TKW Logo TKW Banner TKW Logo

HOME   ÜBER UNS   GÄSTEBUCH   PARTNER   LINKS   SHOP   FAN-STORIES   IMPRESSUM
ELVIS-NEWS   BIOGRAFIE   DISCOGRAFIE   FILMOGRAFIE   CONCERT-LIST   RARE ELVIS
STAMMGAST WERDEN   EVENTS   INTERVIEWS   ELVIS PRESLEY MEMORIAL AWARD

ELVIS-NEWS

AKTUELLE News     News-Archiv

Elvis in den Charts von Europa: Comeback in Großbritannien, Fortsetzung in Belgien, Ausscheiden in der Schweiz
Von allem etwas bietet das Abschneiden Elvis Presleys in dieser Woche in den Hitparaden von Europa. Das am meisten überraschende und zugleich erfreulichste Resultat kommt dabei aus Großbritannien, denn in der Album-Chart des ‚United Kingdom’ hat die mittlerweile fünf Monate alte CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ ein erstaunliches Comeback geschafft. Bei ihrem Wiedereinstieg in die Liste nach zweiwöchiger Abstinenz kam die zweite Philharmonic-Disc des King auf Platz 93 und steigerte dadurch ihre Gesamtlaufzeit in der britischen Alben-Hitparade auf nun 19 Wochen. Fortgesetzt hat „The Wonder Of You“ ihre Chart-Präsenz in Belgien. In ihrer 21. belgischen Hitparaden-Woche fiel die Elvis-CD allerdings von Platz 82 sehr weit auf Platz 179 zurück. Ein nur kurzes Vergnügen war leider die Rückkehr der alten Elvis-Doppel-CD „The 50 Greatest Hits“ in die Album-Chart der Schweiz, denn nur eine Woche nach dem verblüffenden Wiedereinstieg dieser schon 17 Jahre alten Hit-Sammlung des King auf Platz 100 der eidgenössischen Liste folgte in dieser Woche bereits das erneute Ausscheiden aus der Chart.
Datum: 24./25. März 2017 – Quellen: The Official UK Charts Company, Ultratop, GfK Entertainment Charts
Angekündigte Neuauflage der 4-CD-Box „Platinum – A Life In Music“ von „Sony Music“ erschienen
Am Freitag, dem 24. März 2017, ist auf dem europäischen Musikmarkt die angekündigte Neuauflage der 4-CD-Box „Platinum – A Life In Music“ von Elvis Presleys Plattenfirma „Sony Music“ erschienen. Das Set ist wie bereits einige andere frühere Elvis-Box-Neuauflagen als kleines Buch-Cover gestaltet worden, dessen Design an das der Erstauflage erinnert. Die Neuauflage der Box stellt eines von mehreren Veröffentlichungsprojekten von „Sony“ zum diesjährigen 40. Todestag von Elvis dar.
Die Erstauflage der 4-CD-Box „Platinum – A Life In Music“ war im Juli 1997 von Elvis’ damaliger Plattenfirma „RCA“/„BMG“ zum seinerzeitigen 20. Todestag des King veröffentlicht worden. Damals war das Set als aufwendige Longbox mit integriertem 48-seitigem Booklet gestaltet gewesen und hatte auf seinen vier Discs insgesamt 100 Songs aus allen Schaffensperioden von Elvis enthalten, bei denen es sich größtenteils um bis dahin noch unveröffentlichte Aufnahmen gehandelt hatte. Bei der jetzt erschienenen Neuauflage sind die vier CDs inhaltlich unverändert geblieben. Neu ist lediglich die besagte vereinfachte äußerliche Darreichungsform als kleines Buch-Cover, wodurch das Set im Handel sehr preisgünstig angeboten werden kann. Kurz vor der Markteinführung der Neuauflage der 4-CD-Box „Platinum – A Life In Music“ hatte „Sony Music“ deren Preis gegenüber der ursprünglichen Planung sogar noch mal deutlich gesenkt. So wird das Set im deutschsprachigen Raum nun für weniger als 20,- Euro angeboten, was das hochwertige Produkt zu einem echten Schnäppchen vor allem für jüngere Elvis-Fans macht, die die 1997er Erstauflage von „Platinum“ nicht mehr bekommen konnten.
Datum: 24./25. März 2017 – Quellen: Sony Music, Amazon, JPC-Schallplatten-Versandhandel
Geplante Doppel-CD mit nochmaliger Kopplung von „Elvis Presley“ und „Elvis“ von Sony um zwei Monate verschoben worden
Ebenfalls am Freitag, dem 24. März 2017, hatte von „Sony Music“ nur auf dem Musikmarkt des deutschsprachigen Raumes zusätzlich zur Neuauflage der „Platinum“-Box eigentlich auch noch einmal eine Doppel-CD-Kopplung der historischen ersten beiden Elvis-Alben „Elvis Presley“ vom März 1956 und „Elvis“ vom Oktober 1956 erscheinen sollen. Offenbar in letzter Minute hat „Sony“ dieses Projekt allerdings um rund zwei Monate verschoben. Nach dem neuesten Stand der Dinge soll das Produkt mit dem Doppel-Titel „Elvis Presley/Elvis“ nun erst am 26. Mai 2017 in Deutschland, Österreich und der Schweiz in den Handel kommen.
Mit einer Cover-Gestaltung, die auf geschickte Weise die Frontcover der beiden ursprünglichen Alben zu einem Gesamtbild verbindet, wird „Elvis Presley/Elvis“ alle 24 Songs präsentieren, die sich im Jahr 1956 auf den Ur-Versionen von „Elvis Presley“ (12 Lieder) und „Elvis“ (ebenfalls 12 Lieder) befunden hatten, und dazu 24 weitere Songs als Bonus-Tracks umfassen. Als Hersteller der auf den breiten Markt zielenden Doppel-CD fungiert „Sony Music-Switzerland“, also die Schweizer Niederlassung von Elvis’ Plattenfirma.
Datum: 24./25. März 2017 – Quellen: Sony Music-Switzerland, Amazon-Deutschland, JPC-Schallplatten-Versandhandel
Am Sonntag eintägiges offizielles Elvis-Festival in Japan mit asiatischem Vorrundenwettbewerb zum „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest 2017“ von EPE
Das schon zu Lebzeiten von Elvis immer besonders vom King begeisterte asiatische Industrieland Japan wird auch in diesem Jahr 2017 wieder Schauplatz eines von Elvis Presley Enterprises (EPE) offiziell unterstützten Elvis-Festivals sein. Das eintägige Event trägt dann auch den schlichten aber prägnanten Titel „Elvis Festival“ (s. nebenstehend abgebildetes Plakat) und wird stattfinden am morgigen Sonntag, dem 26. März 2017, im „Boeki Center“ in der japanischen Großstadt Kobe. Mit über 1,5 Millionen Einwohnern gilt Kobe als sechstgrößte Stadt des fernöstlichen Landes und befindet sich auf der Insel Honshu, der größten und bevölkerungsreichsten Insel Japans.
Angesichts der Involvierung von EPE in die Veranstaltung kann es kaum überraschen, dass der wichtigste Programmpunkt des „Elvis Festival“ in Kobe auch in diesem Jahr ein großer Elvis-Imitatoren-Wettbewerb sein wird, der als offizieller asiatischer Vorrundenwettbewerb zum „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest 2017“ von EPE ausgeschrieben worden ist. Als örtlicher Veranstalter des am Sonntagnachmittag um 14.30 Uhr beginnenden und bis in die späten Abendstunden dauernden Elvis-Festivals in Kobe tritt der japanische Elvis Presley-Fanclub „The Official Elvis Fan Club Of Japan“ auf.
Datum: 24./25. März 2017 – Quellen: Fanclub „The Official Elvis Fan Club Of Japan“, Elvis World Japan (EWJ)
Neue Infos zu den angekündigten Vinyl-LP-Neuauflagen der Elvis-Alben „Blue Hawaii“ und „Pot Luck“ aus Frankreich
Bereits vor mehr als drei Wochen hatten wir hier in unseren Elvis-News darüber berichtet, dass in Frankreich für den nächsten Monat April 2017 Vinyl-LP-Neuauflagen der Elvis-Album-Klassiker „Blue Hawaii“ von 1961 und „Pot Luck With Elvis“ von 1962 in Vorbereitung sind. Mittlerweile liegen uns zu den besagten Platten viel genauere Informationen vor als noch zu Beginn dieses Monats. So ist jetzt ersichtlich geworden, dass die beiden LPs von der bekannten französischen Plattenfirma „VPI Records“ mit Sitz in dem Ort Saussay westlich von Paris kommen werden. „VPI Records“ wird „Blue Hawaii“ auf blauem Vinyl und „Pot Luck With Elvis“ auf goldfarbenem Vinyl präsentieren, wobei die Cover zwar an die Designs der historischen Vorlagen vom Oktober 1961 bzw. Juni 1962 angelehnt sein werden, trotzdem aber eine neue Gestaltung vor allem durch die Verwendung alternativer Titel-Fotos bekommen werden. Inhaltlich wird der Hersteller sich insoweit ungewöhnlich viel Mühe mit den Alben geben, als die 14 Songs von „Blue Hawaii“ und die 12 Songs von „Pot Luck“ nicht in den bekannten Master-Take-Versionen sondern in raren Session-Outtake-Fassungen zu hören sein werden.
Die so gestalteten Vinyl-LP-Neuauflagen von „Blue Hawaii“ und „Pot Luck With Elvis“ von „VPI Records“ werden auf jeweils 1000 Stück limitiert sein und am diesjährigen „Record Store Day“, also am 22. April 2017, europaweit veröffentlicht werden. Der „Record Store Day“ ist der alljährliche Tag der unabhängigen Schallplattenläden und wird regelmäßig von vielen Plattenfirmen mit Sonderveröffentlichungen gewürdigt.
Datum: 22./23. März 2017 – Quellen: VPI Records, Elvis Day By Day, Record Store Day

Von Jon Bon Jovi bis Tommy Cash: Zuletzt wieder einige prominente Elvis-Verehrer zu Gast in Graceland
Elvis Presleys Villa Graceland in Memphis/Tennessee in den USA ist seit ihrer Öffnung als Museum und ultimative Gedenkstätte für den King nicht nur eine der am meisten von Fans besuchten Sehenswürdigkeiten der Welt sondern auch ein Anziehungspunkt für sehr viele prominente Elvis-Verehrer und bekannte Showbusiness-Kollegen des größten Entertainers aller Zeiten. Für die Attraktivität Gracelands auch unter Musik-Promis hat es zuletzt wieder einige gute Beispiele gegeben. So statteten in diesen Tagen unter anderen der legendäre Rock-Star Jon Bon Jovi (Foto mit Fan am „Music Gate“ des Anwesens), der Country-Sänger und Songwriter Tommy Cash (jüngster Bruder des Country-Idols Johnny Cash) und der niederländische Star-Discjockey DJ Tiesto dem Anwesen einen Besuch ab. Elvis, der zu Lebzeiten es immer genossen hatte, auch daheim in Graceland viele Menschen um sich zu haben, wäre sicherlich stolz darauf, wie viele bekannte heutige Künstler ihm posthum in seinem geliebten Zuhause die Ehre erweisen!
Datum: 22./23. März 2017 – Quellen: Elvis Presley Enterprises (EPE), David Bergman
Philharmonische Elvis-CDs „The Wonder Of You“ und „If I Can Dream“ in US-Klassik-Chart etwas zurückgefallen
In der Classical Album-Chart der USA sind die philharmonischen Elvis Presley-CDs in dieser Woche leider etwas zurückgefallen. So sank die 2016er CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ in ihrer 21. amerikanischen Hitparaden-Woche von Platz 5 auf Platz 8 der Liste. Gleichzeitig fiel die 2015er CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: If I Can Dream“ in ihrer 72. US-Chart-Woche von Platz 15 auf Platz 18 der Klassik-Hitparade. Zum Glück bewegen sich beide Positionsverluste nicht in einem dramatischen Rahmen, so dass man aus ihnen nicht zwangsläufig auf einen beginnenden Niedergang der Philharmonic-Discs des King in der Classical Album-Chart der USA schließen muss.
Datum: 21. März 2017 – Quelle: Magazin „Billboard“
Inhalt der kommenden inoffiziellen Live-Doppel-CD „Rock And Beauty“ zum Teil geändert worden
Der inoffizielle Hersteller „SR Records“ hat mitgeteilt, dass der Inhalt der bereits angekündigten kommenden Elvis-Live-Doppel-CD „Rock And Beauty“ zum Teil geändert werden muss. Ursprünglich hatte das Label geplant gehabt, auf den beiden Discs des Albums die noch unveröffentlichten Las Vegas-Konzerte des King vom 19. August 1971 als neu entdeckte vollständige Publikumsmitschnitte in guter Klangqualität zu präsentieren, und zwar die Dinner-Show auf Disc 1 und die Midnight-Show auf Disc 2 des Sets. Nun scheint es aber nicht näher beschriebene technische Probleme bei der Umsetzung dieses Vorhabens zu geben, die die Midnight-Show dieses 19. August 1971 betreffen. Als Folge davon will „SR Records“ auf der Disc 2 von „Rock And Beauty“ nun die Dinner-Show vom 24. August 1971 aus dem „Las Vegas Hilton“ zu Gehör bringen. Auch dieses Konzert ist bislang noch unveröffentlicht und liegt dem Hersteller als erst jetzt aufgetauchter, vollständiger und klanglicher guter Publikumsmitschnitt vor. Ob die inhaltliche Veränderung zu einer längeren Verzögerung der Herausgabe des Albums führen wird, ist nicht bekannt.
Die als hochformatiges Deluxe-Digipack mit 12-seitigem Booklet und Miniposter-Beilage aufgemachte Doppel-CD „Rock And Beauty“ wird der Auftakt einer neuen dreiteiligen Elvis-Live-CD-Reihe unter dem Oberbegriff „Live In Las Vegas – Straight From The Tape“ sein, mit der die Firma „SR Records“ das komplett ausverkaufte Sommergastspiel des King im August/September 1971 im „Hilton Hotel“ in Las Vegas dokumentieren will.
Datum: 21. März 2017 – Quelle: For Elvis CD Collectors
Erneute Großbritannien-Tournee von „Elvis In Concert – Live On Screen“ für November 2017 angesetzt worden
Im November 2016 hatte das völlig neue und zukunftsweisende Elvis-Konzert-Projekt „Elvis In Concert – Live On Screen“ mit Elvis Presley live auf Video-Wänden, dem „Royal Philharmonic Orchestra“ live auf der Bühne und Elvis’ Ex-Frau Priscilla Presley als Gastgeberin/Moderatorin im Rahmen einer ausverkauften Tournee durch Großbritannien seine triumphale Weltpremiere erlebt. Unser Fanclub „The King’s World“ war seinerzeit vor Ort dabei gewesen und hatte direkt aus der „O2 Arena“ in London von dem beeindruckenden neuen Elvis-Live-Erlebnis berichtet. Weitere Tourneen von „Elvis In Concert – Live On Screen“ werden in diesem Frühling und Sommer 2017 wie angekündigt durch Kontinental-Europa (einschließlich vier Gastspielen in Deutschland) und durch Australien führen.
Doch damit ist noch längst nicht Schluss: Aufgrund einer riesigen Nachfrage aus dem ‚United Kingdom’ nach weiteren Shows des neuen Projekts auf den britischen Inseln haben die Verantwortlichen von Elvis Presley Enterprises (EPE) nun beschlossen, eine zweite Großbritannien-Tournee von „Elvis In Concert – Live On Screen“ für November 2017 anzusetzen. Die Termine lauten: 23. November Glasgow/Schottland, 24. November Leeds/England, 25. November Newcastle/England, 27. November Birmingham/England, 28. November Manchester/England und 30. November London/England. Der Kartenvorverkauf für die Tournee beginnt am kommenden Freitag, dem 24. März 2017, über das Ticket-Verkaufssystem „Ticketline“ und findet sich im Internet hier.
Datum: 21. März 2017 – Quellen: Elvis Presley Enterprises (EPE), Ticketline Network

