TKW Logo TKW Banner TKW Logo

HOME   ÜBER UNS   GÄSTEBUCH   PARTNER   LINKS   SHOP   FAN-STORIES   IMPRESSUM
ELVIS-NEWS   BIOGRAFIE   DISCOGRAFIE   FILMOGRAFIE   CONCERT-LIST   RARE ELVIS
STAMMGAST WERDEN   EVENTS   INTERVIEWS   ELVIS PRESLEY MEMORIAL AWARD

ELVIS-NEWS

AKTUELLE News     News-Archiv

Aufwendige CD-Box mit den noch unveröffentlichten 1976er Fayetteville-Konzerten angekündigt
Im Jahr 1976 hatte Elvis Presley im Rahmen seiner mehrmonatigen „American Bicentennial Tour ’76“ durch die USA, die sein persönlicher Beitrag zu den amerikanischen Zweihundertjahrfeiern des Jahres 1976 war, auch drei Konzerte in Fayetteville/North Carolina gegeben. Da der King bis dahin noch nie in der damals nur etwa 60 000 Einwohner zählenden Stadt aufgetreten war, herrschte in und um Fayetteville aufgeregte Begeisterung über den mehrtägigen königlichen Besuch, und alle drei Shows im 7000 Zuschauer fassenden „Cumberland County Memorial Auditorium“ am Dienstag, Mittwoch und Donnerstag, dem 3., 4. und 5. August 1976, waren bereits im Voraus restlos ausverkauft. Elvis wiederum ließ sich von der Ekstase anstecken und bot bei allen drei Konzerten eine hervorragende Darbietung, was ihm aufgrund seiner sich ständig verschlimmernden Krankheiten im Jahr 1976 andernorts nicht mehr immer gelang.
Leider waren die 1976er Fayetteville-Konzerte von Elvis bislang nur sehr wenig dokumentiert, und es existierten keinerlei Aufnahmen der Shows auf Tonträgern. Dies wird sich nun auf erfreuliche Weise ändern. So hat die inoffizielle Firma „Graceland Records“ angekündigt, in Kürze eine aufwendige gestaltete neue 3-CD-Box mit dem Titel „Next-Stop Fayetteville“ auf dem Sammlermarkt zu veröffentlichen. Das Set wird auf seinen drei Discs alle drei Shows als erst jetzt aufgetauchte vollständige Publikumsmitschnitte in guter Tonqualität präsentieren und dazu über ein 44-seitiges Booklet mit vielen teilweise noch nie gezeigten Fotos aus den Konzerten verfügen. Dargereicht werden wird das Ganze als ausklappbares Digipack mit separatem Booklet in einem Pappschuber.
Datum: 29. August 2015 – Quelle: For Elvis CD Collectors

Neue große Ausstellung zu Elvis’ erstem Produzenten Sam Phillips in Nashville
In der berühmten „Country Music Hall Of Fame“ in Nashville/Tennessee in den USA ist am gestrigen Freitag, dem 28. August 2015, eine neue große Ausstellung eröffnet worden, die dem legendären Gründer und Betreiber der Plattenfirma „Sun Records“ in Memphis und ersten Elvis-Produzenten Sam Phillips gewidmet ist. Die Ausstellung trägt den Titel „Flyin’ Saucers Rock & Roll: The Cosmic Genius Of Sam Phillips“ und dokumentiert mit einer Vielzahl von historischen Original-Stücken wie Fotos, Dokumenten, Schallplatten, Azetaten, Tonbändern und Gegenständen aus dem „Sun-Studio“ die einzigartige Arbeit von Sam Phillips vor allem in den 50er und frühen 60er Jahren, die damals den Karrieren von Elvis Presley, Carl Perkins, Jerry Lee Lewis, Johnny Cash, Roy Orbison, Charlie Rich, Howlin’ Wolf und vielen Anderen den entscheidenden Schub gegeben hatte. „Flyin’ Saucers Rock & Roll: The Cosmic Genius Of Sam Phillips“ wird bis zum 12. Juni 2016 in der „Country Music Hall Of Fame“ in Nashville zu sehen sein.
Datum: 29. August 2015 – Quelle: Country Music Hall Of Fame
Schon wieder Elvis auf Platz 1: Seit heute führt der King die Musik-DVD-Chart von Irland an!
Zum zweiten Mal innerhalb von nur drei Tagen haben wir die große Freude, davon zu berichten, dass Elvis ganz aktuell Platz EINS einer Chart erobert hat! Nach der CD „Elvis Forever“ auf der Spitzenposition der Rock-Album-Chart der USA (s. unsere Meldung von vorgestern) ist es jetzt die 4-DVD-Box „Music Legends: Elvis Presley“ in der Musik-DVD-Chart von Irland. Seit heute nämlich führt das Set diese Liste auf der ‚grünen Insel’ an, nachdem es letzte Woche erst auf Platz 2 in die Chart zurückgekehrt war. Elvis forever Number One, kann man da nur strahlend sagen!
Datum: 28. August 2015 – Quelle: Irish Recorded Music Association (IRMA)
Weitere Chart-Erfolge auch von Elvis’ CDs in Europa
Neben allen anderen unglaublich tollen neuen Hitparaden-Resultaten Elvis Presleys in den vergangenen Tagen gibt es kurz vor dem anstehenden Wochenende auch wieder weitere Chart-Erfolge von Elvis’ CDs in Europa zu vermelden. Im Fokus steht auch hier wieder das vom King besonders begeisterte Irland, wo die vier Jahre alte CD „The Real... Elvis“ in dieser Woche in der Album-Chart wieder ganz stark gestiegen ist und nach Platz 75 in der Vorwoche nun auf Platz 50 rangiert bei einer fantastischen Gesamtlaufzeit von jetzt 106 Wochen. In Belgien ist die schon vor acht Jahren veröffentlichte Doppel-CD „The Essential Elvis Presley“ weiterhin in der Midprice-Album-Chart vertreten, auch wenn sie in dieser Woche von Rang 15 auf Rang 35 zurückfiel. Einziger kleiner Wehrmutstropfen bei alledem ist das Ausscheiden der 2002er CD „Elvis – 30 # 1 Hits“ aus der Album-Chart Großbritanniens (Vorwoche Platz 87, Gesamtlaufzeit 105 Wochen), die dadurch im Moment leider ohne unseren Champion daherkommt.
Datum: 28. August 2015 – Quellen: Irish Recorded Music Association (IRMA), Ultratop, The Official UK Charts Company
Vinyl-Neuauflagen von „30 # 1 Hits“ und „Elvis Presley“ heute in Europa und Kanada erschienen
Am heutigen Freitag, dem 28. August 2015, sind im gesamten Europa wie angekündigt die Vinyl-Neuauflagen der Alben-Klassiker „Elvis – 30 # 1 Hits“ und „Elvis Presley“ im Handel erschienen. Beide Platten sind dazu seit heute auch in Kanada als Neuauflagen wieder erhältlich. In den USA werden die Alben wie geplant in genau einer Woche, also am Freitag, dem 4. September 2015, auf den Markt kommen.
„Elvis – 30 # 1 Hits“ war ursprünglich im Jahr 2002 als ultimative Elvis-Hit-Sammlung auf CD und auf Vinyl-Doppel-LP veröffentlicht worden. „Elvis Presley“ war im Jahr 1956 die historische allererste Vinyl-LP von Elvis mit 12 Songs von „Blue Suede Shoes“ bis „Money Honey“ gewesen. Beide Alben gehören zu den erfolgreichsten Tonträgern der Elvis-Geschichte. Ihre jetzige Wiederveröffentlichung in originalgetreuer Form geht einher mit der erstaunlich gestiegenen Bedeutung von Vinyl-Platten auf dem internationalen Musikmarkt.
Datum: 28. August 2015 – Quellen: Sony Music, Sony Music-Canada, Amazon, JPC-Schallplatten-Versandhandel
Heute vor 50 Jahren: Elvis Presley trifft die „Beatles“ in Los Angeles –
Unsere Würdigung des Treffens der Giganten am 27. August 1965

Es war weder ein gemeinsames Konzert, noch eine spektakuläre Fernseh-Präsentation, noch eine aufgenommene Session, und es wurden noch nicht einmal ein paar hübsche Gruppenfotos fürs private Foto-Album geschossen. Dennoch ging es in die Geschichte der Rock- und Pop-Musik ein: Das Treffen von Elvis Presley mit der britischen Musik-Gruppe „The Beatles“ heute vor 50 Jahren, am 27. August 1965, in Elvis’ Villa am Perugia Way im Los Angeles-Stadtteil Bel Air in Kalifornien. Es war das erste und leider auch das einzige Zusammentreffen der beiden größten Stars der modernen Musik-Geschichte.
Hintergrund des Treffens war die zweite USA-Tournee der „Beatles“ in jenem Sommer 1965 und der Wunsch der zu dieser Zeit auf dem Höhepunkt ihrer Karriere befindlichen ‚Fab Four’ aus Liverpool, ihr großes Idol und Vorbild persönlich zu sehen. Schon im Vorjahr 1964 hatte „Beatles“-Manager Brian Epstein anlässlich der ersten US-Tour seiner Schützlinge seinen Kollegen, Elvis’ Manager Tom Parker deswegen kontaktiert, doch der enge Terminplan der britischen Band ließ nicht mehr zu als ein in der „Ed Sullivan Show“ im US-Fernsehen publik gemachtes Telegramm von Elvis an die „Beatles“ sowie diverse Bekundungen der Band, wie sehr Elvis sie inspiriert habe. 1965 dagegen gestalteten sich die Bedingungen aufgrund eines mehrtägigen Aufenthaltes der Briten in Los Angeles erheblich günstiger, und so fädelten Epstein und Parker das Ganze doch noch ein.
Das Treffen fand statt am Abend des 27. August 1965, an dem die „Beatles“ mit John Lennon, Paul McCartney, George Harrison und Ringo Starr sowie ihr Manager Brian Epstein und ihr Road-Manager Mal Evans von Tom Parker und Elvis’ Privatsekretär Joe Esposito mit zwei Limousinen aus ihrem gemieteten Haus im Stadtteil Benedict Canyon abgeholt und in die Elvis-Villa am Perugia Way chauffiert wurden. Dort wurden sie von Elvis, seiner Freundin (und späteren Ehefrau) Priscilla Beaulieu sowie den Elvis-Mitarbeitern Jerry Schilling, Marty Lacker, Richard Davis, Billy Smith und Larry Geller empfangen. Die anfängliche etwas steife Nervosität aller Beteiligten und die sprachlose Bewunderung der ‚Fab Four’ für den erstmals leibhaftig zu erblickenden King wurden von Elvis persönlich durch einen lachenden Spruch in Richtung seiner prominenten Gäste gebrochen, der ebenso wie das Treffen selbst Geschichte machte: „Wenn Ihr nur gekommen seid, um mich anzustarren, geh ich lieber ins Bett!“
Damit war das Eis geschmolzen, und die folgenden vier Stunden erbrachten eine Begegnung, die von großem gegenseitigen Respekt, erstaunlich lockeren Gesprächen, viel Humor und sogar ein bisschen musikalischem Herumspielen, nicht aber einer richtigen Session (leider, leider!) geprägt war. Indessen wachten Tom Parker und Brian Epstein aufmerksam darüber, dass um Gottes willen nirgendwo irgendein Tonband lief oder eine Kamera klickte. Denn nach dem Willen aller sollte es ein wirklich privates Meeting sein – ohne die Medien, ohne Fans und ohne jedes Festhalten für die Nachwelt. Dokumentarisch geblieben sind somit nur drei Fan-Fotos aus einiger Entfernung, die lediglich schemenhaft zeigen, wie Elvis seine Gäste am Ende des Treffens verabschiedet und die beiden Limousinen das Gelände der Villa wieder verlassen. Zwei dieser Fotos zeigen wir nebenstehend in der Mitte. Dieses fast völlige Fehlen von Archiv-Material vom Treffen der Giganten ist einerseits jammerschade, andererseits aber eben dem Wunsch der Beteiligten entsprechend...
Datum: 27. August 2015 – Quellen: Jerry Schilling, Marty Lacker, diverse



Neue Briefmarken-CD „Elvis Forever“ triumphiert auch in mehreren Neben-Charts der USA!
Im Fahrwasser des sensationellen Neueinstieges der neuen Briefmarken-Sonder-CD „Elvis Forever“ des „Sony Music“-Tochterunternehmens „Legacy Recordings“ auf Platz 11 in die Top 200-Album-Chart der USA (s. unseren Bericht von gestern) hat das Elvis-Album auch in mehreren Neben-Charts der USA regelrecht triumphiert! Herausragend ist dabei, dass „Elvis Forever“ von ‚Null’ auf Platz 1 (in Worten: EINS!) der Rock-Album-Chart gedonnert ist, womit Elvis Presley nach langer Zeit erstmals wieder eine Hitparade in seinem Heimatland USA anführt! Bestens sehen lassen können sich aber auch diese weiteren Debüt-Platzierungen von „Elvis Forever“: Platz 2 in der Country-Album-Chart und Platz 7 in der Album-Sales-Chart. Die letztgenannte Hitparade ist übrigens eine reine Verkaufs-Chart ohne die Wertung von Radioeinsätzen (so genanntes ‚Air Play’), die in den USA immer in die Erstellung der Top 200-Album-Chart als der Haupt-Hitparade des Landes einfließt.
Insgesamt gesehen sind alle diese Chart-Notierungen ein fantastischer neuer Triumph für den King in seiner Heimat! Der Gedanke, begleitend zur vielbeachteten neuen amerikanischen Elvis-Briefmarke auch eine CD herauszubringen, hat sich damit schon jetzt als eine goldene Idee erwiesen!
Datum: 26. August 2015 – Quelle: Magazin „Billboard“

Angekündigtes Album mit verbesserter Wiederveröffentlichung von 1975er Vegas-Show erschienen
Die inoffizielle Firma „AudiRec“ hat heute auf dem Elvis-Sammlermarkt ihre angekündigte neue Doppel-CD „Closing Night 1975“ herausgebracht. Das Album ist eine verbesserte Wiederveröffentlichung des Abschlusskonzertes von Elvis’ 1975er Wintergastspiel im „Hilton Hotel“ in Las Vegas, also der Closing-Show vom 15. Dezember 1975. Dieses Konzert hatte es schon im Jahr 1993 auf einer ebenfalls inoffiziellen Einzel-CD mit dem Titel „The King Of Entertainment“ eines ‚namenlosen’ Herstellers gegeben und war dort als klanglich guter aber leider unvollständiger und zudem falsch auf 14. Dezember 1975 datierter Publikumsmitschnitt zu hören gewesen. Die jetzige Wiederveröffentlichung der Show auf der Doppel-CD „Closing Night 1975“ von „AudiRec“ präsentiert das Konzert anhand eines neu entdeckten Publikumsmitschnitts erstmals komplett und außerdem mit richtiger Datierung. Ein 16-seitiges Booklet rundet das auf nur 300 Kopien streng limitierte Produkt ab.
Datum: 26. August 2015 – Quelle: Elvis On CD
Unveröffentlichtes 1972er Vegas-Konzert auf neuer inoffizieller CD angekündigt
Noch bevor ihre angekündigte neue Doppel-CD „Onondaga Nights“ mit Elvis’ 1976er Tournee-Konzerten in Syracuse/New York überhaupt erschienen ist, hat die inoffizielle Firma „Straight Arrow“ bereits ein weiteres neues Elvis-Live-Album zur baldigen Veröffentlichung auf dem Sammlermarkt angekündigt. Es handelt sich diesmal um eine Einzel-CD, die den Titel „Burning Hot Tonight“ tragen wird. Zu hören sein wird ein erst jetzt aufgetauchter und tonqualitativ bemerkenswert guter Publikumsmitschnitt eines kompletten Konzertes von Elvis’ 1972er Sommergastspiel im „Hilton Hotel“ in Las Vegas, und zwar der bislang noch unveröffentlichten Dinner-Show vom 24. August 1972. Elvis’ Darbietung in diesem Konzert war nicht nur musikalisch stark wie immer sondern auch ungewöhnlich lang, weswegen sich Sammler auf die CD sicherlich freuen werden. „Straight Arrow“ wird „Burning Hot Tonight“ im Digipack darreichen.
Datum: 26. August 2015 – Quelle: Elvis Day By Day
Sensationell: Neue Briefmarken-CD „Elvis Forever“ stürmt auf Platz 11 der Album-Chart der USA!
Sensationelles und zugleich sehr Erstaunliches hat sich in Elvis’ Heimatland USA ereignet. Blicken wir zunächst ein paar Tage zurück: In der vergangenen Woche hatte sich die gerade als begleitende Veröffentlichung zur neuen amerikanischen Elvis-Briefmarke herausgebrachte neue CD „Elvis Forever“ von „Sony Music“ bzw. „Legacy Recordings“ in den USA ganz hervorragend verkauft. Obwohl die für den breiten Markt gedachte Sonder-CD mit 16 großen Hits des King plus den orchestralen Neufassungen von „If I Can Dream“ und „What Now My Love“ nur in den Filialen der US-Post erhältlich ist, wurden 27 000 Stück von „Elvis Forever“ in den USA abgesetzt. Experten-Einschätzungen zufolge hätte dies auch ohne das in die Wertung mit einfließende ‚Air Play’ (= Radio-Einsätze) für einen sehr hohen Einstieg in die Album-Chart der USA reichen müssen. Als jedoch das amerikanische Musik-Magazin „Billboard“ am vergangenen Freitag, dem 21. August 2015, wie jeden Freitag die neue Chart herausgab, fehlte „Elvis Forever“ komplett! Unverhohlen wurde daraufhin den Chart-Verantwortlichen entweder vorsätzliche Manipulation oder zumindest die ‚Blödheit’ vorgeworfen, die Post-Filialen-Verkäufe schlicht vergessen zu haben.
Heute nun hat sich Erstaunliches in den USA zugetragen: Bereits am heutigen Dienstag, dem 25. August 2015, und damit drei Tage früher als gewöhnlich hat „Billboard“ schon die neue Ausgabe der US-Album-Chart präsentiert, und in dieser ist... die Briefmarken-CD „Elvis Forever“ als Neueinsteiger auf einem sensationellen Platz 11 notiert! Eine etwas späte Genugtuung, vor allem aber ein fantastischer neuer Chart-Erfolg für den King in seinem manchmal etwas seltsam tickenden Heimatland!
Datum: 25. August 2015 – Quellen: Magazin „Billboard“, diverse

Neues Spätsommer-Sonderangebot im EPE-Shop zum Ende der sommerlichen Aktionsreihe
Elvis Presley Enterprises (EPE) beendet in dieser und der nächsten Woche seine sommerliche Aktionsreihe von Sonderangeboten von Elvis- und Graceland-Fanartikeln mit einer speziellen Spätsommer-Offerte unter dem Titel „Late Summer Sale At Shop Graceland“. Bei der Aktion, die wieder sowohl im Ladengeschäft von EPE auf der Graceland Plaza gegenüber von Elvis’ Villa in Memphis als auch im Internet-Shop des Unternehmens läuft, wird ein Rabatt von 10 Prozent eingeräumt auf Sport- und Freizeit-Bekleidung wie sportive T-Shirts (s. Beispiel-Abbildung) und Sweat-Shirts sowie Caps und Sportsocken jeweils mit Elvis- und Graceland-Motiven. Das Spätsommer-Sonderangebot „Late Summer Sale At Shop Graceland“ von EPE dauert bis zum übernächsten Mittwoch, dem 2. September 2015, und findet sich im Internet hier.
Datum: 25. August 2015 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)
Pat Dunn Sieger in Tweed und erster Qualifikant zum „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest 2016“
Kaum dass die Klänge der „Elvis Week 2015“ in Memphis zum 38. Todestag des King und damit auch des dortigen großen Elvis-Imitatoren-Wettbewerbs „The Ultimate Elvis Tribute Artist Contest 2015“ richtig verhallt sind, hat am vergangenen Wochenende bereits die neue Saison der von Elvis Presley Enterprises (EPE) unterstützten Elvis-(Imitatoren-)Events begonnen. Den Auftakt bildete dabei wie angekündigt das dreitägige „Tweed Tribute To Elvis Festival“ in der Kleinstadt Tweed in Kanada. Sieger des dortigen Elvis-Darsteller-Wettbewerbs und damit erster Qualifikant für den „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest 2016“ von EPE während der nächstjährigen „Elvis Week“ in Memphis wurde Pat Dunn (Foto) aus New York City in den USA.
Das teilweise unter freiem Himmel stattgefundene Festival in Tweed war bei durchgängig schönem Wetter sehr gut besucht und bot neben dem Imitatoren-Spektakel auch noch ein Gospel-Chor-Konzert, eine Automobil-Oldtimer-Präsentation und eine Elvis-Fanartikel-Börse.
Datum: 25. August 2015 – Quellen: Tweed Tribute To Elvis Festival, Pat Dunn, Elvis Presley Enterprises (EPE)
Elvis Presley zurück in der Album-Chart von Großbritannien!
Nach einer unerfreulich langen Zeit ohne eine einzige Notierung ist Elvis Presley ganz aktuell in die Album-Chart von Großbritannien zurückgekehrt! Der neue Eintrag gilt freilich nicht – wie von vielen Elvis-Fans erhofft – der kürzlich veröffentlichten neuen Doppel-CD „Elvis Today – Legacy Edition“ sondern der altbekannten Hit-Zusammenstellung „Elvis – 30 # 1 Hits“ aus dem Jahr 2002, die als Wiedereinsteiger auf Platz 87 der 100 Positionen umfassenden Chart geführt wird mit der hervorragenden Gesamtlaufzeit von jetzt 105 Wochen. Doch letztendlich ist es egal, welche Elvis-CD nun dem King die neue Präsenz in der Album-Chart des ‚United Kingdom’ beschert hat. Die Hauptsache ist, dass unser Champion überhaupt wieder eine Notierung in der britischen Liste hat, denn diese gilt als zweitwichtigste Alben-Hitparade der Welt hinter der Top 200-Album-Chart der USA.
Datum: 24. August 2015 – Quelle: The Official UK Charts Company
DVD-Ausscheiden in Großbritannien aber fantastischer neuer Erfolg in der Video-Chart Australiens!
Ganz tolle Hitparaden-Neuigkeiten gibt es zum heutigen Start der neuen Woche auch wieder von den DVDs des King. Zwar ist die 6-DVD-Box „The Elvis Collection“ mit sechs Spielfilmen unseres Champions aus den 50er und 60er Jahren nach ihrer vor acht Tagen erfolgten Rückkehr auf Platz 48 in die Musik-Video-Chart von Großbritannien in dieser Woche aus der Liste leider schon wieder ausgeschieden, doch haben wir die Freude, einen fantastischen neuen Elvis-Erfolg in Australien vermelden zu können: In der australischen Musik-Video-Chart hat die alte Dauerbrenner-DVD „Elvis – The King Of Rock’n’Roll – 30 Hit Performances And More“ einen Riesen-Sprung nach oben gemacht, indem sie vom Platz 30 der Vorwoche auf jetzt Platz 10 (in Worten: zehn!) stürmte und damit allen Ernstes wieder in der Top Ten der Liste platziert ist! Mit der unfassbaren Gesamtlaufzeit von nunmehr 175 Wochen hat „The King Of Rock’n’Roll“ zudem eine weitere kleine Jubiläumsmarke erreicht, was die reine Zeit der Präsenz in der Musik-Video-Chart Australiens angeht. Angesichts einer solchen Bilanz fehlen einem sowohl als Fan von Elvis als auch als Chronist dieses Geschehens allmählich die richtigen Worte, den Elvis-Erfolg ‚down under’ angemessen zu beschreiben...!
Datum: 24. August 2015 – Quellen: The Official UK Charts Company, Australian Recording Industry Association (ARIA)
Britische Plattenfirma „Rockwell“ meldet sich mit neuer transparenter Elvis-Vinyl-LP zurück
Nach einer längeren Zeit relativer Inaktivität hat sich die britische Plattenfirma „Rockwell Music“ mit einem neuen Produkt in der Elvis-Welt zurückgemeldet. Das Label, das sich schon vor Jahren einen Namen mit der Produktion hübsch gemachter Elvis-Vinyl-LPs für Sammler gemacht hatte und ihre Platten sehr oft auf ungewöhnlichem farbigem oder transparentem Vinyl präsentiert hatte, hat am heutigen Montag, dem 24. August 2015, endlich wieder eine neue Elvis-LP auf dem europäischen Musikmarkt veröffentlicht. In typischem „Rockwell“-Stil handelt es sich um ein Album auf weiß-transparentem Vinyl, das unter dem Titel „It’s A Sin“ insgesamt 17 Elvis-Songs aus dem Jahr 1961 von „I Feel So Bad“ über „Sentimental Me“ und „In Your Arms“ bis zu „Hawaiian Sunset“ enthält, die der Hersteller aufgrund der bekannten Lizenzrechtslage in Europa für bis 1962 aufgenommene Musikstücke frei verwenden darf. Der Preis für die LP „It’s A Sin“ von „Rockwell Music“ beträgt rund 27,50 Euro.
Datum: 24. August 2015 – Quelle: Rockwell Music
Elvis! Elvis! Elvis! – Aktueller Zwischenstand der Umfragen „King Of Music“ und „Song Of Ages“
Knapp einen Monat nach unserem letzten Check und eine Woche nach Elvis Presleys 38. Todestag hat uns heute wieder einmal interessiert, wie es bei den schon seit Langem von Elvis Presley dominierten Internet-Umfragen „The King Of Music“ und „The Song Of Ages“ aussieht. Kurz und bündig auf den Punkt gebracht könnte man als Antwort ganz simpel sagen: Elvis! Elvis! Elvis! So einfach wollen wir es uns aber dann doch nicht machen, zumal der aktuelle Zwischenstand derart klasse aussieht, dass es schlicht Spaß macht, ihn hier auch im Detail zu nennen:
Bei „King Of Music“ ist der Vorsprung des führenden Elvis auf jetzt fast 90 000 Stimmen vor dem Dauerzweiten Michael Jackson angewachsen! Insgesamt entfielen auf den King bislang 255 201 Stimmen (= 51 Prozent aller Votes), während ‚Jacko’ bisher 165 996 Stimmen (= 33 Prozent) erhielt. Interessant ist in dieser Hauptrubrik noch, dass Engelbert Humperdinck mit immerhin 51 878 Stimmen (= 10 Prozent) den lange auf Platz 3 liegenden Freddie Mercury von „Queen“ überholt hat, der mit 20 732 Stimmen (= 4 Prozent) jetzt nur noch Vierter ist.
Bei „Song Of Ages“ liegt Elvis’ „Suspicious Minds“ (25 849 Votes = 50 Prozent) weiter unangefochten auf Platz 1 vor Michael Jacksons „Billie Jean“ (11 213 Votes = 22 Prozent), womit der Vorsprung der Elvis-Klassikers auf den Michael Jackson-Hit zuletzt kaum noch gewachsen ist. Dies liegt ganz offensichtlich am zweiten Elvis-Eisen im Feuer, dem auf Platz 3 liegenden Lied „Love Me Tender“. Hier wittern die Fans des King immer deutlicher die Chance, den Elvis-Film-Song an „Billie Jean“ heran und vielleicht sogar vorbei schieben zu können, weswegen in den letzten Wochen verstärkt für „Love Me Tender“ gestimmt wurde. Nicht ohne Erfolg, denn mit 10 433 Votes (= 20 Prozent) liegt das Titellied von Elvis’ Debüt-Spielfilm nur noch 780 Punkte hinter „Billie Jean“! Deshalb unser Tipp: Man kann zurzeit getrost für „Love Me Tender“ voten, denn der Vorsprung von „Suspicious Minds“ ist momentan komfortabel genug, während „Love Me Tender“ auf diese Art vielleicht tatsächlich auf Platz 2 gepuscht werden kann, womit wir unserem Champion sogar eine Doppel-Führung bescheren könnten! Abgestimmt werden kann in beiden Rubriken jeweils einmal täglich unter www.thekingofmusic.com und www.songofages.com. Die Umfragen laufen wie angekündigt noch bis zum 1. Januar 2016.
Datum: 23. August 2015 – Quellen: The King Of Music, The Song Of Ages

Wieder neue Elvis-Weihnachts- und Gospel-CD von Billig-Hersteller angekündigt
Nach und nach werden immer mehr ‚neue’ CDs mit Weihnachts- und Gospel-Songs von Elvis von Billig-Herstellern zur Veröffentlichung im kommenden Herbst 2015 angekündigt. ‚Neu’ ist dabei natürlich ein mehr als nur relativer Begriff, da der Inhalt dieser Produkte immer wieder nur die Christmas- und Gospel-Songs des King aus den in Europa lizenzfreien Jahren bis 1962 sein können, die schon unzählige Male auf Tonträgern aller möglichen Hersteller ‚verbraten’ wurden. Das Ganze wird auch bei der soeben angekündigten Elvis-CD „Greatest Gospel And Christmas“ nicht anders sein, die als Co-Produktion des Labels „Amalfi International“ und der deutschen Firma „Bogner Records“ aus Rottach-Egern am Tegernsee in Bayern am 18. September 2015 im deutschsprachigen Raum in den Handel kommen wird. Die exakte Song-Zusammenstellung und das Cover-Design sind noch nicht bekannt gegeben worden.
Datum: 23. August 2015 – Quellen: Bogner Records, Amazon-Deutschland
‚Nur’ noch 6,9 Millionen Dollar für zum Verkauf stehende Elvis-Villa in Palm Springs
Für Schlagzeilen sorgte bereits vor mehr als einem Jahr die Absicht, Elvis Presleys ehemalige Villa am Ladera Circle in Palm Springs/California zu verkaufen, die bereits seit Langem von ihrem heutigen Besitzer, einem gewissen M. L. Lewis, mit einigem Erfolg als „Elvis’ Honeymoon Hideaway“ vermarktet wird, da Elvis und Priscilla Presley im Mai 1967 einen Teil ihrer Flitterwochen hier verbracht hatten. Bislang jedoch scheiterte der Versuch, das Anwesen für stolze 9,- Millionen Dollar über das Immobilien-Unternehmen „Zillow“ aus Seattle/Washington zu verkaufen. Abhilfe soll jetzt eine Preissenkung schaffen, denn seit Neuestem beträgt der Kaufpreis für die Elvis-Villa ‚nur’ noch 6,9 Millionen Dollar. Sollte aufgrund dessen der Verkauf doch noch gelingen, bliebe zu hoffen, dass das Haus in Hände von Menschen kommt, die wissen, was sie da ihr Eigen nennen. Der bisherige Eigentümer M. L. Lewis hatte dies nämlich nach unserer Überzeugung bisher immer recht gut gemacht, indem er die Elvis-Villa unverändert gelassen und für Besichtigungen und kleine Elvis-Veranstaltungen genutzt hatte.
Datum: 23. August 2015 – Quellen: RTT News, Zillow Inc.
Neue inoffizielle Doppel-CD widmet sich erneut Elvis’ 1976er Jungle Room-Sessions
Neben den anderen zuletzt an dieser Stelle vorgestellten inoffiziellen neuen CDs, die demnächst auf dem Elvis-Sammlermarkt erscheinen werden, ist auch noch eine neue Doppel-CD zur baldigen Veröffentlichung angekündigt worden, die erneut Elvis’ 1976er Sessions im „Jungle Room“ seiner Villa Graceland in Memphis gewidmet sein wird. Das auch wieder von einem ‚namenlosen’ Hersteller kommende Album wird den Titel „Elvis Recorded At Graceland’s Jungle Room – 3764 Elvis Presley Blvd., Memphis, Tenn. 38116“ tragen und als ausklappbares Digipack aufgemacht sein. Zu hören sein werden Outtakes aus den besagten Sessions vom Februar und Oktober 1976, die es allerdings alle bereits auf vorherigen offiziellen und besonders inoffiziellen Veröffentlichungen gegeben hat, zuletzt im Rahmen der aufwendigen 5-CD-Box „The Last Farewell – The Graceland Studio Sessions 1976“ der Firma „Parkhill“ vom Mai 2015.
Datum: 22. August 2015 – Quelle: Elvis Australia
Siebtes Buch der „The Elvis Files“-Reihe von Erik Lorentzen auf Oktober verschoben
Auch heute beschäftigen uns bei unseren aktuellen Meldungen aus der Elvis-Welt wieder der norwegische Elvis-Zeitzeuge, Magazin-Herausgeber und Buch-Autor Erik Lorentzen und seine fraglos sehr hochwertigen Elvis-Produkte, aber auch seine sich oftmals ändernden Veröffentlichungsfahrpläne. Nachdem gestern endlich das lange angekündigte und von vielen Fans des King mit großer Spannung erwartete neue Lorentzen-Buch „Greater Than Ever! – A Touch Of Gold Lamé“ über Elvis’ 1957er USA- und Kanada-Tourneen publiziert worden ist, müssen wir heute melden, dass das nach letztem Planungsstand eigentlich auch noch für diesen Sommer vorgesehene siebte Buch in Erik Lorentzens seit Jahren laufender Super-Buch-Reihe „The Elvis Files“ auf den kommenden Herbst 2015 verschoben worden ist. Es besteht nun die Absicht, „The Elvis Files, Volume 7: 1974 - 1975“ im Oktober 2015 auf den Markt zu bringen. Hintergrund der erneuten Terminänderung ist vor allem die Dreifachbelastung durch die Produktion dieses Werkes, des gerade erschienen 1957er Tournee-Buches und der Magazin-Reihe „The Elvis Files“, deren nächste Ausgabe im September 2015 erscheinen soll.
Datum: 22. August 2015 – Quelle: Erik Lorentzen/The Elvis Files
Elvis’ erster Gitarrist Scotty Moore kommt in die „Memphis Music Hall Of Fame“
Eine weitere schöne Ehre wird in einigen Wochen Elvis Presleys erstem Gitarristen Scotty Moore (Foto) zuteil werden. Der heute 83-jährige legendäre Musiker, der von 1954 bis 1968 ständig für Elvis gespielt hatte und dabei zum Vorbild für fast alle folgenden modernen Rock-Gitarristen geworden war, gehört zu den Persönlichkeiten, die in diesem Jahr 2015 in die „Memphis Music Hall Of Fame“ in Memphis/Tennessee aufgenommen werden. Wie die Einrichtung, die Ende Juli 2015 erst ihr eigenes Museum auf der Second Street nahe der Beale Street im Herzen von Memphis eröffnet hatte („The King’s World“ berichtete), mitgeteilt hat, wird die feierliche Zeremonie für die neu Geehrten am 17. Oktober 2015 im „Cannon Center“ in Memphis stattfinden. Neben Scotty Moore, der seine aktive Karriere vor geraumer Zeit aus Gesundheits- und Altersgründen beendet hat, werden u. a. auch Country-Legende Charlie Rich, Schlagzeuger Al Jackson Jr., Blues-Sängerin Alberta Hunter und Pop-Star Justin Timberlake in die „Memphis Music Hall Of Fame“ aufgenommen werden.
Datum: 22. August 2015 – Quellen: Memphis Music Hall Of Fame, The Commercial Appeal
DVD-Charts: Traum-Comeback für „Music Legends: Elvis Presley“ auf Platz 2 in Irland!
Fünf Tage nach dem 38. Todestag des King hat die 4-DVD-Box „Music Legends: Elvis Presley“ ein traumhaftes Comeback in der Musik-DVD-Chart von Irland gefeiert! In der heute ausgegebenen neuen Liste wird das Set der britischen Firma „Demand Media“ als Wiedereinsteiger sensationell auf Platz 2 und damit so hoch geführt wie noch nie zuvor! Die Gesamtlaufzeit von „Music Legends: Elvis Presley“ in der DVD-Hitparade der ‚grünen Insel’ beträgt nun 17 Wochen.
Datum: 21. August 2015 – Quelle: Irish Recorded Music Association (IRMA)
CD-Charts: Gemischte Resultate für Elvis in den Alben-Hitparaden der Welt
Der Blick in die in den meisten Ländern der Welt heute herausgegebenen neuen Alben-Hitparaden fördert gemischte Resultate für Elvis zutage. So ist der King in seinem Heimatland USA auch in dieser Woche in der Alben-Hitparade nicht vertreten, obwohl vor wenigen Tagen noch die sehr starken Verkäufe der begleitend zur neuen US-Elvis-Briefmarke veröffentlichten Sonder-CD „Elvis Forever“ von „Sony Music“ bzw. „Legacy Recordings“ einen Einstieg der Disc in die US-Album-Chart fast zwangsläufig erscheinen ließ. Dies gilt umso mehr, als die Elvis-Briefmarlen-CD vorgestern noch in einer inoffiziellen Mittwoch-Wertung auf Platz 7 (!) in den USA geführt worden war. Sehr seltsam, dass heute – nur zwei Tage später – „Elvis Forever“ in der offiziellen amerikanischen Top 200-Album-Chart überhaupt nicht auftaucht...
Am Rande sei hier noch erwähnt, dass die altbekannte 1995er Elvis-CD „Heart & Soul“ in der wenig beachteten amerikanischen Neben-Chart der Country-Katalog-Alben von Platz 20 auf Platz 14 gestiegen ist.
Erfreulich sind weiterhin die Album-Chart-Notierungen des King in Europa: So ist in Belgien die alte 2007er Doppel-CD „The Essential Elvis Presley“ weiterhin sehr gefragt und in der Midprice-Album-Chart unseres westlichen Nachbarlandes sogar wieder gestiegen. Nach Platz 18 in den beiden Vorwochen steht in dieser Woche Platz 15 für die Doppel-CD in der Liste zu Buche. Und in Irland, wohin wir am Ende unserer heutigen Elvis-Hitparaden-Sichtung noch einmal blicken wollen, hat sich die 2011er Dauerbrenner-CD „The Real... Elvis“ auch in dieser Woche in der Alben-Hitparade halten können. Zwar ging es für die CD in dieser Liste vom Platz 59 der Vorwoche auf nun Platz 75 runter, doch ist die fantastische Chart-Gesamtlaufzeit von jetzt 105 Wochen für „The Real... Elvis“ in Irland eine Erfolgsbilanz der ganz besonderen Art.
Datum: 21. August 2015 – Quellen: Magazin „Billboard“, Brian Quinn, Ultratop, Irish Recorded Music Association (IRMA)

