TKW Logo TKW Banner TKW Logo

HOME   ÜBER UNS   GÄSTEBUCH   PARTNER   LINKS   SHOP   FAN-STORIES   IMPRESSUM
ELVIS-NEWS   BIOGRAFIE   DISCOGRAFIE   FILMOGRAFIE   CONCERT-LIST   RARE ELVIS
STAMMGAST WERDEN   EVENTS   INTERVIEWS   ELVIS PRESLEY MEMORIAL AWARD

ELVIS-NEWS

AKTUELLE News     News-Archiv

Dänische CD-Sonderpressung „Always Elvis – The Classics“ erschienen
Kurz vor diesem 4. Adventswochenende 2014 ist die angekündigte dänische CD-Sonderpressung „Always Elvis – The Classics“ veröffentlicht worden. Das in limitierter Auflage erschienene Album ist eine Co-Produktion des dänischen reinen Elvis-Radiosenders „Always Elvis Radio“ und des dänischen Fanclubs „Elvis Unlimited“ und enthält 20 bekannte Elvis-Songs aus den 50er und frühen 60er Jahren. Die CD, deren Verkaufserlös der karitativen Einrichtung „Trygfondens Familiehus“ der Universitätsklinik der dänischen Stadt Aarhus zufließt, ist auch außerhalb Dänemarks erhältlich und kann direkt über den Fanclub „Elvis Unlimited“ bezogen werden, s. hier.
Datum: 21. Dezember 2014 – Quellen: Fanclub „Elvis Unlimited“, Always Elvis Radio, Trygfondens Familiehus
Exklusiv für TKW-Mitglieder: Verlosung von drei deutschen „Rolling Stone“-Elvis-Geburtstagsmagazinen bei Quiz ab Anfang Januar 2015!
Wie wir in unserer gestrigen ausführlichen Besprechung des vor drei Tagen erschienenen Januar 2015-Heftes der deutschen Ausgabe des amerikanischen Musik-Magazins „Rolling Stone“ verdeutlicht haben, ist das große Elvis-Special zum 80. Geburtstag des King und zum 60-jährigen Jubiläum seiner Debüt-Single „That’s All Right“/„Blue Moon Of Kentucky“ trotz des einen oder anderen kleinen Schönheitsfehlers ein tolles und sehr lesenswertes Feature geworden. Dazu sind die beiden Tonträger-Beilagen, die Vinyl-Single-Sonderpressung „Elvis 80 – That’s All Right“ und die CD „The Road To Elvis“, interessante Sammler-Stücke, die es nur in dieser Form als Beilagen in „Rolling Stone“ Nr. 1/2015 zu bekommen gibt.
Umso mehr freuen wir uns, dass wir EXKLUSIV nur für Mitglieder (= registrierte Stammgäste) unseres Elvis-Fanclubs „The King’s World (TKW)“ ab Anfang Januar 2015 drei Exemplare des Magazins inklusive der Beilagen verlosen können! Die „Rolling Stone“-Elvis-Hefte werden die Hauptpreise in unserem kommenden großen „Elvis 80-Geburtstags-Quiz“ sein und sind „The King’s World“ dankenswerter Weise von der „Rolling Stone“-Redaktion bzw. dem „Axel Springer-Verlag“ als Hersteller des Heftes für diesen Zweck zu Verfügung gestellt worden.
Alle Einzelheiten zum unserem großen „Elvis 80-Geburtstags-Quiz“ folgen in Kürze an dieser Stelle. Mitglied in unserem modernen Elvis-Fanclub „The King’s World“ kann jedermann völlig KOSTENLOS und ohne jegliche lästige Formalitäten werden durch eine einfache Anmeldung per E-Mail an unsere bekannte Mail-Adresse info@thekingsworld.de. Wir freuen uns auf Sie!
Datum: 21. Dezember 2014 – Quellen: Magazin „Rolling Stone“ (deutsche Ausgabe), Axel Springer-Verlag SE

Elvis’ 80. Geburtstag auch in englischsprachigen Magazinen als Titelstory
Nicht nur in Deutschland sondern natürlich auch im Ausland rückt Elvis Presleys mit Riesen-Schritten näher kommender 80. Geburtstag am 8. Januar 2015 immer mehr ins Blickfeld der Printmedien. So sind vor wenigen Tagen zwei bekannte englischsprachige Magazine mit großen Elvis-(Titel)storys publiziert worden. Zum Einen betrifft dies das wöchentlich erscheinende auflagenstarke amerikanische Nachrichtenmagazin „Newsweek“, das soeben sogar eine separate Sonderausgabe zum runden Königsgeburtstag unter dem Titel „Newsweek Special Edition: Elvis – His Life In Photos – 80 Years Of The King Of Rock’n’Roll“ auf dem internationalen Zeitschriftenmarkt herausgebracht hat (obere Abbildung). Das Heft lässt Elvis’ gesamtes Leben und Karriere von den bescheidenen Kindertagen in Tupelo in den 30er und 40er Jahren über die Rock’n’Roll-Revolution der 50s und die Hollywood-Film-Ära der 60s bis zur glitzernden Konzert-Epoche der 70er Jahre Revue passieren.
Gefeiert wird Elvis zum Anderen vom vierteljährlich erscheinenden britischen Musik-Magazin „Vintage Rock“, das sich dabei einen ganz besonderen Clou hat einfallen lassen: Das ebenfalls gerade publizierte neue Heft „Vintage Rock, Issue 15“ mit der Titelstory „Elvis – The Ultimate Rock’n’Roll Icon Remembered“ ist in gleich vier verschiedenen Ausgaben erhältlich, die inhaltlich identisch sind, aber mit vier unterschiedlichen Elvis-Covern (zwei Mal mit 1957er Motiven, ein Mal mit 1968er Motiv und ein Mal mit 1973er Motiv) aufgemacht sind (untere Abbildung). Schwerpunkt der Story im Heft ist hier eine Dokumentation der Bedeutung von Elvis für Großbritannien und des Einflusses des King auf Kultur und Gesellschaft im ‚United Kingdom’.
Datum: 21. Dezember 2014 – Quellen: Magazin „Newsweek“, Magazin „Vintage Rock“

Neues Super-Buch-Set „Ultimate Elvis“ schon bald ausverkauft – Zweite Auflage in Erwägung
Zu einem großartigen Bestseller ist das neue Super-Buch-Set „Ultimate Elvis – The Complete And Definitive Recording Sessions“ des norwegischen Elvis-Zeitzeugen und -Autors Erik Lorentzen und des eng mit ihm zusammenarbeitenden Verlages „KJ Consulting“ aus Oslo geworden. Gerade mal zehn Tage nach der Publikation des aus drei hochwertigen Hardcover-Büchern in einem Schuber bestehenden Sets ist bereits der größte Teil der 2500 Exemplare umfassenden Auflage verkauft und zeichnet sich ein baldiges ‚sold out’ für die insgesamt über 1700 Seiten unfassende ultimative Dokumentation der gesamten Aufnahme-Arbeit des King von 1953 bis 1977 ab. In Anbetracht dessen ist es nur verständlich, dass schon erste Rufe nach einer zweiten Auflage laut geworden sind. Erik Lorentzen (auf nebenstehendem Foto mit einer Palette seines „Ultimate Elvis“-Buch-Sets) hat in dazu in einer ersten Stellungnahme gegenüber dem belgischen Fanclub „Elvis Matters“ erklärt, dass man dies erwägen müsse. Nach Weihnachten wolle er dies mit dem Verlag besprechen und erörtern, ob man vielleicht 1000 weitere Exemplare nachlegen wird.
Datum: 21. Dezember 2014 – Quellen: Erik Lorentzen, KJ Consulting, Fanclub „Elvis Matters“
Österreichischer Top-Entertainer (und Elvis-Bewunderer) Udo Jürgens heute verstorben
Überraschend ist am heutigen Sonntagnachmittag, dem 21. Dezember 2014, der berühmte österreichische Top-Entertainer, Pianist und Komponist Udo Jürgens (Fotos) im Alter von 80 Jahren in einem Krankenhaus in Münsterlingen im Kanton Thurgau in seiner Wahlheimat Schweiz an Herzversagen verstorben. Der bis zuletzt sehr aktive Sänger war bei einem Spaziergang zusammengebrochen; im Hospital kam jede Hilfe für den 80-Jährigen zu spät.
Udo Jürgens, geboren am 30. September 1934 in Klagenfurt/Österreich als Udo Jürgen Bockelmann, galt neben seinem Landsmann Peter Alexander als größter und erfolgreichster deutschsprachiger Entertainer der Musikgeschichte. Die Karriere des ausgebildeten Sängers und Musikers hatte bereits Anfang der 50er Jahre begonnen, erlebte aber erst 1965 mit dem Hit „Siebzehn Jahr, blondes Haar“ und 1966 mit dem Gewinn des „Grand Prix Eurovision De La Chanson“ (heute: „The Eurovision Song Contest“) mit dem Lied „Merci, Chérie“ den großen Durchbruch. In den folgenden Jahrzehnten absolvierte Udo Jürgens eine bemerkenswerte Show-Business-Laufbahn mit unzähligen Fernsehauftritten, regelmäßigen ausverkauften Konzert-Tourneen, zahlreichen europaweiten Hits wie „Griechischer Wein“ und insgesamt über 100 Millionen verkauften Tonträgern.
Nur einer Minderheit bekannt geworden ist indessen, dass auch Udo Jürgens ein großer Bewunderer von Elvis Presley und speziell dessen Spätwerks war. 1975 hatte Jürgens ein Elvis-Konzert in Las Vegas besucht und sich tief beeindruckt von der Musikalität und Professionalität des King gezeigt, wie er zwei Jahre später tief schockiert von Elvis’ Tod erklärte.
Datum: 21. Dezember 2014 – Quellen: Diverse

CD „The Real... Elvis“ in der Album-Chart Italiens wieder gestiegen
In der Album-Chart von Italien springt die altbekannte CD „The Real... Elvis“ weiterhin munter im Mittelfeld herum. Nachdem die dreieinhalb Jahre alte Hit-Zusammenstellung von „Sony Music“ in der vergangenen Woche von Platz 64 leicht auf Platz 69 gefallen war, stieg sie in dieser Woche wieder auf Platz 65 der 100 Positionen führenden Liste. Die Gesamtlaufzeit von „The Real... Elvis“ in der italienischen Alben-Hitparade steigerte sich durch die erneute Präsenz in dieser Woche auf jetzt 17 Wochen.
Datum: 20. Dezember 2014 – Quelle: Federazione Industria Musicale Italiana (FIMI)
Weiterhin zwei Elvis-CDs in der Top Twenty der Midprice-Album-Chart der Niederlande
In den Niederlanden sorgen weiterhin zwei Elvis-CDs für Furore in der Midprice-Album-Chart. Zwar haben sich Hoffnungen von Optimisten, dass die dort zuletzt auf Platz 2 lauernde CD „The Classic Christmas Album“ sogar noch Platz 1 erobert, leider nicht erfüllt, doch mit Platz 3 in dieser Woche rangiert dieses 2012er Weihnachts-Album von „Sony Music“ weiterhin auf einem ‚Podiumsplatz’ der 50 Positionen umfassenden Liste. Immer stärker in der Midprice-Album-Chart der Niederlande wird indessen die 2007er Doppel-CD „The Essential Elvis Presley“ von „Sony“/„BMG“, die in dieser Woche weitere drei Positionen gewinnen und sich von Platz 17 auf Platz 14 verbessern konnte. Damit liegen weiterhin zwei Elvis-CDs gleichzeitig in der Top Twenty der niederländischen Midprice-Album-Chart.
Datum: 20. Dezember 2014 – Quelle: Dutch Charts
Elvis 80-Geburtstags-Special im deutschen „Rolling Stone“-Magazin:
Tolles Feature mit Überraschungen aber auch kleinen Schönheitsfehlern

Wie angekündigt ist am vorgestrigen Donnerstag, dem 18. August 2014, das Januar 2015-Heft der deutschen Ausgabe des renommierten amerikanischen Musik-Magazins „Rolling Stone“ mit einem großen Elvis 80-Geburtstags-Special und gleich ZWEI Tonträger-Beilagen im Zeitschriftenhandel des deutschsprachigen Raumes erschienen. Da das Heft nicht nur Elvis Presleys 80. Geburtstag feiert, sondern diese Celebration mit einer freilich etwas späten Würdigung des diesjährigen 60-jährigen Jubiläums von Elvis’ Debüt-Single „That’s All Right“/„Blue Moon Of Kentucky“ vom Juli 1954 verbindet, liegt der Schwerpunkt der insgesamt 14-seitigen Titelstory des Magazins auf einer umfassenden Darstellung der Entstehung von „That’s All Right“ im Sommer 1954 sowie der ersten Jahre von Elvis im Show-Business von 1954 bis 1956. Die hieraus resultierende extrem verkürzte Schilderung der Elvis-Ereignisse der 60er Jahre und völlige Ignorierung der Elvis-(Konzert-)Triumphe der 70er Jahre mag viele Fans des King ärgern und ist überdies eigentlich auch keine angemessene Komplett-Würdigung von Elvis Presley zu seinem 80. Geburtstag; dennoch ist die Story als solche äußerst fachkompetent und mit viel atmosphärischer Dichte geschrieben sowie mit einigen beeindruckenden großformatigen 1956er Elvis-Fotos zumeist aus dem Archiv von Alfred Wertheimer erstklassig illustriert. Ein unangenehmer und kaum nachvollziehbarer Schönheitsfehler in den Texten ist freilich, dass „That’s All Right“ an gleich mehreren Stellen falsch als „It’s All Right“ bezeichnet wird...
Wertvolle Stücke für Sammler sind die gleich zwei Tonträger-Beilagen von „Rolling Stone“ Nr. 1/2015: Da ist erst mal die Vinyl-Single-Sonderpressung „Elvis 80 – That’s All Right“, die sich mit einem hübsch gestalteten Cover locker aufgeklebt auf dem Titelblatt befindet. Hört man sich die Platte mit an die historische 1954er Vorlage angelehnten „Sun Records“-Label-Aufklebern an, überrascht einen der zweite kuriose Schönheitsfehler: Während die A-Seite der Single korrekt den Master-Take von „That’s All Right“ präsentiert, bringt die B-Seite nicht etwa den historisch zugehörigen Master-Take von „Blue Moon Of Kentucky“ zu Gehör sondern einen Session-Outtake dieses Liedes, der so dort eigentlich weder hingehört noch auf dem Cover als solcher ausgewiesen ist...
Interessant für Elvis-Fans, die auch mal über den Tellerrand der reinen Beschäftigung mit dem King hinausschauen, ist die überraschende Beilage des zweiten Tonträgers mitten im Heft, nämlich der in Zusammenarbeit mit der deutschen Firma „Bear Family Records“ entstandenen CD „The Road To Elvis“ als Volume 90 in der Reihe „Rare Trax“. Die in einer Papphülle präsentierte Disc enthält zehn von Elvis gecoverte Songs in den Original-Versionen wie Arthur Crudups „That’s All Right“, Big Mama Thorntons „Hound Dog“, Little Richards „Tutti Frutti“ und Fats Dominos „Blueberry Hill“.
Datum: 20. Dezember 2014 – Quelle: Magazin „Rolling Stone“ (deutsche Ausgabe)


Neue CD-/DVD-Kombination „Love Me Tender“ aus Österreich angekündigt
Wie es zu erwarten gewesen ist, werden knapp drei Wochen vor Elvis Presleys 80. Geburtstag immer mehr neue Elvis-Produkte von unterschiedlichen Herstellern zur baldigen Veröffentlichung angekündigt. So wird Anfang Januar 2015 im deutschsprachigen Raum eine neue CD-/DVD-Kombination erscheinen, die von der österreichischen Firma „MCP“ aus Ötztal kommen und den Titel „Love Me Tender“ tragen wird. Die CD des Sets wird eine Sammlung von Elvis-Hits aus den 50er Jahren enthalten, während der Inhalt der DVD bislang noch nicht bekannt gegeben worden ist. Die FSK-Angabe ‚freigegeben ab 0’ macht jedoch deutlich, dass es sich keinesfalls um den Elvis-Debüt-Spielfilm „Love Me Tender“ von 1956 handeln wird, denn dieser ist hierzulande mit der Einstufung ‚ab 12’ versehen. Die CD-/DVD-Kombination „Love Me Tender“ von „MCP“ wird am 2. Januar 2015 im Handel erscheinen.
Datum: 20. Dezember 2014 – Quelle: MCP Sound & Media GmbH
Weihnachts-CDs von Elvis setzen Erfolgsweg in den US-Charts fort
Knapp eine Woche vor dem Fest haben die Weihnachts-CDs von Elvis ihren tollen Erfolgsweg der letzten Wochen in den US-Charts fortgesetzt. In der Top 200-Album-Chart als der Haupt-Hitparade Amerikas hat die CD „It’s Christmas Time“ den hervorragenden Platz 52 der Vorwoche fast halten können und rangiert in dieser Woche auf Platz 53. Im Mittelfeld der Liste hat „The Classic Christmas Album“ durch ein Steigen von Platz 118 auf Platz 105 die CD „Merry Christmas... Love, Elvis“ überholt, die von Platz 112 auf Platz 132 fiel.
In der Holiday-Album-Chart als der gegenwärtig meistbeachteten Neben-Chart der USA ist „It’s Christmas Time“ aus der Top Ten leider knapp herausgerutscht, indem sie von Rang 10 leicht auf Rang 12 fiel. „Merry Christmas... Love, Elvis“ sank hier von Rang 23 auf Rang 27. Freude macht auch der Blick in die Holiday-Song-Chart, in der zwei Lieder des King vertreten sind, nämlich das unsterbliche „Blue Christmas“ auf Platz 22 und das flotte „Here Comes Santa Claus“ auf Platz 83 von 100 hier gelisteten Weihnachtsliedern.
Datum: 19. Dezember 2014 – Quelle: Magazin „Billboard“
Neues Buch-/Doppel-CD-Set zu Elvis’ 1974er Los Angeles-Konzerten angekündigt
Am 11. Mai 1974 hatte Elvis Presley im Rahmen einer kurzen US-Westküsten-Tournee zwei triumphale Konzerte (Nachmittags- und Abend-Show) im mit jeweils 18 500 Fans ausverkauften „Los Angeles Forum“ in der kalifornischen Metropole Los Angeles gegeben. Seit den 90er Jahren wurden diese Shows sowohl von offizieller als auch von inoffizieller Seite mit LPs, CDs, Büchern und sogar Videos (mit privatem Super 8-Film-Material) sehr gut dokumentiert. Nichtsdestoweniger wird sich die inoffizielle Firma „Audionics“ im Januar 2015 mit einer neuen ehrgeizigen Buch-/Doppel-CD-Kombination die beiden Konzerte noch einmal in aufwendiger Form vornehmen. Das Set mit dem Titel „City Of Angels – Elvis At The Forum“ wird aus einem 120-seitigen Hardcover-Buch mit zahlreichen noch nie gezeigten Fotos sowie zwei CDs bestehen. Die Discs werden das Nachmittagskonzert als Publikumsmitschnitt und das Abendkonzert als Soundboard-Mitschnitt enthalten, wobei die Tonqualität beider Aufnahmen gegenüber früheren Veröffentlichungen deutlich verbessert sein wird.
Datum: 19. Dezember 2014 – Quelle: For Elvis CD Collectors
Letztes der zuletzt angekündigten neuen Elvis-Live-Alben von „Straight Arrow“ erschienen
Nur zwei Tage nach der Veröffentlichung der 3-CD-Box „The King Holds Court“ hat die inoffizielle Firma „Straight Arrow“ nun auch das letzte seiner zuletzt angekündigten neuen Elvis-Live-Alben auf dem Sammlermarkt herausgebracht, nämlich die Einzel-CD „Meet Me ...At Del Webb’s Sahara Tahoe!“ Das Album enthält die bislang noch unveröffentlichte Midnight-Show des King vom 26. Mai 1974 im „Sahara Hotel“ von Delbert „Del“ Webb in Lake Tahoe. Das Konzert ist auf der CD als vollständiger Publikumsmitschnitt zu hören, der gemessen an den Standards solcher Aufnahmen eine sehr gute Tonqualität besitzt. „Straight Arrow“ hat „Meet Me ...At Del Webb’s Sahara Tahoe!“ im Digipack vorgestellt. Das zu hörende Konzert war die vorletzte Show von Elvis’ seinerzeitigem Frühlingsgastspiel in der Las Vegas-artigen Location gewesen, das zwischen dem 16. und dem 27. Mai 1974 insgesamt 22 ausverkaufte Shows umfasst hatte.
Datum: 18. Dezember 2014 – Quellen: Elvis On CD, Elvis Day By Day
Auch deutsches Musik-Magazin „Good Times“ widmet Elvis zum 80. Geburtstag eine Titelstory
Nicht nur die Deutschland-Ausgabe des großen amerikanischen Musik-Magazins „Rolling Stone“ widmet Elvis Presley zu seinem 80. Geburtstag eine Titelstory sondern auch das deutsche Musik-Magazin „Good Times“. Anders als das neue „Rolling Stone“-Heft, das einschließlich seiner exklusiven Vinyl-Single-Beilage „Elvis 80 – That’s All Right“ wie angekündigt am heutigen Donnerstag, dem 18. Dezember 2014, im Handel erschienen ist, wird „Good Times“ Nr. 1/2015 mit seinem Elvis-Special erst am 16. Januar 2015 und damit acht Tage nach dem großen Königsgeburtstag publiziert werden. Die Elvis-Geschichte im Heft wird unter der schlichten aber zugleich natürlich treffenden und plakativen Überschrift „Elvis 80“ stehen und auf dem Titelblatt des Magazins mit einem Elvis-Promotion-Foto aus dem Jahr 1961 gekoppelt sein.
„Good Times“ ist ein deutsches Musik-Fachmagazin, das in allererster Linie auf die Rock- und Pop-Musik der 60er, 70er und 80er Jahre fokussiert ist. Das Heft erscheint im zweimonatlichen Rhythmus (= sechs Ausgaben pro Jahr) beim „Nikma Verlag“ mit Sitz in Vaihingen. Ein Einzel-Exemplar kostet 6,50 Euro, es ist aber auch ein Jahresabonnement zum Preis von 36,- Euro für alle sechs Ausgaben eines Kalenderjahres abschließbar. Weitere Informationen zum Magazin „Good Times“ finden sich auf der Internetseite www.goodtimes-magazin.de.
Datum: 18. Dezember 2014 – Quelle: Magazin „Good Times“
EPE benennt Kampfsport-Legende und Elvis-Freund Bill Wallace als nächsten Ehrengast für die „Elvis 80th Birthday Celebration“ im Januar 2015
Schritt für Schritt benennt Elvis Presley Enterprises (EPE) weitere Ehrengäste für die große „Elvis 80th Birthday Celebration“, mit der zwischen dem 7. und dem 10. Januar 2015 in Elvis’ Heimatstadt Memphis der 80. Geburtstag des King gefeiert werden wird. Heute hat EPE für die Gesprächsveranstaltung „Conversations On Elvis“ am Mittag des 8. Januar 2015 nach dem Musik-Historiker und Elvis-Buchautor Peter Guralnick den Kampfsport-Superstar, Elvis-Karate-Trainer und Freund des King Bill Wallace als zweiten Gast bekannt gegeben.
Bill „Superfoot“ Wallace war von 1974 bis 1980 Kickbox-Weltmeister und ab 1972 ein enger Freund von Elvis, dessen Karate-Lehrer und -Trainingspartner er ab 1974 war. Dass der Mann aus Portland/Indiana viel mehr als nur eine von vielen Randpersonen der Elvis-Geschichte ist und sehr viel Wissenswertes nicht nur über den Entertainer Elvis sondern vor allem über den Menschen und auch Sportler Elvis Presley zu berichten hat, wurde bereits bei einem Exklusiv-Interview deutlich, das Peter Beines von „The King’s World“ schon im September 2011 anlässlich eines Kampfsport-Seminars in Koblenz mit Bill Wallace führen konnte (s. Foto). Das Interview ist hier auf unserer TKW-Internetseite weiterhin nachlesbar, s. hier.
Datum: 18. Dezember 2014 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)

