TKW Logo TKW Banner TKW Logo

HOME   ÜBER UNS   GÄSTEBUCH   PARTNER   LINKS   SHOP   FAN-STORIES   IMPRESSUM & DATENSCHUTZ
ELVIS-NEWS   BIOGRAFIE   DISCOGRAFIE   FILMOGRAFIE   CONCERT-LIST   RARE ELVIS
STAMMGAST WERDEN   EVENTS   INTERVIEWS   ELVIS PRESLEY MEMORIAL AWARD

ELVIS-NEWS

AKTUELLE News     News-Archiv

Elvis’ DVDs auch nach dem Todestag des King ganz stark in den internationalen Video-Hitparaden
Der 42. Todestag des King ist mittlerweile schon wieder Geschichte, aber in den internationalen Video-Hitparaden haben sich die DVDs von Elvis Presley in dieser Woche erneut ganz stark präsentiert. In Großbritannien konnte die DVD „Elvis Presley: The Searcher“ in der 39. Woche in der Musik-Video-Chart den sehr guten Platz 13 der Vorwoche behaupten. Dahinter kletterte die DVD „Elvis Lives – The 25th Anniversary Concert“ in ihrer 54. Woche in der Liste von Platz 41 noch mal auf Platz 37.
In der Musik-Video-Chart von Irland besitzt „Elvis Presley: The Searcher“ auch in der 32. Woche immer noch die Fähigkeit, erstklassige Resultate einzufahren. Aktuell stieg die Elvis-DVD von Platz 3 wieder auf Platz 2 und kratzt damit ein weiteres Mal am Gipfel des Rankings auf der ‚grünen Insel’.
Ein wenig abwärts ging es für unseren Champion lediglich in Australien. In der australischen Musik-Video-Chart nämlich fiel die 2-Blu-ray-/5-CD-/Buch-Kombination „’68 Comeback Special – 50th Anniversary Edition“ in der 26. Woche von Platz 4 auf Platz 10 zurück. Immerhin rangiert das Super-Set damit aber weiterhin in der Top Ten der Liste der ‚Aussies’.
Datum: 20./21. August 2019 – Quellen: The Official UK Charts Company, Irish Recorded Music Association (IRMA), Australian Recording Industry Association (ARIA)
Happy Birthday, James Burton! – Elvis’ berühmter Leadgitarrist feiert heute seinen 80. Geburtstag
Einer der wichtigsten Elvis Presley-Musiker und bedeutendsten Gitarristen der modernen Musik-Geschichte feiert heute einen sehr schönen runden Geburtstag: James Burton wird stolze 80 Jahre alt!
Geboren am 21. August 1939 in Dubberly/Louisiana und aufgewachsen im nahen Shreveport war James Burton bereits im zarten Alter von 14 Jahren Profi-Musiker geworden. Seine ersten Erfahrungen im Musik-Business sammelte der Teenager bei kleinen Club-Auftritten sowie bei der „Lousiana Hayride“-Radio-Show in seiner Heimatstadt, die auch für Elvis zum perfekten Sprungbrett nach oben wurde. Beeinflusst von Gitarren-Künstlern wie Chet Atkins und Bo Diddley entdeckte James Burton schon früh die elektrische „Telecaster“-Gitarre der Firma „Fender“ als ‚sein’ Instrument. Zugleich entwickelte er rasch die seltene Fähigkeit, in allen damals gängigen Musikrichtungen von Rock’n’Roll über Country, Blues und Pop virtuos spielen zu können. Seine Arbeit für Dale Hawkins und Ricky Nelson (oberes historisches Foto) machte James Burton immer bekannter, und es kamen Studio-Sessions und Live-Engagements mit Glen Campbell, Johnny Cash und den „Everly Brothers“ hinzu. Ende der 60er Jahre gehörte der vielseitige Gitarrist bereits zu den gefragtesten Musikern der USA, so dass die Anfrage von niemand Geringerem als Elvis Presley, ihn bei seinem Konzert-Comeback von 1969 zu unterstützen, nicht überraschend erfolgte. Burton betrachtete die Elvis-Offerte zu Recht als die bis dahin interessanteste Herausforderung seiner Karriere und half dem auf dem Rückweg auf den Thron befindlichen King im Frühling 1969 ganz erheblich, die heute legendäre „TCB Band“ zusammenzustellen.
Zwischen 1969 und 1977 war James Burton der einzige Musiker, der bei ausnahmslos allen Studio-Sessions sowie bei allen 1129 Konzerten Elvis Presleys dabei war. Ob „RCA-Studio“ in Nashville oder „Jungle Room“ in Graceland, ob Las Vegas oder Lake Tahoe, ob die USA-Tourneen oder „Aloha From Hawaii“: Wenn Elvis sang und schließlich rief „Play it, James!“, war der Mann aus Shreveport zur Stelle und prägte den modernen Sound des späten King of Entertainment entscheidend mit (mittleres historisches Foto). In die Zeit mit Elvis fiel auch die Veröffentlichung des instrumentalen Solo-Albums „The Guitar Sounds Of James Burton“ (1971).
Nach Elvis’ viel zu frühem Tod setzte der „Master of the Telecaster“ seine Karriere unvermindert fort und spielte bis in unser Jahrtausend mit unzähligen anderen großen Stars wie Emmylou Harris, John Denver, Roy Orbison, Elvis Costello und Eric Clapton. Zur verblüffenden Wiedervereinigung mit Elvis Presley und nahezu allen anderen Musikern und Begleitchören des King kam es, als 1997 zu Elvis’ 20. Todestag das sensationelle neue Show-Projekt „ELVIS – The Concert“ mit Elvis live auf Videowand und seiner alten Original-Konzertbesetzung live auf der Bühne startete. Bis 2012, insgesamt 15 Jahre lang, tourte diese faszinierende ‚Elvis-Auferstehungs-Show’ mit riesigem Erfolg um die Welt. An der Leadgitarre immer dabei: James Burton. Hinzu kamen unzählige Auftritte des unermüdlichen Gitarrenhelden bei weiteren Elvis-Events aller Art, wobei die heutige „The King’s World“-Leitung mehrfach die Freude hatte, James Burton bei großen Elvis-Tribut-Konzerten in Deutschland zu präsentieren wie „Elvis – Die Show II“ und „Elvis 2007 – The Original Cast“ in den Jahren 2006 und 2007 in der „Stadthalle“ in Soest. Geblieben ist hiervon ein bis heute bestehender freundschaftlicher Kontakt zwischen dem Elvis-Gitarristen und uns (unteres Foto). Zuletzt konnte man James Burton wie berichtet bei „Elvis Week 2019“ in Memphis live erleben. Karitativ in Aktion ist der Musiker schon seit vielen Jahren mit seiner „James Burton Foundation“, die musikalisch talentierte Kinder und Jugendliche aus finanzschwachen Familien fördert. Heute gratuliert unser Fanclub dem Jubilar herzlich zum 80. Geburtstag: Happy Birthday, James Burton!
Datum: 20./21. August 2019 – Quellen: James Burton, The James Burton Foundation, diverse


Vier Elvis-Notierungen in den Alben-Hitparaden der USA – Neue 1969er Live-Alben vorerst noch nicht dabei
In den Alben-Hitparaden der USA haben sich rund um den 42. Todestag des King nun wieder vier Notierungen für Elvis Presley ergeben. Drei dieser Notierungen gehen auf das Konto der jüngst wieder sehr beliebten Doppel-CD „The Essential Elvis Presley“. Die Hit-Zusammenstellung aus dem Jahr 2007 rangiert aktuell in der amerikanischen Haupt-Hitparade Top 200-Album-Chart auf Platz 141 und steht daneben in der Rock-Album-Chart auf Platz 31 und in der Country-Album-Chart auf Platz 18. Die vierte Notierung schließlich kommt von der religiösen Elvis-CD „Ultimate Gospel“, die in der Christian Album-Chart jetzt Platz 35 eingenommen hat. Vorerst noch keinen Einzug in die diversen Listen haben die neuen 1969er Live-Alben gefunden. Offenbar war die Zeitspanne zwischen der Veröffentlichung der 11-CD-Box „Elvis Live 1969“ sowie der daraus ausgekoppelten Vinyl-Doppel-LP „Elvis – August 26, 1969“ und der Erstellung der jüngsten US-Hitparaden zu knapp, um gleich auf Anhieb in die Wertung einfließen zu können. Umso mehr darf man auf die Elvis-Resultate in der nächsten Ausgabe der amerikanischen Album-Charts gespannt sein.
Datum: 19. August 2019 – Quelle: Magazin „Billboard“
Starkes Debüt für die neuen Elvis-„Live 1969“-Alben in den Hitparaden von Europa
In den Alben-Hitparaden der Länder Europas hatten die gerade neu veröffentlichten Alben der Plattenfirma „Sony Music“ zum 50-jährigen Jubiläum des triumphalen Elvis-Konzert-Comebacks in Las Vegas vom Sommer 1969 drei Tage mehr Zeit, um sich im Handel gut zu verkaufen und dadurch den Sprung in die Alben-Hitparaden zu schaffen. Das sehr erfreuliche Ergebnis ist ein starkes Debüt der beiden Sets in den Rankings gleich mehrerer europäischer Länder.
Der schöne Erfolgsreigen beginnt in Großbritannien, wo die Doppel-LP „Elvis – August 26, 1969“ in der Vinyl-Album-Chart zum Auftakt ganz hervorragend auf Platz 6 gekommen ist. In der den CDs vorbehaltenen normalen Album-Chart des ‚United Kingdom’ ist das ‚Mutterprodukt’, also die 11-CD-Box „Elvis Live 1969“, zwar noch nicht zu finden, doch schaffte hier die alte Doppel-CD „The 50 Greatest Hits“ noch mal ein Comeback auf Platz 98. Ähnlich gestaltet sich die Situation im benachbarten Irland, denn auch in der irischen Album-Chart konnte sich die 1969-Super-Box noch nicht platzieren, dafür aber hielt sich die altbekannte CD „The Real… Elvis“ noch eine weitere Woche in der Liste, wo sie jetzt auf Platz 100 steht.
Einige andere Länder Europas allerdings haben sehr erfolgreiche Hitparaden-Premieren der neuen Elvis-Live-Sets erlebt: Belgien führt die 11-CD-Box „Elvis Live 1969“ zum Einstieg auf Platz 49. In den Niederlanden debütierte die Doppel-LP „Elvis – August 26, 1969“ in der Album-Chart auf Platz 50 und in der Vinyl 33-Chart auf Platz 9. In Deutschland erreichte die Box in der Album-Chart zum Auftakt den für deutsche Verhältnisse bemerkenswert guten Platz 19. Und schließlich reichte es sogar in Frankreich – einem Land, das nicht unbedingt zu den führenden Ländern der Begeisterung für den King gehört – zu einer Notierung, denn die Franzosen listen die „Elvis Live 1969“-Box zum Debüt auf Platz 119 ihres Alben-Rankings.
Insgesamt denken wir, dass man mit diesen aktuellen Resultaten sehr zufrieden sein kann. Die beiden neuen Sets „Elvis Live 1969“ und „Elvis – August 26, 1969“ haben in Europa einen recht breitgefächerten Hitparaden-Auftakt erlebt, und wir werden gespannt beobachten, wie sich das Abschneiden in den nächsten Wochen weiterentwickeln wird.
Datum: 19. August 2019 – Quellen: Diverse

„Elvis Week 2019“ in Memphis zu Ende gegangen – Berührendes Gospel-Chor-Konzert zum Abschluss der Gedenkwoche
In Memphis ist am gestrigen Samstag, dem 17. August 2019, die „Elvis Week 2019“ zum 42. Todestag des King zu Ende gegangen. Zum Abschluss der weltgrößten Gedenkfeier für unser Idol präsentierte Veranstalter Elvis Presley Enterprises (EPE) am Vormittag auf der „Graceland Soundstage“ zunächst eine weitere interessante Gesprächsveranstaltung. Beim „Elvis In Vegas Panel“ erinnerten sich unter der Moderation von Tom Brown dieselben originalen Elvis-Musiker und -Begleitsänger, die wie berichtet einen Tag zuvor schon am „1969 50th Anniversary Concert – Elvis Returns To Vegas“ teilgenommen hatten (James Burton, Glen Hardin und Ronnie Tutt von der „TCB Band“, Jim Murray und Terry Blackwood von den „Imperials“ und Estelle Brown von den „Sweet Inspirations“), an das triumphale Comeback-Gastspiel des King vor genau 50 Jahren, im Juli/August 1969 im „International Hotel“ in Las Vegas. Mit dabei war außerdem auch Ernst Jorgensen von Elvis’ heutiger Plattenfirma „Sony Music“ bzw. deren Sammlerlabel „Follow That Dream Records (FTD)“, um in der ihm eigenen Art u. a. über die aktuelle Veröffentlichung der Jubiläums-CD-Box „Elvis Live 1969“ zu referieren (oberes Foto).
Als allerletzte Einzelveranstaltung der „Elvis Week 2019“ konnten die aus aller Welt angereisten Fans am Abend dann noch das Konzert „Elvis Presley Gospel Homecoming“ erleben. Hierbei versammelten sich ebenfalls auf der „Graceland Soundstage“ die heutigen Chöre „The Blackwood Brothers Quartet“ und „The Imperials“ (mit Elvis-Original-Mitglied Terry Blackwood) sowie die noch aktiven Original-Mitglieder des „Stamps Quartet“ Donnie Sumner, Ed Hill und Larry Strickland, um mit einer zutiefst berührenden Darbietung die enge Verbindung Elvis Presleys zur Gospel-Musik zu würdigen (unteres leider etwas verschwommenes Foto). Das Konzert stellte den gefühlvollen und würdigen Abschluss einer wieder einmal bewegenden Gedenkwoche in Elvis’ Heimatstadt am Mississippi dar.
Datum: 18. August 2019 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)

Nächstes Highlight der „Elvis Week 2019“ in Memphis: Großes Erinnerungskonzert zum 50-jährigen Jubiläum von Elvis’ 1969er Las Vegas-Comeback am gestrigen Todestag des King
Zum nächsten Highlight der „Elvis Week 2019“ von Elvis Presley Enterprises (EPE) in Memphis ist am gestrigen 42. Todestag des King ein großes abendliches Erinnerungskonzert zum 50-jährigen Jubiläum von Elvis’ triumphalem 1969er Las Vegas-Comeback-Gastspiel geworden. Unter dem Titel „1969 50th Anniverary Concert – Elvis Returns To Vegas“ versammelten sich auf der „Graceland Soundstage“ gegenüber der Villa Graceland nahezu alle noch verfügbaren Original-Musiker und -Begleitsänger, die im Juli und August 1969 mit Elvis das Publikum im „International Hotel“ in Las Vegas im Sturm erobert hatten. Mit dabei waren die „TCB Band“-Mitglieder James Burton (Leadgitarre), Glen Hardin (Piano, war freilich erst im Januar 1970 anstelle von Larry Muhoberac in die Gruppe gekommen) und Ronnie Tutt (Schlagzeug), die „Imperials“-Sänger Jim Murray und Terry Blackwood und die „Sweet Inspirations“-Sängerin Estelle Brown (oberes Foto). Unterstützt von einigen heutigen Ergänzungsmusikern und -Vokalisten begleiteten diese Originale noch einmal Elvis live auf Videowand im Stil des bekannten „ELVIS – The Concert“-Projekts der Jahre 1997 bis 2012.
Dass hierbei natürlich kein Elvis-Filmmaterial von 1969 verwendet werden konnte, weil solches zumindest in brauchbarer professioneller Form schlicht und einfach nicht existiert, tat der Darbietung keinen Abbruch: Wie viele Fans schon erwartet hatten, benutzte EPE als Ersatz Filmmaterial aus der Konzert-Dokumentation „Elvis – That’s The Way It Is“ von 1970 unter besonderer Berücksichtigung der Songs, die der King sowohl 1969 als auch 1970 in seinem Live-Programm gehabt hatte (unteres Foto). Schönes Resultat aller Bemühungen war ein beeindruckendes Konzert vor ausverkauftem Haus am Abend genau des Tages, an dem vor 42 Jahren der auf der Videowand so wundervoll agierende Entertainer von uns gegangen war!
Datum: 17. August 2019 – Quellen: Elvis Presley Enterprises (EPE), Jeroen Vanderschoot