Falschmeldung im Internet: Vinyl-Neuauflagen von „Elvis – 30 # 1 Hits“ und „Elvis Presley“ noch NICHT erschienen! – Veröffentlichungstermin 28. August 2015 bleibt bestehen
Unnötige Verwirrung unter Elvis-Fans und -Sammlern haben Meldungen der einen oder anderen Elvis-Internetseite verursacht, die angekündigten Vinyl-LP-Neuauflagen von „Elvis – 30 # 1 Hits“ (Doppel-LP) und „Elvis Presley“ (Einzel-LP) seien nun doch bereits am heutigen Freitag, dem 21. August 2015, veröffentlicht worden. Tatsache ist, dass diese Meldungen nicht zutreffen, geschweige denn dass sie – wie zum Teil behauptet – auf Angaben von Elvis’ Plattenfirma „Sony Music“ beruhen. Wie sowohl „Sony“ als auch einige bekannte Versandfirmen wie „Amazon“ und „JPC“ uns gegenüber noch einmal bestätigt haben, bleibt es für „Elvis – 30 # 1 Hits“ und „Elvis Presley“ bei dem schon Anfang dieser Woche von uns gemeldeten Veröffentlichungsfahrplan: Ausgabe in Gesamt-Europa am 28. August 2015 und in den USA am 4. September 2015.
Datum: 21. August 2015 – Quellen: Sony Music, Amazon, JPC-Schallplatten-Versandhandel
Endlich da: Mehrfach verschobenes Buch „Greater Than Ever!“ von Erik Lorentzen erschienen
Nach mehreren Verschiebungen und nachdem es zuletzt auch noch mal fast eine Woche länger gedauert hat als gedacht, ist es jetzt endlich da: Am heutigen Freitag, dem 21. August 2015, ist das lange angekündigte und mit großer Vorfreude erwartete neue Elvis-Buch „Greater Than Ever! – A Touch Of Gold Lamé“ des viel beschäftigten Norwegers Erik Lorentzen und des eng mit ihm zusammenarbeitenden Verlages „KJ Consulting“ aus Oslo auf dem Elvis-Markt erschienen. Das hochwertig gestaltete Hardcover-Buch mit einem Umfang von 450 Seiten und rund 700 zum großen Teil noch unveröffentlichten Fotos und Abbildungen präsentiert eine in dieser Form noch nie dagewesene detaillierte Gesamtdarstellung der triumphalen USA- und Kanada-Tourneen, die Elvis als frischgebackener König des Rock’n’Roll zwischen März und November 1957 absolviert hatte. Der Buchtitel spielt dabei einerseits mit dem Slogan „Greater Than Ever!“, unter dem die Elvis-Shows damals beworben worden waren, sowie andererseits mit dem Namen der Elvis-EP-Reihe „A Touch Of Gold“ von 1959/60 und eben der Bezeichnung „Gold Lamé Suit“ für das bei den 1957er Konzerten oft von Elvis getragene Bühnen-Outfit.
Das Buch „Greater Than Ever! – A Touch Of Gold Lamé“ von Erik Lorentzen kostet je nach Händlerangebot zwischen 65,- und 90,- Euro inklusive Porto und Versand und ist bei den meisten bekannten Elvis-Shops ab sofort erhältlich.
Datum: 21. August 2015 – Quellen: Erik Lorentzen, KJ Consulting, diverse Elvis-Shops
Inoffizielle CD-Ausgaben von zwei früheren offiziellen Elvis-Vinyl-Alben angekündigt
Wieder einmal hat ein ‚namenloser’ inoffizieller Hersteller angekündigt, zwei frühere offizielle Elvis-Vinyl-LPs auf CD neu herauszubringen. Bei dem ersten Album handelt es sich um die LP „A Portrait In Music“, die ursprünglich im Dezember 1968 von Elvis’ damaliger Plattenfirma „RCA“ nur in Deutschland veröffentlicht worden war und die es später von offizieller Seite nie auf einer CD gegeben hatte. Stattdessen war im Juli 2010 von einem ebenfalls ‚namenlosen’ inoffiziellen Label eine allererste CD-Fassung der LP veröffentlicht worden, die zu den 12 Hit-Songs der originalen Vorlage von „Hound Dog“ bis „U. S. Male“ noch 15 Bonus-Songs ergänzt hatte, bei denen es sich um Alternativ-Takes ebenso bekannter Lieder von „Treat Me Nice“ bis „Stay Away“ gehandelt hatte. Das Konzept der jetzigen zweiten CD-Version von „A Portrait In Music“ ist identisch; lediglich sind die Anzahl und die Auswahl der Bonus-Songs anders, da es diesmal 10 zusätzliche Lieder sind, wobei man Alternativ-Takes von genau den Songs genommen hat, die die Original-Zusammenstellung von „A Portrait In Music“ gebildet hatten. Aufgemacht sein wird die neuerliche CD-Ausgabe von „A Portrait In Music“ als ausklappbares Digipack mit einer eng am Original angelehnten Frontcover-Gestaltung.
Das zweite angekündigte Album wird „20 Fantastic Hits“ sein. Diese Elvis-LP vom Februar 1975 war ebenso ein rein deutsches Produkt gewesen, das „RCA“ seinerzeit als Sonderauflage für die Organisation „Deutscher Schallplatten-Club“ mit 20 Hits des King von „Heartbreak Hotel“ bis „Suspicious Minds“ geschaffen hatte. Auf CD hat es „20 Fantastic Hits“ bislang überhaupt noch nicht gegeben, was mit der angekündigten kommenden Veröffentlichung nachgeholt werden wird. Die Song-Zusammenstellung wird hier exakt der historischen Vorlage entsprechen und keine Bonus-Songs umfassen. Auch „20 Fantastic Hits“ wird sich bezüglich des Frontcover-Designs am Original orientieren, jedoch anders als „A Portrait In Music“ nur in einer einfachen Papphülle dargereicht werden.
Datum: 20. August 2015 – Quelle: Elvis Australia

Start der neuen Saison der EPE-unterstützten Elvis-(Imitatoren-)Events morgen in Kanada
Noch nicht mal eine Woche ist es her, dass die diesjährige „Elvis Week“ zum 38. Todestag des King in Memphis und der dort zum Programm gehörende weltgrößte Elvis-Imitatoren-Wettbewerb „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest 2015“ zu Ende gegangen sind, da beginnt in Nordamerika bereits die neue Saison der von Elvis Presley Enterprises (EPE) unterstützten Elvis-Events mit Vorrundenwettbewerben für den „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest 2016“. Der Startschuss wird dabei in Kanada fallen, wo vom morgigen Freitag, dem 21. August 2015, bis zum kommenden Sonntag, dem 23. August 2015, das alljährliche „Tweed Tribute To Elvis Festival“ in der Kleinstadt Tweed in der Provinz Ontario stattfinden wird. Neben dem obligatorischen Imitatoren-Contest gehören noch weitere Elvis-Darsteller-Shows, ein Gospel-Chor-Konzert, eine Automobil-Oldtimer-Parade und eine Elvis-Fanartikel-Börse zum Programm der zum fünften Mal ausgetragenen Veranstaltung.
Datum: 20. August 2015 – Quellen: Tweed Tribute To Elvis Festival, Elvis Presley Enterprises (EPE)
Weiterhin große Sorgen um die Gesundheit von Sonny West und nun auch seiner Frau Judy
Während sein scheinbar unverwüstlicher Cousin Red West wie berichtet bei offenbar bester Gesundheit erst kürzlich zwei vielbeachtete Elvis-Event-Auftritte in Europa absolvierte, bereiten der Gesundheitszustand von Sonny West und nun auch seiner Frau Judy weiterhin große Sorgen. Sonny West, der wie sein Cousin Red bis 1976 zu Elvis’ Leibwächter-Truppe und engstem Freundeskreis gehört hatte, befindet sich wieder stationär im Krankenhaus, wo er wegen gravierender Atembeschwerden behandelt und dabei teilweise auch künstlich beatmet werden muss. Zu allem Überfluss ist gleichzeitig bei seiner Frau Judy Brustkrebs diagnostiziert worden, so dass über dem Leben des Ehepaares sehr dunkle Wolken schweben.
Dass es Sonny West in der Tat alles andere als gut geht, belegt nebenstehendes ziemlich erschütternde Foto von Sonny und seinem Enkel Tristan, das Sonnys Sohn Bryan West aktuell im Internet verbreitet hat. Bryan West hat überdies zu Spenden für seine schwerkranken Eltern aufgerufen, da die Familie sich immer schwerer damit tut, die horrenden Behandlungskosten des Hospitals zu bezahlen. Hört sich alles gar nicht gut an...
Datum: 20. August 2015 – Quelle: Bryan West
Erweiterte E-Book-Neuauflage des Buches „My Love Affair With Elvis“ von Joyce Bova erschienen
In den USA ist am vorgestrigen Montag, dem 17. August 2015, eine erweiterte Neuauflage des Buches „Don’t Ask Forever – My Love Affair With Elvis“ von Joyce Bova aus dem Jahr 1994 erschienen. Allerdings ist die Neufassung nur als so genanntes E-Book publiziert worden und nicht als ‚richtige’ gedruckte und gebundene Ausgabe erhältlich. Gegenüber der Hardcover-Erstauflage von 1994 ist die jetzige E-Book-Zweitauflage um eine Vielzahl rarer Fotos sowie ein Kapitel erweitert worden, in dem die Autorin auch Details aus ihrem Leben vor und nach ihrer Zeit mit Elvis verrät. Die bei „Amazon Digital Services“ erhältliche E-Book-Ausgabe kostet 9,99 US-Dollar (= ca. 9,- Euro nach heutigem Kurs).
Joyce Bova hatte nach ihrer eigenen Darstellung in „Don’t Ask Forever – My Love Affair With Elvis“ Ende der 60er und Anfang der 70er Jahre eine liebevolle und zugleich stürmische Affäre mit dem King gehabt, die damals strengstens geheim gehalten worden war, da Elvis schon mit Priscilla verheiratet war und gerade erst Vater von Lisa Marie geworden war.
Datum: 19. August 2015 – Quelle: Amazon Digital Services
Elvis’ Filmpartnerin Yvonne Craig in Los Angeles verstorben
Kaum haben die Elvis-Fans in aller Welt das Begehen des 38. Todestages unseres Idols hinter sich gebracht, müssen wir den Tod eines weiteren Weggefährten des King beklagen: Am vorgestrigen Montag, dem 17. August 2015, ist die amerikanische Schauspielerin und Elvis-Filmpartnerin Yvonne Craig (oberes Foto) im Alter von 78 Jahren in ihrem Haus in Los Angeles/California an den Folgen einer Brustkrebserkrankung verstorben.
Yvonne Craig, geboren am 16. Mai 1937 in Taylorville/Illinois, hatte ihre Karriere im Show-Business Anfang der 50er Jahre zunächst als Ballett-Tänzerin begonnen, ehe sie zum Ende des Jahrzehnts erste Rollen in Spielfilmen und Fernsehserien erhielt. Bis Ende der 80er Jahre war sie regelmäßig mit Gastrollen in amerikanischen TV-Serien wie „77 Sunset Strip“, „The Big Valley“, „Star Trek“ („Raumschiff Enterprise“), „Mannix“, „Kojak“ („Einsatz in Manhattan“) und „Starsky & Hutch“ zu sehen. Ihren größten TV-Erfolg hatte sie jedoch als „Batgirl“ in der Fernsehreihe „Batman“.
Hinzu kamen Auftritte in rund 20 Spielfilmen, darunter die beiden Elvis-Filme „It Happened At The World’s Fair“ von 1963, in dem sie allerdings nur eine Nebenrolle hatte, und „Kissin’ Cousins“ von 1964 (s. Szenenfoto mit Elvis), in dem sie eine von zwei weiblichen Hauptrollen bekam (die andere erhielt Cynthia Pepper). Nachdem sich Yvonne Craig Anfang der 90er Jahre von der Schauspielerei zurückgezogen hatte, agierte sie recht erfolgreich als Immobilienmaklerin und engagierte sich schließlich nach der Feststellung ihrer Erkrankung an Brustkrebs für die Einführung von kostenlosen Mammografie-Untersuchungen für mittellose Frauen in den USA. Ruhe in Frieden, Yvonne Craig.
Datum: 19. August 2015 – Quellen: Diverse

Großes Interesse an Sam Thompsons Elvis-Erinnerungen in „Graceland Randers“
Auf ein großes Interesse ist das angekündigte Gastspiel von Elvis Presleys früherem Leibwächter Sam Thompson im populären dänischen Graceland-Nachbau „Graceland Randers“ gestoßen. Direkt nach seinem Auftritt beim „European Elvis Festival“ im deutschen Bad Nauheim war der Bruder von Elvis’ mehrjähriger Lebensgefährtin Linda Thompson nach Randers in Norddänemark gereist, wo trotz der auf den ersten Blick ungünstigen Terminierung auf einen Wochentag ein voll besetztes Haus am gestrigen Dienstagabend, dem 18. August 2015, auf den Elvis-Bodyguard der Jahre 1973 bis 1977 wartete. Bei der Veranstaltung des dänischen Fanclubs „Elvis Unlimited“ mit dem Titel „Mod Sam Thompson pa Graceland Randers“ (dt. „Treffen Sie Sam Thompson in Graceland Randers“) lauschten die Fans aufmerksam den Erinnerungen des Ex-Polizisten an den King, der den Besuchern natürlich auch für Fotos und Autogramme zu Verfügung stand.
Datum: 19. August 2015 – Quellen: Fanclub „Elvis Unlimited“, Thomas Rasmussen
Neue inoffizielle Doppel-CD mit Elvis’ 1976er Syracuse-Konzerten angekündigt
Nicht lange nach dem Abschluss seiner Live-Alben-Reihe mit Wiederveröffentlichungen von Elvis-Konzert-Mitschnitten aus dem Rick Rennie-Archiv hat das inoffizielle Label „Straight Arrow“ schon sein nächstes Elvis-Live-Album angekündigt. Es handelt sich um eine Doppel-CD mit dem Titel „Onondaga Nights“, die die beiden Tournee-Konzerte des King vom 25. und 27. Juli 1976 im mit jeweils über 8500 Fans restlos ausverkauften „Onondaga County War Memorial Auditorium“ in Syracuse/New York enthalten wird. Während es die erste dieser beiden Shows schon als allerdings unvollständigen, tonqualitativ mäßigen und überdies falsch datierten Publikumsmitschnitt auf der ebenfalls inoffiziellen CD „Stormin’ Syracuse“ der Firma „Coast To Coast“ von 1999 gegeben hatte, ist die zweite Show bislang noch unveröffentlicht. Auf der kommenden Doppel-CD „Onondaga Nights“ wird „Straight Arrow“ nun beide Konzerte vollständig und in guter Tonqualität anhand zweier neu entdeckter Publikumsmitschnitte präsentieren. Das Album wird als Digipack mit 24-seitigem Booklet aufgemacht sein.
Datum: 18. August 2015 – Quelle: For Elvis CD Collectors
Neue 3-CD-Box „Elvis Christmas & New Year“ für Oktober 2015 in Vorbereitung
Mehr und mehr bereiten sich die Unternehmen aller Branchen schon jetzt auf das kommende Weihnachtsgeschäft vor, und die Plattenfirmen machen dabei natürlich keine Ausnahme. Ein Beleg dafür ist die Ankündigung des britischen Billig-Labels „Music Digital“, im Oktober 2015 eine neue 3-CD-Box mit dem Titel „Elvis Christmas & New Year“ zu veröffentlichen. Das Set soll Weihnachtslieder, Gospel-Songs und auch weltliche Titel von Elvis aus den in der Europäischen Union (EU) lizenzfreien Jahren bis 1962 enthalten und am 23. Oktober 2015 in den Handel kommen. Weitere Details wie die exakte Song-Zusammenstellung und die Cover-Gestaltung sind noch nicht mitgeteilt worden, werden von uns aber natürlich nachgereicht werden, sobald wir mehr über das kommende Produkt wissen.
Datum: 18. August 2015 – Quellen: Music Digital, Amazon
Unglaubliche Duplizität tragischer Ereignisse: Ginger Alden verliert zum zweiten Mal nach Elvis 1977 ihren Lebenspartner am Datum 16. August
Manchmal ist es fast schon beängstigend, wie sich tragische Ereignisse auf gewisse Weise wiederholen. Als Elvis Presley im Sommer 1977 an einem Herzinfarkt starb, verlor seine damalige Lebensgefährtin Ginger Alden mit ihm ihren Partner an einem 16. August. Vorgestern, auf den Tag genau 38 Jahre später und damit wieder an einem 16. August, hat Ginger Alden erneut ihren Lebenspartner verloren: Am vorgestrigen Sonntag, dem 16. August 2015, verstarb Gingers Ehemann Ron Leyser plötzlich und unerwartet. Mit Ron Leyser, einem erfolgreichen Fernsehproduzenten, war Ginger Alden seit 1991 verheiratet. Mit ihm hat sie einen Sohn namens Hunter.
Man mag über Ginger Alden auch nach ihrem im Jahr 2014 publizierten und seitdem vielbeachteten Buch „Elvis & Ginger“ denken, wie man will. Man mag auch die Darstellungen der Menschen aus Elvis’ direktem Umfeld glauben, die behaupten, Elvis habe sich noch in jenem Sommer 1977 von Ginger Alden trennen wollen, während Ginger noch heute daran festhält, dass der King sie an Weihnachten 1977 habe heiraten wollen. Was auch immer von alledem nun die Wahrheit ist: Die schon unglaubliche Duplizität, zweimal innerhalb von 38 Jahren an jeweils exakt dem gleichen Datum einen geliebten Menschen und Partner zu verlieren, hat ganz einfach niemand verdient...
Datum: 18. August 2015 – Quellen: Rosemary Alden Starkey, Examiner, Phil Gelormine

Viele Blumen und etwas Wehmut: „Elvis Week 2015“ in Memphis zu Ende gegangen –
Gospel-Celebration mit dem originalen „Stamps Quartet“ zum Abschluss

Wieder einmal ist die Zeit wie im Fluge vergangen: In Elvis’ Heimatstadt Memphis/Tennessee in den USA ist am gestrigen Sonntag, dem 16. August 2015, und damit direkt am 38. Todestag des King die diesjährige „Elvis Week“ von Elvis Presley Enterprises (EPE) zu Ende gegangen. Den würdigen und gelungenen Schlusspunkt des offiziellen Programms der weltgrößten Elvis-Gedenkveranstaltung markierte eine „Elvis Gospel Celebration“ auf der „Elvis Week Main Stage“ gegenüber von Graceland, bei der Elvis’ Gospel-Begleitchor der 70er Jahre „The Stamps Quartet“ in originaler Besetzung mit Bill Baize, Donnie Sumner, Ed Hill und Larry Strickland in wundervoller Weise Gospels und Spirituals aus dem Repertoire von Elvis vortrug (oberes Foto).
Derweil zog EPE-Pressesprecher Kevin Kern ein sehr zufriedenes Fazit der vergangenen neun Tage, an denen Memphis und Graceland naturgemäß wieder einmal der Nabel der Elvis-Welt gewesen sind. Kern betonte, dass alle Einzelveranstaltungen der „Elvis Week“ sehr gut besucht und teilweise sogar ausverkauft waren und dass es vor allem mit der Vorstellung der zweiten Elvis Presley-Briefmarke der amerikanischen Post-Geschichte und mit dem hervorragend besuchten und von Lisa Marie Presleys sehr speziellem Auftreten gekrönten „Candlelight Vigil“ zwei besondere Höhepunkte gegeben hat. „Jede ‚Elvis Week’ ist etwas Besonderes, und diese hat hierbei keine Ausnahme gemacht“, fasste der Pressesprecher seine Gedanken gekonnt zusammen.
In Memphis kehrt indessen heute allmählich wieder Normalität ein. Zurück bleiben ein blumenbedecktes Königsgrab in Graceland und die etwas wehmütige Erinnerung an eine Woche, in der Elvis Presley in seiner Heimatstadt einmal mehr die Ehre erwiesen wurde, die ihm gebührt (untere zwei Fotos)...
Datum: 17. August 2015 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)


Elvis mit seinen DVDs in drei Video-Hitparaden der Welt vertreten
Rund um das Wochenende seines 38. Todestages ist Elvis Presley in nicht weniger als drei Video-Hitparaden der Welt mit seinen DVDs vertreten. Neben der Musik-Video-Chart seines Heimatlandes USA, in der wie schon vor drei Tagen von uns berichtet die Doppel-DVD „He Touched Me – The Gospel Music Of Elvis Presley, Volumes 1 & 2“ als Wiedereinsteiger auf Platz 27 notiert ist, gibt es zum heutigen Beginn der neuen Woche auch wieder gute Video-Hitparaden-Neuigkeiten aus Großbritannien und aus Australien. So ist im ‚United Kingdom’ die 6-DVD-Box „The Elvis Collection“ mit sechs Spielfilmen des King aus den 50er und 60er Jahren ein weiteres Mal in die Musik-Video-Chart zurückgekehrt, wo sie aktuell auf Platz 48 geführt wird bei einer fantastischen Gesamtlaufzeit von jetzt 136 Wochen.
Übertroffen werden diese Dauerbrenner-Qualitäten eines Elvis-Produkts nur noch von der DVD „Elvis – The King Of Rock’n’Roll – 30 Hit Performances And More“ in Australien: ‚Down under’ ist dieses Video-Album mit den größten Hits des King in gefilmten Versionen auch in der heute ausgegebenen neuen Musik-Video-Chart wieder vertreten. Platz 30 und 174 Wochen (!) Gesamtlaufzeit lauten die aktuellen Zahlen für „The King Of Rock’n’Roll“ in dem südpazifischen Inselstaat. Klar ist, dass diese neuerlichen Elvis-Hitparaden-Erfolge durch den Hype um seinen 38. Todestag begünstigt worden sind. Schön sind die Resultate deswegen aber nichtsdestoweniger!
Datum: 17. August 2015 – Quellen: Magazin „Billboard“, The Official UK Charts Company, Australian Recording Industry Association (ARIA)
Noch einmal neuer Veröffentlichungsfahrplan für Vinyl-Neuauflagen von „30 # 1 Hits“ und „Elvis Presley“
Elvis’ Plattenfirma „Sony Music“ hat noch einmal einen neuen Veröffentlichungsfahrplan für die angekündigten Vinyl-LP-Neuauflagen der Alben „Elvis – 30 # 1 Hits“ von 2002 (Doppel-LP) und „Elvis Presley“ von 1956 (Einzel-LP) erstellt, die eigentlich schon am heutigen Montag, dem 17. August 2015, zunächst in Großbritannien sowie eineinhalb Wochen später, am 28. August 2015, im deutschsprachigen Raum erscheinen sollten, während es eine Ausgabe in den USA gar nicht geben sollte. Jetzt jedoch sieht der Plan wie folgt aus: Veröffentlichung im gesamten Europa am 28. August 2015 und danach doch eine Herausgabe auch in den USA am 4. September 2015. Warten wir geduldig ab, ob es dabei nun bleiben wird...
Datum: 17. August 2015 – Quelle: Sony Music
Elvis’ heimlicher Film-Songwriter (?) Bob Johnston verstorben
Am Ende unserer heutigen Elvis-News-Ausgabe müssen wir uns leider noch einmal mit den Thema Tod beschäftigen: Am vergangenen Freitag, dem 14. August 2015, ist der erfolgreiche amerikanische Songwriter und Produzent Bob Johnston (Foto) im Alter von 83 Jahren in einem Altenheim in Nashville/Tennessee verstorben. Bob Johnston, geboren am 14. Mai 1932 in Hillsboro/Texas, ist in der Musik-Welt vor allem durch seine Zusammenarbeit mit Bob Dylan, Leonard Cohen, Simon & Garfunkel und Johnny Cash bekannt, nicht aber für eine direkte Verbindung zu Elvis Presley. Letzteres erscheint in einem anderen Licht, wenn man sich vergegenwärtigt, dass Bob Johnston mit der Songwriterin Joy Byers verheiratet war, die in den 60er Jahren für eine ganze Reihe von Elvis-(Film-)Songs verantwortlich zeichnete wie „It Hurts Me“, „C’mon Everybody“, „The Meanest Girl In Town“, „Please Don’t Stop Loving Me“, „Baby, If You’ll Give Me All Of Your Love“, „Let Yourself Go“ und etliche andere. In den letzten Jahren hatte Bob Johnston immer wieder geltend gemacht, dass in Wirklichkeit er und nicht seine Frau die Elvis-Lieder geschrieben habe. Ob dem tatsächlich so war, wissen weder wir noch Andere genau, weswegen wir die Behauptung unkommentiert lassen wollen und stattdessen Bob Johnston ein Ruhen in Frieden wünschen.
Datum: 17. August 2015 – Quellen: Diverse
16. August: Elvis Presley, Always on our Minds!
Wieder einmal schreiben wir den 16. August... der Tag an dem Elvis Aaron Presley, der King of Entertainment, von uns gegangen ist. Der Mensch, der Künstler, der Familienvater Elvis wird für immer in unseren Gedanken und in unseren Herzen sein. Dieses möchten wir auch mit unserem wieder von Franz Nübel gestaltetem diesjährigem Elvis-Todestag-Banner zum Ausdruck bringen. „In Memory of Elvis Presley, Always on our Minds!“ ist für uns ein täglich gelebter Anspruch!
Datum: 16. August 2015
Elvis Week 2015 (I): Über 30 000 Fans und eine engelhafte Lisa Marie Presley beim „Candlelight Vigil“ für Elvis vergangene Nacht in Graceland!
Was für eine Nacht im Gedenken an Elvis Presley! Mehr als 30 000 Fans aus aller Welt (laut Angaben des „Memphis Police Department“) nahmen in der vergangenen Nacht auf Elvis’ heutigen 38. Todestag am traditionellen „Candlelight Vigil“ in Graceland teil und pilgerten zu den Klängen von Balladen und Gospel-Songs unseres unvergessenen Idols zu dessen blumenübersätem Grab im Meditationsgarten (oberes Foto).
Die ohnehin schon tief ergriffenen Menschen wurden Zeugen eines besonders berührenden Ereignisses: Ohne große vorherige Ankündigung war Elvis’ Tochter Lisa Marie Presley mit ihrer Familie nach Graceland gekommen. Zusammen mit ihren beiden jüngsten Kindern, den inzwischen 6-jährigen Zwillingstöchtern Harper und Finley, hatte sich Lisa Marie ganz in Weiß und mit Blumen im Haar wie ein Engel gekleidet und schritt mit einer Fackel in der Hand (zweites Foto) zu einer Bühne am „Music Gate“, wo sie und ihre Mutter, Elvis’ Ex-Frau Priscilla Presley, eine kurze Ansprache an die Besucher richteten (drittes Foto). Und schließlich stellte sich Lisa Marie sogar persönlich ans Tor zum Graceland-Gelände, um während der ersten halben Stunde des „Candlelight Vigil“ den Fans ihre Kerzen zu entzünden (unteres Foto). Eine wundervolle Geste, die es so noch nie gegeben hat!
Die fast endlose Prozession der 30 000 Fans, unter denen sich wieder Menschen aller Altersgruppen und aller Hautfarben befanden, dauerte bis in die Morgenstunden und wurde von Elvis Presley Enterprises (EPE) und seinem Partner „Livestream“ mit großem technischen Aufwand – es waren mindestens fünf Kameras im Einsatz – im Internet live übertragen. Sehr viele daheimgebliebene Fans und Mitglieder unseres Fanclubs „The King’s World“ nutzten dabei unsere wie schon in den Vorjahren eingerichtete Direktschaltung zur Übertragung und verfolgten zusammen mit uns den „Candlelight Vigil“ online und live. Vielen herzlichen Dank dafür; es war sehr schön, diese besondere Nacht in Memory of Elvis gemeinsam mit Ihnen zu verbringen!
Datum: 16. August 2015 – Quellen: Elvis Presley Enterprises (EPE), Livestream, Memphis Police Department



Elvis Week 2015 (II): Authentische Erinnerung an den King bei den „Conversations On Elvis“
Vor dem abendlichen und nächtlichen „Candlelight Vigil“ als endgültigem Höhepunkt der „Elvis Week 2015“ in Memphis hatte es am gestrigen Samstagvormittag und -nachmittag im Programm der großen Gedenkwoche zum 38. Todestag des King noch zwei weitere tolle Highlights gegeben, nämlich zunächst die traditionelle Gesprächsveranstaltung „Conversations On Elvis“ u. a. mit den Original-Mitgliedern von Elvis’ legendärem Gospel-Begleitchor der 70er Jahre „The Stamps Quartet“ (Ed Hill, Donnie Sumner, Larry Strickland und Bill Baize, oberes Foto), gefolgt von der Veranstaltung „In Studio With Elvis“, bei der es die früheren Elvis-Musiker David Briggs (Studio- und Live-Keyboarder von 1966 bis 1977) und Norbert Putnam (Studio-Bassist von 1970 bis 1973) zu erleben gab (unteres Foto). Beide Programmpunkte auf der „Elvis Week Main Stage“ auf der Graceland Plaza gegenüber von Elvis’ Villa faszinierten durch die authentischen Erinnerungen der Elvis-Weggefährten und stießen auf großes Interesse der Fans.
Die „Elvis Week 2015“ in Memphis beschließen wird am heutigen Sonntag, dem 16. August 2015, eine wunderbar zum Todestag des King passende „Elvis Gospel Celebration“ mit dem „Stamps Quartet“ und Top-Elvis-Interpret Terry Mike Jeffrey ebenfalls auf der „Elvis Week Main Stage“.
Datum: 16. August 2015 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)

Größte Elvis-CD-Box aller Zeiten offenbar bei „Sony“ in Vorbereitung
Elvis Presleys heutige Plattenfirma „Sony Music“ bereitet offenbar die bislang größte und umfangreichste Elvis-CD-Box aller Zeiten zur Veröffentlichung im kommenden Spätherbst 2015 vor. Dies hat der leitende „Sony“-Mitarbeiter Roger Semon am Rande der „Elvis Week 2015“ in Memphis mitgeteilt. Das Set soll das im November 2015 anstehende 60-jährige Jubiläum des Vertragsbeginns zwischen Elvis und der Plattenfirma „RCA“ im November 1955 feiern, die bekanntlich (und vereinfacht ausgedrückt) der Vorläufer von „Sony“ war. Das Produkt soll CD-Ausgaben aller Alben enthalten, die zu Lebzeiten des King bei „RCA“ erschienen waren von „Elvis Presley“ (1956) bis „Moody Blue“ (1977) und darüber hinaus über ein 300-seitiges Buch verfügen. Die Mega-Box soll im November 2015 zum besagten Jubiläum auf den Markt kommen. Noch nicht mitgeteilt worden sind der genaue Titel, die äußerliche Gestaltung und der Preis des Sets.
Datum: 16. August 2015 – Quellen: Roger Semon/Sony Music, Elvis And His Music
Elvis Week 2015 (I): „Candlelight Vigil“ in Graceland heute Nacht LIVE mit TKW verfolgen!
Jedes Jahr ist es immer wieder aufs Neue der emotionale Höhepunkt der „Elvis Week“ von Elvis Presley Enterprises (EPE) in Memphis: Der „Candlelight Vigil“ Zehntausender Fans des King in Graceland! Bei der Veranstaltung pilgern alljährlich die Elvis-Anhänger aus aller Welt mit leuchtenden Kerzen in den Händen andächtig und zu den Klängen von Balladen und Gospel-Songs des King in der Nacht auf Elvis Presleys Todestag zu seinem Grab im Meditationsgarten der Villa Graceland und legen ergriffen Blumen und Geschenke ab.
Auch in diesem Jahr 2015 übertragen EPE und sein Partner „Livestream“ den „Candlelight Vigil“ wieder live im Internet, und wie schon in den Vorjahren wird sich unser Fanclub „The King’s World (TKW)“ erneut direkt in diese Übertragung einklinken. Alle Daheimgebliebenen laden wir somit wieder sehr herzlich ein, den „Candlelight Vigil“ LIVE über uns zu verfolgen und gemeinsam mit uns den emotionalen Höhepunkt auch dieser „Elvis Week“ virtuell mitzuerleben! Die Übertragung beginnt um 20.00 Uhr Ortszeit Memphis, was 3.00 Uhr nachts deutscher Zeit entspricht. Sie brauchen einfach nur hier anzuklicken, und schon sind Sie live mit uns in Graceland dabei. Wir freuen uns sehr auf Sie!
Datum: 15. August 2015 – Quellen: Elvis Presley Enterprises (EPE), Livestream

Elvis Week 2015 (II): Erstklassig besetzte Gesprächsveranstaltungen und starkes Konzert von Terry Mike Jeffrey und seiner Band auf der „Elvis Week Main Stage“
Am gestrigen drittletzten Tag der „Elvis Week 2015“ zum 38. Todestag des King hatte das von Elvis Presley Enterprises (EPE) zusammengestellte Programm einige weitere spektakuläre Höhepunkte zu bieten, die jeweils auf der „Elvis Week Main Stage“ auf der Graceland Plaza gegenüber von Elvis’ Villa zu erleben waren. So gab es gleich zwei Abschnitte der schon seit Jahren traditionellen und stets erstklassig besetzten Gesprächsveranstaltung „Graceland Insiders Conference“, bei der einmal am Vormittag und dann noch einmal am Nachmittag sich mehrere frühere Elvis-Weggefährten im Gespräch mit Moderator Tom Brown an ihre Zeit mit dem King erinnerten. Diesmal dabei waren die Elvis-Studio-Begleitsängerinnen Mary und Ginger Holladay und Susan Pilkington sowie der legendäre Country-Sänger und Elvis-Songwriter Mac Davis (u. a. „A Little Less Conversation“, „Memories“, „In The Ghetto“ und „Don’t Cry Daddy“). Zur großen Freude der Besucher ließ Mac Davis, heute 73 Jahre alt, es sich dann auf nicht nehmen, einige seiner Elvis-Kompositionen zur eigenen Gitarrenbegleitung live zu singen (oberes Foto). Großartig!
Noch viel mehr Live-Musik bot am Abend dann das „Elvis In Vegas Tribute Concert“ mit Terry Mike Jeffrey und seiner Band (unteres Foto). Gut zwei Stunden lang brachten Jeffrey und seine Mitstreiter Songs, die man vor allem aus Elvis’ Las Vegas-Gastspielen der 70er Jahre kennt. Der Mann aus Kentucky bewies dabei, dass er nach wie vor zu den besten Elvis-Interpreten der Welt gehört, indem er den King niemals auch nur ansatzweise imitiert, sondern lediglich dessen Lieder in seinem eigenen Stil und gerade deshalb sehr authentisch interpretiert. Das Publikum im bereits im Voraus ausverkauften Zeltbau „Elvis Week Main Stage“ genoss jedenfalls die Darbietung in vollen Zügen und spendete mehrere stehende Ovationen!
Datum: 15. August 2015 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)

Sendungen zu Elvis’ 38. Todestag im deutschen Fernsehen
Das Jahr 2015 steht zwar im Zeichen des 80. Geburtstages von Elvis Presley, doch der ‚unrunde’ 38. Todestag des King am morgigen 16. August 2015 hat bereits im Vorfeld nicht erwarten lassen, dass die deutschen Fernsehsender eine Vielzahl von Sendungen zum Thema Elvis rund um den für uns Fans so bedeutsamen Tag ansetzen würden. Leider hat sich diese Einschätzung bewahrheitet, doch immerhin ist wenigstens das eine oder andere Feature dann doch in den Sendeplan der TV-Anstalten gerückt. Herausragend ist dabei gewiss die erneute Ausstrahlung des Elvis-Spielfilm-Klassikers „King Creole“ von 1958 in der deutschen Fassung „Mein Leben ist der Rhythmus“ (s. Szenenfoto) direkt an Elvis’ Todestag am morgigen Sonntag, dem 16. August 2015, um 8.55 Uhr beim privaten Pay-TV-Sender „Kabel Eins Classics“. Daneben gibt es noch einige Beiträge, die zumindest indirekt etwas mit unserem Champion zu tun haben wie der Spielfilm „Crime Is King – 3000 Meilen bis Graceland“ aus dem Jahr 2001 am Montag, dem 17. August 2015, um 22.55 Uhr beim frei empfangbaren Privatsender „Kabel Eins“.
Datum: 15. August 2015 – Quellen: Kabel Eins Classics, Kabel Eins, diverse
Elvis in den Charts vor seinem diesjährigen Todestag-Wochenende
Kurz vor dem anstehenden Wochenende mit seinem diesjährigen 38. Todestag gibt es von Elvis Presley aus den internationalen Charts nicht überraschend wieder einige schöne Neuigkeiten zu vermelden. Wir beginnen unsere Übersicht über die aktuellen Hitparaden-Platzierungen des King diesmal in Belgien: In unserem westlichen Nachbarland hat sich die 2007er Doppel-CD „The Essential Elvis Presley“ in dieser Woche ganz stabil auf dem guten Platz 18 der Midprice-Album-Chart gehalten, den die CD schon in der vergangenen Woche eingenommen hatte. In Irland ist die 2011er Dauerbrenner-CD „The Real... Elvis“ in der Album-Chart weiter so dynamisch auf dem Vormarsch, dass man meinen könnte, es handele sich um das neue Album eines jungen heutigen Künstlers: Nach dem Sturm von Platz 100 auf Platz 70 vor acht Tagen ist „The Real... Elvis“ in dieser Woche nun von jenem Platz 70 noch einmal um 11 Positionen vorgerückt und rangiert damit jetzt auf Platz 59 bei einer immer fabelhafter werdenden Gesamtlaufzeit von mittlerweile 104 Wochen. Einziger kleiner Wehrmutstropfen auf der ‚grünen Insel’ ist das etwas überraschende erneute Ausscheiden der 2013er DVD-Box „Music Legends: Elvis Presley“ aus der irischen Musik-DVD-Chart, in der das 4-DVD-Set vor acht Tagen noch auf Platz 5 gestanden hatte.
In seinem Heimatland USA ist Elvis Presley auch zwei Tage vor seinem 38. Todestag mit seinen CDs leider weiterhin in keiner wirklich wichtigen Alben-Hitparade notiert. Lediglich in der wenig Beachtung findenden Country-Catalog-Album-Chart findet sich immer noch die alte 1995er CD „Heart & Soul“, die dort gegenwärtig auf Platz 20 rangiert. Erfreulich ist in den USA allerdings, dass die altbekannte Doppel-DVD „He Touched Me – The Gospel Music Of Elvis Presley, Volumes 1 & 2“ eine Rückkehr in die amerikanische Musik-Video-Chart geschafft hat und in dieser Liste neu auf Platz 27 geführt wird. Immerhin etwas!
Datum: 14. August 2015 – Quellen: Ultratop, Irish Recorded Music Association (IRMA), Magazin „Billboard“

Elvis Week 2015: Fast 1,- Million Dollar bei Auktion und ein strahlender Imitatoren-Sieger David Lee
Im Mittelpunkt der „Elvis Week 2015“ in Memphis zum 38. Todestag des King standen am gestrigen Donnerstag, dem 13. August 2015, zwei viel beachtete, zugleich aber auch umstrittene Einzelveranstaltungen, nämlich zum Einen die große Versteigerung von Original-Stücken aus der Elvis-Geschichte unter dem Titel „The Auction At Graceland“ im „Graceland Archives Studio“ und zum Anderen das Finale des weltgrößten Elvis-Imitatoren-Wettbewerbs „The Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“ im „Orpheum Theatre“.
Bei der „Auction At Graceland“ wurden über 160 wertvolle Elvis-Artefakte aus externen Sammlungen versteigert, wobei eine erlesene Schar finanzkräftiger Sammler insgesamt über 950 000,- Dollar für die diversen Elvis-Stücke ausgab, unter denen sich u. a. die von Elvis an seinen Entertainment-Kollegen und guten Freund Sammy Davis Jr. verschenkte „TCB“-Kette (Höchstgebot 40 000,- Dollar), eine goldener Diamantring des King (27 500,- Dollar), eine schwarze Sakko-/Hose-Kombination von Elvis aus seinem 1963er Spielfilm „It Happened At The World’s Fair“ (25 000,- Dollar) und eine „Walther PPK/S“-Pistole mit ‚Elvis’- und ‚TCB’-Gravur aus dem persönlichen Waffenarsenal des King (62 500,- Dollar, obere Abbildung) befanden.
Hart umkämpft war wie erwartet der große Showdown der 10 vermeintlich besten Elvis-Imitatoren der Welt, die nach allen Vorrundenwettbewerben der letzten Monate und nach dem Halbfinale am vergangenen Dienstag nun schließlich im Finale des „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“ aufeinandertrafen. Strahlender Sieger des Wettstreits im vollbesetzten „Orpheum Theatre“ von Memphis wurde David Lee aus Birmingham/Alabama vor Dwight Icenhower und Ryan Pelton. David Lee (auf dem unteren Foto bei der Siegerehrung) durfte sich über 20 000,- Dollar Siegprämie, einen Champion-Gürtel von Elvis’ früherem Jumpsuit-Designer „B & K Enterprises“ (vormals „I. C. Costumes“) und einen Show-Vertrag des Unternehmens „Legends In Concert“ freuen.
Datum: 14. August 2015 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)