Diesjährige Elvis-Weihnachts-CD-Single von EPE mit Botschaft von Priscilla Presley
Jedes Jahr im Advent stellt Elvis Presley Enterprises (EPE) eine spezielle Elvis-Weihnachts-CD-Single her und verschickt diese an die Leitungen der bei EPE registrierten Elvis-Fanclubs, um sich bei diesen für die Arbeit in den zurückliegenden 12 Monaten zu bedanken. In diesem Jahr 2014 ist die Disc äußerlich gestaltet wie nebenstehend abgebildet und enthält die Lieder „I’ll Be Home For Christmas“, „The First Noel“ und „White Christmas“. Als Beilage verfügt die Single außerdem erstmals über eine schriftliche Grußbotschaft von Elvis’ Ex-Frau Priscilla Presley.
Datum: 17. Dezember 2014 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)
Neue inoffizielle CD mit raren Session-Outtake-Versionen von 17 Elvis-Film-Songs
Ohne jegliche vorherige Ankündigung hat die inoffizielle Firma „Venus Productions“ eine neue CD auf dem Elvis-Sammlermarkt veröffentlicht, die den Titel „Elvis Sings Hard Knocks“ trägt. Das Album enthält insgesamt 17 Film-Songs des King aus den 60er Jahren, die ganz überwiegend in raren Session-Outtake-Versionen zu hören sind. Die Songs, unter denen sich Lieder wie „Mexico“, „What’d I Say“, das Titel-Stück „Hard Knocks“, „Shake That Tambourine“ und „Sing You Children“ befinden, stammen aus den Spielfilmen „Fun In Acapulco“ (1963), „Viva Las Vegas“ (1964), „Roustabout“ (1964), „Harum Scarum“ (1965) und „Easy Come, Easy Go“ (1967). Nach eigenen Angaben hat „Venus Productions“ bei der Produktion von „Elvis Sings Hard Knocks“ mit den originalen Session-Bändern arbeiten können, so dass die Tonqualität der Aufnahmen auf der CD hervorragend sein soll.
Datum: 17. Dezember 2014 – Quelle: For Elvis CD Collectors
Priscilla Presley besucht Ausstellung „Elvis At The O2“ in London
Wie bereits allseits erwartet worden war, hat Elvis’ Ex-Frau Priscilla Presley ihren einmonatigen Aufenthalt in Großbritannien anlässlich ihres gegenwärtigen neuen Engagements als Theaterschauspielerin in dem Pantomimen-Stück „Snow White & The Seven Dwarfs“ in Manchester dazu genutzt, einen Abstecher nach London zu unternehmen und am Montagabend, dem 15. Dezember 2014, die wie berichtet drei Tage zuvor eröffnete neue Super-Ausstellung „Elvis At The O2“ zu besuchen. Die 69-Jährige posierte für Fotos mit einigen besonders spektakulären Stücken der Schau von über 300 Original-Artefakten aus dem Graceland-Archiv von Elvis Presley Enterprises (EPE) in Memphis (oberes Foto) und fachsimpelte während ihrer nicht-öffentlichen Besuchsstunde mit einigen geladenen Vertretern der britischen Elvis-Szene wie dem Präsidenten des Fanclubs „Essential Elvis“ Andrew Hearn über die Ausstellung (unteres Foto). Die Ex-Frau des King betonte dabei, wie erfreut sie darüber sei, dass das Andenken an Elvis immer noch weiter wachse. Im Rückblick auf ihre Zeit mit Elvis bekannte Priscilla, dass das Schwierigste gewesen sei, ihn mit Millionen von ergebenen Fans teilen zu müssen.
Priscilla Presleys Stippvisite in der „O2 Arena“ in London sorgte nicht überraschender Weise für viel Aufmerksamkeit in den britischen Medien und schuf so eine Menge zusätzliche und willkommene Publicity für „Elvis At The O2“ und sicherlich auch für Priscilla selbst.
Datum: 17. Dezember 2014 – Quellen: The Telegraph, Daily Express, Andrew Hearn/Fanclub „Essential Elvis“, Elvis At The O2

Angekündigte britische Elvis-Vinyl-LP „Such A Night“ mit Rock-Songs der frühen 60er erschienen
In Großbritannien ist am gestrigen Montag, dem 15. Dezember 2014, die angekündigte neue Elvis-Vinyl-LP „Such A Night“ der schottischen Plattenfirma „Vee-Tone Records“ erschienen. Entsprechend seinem Untertitel „Rockin’ In The Early 60s“ enthält das Album 12 bekannte Rock-Songs des King aus den Jahren von 1960 bis 1962 wie „Make Me Know It“, „I Slipped, I Stumbled, I Fell“, „Little Sister“, „Follow That Dream“, „Steppin’ Out Of Line“ und das Titel-Stück „Such A Night“. Die LP ist auf 1000 Exemplare limitiert. Im deutschsprachigen Raum wird „Such A Night“ von „Vee-Tone Records“ wegen der branchenüblichen Wochentage für Neuveröffentlichungen erst ab dem kommenden Freitag, dem 19. Dezember 2014, erhältlich sein. Der Ladenpreis für die LP wird hierzulande je nach Händlerangebot bei 35,- bis 40,- Euro liegen.
Datum: 16. Dezember 2014 – Quellen: Vee-Tone Records, Amazon
Neue 3-CD-Box „The King Holds Court“ mit drei unveröffentlichten Vegas-Shows
Nach und nach veröffentlicht die inoffizielle Firma „Straight Arrow“ ihre zuletzt angekündigten neuen Elvis-Live-Alben auf dem Sammlermarkt. Ab sofort erhältlich ist nun auch die 3-CD-Box „The King Holds Court“, die auf ihren drei Discs wie geplant gleich drei bislang noch unveröffentlichte Las Vegas-Shows von Elvis auf einen Schlag präsentiert, nämlich die Dinner-Show vom 28. August 1973 sowie die Dinner-Show und die Midnight-Show vom 29. August 1973. Bei allen Aufnahmen handelt es sich um komplette bzw. fast komplette Publikumsmitschnitte in sehr guter Tonqualität, die der britische Super-Fan Rex Martin seinerzeit vor Ort im „Las Vegas Hilton Hotel“ angefertigt hatte. „Straight Arrow“ hat „The King Holds Court“ in einem ausklappbaren Digipack vorgestellt.
Datum: 16. Dezember 2014 – Quelle: Elvis On CD
Neues spektakuläres Benefiz-Projekt „Way Of Ella“ von Radio-Moderator Lothar Baltrusch – Peter Maffay als Schirmherr und TKW als offizieller Partner
Als Elvis Presley ab dem Jahr 1956 schlagartig berühmt und durch seine gigantischen Show-Business-Erfolge reich wurde, begann er sofort, durch Spenden und durch das Unterstützen karitativer Einrichtungen aller Art vielen Menschen zu helfen, die nicht so viel Glück hatten wie er und die Hilfe dringend benötigten. In dieser Tradition des King und seiner Hilfsbereitschaft steht ein neues großes Benefiz-Projekt, das der besonders in Nordrhein-Westfalen sehr bekannte Radio-Moderator und Elvis-Fan Lothar Baltrusch von „Antenne Unna“ ins Leben gerufen hat. Das spektakuläre Projekt trägt den Namen „Way Of Ella“ und dient der Hilfe für völlig mittellose blinde Kinder in Vietnam.
Bei „Way Of Ella“ werden Lothar Baltrusch und seine beiden Mitstreiter Werner Asmus und Joachim Baltrusch im Jahr 2016 eine 3500 Kilometer lange Reise durch die USA unternehmen, die in New York City starten und über die Niagarafälle, St. Louis/Missouri und Memphis/Tennessse einschließlich eines Besuchs von Elvis’ Villa Graceland bis nach New Orleans/Louisiana führen wird. Das Besondere daran ist, dass die drei Männer die Fahrt mit historischen Mopeds der Marke „Zündapp“ aus den Jahren von 1967 bis 1970 bestreiten werden! Das von Initiator Lothar Baltrusch gefahrene Moped mit Kosenamen „Ella“ ist dabei zum Namensgeber für „Way Of Ella“ geworden. Ziel des spektakulären Unternehmens ist es, Aufmerksamkeit und Spenden zu generieren für das Kinderheim „Stars Of Vietnam“, das sich in der vietnamesischen Stadt Hai Duong in aufopferungsvoller Weise um blinde und mittellose Kinder kümmert. So können bei „Way Of Ella“ hilfsbereite Menschen für nur 1,- Euro einen Kilometer der Reise kaufen, wobei Lothar Baltrusch und seine Freunde die Hoffnung haben, alle 3500 Kilometer der Fahrt verkaufen zu können und damit mindestens 3500,- Euro für den guten Zweck zu gewinnen.
„Way Of Ella“ hat mit niemand Geringerem als dem deutschen Rock-Star Peter Maffay einen prominenten Schirmherrn gefunden, und unser Elvis-Fanclub „The King’s World (TKW)“ ist offizieller Partner dieses Benefiz-Projekts unseres Mitglieds Lothar Baltrusch. Weitere ausführliche Informationen zu „Way Of Ella“ und zu „Stars Of Vietnam“ finden sich im Internet unter www.lotharbaltrusch.de und www.starsofvietnam.net sowie auf der „Facebook“-Seite von „Way Of Ella“, s. hier.
Datum: 16. Dezember 2014 – Quellen: Lothar Baltrusch/Way Of Ella, Stars Of Vietnam


Deutsches „Rolling Stone“-Magazin stellt kommende Elvis-Geburtstagsausgabe vor
Wie wir bereits vor knapp einem Monat gemeldet hatten, wird die deutsche Ausgabe des großen amerikanischen Musik-Magazins „Rolling Stone“ in diesem Winter eine umfangreiche Würdigung von Elvis Presley zu seinem 80. Geburtstag vornehmen. So wird die Januar-Ausgabe des Jahres 2015 von „Rolling Stone“ Elvis Presley auf dem Titelblatt zeigen und dem King unter der Schlagzeile „Elvis – Das große Special“ die Haupt-Story im Heft widmen, die volle 14 Seiten umfassen wird. Dazu wird das Magazin wie angekündigt über eine exklusive Elvis-Schallplatten-Sonderbeilage mit dem Titel „Elvis 80 – That’s All Right“ verfügen, bei der es sich um eine nur über das Heft erhältliche Vinyl-Single-Nachpressung von Elvis’ legendärer Debüt-Platte „That’s All Right“/„Blue Moon Of Kentucky“ bei der Plattenfirma „Sun Records“ vom Juli 1954 handeln wird. Mit dieser Beilage will „Rolling Stone“ neben dem bevorstehenden 80. Geburtstag des King nachträglich auch noch das diesjährige 60-jährige Jubiläum der Single feiern.
Das Magazin „Rolling Stone“ Nr. 1/2015 mit der Elvis-Titelstory und der Elvis-Schallplatten-Sonderbeilage wird am kommenden Donnerstag, dem 18. Dezember 2014, im Zeitschriftenhandel des deutschsprachigen Raums erscheinen und zum Preis von 7,90 Euro (Österreich 8,50 Euro, Schweiz 14,50 Schweizer Franken) erhältlich sein. Schon jetzt hat die Redaktion das Design des Heftes der Öffentlichkeit vorgestellt, s. nebenstehende Abbildung.
Datum: 15. Dezember 2014 – Quelle: Magazin „Rolling Stone“ (deutsche Ausgabe)
Elvis-Benefiz-Special mit Ingo Radtke in München: Schöner Erfolg für den guten Zweck!
Zu einem schönen Erfolg für den guten Zweck ist die von „The King’s World“ unterstützte Wohltätigkeitsveranstaltung „Elvis – The Christmas Benefiz-Special“ unseres Mitglieds Ingo Radtke geworden, die wie angekündigt am vergangenen Freitag, dem 12. Dezember 2014, in München stattgefunden hat. Mit 130 Besuchern war das „Kulturhaus Neuperlach“ bis auf den letzten Platz gefüllt, was nach Abzug aller Unkosten die hübsche Summe von 500,- Euro für die „Stiftung Pfennigparade“ ergab, die sich nach Vorbild der amerikanischen Organisation „March Of Dimes“ um die Förderung körperbehinderter Menschen kümmert.
Neben diesem erfreulichen karitativen Ergebnis bot „Elvis – The Christmas Benefiz-Special“ aber auch musikalisch viel Freude: Die von Elvis-Interpret Ingo Radtke selbst und dem „Riemer A-cappella-Chor“ (oberes Foto) sowie dem italienischen Sänger Vitto Micci (unteres Foto) live dargebotenen Weihnachtslieder, Gospel-Songs und Balladen von Elvis kamen so gut an, dass die Künstler auch Rock- und Blues-Titel des King zum Programm ergänzten, die für ebenso viel Beifall der Fans sorgten. Und so ist die Veranstaltung in München dem Beispiel von Elvis bestens gefolgt, indem sie vorweihnachtliche musikalische Freude klug mit der Unterstützung Bedürftiger verbunden hat.
Datum: 15. Dezember 2014 – Quellen: Ingo Radtke, Kulturhaus Neuperlach

„Rockin’ Christmas“ mit den „Imperials“ in Wien: Große Begeisterung für tolle Stimmen
Die Donau-Metropole und österreichische Hauptstadt Wien war am zurückliegenden Wochenende Schauplatz der drei angekündigten Konzerte „Rockin’ Christmas“ des bekannten Elvis-Interpreten Dennis Jale, seiner Band „The Jam Gang“ und des Chores „Terry Blackwood & The Imperials“. Location der mittlerweile schon traditionellen Shows war wie gewohnt das „Metropol Theater“, das an allen drei Abenden zwischen Freitag, dem 12. und Sonntag, dem 14. Dezember 2014, prall gefüllt war. Obwohl bei den „Imperials“ nach dem wohl endgültigen und unwiderruflichen Rückzug von Bass-Sänger Joe Moscheo nur noch ein einziges Original-Mitglied aus den Elvis-Zeiten – nämlich Terry Blackwood selbst – mitwirkt, vermochte es der Chor einmal mehr, mit seinen tollen Stimmen für große Begeisterung im Publikum zu sorgen. Das sonst so besinnliche Weihnachten rockte in Wien einmal mehr sehr dynamisch!
Datum: 15. Dezember 2014 – Quellen: Fanclub „The Austrian Dennis Jale Fanclub“, Marion Konturek
Elvis’ Sopran-Begleitsängerin Millie Kirkham an den Folgen ihres Schlaganfalls verstorben
Am Ende waren alle Hoffnungen und Gebete für eine Genesung und ebenso alle ärztlichen Bemühungen vergeblich: Wenige Tage nach ihrem Schlaganfall ist Elvis’ Sopran-Begleitsängerin der 50er, 60er und frühen 70er Jahre Millie Kirkham (oberes Foto) am heutigen Sonntag, dem 14. Dezember 2014, in einem Krankenhaus in ihrer Heimatstadt Nashville/Tennessee im Alter von 91 Jahren verstorben. Unsere Gedanken und unser Mitgefühl gelten ihrer Familie um Tochter Shelley.
Mildred (genannt „Millie“) Kirkham, geboren am 24. Juni 1923 in Hermitage/Tennessee, hatte das Singen im Kirchenchor begonnen. Ihre professionelle Gesangskarriere entwickelte sich ab Mitte der 40er Jahre an der Seite ihres Ehemannes, des Sängers und Schlagzeugers Doug Kirkham. Ihre kristallklare Sopran-Stimme, mit der sie schlafwandlerisch sicher umzugehen vermochte, machte sie alsbald zu einer überaus gefragten Begleitsängerin vor allem bei Studio-Sessions unzähliger großer Stars, darunter Perry Como, Eddie Arnold, George Jones, Jim Reeves, Carl Perkins, Jerry Lee Lewis, Johnny Cash, Roy Orbison, Paul Anka, Bob Dylan und Dolly Parton, um nur einige zu nennen. Am bekanntesten ist natürlich ihre großartige Arbeit für Elvis Presley, die im September 1957 bei der Aufnahme der LP „Elvis’ Christmas Album“ begann, sich über die gesamten 60er Jahre erstreckte mit dem 1962er Film-Song „Angel“ als vielleicht DEM Höhepunkt ihrer Beiträge (s. unteres historisches Foto mit Elvis und dem Begleitchor „The Jordanaires“) und bis Anfang der 70er Jahre reichte, als sie bis August 1970 noch zur neuen Konzert-Besetzung des King gehörte (zu sehen im Dokumentarfilm „Elvis – That’s The Way It Is“). Ihre intensiven Session-Verpflichtungen machten es Millie Kirkham ab Mitte August 1970 terminlich nicht mehr möglich, weiter live mit Elvis aufzutreten; ihre Nachfolgerin wurde Kathy Westmoreland.
Im Musik-Geschäft blieb die sehr freundliche und herzensgute Sängerin bis ins hohe Alter aktiv, und in den Jahren von 1997 bis 1999 wirkte sie sogar noch bei der Anfangszeit von „ELVIS – The Concert“ mit, dem verblüffenden Show-Projekt mit Elvis live auf Videowand und seiner alten Original-Konzertbesetzung live auf der Bühne. Hierbei absolvierte sie auch ihren letzten ganz großen Live-Auftritt, als sie anlässlich der Spezial-Aufführungen von „ELVIS – The Concert“ zum 30. Todestag des King am 16. August 2007 noch einmal im „FedEx Forum“ von Memphis für ‚ihren’ Elvis im Background sang. Danke für alles Millie Kirkham, ruhe in Frieden!
Datum: 14. Dezember 2014 – Quellen: Diverse

Neue CD „What A Wonderful Life“ mit raren 1961er Studio-Outtakes von Elvis
In Europa ist an diesem Wochenende eine neue Elvis-CD mit dem Titel „What A Wonderful Life“ erschienen, die anscheinend aus den Niederlanden kommt. Gemäß seinem Untertitel „Studio Masters & Outtakes From 1961“ enthält das Album mehr als 20 Songs aus diversen Studio-Sessions von Elvis aus dem Jahr 1961, wobei es sich in der Mehrzahl um Lieder handelt, die erst 1962 veröffentlicht wurden wie „Good Luck Charm“, „Follow That Dream“, „King Of The Whole Wide World“ und „Kiss Me Quick“. Die Songs werden auf der CD überwiegend in raren Session-Outtake-Fassungen präsentiert. Dargereicht wird „What A Wonderful Life“ in einer simplen Papphülle ohne Kunststoff-Case. Dies und die Tatsache, dass die CD von einem offenbar ‚namenlosen’ Hersteller kommt, deutet stark darauf hin, dass es sich um ein inoffizielles Produkt handelt, das nur bei einschlägigen Händlern auf dem Elvis-Sammlermarkt zu bekommen ist.
Datum: 14. Dezember 2014 – Quellen: Elvis And His Music, Elvis Day By Day
Französische Neuauflage der bekannten DVD-Doku „Elvis: Return To Tupelo“ angekündigt
Im August 2008 war in den USA eine neue Dokumentation auf DVD veröffentlicht worden, die von dem Elvis-Historiker und Filmemacher Michael L. Rose unter dem Firmennamen „Michael Rose Productions“ produziert worden war und den Titel „Elvis: Return To Tupelo“ getragen hatte. Anders als der Titel glauben machte, behandelte der 90-minütige Film nicht nur die triumphalen so genannten ‚Heimkehr’-Open Air-Konzerte von Elvis Presley in seiner Geburtsstadt Tupelo/Mississippi im September 1956 und September 1957, sondern dokumentierte die gesamte Herkunft und Verbindung von Elvis zu der Kleinstadt, in der er am 8. Januar 1935 geboren worden war. Die mit hohem Aufwand produzierte Dokumentation, für die Michael Rose sogar den weltbekannten Schauspieler, Sänger und Songwriter Kris Kristofferson als Erzähler/Moderator hatte gewinnen können, erntete viel Lob von allen Seiten und wurde zu einem guten Verkaufserfolg.
Nun wird es im Januar 2015 eine französische Neuauflage der Dokumentation „Elvis: Return To Tupelo“ auf DVD geben, die analog zum Original-Titel den Namen „Elvis: Retour A Tupelo“ tragen und von dem Unternehmen „Showshank Films“ mit Sitz in Boulogne-Billancourt südwestlich von Paris kommen wird. Wie bereits andere Elvis-DVDs dieser Firma wird das Produkt in der Reihe „Édition Anniversaire“ erscheinen und eine eigene neue Cover-Gestaltung erhalten (s. Abbildung). Auf der DVD befindet sich die Dokumentation nicht nur in einer französisch synchronisierten Fassung sondern auch in der englischsprachigen Original-Version. „Elvis: Retour A Tupelo“ wird am 6. Januar 2015 veröffentlicht werden.
Datum: 14. Dezember 2014 – Quellen: Showshank Films, Amazon-France
Exklusiv nur für Mitglieder (Stammgäste) von „The King’s World“:
„Last Minute-Elvis-Weihnachtsmarkt“ mit tollen Sonderangeboten!