Elvis’ Karate-Lehrer und guter Freund Kang Rhee gestern in Memphis verstorben
Als ob der gestrige 42. Todestag des King nicht schon traurig genug gewesen wäre, ist gestern ein weiterer guter Freund und wichtiger Weggefährte von Elvis plötzlich und unerwartet von uns gegangen: Am 16. August 2019 und damit auf den Tag genau 42 Jahre nach Elvis verstarb Elvis Presleys Karate-Lehrer Kang Rhee (oberes Foto) im Alter von 81 Jahren in der gemeinsamen Heimatstadt Memphis/Tennessee. Dies hat die von dem berühmten Kampfsportler gegründete „Pasaryu Martial Arts Association“ in der vergangenen Nacht mit großer Trauer der Öffentlichkeit mitgeteilt.
Kang Rhee, geboren im Jahr 1938 in Südkorea, hatte schon als Teenager in seiner koreanischen Heimat ein ausgeprägtes Talent im Karate-Sport bewiesen und in diesem Bereich hohe Auszeichnungen erworben. 1965 war der Asiate in die USA ausgewandert und hatte sich in Memphis/Tennessee niedergelassen, wo er 1966 die „Pasaryu Martial Arts Association“ ins Leben rief. Unter der Leitung ihres Gründers betrieb die Organisation ein Karate-Trainings- und Schulungszentrum, das rasch von vielen Amerikanern besucht wurde und sich einen exzellenten Ruf erwarb.
Im Jahr 1970 wurde Elvis Presley von seinem amerikanischen Karate-Lehrer Ed Parker auf Kang Rhee und die „Pasaryu Martial Arts Association“ aufmerksam gemacht. Elvis hatte sich schon seit Ende der 50er Jahre sehr für Karate interessiert und erste Übungseinheiten in dieser Kunst der Selbstverteidigung bereits während seines US-Armee-Dienstes in Deutschland mit dem deutschen Karate-Spezialisten Jürgen Seydel absolviert. Da Ed Parker in Los Angeles lebte und nicht permanent für den King in Memphis zu Verfügung stand, vermittelte er den Kontakt zu Kang Rhee und dessen Einrichtung. Ab 1970 trainierte Elvis häufig und mit großem Eifer unter Kang Rhee, wobei sich zwischen den beiden auf den ersten Blick so unterschiedlichen Männern alsbald eine tiefe Freundschaft entwickelte. Durch das Training verbesserte der King seine Fähigkeiten als Karateka noch mal ganz erheblich und liebte es außerdem, bestimmte Bewegungen und Stellungen aus dem Karate-Sport auch in seine Bühnen-Action einzubauen. Zum Höhepunkt der freundschaftlichen Zusammenarbeit zwischen dem Entertainment-King und dem Karate-Master gerieten im September 1974 die privat organisierten Dreharbeiten zu dem von Elvis geplanten Karate-Dokumentarfilm „The New Gladiators“ (unteres historisches Foto), der leider jedoch nie fertig gestellt wurde und dessen ungekürzte Fragmente erst im Jahr 2010 auf der DVD „Elvis Presley Gladiators“ vollständig veröffentlicht wurden. Ebenfalls im September 1974 erhielt Elvis von Kang Rhee den „Schwarzen Gürtel 8. Grades“ als seine höchste Auszeichnung im Karate-Sport.
Nach dem Tod seines berühmten Freundes und Schülers stand Kang Rhee den Elvis-Fans so oft wie möglich für Auskünfte, Fotos und Autogramme zu Verfügung. Der Koreaner verband dabei in zauberhafter Weise seine erlernte asiatische Freundlichkeit und Bescheidenheit mit seiner offenkundigen Bewunderung für Elvis. Nun ist auch er leider nicht mehr unter uns… und kann jetzt im Himmel mit dem King das Training wieder aufnehmen. Ruhe in Frieden, Kang Rhee.
Datum: 17. August 2019 – Quellen: Pasaryu Martial Arts Association, WMC Action News 5, diverse

16. August 1977… 16. August 2019 – In Memory of Elvis Presley
42 Jahre lang hat Elvis Presley gelebt, gesungen, gerockt und geliebt. Seit heute ist Elvis Presley nun 42 Jahre lang nicht mehr unter uns. Dies stimmt uns zutiefst traurig und nachdenklich, zugleich aber auch dankbar. Dankbar sind wir für die einzigartige Kunst, die der König des Entertainment uns geschenkt und hinterlassen hat, und dafür, dass unser geliebtes Idol auch mehr als vier Jahrzehnte nach den tragischen Geschehnissen jenes 16. August 1977 immer noch unvergessen ist. Und so verbringen wir den heutigen Tag von ganzem Herzen in Memory of Elvis Presley. Leitung, Redaktion und Team von „The King’s World“ am 16. August 2019
Datum: 16. August 2019
Viele Tausend Fans an Elvis’ Grab beim „Candlelight Vigil“ in der vergangenen Nacht – Lisa Marie Presley offenbar aus unfassbaren familiären Gründen nicht in Graceland dabei
Es war wie jedes Jahr der emotionale Höhepunkt des gesamten Elvis-Gedenkens rund um den Globus: Beim traditionellen „Candlelight Vigil“ von Elvis Presley Enterprises (EPE) in Graceland pilgerten wieder viele Tausend Elvis-Fans aus aller Welt mit Kerzen in ihren Händen zum Grab des King im Meditationsgarten des Anwesens, um zu den Klängen von Elvis’ Balladen und Gospels unserem Idol in der Nacht auf seinen heutigen 42. Todestag ihre Ehre zu erweisen (oberes Foto). Eine besondere Rolle kam dabei wie schon seit vielen Jahren dem alteingesessenen „Elvis Country Fan Club“ zu, der wie gewohnt mit kurzen Ansprachen vor Beginn der Prozession, mit einer Ehrenwache und mit Fackeln, an denen die ergriffenen Besucher ihre Kerzen entzünden konnten, die Gedenkfeier zeremoniell begleitete.
Bei alledem nicht dabei war trauriger Weise Elvis Presleys einziges Kind, seine Tochter Lisa Marie Presley. Die 51-Jährige ließ kurz vor Beginn des „Candlelight Vigil“ von Joel Weinshanker vom EPE-Besitzer „Authentic Brands Group (ABG)“ eine Erklärung verlesen (unteres Foto), dass sie sich in dieser Nacht nirgendwo lieber aufhalten würde als bei den Fans ihres Vaters in Graceland, dass es ihr in diesem Jahr jedoch unmöglich sei, persönlich bei der Zeremonie anwesend zu sein. Was das Statement nicht verriet, waren die tieferen Hintergründe für die Abwesenheit der Presley-Tochter, die allerdings schon vorher durchgesickert waren: Lisa Maries Ex-Mann Michael Lockwood hatte anscheinend stur auf seinem Recht beharrt, die gemeinsamen Kinder Harper und Finlay am heutigen Freitag und morgigen Samstag bei sich zu haben. Lisa Marie hätte folglich ohne ihre jüngsten Kinder nach Memphis reisen und diese dem völlig uneingeschränkten Zugriff ihres umstrittenen Ex-Mannes überlassen müssen. Dieses wollte und konnte sie offensichtlich nicht tun…
Datum: 16. August 2019 – Quellen: Elvis Presley Enterprises (EPE), Livestream, Lisa Marie Presley

Heute Nacht mit TKW wieder live beim „Candlelight Vigil“ in Graceland dabei sein!
Heute Nacht wird bei der „Elvis Week 2019“ in Memphis der alljährliche emotionale Höhepunkt der Elvis-Verehrung erreicht werden: Beim traditionellen „Candlelight Vigil“ werden wieder viele Tausend Fans aus aller Welt in der Nacht auf Elvis Presleys Todestag mit Kerzen in den Händen zum Grab des King im Meditationsgarten der Villa Graceland pilgern und unserem Idol zu den Klängen seiner Gospel-Songs und Balladen ihre Ehre erweisen. Elvis Presley Enterprises (EPE) und sein Partner „Livestream“ werden das zutiefst bewegende Ereignis wie gewohnt live im Internet übertragen, und wie jedes Jahr wird sich unser Fanclub „The King’s World (TKW)“ direkt in die Übertragung einklinken. Sie brauchen nur hier anzuklicken, und schon sind Sie via Internet live mit uns in Graceland dabei. Die Übertragung beginnt um 20.00 Uhr Ortszeit Memphis, was 3.00 Uhr morgens deutscher Zeit entspricht. Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit Ihnen den „Candlelight Vigil“ zu verfolgen und die kommende Nacht in Memory of Elvis zu verbringen!
Datum: 15. August 2019 – Quellen: Elvis Presley Enterprises (EPE), Livestream
Großartiges Konzert mit den 1969er „American Sound Studio“-Songs bei der „Elvis Week 2019“ in Memphis
Ein großartiges Konzert mit den Songs aus Elvis Presleys legendären Sessions im Januar/Februar 1969 im „American Sound Studio“ in Memphis hat den gestrigen Tag bei der „Elvis Week 2019“ geprägt. Vor dem Hintergrund des diesjährigen 50-jährigen Jubiläums der Aufnahmen hatte Elvis Presley Enterprises (EPE) die letzten beiden noch lebenden Musiker der Sessions, nämlich den Pianisten Bobby Wood und den Schlagzeuger Gene Chrisman, plus die Begleitsängerinnen Mary und Ginger Holladay, den Elvis-Songwriter Mark James (u. a. „Suspicious Minds“) und den seinerzeit ebenfalls in dem Studio aufnehmenden Entertainer und Elvis-Freund B. J. Thomas zusammengeholt, um zusammen mit den Elvis-Interpreten Andy Childs und Terry Mike Jeffrey sowie Ergänzungsmusikern aus Jeffreys Band auf der „Graceland Soundstage“ die besten und bekanntesten Lieder der damaligen Elvis-Sessions live darzubieten. Die Veranstaltung mit dem Titel „American Sound 50th Anniversary Celebration Concert“ begeisterte die Fans vollauf und ließ noch einmal die Elvis-Aufbruchstimmung des Jahres 1969 aufleben. Nebenstehendes Foto vom Ende des Konzertes zeigt Mary und Ginger Holladay, Bobby Wood, Gene Chrisman, Andy Childs und Mark James (v. l.).
Datum: 15. August 2019 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)
„Elvis – Das Musical“ in Berlin: Großartige Würdigung des King zu seinem 42. Todestag
Eine großartige Würdigung des King zu seinem 42. Todestag erlebt man zurzeit bei den laufenden Aufführungen von „Elvis – Das Musical“ im „Hotel Estrel“ in Berlin. Wie sich unser Fanclub „The King’s World“ als offizieller Partner des Musicals persönlich vor Ort überzeugen konnte, hat die Produktion des deutschen Unternehmens „Stars In Concert“ gegenüber den bereits beeindruckenden Darbietungen der Vorjahre sogar noch an Faszination und Brillanz gewonnen.
Das Konzept von „Elvis – Das Musical“ besteht darin, die gesamte Karriere des King darzustellen, indem sich Video- und Foto-Einspielungen von historischem Elvis-Archiv-Material mit Live-Musik und Spielszenen auf der Bühne verbinden. Technisch werden die Einspielungen auf fünf Videowänden – einer zentralen großen Wand direkt über der Bühne und vier etwas kleineren Screens an den Bühnenseiten – präsentiert, was der Darbietung den Charakter einer echten Multi Media-Show verleiht. Die Live-Aktion auf der Bühne kommt von Top-Elvis-Darsteller Grahame Patrick in der Rolle des King, dem Schauspieler Daniel Neumann in einer Doppelrolle als Elvis’ erster Produzent Sam Phillips und Elvis’ Manager Tom Parker, zwei talentierten jungen Tänzerinnen und Nebendarstellerinnen, einer erstklassigen Big Band und nicht zuletzt der heutigen Formation von Elvis’ Begleitchor der 70er Jahre „The Stamps Quartet“ mit dem Original-Mitglied aus den Elvis-Zeiten Ed Enoch an der Spitze.
Hierbei beeindrucken verschiedene Details ganz besonders: Grahame Patrick ist der wohl einzige Elvis-Darsteller, der sowohl optisch als auch musikalisch den jungen Elvis ebenso überzeugend verkörpern kann wie den älteren. Regelrechte Gänsehaut entsteht dadurch, wie originalgetreu die Performance des irisch-kanadischen Künstlers wenige Meter vor den Videos mit dem echten Elvis wirkt (oberes Foto). Daniel Neumann wiederum meistert die schwierige Gratwanderung zwischen ernsthaftem Schauspiel und unterhaltsamer Parodie mit Bravour (mittleres Foto). Die Big Band schließlich schafft die Reise vom simplen Rock’n’Roll der 50er Jahre bis zum orchestralen Entertainment-Bombast der 70er Jahre mit fabelhafter Vielseitigkeit und besitzt zudem mit Keyboarder Robin Scott einen virtuosen Leiter, der die Elvis-Musik unübersehbar so verinnerlicht hat wie kaum ein anderer Musiker der heutigen Zeit.
Zum emotionalen Höhepunkt von „Elvis – Das Musical“ geraten freilich die Gospel-Beiträge des „Stamps Quartet“, wobei man sich vor der ungebrochenen Vitalität und Stimmkraft von Ed Enoch nur verneigen kann. Das wundervolle Duett des legendären Sängers mit Grahame Patrick bei „Bridge Over Troubled Water“ (unteres Foto) ließ zahlreiche Besucher in Tränen der Rührung ausbrechen!
Das Publikum im Saal, der während unserer Anwesenheit allabendlich mit mehreren Hundert Besuchern gut gefüllt war, dankte es allen Mitwirkenden mit lautstarkem Applaus und stehenden Ovationen. Die Fans durften sich außerdem darüber freuen, mit Elvis’ Konzert-Fotograf Ed Bonja und seinem Poster-Stand ein feines authentisches ‚Elvis-Extra’ bei den Aufführungen vorfinden zu können.
Fazit: Auch nach Jahren sind „Elvis – Das Musical“ und das Ambiente des „Hotel Estrel“ eine Reise in die Bundeshauptstadt an der Spree mehr als nur wert! Ausführliche Infos zu den noch bis zum 8. September 2019 laufenden Aufführungen und zum Erwerb von Eintrittskarten finden sich in unserer Rubrik „Elvis-Events“.
Datum: 14. August 2019 – Quellen: TKW-Event-Team, Hotel Estrel Berlin, Stars In Concert