Elvis-Veranstaltungen zum 38. Todestag des King dieses Wochenende in Deutschland
Nicht nur in Elvis’ Heimatstadt Memphis/Tennessee in den USA sondern natürlich auch in sehr vielen anderen Regionen der Welt wird an diesem Wochenende der 38. Todestag des King begangen. Auch in Deutschland sind eine ganze Reihe von Elvis-Veranstaltungen vorbereitet worden, wobei die nachfolgende Auflistung keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt, sondern eine Auswahl der vermutlich wichtigsten Events darstellt: In der Bundeshauptstadt Berlin wird im „Hotel Estrel“ wieder einmal „Elvis – Das Musical“ mit Top-Elvis-Darsteller Grahame Patrick und großer Big Band-Besetzung sowie Elvis-Konzert-Fotograf Ed Bonja als ‚Special Guest’ aufgeführt, veranstaltet vom Unternehmen „Stars In Concert“.
Kurze Wege erfreuen die Besucher in den beiden deutschen Elvis-Städten Bad Nauheim und Friedberg. In Bad Nauheim steht wie jedes Jahr das „European Elvis Festival“ der „Bad Nauheim-Stadtmarketing GmbH“ auf dem Programm, für das neben dem bekannten österreichischen Elvis-Interpreten Dennis Jale als Sänger und Elvis’ früherem Leibwächter Sam Thompson als ‚Special Guest’ auch Elvis’ originale „TCB Band“ und Elvis’ Original-Begleitchor „The Imperials“ angekündigt sind. Tatsächlich jedoch werden aus der echten „TCB Band“ leider nur noch James Burton und Glen Hardin und von den ursprünglichen „Imperials“ nur noch Terry Blackwood in der Kurstadt zu erleben sein.
Im benachbarten Friedberg schließlich bietet der „Elvis Presley-Verein Bad Nauheim-Friedberg (EPV)“ das „8. Elvis Weekend“ an (s. nebenstehendes Plakat), bei dem neben Live-Musik von Elvis-Cover-Bands, einer Automobil-Oldtimer-Präsentation und einem 50er Jahre-Markt auch Bustouren zu historischen Stätten der Elvis-Geschichte in der Region stattfinden werden.
Datum: 14. August 2015 – Quellen: Stars In Concert, Bad Nauheim-Stadtmarketing GmbH, Fanclub „Elvis Presley-Verein Bad Nauheim-Friedberg (EPV)“
Erstmals anhören: „If I Can Dream“ mit Elvis und dem „Royal Philharmonic Orchestra“!
Elvis Presleys Plattenfirma „Sony Music“ hat zum ersten Mal der Öffentlichkeit ein Anhören der völlig neu gestalteten Fassung von „If I Can Dream“ ermöglicht, bei der in den „Abbey Road Studios“ in London/Großbritannien die Stimme von Elvis’ 1968er Original-Aufnahme und eine neue Orchester- und Chor-Begleitung des britischen „Royal Philharmonic Orchestra“ zusammengeführt wurden. In voller Länge angehört werden kann die Neufassung des Songs auf der Internetseite des amerikanischen Musik-Magazins „Rolling Stone“, s. hier. Die neue Version belässt Elvis’ kraftvolle Stimme geschickt im Vordergrund und verfälscht die fantastische Atmosphäre des alten Originals in keiner Weise. Sie klingt lediglich noch etwas bombastischer und voller, was aber natürlich auch der Sinn eines philharmonischen Arrangements ist. Unsere Meinung: „If I Can Dream“ mit Elvis und dem „Royal Philharmonic Orchestra“ hört sich großartig an und macht großen Appetit auf mehr! Umso gespannter darf man auf die Veröffentlichung der Single und des Albums „If I Can Dream“ sein, die wie angekündigt Ende Oktober 2015 erfolgen wird.
Datum: 13. August 2015 – Quellen: Sony Music, Magazin „Rolling Stone“
Angekündigte Sonder-CD „Elvis Forever“ zur neuen Elvis-Briefmarke in den USA erschienen
Zeitgleich mit der neuen Elvis Presley-Briefmarke ist am gestrigen Mittwoch, dem 12. August 2015, in den USA wie angekündigt auch die begleitende Sonder-CD von „Sony Music“ bzw. seinem Tochterunternehmen „Legacy Recordings“ zur neuen Elvis-Briefmarke erschienen. Das Frontcover des neuen Albums mit dem Titel „Elvis Forever“ entspricht optisch genau dem Design der Briefmarke (obere Abbildung). Im Weiteren ist die CD als ausklappbares Digipack mit Fotos und Informationstexten zum King recht aufwendig gestaltet (untere Abbildung).
Inhaltlich ist die CD natürlich klar auf allgemeine Käuferschichten des breiten Marktes ausgerichtet und präsentiert 18 Songs, worunter sich 16 bekannte Klassiker aus allen Schaffensperioden des King befinden von „Heartbreak Hotel“ über „It’s Now Or Never“ bis „Burning Love“. Hinzu kommen als spezieller Bonus erstmals die beiden neu instrumentierten Fassungen von „If I Can Dream“ und „What Now My Love“, wie sie im Oktober 2015 zusammen mit etlichen weiteren Songs auf dem völlig neuen Album „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: If I Can Dream“ zu hören sein werden. Die Briefmarken-CD „Elvis Forever“ ist exklusiv nur in den Filialen der amerikanischen Post erhältlich, kann über deren Internetseite aber auch aus dem Ausland bestellt werden, s. hier.
Datum: 13. August 2015 – Quellen: Legacy Recordings (Sony Music), United States Postal Service (USPS)

Elvis Week 2015: „Listening Party“ für „If I Can Dream“, Imitatoren-Spektakel und Elvis-Auktion
Ein sehr vielfältiges Geschehen in Erinnerung an den King bietet in diesen Tagen weiterhin die „Elvis Week 2015“ in Memphis. Viel Aufmerksamkeit bekam auch bei dieser weltgrößten Veranstaltung zu Ehren von Elvis das große neue „If I Can Dream“-Projekt von Elvis’ Plattenfirma „Sony Music“. Bei einer „Listening Party“ des Unternehmens im Automobilmuseum von Graceland erhielten die Besucher gestern Abend erstmals überhaupt die Gelegenheit, im Rahmen einer Vor-Präsentation von „If I Can Dream“ die neu aufgenommenen Songs mit Elvis und dem „Royal Philharmonic Orchestra“ anzuhören (Foto). Am heutigen Donnerstag, dem 13. August 2015, stehen bei der „Elvis Week“ zwei Einzelveranstaltungen auf dem Programm, die der Veranstalter Elvis Presley Enterprises (EPE) als weitere absolute Highlights der Gedenkwoche ansieht, damit aber nicht auf ungeteilte Zustimmung eingefleischter Elvis-Fans stößt, nämlich zum Einen die „Auction At Graceland“ im „Graceland Archives Studio“ und zum Anderen das Finale des Imitatoren-Wettbewerbs „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“ in Memphis’ „Orpheum Theatre“.
Datum: 13. August 2015 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)
Elvis Week 2015: Neue amerikanische Elvis-Briefmarke in Graceland der Öffentlichkeit vorgestellt
Einen ersten echten Höhepunkt hat diesjährige „Elvis Week“ in Memphis zum 38. Todestag des King am heutigen Morgen direkt vor Elvis’ Villa Graceland erlebt. Bei zum Glück wunderbarem Sommerwetter wurde in Anwesenheit zahlreicher geladener Ehrengäste und vieler Fans aus aller Welt die neue amerikanische Elvis Presley-Briefmarke feierlich der Öffentlichkeit vorgestellt. Megan Brennan, der Präsidentin des „United States Postal Service (USPS)“, und Elvis’ Ex-Frau Priscilla Presley blieb es dabei vorbehalten, die neue Elvis-Marke – nach 1993 bereits die zweite in der Geschichte der US-Post – symbolisch freizugeben (oberes Foto). Zuvor hatte Frau Brennan in einer bemerkenswert stilvollen Rede nicht nur die große Kunst sowie die musikhistorische und kulturelle Bedeutung des King gewürdigt, sondern auch die besonderen menschlichen Eigenschaften Elvis Presleys herausgestrichen.
Priscilla Presley wiederum hatte im Anschluss an die Briefmarken-Zeremonie noch eine Überraschung für die wieder aus allen Erdteilen zur „Elvis Week“ nach Memphis gereisten Fans parat: Ohne jegliche vorherige Ankündigung kreuzte die 70-Jährige beim traditionellen „Fan Club Presidents’ Event“, dem Treffen der Vertretungen der bei Elvis Presley Enterprises (EPE) registrierten Elvis-Fanclubs, auf der nahen „Elvis Week Main Stage“ auf, um dort zu den Club-Repräsentanten zu sprechen (mittleres Foto).
Am Vortag des insgesamt sehr speziellen und denkwürdigen Morgens und Vormittages in Graceland hatten indes Veranstaltungen ganz anderer Art die Gemüter der Besucher bewegt. Bei „Conversations On Elvis And A Movie“ ebenfalls auf der „Elvis Week Main Stage“ hatten die Fans die Gelegenheit bekommen, Elvis’ 1964er Spielfilm „Kissin’ Cousins“ auf großer Leinwand zu sehen und anschließend den Erinnerungen der im Film an Elvis’ Seite spielenden Cynthia Pepper zuzuhören (unteres Foto), ehe im „Orpheum Theatre“ beim Halbfinale des großen Imitatoren-Wettbewerbs „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“ von 24 Endrunden-Bewerbern nur noch 10 für das mit Spannung erwartete morgige Finale an gleicher Stätte übrig blieben.
Datum: 12. August 2015 – Quellen: United States Postal Service (USPS), Elvis Presley Enterprises (EPE), Fanclub „Elvis Presley’s Sweet Sweet Spirit Fan Club“


Neues Fan-Mosaik zum Elvis-Briefmarken-Motiv mit Bildern der Elvis-Anhänger gestartet
Auch diese neue Sonderaktion von Elvis Presley Enterprises (EPE) ist eine offenbar in letzter Minute aus dem Hut gezauberte aber nichtsdestoweniger schöne Überraschung. Zusammen mit seinem Partnerunternehmen „Fan Mosaics“ sammelt EPE ab sofort wieder Fotos von Elvis-Fans aus aller Welt, um daraus ein neues Mosaik zusammenzusetzen. Dieses wird den Namen „Elvis Forever Stamp Fan Mosaic“ tragen und das neue Elvis-Briefmarken-Motiv bekommen. Die Teilnahme ist für alle Elvis-Fans kostenlos und bis zum 13. September 2015 befristet. Im Oktober 2015 wollen EPE und „Fan Mosaics“ dann das fertige neue Elvis-Briefmarken-Mosaik in Graceland präsentieren. Wie bei den früheren Elvis-Fan-Mosaiken wird es auch diesmal wieder eine käuflich zu erwerbende Poster-Ausgabe geben. Die Möglichkeit zur Teilnahme einschließlich der Funktion zum Hochladen von Fotos findet sich im Internet hier.
Datum: 12. August 2015 – Quellen: Elvis Presley Enterprises (EPE), Fan Mosaics
Album „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: If I Can Dream“ auch als reine Vinyl-Version
Elvis Presleys Plattenfirma „Sony Music“ hat mitgeteilt, dass es bei dem angekündigten und mit großem Aufwand betriebenen neuen Album-Projekt „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: If I Can Dream“ auch ein reines Vinyl-Produkt geben wird. Dieses wird als Doppel-LP mit 14 Songs gestaltet sein und am 6. November 2015 in den USA veröffentlicht werden. Das Cover wird optisch dem der amerikanischen Einzel-CD-Ausgabe entsprechen (s. Abbildung). Damit stehen im kommenden Herbst nicht weniger als fünf (!) verschiedene Tonträger im Rahmen des ehrgeizigen „If I Can Dream“-Projekts von „Sony“ zur Veröffentlichung an: Am 23. Oktober 2015 Vinyl-Single „If I Can Dream“/„Bridge Over Troubled Water“ in Großbritannien, am 30. Oktober 2015 Einzel-CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: If I Can Dream“ weltweit, ebenfalls am 30. Oktober 2015 CD-/Doppel-LP-Set „... If I Can Dream“ in Großbritannien und schließlich am 6. November 2015 Doppel-LP „... If I Can Dream“ in den USA. Man kann sich kaum erinnern, wann Elvis’ Plattenfirma das letzte Mal ein solches Engagement bei einem Elvis-Projekt gezeigt hat wie jetzt bei „If I Can Dream“!
Datum: 12. August 2015 – Quelle: Sony Music
Elvis Week 2015 (I): Tanzfreude bei „Elvis Dance Party“ und Stargast-Wechsel bei Filmvorführung
Am dritten Tag der diesjährigen „Elvis Week“ zum 38. Todestag des King in Memphis haben gestern erstmals zwei Einzelveranstaltungen auf der „Elvis Week Main Stage“, dem großen Zeltbau mit kompletter Event-Technik auf der Graceland Plaza gegenüber von Elvis’ Villa, stattgefunden. Nachdem am Nachmittag die insgesamt 24 Elvis-Imitatoren, die sich für die Endrunde des „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“ qualifiziert haben, in kurzen Show-Blöcken sich dem Publikum vorstellen konnten, stieg am Abend die große „Elvis Week Dance Party“, eine mehrstündige Elvis-Disco mit DJ Argo als Discjockey, bei der es bis weit in die Nacht zu den Songs des King hoch her ging (oberes Foto).
Indessen hat der Veranstalter Elvis Presley Enterprises (EPE) einen Stargast-Wechsel für eine kurz bevorstehende weitere Einzelveranstaltung der „Elvis Week“ bekannt gegeben. Nach der kurzfristigen Absage von Elvis’ Filmpartnerin Diane McBain aus dem 1966er Spielfilm „Spinout“ für die am heutigen Dienstag, dem 11. August 2015, angesetzte Filmvorführung mit Interview „Conversations On Elvis And A Movie“ hat EPE auf die Schnelle Cynthia Pepper (unteres Foto) als gleichwertigen Ersatz engagiert. Cynthia Pepper hatte im 1964er Streifen „Kissin’ Cousins“ an der Seite des King gespielt. Demzufolge wird bei „Conversations On Elvis And A Movie“ natürlich auch „Kissin’ Cousins“ anstelle von „Spinout“ auf der großen Videowand der „Elvis Week Main Stage“ gezeigt werden.
Datum: 11. August 2015 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)

Elvis Week 2015 (II): Mittwochnachmittag (deutscher Zeit) mit TKW via Internet LIVE bei der feierlichen Elvis-Briefmarken-Präsentation in Graceland dabei sein!
Erster echter Höhepunkt der diesjährigen „Elvis Week“ in Memphis wird am morgigen Mittwoch, dem 12. August 2015, wie angekündigt die feierliche offizielle Präsentation der neuen amerikanischen Elvis Presley-Briefmarke des „United States Postal Service (USPS)“ nebst zugehörigem Ersttagsbrief in Graceland sein. Die Veranstaltung in Gegenwart von „USPS“-Präsidentin Megan Brennan, EPE-Chef Jack Soden und Elvis’ Ex-Frau Priscilla Presley beginnt um 8.00 Uhr morgens Ortszeit Memphis und wird von EPE und seinem Partner „Livestream“ im Internet live übertragen. Wie schon bei vielen früheren Gelegenheiten dieser Art wird sich unser Fanclub „The King’s World (TKW)“ direkt in die Übertragung einklinken, die um 14.45 Uhr deutscher Zeit startet. Sie brauchen einfach nur hier klicken und schon sind Sie mit uns LIVE dabei, wenn in Graceland die neue amerikanische Elvis-Briefmarke das Licht der Welt erblickt! Wir freuen uns darauf, dieses besondere Ereignis mit Ihnen allen, liebe Elvis-Fans, am Mittwochnachmittag gemeinsam zu verfolgen!
Datum: 11. August 2015 – Quellen: Elvis Presley Enterprises (EPE), Livestream

Neues Buch der ersten Presley-Krankenschwester Letetia Henley Kirk erschienen
Ehe sich Marian Justice Cocke ab 1975 als persönliche Krankenschwester um das Wohlbefinden des ab dieser Zeit immer kränker werdenden Elvis Presley kümmerte, hatte der King bereits eine andere Dame für ähnliche Dienste engagiert, wobei es hierbei mehr um die Pflege seines nicht mehr gesunden Vaters Vernon und seiner Großmutter Minnie Mae ging als um ihn selbst. Bei dieser ersten Presley-Familien-Krankenschwester handelte es sich um Letetia Henley Kirk, die Elvis 1968 bei der Behandlung von wunden Hautstellen kennengelernt hatte, die er sich beim Reiten eingehandelt hatte. In der Funktion als ständige Familien-Krankenschwester war Frau Henley Kirk ab 1972 für die Presleys tätig gewesen, während auch ihr Mann einen Job bei den Presleys bekommen hatte, nämlich als Verwalter des Anwesens Graceland.
Ihre Erinnerungen an diese Zeit hat Letetia Henley Kirk nun zusammen mit vielen noch unveröffentlichten Fotos in einem Buch veröffentlicht, das unter dem Titel „Taking Care Of Elvis“ und dem Untertitel „Memories With Elvis As His Private Nurse And Friend“ soeben in den USA publiziert worden ist. Das Werk ist als Softcover-Buch mit einem Umfang von 160 Seiten aufgemacht und kann nur direkt über die Autorin zum Preis von 30,- Dollar (= ca. 27,30 Euro nach heutigem Kurs) erworben werden. Der Grund für dieses Vorgehen liegt darin, dass alle Verlage Frau Henley Kirk beim Verfassen des Buches einen so genannten Ghostwriter überordnen wollten. Dies lehnte die heute 73-Jährige, die von Elvis ‚Tish’ genannt worden war, jedoch ab und verlegte ihr Buch stattdessen selbst.
Datum: 11. August 2015 – Quellen: Letetia Henley Kirk, The Tennessean, The Jackson Sun
Großes Elvis-Tribut-Konzert mit Ingo Radtke und TKW am 19. September 2015 in Leverkusen
Im kommenden Herbst und Winter 2015 wird unser Elvis-Fanclub „The King’s World (TKW)“ eine ganze Reihe von mittleren und größeren Elvis-Veranstaltungen im In- und Ausland durchführen oder stark an solchen Veranstaltungen beteiligt sein. Den Anfang dieses Elvis-Event-Reigens macht ein großes Elvis-Tribut-Konzert mit dem schon seit Jahren von uns unterstützten süddeutschen Elvis-Interpreten Ingo Radtke. Im nächsten Monat September 2015 wird der beliebte und vor allem im Süden unseres Landes sehr erfolgreiche Elvis-Sänger für ein spezielles Gastspiel in seine alte Heimat Leverkusen zurückkehren. Die Veranstaltung trägt den Titel „Happy Birthday Elvis – Rock’n’Roll Will Never Die“ und dient noch einmal der Feier des diesjährigen 80. Geburtstages des King, da Ingo Radtke nicht zu Unrecht der Auffassung ist, dass Elvis’ runder Ehrentag das ganze Jahr über gefeiert werden kann und sollte.
Das Tribut-Konzert „Happy Birthday Elvis“ mit Ingo Radtke wird stattfinden in der großräumigen und in der Region sehr bekannten Location „Alte Brauerei“ in der Hitdorfer Str. 204 in 51371 Leverkusen-Hitdorf am Samstag, dem 19. September 2015, ab 20.00 Uhr (Einlass 18.00 Uhr). Das Programm wird aus einer mehrteiligen Live-Show bestehen, in der Ingo Radtke die einzelnen Karriereabschnitte des King von der Rock’n’Roll-Zeit der 50er Jahre über die Hollywood-Film-Ära der 60er Jahre bis zur Entertainment-Epoche der 70er Jahre musikalisch Revue passieren lassen wird. Außerdem wird das Team von „The King’s World“ persönlich vor Ort sein und über unsere Arbeit für das Andenken an Elvis informieren. Der Eintritt zu „Happy Birthday Elvis“ in Leverkusen-Hitdorf am 19. September 2015 ist frei!
Datum: 11. August 2015 – Quellen: Ingo Radtke, Gasthaus „Alte Brauerei“
Elvis Week 2015: Ungewöhnliche „Memphis Mafia Reunion“ mit George Klein – Alex Swindle allerletzter Qualifikant zum „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“
Am gestrigen zweiten Tag der diesjährigen „Elvis Week“ zum 38. Todestag des King in Memphis lag das Zentrum des Geschehens weniger in Elvis’ Villa Graceland oder auf der Graceland Plaza gegenüber dem Anwesen, sondern befand sich eindeutig auf der berühmten Beale Street im Herzen der Stadt am Mississippi. So fand dort im bekannten Musik-Lokal „Alfred’s“ ab dem späten Nachmittag wieder einmal eine öffentliche „Memphis Mafia Reunion“ mit Elvis’ Schulfreund und auch später noch langjährigem Weggefährten George Klein als Gastgeber statt. Unter den Gästen des legendären Radio-Discjockeys befanden sich überraschender Weise deutlich weniger Herrschaften, die man als typische Mitglieder von Elvis’ „Memphis-Mafia“ bezeichnen konnte, also der Leibwächter- und Freundesgruppe, mit der der King sich üblicherweise umgab. Stattdessen traf man bei der Veranstaltung so interessante Persönlichkeiten wie den Sänger und Elvis-Songwriter Mark James (u. a. „Suspicious Minds“, auf oberem Foto rechts zusammen mit George Klein), Elvis’ Partnerin im 1964er Spielfilm „Kissin’ Cousins“ Cynthia Pepper und Elvis’ persönliche Krankenschwester der letzten Jahre Marian Justice Cocke. Diese Besetzung war für die meisten Besucher zweifellos eine feine Überraschung!
Am Abend dann ging es im nahen „Hard Rock Café“ beim „Last Chance Elvis Tribute Artist Contest“ um den allerletzten freien Platz im Teilnehmerfeld des „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“, der ab dem morgigen Dienstag, dem 11. August 2015, mit dem Halbfinale im „Orpheum Theatre“ in seine entscheidende Phase treten wird. Den begehrten Platz eroberte durch seinen Sieg im „Hard Rock Café“ der erst 21-jährige Alex Swindle aus Birmingham/Alabama, der sich anschließend stolz und glücklich auf der Beale Street von Fans ablichten ließ (unteres Foto).
Datum: 10. August 2015 – Quellen: George Klein, Louise Orum, Hard Rock Café Memphis, Alex Swindle

Fulminante Rückkehr von „The King Of Rock’n’Roll“ in Australiens Musik-Video-Chart!
Elvis Presleys 38. Todestag und die Gedenkfeiern für den King rund um den Globus lassen grüßen: Knapp eine Woche vor dem schicksalhaften 16. August haben die Verkäufe der schon acht Jahre alten Dauerbrenner-DVD „Elvis – The King Of Rock’n’Roll – 30 Hit Peformances And More“ in Australien wieder derart angezogen, dass die DVD mit 30 Hits des King in gefilmten Versionen eine fulminante erneute Rückkehr in die australische Musik-Video-Chart geschafft hat! In der heute ausgegebenen neuen Liste wird „The King Of Rock’n’Roll“ als Wiedereinsteiger auf einem hervorragenden Platz 19 und damit wieder ganz sauber in der Top Twenty der 40 Positionen umfassenden Liste geführt. Die Gesamtlaufzeit der Elvis-DVD in der Hitparade steigerte sich damit auf jetzt 173 Wochen. Zur einzigartigen Erfolgsbilanz des Produkts in dem südpazifischen Inselstaat gehört auch, dass „The King Of Rock’n’Roll“ wie früher schon einmal erwähnt für seine immensen Verkaufszahlen mit fünffachem Platin von der „Australian Recording Industry Association (ARIA)“ ausgezeichnet wurde. Elvis lebt ‚down under’ besonders gut!
Nicht so großartig wie in Australien sieht es für Elvis in dieser Woche leider in der Musik-Video-Chart Großbritanniens aus. Dort ist die 6-DVD-Box „The Elvis Collection“ nach ihrem Comeback auf Platz 46 in der Vorwoche in dieser Woche leider schon wieder aus der Liste herausgefallen. Schade, aber halt nicht zu ändern.
Datum: 10. August 2015 – Quellen: Australian Recording Industry Association (ARIA), The Official UK Charts Company
Neues Lorentzen-Buch „Greater Than Ever!“ kommt doch erst am 16. August 2015
Noch einmal ein klein wenig verschoben worden ist der Publikationstermin des bereits sehnsüchtig von vielen Elvis-Fans erwarteten neuen Buches von Erik Lorentzen mit dem Titel „Greater Than Ever! – A Touch Of Gold Lamé“. Nachdem das Buch des viel beschäftigten Norwegers in den letzten Tagen immer noch nicht erhältlich war, soll das Werk nun endgültig am kommenden Wochenende und damit direkt am 38. Todestag des King erscheinen.
„Greater Than Ever! – A Touch Of Gold Lamé“ von Erik Lorentzen und dem Verlag „KJ Consulting“ aus Oslo/Norwegen wird als hochwertig gestaltetes Hardcover-Buch mit einem Umfang von 450 Seiten und rund 700 zum großen Teil noch unveröffentlichten Fotos und Abbildungen aufgemacht sein. Es handelt sich natürlich nicht – wie auf der einen oder anderen sonstigen Elvis-Internetseite fälschlicherweise zu lesen war – um ein Buch über Elvis’ 1957er Bühnen-Outfit „Gold Lamé Suit“ sondern um eine umfassende und detaillierte Gesamtdarstellung der triumphalen USA- und Kanada-Tourneen, die Elvis als frischgebackener König des Rock’n’Roll zwischen März und November 1957 absolviert hatte. Der Buchtitel spielt dabei einerseits mit dem Slogan „Greater Than Ever!“, unter dem die Elvis-Shows damals beworben worden waren, sowie andererseits mit dem Namen der Elvis-EP-Reihe „A Touch Of Gold“ von 1959/60 und eben der Bezeichnung „Gold Lamé Suit“ für das bei den 1957er Konzerten oft von Elvis getragene Bühnen-Outfit. Das Buch „Greater Than Ever! – A Touch Of Gold Lamé“ wird je nach Händlerangebot zwischen 65,- und 90,- Euro inklusive Porto und Versand kosten und auch direkt über Erik Lorentzens Internetseite www.elvisfiles.no erhältlich sein.
Datum: 10. August 2015 – Quellen: Erik Lorentzen/The Elvis Files, KJ Consulting, diverse Elvis-Shops


Happy Birthday, Kathy Westmoreland und Norbert Putnam!
Zwei wichtige musikalische Weggefährten von Elvis aus den 70er Jahren feiern am heutigen Montag, dem 10. August 2015, munter und bei erfreulich guter Gesundheit Geburtstag: Kathy Westmoreland (oberes Foto) wird runde 75 Jahre alt, und auch Norbert Putnam (auf dem unteren Foto links zusammen mit Peter und Sandra Beines von „The King’s World“) hat heute seinen Ehrentag. Kathy Westmoreland kam im August 1970 als Nachfolgerin von Millie Kirkham in Elvis’ Konzert-Besetzung, in der sie bis zum Tod des King im August 1977 in brillanter Weise als Sopran-Begleitsängerin agierte. Norbert Putnam nahm zwischen Juni 1970 und Dezember 1973 an insgesamt fünf Studio-Sessions von Elvis als Bassist teil und ist auf 122 Songs des King aus dieser Zeit zu hören. Über seine Arbeit mit Elvis verriet der Musiker viele interessante Details in einem Interview mit der „The King’s World“-Leitung im August 2012 in Memphis, nachzulesen hier. Beiden Jubilaren gratulieren wir sehr herzlich zu ihren heutigen Geburtstagen. Happy Birthday, Kathy Westmoreland! Happy Birthday, Norbert Putnam!
Datum: 10. August 2015 – Quellen: Kathy Westmoreland, Norbert Putnam

Elvis Week 2015 (I): Neue Elvis-Doppel-Statue in Tupelo eingeweiht
In Elvis’ Heimatstadt Memphis/Tennessee und ‚nebenbei’ auch in seiner Geburtsstadt Tupelo/Mississippi hat am gestrigen Samstag, dem 8. August 2015, die diesjährige „Elvis Week“ zum 38. Todestag des King von Elvis Presley Enterprises (EPE) begonnen. Am Eröffnungstag gab es für den Veranstalter EPE gleich ein ‚Auswärtsspiel’ zu absolvieren, denn im rund zwei Autostunden von Memphis entfernten Tupelo fand in Zusammenarbeit mit dem „Tupelo Convention & Visitors Bureau“ ein „Elvis Fan Appreciation Day“ statt. Höhepunkt des Programms der ganztägigen Einzelveranstaltung in der Geburtsstadt des King war die feierliche Einweihung einer neuen Elvis-Doppel-Statue. Das – wie wir denken – sehr gelungene neue Denkmal befindet sich auf dem Gelände des „Elvis Presley Birthplace“ vor einer Mauer mit einer Gedenktafel und stellt Elvis gleich zweifach da, nämlich einmal sitzend als 11-jährigen Jungen mit seiner ersten Gitarre und gleich dahinter stehend auf dem Höhepunkt seiner Karriere als Entertainment-King in den 70er Jahren mit Jumpsuit und ausgebreitetem Cape.
Die von Bildhauer Michiel van der Sommen geschaffene neue Doppel-Statue und die zugehörige Gedenktafel sollen unter dem Begriff „Elvis Becoming“ symbolisieren, wie aus einem 11-jährigen Kleinstadt-Jungen der größte Entertainer aller Zeiten wurde. Dies ist auf sehr stilvolle Weise gelungen, finden wir!
Datum: 9. August 2015 – Quellen: Tupelo Convention & Visitors Bureau, Elvis Presley Enterprises (EPE), Northeast Mississippi Daily Journal, Fanclub „Elvis Matters“

Elvis Week 2015 (II): Zweifel an Echtheit? Jumpsuit aus „Auction At Graceland“ zurückgezogen
Unter eingefleischten Elvis-Fans ist die auch in diesem Jahr 2015 wieder zum Programm der „Elvis Week“ in Memphis gehörende große Versteigerung von Original-Stücken aus der Elvis-Geschichte unter dem Titel „The Auction At Graceland“ immer noch sehr umstritten, auch wenn Elvis Presley Enterprises (EPE) immer wieder versichert, dass die angebotenen Artefakte ausschließlich aus Fremdbesitz stammen und dass niemals Stücke aus dem hauseigenen Graceland-Archiv versteigert werden.
Wasser auf die Mühlen der Kritiker ist nun freilich die Tatsache, dass einer der spektakulärsten Artikel der auf Donnerstag, den 13. August 2015, angesetzten „Auction At Graceland“ aus dem aktuellen Auktionskatalog entfernt worden ist. Zurückgezogen wurde der Artikel Nr. 39, der angeblich echte „Blue Starburst Suit“ (auch „Target Suit“ genannt), ein Bühnenkostüm des King aus den Jahren 1973/74, das mit einem Startgebot von stolzen 100 000,- Dollar in die große Verkaufsschlacht im „Graceland Archives Studio“ gehen sollte. In den letzten Wochen hatten diverse Experten nach einem Vergleich von heutigen Abbildungen des Jumpsuit (oberes Foto) mit Bildern, auf denen Elvis das Kostüm trägt (unteres Beispiel-Foto), öffentlich erhebliche Zweifel an der Echtheit des Jumpsuit angemeldet. Allem Anschein nach ist der Rückzug des Bühnenanzugs eine Reaktion auf die geäußerten Zweifel, wobei es durchaus sein kann, dass die Archivare von EPE in letzter Minute selbst Bedenken hinsichtlich der Authentizität des angeblichen „Blue Starburst Suit“ entwickelt haben.
Unsere Meinung: Unabhängig davon, ob die „Auction At Graceland“ nun ein würdevoller Bestandteil einer offiziellen Elvis-Großveranstaltung in der Heimat des King ist oder nicht, hat EPE gut daran getan, den Jumpsuit aus der Versteigerung herauszunehmen, sofern auch nur ein winzig kleiner Zweifel an dessen Echtheit bestand. Ein etwas fader Beigeschmack bleibt bei alledem aber dennoch, zumal der Rückzug stillschweigend und ohne jegliche Erklärung von offizieller Seite erfolgte.
Datum: 9. August 2015 – Quellen: Elvis Presley Enterprises (EPE), Elvis Infonet

Taschenbuch-Neuauflage von Ginger Aldens 2014er Elvis-Buch erschienen
In den USA ist in der abgelaufenen Woche eine Neuauflage des im September 2014 erstmals publizierten und viel beachteten Buches „Elvis & Ginger – Elvis Presley’s Fiancée And Last Love Finally Tells Her Story“ von Elvis’ letzter Freundin Ginger Alden erschienen. Nachdem die letztjährige Erstauflage noch als Hardcover-Buch mit einem Umfang von 400 Seiten aufgemacht gewesen war, ist die jetzige Neuauflage als kostengünstiges Taschenbuch gestaltet, dessen Umfang auch wieder 400 Seiten beträgt. Gegenüber der Erstauflage ist bei der jetzigen Cover-Gestaltung die Farbgebung etwas verändert worden und der werbewirksame Aufdruck „The New York Times Bestseller“ hinzugekommen (s. Abbildung).
Die Taschenbuch-Ausgabe von „Elvis & Ginger“ ist wieder vom amerikanischen Verlag „Berkley Books“ mit Sitz in New York City publiziert worden, der schon die 2014er Erstauflage verlegt hatte. Die ISBN-Nummern der Neuauflage lauten 10:0425266342 und 13:978-0425266342. Der Ladenpreis des weiterhin leider nur in englischer Sprache verfügbaren Werkes beträgt im Buchhandel 10,17 US-Dollar, was nach heutigem Kurs ca. 9,25 Euro entspricht.
Datum: 9. August 2015 – Quellen: Ginger Alden, Berkley Books
Elvis’ Haarstylist und spiritueller Freund Larry Geller feierte 75. Geburtstag
Einer der ungewöhnlichsten und zugleich umstrittensten früheren Weggefährten Elvis Presleys feierte gestern einen runden Geburtstag: Larry Geller (Foto) wurde 75 Jahre alt. Für Elvis war der seinerzeitige Star-Friseur aus Los Angeles/California ab 1964 als Haarstylist tätig gewesen, doch hatte sich hieraus schnell eine enge Freundschaft entwickelt, die bis zum Tod des King am 16. August 1977 anhielt. Mit Geller verband Elvis ein großes Interesse an spirituellen Dingen, und kaum jemand aus Elvis’ direktem Umfeld kam dem größten Entertainer aller Zeiten menschlich und geistig so nahe wie der eigenwillige Mann aus Los Angeles. Hieraus ergaben sich schon zu Lebzeiten von Elvis zwei völlig gegensätzliche Sichtweisen auf den Haarstylisten, die bis in die heutige Elvis-Welt andauern: Die Einen sehen Larry Geller als abgedrehten Spinner, der Elvis nur verwirrte, während die Anderen ihn als äußerst wertvollen Freund und Seelenverwandten des King betrachten. Was davon nun der Wahrheit näher kommt, soll hier nicht näher diskutiert werden und liegt ohnehin ganz stark in der persönlichen Empfindung jedes Einzelnen. Deswegen hat die „The King’s World“-Leitung auch keinen Augenblick gezögert, Larry Geller gestern herzliche Glückwünsche zum Geburtstag zu übermitteln. Happy Birthday, Larry!
Datum: 9. August 2015 – Quelle: Larry Geller
Heute Beginn der „Elvis Week 2015“ zum 38. Todestag des King in Memphis
Am heutigen Samstag, dem 8. August 2015, beginnt in Elvis’ Heimatstadt Memphis/Tennessee in den USA wie vielfach angekündigt die „Elvis Week 2015“ zum 38. Todestag des King von Elvis Presley Enterprises (EPE). Es ist die weltgrößte Elvis-Gedenkveranstaltung, und auch in diesem Jahr enthält das Programm wieder viele Highlights ganz unterschiedlicher Art wie die feierliche Präsentation der neuen amerikanischen Elvis-Briefmarke (Villa Graceland – Mittwoch, 12. August 2015), die Vorstellung des kommenden neuen Albums plus Single-Auskopplung „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: If I Can Dream“ (Elvis-Automobilmuseum – Mittwoch, 12. August 2015), die „Auction At Graceland“ (Graceland Archives Studio – Donnerstag, 13. August 2015), das „Elvis In Vegas Tribute Concert“ mit Terry Mike Jeffrey und seiner Band (Elvis Week Main Stage – Freitag, 14. August 2015), die „Conversations On Elvis“ mit vielen Gesprächsgästen aus Elvis’ Umfeld (Elvis Week Main Stage – Samstag, 15. August 2015), die traditionelle Kerzenprozession „Candlelight Vigil“ zu Elvis’ Grab in der Nacht auf seinen Todestag (Meditationsgarten der Villa Graceland – Samstag auf Sonntag, 15./16. August 2015) und das Konzert „Elvis Gospel Celebration“ mit Original-Mitgliedern von Elvis’ Begleitchor „The Stamps Quartet“ (Elvis Week Main Stage – Sonntag, 16. August 2015).
Mit Spannung erwartet wird außerdem der von Hardcore-Elvis-Fans allerdings immer kritisch gesehene Imitatorenwettbewerb „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“, dessen große Endrunde nach den unzähligen Vorrundenwettbewerben der vergangenen Monate am Dienstag, dem 11. August 2015 (Halbfinale), und am Donnerstag, dem 13. August 2015 (Finale), im „Orpheum Theatre“ stattfinden wird. Eine Art ‚Last Minute-Qualifikations-Contest’ um einen allerletzten freien Platz im Teilnehmerfeld eröffnet heute und morgen im „Hard Rock Café“ auf Memphis’ Beale Street das offizielle Programm der „Elvis Week 2015“.
In Memphis sind heute bereits Tausende von Elvis-Fans aus aller Welt zur großen Gedenkwoche zu Ehren des King eingetroffen. Für alle Daheimgebliebenen wird unser Fanclub „The King’s World (TKW)“ ab heute wieder wie seit Jahren gewohnt täglich aktuell und aus erster Hand über das Geschehen in Elvis’ Heimatstadt berichten. Also einfach jeden Tag hier in die TKW-Elvis-News reinschauen und immer hautnah über die „Elvis Week“ informiert sein!
Datum: 8. August 2015 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)


Ersttagsbrief zur nächste Woche erscheinenden neuen amerikanischen Elvis Presley-Briefmarke vorgestellt – Vorbestellungsmöglichkeit direkt über EPE
In den USA haben der „United States Postal Service (USPS)“ und Elvis Presley Enterprises (EPE) die offiziellen Ersttagsbriefe für die in der nächsten Woche erscheinende neue US-amerikanische Elvis Presley-Briefmarke vorgestellt (obere Abbildung). Im Handel erhältlich sind die vom Elvis-Maler und offiziellen EPE-Künstler Joe Petruccio gestalteten Briefumschläge allerdings noch nicht; die Umschläge werden ebenso wie die Briefmarke selbst erst am Mittwoch, dem 12. August 2015, als dem offiziellen Ausgabetag der Marke zu bekommen sein. Jedoch bietet EPE in seinem Ladengeschäft auf der Graceland Plaza gegenüber von Elvis’ Villa und in seinem Internet-Shop eine Vorbestellmöglichkeit für die Elvis-Ersttagsbriefe an (untere Flyer-Abbildung). Offeriert werden zwei verschiedene Versionen: Eine ist ganz auf die neue Briefmarke fokussiert (Preis 7,50 Dollar), während die andere auch noch einmal die erste US-amerikanische Elvis-Briefmarke aus dem Jahr 1993 zeigt (Preis 8,50 Dollar). Im Internet findet sich die Vorbestellmöglichkeit des EPE-Shops hier.
Datum: 8. August 2015 – Quellen: Elvis Presley Enterprises (EPE), United States Postal Service (USPS)