Nach dem großen Erfolg einer ganz ähnlichen Aktion im vergangenen Jahr präsentiert die Leitung von „The King’s World (TKW)“ auch in der diesjährigen Vorweihnachtszeit allen Mitgliedern (= registrierten Stammgästen) unseres modernen Elvis-Fanclubs wieder ein EXKLUSIVES Sonderangebot, nämlich den „Last Minute-Elvis-Weihnachtsmarkt“. Wenn Sie noch eine schöne Elvis-Christmas-CD, eine historische Elvis-Weihnachts-LP oder einen aktuellen Elvis-Kalender für das nächste Jahr 2015 suchen, dann ist dies garantiert etwas für Sie! Über alle Einzelheiten des neuen „Last Minute-Elvis-Weihnachtsmarkt“ informiert am morgigen Montag unser nächster TKW-News-Letter. Noch nicht Mitglied (Stammgast) bei „The King’s World“? Dann ganz formlos eine E-Mail an unsere bekannte Mail-Adresse info@thekingsworld.de schicken und kostenlos Mitglied in unserer großen Elvis-Gemeinschaft werden! Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!
Datum: 14. Dezember 2014
Mississippi-Binnenkreuzfahrt „American Queen Elvis Cruise“ gut zu Ende gegangen
Erfolgreich verlaufen und gut zu Ende gegangen ist die diesjährige dritte Auflage der seit 2012 alljährlich im Dezember stattfindenden Elvis-Binnenkreuzfahrt auf dem Mississippi. In diesem Jahr führte die wieder vom Unternehmen „American Queen Steamboat Company“ in Zusammenarbeit mit Elvis Presley Enterprises (EPE) auf dem historischen Schaufelraddampfer „American Queen“ durchgeführte Reise zwischen dem 5. und dem gestrigen 13. Dezember 2014 von Elvis’ Heimatstadt Memphis/Tennessee den Mississippi flussabwärts bis nach New Orleans/Louisiana. An Bord sorgten mehrere Elvis-Interpreten, allen voran Terry Mike Jeffrey, die „Burnin’ Love Band“ und einige Elvis-Weggefährten (Leibwächter Sam Thompson und die Filmpartnerinnen Marlyn Mason und Chris Noel) für ein abwechslungsreiches Elvis-Showprogramm. Nach dem erneuten Erfolg der Veranstaltung ist eine weitere Reise dieser Art für Dezember 2015 bereits in Aussicht gestellt worden.
Datum: 14. Dezember 2014 – Quellen: American Queen Steamboat Company, Elvis Presley Enterprises (EPE)

CD „The Real... Elvis“ stabil in der Album-Chart Italiens
Nach dem wieder einmal herzerwärmenden Blick auf die immer neuen fantastischen Erfolge von Elvis in den vorweihnachtlichen Charts seines Heimatlandes USA (s. unseren Bericht von gestern) gilt unsere Aufmerksamkeit heute wieder den Hitparaden Europas. Hierbei wird man vor allem wieder in Italien fündig, wo sich die in dem südeuropäischen Land seit Monaten so beliebte CD „The Real... Elvis“ stabil in der Album-Chart gehalten hat. Nach Platz 64 in der Vorwoche liegt die schon dreieinhalb Jahre alte Zusammenstellung von 30 Elvis-Hits aus den 50er und frühen 60er Jahren in dieser Woche unverändert im Mittelfeld der Liste und wird aktuell auf Platz 69 notiert. Die Gesamtlaufzeit von „The Real... Elvis“ in der italienischen Album-Chart beläuft sich nunmehr auf 16 Wochen.
Datum: 13. Dezember 2014 – Quelle: Federazione Industria Musicale Italiana (FIMI)
Elvis weiterhin ganz stark in der Midprice-Album-Chart der Niederlande
In unserem nordwestlichen Nachbarland Niederlande ist Elvis Presley zwar in der eigentlichen Album-Chart zurzeit nicht geführt, doch zeigt sich der King weiterhin ganz, ganz stark in der Neben-Chart der Midprice-Alben. Dort nämlich steht die aus dem Jahr 2012 stammende Weihnachts-CD „The Classic Christmas Album“ von „Sony Music“ wie schon in der Vorwoche sensationell auf Platz 2! Sehr gut ist auch wieder das Abschneiden der Doppel-CD „The Essential Elvis Presley“: Die erstmals 2007 veröffentlichte Hit-Zusammenstellung von „Sony“/„BMG“ verbesserte sich in dieser Woche von Platz 21 auf Platz 17 der Liste, womit Elvis mit gleich zwei Alben in der Top Twenty der 50 Positionen führenden Midprice-Album-Chart der Niederlande vertreten ist.
Datum: 13. Dezember 2014 – Quelle: Dutch Charts
Erneute Neuauflage von Elvis’ erster LP „Elvis Presley“ auf pink-grünem Vinyl angekündigt
Im März 1956 hatte Elvis’ damalige neue Plattenfirma „RCA“, bei der der zu dieser Zeit steil aufstrebende junge Rock’n’Roll-Sänger seit seinem Wechsel von „Sun Records“ im November 1955 unter Vertrag stand, die allererste LP ihres neuen Schützlings veröffentlicht. Unter dem schlichten aber sozusagen fundamentalen Titel „Elvis Presley“ hatte das Album 12 Songs enthalten, unter denen sich sieben Neuaufnahmen von „Blue Suede Shoes“ bis „Money Honey“ und fünf bis dahin noch unveröffentlichte Lieder aus dem übernommenen Elvis-Archiv bei „Sun Records“ von „I Love You Because“ bis „Trying To Get To You“ befanden. Schon in jenem Frühling und Sommer 1956 wurde „Elvis Presley“ zu einem millionenfach verkauften Bestseller, der Platz 1 der amerikanischen Album-Chart erstürmte.
Seit damals hat es unzählige Neuauflagen von „Elvis Presley“ sowohl auf Vinyl als auch auf den Mitte der 80er Jahre in der Musik-Welt aufkommenden CDs gegeben. Zu diesen Neuauflagen wird sich in der nächsten Woche noch eine weitere hinzugesellen, wenn die amerikanische Firma „Newbury Comics“ mit Sitz in Boston/Massachusetts eine eigene Vinyl-Ausgabe von „Elvis Presley“ unter Lizenz von „Sony Music“ veröffentlicht. Das Cover-Design entspricht dabei der historischen „RCA“-Vorlage von 1956 mit dem für die damaligen Verhältnisse ‚unerhörten’ pinkfarbenem und grünem ‚Elvis Presley’-Schriftzug, während die Platte zu dessen augenzwinkernder Feier zur Hälfte in pinkfarbenem und zur Hälfte in grünem Vinyl gestaltet ist. Die auf nur 903 Exemplare streng limitierte „Elvis Presley“-Vinyl-LP von „Newbury Comics“ wird am 16. Dezember 2014 in den USA erscheinen und ist – insoweit schlechte Nachrichten für die Sammler von Elvis-Raritäten – nach unzähligen Vorbestellungen bereits jetzt ausverkauft!
Datum: 13. Dezember 2014 – Quelle: Newbury Comics

Neues Tunzi-Foto-Buch „Elvis Photographed Live On Stage In Charlotte And Roanoke“ erschienen – Zwei weitere Elvis-Bücher für Frühling 2015 angekündigt
Vor kurzer Zeit auf dem internationalen Elvis-Büchermarkt erschienen ist das lange angekündigte neue Foto-Buch „Elvis Photographed Live On Stage In Charlotte And Roanoke“ des amerikanischen Verlegers und Produzenten Joseph A. Tunzi und seines Unternehmens „JAT Productions“ aus Chicago/Illinois. Auf über 100 Seiten dokumentiert das Hardcover-Buch mit vielen überwiegend noch unveröffentlichten Fotos die großartigen Tournee-Konzerte von Elvis im natürlich restlos ausverkauften „Coliseum“ in Charlotte/North Carolina am 9. März 1974 und im ebenso bis auf den letzten Platz gefüllten „Civic Center“ in Roanoke/Virginia am folgenden Tag, dem 10. März 1974, während Elvis’ sehr starker Frühlingstournee durch die USA des Jahres 1974. Das Buch „Elvis Photographed Live On Stage In Charlotte And Roanoke“ ist zum Preis von 79,95 US-Dollar (= ca. 64,30 Euro nach heutigem Kurs) zuzüglich Porto und Versand erhältlich direkt über die bekannte Internetseite von „JAT Productions“ unter www.jatpublishing.com.
Dort hat Joe Tunzi indessen bereits zwei neue Elvis-Buchprojekte angekündigt, nämlich „The Definitive Vinyl Artwork Of Elvis Presley 1956 - 1977“ und „Elvis Presley From St. Paul To Fort Wayne“, die beide Anfang März 2015 publiziert werden sollen.
Datum: 13. Dezember 2014 – Quelle: JAT Productions

Unsere Einladung: Jetzt kostenlos Mitglied (= registrierter Stammgast) bei unserem modernen Elvis Presley-Fanclub „The King’s World“ werden!
Besuchen Sie, lieber Elvis-Fan, häufiger unsere „The King’s World“-Internetseite und vielleicht auch unsere „The King’s World“-Vertretung beim sozialen Internet-Netzwerk „Facebook“, sind aber bislang noch kein Mitglied (= registrierter Stammgast) bei uns? Dann möchten wir Sie heute herzlich einladen, dies jetzt nachzuholen und Mitglied in unserem modernen Elvis Presley-Fanclub zu werden!
Wie Sie auch im Link „Stammgast werden“ hier auf unserer Internetseite nachlesen können, ist die Mitgliedschaft bei „The King’s World (TKW)“ anders als bei vielen anderen herkömmlichen Elvis-Clubs garantiert KOSTENLOS und dazu ohne jegliche lästige Formalitäten möglich, sichert Ihnen aber viele zusätzliche Leistungen und Vorteile durch uns wie unseren per E-Mail versendeten TKW-News-Letter, das Nutzen günstiger Sonderangebote von interessanten Elvis-Artikeln, die Teilnahme an Elvis-Verlosungen, vergünstigten Eintritt zu Veranstaltungen und vieles mehr. Mitglied (Stammgast) bei „The King’s World“ werden geht ganz einfach, indem Sie uns eine kurze E-Mail an unsere bekannte Mail-Adresse info@thekingsworld.de schreiben und sich ganz formlos bei uns anmelden. Wir benötigen hierzu neben ihrer E-Mail-Adresse (nur für den News-Letter, die Mail-Adresse wird garantiert NICHT an Dritte weitergegeben) nur Ihren realen Namen, und schon sind Sie bei TKW dabei. Zugleich kann die Mitgliedschaft ebenso leicht und ohne jegliche Fristen jederzeit wieder beendet werden. Seit unserer Gründung vor fünf Jahren sind schon über 600 Elvis-Fans Mitglied unserer starken Elvis-Gemeinschaft geworden; gehören auch Sie dazu! Wir freuen uns auf Sie!
Datum: 13. Dezember 2014

Elvis-Weihnachts-CDs in den US-Charts wieder nach oben geschossen!
Nach dem deutlichen aber zum Glück nur vorübergehenden Sinken in der vergangenen Woche ist das Trio der Elvis-Weihnachts-CDs in den US-Charts in dieser Woche wieder ganz weit nach oben geschossen. Dies gilt für vor allem für die CD „It’s Christmas Time“, die in der US-Album-Chart als der Haupt-Hitparade Amerikas einen schon sensationellen Sprung vom Platz 95 der Vorwoche auf jetzt Platz 52 machte und damit so hoch notiert ist wie noch nie in diesem Winter! Ebenso gut erging es „Merry Christmas... Love, Elvis“, die von Platz 180 auf Platz 112 nach vorne kam, und „The Classic Christmas Album“, das sich ebenso deutlich von Platz 190 auf Platz 118 verbessern konnte.
Positionsverbesserungen für den King gab es zugleich auch in der Neben-Chart der Holiday-Albums. Hier kehrte „It’s Christmas Time“ durch das Vorrücken von Rang 12 auf Rang 10 sogar in die Top Ten zurück, während „Merry Christmas... Love, Elvis“ von Rang 27 immerhin auf Rang 23 kletterte. Wundervolle Welt der Weihnacht mit Elvis!
Datum: 12. Dezember 2014 – Quelle: Magazin „Billboard“
Lange angekündigtes Super-Buch-Set „Ultimate Elvis“ erschienen – Offizielle Präsentation gestern Nachmittag in „Graceland Randers“ in Dänemark
Endlich – und tatsächlich noch rechtzeitig vor dem Weihnachtsfest – ist es da: Der bekannte norwegische Elvis-Zeitzeuge und Autor Erik Lorentzen („The Elvis Files“) und der Verlag „KJ Consulting“ aus Oslo haben das lange angekündigte Super-Buch-Set „Ultimate Elvis – The Complete And Definitive Recording Sessions“ auf dem internationalen Büchermarkt publiziert. Eine offizielle Präsentation des Sets fand am gestrigen Donnerstagnachmittag, dem 11. Dezember 2014, im Graceland-Nachbau „Graceland Randers“ in Randers/Dänemark statt, bei der nebenstehendes oberes Foto von Erik Lorentzen (links) und „Graceland Randers“-Betreiber und „Elvis Unlimited“-Fanclub-Präsident Henrik Knudsen mit dem Werk entstand.
„Ultimate Elvis – The Complete And Definitive Recording Sessions“ besteht aus drei hochwertigen Hardcover-Büchern in einem speziellen Schuber (untere Abbildung) mit einem Gesamt-Umfang von über 1700 Seiten mit mehr als 2000 Fotos und Abbildungen. Das von Erik Lorentzen in Zusammenarbeit mit den namhaften Elvis-Experten Piers Beagley, Keith Flynn und Gordon Minto produzierte Riesen-Werk ist die bislang ultimative Dokumentation der gesamten Aufnahme-Arbeit des King von 1953 bis 1977. Das Set ist auf 2500 nummerierte Exemplare limitiert. Erhältlich ist „Ultimate Elvis“ zum Preis von 189,- Euro über Erik Lorentzens Internetseite www.elvisfiles.no.
Datum: 12. Dezember 2014 – Quellen: Erik Lorentzen, Henrik Knudsen/Fanclub „Elvis Unlimited“

Super-Ausstellung „Elvis At The O2“ heute Vormittag in London eröffnet – Faszinierende Schau von Original-Stücken des King (mit leider kleiner Panne)
Nach wochenlangen intensiven Vorbereitungen ist am heutigen Freitagvormittag in der „O2 Arena“ in London in Großbritannien die riesige und mit großer Spannung erwartete Ausstellung „Elvis At The O2 – The Exhibition Of His Life“ von Elvis Presley Enterprises (EPE) eröffnet worden. Nach den ersten Eindrücken kann man bereits jetzt feststellen, dass es eine absolut faszinierende Schau von Original-Stücken aus Elvis’ gesamter Karriere sowie aus dem privaten und familiären Leben des King geworden ist. Insgesamt werden über 300 Artefakte aus dem Graceland-Archiv von EPE in Memphis in stilvoller und würdiger Art und Weise gezeigt, angefangen von Bühnenkostümen und Musik-Instrumenten über Privatkleidung, Schmuck, Brillen, Trophäen, persönliche Gegenstände und Dokumente bis hin zu Autos und Motorrädern von Elvis sowie Einrichtungsstücken aus Graceland. In die Ausstellung integriert sind auch Kleidung und Gegenstände aus der Kinderzeit von Elvis’ Tochter Lisa Marie. Nach ersten Besucher-Meinungen ist „Elvis At The O2“ nicht nur die größte sondern auch die am besten gelungene Elvis-Ausstellung, die jemals in Europa zu sehen gewesen ist.
Schade ist heute bei alledem lediglich gewesen, dass es zur Eröffnung eine kleine Panne gab: Die angekündigte begleitende CD-Sonderveröffentlichung zur Ausstellung, ein exklusiv nur im Ausstellungs-Shop erhältliches Album mit dem gleichlautenden Titel „Elvis At The O2“, war zur Premiere nicht rechtzeitig fertig geworden und wird erst ab Anfang kommender Woche verfügbar sein. Der Faszination der Ausstellung an sich tut diese Panne aber natürlich keinerlei Abbruch. „Elvis At The O2“ wird bis zum 31. August 2015 in London gastieren.
Datum: 12. Dezember 2014 – Quellen: Elvis Presley Enterprises (EPE), Elvis At The O2, Fanclub „Essential Elvis“



Doppel-CDs „Welcome Aboard!“ und „Elvis’ Christmas Album“ von „Elvis One“ erschienen
Das britisch-niederländische Sammlerlabel „Elvis One“ hat rechtzeitig vor dem Weihnachtsfest seine angekündigten letzten beiden Elvis-Alben für dieses Kalenderjahr 2014 auf dem europäischen Musikmarkt veröffentlicht. Das erste der beiden Alben ist die Doppel-CD „Welcome Aboard!“, die den Soundtrack zu Elvis’ 1962er Erfolgs-Spielfilm „Girls! Girls! Girls!“ dokumentiert. Zu hören sind insgesamt 68 Aufnahmen, und zwar alle 13 Songs der damaligen Soundtrack-LP zum Film in den Mono-Master-Take-Versionen, in den Stereo-Master-Take-Fassungen und in raren Film-Versionen. Dazu kommen die nicht in „Girls! Girls! Girls!“ verwendeten Lieder „Mama“ und Plantation Rock“. Der Doppel-CD liegt ein 16-seitiges Booklet bei. Auf dem Frontcover trägt das Album wieder den bei „Elvis One“ üblichen Aufdruck „The Bootleg Series“, obwohl es sich nach europäischem Lizenzrecht nicht um eine Bootleg (= inoffizielles illegales Produkt) handelt sondern um ein legales Album, das im regulären Handel problemlos erhältlich ist.
Das zweite neue Album ist die Doppel-CD „Elvis’ Christmas Album“, die in der Ausführung von „Elvis One“ neben den 12 Songs des historischen Ur-Christmas-Albums von 1957 in den bekannten Master-Take-Versionen noch mit folgenden weiteren Inhalten aufwartet: Session-Outtakes der Lieder „Peace In The Valley“ und „It Is No Secret“, Fernseh-Live-Version von „Peace In The Valley“ aus der „Ed Sullivan Show“ vom 6. Januar 1957, Radio-Werbespot zum Christmas-Album vom November 1957 und die komplette Radio-Sendung „Season’s Greetings From Elvis“ vom 3. Dezember 1967 einschließlich der berühmten gesprochenen „Christmas Message From Elvis“ an seine Fans. Das dieser Doppel-CD beiliegende Booklet ist 12 Seiten stark. Anstatt des gewohnten Aufdrucks „The Bootleg Series“ trägt „Elvis’ Christmas Album“ als erstes Produkt von „Elvis One“ den Aufdruck „Original Album Series“ auf dem Frontcover.
Datum: 11. Dezember 2014 – Quellen: Elvis One, Amazon

Elvis-Versteigerung „The Auction At Graceland“ von EPE startet im Internet bereits heute
Die bei vielen Elvis-Fans umstrittene zweite „Auction At Graceland“ von Elvis Presley Enterprises (EPE), die an Elvis’ 80. Geburtstag am 8. Januar 2015 zum Höhepunkt der „Elvis 80th Birthday Celebration“ in Memphis werden soll, beginnt im Internet bereits heute. Ab sofort können reiche Sammler aus aller Welt erste Gebote für die insgesamt 67 angebotenen Stücke aus der Elvis-Geschichte online abgeben. Wertvollstes und bedeutsamstes Artefakt in der „Auction At Graceland“ ist die private allererste Azetat-Schallplatten-Aufnahme „My Happiness“ des damals 18-jährigen Elvis Presley aus dem Jahr 1953 (s. Abbildung), die eine gefühlte sehr deutliche Mehrheit der Elvis-Anhänger viel lieber in Graceland ausgestellt sehen möchte, als dass sie an ‚irgendwen für viel Geld verscherbelt’ wird. Das Startgebot für das historische Unikat beträgt 50 000,- Dollar. Eine Übersicht über alle 67 angebotenen Stücke, von denen keines aus dem Besitz von EPE selbst oder der Presley-Familie stammt, sowie ein Registrierungslink für Bieter finden sich bei EPE im Internet hier.
Datum: 11. Dezember 2014 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)
Weihnachtliches Elvis-Benefiz-Special mit Ingo Radtke und TKW Freitagabend in München
Am morgigen Freitag, dem 12. Dezember 2014, findet in der bayrischen Metropole München wie angekündigt die von unserem Fanclub „The King’s World (TKW)“ tatkräftig unterstützte große Wohltätigkeitsveranstaltung „Elvis – The Christmas Benefiz-Special“ unseres Mitglieds Ingo Radtke statt. Das Programm des Events besteht aus Live-Darbietungen vor allem der beliebten Weihnachtslieder und Gospel-Songs des King durch den italienischen Sänger Vitto Micci, den „Riemer A-cappella-Chor“ und Elvis-Darsteller Ingo Radtke selbst, der den Abend auch moderieren wird. Passend zum bevorstehenden Fest liegen für die Besucher der Veranstaltung kleine Geschenke bereit, die von diversen Personen und Einrichtungen gespendet worden sind, darunter auch von „The King’s World“. Der Erlös von „Elvis – The Christmas Benefiz-Special“ wird der in München sitzenden „Stiftung Pfennigparade“ zufließen, die sich nach dem Vorbild der auch von Elvis unterstützten amerikanischen Organisation „March Of Dimes“ um die Förderung körperbehinderter Menschen kümmert.
Location von „Elvis – The Christmas Benefiz-Special“ ist das „Kulturhaus Neuperlach“ auf dem Hanns-Seidel-Platz 1 in 81737 München. Die Veranstaltung am Freitagabend, dem 12. Dezember 2014, beginnt um 19.30 Uhr. Karten zum Preis von 9,- Euro sind an der Abendkasse erhältlich. Kinder unter 14 Jahren haben freien Eintritt.
Datum: 11. Dezember 2014 – Quellen: Ingo Radtke, Kulturhaus Neuperlach, Stiftung Pfennigparade
Good bye Mary Ann Mobley: Elvis-Filmpartnerin 75-jährig in Los Angeles verstorben
Zum zweiten Mal innerhalb von 24 Stunden gibt es traurige Neuigkeiten aus der Elvis-Welt, und diesmal müssen wir sogar den Verlust eines weiteren Weggefährten von Elvis beklagen: Am gestrigen Dienstag, dem 9. Dezember 2014, ist die bekannte amerikanische Film- und Fernsehschauspielerin Mary Ann Mobley (oberes Foto) im Alter von 75 Jahren in ihrem Haus im Los Angeles-Stadtteil Beverly Hills in Kalifornien in den USA verstorben. Die Schauspielerin erlag den Folgen ihrer Brustkrebserkrankung. Mary Ann Mobley, geboren am 17. Februar 1939 in Biloxi/Mississippi, war 1959 als erstes Mädchen aus Mississippi zur „Miss America“ gewählt worden. Hieraus eröffnete sich die Chance zu einer Schauspielkarriere, die die dunkelhaarige Schönheit erfolgreich nutzte. Ihre erste Film-Hauptrolle erhielt sie 1964 in „Get Yourself A College Girl“. Außer in zahlreichen weiteren Spielfilmen war Mary Ann Mobley ab 1963 auch als Gaststar in etlichen Episoden bekannter Fernsehserien zu sehen, darunter die auch in Deutschland gezeigten Serien „Perry Mason“ und „Mission: Impossible“ („Kobra, übernehmen Sie“).
Elvis-Fans kennen Mary Ann Mobley natürlich als Partnerin des King in den Spielfilmen „Girl Happy“ und „Harum Scarum“ (unteres Szenenfoto) von 1965. Elvis und Mary Ann hatten dabei schon wegen ihrer gemeinsamen Herkunft aus Mississippi einen guten Draht zueinander. Viele Jahre später äußerte sich die Schauspielerin voller Bewunderung und Anerkennung für Elvis als Darsteller, indem sie feststellte: „Elvis war ein viel besserer Schauspieler, als die Filme von Mitte der 60er Jahre ihm je erlaubten zu sein. Er hätte großartig sein können. Ich bin sehr froh, ihn gekannt und mit ihm gearbeitet zu haben. Er hat ein unfassbares Vermächtnis hinterlassen.“ Dem braucht nichts hinzugefügt zu werden. Ruhe in Frieden, Mary Ann Mobley!
Datum: 10. Dezember 2014 – Quellen: Diverse