Neues von Elvis Presley aus den Video-Hitparaden der USA und Australiens
Neuigkeiten von Elvis Presley und zwei altbekannten DVD-Dauerbrennern des King gibt es wieder einmal aus den Video-Hitparaden der USA und Australiens. In der amerikanischen Musik-Video-Chart ist die Doppel-DVD „He Touched Me – The Gospel Music Of Elvis Presley, Volumes 1 & 2“ aktuell wieder ganz stark auf Platz 8 nach vorne gekommen und hat damit ein weiteres Mal das Kunststück vollbracht, in die prestigeträchtige Top Ten der Liste hineinzukommen. Der auch nach vielen Jahren immer noch anhaltende Erfolg des Sets auf dem US-amerikanischen Markt beweist stets aufs Neue, wie populär Gospel-Musik im Allgemeinen und Elvis’ Gospel-Schaffen im Speziellen auch in unserem Jahrtausend in Amerika immer noch sind.
In der australischen Musik-Video-Chart wiederum ist die Einzel-DVD „Elvis – The King Of Rock’n’Roll – 30 Hit Performances And More“ zu Beginn dieser Woche leider recht weit vom hervorragenden Platz 16 der Vorwoche auf nun Platz 37 zurückgefallen. Mit einer Gesamtlaufzeit von jetzt 229 Wochen in der Liste gehört die Sammlung von 30 berühmten Hits des King in gefilmten Versionen allerdings mehr denn je zu den ganz herausragenden Langzeit-Bestsellern in der gesamten Elvis Presley-Produktpalette.
Datum: 20. März 2017 – Quellen: Magazin „Billboard“, Australian Recording Industry Association (ARIA)

Elvis-CD „The Wonder Of You“ hält sich immer noch in der Album-Chart von Australien
Eine ganz erstaunliche und zugleich natürlich sehr erfreuliche Ausdauer beweist die letztjährige Erfolgs-CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ gegenwärtig in Australien. Nachdem die zweite Philharmonic-Disc des King schon vor 14 Tagen ganz heftig vom Ausscheiden aus der australischen Album-Chart bedroht schien, hat sie sich nicht nur in der vergangenen Woche sondern auch in dieser Woche immer noch in der Alben-Hitparade des Pazifik-Staates halten können. In ihrer mittlerweile 21. australischen Chart-Woche fiel „The Wonder Of You“ dabei nur leicht von Rang 44 auf Rang 47. An eine solche Hartnäckigkeit hatten sicherlich nur totale Optimisten noch geglaubt, als die Elvis-CD von zwei Wochen auf den 50. und damit letzten Rang der Liste abgesackt war…!
Datum: 20. März 2017 – Quelle: Australian Recording Industry Association (ARIA)
Wieder mehrere angekündigte neue Elvis-Alben in Europa auf den Markt gekommen
Kurz vor dem vergangenen Wochenende sind wieder mehrere zuvor angekündigte neue Elvis-Alben von Billig-Herstellern in Europa auf den Musikmarkt gekommen. Alle Alben waren bereits anlässlich ihrer Ankündigung hier in den Elvis-News von uns ausführlich vorgestellt worden. Ab sofort im Fachhandel und bei den üblichen Versandfirmen erhältlich sind die folgenden neuen Elvis-Produkte:
Erstens in Großbritannien, Spanien und Portugal die CD „Mystery Train – The Sun Recordings“ der spanischen Firma „Hoodoo Records“ (obere Abbildung, ist im deutschsprachigen Raum noch mal auf jetzt den 21. April 2017 verschoben worden), zweitens in Großbritannien die 3-CD-Box „Elvis Presley – 65 Greatest Hits“ des Labels „Factory Of Sounds“ (untere Abbildung), die es in genau dieser Form schon einmal im März 2012 von der britisch-deutschen Firma „Cargo Records“ gegeben hatte (ist in der neuen „Factory Of Sounds“-Ausgabe im deutschsprachigen Raum um eine Woche auf den 24. März 2017 verschoben worden) und schließlich drittens in Deutschland, Österreich und der Schweiz die schwarz-weiße Picture-Disc-LP in Kunststoffhülle „G. I. Blues“ des britischen Herstellers „Real Gone Music“, die in Großbritannien wie berichtet bereits am 10. März 2017 erschienen war.
Alle genannten neuen bzw. neu aufgelegten Elvis-Alben zielen wie bei Produkten dieser Art gewohnt hauptsächlich auf allgemeine Käuferschichten des breiten Marktes, die in diesem Jahr 2017 durch das besonders große Medien-Interesse an Elvis Presley wegen dessen 40. Todestag eher auf den King aufmerksam werden als sonst.
Datum: 20. März 2017 – Quellen: Hoodoo Records, Factory Of Sounds, Real Gone Music, Amazon

Abschied von einer Legende: Elvis’ Rock’n’Roll-Kollege Chuck Berry im hohen Alter von 90 Jahren verstorben
Neben Elvis Presley war er der einflussreichste und am meisten kopierte Rock’n’Roll-Star der 50er Jahre; jetzt ist er im hohen Alter von 90 Jahren in seinem Haus in St. Charles/Missouri in den USA verstorben: Wir verabschieden uns von Rock-Legende Chuck Berry.
Chuck Berry, geboren in bürgerlichen Verhältnissen als Charles Edward Anderson Berry am 18. Oktober 1926 in St. Louis/Missouri, hatte in der High School Gesang und Gitarrespielen erlernt. Bedingt durch eine Haftstrafe, seine frühe erste Ehe und die Notwendigkeit, mit normalen Alltagsjobs seinen Lebensunterhalt zu bestreiten, kam Berry erst vergleichsweise spät dazu, eine professionelle Musik-Karriere zu starten. Erst nachdem er mit 25 Jahren imstande gewesen war, seine erste eigene Gitarre – ein gebrauchtes Instrument – zu erwerben, schaffte er es im Jahr 1952, mit Glück und Hartnäckigkeit erste Club-Auftritte in seiner Heimatstadt St. Louis zu ergattern. Dennoch dauerte es noch drei weitere Jahre, ehe er 1955 durch einen Tipp seines großen Vorbildes, des Blues-Helden Muddy Waters, bei „Chess Records“ endlich seinen ersten Plattenvertrag bekam. Schon die erste Single „Maybellene“ wurde ein Top Ten-Hit in den USA. Chuck Berry hatte mit fast 30 Jahren doch noch den Durchbruch geschafft.
Es folgte die erste ganz große Phase in der Karriere des dunkelhäutigen Künstlers. Mit Songs wie „Roll Over Beethoven“, „Rock And Roll Music“, „Sweet Little Sixteen“, „Johnny B. Goode“ und dessen späterer Adaption „Bye Bye Johnny“ landete Berry weitere große Hits, die zwar nie an die Erfolge der fast ständigen Nummer 1-Knaller von Elvis Presley herankamen (und als Lieder eines Schwarzen im immer noch von heftigem Rassismus geprägten Amerika der 50er Jahre auch nicht herankommen konnten), die aber nichtsdestoweniger Kult-Status in der Rock- und Pop-Musik erreichten. Dies kam vor allem dadurch, dass Chuck Berry in diesen und vielen anderen seiner grundsätzlich selbst geschriebenen Songs stets eine interessante Geschichte erzählte und seinen markanten Gesang mit seinem virtuosen Gitarrenspiel geradezu genial verknüpfte. Hierbei war Chuck Berry zusammen mit Elvis’ erstem Gitarristen Scotty Moore auch der Künstler, der die elektrische Gitarre als DAS führende Instrument der Rock-Musik etablierte. Auf der Bühne erfand Chuck Berry zudem schon in seiner Anfangszeit den so genannten ‚Duckwalk’ (dt. ‚Entengang’, oberes Foto), der zum Markenzeichen seiner Live-Auftritte wurde.
Nachdem es in der zweiten Hälfte der 60er Jahre deutlicher ruhiger um den Rock’n’Roller geworden war, kam „Mister Johnny B. Goode“ Anfang der 70er Jahre noch einmal glänzend ins Geschäft (mittleres Foto) und landete mit „My Ding-A-Ling“ den ersten und einzigen US-Nummer 1-Hit seiner Karriere. Im Gegensatz insbesondere zu Elvis vermied Chuck Berry jegliche Form einer eigenen künstlerischen Weiterentwicklung und blieb stattdessen konsequent immer der Rock’n’Roller, als der er in den 50er Jahren angefangen hatte. Dies verschloss ihm zwar die Türen zu einer Entertainment-Weltkarriere im Elvis-Stil, doch hatte der eigenwillige Mann aus St. Louis eine solche wohl auch gar nicht gewollt. Ab den 80er Jahren gefiel sich Chuck Berry stattdessen in der Rolle des Rock’n’Roll-Urgesteins, das sich auf Revival-Tourneen der guten alten Zeit feiern ließ und ansonsten von den Tantiemen seiner unzählige Male von anderen Künstlern gecoverten Songs gut leben konnte. Zu der schier unendlichen Liste von Künstlern, die Chuck Berry-Songs in ihr Repertoire aufnahmen, gehörte auch Elvis, der „Maybellene“, „Brown-Eyed Handsome Man“ (nur im Rahmen der „Million Dollar Quartet“-Session), „Memphis Tennessee“, „Too Much Monkey Business“, „Johnny B. Goode“, „Promised Land“ und „School Day“ von seinem Kollegen übernahm.
Auch in diesem Jahrtausend konnte man den inzwischen hoch betagten Chuck Berry gelegentlich noch bei Auftritten erleben (unteres Foto). Einem meist sehr genügsamen Publikum reichte es dabei in aller Regel, eine der letzten noch lebenden Legenden des frühen Rock überhaupt noch mal zu sehen, auch wenn dessen Song-Darbietungen häufig nur noch Fragmente der alten Klassiker waren. Chuck Berry war immer noch hier, und das zählte mehr als alles Andere. Jetzt jedoch hat uns auch „Mister Johnny B. Goode“ verlassen. Ruhe in Frieden und danke für alles, Chuck Berry!
Datum: 18./19. März 2017 – Quellen: Diverse