Angekündigte erneute Neuauflage der Billig-CD „Elvis“ in den USA und Kanada erschienen
Fast unbemerkt durch den Hype um die gestrige weltweite Veröffentlichung der neuen Doppel-CD „Elvis Today – Legacy Edition“ vom „Sony Music“-Tochterunternehmen „Legacy Recordings“ ist gestern in den USA und in Kanada auch die angekündigte erneute Neuauflage der altbekannten Billig-CD „Elvis“ im Handel erschienen. Nach 2007, 2011 und 2013 ist dies bereits die vierte Auflage dieses Albums, das als Co-Produktion der amerikanischen Firma „Platinum Legends“ und des kanadischen Unternehmens „Mood Media Entertainment“ daherkommt. Für die CD musste eine offizielle Lizenz von Elvis’ Plattenfirma „Sony Music“ eingeholt werden, da die aus Europa bekannte Lizenzfreiheit für bis 1962 aufgenommene Musikstücke in den USA und Kanada nicht gilt. Die Hersteller haben das Beste daraus gemacht und eine etwas anspruchsvollere Lied-Zusammenstellung für „Elvis“ getroffen, als man es von den typischen Elvis-Billig-CDs aus Europa gewohnt ist, indem das Album 16 Elvis-Songs aus den Jahren von 1956 bis 1968 von „Heartbreak Hotel“ über „A Big Hunk O’Love“ und „Viva Las Vegas“ bis zu „A Little Less Conversation“ enthält.
Datum: 8. August 2015 – Quellen: Platinum Legends, Mood Media Entertainment, Amazon-USA
Neues amerikanisches Buch „Elvis Behind The Legend“ kurz vor der Veröffentlichung
In den USA steht ein neues Elvis-Buch kurz vor der Veröffentlichung, das von einer Autorin namens Trina Young kommt. Es trägt den Titel „Elvis Behind The Legend“ und den Untertitel „Startling Truths About The King Of Rock’n’Roll’s Life, Loves, Films And Music“ und hat den Anspruch, in seinen 17 Kapiteln den Menschen Elvis Presley hinter dem öffentlichen Bild des umjubelten King of Entertainment zu erklären sowie die Wahrheit diverser Begebenheiten von Elvis’ Karriere und Leben zu enthüllen. Ob das Ganze so sensationell und enthüllend werden wird, wie es in der Ankündigung des Buches klingt, wollen wir gelassen dahin gestellt sein lassen. Tatsache ist immerhin jedoch, dass Autorin Trina Young schon vor der Ankündigung ihres Buches bei einer detaillierten Untersuchung der Gold- und Platin-Auszeichnungen für Elvis’ Schallplatten bzw. CDs durch die „Recording Industry Association Of America (RIAA)“ einem Berechnungsfehler auf die Spur gekommen ist, den in der Folge die „RIAA“ allen Ernstes eingestanden und zu Elvis’ Gunsten korrigiert hat!
Das Buch „Elvis Behind The Legend“ wird von der Autorin Trina Young offenbar selbst verlegt werden. Eine Ausgabe als so genanntes E-Book zum Download und Selbstausdruck mit einem Umfang von 145 Seiten wird ab dem 11. August 2015 im Internet zu Verfügung stehen. Eine richtige gedruckte und gebundene Ausgabe ist für Ende August 2015 in Vorbereitung.
Datum: 8. August 2015 – Quellen: Trina Young, Amazon-USA
DVD-Box „Music Legends: Elvis Presley“ weiterhin stark in der Musik-DVD-Chart von Irland
Eine Woche nach ihrer ganz großartigen Rückkehr auf Platz 3 in die Musik-DVD-Chart von Irland ist die 4-DVD-Box „Music Legends: Elvis Presley“ weiterhin stark in dieser Hitparade der ‚grünen Insel’ platziert. Rang 5 steht in dieser Woche für das aus dem Jahr 2013 stammende Set der britischen Firma „Demand Media“ mit vier Dokumentationen über den King zu Buche. Die Gesamtlaufzeit von „Music Legends: Elvis Presley“ in der irischen Musik-DVD-Chart beträgt jetzt 16 Wochen.
Datum: 7. August 2015 – Quelle: Irish Recorded Music Association (IRMA)
Elvis’ CDs in den Album-Charts: Neue tolle Erfolge in Europa aber immer noch Flaute in den USA
Neue tolle Erfolge gibt es in dieser Woche auch wieder von Elvis Presleys CDs in den Album-Charts von Europa zu vermelden. Top ist auch hier das kleine Irland, denn in der irischen Album-Chart hat die dortige Dauerbrenner-CD „The Real... Elvis“ aus dem Jahr 2011 wieder mal ein echtes Kabinettstückchen aufgeführt: Wie von uns berichtet war diese Zusammenstellung von 30 Elvis-Hits aus den frühen Jahren des King in der vergangenen Woche auf den 100. und damit letzten Platz der irischen Alben-Hitparade abgesackt und somit anscheinend sehr vom Ausscheiden aus der Liste bedroht. Aber nichts da! In der heute ausgegebenen neuen Chart ist „The Real... Elvis“ um volle 30 Positionen gestiegen und wird mit Platz 70 wieder komfortabel im hinteren Mittelfeld der irischen Alben-Hitparade geführt bei einer rekordverdächtigen Gesamtlaufzeit von nun 103 Wochen. Elvis forever!
In Belgien hat in der Midprice-Album-Chart die 2007er Doppel-CD „The Essential Elvis Presley“ das unglaublich hohe Niveau der Vorwoche mit einem sensationellen Platz 7 leider nicht ganz halten können. In dieser Woche fiel das Elvis-Album in der Liste auf Platz 18 zurück, rangiert damit aber immerhin noch sauber in der Top Twenty dieser 50 Positionen umfassenden Chart.
So erfreulich diese immer neuen Erfolge des King in den Hitparaden Europas sind, so schade ist die auch neun Tage vor Elvis’ diesjährigem Todestag immer noch andauernde Chart-Flaute unseres Champions in den USA. In seinem Heimatland ist Elvis Presley schon seit Monaten weder in der Top 200-Album-Chart als der Haupt-Hitparade Amerikas noch in einer der wichtigen Neben-Hitparaden wie der Rock-Album-Chart oder der Country-Album-Chart zu finden. Lediglich in der unbedeutenden Country-Catalog-Album-Chart der USA geistert die alte 1995er CD „Heart & Soul“ seit ein paar Wochen auf Rängen jenseits von Platz 20 herum, doch findet diese Liste als eine von insgesamt über 90 (!) Neben-Charts der amerikanischen Musik-Szene vergleichsweise kaum Beachtung.
Datum: 7. August 2015 – Quellen: Irish Recorded Music Association (IRMA), Ultratop, Magazin „Billboard“

Neue Doppel-CD „Elvis Today – Legacy Edition“ heute weltweit erschienen
Nach der wie berichtet schon vorgestern erfolgten Veröffentlichung im „Sony Music“-Mutterland Japan ist am heutigen Freitag, dem 7. August 2015, die neue Doppel-CD „Elvis Today – Legacy Edition“ vom „Sony“-Ableger „Legacy Recordings“ auch weltweit erschienen. Diese zur Doppel-CD erweiterte Neuauflage von Elvis’ klassischer LP (später Einzel-CD) „Elvis Today“ vom Mai 1975 enthält wie schon mehrfach beschrieben auf Disc 1 die zehn Lieder der ursprünglichen LP in den bekannten bearbeiteten Master-Take-Versionen sowie in den puren unbearbeiteten Fassungen ohne Overdubs und auf Disc 2 die zu einem fiktiven zusammenhängenden Konzert zusammengesetzten Live-Aufnahmen von Elvis’ USA-Tourneen im Mai/Juni 1975 in neu remasterter Form, die es erstmals im April 1980 unter dem Titel „The Concert Years: Elvis In Concert 1975“ innerhalb der 8-LP-Box „Elvis Aron Presley“ gegeben hatte. „Legacy Recordings“ hat die Doppel-CD-Neuauflage von „Elvis Today“ in einem ausklappbaren Digipack mit 24-seitigem Booklet dargereicht.
Mit dem Produkt und seiner (abgesehen von Japan) branchenunüblichen weltweiten Simultan-Veröffentlichung an einem einzigen Tag wollen „Sony Music“ bzw. „Legacy Recordings“ das diesjährige 40-jährige Jubiläum von „Elvis Today“ feiern, das 1975 das letzte reguläre Studio-Album des King gewesen war, auf das 1976 und 1977 nur noch die in Graceland sowie live auf Tournee aufgenommen LPs „From Elvis Presley Boulevard, Memphis, Tennessee“ und „Moody Blue“ gefolgt waren.
Datum: 7. August 2015 – Quellen: Sony Music, Legacy Recordings

Zweites Live-Album in neuer Elvis-CD-Reihe „Las Vegas’ Voice“ angekündigt
Bereits unmittelbar nach der Veröffentlichung seiner neuen Elvis-Live-CD „Las Vegas’ Voice, Volume One“ auf dem Sammlermarkt hat der Hersteller, das inoffizielle Label „Rock Legends“, das zweite Album in dieser neuen Reihe von CDs mit Las Vegas-Shows des King angekündigt. In Kürze erscheinen soll „Las Vegas’ Voice, Volume Two“, die wie bereits Volume One ein Konzert von Elvis’ 1974er Wintergastspiel im „Hilton Hotel“ zu Gehör bringen wird. Nachdem die Volume One-CD der Reihe noch eine bereits bekannte Show enthalten hatte, nämlich die Midnight-Show vom 3. Februar 1974 (wenngleich als neu entdeckte Richtmikrofon-Aufnahme), wird Volume Two erstmals ein noch unveröffentlichtes Konzert präsentieren, und zwar die Midnight-Show vom 2. Februar 1974. Tonquelle wird auch hier ein erst jetzt aufgetauchter Richtmikrofon-Mitschnitt sein, der eine sehr gute Klangqualität haben soll.
Datum: 7. August 2015 – Quellen: For Elvis CD Collectors, Elvis Day By Day
Spezielle Präsentationsparty für das kommende „If I Can Dream“-Album bei der „Elvis Week“
Anlässlich der Ankündigung des spektakulären neuen CD-, Vinyl-LP- und Vinyl-Single-Projekts „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: If I Can Dream“ durch „Sony Music“ für Ende Oktober 2015 (s. unsere ausführliche Reportage von gestern) haben Elvis Presley Enterprises (EPE) und Elvis’ Plattenfirma beschlossen, das Programm der am kommenden Wochenende in Memphis beginnenden „Elvis Week 2015“ zum 38. Todestag des King durch eine spezielle Präsentationsparty für „If I Can Dream“ zu ergänzen. Unter dem Titel „Sony Music Special Event: Listening Party For ‚If I Can Dream’“ wird diese zusätzliche Einzelveranstaltung am Mittwoch, dem 12. August 2015, von 18.00 bis 19.00 Uhr im bekannten Elvis-Automobilmuseum von Graceland gegenüber von Elvis’ Villa stattfinden.
Das Ganze wird eine Art Vorpräsentation des schon jetzt mit großer Spannung erwarteten neuen „If I Can Dream“-Albums nebst Single-Auskopplung sein, für das insgesamt 17 Elvis-Songs aus allen Schaffensperioden des King vom britischen „Royal Philharmonic Orchestra“ neu instrumentiert worden sind. Zu der „Listening Party“ während der „Elvis Week“ haben sich hochrangige Vertreter von Elvis’ Plattenfirma „Sony Music“ angekündigt, und die Besucher werden die Gelegenheit erhalten, längere Passagen der neu eingespielten Songs anhören zu können, lange bevor „If I Can Dream“ am 23. Oktober 2015 (Single) bzw. 30. Oktober 2015 (Album) weltweit veröffentlicht werden wird. Der Eintritt zu „Sony Music Special Event: Listening Party For ‚If I Can Dream’“ ist frei!
Datum: 6. August 2015 – Quellen: Elvis Presley Enterprises (EPE), Sony Music

Angekündigte Live-CD „Las Vegas’ Voice, Volume One“ auf dem Elvis-Sammlermarkt erschienen
Auf dem Elvis-Sammlermarkt ist in diesen Tagen die angekündigte neue Live-CD „Las Vegas’ Voice, Volume One“ der inoffiziellen Firma „Rock Legends“ erschienen, mit der eine neue Reihe von Alben mit Las Vegas-Shows des King bei diesem Hersteller begonnen hat. Zu hören ist ein Konzert aus Elvis’ 1974er Wintergastspiel im „Hilton Hotel“, und zwar die Midnight-Show vom 3. Februar 1974. Diese kennen Sammler bereits als vollständigen und tonqualitativ bemerkenswert guten Publikumsmitschnitt von Disc 2 der ebenfalls inoffiziellen Doppel-CD „With A Humble Heart“ des Labels „Straight Arrow“ aus dem Jahr 2012. Für die jetzige Wiederveröffentlichung der Show auf der CD „Las Vegas’ Voice, Volume One“ hat „Rock Legends“ einen neu entdeckten Richtmikrofon-Mitschnitt verwendet, der eine noch bessere Klangqualität besitzt als die vor drei Jahren von „Straight Arrow“ benutzte Aufnahme. In Kürze bereits will „Rock Legends“ seine neue „Las Vegas’ Voice“-CD-Serie mit Volume 2 fortsetzen.
Datum: 6. August 2015 – Quelle: For Elvis CD Collectors
Elvis ist überall: Großer Artikel über den King in deutscher Apotheker-Zeitschrift
Immer wieder mal berichten wir an dieser Stelle über ‚Begegnungen’ mit Elvis in Bereichen, in denen man eine Präsenz des King normalerweise nie erwartet. Solche Elvis-Sichtungen unter dem Motto ‚Elvis ist überall’ zeigen jeweils auf verblüffende Weise, wie präsent unser Champion noch heute in unserem ganz normalen täglichen Leben ist.
Jüngstes Beispiel für das Phänomen der Allgegenwärtigkeit von Elvis ist ein großer Artikel über den King in der monatlich erscheinenden deutschen Apotheker-Zeitschrift „Die PTA in der Apotheke“. In der aktuellen August-Ausgabe Nr. 8/2015 bringt die Zeitschrift in ihrer Serie „Krankheiten berühmter Persönlichkeiten“ eine zweiseitige Story mit dem Titel „Die Tortur des King of Rock“ (s. Abbildung), die von einer gewissen Dr. Eva-Maria Stoya geschrieben worden ist. Der Artikel stützt sich hauptsächlich auf die etwas fragwürdigen Aussagen von Elvis’ umstrittenem Leibarzt Dr. George Nichopoulos in dessen im Jahr 2010 publizierten Buch „The King And Dr. Nick – What Really Happened To Elvis And Me“, nach denen Elvis an einem Darmverschluss gestorben ist. Der Beitrag enthält wie so oft, wenn Elvis-Laien einen Elvis-Bericht schreiben, einige sachliche Fehler, wird insgesamt aber dem King durchaus gerecht, vor allem was dessen Karriere in den 50er und 60er Jahren angeht. Leider werden demgegenüber die 70er Jahre fast völlig auf Elvis’ Krankheiten reduziert.
Dennoch hat man schon wesentlich Schlimmeres über den King lesen müssen, und es ist erstaunlich und keineswegs unerfreulich, dass man Elvis Presley im Jahr 2015 sogar in einer Apotheker-Zeitschrift begegnet. Sehr herzlich danken möchten wir unserem „The King’s World“-Mitglied Marina Milivojevic, die uns auf den Artikel aufmerksam gemacht und den Scan davon zu Verfügung gestellt hat!
Datum: 6. August 2015 – Quellen: Zeitschrift „Die PTA in der Apotheke“, Marina Milivojevic
Alle Einzelheiten zum neuen großen Elvis-CD-Projekt „If I Can Dream“ von „Sony Music“
Elvis Presleys Plattenfirma „Sony Music“ hat zum ersten Mal alle konkreten Einzelheiten zum neuen großen Elvis-CD-Projekt „If I Can Dream“ bekannt gegeben, über das wir erstmals schon im Juni 2015 an dieser Stelle unter Berufung auf Insider-Informationen berichtet hatten. Gemäß der nun erstmals offiziellen Mitteilungen von „Sony“ wird es sich um ein sehr bedeutendes neues Projekt handeln, mit dem Elvis’ Musik ein weiteres Mal in einem zeitgemäßen Gewand und Klang präsentiert werden soll, ohne jedoch das Werk des King in unangemessener Weise zu verfälschen. Hierfür sind in den legendären „Abbey Road Studios“ in London/Großbritannien 17 Elvis-Songs mit dem hervorragenden „Royal Philharmonic Orchestra“ neu instrumentiert worden, wobei mit Don Reedman (Produktion) und Robin Smith (Arrangements) weiteres hochkarätiges Personal zum Einsatz gekommen ist.
Ergebnis des Ganzen wird das brandneue Album „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: If I Can Dream“ sein, das am 30. Oktober 2015 weltweit simultan veröffentlicht werden wird. Hierbei wird es DREI verschiedene Ausführungen des Albums mit zum Teil unterschiedlichen Cover-Gestaltungen geben. Die Einzel-CD-Version für den nordamerikanischen Markt soll das nebenstehend oben abgebildete Design bekommen und 14 Songs enthalten, während für die europäische Einzel-CD-Version das unten gezeigte Design und ebenfalls 14 Songs vorgesehen sind. Daneben wird es nur in Europa noch eine dritte Version als Deluxe-Edition geben, die 17 Songs umfassen wird, die auf einer CD und zusätzlich auf zwei Vinyl-LPs in einer Box mit großformatigem Booklet präsentiert werden. Das Frontcover-Design der Deluxe-Edition wird dem der europäischen Einzel-CD entsprechen.
Unter den neu instrumentierten Liedern des umfangreichen Projekts befinden sich neben dem Titel-Song „If I Can Dream“ sowohl frühe Klassiker des King wie „Heartbreak Hotel“, „It’s Now Or Never“ und „Can’t Help Falling In Love“ als auch spätere Werke von Elvis wie „In The Ghetto“, „Burning Love“ und „An American Trilogy“. Abgerundet wird die Liedauswahl durch ein künstlich geschaffenes Duett von Elvis mit dem kanadischen Entertainer Michael Bublé beim Titel „Fever“. Um schließlich die geplante Großoffensive der ehrgeizigen Unternehmung in der internationalen Musik-Szene zu komplettieren, werden zwei der neuen Aufnahmen – natürlich „If I Can Dream“ sowie „Bridge Over Troubled Water“ – schon vorab auf einer Vinyl-Single aus dem Album ausgekoppelt werden (untere Abbildung), die am 23. Oktober 2015 im Handel erwartet wird. Nicht nur angesichts dieser höchst bemerkenswerten Dimensionen des Projekts darf man auf „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: If I Can Dream“ sehr gespannt sein!
Datum: 5. August 2015 – Quelle: Sony Music


Angekündigte „Legacy Edition“ von „Elvis Today“ heute in Japan erschienen –
Veröffentlichung im ‚Rest der Welt’ am übermorgigen Freitag

Bereits am heutigen Mittwoch, dem 5. August 2015, ist in Japan wie angekündigt die neue Doppel-CD „Elvis Today – Legacy Edition“ vom „Sony Music“-Tochterunternehmen „Legacy Recordings“ im Handel erschienen. Das Album ist eine erweiterte Neuauflage von Elvis’ klassischer LP (später Einzel-CD) „Elvis Today“ vom Mai 1975. Disc 1 enthält die zehn Lieder der ursprünglichen LP von „T-R-O-U-B-L-E“ bis „Green, Green Grass Of Home“ in den bekannten bearbeiteten Master-Take-Versionen und in den puren unbearbeiteten Fassungen ohne Overdubs. Disc 2 präsentiert in neu remasterter Form die zu einem fiktiven zusammenhängenden Konzert zusammengesetzten Live-Aufnahmen von Elvis’ USA-Tourneen im Mai/Juni 1975, die es erstmals im April 1980 unter dem Titel „The Concert Years: Elvis In Concert 1975“ innerhalb der 8-LP-Box „Elvis Aron Presley“ gegeben hatte. Aufgemacht ist die Doppel-CD-Neuauflage von „Elvis Today“ in einem ausklappbaren Digipack mit 24-seitigem Booklet. Im ‚Rest der Welt’ einschließlich Deutschland wird das Album simultan am übermorgigen Freitag, dem 7. August 2015, veröffentlicht werden.
Datum: 5. August 2015 – Quellen: Legacy Recordings (Sony Music), Sony Music-Japan, Amazon-Japan
Neue Doppel-CD „Atlanta Loves Elvis!“ nur eine Woche nach Ankündigung bereits erschienen
Nur knapp eine Woche nach ihrer Ankündigung ist die neue Live-Doppel-CD „Atlanta Loves Elvis!“ der inoffiziellen Firma „Touchdown Productions“ auf dem Sammlermarkt erschienen. Das Album enthält das bis dato unveröffentlichte Tournee-Konzert des King im mit 17 000 Fans restlos ausverkauften „Omni Coliseum“ in Atlanta/Georgia vom 30. Dezember 1976 als vollständigen und klanglich exzellenten Publikumsmitschnitt. Zu den Highlights von Elvis’ bemerkenswert starker Show – und damit auch zu den Highlights der Doppel-CD – gehört eine komplette Darbietung des live von Elvis nur ganz selten gesungenen 1960er Liedes „Such A Night“. „Touchdown Productions“ hat die Doppel-CD „Atlanta Loves Elvis!“ im Jewel-Case mit 16-seitigem Booklet vorgestellt. Der Album-Titel spielt darauf an, dass Atlanta in den großen Konzert-Jahren von Elvis eine der am meisten vom King begeisterten Städte war.
Datum: 4. August 2015 – Quelle: Elvis On CD
Ergänzende Info zur obigen Meldung der Erstveröffentlichung von Elvis’ 1976er Atlanta-Konzert
Langjährige Elvis-Fans und versierte Sammler von Elvis-Konzert-Mitschnitten werden sich möglicherweise ein wenig daran stören, dass die neue Doppel-CD „Atlanta Loves Elvis!“ als Erstveröffentlichung des zu hörenden Atlanta-Konzertes von Elvis vom 30. Dezember 1976 bezeichnet wird. Streng genommen ist die Bezeichnung ‚Erstveröffentlichung’ in der Tat nicht ganz korrekt: Schon im Jahr 1979 (!) hatte es von der ebenfalls inoffiziellen Firma „TCB Records“ eine Vinyl-LP namens „Live In Atlanta“ gegeben, die das besagte Konzert auch als Publikumsmitschnitt hatte enthalten sollen. Tatsächlich jedoch war der Inhalt der damaligen LP eine blanke Zumutung gewesen: In einer katastrophalen Tonqualität waren lediglich Fragmente der Elvis-Show präsentiert worden, bei denen kaum ein Song komplett zu hören war. Dass das Cover von „Live In Atlanta“ (s. Abbildung) weder Elvis’ Namen, noch eine Song-Auflistung noch ein Foto des King trug, war da noch das geringste Problem. Insoweit – und besonders aufgrund des bruchstückhaften Inhalts der damaligen LP – ist die Bezeichnung ‚Erstveröffentlichung’ für das 1976er Atlanta-Konzert auf der oben genannten neuen Doppel-CD „Elvis Loves Atlanta!“ von „Touchdown Productions“ sicherlich gerechtfertigt.
Datum: 4. August 2015 – Quelle: For Elvis CD Collectors
Elvis’ Filmpartnerin Celeste Yarnall krebsfrei aus dem Krankenhaus entlassen
Sehr erfreuliche Neuigkeiten gibt es von der amerikanischen Schauspielerin Celeste Yarnall (Foto), die Elvis-Fans als Partnerin des King in dessen Spielfilm „Live A Little, Love A Little“ von 1968 und von diversen Elvis-Veranstaltungen der letzten Jahre kennen. Die lebensfrohe Schauspielerin hat ihre im Jahr 2014 diagnostizierte Krebserkrankung offenbar überwunden und ist Anfang dieser Woche aus dem Krankenhaus nach Hause entlassen worden. Im Hospital hatte sich Celeste Yarnall einer mehrwöchigen Chemotherapie und zuletzt einer Operation unterzogen, die allem Anschein nach so erfolgreich verlaufen sind, dass die Schauspielerin als krebsfrei gilt. Diese positive Entwicklung ist gewiss das schönste Geburtstagsgeschenk für Celeste Yarnall, die am 26. Juli 2015 wie berichtet ihren 71. Geburtstag gefeiert hatte. „The King’s World“ wünscht Mrs. Yarnall alles erdenklich Gute für die Zukunft und hat diese guten Wünsche der sympathischen Elvis-Weggefährtin auch bereits persönlich übermittelt.
Datum: 4. August 2015 – Quelle: Celeste Yarnall
Tolles Comeback der 6-DVD-Box „The Elvis Collection“ in der Musik-Video-Chart Großbritanniens
Ein tolles Comeback hat die altbekannte und sehr beliebte 6-DVD-Box „The Elvis Collection“ zu Beginn dieser neuen Woche in der Musik-Video-Chart von Großbritannien gefeiert. Nachdem das aus dem Jahr 2011 stammende Set von „Warner Home Video“ mit sechs Elvis-Spielfilmen aus den 50er und 60er Jahren von „Jailhouse Rock“ über „Viva Las Vegas“ bis „Speedway“ zuletzt im April dieses Jahres 2015 in der Video-Hitparade des ‚United Kingdom’ zu finden gewesen war, wird es aktuell als Wiedereinsteiger erstmals wieder in der Chart geführt. Mit Platz 46 ist das Comeback in der 50 Positionen führenden Liste zwar nicht allzu hoch ausgefallen, doch ist die erneute Hitparaden-Präsenz von „The Elvis Collection“ als solche schon eine großartige Sache. Die Gesamtlaufzeit der zu Recht ebenfalls als Dauerbrenner geltenden 6-DVD-Box beträgt in der britischen Musik-Video-Chart jetzt unglaubliche 135 Wochen. Eine weitere fabelhafte Bilanz, die dem King so schnell keiner nachmacht!
Datum: 3. August 2015 – Quelle: The Official UK Charts Company
Schöner Erfolg des „Elvis Tampa Bay Festival“ in Florida trotz widriger Bedingungen
Sturm und sintflutartiger Regen im Hochsommer im sonst so sonnigen Florida? Was wohl viele kaum für möglich gehalten haben, ereignete sich während der vergangenen Tage im Großraum der Stadt Tampa/Florida in den USA (oberes Foto) und sorgte für Großeinsätze von Polizei und Feuerwehr. Unter diesen widrigen Bedingungen schienen die Vorzeichen für das eintägige „Elvis Tampa Bay Festival“ sehr ungünstig zu sein, das der örtliche „Elvis Tampa Bay TCB Fan Club“ wie angekündigt am vorgestrigen Samstag, dem 1. August 2015, in der „Expo Hall“ in Tampa bereits zum 13. Mal durchgeführt hat. Dank des Mutes der Verantwortlichen um Club-Präsidentin Vickie L. May und der Treue der Fans ging aber dann doch alles gut, auch wenn mit rund 300 Besuchern witterungsbedingt etwa ein Drittel weniger Fans zum „Elvis Tampa Bay Festival“ kamen als in den vergangenen Jahren.
Ihr Kommen brauchten die Elvis-Anhänger dann auch nicht zu bereuen. Bei der Veranstaltung wurde in schöner Form an Elvis’ historisches Tournee-Konzert im „Fort Homer Hesterly Armory“ in Tampa vor 60 Jahren am 31. Juli 1955 erinnert, und eine große Elvis-Tombola erbrachte eine hübsche Summe Geld für das Kinderheim der Stadt. Den Elvis-Imitatoren-Wettbewerb als letzte Vorrunde zum diesjährigen „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“ von Elvis Presley Enterprises (EPE) gewann mit Kevin Mills eine seit Jahren bekannte Größe der amerikanischen Elvis-Darsteller-Szene (unteres Foto), der sich sehr freute, durch seinen Sieg auf der sprichwörtlichen ‚letzten Rille’ doch noch die Qualifikation für die große Endrunde während der am nächsten Wochenende beginnenden „Elvis Week 2015“ in Memphis geschafft zu haben.
Datum: 3. August 2015 – Quellen: Vickie L. May/Fanclub „Elvis Tampa Bay TCB Fan Club“, The Weather Channel, Kevin Mills

Heiße Schlussphase der Vorbereitungen für die „Elvis Week 2015“ in Memphis
In Elvis’ Heimatstadt Memphis beginnt am kommenden Samstag, dem 8. August 2015, wie vielfach angekündigt die diesjährige „Elvis Week“ von Elvis Presley Enterprises (EPE). Mit dieser weltgrößten Elvis-Veranstaltung wird alljährlich der King of Entertainment zu seinem Todestag gewürdigt, der sich in diesem Jahr zum 38. Mal jährt. Vor Ort gehen in diesen Tagen die Vorbereitungen für die bis zum übernächsten Sonntag, dem 16. August 2015, dauernde große Gedenkwoche in die heiße Schlussphase. Nebenstehendes aktuelles Foto zeigt die Errichtung der „Elvis Week Main Stage“, des geräumigen Zeltbaus mit kompletter Sound- und Licht-Technik auf der Graceland Plaza gegenüber von Elvis’ Villa, in dem auch in diesem Jahr wieder die Mehrzahl der Einzelveranstaltungen der „Elvis Week“ stattfinden wird.
Datum: 3. August 2015 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)
Neue Buch-Revue der Elvis-Events von „Essential Elvis“ in Vorbereitung
Der traditionsreiche britische Fanclub „Essential Elvis“ mit Sitz in Worthing in der südenglischen Grafschaft West Sussex hat in den vergangenen knapp 20 Jahren eine Vielzahl zum Teil hochkarätig besetzter Veranstaltungen in Erinnerung an den King durchgeführt, zuletzt am 11. Juli 2015 das Event „Elvis And Red“ mit Elvis’ Ex-Bodyguard Red West in London. Vor Red West waren bereits viele, viele andere frühere Weggefährten von Elvis bei den Veranstaltungen von „Essential Elvis“ zu Gast gewesen wie Elvis’ Begleitchöre der 70er Jahre „The Imperials Quartet“ und „The Sweet Inspirations“, Elvis’ Rhythmusgitarrist aus der „TCB Band“ John Wilkinson, der enge Elvis- bzw. Tom Parker-Mitarbeiter Al Dvorin, Elvis’ Konzert-Fotograf Ed Bonja, Elvis’ Filmpartnerinnen Susan Henning, Suzanna Leigh und Jennifer Holden, Elvis’ Karate-Trainingspartner Bill Wallace, die Elvis-Leibwächter Sam Thompson und Sonny West, Elvis’ Leibarzt Dr. George Nichopoulos, Elvis’ Cousin Billy Smith, Elvis’ Lebensgefährtin Linda Thompson und noch etliche andere.
Um die Erinnerung an all diese Veranstaltungen nicht zu sehr verblassen zu lassen, bereiten Club-Präsident Andrew Hearn und sein Team von „Essential Elvis“ nun ein Buch mit dem passenden Titel „Let’s Have A Party“ vor, das eine Revue aller Club-Veranstaltungen seit 1997 präsentieren wird. Das Werk wird als Hardcover-Buch mit noch unbekanntem Umfang aufgemacht sein und von „Essential Elvis“ selbst verlegt werden. Die Veröffentlichung von „Let’s Have A Party“ soll voraussichtlich im Spätherbst 2015 erfolgen.
Datum: 2. August 2015 – Quelle: Fanclub „Essential Elvis“
Elvis-Veranstaltungskalender von EPE bis Ende 2015
Wie wir gestern an dieser Stelle anlässlich der Ankündigung des speziellen Schüler-Tages „Home School Day At Graceland“ für den 2. Oktober 2015 bereits angedeutet haben, bereitet Elvis Presley Enterprises (EPE) für den Herbst und Winter 2015 eine ganze Reihe von Elvis-Veranstaltungen vor, die überwiegend die Event-Tradition der vergangenen Jahre fortsetzen werden. So ist die seit langer Zeit liebgewonnene „Graceland Lighting Ceremony“, mit der alljährlich die Weihnachtsbeleuchtung und -dekoration von Elvis’ Villa Graceland feierlich eingeweiht wird, auf den 20. November 2015 angesetzt worden. Im Dezember 2015 schließlich wird es wie schon in den Vorjahren wieder eine große Elvis-Binnenkreuzfahrt auf dem Mississippi mit dem exklusiven historischen Raddampfer „American Queen“ geben. Hierbei kooperiert EPE erneut mit der in Memphis beheimateten Reederei „American Queen Steamboat Company“. Unter dem Titel „Memphis To New Orleans: Elvis-Themed Mississippi River Cruise“ wird die Reise vom 5. bis zum 13. Dezember 2015 dauern und von Memphis flussabwärts bis nach New Orleans führen.
Über alle Veranstaltungen wird „The King’s World“ wie gewohnt ausführlich und aus erster Hand hier in den Elvis-News für alle Daheimgebliebenen berichten.
Datum: 2. August 2015 – Quellen: Elvis Presley Enterprises (EPE), American Queen Steamboat Company

Museum der „Memphis Music Hall Of Fame“ in der Heimatstadt des King eröffnet
In Memphis/Tennessee, der Heimatstadt von Elvis Presley und traditionsreichen Musik-Stadt am Mississippi, ist am vorgestrigen Freitag, dem 31. Juli 2015, das schon länger angekündigte und in Vorbereitung befindliche Museum der „Memphis Music Hall Of Fame“ (oberes Foto) eröffnet worden. Die Einrichtung, für deren Realisierung sich Memphis’ unkonventioneller Bürgermeister A. C. Wharton persönlich stark gemacht hatte, soll die lange und vielfältige Musik-Geschichte der 650 000-Einwohner-Stadt würdigen, die zwar hauptsächlich aber keineswegs ausschließlich von Elvis sondern natürlich auch ganz generell vom Rock’n’Roll und besonders vom Blues geprägt wurde.
Folglich befinden sich im Museum der „Memphis Music Hall Of Fame“ eine Vielzahl ganz unterschiedlicher Artefakte, die an die aus der Musik-Szene der Stadt hervorgegangenen Sänger, Musiker, Songwriter, Produzenten usw. erinnern. Elvis ist mit mehreren Stücken in dem Museum vertreten, darunter das wenig bekannte 1971er Bühnenkostüm „White Stars Suit“ (unteres Foto), ein Karate-Anzug und ein persönliches tragbares Telefon-Set. Ferner findet man in der Schau historischer Memorabilia auch Erinnerungsstücke an die Elvis-Produzenten Sam Phillips („Sun Records“) und Chips Moman („American Sound Studio“). Das Museum der „Memphis Music Hall Of Fame“ befindet sich in der Second Street Nr. 126 im Stadtzentrum von Memphis nahe der berühmten Beale Street. Es ist täglich von 10.00 Uhr vormittags bis 19.00 Uhr abends geöffnet. Der Eintritt kostet 8,- Dollar für Erwachsene und 6,- Dollar für Kinder und Jugendliche.
Datum: 2. August 2015 – Quellen: Memphis Music Hall Of Fame, The Commercial Appeal

Ehemaliger „TCB Tour-Bus“ von Elvis bzw. den „Stamps“ künftig in Texas zu besichtigen
Noch einmal das Thema Ausstellung von Original-Stücken aus der Elvis-Geschichte: Gute Neuigkeiten gibt es von dem ehemaligen „TCB Tour-Bus“, den Elvis Mitte der 70er Jahre für seinen Gospel-Begleitchor „J. D. Sumner & The Stamps Quartet“ angeschafft hatte. Nach einem jahrelangen Hickhack um die heutigen Besitzrechte an dem Gefährt der Marke „MCI“ war der Bus wie von uns berichtet im Mai 2015 bei der Versteigerung „Property From The Life And Career Of Elvis“ des amerikanischen Auktionshauses „Julien’s Auctions“ für 263 000,- Dollar an einen großen Reisebus- und Wohnmobil-Händler in Texas verkauft worden.
Jetzt hat dieses Unternehmen, eine Firma namens „Motor Home Specialist“ aus Alvarado/Texas (südlich von Fort Worth gelegen), bekannt gegeben, den Elvis- bzw. „Stamps“-Bus künftig der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Der Bus wird ab dem 7. September 2015 auf dem Firmengelände von „Motor Home Specialists“ zu besichtigen sein, wenn auch zunächst nur für eine begrenzte Zeit. Mittelfristig jedoch will das Unternehmen sogar ein eigenes kleines Museum für das historische Fahrzeug bauen, wie Unternehmensinhaber Donny O’Banion mitgeteilt hat.
Datum: 2. August 2015 – Quelle: Motor Home Specialist

Letztes Live-Album in der Wiederveröffentlichungsreihe von Rick Rennie-Aufnahmen erschienen
Das inoffizielle Label „Straight Arrow“ hat wie angekündigt nun auch das sechste und damit letzte Live-Album in seiner Reihe mit Wiederveröffentlichungen von Elvis-Konzert-Aufnahmen des Super-Fans Rick Rennie auf dem Sammlermarkt herausgebracht. Es handelt sich um eine Doppel-CD im ausklappbaren Digipack mit dem Titel „The Man From Memphis – From The Rick Rennie Master Tapes, Volume Six“. Enthalten sind die vollständigen und klanglich exzellenten Publikumsmitschnitte Rick Rennies von Elvis’ ungewöhnlicher 3-Uhr-morgens-Show vom 13. Mai 1973 im „Sahara Hotel“ in Lake Tahoe und von Elvis’ Tournee-Konzert im „Memorial Coliseum“ in Portland/Oregon vom 26. November 1976. Beide Mitschnitte gab es bereits auf mehreren früheren ebenfalls inoffiziellen CDs wie „Elvis Presley Live In Lake Tahoe“ von „PEAF“ (1990) und „Last Time In Portland“ von „Memory Records“ (2003), die auf dem Sammlermarkt heute allerdings längst vergriffen sind. Speziell aus Sicht jüngerer Sammler ist die Wiederveröffentlichung der Aufnahmen auf der neuen „Straight Arrow“-Doppel-CD deshalb eine begrüßenswerte Sache.
Datum: 1. August 2015 – Quellen: Elvis On CD, Elvis Day By Day
Spezieller Familien- und Schüler-Tag in Graceland am 2. Oktober 2015
Eineinhalb Wochen vor Beginn der „Elvis Week 2015“ zum 38. Todestag des King dreht sich bei Elvis Presley Enterprises (EPE) in Memphis naturgemäß fast alles um diese weltgrößte Elvis-Gedenkveranstaltung und die letzten Vorbereitungen dafür. Dennoch hat die EPE-Leitung bereits neue Elvis-Veranstaltungsprojekte in Angriff genommen, die im kommenden Herbst und Winter 2015 stattfinden werden. So ist jetzt ein spezieller Schüler-Tag in Graceland angekündigt worden, der unter dem Titel „Home School Day At Graceland“ auf Freitag, den 2. Oktober 2015, terminiert worden ist. Hierbei sind Gruppen mit Schülerinnen und Schülern im Alter von 7 bis 18 Jahren eingeladen, Elvis’ Villa und das sie umgebende Gelände zu Sonderpreisen zu besuchen und eigens angebotene Extra-Programmpunkte zu erleben. Mit dem „Home School Day At Graceland“ will EPE einmal mehr dazu beitragen, die ganz junge Generation an Elvis Presley und seine Kunst heranzuführen.
Datum: 1. August 2015 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)
Country-Pop-Star und Elvis-Bewunderin Lynn Anderson 67-jährig verstorben
Am vorgestrigen Donnerstag, dem 30. Juli 2015, ist die erfolgreiche amerikanische Country-Pop-Sängerin und große Elvis-Bewunderin Lynn Anderson (auf oberem historischem Foto mit Elvis und Comedian Sammy Shore backstage in Las Vegas) im Alter von nur 67 Jahren im „Vanderbilt University Medical Center“ in Nashville/Tennessee verstorben. Die Sängerin war mit einer Lungenentzündung in das Krankenhaus eingeliefert worden und erlag dort schließlich einem Herzinfarkt.
Lynn Anderson, geboren am 26. September 1947 in Grand Forks/North Dakota, war schon früh durch ihre Mutter Liz, eine erfolgreiche Songwriterin, mit dem Show-Business in Berührung gekommen. Ihre Gesangskarriere begann 1965/66 mit ersten Song-Aufnahmen und Single-Veröffentlichungen. Lynn Anderson bewunderte Elvis Presley und dessen musikalische Vielseitigkeit, der sie in der Weise folgte, dass sie selbst stets eine gelungene Mischung aus Country- und Pop-Musik präsentierte und auch Gospel-Musik darbot. Weltbekannt wurde Lynn Anderson im Jahr 1971 durch ihren größten Hit „(I Never Promised You A) Rose Garden“, der eine für sie typische Verbindung aus Country und Pop darstellte.
Mit Elvis Presley gab es neben der reinen Bewunderung für den King noch zahlreiche weitere Berührungspunkte: Lynn Anderson (auf unterem Foto beim Besuch der Villa Graceland in Memphis) nahm etliche auch von Elvis interpretierte Lieder auf wie „Heartbreak Hotel“, „Memories“, „You Don’t Have To Say You Love Me“, „Snowbird“, „Put Your Hand In The Hand“ und „For The Good Times“. Im Studio arbeitete die Sängerin außerdem oft und gerne mit Elvis’ legendärem männlichem Begleitchor der 50er und 60er Jahre „The Jordanaires“ zusammen. Bis zuletzt blieb Lynn Anderson im Show-Business aktiv; ihr letztes Album, die Gospel-CD „Bridges“, war erst im Juni 2015 erschienen.
Datum: 1. August 2015 – Quellen: Diverse

Starke Rückkehr der DVD-Box „Music Legends: Elvis Presley“ in die Musik-DVD-Chart von Irland!
Zwei Wochen nach ihrem Ausscheiden aus der Musik-DVD-Chart von Irland hat die 4-DVD-Box „Music Legends: Elvis Presley“ eine ganz starke Rückkehr in diese Liste geschafft! In der heute neu ausgegebenen Chart wird das Set als Wiedereinsteiger auf einem hervorragenden Platz 3 (!) geführt bei einer Gesamtlaufzeit von nun 15 Wochen. „Music Legends: Elvis Presley“ ist eine schon im Jahr 2013 veröffentlichte Zusammenstellung des britischen Herstellers „Demand Media“ mit vier Dokumentationen über den King.
Datum: 31. Juli 2015 – Quelle: Irish Recorded Music Association (IRMA)
Elvis’ CDs noch in zwei Ländern Europas in den Album-Charts vertreten –
Sensationelle Top Ten-Platzierung in Belgien!