„Elvis Week 2019“ in Memphis: „American Sound Studio Panel“ und „Auction At Graceland“ als nächste Höhepunkte
Nächste Höhepunkte der laufenden „Elvis Week 2019“ in Memphis zum 42. Todestag des King waren am gestrigen Dienstag einerseits die Gesprächsveranstaltung „American Sound Studio Panel“ und andererseits die Versteigerung „The Auction At Graceland“.
Beim „American Sound Studio Panel“ auf der „Graceland Soundstage“ auf dem Gelände „Elvis Presley’s Memphis“ gegenüber der Villa Graceland standen die legendären Sessions des King im „American Sound Studio“ in Memphis vor 50 Jahren, im Januar/Februar 1969, im Mittelpunkt einer ausführlichen Live-Diskussion vor Publikum. Unter der Moderation von Tom Brown erinnerten sich die damaligen Elvis-Studio-Musiker Bobby Wood (Piano) und Gene Chrisman (Schlagzeug), die Begleitsängerinnen Mary und Ginger Holladay sowie der Elvis-Songwriter Mark James an die Aufnahmen, bei denen in großartigem zeitgemäßem Sound über 30 neue Songs – darunter die Welt-Hits „In The Ghetto“ und „Suspicious Minds“ – entstanden waren.
Bei der „Auction At Graceland“ im Theatersaal des Hotels „The Guest House At Graceland“ kamen über 400 zum Teil sehr wertvolle Original-Stücke aus der Elvis-Geschichte unter den Hammer (Foto: Der Auktionator bei der Arbeit). Die Artefakte waren ausnahmslos aus dem externen Besitz Dritter in die Versteigerung gekommen und stammten nicht aus dem unverkäuflichen Elvis-Archiv der Villa Graceland. Die detaillierten Ergebnisse der „Auction At Graceland“ lagen bei Redaktionsschluss unserer heutigen Elvis-News-Ausgabe noch nicht vor, werden von uns aber in den nächsten Tagen nachgereicht werden.
Datum: 14. August 2019 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)
Elvis’ DVDs kurz vor dem Todestag des King in den Video-Hitparaden wieder deutlich gestiegen!
Kurz vor dem 42. Todestag des King sind die DVDs von Elvis Presley in den internationalen Video-Hitparaden wieder deutlich gestiegen! In der Musik-Video-Chart von Großbritannien kletterte die DVD „Elvis Presley: The Searcher“ in der 38. Woche von Platz 21 auf Platz 13 und schaffte damit ein weiteres Mal den Sprung in die wichtige Top Twenty des Rankings. In derselben Liste verbesserte sich zudem die DVD „Elvis Lives – The 25th Anniversary Concert“ in der 53. Woche von Platz 43 auf Platz 41.
Noch besser sieht das Abschneiden in der Musik-Video-Chart von Irland aus. Hier konnte sich „Elvis Presley: The Searcher“ in der 31. Woche von Platz 4 wieder auf Platz 3 vorschieben und somit erneut einen so genannten Podestplatz erobern.
Immer noch bestens im Rennen liegt schließlich die 2-Blu-ray-/5-CD-/Buch-Kombination „’68 Comeback Special – 50th Anniversary Edition“ in Australien. In der australischen Musik-Video-Chart rückte das Super-Set von Platz 5 noch mal auf Platz 4 vor bei einer Laufzeit von jetzt runden 25 Wochen.
Wie diese höchst erfreulichen aktuellen Resultate zeigen, ist Elvis Presley 42 Jahre nach seinem viel zu frühen Tod nicht nur unvergessen sondern zumindest in einigen Ländern der Erde ein immer noch erfolgreicher Top-Star in den Hitparaden!
Datum: 13. August 2019 – Quellen: The Official UK Charts Company, Irish Recorded Music Association (IRMA), Australian Recording Industry Association (ARIA)
Authentische Erinnerungen an den King mit Filmpartnerin Cynthia Pepper bei der „Elvis Week 2019“ in Memphis
Bei der laufenden „Elvis Week 2019“ von Elvis Presley Enterprises (EPE) in Memphis bot der gestrige Tag besonders authentische Erinnerungen an den King. Elvis’ Filmpartnerin Cynthia Pepper, die 1964 an der Seite unseres Champions in dessen erfolgreichem Spielfilm „Kissin’ Cousins“ zu sehen war, agierte als Stargast der Einzelveranstaltung „Elvis Presley Memorial Trauma Center Fan Reception“ im dem King gewidmeten und von EPE unterstützten Krankenhaus „The Elvis Presley Memorial Trauma Center“. Bei der Veranstaltung berichtete Cynthia Pepper ausführlich über die angenehme Arbeit mit Elvis am Filmset und über den außergewöhnlichen Charakter des Megastars, der zu dieser Zeit der bestbezahlte Filmschauspieler Hollywoods war, gleichzeitig aber seine bescheidene, freundliche und humorvolle Art niemals verlor. Den Besuchern stand Frau Pepper natürlich auch für Autogramme und Fotos zu Verfügung, wie nebenstehendes Bild mit Cynthia Pepper links zeigt.
Datum: 13. August 2019 – Quellen: Elvis Presley Enterprises (EPE), Cynthia Pepper
Elvis dank Irland wieder mit einer Album-Chart-Notierung in Europa
Dank seiner Fans in Irland hat Elvis Presley in dieser Woche wieder eine Notierung in einer Alben-Hitparade Europas erreicht. In der irischen Album-Chart nämlich ist die CD „The Real… Elvis“ als Wiedereinsteiger auf Platz 78 aufgetaucht. Bei „The Real… Elvis“ handelt es sich um eine CD von Elvis’ heutiger Plattenfirma „Sony Music“ aus dem Jahr 2011, die 30 frühe Hits des King aus den Jahren von 1954 bis 1961 zusammenfasst. Die Disc hatte sich vor allem im Veröffentlichungsjahr sehr gut verkauft, erfreute sich aber ganz besonders in Irland einer wundersamen dauerhaften Beliebtheit, was dazu führte, dass die CD seit 2011 immer wieder in die Album-Chart der ‚grünen Insel’ zurückkehrte. Das aktuelle neuerliche Comeback in der Liste der Iren zeigt, dass sich an diesem erfreulichen Phänomen nichts geändert hat.
Datum: 11./12. August 2019 – Quelle: Irish Recorded Music Association (IRMA)
Angekündigte Vinyl-Neuauflage von „A Date With Elvis“ in Teilen Europas erschienen – Großbritannien-Herausgabe am Freitag
In einem Teil von Europa ist die angekündigte erneute Vinyl-LP-Neuauflage des historischen Albums „A Date With Elvis“ im Handel erschienen. Ursprünglich war dieses Album von Elvis’ damaliger Plattenfirma „RCA“ im August 1959 mit einem Sammelsurium von zehn bis dahin noch nicht auf LP erhältlichen Songs der Jahre 1954 bis 1957 veröffentlicht worden und hatte zur Überbrückung der Armee-Dienstzeit des King beitragen sollen. Über zehn Jahre nach Elvis’ Tod hatte es im Jahr 1989 eine erste Neuauflage von „A Date With Elvis“ ebenfalls von „RCA“ gegeben, die mit einer etwas anderen Song-Zusammenstellung aufwartete, welche nun 14 Lieder umfasste. Die jetzt erschienene erneute Neuauflage des Albums ist von der in Haarlem beheimateten niederländischen Firma „Music On Vinyl“ gekommen und verwendet die 1989er Zusammenstellung mit 14 Songs. Die Platte ist auf 180 Gramm schweres blaues Vinyl gepresst worden und steckt in einem Klappcover, dessen Vorderseite die seit 1959 bekannte traditionelle Gestaltung besitzt. Die neuaufgelegte LP „A Date With Elvis“ von „Music On Vinyl“ ist zunächst im deutschsprachigen Raum sowie in den Benelux-Ländern auf den Markt gekommen, während die Herausgabe in Großbritannien für kommenden Freitag, den 16. August 2019, vorgesehen ist. In Deutschland läuft der Vertrieb der LP über das westfälische Unternehmen „H’Art“ aus Marl.
Datum: 11./12.. August 2019 – Quellen: Music On Vinyl, H’Art Musikvertrieb GmbH, Amazon
Taylor Rodriguez gewinnt „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“ bei der „Elvis Week 2019“ in Memphis
Der erst 21-jährige Elvis-Darsteller Taylor Rodriguez aus dem Ort Goode im US-Bundesstaat Virginia hat bei der laufenden „Elvis Week 2019“ zum 42. Todestag des King den „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“ gewonnen. Im hart umkämpften Finale auf der „Graceland Soundstage“ auf dem Gelände „Elvis Presley’ Memphis“ setzte sich Rodriguez gegenüber allen Mitbewerbern durch und siegte vor Radney Pennington aus Branson/Missouri und Cote Deonath aus Ocala/Florida. Die Plätze 4 und 5 belegten der Brasilianer Di Light und ein weiterer US-Amerikaner, nämlich Jake Slater aus Bellaire/Michigan. Taylor Rodriguez wiederum konnte den bislang größten Erfolg seiner Karriere als Elvis-Imitator kaum fassen. Der 21-Jährige hatte sich durch einen Sieg beim Vorrundenwettbewerb im Rahmen des „Tupelo Elvis Festival“ im Juni 2019 für die Endrunde des als größter Elvis-Darsteller-Wettstreit der Welt geltenden „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“ qualifiziert. Sein Lohn in Memphis bestand aus einem Scheck über stolze 20 000,- Dollar Siegprämie und einem Auftrittsvertrag mit Veranstalter Elvis Presley Enterprises (EPE). Nebenstehendes Foto zeigt Taylor Rodriguez mit dem symbolischen Scheck bei der Siegerehrung auf der „Graceland Soundstage“.
Die „Elvis Week 2019“ indes wird in diesen Tagen mit zahlreichen Gesprächs- und Konzert-Veranstaltungen sowie der „Auction At Graceland“ fortgesetzt. Emotionaler Höhepunkt der Gedenkwoche wird wie jedes Jahr der „Candlelight Vigil“ in der Nacht auf den Todestag des King sein.
Datum: 11./12. August 2019 – Quellen: Elvis Presley Enterprises (EPE), Taylor Rodriguez
Beide angekündigten neuen großen Elvis-„Live 1969“-Alben von „Sony Music“ weltweit veröffentlicht worden
Am gestrigen Freitag, dem 9. August 2019, hat Elvis Presleys Plattenfirma „Sony Music“ wie angekündigt ihre beiden neuen großen Elvis-„Live 1969“-Alben weltweit veröffentlicht. Beide Produkte sollen das 50-jährige Jubiläum des triumphalen ersten Gastspiels des King im „International Hotel“ in Las Vegas vom Juli/August 1969 feiern, mit dem Elvis sein grandioses Comeback von Ende der 60er Jahre komplettiert und gekrönt hatte.
Das Hauptprodukt ist natürlich die aufwendige neue Super-Box „Elvis Live 1969“. Das Set besteht wie geplant aus elf CDs sowie einem hochwertigen 52-seitigen Booklet mit reichhaltigen Informationen, vielen Fotos und zahlreichen Abbildungen, in dem sich alles über das besagte erste Elvis-Gastspiel im „International Hotel“ befindet. Auf den elf Discs, die innerhalb des Sets in zwei separaten ausklappbaren Digipacks präsentiert werden, sind in digital remasterter Form alle elf Konzerte vollständig zu hören, die Elvis’ damalige Plattenfirma „RCA“ während der letzten Woche des vierwöchigen komplett ausverkauften Gastspiels mit professionellem Mehrspur-Equipment aufgenommen hatte. Acht dieser Konzerte sind bereits durch frühere offizielle Einzel-Veröffentlichungen von „Sony Music“ und dessen Vorgängern „RCA“ und „RCA“/„BMG“ sowie des Sammlerlabels „Follow That Dream Records (FTD)“ bekannt. Eine weitere Show kannte man bislang nur als Soundboard-Mitschnitt von der inoffiziellen CD „Here I Go Again“ der Firma „Diamond Anniversary Editions“. Zwei Konzerte, nämlich die Midnight-Show vom 22. August 1969 und die Dinner-Show vom 25. August 1969, waren bislang noch unveröffentlicht und kommen erst jetzt durch das Set „Elvis Live 1969“ erstmals ans Tageslicht.
Zusätzlich zur so gestalteten und zusammengestellten 11-CD-Box „Elvis Live 1969“ hat „Sony Music“ speziell für Vinyl-Freaks auch eine Vinyl-Doppel-LP herausgebracht, die den Titel „Elvis – August 26, 1969“ trägt. Dieses Album enthält noch mal separat die Midnight-Show vom 26. August 1969, die das letzte der elf aufgenommenen Konzerte gewesen war. Dargereicht wird die Doppel-LP in einem Deluxe-Klappcover mit den beiden Platten auf 180 Gramm schwerem klassisch-schwarzem Vinyl. Sehr gespannt sein darf man darauf, wie die beiden neuen Elvis-„Live 1969“-Alben ab der nächsten Woche in den internationalen Hitparaden abschneiden werden.
Datum: 10. August 2019 – Quelle: Sony Music

Auch Vinyl-LP-Neuauflage des historischen Elvis-Albums „Loving You“ von US-Firma „Friday Music“ erschienen
Ebenfalls am gestrigen Freitag, dem 9. August 2019, ist auf dem weltweiten Musikmarkt die angekündigte Vinyl-LP-Neuauflage des historischen Elvis-Albums „Loving You“ der amerikanische Plattenfirma „Friday Music Records“ erschienen. Ursprünglich war „Loving You“ als Soundtrack-LP zum gleichnamigen zweiten Spielfilm des King im Juli 1957 von Elvis’ damaliger Plattenfirma „RCA“ veröffentlicht worden. Die jetzige Neuauflage von „Friday Music“ ist unter offizieller Lizenz des „RCA“-Nachfolgers „Sony Music“ entstanden und enthält exakt die zwölf Songs der originalen 1957er Vorlage (alle 7 Lieder aus dem Film plus 5 Bonus-Songs). Die Disc ist auf 180 Gramm schweres transparentes goldfarbenes Vinyl gepresst worden und befindet sich in einem Klappcover, dessen Design auf der Vorderseite eng an das des Originals angelehnt ist.
Datum: 10. August 2019 – Quelle: Friday Music Records
TKW-Event-Team in Berlin eingetroffen – Faszinierende Aufführungen von „Elvis – Das Musical“ im „Hotel Estrel“
Kurz vor diesem Wochenende ist das Event-Team unseres Fanclubs „The King’s World (TKW)“ in Berlin eingetroffen. In der Bundeshauptstadt an der Spree begleiten wir im renommierten „Hotel Estrel“ als offizieller Partner die aktuellen Aufführungen von „Elvis – Das Musical“. Unsere ersten Eindrücke haben dabei eindrucksvoll bestätigt, dass die Darbietungen mit Grahame Patrick in der Rolle des King plus Original-„Stamps“-Mitglied Ed Enoch und Elvis’ Konzert-Fotograf Ed Bonja als Stargästen mehr denn je ein faszinierendes Erlebnis sind. Einen ausführlichen Bericht über „Elvis – Das Musical“ werden wir in Kürze an dieser Stelle folgen lassen.
Datum: 10. August 2019 – Quellen: TKW-Event-Team, Hotel Estrel Berlin, Stars In Concert
Heute Beginn der „Elvis Week 2019“ in Memphis zum 42. Todestag des King
Am heutigen Freitag, dem 9. August 2019, beginnt in Memphis/Tennessee in den USA wie angekündigt die „Elvis Week 2019“ anlässlich des 42. Todestages des King of Entertainment, Elvis Presley. Die Gedenkwoche ist die weltweit größte Veranstaltung in Erinnerung an Elvis und dauert bis zum 17. August 2019. Das Programm besteht aus Konzerten und Live-Gesprächsrunden mit früheren Musikern, Begleitsängern, Film-Co-Stars und Mitarbeitern von Elvis, zahlreichen Elvis-Imitatoren-Shows, der Versteigerung „The Auction At Graceland“ und dem traditionellen „Candlelight Vigil“ in der Nacht auf Elvis’ Todestag. Zum Auftakt der „Elvis Week 2019“ stehen heute sofort die Imitatoren im Mittelpunkt des Interesses, indem auf ein nachmittägliches Konzert mit Elvis-Darsteller Cody Ray Slaughter am Abend schon das Halbfinale des „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“ folgt. Für alle Daheimgebliebenen wird unser Fanclub „The King’s World“ in den nächsten Tagen wie gewohnt hautnah und aus erster Hand über das vielfältige Geschehen in Elvis’ Heimatstadt berichten.
Datum: 9. August 2019 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)
Elvis nun wieder mit zwei Notierungen in den Alben-Hitparaden der USA
Gut eine Woche vor Elvis Presleys 42. Todestag haben die CDs des King in den Alben-Hitparaden der USA wieder ein ganzes Stück angezogen. Insgesamt darf unser Champion sich über nun wieder zwei Notierungen in den Rankings seines Heimatlandes freuen. Besonders erfreulich ist, dass hierzu auch die Haupt-Hitparade des Landes, die Top 200-Album-Chart gehört, in der die Doppel-CD „The Essential Elvis Presley“ eine erneute Rückkehr geschafft und dabei Platz 138 eingenommen hat. Gleichzeitig kletterte die religiöse Elvis-Lied-Zusammenstellung „Ultimate Gospel“ in ihrer 212. Woche in der Christian Album-Chart von Platz 38 auf Platz 34. Amerika hat seinen König offensichtlich nicht vergessen!
Datum: 8. August 2019 – Quelle: Magazin „Billboard“
Herzlichen Glückwunsch an die Ticket-Gewinner für „Elvis – Das Musical“ im „Hotel Estrel“ in Berlin!
Elvis lebt in unseren Herzen weiter und Berlin ist eine Reise wert, dachten sich offenbar viele Mitglieder unseres Fanclubs „The King’s World (TKW)“ und beteiligten sich lebhaft und äußerst zahlreich an unserer Verlosung von 3 x 2 Karten für die aktuellen Aufführungen von „Elvis – Das Musical“ des Unternehmens „Stars In Concert“ im „Hotel Estrel“ in Berlin. Dabei wurde unsere Preisfrage, wie der originale Konzert-Fotograf von Elvis heißt, der gegenwärtig als ‚special Guest’ zur Besetzung des Musicals in der Bundeshauptstadt gehört, von ausnahmslos allen Teilnehmern korrekt mit ‚Ed Bonja’ beantwortet. Gestern Abend haben wir dann unter allen Einsendern die Gewinner der 3 x 2 Tickets ausgelost und zunächst persönlich verständigt. Heute nun möchten wir den Glücklichen auch an dieser Stelle sehr herzlich gratulieren und ihnen viel Freude bei „Elvis – Das Musical“ im „Hotel Estrel“ wünschen! Gewonnen haben Monika Tournée aus Werne, Frank Ungerbieler aus Stuttgart und Horst Grün aus Berlin.
Unser Fanclub „The King’s World“ wird mit seinem Event-Team am kommenden Wochenende als offizieller Partner der Veranstaltung in Berlin dabei sein. Ausführliche Informationen zu „Elvis – Das Musical“ und zum Erwerb regulärer Eintrittskarten finden sich in der Rubrik „Elvis-Events“ hier auf unserer TKW-Internetseite.
Datum: 8. August 2019 – Quellen: Hotel Estrel Berlin, Stars In Concert, TKW-Event-Team

