Situation in den USA sowie den behördlichen Anweisungen hinsichtlich der erheblichen Einschränkungen des öffentlichen Lebens Rechnung. Das Unternehmen hat die unausweichliche Schließung der Villa Graceland für den Besucherverkehr jetzt vom 19. April 2020 bis zum 30. April 2020 verlängert. Gleichzeitig lässt EPE das Anwesen in den Abend- und Nachtstunden weiter in den amerikanischen Nationalfarben rot, weiß und blau anstrahlen. Mit dieser speziellen Beleuchtung wollen die Verantwortlichen ein symbolisches Zeichen für Solidarität und Hoffnung setzen.
Datum: 6./7. April 2020 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)
DVD-Box „The Elvis Collection“ setzt neuen Erfolgslauf in der Video-Hitparade von Großbritannien fort
In Großbritannien hat die altbekannte 6-DVD-Box „The Elvis Collection“ ihren erstaunlichen neuen Erfolgslauf in der Video-Hitparade fortgesetzt. Nachdem die Spielfilm-Sammlung des King von „Warner Home Video“ in der vergangenen Woche noch mal bis auf Platz 22 der britischen Musik-Video-Chart vorgestoßen war, rutschte sie in dieser Woche nur minimal um eine Position auf jetzt Platz 23 zurück. Damit liegt das im Jahr 2011 erstmals veröffentlichte Set unverändert im Mittelfeld der Liste des ‚United Kingdom’ …und das bei einer fantastischen Gesamtlaufzeit von mittlerweile 230 Wochen. Die Box, auf deren sechs DVDs sich die Elvis-Streifen „Jailhouse Rock“ von 1957, „It Happened At The World’s Fair“ von 1963, „Viva Las Vegas“ von 1964, „Harum Scarum“ von 1965, „Spinout“ von 1966 und „Speedway“ von 1968 befinden, beweist damit, dass sie auch neun Jahre nach ihrer Markteinführung immer noch für hohe Verkaufszahlen im Handel und damit für starke Notierungen in den Charts taugt – zumindest im schon immer besonders von Elvis begeisterten Großbritannien.
Datum: 6./7. April 2020 – Quelle: The Official UK Charts Company
Vereinfachte Neuauflage der inoffiziellen Live-Doppel-CD „City Of Angels“ auf dem Sammlermarkt erschienen
Im Jahr 2015 hatte die inoffizielle Firma „Audionics“ eine bemerkenswert gut gelungene Buch-/CD-Kombination namens „City Of Angels“ auf dem Sammlermarkt herausgebracht, die mit einem 120 Seiten starken Hardcover-Buch und zwei CDs die beiden triumphalen Tournee-Konzerte von Elvis im „Los Angeles Forum“ in Los Angeles/California vom 11. Mai 1974 dokumentierte. Zwar waren die beiden Shows durch vorherige offizielle wie inoffizielle Veröffentlichungen bereits bekannt, doch hatte „Audionics“ die Klangqualität der Mitschnitte noch mal merklich verbessern können, was zusammen mit der Buch-Darreichung zu einem raschen Ausverkauf der gesamten Auflage geführt hatte. Seitdem hatte es immer wieder Nachfragen nach einer Neuauflage gegeben. Nun hat das Label diesen häufigen Sammler-Wunsch wenigstens teilweise erfüllt und zumindest eine vereinfachte Neuauflage von „City Of Angels“ herausgegeben. Vereinfacht bedeutet, dass das seinerzeitige Buch fehlt und die beiden Discs mit den zwei Konzerten des King im „Los Angeles Forum“ nur noch in einer simplen Doppel-Papphülle dargereicht werden. Für jüngere Sammler, die die Shows, bei denen Elvis beide Male fast 19 000 begeisterte Fans in die Arena der kalifornischen Metropole locken konnte, nie zu Gehör bekommen haben, ist die Neuauflage trotz der arg abgespeckten äußerlichen Form sicherlich eine Anschaffung wert.