Auch die CDs von Elvis Presley feiern kurz vor dem anstehenden Wochenende wieder tolle Erfolge in den Hitparaden Europas. Allerdings hat sich die Zahl dieser Länder aktuell von drei auf zwei reduziert, nachdem die 2002er CD „Elvis – 30 # 1 Hits“ aus der Midprice-Album-Chart der Niederlande leider ausgeschieden ist, in der sie letzte Woche noch auf Platz 25 notiert gewesen war.
Sehr gut sieht es dafür aber weiterhin in Belgien und in Irland für den King aus: In Belgien hat die 2007er Doppel-CD „The Essential Elvis Presley“ das schon sensationelle Kunststück vollbracht, in der Midprice-Album-Chart vom Platz 19 der Vorwoche auf jetzt Platz 7 nach oben zu stürmen und damit blitzsauber in die Top Ten zurückzukehren!
In Irland schließlich ist die 2011er CD „The Real... Elvis“ auch in dieser Woche immer noch in der Album-Chart vertreten und hat dadurch ihre fantastische Gesamtlaufzeit auf nun 102 Wochen in dieser Liste verbessert. Angesichts dieser großartigen Langzeit-Präsenz in der irischen Alben-Hitparade ist es auch keine Tragödie, dass die Elvis-CD in dieser Woche dort von Platz 84 auf Platz 100 und damit auf den letzten Rang zurückgefallen ist. Und selbst wenn „The Real... Elvis“ in der nächsten Woche aus der Album-Chart Irlands ganz herausfallen sollte, ist die irische Hitparaden-Bilanz dieser Sammlung von 30 frühen Hits des King eine höchst bemerkenswerte Erfolgsgeschichte auf der ‚grünen Insel’. Sie zeigt, dass Elvis Presley auch fast vier Jahrzehnte nach seinem viel zu frühen Tod mit seiner Kunst immer noch die Herzen der Menschen erreicht und eine Aktualität besitzt, die im Jahr 1977 wohl niemand in dieser ausgeprägten Form für möglich gehalten hatte!
Datum: 31. Juli 2015 – Quellen: Dutch Charts, Ultratop, Irish Recorded Music Association (IRMA)

Vinyl-LP-Ausgabe der 3-CD-Box „Elvis Love Songs“ heute auch in Deutschland erschienen
Die Vinyl-LP-Ausgabe der 3-CD-Box „Elvis Love Songs“ des britischen Billig-Herstellers „Not Now Music“ aus London, die wie berichtet am 20. Juli 2015 schon in Großbritannien veröffentlicht worden war, ist wie geplant am heutigen Freitag, dem 31. Juli 2015, nun auch im deutschsprachigen Raum im Handel erschienen. Das Set besteht aus drei LPs auf 180 Gramm schwerem rotem Vinyl in einem Klappcover und enthält 48 Liebeslieder des King aus den in der Europäischen Union (EU) lizenzfreien Jahren bis 1962 (16 Songs pro LP), nachdem die CD-Ausgabe vom Februar 2015 noch 75 Lieder (25 Songs pro Disc) umfasst hatte aufgrund des größeren Fassungsvermögens einer CD im Vergleich zu einer LP. In Deutschland wird das 3-LP-Set „Elvis Love Songs“ von „Not Now Music“ vertrieben vom Unternehmen „H’Art“ aus Marl in Westfalen. Es wird im Handel zu Preisen von etwas über 30,- Euro angeboten.
Datum: 31. Juli 2015 – Quellen: Not Now Music, H’Art Musik-Vertrieb GmbH
Morgen eintägiges traditionelles „Elvis Tampa Bay Festival“ in den USA
In Florida in den USA wird am morgigen Samstag, dem 1. August 2015, bereits zum 13. Mal das traditionelle „Elvis Tampa Bay Festival“ stattfinden. Die wie gewohnt eintägige Veranstaltung wird organisiert und präsentiert vom örtlichen „Elvis Tampa Bay TCB Fan Club“ und will in diesem Jahr besonders an Elvis’ legendäres Tournee-Konzert im „Fort Homer Hesterly Armory“ in Tampa/Florida am 31. Juli 1955 erinnern, das in diesen Tagen 60-jähriges Jubiläum feiert und bei dem nebenstehendes berühmtes Foto entstanden war, das einige Monate später in etwas bearbeiteter Form das Frontcover von Elvis’ historischer erster LP „Elvis Presley“ zierte. Zum Programm des „Elvis Tampa Bay Festival 2015“ gehören außerdem ein Elvis-Imitatoren-Wettbewerb als letzte Vorrunde zum diesjährigen „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“ von Elvis Presley Enterprises (EPE) und eine Elvis-Tombola zugunsten des Kinderheims von Tampa. Location des Events ist die „Expo Hall“, wo das „Elvis Tampa Bay Festival“ von 11.00 Uhr vormittags bis 20.00 Uhr abends zu erleben sein wird.
Datum: 31. Juli 2015 – Quelle: Fanclub „Elvis Tampa Bay TCB Fan Club“
Angekündigte Live-CD „Elvis In Fine Form“ mit unveröffentlichtem Las Vegas-Konzert erschienen
Auf dem Elvis-Sammlermarkt ist heute eine der zuletzt angekündigten neuen Live-CDs erschienen, nämlich das Album „Elvis In Fine Form“ der inoffiziellen Firma „E. P. Collector“. Die im Digipack dargereichte CD enthält die bislang noch unveröffentlichte Midnight-Show des King vom 9. Februar 1973 im „Hilton Hotel“ in Las Vegas als vollständigen Publikumsmitschnitt in guter Tonqualität, gemessen an den klanglichen Standards solcher Aufnahmen. Während seines 1973er Wintergastspiels in Las Vegas hatte Elvis unter bis dahin ungewohnten gesundheitlichen Problemen gelitten und in der dritten Woche der vierwöchigen Konzertreihe erstmals überhaupt drei Shows wegen Erkrankung (Halsentzündung) absagen müssen. Bei der auf der neuen CD zu hörenden Mitternachtsvorstellung vom 9. Februar 1973 hatte sich der King jedoch in guter Verfassung präsentieren können, was jetzt auch zu dem Album-Titel „Elvis In Fine Form“ geführt hat.
Datum: 30. Juli 2015 – Quelle: Elvis On CD
Nächstes Heft in der „Elvis Files Magazine“-Reihe kommt im September 2015
Während die Elvis-Fans rund um den Globus immer noch sehnsüchtig auf die schon länger angekündigten Elvis-Bücher „Greater Than Ever – A Touch Of Gold Lamé“ und „The Elvis Files, Volume 7: 1974 - 1975“ von Erik Lorentzen warten, hat der stets viel beschäftigte Norweger nun auch noch die turnusmäßige nächste Ausgabe seines sehr erfolgreichen internationalen Elvis Presley-Magazins „The Elvis Files Magazine“ angekündigt. Das in Vorbereitung befindliche neue Heft wird den Haupt-Titel „Elvis: The Man In The Blue Suede Shoes“ tragen und aller Voraussicht nach das nebenstehend abgebildete Frontcover-Design bekommen. Verläuft alles so, wie Erik Lorentzen, sein Mitarbeiter-Team und der eng mit ihm zusammenarbeitende Verlag „KJ Consulting“ aus Oslo es nach letztem Stand der Dinge geplant haben, ist mit folgendem Veröffentlichungsfahrplan für die anstehenden Elvis-Publikationen der Skandinavier zu rechnen: Buch „Greater Than Ever! – A Touch Of Gold Lamé“ Anfang August 2015, Buch „The Elvis Files, Volume 7: 1974 - 1975“ Mitte August 2015 und Heft „The Elvis Files Magazine, Issue 13“ September 2015.
Datum: 30. Juli 2015 – Quellen: Erik Lorentzen/The Elvis Files, KJ Consulting
Geburtstagsfeier „Elvis Birthday Celebration“ von EPE im Januar 2016 nur als Eintages-Event?
Seit jeher hat das Begehen von Elvis Presleys Todestag im August eines jeden Jahres bei Elvis Presley Enterprises (EPE) zumindest nach außen hin einen größeren Stellenwert gehabt als die Feier des Geburtstages des King alljährlich im Januar. Schon auf den ersten Blick erkennbar war dies stets daran, dass die „Elvis Week“ zum Todestag immer viel länger dauerte und hinsichtlich der Stargäste deutlich besser besetzt war als die „Elvis Birthday Celebration“ zum Geburtstag unseres Helden. Ein wichtiger Grund dafür war freilich die schlichte Tatsache, dass die Rahmenbedingungen für internationale Großveranstaltungen in hochsommerlicher Ferienzeit natürlich viel günstiger waren bzw. sind als im kalten Winter kurz nach Weihnachten und Neujahr. Dennoch hatte EPE es in den vergangenen Jahren immer bewerkstelligt, die „Elvis Birthday Celebration“ im Januar als mehrtägiges Event mit durchaus attraktivem Programm und interessanten Gästen zu gestalten. Nun jedoch scheint es so zu sein, dass EPE die nächste „Elvis Birthday Celebration“ zum 81. Geburtstag des King im Januar 2016 nur noch als Eintages-Veranstaltung am 8. Januar 2016 plant. Dies jedenfalls geht aus dem jüngsten Veranstaltungskalender des Unternehmens in Memphis hervor.
Unsere Meinung: Es wäre sehr schade, wenn es bei dieser Absicht bleiben würde. Elvis und sein Geburtstag haben auf der bedeutenden Plattform von EPE mehr verdient als nur ein dünnes Abfeiern an einem einzigen Tag. Dies gilt umso mehr, als der 8. Januar 2016 auf einen Freitag fällt und dadurch die Option eröffnet, das Ganze in eine bis zum folgenden Sonntag dauernde und somit mindestens dreitägige Celebration münden zu lassen. „The King’s World“ wird selbstverständlich an der Sache dran bleiben und über die weitere Entwicklung aus erster Hand berichten.
Datum: 30. Juli 2015 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)
FTD-Label kündigt drittes Buch-/CD-Set „The Best Of British“ für September 2015 an
Heute hat das zu Elvis’ Plattenfirma „Sony Music“ gehörende offizielle Sammlerlabel „Follow That Dream Records (FTD)“ ein erstes neues Elvis-Produkt für den kommenden Herbst 2015 angekündigt. In Vorbereitung ist eine dritte und wohl letzte Buch-/CD-Kombination in der sehr erfolgreichen Reihe „The Best Of British“, in der bereits die Sets „The Best Of British – The HMV Years 1956 - 1958“ im Frühjahr 2013 und „The Best Of British, Vol. 2 – The RCA Years 1957 - 1959“ im Spätsommer 2014 erschienen waren. Nun wird noch „The Best Of British, Vol. 3 – The RCA Years 1959 - 1960“ kommen, das wie die Vorgänger der Serie die Veröffentlichungsgeschichte von Elvis’ frühen Schallplatten in Großbritannien in Wort, Bild und Ton äußerst detailliert dokumentiert, in diesem Fall betreffend die Jahre 1959 und 1960.
Das Produkt wird als hochwertiges Hardcover-Buch mit einem Umfang von über 500 Seiten aufgemacht sein und mehr als 1100 Fotos und Abbildungen enthalten. Die zugehörige CD wird 30 zum Thema des Buches passende Audio-Aufnahmen zu Gehör bringen. Darunter befinden sich alle wichtigen Elvis-Songs des betreffenden Zeitraumes (teilweise in den bekannten Master-Take-Versionen, teilweise aber auch in raren Film-Versionen) plus historische Elvis-Radio-Werbespots plus die Songwriter-Demo-Fassungen der Lieder „Pocketful Of Rainbows“ und „I Gotta Know“. Das „FTD“-Label will die Buch-/CD-Kombination „The Best Of British, Vol. 3 – The RCA Years 1959 - 1960“ im September 2015 auf den Markt bringen.
Datum: 29. Juli 2015 – Quelle: Follow That Dream Records (FTD)
Elvis’ unveröffentlichtes Atlanta-Konzert vom 30. Dezember 1976 auf neuer Doppel-CD angekündigt
Eine vor allem aus Sicht der Sammler von Elvis’ 70er Jahre-Konzerten sehr interessante neue Doppel-CD hat die inoffizielle Firma „Touchdown Productions“ zur baldigen Veröffentlichung angekündigt. Das Album wird den Titel „Atlanta Loves Elvis!“ tragen und das bis dato noch unveröffentlichte Tournee-Konzert des King im mit 17 000 Fans wie üblich restlos ausverkauften „Omni Coliseum“ in Atlanta/Georgia vom 30. Dezember 1976 als klanglich exzellenten Publikumsmitschnitt präsentieren. Abgesehen davon, dass es eben die Erstveröffentlichung dieser Show sein wird, ist das Projekt deshalb so interessant, weil erstens alle Atlanta-Gastspiele des King seit seinem ersten spektakulären Auftreten in der Stadt im Sommer 1973 etwas ganz Besonderes waren und weil zweitens Elvis sich im Herbst und Winter 1976 ein letztes Mal in ganz großer Form bei seinen Konzerten gezeigt hatte. Augenzeugen-Berichten zufolge war dies auch bei der besagten Atlanta-Show vom 30. Dezember 1976 der Fall, so dass man der Doppel-CD „Atlanta Loves Elvis!“ von „Touchdown Productions“ mit Spannung entgegensehen kann.
Datum: 29. Juli 2015 – Quelle: For Elvis CD Collectors
Elvis’ Krankenschwester und enge Vertraute Marian Justice Cocke feierte 89. Geburtstag!
Eine der ältesten noch lebenden Personen aus Elvis Presleys engerem Umfeld feierte gestern bei immer noch erfreulich guter Gesundheit ihren Geburtstag: Marian Justice Cocke (Foto), die in Elvis’ letzten zweieinhalb Lebensjahren dem gesundheitlich angeschlagenen King als permanente Krankenschwester und persönlich Vertraute in dessen Villa Graceland zur Seite gestanden hatte, wurde stolze 89 Jahre alt! Selbstverständlich gratulierte die „The King’s World“-Leitung der ebenso herzensguten wie resoluten alten Dame herzlich zu ihrem Ehrentag und wünschte ihr noch viele glückliche und gesunde Jahre.
Datum: 29. Juli 2015 – Quelle: Marian Justice Cocke
Elvis weiterhin haushoch an der Spitze der Umfragen „King Of Music“ und „Song Of Ages“!
Nach etwas längerer Zeit wollen wir heute wieder einmal einen Blick auf die bekannten großen Internet-Umfragen „The King Of Music“ und „The Song Of Ages“ werfen. Das Resultat dieses Blicks ist fantastisch, denn in beiden Abstimmungen liegt Elvis Presley weiterhin haushoch an der Spitze!
Im Einzelnen ist der aktuelle Stand der Dinge wie folgt: Bei „The King Of Music“ rangiert Elvis nach wie vor mit riesigem Vorsprung auf Platz 1. Bislang entfielen 234 503 Stimmen (= 51 Prozent aller Votes) auf unseren Champion, der damit inzwischen über 70 000 Punkte Vorsprung auf den Dauerzweiten Michael Jackson hat, der bisher 160 347 Stimmen (= 35 Prozent) erhielt. Bei „The Song Of Ages“ führt Elvis’ „Suspicious Minds“ mit 22 551 Stimmen (= 56 Prozent), womit der Welt-Hit des King von 1969 mittlerweile fast drei Mal so viele Votes bekommen hat wie Michael Jacksons „Billie Jean“, das bis jetzt 8432 Stimmen erreichte (= 21 Prozent). Ganz bemerkenswert ist hier aber auch, dass Elvis’ „Love Me Tender“ sich von hinten auf leisen Sohlen immer näher an „Billie Jean“ heranschleicht: Das Titellied von Elvis’ 1956er Debüt-Spielfilm konnte bislang 6162 Stimmen (= 15 Prozent) auf sich vereinen, so dass sogar ein Elvis-Doppelsieg bei der Song-Umfrage nicht mehr ausgeschlossen scheint.
Insgesamt zeigt der aktuelle Zwischenstand beider Abstimmungen vor allem Eines: Trotz der scheinbar sicheren Siege von Elvis lassen die Fans des King in ihren Bemühungen, unseren Mann an der Spitze zu halten, nicht nach! Das ist großartig aber eben auch notwendig, denn immer noch ist ein mehrere Monate dauernder Weg zu gehen, ehe die Umfragen wie angekündigt am 1. Januar 2016 enden. Abgestimmt werden kann kostenlos und formlos einmal täglich unter www.thekingofmusic.com und www.songofages.com.
Datum: 28. Juli 2015 – Quellen: The King Of Music, The Song Of Ages

Elvis auf neuem All Star-Album mit Klassikern der Country-Musik
Für die Musik und die Karriere von Elvis Presley hatte die Country-Musik eine sehr große Bedeutung, da diese ur-amerikanische Musik-Kategorie zu den Wurzeln von Elvis’ Musik-Schaffen gehörte und weil Elvis auch als Rock’n’Roll-König, als Hollywood-Filmstar und als Entertainment-King immer wieder zu diesen Wurzeln zurückkehrte. Dennoch hat sich die klassische Country-Szene immer ein wenig schwer getan, Elvis als einen der Ihren anzunehmen. Umso erfreulicher ist es, dass der King jetzt auf einem neuen All Star-Album mit 40 Klassikern der Country-Musik mit gleich zwei Songs Berücksichtigung gefunden hat. Bei dem Album handelt es sich um eine Doppel-CD namens „Country Gold“, die von der österreichischen Firma „Tyrolis Music“ aus Zirl in Tirol in dieser Woche auf dem europäischen Markt veröffentlicht wird. Neben berühmten Liedern von Country-Legenden wie Johnny Cash, Hank Williams, Jim Reeves, Willie Nelson und Patsy Cline ist Elvis mit „Don’t Be Cruel“ und „A Fool Such As I“ auf der Doppel-CD zu hören.
Datum: 28. Juli 2015 – Quelle: Tyrolis Music, Amazon
Nächstes Elvis-Sonderangebot im EPE-Shop mit Bekleidung und Spielzeug für Kinder
Elvis Presley Enterprises (EPE) setzt die Serie von Elvis-Sonderangeboten in seinem Ladengeschäft auf der Graceland Plaza gegenüber von Elvis’ Villa in Memphis und in seinem Internet-Shop fort. In dieser Woche hat eine spezielle Rabatt-Aktion für Kinder-Bekleidung und Spielzeug mit Elvis- und Graceland-Motiven sowie Teddybären und ‚Hound Dogs’ begonnen, bei der auf alle in diesem Rahmen angebotenen Artikel ein Preisnachlass von 10 Prozent eingeräumt wird. Das neue Sonderangebot läuft bis zum kommenden Samstag, dem 1. August 2015, und findet sich online hier.
Datum: 28. Juli 2015 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)
Chart-Dauerlauf der DVD „The King Of Rock’n’Roll“ in Australien leider wieder unterbrochen
Nach einer Gesamtlaufzeit von unglaublichen 172 Wochen ist der jahrelange Chart-Dauerlauf der 2007er DVD „Elvis – The King Of Rock’n’Roll – 30 Hit Performances And More“ in Australien leider wieder unterbrochen worden. Nachdem die DVD von „Sony“/„BMG“ mit 30 Elvis-Hits in gefilmten Versionen plus zwei TV-Pressekonferenzen des King zuletzt einen neuen vierwöchigen Lauf in der australischen Musik-Video-Chart hingelegt hatte und dabei noch einmal bis auf einen hervorragenden Platz 17 vorgedrungen war, fehlt sie seit heute in der 40 Positionen führenden Liste des südpazifischen Inselstaates. Doch wir wissen ja: Eine erneute Rückkehr von „The King Of Rock’n’Roll“ in die Musik-Video-Chart Australiens ist jederzeit möglich! Und so werden wir auch diese Hitparade weiterhin jede Woche beobachten und ein weiteres Comeback der Elvis-DVD gegebenenfalls sofort vermelden.
Datum: 27. Juli 2015 – Quelle: Australian Recording Industry Association (ARIA)
Verbesserte Wiederveröffentlichung von Elvis’ 1975er Closing-Show in Las Vegas angekündigt
Im Jahr 1993 hatte ein ‚namenloses’ inoffizielles Label eine Live-CD mit dem Titel „The King Of Entertainment“ veröffentlicht, die das bis dahin unbekannte Abschlusskonzert von Elvis’ extrem erfolgreichem 1975er Wintergastspiel im „Hilton Hotel“ in Las Vegas vom 15. Dezember 1975 als Publikumsmitschnitt in erstaunlich guter Tonqualität präsentiert hatte. Großes Manko des Produkts war jedoch einerseits die falsche Datierung der zu hörenden Show auf 14. Dezember 1975 gewesen und andererseits die Tatsache, dass der verwendete Mitschnitt das Konzert nicht ganz vollständig enthalten hatte, da die komplette Band-Vorstellung sowie das Konzert-Finale mit der zweiten Hälfte von „It’s Now Or Never“ und dem traditionellen Schlusslied „Can’t Help Falling In Love“ gefehlt hatten. Diese Nachteile vermeiden wird jetzt die ebenfalls inoffizielle Firma „AudiRec“ bei ihrer angekündigten Wiederveröffentlichung der Show auf der kommenden Doppel-CD „Closing Night 1975“. Das Album wird das besagte Konzert diesmal vollständig und mit richtiger Datierung anhand eines neu entdeckten Publikumsmitschnitts zu Gehör bringen. Die Doppel-CD wird ein 16-seitiges Booklet enthalten und auf nur 300 Kopien streng limitiert sein.
Datum: 27. Juli 2015 – Quelle: For Elvis CD Collectors
Neues Buch von Elvis’ Ex-Leibwächter Red West für 2016 in Vorbereitung
Überraschende Neuigkeiten gibt es von Elvis Presleys ehemaligem engem Freund, Leibwächter, gelegentlichem Songwriter und Spielfilm-Statisten Red West. Der 79-Jährige plant nämlich ein neues Buch, das im Jahr 2016 publiziert werden soll. Stark involviert in das Projekt werden der dänische Fanclub „Elvis Unlimited“ und sein Präsident Henrik Knudsen sein, nachdem der Ex-Bodyguard des King vor etwas mehr als einer Woche wie berichtet ein sehr erfolgreiches Interview- und Meet & Greet-Gastspiel in „Graceland Randers“, dem beliebten Graceland-Nachbau von „Elvis Unlimited“, absolviert hatte (s. nebenstehendes Foto). Noch nicht ganz klar ist dabei, ob das Werk ein reines ‚Elvis und Red-Buch’ oder eine Autobiografie von Wests gesamtem Leben werden wird, in dem der 79-Jährige auch eine ganz eigene Karriere als respektabler Film- und Fernsehschauspieler absolviert hat.
Beim Thema ‚Elvis-Buch und Red West’ kommen einem als Fan des King natürlich sehr ungute Erinnerungen an das üble ‚Enthüllungs-Machwerk’ „Elvis – What Happened?“ von 1977, an dem Red West neben seinem Cousin Sonny West und Elvis’ Karate-Trainingspartner Dave Hebler erheblich beteiligt gewesen war. Ganz offenbar jedoch hat sich Red West innerlich längst von dem damaligen Skandal-Buch distanziert, und es mag gut sein, dass er am Ende seines Lebens noch seinen Frieden machen möchte sowohl mit seinem Ex-Chef Elvis als auch mit dessen immer noch so zahlreichen Fans. Wünschens- und lobenswert wäre es allemal!
Datum: 27. Juli 2015 – Quelle: Fanclub „Elvis Unlimited“
Norm Ackland Jr. gewinnt Imitatoren-Wettbewerb beim „Collingwood Elvis Festival“ in Kanada – TKW-Mitglied Mike Fitzner schafft es ins Halbfinale
Am gestrigen Sonntag, dem 26. Juli 2015, zu Ende gegangen ist das auch in diesem Jahr wieder sehr gut besuchte viertägige „Collingwood Elvis Festival“ in Kanada. Im Mittelpunkt des schon zum 21. Mal stattgefundenen Events in der hübschen Kleinstadt Collingwood am Lake Huron in der kanadischen Provinz Ontario stand wie angekündigt ein großer Elvis-Imitatoren-Wettbewerb als vorletzte diesjährige Vorrunde zum „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“ von Elvis Presley Enterprises (EPE). Sieger des Wettbewerbs wurde mit dem Kanadier Norm Ackland Jr. (mit weiblichem Fan auf oberem Foto) ein Lokalmatador aus dem nahen Windsor ebenfalls in Ontario. Ackland ist damit für die mit Spannung erwartete Endrunde des weltgrößten Elvis-Darsteller-Contest während der kommenden „Elvis Week 2015“ in Memphis qualifiziert. Sehr zufrieden mit seinem Abschneiden zeigte sich aber auch unser Schweizer „The King’s World“-Mitglied Mike Fitzner, der sich in Collingwood stark präsentierte und es immerhin bis ins Halbfinale des hart umkämpften dortigen Wettbewerbs schaffte (unteres Foto).
Neben dem großen Elvis-Imitatoren-Spektakel hatte das „Collingwood Elvis Festival“ noch einige andere Programmpunkte zu bieten wie eine Automobil-Oldtimer-Parade, einen „Elvis Gospel Brunch“, eine „Retro Dance Party“ und eine Elvis-Fanartikel-Börse.
Datum: 27. Juli 2015 – Quellen: Collingwood Elvis Festival, Norm Ackland Jr., Mike Fitzner

Hörspiel im britischen Radio zum 50-jährigen Jubiläum des Treffens von Elvis mit den „Beatles“
Das im nächsten Monat August 2015 anstehende 50-jährige Jubiläum des ersten und einzigen Zusammentreffens von Elvis Presley mit der britischen Rock- und Pop-Band „The Beatles“ im Haus des King in Los Angeles in den USA am 27. August 1965 beschäftigt mehr und mehr die Musik-Freunde rund um den Globus und vor allem die Fans der beiden größten Entertainment-Stars der Geschichte. Nicht zuletzt deshalb, weil es von der historischen Begegnung der Musik-Giganten abgesehen von einigen aus großer Entfernung geschossenen und schon deshalb wenig aussagekräftigen Paparazzi-Bildern keinerlei Foto-, Film- und Ton-Material gibt, ist bei der Feier des Jubiläums einige Fantasie gefragt. In ausgeprägter Weise entwickelt dabei der britische Radiosender „British Broadcasting Corporation (BBC)“ eine solche Fantasie, denn der Sender arbeitet zurzeit an einem Hörspiel, in dem Schauspieler das Treffen des King mit den ‚Fab Four’ nachstellen werden. Gesendet werden soll das von Jeff Young geschriebene Hörspiel unter dem Titel „When Elvis Met The Beatles“ im zweiten Programm der „BBC“ am 31. August 2015 um 19.00 Uhr.
Datum: 26. Juli 2015 – Quelle: British Broadcasting Corporation 2 (BBC 2)
Happy Birthday Suzanna Leigh, Celeste Yarnall und Jerome Monroe!
Gleich mehrere frühere Weggefährten Elvis Presleys feiern am heutigen Sonntag, dem 26. Juli 2015, zum Teil runde Geburtstage: Suzanna Leigh, die im Elvis-Spielfilm „Paradise, Hawaiian Style“ von 1966 die weibliche Hauptrolle gespielt hatte und seit ihrem spektakulären Auftritt als Stargast bei der „Elvis Film-Nacht“ unseres Fanclubs „The King’s World (TKW)“ im Oktober 2011 in Bonn (oberes Foto) mit der TKW-Leitung sehr freundschaftlich verbunden ist, wird heute runde 70 Jahre alt.
Celeste Yarnall (auf dem mittleren Foto mit ihrem Ehemann Nazim), Elvis’ Partnerin im Spielfilm „Live A Little, Love A Little“ von 1968, feiert heute ihren 71. Geburtstag, den sie aufgrund ihrer im vergangenen Jahr 2014 festgestellten Krebserkrankung leider im Krankenhaus verbringen muss. Eine ganz aktuell am gestrigen Tage durchgeführte Operation ist jedoch offenbar so erfreulich gut verlaufen, dass die Schauspielerin der Zukunft mit einigem Optimismus entgegenblicken kann.
Ebenfalls stolze 71 Jahre alt wird heute schließlich auch Jerome ‚Stump’ Monroe (unteres Foto), der agile und immer noch musikalisch aktive Schlagzeuger aus Elvis’ Konzert-Vorprogramm der 70er Jahre, der damals einige Male als kurzfristiger Ersatz für den etatmäßigen Drummer Ronnie Tutt in der eigentlichen Elvis-Show einspringen musste und dabei seine Sache stets sehr gut machte.
„The King’s World“ gratuliert allen Jubilaren sehr herzlich und wünscht dazu Celeste Yarnall eine möglichst rasche und vollständige Genesung!
Datum: 26. Juli 2015 – Quellen: Suzanna Leigh, Celeste Yarnall und Nazim, Jerome Monroe


Dieses Jahr erstmals mehrere Live-Übertragungen von der „Elvis Week“ in Memphis
Seit mehreren Jahren bereits ist es eine schöne und liebgewonnene Tradition, dass Elvis Presley Enterprises (EPE) zusammen mit seinem Partner „Livestream“ vom „Candlelight Vigil“, der bewegenden Kerzenprozession vieler Tausend Elvis-Fans zum Grab des King im Meditationsgarten der Villa Graceland in der Nacht auf seinen Todestag, eine Live-Übertragung im Internet anbietet. In diesem Jahr 2015 nun werden EPE und „Livestream“ diesen besonderen Service ausbauen und erstmals auch noch von anderen zentralen Einzelveranstaltungen der „Elvis Week“ solche Online-Übertragungen offerieren. So wird es neben dem „Candlelight Vigil“ in der Nacht vom 15. auf den 16. August 2015 auch Live-Bilder von der Elvis-Briefmarken-Präsentation in Graceland am 12. August 2015 und der „Auction At Graceland“ am 13. August 2015 geben.
Datum: 25. Juli 2015 – Quellen: Elvis Presley Enterprises (EPE), Livestream
Rare 1957er Elvis-Widmung und Memorabilia bei Auktion in Kanada Ende August 2015
Eine sehr rare Widmung von Elvis Presley nebst zugehörigen Memorabilia wird Ende des nächsten Monats August 2015 bei einer großen Auktion in Kanada versteigert werden. Die Auktion, veranstaltet vom kanadischen Unternehmen „Love’s Auctioneers & Appraisers“ mit Sitz in Richmond in der kanadischen Provinz British Columbia (nicht zu verwechseln mit Richmond in Virginia in den USA), bietet die riesige Sammlung von Show-Business-Stücken des im Jahr 2006 verstorbenen sehr erfolgreichen kanadischen Konzert-Veranstalters und Kunst-Mäzens Hugh Pickett zum Kauf an.
Unter den angebotenen Stücken befindet sich auch eine originale Widmung Elvis Presleys auf einer Autogrammkarte, die der King Hugh Pickett bei einem Zusammentreffen anlässlich seines Tournee-Konzertes im „Empire Stadium“ in Vancouver/Kanada am 31. August 1957 überreicht hatte. Die Widmung wird zusammen mit einem Backstage-Pass Picketts für die Elvis-Show, einem Original-Zeitungsbericht zum Konzert und vier Eintrittskarten für ein 1976er Tournee-Konzert von Elvis angeboten werden (s. Abbildung des gesamten Sets). Die Versteigerung mit dem Titel „Contents Of Hugh Pickett Estate“ wird am 26. August 2015 in den Geschäftsräumen von „Love’s Auctioneers & Appraisers“ im kanadischen Richmond stattfinden.
Datum: 25. Juli 2015 – Quelle: Love’s Auctioneers & Appraisers Ltd.
Auch Elvis’ ehemaliger Leibwächter Sam Thompson zu Gast in „Graceland Randers“
Nur einen Monat nach der gerade erst gelaufenen sehr erfolgreichen Veranstaltung mit Elvis’ früherem Leibwächter und engem Freund Red West (s. unseren ausführlichen Bericht vom 19. Juli 2015) wird der dänische Fanclub „Elvis Unlimited“ erneut ein wichtiges Mitglied aus der Sicherheitsmannschaft des King während der 70er Jahre in seinem beliebten Graceland-Nachbau „Graceland Randers“ in Norddänemark präsentieren, nämlich Sam Thompson (oberes Foto). Der Ex-Polizist des „Shelby County Sheriff’s Department“ ist der Bruder von Elvis’ Lebensgefährtin der Jahre 1972 bis 1976 Linda Thompson und gehörte von 1973 bis 1977 als einer von Elvis’ Leibwächtern zum engsten Kreis um den King.
Unter dem Titel „Mod Sam Thompson pa Graceland Randers“ (dt. „Treffen Sie Sam Thompson in Graceland Randers“) wird der großgewachsene Elvis-Bodyguard am Dienstag, dem 18. August 2015, ab 18.00 Uhr den Besuchern des dänischen Graceland-Nachbaus (unteres Werbebild) für ein Meet & Greet mit Live-Interview zu Verfügung stehen. Der Eintritt zu der Veranstaltung kostet 350,- Dänische Kronen (= ca. 46,90 Euro nach heutigem Kurs) und schließt ein Buffet-Dinner ein.
Datum: 25. Juli 2015 – Quelle: Fanclub „Elvis Unlimited“

Elvis’ CDs in drei europäischen Charts auf dem Weg nach oben!
Große Freude bereitet auch vor diesem Wochenende wieder der Blick in die europäischen Hitparaden: In allen drei Album-Charts, in denen Elvis’ CDs in der vergangenen Woche wie von uns berichtet tolle Comebacks gefeiert hatten, ist der King in dieser Woche auf dem Weg nach oben!
Unser erster Blick richtet sich dabei wieder auf die Album-Chart von Irland, in der die 2011er CD „The Real... Elvis“ durch ihren Wiedereinstieg auf Platz 98 vor acht Tagen die Traummarke von 100 Wochen Chart-Präsenz erreicht hatte. In der heute herausgegebenen neuen Liste ist „The Real... Elvis“ nun sogar auf Platz 84 gestiegen bei einer Gesamtlaufzeit von logischerweise jetzt 101 Wochen.
Den größten Sprung nach vorne machte Elvis in der wichtigen Neben-Hitparade der so genannten Midprice-Alben in den Niederlanden. Hier stürmte die aus dem Jahr 2002 stammende Dauerbrenner-CD „Elvis – 30 # 1 Hits“ nach ihrem vor acht Tagen erfolgten Wiedereinstieg auf Platz 49 in dieser Woche bis auf Platz 25 nach oben und liegt damit erstmals wieder in der oberen Hälfte dieser 50 Positionen umfassenden Liste.
Letzte Station unserer heutigen Rundreise durch die europäischen Hitparaden auf der Suche nach dem King ist Belgien. Auch hier existiert neben der nationalen Haupt-Hitparade für CD-Alben eine besonders aus Sicht der Musik-Industrie und der Plattenfirmen wichtige spezielle Midprice-Album-Chart. In dieser Liste ist unser Champion in dieser Woche sogar erstmals wieder mit gleich zwei CDs gleichzeitig vertreten. Neben der Doppel-CD „The Essential Elvis Presley“, die nur unwesentlich vom ganz starken Platz 17 der Vorwoche auf nun Platz 19 fiel, findet man auch hier jetzt wieder die CD „Elvis – 30 # 1 Hits“, die als Wiedereinsteiger auf Platz 35 von 50 Positionen notiert ist.
Irland, Niederlande, Belgien – drei Länder, drei Elvis-CDs, vier aktuelle Chart-Platzierungen. Lang lebe der King!
Datum: 24. Juli 2015 – Quellen: Irish Recorded Music Assiciation (IRMA), Dutch Charts, Ultratop

Interessante Neuigkeiten zur kommenden Doppel-CD „Elvis Today – Legacy Edition“
Interessante Neuigkeiten gibt es zur kommenden Doppel-CD „Elvis Today – Legacy Edition“ vom „Sony Music“-Tochterunternehmen „Legacy Recordings“. So hat das Unternehmen den Inhalt dieser zur Doppel-CD erweiterten Neuauflage von Elvis’ klassischer LP (später Einzel-CD) „Elvis Today“ vom Mai 1975 präzisiert. Demnach wird Disc 1 die zehn Lieder der ursprünglichen LP vom Rock-Song „T-R-O-U-B-L-E“ bis zur Country-Ballade „Green, Green Grass Of Home“ zum Einen in den bekannten bearbeiteten Master-Take-Versionen und zum Anderen in den puren unbearbeiteten Fassungen ohne Overdubs enthalten. Disc 2 wird die zu einem fiktiven zusammenhängenden Konzert zusammengesetzten Live-Aufnahmen von Elvis’ USA-Tourneen im Mai/Juni 1975 in neu remasterter Form präsentieren, die es erstmals im April 1980 unter dem Titel „The Concert Years: Elvis In Concert 1975“ im Rahmen der 8-LP-Box „Elvis Aron Presley“ gegeben hatte. „Legacy Recordings“ wird die Doppel-CD-Neuauflage von „Elvis Today“ in einem ausklappbaren Digipack mit 24-seitigem Booklet darreichen.
Geändert worden ist außerdem auch noch einmal das Terminkonzept der Markteinführung des Albums: Nach letztem Stand der Dinge soll „Elvis Today – Legacy Edition“ nicht teilweise schon Ende Juli 2015 sondern stattdessen weltweit gleichzeitig am 7. August 2015 in den Handel kommen. Lediglich in Japan wird die Doppel-CD schon zwei Tage früher, also am 5. August 2015, zu bekommen sein. Motivation des insgesamt hohen Engagements von „Sony Music“ bzw. „Legacy Recordings“ im Zusammenhang mit dem Produkt ist die Feier des 40-jährigen Jubiläums von „Elvis Today“, das 1975 das letzte reguläre Studio-Album des King gewesen war, auf das 1976 und 1977 nur noch die in Graceland sowie live auf Tournee aufgenommen LPs „From Elvis Presley Boulevard, Memphis, Tennessee“ und „Moody Blue“ gefolgt waren.
Datum: 24. Juli 2015 – Quellen: Sony Music, Legacy Recordings