Zwei faustdicke Elvis-Überraschungen in den Alben-Hitparaden von Europa
Zum zweiten Mal hintereinander ist an diesem Wochenende in Großbritannien, dem zweitwichtigsten ‚Elvis-Land’ der Erde hinter den USA, keine einzige Notierung von Elvis Presley in den Hitparaden zu verzeichnen. Dafür gibt es aber zwei faustdicke Elvis-Überraschungen in den Alben-Hitparaden von zwei anderen Ländern Europas. So ist in der Schweiz die schon 17 Jahre alte Elvis-Doppel-CD „The 50 Greatest Hits“ völlig überraschend noch einmal in die Album-Chart hineingekommen. Bei ihrem Wiedereinstieg in die eidgenössische Liste kam die im Jahr 2000 von Elvis’ damaliger Plattenfirma „RCA“/„BMG“ veröffentlichte Hit-Sammlung des King auf Platz 100. Dies ist zwar der letzte Rang der Chart, aber knapp drin ist eben auch dabei!
Gleichzeitig hat es in Belgien ein tolles Hitparaden-Comeback der CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ gegeben, die vor acht Tagen erst aus der belgischen Album-Chart ausgeschieden war, jetzt aber strahlend auf Platz 82 in die Liste zurückkehrte und damit nun auch in Belgien eine Hitparaden-Gesamtlaufzeit von 20 Wochen erreicht hat. Nach 9 Wochen und zuletzt nur noch Platz 47 wie befürchtet aus der 50 Positionen führenden belgischen Midprice-Album-Chart ausgeschieden ist dagegen leider die neue niederländische Doppel-CD „Top 40 Elvis“.
Datum: 18./19. März 2017 – Quellen: The Official UK Charts Company, GfK Entertainment Charts, Ultratop
Inoffizielle Firma „Rock’n’Roll Majesty“ ‚klaut’ bisherige seltsame „CMT“-CDs für neue überflüssige 4-CD-Box
Auf dem Elvis-Sammlermarkt ist ein neues Produkt angekündigt worden, das man getrost als dreist geklautes und völlig überflüssiges Zeug ansehen kann. Aktuell nämlich hat die inoffizielle Firma „Rock’n’Roll Majesty“, die ohnehin für das schlichte Zusammenfassen und Wiederveröffentlichen längst bekannten Elvis-Materials berüchtigt ist, angekündigt, in Kürze eine neue 4-CD-Box herauszubringen, die den Titel „‚Spliced’ Takes“ tragen wird. Das Set ‚klaut’ ganz einfach die ersten vier von insgesamt fünf CDs, die die ebenfalls inoffiziellen Hersteller „CMT“ und „Star“ wie berichtet zwischen Juni und November 2016 in ihrer seltsamen Serie „‚Spliced’ Takes“ veröffentlicht hatten. Auf diesen CDs, die die Einzel-Titel „‚Spliced’ Takes Hollywood“, „‚Spliced’ Takes Nashville“, „‚Spliced’ Takes T-R-O-U-B-L-E“ und „‚Spliced’ Takes Snowbird“ getragen hatten, waren von den Herstellern Fantasie-Versionen von Elvis-Songs aus allen Schaffensperioden des King präsentiert worden, die man aus unvollständigen Session-Outtakes dieser Lieder künstlich zusammengesetzt hatte. Alle vier genannten CDs werden in der kommenden 4-CD-Box „‚Spliced’ Takes“ des Labels „Rock’n’Roll Majesty“ in unveränderter Form noch einmal zu einem Set zusammengefasst und neu herausgebracht werden. Das Set wird im Longbox-Format und limitiert auf 350 einzeln nummerierte Exemplare auf dem Sammlermarkt dargereicht werden.
Nach Meinung der meisten eingefleischten Elvis-Sammler waren schon die vier – bzw. nach der Veröffentlichung von „‚Spliced’ Takes Hollywood Revisited“ Anfang März 2017 mittlerweile fünf – ursprünglichen Einzel-CDs der „‚Spliced’ Takes“-Serie im besten Fall eine hübsche Spielerei gewesen, hatten genau genommen aber ein unnötiges und unautorisiertes Neuschaffen von Elvis’ Musik dargestellt. Erst recht überflüssig ist daher das dreiste ‚Klauen’ und Wiederveröffentlichen dieser CDs auf der kommenden 4-CD-Box von „Rock’n’Roll Majesty“.
Datum: 18./19. März 2017 – Quelle: For Elvis CD Collectors
Noch mal Kopplung von „Elvis Presley“ und „Elvis“ zur Doppel-CD von Sony im deutschsprachigen Raum
Nur für den Musikmarkt im deutschsprachigen Raum wird es bereits Ende nächster Woche von Elvis’ Plattenfirma „Sony Music“ noch einmal eine Kopplung der historischen ersten beiden Elvis-Alben „Elvis Presley“ vom März 1956 und „Elvis“ vom Oktober 1956 zu einer Doppel-CD geben. Das Produkt wird den Doppel-Titel „Elvis Presley/Elvis“ tragen und mit einer Cover-Gestaltung aufwarten, die auf geschickte Weise die ursprünglichen Frontcover der beiden Alben zu einem Gesamtbild verbindet, s. nebenstehende Abbildung. Dazu trägt das so gestaltete neue Cover einen Sticker, auf dem der Hinweis zu lesen ist „His 1st Two Albums“. Inhaltlich wird „Elvis Presley/Elvis“ alle 24 Songs präsentieren, die sich im Jahr 1956 auf den Ur-Versionen von „Elvis Presley“ (12 Lieder) und „Elvis“ (ebenfalls 12 Lieder) befunden hatten, und dazu 24 weitere Songs als Bonus-Tracks umfassen. Insoweit richtet sich die Doppel-CD, die von „Sony Music-Switzerland“, also der Schweizer Niederlassung von Elvis’ Plattenfirma, vorgelegt werden wird, in erster Linie an allgemeine Käuferschichten des breiten Marktes und nicht vorrangig an die langjährigen eingefleischten Fans des King. Veröffentlicht werden wird „Elvis Presley/Elvis“ in Deutschland, Österreich und der Schweiz am nächsten Freitag, dem 24. März 2017.
Datum: 17. März 2017 – Quelle: Sony Music-Switzerland
Neugestaltetes Cover-Design der angekündigten Buch-/CD-Kombination „Elvis – His Songs Of Praise, Volume Two“ von FTD
Anlässlich der Ankündigung der neuen Live-Doppel-CD „Elvis: Las Vegas ’74“ des offiziellen Sammlerlabels „Follow That Dream Records (FTD)“ Mitte dieser Woche (s. unsere entsprechende Meldung von gestern) ist nebenbei auch offenbar geworden, dass „FTD“ das Cover-Design der ebenfalls in Vorbereitung befindlichen Buch-/CD-Kombination „Elvis – His Songs Of Praise, Volume Two“ in letzter Minute noch einmal neu gestaltet hat. Das Set, das „FTD“ wieder in enger Zusammenarbeit mit dem norwegischen Traditions-Fanclub „Flaming Star“ und dessen ‚Urgestein’ Pal Granlund produziert, wird demnach nun so aussehen, wie auf nebenstehender Abbildung zu sehen ist.
Die Buch-/CD-Kombination „Elvis – His Songs Of Praise, Volume Two“ folgt auf das Buch-/CD-Set „Elvis – His Songs Of Praise, Volume One“, das das „FTD“-Label ebenfalls zusammen mit „Flaming Star“ im September 2016 veröffentlicht hatte. Wie ‚Volume 1’ wird auch ‚Volume 2’ aus einem von Trevor Simpson geschriebenen und von Pal Granlund illustrierten Hardcover-Buch bestehen sowie einer CD. Die CD wird religiöse Songs von Elvis aus den 60er und 70er Jahren in den puren Fassungen ohne spätere so genannte Overdubs enthalten plus rare Live- und Probe-Versionen von Elvis-Gospels plus den vollständigen Mitschnitt der weihnachtlichen Radio-Sendung „Season’s Greetings From Elvis“ vom 3. Dezember 1967 mit den damaligen Original-Ansagen, den zehn in der Sendung gespielten Elvis-Christmas- und -Gospel-Songs sowie der eigens für das Special aufgenommenen gesprochenen Weihnachtsbotschaft des King an seine Fans. Die beiden „His Songs Of Praise“-Sets von „FTD“ sollen gemeinsam das großartige Schaffen des King im Bereich der Gospel- und Spiritual-Musik in neuer, moderner Form dokumentieren.
Datum: 17. März 2017 – Quellen: Follow That Dream Records (FTD), Fanclub „Flaming Star“
Elvis-Interpret und TKW-Mitglied Reiner Kowalski feiert 30-jähriges Bühnenjubiläum – Wir feiern mit!
Ein ganz besonderes Jubiläum feiert in diesem Jahr 2017 der deutsche Elvis-Interpret und Entertainer Reiner Kowalski (Foto). Der Rüsselsheimer, der bereits seit Anbeginn Mitglied unseres Elvis-Fanclubs „The King’s World (TKW)“ ist, steht seit nunmehr 30 Jahren erfolgreich auf der Bühne! In den vergangenen drei Jahrzehnten hat der Sänger dabei vor allem immer wieder eine große Vielseitigkeit bewiesen, denn obwohl sein Herz in allererster Linie für Elvis Presley schlägt, vermag Reiner Kowalski auch ganz generell mit Musik der Genres Rock’n’Roll, Country, Blues und Gospel zu überzeugen. Feiern wird Kowalski sein Jubiläum mit einem großen Konzert unter dem Titel „Reiner Kowalski 30 Jahre on Stage“, zu dem der Sänger eine ganz Reihe guter und langjähriger Künstler-Freunde eingeladen hat. Das Jubiläumskonzert wird stattfinden am Samstag, dem 18. November 2017, ab 19.00 Uhr in der „Stadthalle“ in Kowalskis Heimatstadt Rüsselsheim. Ebenfalls eingeladen ist unser Elvis-Fanclub „The King’s World“, und so werden wir fröhlich mitfeiern und das Rüsselsheimer Konzert unseres geschätzten Mitglieds gerne und in vollem Umfang unterstützen! Der Kartenvorverkauf für „Reiner Kowalski 30 Jahre on Stage“ wird voraussichtlich Anfang Juni 2017 beginnen.
Datum: 17. März 2017 – Quelle: Reiner Kowalski
Neben Buch-/CD-Set „His Songs Of Praise 2“ auch neues Las Vegas-Live-Album vom „FTD“-Label angekündigt worden
Neben der schon länger angekündigten großen Buch-/CD-Kombination „Elvis – His Songs Of Praise, Volume Two“ wird die Firma „Follow That Dream Records (FTD)“ im nächsten Monat April 2017 auch ein neues Las Vegas-Live-Album von Elvis veröffentlichen. Dies hat das zu „Sony Music“ gehörende offizielle Sammlerlabel ganz aktuell mitgeteilt. Bei dem Album wird es sich um eine Doppel-CD mit dem Titel „Elvis: Las Vegas ’74“ handeln. Enthalten sein werden zwei Konzerte von einem Tag des komplett ausverkauften 1974er Sommergastspiels des King im „Hilton Hotel“, nämlich die Dinner-Show und die Midnight-Show vom 20. August 1974, dem zweiten Tag des Gastspiels. Beide Konzerte sind bislang noch unveröffentlicht und werden als annährend vollständige Soundboard-Mitschnitte auf den Discs zu hören sein. Das „FTD“-Label wird die neue Doppel-CD „Elvis: Las Vegas ’74“ als ausklappbares Digipack im Normalformat darreichen und zusammen mit der besagten Buch-/CD-Kombination „His Songs Of Praise, Volume Two“ voraussichtlich am 3. April 2017 auf den Markt bringen.
Datum: 16. März 2017 – Quelle: Follow That Dream Records (FTD)
Angekündigtes Briefmarken-Set mit integrierten Elvis-Bildern von der Post Australiens veröffentlicht worden
Am vorgestrigen Dienstag, dem 14. März 2017, ist in Australien das angekündigte Briefmarken-Set mit integrierten Bildern von Elvis Presley veröffentlicht worden. Das Set ist ein offizielles Produkt der australischen Post und besteht aus 25 regulären Briefmarken im Wert von jeweils 1,- Australischem Dollar, die ein Rosen-Motiv in Herzform tragen. Zu diesen Marken sind 25 verschiedene Elvis-Bilder in Briefmarken-Größe hinzugefügt, die Motive aus allen Karriere-Abschnitten des King zeigen. Mit dem Set kann der Kunde beim Frankieren seiner Sendung also eine normale Briefmarke jeweils in Verbindung mit einem Elvis-Bild benutzen. Das Produkt trägt den Titel „Elvis Presley Stamp Pack“ und ist erhältlich direkt über die „Australia Post“. Beim Internet-Shop des Unternehmens kann das Elvis-Set auch aus dem Ausland bestellt werden, s. hier. Der Gesamtpreis für das „Elvis Presley Stamp Pack“ beträgt 28,- Australische Dollar, was nach heutigem Kurs ca. 20,- Euro entspricht.
Obwohl Australien eines der am meisten von Elvis begeisterten Länder der Erde ist, hat es in dem südpazifischen Inselstaat bislang noch nie eine echte Elvis Presley-Briefmarke gegeben. Eine vollwertige australische Elvis-Briefmarke ist das neue „Elvis Presley Stamp Pack“ aufgrund seiner beschriebenen Machart zwar immer noch nicht, aber immerhin stellt das Set eine schöne Geste zu Ehren des King in dessen 40. Todesjahr dar und ist insoweit ein Schritt in die richtige Richtung.
Datum: 16. März 2017 – Quelle: Australia Post
Philharmonic-CDs des King in der Klassik-Hitparade der USA weitgehend stabil
Weitgehend stabil sind in dieser Woche die Notierungen der beiden Philharmonic-CDs des King in der Klassik-Hitparade der USA. So hat die CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ die runde Marke von 20 Wochen Laufzeit jetzt auch in der amerikanischen Classical Album-Chart erreicht. Dabei fiel sie in der Liste nur minimal vom letztwöchigen Platz 4 auf nun Platz 5. Parallel dazu hat die CD „Elvis With The Royal Philhamonic Orchestra: If I Can Dream“ in ihrer bereits 71. Woche in der Chart den Platz 15 der Vorwoche gehalten. Und so entwickelt sich ‚Rock’n’Roll-König’ Elvis Presley immer mehr zu einem festen Bestandteil der klassischen Musik-Szene seines Heimatlandes USA. Wer hätte das gedacht, als man vor etwas mehr als 60 Jahren, im Januar 1957, in der „Ed Sullivan Show“ im US-Fernsehen eben diesen Elvis zur Wahrung von Moral und Anstand sicherheitshalber nur noch von der Hüfte an aufwärts filmte?!
Datum: 14./15. März 2017 – Quelle: Magazin „Billboard“
Weiteres neues Elvis-Live-Album auf dem Sammlermarkt angekündigt worden
Auf dem Sammlermarkt ist ein weiteres neues Elvis-Live-Album von einem inoffiziellen Hersteller angekündigt worden. Es handelt sich um das nächste aufwendig gestaltete Produkt der zurzeit sehr aktiven Firma „MXF“. Wie das Label bekannt gegeben hat, will man in Kürze eine neue Doppel-CD mit dem Titel „Packing The Arena“ herausbringen. Auf den Discs werden die beiden Tournee-Konzerte zu hören sein, die Elvis im Rahmen seiner riesigen „American Bicentennial Tour ’76“ am 25. April 1976 in der „Long Beach Arena“ in Long Beach/California gegeben hatte. Beide Shows (Nachmittags- und Abendkonzert) waren mit jeweils 14 000 Fans restlos ausverkauft gewesen und hatten abwechslungsreiches und immer noch durchaus dynamisches Elvis-Entertainment geboten. Das Nachmittagskonzert ist bislang noch unveröffentlicht und wird auf Disc 1 der kommenden neuen Doppel-CD als vollständiger Publikumsmitschnitt in guter Tonqualität zu hören sein. Das Abendkonzert kennen Sammler bereits von der CD „California Wave“ der ebenfalls inoffiziellen Firma „Memory Records“ aus dem Jahr 2009. Für die nun anstehende Wiederveröffentlichung auf Disc 2 der Doppel-CD „Packing The Arena“ von „MXF“ soll die gute Klangqualität des für die „Memory“-CD verwendeten Publikumsmitschnitts der Show noch einmal verbessert worden sein.
Das Label „MXF“ beabsichtigt, die neue Doppel-CD „Packing The Arena“ in einem ausklappbaren großen 17-Zentimeter-Digipack mit 12-seitigem Booklet auf dem Elvis-Sammlermarkt vorzustellen. Als Bonus wird das Set noch ein Miniposter im Format 40 x 40 Zentimeter und eine Elvis-Foto-Karte enthalten, die jeweils zum Inhalt der CDs passende Elvis-Motive zeigen werden. Außerdem wird „MXF“ wie schon im Juni 2016 bei seiner CD-/DVD-Kombination „Elvis Atlanta 1975“ und zuletzt im Februar 2017 bei seiner CD „Let Me… Sing Again“ nun auch die Doppel-CD „Packing The Arena“ mit vier verschiedenen Cover-Fotos anbieten (s. nebenstehende Flyer-Abbildung). Dabei wird jede Variante in einer Auflage von 100 Exemplaren hergestellt werden, was eine Gesamtauflage von 400 Stück ergeben wird.
Datum: 14./15. März 2017 – Quelle: For Elvis CD Collectors