Elvis’ Tochter Lisa Marie Presley plant offenbar Buch über ihren Vater und über Ex-Ehemann Michael Jackson
Was man hiervon halten soll bzw. was hier auf uns leidgeprüfte Fans von Elvis Presley zukommt, ist zur Stunde noch nicht genau zu durchschauen: Wie die Medien auf dem nordamerikanischen Kontinent berichten, hat Elvis’ Tochter Lisa Marie Presley einen Vertrag mit dem US-amerikanischen Verlag „Gallery Publishing Group“ aus New York City unterzeichnet, laut dem sie ein Buch über ihren Vater Elvis und über ihren Ex-Ehemann Michael Jackson schreiben wird. Den Berichten zufolge soll das Buch einerseits schockierende Enthüllungen über das Privatleben des selbsternannten ‚King of Pop’ enthalten und andererseits eine völlig neue Perspektive auf Elvis eröffnen. Wie Insider erfahren haben wollen, soll Lisa Marie bis zu 4,- Millionen Dollar für das Buch erhalten. Angeblich benötigt die Tochter des wahren King of Entertainment dieses Geld dringend, weil sie nach dem Finanzgebaren ihres letzten Ex-Mannes Michael Lockwood und der Scheidung von ihm pleite sein soll.
Unsere Meinung: Wie groß die finanziellen Schwierigkeiten von Lisa Marie Presley, über die besonders die US-Medien immer wieder berichten, tatsächlich sind, können wir nicht beurteilen. Allein die Tatsache, dass die inzwischen 51-jährige Graceland-Erbin offenbar Geldprobleme hat, stimmt uns traurig und sehr nachdenklich. Ein Buch über ihren Vater Elvis Presley zu schreiben – und damit eben auch viel Geld zu verdienen – soll uns Recht sein, allerdings nur unter der unabdingbaren Voraussetzung, dass es ein von der ersten bis zur letzten Seite würdiges und stilvolles Andenken einer liebenden Tochter an den geliebten Vater ist. Nach all den ekelerregenden Lügenmärchen, die schon über Elvis verbreitet worden sind, hätte der King ganz besonders von seinem einzigen Kind nichts Anderes verdient als eine durch und durch liebevolle Hommage! Für sehr bedenklich halten wir freilich die Idee, eine ganz persönliche Sicht Lisa Maries auf ihren Daddy mit womöglich abscheulichen Details aus Lisas Leben an der Seite von Michael Jackson in ein und demselben Buch zu vermengen. Wenn die Presley-Tochter sich schon in Buch-Form über Elvis und über ‚Jacko’ auslassen will, sollte sie beides strikt voneinander trennen!
Datum: 6./7. August 2019 – Quellen: The New York Times, New York Post, Toronto Sun

Immer noch kräftiges Mitmischen von Elvis’ DVDs in den internationalen Video-Hitparaden
Als wir vorgestern an dieser Stelle etwas bedrückt darüber berichteten, dass sich in den Alben-Hitparaden Europas in Sachen Elvis aktuell rein gar nichts tut, wiesen wir schon darauf hin, dass dies zumindest in den Video-Hitparaden unseres Kontinents schon seit Langem ganz anders abläuft. Und tatsächlich mischt der King auch in dieser Woche in den entsprechenden Rankings immer noch kräftig mit. Gleich zweifach vertreten ist Elvis dabei in der Musik-Video-Chart von Großbritannien, in der die DVD „Elvis Presley: The Searcher“ in der 37. Woche auf Platz 21 steht und die DVD „Elvis Lives – The 25th Anniversary Concert“ in der 52. Woche nunmehr Platz 43 eingenommen hat. Die runde Gesamtlaufzeit von 30 Wochen hat „Elvis Presley: The Searcher“ in der Musik-Video-Chart von Irland erreicht. Mit Rang 4 ist die Disc auf der ‚grünen Insel’ dazu immer noch bestens platziert.
Zu diesen sehr erfreulichen Video-Hitparaden-Resultaten von Elvis in Europa gesellt sich der fortgesetzte Erfolg des King in Australien. In der australischen Musik-Video-Chart nämlich hat die 2-Blu-ray-/5-CD-/Buch-Kombination „’68 Comeback Special – 50th Anniversary Edition“ in der 24. Woche den hervorragenden Platz 5 der Vorwoche problemlos behaupten können. Hoffen wir, dass dieses insgesamt sehr gute Abschneiden von Elvis in den genannten Listen noch ein Weilchen anhält!
Datum: 6./7. August 2019 – Quellen: The Official UK Charts Company, Irish Recorded Music Association (IRMA), Australian Recording Industry Association (ARIA)
Nach nur kurzem Hitparaden-Intermezzo in Großbritannien wieder ein chartfreies Wochenende für Elvis in Europa
Schade, schade: Nachdem die Rückkehr von Elvis Presley in die Alben-Hitparade von Großbritannien nur zu einem kurzen einwöchigen Intermezzo geworden ist, mussten wir leider schon wieder ein chartfreies Wochenende für den King in Europa verzeichnen. Wie wir berichtet hatten, war vor acht Tagen die alte Elvis-Doppel-CD „The 50 Greatest Hits“ etwas überraschend auf Platz 97 in die britische Liste zurückgekehrt. In dieser Woche jedoch fehlt die aus dem Jahr 2000 stammende Hit-Zusammenstellung in dem Ranking des ‚United Kingdom’ schon wieder, und auch in den Hitparaden der anderen europäischen Länder ist vom King wie schon in den vorherigen Wochen weit und breit nichts zu sehen. Wenigstens gilt dieses bedauerliche ,Nichts’ aber nur für die Album-Charts unseres Kontinents, denn in den Musik-Video-Hitparaden zumindest von Großbritannien und von Irland mischt unser Champion ja weiterhin kräftig mit.
Datum: 4./5. August 2019 – Quellen: The Official UK Charts Company, diverse
Diesjährige Fanartikel-Palette zur „Elvis Week“ von EPE vorgestellt worden
Wenige Tage vor Beginn der „Elvis Week 2019“ in Memphis zum 42. Todestag des King hat Elvis Presley Enterprises (EPE) die diesjährige offizielle Fanartikel-Palette zur großen Gedenkwoche vorgestellt. Die Produkt-Reihe umfasst wie gewohnt T-Shirts, Buttons, Kugelschreiber, Postkarten, Kaffeetassen, Trinkbecher und weitere Artikel mit dem Logo der „Elvis Week 2019“. Erhältlich sein werden die Produkte in den Ladengeschäften von EPE auf dem Gelände „Elvis Presley’s Memphis“ gegenüber von Elvis’ Villa Graceland ab Donnerstag, dem 8. August 2019. Im Internet nimmt das Unternehmen allerdings bereits jetzt Vorbestellungen für die Fanartikel entgegen, zu finden hier. Die diesjährige „Elvis Week“ in der Heimatstadt des King beginnt am Freitag, dem 9. August 2019, und dauert neun Tage lang bis Samstag, dem 17. August 2019.
Datum: 4./5. August 2019 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)
Michael Cullipher durch Erfolg in Kanada als letzter Teilnehmer für den „Ultimate Contest“ bei der „Elvis Week“ qualifiziert
Durch ein erfolgreiches Abschneiden beim Elvis-Imitatoren-Wettbewerb des angekündigten „Collingwood Elvis Festival“ in Collingwood in der Provinz Ontario in Kanada hat sich Elvis-Darsteller Michael Cullipher als letzter Teilnehmer für den „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“ während der bevorstehenden „Elvis Week“ in Memphis qualifiziert (s. Foto von der Siegerehrung). Der US-Amerikaner aus Sallisaw/Oklahoma belegte in Collingwood zwar nur den 3. Platz des Wettstreits, rückte aber dennoch ins Teilnehmerfeld der Contest-Endrunde in Elvis’ Heimatstadt auf, weil die in Kanada vor ihm platzierten Sylvain Leduc und Bruno Nesci schon durch Siege bei früheren Vorrundenwettbewerben die Qualifikation für den „Ultimate Contest“ geschafft hatten. Die Flagge von Deutschland beim „Collingwood Elvis Festival“ wurde von Oliver Steinhoff hochgehalten, der zwar immerhin den 5. Platz erkämpfte, dadurch aber sein Ziel, sich erneut für Memphis zu qualifizieren, leider knapp verfehlte.
Datum: 4./5. August 2019 – Quellen: Collingwood Elvis Festival, Michael Cullipher
Elvis-CD „Ultimate Gospel“ stabil in der Christian Album-Chart der USA
In Elvis Presleys Heimatland USA hat sich die religiöse Elvis-CD „Ultimate Gospel“ in der Christian Album-Chart stabil gezeigt. In ihrer schon 211. Woche in dem christlichen Alben-Ranking der Amerikaner hielt die Zusammenstellung der mutmaßlich besten und bekanntesten Gospel-Songs des King den Platz 38, den sie schon in der Vorwoche eingenommen hatte. Leider ist diese Platzierung zurzeit weiterhin die einzige Notierung unseres Champions in den Hitparaden seiner Heimat.
Datum: 2./3. August 2019 – Quelle: Magazin „Billboard“
„Elvis – Das Musical“ im „Hotel Estrel“ in Berlin erfolgreich gestartet –
Verlosung von 3 x 2 Tickets exklusiv für Mitglieder von „The King’s World“!

In der deutschen Bundeshauptstadt Berlin ist Mitte dieser Woche die angekündigte diesjährige Auflage von „Elvis – Das Musical“ erfolgreich gestartet. Die seit Jahren bestens bekannte Produktion des deutschen Unternehmens „Stars In Concert“ sorgte in der bewährten Location des renommierten „Hotel Estrel“ wie gewohnt für Begeisterungsstürme. Anlässlich des 42. Todestages des King of Entertainment wird „Elvis – Das Musical“ noch bis zum 8. September 2019 mit üblicherweise vier Aufführungen pro Woche in Berlin zu erleben sein. Ausführliche Informationen zum Musical mit Top-Elvis-Darsteller Grahame Patrick in der Rolle des King, dem Elvis-Begleitchor „The Stamps Quartet“ mit Original-Mitglied Ed Enoch, Elvis’ Konzert-Fotograf Ed Bonja und einer erstklassigen Big Band sowie alle nötigen Infos zur Ticket-Buchung finden sich in unserer Rubrik „Elvis-Events“, s. hier.
Unser Fanclub „The King’s World (TKW)“ fungiert auch in diesem Jahr 2019 wieder als offizieller Partner von „Elvis – Das Musical“ und verlost exklusiv für unsere Mitglieder 3 x 2 Karten der besten Kategorie für die aktuellen Aufführungen im „Hotel Estrel“. Über alle Einzelheiten hierzu informiert in Kürze unser nächster TKW-News-Letter. Mitglied werden bei „The King’s World“ kann jedermann völlig kostenlos und ohne jegliche Formalitäten durch eine einfache E-Mail an info@thekingsworld.de. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!
Datum: 2./3. August 2019 – Quellen: Hotel Estrel Berlin, Stars In Concert, TKW-Event-Team

Noch mehr Ergänzungen zur Star-Besetzung der „Elvis Week 2019“ von EPE in Memphis
Zum zweiten Mal innerhalb von einer Woche hat Elvis Presley Enterprises (EPE) Ergänzungen zur Star-Besetzung der kurz bevorstehenden „Elvis Week 2019“ zum 42. Todestag des King in Memphis vorgenommen. Zur ohnehin schon schillernden Gästeliste hinzugefügt wurden nun noch das letzte noch aktive Original-Mitglied des weiblichen Elvis-Soul-Begleitchores „The Sweet Inspirations“ Estelle Brown (zu erleben beim Konzert „1969 50th Anniversary Concert – Elvis Returns To Vegas“ am 16. August 2019 und bei der Gesprächsveranstaltung „Elvis In Vegas Panel“ am 17. August 2019) sowie die früheren Original-Mitglieder von Elvis’ männlichem Gospel-Begleitchor „The Stamps Quartet“ Donnie Sumner, Ed Hill und Larry Strickland (zu erleben beim Konzert „Elvis Presley Gospel Homecoming“ am 17. August 2019).
Die „Elvis Week 2019“ von EPE ist die weltgrößte Gedenkveranstaltung zu Elvis Presleys 42. Todestag und wird stattfinden vom 9. bis zum 17. August 2019 in Memphis/Tennessee, der Heimatstadt des King am Mississippi in den USA. Alle weiteren Details zu diesem alljährlich stattfindenden Mega-Event hatten wir bereits am 14. Juli und am 29. Juli 2019 hier in unseren Elvis-News ausführlich aufgeführt.
Datum: 2./3. August 2019 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)
50 Jahre ‚Elvis Presleys Rückkehr auf die Konzert-Bühne’:
Vor einem halben Jahrhundert komplettierte und krönte der King sein großes Comeback

Vor genau 50 Jahren, am 31. Juli 1969 sowie in den direkt folgenden vier Wochen, kehrte Elvis Presley nach mehr als achtjähriger Konzert-Pause mit regulären Live-Shows auf die Konzert-Bühne zurück. Das vorerst letzte Konzert von Elvis hatte am 25. März 1961 in der „Bloch Arena“ in Pearl Harbor/Hawaii als Benefiz-Veranstaltung zugunsten des „USS Arizona Memorial“ stattgefunden und Elvis ein letztes Mal im Stil des weltweit von den Teenagern hysterisch verehrten Rock’n’Roll-Königs der 50er Jahre gezeigt. Gefolgt war die von Manager Tom Parker inszenierte Spielfilm-Ära der 60er Jahre, in der Elvis mit meist seichten, anspruchslosen und kitschig-bunten Musical-Komödien anfangs gewaltige neue Erfolge feierte, längerfristig aber sowohl künstlerisch als auch kommerziell in eine Sackgasse und schließlich vollends ins Abseits geriet. Spätestens 1967/68 war eine völlige Neuorientierung notwendig geworden. Diese erfolgte – trotz zunächst unverständlicher Widerspenstigkeit von Manager Parker – mit der bahnbrechenden und sensationell frequentierten Fernseh-Show „Elvis“ beim US-TV-Sender „NBC“ am 3. Dezember 1968 und mit den Aufnahme-Sessions im „American Sound Studio“ in Memphis im Januar und Februar 1969, deren fabelhaftes Ergebnis neue Welt-Hits wie „In The Ghetto“ und „Suspicious Minds“ sowie die neuen Bestseller-Alben „From Elvis In Memphis“ und „Elvis Back In Memphis“ waren. Beide Projekte zeigten einen deutlich gereiften und bemerkenswert kraftvollen Elvis in einem frischen zeitgemäßen Sound.
Zur Vervollständigung der endgültigen Rückkehr des Königs auf den Thron der Rock- und Pop-Musik fehlte allerdings noch Eines, nämlich die permanente Rückkehr auf die Konzert-Bühne. Ermutigt durch die sowohl von Fans als auch von Kritikern euphorisch aufgenommenen Live-Abschnitte des 1968er TV-Special machten sich Elvis und Tom Parker im Frühjahr und Frühsommer 1969 an die Umsetzung. Als Location wählte der ‚Colonel’ das gerade erst erbaute brandneue „International Hotel“ in Las Vegas, während sein Schützling eine komplett neue moderne Band für die in Vorbereitung befindlichen Konzerte zusammenstellte. Mit Hilfe seines musikalischen Assistenten Charlie Hodge und des schon zu dieser Zeit renommierten Gitarristen James Burton entstand die „TCB Band“ mit Burton selbst an der Leadgitarre sowie John Wilkinson an der Rhythmusgitarre, Jerry Scheff an der Bassgitarre, Ronnie Tutt am Schlagzeug und anfangs Larry Muhoberac am Klavier, der Anfang 1970 durch Glen Hardin ersetzt wurde. Zur Abrundung einer großen Besetzung, die bewusst einen vollen Entertainment-Sound gewährleisten sollte, kamen hinzu das von Bobby Morris (ab 1970 von Joe Guercio) geleitete Haus-Orchester des „International Hotel“ sowie die „Sweet Inspirations“ plus Sopran-Sängerin Millie Kirkham als weiblicher und die „Imperials“ als männlicher Begleitchor.
Am Donnerstag, dem 31. Juli 1969, war es schließlich so weit: Nach wochenlangen Vorbereitungen und tagelangen intensiven Proben aller musikalisch Beteiligten begann um 22.00 Uhr im „Showroom Internationale“ des „International Hotel“ in Las Vegas zunächst ein Vorprogramm mit den „Sweet Inspirations“ und dem Comedian Sammy Shore, ehe rund eine Stunde später die vertragsgemäß etwa 60-minütige Elvis-Show startete. Der King, gekleidet in denselben zweiteiligen schwarzen Anzug, den er später in der Nacht auch bei der Pressekonferenz trug, stürmte extrem nervös aber zugleich ultra-motiviert die Bühne und bot unter der druckvollen Begleitung von Band, Orchester und Chören eine hochmoderne Rock-Entertainment-Show, die man so noch nie zuvor irgendwo gesehen hatte. Kraftvoll, dynamisch, abwechslungsreich, humorvoll und mit einer Stimme, die genauso ungewöhnlich rau klang wie schon im TV-Special des Vorjahres, tobte Elvis wie ein nach Jahren endlich aus dem Käfig befreiter Panther durch das Programm. Dieses bestand aus einer großartigen Mischung von legendären Oldies wie „Blue Suede Shoes“, „Hound Dog“, „All Shook Up“ und „Are You Lonesome Tonight?“, aktuellen neuen Hits wie „Memories“, „In The Ghetto“ und „Suspicious Minds“ sowie zeitgenössischen Songs anderer Künstler wie „Yesterday“ von den „Beatles“ und „Words“ von den „Bee Gees“. Die 2200 Zuschauer im bis auf den letzten Platz gefüllten Saal, die an diesem Eröffnungsabend ausschließlich aus geladenen Gästen (Prominente, Fanclub-Abordnungen und Medien-Vertreter) bestanden, applaudierten hingerissen und bejubelten die Rückkehr des Königs wie die Wiederkehr des Messias!
Gegen 0.30 Uhr in der Nacht trat ein dementsprechend erleichterter, sichtbar glücklicher und unglaublich gelöster Elvis im Rahmen einer großen Pressekonferenz vor die Vertreter der Medien, um ungewöhnlicher Weise nachträglich (statt vorher, wie man es hätte erwarten können) die Hintergründe seines Comebacks zu erläutern und den Abend zu kommentieren. Der ‚Rest’ ist legendäre Musik-Geschichte: Ab dem 1. August 1969 gab Elvis bis zum 28. August jeden Abend zwei Konzerte im „International Hotel“ (jeweils Dinner-Show und Midnight-Show), die alle restlos ausverkauft waren und regelmäßig einen Champion in Top-Form zeigten, der ebenso regelmäßig für ein völlig enthusiastisches Publikum sorgte. Elvis’ Plattenfirma „RCA“ nahm zwischen dem 21. und dem 26. August 1969 nicht weniger als elf Konzerte live auf und veröffentlichte einen ersten Teil der Mitschnitte im November 1969 auf der LP „Elvis In Person At The International Hotel“, die nicht überraschend zum nächsten Bestseller für ihren Interpreten wurde.
Mit der Konzert-Reihe im Juli/August 1969 im „International Hotel“ in Las Vegas hatte Elvis Presley sein triumphales Comeback von Ende der 60er Jahre komplettiert und gekrönt. Gleichzeitig hatte er sich selbst in eindrucksvoller Weise neu erfunden: Aus dem ungeschliffenen Rock’n’Roller der 50er Jahre und dem bunten Film-Star der 60er Jahre war ein völlig neuartiger Rock- und Pop-Entertainer geworden. Und schließlich markierte das 1969er Comeback-Gastspiel in Las Vegas den Beginn der grandiosen dritten und letzten Phase in der Karriere des King, nämlich der glitzernden ‚Concert Years’. Diese Phase hielt bis 1977 an, führte auf ungeahnte neue Gipfel sowohl des Erfolges als auch der Unterhaltungskunst und ist – trotz des traurigen Endes mit Elvis’ viel zu frühem Tod – ein unverzichtbarer Bestandteil des einzigartigen Phänomens Elvis Presley!
Datum: 31. Juli/1. August 2019 – Quellen: Diverse