Fernseh-Moderator Kai Pflaume grüßt alle Elvis-Fans aus Bad Nauheim
Wieder einmal hat sich eine prominente Persönlichkeit des heutigen Show-Business als Bewunderer Elvis Presleys geoutet und sogar eine Stätte der Elvis-Geschichte besucht. Diesmal handelt es sich interessanter Weise allerdings nicht um einen aktuellen Star aus den USA oder aus Großbritannien sondern um eine populäre Person aus Deutschland, nämlich den beliebten Fernseh-Moderator Kai Pflaume, bekannt von Sendungen wie „Das ist Spitze!“ (seit 2013 in der „ARD“) und „Nur die Liebe zählt“ (bis 2011 bei „Sat 1“). In dieser Woche besuchte Kai Pflaume die hessische Kurstadt Bad Nauheim, in der Elvis bekanntlich während seines Wehrdienstes für die US-Army in Deutschland gewohnt hatte. Der 48-Jährige posierte für Fotos vor der Elvis-Stele Bad Nauheims und grüßte alle Fans des King aus der deutschen Elvis-Stadt. Eine nette Geste, finden wir!
Datum: 24. Juli 2015 – Quelle: Kai Pflaume/Facebook
Design der angekündigten vereinfachten Neuauflage der Box „Elvis Live In Las Vegas“ vorgestellt
Was schon vor knapp zwei Wochen unter Insidern der Elvis-Szene bekannt geworden war (s. unseren Bericht vom 11. Juli 2015), ist jetzt von Elvis’ Plattenfirma „Sony Music“ ganz offiziell bestätigt worden: Das Unternehmen wird am 18. September 2015 in Europa eine äußerlich vereinfachte und dadurch preisgünstige Neuauflage der 4-CD-Box „Elvis Live In Las Vegas“ veröffentlichen, die die „Sony“-Vorgänger-Firma „RCA“/„BMG“ ursprünglich im Juli 2001 herausgebracht hatte. Zugleich hat „Sony Music“ erstmals auch das Design der Neuauflage vorgestellt (s. Abbildung), aus dem ersichtlich wird, dass das neu aufgelegte Set wie geplant in Form eines Buchcovers aufgemacht sein wird anstelle des aufwendigeren Longbox-Formats der 2001er Erstauflage. Inhaltlich wird die Neufassung von „Elvis Live In Las Vegas“ hingegen exakt der ersten Version entsprechen und 89 Song-Aufnahmen aus Elvis’ Las Vegas-Gastspielen der Jahre 1956 sowie 1969 bis 1976 auf vier CDs umfassen. Im deutschsprachigen Raum wird das Produkt zu sehr günstigen Preisen von rund 17,- Euro zu bekommen sein.
Datum: 23. Juli 2015 – Quellen: Sony Music, Amazon, JPC-Schallplatten-Versandhandel
Neues Elvis-Gemälde von Joe Petruccio zur „Elvis Week 2015“ in Memphis
Der bekannte amerikanische Maler Joe Petruccio hat ein neues Elvis-Gemälde geschaffen und in diesen Tagen zum ersten Mal der Öffentlichkeit vorgestellt. Das Bild mit dem Titel „Welcome To My World“ soll den jungen Elvis Presley im Jahr 1957 darstellen, der mit einem gleichermaßen von Stolz und Entschlossenheit geprägten Gesichtsausdruck an der Eingangstür seiner gerade erworbenen Villa Graceland in Memphis posiert. Petruccio hat sein neues Werk speziell zur anstehenden „Elvis Week 2015“ geschaffen. Die Kunstwerke des Italo-Amerikaners, die den King als Motiv haben, sind erhältlich im Internet-Shop und im Ladengeschäft von Elvis Presley Enterprises (EPE) auf der Graceland Plaza gegenüber von Elvis’ Villa in Memphis. Schon im Jahr 2003 hatte EPE Joe Petruccio zum offiziellen „Artist For Graceland“ ernannt.
Datum: 23. Juli 2015 – Quellen: Joe Petruccio, Elvis Presley Enterprises (EPE)
Ab heute viertägiges „Collingwood Elvis Festival“ in Kanada
In Kanada beginnt am heutigen Donnerstag, dem 23. Juli 2015, die diesjährige Auflage von einer der größten und traditionsreichsten Elvis-Veranstaltungen auf dem nordamerikanischen Kontinent, nämlich das schon zum 21. Mal stattfindende „Collingwood Elvis Festival“ in der rund 20 000 Einwohner zählenden Kleinstadt Collingwood in der kanadischen Provinz Ontario. Auch dieses Event wartet wieder mit den üblichen Zutaten einer typisch nordamerikanischen Elvis-Veranstaltung auf und präsentiert als Höhepunkt den vorletzten Vorrundenwettbewerb zum diesjährigen „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“ von Elvis Presley Enterprises (EPE). Hinzu kommen eine ganze Reihe weiterer Elvis-Imitatoren-Shows mit bekannten Elvis-Darstellern, eine Automobil-Oldtimer-Parade, ein „Elvis Gospel Brunch“, eine „Retro Dance Party“ und eine Elvis-Fanartikel-Börse. Das „Collingwood Elvis Festival“ ist in mehreren Locations und teilweise unter freiem Himmel in der direkt am malerischen Lake Huron gelegenen Stadt Collingwood zu erleben und dauert bis zum kommenden Sonntag, dem 26. Juli 2015.
Datum: 23. Juli 2015 – Quelle: Collingwood Elvis Festival

Heute Wiederveröffentlichung von 10 klassischen Elvis-CDs in Japan durch „Sony Music“
Die japanische Niederlassung von Elvis’ Plattenfirma „Sony Music“ hat wie angekündigt am heutigen Mittwoch, dem 22. Juli 2015, eine große Zahl von Wiederveröffentlichungen bekannter Elvis-CDs im heimischen Japan vorgenommen. Insgesamt sind dabei zehn historische Alben der Elvis-Geschichte auf einen Schlag neu auf den Markt gebracht worden, und zwar „Elvis Presley“, „Elvis“, „Elvis’ Golden Records“, „50,000,000 Elvis Fans Can’t Be Wrong – Elvis’ Gold Records, Vol. 2“, „G. I. Blues“, „Blue Hawaii“, „Elvis’ Golden Records, Vol. 3“, „Elvis – That’s The Way It Is“, „Elvis Aloha From Hawaii Via Satellite“ und „The Sun Sessions“ (obere Sammelabbildung).
Bei allen genannten Alben handelt es sich um die normalen Einzel-CD-Ausgaben, wobei „The Sun Sessions“ (untere Einzelabbildung) inhaltlich identisch ist mit dem in Deutschland besser bekannten Album „The Elvis Presley Sun Collection“ mit 16 Songs von „That’s All Right“ bis „I Love You Because“. Alle zehn wiederveröffentlichten CDs sind in limitierter Auflage erschienen und mit einem Einheitspreis von 1080,- Yen (= ca. 8,- Euro nach heutigem Kurs) im Handel des asiatischen Landes günstig zu bekommen.
Datum: 22. Juli 2015 – Quellen: Sony Music-Japan, Amazon-Japan

Wiederveröffentlichung von altbekannter Billig-CD „Elvis“ in Nordamerika angekündigt
In Nordamerika, genauer gesagt in den USA und in Kanada, ist eine altbekannte Billig-CD mit Musik von Elvis Presley zur baldigen Wiederveröffentlichung angekündigt worden. Die CD trägt den sehr schlichten Titel „Elvis“ und ist eine Co-Produktion der US-amerikanischen Firma „Platinum Legends“ und des kanadischen Unternehmens „Mood Media Entertainment“, für die eine offizielle Lizenz von Elvis’ Plattenfirma „Sony Music“ eingeholt wurde, da die aus Europa bekannte Lizenzfreiheit für bis 1962 aufgenommene Musikstücke in den USA und Kanada nicht gilt. Die Hersteller von „Elvis“ haben dann auch das Beste daraus gemacht und eine etwas anspruchsvollere Lied-Zusammenstellung für die CD getroffen, als man es von den typischen Elvis-Billig-CDs aus Europa gewohnt ist, indem das Album 16 Elvis-Songs aus den Jahren von 1956 bis 1968 enthält von „Heartbreak Hotel“ über „A Big Hunk O’Love“ und „Viva Las Vegas“ bis zu „A Little Less Conversation“. Nachdem es die CD schon in den Jahren 2007, 2011 und 2013 auf dem nordamerikanischen Markt gegeben hatte, wird die für den 7. August 2015 vorgesehene erneute Wiederveröffentlichung bereits die vierte Auflage von „Elvis“ sein.
Datum: 22. Juli 2015 – Quellen: Platinum Legends, Mood Media Entertainment, Amazon-USA
Video-Reportagen von der „Elvis Week 2015“ mit Multi Media-Künstler Memphis Jones
Wer bitte ist Memphis Jones, werden nicht wenige Elvis-Fans angesichts dieser Meldung wohl erstmal fragen. Hierzu sei zunächst vorausgeschickt, dass es sich bei Memphis Jones (rechts auf nebenstehendem Foto mit jungem Elvis-Fan) um einen in der Heimatstadt des King sehr bekannten und beliebten Multi Media-Künstler (Sänger, Musiker, Moderator, Interviewer) handelt, der völlig vernarrt in ‚seine’ Stadt Memphis ist und überdies Elvis und seine Kunst über alles verehrt, auch wenn sein Hippie-Erscheinungsbild dies vielleicht nicht auf den ersten Blick vermuten lässt.
Wenn man das Vorgesagte weiß, überrascht es schon weniger, dass Elvis Presley Enterprises (EPE) nun Memphis Jones als eine Art Spezial-Moderator für die kommende „Elvis Week 2015“ zum 38. Todestag des King verpflichtet hat. Der Künstler soll im Rahmen dieser Aufgabe jeden Tag kleine Video-Reportagen und Besucher-Interviews von der großen Gedenkwoche in der Stadt am Mississippi produzieren, die im Internet abrufbar sein werden und einen speziellen und hautnahen Einblick in das Geschehen während der „Elvis Week“ vermitteln sollen. Wer Memphis Jones schon einmal erlebt hat, kann sich lebhaft vorstellen, dass das Ganze eine sehr unterhaltsame Sache werden könnte...!
Datum: 22. Juli 2015 – Quellen: Elvis Presley Enterprises (EPE), Memphis Jones
CD-Neuauflage von Elvis’ Film-Soundtrack-Album „Frankie And Johnny“ in Großbritannien
In Großbritannien ist zunächst fast unbemerkt von der Elvis-Szene bereits Ende des vergangenen Monats Juni 2015 eine CD-Neuauflage von Elvis’ 1966er Film-Soundtrack-Album „Frankie And Johnny“ veröffentlicht worden. Die CD kommt von der Firma „All Media Supply“ unter Lizenz von Elvis’ Plattenfirma „Sony Music“ und enthält exakt die zwölf Songs vom Film-Titellied „Frankie And Johnny“ bis zum Schlager „Everybody Come Aboard“, die sich schon auf der im März 1966 erschienenen historischen LP befunden hatten. Auch die Cover-Gestaltung der CD „Frankie And Johnny“ von „All Media Supply“ entspricht genau dem Design der historischen Vorlage einschließlich dem Firmenlogo von Elvis’ damaliger Plattenfirma „RCA“.
Datum: 21. Juli 2015 – Quellen: All Media Supply, Amazon-United Kingdom
Songwriter und Musiker Wayne Carson („Always On My Mind“) gestern verstorben
Der erfolgreiche amerikanische Songwriter und Musiker Wayne Carson (oberes Foto) ist am gestrigen Montag, dem 20. Juli 2015, im Alter von 72 Jahren in Springfield/Missouri in den USA an Herzversagen verstorben. Der Musiker hatte bereits seit einigen Jahren an Herzschwäche, Gallensteinen und schwerer Diabetes gelitten und zuletzt in einem Pflegeheim gelebt, wie seine Frau Wendy mitteilte.
Wayne Carson, geboren am 31. Mai 1943 in Denver/Colorado als Wayne Carson Thompson, hatte seine professionelle Musik-Karriere Anfang der 60er Jahre als Mitglied der Nachwuchs-Gruppe „Tommy Burk & The Counts“ begonnen und sich alsbald einen Namen als sehr vielseitiger Musiker gemacht, da er die vier wichtigsten Instrumente der Rock- und Pop-Musik (Gitarre, Bass, Schlagzeug und Piano) gleichermaßen spielen konnte. Ab Mitte der 60er Jahre versuchte Carson sich mit wachsendem Erfolg auch als Songwriter und schaffte in diesem Metier 1966/67 mit seinen sehr erfolgreichen Kompositionen „Somebody Like Me“ für Country-Star Eddy Arnold und „The Letter“ für die Gruppe „The Box Tops“ seinen großen Durchbruch. Das bis heute bekannteste Wayne Carson-Stück wurde jedoch „Always On My Mind“, das der Songwriter 1971 zusammen mit Mark James und Johnny Christopher zunächst für Brenda Lee geschrieben hatte, ehe Elvis Presley (1972, s. untere Single-Abbildung), Willie Nelson (1982) und schließlich das Pop-Duo „The Pet Shop Boys“ (1987) mit dem Song Welt-Hits feiern konnten. Insgesamt wurden bis in die Gegenwart rund 100 Cover-Versionen von „Always On My Mind“ aufgenommen.
Wayne Carson arbeitete jahrelang eng mit dem auch aus der Elvis-Geschichte bestens bekannten Chips Moman und dessen „American Sound Studio“ in Memphis zusammen und war seit 1997 Mitglied der „Songwriters Hall Of Fame“ in Nashville. Ruhe in Frieden...!
Datum: 21. Juli 2015 – Quellen: Diverse

Musical „Million Dollar Quartet“ vor 1000. Aufführung in Las Vegas
Ein immer noch großer Dauer-Erfolg vor allem in den USA ist das seit April 2010 laufende amerikanische Musical „Million Dollar Quartet“. Nach den sehr erfolgreichen Anfängen am Broadway in New York City, einem spektakulären Gastspiel in London in Großbritannien sowie einer viel beachteten Tournee durch die USA ist das Stück seit Längerem auch in der Glückspiel- und Entertainment-Metropole Las Vegas zu erleben, wo „Million Dollar Quartet“ mit bis zu acht Vorstellungen pro Woche im „Harrah’s Las Vegas Hotel & Casino“ gastiert. In Kürze nun wird es dort ein tolles Jubiläum zu feiern geben, nämlich die 1000. Las Vegas-Vorstellung des Musicals. Hierfür ist eine spezielle Jubiläums-Präsentation im „Harrah’s“ in Vorbereitung, die am 4. August 2015 über die Bühne gehen wird. Das Musical „Million Dollar Quartet“ stellt auf musikalisch unterhaltsame Weise die legendäre Zufalls-Session dar, die Elvis Presley, Jerry Lee Lewis, Carl Perkins und Johnny Cash am 4. Dezember 1956 in Sam Phillips „Sun-Studio“ in Memphis/Tennessee abgehalten hatten.
Datum: 21. Juli 2015 – Quellen: Million Dollar Quartet, Los Angeles Times
DVD „The King Of Rock’n’Roll“ in Australiens Video-Chart weit nach oben gesprungen!
Es ist eigentlich völlig unglaublich, und dennoch ist es wahr: In Australien ist die schon acht Jahre alte Dauerbrenner-DVD „Elvis – The King Of Rock’n’Roll – 30 Hit Performances And More“ in der vierten Woche nach ihrem ‚soundsovielten’ Comeback in der Musik-Video-Chart wieder weit in der Liste nach oben gesprungen! Nachdem die Zusammenstellung von 30 großen Elvis-Hits in gefilmten Versionen vor acht Tagen noch auf Platz 24 gefallen war, schoss sie in dieser Woche wieder hoch auf Platz 17 und damit deutlich zurück in die Top Twenty der 40 Positionen führenden Chart. Die Gesamtlaufzeit von „The King Of Rock’n’Roll“ in der australischen Musik-Video-Chart verbesserte sich dadurch auf jetzt 172 Wochen. Der ursprünglich schon in den 70er Jahren aufgekommene Slogan „Elvis Forever“ wird durch diesen scheinbar nie endenden Hitparaden-Lauf des King in dem südpazifischen Inselstaat mit ganz neuem Leben erfüllt!
Datum: 20. Juli 2015 – Quelle: Australian Recording Industry Association (ARIA)
Angekündigte Vinyl-LP-Ausgabe der 3-CD-Box „Elvis Love Songs“ in Großbritannien erschienen
In Großbritannien ist am heutigen Montag, dem 20. Juli 2015, wie angekündigt die Vinyl-LP-Ausgabe der 3-CD-Box „Elvis Love Songs“ des britischen Billig-Herstellers „Not Now Music“ aus London erschienen. Das 3-LP-Set mit auf rotem 180 Gramm schwerem Vinyl gepressten Platten im Klappcover enthält 48 Liebeslieder des King (16 Songs pro Platte) aus den in der Europäischen Union (EU) lizenzfreien Jahren bis 1962, während die im Februar 2015 von „Not Now Music“ veröffentlichte 3-CD-Ausgabe von „Elvis Love Songs“ wegen des größeren Fassungsvermögens einer CD im Vergleich zu einer Vinyl-LP noch 75 Songs (25 Lieder pro Disc) umfasst hatte. Das Cover-Design des LP-Sets ist nahezu identisch mit dem der CD-Box. Im deutschsprachigen Raum wird die Vinyl-LP-Ausgabe von „Elvis Love Songs“ am 31. Juli 2015 im Handel erwartet.
Datum: 20. Juli 2015 – Quellen: Not Now Music, Amazon
Weitere Stargäste zur „Elvis Week 2015“ ergänzt – Priscilla Presley mit weiterem Einzelauftritt
Zu Beginn dieser Woche gibt es wieder interessante Neuigkeiten zur in weniger als einem Monat beginnenden „Elvis Week 2015“ zum 38. Todestag des King. So ist es dem Veranstalter Elvis Presley Enterprises (EPE) gelungen, weitere Stargäste aus Elvis’ Umfeld zum Programm der großen Gedenkwoche in der Heimatstadt des King zu ergänzen. Gebucht wurden die beiden Elvis-Studio-Begleitsängerinnen Mary und Ginger Holladay (auf oberem Foto zusammen mit Peter und Sandra Beines von „The King’s World“ während der „Elvis Week 2012“ in Memphis), die zwischen 1969 und 1975 bei fast allen Studio-Sessions des King als Back-Up-Sängerinnen zum Einsatz kamen und auf unzähligen Songs dieser Ära im Hintergrund zu hören sind. Zusammen mit Susan Pilkington, einer weiteren Elvis-Studio-Begleitsängerin aus dieser Zeit, werden die sympathischen und offenherzigen Holladay-Schwestern als Gesprächsgäste bei der Einzelveranstaltung „Graceland Insiders Conference“ auf der „Elvis Week Main Stage“ gegenüber der Villa Graceland am 14. August 2015 auftreten.
Ebenfalls bei der „Elvis Week 2015“ dabei sein wird der bekannte frühere Fernsehmoderator Wink Martindale (unteres Foto), in dessen TV-Show „Teenage Dance Party“ der junge Elvis Presley 1956 als Überraschungsgast aufgetreten war. Martindale wird bei der Einzelveranstaltung „Conversations On Elvis“ auf der „Elvis Week Main Stage“ am 15. August 2015 zu erleben sein.
Bestätigt hat sich schließlich auch unsere Vermutung, dass Elvis’ Ex-Frau Priscilla Presley neben ihrem Auftritt bei der feierlichen Vorstellung der angekündigten neuen amerikanischen Elvis-Briefmarke in Graceland am 12. August 2015 noch einen Abstecher zu einer der traditionellen Gesprächsveranstaltungen der „Elvis Week“ machen wird: Am 14. August 2015 wird Priscilla Presley die Gästeliste der im Zusammenhang mit der Verpflichtung der Holladay-Schwestern bereits erwähnten „Graceland Insiders Conference“ auf der „Elvis Week Main Stage“ anführen.
Datum: 20. Juli 2015 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)

Zehntägiges Festival „Viva Surfers Paradise“ in Australien zu Ende gegangen –
Wahl-Australier Jack Gatto gewinnt Elvis-Imitatoren-Wettbewerb

Unsere heutige Elvis-News-Ausgabe hat im fernen Australien begonnen, und ‚down under’ endet sie auch: Am gestrigen Sonntag, dem 19. Juli 2015, ist in der beliebten und sehr bekannten Ferien- und Entertainment-Stadt Surfers Paradise an der australischen Gold Coast das zehntägige große Musik-Festival „Viva Surfers Paradise“ zu Ende gegangen. Nachdem das Event im vergangenen Jahr 2014 noch eine reine Elvis-Veranstaltung unter dem Titel „Viva Elvis Surfers Paradise“ gewesen war, hatten die Verantwortlichen das Programm in diesem Jahr 2015 etwas vielfältiger gestaltet.
Dennoch war das Thema Elvis zumindest noch der eindeutige Schwerpunkt des an mehreren Locations der Stadt zu erlebenden Festivals, was sich in Elvis-Disco-Abenden, mehreren Elvis-Imitatoren-Shows mit bekannten Größen der Elvis-Darsteller-Szene und einem Elvis-Imitatoren-Wettbewerb als offizielle australische Vorrunde zum „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“ von Elvis Presley Enterprises (EPE) niederschlug. Diesen Wettstreit gewann der eigentlich aus den USA stammende, heute jedoch in der australischen Metropole Melbourne lebende Elvis-Darsteller Jack Gatto (Foto). Der erst 24-jährige Wahl-Australier wird nun als offizieller Vertreter Australiens zur Endrunde des „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“ während der kommenden „Elvis Week 2015“ nach Memphis reisen.
Datum: 20. Juli 2015 – Quellen: Surfers Paradise Alliance, Jack Gatto
Zwei neue Elvis-CDs gleichzeitig von inoffiziellem Hersteller auf dem Sammlermarkt veröffentlicht
Zurzeit vergeht kein Tag ohne neue Elvis-CD-Ankündigungen oder -Veröffentlichungen auf dem Sammlermarkt. Die aktuellste Neuigkeit ist dabei das Erscheinen von gleich zwei neuen Elvis-Alben gleichzeitig, die von einem inoffiziellen Hersteller namens „Bulldog“ kommen. Für beide Produkte gab es im Vorfeld keinerlei Ankündigung.
Das erste der beiden neuen Alben trägt den Titel „Elvis In Living Stereo – Rip It Up“ und enthält 25 Elvis-Songs aus den Jahren von 1955 bis 1962 von „Baby Let’s Play House“ bis „What A Wonderful Life“, die ursprünglich in Mono aufgenommen und veröffentlicht worden waren, ehe Elvis’ damalige Plattenfirma „RCA“ die Lieder in künstliches Stereo umwandelte. Nach Auffassung des CD-Herstellers „Bulldog“ war der Klang dieser ‚Electronic Stereo’-Fassungen jedoch sehr unnatürlich, weswegen das Label jetzt 25 dieser frühen Elvis-Songs in ein nach eigener Aussage viel natürlicher klingendes Stereo verwandelt und auf der CD „Elvis In Living Stereo – Rip It Up“ neu herausgebracht hat.
Das zweite neue Album nennt sich „Elvis As Seen On TV“ und hat den Anspruch, Elvis’ gesamte Fernsehauftrittsgeschichte von den Anfängen im Jahr 1956 bis zum Ende im Jahr 1977 mit repräsentativen Song-Darbietungen des King Revue passieren zu lassen. So präsentiert die CD Ausschnitte aus allen Elvis-Auftritten in den TV-Shows der 50er Jahre („The Dorsey Brothers Stage Show“, „The Milton Berle Show“, „The Steve Allen Show“ und „The Ed Sullivan Show“), aus der Sendung „Welcome Home, Elvis“ mit Frank Sinatra von 1960, aus dem 1968er Comeback-TV-Special „Elvis“, aus dem Fernseh-Live-Konzert „Elvis Aloha From Hawaii Via Satellite“ vom 14. Januar 1973 und aus dem Special „Elvis In Concert“ von 1977. Die insgesamt 32 zu hörenden Aufnahmen sind den meisten Elvis-Fans natürlich längst bekannt, doch ist das Ganze als 21 Jahre umspannende Audio-Revue zumindest eine hübsche Idee.
Die Firma „Bulldog“ hat die CDs „Elvis In Living Stereo – Rip It Up“ und „Elvis As Seen On TV“ in herkömmlichen Jewel-Cases und mit jeweils 4-seitigem kleinem Booklet auf dem Sammlermarkt vorgestellt.
Datum: 19. Juli 2015 – Quelle: Elvis Day By Day

Konzert-Dokumentarfilm „Elvis On Tour“ am Montagmorgen im deutschen Fernsehen
Am morgigen Montag, dem 20. Juli 2015, wird nach längerer Zeit erstmals wieder der faszinierende Konzert-Dokumentarfilm „Elvis On Tour“ aus dem Jahr 1972 im deutschen Fernsehen zu sehen sein. Leider erfolgt die Ausstrahlung nur im Programm des privaten Pay-TV-Senders „TNT“, einem Fernseh-Ableger des Medien-Konzerns „Turner Broadcasting System“, bei dem „Elvis On Tour“ am Montagmorgen um 8.30 Uhr angesetzt ist. „Elvis On Tour“ war im März/April 1972 unter der Produktion und Regie von Pierre Adidge und Robert Abel während Elvis’ triumphaler Frühlingstournee durch die USA (s. Szenenfoto) sowie bei den vorherigen Proben in Los Angeles gedreht worden und im November 1972 von der amerikanischen Filmgesellschaft „Metro-Goldwyn-Mayer (MGM)“ als 33. und allerletzter Elvis Presley-Film in die Kinos gebracht worden. Allen Fans, die sich „Elvis On Tour“ morgen früh bei „TNT“ ansehen werden, wünschen wir viel Freude beim Zuschauen!
Datum: 19. Juli 2015 – Quelle: TNT
Großes Interesse an Red West (und Ed Bonja) auch in „Graceland Randers“ in Dänemark
Genau eine Woche nach seinem spektakulären Auftritt bei der Veranstaltung „Elvis And Red“ des britischen Fanclubs „Essential Elvis“ in London („The King’s World“ berichtete) hat Elvis Presleys ehemaliger enger Freund, Leibwächter, gelegentlicher Songwriter und Spielfilm-Statist Red West auch beim zweiten Auftritt seines aktuellen Europa-Gastspiels für großes Interesse gesorgt. Am gestrigen Samstag, dem 18. Juli 2015, präsentierte der dänische Fanclub „Elvis Unlimited“ den 79-Jährigen bei der Veranstaltung „Mod Red West pa Graceland Randers“ (dt. „Treffen Sie Red West in Graceland Randers“) in seinem populären Graceland-Nachbau „Graceland Randers“ in der norddänischen Stadt Randers.
Ebenso wie schon in London nahm sich Red West dabei viel Zeit für ein Live-Interview vor Publikum sowie für eine ausgedehnte Autogramm- und Fotostunde mit den mehr als 100 Fans, die aus ganz Skandinavien und auch aus Deutschland zu dem Event angereist waren. Einen ganz besonderen Charme erhielt die Veranstaltung dadurch, dass sie zur Wiederbegegnung zweier alter Bekannter führte, da Elvis’ Konzert-Fotograf der 70er Jahre Ed Bonja, der wie berichtet den gesamten Monat Juli 2015 mit einer Foto-Ausstellung in „Graceland Randers“ gastiert, natürlich auch bei „Mod Red West pa Graceland Randers“ dabei war (s. nebenstehendes Foto beider Männer mit Red West links und Ed Bonja rechts).
Datum: 19. Juli 2015 – Quellen: Fanclub „Elvis Unlimited“, Fanclub „Elvis-Team Berlin“
Wieder neue Elvis-Live-CD von inoffiziellem Hersteller auf dem Sammlermarkt angekündigt
Weiterhin erregen die Aktivitäten inoffizieller Hersteller von CDs die Aufmerksamkeit der Elvis-Welt. So hat heute das Label „Rock Legends“, das gerade erst die Doppel-CD „One Week In August 1972“ mit zwei 1972er Las Vegas-Konzerten des King veröffentlicht hat, bekannt gegeben, dass in Kürze ein weiteres neues Elvis-Live-Album folgen wird. Diesmal wird es sich um eine Einzel-CD mit dem Titel „Las Vegas’ Voice, Volume One“ handeln, mit der eine neue Reihe von Alben mit Las Vegas-Shows des King beginnen wird. Zu hören sein wird ein Konzert aus Elvis’ 1974er Wintergastspiel im „Hilton Hotel“ in Las Vegas, und zwar die Midnight-Show vom 3. Februar 1974. Diese kennen Sammler bereits als vollständigen und tonqualitativ bemerkenswert guten Publikumsmitschnitt von Disc 2 der ebenfalls inoffiziellen Doppel-CD „With A Humble Heart“ des Labels „Straight Arrow“ aus dem Jahr 2012. Für die jetzige Wiederveröffentlichung der Show auf der CD „Las Vegas’ Voice, Volume One“ reklamiert „Rock Legends“, einen neu entdeckten Richtmikrofon-Mitschnitt zu verwenden, der eine noch bessere Klangqualität haben soll als die vor drei Jahren von „Straight Arrow“ benutzte Aufnahme.
Datum: 18. Juli 2015 – Quelle: For Elvis CD Collectors
Angekündigte ‚All Star’-CD-Box „Songs You Heard At The Movies“ mit Elvis erschienen
Der britische Billig-Hersteller „Not Now Music“ aus London hat am gestrigen Freitag, dem 17. Juli 2015, wie angekündigt eine so genannte ‚All Star’-CD-Box – also eine Zusammenstellung mit der Musik vieler verschiedener Künstler – auf dem europäischen Musikmarkt veröffentlicht, die den Titel „Songs You Heard At The Movies“ (dt. „Lieder, die Sie in Filmen gehört haben“) trägt. Das 3-CD-Set enthält insgesamt 75 berühmte Songs aus einer Vielzahl bekannter Spielfilme (25 Lieder pro Disc), worunter sich auch Elvis Presley befindet. Der King ist mit „Jailhouse Rock“, dem Titelsong seines im Jahr 1957 herausgebrachten dritten Spielfilms, in der Zusammenstellung vertreten, was sich auch auf dem Frontcover der Box mit einem passenden Foto niederschlägt. Das 3-CD-Set „Songs You Heard At The Movies“ von „Not Now Music“ ist im Handel zu günstigen Preisen von meist unter 15,- Euro erhältlich.
Datum: 18. Juli 2015 – Quellen: Not Now Music, Amazon
Elvis’ 1969er Studio-Gitarrist Reggie Young am Herzen operiert
Am vorgestrigen Donnerstag, dem 16. Juli 2015, hat sich Elvis’ 1969er Studio-Gitarrist Reggie Young (Foto) im „Vanderbilt University Medical Center“ in Nashville/Tennessee einer Operation am offenen Herzen unterziehen müssen. Dies hat Jenny Young, die Ehefrau des immer noch aktiven 78-jährigen Musikers mitgeteilt, der als Leadgitarrist der „American Sound Studio Band“ wesentlich zum Erfolg von Elvis’ 1969er Memphis-Sessions („Suspicious Minds“, „In The Ghetto“ u. v. a.) beigetragen hatte und zu den herausragenden Gitarristen der modernen amerikanischen Musik-Geschichte gehört. Wie Jenny Young weiter ausführte, hatte es sich bei dem Eingriff nicht um eine akute Notoperation sondern um eine allerdings unausweichliche vorbeugende Maßnahme gehandelt. Ihr Ehemann habe die Operation sehr gut überstanden, jedoch sei in einigen Wochen noch ein zweiter Eingriff notwendig. Die Leitung von „The King’s World“, die mit Reggie und Jenny Young seit vielen Jahren gut bekannt ist, hat dem sympathischen Elvis-Musiker bereits herzliche Genesungswünsche übermittelt.
Datum: 18. Juli 2015 – Quelle: Jenny Young
Berichterstattung über inoffizielle Elvis-Produkte: Bewerbung von überteuertem Müll oder notwendige Information über rare Sammlerstücke?
Das aktuelle sehr lebhafte Geschehen auf dem Elvis-Sammlermarkt speziell im Zusammenhang mit der Veröffentlichung der erweiterten Neuauflage der inoffiziellen Box „Elvis ’77 – The Final Curtain“ hat in Teilen der Elvis-Szene zu einer eigentlich völlig überflüssigen Diskussion über die Berichterstattung über solche inoffiziellen Produkte geführt. Diese Diskussion gipfelte in der Aussage einiger Außenseiter der Elvis-Szene, die Berichte über CDs und DVDs wie „Elvis ’77 – The Final Curtain“ seien lediglich eine Bewerbung von illegalen Produkten, die eine schlechte Qualität haben und völlig überteuert seien und deshalb dem Ansehen von Elvis schaden.
Zu der nicht von uns sondern von Anderen aufgebrachten Diskussion ist nach unserer Überzeugung Folgendes festzustellen: Selbstverständlich handelt es sich rein rechtlich gesehen bei allen CDs und DVDs inoffizieller Hersteller um illegale Produkte (auch ‚Bootlegs’ genannt), deren Herstellung und Vertrieb strafrechtliche Konsequenzen nach sich ziehen können. Demgegenüber sind alle CDs und DVDs von offiziellen Herstellern wie Elvis’ Plattenfirma „Sony Music“, deren Tochterunternehmen oder auch den diversen Billig-Plattenlabeln legale Produkte.
Wie jedoch alle auch nur halbwegs versierten Elvis-Sammler wissen, ist die Aussage, die inoffiziellen Produkte haben grundsätzlich eine schlechte Qualität, seien völlig überteuert und schaden dem Ansehen von Elvis, ein blanker Unsinn und allenfalls eine an den Haaren herbeigezogene Ausrede, nicht über solche Produkte zu berichten. Tatsache ist, dass viele dieser ‚Bootlegs’ eine bemerkenswert gute Qualität besitzen und großartige Darbietungen des King enthalten, die man von den offiziellen Herstellern aus vielerlei Gründen leider nie bekommen hätte. Eben deshalb sind nicht wenige ‚Bootlegs’ gesuchte Raritäten, die bei vielen langjährigen Elvis-Fans sehr begehrt sind.
Aus diesen Gründen sind eine ganze Reihe von Elvis-Fanclubs und Elvis-Organisationen, darunter seit jeher auch „The King’s World“, der klaren Überzeugung, dass eine fundierte Berichterstattung über die inoffiziellen Elvis-Produkte eine notwendige Information über wichtige Sammlerstücke darstellt. Demgegenüber ist die von Einigen praktizierte sture Weigerung, über solche Produkte zu berichten, nichts Anderes als das Vorenthalten von Informationen über oftmals interessantes Elvis-Material. Übrigens ist das Herstellen und Vertreiben inoffizieller Produkte zwar illegal; das reine Berichten darüber ist nach deutschem Presse-Recht hingegen vollkommen legal! Hier verhält es sich genauso wie mit dem sprichwörtlichen ‚Mord und Totschlag’: Einen Menschen zu killen, ist verboten; darüber zu berichten, ist dagegen eine erlaubte Notwendigkeit.
Datum: 17. Juli 2015

Endlich wieder tolle Chart-Neuigkeiten auch von Elvis’ CDs!
Nach mehreren Wochen, in denen Elvis Presley in den Hitparaden der Welt nur noch mit seinen DVDs in den Musik-Video-Charts für Furore sorgte, mit seinen CDs aber in keiner relevanten Album-Chart mehr auftauchte, gibt es heute endlich wieder tolle Neuigkeiten aus dem letztgenannten Bereich. Die Top-Meldung kommt dabei aus Irland: Auf der ‚grünen Insel’ nämlich hat die drei Jahre alte CD „The Real... Elvis“ mit 30 frühen Songs des King durch ihre aktuelle erneute Rückkehr auf Platz 98 in die Album-Chart endlich die schon länger erhoffte Schallmauer von 100 Wochen Chart-Präsenz erreicht. Einfach klasse!
Schöne Nachrichten gibt es aber auch aus den Benelux-Ländern: In den Niederlanden hat die altbekannte und seit dreizehn Jahren (!) immer wieder gefragte CD „Elvis – 30 # 1 Hits“ ein Comeback in der wichtigen Neben-Chart der so genannten Midprice-Alben geschafft, in der die 2002er Zusammenstellung der größten Hits des King als Wiedereinsteiger auf Platz 49 notiert ist. Ähnliches können wir schließlich auch noch aus Belgien vermelden, wo die immerhin auch schon acht Jahre alte Doppel-CD „The Essential Elvis Presley“ mit den wichtigsten Song-Aufnahmen aus der gesamten Karriere des King auf Platz 17 der Midprice-Album-Chart geführt wird.
Drei verschiedene Länder, drei recht unterschiedliche Elvis-Alben, drei neue Chart-Notierungen: Die ohnehin unvergleichliche Hitparaden-Geschichte Elvis Presleys endet offenbar nie!
Datum: 17. Juli 2015 – Quellen: Irish Recorded Music Association (IRMA), Dutch Charts, Ultratop