Kanadier Tim Hendry gewinnt zum zweiten Mal in drei Jahren den Imitatoren-Wettbewerb beim „Georgia Elvis Festival“
Der kanadische Elvis-Darsteller Tim E. Hendry (Foto) hat zum zweiten Mal in den letzten drei Jahren den Elvis-Imitatoren-Wettbewerb gewonnen, der im Mittelpunkt des „Georgia Elvis Festival“ gestanden hat. Bei dem wie angekündigt am vergangenen Wochenende in Brunswick/Georgia gelaufenen Event siegte der Kanadier bei dem Wettstreit vor seinen amerikanischen Kollegen Ryan Pelton und Cote Deonath und qualifizierte sich damit als nächster Teilnehmer für die Endrunde des „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest 2017“ während der kommenden „Elvis Week“ zum 40. Todestag des King in Memphis. Neben dem Imitatoren-Wettbewerb bestand das vom Unternehmen „Sherry Management“ veranstaltete „Georgia Elvis Festival“ aus weiteren Elvis-Darsteller-Shows, einem Gospel-Chor-Konzert, Elvis-Disco-Abenden und einem Elvis-Fanartikel-Markt. Die zahlreichen Besucher des Festivals lobten wie schon in den vergangenen Jahren die sehr herzliche und familiäre Atmosphäre des Events in Brunswick.
Datum: 14./15. März 2017 – Quellen: The Brunswick News, Sherry Management
Elvis-DVD „The King Of Rock’n’Roll“ in Australiens Video-Chart so hoch platziert wie schon lange nicht mehr!
Einfach kein Ende nehmen will ganz offenbar die jahrelange einzigartige Erfolgsgeschichte der DVD „Elvis – The King Of Rock’n’Roll – 30 Hit Performances And More“ von „Sony“/„BMG“ in Australien. Zu Beginn dieser Woche ist die vor mittlerweile zehn Jahren zum damaligen 30. Todestag des King veröffentlichte Sammlung von 30 Elvis-Hits in gefilmten Versionen in der australischen Musik-Video-Chart von Rang 29 noch mal bis auf Rang 16 nach vorne gekommen. So hoch platziert war „The King Of Rock’n’Roll“ in der 40 Positionen führenden Liste schon lange nicht mehr! Die Gesamtlaufzeit der Elvis-DVD in der Chart des südpazifischen Inselstaates beläuft sich auf jetzt 228 Wochen, und wenn man sich das gegenwärtige erneute heftige Steigen der DVD in der Liste anschaut, beschleicht einen der schöne Verdacht, dass hierzu noch so manche weitere Woche hinzukommen wird…! Uns soll es recht sein!
Datum: 13. März 2017 – Quelle: Australian Recording Industry Association (ARIA)
Elvis-CD „The Wonder Of You“ schafft doch noch 20. Woche in der australischen Album-Chart!
Auch unsere zweite Meldung des heutigen Tages kommt aus dem fernen Australien, und auch sie gilt einer erfreulichen Hitparaden-Neuigkeit vom King. In der australischen Album-Chart nämlich hat die Elvis Presley-CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ doch noch eine 20. Woche geschafft und damit eine feine runde Laufzeit-Marke erreicht! Dies ist deshalb besonders positiv, weil „The Wonder Of You“ in der vergangenen Woche wie berichtet schon auf den 50. und damit letzten Platz der Liste abgerutscht war, so dass ein Ausscheiden aus der Chart nach einer Laufzeit von 19 Wochen stark zu befürchten war. In dieser Woche jedoch stabilisierte sich die philharmonische Elvis-CD in der australischen Album-Chart wie erhofft noch einmal und kletterte vom besagten Platz 50 wieder auf Platz 44, wodurch die 20 Hitparaden-Wochen ‚down under’ doch noch vollgemacht werden konnten. Übrigens ist dies die längste Laufzeit, die „The Wonder Of You“ weltweit in einer regulären Alben-Hitparade erreichen konnte. Thank you, Australia!
Datum: 13. März 2017 – Quelle: Australian Recording Industry Association (ARIA)
Neue inoffizielle Doppel-CD-Reihe mit 1971er Las Vegas-Shows des King angekündigt worden
Auf dem Elvis-Sammlermarkt ist eine neue Reihe von Doppel-CDs angekündigt worden, die aus insgesamt drei Alben mit bislang noch unveröffentlichten Las Vegas-Shows von Elvis aus dem 1971er Sommergastspiel des King in der Glückspiel- und Entertainment-Metropole in der Wüste Nevadas bestehen wird. Die Serie wird unter dem Oberbegriff „Live In Las Vegas – Straight From The Tape“ laufen und von der Firma „SR Records“ kommen. Als erstes wird dabei in Kürze Volume 1 auf dem Sammlermarkt erscheinen, eine Doppel-CD mit dem individuellen Titel „Rock And Beauty“. Auf den zwei Discs werden die Dinner-Show und die Midnight-Show vom 19. August 1971 im „Hilton Hotel“ als vollständige und tonqualitativ gute Publikumsmitschnitte zu hören sein. Beide Konzerte sind bislang noch unveröffentlicht. Die Firma „SR Records“ wird die kommende Doppel-CD „Live In Las Vegas – Straight From The Tape, Vol. 1: Rock And Beauty“ in einem hochformatigen Deluxe-Digipack mit 12-seitigem Booklet und Miniposter-Beilage darreichen. Das Set wird auf nur 400 Exemplare streng limitiert sein, die handschriftlich einzeln nummeriert sein werden.
Das 1971er Sommergastspiel von Elvis im „Hilton Hotel“ in Las Vegas hatte vom 9. August bis zum 6. September 1971 gedauert und insgesamt 57 Konzerte umfasst. Wie man es zu dieser Zeit längst vom King gewohnt war, waren alle Shows bereits im Voraus ausverkauft und boten den aus ganz Nordamerika sowie auch aus anderen Kontinenten der Welt herbeiströmenden Fans beste Unterhaltung im von Elvis erfundenen modernen Rock-Entertaiment-Stil.
Datum: 13. März 2017 – Quelle: For Elvis CD Collectors
Zwei Großveranstaltungen zu Elvis’ 40. Todestag mit „The King’s World“ im Sommer 2017 in Belgien!
In diesem Jahr 2017, dem 40. Todesjahr des King of Entertainment Elvis Presley, wird unser Fanclub „The King’s World“ nicht nur daheim in Deutschland sondern auch wieder im umliegenden Ausland zahlreiche Aktivitäten in Erinnerung an Elvis unternehmen. Wir freuen uns, bekannt geben zu können, dass wir bei gleich zwei Großveranstaltungen zum 40. Todestag des King im kommenden Sommer 2017 in unserem westlichen Nachbarland Belgien als offizieller Partner auftreten werden. Die erste dieser beiden Veranstaltungen wird das Event „Elvis & Oldies Avond – 40 Jaar zonder Elvis“ sein, das unsere Freunde vom belgischen Fanclub „Elvis Memories Belgium“ von Sylvain Vertez am Freitag, dem 21. Juli 2017, ab 18.00 Uhr in der Location „Heidelicht“ in der Stadt Mol in Belgien präsentieren werden (s. nebenstehendes Plakat). Das Programm des Events besteht aus Live-Auftritten mehrerer bekannter Elvis-Interpreten und Elvis-Cover-Bands aus den Benelux-Ländern wie Bobby Prins, Nanno Orsel und „The Picknicks“, einer Elvis-Tombola, einer Automobil-Oldtimer-Ausstellung und einem großen Elvis-Fanartikel-Markt. Der Eintritt zu „Elvis & Oldies Avond – 40 Jaar zonder Elvis“ beträgt lediglich 5,- Euro.
Die zweite Veranstaltung wird ein großes Konzert ebenfalls unter dem Titel „40 Jaar zonder Elvis“ sein, das das Unternehmen „Media Group Belgium“ in Zusammenarbeit mit den Fanclubs „Elvis Memories Begium“ und „The King’s World“ am Samstag, dem 30. September 2017, ab 14.00 Uhr in der Halle „De Zoerla“ in der Stadt Westerlo in Belgien anbieten wird. Headliner dieses mehrstündigen All Star-Konzertes wird der seit Jahrzehnten sehr erfolgreiche und stark von Elvis inspirierte niederländische Entertainer Lee Towers sein, dessen mit Spannung erwarteter Auftritt ab ca. 20.00 Uhr über die Bühne gehen wird. Der Eintritt zum Konzert „40 Jaar zonder Elvis“ kostet 20,- Euro. Das Team von „The King’s World“ freut sich sehr auf die Zusammenarbeit mit unseren belgischen Kollegen und auf die Begegnung mit vielen Elvis-Fans aus den Benelux-Ländern sowie dem grenznahen Deutschland!
Datum: 12. März 2017 – Quellen: Fanclub „Elvis Memories Belgium“, Media Group Belgium
Bitte weiter voten für Elvis bei Internet-Abstimmungen „King Of Music“, „Album Of Ages“ und „Song Of Ages“!
Etwas mehr als zwei Monate nach dem erneuten Neubeginn der bekannten Internet-Abstimmungen „The King Of Music“, „The Album Of Ages“ und „The Song Of Ages“ wollen wir heute wieder einmal einen Blick auf den aktuellen Stand der Dinge bei den Votings werfen. Dabei müssen wir feststellen, dass Elvis Presley nach seinen Siegen in den Jahren 2015 und 2016 in der Hauptkategorie „King Of Music“ in diesem Jahr immer noch hinter Michael Jackson nur auf Platz 2 liegt. Bei Redaktionsschluss unserer heutigen Elvis-News-Ausgabe hatte ‚Jacko’ 34 790 Stimmen erhalten, während auf den King 34 444 Stimmen entfallen waren. Ganz ähnlich sieht es in der Kategorie „Song Of Ages“ aus, in der Michael Jacksons „Thriller“ mit 13 809 Punkten auf Platz 1 rangiert, knapp vor Elvis’ „Suspicious Minds“ mit 13 783 Punkten. Aufgrund eines offenbar technischen Problems heute nicht aufrufbar war die Kategorie „Album Of Ages“, doch zeichnet sich auch hier ein hartes Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen den LPs „Thriller“ von Michael Jackson und „Elvis Presley“ von Elvis ab.
Einmal mehr appellieren wir deshalb an alle Elvis-Fans, so engagiert wie möglich unseren King in allen drei Abstimmungen zu unterstützen, ganz speziell in diesem Jahr 2017 mit dem 40. Todestag unseres Helden. In allen drei Kategorien der Umfrage ist Elvis’ Rückstand auf Michael Jackson nicht besonders groß, so dass wir alle mit kräftigen gemeinsamen Bemühungen unseren Champion wieder auf die ihm alleine gebührenden Spitzenpositionen puschen können. Abgestimmt werden kann einmal täglich völlig kostenfrei und formlos unter www.thekingofmusic.com, www.albumofages.com und www.songofages.com. Bitte machen Sie alle mit, liebe Elvis-Fans!
Datum: 12. März 2017 – Quellen: The King Of Music, The Album Of Ages, The Song Of Ages
Weiteres neues Elvis-Buch in Großbritannien angekündigt worden
Wie nicht anders zu erwarten gewesen ist, sorgt das laufende 40. Todesjahr des King nicht nur auf dem Sektor der CDs und Vinyl-LPs für eine regelrechte Flut von neuen Elvis-Produkten, sondern steht der Elvis-Welt auch auf dem internationalen Büchermarkt eine Vielzahl von neuen Elvis-Publikationen ins Haus. Ein weiteres neues Elvis-Buch ist kürzlich in Großbritannien angekündigt worden. Das Werk trägt den Titel „Elvis Presley Caught In A Trap“ und wird von einem für Star-Biografien bekannten Autor namens Spencer Leigh kommen sowie ein Vorwort von Russell Watson besitzen. Es wird sich um eine Gesamtbiografie von Elvis handeln und dabei gemäß ihrem Titel vor allem untersuchen, ob der King ein Gefangener seines eigenen Ruhmes und vielleicht auch ein Gefangener des Managements von ‚Colonel’ Tom Parker gewesen war. Ferner will Autor Spencer Leigh der Frage nachgehen, ob Elvis wirklich schon so früh sterben musste und warum seine Berühmtheit bis heute unvermindert anhält. Bei seiner Recherche hat der Autor mit vielen früheren Weggefährten des King gesprochen wie Musikern, Begleitsängern, Songwritern, Mitarbeitern und Freunden. Berücksichtigt wurden dazu auch Meinungen und Einschätzungen von Fans des King.
Das Buch „Elvis Presley Caught In A Trap“ von Spencer Leigh wird als Softcover-Buch mit einem Umfang von 380 Seiten gestaltet sein und am 3. August 2017 – und damit genau pünktlich zu Elvis’ 40. Todestag – publiziert werden vom britischen Verlag „McNidder & Grace“ mit Sitz in der Stadt Carmarthen in der walisischen Grafschaft Carmarthenshire. Die ISBN-Nummern des Werkes lauten 10:0857161652 und 13:978-0857161659. Der Ladenpreis wird im Buchhandel Großbritanniens 15,- Britische Pfund betragen, was ca. 17,10 Euro nach heutigem Kurs entspricht. Eine deutschsprachige Ausgabe ist zumindest gegenwärtig (noch) nicht vorgesehen.
Datum: 12. März 2017 – Quelle: McNidder & Grace Limited
Weihnachts-EP „Noel“ aus britischer Single-Chart ausgeschieden – Hitparaden Großbritanniens zurzeit ohne Elvis
Es hat in der jüngeren Vergangenheit bekanntlich schon bessere Tage für Elvis Presley in den Hitparaden Europas gegeben als die jetzigen, doch wer kann von einem seit fast 40 Jahren toten Künstler immer noch Dauer-Erfolge in den Charts eines fremden Kontinents erwarten?! An diesem Wochenende jedenfalls können wir in dieser Hinsicht nicht allzu viel Positives vermelden. Stattdessen ist zunächst festzustellen, dass die 2016er Elvis-Weihnachts-EP „Noel“ aus der Reihe „The Signature Collection“ der französischen Firma „VPI Records“, die in der vergangenen Woche sensationell noch mal auf Platz 21 in die britische Vinyl-Single-Chart hineingekommen war, in dieser Woche aus der Liste schon wieder ausgeschieden ist. Und da es sowohl aus der Album-Chart als auch aus der Vinyl-Album-Chart Großbritanniens in Bezug auf den King gegenwärtig nichts Neues gibt, laufen die Hitparaden des ‚United Kingdom’ zurzeit leider ohne Elvis – ein Zustand, den wir schon lange, lange nicht mehr beobachten konnten.
Datum: 10./11. März 2017 – Quelle: The Official UK Charts Company
In Belgien nur noch Doppel-CD „Top 40 Elvis“ in der Midprice-Chart vertreten
Nicht viel besser als in Großbritannien sieht es für Elvis Presley in dieser Woche in den Hitparaden Belgiens aus. So ist in unserem zweisprachigen Nachbarland die CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ nach einer Laufzeit von 19 Wochen und zuletzt Platz 104 aus der 200 Positionen führenden belgischen Album-Chart leider herausgefallen. Damit ist in Belgien jetzt nur noch die Doppel-CD „Top 40 Elvis“ in den Hitparaden vertreten. Allerdings fiel die Zusammenstellung der größten niederländischen Hits des King in ihrer 9. Woche in der belgischen Midprice-Album-Chart deutlich zurück, indem sie von Rang 22 auf Rang 47 ganz nach hinten in dieser 50 Positionen umfassenden Liste rutschte. Ein baldiges Ausscheiden von „Top 40 Elvis“ aus der Chart ist demnach leider nicht mehr auszuschließen.
Datum: 10./11. März 2017 – Quelle: Ultratop
Mehrere angekündigte neue Elvis-Tonträger in Europa und Nordamerika erschienen
Am Freitag, dem 10. März 2017, sind in Europa und in Nordamerika gleich mehrere zuvor angekündigte neue Elvis-Tonträger auf dem Musikmarkt erschienen. Ab sofort im Fachhandel und bei den üblichen Versandfirmen erhältlich sind somit folgende neue Elvis-Alben, die wir zuvor bereits anlässlich ihrer Ankündigungen ausführlich an dieser Stelle vorgestellt hatten: Erstens in Europa die CD „A Date With Elvis Plus Elvis Is Back!“ des Labels „State Of Art“ (obere Teilabbildung), zweitens in Großbritannien die schwarz-weiße Picture-Disc-LP in Kunststoffhülle „G. I. Blues“ des britischen Herstellers „Real Gone Music“ (untere Teilabbildung, ist im deutschsprachigen Raum auf den 17. März 2017 verschoben worden) und drittens in Nordamerika die vom amerikanischen Unternehmen „AIS“ aus Spanien importierten Restposten der 2012er CD „G. I. Blues Plus Something For Everybody“ der spanischen Firma „Hoodoo Records“.
Alle Alben richten sich in erster Linie an Käuferschichten des allgemeinen breiten Marktes, während in Elvis-Fan-Kreisen wohl nur die absoluten Extrem-Sammler und ‚Alleskäufer’ an den Produkten Interesse haben dürften.
Datum: 10./11. März 2017 – Quellen: State Of Art, Real Gone Music, AIS, Amazon, JPC-Schallplatten-Versandhandel

Veröffentlichungsfahrplan der spanischen Elvis-CD „Mystery Train – The Sun Recordings“ von „Hoodoo Records“ geändert
Zusätzlich zu den oben genannten neuen Elvis-Tonträgern hatte kurz vor diesem Wochenende zumindest im deutschsprachigen Raum auch die neue Elvis-CD „Mystery Train – The Sun Recordings“ der spanischen Firma „Hoodoo Records“ erscheinen sollen. Aktuell jedoch haben die Iberer den Veröffentlichungsfahrplan des Albums mit den Studio- und Live-Mastern fast aller Songs aus Elvis’ Zeit bei „Sun Records“ von 1953 bis 1955 geändert. Nach dem neuesten Stand der Dinge soll „Mystery Train – The Sun Recordings“ in Deutschland, Österreich und der Schweiz nun erst am 24. März 2017 auf den Markt kommen, während es in Großbritannien, Spanien und Portugal beim ursprünglich geplanten Veröffentlichungstermin 17. März 2017 bleiben soll.
Datum: 10./11. März 2017 – Quellen: Hoodoo Records, Amazon
Neues Buch „Elvis – Die Legende“ bzw. „Elvis – The Legend“ von Gillian Gaar angekündigt worden
Im kommenden Sommer 2017 wird es ein neues vielversprechendes Elvis Presley-Buch der renommierten amerikanischen Musik-Journalistin und Buch-Autorin Gillian G. Gaar aus Seattle/Washington geben. Das Werk ist auf dem internationalen Büchermarkt sowohl als englischsprachige Ausgabe unter dem Titel „Elvis – The Legend“ als auch als deutschsprachige Ausgabe unter dem Titel „Elvis – Die Legende“ angekündigt worden. Beide Ausgaben wollen das berufliche und persönliche Leben des King und das Verhältnis von Elvis zu den Menschen in seiner engsten Umgebung in seriöser Form darstellen. Hierbei werden auch bestimmte Erinnerungsstücke aus Elvis’ persönlichem Besitz eine Rolle spielen, wofür Gillian G. Gaar von Elvis Presley Enterprises (EPE) Zugang zum Graceland-Archiv in Memphis erhalten hatte. Demzufolge wird auf den Buch-Covern auch der Hinweis „The Authorized Book From The Graceland Achives“ (englischsprachige Ausgabe) bzw. „Autorisiert vom Graceland Archiv“ (deutschsprachige Ausgabe) zu lesen sein.
Im deutschsprachigen Raum wird „Elvis – Die Legende“ von Gillian G. Gaar als Hardcover-Buch mit einem Umfang von 192 Seiten, auf denen sich insgesamt über 150 Fotos und Abbildungen befinden, bereits am 26. Juni 2017 vom „Hannibal“-Verlag aus Höfen in Österreich publiziert werden. Die ISBN-Nummern lauten 10:3854456220 bzw. 13:978-3854456223. Der Ladenpreis wird 29,99 Euro betragen. Im anglo-amerikanischen Raum wird „Elvis – The Legend“ ebenfalls als Hardcover-Buch mit 192 Seiten und mehr als 150 Fotos und Abbildungen aufgemacht sein und vom britischen Verlag „Carlton Books“ aus London/Großbritannien kommen. Als Publikationstermine sind hier erst der 1. August 2017 (USA) bzw. der 10. August 2017 (Großbritannien) genannt worden.
Datum: 10./11. März 2017 – Quellen: Hannibal-Verlag, Carlton Books