King in London: Letzte Vorbereitungen für übermorgen beginnende Ausstellung „Elvis At The O2“
Mit der unverwüstlichen Queen Elizabeth II. hat Großbritannien nach wie vor eine amtierende Königin, doch nichtsdestoweniger fiebert die britische Metropole London ein weiteres Mal dem King of Entertainment entgegen, diesmal in Form der größten jemals in Europa gezeigten Elvis Presley-Ausstellung. Unter dem Titel „Elvis At The O2 – The Exhibition Of His Life“ wird diese von Elvis Presley Enterprises (EPE) organisierte Schau von über 300 Original-Stücken aus der Elvis-Geschichte wie angekündigt am übermorgigen Freitag, dem 12. Dezember 2014, in der bekannten „O2 Arena“ im Londoner Stadtteil Greenwich feierlich eröffnet werden. Unter der Leitung von EPE’s Graceland-Archiv-Chefin Angie Marchese laufen zurzeit die letzten Vorbereitungen in London, wie nebenstehendes Foto von der Präparierung von Elvis’ berühmtem „Aloha Eagle Suit“ aus dem Fernseh-Live-Konzert „Elvis Aloha From Hawaii Via Satellite“ von 1973 zeigt. Neben Bühnenkostümen des King werden auch weitere Kleidungsstücke, Schmuck, Musik-Instrumente, Autos, Trophäen, Dokumente und viele andere Gegenstände aus Elvis’ früherem Besitz in der „O2 Arena“ gezeigt werden.
Eintrittskarten für die Ausstellung kosten 20,- Britische Pfund für Erwachsene und 10,- Britische Pfund für Jugendliche und Kinder (= ca. 25,35 bzw. 12,67 Euro nach heutigem Kurs). „Elvis At The O2“ wird bis zum 31. August 2015 in London gastieren und täglich geöffnet sein. Ein Werbe-Video für die Ausstellung ist auf der offiziellen Internetseite zu „Elvis At The O2“ anschaubar, s. hier.
Datum: 10. Dezember 2014 – Quellen: Elvis At The O2, Elvis Presley Enterprises (EPE)
Große Sorge um Elvis’ Sopran-Begleitsängerin Millie Kirkham nach Schlaganfall
Große Sorge um eine sehr wichtige und besonders herzensgute musikalische Mitstreiterin von Elvis Presley erfüllt seit heute viele Elvis-Fans in aller Welt. Wie aus den USA berichtet wird, hat Elvis’ Sopran-Begleitsängerin der 50er, 60er und frühen 70er Jahre Mildred (genannt „Millie“) Kirkham (Foto) offenbar einen Schlaganfall erlitten. Die mittlerweile 91 Jahre alte Dame befindet sich dem Vernehmen nach in einem Krankenhaus in ihrer Heimatstadt Nashville/Tennessee. Über ihr aktuelles Befinden war bis Redaktionsschluss unserer heutigen News-Ausgabe leider nichts Näheres in Erfahrung zu bringen.
Millie Kirkham hatte erstmals im September 1957 bei der Aufnahme-Session für die legendäre Weihnachts-LP „Elvis’ Christmas Album“ für den King gearbeitet. In den 60er Jahren war sie bei zahlreichen weiteren Elvis-Sessions dabei und auf vielen wunderbaren Liedern wie „Angel“ in besonderer Weise zu hören, ehe sie 1969/70 auch noch zur anfänglichen neuen Konzert-Besetzung des King gehörte, zu sehen im Dokumentarfilm „Elvis – That’s The Way It Is“. Bis ins hohe Alter blieb die äußerst sympathische Sängerin der Musik-Welt aktiv erhalten und beteiligte sich Ende der 90er Jahre sogar noch an den ersten „ELVIS – The Concert“-Tourneen. „The King’s World“ wünscht Millie Kirkham eine möglichst vollständige und rasche Genesung!
Datum: 9. Dezember 2014 – Quellen: Everything Elvis, Fanclub „Elvis Matters“, diverse
77. Ausgabe der „Elvis-Sammler-Edition“ von „De Agostini“ ab morgen im Handel
Ab dem morgigen Mittwoch, dem 10. Dezember 2014, im Handel des deutschsprachigen Raumes erhältlich ist die 77. Ausgabe der seit mittlerweile fast drei Jahren laufenden Langzeit-Sammelreihe „Elvis – Die offizielle Sammler-Edition“ der Deutschland-Niederlassung des italienischen Verlages „De Agostini“. Die neue Folge umfasst wieder ein 28-seitiges farbiges Elvis-Magazin, ein Miniposter und einige Memorabilia-Reproduktionen aus dem Graceland-Archiv des „De Agostini“-Partners Elvis Presley Enterprises (EPE) in Memphis. Hierbei zeigt das Miniposter einen Werbeflyer von Elvis’ früherer Plattenfirma „RCA“ aus den späten 60er Jahren für die 8-Spur-Audio-Cassetten-Ausgaben von Elvis’ Alben. Unter den Memorabilia-Repros befindet sich ein mit Schreibmaschine geschriebener Brief des King an den Saxophonisten Homer „Boots“ Randolph, der vor allem Anfang der 60er Jahre sowohl bei Studio-Sessions als auch bei Live-Auftritten ein wichtiges Mitglied in Elvis’ Begleitband gewesen war. „Elvis – Die offizielle Sammler-Edition, Ausgabe 77“ von „De Agostini“ kostet im Handel wie gewohnt 8,99 Euro.
Datum: 9. Dezember 2014 – Quellen: De Agostini GmbH, Elvis-Sammler-Edition
Elvis-Ergebnisse einer weiteren Versteigerung von Show-Business-Memorabilia in den USA
Auch heute beschäftigt uns wieder eine vor Kurzem in den USA abgelaufene große Versteigerung von Show-Business-Memorabilia, bei der erneut auch wertvolle Gegenstände aus der Elvis-Geschichte angeboten worden sind. Im Fokus steht diesmal die jüngste Auflage der Versteigerungsreihe „Entertainment & Music Memorabilia Signature Auction“ des Unternehmens „Heritage Auctions“, die wie angekündigt am vergangenen Samstag, dem 6. Dezember 2014, am Unternehmenssitz in Dallas/Texas stattgefunden hat.
Von Elvis erzielten hier vor allem drei Artefakte hohe Gebote: Ein silbergraues Paisley-Hemd des King von Anfang der 70er Jahre kam auf ein Höchstgebot von 5000,- Dollar. Die gleiche Summe erzielte eine goldene Halskette mit aufwendig verziertem goldenem Kreuz, die Elvis 1975 gekauft und zunächst selbst getragen, alsbald aber einer Verehrerin namens Jo Cathy Brownlee geschenkt hatte. Waren diese Ergebnisse noch im üblichen Rahmen von derlei Veranstaltungen, verblüffte ein anderes Resultat dann doch: Ein Werbeaufsteller aus Pappe der amerikanischen Filmgesellschaft „Paramount“ für den Elvis-Spielfilm-Klassiker „King Creole“ aus dem Jahr 1958 (s. Abbildung) war einem Sammler stolze 4062,- Dollar wert. Enttäuschung beim Veranstalter „Heritage Auctions“ verursachte demgegenüber die Tatsache, dass das vermeintlich wertvollste Elvis-Stück, eine Akustikgitarre des Typs „Martin 0-16 NY“ von Anfang der 60er Jahre, keinen Abnehmer fand. Anscheinend war das Startgebot von 15 000,- Dollar für das Instrument etwas zu hoch angesetzt worden.
Datum: 9. Dezember 2014 – Quelle: Heritage Auctions
Platin-Auszeichnung für Elvis-Album „Christmas Peace“ in Großbritannien
Eine weitere tolle Auszeichnung ist Elvis Presley am Ende dieses Jahres 2014 in Großbritannien verliehen worden. Die „British Phonographic Industry (BPI)“, der Dachverband der Musik-Industrie in Großbritannien, hat dem King eine weitere posthume Platin-Zertifizierung für seine CD-Verkäufe zugesprochen, und zwar für das Album „Christmas Peace“. Dieses war als Doppel-CD mit 20 Weihnachtsliedern auf Disc 1 und 20 Gospel-Songs auf Disc 2 im November 2003 von Elvis’ damaliger Plattenfirma „RCA“/„BMG“ weltweit veröffentlicht worden. In Großbritannien hatte die Doppel-CD schon recht bald eine Gold-Zertifizierung für 100 000 verkaufte Exemplare erhalten, ehe jetzt Platin folgte, das im ‚United Kingdom’ für 300 000 abgesetzte Einheiten vergeben wird.
Datum: 8. Dezember 2014 – Quellen: British Phonographic Industry (BPI), Brian Quinn
Angekündigte spanische Vinyl-LP-Neuauflage von „Something For Everybody“ erschienen
Das spanisch-britische Label „Wax Time Records“ hat Ende vergangener Woche seine angekündigte Vinyl-LP-Neuauflage des klassischen 1961er Elvis-Albums „Something For Everybody“ veröffentlicht. Mit einer an die historische Vorlage angelehnten Cover-Gestaltung enthält die auf hochwertigem 180 Gramm schwerem Vinyl gepresste Platte alle 12 Songs der damaligen LP von „There’s Always Me“ bis „I Slipped, I Stumbled, I Fell“ plus die ebenfalls aus dem Jahr 1961 stammenden Songs „I Feel So Bad“ und „Little Sister“ als Bonus-Tracks. Nach der Vinyl-Doppel-LP „The Something For Everybody Sessions“ von „Follow That Dream Records (FTD)“ und der CD „Something Special For Everybody“ von „Elvis One“, die wie berichtet beide im November 2014 erschienen waren, ist die „Wax Time“-LP bereits der dritte neu veröffentlichte Elvis-Tonträger zum „Something For Everybody“-Thema innerhalb weniger Wochen.
Datum: 8. Dezember 2014 – Quellen: Wax Time Records, Amazon
Wieder hohe Gebote für originale Elvis-Stücke bei Versteigerung in den USA
Größtenteils wieder hohe Gebote für originale Stücke aus der Elvis-Geschichte hat die jüngste Auflage der Versteigerungsreihe „The Rock & Roll Pop Culture Auction“ des amerikanischen Auktionshauses „Gotta Have It Collectibles“ aus New York City ergeben. Bei der wie angekündigt als reine Internet-Versteigerung zwischen dem 26. November und dem 5. Dezember 2014 gelaufenen Auktion wechselten folgende besonders herausragende Elvis-Artefakte den Besitzer: Eine sowohl privat als auch auf der Bühne getragene schwarze Sakko-/Hose-Kombination aus Samt mit schwarzem rot-gefüttertem Cape von 1971/72 (obere Abbildung, Startgebot 6000,- Dollar, Höchstgebot 15 568,- Dollar), ein hellblaues Sweat-Shirt mit Reißverschluss und Kragen aus dem 1965er Spielfilm „Girl Happy“ (Startgebot 3000,- Dollar, Höchstgebot 5849,- Dollar), ein pink-buntes Paisley-Hemd von Anfang der 70er Jahre (Startgebot 2000,- Dollar, Höchstgebot 4290,- Dollar) und die Gold-Auszeichnung der „Recording Industry Association Of America (RIAA)“ für die Film-Soundtrack-LP „G. I. Blues“ von 1960 (Startgebot 400,- Dollar, Höchstgebot 1264,- Dollar).
Während der Veranstalter „Gotta Have It Collectibles“ mit diesen Ergebnissen recht zufrieden war, sorgte das Versteigerungsresultat für ein weiteres außergewöhnliches Stück für nicht so glückliche Gesichter bei den Verantwortlichen: Das von Elvis handschriftlich auf seinem „Taking Care Of Business“-Briefpapier angefertigte Textblatt für das ungewöhnliche Lied „Softly, As I Leave You“ von 1974 (untere Teilabbildung) wurde zwar ebenfalls verkauft, kam aber überraschender Weise um keinen Cent über das Startgebot von 4000,- Dollar hinaus.
Datum: 8. Dezember 2014 – Quelle: Gotta Have It Collectibles

Sieg für Jim Barone und Freude bei Pat Dunn beim Imitatoren-Wettbewerb in Mashantucket
Beim als nächste Vorrunde zum „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest 2015“ von Elvis Presley Enterprises (EPE) ausgeschriebenen Elvis-Imitatoren-Wettbewerb in Mashantucket/Connecticut in den USA hatten am vergangenen Wochenende gleich zwei Elvis-Darsteller gleichzeitig Grund zur Freude. Gewinner des „Elvis Tribute Artist Contest“ des Unternehmens „Legends In Concert“, der wie angekündigt am vorgestrigen Samstag, dem 6. Dezember 2014, im „Foxwoods Resort Casino“ von Mashantucket stattfand, wurde Jim Barone aus Clinton/New Jersey. Da Barone bereits durch seinen Sieg beim „South Carolina Elvis Festival“ im September 2014 für die große Endrunde des Contest im Rahmen der „Elvis Week 2015“ in Memphis qualifiziert war, rückte Pat Dunn aus New York City (Foto) als Zweitplatzierter des Wettstreits im „Foxwoods Resort Casino“ ins Teilnehmerfeld für Memphis auf. Dunn schien darüber ganz aus dem sprichwörtlichen ‚Häuschen’ zu sein und nahm strahlend die Glückwünsche seiner Anhänger entgegen.
Der „Elvis Tribute Artist Contest“ von „Legends In Concert“ im „Foxwoods Resort Casino“ von Mashantucket war die letzte Veranstaltung ihrer Art in diesem Kalenderjahr 2014. Im Frühjahr und Sommer 2015 werden noch etliche weitere Vorrundenwettbewerbe folgen, ehe das Feld der Qualifikanten für die Endrunde des „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest 2015“ komplett ist.
Datum: 8. Dezember 2014 – Quellen: Legends In Concert, A Tribute To Tribute Artists, Pat Dunn
Elvis auch in Neben-Chart der Niederlande mit tollen neuen Erfolgen!
Die gegenwärtigen neuen Erfolge von Elvis Presley in diversen Charts der Welt lassen es einem in der allmählich kälter werdenden Jahreszeit richtig warm ums Herz werden! Zusätzlich zu den anderen schon von uns gemeldeten tollen Resultaten der letzten Wochen ist der King auch in einer Neben-Chart der Niederlande – und nicht etwa Dänemarks, wie von der einen oder anderen Elvis-Internetseite fälschlicherweise behauptet worden ist – ganz hervorragend platziert: In der niederländischen Midprice-Album-Chart steht Elvis mit der Weihnachts-CD „The Classic Christmas Album“ auf Platz 2 (!), mit der Doppel-CD „The Essential Elvis Presley“ auf Platz 21 und mit der 3-CD-Box „The Platinum Collection“ des Billig-Herstellers „Not Now Music“ auf Platz 40 von insgesamt 50 Positionen. Dieser großartige Erfolg ist übrigens auch ein guter Beleg dafür, wie unglaublich populär der King speziell in unserem westlichen Nachbarland Niederlande nach wie vor ist.
Datum: 7. Dezember 2014 – Quellen: Dutch Charts, Elvis Day By Day
Neue Doppel-CD mit 1975er Asheville-Konzert schon kurz nach Ankündigung erschienen
Nur wenige Tage nach Ankündigung hat das inoffizielle Label „Touchdown Productions“ bereits seine neue Elvis-Doppel-CD „Still Crazy After All These Years!“ auf dem Sammlermarkt veröffentlicht. Das Album enthält einen fast vollständigen und tonqualitativ bemerkenswert guten Publikumsmitschnitt des ersten von drei ausverkauften Elvis-Tournee-Konzerten im „Civic Center“ in Asheville/North Carolina im Juli 1975, nämlich die Show vom 22. Juli 1975, die bisher nur härteste Sammler von technisch minderwertigen und klanglich dürftigen CD-Rs und Audio-Cassetten kannten. Das überdurchschnittlich lange und durch etliche ungewöhnliche Songs geprägte exzellente Konzert ist damit endlich in einer annehmbaren Form erhältlich. „Touchdown“ hat „Still Crazy After All These Years!“ mit 16-seitigem Booklet vorgestellt.
Datum: 7. Dezember 2014 – Quelle: Elvis And His Music
Neuer offizieller Remix des Elvis-Songs „I Got A Feeling In My Body“ durch New Yorker DJ
Auf dem internationalen Musikmarkt ist vor wenigen Tagen ein weiterer neuer Remix eines Elvis-Songs veröffentlicht worden. Es handelt sich um eine modern remixte Fassung des Gospel-Rock-Titels „I Got A Feeling In My Body“, dessen Original-Version im März 1974 auf der Elvis-LP „Good Times“ erstmals veröffentlicht worden war und zu den Highlights dieses Albums gehört hatte. Der jetzige Remix ist offiziell lizenziert und kommt von dem bekannten Discjockey und Produzenten Tommie Sunshine aus New York City, der sich für das Projekt Unterstützung von seinem Kollegen Wuki aus Denver/Colorado geholt hatte. Das Ergebnis ist wie immer in solchen Fällen Geschmackssache und kann beim Internet-Musikportal „SoundCloud“ angehört werden. Unser Service: Einfach hier anklicken und reinhören... und sich selbst ein Urteil bilden.
Datum: 7. Dezember 2014 – Quellen: Tommie Sunshine, SoundCloud, Elvis Presley Enterprises (EPE)
Elvis-Autogramm bei Berliner Auktion nicht verkauft
Nicht verkauft worden ist das angeblich echte Autogramm von Elvis Presley auf einer in Deutschland gedruckten Werbe-Postkarte aus den 60er Jahren, das am vorgestrigen Freitag, dem 5. Dezember 2014, bei der Veranstaltung „Christmas Auction“ in der deutschen Bundeshauptstadt Berlin angeboten worden ist. Der Veranstalter, die Berliner Deutschland-Niederlassung des amerikanischen Unternehmens „Auctionata“ mit Hauptsitz in New York City, hatte das mit Kugelschreiber auf der Vorderseite der Karte geschriebene Autogramm mit einem Startgebot von 500,- Euro in die Versteigerung geschickt. Nicht bekannt ist, ob das Fehlen von Hintergrund-Informationen zur Herkunft des angeblich echten Autogramms oder die fehlerhafte Jahresangabe ‚1963’ für die Postkarte mit einem 1964er Promotion-Foto zum Elvis-Spielfilm „Roustabout“ potentielle Käufer von dem Erwerb des Stückes abgehalten haben.
Ungewiss ist, was „Auctionata“ nun mit dem Autogramm vorhat. Vermutlich jedoch wird das Unternehmen die Elvis-Postkarte demnächst in einer weiteren Versteigerung erneut anbieten.
Datum: 7. Dezember 2014 – Quelle: Auctionata AG
Erfolgreicher Start für „Snow White & The Seven Dwarfs“ mit Priscilla Presley in Manchester
Es hat zwar nur ganz am Rande mit Elvis Presley zu tun, doch wollen wir zum Abschluss der heutigen Sonntagsausgabe unserer Elvis-News zumindest nicht unerwähnt lassen, dass die angekündigte neue Auflage des Pantomimen-Theaterstücks „Snow White & The Seven Dwarfs“ (dt. „Schneewittchen & Die sieben Zwerge“) mit Elvis’ Ex-Frau Priscilla Presley in der Rolle der „Wicked Queen“ (dt. „Böse Königin“) am vorgestrigen Freitag, dem 5. Dezember 2014, im „Opera House“ in Manchester/Großbritannien erfolgreich gestartet ist. Wie Priscilla nach der Premiere vorgestern Abend (s. Foto) erklärte, freue sie sich, dass die Aufführung dem Publikum offenbar gut gefallen habe. Im Winter 2012/2013 war „Snow White & The Seven Dwarfs“ mit Elvis’ Ex-Frau schon einmal in der britischen Hauptstadt London zu sehen gewesen. Das jetzige Gastspiel mit der heute 69-Jährigen in Manchester wird bis zum 4. Januar 2015 dauern und bis zu sechs Aufführungen pro Woche im traditionsreichen „Opera House“ umfassen.
Datum: 7. Dezember 2014 – Quellen: Opera House Manchester, Priscilla Presley
Abfallen von Elvis leider auch in der Album-Chart Italiens
Nicht nur in den Alben-Hitparaden seines Heimatlandes USA hat es in dieser Woche wie gestern von uns berichtet ein Abfallen von Elvis’ zuletzt noch so immens erfolgreichen CDs gegeben sondern leider auch in Italien. In dem südeuropäischen Land ist die dreieinhalb Jahre alte CD „The Real... Elvis“ nach ihrem Sturm bis auf Platz 45 der Album-Chart vor acht Tagen jetzt um 19 Positionen auf Platz 64 zurückgefallen. Das ist einerseits natürlich sehr schade, andererseits aber ist es fantastisch, dass der King mehr als 37 Jahre nach seinem Tod und dazu mit einer alles andere als aktuellen CD überhaupt immer noch in einer Chart vertreten ist. Die Gesamtlaufzeit von „The Real... Elvis“ in der italienischen Album-Chart beträgt jetzt übrigens 15 Wochen.
Datum: 6. Dezember 2014 – Quelle: Federazione Industria Musicale Italiana (FIMI)
Neue tolle Chart-Erfolge für die DVDs von Elvis
Nicht nur auf dem Sektor der CDs hat Elvis Presley in den vergangenen Wochen ganz erstaunliche neue Erfolge in den Hitparaden mehrerer Länder verbuchen können, sondern auch die DVDs des King machen in mindestens drei internationalen Charts gegenwärtig wieder von sich reden. So ist die jahreszeitlich passende Doppel-DVD „He Touched Me – The Gospel Music Of Elvis Presley, Volumes 1 & 2“ in der Ausgabe von „Chordant Distribution“ (s. Abbildung) in der Musik-Video-Chart der USA wie fast jedes Jahr in der Vorweihnachtszeit wieder sehr erfolgreich und hat sich in dieser Liste aktuell bis auf einen fantastischen Platz 4 geschoben! In Großbritannien ist die 6-DVD-Box „The Elvis Collection“ von „Warner Home Video“ mit den Elvis-Spielfilmen „Jailhouse Rock“, „It Happened At The World’s Fair“, „Viva Las Vegas“ (in Großbritannien „Love In Las Vegas“ genannt), „Harum Scarum“ (im britischen Raum unter dem Titel „Harem Holiday“ bekannt), „Spinout“ (in Großbritannien als „California Holiday“ gelaufen) und „Speedway“ im Moment sehr gefragt und rangiert in der Musik-Video-Chart des ‚United Kingdom’ auf Platz 32. In Irland schließlich liegt die DVD „Elvis In The Movies“, eine Dokumentation von „Demand Media“ über Elvis’ Filmschaffen in den 50er und 60er Jahren, zurzeit auf einem großartigen Platz 6 der Musik-DVD-Chart.
Datum: 6. Dezember 2014 – Quellen: Magazin „Billboard“, The Official UK Charts Company, Irish Recorded Music Association (IRMA)
Angekündigte Doppel-CD mit Elvis’ Portland-Konzerten von 1970 und 1973 erschienen
Auf dem Elvis-Sammlermarkt hat die inoffizielle Firma „Straight Arrow“ ihre angekündigte Doppel-CD „Lightning Strikes Twice In Portland!“ veröffentlicht. Nach der schon im November 2014 von dem Label erschienenen Doppel-CD „A New Decade, A New Sound“ ist das Album bereits die zweite Doppel-CD in der neuen Reihe „From The Rick Rennie Master Tapes“ mit tonqualitativ sehr guten Publikumsmitschnitten von Elvis-Konzerten des Super-Fans Rick Rennie. Diese Aufnahmen sind zwar schon seit vielen Jahren durch frühere ebenfalls inoffizielle CDs und sogar schon Vinyl-LPs bekannt, doch holt „Straight Arrow“ mit moderner Technik aus den Mitschnitten klanglich noch einmal das Optimum heraus. Dies gilt auch für „Lightning Strikes Twice In Portland!“, auf der die beiden starken Tournee-Konzerte des King im mit 13 000 Fans jeweils ausverkauften „Memorial Coliseum“ in Portland/Oregon vom 11. November 1970 und 27. April 1973 wiederveröffentlicht sind.
Datum: 6. Dezember 2014 – Quelle: Elvis On CD
Lederjacke und Motorrad von Elvis in der Ausstellung „Worn To Be Wild“ in den USA
Elvis Presley gilt zwar weniger als klassischer ‚Lederjacken-Motorrad-Rocker’ als mancher andere Musiker oder auch Filmschauspieler, doch ist auch der King in eine interessante Ausstellung zu diesem Thema einbezogen, die schon seit 2013 in den USA existiert. Die Ausstellung trägt den Titel „Worn To Be Wild“, was ein hübsches Wortspiel mit dem legendären Song-Titel „Born To Be Wild“ darstellt, einem Rock-Song, der durch die Gruppe „Steppenwolf“ und den 1969er Film-Klassiker „Easy Rider“ weltbekannt wurde. Die Ausstellung „Worn To Be Wild“ zeigt über 50 historische Lederjacken und mehrere legendäre Motorräder aus dem 20. Jahrhundert, wobei die Artefakte nicht alle im Zusammenhang mit dem Show-Business stehen. Von Elvis sind ein 1956er „Harley-Davidson“-Motorrad und eine Lederjacke zu sehen. „Worn To Be Wild“ ist geschaffen worden vom „Harley-Davidson Museum“ in Milwaukee/Wisconsin in Zusammenarbeit mit dem „Experience Music Project Museum“ in Seattle/Washington. Zurzeit gastiert die Ausstellung im „Chrysler Museum Of Art“ in Norfolk/Virginia.
Datum: 6. Dezember 2014 – Quelle: Chrysler Museum Of Art
Weihnachts-CDs von Elvis in den US-Charts leider deutlich gefallen
Nach ihrem schon sensationellen Erfolgssturm der letzten Wochen sind die Weihnachts-CDs von Elvis in den Charts der USA in dieser Woche größtenteils leider weit zurückgefallen. Dies gilt vor allem für die Haupt-Hitparade, die 200 Positionen umfassende amerikanische Album-Chart. Hier fielen „It’s Christmas Time“ von Platz 62 auf Platz 95, „Merry Christmas... Love, Elvis“ von Platz 107 auf Platz 180 und „The Classic Christmas Album“ von Platz 128 auf Platz 190.
Besser sieht es für den King demgegenüber in der jahreszeitlich wichtigsten Neben-Hitparade aus, der 50 Positionen führenden Holiday-Album-Chart. Dort konnte sich „It’s Christmas Time“ wieder etwas verbessern und stieg von Rang 14 auf Rang 12, den die CD schon vor zwei Wochen innegehabt hatte, während „Merry Christmas... Love, Elvis“ nur leicht von Rang 26 auf Rang 27 zurückfiel. „The Classic Christmas Album“ ist indes in der Holiday-Album-Chart in diesem Winter noch gar nicht aufgetaucht.
Datum: 5. Dezember 2014 – Quelle: Magazin „Billboard“
Angekündigtes deutsches Geburtstagsalbum „Elvis 80“ heute im Handel erschienen
Im Handel des deutschsprachigen Raumes ist heute wie angekündigt das große Geburtstagsalbum „Elvis 80“ der Plattenfirma „Sony Music“ erschienen. Bei dem Album handelt es sich um eine rein deutsche Veröffentlichung, die das Unternehmen in Zusammenarbeit mit dem privaten Fernsehsender „Vox“ präsentiert, bei dem am 3. Januar 2015 die vierstündige Geburtstagssendung „Elvis lebt! Der King wird 80“ gezeigt werden wird.
Das Album „Elvis 80“ ist eine 3-CD-Box im ausklappbaren Digipack, deren drei Discs nach Themen zusammengestellt sind: Disc 1 trägt den Einzel-Titel „The King Of Rock’n’Roll“ und präsentiert 20 Rock-Songs von „That’s All Right“ bis „Burning Love“. Disc 2 führt den Einzel-Titel „The King Of Love“ und enthält 20 Balladen von „Blue Moon“ bis „Always On My Mind“. Disc 3 schließlich nennt sich „The King Of Today“/„The King Of Duets“ und umfasst 14 moderne Remixe, bekannte Duette und spezielle Song-Versionen wie den „JXL“-Remix von „A Little Less Conversation“, das „The Lady Loves Me“-Duett mit Ann Margret und die Live-Lach-Version von „Are You Lonesome Tonight?“. Besonders interessant ist hier ein NEUER Remix des 1965er Elvis-Film-Songs „Shake That Tambourine“ aus dem Spielfilm „Harum Scarum“, produziert vom deutschen Discjockey „Alle Farben“ alias Frans Zimmer aus Berlin. Bei der Song-Zusammenstellung von „Elvis 80“ fällt insgesamt auf, dass die 70er Jahre gegenüber den 50s und 60s stark unterrepräsentiert sind. Die 3-CD-Box ist im Fachhandel zu günstigen Preisen von teilweise unter 15,- Euro zu bekommen.
Datum: 5. Dezember 2014 – Quellen: Sony Music-Deutschland, Amazon-Deutschland, JPC-Schallplatten-Versandhandel