DVD-Set „Music Legends: Elvis Presley“ aus Irlands Musik-DVD-Chart leider ausgeschieden
Einziger kleiner Wehrmutstropfen unserer Elvis-Hitparaden-Berichterstattung kurz vor dem anstehenden Wochenende ist die Erkenntnis, dass die 4-DVD-Box „Music Legends: Elvis Presley“ aus der Musik-DVD-Chart von Irland leider ausgeschieden ist. Mehrere Wochen lang hatte das aus dem Jahr 2013 stammende Set in der Liste für eine ganz erstaunliche Furore gesorgt und zeitweise sogar auf einem sensationellen Platz 3 gestanden, ehe jetzt etwas unvermittelt das Aus kam. Insgesamt hatte „Music Legends: Elvis Presley“ 14 Wochen in der irischen Musik-DVD-Chart verbracht.
Datum: 17. Juli 2015 – Quelle: Irish Recorded Music Association (IRMA)
Neuer amerikanischer Roman „Officer Elvis“ am Rande des Elvis-Themas
In den USA ist ein weiteres Mal ein Roman auf dem Büchermarkt publiziert worden, dessen Geschichte sich am Rande des Elvis-Themas bewegt. Der Roman trägt den Titel „Officer Elvis“ mit dem Untertitel „A Darla Cavannah Mystery“ und stammt von einem Autor namens Gary Gusick. Bei der Story handelt es sich um eine Kriminalkomödie, in der im US-Bundesstaat Mississippi ein ehemaliger Polizist und heutiger Elvis-Imitator namens Tommy Reylander nach seinem Auftritt in einem Altenheim einem Bombenanschlag zum Opfer fällt. Die Polizistin Darla Cavannah, eine frühere Polizei-Kollegin des Ermordeten, nimmt die Ermittlungen in dem mysteriösen Fall auf, in dem zunächst unklar ist, ob der ermordete Ex-Polizist einem Racheakt für seine frühere Arbeit zum Opfer gefallen ist, oder ob er wegen seines mäßigen Elvis-Gesangs beseitigt wurde. Am Ende kommt Polizistin Darla Cavannah bei ihren Ermittlungen einem bizarren Serienkiller auf die Spur...
Der unterhaltsame Roman „Officer Elvis“ von Gary Gusick hat einen Umfang von 198 Seiten und ist nur als E-Book zum Download und selbst Ausdrucken beim kleinen amerikanischen Verlag „Alibi“, einem Tochterunternehmen des großen New Yorker Verlagshauses „Penguin Random House“, unter der ISBN-Nummer 13:978-0285055339 erschienen.
Datum: 17. Juli 2015 – Quellen: Alibi, Amazon
Erweiterte Neuauflage der Box „Elvis ’77 – The Final Curtain“ nach zwei Tagen ausverkauft
Die gerade erst auf dem Elvis-Sammlermarkt erschienene erweiterte Neuauflage der CD-/DVD-/Buch-Kombination „Elvis ’77 – The Final Curtain“ (s. unsere gestrige Produkt-Vorstellung an dieser Stelle) ist schon zwei Tage nach ihrer Veröffentlichung komplett ausverkauft. Das in einer Auflage von nur 500 Exemplaren herausgebrachte und aus 14 CDs sowie 7 DVDs in einer Longbox mit integriertem Booklet bestehende Set des inoffiziellen Herstellers „Rock’n’Roll Kingdom“ gehört damit zu den am schnellsten vergriffenen Produkten der gesamten Elvis-Geschichte. In diesem Zusammenhang bleibt abzuwarten, ob sich unter den Käufern der Box der eine oder andere ‚Geschäftemacher’ befunden hat, der nun versuchen wird, „Elvis ’77 – The Final Curtain – The Ultimate Edition“ in entsprechenden Internet-Portalen zu einem Horror-Preis weiterzuverkaufen. Hier ist für Sammler trotz der Verlockung, doch noch ein Exemplar der raren Box zu ergattern, in jedem Fall Vorsicht geboten.
Datum: 16. Juli 2015 – Quellen: Elvis And His Music, Elvis Day By Day
Angekündigte Live-Doppel-CD „One Week In August 1972“ auf dem Sammlermarkt veröffentlicht
Das zurzeit wieder einmal sehr lebhafte Geschehen auf dem Elvis-Sammlermarkt beherrscht in diesen Tagen die Schlagzeilen der Elvis-Welt. So ist heute die angekündigte neue Live-Doppel-CD „One Week In August 1972“ der inoffiziellen Firma „Rock Legends“ veröffentlicht worden. Das Album enthält wie geplant zwei Konzerte aus der ersten Woche von Elvis’ starkem 1972er Sommergastspiel im „Hilton Hotel“ in Las Vegas, nämlich auf Disc 1 die Opening-Show vom 4. August 1972 als Publikumsmitschnitt und auf Disc 2 die Midnight-Show vom 12. August 1972 als Soundboard-Mitschnitt. Beide Aufnahmen sind durch frühere Veröffentlichungen auf ebenfalls inoffiziellen CDs anderer Hersteller bereits bekannt. Allerdings sind diese früheren CDs heute kaum noch zu bekommen, so dass die jetzige Wiederveröffentlichung für jüngere Sammler durchaus interessant ist. „Rock Legends“ hat die Doppel-CD „One Week In August 1972“ im herkömmlichen Jewel-Case auf dem Sammlermarkt vorgestellt.
Datum: 16. Juli 2015 – Quelle: For Elvis CD Collectors
Neues Sonderangebot des EPE-Shop mit weihnachtlichen (!) Elvis-Artikeln
Mitten im hochsommerlichen Juli steht eigentlich den wenigsten Menschen der Sinn nach extrem frühen Weihnachtseinkäufen. Sparfüchse hingegen wissen, dass man gerade deshalb bei solchen verfrühten Einkäufen manchmal ein hübsches Schnäppchen machen kann. Hierauf zielt das gestern vorgestellte neue Sonderangebot von Elvis Presley Enterprises (EPE) unter dem Titel „Christmas At July Sale“, bei dem im EPE-Ladengeschäft auf der Graceland Plaza in Memphis und im Internet-Shop von EPE ein Rabatt von 10 Prozent auf Elvis-Christmas-CDs und diverse weihnachtliche Elvis-Fanartikel wie z. B. Christbaum-Schmuck gewährt wird. Das neue Sonderangebot läuft bis zum 25. Juli 2015 und findet sich online hier.
Datum: 16. Juli 2015 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)
Erweiterte Neuauflage der Super-Box „Elvis ’77 – The Final Curtain“ als „Ultimate Edition“
Im Januar 2011 hatte eine inoffizielle Firma namens „Boxcar Enterprises“ auf dem Elvis-Sammlermarkt eine in dieser Form einzigartige Super-Box namens „Elvis ’77 – The Final Curtain“ veröffentlicht, die mit Soundboard- und Publikumsmitschnitten auf 6 CDs, professionellen Fernseh-Aufnahmen und privaten Super 8-Filmen auf 6 DVDs sowie einem 400 Seiten starken Hardcover-Buch die Elvis-Konzerte des Jahres 1977 – und damit die letzten öffentlichen Auftritte des King – in nie dagewesener Weise dokumentiert hatte. Der umfangreiche Inhalt, die technisch und optisch hochwertige Gestaltung und auch die offensive Bewerbung des Super-Sets durch den Hersteller hatten damals ein riesiges Interesse an dem Produkt ausgelöst und dazu geführt, dass „Elvis ’77 – The Final Curtain“ im Handumdrehen ausverkauft war... und dass Elvis Presley Enterprises (EPE) sogar rechtliche Schritte gegen den Hersteller und die Vertreiber der Box eingeleitet hatte. Seit alledem ist es für Fans, die das Set noch erwerben möchten, nahezu unmöglich, noch ein Exemplar zu bekommen. Und falls doch mal eines angeboten wird, sind die Preisforderungen geradezu astronomisch...
Umso mehr ist jetzt auf dem Elvis-Sammlermarkt die Nachricht wie eine Bombe eingeschlagen, dass es ab sofort eine erweiterte Neuauflage der 1977er Box gibt. Diese kommt von einer inoffiziellen Firma namens „Rock’n’Roll Kingdom“ und trägt den Titel „Elvis ’77 – The Final Curtain – The Ultimate Edition“. Das Set präsentiert zunächst exakt den Inhalt der Erstauflage von „Elvis ’77“ auf 6 CDs und 6 DVDs, ergänzt hierzu aber noch Bonus-Material aus 1977er Konzerten des King auf weiteren 8 CDs und einer DVD, so dass die erweiterte Neuauflage den Gesamtumfang von 14 CDs und 7 DVDs besitzt! Lediglich von der äußeren Form her ist „Elvis ’77 – The Final Curtain – The Ultimate Edition“ von „Rock’n’Roll Kingdom“ gegenüber „Elvis ’77 – The Final Curtain“ von „Boxcar Enterprises“ ein wenig ‚abgespeckt’, da die Neufassung im Longbox-Buchformat (s. Abbildung) dargereicht wird. Das Produkt ist auf 500 einzeln nummerierte Exemplare streng limitiert und dürfte ebenso rasch ausverkauft sein wie die Erstfassung aus dem Jahr 2011.
Datum: 15. Juli 2015 – Quelle: For Elvis CD Collectors
EPE stellt Merchandise-Sortiment zur „Elvis Week 2015“ vor
In Memphis hat Elvis Presley Enterprises (EPE) sein umfangreiches Merchandise-Sortiment zur im nächsten Monat August 2015 stattfindenden „Elvis Week“ zum 38. Todestag des King vorgestellt. Die Palette der speziell zur großen Gedenkwoche in Elvis’ Heimatstadt geschaffenen neuen Produkte reicht von Buttons, Schlüsselanhängern, Kugelschreibern und Postkarten über T-Shirts, Caps und Handtaschen bis zu Kaffeetassen, Gläsern und Küchenmagneten. Allen Artikeln gemeinsam ist, dass sie das offizielle Logo der „Elvis Week 2015“ tragen. Verkaufsstart des Sortiments im EPE-Ladengeschäft auf der Graceland Plaza und im Internet-Shop von EPE ist der 7. August 2015, zwei Tage vor Beginn der Gedenkwoche. Allerdings bietet EPE den Fans schon jetzt eine Online-Vorbestellungsoption auf alle Artikel an, s. hier.
Datum: 15. Juli 2015 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)
Zehntägiges „Viva Surfers Paradise“-Festival in Australien mit Elvis als Schwerpunkt
Noch bis zum nächsten Wochenende läuft in der beliebten und sehr bekannten Ferien- und Entertainment-Stadt Surfers Paradise an der Gold Coast in Australien das zehntägige große Musik-Festival „Viva Surfers Paradise“. Nachdem das Event im vergangenen Jahr 2014 noch eine reine Elvis-Veranstaltung unter dem Titel „Viva Elvis Surfers Paradise“ gewesen war, ist das Programm in diesem Jahr etwas vielfältiger gestaltet worden. Dennoch ist das Thema Elvis zumindest noch der eindeutige Schwerpunkt des an mehreren Locations der Stadt zu erlebenden Festivals, was sich in Elvis-Disco-Abenden, mehreren Elvis-Imitatoren-Shows mit bekannten Größen der Elvis-Darsteller-Szene und einem Elvis-Imitatoren-Wettbewerb als offizielle australische Vorrunde zum „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“ von Elvis Presley Enterprises (EPE) niederschlägt. Veranstaltet wird „Viva Surfers Paradise“ von der örtlichen Gesellschaft „Surfers Paradise Alliance“, einer Interessenvertretung der Stadt Surfers Paradise und der regionalen Geschäftsleute.
Datum: 15. Juli 2015 – Quelle: Surfers Paradise Alliance
Letztes Live-Album in der Wiederveröffentlichungsreihe von Rick Rennie-Aufnahmen angekündigt
Das inoffizielle Label „Straight Arrow“ hat das sechste und damit letzte Elvis-Live-Album in seiner Reihe mit Wiederveröffentlichungen von Elvis-Konzert-Aufnahmen des Super-Fans Rick Rennie angekündigt. Es wird sich um eine Doppel-CD im Digipack mit dem Titel „The Man From Memphis – From The Rick Rennie Master Tapes, Volume Six“ handeln. Enthalten sein werden die vollständigen und klanglich exzellenten Publikumsmitschnitte Rick Rennies von Elvis’ ungewöhnlicher 3-Uhr-morgens-Show vom 13. Mai 1973 im „Sahara Hotel“ in Lake Tahoe und von Elvis’ Tournee-Konzert im „Memorial Coliseum“ in Portland/Oregon vom 26. November 1976. Beide Mitschnitte gab es bereits auf mehreren früheren ebenfalls inoffiziellen CDs wie „Elvis Presley Live In Lake Tahoe“ von „PEAF“ (1990) und „Last Time In Portland“ von „Memory Records“ (2003), die auf dem Elvis-Sammlermarkt heute allerdings längst vergriffen sind.
Datum: 14. Juli 2015 – Quelle: Elvis Day By Day
Unveröffentlichtes 1973er Las Vegas-Konzert auf weiterem neuem Elvis-Live-Album
Auf dem Elvis-Sammlermarkt ist noch ein weiteres neues Elvis-Live-Album von einem inoffiziellen Hersteller angekündigt worden, das im Gegensatz zu der oben genannten „Straight Arrow“-Doppel-CD ein bislang noch unveröffentlichtes Konzert des King auf einer Einzel-CD zu Gehör bringen wird. Das Album wird vom Label „E. P. Collector“ kommen und unter dem Titel „Elvis In Fine Form“ ein Konzert von Elvis’ 1973er Wintergastspiel im „Hilton Hotel“ in Las Vegas enthalten, nämlich die bis dato noch unbekannte Midnight-Show vom 9. Februar 1973. Elvis’ Darbietung wird auf der CD als vollständiger und tonqualitativ guter Publikumsmitschnitt präsentiert werden. „E. P. Collector“ wird „Elvis In Fine Form“ im Digipack auf dem Sammlermarkt vorstellen.
Datum: 14. Juli 2015 – Quelle: Elvis Day By Day
Viel Freude an Ingo Radtkes Elvis-Tribut-Konzert in München
Zu einem erneuten schönen Erfolg ist das jüngste Gastspiel des beliebten süddeutschen Elvis-Interpreten und langjährigen Mitglieds unseres Elvis-Fanclubs „The King’s World“ Ingo Radtke in München geworden. Wie angekündigte absolvierte Radtke am vergangenen Freitagabend, dem 10. Juli 2015, in der bekannten großräumigen Szene-Location „Café Icarus“ im Münchner Stadtteil Riem einen zweiteiligen Show-Auftritt in Erinnerung an Elvis (s. Foto). Begünstigt durch das am Veranstaltungsabend sehr gute Wetter in der bayrischen Metropole konnte Ingo Radtke ständig zwischen drinnen (Saal) und draußen (Biergarten) hin und her pendeln und allen Besuchern in der prall gefüllten Location die Musik des King näher bringen. Mit „You’ve Lost That Lovin’ Feelin’“ und „It’s Midnight“ hatte der Elvis-Interpret zwei neue Lieder für den Auftritt einstudiert, der überwiegend aus Songs der Konzert-Ära von Elvis bestand. Am Ende des Elvis-Abends war die Freude aller Anwesenden an dem Gebotenen so groß, dass weitere Auftritte Ingo Radtkes im Münchner „Café Icarus“ schon in Planung sind.
Datum: 14. Juli 2015 – Quellen: Ingo Radtke, Café Icarus
Fortsetzung des Chart-Dauerlaufs der Elvis-DVD „The King Of Rock’n’Roll“ in Australien!
Montag ist stets der Tag, an dem wir einen Blick auf die traditionell immer am Wochenbeginn herausgegebenen neuen Hitparaden von Großbritannien, Australien und Neuseeland werfen und dabei hoffen, aktuelle Elvis-Notierungen zu entdecken. Auch heute sind wir hierbei wieder fündig geworden, denn ‚down under’ – also im fernen Australien – hat die acht Jahre alte DVD „Elvis – The King Of Rock’n’Roll – 30 Hit Performances And More“ ihren mit Unterbrechungen schon seit 2007 stattfindenden Dauerlauf in der Musik-Video-Chart fortgesetzt. Gegenüber der Vorwoche, in der „The King Of Rock’n’Roll“ sensationell noch einmal bis Platz 18 geklettert war, hat die Elvis-DVD in dieser Woche zwar einige Ränge verloren, steht mit Platz 24 aber immerhin noch im Mittelfeld der 40 Positionen führenden Liste. Die Gesamtlaufzeit von „The King Of Rock’n’Roll“ in der australischen Musik-Video-Chart beträgt jetzt 171 Wochen, und ein Ende des südpazifischen Elvis-Hitparaden-Wunders scheint nach wie vor nicht in Sicht zu sein!
Datum: 13. Juli 2015 – Quelle: Australian Recording Industry Association (ARIA)
Super-moderne Elvis-Hologramm-Show ab 2016 in Las Vegas?
Wieder einmal beschäftigt das Thema einer super-modernen Elvis-Hologramm-Show die Schlagzeilen der Elvis-Welt. Meldungen aus den USA zufolge soll das auf innovative Multi Media-Projekte spezialisierte amerikanische Unternehmen „Pulse Evolution“ aus Port St. Lucie/Florida eine solche Show, die den King als dreidimensionale Darstellung lebensecht auf die Bühne zaubern soll, bereits in Vorbereitung haben und in Zusammenarbeit mit Elvis Presley Enterprises (EPE) im nächsten Jahr 2016 in Las Vegas zur Premiere bringen. Geplant seien 15 Aufführungen, für die das frühere „International Hotel“ bzw. „Hilton Hotel“ in seiner heutigen Form als „Westgate Resort & Casino“ eine mögliche Location sei, zumal dort seit April 2015 das spektakuläre dauerhafte Ausstellungs- und Show-Projekt „ELVIS – The Exhibition – The Show – The Experience“ von EPE beheimatet ist.
Allerdings gibt es für all dieses weiterhin keinerlei offizielle Bestätigung seitens EPE, seitens „Pulse Evolution“ oder auch seitens des „Westgate Resort & Casino“. Aus diesem Grunde sind derlei Meldungen – zumal am Rande des sich allmählich wohl vielerorts bemerkbar machenden Sommerlochs! – zurzeit noch mit Vorsicht zu genießen und gewiss kein Grund, in eine voreilige und gekünstelte ‚Breaking News’-Euphorie zu verfallen. Unserer Überzeugung nach wird eine Elvis-Hologramm-Show definitiv eines Tages kommen, doch bis dies ganz konkret und offiziell-verbindlich angekündigt ist, sollte man sich in Geduld üben. Sobald das Projekt wirklich realisiert wird, wird „The King’s World“ an dieser Stelle wie gewohnt aus erster Hand darüber berichten. Fest versprochen!
Datum: 13. Juli 2015 – Quelle: The Inquisitr News
Zwei große Elvis-(Imitatoren-)Events am vergangenen Wochenende in den USA
In den USA haben am vergangenen Wochenende wie angekündigt gleich zwei mehrtägige Elvis-Events gleichzeitig stattgefunden, die wieder einmal stark geprägt waren vom typisch nordamerikanischen Elvis-Imitatoren-Wesen.
So ging es beim „Elvis Tribute Artist Contest“ der Agentur „Brown Productions“ im „Harrah’s Cherokee Casino Resort“ in Cherokee/North Carolina (9. bis 11. Juli 2015) ausschließlich um einen Elvis-Imitatoren-Wettbewerb als weitere Vorrunde zum diesjährigen „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“ von Elvis Presley Enterprises (EPE). Sieger dieses Wettbewerbs wurde Dwight Icenhower aus Orlando/Florida. Da Icenhower durch einen früheren Vorrunden-Sieg schon für die besagte große Endrunde im kommenden August 2015 in Memphis qualifiziert war, rückte der in Cherokee zweitplatzierte Ryan Pelton (oberes Foto) aus Nashville/Tennessee ins Teilnehmerfeld für Memphis auf.
Etwas mehr echten Elvis in Form einer Elvis-Fanartikel-Börse und eines örtlichen kleinen „Candlelight Vigil“ zu Gospel-Musik des King bot das „Michigan Elvis Fest“ des „Ypsilanti Area Convention & Visitors Bureau“ unter freiem Himmel im „Riverside Park“ in Ypsilanti/Michigan (10. und 11. Juli 2015). Einen Elvis-Darsteller-Wettstreit gab es hier nicht, doch bestand auch dieses Event in der Hauptsache aus einer langen Reihe von Live-Auftritten und anschließenden Autogrammstunden bekannter und auch weniger bekannter Elvis-Imitatoren (unteres Foto).
Datum: 13. Juli 2015 – Quellen: Brown Productions, Ypsilanti Area Convention & Visitors Bureau

Elvis mit Alfred Wertheimer-Fotos in britischer Ausgabe des Mode-Magazins „Marie Claire“
Seit Jahrzehnten bereits gehört die monatlich erscheinende französische Zeitschrift „Marie Claire“ zu den großen Mode-Magazinen der Welt, von der es auch englischsprachige Ausgaben in den USA, in Großbritannien und in Australien gibt. Zielgruppe der Zeitschrift sind vor allem modebewusste junge Frauen im Alter von 20 bis 40 Jahren. Storys über Elvis Presley sind in dieser Zeitschrift naturgemäß eher selten zu finden.
Eine Ausnahme von dieser Regel ist die gerade fertig gestellte und in den Handel gebrachte britische Ausgabe der „Marie Claire“ für den Monat August 2015 (obere Teilabbildung). Das Heft wartet etwas überraschend mit einer großen Foto-Story über den jungen Elvis in seinem ersten ganz großen Karriere-Jahr 1956 auf, die auf den fantastischen Fotos des deutschstämmigen amerikanischen Profi-Fotografen Alfred Wertheimer basiert. Die mehrseitige Story findet sich im Heft unter der Schlagzeile „The King And I“ (untere Teilabbildung) und präsentiert die Fotos als nie zuvor gesehene Sensation. Dies ist aus Sicht von Elvis-Fans, die die Bücher Alfred Wertheimers und die darin enthaltenen unzähligen Elvis-Bilder des im Oktober 2014 verstorbenen Fotografen kennen, ein wenig übertrieben. Für die Mehrzahl der „Marie Claire“-Leserinnen mögen die Fotos dagegen tatsächlich die ‚nie vorher gesehene Sensation’ sein, so dass die Story sicherlich ihre Wirkung nicht verfehlen wird.
Datum: 12. Juli 2015 – Quellen: Magazin „Marie Claire“ (britische Ausgabe), The Elvis Presley Travel Service

Riesiges Interesse an Elvis’ Ex-Bodyguard Red West gestern in London
Auf ein riesiges Interesse ist am gestrigen Samstag, dem 11. Juli 2015, die angekündigte Veranstaltung „Elvis And Red“ des britischen Fanclubs „Essential Elvis“ in London gestoßen. Nachdem das Event in der Location „CCT Venues“ mit Elvis Presleys ehemaligen engem Freund, Leibwächter, Songwriter und Spielfilm-Statisten Red West als Headliner bereits im Voraus restlos ausverkauft war, traten die Besucher dem wegen seiner Beteiligung am 1977er ‚Enthüllungsbuch’ „Elvis – What Happened?“ immer noch umstrittenen Elvis-Weggefährten mit einer Mischung aus freundlicher Neugier und kritischem Interesse entgegen.
Am Ende der Veranstaltung (obere zwei Fotos), die aus einer Foto-Ausstellung und Film-Vorführungen zum Thema ‚Elvis und Red’, einem ausführlichen Live-Interview und einer Autogrammstunde mit Red West sowie einem Konzert des britischen Elvis-Interpreten Shayne Driscoll bestand, hatten sicherlich viele der anwesenden Fans einen neuen Blickwinkel zu dem heute 79-jährigen Ex-Elvis-Mitarbeiter gefunden. Red West, der sich trotz seines Alters und eines bewegten Lebens in immer noch erstaunlich guter Verfassung befindet, vermittelte in London den Eindruck eines Mannes, der sich seinem früheren Chef Elvis noch heute sehr, sehr nahe und verbunden fühlt und der – auch wenn er dies offenbar nie so recht über die Lippen zu bringen vermag – seine Mitwirkung an besagtem fragwürdigem Skandal-Buch längst bereut. Zudem nahm sich Red West in der Location „CCT Venues“ besonders bei der Autogrammstunde extrem viel Zeit für die Fans und rockte bei seiner von Insidern schon erwarteten Gesangseinlage mit „Johnny B. Goode“ den Saal wie ein junger Wilder.
Dass Red West sich tatsächlich immer noch sehr lebhaft an seine mehr als 20-jährige Zeit an der Seite des King erinnern kann, hatte sich am Abend vor der Veranstaltung gezeigt, als Club-Präsident Andrew Hearn und das Team von „Essential Elvis“ mit ihrem amerikanischen Gast die Super-Ausstellung „Elvis At The O2“ in der nahen Londoner „O2 Arena“ besuchten und sich der 79-Jährige teils andächtig-still, teils schmunzelnd und teils von früher erzählend die Exponate aus der Elvis-Geschichte ansah (unteres Foto), die er nie in Vitrinen sondern natürlich seinerzeit bei und an seinem Chef Elvis gesehen hatte...
Datum: 12. Juli 2015 – Quelle: Fanclub „Essential Elvis“


„Rolling Stones“-Gitarrist Keith Richards mit Cover-Version von Elvis’ „Trouble“
Rock-Veteran Keith Richards (71, Foto), der anscheinend unverwüstliche Gitarrist der legendären und immer noch aktiven britischen Rock-Band „The Rolling Stones“, hat angekündigt, im kommenden Frühherbst 2015 sein drittes Solo-Album zu veröffentlichen. Interessant ist dabei, dass die CD mit dem Titel „Crosseyed Heart“ auch eine Cover-Version des Elvis-Songs „Trouble“ aus Elvis’ 1958er Spielfilm-Klassiker „King Creole“ enthalten wird. Und nicht nur das: Vorgesehen ist sogar, „Trouble“ vorab als CD-Single aus dem kommenden Album auszukoppeln. Die Single soll schon am 17. Juli 2015 erscheinen, während das Album am 18. September 2015 folgen wird. Beide neuen Keith Richards-Platten werden vom amerikanischen Label „Republic Records“ herausgebracht werden.
Datum: 12. Juli 2015 – Quellen: Keith Richards, Republic Records, Magazin „Billboard“, Magazin „Rolling Stone“
Vereinfachte Neuauflage der 4-CD-Box „Elvis Live In Las Vegas“ von 2001 bei Sony geplant
Im Juli 2001 hatte Elvis Presleys damalige Plattenfirma „RCA“/„BMG“ eine aufwendig gestaltete 4-CD-Box im Long-Format namens „Elvis Live In Las Vegas“ veröffentlicht, die mit 89 Song-Aufnahmen auf vier Discs sowie einem 32-seitigen Booklet alle Las Vegas-Gastspiele des King in den Jahren 1956 sowie 1969 bis 1976 in exzellenter Weise dokumentiert hatte. Nun plant Elvis’ heutiges Plattenlabel „Sony Music“ offenbar, im kommenden Frühherbst 2015 eine äußerlich vereinfachte und dadurch preisgünstige Neuauflage der 4-CD-Box „Elvis Live In Las Vegas“ in Europa auf den Markt zu bringen, so wie man es zuvor schon mit diversen anderen früheren großen CD- und LP-Boxen gemacht hatte. Als Veröffentlichungstermin der ‚abgespeckten’ Neuauflage von „Elvis Live In Las Vegas“ ist der 18. September 2015 ins Auge gefasst worden.
Datum: 11. Juli 2015 – Quellen: Sony Music, Amazon
Vinyl-LP-Ausgabe der britischen 3-CD-Box „Elvis Love Songs“ in Vorbereitung
Im Februar 2015 hatte der britische Billig-Hersteller „Not Now Music“ aus London auf dem europäischen Musik-Markt eine 3-CD-Box namens „Elvis Love Songs“ veröffentlicht. Das Set hatte insgesamt 75 Balladen, Pop-Songs und Rock-Titel des King mit Liebes-Themen enthalten (25 Lieder pro Disc), die aus den in der Europäischen Union (EU) lizenzfreien Jahren bis 1962 stammten. Jetzt hat das Label angekündigt, in Kürze auch eine Vinyl-LP-Ausgabe von „Elvis Love Songs“ herauszubringen, die als 3-LP-Set mit auf rotes 180 Gramm schweres Vinyl gepressten Platten im Klappcover aufgemacht sein wird. Das Cover-Design des LP-Sets wird nahezu identisch zu dem der CD-Box sein. Wegen des geringeren Fassungsvermögens einer Vinyl-LP im Vergleich zu einer CD wird der Inhalt auf 48 Songs (16 Lieder pro Platte) reduziert sein. „Not Now Music“ will die „Elvis Love Songs“-Ausgabe auf rotem Vinyl am 20. Juli 2015 in Großbritannien und am 31. Juli 2015 in Kontinental-Europa einschließlich Deutschland in den Handel bringen.
Datum: 11. Juli 2015 – Quelle: Not Now Music
DVD-Neuauflage von „Loving You“ als „Amami Teneramente“ in Italien
Italien gilt alleine schon wegen seiner speziellen ganz eigenen Kultur-Geschichte und wegen der bis heute spürbaren Sprachbarriere zwischen Englisch und Italienisch nicht unbedingt als eines der führenden Länder der Elvis-Verehrung, gerade auch wenn man das südeuropäische Land mit beispielsweise Großbritannien, den Benelux-Staaten oder den skandinavischen Ländern vergleicht. Umso erfreulicher ist es, wenn auch in ‚bella Italia’ gelegentlich Highlights in der Beschäftigung mit dem King auszumachen sind.
Hierzu gehört die soeben angekündigte italienische DVD-Neuauflage des Elvis-Spielfilm-Klassikers „Loving You“ von 1957 unter seinem italienischen Original-Titel „Amami Teneramente“. Das Produkt wird von einer Firma namens „Golem Video“ unter Lizenz der amerikanischen Filmgesellschaft „Paramount“ kommen, bei der „Loving You“ im Jahr 1957 unter der Produktion von Hal Wallis und der Regie von Hal Kanter als zweiter Elvis-Spielfilm nach „Love Me Tender“ von 1956 und als erster echter Rock’n’Roll-Film des jungen King gedreht und veröffentlicht worden war. „Golem Video“ wird „Loving You“ als „Amami Teneramente“ auf der DVD nur in der italienisch synchronisierten Fassung und nur mit italienischen Untertiteln in seiner Reihe „Cineclub Classico“ präsentieren. Mit einem Preis von unter 10,- Euro wird die DVD im Handel günstig zu bekommen sein. Als Veröffentlichungstermin ist der 16. September 2015 genannt worden.
Datum: 11. Juli 2015 – Quellen: Golem Video, Amazon-Italia
Behörde von Shelby County bestätigt offziell zwei neue Elvis-Landmarken in Memphis
Die „Historical Commission“ des Bezirks Shelby County in den USA, in dem die Stadt Memphis liegt, hat offiziell die Ernennung zweier weiterer historischer Stätten in Elvis’ Heimatstadt zu Landmarken bestätigt. Der Beschluss der Behörde betrifft zum Einen den ehemaligen Sozialwohnungskomplex „Lauderdale Courts“ (oberes Foto), in dem die Presleys in ihren ersten Memphis-Jahren gewohnt hatten, und zum Anderen das legendäre frühere Plattengeschäft „Poplar Tunes“ (unteres Foto), das sich schon Mitte der 50er Jahre ganz der neuen Musik-Richtung Rock’n’Roll verschrieben hatte und in dem der junge Elvis Presley jahrelang Stammkunde gewesen war. Die entsprechenden Gedenktafeln werden am 11. August 2015 um 10.00 Uhr („Poplar Tunes“) und um 11.00 Uhr („Lauderdale Courts“) im Rahmen feierlicher kleiner Zeremonien eingeweiht werden. In Abstimmung mit der „Historical Commission“ hat Elvis Presley Enterprises (EPE) die Zeremonien zu Bestandteilen der „Elvis Week 2015“ zum 38. Todestag des King erklärt.
Datum: 11. Juli 2015 – Quellen: Shelby County Historical Commission, Elvis Presley Enterprises (EPE)

DVD-Set „Music Legends: Elvis Presley“ hält hervorragenden Platz 4 in Irlands Musik-DVD-Chart
Während es zurzeit von Elvis Presleys CDs in den Alben-Charts der Welt nach wie vor nichts Nennenswertes zu berichten gibt, sorgen die DVDs des King weiterhin für globale Hitparaden-Furore. So hat neben dem sensationellen neuen Chart-Erfolg der DVD „The King Of Rock’n’Roll“ in Australien („The King’s World“ berichtet darüber regelmäßig) auch die 4-DVD-Box „Music Legends: Elvis Presley“ ihren Erfolgskurs in der Musik-DVD-Chart von Irland fortgesetzt und in der Liste den hervorragenden Platz 4 der Vorwoche in dieser Woche halten können. Die Gesamtlaufzeit des Sets in der irischen Chart beläuft sich auf jetzt 14 Wochen.
Datum: 10. Juli 2015 – Quelle: Irish Recorded Music Association (IRMA)
Joe Tunzi kündigt neues Foto-Buch „Encore Performance V“ zu Elvis’ 1957er Konzerten an
Während sich das bereits mit großer Spannung erwartete neue Buch „Greater Than Ever! – A Touch Of Gold Lamé“ des Norwegers Erik Lorentzen und des Osloer Verlages „KJ Consulting“ über Elvis Presleys triumphale 1957er USA- und Kanada-Tourneen offenbar immer noch in der Druckerei befindet, hat Lorentzens amerikanischer Kollege Joseph A. Tunzi ein zumindest ähnliches neues Buch für den kommenden Herbst 2015 angekündigt. Das Werk wird die fünfte Folge von Tunzis bekannter Buch-Reihe „Elvis Encore Performance“ sein und unter dem vollständigen Titel „Elvis Encore Performance V – One Performance Only, Featuring Chicago ’57“ ebenfalls den Tournee-Konzerten des King von 1957 gewidmet sein. Besonders in den Mittelpunkt gestellt werden wird dabei Elvis’ Tournee-Auftakt-Show vor 12 000 hysterischen jungen Fans im restlos ausverkauften „International Amphitheatre“ in Chicago/Illinois vom 28. März 1957. Weitere Einzelheiten z. B. zum Seitenumfang und zur Anzahl der enthaltenen Fotos sind noch nicht mitgeteilt worden. Fest steht indessen schon, dass „Elvis Encore Performance V“ als Hardcover-Buch bei Joe Tunzis eigenem Chicagoer Verlag „JAT Productions“ publiziert werden wird und 79,95 US-Dollar (= ca. 72,30 Euro nach heutigem Kurs) kosten wird.
Datum: 10. Juli 2015 – Quelle: JAT Productions
Elvis-Songwriter Roy Bennett nur zweieinhalb Monate nach seinem Partner Sid Tepper verstorben
Zum zweiten Mal innerhalb von nur drei Tagen müssen wir den Verlust eines früheren Elvis-Weggefährten vermelden. Wie erst jetzt einer breiteren Öffentlichkeit bekannt geworden ist, ist bereits am Donnerstag, dem 2. Juli 2015, der sehr erfolgreiche amerikanische Songwriter Roy C. Bennett (oberes Foto) im hohen Alter von 96 Jahren in New York City verstorben. Bennett verschied nur zweieinhalb Monate nach seinem jahrzehntelangen Musik-Partner Sid Tepper (s. hierzu unsere Meldung vom 26. April 2015).
Roy C. Bennett, geboren am 12. August 1918 in New York City, hatte nach einem Musik-Studium am „City College Of New York“ und seinem Dienst in der US-Army Air Force während des 2. Weltkriegs seine Karriere im Musik-Business im Jahr 1945 begonnen. Obwohl er damals als guter Sänger galt, konzentrierte er sich von Anfang an auf das Schreiben von Liedern für andere Künstler und bildete dabei recht bald mit seinem gleichaltrigen Jugendfreund Sid Tepper ein überaus erfolgreiches Songwriter-Duo. Das Team Tepper/Bennett (unteres historisches Foto mit Roy C. Bennett links und Sid Tepper rechts) schuf in einem Zeitraum von fast dreißig Jahren über 300 Lieder für eine lange Liste bekannter Künstler wie Frank Sinatra, Dean Martin, Perry Como, Connie Francis, Peggy Lee, Cliff Richard und Wayne Newton.
Herausragend war vor allem aber die Arbeit von Tepper/Bennett für Elvis Presley, dem sie zwischen 1957 und 1968 insgesamt 52 Songs auf den Leib schrieben, die hauptsächlich für die Spielfilm-Soundtracks des King Verwendung fanden wie „Lonesome Cowboy“, „New Orleans“, „G. I. Blues“, „Beach Boy Blues“, „Angel“, „A Boy Like Me, A Girl Like You“, „Take Me To The Fair“, „Mexico“, „The Lady Loves Me“, „It’s A Wonderful World“, „Puppet On A String“, „Kismet“, „Drums Of The Island“, „I Love Only One Girl“, „Stay Away“ und „Western Union“. Im Jahr 2002 würdigte Elvis’ damalige Plattenfirma „RCA“/„BMG“ das Wirken von Sid Tepper und Roy C. Bennett für den King mit der Doppel-CD „Elvis Sings Sid Tepper & Roy C. Bennett“. Ruhe in Frieden und danke für die vielen wunderbaren Lieder, Roy C. Bennett!
Datum: 10. Juli 2015 – Quellen: Diverse

Elvis-Interpret und TKW-Mitglied Ingo Radtke heute Abend live in München
In Sachen Elvis Presley unterwegs ist heute Abend wieder einmal der beliebte süddeutsche Elvis-Interpret Ingo Radtke (Foto), der seit Anbeginn auch treues Mitglied unseres Elvis-Fanclubs „The King’s World (TKW)“ ist. Am heutigen Freitagabend, dem 10. Juli 2015, gastiert Radtke mit seiner Elvis-Tribut-Show ab 20.00 Uhr in der bekannten und großräumigen Szene-Location „Café Icarus“ auf der Maria-Montessori-Str. 20 in 81829 München (Stadtteil München-Riem). Rund zwei Stunden lang wird der Elvis-Interpret dabei wieder bekannte und auch seltenere Songs des King in mehreren Blöcken darbieten. Der Eintritt ist frei, und Ingo Radtke sowie das „Café Icarus“ freuen sich auf den Besuch vieler Elvis-Fans und Musik-Freunde!
Datum: 10. Juli 2015 – Quellen: Ingo Radtke, Café Icarus
Inoffizielle CD-Ausgaben auch der offiziellen Doppel-LPs „The Elvis Presley Collection“
Das ‚namenlose’ inoffizielle Label, das gerade eine CD-Ausgabe der einst offiziellen australischen LP „Elvis Blue“ von „Starcall Records“ aus dem Jahr 1983 auf dem Elvis-Sammlermarkt veröffentlicht hat (s. unsere Meldung von gestern), hat außerdem auch noch drei frühere offizielle britische Elvis-Doppel-LPs als nun inoffizielle Einzel-CD-Ausgaben herausgebracht. Es handelt sich um die Doppel-LPs „The Elvis Presley Collection“ von 1976, „The Elvis Presley Collection, Vol. 2“ von 1978 und „The Elvis Presley Collection, Vol. 3“ von 1979, die seinerzeit alle vom „RCA“-eigenen Billig-Label „Camden“ in Großbritannien veröffentlicht worden waren und die jeweils zwei zuvor bereits bei „Camden“ erschienene Einzel-LPs mit Elvis-Musik zu Doppel-Alben zusammengekoppelt hatten. Auf CDs hatte es diese damals eigentlich überflüssigen und hauptsächlich auf schnelles Geld von Gelegenheitskäufern des breiten Marktes zielenden „Camden“-Doppel-LPs später nie gegeben.
Diese Lücke ist jetzt von dem besagten ‚namenlosen’ Hersteller geschlossen worden, der die einstigen Doppel-LPs „The Elvis Presley Collection“, „The Elvis Presley Collection, Vol. 2“ und „... Vol. 3“ nun auf inoffiziellen Einzel-CDs vorgestellt hat. Alle drei CDs enthalten die originalen Song-Zusammenstellungen plus jeweils einige Bonus-Songs. Die Cover-Gestaltungen der ebenso wie die genannte CD „Elvis Blue“ in einfachen Papphüllen daher kommenden CDs sind denen der originalen Vorlagen nachempfunden. Die CDs sind auf jeweils 400 Kopien streng limitiert.
Datum: 8./9. Juli 2015 – Quellen: Elvis Day By Day, Elvis And His Music

Rätsel um die angekündigten beiden neuen Elvis-Vinyl-LPs aus Großbritannien gelöst
Gelöst hat sich das anfängliche Rätsel um die beiden neuen und angeblich aus Großbritannien kommenden Elvis-Vinyl-LPs, deren geplantes Erscheinen im September 2015 wir unter Berufung auf zunächst nur sehr vage Angaben der britischen Niederlassung des Internetmarktes „Amazon“ vor etwas mehr als einer Woche gemeldet hatten. So konnten wir nunmehr ermitteln, dass die beiden Alben von der unter Elvis-Fans in den letzten Jahren immer bekannter gewordenen spanisch-britischen Plattenfirma „Wax Time Records“ mit Hauptsitz in Barcelona/Spanien hergestellt und vertrieben werden.
Es handelt sich zum Einen um eine Vinyl-LP-Neuauflage des historischen Albums „For LP Fans Only“, das Elvis’ damalige Plattenfirma „RCA“ im Februar 1959 mit 10 bis dahin noch nie auf Langspielplatte erhältlichen Songs veröffentlicht hatte. Die Neuauflage von „Wax Time“ wird zu diesen 10 Liedern noch 4 bis dato nicht genannte Bonus-Songs ergänzen und die LP auf hochwertigem 180 Gramm schwerem Vinyl in einem an das Design der historischen Vorlage angelehnten Cover präsentieren.
Zum Anderen handelt es sich um eine Vinyl-LP-Ausgabe der im Oktober 1957 von „RCA“ herausgebrachten klassischen Soundtrack-EP „Jailhouse Rock“ zu Elvis’ gleichnamigem Spielfilm. Die LP-Version von „Wax Time“ wird zu den 5 aus „Jailhouse Rock“ stammenden Songs der historischen EP („Jailhouse Rock“, „Young And Beautiful“, „I Want To Be Free“, „Don’t Leave Me Now“ und „Baby I Don’t Care“) noch den auf dieser EP fehlenden sechsten Film-Song „Treat Me Nice“ sowie einige weitere noch nicht genannte Lieder als Bonus-Tracks ergänzen. Auch „Jailhouse Rock“ von „Wax Time“ wird auf 180 Gramm schweres Vinyl gepresst sein. Das Cover-Design orientiert sich an dem der historischen EP, ersetzt allerdings deren rote Hintergrund-Farbe durch eine blaue.
„Wax Time Records“ will seine Vinyl-Alben „For LP Fans Only“ und „Jailhouse Rock“ Mitte September 2015 auf dem europäischen Musikmarkt veröffentlichen.
Datum: 8./9. Juli 2015 – Quelle: Wax Time Records