Noch mal „A Date With Elvis“ (gekoppelt mit „Elvis Is Back!“) auf CD unterwegs in den Handel
Wie oft kann man ein Album, das schon von 58 Jahren eigentlich nur eine Verlegenheitslösung gewesen war, neu herausbringen und dann auch noch gut verkaufen? Offenbar unzählige Male, zumindest wenn Elvis Presley zu hören ist! Anders kann man es kaum bewerten, dass am morgigen Freitag, dem 10. März 2017, schon wieder mal eine CD-Neuauflage des Albums „A Date With Elvis“ von 1959 (gekoppelt mit den Liedern des Albums „Elvis Is Back!“ von 1960) in Europa in den Handel kommen wird. Dabei war „A Date With Elvis“ schon bei der Erstveröffentlichung als Vinyl-LP von Elvis’ seinerzeitiger Plattenfirma „RCA“ im August 1959 eine Notlösung gewesen: Die Platte hatte lediglich ein Sammelsurium von bis dahin noch nicht auf LP erschienenen Elvis-Songs enthalten und sollte damals die restliche Militärdienstzeit des King überbrücken. Nichtsdestoweniger sind speziell in den letzten Jahren immer wieder CD-Neuauflagen von „A Date With Elvis“ veröffentlicht worden, die teilweise von Elvis’ heutiger Plattenfirma „Sony Music“ bzw. zuletzt von deren Ableger „Follow That Dream Records (FTD)“ kamen, teilweise aber auch von Billig-Herstellern vorgelegt wurden, dort meist mit den Songs des Albums „Elvis Is Back!“ vom April 1960 gekoppelt. Letzteres gilt dann auch für die morgen erscheinende CD „A Date With Elvis (Plus Elvis Is Back!)“, die von einem Label namens „State Of Art“ hergestellt worden ist.
Datum: 9. März 2017 – Quellen: State Of Art, Amazon
Viertägiges „Georgia Elvis Festival“ ab heute in Brunswick in den USA
Der riesige Wirbel um die Eröffnung des neuen Komplexes „Elvis Presley’s Memphis“ von Elvis Presley Enterprises (EPE) in Elvis’ Heimatstadt Memphis/Tennessee hat sich noch gar nicht richtig gelegt, da steht in den USA schon die nächste mehrtägige große Veranstaltung zu Ehren des King auf dem Terminkalender. Angesetzt ist das viertägige „Georgia Elvis Festival“ in der Stadt Brunswick im US-Bundesstaat Georgia. Das Festival wird vom heutigen Donnerstag, dem 9. März, bis zum kommenden Sonntag, dem 12. März 2017, stattfinden und die üblichen Bestandteile eines typisch nordamerikanischen Elvis-Events umfassen. So besteht das Programm des „Georgia Elvis Festival“ aus einem Elvis-Imitatoren-Wettbewerb als nächste Vorrunde zum diesjährigen „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“ von EPE, weiteren Elvis-Darsteller-Shows mit bekannten Elvis-Imitatoren wie Cody Ray Slaughter, David Lee, Travis Powell und dem eigens aus Brasilien anreisenden Di Light, einem Gospel-Chor-Konzert, Elvis-Disco-Abenden und einem Elvis-Fanartikel-Markt. Das „Georgia Elvis Festival“ ist im „Ritz Theater“ sowie in noch anderen Locations in Brunswick zu erleben und wird vor Ort präsentiert vom Unternehmen „Sherry Management“ mit Sitz in Middlebury/Vermont unter offizieller Lizenz von EPE.
Datum: 9. März 2017 – Quelle: Sherry Management
Unverminderter Erfolgslauf beider Philharmonic-Alben von Elvis in der Klassik-Chart der USA
In seinem Heimatland USA hat Elvis Presley nun schon seit Weihnachten keine Notierung mehr mit einer CD in der Haupt-Hitparade, der Top 200-Album-Chart, gehabt. Immerhin jedoch hält der verblüffende Erfolgslauf der beiden Philharmonic-Alben des King in der Neben-Chart der Classical Albums unvermindert an. In dieser Woche liegt die CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ unverändert auf Platz 4 der Liste bei einer Laufzeit von jetzt 19 Wochen. Gleichzeitig konnte sich deren Vorgänger, die CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: If I Can Dream“, erneut um eine Position in der Chart verbessern, indem sie aktuell von Platz 16 auf Platz 15 kletterte. Insgesamt ist „If I Can Dream“ damit nun seit runden 70 Wochen in dieser Klassik-Hitparade der USA vertreten. Eine ganz stolze Leistung, die in dieser Form wohl kaum jemand erwartet hatte!
Datum: 8. März 2017 – Quelle: Magazin „Billboard“
Neues umfangreiches Briefmarken-Set mit Elvis-Bildern von der Post Australiens angekündigt worden
Seit Elvis Presleys viel zu frühem Tod am 16. August 1977 hat es in einer ganzen Reihe von Ländern der Erde schon offizielle Briefmarken mit dem Konterfei des King gegeben, um die gewaltige kulturelle Bedeutung des größten Entertainers aller Zeiten zu würdigen. Seltsamer Weise hatte ausgerechnet das von Elvis schon immer so besonders begeisterte Australien bislang nicht zu diesen Ländern gehört. Jetzt jedoch – und damit nicht zufällig genau im 40. Todesjahr des King – wird die australische Post erstmals ein umfangreiches Briefmarken-Set präsentieren, in das Bilder von Elvis zumindest integriert sein werden. Genauer gesagt besteht das Set aus 25 offiziellen Briefmarken im Wert von jeweils 1,- Australischem Dollar, die ein Rosen-Motiv in Herzform tragen. Zu diesen Marken werden 25 verschiedene Elvis-Bilder in Briefmarken-Größe hinzugefügt sein, die Motive aus allen Karriere-Abschnitten des King zeigen. Der Kunde kann also beim Frankieren seiner Sendung eine Briefmarke jeweils in Verbindung mit einem Elvis-Bild benutzen.
Eine vollwertige australische Elvis-Briefmarke ist das Ganze somit zwar immer noch nicht, aber immerhin stellt das Set eine schöne Geste zu Ehren des King dar und ist insoweit ein Schritt in die richtige Richtung. Das „Elvis Presley Stamp Pack“ der „Australia Post“ wird in Kürze in den Handel kommen und kann beim Internet-Shop des Unternehmens auch aus dem Ausland bestellt werden, s. hier. Der Gesamtpreis für das Set wird 28,- Australische Dollar betragen (entspricht ca. 20,- Euro nach heutigem Kurs).
Datum: 8. März 2017 – Quelle: Australia Post
Von Tennessees Gouverneur bis Elvis’ Krankenschwester:
Schon viele prominente Besucher von „Elvis Presley’s Memphis“

In den ersten Tagen seit der offiziellen Eröffnung in der vergangenen Woche haben sich beim neuen Komplex „Elvis Presley’s Memphis“ von Elvis Presley Enterprises (EPE) schon viele prominente Besucher sowohl aus der Elvis-Welt als auch aus der übrigen Welt die sprichwörtliche Klinke in die Hand gegeben. Bereits am Einweihungswochenende machte der amtierende Gouverneur des US-Bundesstaates Tennessee Bill Haslam in Begleitung seiner Frau Crissy seine Aufwartung und kam prompt in den Genuss einer persönlichen Führung durch das Areal von Elvis’ Ex-Frau Priscilla Presley, zu sehen auf nebenstehendem oberen Foto.
Äußerst neugierig auf „Elvis Presley’s Memphis“ zeigten sich aber auch schon etliche frühere Weggefährten des King. Nebenstehendes unteres Foto zeigt den legendären Radio-Discjockey und Elvis-Schulfreund George Klein mit Elvis’ persönlicher Krankenschwester Marian Justice Cocke bei ihrer gemeinsamen ersten Begutachtung des umfangreichen neuen Komplexes. Die beiden anscheinend unverwüstlichen Veteranen der Presley-Geschichte genossen gut erkennbar nicht nur das vielfältige Ausstellungs-, Shop- und Gastronomie-Angebot von „Elvis Presley’s Memphis“, sondern freuten sich auch ausgelassen über ihre Wiederbegegnung.
Datum: 8. März 2017 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)

Neue Erfolge für alte Elvis-DVDs in den Video-Hitparaden der USA und Australiens
Zu Beginn dieser Woche dürfen wir uns wieder einmal über neue Hitparaden-Erfolge für zwei schon recht alte aber eben immer noch sehr beliebte Elvis Presley-DVDs freuen. Zunächst ist in den USA die Doppel-DVD „He Touched Me – The Gospel Music Of Elvis Presley, Volumes 1 & 2“ weiterhin hoch in der Musik-Video-Chart platziert. Zwar fiel die zweiteilige Dokumentation über das lebenslange Schaffen des King im Bereich der Gospel-Musik jüngst von Rang 9 auf Rang 12 der Liste zurück, doch ist „He Touched Me“ damit immerhin noch klar in der Top Twenty dieser Chart vertreten.
Für die zweite aktuelle Erfolgsmeldung schauen wir von Elvis’ Heimatland ganz herüber ins ferne Australien. In der australischen Musik-Video-Chart nämlich hat es schon wieder mal ein Comeback des ultimativen Elvis-Dauerbrenners gegeben, der DVD „Elvis – The King Of Rock’n’Roll – 30 Hit Performances And More“. Bei ihrem erneuten Wiedereinstieg in die Liste kam die Sammlung von 30 Elvis-Hits in gefilmten Versionen auf Rang 29 der 40 Positionen führenden Chart und konnte sich damit sofort wieder in deren Mittelfeld platzieren. Die Gesamtlaufzeit von „The King Of Rock’n’Roll“ in der Musik-Video-Chart Australiens beläuft sich durch das neuerliche Comeback auf jetzt 227 Wochen. Was für eine großartige Langzeit-Leistung!
Datum: 6./7. März 2017 – Quellen: Magazin „Billboard“, Australian Recording Industry Association (ARIA)

Elvis-CD „The Wonder Of You“ auf den letzten Platz der australischen Album-Chart zurückgefallen
Nach über vier sehr erfolgreichen Monaten scheint der Elvis Presley-CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ nun auch in Australien das zu blühen, was ihr zuletzt in Großbritannien bereits passiert ist, nämlich ein baldiges Ausscheiden aus der Album-Chart des Landes. Zwar hat „The Wonder Of You“ aktuell noch eine 19. Woche in der australischen Alben-Hitparade geschafft (eine Woche mehr als in Großbritannien), doch ist die philharmonische Elvis-Disc dabei von Platz 36 auf Platz 50 und damit auf den letzten Rang der Liste zurückgefallen. Somit droht „The Wonder Of You“ nun ein Herausfallen aus der Chart schon in der nächsten Woche, noch ehe die feine runde Zahl von 20 Wochen Chart-Präsenz ‚down under’ erreicht ist. Bleibt die Hoffnung, dass sich die Elvis-CD vielleicht noch mal für wenigstens eine Woche in der Hitparade stabilisieren kann, wodurch die ‚20’ doch noch voll gemacht würden…!
Datum: 6./7. März 2017 – Quelle: Australian Recording Industry Association (ARIA)
Angekündigte fünfte Elvis-CD in der seltsamen „‚Spliced’ Takes“-Serie auf dem Sammlermarkt erschienen
Am vergangenen Wochenende ist auf dem Sammlermarkt die angekündigte fünfte Elvis-CD in der etwas seltsamen „‚Spliced’ Takes“-Serie erschienen, für die der inoffizielle Hersteller „CMT“ in Zusammenarbeit mit der ebenfalls inoffiziellen Firma „Star“ verantwortlich zeichnet. Nach den Alben „‚Spliced’ Takes Hollywood“ im Juni 2016 und „‚Spliced’ Takes Nashville“ im September 2016 sowie „‚Spliced’ Takes T-R-O-U-B-L-E“ und „‚Spliced’ Takes Snowbird“ jeweils im November 2016 ist nun die CD „‚Spliced’ Takes Hollywood Revisited“ veröffentlicht worden. Wir alle vier vorhergegangenen CDs der Reihe enthält auch dieses fünfte Album der Serie wieder Elvis-Songs, die aus unvollständigen Session-Outtakes der betreffenden Lieder künstlich zusammengesetzt worden sind. Dieses Mal sind es Fantasie-Versionen von insgesamt 30 Liedern aus Studio-Sessions des King in Hollywood in den Jahren von 1960 bis 1968. Das Label „CMT“ hat die CD „‚Spliced’ Takes Hollywood Revisited“ im Digipack auf dem Elvis-Sammlermarkt präsentiert und das Album wie seine Vorgänger auf 500 Exemplare streng limitiert.
Datum: 6./7. März 2017 – Quelle: Elvis On CD
Ergebnisse der „Auction At Graceland“ im Rahmen der Eröffnung von „Elvis Presley’s Memphis“
Zum Programm der viertägigen großen Eröffnungsfeiern des neuen Ausstellungs-, Veranstaltungs-, Shop- und Gastronomie-Komplexes „Elvis Presley’s Memphis“ von Elvis Presley Enterprises (EPE) hat am vergangenen Samstag, dem 4. März 2017, wie angekündigt auch die nächste Auflage der EPE-eigenen Elvis-Versteigerungsreihe „The Auction At Graceland“ gehört. Die Veranstaltung fand nicht auf dem neuen Areal gegenüber von Elvis’ Villa Graceland statt, sondern ging wie schon zuletzt im Januar 2017 während der „Elvis Birthday Celebration“ im Theatersaal des nahen EPE-Hotels „The Guest House At Graceland“ über die Bühne (oberes Foto: Auktionsleiter Wendell Hanson bei der Arbeit). Den finanzkräftigen Sammlern aus aller Welt wurden wie gewohnt nur Elvis-Stücke aus dem externen Besitz dritter Personen angeboten, jedoch eben keine Stücke aus dem unverkäuflichen Graceland-Archiv.
Das höchste Gebot bei der jüngsten „Auction At Graceland“ erzielte mit 18 750,- Dollar überraschender Weise ausgerechnet eine spezielle Platin-Ausgabe der 1957er Elvis-Single „All Shook Up“/„That’s When Your Heartaches Begin“, die Elvis’ damalige Plattenfirma „RCA“ Elvis’ Manager Tom Parker als Anerkennung für dessen Beitrag zum immensen weltweiten Erfolg der Platte überreicht hatte. Hohe Summen von größtenteils weit über 10 000,- Dollar wurden daneben für etliche Schmuckstücke bezahlt, und zwar zum Einen für mehrere wertvolle Goldringe, die Elvis Anfang der 70er Jahre seinem engen Freund und musikalischen Assistenten Charlie Hodge zur Aufbewahrung übergeben hatte (untere Abbildung von einem dieser Ringe), und zum Anderen für zwei Ringe und einen Kettenanhänger in Form eines goldenen Diamantkreuzes, die der King in den 70er Jahren seinem Tournee-Veranstalter Tom Hulett vom Unternehmen „Concerts West“ zum Dank für dessen perfekte Arbeit geschenkt hatte. Trotz dieser Highlights dürfte man bei EPE und bei den bisherigen Besitzern der insgesamt 163 angebotenen Artefakte nicht hundertprozentig zufrieden mit den Ergebnissen der „Auction At Graceland“ gewesen sein, denn einige Stücke konnten gar nicht verkauft werden und andere kamen nur knapp über die jeweils geforderten Mindestgebote.
Datum: 6./7. März 2017 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)

Britische Hitparaden: „The Wonder Of You“ aus Album-Chart ausgeschieden, „Noel“ zurück in der Vinyl-Single-Chart
Nach vier aufregenden und sehr erfolgreichen Monaten ist an diesem Wochenende die Präsenz der CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ in der Album-Chart von Großbritannien leider zu Ende gegangen. Nachdem die zweite philharmonische Elvis-Disc nach „If I Can Dream“ in der Vorwoche schon auf Platz 96 der 100 Positionen führenden Liste abgesackt war, ist sie in dieser Woche nun erstmals nicht mehr in der Chart notiert. Insgesamt hatte „The Wonder Of You“ seit Ende Oktober 2016 einen Zeitraum von 18 Wochen in der Alben-Hitparade des ‚United Kingdom’ verbracht und dabei als höchste Notierung Platz 1 gleich in der ersten Woche erreicht. Mit dem jetzigen Ausscheiden von „The Wonder Of You“ aus der Liste hat Elvis Presley zum ersten Mal seit fünf Monaten keine Notierung mehr in der britischen Album-Chart.
Ganz ohne den King geht es im Land der Queen aber dann doch nicht: Zurückgekehrt in die Vinyl-Single-Chart Großbritanniens ist nämlich die im Dezember 2016 veröffentlichte Weihnachts-EP „Noel“ aus der Reihe „The Signature Collection“ der französischen Firma „VPI Records“, die als Wiedereinsteiger auf Platz 21 dieser Liste geführt wird. Eine französische Elvis-Weihnachtsplatte in der britischen Hitparade zu Beginn des Frühlings? So was ‚Verrücktes’ geht wohl auch nur mit Elvis Presley!
Datum: 4./5. März 2017 – Quelle: The Official UK Charts Company

Europäische Hitparaden: Elvis zurzeit nur in Belgien weiterhin in den Charts zu finden
In den Ländern Kontinental-Europas ist Elvis Presley zurzeit nur in Belgien weiterhin in den Hitparaden zu finden, das aber dafür auch gleich zwei Mal. Zum Einen ist die CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ immer noch in der belgischen Album-Chart vertreten. In ihrer nun schon 19. Woche in der Liste sank die philharmonische Elvis-Disc allerdings vom Platz 67 der Vorwoche auf nun Platz 104 doch recht weit nach unten und ist überhaupt nur deshalb noch in dem Ranking präsent, weil die belgische Album-Chart trotz der geringen Größe des Landes Belgien einen stolzen Umfang von 200 Positionen besitzt.
Auf Erfolgskurs in Belgien bleibt ganz erfreulicher Weise die Doppel-CD „Top 40 Elvis“, auf der die größten Hits des King im Nachbarland Niederlande zusammengefasst sind. In dieser Woche verbesserte sich dieses Set in der belgischen Midprice-Album-Chart ein weiteres Mal, indem es von Platz 23 auf Platz 22 kletterte bei einer Laufzeit von jetzt 8 Wochen. In den Niederlanden dagegen, denen „Top 40 Elvis“ ja eigentlich gewidmet ist, konnte die Doppel-CD kurioser Weise bislang keine Chart-Notierung verbuchen.
Datum: 4./5. März 2017 – Quellen: Ultratop, diverse
„Elvis Presley’s Memphis“ (I): Neues Museum „Elvis: The Entertainer“ begeistert die Besucher –
Ehemalige Racquetball-Halle wieder in ihren historischen Zustand zurückversetzt