Elvis-CD-Sonderauflage von „Always Elvis Radio“ und „Elvis Unlimited“ in Dänemark
Der dänische reine Elvis-Radiosender „Always Elvis Radio“ und der dänische Fanclub „Elvis Unlimited“ haben angekündigt, kurz vor Weihnachten 2014 und damit natürlich auch kurz vor Elvis’ 80. Geburtstag am 8. Januar 2015 eine eigene Elvis-CD-Sonderauflage in Dänemark herauszubringen. Passend zum Namen des Senders wird das Album den Titel „Always Elvis – The Classics“ tragen und 20 bekannte Songs des King aus den 50er und frühen 60er Jahren enthalten, die natürlich auch dieser Hersteller aufgrund der europäischen Lizenzrechtslage für bis 1962 aufgenommene Musik-Stücke frei verwenden darf. „Always Elvis – The Classics“ wird in limitierter Auflage am 20. Dezember 2014 veröffentlicht werden. Die CD ist über den Fanclub „Elvis Unlimited“ auch außerhalb Dänemarks zu bekommen, s. hier.
Datum: 5. Dezember 2014 – Quellen: Fanclub „Elvis Unlimited“, Always Elvis Radio
Morgen letzter Elvis-Imitatoren-Wettbewerb von EPE in diesem Jahr
Der letzte Elvis-Imitatoren-Wettbewerb unter der Flagge von Elvis Presley Enterprises (EPE) in diesem Kalenderjahr 2014 wird am morgigen Samstag, dem 6. Dezember 2014, in Mashantucket/Connecticut in den USA stattfinden. Es handelt sich um eine reine Imitatoren-Veranstaltung unter dem Titel „Foxwoods Elvis Tribute Artist Contest“, die im „Foxwoods Resort Casino“ zu erleben sein wird. Veranstalter vor Ort ist das Unternehmen „Legends In Concert“ aus Las Vegas mit Unterstützung von EPE. Da der Wettstreit auch wieder als Vorrunde zum nächstjährigen großen „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“ von EPE im Rahmen der „Elvis Week 2015“ zum 38. Todestag des King ausgeschrieben ist, winken dem Gewinner nicht nur eine Siegprämie in Höhe von 1000,- Dollar sondern auch die Qualifikation für die Endrunde eben dieses „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest 2015“.
Datum: 5. Dezember 2014 – Quellen: Legends In Concert, Elvis Presley Enterprises (EPE), Foxwoods Resort Casino
Weiteres inoffizielles Live-Album mit unveröffentlichtem Elvis-Konzert angekündigt
Auf dem Elvis-Sammlermarkt ist ein weiteres Live-Album mit einem bislang noch unveröffentlichten Konzert des King angekündigt worden. Es handelt sich um eine Einzel-CD im Digipack mit dem Titel „Meet Me ...At Del Webb’s Sahara Tahoe!“ der inoffiziellen Firma „Straight Arrow“. Das Album präsentiert einen erst kürzlich entdeckten vollständigen Publikumsmitschnitt von Elvis’ Midnight-Show am 26. Mai 1974 im „Sahara Hotel“ in Lake Tahoe. Die Show hatte seinerzeit eigentlich das Abschlusskonzert von Elvis’ 1974er Frühlingsgastspiel im „Sahara“ sein sollen, ehe wegen der anhaltenden gewaltigen Kartennachfrage noch eine spezielle 3-Uhr-morgens-Show am ganz frühen 27. Mai 1974 in dem Hotel-/Casino-/Entertainment-Komplex am malerischen Lake Tahoe hinzugefügt worden war. „Straight Arrow“ will „Meet Me ...At Del Webb’s Sahara Tahoe!“ noch vor Weihnachten auf dem Sammlermarkt herausbringen.
Datum: 4. Dezember 2014 – Quelle: For Elvis CD Collectors
Angekündigte Elvis-CD in der japanischen „Eiichi Ohtaki’s Juke Box“-Reihe erschienen
Im asiatischen Raum ist gestern die angekündigte Elvis-CD in der japanischen „Eiichi Ohtaki“-Reihe erschienen. Zu dieser Reihe gehören mehrere CDs mit bekannten Künstlern, die nicht nur den zu hörenden Stars gewidmet sind, sondern auch der Erinnerung an den im vergangenen Jahr 2013 verstorbenen und in Japan äußerst populären Sänger, Songwriter und Produzenten Eiichi Ohtaki dienen sollen. Die CD „Eiichi Ohtaki’s Juke Box: Elvis Presley Edition“ enthält 20 bekannte Songs des King aus den 50er und 60er Jahren von „Hound Dog“ über „King Creole“, „Surrender“ und „Return To Sender“ bis zu „Do The Clam“. Obwohl das Album von „Sony Music-Japan“ kommt, trägt das Frontcover das Emblem von Eiichi Ohtakis Plattenfirma „Niagara Records“.
Datum: 4. Dezember 2014 – Quellen: Sony Music-Japan, Amazon-Japan
Stadtrat von Memphis bewilligt 77,- Millionen Dollar aus öffentlichen Mitteln für Baupläne von EPE
Der Stadtrat von Elvis’ Heimatstadt Memphis/Tennessee hat in einer Ratssitzung am vorgestrigen Dienstag, dem 2. Dezember 2014, etwas überraschend beschlossen, mit der hohen Summe von 77,- Millionen Dollar aus öffentlichen Mitteln in umfangreiche Baupläne von Elvis Presley Enterprises (EPE) einzusteigen. Diese EPE-Pläne umfassen ganz offenbar nicht nur das kommende neue Super-Hotel „The Guest House At Graceland“ sondern auch die Errichtung weiterer Museumseinrichtungen, einer Veranstaltungslocation und von Ladengeschäften. Die Entscheidung des Stadtrates fiel mit 10 zu 1 Stimmen deutlich aus, und sie verblüfft doch sehr, nachdem man sich jahrelang wegen angeblich leerer Kassen nicht in der Lage gesehen hatte, die wesentlich weniger kostspieligen Reparatur- und Renovierungsarbeiten an den maroden Straßen, Gehwegen und Beleuchtungen des Elvis Presley Boulevard und rund um die Villa Graceland durchzuführen. Widerstand gegen die Entscheidung kam von Ratsmitglied Lee Harris, der große Bedenken gegen die Höhe der Summe und gegen die Einbeziehung der Stadt und ihrer Gelder in die privatwirtschaftlichen Unternehmungen von EPE äußerte.
Als Elvis-Fan ohne tieferen Blick hinter die Kulissen weiß man auch bei dieser Angelegenheit jedenfalls wieder nicht recht, was man von alledem halten soll. Eines aber wird immer offensichtlicher: In Memphis sind rund um EPE und die Elvis-Villa Graceland Entwicklungen und Veränderungen im Gange, die ein gravierendes Ausmaß haben...
Datum: 4. Dezember 2014 – Quellen: Memphis City Council, The Commercial Appeal, WHBQ-TV/Fox 13 Memphis

Erstes der drei 1975er Asheville-Konzerte von Elvis auf neuer Doppel-CD angekündigt
Im Juli 1975 hatte Elvis Presley seine ganz starke Sommertournee durch die USA mit drei nicht minder starken Konzerten vor jeweils 7500 Fans im jedes Mal ausverkauften „Civic Center“ in Asheville/North Carolina beendet. Die Shows waren vor allem dadurch geprägt, dass Elvis viele ungewöhnliche Songs in seinem Repertoire hatte. Zwei der drei Asheville-Konzerte, nämlich die Shows vom 23. und 24. Juli 1975, sind bereits seit Längerem durch gute Publikumsmitschnitte auf inoffiziellen CDs bekannt. Die erste Show vom 22. Juli 1975 hingegen kursierte bislang lediglich auf minderwertigen CD-Rs und Audio-Cassetten mit bescheidener Tonqualität in absoluten Hardcore-Sammlerkreisen. Diesen unbefriedigenden Zustand ändern wird jetzt das inoffizielle Label „Touchdown Productions“, das in Kürze eine neue Doppel-CD mit dem Titel „Still Crazy After All These Years!“ veröffentlichen wird. Das Album präsentiert das besagte Konzert, in dem Elvis u. a. Perlen wie „Shake A Hand“ und „Memphis Tennessee“ dargeboten hatte, in fast vollständiger Form als Publikumsmitschnitt in sehr guter Tonqualität. Der Doppel-CD wird ein 16-seitiges Booklet beiliegen.
Datum: 3. Dezember 2014 – Quelle: For Elvis CD Collectors
Autor Peter Guralnick einer der Stargäste der „Elvis 80th Birthday Celebration“ im Januar 2015
Elvis Presley Enterprises (EPE) hat den angesehenen amerikanischen Buch-Autor, Elvis-Biografen und Musik-Historiker Peter Guralnick (unteres Foto) als einen von mehreren Stargästen der viertägigen „Elvis 80th Birthday Celebration“ im Januar 2015 in Memphis benannt. Der heute 70-jährige Autor wird einer der Prominenten sein, die bei der Gesprächsveranstaltung „Conversations On Elvis“ direkt am 80. Geburtstag des King am 8. Januar 2015 auftreten werden.
Peter Guralnick ist Verfasser sowohl des ganz exzellenten Buches „Last Train To Memphis – The Rise Of Elvis Presley“ aus dem Jahr 1994 über Elvis’ Anfangszeit bis zum Militärdienst als auch des deutlich weniger gelungenen Buches „Careless Love – The Unmaking Of Elvis Presley“ aus dem Jahr 1999 über die mittleren und späteren Jahre des King. Wie anlässlich der Einladung Guralnicks zur „Elvis 80th Birthday Celebration“ auch bekannt gegeben worden ist, arbeitet der Autor gegenwärtig an einer Biografie über Sam Phillips, den legendären Musik-Pionier, Elvis-Förderer und Gründer der Plattenfirma „Sun Records“, bei der die Karriere des King in den Jahren 1954/55 ihren Anfang genommen hatte.
Datum: 3. Dezember 2014 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)

Wichtige Bitte an alle Mitglieder von TKW: Änderung der E-Mail-Adresse rechtzeitig bekannt geben
Eine wichtige Bitte haben wir am heutigen Abend an alle Mitglieder (= registrierte Stammgäste) unseres Elvis-Fanclubs „The King’s World (TKW)“: Bitte seien Sie so freundlich, uns eine Änderung Ihrer E-Mail-Adresse möglichst rechtzeitig bekannt zu geben! Hintergrund ist das Problem, dass immer wieder mal TKW-Mitglieder unseren per E-Mail versendeten News-Letter nicht mehr erhalten, weil sich offenbar die E-Mail-Adressen dieser Mitglieder geändert haben. In einem solchen Fall ist es für uns dann kaum noch möglich, den Kontakt zu dem betreffenden Elvis-Fan aufrecht zu erhalten und aktuelle Mitteilungen, Veranstaltungsinformationen und exklusive Elvis-Angebote dem Mitglied auch weiterhin direkt zuzustellen. Bei Änderung Ihrer E-Mail-Adresse also bitte kurze Nachricht an uns unter info@thekingsworld.de, und schon erhalten Sie auch künftig wieder unsere exklusiven Mitglieder-Infos.
Datum: 3. Dezember 2014
Letzte diesjährige Elvis-Produkte des „FTD“-Labels fertig gestellt und ausgeliefert
Das zu „Sony Music“ gehörende offizielle Sammlerlabel „Follow That Dream Records (FTD)“ hat seine letzten beiden diesjährigen Elvis-Produkte fertig gestellt und an die bekannten Elvis-Händler ausgeliefert, wo die neuen Alben somit im Laufe dieser Woche erhältlich sein werden. Wie bereits am 14. November 2014 an dieser Stelle noch ausführlicher von uns beschrieben worden ist, handelt es sich um zwei Einzel-CDs jeweils im 17-Zentimeter-Digipack mit 12-seitigem Booklet, nämlich zum Einen „Elvis’ Christmas Album“ als Neuauflage des historischen 1957er Weihnachts-Albums in der „Classic Album“-Reihe mit allen 12 Songs der damaligen LP in den bekannten Master-Take-Versionen plus Session-Outtakes der Lieder „Peace In The Valley“ und „It Is No Secret“ plus drei weltliche Songs aus dem Jahr 1957... und zum Anderen „Flaming Star“ als eine Art Soundtrack-Album zum gleichnamigen 1960er Elvis-Spielfilm mit allen für den Western in Betracht gezogenen Songs in den Master-Take-Versionen, in Film-Fassungen und in Session-Outtakes.
Datum: 2. Dezember 2014 – Quellen: Follow That Dream Records (FTD), Elvis And His Music
Elvis-Flugzeuge „Lisa Marie“ und „Hound Dog II“ bei „Ebay“ verkauft?
Am gestrigen Montag, dem 1. Dezember 2014, endete die Versteigerung der Elvis-Flugzeuge „Lisa Marie“ und „Hound Dog II“, die das Unternehmen „OKC Partnership“ als Besitzer der Jets wie berichtet beim Internet-Verkaufsportal „Ebay“ vorgenommen hatte. Tatsächlich hat sich auch ein namentlich nicht bekannter Interessent gefunden, der zumindest das geforderte Startgebot in Höhe von 3,5 Millionen Dollar auf die im Paket angebotenen Elvis-Flugzeuge abgegeben hat. Demnach wären die Flugzeuge allen Ernstes verkauft, natürlich unter dem Vorbehalt, dass der unbekannte Bieter die Summe auch wirklich bezahlen kann und wird. Seltsam bei alledem ist freilich, dass die Auktion bei „Ebay“ den Vermerk trägt ‚Reserve not met’, was so viel heißt wie ‚Mindestgebot nicht erreicht’, s. hier. Das würde wiederum bedeuten, dass die „Ebay“-Auktion gescheitert und damit der Verkauf der „Lisa Marie“ und der „Hound Dog II“ zumindest dort und jetzt nicht zustande gekommen ist. Die Zukunft der zurzeit noch bei Elvis’ Villa Graceland in Memphis ausgestellten Flieger erscheint damit weiterhin völlig ungewiss. Selbstverständlich wird „The King’s World“ die Situation weiterhin täglich beobachten und einen neuen Sachstand sofort hier in unseren Elvis-News vermelden.
Datum: 2. Dezember 2014 – Quelle: Ebay