Tolle neue Erfolge für Elvis’ DVDs in den internationalen Video-Hitparaden
Während sich Elvis Presley in den Alben-Hitparaden Europas zurzeit immer noch recht schwer tut und sich glücklich schätzen kann, seit Neuestem wenigstens in der Album-Chart von Großbritannien endlich wieder vertreten zu sein (Platz 97 mit der alten Doppel-CD „The 50 Greatest Hits“, s. unseren Bericht von gestern), feiert er in den internationalen Video-Hitparaden auch in dieser Woche wieder tolle neue Erfolge. So stieg die DVD „Elvis Presley: The Searcher“ in der Musik-Video-Chart Großbritanniens in der 36. Woche von Platz 21 auf Platz 15 und kehrte damit recht schwungvoll noch einmal in die Top Twenty des Rankings zurück. Immer noch dabei in der Liste des ‚United Kingdom’ ist die DVD „Elvis Lives – The 25th Anniversary Concert“, auch wenn sie in der 51. Woche von Platz 31 auf Platz 38 zurückfiel.
Im nahen Irland brachte „Elvis Presley: The Searcher“ das feine Kunststück fertig, nur eine Woche nach dem etwas plötzlichen Ausscheiden aus der irischen Musik-Video-Chart ebenso plötzlich in die Liste der ‚grünen Insel’ zurückzukehren. Bei ihrem erneuten Comeback kam die DVD auf Anhieb auf Platz 3 des Rankings und steht damit in Irland gleich schon wieder auf einem so genannten Podestplatz bei einer Gesamtlaufzeit von nun 29 Wochen.
In Australien schließlich hat die 2-Blu-ray-/5-CD-/Buch-Kombination „’68 Comeback Special – 50th Anniversary Edition“ in der Musik-Video-Chart noch ein weiteres Mal kräftig angezogen. Nachdem das Jubiläumsprodukt in den vergangenen Wochen langsam aber stetig bis auf Platz 8 der Liste der ‚Aussies’ gesunken war, stieß es aktuell wieder auf Platz 5 der australischen Chart vor. Die Hitparaden-Laufzeit des Super-Sets beläuft sich ‚down under’ jetzt auf 23 Wochen, und hierzu dürften sicherlich noch einige weitere Wochen hinzukommen.
Datum: 30. Juli 2019 – Quellen: The Official UK Charts Company, Irish Recorded Music Association (IRMA), Australian Recording Industry Association (ARIA)
Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner der Jubiläumsverlosung anlässlich von zehn Jahren „The King’s World“!
Eine Rekordbeteiligung erlebte unsere große Jubiläumsverlosung anlässlich des zehnjährigen Bestehens unseres modernen Elvis Presley-Fanclubs „The King’s World“! Die richtige Antwort auf die Preisfrage, in welchem Monat und Jahr unser Club gegründet worden war, wurde von den allermeisten Teilnehmern korrekt mit ‚Mai 2009’ beantwortet. Unter den vielen Einsendern der richtigen Antwort haben wir mittlerweile die Gewinner ausgelost und selbstverständlich zunächst persönlich verständigt. Nun möchten wir auch an dieser Stelle noch allen Glücklichen ganz herzlich gratulieren und ihnen viel Freude mit den gewonnenen Elvis-Artikeln wünschen! Den Hauptpreis – zwei Eintrittskarten zum von TKW mitpräsentierten großen Konzert „Only Elvis Tribute“ mit Top-Elvis-Interpret Peter Ryan am 20. Oktober 2019 in Rijsbergen in den Niederlanden – gewann Hansi Langen aus Bonn. Den 2. Preis – zwei Eintrittskarten zum ebenfalls von unserem Fanclub unterstützten Konzert „Peter Ryan Sings Elvis And Other Golden Oldies“ am 23. November 2019 in Venlo an der deutsch-niederländischen Grenze – erhielt Alexandra Segl aus Brohl-Lützing. Der 3. Preis – die längst vergriffene Doppel-CD „Elvis Sings Guitar Man“ von „Follow That Dream Records (FTD)“ aus dem Jahr 2011 – ging an Dr. Karel Frasch aus Donauwörth. Auf den 4. Preis – die heute nur noch schwer zu bekommene CD „Elvis At Stax“ von „Sony Music“ aus dem Jahr 2013 – darf sich Christian Kummer aus Bischberg freuen. Den 5. Preis schließlich – ein in Deutschland nie erhältlich gewesenes Programmheft zur „Elvis Week 2017“ in Memphis zum 40. Todestag des King – gewann Donni Petru aus Kassel.
Alle Mitglieder und Teilnehmer, die diesmal leer ausgegangen sind, brauchen nicht traurig zu sein: Die nächste Elvis-Verlosung von „The King’s World“ und damit die nächste Chance, bei uns etwas zu gewinnen, folgt noch in dieser Woche! Noch kein Mitglied bei TKW? Kein Problem, schreiben Sie uns einfach eine formlose E-Mail an info@thekingsworld.de und melden sich bei uns an. Die Mitgliedschaft in unserem modernen Elvis-Fanclub ist garantiert kostenlos und frei von allen lästigen Formalitäten!
Datum: 30. Juli 2019

Endlich wieder eine Elvis-Notierung in einer Alben-Hitparade Europas
In Europa hat Elvis Presley wie von uns berichtet bis zuletzt immer wieder schöne Erfolge in den Musik-Video-Hitparaden feiern können. In den Alben-Hitparaden unseres Kontinents ist der King dagegen schon seit etlichen Wochen überhaupt nicht mehr aufgetaucht. Jetzt aber hat diese europäische Elvis-Chart-Flaute endlich ein Ende gefunden. In der Album-Chart von Großbritannien nämlich schaffte die aus dem Jahr 2000 stammende Doppel-CD „The 50 Greatest Hits“ ein überraschendes Comeback. Bei ihrem Wiedereinstieg in die Liste des ‚United Kingdom’ kam die Hit-Zusammenstellung auf Platz 97 und steigerte dadurch ihre dortige Gesamtlaufzeit auf 45 Wochen. Dieses eine Resultat ist zwar sicherlich nicht weltbewegend, aber erfreulich ist es nach den europäischen Null-Nummern der zurückliegenden Wochen nichtsdestoweniger, finden wir!
Datum: 28./29. Juli 2019 – Quelle: The Official UK Charts Company
Namhafte Ergänzungen zur Besetzung der „Elvis Week 2019“ von EPE
Eineinhalb Wochen vor dem Auftakt hat Elvis Presley Enterprises (EPE) einige namhafte Ergänzungen zur Besetzung der „Elvis Week 2019“ in Memphis vorgenommen. Wie das Unternehmen mitteilte, konnten folgende Persönlichkeiten für folgende Einzelveranstaltungen zusätzlich gebucht werden: Entertainer B. J. Thomas (nahm im auch von Elvis genutzten „American Sound Studio“ in Memphis auf, Elvis coverte 1970 seinen Hit „I Just Can’t Help Believin’“) wird am 13. August 2019 an der Gesprächsveranstaltung „American Sound Studio Panel“ und am 14. August 2019 als Gast-Interpret am Konzert „American Sound 50th Anniversary Celebration Concert” teilnehmen. Songwriter Mark James (schrieb für Elvis dessen 1969er Welt-Hit „Suspicious Minds“ sowie später u. a. noch die Hits „Always On My Mind“ und „Moody Blue“) wird ebenfalls am 13. August 2019 beim „American Sound Studio Panel“ zu erleben sein. Und schließlich wird der heutige Elvis-Produzent Ernst Jorgensen von „Sony Music“ bzw. dem offiziellen Sammlerlabel „Follow That Dream Records (FTD)“ die Gesprächsveranstaltungen „American Sound Studio Panel“ am 13. August 2019 und „Elvis In Vegas Panel“ am 17. August 2019 bereichern.
Die „Elvis Week 2019“ von EPE zum 42. Todestag des King wird stattfinden vom 9. bis zum 17. August 2019 in Elvis’ Heimatstadt Memphis/Tennessee in den USA. Das vollständige Programm dieser weltgrößten Elvis-Gedenkveranstaltung hatten wir bereits vor zwei Wochen an dieser Stelle ausführlich aufgelistet.
Datum: 28./29. Juli 2019 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)
Erneute Vinyl-LP-Neuauflage des historischen Albums „A Date With Elvis“ in Vorbereitung
In Europa ist eine erneute Vinyl-LP-Neuauflage des historischen Albums „A Date With Elvis“ in Vorbereitung. Ursprünglich war dieses Produkt von Elvis’ damaliger Plattenfirma „RCA“ im August 1959 mit einem Sammelsurium von zehn bis dahin noch nicht auf LP erhältlichen Songs der Jahre 1954 bis 1957 veröffentlicht worden und hatte zur Überbrückung der Armee-Dienstzeit des King beitragen sollen. Über zehn Jahre nach Elvis’ Tod hatte es im Jahr 1989 eine erste Neuauflage von „A Date With Elvis“ ebenfalls von „RCA“ gegeben, die mit einer etwas anderen Song-Zusammenstellung aufwartete, welche nun 14 Lieder umfasste. Die jetzt angekündigte erneute Neuauflage des Albums wird von der in Haarlem beheimateten niederländischen Firma „Music On Vinyl“ kommen und die 1989er Zusammenstellung mit 14 Songs verwenden. Die Platte wird auf 180 Gramm schweres blaues Vinyl gepresst sein und in einem Klappcover stecken, dessen Vorderseite die seit 1959 bekannte traditionelle Gestaltung besitzt. Die neuaufgelegte LP „A Date With Elvis“ von „Music On Vinyl“ soll am 9. August 2019 im deutschsprachigen Raum und in den Benelux-Ländern sowie am 16. August 2019 in Großbritannien in den Handel kommen. In Deutschland wird der Vertrieb über das westfälische Unternehmen „H’Art“ aus Marl laufen.
Datum: 26./27. Juli 2019 – Quellen: Music On Vinyl, H’Art Musikvertrieb GmbH, Amazon
Angekündigte inoffizielle 3-CD-Box mit allen verfügbaren Aufnahmen zum „Clambake“-Soundtrack erschienen
Auf dem Elvis-Sammlermarkt ist nun auch das letzte der in der jüngeren Zeit angekündigten neuen Alben von inoffiziellen Herstellern erschienen. Es handelt sich um die 3-CD-Box „Sessions From Clambake“ der Firma „Victrola Records“, die den Anspruch hat, in ultimativer Form die Soundtrack-Aufnahmen zum Elvis-Spielfilm „Clambake“ von 1967 zu dokumentieren. Das Set enthält alle 7 Lieder des Films vom Titelsong „Clambake“ bis zur Ballade „The Girl I Never Loved“ plus die 5 Bonus-Songs von „Guitar Man“ bis „Just Call Me Lonesome“, die sich auf der Soundtrack-LP zum Film vom November 1967 befunden hatten. Die Songs sind in den bekannten Master-Take-Versionen, in Film-Fassungen und als rare Session-Outtakes zu hören. „Victrola Records“ hat das 3-CD-Set „Sessions From Clambake“ im ausklappbaren Digipack auf dem Sammlermarkt vorgestellt. Die Box folgt auf das im November 2018 von „Victrola“ herausgebrachte 3-CD-Set „Avventura in Oriente“, das eine ultimative Ton-Dokumentation der Aufnahmen zum Soundtrack des 1965er Elvis-Spielfilms „Harum Scarum“ hatte darstellen sollen. Trotz des ungewöhnlich offenen Protests von Elvis’ regulärer Plattenfirma „Sony Music“ gegen diese nicht legale Präsentation umfangreicher Studio-Session-Arbeit des King hatte sich das sehr professionell gestaltete Set bestens verkauft und gute Kritiken aus Sammlerkreisen erhalten. Selbiges erhoffen sich die Macher jetzt auch von „Sessions From Clambake“.
Datum: 26./27. Juli 2019 – Quelle: Elvis On CD
An diesem Wochenende „Collingwood Elvis Festival“ in Kanada als letztes Elvis-Event Nordamerikas vor der „Elvis Week“
In Collingwood in der Provinz Ontario in Kanada findet an diesem Wochenende das letzte große Elvis-Event auf dem nordamerikanischen Kontinent vor der im nächsten Monat August 2019 anstehenden „Elvis Week“ von Elvis Presley Enterprises (EPE) statt. Beim „Collingwood Elvis Festival“, veranstaltet von der Stadt Collingwood selbst mit Hilfe zahlreicher regionaler Sponsoren, steht eine allerletzte Vorrunde zum „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“ im Mittelpunkt des Programms, dessen Endrunde bekanntlich ein wichtiger Bestandteil der besagten „Elvis Week“ in Memphis sein wird. Mit Leibwächter Sam Thompson sowie den Filmpartnerinnen Cynthia Pepper und Marlyn Mason werden in Collingwood außerdem drei originale Weggefährten des King als Ehrengäste zu erleben sein. Das schon zum 25. Mal stattfindende „Collingwood Elvis Festival“ geht in verschiedenen Locations der Stadt und dabei teilweise auch unter freiem Himmel von Freitag bis Sonntag, dem 26. bis 28. Juli 2019, über die Bühne.
Datum: 26./27. Juli 2019 – Quelle: Collingwood Elvis Festival
Elvis in den USA jetzt nur noch in der Christian Album-Chart vertreten
In seinem Heimatland USA ist Elvis Presley seit dieser Woche leider nur noch in einer einzigen relevanten Hitparade vertreten. Nach dem Ausscheiden der Doppel-CD „The Essential Elvis Presley“ aus der Country-Album-Chart findet sich diese letzte noch übrig gebliebene Notierung des King in der Christian Album-Chart. Dort steht die religiöse Elvis-CD „Ultimate Gospel“ aktuell auf Platz 38. Die Gesamtlaufzeit der Disc in dem christlichen Alben-Ranking der Amerikaner steigerte sich dadurch auf die ganz großartige Marke von nun 210 Wochen.
Datum: 24./25. Juli 2019 – Quelle: Magazin „Billboard“
Leichte Rückschritte für die DVDs von Elvis in den internationalen Video-Hitparaden
In den internationalen Video-Hitparaden haben sich zu Beginn dieser Woche leichte Rückschritte für die DVDs von Elvis Presley und einmal sogar ein Ausscheiden des King ereignet. Gehen wir das Ganze wie immer der Reihe nach durch: In der Musik-Video-Chart von Großbritannien ist die DVD „Elvis Presley: The Searcher“ in der 35. Woche von Platz 16 auf Platz 21 zurückgefallen und befindet sich damit leider nicht mehr in der wichtigen Top Twenty der Liste. Erfreulich ist, dass in derselben Chart die DVD „Elvis Lives – The 25th Anniversary Concert“ jetzt die schöne runde Laufzeit von 50 Wochen erreicht hat. Zu diesem kleinen Jubiläum hielt sich die Disc mit dem 2002er Memphis-Konzert von (Video-)Elvis und seiner alten Original-Konzert-Besetzung der 70er Jahre stabil auf Platz 31 des britischen Rankings.
Die unerfreulichste Nachricht kommt aus dem benachbarten Irland, wo „Elvis Presley: The Searcher“ etwas unvermittelt aus der Musik-Video-Chart ausgeschieden ist. Vor acht Tagen hatte die Elvis-DVD noch scheinbar ungefährdet auf Platz 3 der irischen Liste gelegen bei einer Gesamtlaufzeit von 28 Wochen.
Demgegenüber hat sich die 2-Blu-ray-/5-CD-/Buch-Kombination „’68 Comeback Special – 50th Anniversary Edition“ in der Musik-Video-Chart von Australien weiterhin in der Top Ten halten können. In ihrer 22. australischen Hitparaden-Woche fiel das Super-Set allerdings erneut eine Position zurück. Nach Platz 6 vor zwei Wochen und Platz 7 vor einer Woche rangiert das wegen seiner Blu-rays in der Video-Hitparade geführte Produkt nun auf Platz 8 bei den ‚Aussies’.
Datum: 23. Juli 2019 – Quellen: The Official UK Charts Company, Irish Recorded Music Association (IRMA), Australian Recording Industry Association (ARIA)
Beide angekündigten Elvis-Live-Alben mit teilweise noch unveröffentlichten 1970er Las Vegas-Konzerten erschienen
Auf dem Sammlermarkt sind nun auch die beiden angekündigten neuen Elvis-Live-Alben der inoffiziellen Firma „Straight Arrow“ erschienen, die teilweise noch unveröffentlichte Las Vegas-Konzerte des King aus dem superstarken Jahr 1970 enthalten.
Das erste neue Album ist eine Einzel-CD mit dem Titel „Kentucky Rain – Back By Popular Request“. Die Disc präsentiert ein Konzert aus Elvis’ Wintergastspiel im „International Hotel“ im Januar/Februar 1970, nämlich die bislang noch unveröffentlichte Midnight-Show vom 22. Februar 1970. Das Gastspiel war nach dem triumphalen ersten Engagement des King vom Juli/August 1969 an selber Stelle erst die zweite Las Vegas-Konzertreihe unseres Champions gewesen. (Das noch etwas holprige Ur-Gastspiel in Las Vegas vom April/Mai 1956 lassen wir hierbei mal außer Acht). Trotz der frühen Rückkehr ins „International Hotel“ nach nur fünf Monaten waren alle 57 Konzerte zwischen dem 26. Januar und dem 23. Februar 1970 erneut restlos ausverkauft und zeigten einen nach wie vor unglaublich dynamischen aber zugleich immer reifer werdenden Elvis. Die Midnight-Show vom 22. Februar 1970 ist auf der CD „Kentucky Rain – Back By Popular Request“ als klanglich sehr guter Publikumsmitschnitt zu hören. „Straight Arrow“ hat das Album im ausklappbaren Digipack auf dem Sammlermarkt vorgestellt.
Ebenfalls ab sofort verfügbar ist das zweite neue Elvis-Live-Album des Labels „Straight Arrow“, nämlich die Doppel-CD „Like A Greek God“. Diese reicht zwei Konzerte von Elvis’ 1970er Sommergastspiel im „International Hotel“ in Las Vegas dar, das zwischen dem 10. August und dem 8. September 1970 insgesamt 58 auch wieder komplett ausgebuchte Shows umfasst hatte und wegen des dabei entstandenen Dokumentarfilms „Elvis – That’s The Way It Is“ eine besonders herausragende Bedeutung erhielt. Aus diesem Engagement bringt die Doppel-CD „Like A Greek God“ auf Disc 1 die größtenteils noch unveröffentlichte Midnight-Show vom 4. September 1970 als tonqualitativ erstaunlich guten Publikumsmitschnitt zu Gehör. Disc 2 bietet dann das ursprünglich als Closing-Show vorgesehene Mitternachtskonzert vom 7. September 1970 auch wieder als klanglich gute Publikumsaufnahme. (Wegen der gigantischen Ticket-Nachfrage war am 8. September 1970 noch eine 3-Uhr-morgens-Show als endgültige Closing-Show angesetzt worden). Den Mitschnitt vom 7. September/Mitternacht kennen Sammler bereits von der CD „September Nights“ der inoffiziellen Firma „SR Records“ aus dem Jahr 2008, deren Tonqualität allerdings etwas schlechter war als bei der jetzigen Wiederveröffentlichung des Konzertes auf der Doppel-CD „Like A Greek God“. Der Hersteller „Straight Arrow“ hat auch dieses Album im ausklappbaren Digipack auf dem Sammlermarkt dargereicht.
Datum: 23. Juli 2019 – Quelle: Elvis On CD