In den ersten Tagen seit der Eröffnung des neuen riesigen Ausstellungs, Veranstaltungs-, Service-, Shop- und Gastronomie-Komplexes „Elvis Presley’s Memphis“ von Elvis Presley Enterprises (EPE) am Elvis Presley Boulevard gegenüber der Villa Graceland in Memphis hat von allen Einrichtungen des beeindruckenden neuen Areals vor allem ein Objekt für ungeteilte Begeisterung der bereits sehr zahlreichen Besucher gesorgt: Das neue Museum „Elvis: The Entertainer“. In diesem Einzel-Komplex (oberes Foto von der Außenansicht) wird Elvis Presleys gesamte Karriere von den Anfängen bei „Sun Records“ in den Jahren von 1953 bis 1955 über den Aufstieg zum König des Rock’n’Roll in der zweiten Hälfte der 50er Jahre und die Spielfilm-Ära in Hollywood in den 60er Jahren bis hin zum triumphalen Comeback von 1968/69 und der folgenden glitzernden Konzert-Epoche der 70er Jahre dokumentiert. Zu sehen sind Tausende und Abertausende von Original-Exponaten wie Musik-Instrumente, Schallplatten, Gold- und Platin-Platten aus vielen Ländern der Erde, Elvis’ „Grammys“ sowie weitere Auszeichnungen und Trophäen aus aller Welt, Fotos und Dokumente, Film-Garderobe und -Requisiten, Plakate und Dekorationsgegenstände, Bühnenkostüme aller Art und noch vieles, vieles mehr (mittleres Beispiel-Foto). Für Zustimmung der ersten Besucher des Elvis-Karriere-Museums sorgt dabei nicht nur die Anzahl der ausgestellten Memorabilia sondern auch die spektakuläre und zugleich dennoch liebevolle Art und Weise von deren Präsentation.
Mit der Eröffnung von „Elvis: The Entertainer“ ist für EPE gleichzeitig eine wertvolle Umgestaltungsmaßnahme möglich geworden, die bereits vor längerer Zeit angekündigt worden war: Dadurch, dass alle Elvis-Original-Stücke, die bislang im „Trophy Building“ – also der ehemaligen Racquetball-Halle des King hinter Graceland – ausgestellt waren, nun im Museum „Elvis: The Entertainer“ eine neue Heimat gefunden haben, konnte die Racquetball-Halle wieder in ihren ursprünglichen Zustand aus Elvis’ Lebzeiten zurückversetzt werden (unteres Foto). Das Gebäude ist damit wieder das, was es einst war, nämlich Elvis’ persönliche Sport- und Fitness-Location. Wir finden, dass dies eine sehr gute Maßnahme darstellt, die die Authentizität von Graceland und seiner angeschlossenen Gebäude für die heutigen Fans und Besucher noch mal erhöht!
Datum: 4./5.. März 2017 – Quellen: Elvis Presley Enterprises (EPE), The Commercial Appeal


„Elvis Presley’s Memphis“ (II): Vielfältiges Eröffnungsprogramm mit Versteigerung „Auction At Graceland“, Live-Konzerten unter freiem Himmel, Meet & Greet mit Lowell Hays und Betty Harper-Bilder-Ausstellung
Nach der feierlichen Einweihung des neuen Komplexes „Elvis Presley’s Memphis“ von Elvis Presley Enterprises (EPE) durch Elvis’ Ex-Frau Priscilla Presley, EPE-Präsident Jack Soden und den Repräsentanten des EPE-Mutterkonzerns „Authentic Brands Group (ABG)“ Joel Weinshanker am vergangenen Donnerstag, dem 2. März 2017 („The King’s World“ berichtete ausführlich), dauern die Eröffnungsfeiern des neuen Areals bis zum heutigen Sonntag an. Hierfür hat EPE ein vergleichsweise unspektakuläres aber vielleicht gerade deshalb sehr sympathisch wirkendes und sehr vielfältiges Eröffnungsprogramm zusammengestellt. Hierzu gehörten neben der nächsten Auflage der hauseigenen Elvis-Versteigerungsreihe „The Auction At Graceland“ (über deren konkrete Ergebnisse wir morgen an dieser Stelle berichten werden) eine ganze Reihe kleiner aber feiner Live-Konzerte unter freiem Himmel mit Elvis-Interpreten und Musik-Künstlern aus der Region wie Memphis Jones, Brad Birkedahl und der Band „Willison“ (Foto). Hinzu kamen Elvis-Film-Vorführungen in der neuen Veranstaltungshalle „Graceland Soundstage“, ein Meet & Greet mit Elvis’ legendärem Juwelier Lowell Hays und eine Bilder-Ausstellung der bekannten Elvis-Malerin Betty Harper. Bei zum Glück herrlichem Frühlingswetter hat „Elvis Presley’s Memphis“ somit einen im wahrsten Sinne des Wortes sonnigen Start erwischt.
Datum: 4./5. März 2017 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)
„Elvis Presley’s Memphis“ feierlich eröffnet worden! – Offizielle Video-Aufzeichnung der Zeremonie im Internet
Es ist vollbracht! Um 13.30 Uhr Ortszeit Memphis (20.30 Uhr abends deutscher Zeit) am gestrigen Donnerstag, dem 2. März 2017, ist gegenüber von Elvis’ Villa Graceland am Elvis Presley Boulevard in Memphis/Tennessee wie angekündigt der neue gewaltige Komplex „Elvis Presley’s Memphis“ von Elvis Presley Enterprises (EPE) feierlich eröffnet worden. Das symbolische Durchschneiden des Bandes übernahmen EPE-Präsident Jack Soden, Elvis’ Ex-Frau Priscilla Presley und Joel Weinshanker vom EPE-Besitzer „Authentic Brands Group (ABG)“ (oberes Foto). Zuvor hatten die drei Repräsentanten in kurzen Ansprachen die Bedeutung des 45,- Millionen Dollar teuren neuen Ausstellungs-, Veranstaltungs-, Service-, Shop- und Gastronomie-Komplexes herausgestellt und dabei betont, dass man zusätzlich zur eigentlichen Villa Graceland nun erstmals den Raum und die Möglichkeit habe, das Leben und die Karriere von Elvis Presley so zu präsentieren und zu würdigen, wie der King und seine Fans es verdienen.
Priscilla Presley, die bei der Einweihung fast so mädchenhaft aufgeregt wirkte, wie sie es als 14-Jährige bei ihrer allerersten Begegnung mit Elvis Ende 1959 gewesen sein dürfte, wies sehr sympathisch zudem darauf hin, dass man für das Durchschneiden des Bandes genau die gleichen Scheren benutzte, die man schon am 7. Juni 1982 bei der Öffnung von Graceland als ultimative Elvis-Gedenkstätte verwendet hatte.
Zur Eröffnung von „Elvis Presley’s Memphis“ hatten sich eine Vielzahl von Fernseh-, Radio- und Zeitungs-Journalisten sowie Hunderte von Elvis-Fans aus aller Welt eingefunden (mittleres Foto). Die Einweihung des Komplexes war DAS Thema der Woche in Elvis’ Heimatstadt am Mississippi und fand auch international eine beträchtliche Beachtung. Eine offizielle Video-Aufzeichnung der Zeremonie bieten EPE und sein Partner „Livestream“ im Internet an, zu finden hier. Beeindruckt von der Größe und der Gestaltung von „Elvis Presley’s Memphis“ zeigten sich bereits gestern die ersten Besucher des Areals. Herzstück des Komplexes ist das neue Museum „Elvis: The Entertainer“, in dem mit einer unübersehbaren Zahl von Exponaten die gesamte Karriere des King dargestellt wird (unteres Beispiel-Foto).
Datum: 3. März 2017 – Quellen: Elvis Presley Enterprises (EPE), Livestream, The Commercial Appeal, Mike Freeman


Spezielle Merchandise-Produkte und Sonderangebote im EPE-Shop anlässlich der Eröffnung von „Elvis Presley’s Memphis“
Erwartungsgemäß hat Elvis Presley Enterprises (EPE) die gestrige Einweihung und die noch bis zum kommenden Sonntag, dem 5. März 2017, dauernde Eröffnungsfeier von „Elvis Presley’s Memphis“ zum Anlass genommen, in seinem Elvis-Shop spezielle neue Merchandise-Produkte mit dem offiziellen Logo des neuen Komplexes (s. Abbildung) vorzustellen sowie den ersten Besuchern des Areals einige Sonderangebote zu offerieren. Bei Letzterem erhalten Fans beim Kauf von Elvis-Fanartikeln ab einem bestimmten Wert weitere Elvis-Produkte als Bonus gratis dazu. Und so ist und bleibt Elvis nicht nur beste Unterhaltung sondern auch ein gutes Geschäft. Aber das ist okay, denn der King sang üblicherweise auch nicht ohne Gage und ohne die Absicht, möglichst viele Platten zu verkaufen…!
Datum: 3. März 2017 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)
Heute offizielle Einweihung von „Elvis Presley’s Memphis“ gegenüber von Graceland – Viertägige Eröffnungsfeiern bis zum kommenden Sonntag – Größtes EPE-Projekt seit der Öffnung von Graceland als Museum
Es ist soweit, in der Heimatstadt des King am Mississippi beginnt heute ein neues Kapitel der posthumen Elvis-Verehrung: Wie mehrfach angekündigt worden ist, erfolgt am heutigen Donnerstag, dem 2. März 2017, direkt gegenüber von Elvis’ Villa Graceland die offizielle Einweihung des gerade fertig gestellten neuen Ausstellungs-, Veranstaltungs-, Shop- und Gastronomie-Komplexes „Elvis Presley’s Memphis“ von Elvis Presley Enterprises (EPE). Die Ehre, das riesige neue Areal feierlich für die Öffentlichkeit freizugeben, wird wie geplant Elvis’ Ex-Frau Priscilla Presley zuteil werden. Die insgesamt viertägigen Eröffnungsfeiern dauern bis zum kommenden Sonntag, dem 5. März 2017, und umfassen unter Anderem eine weitere Auflage der EPE-eigenen Elvis-Versteigerungsreihe „The Auction At Graceland“ und eine Elvis-Bilder-Ausstellung der bekannten Malerin Betty Harper.
„Elvis Presley’s Memphis“ (obere Luftaufnahme des gesamten Geländes) ersetzt die alten und nach vielen Jahren nicht mehr zeitgemäßen früheren Einrichtungen auf der ehemaligen Graceland Plaza gegenüber der Villa des King. Der nagelneue, viel größere und modernere Komplex besteht aus einem großzügig gestalteten neuen „Graceland Visitors Center“ (mittleres Foto) mit dem Ticket-Büro für die Graceland-Besichtigungstouren, dem Museum „Elvis: The Entertainer“ mit Hunderten von Ausstellungsstücken zur Karriere des King (unteres Computer-Animationsbild), dem Museum „Presley Motors“ mit über 20 früheren Autos und Motorrädern von Elvis plus einem 200 Personen Platz bietenden Film-Theater für themenbezogene Spielfilm- und Archiv-Ausschnitte, der Ausstellungshalle „Elvis Discovery“ für wechselnde Elvis-Sonderausstellungen, der „Graceland Soundstage“ als moderne Veranstaltungshalle für bis zu 2000 Besucher, zwei den Eltern von Elvis gewidmeten Restaurants mit den Namen „Gladys’ Diner“ und „Vernon’s Smokehouse“ sowie umfangreichen Elvis-Shop-Einrichtungen. In das Areal integriert sind natürlich auch die Elvis-Flugzeuge „Lisa Marie“ und „Hound Dog II“.
„Elvis Presley’s Memphis“ ist das größte und wichtigste Elvis-Projekt von EPE seit der Öffnung der Villa Graceland als Museum im Jahr 1982. Mit Baukosten von rund 45,- Millionen Dollar ist der Komplex hinter dem wie berichtet im Oktober 2016 eröffneten und ganz in der Nähe befindlichen neuen Super-Hotel „The Guest House At Graceland“ zugleich die zweitteuerste EPE-Aktivität der Geschichte. Zusammen mit eben dem „Guest House At Graceland“ sowie den aktuellen CD- und Konzert-Produktionen „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra“ soll „Elvis Presley’s Memphis“ die generelle Präsentation des Themas ELVIS sowie das örtliche Angebot für die Besucher von Memphis und Graceland auf moderne, leistungsstarke und dennoch würdige Weise in die Zukunft führen. Für all dieses ist das laufende 40. Todesjahr des King gewiss ein bestens gewählter Zeitpunkt.
Datum: 2. März 2017 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)


Beide philharmonischen Elvis-CDs in der Klassik-Hitparade der USA wieder gestiegen!
Kein Ende zu finden scheint der großartige Erfolg der Elvis Presley-CDs „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ aus dem Jahr 2016 und „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: If I Can Dream“ aus dem Jahr 2015 in der Classical Album-Chart der USA. In dieser Woche sind gleich beide philharmonischen Elvis-Discs in der Liste wieder ein Stück gestiegen. So kletterte „The Wonder Of You“ in ihrer 18. amerikanischen Hitparaden-Woche von Platz 5 auf Platz 4 jener Classical Album-Chart, während „If I Can Dream“ in ihrer schon 69. Woche von Platz 17 auf Platz 16 vorrückte. In der Klassik-Hitparade der USA mischt damit der ‚König des Rock’n’Roll’, der zu seiner Anfangszeit von Kritikern noch als ‚Hinterwäldler’ und ‚Heulboje’ verspottet worden war, weiter ganz munter zwischen gestrigen und heutigen Ikonen der klassischen Musik wie Johann Sebastian Bach und Andrea Bocelli mit. Eine ganz bemerkenswerte Anerkennung des Künstlers Elvis Presley fast 40 Jahre nach seinem Tod, auf die der King ganz gewiss sehr, sehr stolz wäre!
Datum: 1. März 2017 – Quelle: Magazin „Billboard“
Vinyl-LP-Neuauflagen der Elvis-Alben „Blue Hawaii“ und „Pot Luck“ in Frankreich in Vorbereitung
Erwartungsgemäß ebbt die Welle der Elvis-Tonträger-Veröffentlichungen durch Firmen aller Art in diesem 40. Todesjahr des King nicht ab. Wie aktuell bekannt gegeben worden ist, sind zwei weitere neue Elvis-Alben nun auch in Frankreich in Vorbereitung. Der Begriff ‚neu’ ist dabei relativ, denn bei beiden Produkten handelt es sich lediglich um Vinyl-LP-Neuauflagen bekannter Elvis-Album-Klassiker aus den 60er Jahren, und zwar zum Einen der Film-Soundtrack-LP „Blue Hawaii“ vom Oktober 1961 und zum Anderen der Studio-LP „Pot Luck With Elvis“ vom Juni 1962. Beide Platten werden von der französischen Firma „Culture Factory“ mit Sitz in Frankreichs Metropole Paris kommen und sollen am 28. April 2017 europaweit in den Handel gebracht werden. Unbekannt sind zur Stunde noch die Cover-Gestaltungen und die Song-Zusammenstellungen beider LPs, wenngleich man natürlich davon ausgehen kann, dass diese sich nicht allzu sehr von den historischen Vorlagen aus den 60er Jahren unterscheiden werden.
Datum: 1. März 2017 – Quellen: Culture Factory, Amazon
Elvis’ ehemaliger Leibwächter Sonny West im „Vanderbilt“-Krankenhaus in Nashville auf der Intensivstation
Seit Jahren bereits ist Elvis Presleys ehemaliger Leibwächter und enger Freund Sonny West (Foto) schwer an Lungenkrebs erkrankt und musste sich deshalb schon mehrfach im Krankenhaus heftiger Behandlungen, darunter vor allem Chemo-Therapien, unterziehen, die die Krankheit zwar zeitweise mit einem gewissen Erfolg bekämpft haben, gleichzeitig aber das Allgemeinbefinden des heute 78-Jährigen sehr schwächten. Aktuell jedoch scheint es Sonny West schlechter zu gehen als je zuvor. Wie sein Sohn Bryan West gestern mitgeteilt hat, musste Sonny in seiner Heimatstadt Nashville/Tennessee ins „Vanderbilt University Medical Center“ eingeliefert werden, wo die Ärzte auf der Intensivstation offenbar um das Leben des Ex-Bodyguards von Elvis kämpfen. „Es ist sehr ernst“, beschrieb Bryan West mit knappen Worten den Zustand seines Vaters, der in Elvis-Fankreisen wegen seiner erheblichen Beteiligung am höchst fragwürdigen ‚Enthüllungsbuch’ „Elvis – What Happened?“ von 1977 bis heute sehr umstritten ist.
Datum: 1. März 2017 – Quelle: Bryan West
Elvis-CD „The Wonder Of You“ in Australiens Album-Chart noch vertreten aber weiter gefallen
In der Album-Chart von Australien ist die Elvis Presley-CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ auch in dieser Woche immer noch vertreten. Allerdings ist die zweite philharmonische Disc des King in ihrer mittlerweile 18. Woche in der Liste wieder ein Stückchen gefallen, und zwar diesmal von Platz 34 auf Platz 36. Das naturgemäße Sinken von „The Wonder Of You“ über vier Monate nach Veröffentlichung der CD erfolgt in der australischen Alben-Hitparade immerhin jedoch langsamer als zuvor in den Charts der meisten anderen Länder der Welt. Daher darf man hoffen, dass die Elvis-CD es vielleicht noch schafft, die tolle Marke von 20 Wochen Laufzeit in der 50 Positionen führenden Chart des südpazifischen Inselstaates zu erreichen.
Datum: 27./28. Februar 2017 – Quelle: Australian Recording Industry Association (ARIA)
Angekündigte neue Elvis-Alben vom „FTD“-Label fertig gestellt und an die Elvis-Händler verschickt worden
Rund eine Woche später als ursprünglich geplant hat das zu Elvis’ Plattenfirma „Sony Music“ gehörende offizielle Sammlerlabel „Follow That Dream Records (FTD)“ seine angekündigten beiden neuen Elvis-Alben fertig gestellt und an die einzelnen Elvis-Händler und Elvis-Fanclub-Shops verschickt. Ab dieser Woche bei den Shops verfügbar sind somit die folgenden zwei neuen Elvis-Tonträger:
Erstens eine Doppel-CD in der „Classic Album“-Reihe unter dem Titel „A Date With Elvis“. Es handelt sich um eine erweiterte Neuauflage des gleichnamigen Albums, das Elvis’ damalige Plattenfirma „RCA“ im August 1959 zur Überbrückung von Elvis’ seinerzeitiger Militär-Dienstzeit bei der US-Army als Einzel-LP mit einem Sammelsurium von zehn bis dahin noch nicht auf LP erhältlichen Elvis-Songs veröffentlicht hatte. Neben den zehn Liedern der historischen Vorlage von „Blue Moon Of Kentucky“ über „Is It So Strange“ bis „I Forgot To Remember To Forget“ in den bekannten Master-Take-Versionen präsentiert die Doppel-CD diese Songs zum Teil auch in raren Session-Outtake-Fassungen und enthält dazu noch einmal die kompletten so genannten ‚Homerecordings’, die Elvis in jenem Jahr 1959 in seinem gemieteten Haus in Bad Nauheim während seiner Deutschland-Stationierung durch die US-Streitkräfte aufgenommen hatte. Aufgemacht ist die Doppel-CD-Neuauflage von „A Date With Elvis“ im großen 17-Zentimeter-Digipack mit 12-seitigem Booklet.
Zweitens eine Vinyl-Doppel-LP mit dem Titel „Speedway“, die ein neues spezielles Soundtrack-Album zu Elvis’ gleichnamigem Spielfilm aus dem Jahr 1968 darstellt. Zu hören sind alle 12 Songs der ursprünglichen „Speedway“-LP von „RCA“ vom Juni 1968, also alle 7 Film-Songs plus die 5 Bonus-Songs, in den Master-Take-Versionen, in raren Session-Outtake-Fassungen und in Film-Versionen. Gestaltet worden ist das neue „Speedway“-Album als Doppel-LP in einem Deluxe-Klappcover.
Datum: 27./28. Februar 2017 – Quellen: Follow That Dream Records (FTD), Fanclub „ElvisMatters“