Elvis-Filmpartnerin Celeste Yarnall schwer erkrankt
Leider schwer erkrankt ist die amerikanische Film- und Fernsehschauspielerin Celeste Yarnall (Foto), die Elvis-Fans durch ihre Rolle im Elvis-Spielfilm „Live A Little, Love A Little“ von 1968 bekannt ist und die vor allem in den letzten Jahren oft als Ehrengast bei Elvis-Veranstaltungen rund um den Globus zu erleben war. Wie Celestes enge Freundin Imelda Lopez-Casper der Öffentlichkeit mitgeteilt hat, musste sich die 70-Jährige gestern in ihrer Heimat Kalifornien in den USA einer achtstündigen Krebsoperation im Bauchbereich unterziehen. Immerhin scheint der schwere Eingriff erfolgreich verlaufen zu sein, so dass Familie und Freunde der Schauspielerin vorsichtigen Optimismus äußerten, dass es der Elvis-Filmpartnerin bald besser gehen wird. „The King’s World“ wünscht Celeste Yarnall alles erdenklich Gute und eine möglichst vollständige und rasche Genesung!
Datum: 2. Dezember 2014 – Quellen: Imelda Lopez-Casper, Celeste Yarnall
Angekündigte Elvis-DVD „The Man, The Life, The Legend“ in Deutschland erschienen
Ende vergangener Woche ist wie angekündigt die Elvis-DVD „The Man, The Life, The Legend“ im deutschsprachigen Raum im Handel erschienen. Wirklich neu ist das Produkt nicht, denn der Inhalt – eine mit einer Dauer von gerade mal 45 Minuten reichlich kurz geratene und deshalb sehr an der Oberfläche bleibende deutschsprachige Dokumentation über Elvis’ Leben und Karriere – war erstmals bereits im Jahr 2012 zum seinerzeitigen 35. Todestag des King veröffentlicht worden. Die jetzige Wiederveröffentlichung auf der DVD „The Man, The Life, The Legend“ kommt von dem auch als Plattenfirma tätigen Unternehmen „SPV“ mit Sitz in der niedersächsischen Landeshauptstadt Hannover.
Hinter dem neuen Aufguss der bekannten Dokumentation steckt offenbar die Absicht, vom bevorstehenden großen Rummel um Elvis’ 80. Geburtstag im Januar 2015 zu profitieren und auf leichte Weise ein paar schnelle Euros zu verdienen. Im Handel ist die DVD „The Man, The Life, The Legend“ von „SPV“ je nach Angebot zu Preisen zwischen 11,- und 15,- Euro zu bekommen.
Datum: 1. Dezember 2014 – Quellen: SPV GmbH, Amazon
EPE stellt Auktionskatalog für die umstrittene zweite „Auction At Graceland“ vor
In Memphis hat Elvis Presley Enterprises (EPE) am vergangenen Wochenende erstmals den Auktionskatalog für die eigene große Versteigerung von Original-Stücken aus der Elvis-Geschichte vorgestellt, die unter dem Titel „The Auction At Graceland“ genau an Elvis Presleys 80. Geburtstag am 8. Januar 2015 zu einem Höhepunkt der „Elvis 80 Birthday Celebration“ werden soll. Das mit Abstand wertvollste weil historisch bedeutsamste Stück bei der Versteigerung wird wie bereits angekündigt die private Azetat-Pressung von Elvis’ „My Happiness“ sein, die im Juni 1953 die allererste Schallplatten-Aufnahme des damals 18-jährigen Elvis Presley gewesen war, noch ehe dessen professionelle Musik-Karriere überhaupt begonnen hatte. Weitere herausragende Stücke im Auktionskatalog sind ein von Elvis signiertes Exemplar seiner ersten professionellen Single „That’s All Right“ vom Juli 1954, der zweite Vertrag zwischen Elvis und der „Louisiana Hayride“-Radio-Show in Shreveport/Louisiana vom 8. September 1955, eine von Elvis im Erfolgs-Spielfilm „Viva Las Vegas“ von 1964 getragene Jacke und ein Paar goldene „TCB“- und „TLC“-Ketten, die der King in den 70er Jahren an das befreundete Ehepaar Tommy und Tish Henley verschenkt hatte. Nach der Erstauflage im August 2014 im Rahmen der „Elvis Week“ zum 37. Todestag des King ist die Versteigerung bereits die zweite „Auction At Graceland“ unter Federführung von EPE.
Obwohl die EPE-Führung wie schon im vergangenen Sommer versichert hat, dass nur Elvis-Stücke aus der Hand externer Personen und keine Artefakte aus dem Graceland-Archiv versteigert werden, ist die „Auction At Graceland“ in Fan-Kreisen mehr und mehr umstritten. Großes Unverständnis herrscht vor allem darüber, dass das historisch so bedeutsame „My Happiness“-Azetat bei der Auktion ‚verschachert’ werden wird, anstatt dass es von EPE selbst erworben und in Graceland ausgestellt wird.
Datum: 1. Dezember 2014 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)
Angeblich echtes Elvis-Autogramm bei Auktion in Berlin am 5. Dezember 2014
Gleich noch einmal beschäftigt uns zu Beginn dieser ersten Dezember-Woche das Thema der Versteigerungen originaler Stücke aus der Elvis-Geschichte: Ein angeblich echtes Autogramm von Elvis Presley steht im Auktionskatalog der Veranstaltung „Christmas Auction“, die die Deutschland-Niederlassung des amerikanischen Unternehmens „Auctionata“ mit Hauptsitz in New York City am kommenden Freitag, dem 5. Dezember 2014, in der deutschen Bundeshauptstadt Berlin durchführen wird. Das angebotene Autogramm des King befindet sich mit Kugelschreiber geschrieben auf einer in Deutschland gedruckten Postkarte, die ein Werbefoto zum 1964 gedrehten und veröffentlichten Elvis-Spielfilm „Roustabout“ zeigt. Es mag dabei sein, dass es sich tatsächlich um eine echte Unterschrift von Elvis handelt, doch ist trotzdem ein gewisse Vorsicht bei dem angebotenen Artikel vonnöten, denn zum Einen weist die Auflistung im Auktionskatalog die Postkarte fälschlicher Weise als aus dem Jahr 1963 stammend aus und zum Anderen gibt es keinerlei weitergehende Informationen z. B. darüber, wer das Autogramm wann und wo von Elvis erhalten haben will. Das Startgebot für das Stück beträgt 500,- Euro. Angesehen werden kann das Angebot im Internet hier.
Datum: 1. Dezember 2014 – Quellen: Auctionata Inc., Auctionata AG
Auch „Graceland Randers“ in Dänemark erstrahlt in weihnachtlichem Lichterschmuck
Für Elvis-Fans geht in der Vorweihnachts- und Weihnachtszeit natürlich kaum etwas über den Anblick der originalen Elvis-Villa Graceland in Memphis in weihnachtlichem Lichterglanz. Dennoch ist auch den Betreibern des dänischen Graceland-Nachbaus „Graceland Randers“ ein Kompliment zu machen: Wie nebenstehendes Foto zeigt, ist es Besitzer Henrik Knudsen und seinem dänischen Fanclub „Elvis Unlimited“ bestens gelungen, „Graceland Randers“ pünktlich zum Beginn der Adventszeit in prächtigem Weihnachtslicht und -schmuck erscheinen zu lassen. „Graceland Randers“ befindet sich in der Stadt Randers im nördlichen Dänemark und ist seit seiner Einweihung im Jahr 2011 ein beliebter Anziehungspunkt für Elvis-Fans aus ganz Europa geworden.
Datum: 1. Dezember 2014 – Quelle: Henrik Knudsen/Fanclub „Elvis Unlimited“
TKW wünscht allen Fans und Mitgliedern eine stimmungsvolle Adventszeit mit Elvis!
Am heutigen 1. Adventssonntag dieses Jahres 2014 wünschen Leitung, Redaktion und Team von „The King’s World (TKW)“ allen Elvis-Fans und ganz besonders allen Mitgliedern, Partnern und Freunden unseres Elvis-Fanclubs eine schöne und stimmungsvolle Advents- und Vorweihnachtszeit. Wieder einmal sind die Tage gekommen, um die wundervollen und ausdrucksstarken Gospel- und vielleicht auch schon Weihnachtslieder des King in den CD-Player oder auf den Plattenteller zu legen, Geschenke für das bevorstehende Fest einzukaufen, die ersten Plätzchen zu backen und mit der Familie oder mit guten Freunden ein Glas Glühwein oder eine Tasse heißen Kakao auf dem Weihnachtsmarkt zu trinken. Wie auch immer Sie, liebe Elvis-Fans und TKW-Freunde, die nächsten dreieinhalb Wochen bis zur heiligen Nacht verbringen: Wir wünschen Ihnen viel Freude dabei und eine gute Zeit mit Elvis im Herzen!
Datum: 30. November 2014
Angekündigte britische 4-CD-Box „USA Singles Collection“ leicht verspätet erschienen
Rund 14 Tage später als ursprünglich geplant hat das britische Label „Real Gone Music“ in der abgelaufenen Woche seine angekündigte neue 4-CD-Box „USA Singles Collection 1954 - 1962 Plus Bonus EPs“ auf dem europäischen Musikmarkt veröffentlicht. Das Set enthält gemäß seinem Titel alle Songs, die sich zwischen 1954 und 1962 auf den amerikanischen Singles von Elvis befunden hatten, sowie als Bonus noch 20 weitere Lieder von EPs des King aus demselben Zeitraum. Aufgrund der bekannten europäischen Lizenzrechtslage für bis Ende 1962 aufgenommene Musik-Stücke kann der Hersteller diese Songs lizenzfrei für das Produkt verwenden. Im Handel ist „USA Singles Collection 1954 - 1962 Plus Bonus EPs“ von „Real Gone Music“ zu günstigen Preisen von unter 15,- Euro zu bekommen.
Datum: 30. November 2014 – Quellen: Real Gone Music, Amazon
Neues Elvis-Album „Love Songs“ wieder als ‚Triple Play’-Set angekündigt
Im Oktober 2014 hatte es als Co-Produktion des britischen Labels „Vinyl“ und der deutschen Firma „Delta Music“ ein Elvis-Album mit dem Titel „The Elvis Christmas Album“ gegeben, das als so genanntes ‚Triple Play’-Set (rote Vinyl-LP plus CD plus Internet-Download-Code mit jeweils denselben 12 Songs) aufgemacht war. Anfang Januar 2015 wird es nun wieder von „Vinyl“/„Delta Music“ ein weiteres ganz ähnlich gestaltetes Set mit romantischen Songs von Elvis geben. Das Produkt mit dem schlichten Titel „Love Songs“ wird insgesamt 28 bekannte Liebeslieder des King aus den in Europa lizenzfreien Jahren von 1954 bis 1962 enthalten, die auf zwei pinkfarbenen Vinyl-LPs, einer CD und über einen Internet-Download-Code zu hören sein werden. Das so aufgemachte neue ‚Triple Play’-Set „Love Songs“ von „Vinyl“/„Delta Music“ wird am 5. Januar 2015 in Europa auf den Markt kommen.
Datum: 30. November 2014 – Quellen: Vinyl, Delta Music & Entertainment GmbH, Amazon
Noch ein Elvis-Album „Love Songs“ als Doppel-CD angekündigt
Ups, was ist das denn?, fragt man sich unwillkürlich angesichts dieser Veröffentlichungsankündigung mit Blick auf das zuvor genannte ‚Triple Play’-Set. Etwas seltsam ist es nämlich schon, dass auch das britische Billig-Label „Performance“ Anfang Januar 2015 ein neues Elvis-Album mit dem Titel „Love Songs“ herausbringen wird, das dann auch noch dasselbe Elvis-Foto in lediglich gespiegelter Form auf dem Frontcover und die gleiche Schriftart zeigt und das ebenfalls am 5. Januar 2015 erscheinen soll. Nur inhaltlich unterscheidet sich „Love Songs“ von „Performance“ von „Love Songs“ von „Vinyl“/„Delta Music“ in der Weise, dass es sich hier um eine Doppel-CD mit 50 Liebesliedern von Elvis handeln wird (25 Songs pro Disc). Und so wäre es schon eine faustdicke Überraschung, wenn hier nicht die letztlich selben Leute hinter beiden Produkten stecken würden...
Datum: 30. November 2014 – Quellen: Performance, Amazon
Elvis auch in der Album-Chart Italiens weiter auf dem Weg nach oben
Genau wie die Elvis-Weihnachts-CDs in der Album-Chart der USA (s. unseren Bericht von gestern) ist auch die weltliche CD „The Real... Elvis“ in der Alben-Hitparade von Italien weiter auf dem Weg nach oben. Nachdem die über drei Jahre alte Zusammenstellung von 30 frühen Elvis-Hits schon in der letzten Woche einen Riesensatz von Platz 91 auf Platz 55 der Liste gemacht hatte, stieg sie in dieser Woche nochmals um zehn Positionen auf jetzt Platz 45 und damit auf die höchste Notierung, die „The Real... Elvis“ bislang in ‚bella Italia’ erreichen konnte. Die Gesamtlaufzeit der CD in der italienischen Album-Chart beläuft sich nun auf 14 Wochen, und man darf gespannt sein, wie hoch hinaus es für den King in diesem Winter in dem südeuropäischen Land noch gehen wird.
Datum: 29. November 2014 – Quelle: Federazione Industria Musicale Italiana (FIMI)
Nun auch Cover-Design der kommenden Elvis-3-CD-Box von „Legacy Recordings“ vorgestellt
Vor knapp einer Woche hatten wir hier in unseren Elvis-News erstmals detailliert und ausführlich über das Konzept und die Zusammenstellung der neuen 3-CD-Box berichten können, die das „Sony Music“-Tochterunternehmen „Legacy Recordings“ als große Elvis-60er Jahre-Retrospektive am 5. Januar 2015 zum 80. Geburtstag des King veröffentlichen wird. Nun hat das Unternehmen auch das Cover-Design des Sets und damit die endgültige Namensgebung der Box vorgestellt. Demnach wird das Produkt so aussehen wie nebenstehend abgebildet und den endgültigen Titel „The Real... Elvis – 60’s Collection“ bekommen. Wie schon am 23. November 2014 von uns berichtet wird die 3-CD-Box insgesamt 53 Songs umfassen, unter denen sich sowohl weltbekannte Hits als auch Film-Lieder, Live-Aufnahmen und Raritäten des King aus den 60er Jahren befinden werden.
Datum: 29. November 2014 – Quelle: Legacy Recordings (Sony Music)
Spezielle Elvis-Doppel-LP „Showroom Internationale“ ein Renner am „Black Friday“ in den USA – Restexemplare jetzt auch im regulären Handel erhältlich
Zu einem echten ‚Renner’ am gestrigen „Black Friday“ in den USA ist die eigens für diesen traditionellen besonderen Verkaufstag nach dem Thanksgiving-Fest in Amerika geschaffene Elvis-Vinyl-Doppel-LP „Showroom Internationale“ geworden. Die ebenfalls vom „Sony“-Ableger „Legacy Recordings“ hergestellte Platte mit der kompletten Dinner-Show des King vom 12. August 1970 im „International Hotel“ in Las Vegas war gestern nur in den zum „Record Store Day“-Verbund gehörenden unabhängigen Schallplatten-Geschäften der USA zu bekommen. Die wenigen Restexemplare des exklusiven Albums gehen jetzt in den regulären freien Verkauf und werden sicherlich schnell zu gesuchten Sammlerstücken werden.
Datum: 29. November 2014 – Quelle: Legacy Recordings (Sony Music)
Angekündigtes Buch „Elvis On Tour 1970, Volume 2“ von Kieran Davis erschienen
Am Ende hat es dann doch noch etwas länger gedauert als gedacht, doch was lange währt, wird manchmal richtig gut: Ab sofort erhältlich ist das schon seit Langem geplante und seit September 2014 konkret zur Veröffentlichung im November 2014 angekündigte neue Buch „Elvis On Tour 1970, Volume 2: November 1970“ des unabhängigen britischen Verlegers und Autors Kieran Davis. Das Werk dokumentiert mit vielen seltenen und größtenteils noch unveröffentlichten Fotos, hochinteressanten Abbildungen und spannenden Augenzeugen-Berichten die triumphale zweite USA-Tournee, die Elvis im Jahr 1970 unternommen hatte. Die Tournee hatte zwischen dem 10. und dem 17. November 1970 insgesamt 9 restlos ausverkaufte Konzerte in 8 verschiedenen Großstädten hauptsächlich entlang der amerikanischen Westküste umfasst.
„Elvis On Tour 1970, Volume 2: November 1970“ von Kieran Davis ist als Hardcover-Buch mit 140 Seiten Umfang aufgemacht und zum Preis von 34,95 Britischen Pfund (= ca. 44,- Euro nach heutigem Kurs) zuzüglich Porto und Versand nur direkt über den Autor erhältlich, s. hier. Das Werk folgt auf das ausverkaufte Kieran Davis-Buch „Elvis On Tour 1970, Volume 1: Back On The Road“, das Elvis’ „Houston Astrodome“-Konzerte vom Februar/März 1970 und seine erste 1970er USA-Tournee vom September 1970 dokumentiert hatte.
Datum: 29. November 2014 – Quelle: Kieran Davis
Elvis-Weihnachts-CDs in den Charts der USA weiter auf Erfolgskurs
Weiterhin auf einem ganz bemerkenswerten Erfolgskurs befinden sich die Weihnachts-CDs von Elvis in seinem Heimatland USA. Erfreulicher Weise gilt dies vor allem für die Haupt-Chart Amerikas, die 200 Positionen umfassende Album-Chart. Dort konnten sich alle drei schon in der vergangen Woche so stark zeigenden Elvis-CDs in dieser Woche erneut deutlich verbessern: Die CD „It’s Christmas Time“ stieg vom Platz 74 der Vorwoche auf jetzt Platz 62 und kommt damit ihrer bislang höchsten Notierung in der US-Album-Chart immer näher, die aus einem der vergangenen Jahre mit Platz 41 verbucht ist. Die CD „Merry Christmas... Love, Elvis“ kletterte von Platz 127 auf Platz 107, und die CD „The Classic Christmas Album“ sprang von Platz 155 auf Platz 128.
In der jahreszeitlich wichtigen Neben-Chart der Holiday-Albums sieht es ebenfalls gut aus für den King: Hier liegt „It’s Christmas Time“ in dieser Woche auf Rang 14, während „Merry Christmas... Love, Elvis“ auf Rang 26 notiert ist.
Datum: 28. November 2014 – Quelle: Magazin „Billboard“
Elvis 80-Geburtstagssendung bei „Vox“ auf 3. Januar 2015 terminiert – Ankündigung des Senders mit löblichem Konzept aber leider auch sehr fadem Beigeschmack
Der private deutsche Fernsehsender „Vox“ hat erstmals Details zu seiner großen Elvis-Sendung zum 80. Geburtstag des King bekannt gegeben, die ganz allgemein bereits vor knapp drei Wochen angekündigt worden war (s. unseren ersten Bericht hierzu vom 8. November 2014). Demnach wird die von „Vox“ mit erfreulich großem Aufwand selbst produzierte Sendung unter dem Titel „Elvis lebt! Der King wird 80“ am Samstag, dem 3. Januar 2015, um 20.15 Uhr und damit zur besten Sendezeit ausgestrahlt werden. Präsentiert werden wird das satte vier Stunden dauernde Elvis 80-Geburtstags-Special von dem bekannten österreichischen Sänger Andreas Gabalier, der in seiner Heimat und im deutschsprachigen Raum als ‚Volks-Rock’n’Roller’ erfolgreich geworden ist und der ein bekennender Elvis-Fan ist.
Das Konzept von „Elvis lebt! Der King wird 80“ besteht darin, einerseits eine Revue der Karriere-Höhepunkte des King mit Szenen aus Elvis’ Fernsehauftritten, Konzerten und Filmen zu präsentieren, andererseits aber auch den bis heute andauernden Mythos Elvis Presley zu ergründen durch Interviews mit Weggefährten und Prominenten wie Ex-Frau Priscilla Presley, den Freunden und Mitarbeitern Joe Esposito und Jerry Schilling, den Musik-Kollegen Tom Jones und Suzi Quatro sowie Elvis-Darsteller Oliver Steinhoff.
Bis hierhin klingt das Ganze sehr engagiert und vielversprechend. Ein höchst ungutes Gefühl beschleicht einen jedoch beim Lesen des Pressetextes von „Vox“ zur Elvis-Sendung (s. hier), in der schon im dritten Satz – und später noch ein weiteres Mal – dem King unterstellt wird, er sei von Alkohol-Missbrauch gezeichnet und dem Alkohol verfallen gewesen. Wir als Fans wissen, dass dies definitiv unwahr ist und dass mit solchen erfundenen Darstellungen gleich wieder ein Zerrbild von Elvis im eigentlich überwunden geglaubten 80er Jahre-Stil gezeichnet wird, das weder dem Künstler noch – und geschweige denn – dem Menschen Elvis Presley gerecht wird, schon gar nicht zu seinem 80. Geburtstag. Bleibt zu hoffen, dass derlei Dinge in der bevorstehenden Sendung keinen größeren Raum erhalten werden und dass das grundsätzlich sehr löbliche Konzept des Elvis-Geburtstags-Specials eine wenigstens überwiegend würdige Hommage an den größten Entertainer aller Zeiten zu seinem 80. Ehrentag ergeben wird.
Datum: 27. November 2014 – Quelle: Vox