Ab heute große Elvis-Verlosung exklusiv für Mitglieder zum 10-jährigen Bestehen von „The King’s World“
In diesem Sommer 2019 feiert unser moderner Elvis Presley-Fanclub „The King’s World (TKW)“ bekanntlich sein zehnjähriges Bestehen. Zu unserem Jubiläum veranstalten wir wie angekündigt ab heute exklusiv unter unseren Mitgliedern eine große Verlosung mit vielen attraktiven Preisen rund um das Thema Elvis Presley. Als Hauptgewinne warten je zwei Eintrittskarten für die beiden von TKW mitpräsentierten großen Konzerte des Top-Elvis-Interpreten Peter Ryan im kommenden Herbst in Rijsbergen und in Venlo in den Niederlanden auf die glücklichen Gewinner. Über alle Details der „The King’s World“-Jubiläumsverlosung informiert am heutigen Abend der nächste per E-Mail versendete TKW-News-Letter. Allen teilnehmenden Mitgliedern wünschen wir bereits jetzt viel Freude beim Mitmachen!
Datum: 21./22. Juli 2019
Angekündigte Elvis-Live-CD mit noch unveröffentlichtem 1971er Las Vegas-Konzert des King erschienen
Zwei Monate nach ihrer Ankündigung ist auf dem Sammlermarkt nun die neue Elvis-Live-CD der inoffiziellen Firma „Touchdown Productions“ erschienen. Das Album enthält ein bislang noch unveröffentlichtes Las Vegas-Konzert des King vom Sommer 1971, nämlich die Dinner-Show vom 20. August 1971. Der Titel der CD lautet „I Do A Lot O’ Things… But I Can’t Fly!“ und greift damit einen amüsanten Spruch von Elvis aus dem Konzert auf. Unser Champion hatte nämlich nach dem Eröffnungsblock der Show auf die Begeisterung auch auf den oberen Rängen des Saales in der Weise reagiert, dass er eben schmunzelnd meinte „Ich tue eine Menge Dinge…, aber ich kann nicht (zu Euch) fliegen!“ Tonquelle der CD-Veröffentlichung ist ein nahezu kompletter Publikumsmitschnitt des Konzertes, der eine verblüffend gute Tonqualität aufweist. „Touchdown Productions“ hat die CD „I Do A Lot O’ Things… But I Can’t Fly!“ in einem Jewel-Case mit 16-seitigem Booklet auf dem Sammlermarkt vorgestellt.
Datum: 21./22. Juli 2019 – Quelle: Elvis On CD
US-Schauspielerin und Elvis-Filmpartnerin Darlene Tompkins in Las Vegas verstorben
Am vergangenen Donnerstag, dem 18. Juli 2019, ist die amerikanische Film- und Fernsehschauspielerin sowie Elvis-Filmpartnerin Darlene Tompkins (oberes Foto) im Alter von 78 Jahren in einem Krankenhaus in ihrer Heimatstadt Las Vegas in den USA verstorben. Die Mimin erlag den Folgen eines Schlaganfalls, den sie in diesem Jahr erlitten hatte.
Darlene Tompkins, geboren am 16. November 1940 in Chicago/Illinois, war in einer Schauspieler-Familie aufgewachsen, so dass ihr eigener beruflicher Weg beinahe naturgemäß ebenfalls zur Schauspielerei führte. Ihre Karriere begann als Darstellerin in Werbespots fürs Fernsehen, ehe sie im Jahr 1960 in dem Science Fiction-Film „Beyond The Time Barrier“ ihre erste Hauptrolle in einem Spielfilm erhielt. Ein Jahr später spielte Darlene Tompkins an der Seite von Elvis Presley in dessen Kassenschlager „Blue Hawaii“ eine der vier Schülerinnen, die der vom King verkörperte singende Fremdenführer Chad Gates mit den Pazifik-Inseln vertraut macht (unteres historisches Foto mit Elvis in einer Drehpause). Es folgten bis Mitte der 60er Jahre noch weitere Rollen in Spielfilmen und Gastauftritte in Fernsehserien, ehe sie ihre Karriere zugunsten von Ehe und Kindern unterbrach. Der Versuch, rund zehn Jahre später noch einmal ins Filmgeschäft zurückzukehren, war nur von begrenztem Erfolg gekennzeichnet. Immerhin jedoch agierte die Blondine noch einige Zeit lang als Stuntfrau und als Double für aktuelle Film- und Fernsehstars.
Große Freude bereiteten Darlene Tompkins in diesem Jahrtausend zahlreiche Auftritte als Ehrengast bei Elvis-Veranstaltungen, auf denen sie wegen ihrer freundlichen offenherzigen Art sehr beliebt war. Dabei erinnerte sie sich an den King vor allem als einen sehr bodenständigen, bescheidenen und auch humorvollen Menschen. Ruhe in Frieden, Darlene Tompkins…
Datum: 21./22. Juli 2019 – Quellen: Diverse

„Elvis – Das Musical“ wieder im „Hotel Estrel“ in Berlin – Fortsetzung der Partnerschaft mit „The King’s World“
In diesem Sommer 2019 kehrt Europas erfolgreichstes Elvis Presley-Musical in die deutsche Bundeshauptstadt Berlin zurück. Aus Anlass des 42. Todestages des King of Entertainment wird die bekannte Produktion des deutschen Unternehmens „Stars In Concert“ mit dem Titel „Elvis – Das Musical“ wieder im „Hotel Estrel“ in Berlin gastieren, dem größten Hotel-, Kongress- und Entertainment-Komplex in Europa. Eine Fortsetzung erfährt dabei die langjährige gute Zusammenarbeit der Verantwortlichen mit unserem Fanclub „The King’s World (TKW)“, der wie gewohnt als offizieller Partner des Musicals fungiert.
„Elvis – Das Musical“ ist eine aufwendige Multi Media-Produktion, die das gesamte musikalische Leben und die einzigartige Karriere Elvis Presleys eindrucksvoll Revue passieren lässt. Dabei verbindet sich das Geschehen auf der Bühne mit Video-Einspielungen von Archiv-Material aus der Laufbahn des King. Live auf der Bühne agieren der irisch-kanadische Top-Elvis-Darsteller Grahame Patrick, der Schauspieler Alexander Gregor in einer Doppelrolle als Elvis’ erster Produzent Sam Phillips und Elvis’ Manager Tom Parker, eine erstklassige Big Band sowie als Gaststars die heutige Besetzung von Elvis’ Begleitchor der 70er Jahre „The Stamps Quartet“ mit dem legendären Ed Enoch als immer noch aktivem Original-Mitglied aus den Elvis-Zeiten. Abgerundet wird die Besetzung durch Elvis’ originalen Konzert-Fotografen Ed Bonja, der vor Ort seine faszinierenden Elvis-Fotos in Postergröße verkaufen und signieren wird. Am zweiten Veranstaltungswochenende im „Hotel Estrel“ mit dabei ist außerdem das Team unseres Fanclubs „The King’s World“.
„Elvis – Das Musical“ ist zu erleben im „Hotel Estrel“ in der Sonnenallee 225 in 12057 Berlin vom 31. Juli bis zum 8. September 2019 mit normalerweise vier Aufführungen pro Woche (mittwochs bis samstags jeweils um 20.30 Uhr sowie sonntags jeweils um 19.00 Uhr). Die Kartenpreise liegen je nach Kategorie zwischen 24,- und 54,50 Euro, wobei unter dem Stichwort „Summertime“ ein Rabatt von 10,- Euro pro Ticket gewährt wird. Ein komplettes Hotel-Show-Package bestehend aus einer Übernachtung im Doppelzimmer inkl. Frühstück plus Show-Besuch wird für 99,- Euro pro Person angeboten. Karten für „Elvis – Das Musical“ und ebenso das Hotel-Show-Package sind erhältlich im Internet unter www.estrel.com sowie unter der telefonischen Hotline 030-6831 6831.
Datum: 20. Juli 2019 – Quellen: Hotel Estrel Berlin, Stars In Concert, TKW-Event-Team