Vinyl-Doppel-LP-Ausgabe der 2016er Doppel-CD „Elvis On Television 1956 - 1960“ von „MRS“ angekündigt worden
Im Juni 2016 hatte die bekannte britische Firma „Memphis Recording Service (MRS)“ von Joseph Pirzada eine aufwendig gestaltete Doppel-CD im Buch-Cover mit integriertem 100-seitigem Booklet veröffentlicht, die unter dem Titel „Elvis On Television 1956 - 1960“ alle Ton-Aufnahmen von Elvis’ Fernsehauftritten in den Jahren 1956, 1957 und 1960 enthalten hatte. Jetzt hat „MRS“ angekündigt, speziell für die Vinyl-Freaks unter den Elvis-Fans im kommenden Frühling eine Doppel-LP-Ausgabe dieses letztjährigen Doppel-CD-Sets folgen zu lassen. Unter dem leicht verkürzten Titel „Elvis On Television 1956-60“ wird die Firma das Album mit den beiden Platten auf 180 Gramm schwerem Vinyl in einem Deluxe-Klappcover mit integriertem 24-seitigem Booklet darreichen. Die Doppel-LP wird auf 850 Exemplare limitiert sein und soll am 22. April 2017 europaweit auf den Markt kommen.
Datum: 27./28. Februar 2017 – Quellen: Memphis Recording Service (MRS), Amazon
Neue CD mit Elvis’ „Sun Records“-Liedern von 1953-55 von spanischem Label „Hoodoo Records“ angekündigt
Von der spanischen Firma „Hoodoo Records“ ist eine neue Elvis-CD angekündigt worden, die den Titel „Mystery Train – The Sun Recordings“ tragen wird. Das Album wird alle Songs von „My Happiness“ über „That’s All Right“, „I Love You Because“, „Baby Let’s Play House“ und „Mystery Train“ bis zu „Trying To Get To You“ in den bekannten Master-Take-Versionen enthalten, die der ganz junge Elvis zwischen 1953 und 1955 zunächst privat und alsbald professionell bei seiner ersten Plattenfirma „Sun Records“ in Memphis aufgenommen hatte. Hinzu kommen noch die ebenfalls aus dieser Zeit stammenden Live-Songs „I Got A Woman“, „Tweedle Dee“, „Fool, Fool, Fool“ und „Shake, Rattle And Roll“. Die CD „Mystery Train – The Sun Recordings“ von „Hoodoo Records“ soll am 17. März 2017 im Hersteller-Land Spanien sowie in Portugal und in Großbritannien erscheinen, sowie schon eine Woche davor, nämlich am 10. März 2017, im deutschsprachigen Raum in den Handel kommen.
Datum: 26. Februar 2017 – Quellen: Hoodoo Records, Amazon
Keine Wiederveröffentlichung der spanischen CD „G. I. Blues Plus Something For Everybody“ –
Lediglich Export von Restposten dieses 2012er Albums in die USA

Im Internet kursieren gegenwärtig Meldungen, es werde im nächsten Monat März 2017 eine weitere neue Elvis-CD namens „G. I. Blues Plus Something For Everybody“ bzw. eine Wiederveröffentlichung dieses bereits im Juli 2012 von der spanischen Firma „Hoodoo Records“ herausgebrachten Albums geben. Dies trifft jedoch nicht zu. Tatsache ist vielmehr, dass es lediglich einen Export von Restposten dieser spanischen 2012er CD-Kopplung der historischen Elvis-Alben „G. I. Blues“ von 1960 und „Something For Everybody“ von 1961 in die USA geben wird. Importeur der alten CD „G. I. Blues Plus Something For Everybody“ von „Hoodoo Records“ ist ein Unternehmen namens „AIS“, welches das Album in Nordamerika ab dem 10. März 2017 unter Anderem über die USA-Niederlassung des Versandhandels „Amazon“ anbieten wird.
Datum: 26. Februar 2017 – Quellen: Hoodoo Records, AIS, Amazon-USA
Geteilte Meinungen zur neuen US-Fernsehserie „Sun Records“ bei „CMT“
Auf ein geteiltes Echo ist die neue amerikanische Fernsehserie „Sun Records“ gestoßen, deren erste Folge wie angekündigt am vergangenen Donnerstag, dem 23. Februar 2017, beim amerikanischen Fernsehsender „Country Music Television (CMT)“ ausgestrahlt worden ist. Die Serie will die musikhistorisch äußerst bedeutsamen Anfangsjahre der kleinen Plattenfirma „Sun Records“ von Sam Phillips in Memphis/Tennessee von den Anfängen im Januar 1950 bis zum Höhepunkt, der so genannten „Million Dollar Quartet“-Session von Elvis Presley, Carl Perkins, Jerry Lee Lewis und Johnny Cash im Dezember 1956, dokumentieren. In den ersten Kritiken werden der wie berichtet im Jahr 2016 mit großen Aufwand an Original-Schauplätzen in Memphis gedrehten Serie eine ambitionierte Herangehensweise und sehr authentische Musik-Szenen attestiert, andererseits aber auch vorgeworfen, sich teilweise etwas langatmig in zu viele Details zu verirren. Insoweit muss man die weiteren Episoden der Reihe abwarten, ehe man ein abschließendes Urteil zu „Sun Records“ treffen kann… abgesehen davon, dass jede Bewertung einer solchen Produktion natürlich immer auch vom persönlichen Geschmack des Betrachters abhängt. Ob die Serie mit dem jungen amerikanischen Elvis-Imitator und Schauspieler Drake Milligan in der Rolle von Elvis (s. Szenenfoto) sowie Chad Michael Murray als Hauptfigur Sam Phillips irgendwann einmal auch im deutschen Fernsehen zu sehen sein wird, ist zur Stunde noch völlig ungewiss.
Datum: 26. Februar 2017 – Quellen: Country Music Television (CMT), Elvis-Express, diverse
Allen ‚Jecken’ unter den Elvis-Fans ein spaßiges Karnevalswochenende!
Je nach Region nennt man es Karneval, Fastnacht, Fassenacht, Fastelovend oder auch Fasching. Gemeinsam ist allen Ausprägungen die Freude vieler Menschen daran, ausgelassen zu feiern, sich zu kostümieren und die Obrigkeit mal ein wenig ‚auf die Schippe zu nehmen’. An diesem Wochenende erreicht der Karneval im deutschsprachigen Raum vor allem mit den großen Straßenumzügen und Prunksitzungen sein diesjähriges Finale und seinen alljährlichen Höhepunkt, und so wünschen wir allen ‚Jecken’ unter den Elvis-Fans ein spaßiges verlängertes Wochenende bis zum Rosenmontag!
In Nordamerika wiederum hat der Karneval europäischer bzw. deutscher Art keine echte Tradition; Elvis Presley jedoch war nichtsdestoweniger ein Meister ausgeprägten Humors und scheute auch vor albernen Verkleidungen bisweilen nicht zurück, wie nebenstehendes Konzert-Foto des King aus dem Jahr 1975 belegt. Also dürfen wir ruhigen Gewissens heute ausrufen: „Alaaf und Helau mit Elvis!“
Datum: 25. Februar 2017
Elvis-CD „The Wonder Of You“ in britischer Album-Chart ganz nach hinten gefallen
Vier Monate nach ihrer Veröffentlichung scheint das Feuer der jüngsten Elvis Presley-CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ nun auch in Großbritannien allmählich zu erlischen. In der aktuellen neuen britischen Album-Chart nämlich ist die philharmonische Elvis-Disc in ihrer 18. britischen Hitparaden-Woche von Platz 70 auf Platz 96 ganz nach hinten gefallen. Es ist somit zu befürchten, dass „The Wonder Of You“ schon in Kürze aus der 100 Positionen führenden Chart des ‚United Kingdom’ herausfallen wird. Ob dies bereits in acht Tagen der Fall sein wird, oder ob sich die zu ihren besten Zeiten auf Platz 1 in Großbritannien stehende Elvis-CD in der Liste noch mal stabilisieren kann, werden wir nächste Woche wissen.
Datum: 25. Februar 2017 – Quelle: The Official UK Charts Company
Alles anders in Belgien: Elvis-CDs in zwei belgischen Charts weiter auf dem Vormarsch!
In Belgien ist in Bezug auf Elvis Presley zurzeit mal wieder alles erfreulich anders als in allen anderen Ländern der Welt! Während nämlich die CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ aus den meisten Hitparaden unseres Planeten mittlerweile verschwunden ist und nur noch in Großbritannien und Australien (hier jeweils mit deutlichem Trend nach unten) sowie in den USA (hier nur in der Neben-Chart der Classical Albums) in den Charts zu finden ist, …ist sie in der belgischen Album-Chart weiter auf einem neuen Vormarsch! In dieser Woche hat sich „The Wonder Of You“ zum zweiten Mal hintereinander in der Liste verbessern können, diesmal von Rang 76 auf Rang 67 bei einer Laufzeit von jetzt 18 Wochen. Ganz erstaunlich!
Wieder auf dem Vormarsch ist außerdem auch die Doppel-CD „Top 40 Elvis“ in der Midprice-Album-Chart von Belgien. Nachdem sich die Sammlung der größten niederländischen Elvis-Hits in der vergangenen Woche in der Liste schon deutlich erholt hatte (nach vorherigem Zurückfallen auf Rang 50 wieder gestiegen auf Rang 37), kletterte sie in dieser Woche weiter bis auf Rang 23 der Chart bei einer Laufzeit von nun 7 Wochen. Auch dies eine ganz feine Sache!
Datum: 25. Februar 2017 – Quelle: Ultratop
Angekündigte Elvis-Live-CD mit unveröffentlichtem interessantem Vegas-Konzert vom Januar 1973 erschienen
Auf dem Sammlermarkt ist die angekündigte neue Elvis-Live-CD „Long Tall Sally“ erschienen, mit der sich die inoffiziellen Firma „Ampex“ nach über zehn Jahren in der Sammlerszene zurückmeldet. Das Album enthält ein noch unveröffentlichtes und recht interessantes Las Vegas-Konzert des King vom Januar 1973, und zwar Dinner-Show vom 27. Januar 1973 im „Hilton Hotel“ als vollständiger und klanglich sehr guter Publikumsmitschnitt. Interessant ist dieses zweite Konzert des von Elvis am Vortag, dem 26. Januar 1973, gestarteten 1973er Wintergastspiels im „Hilton“ wegen des durchaus ungewöhnlichen Song-Programms: In der Setlist folgte das „Long Tall Sally“/„Whole Lotta Shakin’ Goin’ On“-Medley direkt auf das Eröffnungslied „See See Rider“, und am Ende entschied der King sich offenbar spontan, kurz vor dem Finale mit „Can’t Help Falling In Love“ noch seinen jüngsten Hit „Burning Love“ zu spielen. Das Frontcover-Design der im Jewel-Case dargereichten neuen CD „Long Tall Sally“ von „Ampex“ ist ein wenig an die Gestaltung des offiziellen 1973er Elvis-Albums „Raised On Rock“ angelehnt, dessen Cover-Foto ebenso wie das von „Long Tall Sally“ von Elvis-Fotograf Ed Bonja während eben der Dinner-Show des 27. Januar 1973 geschossen worden war.
Datum: 25. Februar 2017 – Quelle: Elvis On CD
Eröffnung des neuen EPE-Komplexes „Elvis Presley’s Memphis“ am übernächsten Wochenende mit nächster Auflage der Elvis-Versteigerungsreihe „The Auction At Graceland“
Bei der großen viertägigen Eröffnung des neuen Ausstellungs-, Veranstaltungs-, Shop- und Gastronomie-Komplexes „Elvis Presley’s Memphis“ von Elvis Presley Enterprises (EPE) am übernächsten Wochenende in Elvis’ Heimatstadt Memphis/Tennessee wird eine neue Auflage der Elvis-Memorabilia-Versteigerungsreihe „The Auction At Graceland“ zu den Haupt-Programmpunkten gehören. Im Rahmen der wie angekündigt vom 2. bis zum 5. März 2017 stattfindenden feierlichen Einweihung des neuen Areals auf der früheren Graceland Plaza wird die „Auction At Graceland“ am Samstag, dem 4. März 2017, über die Bühne gehen. Location der Versteigerung wird allerdings nicht eine der frisch errichteten Einrichtungen von „Elvis Presley’s Memphis“ sein sondern der Theatersaal des nahen Super-Hotels „The Guest House At Graceland“.
Der soeben von EPE vorgestellte Auktionskatalog der neuen „Auction At Graceland“ listet insgesamt 163 wertvolle Gegenstände aus der Elvis-Geschichte auf, die ausnahmslos nicht aus dem unverkäuflichen Graceland-Archiv stammen, sondern aus dem externen Besitz dritter Personen in die Versteigerung kommen. Zu den besonders interessanten Stücken zählen mehrere goldene Ringe aus Elvis’ privater Schmuckkollektion, die der King Anfang der 70er Jahre seinem engen Freund und musikalischem Assistenten Charlie Hodge zur Aufbewahrung übergeben hatte und die dieser zehn Jahre später, also Anfang der 80er Jahre, als Ehrengast einer großen Elvis-Gedenkveranstaltung in Antwerpen/Belgien einem europäischen Fan und Sammler verkauft hatte.
Datum: 24. Februar 2017 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)
Dritter Jahrgang der großen amerikanischen Magazin-Reihe „Elvis“ (bzw. jetzt „Elvis Presley“) gestartet worden
In den USA ist in dieser Woche der dritte Jahrgang einer im Jahr 2015 gestarteten Elvis Presley-Magazin-Reihe des Verlages „Media Lab Publishing“ mit Sitz in New York City gestartet worden. Nachdem die Hefte im Jahr 2015 den Titel „Elvis – The Official Collector’s Edition“ und den Oberbegriff „80 Years Of Elvis“ getragen hatten, war die Reihe im Jahr 2016 in der Weise fortgesetzt worden, dass die Magazine einfach nur noch „Elvis“ hießen und die in den USA gebräuchliche Volume-Nummerierung aufwiesen. Mit dem Jahr 2017 hat der Verlag den Titel erneut geändert, denn ab sofort laufen die Hefte unter dem Namen „Elvis Presley – The Official Collector’s Edition“ plus Volume-Nummerierung.
Gerade im amerikanischen Zeitschriftenhandel publiziert worden ist nun also das insgesamt neunte Magazin der Reihe. Das neue Heft „Elvis Presley – The Official Collector’s Edition, Volume 9“ führt den zusätzlichen Einzeltitel „The Intimate Portraits“ und widmet sich ganz den unzähligen Portrait-Fotos, die hauptsächlich in den 50er und 60er Jahren von Elvis geschossen worden waren. Dabei wird der Schwerpunkt auf solche Bilder gelegt, die nicht bei offiziellen Terminen sondern mehr am Rande dieser Termine sowie im privaten Rahmen – zum Beispiel zuhause in Graceland – entstanden waren. Elvis’ Ex-Frau Priscilla Presley, die seit der sechsten Heft-Ausgabe eng mit dem verantwortlichen Verlag „Media Lab Publishing“ zusammenarbeitet, hat zu dem neuen Magazin wieder eine Einführung beigesteuert. Das neue Heft „Elvis Presley – The Official Collector’s Edition, Volume 9 – The Intimate Portraits“ besitzt wie die vorherigen acht Magazine der Reihe einen Umfang von 100 Seiten im DIN-A4-Format.
Datum: 24. Februar 2017 – Quelle: Media Lab Publishing
Amerikanische Klassik-Hitparade: „The Wonder Of You“ stabil, „If I Can Dream“ springt hin und her
Nichts Ungewöhnliches hat sich in dieser Woche in der US-amerikanischen Klassik-Hitparade ereignet. Die CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ hat sich in der Liste, die in den USA unter der Bezeichnung Classical Album-Chart geführt wird, aktuell auf dem Platz 5 der Vorwoche gehalten und ist jetzt seit 17 Wochen in der Hitparade vertreten. Ständig zwischen Platz 13 und Platz 17 der Chart hin und her springen tut seit geraumer Zeit die CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: If I Can Dream“. Nach Rang 13 vor drei Wochen, Rang 17 vor zwei Wochen und wieder Rang 13 in der vergangenen Woche ist jetzt wieder Rang 17 für das ältere der beiden philharmonischen Elvis-Alben an der Reihe. Die Laufzeit von „If I Can Dream“ in der Classical Album-Chart der USA beträgt nun 68 Wochen, was eine immer bemerkenswerter werdende Langzeitpräsenz in der Hitparade darstellt.
Datum: 23. Februar 2017 – Quelle: Magazin „Billboard“
Neue Fan-Story bei TKW: Marie Kaluza erinnert sich an über 50 Jahre als Anhängerin des King
Nach etwas längerer Zeit freuen wir uns, wieder einmal eine neue Elvis-Fan-Geschichte in unserer Rubrik „Fan-Stories“ hier auf unserer Internetseite von „The King’s World (TKW)“ präsentieren zu können. Die neue Story wurde uns dankenswerter Weise von unserem Fanclub-Mitglied Marie Kaluza aus Mühldorf (auf nebenstehendem Foto mit einem kleinen Teil ihrer großen Elvis-Sammlung) zu Verfügung gestellt. In der Geschichte erinnert sich Marie in sehr persönlicher und berührender Weise an ihre über 50-jährige Zeit als Anhängerin des King und berichtet, wie sehr Elvis ihr gesamtes Leben beeinflusst und geprägt hat. Ihre Fan-Story beschließt Marie Kaluza mit einer Bilanz, die zugleich ein wundervolles Versprechen ist: „Solange ich hören und sehen kann, wird Elvis mich begleiten.“ Wir danken Marie sehr herzlich für die Zusendung der Story sowie der zugehörigen Fotos und wünschen allen anderen Elvis-Fans viel Freude beim Lesen des Beitrags! Die Fan-Story von Marie Kaluza befindet sich in der entsprechenden Rubrik hier auf unserer TKW-Internetseite, s. hier.
Falls auch Sie, liebe Elvis-Fans, ihre Fan-Geschichte bei uns veröffentlichen möchten, melden Sie sich bitte einfach unter unserer bekannten offiziellen E-Mail-Adresse info@thekingsworld.de oder telefonisch unter einer unserer im Impressum aufgeführten Telefonnummern, damit wir kurz die Details besprechen können. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!
Datum: 23. Februar 2017
Interessantes unveröffentlichtes Elvis-Konzert auf neuer inoffizieller Elvis-Live-CD angekündigt worden
Auf dem Sammlermarkt ist ein interessantes unveröffentlichtes Elvis-Konzert auf einer demnächst erscheinenden neuen Live-CD angekündigt worden. Das Album wird von der inoffiziellen Firma „E. P. Collector“ kommen und den Titel „Wild In Wichita“ tragen. Zu hören sein wird das Tournee-Konzert des King in der mit 10 000 Fans ausverkauften „Henry Levitt Arena“ in Wichita/Kansas vom 27. Dezember 1976 als kompletter und klanglich recht guter Publikumsmitschnitt. Neben der eigentlichen Elvis-Show wird sich auch ein Teil des Vorprogramms mit Darbietungen vom „Joe Guercio Orchestra“ und dem „Stamps Quartet“ auf der Disc befinden, die im Digipack mit 16-seitigem Booklet dargereicht werden wird. In Sammlerkreisen dürfte auch diese kommende CD sehr willkommen sein, denn das Wichita-Konzert des King vom 27. Dezember 1976 ist das letzte noch unbekannte Konzert von den insgesamt fünf Shows, die Elvis bei seiner sehr starken und heute legendären ‚Zwischen-den-Jahren-Tournee’ vom 27. bis 31. Dezember 1976 absolviert hatte. Nach den schon vor Jahren erfolgten Veröffentlichungen der vier anderen Konzerte der Tournee wird mit der CD „Wild In Wichita“ von „E. P. Collector“ die Sammlung dieser Tour-Live-Aufnahmen komplett sein.
Datum: 22. Februar 2017 – Quelle: For Elvis CD Collectors
Neue CD mit einer Zusammenstellung von Elvis-Gospel-Songs in den USA in Vorbereitung
In den USA ist eine neue CD mit einer Zusammenstellung von Elvis-Gospel-Songs in Vorbereitung. Das Album wird den Titel „Crying In The Chapel – Hymns And Gospel Favorites“ tragen und von der Firma „Gaither Music Group“ der amerikanischen Gospel-Ikone Bill Gaither mit Sitz in Alexandria/Indiana in deren Reihe „Gaither Gospel Series“ vorgelegt werden. Enthalten sein werden 12 religiöse Songs des King aus den Jahren von 1957 bis 1972 wie „Peace In The Valley“, „Swing Down Sweet Chariot“, „Crying In The Chapel“, „How Great Thou Art“, „You’ll Never Walk Alone“ und „Amazing Grace“. Das Album soll am 7. April 2017 und damit passend eine Woche vor Ostern in Nordamerika in den Handel kommen. Im deutschsprachigen Raum planen mehrere bekannte Versandfirmen wie die Deutschland-Niederlassung von „Amazon“ und das Unternehmen „JPC-Schallplatten-Versandhandel“, die CD „Crying In The Chapel – Hymns And Gospel Favorites“ von „Gaither Music Group“ aus den USA zu importieren und hierzulande ebenfalls ab dem 7. April 2017 anzubieten.
Datum: 22. Februar 2017 – Quellen: Gaither Music Group, Amazon-Deutschland, JPC-Schallplatten-Versandhandel
Endgültiger Abschied vom verstorbenen Joe Esposito bei einer „Celebration Of Life“ vergangenen Samstag in Bel Air
Endgültig Abschied genommen von dem am 23. November 2016 im Alter von 78 Jahren verstorbenen Joe Esposito haben am vergangenen Samstag, dem 18. Februar 2017, in Kalifornien in den USA die Familienangehörigen des früheren engen Freundes und wichtigen Mitarbeiters von Elvis Presley sowie eine große Zahl von geladenen Trauergästen aus der Elvis-Welt, darunter Priscilla Presley, Linda und Sam Thompson, Jerry Schilling, David Stanley, Marian Justice Cocke, Wink und Sandy Martindale, Ann Margret, Estelle Brown von den „Sweet Inspirations“ und Darwin Lamm. Unter dem Titel „Celebration Of Life“ würdigten die Anwesenden in der „Bel Air Presbyterian Church“ im Los Angeles-Stadtteil Bel Air unweit von Joe Espositos letztem Wohnort den Verstorbenen mit einer würdevollen Ehrung von dessen Leben und Wirken. Auf einer Videowand wurden bewegte Bilder von Joe Esposito – oftmals zusammen mit Elvis – gezeigt, die mit Musik-Einspielungen – darunter Elvis’ Gospel-Stück „How Great Thou Art“ – verbunden waren. Hinzu kamen Ansprachen von Familienmitgliedern sowie von Priscilla Presley und Jerry Schilling. Nebenstehendes Foto zeigt Marian Justice Cocke, Darwin Lamm und Ruth Marsico Shephard (v. l.) in der Kirche kurz vor Beginn der Zeremonie. Ein letztes Mal sagen wir somit: Ruhe in Frieden, Joe Esposito!
Datum: 22. Februar 2017 – Quellen: Familie Esposito, Marian Justice Cocke, Bel Air Presbyterian Church
Leider Rückschläge für Elvis’ DVDs in den Video-Hitparaden der USA und Australiens
Zu Beginn der neuen Woche hat es für die DVDs von Elvis Presley in den Video-Hitparaden der USA und Australiens leider Rückschläge gegeben. So ist in der amerikanischen Musik-Video-Chart die Doppel-DVD „He Touched Me – The Gospel Music Of Elvis Presley, Volumes 1 & 2“ vom hervorragenden Platz 3 der Vorwoche auf nun Platz 9 zurückgefallen. Immerhin befindet sich die vorzügliche zweiteilige Film-Dokumentation über die fast lebenslangen Aktivitäten des King im Bereich der Gospel-Musik damit aber weiterhin in der Top Ten der Liste.
Demgegenüber ist die DVD „Elvis – The King Of Rock’n’Roll – 30 Hit Performances And More“ nach einer traumhaften Gesamtlaufzeit von 226 Wochen etwas überraschend aus der australischen Musik-Video-Chart in dieser Woche herausgefallen. Ein wenig unerwartet ist dieses Ausscheiden deshalb gewesen, weil die beliebte Sammlung von 30 Elvis-Hits in gefilmten Versionen in der vergangenen Woche noch einmal auf Platz 20 der Liste nach vorne gekommen war und nichts auf ein baldiges Herausfallen aus der Chart hinzudeuten schien.
Datum: 20./21. Februar 2017 – Quellen: Magazin „Billboard“, Australian Recording Industry Association (ARIA))