Neue inoffizielle Elvis-Live-CD mit unveröffentlichtem 1973er Tournee-Konzert angekündigt
Das inoffizielle Label „MXF“ hat sich mit der Ankündigung einer neuen Elvis-Live-CD auf dem Sammlermarkt zurückgemeldet, die ein bislang noch unveröffentlichtes 1973er Tournee-Konzert des King präsentieren wird. Auf dem Album mit dem Titel „Magnetic As Ever“ wird ein fast kompletter Publikumsmitschnitt der starken Abend-Show von Elvis im mit 6500 Fans ausverkauften „Coliseum“ in Spokane/Washington am 28. April 1973 zu hören sein, der eine – gemessen an den Standards solcher Mitschnitte – sehr gute Tonqualität besitzt. Bei der Aufnahme fehlt lediglich ein Teil von „Johnny B. Goode“, offenbar weil der aufnehmende Fan in der Halle an dieser Stelle das 60-Minuten-Band im Cassetten-Recorder nach Ablauf der ersten halben Stunde umdrehen musste. „MXF“ wird „Magnetic As Ever“ in einem hochwertigen ausklappbaren Digipack darreichen.
Im Rahmen seiner ersten von zwei USA-Tourneen des Jahres 1973 hatte Elvis zwischen dem 22. und dem 30. April 1973 insgesamt 12 bereits im Voraus ausverkaufte Konzerte in acht verschiedenen Städten gegeben. In Spokane waren am 28. April 1973, einem Samstag, zwei Shows angesetzt worden, nämlich eine Nachmittagsvorstellung und die auf der kommenden neuen CD zu hörende Abendvorstellung, wobei die Tickets angesichts der vergleichsweise geringen Größe des nur 6500 Zuschauer fassenden „Coliseum“ im Nu vergriffen gewesen waren.
Datum: 27. November 2014 – Quelle: For Elvis CD Collectors
Noch eine Memorabilia-Versteigerung mit Elvis-Stücken in den USA angekündigt
Wie es um diese Jahreszeit offenbar schon eine Tradition ist, folgt in den USA zurzeit eine Versteigerung von Memorabilia aus der Entertainment-Geschichte auf die andere. Nach dem Auktionshaus „Gotta Have It Collectibles“ hat jetzt auch das Unternehmen „Heritage Auctions“ eine solche Veranstaltung angekündigt, die unter dem Titel „Entertainment & Music Memorabilia Signature Auction“ am 6. Dezember 2014 am Unternehmenssitz in Dallas/Texas stattfinden wird.
Von Elvis stehen insgesamt über 30 verschiedene Artefakte im Auktionskatalog. Die interessantesten und wertvollsten Stücke sind dabei eine „Martin 0-16 NY“-Akustikgitarre aus den frühen 60er Jahren (Startgebot 15 000,- Dollar), eine graues Paisley-Hemd aus den frühen 70er Jahren (s. Abbildung, Startgebot 2000,- Dollar) und eine Halskette mit aufwendig verziertem goldenem Kreuz, die Elvis im Jahr 1975 gekauft und zunächst selbst getragen hatte, dann aber an eine Verehrerin namens Jo Cathy Brownlee verschenkt hatte (Startgebot 3000,- Dollar). Hinzu kommen Singles aus Elvis’ Anfangszeit im Show-Business 1954/55 bei „Sun Records“, originale Autogramme des King und historisches Werbematerial für Schallplatten, Filme und Konzerte von Elvis.
Datum: 27. November 2014 – Quelle: Heritage Auctions
Sammlerlabel „Elvis One“ kündigt auch noch Christmas-Album als Doppel-CD an
Weiterhin atemberaubend ist das Veröffentlichungstempo des britisch-niederländischen Sammlerlabels „Elvis One“. Neben der bereits angekündigten Doppel-CD „Welcome Aboard!“ zum 1962er Elvis-Spielfilm „Girls! Girls! Girls!“ (s. unseren Bericht vom 20. November 2014) wird die Firma im Dezember 2014 auch eine eigene Doppel-CD-Ausgabe von „Elvis’ Christmas Album“ herausbringen. Das Album wird neben den Master-Take-Versionen aller 12 Songs von Elvis’ 1957er Ur-Christmas-Album einige dieser Lieder in raren Session-Outtake-Fassungen enthalten plus Elvis’ Fernseh-Live-Version von „Peace In The Valley“ aus der „Ed Sullivan Show“ vom 6. Januar 1957, einen Radio-Werbespot zum Christmas-Album vom November 1957, Elvis’ Weihnachtsbotschaft an seine Fans von 1967 und die komplette weihnachtliche Radio-Sendung „Season’s Greetings From Elvis“ vom 3. Dezember 1967, für die der King die besagte Botschaft aufgenommen hatte. Das Label „Elvis One“ wird die Doppel-CD „Elvis’ Christmas Album“ mit nebenstehendem Cover-Design und einem 12-seitigen Booklet präsentieren.
Datum: 26. November 2014 – Quellen: Elvis One, Elvis And His Music
Zwei weitere Elvis-Songbücher in den USA angekündigt
Der auf Bücher zu Musik-Themen jeglicher Art spezialisierte amerikanische Verlag „Hal Leonhard Corporation“ mit Sitz in Milwaukee/Wisconsin wird nach seinem bereits für den 15. Januar 2015 angekündigten speziellen Songbuch „Elvis Aloha From Hawaii Via Satellite“ mit den Noten und Texten aller Lieder aus Elvis’ rekordbrechendem „Aloha From Hawaii“-Fernseh-Live-Konzert vom 14. Januar 1973 im weiteren Verlauf des Frühjahrs 2015 noch zwei weitere Elvis-Songbücher publizieren. In Vorbereitung befindet sich zum Einen das Buch „Elvis Presley – Original Keys For Singers“ (s. obere Ausschnittsabbildung) mit 25 großen Elvis-Hits aus allen Schaffensperioden des King von „Heartbreak Hotel“ über „It’s Now Or Never“ und „Suspicious Minds“ bis hin zu „Burning Love“. Dieses Songbuch wird als Softcover-Buch unter den ISBN-Nummern 10:1495002381 und 13:978-1495002380 am 1. März 2015 auf dem internationalen Büchermarkt erscheinen.
Ebenfalls am 1. März 2015 von der „Hal Leonhard Corporation“ publiziert werden wird zum Anderen die bereits 36. Ausgabe der Songbuch-Reihe „Ukulele Play-Along“ des Verlages. Auch dieses Songbuch wird dem King gewidmet sein und unter dem Titel „Elvis Presley Hawaii“ hauptsächlich Lieder aus Elvis’ 1961er Spielfilm „Blue Hawaii“ aber auch wiederum Songs enthalten, die der King im 1973er „Aloha From Hawaii“-Konzert dargeboten hatte. Das Buch „Ukulele Play-Along, Vol. 36 – Elvis Presley Hawaii“ (s. untere Ausschnittsabbildung) wird ebenfalls als Softcover-Buch aufgemacht sein. Die ISBN-Nummern des internationalen Buchhandels lauten hier 10:1495002373 und 13:978-1495002373.
Datum: 26. November 2014 – Quelle: Hal Leonhard Corporation

Neuer Elvis- und Graceland-Fanartikel-Katalog von EPE zu Weihnachten 2014
In Memphis hat Elvis Presley Enterprises (EPE) einen neuen großen Fanartikel-Katalog zu Weihnachten 2014 vorgestellt. Der Katalog mit dem Titel „Merry Christmas From Graceland – The Home Of Elvis Presley“ präsentiert ein großes und vielfältiges Sortiment von Elvis-CDs und Elvis-DVDs sowie Fanartikeln wie T-Shirts, Sweat-Shirts, Caps, Sonnenbrillen, Schmuck, Handtaschen, Kaffeetassen, Gläsern und vielem mehr mit teilweise weihnachtlichen Bezügen, teilweise aber auch jahreszeitlich unabhängigen Themen und Motiven. Auffällig ist bei dem Sortiment, dass anders als früher die Villa Graceland als solche ganz offenbar mehr und mehr als Marke NEBEN Elvis anstatt als Marke von und unter Elvis aufgebaut werden soll. Diese offensichtliche Tendenz in der Marketing-Strategie von EPE spiegelt andere besorgniserregende Entwicklungen der letzten Monate, die – so unglaublich dies auch sein mag – immer stärker den Eindruck erwecken, dass bei EPE (oder dessen heutigem Besitzer „Authentic Brands Group“) das Motto ‚weniger Elvis, mehr Graceland’ Einzug gehalten hat...
Überzeugen von alledem können sich Elvis-Fans anhand der Online-Ausgabe des neuen Kataloges „Merry Christmas From Graceland – The Home Of Elvis Presley“, die im Internet hier angeschaut werden kann.
Datum: 26. November 2014 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)
Verschobene Vinyl-LP mit Elvis’ „Louisiana Hayride“-Live-Aufnahmen jetzt erschienen
Auf dem europäischen Musikmarkt ist Anfang dieser Woche die zunächst für Mitte November 2014 vorgesehene, dann aber um eineinhalb Wochen verschobene neue Vinyl-LP „Elvis Presley Live At The Louisiana Hayride 1955“ der tschechischen Firma „Mr. Suit“ erschienen. Das Album enthält 13 bekannte Live-Aufnahmen von Elvis aus den „Louisiana Hayride“-Radio-Shows, die entgegen der Jahreszahl ‚1955’ im LP-Titel die gesamte Zeitspanne von 1954 bis 1956 abdecken, in der Elvis bei den live vor großem Publikum stattfindenden Radio-Sendungen gebucht war. Aufgemacht ist das Produkt als gelb-schwarz gemusterte Vinyl-LP in einer Klarsichthülle. Der Ladenpreis der Platte liegt in Deutschland bei rund 20,- Euro.
Datum: 25. November 2014 – Quellen: Amazon, JPC-Schallplatten-Versandhandel
Ausgabe 76 von „Elvis – Die offizielle Sammler-Edition“ bereit zur Auslieferung
Bei der Deutschland-Niederlassung des italienischen Verlages „De Agostini“ ist Ausgabe 76 der Langzeit-Sammelreihe „Elvis – Die offizielle Sammler-Edition“ bereit zur Auslieferung an den Zeitschriftenhandel. Die neue Folge präsentiert wie gewohnt ein 28-seitiges farbiges Elvis-Magazin mit verschiedenen Storys zu Elvis’ Leben und Karriere sowie die üblichen Extras: Unter den Elvis-Memorabilia-Reproduktionen aus dem Graceland-Archiv in Memphis finden sich diesmal ein von Elvis’ Vater Vernon Presley ausgestellter Scheck sowie ein Telegramm von Elvis an die britische Rock-Band „The Dave Clark Five“, die vor allem in den 60er Jahren auch in den USA sehr erfolgreich war und dort viele Auftritte absolvierte. Das Miniposter zeigt eine Werbung von Elvis’ damaliger Plattenfirma „RCA“ für die Weihnachts-Single „If Every Day Was Like Christmas“/„How Would You Like To Be“ von Ende 1966. „Elvis – Die offizielle Sammler-Edition, Ausgabe 76“ von „De Agostini“ wird ab dem morgigen Mittwoch, dem 26. November 2014, zum gewohnten Preis von 8,99 Euro überall im Zeitschriftenhandel des deutschsprachigen Raumes zu bekommen sein.
Datum: 25. November 2014 – Quellen: De Agostini GmbH, Elvis-Sammler-Edition
Kommendes neues „Elvis Files Magazine, Issue 10“ vorgestellt
Ein erstes kleines Jubiläum wird in Kürze das in der Elvis-Welt mittlerweile längst etablierte Elvis Presley-Magazin „The Elvis Files Magazine“ feiern. Im nächsten Monat Dezember 2014 dürfen sich die Elvis-Fans auf die 10. Ausgabe der hochwertigen englischsprachigen Heft-Reihe freuen, die seit mehr als zwei Jahren in Norwegen von Herausgeber und Autor Erik Lorentzen und seinem mit mehreren namhaften Elvis-Experten besetzten Team produziert wird.
„The Elvis Files Magazine, Issue 10“ wird nebenstehend erstmals abgebildetes Cover-Design bekommen und als Haupt-Story einen Rückblick auf Elvis’ fantastische Live-Konzerte in den Jahren 1970 und 1971 unter dem Titel „Happy Days“ präsentieren. Dazu kommt eine damalige Beurteilung von Elvis als Schauspieler durch den aus Ungarn stammenden amerikanischen Top-Regisseur Michael Curtiz, der 1942 mit „Casablanca“ Weltruhm erlangt und 1958 mit „King Creole“ den besten Elvis-Spielfilm überhaupt inszeniert hatte. Passend zum bevorstehenden Weihnachtsfest wird eine Geschichte über die ausgeprägte Spendenfreudigkeit des King für karitative Zwecke das kommende Heft abrunden. „The Elvis Files Magazine, Issue 10“ wird im Laufe des Monats Dezember 2014 publiziert werden.
Datum: 25. November 2014 – Quelle: The Elvis Files
Weniger Elvis-Stücke als gewohnt in neuer Musik-Memorabilia-Auktion in den USA
Etwas weniger originale Stücke aus der Elvis-Geschichte als man es sonst von Veranstaltungen dieser Art gewohnt ist, enthält der Auktionskatalog der kommenden nächsten Auflage der „Rock & Roll Pop Culture Auction“ des amerikanischen Unternehmens „Gotta Have It Collectibles“ aus New York City. Zwar umfasst die Versteigerung insgesamt fast 800 Artefakte aus der Geschichte der Rock- und Pop-Musik, doch befinden sich hierunter nur 16 Elvis-Stücke.
Unter den Elvis-Memorabilia entdeckt man allerdings wieder einige sehr wertvolle und bedeutsame Gegenstände, allen voran eine schwarze Sakko-/Hose-Kombination aus Samt mit schwarzem rot-gefüttertem Cape (obere Abbildung), die der King 1971/72 privat und 1972 auch das eine oder andere Mal in Las Vegas auf der Bühne getragen hatte. Das Startgebot für die edle Kombination ist auf 6000,- Dollar angesetzt worden. Weitere interessante Elvis-Stücke in der Versteigerung sind ein pink-buntes Paisley-Hemd des King von Anfang der 70er Jahre (Startgebot 2000,- Dollar), ein hellblaues Sweat-Shirt mit Reißverschluss und Kragen aus Elvis’ Spielfilm „Girl Happy“ von 1965 (untere Abbildung, Startgebot 3000,- Dollar), die Gold-Auszeichnung der „Recording Industry Association Of America (RIAA)“ für Elvis’ Film-Soundtrack-LP „G. I. Blues“ von 1960 (Startgebot 400,- Dollar) und ein von Elvis auf seinem „Taking Care Of Business“-Briefpapier handschriftlich angefertigtes Textblatt für das ungewöhnliche Lied „Softly, As I Leave You“ von 1974 (Startgebot 4000,- Dollar).
Die „Rock & Roll Pop Culture Auction“ von „Gotta Have It Collectibles“ ist als reine Internet-Versteigerung angelegt und wird online zwischen dem 26. November und dem 5. Dezember 2014 stattfinden.
Datum: 24. November 2014 – Quelle: Gotta Have It Collectibles

Neue tolle Elvis-inspirierte Kleidungsangebote bei „Lansky’s“ in Memphis
Rechtzeitig zum nahenden Beginn des Winters und zum mehr und mehr in Schwung kommenden Weihnachtsgeschäft hat das berühmte Modegeschäft „Lansky Brothers“ in Elvis’ Heimatstadt Memphis/Tennessee eine ganze Reihe von Elvis-inspirierten Klassikern neu in sein vielfältiges und exklusives Herren-Bekleidungssortiment aufgenommen oder in dieses zurück genommen. Zu den Artikeln gehören zum Beispiel Neuauflagen einiger bekannter Pullover, die der junge King of Rock’n’Roll 1956 und 1957 bei „Lansky’s“ gekauft hatte und in denen er zu dieser Zeit auf etlichen Fotos und sogar in seinem Spielfilm-Klassiker „Jailhouse Rock“ von 1957 zu sehen gewesen war (s. nebenstehender Flyer). Ebenfalls wieder im Angebot sind auch die gestreiften Sportjacken, die Elvis rund zehn Jahre später in seinem 1967 gedrehten und 1968 veröffentlichten Spielfilm „Speedway“ getragen hatte.
Um das gesamte Elvis-Angebot von „Lansky Brothers“ anschauen und das eine oder andere Stück vielleicht auch erwerben zu können, muss man übrigens nicht unbedingt in Memphis vor Ort sein: Das Modegeschäft „Lansky’s“, in dem Elvis in den 50er und 60er Jahren Stammkunde gewesen war, findet sich im Internet unter der Webadresse www.lanskybros.com.
Datum: 24. November 2014 – Quelle: Lansky Brothers
Priscilla Presley als Theater-Schauspielerin in Manchester – Gastspiel auch bei der großen Elvis-Ausstellung in der „O2 Arena“ in London?
Wie wir bereits Mitte März dieses Jahres 2014 gemeldet hatten, wird Elvis’ Ex-Frau Priscilla Presley ab Anfang Dezember 2014 noch einmal als Theater-Schauspielerin in dem Pantomimen-Stück „Snow White & The Seven Dwarfs“ (dt. „Schneewittchen & Die sieben Zwerge“) in Großbritannien zu sehen sein. Nach einem ersten erfolgreichen Gastspiel des Stückes mit der heute 69-Jährigen in der Rolle der „Wicked Queen“ (dt. „Böse Königin“) in London im Dezember 2012 und Januar 2013 wird „Snow White & The Seven Dwarfs“ diesmal im „Opera House“ in Manchester zu erleben sein, wo das Stück zwischen dem 5. Dezember 2014 und dem 4. Januar 2015 sechs Mal pro Woche aufgeführt werden wird.
Das erneute britische Theater-Gastspiel von Priscilla Presley hat zwangsläufig die Vermutung aufkommen lassen, dass Elvis’ Ex-Frau den Aufenthalt in Großbritannien auch zu einem öffentlichkeitswirksamen Abstecher zur großen Ausstellung „Elvis At The O2“ in London nutzen wird, die wie angekündigt am 12. Dezember 2014 ihre Pforten öffnen wird. Eine offizielle Bestätigung hierfür gibt es bislang nicht; naheliegend ist das Ganze aber natürlich im wahrsten Sinne des Wortes.
Datum: 24. November 2014 – Quellen: Opera House Manchester, Elvis At The O2

Erste genauere Infos zur kommenden 3-CD-Box „The Real Elvis Presley“ von „Legacy Recordings“
Bereits vor knapp einem Monat berichteten wir an dieser Stelle unter Bezugnahme auf vage Informationen mehrerer Versandfirmen wie „Amazon“ und „JPC“, dass das „Sony Music“-Tochterunternehmen „Legacy Recordings“ Anfang Januar 2015 eine weitere 3-CD-Box mit dem Titel „The Real Elvis Presley“ veröffentlichen will. Details zu diesem Produkt waren zu jenem Zeitpunkt aber noch nicht zu bekommen. Mittlerweile jedoch liegen erste genauere Infos vor. Aus diesen ist vor allem ersichtlich, dass „The Real Elvis Presley“ keine Neuauflage der vom Titel her ähnlichen 3-CD-Box „The Real... Elvis“ sein wird, die „Sony Music“ zusammen mit der gegenwärtig in Italien noch mal so erfolgreichen Einzel-CD „The Real... Elvis“ im Jahr 2011 veröffentlicht hatte. Vielmehr wird „The Real Elvis Presley“ eine engagierte Song-Zusammenstellung aus Elvis’ vielfältigem Musikschaffen der 60er Jahre sein und deshalb voraussichtlich auch den Titelzusatz „The 60s Collection“ tragen.
Die Lied-Zusammenstellung umfasst insgesamt 53 Songs, und zwar 17 auf Disc 1, 18 auf Disc 2 und noch mal 18 auf Disc 3. Unter den Liedern befinden sich nicht nur weltbekannte Hits wie „Good Luck Charm“, „Devil In Disguise“, „If I Can Dream“, „In The Ghetto“ und „Suspicious Minds“ sondern auch weniger bekannte Stücke wie „Reconsider Baby“, „You’ll Be Gone“ und „Wearin’ That Loved On Look“, Film-Lieder wie „Follow That Dream“, „Viva Las Vegas“ und „Frankie And Johnny“, Live-Aufnahmen aus dem Comeback-TV-Special von 1968 und dem ersten Las Vegas-Gastspiel von 1969 wie „Lawdy, Miss Clawdy“, „Baby, What You Want Me To Do“ und „Words“ sowie Raritäten und Duette wie „I’m A Roustabout“ und „The Lady Loves Me“. Dazu kommt mit „Kentucky Rain“ noch ein Song, der zwar erst im Januar 1970 veröffentlicht worden war, jedoch schon im Februar 1969 bei den Memphis-Sessions aufgenommen worden war. Insgesamt ist die Zusammenstellung eine interessante musikalische Retrospektive des 60er Jahre-Elvis, in der eigentlich nur die Rubrik Gospel fehlt. Noch nicht bekannt gegeben worden ist bislang das Cover-Design der Box.
„The Real Elvis Presley – The 60s Collection“ wird am 5. Januar 2015 und damit kurz vor Elvis’ 80. Geburtstag von „Legacy Recordings“ veröffentlicht werden. Der Ladenpreis soll mit rund 10,- Euro sehr günstig gehalten sein.
Datum: 23. November 2014 – Quellen: Legacy Recordings (Sony Music), Amazon, JPC-Schallplatten-Versandhandel

Etwas rätselhafte neue DVD zum 1968er Comeback-Special in Australien veröffentlicht
Auf dem internationalen Elvis-Markt ist jüngst eine neue DVD zur legendären 1968er Comeback-Fernsehshow von Elvis veröffentlicht worden, über die es bislang kaum nähere Informationen gibt und die deshalb noch etwas rätselhaft erscheint. Die DVD trägt den Titel „Elvis ’68 – Special Edition, Vol. 1“ und kommt von einem offenbar ‚namenlosen’ inoffiziellen Hersteller, der das Produkt mit nebenstehend abgebildeter Cover-Gestaltung vor wenigen Tagen in Australien veröffentlicht hat. Nach Angaben unserer Kollegen vom australischen Elvis-Informationsdienst „Elvis Australia“ soll die DVD sowohl gut bekanntes als auch weniger bekanntes Archiv-Material in Hülle und Fülle aus der im Juni 1968 beim amerikanischen Fernsehsender „NBC“ aufgezeichneten und am 3. Dezember 1968 unter dem schlichten aber plakativen Titel „Elvis“ erstmals gesendeten Fernsehshow enthalten, die letztlich unter dem Namen „Elvis’ Comeback Special“ in die Geschichte eingegangen ist. Das Film-Material soll auf der DVD in einem völlig neuen Zusammenschnitt und aus ungewöhnlichen Kamera-Perspektiven zu sehen sein, die teilweise im so genannten ‚Split Screen’-Verfahren nebeneinander gestellt sind, wie man es zum Beispiel auch aus dem Konzert-Dokumentarfilm „Elvis On Tour“ von 1972 kennt.
Nichts bekannt ist zur Spielzeit der DVD „Elvis ’68 – Special Edition“ und dazu, ob das Produkt auch in Europa zu bekommen sein wird. Der Titelzusatz „Vol. 1“ der DVD deutet darauf hin, dass der Hersteller eine Fortsetzung mit „Vol. 2“ plant.
Datum: 23. November 2014 – Quelle: Elvis Australia
Neues – und leider nichts Gutes – zur Zukunft der Elvis-Flugzeuge in Memphis
Nachdem es in den letzten Wochen keinerlei Neuigkeiten zur ungewissen Zukunft der zurzeit noch bei Elvis’ Villa Graceland in Memphis ausgestellten aber wie mehrfach ausführlich berichtet zum Verkauf stehenden ehemaligen Elvis-Flugzeuge „Lisa Marie“ und „Hound Dog II“ gegeben hat, verschärft seit gestern eine neue Entwicklung die Situation. Nachdem der Versuch des Besitzers der Elvis-Jets, des Unternehmens „OKC Partnership“, die Flugzeuge über die Agentur „Executive Controller“ zu verkaufen, zumindest bislang nicht zum Erfolg geführt hat, sind die „Lisa Marie“ und die „Hound Dog II“ seit dem gestrigen Samstag, dem 22. November 2014, beim Internet-Verkaufsportal „Ebay“ im Angebot. „OKC“ offeriert beide Flugzeuge dort im Paket zu einem Gesamtpreis von 3,5 Millionen Dollar. Das „Ebay“-Angebot kann hier angesehen werden.
Fast vollständige Sprachlosigkeit zur Zukunft der Elvis-Jets herrscht demgegenüber weiterhin bei Elvis Presley Enterprises (EPE), das mit der Kündigung der Ausstellungsvereinbarung der Flugzeuge und der Aufforderung an den Besitzer „OKC“, die Maschinen bis Ende April 2015 von der Graceland Plaza gegenüber von Elvis’ Villa zu entfernen, den Stein des ganzen unseligen Spiels erst ins Rollen gebracht hatte. Auf unzählige Fan-Anfragen in der Sache wird von EPE nahezu nie reagiert, und entsprechende Eintragungen auf den in Frage kommenden „Facebook“-Seiten der Verantwortlichen werden allem Anschein nach stets sofort und kommentarlos gelöscht. Bekannt geworden ist zuletzt lediglich eine E-Mail-Antwort an einen einzelnen Elvis-Fan, in der EPE-Chef Jack Soden nach Darstellung des Fans müde erklärte, man sei bemüht, mit „OKC“ zu einer Einigung zu kommen. Wer mag das nach den Entwicklungen der letzten Monate noch glauben?
Datum: 23. November 2014 – Quellen: OKC Partnership, Ebay, Fan-Initiative „Save The Planes“