Konstantes Abschneiden von Elvis in den Hitparaden seines Heimatlandes USA
In den Hitparaden seines Heimatlandes USA ist auch in dieser Woche wieder ein konstantes Abschneiden von Elvis Presley zu beobachten. So konnte die seit einiger Zeit wieder recht erfolgreiche alte Doppel-CD „The Essential Elvis Presley“ in der Country-Album-Chart eine Position gutmachen und in der insgesamt 21. Woche in der Liste von Platz 37 auf Platz 36 vorrücken. Weiterhin im Mittelfeld der Christian Album-Chart befindet sich die religiöse CD „Ultimate Gospel“. Bei einer fabelhaften Gesamtlaufzeit von 209 Wochen hat sich die Disc nun auf Platz 37 des christlichen Alben-Rankings der Amerikaner einsortiert, nachdem sie in der Vorwoche Platz 34 eingenommen hatte.
Datum: 18./19. Juli 2019 – Quelle: Magazin „Billboard“
Lange angekündigte CD mit Wiederveröffentlichung von Elvis’ 1976er South Bend-Konzert nun endlich erschienen
Fast drei Monate nach ihrer Ankündigung und zwei Monate später als ursprünglich geplant ist auf dem Sammlermarkt nun endlich die neue Elvis-Live-CD „Welcome To South Bend, Indiana“ der inoffiziellen Firma „Verve“ erschienen. Das Album enthält das mit 12 000 Fans ausverkaufte Tournee-Konzert des King vom 20. Oktober 1976 im „Notre Dame University Athletic & Convocation Center“ in South Bend/Indiana als vollständigen Soundboard-Mitschnitt. Exakt diese Aufnahme war bereits im Jahr 2002 auf der CD „Eternal Flame“ der ebenfalls inoffiziellen Firma „Lone Star“ erstmals herausgekommen und seitdem noch zwei Mal auf anderen inoffiziellen CDs wiederveröffentlicht worden. Das Label „Verve“ hat die CD „Welcome To South Bend, Indiana“ in einem herkömmlichen Jewel-Case sowie mit einem 16-seitigen Booklet auf dem Sammlermarkt vorgestellt.
Datum: 18./19. Juli 2019 – Quelle: Elvis On CD
Multitalent und Elvis-Aktivist Ger Rijff unerwartet in Amsterdam verstorben
Die Elvis-Welt und besonders die Insider der Elvis-Szene trauern um ein Multitalent und einen außergewöhnlichen Elvis-Aktivisten: Am zurückliegenden Samstag, dem 13. Juli 2019, verstarb der Niederländer Ger Rijff im Alter von nur 67 Jahren in Amsterdam. Dies hat sein Sohn Jamie Rijff mit spürbarer Erschütterung in der Szene bekannt gegeben.
Gerrit Johannes Rijff, geboren am 10. Dezember 1951 in Amsterdam, machte sich in den Niederlanden hauptberuflich als Comic-Zeichner und Cartoonist einen Namen. Seine größte Leidenschaft war jedoch Elvis Presley, und schon in den 70er und 80er Jahren galt der Niederländer als einer der weltweit bedeutendsten Sammler von historischem Archiv-Material des King wie Fotos, Tonband-Aufnahmen, Film-Aufnahmen, Zeitungsberichten und vielem mehr. Zugleich erwarb sich Ger Rijff den Ruf, ein herausragender Experte besonders für die frühen Jahre von Elvis’ Karriere zu sein. In den 80er und 90er Jahren arbeitete der Extrem-Sammler teilweise mit Elvis’ damaliger Plattenfirma „RCA“/„BMG“ zusammen (s. nebenstehendes Foto aus dieser Zeit), ohne allerdings je darauf zu verzichten, auch auf eigene Rechnung zu agieren. Dabei lieferte er der Welt der Elvis-Fans und -Sammler eine ganze Reihe von brillanten Fach-Büchern über den King sowie mittels seiner inoffiziellen Firmen wie „Laurel“, „Bilko“ und „Fort Baxter“ zahlreiche Vinyl-LPs und später CDs mit bis dahin unveröffentlichten Elvis-Aufnahmen. Mit diesen Produkten ebnete das Multitalent erst die Wege, die viel später auch von offiziellen Firmen wie „Follow That Dream Records (FTD)“, „Memphis Recording Service (MRS)“ oder „The Elvis Files“ beschritten wurden. Ruhe in Frieden, Ger Rijff… und danke für Deine herausragende Pionierarbeit in der Dokumentation des Elvis-Schaffens!
Datum: 18./19. Juli 2019 – Quellen: Jamie Rijff, Elvis Infonet
Zwei neue Elvis-Produkte vom „FTD“-Label für Ende August 2019 angekündigt worden
Das zu „Sony Music“ gehörende offizielle Sammlerlabel „Follow That Dream Records (FTD)“ hat zwei neue Elvis-Produkte angekündigt, die voraussichtlich Ende August 2019 auf dem internationalen Musikmarkt erscheinen werden. Bei einem der Produkte wird es sich überraschender Weise angesichts der bisherigen Veröffentlichungsgeschichte der Firma um eine 5-CD-Box statt einer Doppel- oder einer Einzel-CD handeln. Mit dem ungewöhnlich umfangreichen Set wollen die „FTD“-Verantwortlichen einerseits das 20-jährige Jubiläum des 1999 gegründeten Sammlerlabels feiern und andererseits das 50-jährige Jubiläum der Memphis-Sessions des King vom Januar/Februar 1969 würdigen. Konkret bereitet „FTD“ diese beiden neuen Elvis-Alben vor:
Erstens die angesprochene 5-CD-Box, die den Titel „American Sound 1969“ tragen wird. Das Set wird alle Songs umfassen, die Elvis im Rahmen seiner großartigen Comeback-Aktivitäten von Ende der 60er Jahre im Januar und Februar 1969 im „American Sound Studio“ in Memphis aufgenommen hatte. Die Lieder werden in raren Session-Outtake-Fassungen zu hören sein, wobei von den Songs „In The Ghetto“, „Wearin’ That Loved On Look“, „Long Black Limousine“ und „You’ll Think Of Me“ sogar einige bislang noch unveröffentlichte Takes präsentiert werden können. Das „FTD“-Label wird die 5-CD-Box „American Sound 1969“ mit einem hochwertigen 28-seitigen Booklet darreichen.
Zweitens eine Vinyl-Doppel-LP, die den Namen „Elvis Sings Memphis, Tennessee“ führen wird. Dieses Album wird die Songs enthalten, die Elvis im Mai 1963 und Januar 1964 im „RCA“-Studio in Nashville eigentlich für eine neue und nicht im Zusammenhang mit einem Spielfilm stehende LP aufgenommen hatte. Höchstwahrscheinlich entgegen der Wünsche des King war dieses Projekt zugunsten der Film-Soundtrack-Alben dann aber nicht verwirklicht worden. Stattdessen ‚verschleuderte’ man die größtenteils starken Lieder wie „Memphis, Tennessee“, „Witchcraft“, „Ask Me“ und „Never Ending“ hauptsächlich auf Single-B-Seiten, als Bonus-Tracks auf Film-Soundtrack-LPs und auf der ‚Sammelsurium’-LP „Elvis For Everyone!“ von 1965. Die erst Jahre nach Elvis’ Tod endlich erfolgte Wiedervereinigung der Songs auf einem Album ist schon in der Vergangenheit eine begrüßenswerte Angelegenheit gewesen, und dies gilt auch für die kommende „FTD“-Doppel-LP „Elvis Sings Memphis, Tennessee“. Das Set wird die Lieder sowohl in den bekannten Master-Take-Versionen als auch in seltenen Session-Outtake-Fassungen zu Gehör bringen. Darreichungsform wird wie bei den „FTD“-Vinyl-Produkten gewohnt wieder ein Deluxe-Klappcover sein.
Datum: 17. Juli 2019 – Quelle: Follow That Dream Records (FTD)

Elvis’ DVDs in den internationalen Video-Hitparaden insgesamt immer noch sehr gut platziert
Auch Mitte Juli dieses Jahres 2019 sind die DVDs von Elvis Presley in den internationalen Video-Hitparaden insgesamt immer noch sehr gut platziert. In der Musik-Video-Chart von Großbritannien ist dabei das erfreuliche Phänomen festzustellen, dass die beiden dort vertretenen Elvis-Videos nach mehrfachem Zurückfallen bzw. sogar Herausfallen aus der Liste momentan in dem Ranking wieder nach oben klettern. So stieg die DVD „Elvis Presley: The Searcher“ in der 34. Woche von Platz 18 auf Platz 16 und verbesserte sich die DVD „Elvis Lives – The 25th Anniversary Concert“ in der 49. Woche von Platz 47 auf Platz 31.
In der Musik-Video-Chart des benachbarten Irland hat „Elvis Presley: The Searcher“ in der 28. Woche zwar ein Plätzchen verloren, steht mit nun Rang 3 aber immer noch auf einem Podestplatz auf der ‚grünen Insel’.
In der Musik-Video-Chart von Australien schließlich befindet sich die 2-Blu-ray-/5-CD-/Buch-Kombination „’68 Comeback Special – 50th Anniversary Edition“ weiterhin in der Top Ten. Dass das Super-Set in der 21. Woche in der Liste von Platz 6 auf Platz 7 zurückrutschte, darf sicherlich als undramatische Angelegenheit betrachtet werden.
Datum: 15./16. Juli 2019 – Quellen: The Official UK Charts Company, Irish Recorded Music Association (IRMA), Australian Recording Industry Association (ARIA)
Logo, Programm und Kartenvorverkauf der „Elvis Week 2019“ von EPE in Memphis
Bereits vor geraumer Zeit hat Elvis Presley Enterprises (EPE) das offizielle Logo (obere Abbildung), den detaillierten Programmablauf und den Kartenvorverkauf für die „Elvis Week 2019“ zum 42. Todestag des King in Memphis vorgestellt. Wie man es seit jeher von uns gewohnt ist, nennen wir allen Fans und Interessierten heute alle Einzelheiten der weltgrößten Gedenkfeier für den berühmtesten Entertainer aller Zeiten. Die „Elvis Week 2019“ von EPE wird vom 9. bis zum 17. August 2019 dauern und im Wesentlichen aus folgenden Einzelveranstaltungen bestehen:
Freitag, 9. August: Um 14.00 Uhr Konzert „An Afternoon With Cody Ray Slaughter“ mit Elvis-Imitator Cody Ray Slaughter im Theatersaal des EPE-Hotels „The Guest House At Graceland“ auf dem Elvis Presley Boulevard. Um 19.00 Uhr Halbfinale des großen Elvis-Imitatoren-Wettbewerbs „The Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“ im Veranstaltungsgebäude „Graceland Soundstage“ auf dem Gelände „Elvis Presley’s Memphis“ gegenüber von Graceland. Samstag, 10. August: Um 14.00 Uhr Konzert „Elvis Unplugged: On Tour“ mit Elvis-Imitator Dean Z. im Theatersaal des „Guest House At Graceland“. Um 19.00 Uhr Finale des „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“ auf der „Graceland Soundstage“. Sonntag, 11. August: Um 14.00 Uhr Konzert „Elvis Unplugged: The Early Years“ mit Elvis-Imitator Dean Z. im Theatersaal des „Guest House At Graceland“. Um 19.00 Uhr Konzert „The Ultimate Return“ mit mehreren früheren Gewinnern des „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“ einschließlich des am Vortag gekürten 2019er Champions.
Montag, 12. August: Um 10.00 Uhr Gesprächsveranstaltung und Fantreffen „Elvis Presley Memorial Trauma Center Fan Reception“ mit Elvis’ Filmpartnerin Cynthia Pepper aus „Kissin’ Cousins“ von 1964 im dem King gewidmeten und von EPE unterstützen Krankenhaus „The Elvis Presley Memorial Trauma Center“. Um 19.00 Uhr Konzert „Elvis: The Rocker“ mit Elvis-Imitator Dean Z. auf der „Graceland Soundstage“. Dienstag, 13. August: Um 10.00 Uhr Gesprächsveranstaltung „American Sound Studio Panel“ anlässlich des 50-jährigen Jubiläums der Elvis-Sessions im „American Sound Studio“ in Memphis von 1969 mit den letzten beiden noch lebenden Musikern der „American Sound Studio Band“ Bobby Wood und Gene Chrisman sowie den beiden Begleitsängerinnen Mary und Ginger Holladay unter der Moderation von Tom Brown auf der „Graceland Soundstage“. Um 12.30 Uhr große Versteigerung von Original-Stücken aus der Elvis-Geschichte „The Auction At Graceland“ im Theatersaal des „Guest House At Graceland“. Um 19.00 Uhr Konzert „Ronnie Milsap In Concert“ mit Country-Altstar und Elvis-Freund Ronnie Milsap auf der „Graceland Soundstage“. Mittwoch, 14. August: Um 10.00 Uhr morgendliche Party „Fan Celebration Event“ für die weltweiten Elvis-Fanclubs mit Tom Brown als Moderator und DJ Argo als Discjockey im Ballsaal des „Guest House At Graceland“. Um 19.00 Uhr großes Konzert „American Sound 50th Anniversary Celebration Concert“ anlässlich des 50-jährigen Jubiläums der Elvis-Sessions im „American Sound Studio“ in Memphis von 1969 mit Bobby Wood, Gene Chrisman und den Holladay-Schwestern plus den Elvis-Interpreten Andy Childs und Terry Mike Jeffrey sowie dessen Band auf der „Graceland Soundstage“.
Donnerstag, 15. August: Um 10.00 Uhr Gesprächsveranstaltung „Conversations On Elvis Panel“ mit früheren Freunden und Mitarbeitern von Elvis wie dem ehemaligen Shelby County-Bezirksvorsteher Bill Morris und Elvis’ Graceland-Sekretärin Pat West unter der Moderation von Tom Brown auf der „Graceland Soundstage“. Ab 20.30 Uhr traditionelle Kerzenprozession „Candlelight Vigil“ von Tausenden von Elvis-Fans zum Grab des King im Meditationsgarten von Graceland in der Nacht zu seinem Todestag. Freitag, 16. August 2019, Elvis’ 42. Todestag: Um 9.30 Uhr musikalisches Frühstück „Elvis Gospel Brunch“ mit der heutigen Besetzung des legendären Chores „The Blackwood Brothers Quartet“ im Ballsaal des „Guest House At Graceland“. Um 19.00 Uhr großes Konzert „1969 50th Anniversary Concert – Elvis Returns To Vegas“ anlässlich des 50-jährigen Jubiläums von Elvis’ Comeback-Gastspiel im „International Hotel“ in Las Vegas von 1969 mit Elvis live auf Videowand sowie den Mitgliedern von Elvis’ „TCB Band“ James Burton, Glen Hardin und Ronnie Tutt, den Mitgliedern von Elvis’ Begleitchor „The Imperials Quartet“ Terry Blackwood und Jim Murray sowie heutigen Ergänzungsmusikern und -begleitsängern auf der „Graceland Soundstage“. Samstag, 17. August: Um 10.00 Uhr Gesprächsveranstaltung „Elvis In Vegas Panel“ anlässlich des 50-jährigen Jubiläums von Elvis’ Comeback-Gastspiel im „International Hotel“ in Las Vegas von 1969 mit James Burton, Glen Hardin, Ronnie Tutt, Terry Blackwood und Jim Murray unter der Moderation von Tom Brown auf der „Graceland Soundstage“. Um 19.00 Uhr schließlich Konzert „Elvis Presley Gospel Homecoming“ zur Würdigung von Elvis’ enger Verbindung zur Gospel-Musik mit den heutigen Chören „The Blackwood Brothers Quartet“ und „Terry Blackwood & The Imperials“ auf der „Graceland Soundstage“.
Karten für alle Einzelveranstaltungen der „Elvis Week 2019“ sind erhältlich direkt bei Elvis Presley Enterprises über die offizielle Internetseite www.graceland.com sowie unter der telefonischen Ticket-Hotline 001-901-332-3322. Für den täglichen Besuch des Geländes „Elvis Presley’s Memphis“ und die Nutzung des zugehörigen Parkraumes bietet EPE den für die gesamte Gedenkwoche gültigen „TCB Pass“ zum Preis von 28,75 Dollar an. Die Teilnahme am „Candlelight Vigil“ bleibt kostenfrei. Für alle Daheimbleibenden wird unser Fanclub „The King’s World“ im August 2019 wie gewohnt täglich und hautnah von der „Elvis Week 2019“ berichten!
Datum: 14. Juli 2019 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)