Großes Konzert „The Music Of Elvis“ mit vielen Original-Musikern und -Beleitsängern des King heute Abend in Nashville in den USA
Noch vor einigen Jahren hatten Elvis-Fans erfreulich oft die schöne Gelegenheit, bei großen Elvis-Gedenkkonzerten eine Vielzahl früherer Original-Musiker und Original-Begleitsänger des King live auf der Bühne zu erleben. Mittlerweile jedoch – 38 Jahre nach dem Tod von Elvis und im Zuge der sich immer weiter vom damaligen Musikschaffen des King und seiner Mitstreiter entfernenden Zeit – haben sich die Reihen dieser Originale in trauriger Weise gelichtet. Immer öfter muss man heute erleben, dass bei Veranstaltungen, auf denen „die originale TCB Band“, „die originalen Imperials“, „die originalen Stamps“ oder dergleichen draufsteht, mitnichten die tatsächlichen Elvis-Original-Besetzungen präsentiert werden sondern nur noch Rumpf-Formationen: Die einst fünfköpfige „TCB Band“ besteht meist nur noch aus dem Duo James Burton/Glen Hardin, die „Imperials“ sind auf Terry Blackwood als einzigem noch aus den Elvis-Zeiten stammenden Sänger geschrumpft, und bei den „Stamps“ ist Ed Enoch der einzige noch übrig gebliebene Originale.
Umso erstaunlicher ist das, was die amerikanische Musik-Zeitschrift „Music Row“ und die Location „3rd And Lindsley“ am heutigen Donnerstagabend, dem 9. Juli 2015, bei dem Konzert „All Shook Up With The King’s Men – The Music Of Elvis“ in Nashville/Tennessee in den USA auffahren wird. Mit Pianist Glen Hardin aus der „TCB Band“, Keyboarder Shane Keister und den originalen früheren „Stamps Quartet“-Mitgliedern Donnie Sumner, Bill Baize, Ed Hill und Larry Strickland (= fast die komplette Original-Besetzung des Gospel-Quartetts aus den Elvis-Jahren!) hat der Veranstalter nicht weniger als sechs echte Elvis-Mitstreiter zusammengetrommelt und verbindet diese mit Schlagzeuger und Ronnie Tutt-Schüler Paul Leim, einigen Ergänzungsmusikern und dem amerikanischen Top-Elvis-Interpreten Andy Childs zu einer ganz feinen Besetzung, eben „The King’s Men“. Das Konzert „All Shook Up With The King’s Men – The Music Of Elvis“ in Nashville beginnt um 21.00 Uhr und wird sicher ein erlebenswertes Ereignis werden.
Datum: 8./9. Juli 2015 – Quellen: Magazin „Music Row“, 3rd And Lindsley
Auch zwei große Elvis-(Imitatoren-)Events an diesen Tagen in den USA
Während heute Abend in Nashville bei dem oben ausführlich beschriebenen Konzert „All Shook Up With The King’s Men – The Music Of Elvis“ auf erfreuliche Weise gezeigt wird, dass – entsprechendes Bemühen vorausgesetzt – auch in den USA stilvolle und hochkarätig besetzte Elvis-Veranstaltungen ohne übertriebenen Elvis-Imitatoren-Zirkus möglich sind, frönt man gleichzeitig bei zwei anderen Elvis-Events in den USA wieder einmal dem Imitatoren-Wesen. Beim dreitägigen „Elvis Tribute Artist Contest“ der Agentur „Brown Productions“ im „Harrah’s Cherokee Casino Resort“ in Cherokee/North Carolina (9. bis 11. Juli 2015) und beim „Michigan Elvis Fest“ des „Ypsilanti Area Convention & Visitors Bureau“ in Ypsilanti/Michigan (10. und 11. Juli 2015) dreht sich alles um die nächsten Vorrundenwettbewerbe zum „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest 2015“ von Elvis Presley Enterprises (EPE), das beide Veranstaltungen offiziell unterstützt. Lediglich in Ypsilanti wird dabei in Form einer Elvis-Fanartikel-Börse und eines kleinen „Candellight Vigil“ noch ein wenig direkte Beschäftigung mit dem echten Elvis angeboten.
Datum: 8./9. Juli 2015 – Quellen: Brown Productions, Ypsilanti Area Convention & Visitors Bureau

Pop-Star Lady Gaga zeigt sich offen als Fan von Elvis
Der seit mittlerweile sieben Jahren sehr erfolgreiche und stets ziemlich extravagante amerikanische Pop-Star Lady Gaga mag aufgrund ihrer Art von Musik und ihres oftmals freizügig-erotischen Auftrittsstils vielleicht nicht unbedingt den Geschmack aller Elvis-Fans treffen, selbst jedoch ist die 29-Jährige eine große Bewunderin des King und zeigt dies auch des Öfteren ganz offen. Jüngst sah man die Amerikanerin am Flughafen von Nizza/Frankreich bei ihrer Ankunft zu einer Reihe von Festival-Auftritten in Europa in einem weißen T-Shirt mit großem ‚Elvis Presley’-Schriftzug und Foto aus Elvis’ 1957er Spielfilm-Klassiker „Jailhouse Rock“. Einmal mehr wurde damit offenkundig, wie sehr Elvis noch heute Idol und Vorbild aktueller Künstler des Show-Business ist und wie präsent der King auch dadurch in unserer heutigen Medien-Welt immer noch ist.
Datum: 8./9. Juli 2015 – Quellen: Lady Gaga, Daily Mail, E-Press
Inoffizielle CD-Ausgabe der offiziellen australischen LP „Elvis Blue“ erschienen
Im Jahr 1983 hatte das australische Billig-Plattenlabel „Starcall Records“ unter Lizenz von Elvis’ Plattenfirma „RCA“ in Australien und Neuseeland eine Elvis-LP mit dem Titel „Elvis Blue“ veröffentlicht, die alle 19 Songs des King enthalten hatte, in deren Titel die Worte ‚Blue’ oder ‚Blues’ vorkamen. Demzufolge hatten sich Songs wie „Blue Moon Of Kentucky“, „Blue Suede Shoes“, „Blue Christmas“, „A Mess Of Blues“, „Blue Hawaii“, „Steamroller Blues“ und „Moody Blue“ auf dem auf blaues Vinyl gepressten Album befunden, das sich ‚down under’ damals gut verkaufte. Auf CD hatte es „Elvis Blue“ später freilich nie gegeben. Dies ist nun von einem ‚namenlosen’ inoffiziellen Hersteller nachgeholt worden. Dessen soeben ohne vorherige Ankündigung auf dem Sammlermarkt erschienene CD-Ausgabe von „Elvis Blue“ ergänzt zu den 19 Songs der originalen Vorlage noch 6 passende Bonus-Songs und präsentiert die Disc in einem eng an das Original angelehnten Cover-Design.
Datum: 7. Juli 2015 – Quellen: Elvis Day By Day, Elvis And His Music
Fünf neue offizielle Elvis-Kalender für 2016 auch von „Acco Brands“ aus den USA
Zeitgleich mit den vier offiziellen Elvis-Kalendern für das Jahr 2016 von der britischen Firma „Danilo Promotions“ (s. unseren Bericht von gestern) hat auch der amerikanische Hersteller „Acco Brands“ aus Dayton/Ohio bzw. dessen Tochterunternehmen „Day Dream“ seine fünf (!) neuen Elvis-Kalender für das nächste Jahr der Öffentlichkeit vorgestellt. Auch diese Kalender sind von Elvis Presley Enterprises (EPE) offiziell lizenziert, werden jedoch früher als die „Danilo“-Produkte veröffentlicht werden, nämlich noch innerhalb dieses Monats Juli 2015.
Im Einzelnen wird „Acco Brands“ bzw. „Day Dream“ mit folgenden Produkten aufwarten: 1. Der „Elvis 2016 Year-In-A-Box Calendar“ (obere Abbildung) als kleiner Tischkalender mit Abreißblättern. 2. Der „Elvis Presley – The Wertheimer Collection 16-Month Calendar 2016“ (untere Abbildung) als 16-Monats-Kalender im LP-Format mit Elvis-Fotos von Alfred Wertheimer. 3. Der „Elvis Presley 2016 Special Edition Collector’s Calendar“ im runden Schallplattenformat. 4. Der „Elvis 16-Month 2016 Calendar“ als 16-Monats-Kalender im ausklappbarem LP-Format mit zeichnerisch verfremdeten Elvis-Fotos. 5. Der „Elvis 16-Month 2016 Calendar“ als kleinere Ausführung des vorgenannten Produkts im ausklappbarem Single-Format.
Alle fünf in Kürze erscheinenden neuen Elvis-Kalender von „Acco Brands“ bzw. „Day Dream“ werden weltweit erhältlich sein und im Handel des deutschsprachigen Raumes je nach Produkt zu Preisen zwischen 8,- und 20,- Euro angeboten werden.
Datum: 7. Juli 2015 – Quellen: Acco Brands, Day Dream, Amazon

Film-Produzent und Elvis-Tournee-Veranstalter Jerry Weintraub verstorben
Wieder beklagt die Elvis-Welt den Verlust einer herausragenden Persönlichkeit aus der Geschichte des King: Jerry Weintraub (oberes Foto), der von 1970 bis 1977 Elvis Presleys Tournee-Veranstalter und später auch ein sehr erfolgreicher Film-Produzent war, ist am gestrigen Montag, dem 6. Juli 2015, in seinem Haus in Santa Barbara/California im Alter von 77 Jahren an einem Herzinfarkt verstorben. Jerry Weintraub, geboren am 26. September 1937 in New York City als Jerome Charles Weintraub, hatte im Show-Business eine typisch amerikanische Karriere absolviert, die als Platzanweiser bei Veranstaltungen begann und über Büro-Anstellungen bis zur Position als Top-Manager und Spitzenproduzent führte.
Als Mitinhaber der Veranstaltungsagentur „Concerts West“ bewegte Jerry Weintraub im Jahr 1970 mit einer Mischung aus zäher Hartnäckigkeit und tollkühnem Verhandlungsgeschick Elvis’ Manager Tom Parker dazu, den King nach dessen ersten extrem erfolgreichen Las Vegas-Gastspielen auf Konzert-Tourneen durch die USA zu schicken und das Veranstalten dieser Tourneen in die Hände seiner Agentur zu legen. Im engen Zusammenwirken mit seinen Mitstreitern Tom Hulett und Charles Stone zeichnete Jerry Weintraub über „Concerts West“ für alle USA-Tourneen Elvis Presleys verantwortlich, die zwischen September 1970 und Juni 1977 stattfanden (mittleres historisches Foto: Elvis rechts, Gouverneur George Wallace im Rollstuhl und Jerry Weintraub ganz links backstage im „Garrett Coliseum“ in Montgomery/Alabama am 6. März 1974). Das Paket Elvis Presley/Tom Parker/„Concerts West“ stellte dabei Zuschauer-Rekorde auf, die teilweise bis heute ungebrochen sind (unteres historisches Foto: Jerry Weintraub mit Tom Parker).
Neben der Arbeit für den King agierte Jerry Weintraub auch noch als Manager von Country-Star John Denver und veranstaltete Tourneen mit vielen anderen großen Musik-Legenden wie Frank Sinatra, Neil Diamond, Bob Dylan, den „Beach Boys“ und „Led Zeppelin“. Ab Ende der 70er Jahre wendete sich Weintraub mehr und mehr der Produktion von Musik-Sendungen für das amerikanische Fernsehen zu, was ihn im Weiteren zu einem sehr erfolgreichen Produzenten von Kino-Spielfilmen (u. a. „Karate Kid“ und „Ocean’s Eleven“) werden ließ. Am Ende seines Lebens konnte das redegewandte Multitalent auf eine der ungewöhnlichsten Karrieren im Show-Business-Management zurückblicken; eine Karriere, in der Elvis Presley eine ganz besondere Stellung eingenommen hatte.
Datum: 7. Juli 2015 – Quellen: Diverse


DVD „The King Of Rock’n’Roll“ stürmt Top Twenty von Australiens Musik-Video-Chart!
In den vergangenen Monaten ist die unendliche Geschichte der schon acht Jahre alten Dauerbrenner-DVD „Elvis – The King Of Rock’n’Roll – 30 Hit Performances And More“ in der Musik-Video-Chart von Australien wie berichtet immer ein wenig holprig verlaufen, indem auf eine Rückkehr der Elvis-DVD in die Hitparade in aller Regel eine Woche später schon wieder das Ausscheiden folgte. Nicht so dieses Mal: Nach dem erneuten und bemerkenswert hoch ausgefallenen Comeback von „King Of Rock’n’Roll“ auf Platz 22 der Liste vor acht Tagen, behauptete sich die Elvis-DVD in dieser Woche in der Chart nicht nur, sondern stürmte sensationell sogar auf Platz 18 nach oben und liegt damit im Moment wieder in der Top Twenty der Liste! Zugleich schraubte sich dadurch die Gesamtlaufzeit von „King Of Rock’n’Roll“ in der australischen Musik-Video-Chart auf jetzt 170 Wochen. Als eigentlich längst verstorbener Künstler kann man kaum lebendiger und präsenter sein als Elvis Presley in Australien!
Datum: 6. Juli 2015 – Quelle: Australian Recording Industry Association (ARIA)
Zweites Heft in neuer Elvis-Magazin-Reihe in den USA erschienen
In den USA ist vor wenigen Tagen das zweite Heft in der neuen Elvis Presley-Magazin-Reihe „Elvis – The Official Collector’s Edition“ im Zeitschriftenhandel erschienen, die der Verlag „Media Lab Publishing“ aus New York City unter dem Oberbegriff „80 Years Of Elvis“ seit dem Frühling dieses Jahres 2015 herausbringt. Die Inhalte der Magazine sind in der Weise nicht neu, als der Verlag in den Heften große Berichte zum Thema Elvis, die früher schon einmal in anderen namhaften Magazinen des amerikanischen Zeitschriftenmarktes erschienen waren, unter Lizenz neu publiziert.
Nach dem Auftakt der „80 Years Of Elvis“-Reihe mit „Elvis – The Official Collector’s Edition, Volume 1: In His Own Words“, das im Mai 2015 veröffentlicht worden war (s. unseren Bericht vom 30. Mai 2015), hat „Media Lab Publishing“ jetzt das Heft „Elvis – The Official Collector’s Edition, Volume 2: On The Road“ herausgegeben, das sich auf 100 Seiten ausführlich den ersten richtigen Tourneen durch den Süden der USA widmet, die der junge Elvis Presley im Jahr 1955 noch vor seinem ganz großen Durchbruch zum König des Rock’n’Roll unternommen hatte. Ein Vorwort von Ray Walker, dem Bass-Sänger von Elvis’ legendärem Begleitchor der 50er und 60er Jahre „The Jordanaires“, rundet das Produkt ab.
Datum: 6. Juli 2015 – Quelle: Media Lab Publishing
Offizielle Elvis-Kalender für das Jahr 2016 von „Danilo“ vorgestellt
Das bekannte britische Unternehmen „Danilo Promotions“ aus Waltham Abbey in der englischen Grafschaft Essex hat seine traditionellen offiziellen Elvis Presley-Kalender für das kommende Jahr 2016 vorgestellt. Die Firma fährt dieses Mal ganz groß auf und bereitet unter Lizenz von Elvis Presley Enterprises (EPE) nicht weniger als vier verschiedene Kalender mit Motiven aus allen Schaffensperioden des King zur Veröffentlichung vor.
So werden am 1. August 2015 erscheinen der „Elvis Official 2016 Calendar“ im DIN-A3-Format (s. Abbildung) und der „Elvis Official 2016 Calendar“ im so genannten Slim-Format. Am 1. September 2015 werden dann noch folgen der „Elvis Official 2016 Calendar“ in quadratischem Format und der „Official Elvis Collectors Edition Calendar 2016“ im Hochformat. Alle vier kommenden Elvis-Kalender von „Danilo“ werden europaweit erhältlich sein und im Handel des deutschsprachigen Raumes zu recht günstigen Preisen von rund 10,- Euro pro Stück angeboten werden.
Datum: 6. Juli 2015 – Quelle: Danilo Promotions Ltd.
Ausverkauftes „Europe’s Tribute To Elvis Festival“ gestern in Blackpool zu Ende gegangen
In Blackpool in Großbritannien ist am gestrigen Sonntag, dem 5. Juli 2015, das dreitägige große „Europe’s Tribute To Elvis Festival“ der britischen Agentur „Tees Events“ zu Ende gegangen, das wie angekündigt seit Freitag, dem 3. Juli 2015, in der an allen drei Tagen ausverkauften Traditions-Location „Winter Gardens“ der nordwestenglischen Küsten- und Badestadt stattgefunden hat. Bei dem Festival, das mittlerweile zur größten regelmäßigen Elvis-Veranstaltung auf europäischem Boden geworden ist, konnten sich die Besucher an Auftritten einer erlesenen Schar früherer originaler Weggefährten und Zeitzeugen des King erfreuen wie Rockstar Suzi Quatro, Elvis’ weiblichem Begleitchor der 70er Jahre „The Sweet Inspirations“, Elvis’ Filmpartnerin aus dem Spielfilm „Follow That Dream“ von 1962 Anne Helm sowie den Elvis-Mitarbeitern Charles Stone und Sam Thompson.
Zusammen mit dem Publikum hatten die Elvis-Originale alle eine gute Zeit (oberes Foto: Estelle Brown von den „Sweet Inspirations“ und Charles Stone) und wirkten teilweise auch als Jury-Mitglieder beim großen Elvis-Imitatoren-Wettbewerb mit, der von Elvis Presley Enterprises (EPE) als offizielle europäische Vorrunde zum diesjährigen „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“ während der kommenden „Elvis Week“ in Memphis ausgeschrieben war. Den Sieg bei dem Wettbewerb in Blackpool errang am Ende der Brite Ricky Aron aus Liverpool (unteres Foto), dem damit das wohl schönste von allen Geburtstagsgeschenken bereitet wurde: Der Elvis-Darsteller feierte am Finaltag in Blackpool seinen 37. Geburtstag!
Datum: 6. Juli 2015 – Quellen: Tees Events Ltd., Ricky Aron, Charles Stone

„Ventura“-Jubiläumsuhr von „Hamilton“ zum 80. Geburtstag von Elvis
Eine lange und traditionsreiche Verbindung besteht zwischen Elvis Presley und dem schweizerisch-amerikanischen Uhren-Hersteller „Hamilton“ mit Hauptsitz in Biel im Kanton Bern, seit der King schon im Jahr 1957 auf Promotion-Fotos zu seinem Spielfilm „Jailhouse Rock“ eine „Hamilton“-Uhr getragen hatte, ehe im Jahr 1961 das berühmte dreieckige Uhrenmodell „Ventura“ von „Hamilton“ zu Elvis’ Garderobe in seinem erfolgreichsten Spielfilm „Blue Hawaii“ gehört hatte. Seine Elvis-Connection hat der Schweizer Uhren-Hersteller bis heute nicht vergessen und den King immer wieder gerne in seine Werbung einbezogen. Im Februar dieses Jahres 2015 hat „Hamilton“ nun zudem auch ein ganz neues Armbanduhren-Modell in der immer noch laufenden „Ventura“-Reihe auf den Markt gebracht, das sich „Elvis 80“ nennt und in zwei verschiedenen Ausführungen erhältlich ist, s. nebenstehende Abbildung. Allerdings sind wie so viele Schweizer Luxus-Uhren auch die neuen „Elvis 80“-Modelle in der „Ventura“-Reihe von „Hamilton“ nichts für den kleinen Geldbeutel: Die Preisempfehlung des Herstellers beläuft sich auf 1295,- Euro...
Datum: 5. Juli 2015 – Quelle: Hamilton International Ltd.

Autobiografie von „Elvis Unlimited“-Präsident und „Graceland Randers“-Erbauer Henrik Knudsen
Seit mehr als 20 Jahren gehört unser Freund und Kollege Henrik Knudsen, der Präsident des dänischen Fanclubs „Elvis Unlimited“, zu den schillerndsten und ideenreichsten Vertretern der europäischen Elvis-Szene. Knudsen war einer der ersten Europäer, der auf Fanclub-Ebene große Elvis-Gedenkkonzerte mit zahlreichen Original-Musikern und -Begleitsängern des King organisierte, und er errichtete unter immensem finanziellem Risiko „Graceland Randers“, den beeindruckenden Nachbau von Elvis’ Villa in der norddänischen Stadt Randers, die seit jeher Sitz von „Elvis Unlimited“ ist.
Das ‚verrückt-verrockte’ Elvis-Leben des heute 51-jährigen Dänen ist nun Thema der gerade erschienen Autobiografie mit dem Titel „Det kunne ikke vaere anderledes“ und dem Untertitel „An American Dream Comes True – I Randers“. Das in Zusammenarbeit mit Christina Vestergaard entstandene Werk ist als Softcover-Buch mit einem Umfang von 177 Seiten aufgemacht und zumindest vorerst leider nur in dänischer Sprache verfügbar. Es kostet im Fanclub-Shop von „Elvis Unlimited“ bzw. „Graceland Randers“ 149,- Dänische Kronen (= ca. 20,- Euro nach heutigem Kurs).
Datum: 5. Juli 2015 – Quelle: Fanclub „Elvis Unlimited“
Neues Familien-Sonderangebot von EPE für Graceland-Besucher in diesem Sommer
Ein schönes neues Sonderangebot für Familien mit Kindern, die in diesem Sommer Elvis’ Villa Graceland besuchen, hat Elvis Presley Enterprises (EPE) in Memphis vorgestellt. Das Angebot gewährt jedem Kind oder Jugendlichen bis zum Alter von 18 Jahren, das in Begleitung eines Erwachsenen Graceland besucht, einen Rabatt von 50 Prozent auf den Eintrittspreis. Auf diese Weise kann beispielsweise ein Elternpaar, das mit seinen beiden Kindern die Elvis-Villa besichtigen möchte, zwei Mal 50 Prozent (= ein komplettes Eintrittsgeld) einsparen. Die Familienaktion unter dem Titel „Graceland Family Summer Savings“ hat am 1. Juli 2015 begonnen und läuft noch bis zum 31. August 2015.
Datum: 5. Juli 2015 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)

TKW wünscht allen Freunden in den USA einen schönen „Independance Day“ mit Elvis!
Am heutigen Samstag, dem 4. Juli 2015, feiern die USA ihren traditionellen Nationalfeiertag „Independance Day“, also den Tag der Unabhängigkeitserklärung vom 4. Juli 1776, mit dem die Geschichte der USA als selbstständiger Staat begann. Elvis Presley stand im Laufe seiner Karriere mehrere Male am 4. Juli auf der Bühne, nämlich 1955 in Stephenville/Texas (nachmittags) und Brownwood/Texas (abends), 1956 in seiner Heimatstadt Memphis/Tennessee und 1976 in Tulsa/Oklahoma. Unser Elvis-Fanclub „The King’s World (TKW)“ grüßt am heutigen amerikanischen Nationalfeiertag alle unsere Freunde in den USA und wünscht ihnen einen schönen „Independence Day“ mit Elvis!
Datum: 4. Juli 2015
Erneute Neuauflage von „Fun In Acapulco“ auf CD aus den Niederlanden
Im November 1963 hatte Elvis Presleys damalige Plattenfirma „RCA“ die Soundtrack-LP „Fun In Acapulco“ zu Elvis’ gleichnamigem Spielfilm veröffentlicht. Sowohl der Film als auch die zugehörige LP und die Single-Auskopplung „Bossa Nova Baby“ wurden in dieser Zeit zu großen Kassenschlagern für den King. Jahrzehnte später folgten diverse Wiederveröffentlichungen und Neuauflagen des Albums „Fun In Acapulco“ auf CDs und Vinyl-LPs teils von Elvis’ heutiger Plattenfirma „Sony Music“ und teils von anderen Herstellern. Eine weitere wird nun hinzukommen mit der CD „Fun In Acapulco“ des niederländischen Labels „Music On CD“ aus Haarlem. Dessen „Acapulco“-Album wird inhaltlich genau der historischen Vorlage mit 11 Songs aus dem Film vom Titellied „Fun In Acapulco“ bis zu „Guadalajara“ sowie den beiden Bonus-Songs „Love Me Tonight“ und „Slowly But Surely“ entsprechen und auch äußerlich dem Original nachempfunden sein. Die CD „Fun In Acapulco“ von „Music On CD“ ist von „Sony“ lizenziert und wird am kommenden Montag, dem 6. Juli 2015, auf dem europäischem Musikmarkt erscheinen.
Datum: 4. Juli 2015 – Quellen: Music On CD, Elvis Day By Day
US-Rockstar Glenn Danzig arbeitet an Tribut-Album für Elvis Presley
Der amerikanische Rocksänger und Songwriter Glenn Danzig (Foto) hat Zeit seines Lebens nie einen Hehl daraus gemacht, ein großer Fan von Elvis Presley zu sein und durch den King überhaupt erst dazu motiviert worden zu sein, selbst Musik zu machen. Nachdem Danzig schon 1993 eine Cover-Version von Elvis’ „Trouble“ veröffentlicht hatte, will er jetzt im fortgeschritten Alter von 60 Jahren sich endlich einen Lebenstraum erfüllen und ein komplettes Album mit seinen Versionen von Elvis-Songs auf den Markt bringen. Der Altrocker betont dazu, dass dies eigentlich eine ganz natürliche Sache sei, weil er und seine Musiker sich vor Studio-Sessions und Live-Auftritten sowieso schon immer mit Elvis-Songs aufgewärmt haben. Einige Lieder für das in Vorbereitung befindliche Album seien schon aufgenommen worden wie „Is It So Strange“ und „Home Is Where The Heart Is“, zu denen weitere hinzu kommen werden. Wann das Album mit dem Arbeitstitel „Danzig Sings Elvis“ veröffentlicht werden wird, steht noch nicht fest.
Datum: 4. Juli 2015 – Quellen: Glenn Danzig, Elvis Infonet
Elvis-Gitarrist John Wilkinson wäre gestern 70 Jahre alt geworden
Einer der bei den Fans beliebtesten früheren Elvis-Musiker wäre am gestrigen 3. Juli 2015 runde 70 Jahre alt geworden: John Wilkinson! Geboren am 3. Juli 1945 in Washington/D. C. war John Richard Wilkinson in Springfield/Missouri aufgewachsen und schon Mitte der 50er Jahre zu einem großen Fan von Elvis geworden. Anlässlich eines Tournee-Konzertes des jungen King im „Shrine Mosque“ von Springfield am 17. Mai 1956 begegneten sich beide das erste Mal, und nachdem John Wilkinson eine erfolgreiche eigene Karriere als Musiker eingeschlagen hatte, wurde er im Juli 1969 als Rhythmusgitarrist fester Bestandteil von Elvis’ neuer „TCB Band“. In dieser Funktion wirkte er an allen 1129 Elvis-Konzerten der Entertainment-Ära des King mit (oberes Foto) und blieb bis zu Elvis’ Tod am 16. August 1977 in dessen Begleitband.
Ein Schlaganfall im Jahr 1989 führte zur Lähmung von John Wilkinsons linkem Arm, wodurch er fortan nicht mehr Gitarre spielen konnte. Dennoch trat der überaus freundliche und herzensgute Mann aus Missouri bis weit in unser Jahrtausend hinein unermüdlich auf Elvis-Gedenkveranstaltungen auf. Hierbei holte die heutige Leitung unseres Elvis-Fanclubs „The King’s World (TKW)“ den Elvis-Musiker gleich zwei Mal nach Deutschland anlässlich der großen Events „Elvis – The Show“ 2005 in Bad Nauheim (unteres Foto) und „Elvis – The Show II“ 2006 in Soest. Am 11. Januar 2013 schließlich erlag John Wilkinson einem mehrjährigen schweren Krebsleiden. Im Mai 2013 verlieh „The King’s World“ dem großen Musiker posthum unseren „Elvis Presley Memorial Award“, den seine Witwe Terry Wilkinson anlässlich des „Elvis Circle“ von TKW in Datteln in Empfang nahm. John Wilkinson wird unvergessen bleiben, und wir rufen ihm oben im Himmel ein herzliches ‚Happy Birthday’ zu!
Datum: 4. Juli 2015

DVD-Box „Music Legends: Elvis Presley“ in Musik-DVD-Chart von Irland wieder gestiegen!
Nach ihrem leichten Zurückfallen von Platz 3 auf Platz 5 der Musik-DVD-Chart von Irland in der vergangenen Woche ist die 4-DVD-Box „Music Legends: Elvis Presley“ in dieser Woche in der Liste wieder gestiegen. In der heute herausgegebenen neuen Chart wird das schon im Jahr 2013 von der britischen Firma „Demand Media“ veröffentlichte Set mit vier Dokumentationen über den King auf Platz 4 geführt. Die Gesamtlaufzeit von „Music Legends: Elvis Presley“ in der irischen Musik-DVD-Chart beträgt jetzt übrigens 13 Wochen.
Datum: 3. Juli 2015 – Quelle: Irish Reorded Music Association (IRMA)
Weitere Infos zur kommenden Sonder-CD „Elvis Forever“ von Sony zur US-Elvis-Briefmarke
Elvis’ Plattenfirma „Sony Music“ hat alle Einzelheiten zur kommenden CD-Sonderveröffentlichung mit dem Titel „Elvis Forever“ bekannt gegeben, die am 12. August 2015 als begleitendes Produkt zur am selben Tag stattfindenden Ausgabe der neuen Elvis-Briefmarke der US-amerikanischen Post erscheinen wird. Demnach wird „Elvis Forever“ vom „Sony“-Tochterunternehmen „Legacy Recordings“ als Einzel-CD mit 18 Songs vorgelegt werden. Zu diesen 18 Liedern gehören Elvis’ Debüt-Song „That’s All Right“, sein erster Millionen-Seller „Heartbreak Hotel“, eine Sammlung von Elvis-Welt-Hits wie „Hound Dog“, „Jailhouse Rock“, „It’s Now Or Never“, „Suspicious Minds“, „The Wonder Of You“ und „Burning Love“, eine bislang noch unveröffentlichte Version des Live-Titels „What Now My Love“ und eine völlig neu produzierte und instrumentierte Fassung des Klassikers „If I Can Dream“. Letztere stammt aus der ganzen Gruppe neu eingespielter Lieder, die im Herbst 2015 auf einem komplett neuen Elvis-Album von „Sony Music“ veröffentlicht werden sollen.
„Legacy Recordings“ wird „Elvis Forever“ mit einem Frontcover-Design präsentieren, das passender Weise genau der Gestaltung der neuen Elvis-Briefmarke entsprechen wird (obere Abbildung). Im Weiteren wird die CD als ausklappbares Digipack mit Fotos und Informationstexten zum King aufgemacht sein (untere Abbildung). Die CD wird zum Preis von 9,99 Dollar ab dem 12. August 2015 exklusiv nur in den Filialen der US-Post sowie über deren Internetseite zu bekommen sein, s. auch hier.
Datum: 3. Juli 2015 – Quellen: Sony Music, Legacy Recordings, United States Postal Service (USPS)

Gastspiel von Elvis-Fotograf Ed Bonja in „Graceland Randers“ hat begonnen
Im bekannten Graceland-Nachbau „Graceland Randers“ in der norddänischen Stadt Randers hat am vorgestrigen Mittwoch, dem 1. Juli 2015, das angekündigte einmonatige Gastspiel des Elvis-Konzert-Fotografen und -Tournee-Managers Ed Bonja begonnen. Bis zum 31. Juli 2015 ist dabei im ersten Stock von „Graceland Randers“ eine umfangreiche Ausstellung der faszinierenden Konzert-Fotos in Postergröße zu sehen (s. Foto), die Bonja zwischen 1970 und 1975 vom King geschossen hatte. Dazu steht Ed Bonja an mehreren Tagen einer jeden Woche dem verantwortlichen dänischen Fanclub „Elvis Unlimited“ und den Besuchern von „Graceland Randers“ für öffentliche Interview-Runden und Autogrammstunden zu Verfügung.
Datum: 3. Juli 2015 – Quellen: Ed Bonja, Fanclub „Elvis Unlimited“
Amerikanische Post präsentiert Design der kommenden neuen Elvis-Briefmarke – Begleitende CD-Sonderveröffentlichung durch „Sony Music“ mit Neufassung von „If I Can Dream“
Sehr interessante und top-aktuelle Neuigkeiten aus den USA: Am heutigen Donnerstag, dem 2. Juli 2015, hat der „United States Postal Service (USPS)“ erstmals das Design der zuvor bereits allgemein angekündigten neuen Elvis Presley-Briefmarke präsentiert (s. nebenstehende Abbildungen). Als Elvis-Motiv hat ein schwarz-weißes Foto von William Speer aus dem Jahr 1955 Verwendung gefunden, das mit Elvis’ Autogramm-Schriftzug in goldener Farbe und einer kleinen goldenen Krone als Symbol für Elvis’ Status als ‚King’ kombiniert wird.
Feierlicher Erstausgabe-Tag der neuen Elvis-Briefmarke wird wie ebenfalls bereits angekündigt Mittwoch, der 12. August 2015, sein. Eingebettet ins Programm der „Elvis Week 2015“ von Elvis Presley Enterprises (EPE) in Memphis werden an diesem Tag die Direktorin der US-Post Megan Brennan, EPE-Chef Jack Soden und Elvis’ Ex-Frau Priscilla Presley in Graceland die Briefmarke offiziell und formell herausgeben. Die neue Elvis-Briefmarke wird bereits das zweite offizielle Postwertzeichen von Elvis’ Heimatland USA in Erinnerung an den King sein nach der ersten Elvis-Marke vom 8. Januar 1993, die damals zur meistverkauften Briefmarke in der Geschichte der amerikanischen Post geworden war.
Doch damit nicht genug: Für das Briefmarken-Projekt haben sich der „United States Postal Service“ und Elvis’ Plattenfirma „Sony Music“ in der Weise zusammengetan, dass „Sony“ ebenfalls am 12. August 2015 eine begleitende Elvis-CD-Sonderveröffentlichung vornehmen wird. Die CD wird den Titel „Elvis Forever“ tragen und für den breiten Markt gedacht sein. Enthalten sein werden 18 bekannte Songs des King, unter denen sich allerdings auch eine völlig neu produzierte und instrumentierte Fassung des 1968er Elvis-Klassikers „If I Can Dream“ befinden wird. Die CD wird exklusiv nur in ausgewählten Filialen des „USPS“ sowie im Internet zu bekommen sein.
Datum: 2. Juli 2015 – Quellen: United States Postal Service (USPS), Elvis Presley Enterprises (EPE), Sony Music

Dreitägiges großes Festival „Europe’s Tribute To Elvis“ ab morgen in Blackpool/Großbritannien
Ab dem morgigen Freitag, dem 3. Juli 2015, findet in der traditionsreichen Location „Winter Gardens“ in der beliebten nordwestenglischen Küsten- und Badestadt Blackpool in Großbritannien zum dritten Mal seit 2013 das dreitägige große „Europe’s Tribute To Elvis Festival“ statt. Veranstalter des Spektakels ist das britische Unternehmen „Tees Events“ aus Middlesbrough, das den Anspruch hat, mit „Europe’s Tribute To Elvis“ die größte und bedeutendste Veranstaltung in Erinnerung an den King auf europäischem Boden zu präsentieren. Stargäste des bis zum kommenden Sonntag, dem 5. Juli 2015, dauernden Festivals sind Rock-Star und Elvis-Bewunderin Suzi Quatro, Elvis’ weiblicher Begleitchor der 70er Jahre „The Sweet Inspirations“, Elvis’ Filmpartnerin aus dem Spielfilm „Follow That Dream“ von 1962 Anne Helm, Elvis’ Leibwächter Sam Thompson und der Promoter der Konzert-Tourneen des King in den 70er Jahren Charles Stone.
Neben Interview-Runden und Autogrammstunden mit den genannten Ehrengästen werden eine Elvis-Video-Disco, eine Elvis-Fanartikel-Börse und vor allem ein großer Elvis-Imitatoren-Wettbewerb als offizielle europäische Vorrunde zum diesjährigen „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“ von Elvis Presley Enterprises (EPE) zum Programm des Events gehören. Unter den Teilnehmern am Wettbewerb befindet sich auch unser Schweizer „The King’s World“-Mitglied Mike Fitzner, dem wir viel Erfolg bei seiner Teilnahme wünschen!
Datum: 2. Juli 2015 – Quellen: Tees Events Ltd., Mike Fitzner
Zwei noch etwas rätselhafte neue Elvis-Vinyl-LPs in Großbritannien angekündigt
In Großbritannien sind für den Monat September 2015 zwei neue Elvis-Vinyl-LPs zur Veröffentlichung angekündigt worden. Bei den beiden Alben wird es sich einerseits um eine Neuauflage von Elvis’ 1959er Langspielplatte „For LP Fans Only“ und andererseits um eine LP mit dem Titel „Jailhouse Rock“ handeln. „For LP Fans Only“ soll dabei die 10 Songs der originalen Vorlage vom Februar 1959 (s. Abbildung) plus 4 Bonus-Songs enthalten. „Jailhouse Rock“ soll ebenfalls 4 Bonus-Songs haben, wobei sich die Frage stellt, ‚Bonus zu was’, denn bekanntlich hatte es zumindest im Jahr 1957 sowie bis zu Elvis’ Tod 1977 nie eine LP namens „Jailhouse Rock“ vom King gegeben sondern lediglich im Oktober 1957 eine EP mit 5 der 6 Lieder aus dem gleichnamigen Elvis-Spielfilm. Unbekannt sind bislang auch noch die Cover-Gestaltungen der beiden LPs und sogar, von welchem Hersteller die Platten kommen werden. Mehr zu den gegenwärtig noch etwas rätselhaften Produkten geben wir bekannt, sobald genauere Angaben zu den LPs verfügbar sind.
Datum: 1. Juli 2015 – Quelle: Amazon-United Kingdom
Angekündigte deutsche 10-CD-Box mit Elvis und anderen Stars der Rock’n’Roll-Ära veröffentlicht
Die deutsche Plattenfirma „Membran“ aus Hamburg hat vor wenigen Tagen ihre angekündigte 10-CD-Box mit dem Titel „Rollercoaster – Twist & Rock’n’Roll“ und dem Untertitel „200 Hits & Rarities From The Golden Era“ im deutschsprachigen Raum veröffentlicht. Das Set enthält 200 Songs aus der klassischen Rock’n’Roll-Zeit der 50er und frühen 60er Jahre (20 Lieder pro Disc), die von fast allen großen Stars dieser Ära stammen wie Cliff Richard, Jerry Lee Lewis, Chuck Berry, Little Richard, Wanda Jackson, Buddy Holly und vielen anderen. Elvis ist auf dieser Zusammenstellung mit etlichen Songs aus der betreffenden Zeit wie „Hound Dog“ und „Jailhouse Rock“ stark vertreten und auf dem Frontcover namentlich genannt. Die 10-CD-Box „Rollercoaster – Twist & Rock’n’Roll“ von „Membran“ ist im Handel zu günstigen Preisen von rund 15,- Euro erhältlich und besonders für Neueinsteiger in die Rock’n’Roll-Materie nicht schlecht geeignet.
Datum: 1. Juli 2015 – Quelle: Membran Entertainment Group
US-Schauspieler und Elvis’ Filmpartner Jack Carter aus „Viva Las Vegas“ verstorben
Bereits am vergangenen Sonntag, dem 28. Juni 2015, ist der amerikanische Film- und Fernsehschauspieler, Moderator und Comedian Jack Carter (oberes Foto) im Alter von 93 Jahren in seinem Haus im Los Angeles-Stadtteil Beverly Hills in Kalifornien an Atemversagen verstorben. Jack Carter, geboren am 24. Juni 1922 in New York City als Jack Chakrin, hatte seine Karriere im Show-Business ursprünglich als Theaterschauspieler und Musical-Darsteller in den 40er Jahren begonnen. Ab den 50er Jahren etablierte er sich auch als Schauspieler, Moderator und Comedian im amerikanischen Fernsehen, was ihm wiederum auch Rollen in einer Reihe von Spielfilmen einbrachte. Elvis-Fans kennen Jack Carter durch seine Rolle als Moderator des Gesangswettbewerbs in der Handlung des überaus erfolgreichen Elvis-Spielfilms „Viva Las Vegas“ von 1964 (s. unteres Szenenfoto). Hierbei spielte Carter sich in gleich zweifacher Weise selbst, denn zum Einen wurde er in der Besetzung des Films unter seinem eigenen realen Namen und nicht etwa mit einem Rollen-Namen aufgeführt, und zum Anderen entsprach seine humorvolle Darbietung im Film ziemlich genau seinem Auftrittsstil im amerikanischen Fernsehen. Im Show-Business blieb Carter bis in die letzten Jahre hinein aktiv, in denen er noch Gastrollen in Fernsehserien wie „Emergency Room – Die Notaufnahme“, „Monk“ und „Desperate Housewives“ bekam.
Datum: 1. Juli 2015 – Quellen: Diverse



Europäische Zusammenarbeit           Facebook