Elvis-Lieder die meistgespielte Musik bei Beerdigungen in Großbritannien
Es ist immer wieder verblüffend, in welchen Bereichen des öffentlichen Lebens Elvis Presley heutzutage immer noch eine Spitzenposition einnimmt oder in der letzten Zeit eine solche erobert hat. Jüngstes Beispiel hierfür ist eine Statistik des größten britischen Beerdigungsunternehmens „Funeral Services Limited“ mit Hauptsitz in Manchester, nach der Lieder von Elvis Presley die am häufigsten gewünschte und am meisten gespielte Musik bei Beerdigungen in Großbritannien sind. Nach Angaben des Unternehmens sind die populärsten Elvis-Songs bei diesen traurigen Anlässen die Lieder „Always On My Mind“, „The Wonder Of You“, „Crying In The Chapel“, „How Great Thou Art“, „Peace In The Valley“ und das nicht hauptsächlich durch Elvis bekannte aber auch vom King gesungene „You’ll Never Walk Alone“.
Datum: 23. November 2014 – Quelle: Funeral Services Limited
Elvis auch in der Album-Chart Italiens stärker denn je!
Ganz ähnlich wie in der Album-Chart seines Heimatlandes USA (s. unseren Bericht von gestern) ist Elvis auch in der Alben-Hitparade von Italien mit seiner dort vertretenen CD immer stärker platziert. Während es in Amerika allerdings die Weihnachts-CDs des King sind, die im Moment neue großartige Erfolge einheimsen, ist es in Italien die weltliche Hit-Zusammenstellung „The Real... Elvis“, die gegenwärtig immer wieder für Furore sorgt. In dieser Woche stieg die 2011er CD von „Sony Music“ vom Platz 91 der Vorwoche auf nun Platz 55 und damit sogar auf die höchste Notierung, die „The Real... Elvis“ bislang in der Album-Chart des südeuropäischen Landes erreicht hat. Die Gesamtlaufzeit der CD in der Liste beträgt jetzt 13 Wochen.
Datum: 22. November 2014 – Quelle: Federazione Industria Musicale Italiana (FIMI)
Angekündigte Doppel-CD „Bicentennial Superstar“ auf dem Elvis-Sammlermarkt veröffentlicht
Auf dem Elvis-Sammlermarkt ist an diesem Wochenende die angekündigte neue Live-Doppel-CD „Bicentennial Superstar“ des inoffiziellen Labels „TNT Records“ veröffentlicht worden. Das Album umfasst die beiden ausverkauften Tournee-Konzerte von Elvis im „Greensboro Coliseum“ in Greensboro/North Carolina vom 30. Juni 1976 und im „Macon Coliseum“ in Macon/Georgia vom 31. August 1976 als vollständige und klanglich bearbeitete Soundboard-Mitschnitte, wie sie schon auf den heute längst vergriffenen CDs „My, It’s Been A Long Long Time“ und „Southbound“ der ebenfalls inoffiziellen Firma „Luxor“ aus dem Jahr 1998 zu hören gewesen waren. Der Album-Titel „Bicentennial Superstar“ rührt daher, dass beide Shows zu Elvis’ ganzjähriger 1976er „American Bicentennial Tour“ gehört hatten, einer mehrteiligen Mammut-Tournee durch die USA, die Elvis’ persönlicher Beitrag zu den amerikanischen 200 Jahr-Feiern des Jahres 1976 gewesen war.
Datum: 22. November 2014 – Quelle: Elvis And His Music
Aufwendige LP-/CD-Kombination „14000 Fans Can’t Be Wrong!“ ebenfalls erschienen
Ebenfalls an diesem Wochenende auf dem Elvis-Sammlermarkt erschienen ist nun auch die eigentlich schon etwas früher zur Veröffentlichung vorgesehen gewesene LP-/CD-Kombination „14000 Fans Can’t Be Wrong!“ der inoffiziellen Firma „VV Records“. Das aufwendig gestaltete Set enthält einen vollständigen Publikumsmitschnitt des bislang noch unveröffentlichten Abendkonzertes von Elvis in der ausverkauften „Curtis Hixon Hall“ in Tampa/Florida vom 13. September 1970. Im Rahmen seiner 1970er Frühherbst-Tournee durch die USA war der King an diesem Sonntag zwei Mal in Tampa aufgetreten (Nachmittags- und Abendkonzert) und hatte dabei insgesamt über 14 000 Fans begeistert.
„VV Records“ präsentiert das besagte Abendkonzert in seinem Set „14000 Fans Can’t Be Wrong!“ sowohl auf einer Vinyl-LP als auch auf einer CD, wobei die CD als Bonus noch längere Ausschnitte aus dem in Sammlerkreisen bereits durch frühere ebenfalls inoffizielle Veröffentlichungen bekannten Abendkonzert des Vortages, also des 12. September 1970, im natürlich auch ausverkauften „Miami Beach Convention Center“ in Miami/Florida enthält. Auch bei dieser Aufnahme handelt es sich um einen Publikumsmitschnitt. Abgerundet wird die auf nur 500 Kopien limitierte LP-/CD-Kombination „14000 Fans Can’t Be Wrong!“ durch eine Posterbeilage, die ein auch als Frontcover-Bild des Sets verwendetes tolles Schwarz-Weiß-Foto aus dem Tampa-Abendkonzert zeigt.
Datum: 22. November 2014 – Quelle: For Elvis CD Collectors

Elvis’ Villa Graceland in weihnachtlichem Lichterglanz erstrahlt
Seit gestern Abend erstrahlt Elvis’ Villa Graceland in Memphis wieder wie jedes Jahr um diese Zeit in weihnachtlichem Lichterglanz. Im Rahmen der traditionellen alljährlichen „Graceland Lighting Ceremony“ von Elvis Presley Enterprises (EPE) war es Stargast John Stamos, einem bekannten amerikanischen Fernsehschauspieler und bekennenden Elvis-Fan, sowie Kindern des „Le Bonheur Children’s Hospital“ aus Memphis vorbehalten, zu den Klängen von Elvis-Musik vom Band die festliche Beleuchtung einzuschalten (oberes Foto). Nicht fehlen durfte natürlich auch ‚Santa Claus’: Der Weihnachtsmann, der als passenden Tribut an den ursprünglichen Hausherrn von Graceland zu seinem roten Mantel auch einen glitzernden Gürtel, ein Cape und eine Sonnenbrille im Elvis-Stil trug, wünschte den mehreren Hundert Fans, die zu der Zeremonie erschienen waren, eine schöne Weihnachtszeit. Die Weihnachtsbeleuchtung und -dekoration von Graceland (unteres Foto) wird nun bis zu Elvis’ 80. Geburtstag am 8. Januar 2015 das Anwesen des King schmücken.
Wie jedes Jahr hatte sich „The King’s World“ via Internet in der vergangenen Nacht in die um 0.45 Uhr deutscher Zeit beginnende Live-Übertragung der „Graceland Lighting Ceremony“ eingeklinkt, und wir danken den vielen Fans, die das Angebot genutzt und die Veranstaltung gemeinsam mit uns live am Computer verfolgt haben. Wer die Übertragung verpasst hat, kann die Zeremonie jetzt noch als Aufzeichnung anschauen: Einfach hier anklicken und Freude am Beginn der Weihnachtssaison in Elvis’ Zuhause haben!
Datum: 22. November 2014 – Quellen: Elvis Presley Enterprises (EPE), Livestream

Heute Nacht mit TKW wieder live dabei sein:
Direkt-Übertragung der „Graceland Lighting Ceremony“ aus Memphis

Heute Abend bzw. in der kommenden Nacht ist es soweit: Wie angekündigt wird in Elvis Presleys Heimatstadt Memphis im Rahmen einer feierlichen und zugleich fröhlichen Zeremonie die diesjährige Weihnachtsbeleuchtung und -dekoration von Elvis’ Villa Graceland eingeweiht und eingeschaltet werden. Als Stargast der traditionsreichen Veranstaltung mit dem Titel „Graceland Lighting Ceremony“ hat Elvis Presley Enterprises (EPE) wie jedes Jahr einen prominenten Elvis-Verehrer aus dem amerikanischen Show-Business gewinnen können, nämlich diesmal den bekannten Fernsehschauspieler und Sänger John Stamos. Dazu wird natürlich auch der Weihnachtsmann, in Amerika ‚Santa Claus’ genannt, erscheinen, und es gibt die Christmas-Songs des King als Begleitmusik vom Band. Mit der „Graceland Lighting Ceremony“ wird alljährlich von EPE auf stimmungsvolle Weise die Weihnachtssaison in Graceland eingeläutet, die wie immer bis zu Elvis’ Geburtstag am 8. Januar dauert.
EPE und sein Partnerunternehmen „Livestream“ werden die „Graceland Lighting Ceremony“ im Internet live übertragen, und wie gewohnt wird sich „The King’s World (TKW)“ für alle Elvis-Fans direkt in die Übertragung aus Graceland einklinken. Sie brauchen einfach nur hier zu klicken, und schon sind Sie mit uns live bei der Zeremonie dabei! Die Übertragung beginnt um 17.45 Uhr Ortszeit Memphis, was 0.45 Uhr deutscher Zeit entspricht. Wir freuen uns auf Sie und wünschen Ihnen allen viel vorweihnachtliche Freude beim Zuschauen!
Datum: 21. November 2014 – Quellen: Elvis Presley Enterprises (EPE), Livestream
Elvis’ Weihnachts-CDs in den Charts der USA immer erfolgreicher!
Je näher die Adventszeit rückt, desto erfolgreicher werden die Weihnachts-CDs von Elvis in den Charts seines Heimatlandes USA. So sind die beiden schon vor einer Woche in die Haupt-Chart Amerikas, die „Top 200 Album Chart“, zurückgekehrten CDs „It’s Christmas Time“ (obere Abbildung) und „Merry Christmas... Love, Elvis“ in dieser Woche in der Liste ganz stark gestiegen: „It’s Christmas Time“ stürmte von Platz 100 auf jetzt Platz 74 bei einer Gesamtlaufzeit von 39 Wochen, während „Merry Christmas... Love, Elvis“ von Platz 161 auf nun Platz 127 kletterte mit einer Gesamtlaufzeit von 8 Wochen. Doch damit nicht genug: Mit der CD „The Classic Christmas Album“ (untere Abbildung) schaffte jetzt sogar noch eine dritte Weihnachts-CD des King die Rückkehr in die „Top 200 Album Chart“! Das aus dem Jahr 2012 stammende Album von „Sony Music“ mit 17 Liedern rangiert in dieser Woche als Wiedereinsteiger auf Platz 155 der Liste bei einer Gesamtlaufzeit von nun 13 Wochen.
Im leichten Gegensatz zu diesen tollen neuen Erfolgen in der Haupt-Hitparade haben die Elvis-CDs in der (vor)weihnachtlichen Neben-Chart Amerikas, der „Holiday Album Chart“, ein wenig an Boden verloren, weil neue weihnachtliche CDs anderer Künstler sich in dieser Woche dort teilweise vor den King geschoben haben. Doch mit Platz 12 für „It’s Christmas Time“ und mit Platz 24 für „Merry Christmas... Love, Elvis“ sieht es auch dort für Elvis immer noch sehr gut aus. Da stört es kaum, dass „The Classic Christmas Album“ anders als in der Haupt-Hitparade die Rückkehr auch in die Holiday-Hitparade zumindest vorerst noch nicht erreichen konnte.
Datum: 21. November 2014 – Quelle: Magazin „Billboard“

Sonderbericht und Vinyl-Single-Beilage vom deutschen „Rolling Stone“-Magazin zu Elvis’ 80. Geburtstag
Eine tolle Würdigung von Elvis Presley zu seinem 80. Geburtstag wird die deutsche Ausgabe des großen amerikanischen Musik-Magazins „Rolling Stone“ vornehmen. Die Ausgabe für den Monat Januar 2015 des hierzulande monatlich erscheinenden Heftes (in den USA wird das Magazin alle zwei Wochen publiziert) wird einen Sonderbericht zum runden Geburtstag des King enthalten und als spezielles Highlight über eine Vinyl-Single-Beilage verfügen, die unter dem Titel „Elvis 80 – That’s All Right“ eine Sonder-Nachpressung von Elvis’ Debüt-Single „That’s All Right“/„Blue Moon Of Kentucky“ bei der Plattenfirma „Sun Records“ vom Juli 1954 sein wird. Mit der Platte will „Rolling Stone“ neben Elvis’ Geburtstag auch das diesjährige 60-jährige Jubiläum der Single noch nachträglich feiern.
Das Magazin „Rolling Stone“ Nr. 1/2015 mit der Elvis 80-Plattenbeilage wird am 18. Dezember 2014 auf den Markt kommen und kann neben dem Erwerb im Zeitschriftenhandel auch im Internet bestellt werden, s. hier. Der Preis für das Heft inklusive der Beilage beträgt sowohl im Handel als auch bei der Online-Bestellung 7,90 Euro (Österreich 8,50 Euro, Schweiz 14,50 Schweizer Franken).
Datum: 20. November 2014 – Quelle: Magazin „Rolling Stone“ (deutsche Ausgabe)
Sammlerlabel „Elvis One“ kündigt Doppel-CD zu „Girls! Girls! Girls!“ an
Das in der Elvis-Welt immer bekannter werdende britisch-niederländische Sammlerlabel „Elvis One“ setzt sein hohes Veröffentlichungstempo von mindestens einem neuen Elvis-Album pro Monat fort. Heute hat die Firma angekündigt, als nächstes Produkt im Dezember 2014 eine Doppel-CD zu veröffentlichen, die den Soundtrack zu Elvis’ 1962er Erfolgs-Spielfilm „Girls! Girls! Girls!“ ausführlich dokumentieren wird. Mit dem Titel „Welcome Aboard!“ wird das Album alle 13 Songs der ursprünglichen „Girls! Girls! Girls!“-Soundtrack-LP vom November 1962 enthalten, und zwar in den Mono-Master-Take-Versionen, in den Stereo-Master-Take-Fassungen und in den raren Film-Versionen. Dazu kommen die ebenfalls zum „Girls! Girls! Girls!“-Archiv gehörenden aber nicht im Film verwendeten und deshalb nicht auf der historischen LP zu findenden Lieder „Mama“ und „Plantation Rock“. Ein 16-seitiges Booklet wird die Doppel-CD „Welcome Aboard!“ von „Elvis One“ abrunden.
Datum: 20. November 2014 – Quellen: Elvis One, Elvis Day By Day
Verfrühter schwerer Wintereinbruch in Teilen der USA aber ruhiges Wetter in Memphis
In den USA, die als Heimatland des King den meisten von uns Elvis-Fans sehr am Herzen liegen, hat ein verfrühter schwerer Wintereinbruch mehrere Bundesstaaten erheblich getroffen. Am schlimmsten sieht es in den Regionen im Nordosten und dabei besonders in den Staaten New York und Pennsylvania aus, wo Tagestemperaturen unter dem Gefrierpunkt und meterhohe Schneefälle (s. oberes Foto aus der Stadt Buffalo) das öffentliche Leben teilweise zum Erliegen gebracht und sogar schon mehrere Todesopfer gefordert haben. In den klassischen Südstaaten, zu denen auch Tennessee gehört, ist die Lage weniger dramatisch, auch wenn beispielsweise aus Georgia ebenfalls ungewöhnliche Kälte gemeldet wird.
Elvis’ Heimatstadt Memphis ist von dem Wintereinbruch bislang zum Glück verschont geblieben und erlebt gegenwärtig ein ruhiges und sogar sonniges Spätherbstwetter mit Tageshöchsttemperaturen von rund 10 Grad, wie nebenstehendes Foto von heute Mittag aus Graceland zeigt. Bei Elvis Presley Enterprises (EPE) hofft man, dass dies so bleiben wird und dass man die für morgen Abend vorgesehene feierliche Einweihung der diesjährigen Weihnachtsbeleuchtung und -dekoration von Elvis’ Villa wie geplant vornehmen kann.
Datum: 20. November 2014 – Quellen: Associated Press (AP), Deutsche Presse-Agentur (DPA), Elvis Presley Enterprises (EPE)

Songbuch zu Elvis’ „Aloha From Hawaii“-Liedern in den USA in Vorbereitung
Zu Elvis Presleys größtem Konzert überhaupt, der am 14. Januar 1973 aus dem „International Center“ in Honolulu/Hawaii über Satellit live übertragenen Fernseh-Show „Elvis Aloha From Hawaii Via Satellite“ gab und gibt es eine Vielzahl von Veröffentlichungen in Form von LPs, CDs, VHS-Video-Cassetten, DVDs, Büchern und noch einigem mehr. Neu in der ganzen „Aloha“-Palette ist hingegen das Produkt, das jetzt der amerikanische Verlag „Hal Leonard Corporation“ aus Milwaukee/Wisconsin vorbereitet. Der auf Bücher zu Musik-Themen jeglicher Art spezialisierte Verlag wird Anfang 2015 ein Songbuch zum „Aloha From Hawaii“-Konzert publizieren, das die Noten und Texte aller 23 Lieder von „See See Rider“ bis „Can’t Help Falling In Love“ plus des Bonus-Titels „Hawaiian Wedding Song“ zum Nachsingen und zum Nachspielen auf Klavier und auf Gitarre enthalten wird, die Elvis in dem Konzert gesungen hatte. Das Buch wird somit zumindest für solche Elvis-Fans nicht uninteressant sein, die selbst ein wenig musikalisch sind.
Das ‚Songbook For Piano, Vocal, Guitar’ „Elvis Aloha From Hawaii Via Satellite” der „Hal Leonard Corporation“ wird als Softcover-Buch mit noch nicht genannter Seitenzahl aufgemacht sein und unter den ISBN-Nummern 10:1495002527 und 13:978-1495002526 am 15. Januar 2015 auf dem internationalen Büchermarkt erscheinen.
Datum: 19. November 2014 – Quelle: Hal Leonard Corporation
Großes weihnachtliches Benefizkonzert von Ingo Radtke mit TKW-Unterstützung in München
Neues von Elvis-Darsteller und TKW-Mitglied Ingo Radtke: Mitte Dezember wird der bekannte süddeutsche Sänger ein großes weihnachtliches Wohltätigkeitskonzert in der bayrischen Landeshauptstadt München präsentieren. Mit der Veranstaltung wird die in München sitzende „Stiftung Pfennigparade“ unterstützt, die sich nach Vorbild der auch von Elvis geförderten amerikanischen Organisation „March Of Dimes“ der Bildung, Förderung und Unterstützung körperbehinderter Menschen widmet. Das Konzert trägt den Titel „Elvis – The Christmas Benefiz-Special“ und umfasst die Live-Darbietung hauptsächlich von Gospel- und Christmas-Songs des King durch den italienischen Sänger Vitto Micci, den „Riemer A-cappella-Chor“ und natürlich Ingo Radtke selbst, der den Elvis-Abend für den guten Zweck auch moderieren wird. Unser Elvis-Fanclub „The King’s World (TKW)“ unterstützt die Veranstaltung unseres Mitglieds Ingo Radtke wie gewohnt sehr gerne.
„Elvis – The Christmas Benefiz-Special“ wird stattfinden am Freitag, dem 12. Dezember 2014, ab 19.30 Uhr im „Kulturhaus Neuperlach“ unter der Adresse Hanns-Seidel-Platz 1 in 81737 München. Die Tickets kosten 9,- Euro, Kinder unter 14 Jahren haben freien Eintritt.
Datum: 19. November 2014 – Quellen: Ingo Radtke, Kulturhaus Neuperlach, Stiftung Pfennigparade
Inoffizielles Label „Straight Arrow“ plant auch 3-CD-Set mit unveröffentlichten 1973er Vegas-Shows
Extrem aktiv ist zurzeit das inoffizielle Label „Straight Arrow“ in der Elvis-Sammlerszene. Unmittelbar nach der Veröffentlichung der Doppel-CD „A New Decade, A New Sound“ und der Ankündigung der Doppel-CD „Lightning Strikes Twice In Portland“ hat die Firma auch noch ein 3-CD-Set mit weiteren Live-Aufnahmen von Elvis angekündigt. Unter dem Titel „The King Holds Court“ wird das Album gleich drei noch unveröffentlichte Konzerte des King aus dem „Las Vegas Hilton Hotel“ enthalten, nämlich die Dinner-Show vom 28. August 1973 sowie die Dinner-Show und die Midnight-Show vom 29. August 1973. Alle drei Konzerte werden als mehr oder weniger vollständige Publikumsmitschnitte aus dem Privatarchiv des britischen Super-Fans Rex Martin zu hören sein und eine sehr gute Tonqualität besitzen. „Straight Arrow“ wird „The King Holds Court“ im ausklappbaren Digipack präsentieren.
Datum: 18. November 2014 – Quelle: For Elvis CD Collectors
Angekündigte französische Neuauflage der CD-Box „From Nashville To Memphis“ erschienen
In unserem westlichen Nachbarland Frankreich hat die dortige Niederlassung von Elvis’ Plattenfirma „Sony Music“ am gestrigen Montag, dem 17. November 2014, die angekündigte erneute Neuauflage der 5-CD-Box „From Nashville To Memphis – The Essential 60’s Masters I“ veröffentlicht. Nach der Erstauflage des Sets als große Box im LP-Format im Jahr 1993 und einer ersten vereinfachten Neuauflage in einem Buch-Cover im Jahr 2010 ist die jetzige Ausgabe in einem Jewel-Case mit neuer Cover-Gestaltung bereits die dritte Auflage von „From Nashville To Memphis – The Essential 60’s Masters I“. Inhaltlich ist die französische Neuauflage identisch mit den vorherigen beiden Versionen der Box und präsentiert somit auf ihren fünf Discs alle Studio-Songs von Elvis aus den 60er Jahren mit Ausnahme der Film-Lieder und der Gospel-Songs. Mit einem Preis von deutlich unter 20,- Euro wird das Set im französischen Handel sehr günstig angeboten.
Datum: 18. November 2014 – Quellen: Sony Music-France, Amazon-France
Neues Elvis-Ölgemälde des Portraitmalers und TKW-Mitglieds Luigi Muto
Der bekannte italienische Portraitmaler und lebenslange Elvis-Verehrer Luigi Muto hat soeben sein neuestes Elvis Presley-Gemälde fertig gestellt (s. nebenstehende Abbildung). Luigi Muto, der in Figline Valdarno nahe Florenz in der Toskana lebt, aber im bayrischen Augsburg geboren wurde und deshalb fließend deutsch spricht, ist bereits seit Langem Mitglied und Partner unseres Elvis-Fanclubs „The King’s World (TKW)“ und findet mit seinen stilvollen Portraits und Halbportraits von Elvis immer mehr Beachtung in der Fan-Welt.
Das neue Elvis-Bildnis in Öl auf Leinwand mit einer Größe von 20 x 30 Zentimetern kann im Original zum Preis von 100,- Euro inklusive Porto und Versand direkt bei dem Künstler erworben werden. Die Kontaktaufnahme zu Luigi Muto kann per E-Mail erfolgen unter info@muto-art.com oder über den Account des Künstlers beim sozialen Internet-Netzwerk „Facebook“, bei dem sich die Seite „Luigi Muto Auftragsmalerei“ hier findet. Übrigens: Der begeisterte Maler übernimmt gerne auch die Erfüllung von Fan-Wünschen. Wer also ein bestimmtes Elvis-Motiv von Luigi Muto gemalt bekommen möchte, kann sich auch damit immer gerne an den Künstler wenden!
Datum: 18. November 2014 – Quelle: Luigi Muto


Europäische Zusammenarbeit           Facebook