Historisches Album „Loving You“ als nächste Elvis-Vinyl-LP-Neuauflage von US-Firma „Friday Music“ angekündigt worden
In ihrer schon seit etlichen Jahren laufenden Reihe von Vinyl-LP-Neuauflagen historischer Elvis Presley-Alben hat die amerikanische Plattenfirma „Friday Music Records“ als nächstes Produkt eine Neufassung des Albums „Loving You“ angekündigt. Ursprünglich war „Loving You“ als Soundtrack-LP zum gleichnamigen zweiten Elvis-Spielfilm im Juli 1957 von Elvis’ damaliger regulärer Plattenfirma „RCA“ veröffentlicht worden. Die kommende Neuauflage von „Friday Music“ entsteht unter offizieller Lizenz vom „RCA“-Nachfolger „Sony Music“ und wird exakt die zwölf Songs der originalen 1957er Vorlage (alle 7 Lieder aus dem Film plus 5 Bonus-Songs) enthalten. Die Disc wird auf 180 Gramm schweres transparentes goldfarbenes Vinyl gepresst sein und sich in einem Klappcover befinden, dessen Vorderseiten-Design eng an das des Originals angelehnt ist. „Friday Music“ will seine „Loving You“-LP-Neuauflage am 9. August 2019 weltweit auf den Markt bringen.
Datum: 12./13. Juli 2019 – Quelle: Friday Music Records
Weiteres Elvis-(Imitatoren-)Event erstmals in Hollywood über die Bühne gegangen
Ein weiteres typisch nordamerikanisches Elvis-(Imitatoren-)Event ist jetzt erstmals auch in der US-Film-Metropole Hollywood in Kalifornien über die Bühne gegangen. Beim „Hollywood Star Elvis Fest“ in der Location „El Portal Theatre“ konnten die Besucher die Auftritte einiger seit Jahren bekannter Elvis-Imitatoren erleben plus den auch hier offenbar unvermeidlichen Elvis-Darsteller-Wettbewerb als nächste Vorrunde zum „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“ von Elvis Presley Enterprises (EPE) während der kommenden „Elvis Week“ zum 42. Todestag des King im nächsten Monat August 2019 in Memphis. Sieger des Wettstreits in Hollywood wurde mit Jacob Roman aus Los Angeles (Foto) ein Lokalmatador, der sich vor Ort auf die lautstarke Unterstützung vieler Personen aus seinem Familien-, Freundes- und Bekanntenkreis verlassen konnte (Hollywood ist bekanntlich ein Stadtteil von Los Angeles).
Als Veranstalter des „Hollywood Star Elvis Fest“ fungierte das Unternehmen „Kwick Productions“ aus San Fernando/California, das erst seit diesem Jahr in der nordamerikanischen Elvis-Szene aktiv ist und zuvor bereits im Mai 2019 das „Lone Star Elvis Festival“ in Dallas/Texas durchgeführt hatte. „Kwick Productions“ scheint bei seinen Elvis-(Imitatoren-)Events besonders auf neue interessante Veranstaltungsorte zu setzen und hiermit etwas frischen Wind in Reihe der von EPE unterstützten Elvis-Veranstaltungen bringen zu wollen.
Datum: 12./13. Juli 2019 – Quellen: Kwick Productions, Jacob Roman
Stabile Resultate der beiden Elvis-CDs in den amerikanischen Alben-Hitparaden
Stabile Resultate haben in dieser Woche die beiden verbliebenen Elvis-CDs in den amerikanischen Alben-Hitparaden erzielt. In der Country-Album-Chart büsste die Doppel-CD „The Essential Elvis Presley“ gegenüber der Vorwoche nur eine einzige Position ein und rangiert nun auf Platz 37 bei einer Gesamtlaufzeit von 20 Wochen in dieser Liste. Genau den umgekehrten Weg beschritt die religiöse CD „Ultimate Gospel“, die in der Christian Album-Chart von Elvis’ Heimatland wieder eine Position gewinnen und sich von Platz 35 auf Platz 34 vorschieben konnte. Die Gesamtlaufzeit der Gospel-Zusammenstellung des King in dem christlichen Ranking beläuft sich jetzt auf fantastische 208 Wochen.
Datum: 11. Juli 2019 – Quelle: Magazin „Billboard“
Elvis-Ampel jetzt auch in Bad Nauheim installiert worden
Für großes Aufsehen in der Elvis-Welt hatte völlig zu Recht im vergangenen Dezember 2018 gesorgt, dass die deutsche Elvis-Stadt Friedberg in Hessen, in der der King Ende der 50er Jahre den größten Teil seines Wehrdienstes für die US-Army abgeleistet hatte, drei Fußgänger-Ampeln in Betrieb genommen hatte, deren Lichtzeichen statt des regulären Motivs zwei Elvis-Motive besitzen. Die Friedberger Elvis-Ampeln waren vermutlich die ersten ihrer Art weltweit gewesen. Nun hat die Nachbarstadt Bad Nauheim, in der Elvis während seines Militärdienstes in Deutschland gewohnt hatte, nachgezogen. Ende vergangener Woche weihte Bürgermeister Klaus Kreß im Rahmen einer kleinen Zeremonie die Ampel-Anlage ein, die sich im Herzen des Ortes an der Kreuzung Parkstraße/Ludwigstraße befindet. Die gewählten Motive unterscheiden sich von denen in Friedberg u. a. dadurch, dass das Bad Nauheimer Elvis-Ampelmännchen eine Gitarre umhängen hat (s. Foto). Wie Bürgermeister Kreß mitteilte, will die Bad Nauheimer Stadtverwaltung in der Zukunft noch weitere Elvis-Fußgänger-Ampeln in der Kurstadt installieren.
Datum: 10. Juli 2019 – Quellen: Wetterauer Zeitung, Main-Echo, Carolin Eckenfels/Deutsche Presse-Agentur (dpa)
Erneut ganz starke Woche für Elvis’ DVDs in den internationalen Video-Hitparaden
Erneut erleben die DVDs von Elvis Presley eine ganz starke Woche in den internationalen Video-Hitparaden. Dies beginnt in der Musik-Video-Chart von Großbritannien, wo die DVD „Elvis Presley: The Searcher“ sich nach dem letztwöchigen Zurückfallen auf Platz 19 in dieser Woche wieder etwas stabilisieren und sich auf Platz 18 vorschieben konnte bei einer Laufzeit von nun 33 Wochen in der Liste. Ein weiteres Mal zurückgekehrt in das Ranking des ‚United Kingdom’ ist die DVD „Elvis Lives – The 25th Anniversary Concert“, die bei ihrem neuerlichen Comeback Platz 47 erreichte und jetzt eine Gesamtlaufzeit von 48 Wochen aufweisen kann.
Hervorragend gestaltet sich immer noch das Abschneiden von „Elvis Presley: The Searcher“ in Irland. In der irischen Musik-Video-Chart verbesserte sich die Disc in der 27. Woche von Platz 3 wieder auf Platz 2. Vielleicht schafft es „The Searcher“ ja sogar, in der nächsten Woche noch einmal – insgesamt wäre es das vierte Mal – die Spitzenposition auf der ‚grünen Insel’ zu erobern…!
Unverändert mitten in der Top Ten liegt schließlich die 2-Blu-ray-/5-CD-/Buch-Kombination „’68 Comeback Special – 50th Anniversary Edition“ in der Musik-Video-Chart von Australien. ‚Down under’ hat das umfangreiche Set aktuell Platz 6 eingenommen nach Platz 4 in der Vorwoche. Dazu hat die Jubiläumsbox damit nun die feine runde Laufzeit von 20 Wochen in der australischen Chart erreicht. Alles ganz prima, möchten wir zu alledem einfach ganz salopp ausrufen!
Datum: 8./9. Juli 2019 – Quellen: The Official UK Charts Company, Irish Recorded Music Association (IRMA), Australian Recording Industry Association (ARIA)
Zwei große Elvis-Events mit Peter Ryan und „The King’s World“ in den Niederlanden im Herbst 2019
Erheblich vertiefen werden unser deutscher Elvis-Fanclub „The King’s World (TKW)“ und der niederländische Top-Elvis-Interpret Peter Ryan ihre schon seit geraumer Zeit laufende enge Zusammenarbeit. Im Herbst dieses Jahres 2019 fungieren wir als offizieller Partner von zwei großen Elvis-Events, die Peter Ryan in den Niederlanden veranstalten wird. Der Elvis-Interpret aus Venlo, den wir wegen seiner außergewöhnlichen künstlerischen Fähigkeiten und wegen seiner sympathischen persönlichen Art sehr schätzen, wird mit unserer tatkräftigen Unterstützung zwei spektakuläre Konzerte präsentieren, nämlich zunächst die Show „Only Elvis Tribute“ (s. nebenstehendes Plakat) am Sonntag, dem 20. Oktober 2019, ab 15.00 Uhr im „Feestzaal Buitenlust“ in Rijsbergen/Niederlande (nahe Breda gelegen, der Geburtsstadt von Elvis’ Manager Tom Parker) und dann die Show „Peter Ryan Sings Elvis And Other Golden Oldies“ am Samstag, dem 23. November 2019, ab 20.00 Uhr im „Zaal Boostenhof“ in Venlo/Niederlande (direkt an der deutschen Grenze gelegen). Bei beiden Konzerten werden einige bekannte Musik-Kollegen und -Kolleginnen von Peter Ryan im Rahmen von Gastauftritten zu erleben sein. Hinzu kommt jeweils ein internationaler Elvis-Fanartikel-Markt mit Elvis-Produkten aller Art zu fairen Preisen.
Der Kartenvorverkauf für beide Events hat bereits begonnen. Tickets für „Only Elvis Tribute“ am 20. Oktober 2019 in Rijsbergen kosten 8,50 Euro, während die für „Peter Ryan Sings Elvis And Other Golden Oldies“ am 23. November 2019 in Venlo für 7,50 Euro angeboten werden. Die Karten sind erhältlich im Internet über das Unternehmen „Eventix“, zu finden hier. „The King’s World“ lädt alle Elvis-Fans herzlich zu den beiden Veranstaltungen mit Peter Ryan ein!
Datum: 7. Juli 2019 – Quellen: Peter Ryan, TKW-Event-Team
Weitere neue Elvis-CD als inoffizielle Fortsetzung eines alten „FTD“-Albums herausgebracht worden
Im Mai 2019 hatte ein neuer inoffizieller Hersteller namens „MTP“ (steht für „Meant To Be Played“) eine neue Elvis-CD mit dem Titel „Out In Hollywood, Volume 2“ veröffentlicht, die eine inoffizielle Fortsetzung des einst offiziellen Albums „Out In Hollywood“ darstellen sollte, welches das offizielle Elvis-Sammlerlabel „Follow That Dream Records (FTD)“ als sein erst zweites Produkt überhaupt im Oktober 1999 vorgestellt hatte. Nur knapp eineinhalb Monate später hat „MTP“ jetzt eine weitere neue CD dieser Art folgen lassen. Es handelt sich um ein Album namens „6363 Sunset, Volume 2“. Die CD soll eine inoffizielle Fortsetzung eines weiteren frühen „FTD“-Albums sein, nämlich der Disc „6363 Sunset“ vom März 2001. Diese hatte damals rare Outtakes aus Studio-Sessions und Proben des King im „RCA“-Studio am Sunset Boulevard in Los Angeles/California vom März 1972 und März 1975 enthalten. Hieran knüpft nun die neue CD „6363 Sunset, Volume 2“ von „MTP“ an, auf der noch mehr Session- und Proben-Ausschnitte von Elvis aus demselben Studio vom März 1972, August 1974 und März 1975 zu hören sind. Dargereicht worden ist das Album im Digipack mit einer Frontcover-Gestaltung, die sehr dem Design der damaligen „FTD“-CD ähnelt.
Datum: 7. Juli 2019 – Quelle: For Elvis CD Collectors
Elvis’ jüngste Erfolgswelle in den US-Hitparaden leider deutlich abgeflaut
Die jüngste Erfolgswelle der CDs von Elvis Presley in den Hitparaden der USA ist in dieser Woche leider deutlich abgeflaut. Dies betrifft vor allem das Abschneiden der zuletzt noch einmal ganz stark auftrumpfenden alten Doppel-CD „The Essential Elvis Presley“. Aktuell schied die Hit-Zusammenstellung aus dem Jahr 2007 sowohl aus der amerikanischen Haupt-Hitparade Top 200-Album-Chart als auch aus der Rock-Album-Chart aus, wo sie zuletzt auf Platz 148 bzw. auf Platz 30 gelegen hatte. Noch vertreten ist die „Essential“-Doppel-Disc in der Country-Album-Chart, doch auch dort ließ sie erheblich Federn, indem sie von Platz 18 auf Platz 36 absackte. Wenigstens ein Plätzchen gut machen konnte dagegen die religiöse Elvis-CD „Ultimate Gospel“, die in der Christian Album-Chart der USA von Platz 36 auf Platz 35 vorrückte.
Datum: 5./6. Juli 2019 – Quelle: Magazin „Billboard“
Historisches Album „Elvis Now“ noch einmal als Vinyl-LP-Neuauflage erschienen
Im März dieses Jahres 2019 hatte die amerikanische Plattenfirma „Friday Music Records“ aus Los Angeles wie berichtet eine Vinyl-LP-Neuauflage des historischen Elvis Presley-Albums „Elvis Now“ vom Februar 1972 weltweit veröffentlicht. Jetzt ist zumindest hier in Europa noch einmal eine Neuauflage von „Elvis Now“ auf Vinyl erschienen. Diesmal kommt die Platte vom niederländischen Hersteller „Music On Vinyl“ aus Haarlem. Ähnlich wie die US-Firma haben auch die Niederländer das von Elvis’ heutigem regulären Plattenlabel „Sony Music“ offiziell lizenzierte Produkt auf 180 Gramm schwerem farbigem (diesmal gelbem) Vinyl und verpackt in einem selbst gestalteten Klappcover präsentiert, dessen Vorderseite eng an das Design der originalen Vorlage von 1972 angelehnt ist. Die Song-Zusammenstellung beider „Elvis Now“-Neuauflagen entspricht exakt der von 1972 mit zehn Liedern von „Help Me Make It Through The Night“ bis „I Was Born About Ten Thousand Years Ago“. Vertriebspartner der niederländischen Version in Deutschland ist das Unternehmen „H’Art“ aus Marl in Westfalen.
Datum: 5./6. Juli 2019 – Quellen: Music On Vinyl, H’Art Musikvertrieb GmbH, Amazon
Die Sieger der Imitatoren-Wettbewerbe bei den jüngsten Elvis-Events in Nordamerika
Wie angekündigt hat es jüngst wieder zwei große Elvis-(Imitatoren-)Events auf dem nordamerikanischen Kontinent gegeben, in deren Mittelpunkt Elvis-Darsteller-Wettbewerbe als weitere Vorrunden zum diesjährigen „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“ von Elvis Presley Enterprises (EPE) gestanden haben. Angesetzt waren zum Einen das „Penticton Elvis Festival“ in Penticton/British Columbia in Kanada und zum Anderen das „Elvis Presley Continentals Festival“ in Orlando/Florida in den USA. Sieger der Wettbewerbe wurden in Penticton der einheimische Kanadier Bruno Nesci (Foto) aus Vaughan in der kanadischen Provinz Ontario sowie in Orlando der US-Amerikaner Nick Perkins aus Tickfaw/Louisiana. Erwähnenswert im Zusammenhang mit den Veranstaltungen ist noch, dass in Penticton mit Tournee-Veranstalter Charles Stone und Leibwächter Sam Thompson immerhin zwei originale Mitstreiter des King als Ehrengäste präsentiert wurden und dass in Orlando eine hübsche Summe Geld für einen guten Zweck gesammelt wurde, nämlich für das „Russell Home“, eine Betreuungseinrichtung für behinderte Kinder und Jugendliche.
Datum: 5./6. Juli 2019 – Quellen: Fanclub „Penticton Elvis Society“, Fanclub „Elvis Presley Continentals Fan Club“
Elvis’ DVDs in Großbritanniens Chart schwächer, in Irland und Australien aber weiterhin sehr stark
Deutlich schwächer geworden ist das Abschneiden der DVDs von Elvis Presley zu Beginn dieser Woche in der Musik-Video-Hitparade von Großbritannien. In ihrer 32. Woche in der Liste des ‚United Kingdom’ rangiert die DVD „Elvis Presley: The Searcher“ nur noch auf Platz 19, nachdem sie vor zwei Wochen noch auf Platz 4 und vergangene Woche noch auf Platz 12 gelegen hatte. Ganz aus der britischen Chart herausgefallen ist außerdem die DVD „Elvis Lives – The 25th Anniversary Concert“, die vor acht Tagen noch einmal in das Ranking zurückgekehrt war und dabei Platz 49 eingenommen hatte.
Im Gegensatz zu dieser Abschwächung in Großbritannien präsentieren sich die Videos des King in den Hitparaden von Irland und von Australien weiterhin sehr stark. In der irischen Musik-Video-Chart hat „Elvis Presley: The Searcher“ in der 26. Woche den hervorragenden Platz 3 der Vorwoche halten können. Und in der australischen Musik-Video-Chart konnte sich die 2-Blu-ray-/5-CD-/Buch-Kombination „’68 Comeback Special – 50th Anniversary Edition“ in der 19. Woche von Platz 5 sogar noch mal wieder auf Platz 4 vorschieben. Insgesamt gesehen kann man mit diesen aktuellen Ergebnissen trotz des Nachlassens in Großbritannien vollauf zufrieden sein, denken wir.
Datum: 2./3. Juli 2019 – Quellen: The Official UK Charts Company, Irish Recorded Music Association (IRMA), Australian Recording Industry Association (ARIA)
Spanische Vinyl-LP-Neuauflage von „Blue Hawaii“ nach Verschiebung nun auch in Großbritannien herausgekommen
Nach einer kurzfristigen Verschiebung von einer Woche ist kurz vor dem vergangenen Wochenende die Vinyl-LP-Neuauflage des Elvis-Film-Soundtrack-Albums „Blue Hawaii“ der spanisch-britischen Plattenfirma „Wax Time Records“ nun auch in Großbritannien herausgekommen. Zuvor war die Platte wie berichtet schon Mitte Juni 2019 in Spanien, in Portugal und im deutschsprachigen Raum veröffentlicht worden. Die „Blue Hawaii“-Neuauflage von „Wax Time“ lehnt sich bei der Cover-Gestaltung eng an das Original von Elvis’ damaliger regulärer Plattenfirma „RCA“ aus dem Jahr 1961 an, präsentiert auf der auf 180 Gramm schweres blaues Vinyl gepressten LP aber neben den 14 Liedern der historischen Vorlage noch den Song „Steppin’ Out Of Line“ als Bonus. Diese Rock-Nummer war seinerzeit zwar für den Film vorgesehen gewesen, wurde aber dann doch nicht darin verwendet und fehlte folglich auch auf der damaligen Soundtrack-LP. Dies wiederum hat bei der „Wax Time“-Neuauflage nun zu dem Kuriosum geführt, dass auf dem annähernd originalgetreuen Cover wie im Jahr 1961 weiterhin von „14 Great Songs“ die Rede ist, sich auf der Disc durch das als Bonus-Song hinzugefügte „Steppin’ Out Of Line“ nun aber 15 Lieder befinden!
Datum: 1. Juli 2019 – Quellen: Wax Time Records, Amazon-United Kingdom


Europäische Zusammenarbeit           Facebook