Datum: 6./7. April 2020 – Quellen: For Elvis CD Collectors, Elvis On CD
Elvis’ „50 Greatest Hits“ setzen neuen Vormarsch in Großbritanniens Album-Chart fort
In der Album-Chart von Großbritannien hat die Doppel-CD „Elvis Presley – The 50 Greatest Hits“ ihren letzte Woche begonnenen neuen Vormarsch an diesem Wochenende fortgesetzt. Nachdem die mittlerweile zwanzig Jahre alte Hit-Zusammenstellung vor acht Tagen schon von Platz 91 auf Platz 72 gestiegen war, rückte sie nun von diesem Platz 72 weiter auf Platz 55 vor. In ihrer insgesamt 59. Woche in der Liste des ‚United Kingdom’ befindet sich das Elvis-Album damit erstmals wieder im sicheren Mittelfeld des Rankings. Dieser neuerliche Aufwärtstrend darf als umso erfreulicher angesehen werden, als in allen anderen europäischen Ländern sich in den Alben-Hitparaden nach wie vor rein gar nichts tut, was den King anbetrifft.
Datum: 4. April 2020 – Quellen: The Official UK Charts Company, diverse
Doppel-CD „The Essential Elvis Presley“ in zwei von drei Alben-Hitparaden der USA wieder deutlich gestiegen
In zwei der drei Alben-Hitparaden der USA, in denen die altbekannte Doppel-CD „The Essential Elvis Presley“ seit mittlerweile etlichen Wochen erneut vertreten ist, konnte die Hit-Zusammenstellung des King in dieser Woche wieder recht deutlich steigen. Dies betrifft zunächst die amerikanische Haupt-Hitparade Top 200-Album-Chart, wo das „Essential“-Set aktuell von Platz 172 auf Platz 159 vorrückte. Beobachten kann man die Positionsverbesserungen des weiteren auch in der Rock-Album-Chart, wo die Doppel-CD von Platz 26 auf Platz 19 kletterte und damit wieder in die Top Twenty der Liste zurückkehrte. Gefallen ist „The Essential Elvis Presley“ lediglich in der Country-Album-Chart der USA, wo sich das Set nach Platz 16 in der Vorwoche nun auf Platz 20 einsortiert hat. Insgesamt gesehen bedeutet dies, dass unser Champion auch zu Beginn des Monats April dieses Jahres 2020 in seinem Heimatland in den Hitparaden immer noch erfreulich gut mitmischt.
Datum: 3. April 2020 – Quelle: Magazin „Billboard“
Nächste ‚Spliced Takes’-CD mit Fantasie-Versionen von Elvis-Songs auf dem Sammlermarkt veröffentlicht worden
Auf dem Sammlermarkt ist in diesen Tagen die nächste CD der inoffiziellen Firmen „CMT“ und „Star Productions“ mit so genannten ‚spliced Takes’ von Elvis Presley-Songs veröffentlicht worden. Bekanntermaßen handelt es sich hierbei um künstlich im Studio geschaffene Fantasie-Versionen von Elvis-Liedern, entstanden aus dem Zusammensetzen verschiedener Teile aus diversen Outtakes dieser Lieder. Bei ihrem jüngsten Produkt dieser Art haben sich „CMT“ und „Star“ den Soundtrack des Erfolgs-Spielfilms „Fun In Acapulco“ von 1963 vorgenommen. Unter dem Titel „Fun In Acapulco – Spliced Takes Special“ enthält das Album alle elf Songs aus dem Film von „Vino, Dinero Y Amor“ über „Mexico“ und „Bossa Nova Baby“ bis „Guadalajara“, alle präsentiert als neu gebastelte ‚spliced Takes’. Die neue CD „Fun In Acapulco – Spliced Takes Special“ von „CMT“/„Star“ ist in einer einfachen Papphülle ohne Kunststoff-Case auf dem Elvis-Sammlermarkt vorgestellt und auf 500 Stück limitiert worden. Wie ihre zahlreichen Vorgänger wird sie sicherlich ihre Käufer finden, zugleich aber auch die Kritik derjenigen Elvis-Fans erregen, die solche Produktionen als unzulässiges Verfälschen der Original-Aufnahmen ablehnen.
Datum: 1./2. April 2020 – Quellen: Star Productions, For Elvis CD Collectors, Elvis On CD


Europäische Zusammenarbeit           Facebook