Allmählicher Abstieg der Elvis-CD „The Wonder Of You“ in der Album-Chart Australiens setzt sich fort
In der Album-Chart von Australien hat sich der allmähliche Abstieg der jüngsten Elvis Presley-CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ auch zu Beginn dieser letzten Februar-Woche des Jahres 2017 fortgesetzt. In der gerade herausgegebenen neuen Liste ist die philharmonische Elvis-Disc in ihrer 17. australischen Hitparaden-Woche von Rang 29 weiter auf Rang 34 gesunken. Dieser langsame Marsch nach unten in der Chart des südpazifischen Inselstaates ist allerdings ein ganz normaler Vorgang, den jede noch so erfolgreiche CD irgendwann ereilt, die sich wie „The Wonder Of You“ schon seit mehreren Monaten auf dem Markt befindet.
Datum: 20./21. Februar 2017 – Quelle: Australian Recording Industry Association (ARIA)
Lange angekündigtes Elvis-Live-Album „Let Me… Sing Again“ mit anderem Inhalt als geplant jetzt erschienen
Auf dem Elvis-Sammlermarkt ist jetzt endlich auch das Elvis-Live-Album „Let Me… Sing Again“ erschienen, das die inoffizielle Firma „MXF“ schon Anfang Dezember 2016 ‚zur baldigen Veröffentlichung’ angekündigt hatte. Gegenüber den Sammlern entschuldigte sich das Label für die lange Wartezeit und erklärte diese mit unvorhersehbaren technischen Schwierigkeiten. Diese Probleme scheinen auch der Grund dafür zu sein, dass das Album nun mit einem anderen als dem ursprünglich geplanten Inhalt herausgegeben worden ist. Hatte „MXF“ im Dezember 2016 noch bekannt gegeben, dass „Let Me… Sing Again“ als Doppel-CD mit Elvis’ Dinner- und Midnight-Show vom 25. August 1973 im „Hilton Hotel“ in Las Vegas gestaltet sein wird, ist daraus jetzt eine Einzel-CD nur mit der Dinner-Show vom 14. August 1973 im „Las Vegas Hilton“ geworden. Das Konzert ist bislang noch unveröffentlicht und als vollständiger Publikumsmitschnitt in sehr guter Tonqualität auf der Disc zu hören.
Ähnlich wie bereits bei ihrer im Juni 2016 erschienenen CD-/DVD-Kombination „Elvis Atlanta 1975“ hat die Firma „MXF“ auch die neue CD „Let Me… Sing Again“ mit vier verschiedenen Cover-Varianten herausgebracht (s. nebenstehende Flyer-Abbildung), wobei jede Variante in einer Auflage von 100 Exemplaren hergestellt worden ist, was eine Gesamtauflage von 400 Stück ergibt. Allen Varianten gemeinsam ist der Cover-Typ – jeweils ein Digipack im 17-Zentimeter-Großformat – sowie die Beilage eines Miniposters und eines Extra-Elvis-Fotos, die jeweils zum Inhalt passende Motive besitzen.
Datum: 20./21. Februar 2017 – Quelle: For Elvis CD Collectors
Eingreifen von Priscilla Presley ins Familiendrama um ihre Tochter Lisa Marie:
„Lisas Kinder sind nicht beim Jugendamt sondern bei mir“

Elvis’ Ex-Frau Priscilla Presley (Foto) hat in das Familien- und Ehe-Drama um ihre und Elvis’ Tochter Lisa Marie eingegriffen, über das wir gestern erstmals an dieser Stelle und mit aller bei den Boulevard-Medien angebrachten Vorsicht berichtet hatten. Am Montag, dem 20. Februar 2017, dementierte die 71-Jährige, dass sich – wie weltweit in den Medien gemeldet worden war – die acht Jahre alten Zwillingstöchter von Lisa Marie und Noch-Ehemann Michael Lockwood gegenwärtig in der Obhut des amerikanischen Jugendamtes befinden. Öffentlich erklärte Priscilla wörtlich: „Die Mädchen haben sich nicht in Obhut {des Jugendamtes} befunden und werden dies nie sein. Sie sind bei mir und bleiben solange hier, bis dies alles ausgestanden ist.“ Zum Beleg ihrer Stellungnahme postete die Großmutter von Lisa Maries Töchtern Harper und Finley ein Foto beim sozialen Internet-Netzwerk „Facebook“, das die Zwillinge anscheinend beim Planschen im heimischen Swimming-Pool zeigt.
Zu hoffen bleibt in der ganzen Angelegenheit zweierlei: Erstens dass die beiden kleinen Kinder aus dem Scheidungskrieg ihrer Eltern so unbeschadet wie möglich herauskommen. Und zweitens, dass Lisa Marie Presley nach all den Dramen ihres privaten Lebens irgendwann endlich zur Ruhe kommt und ein wie auch immer gestaltetes Glück findet. Ob ihre resolute und in allen Lebenslagen immer souverän wirkende Mutter Priscilla ihr dabei eine Hilfe sein kann, vermögen wir nicht zu beurteilen. Im Moment jedoch scheint die Ex-Frau des King zumindest ein Fels in der Brandung zu sein.
Datum: 20./21. Februar 2017 – Quelle: Priscilla Presley
FTD kündigt zweite Buch-/CD-Kombination „Elvis – His Songs Of Praise“ über Elvis’ umfangreiches Gospel-Schaffen an
Im September 2016 hatte das zu Elvis’ Plattenfirma „Sony Music“ gehörende offizielle Sammlerlabel „Follow That Dream Records (FTD)“ in Zusammenarbeit mit dem norwegischen Traditions-Fanclub „Flaming Star“ eine aufwendig gestaltete Buch-/CD-Kombination mit dem Titel „Elvis – His Songs Of Praise, Volume One“ veröffentlicht. Das Set stellte den ersten Teil einer neuen groß angelegten Dokumentation des umfangreichen Schaffens des King im Bereich der Gospel- und Spiritual-Musik dar.
Jetzt hat das „FTD“-Label angekündigt, zusammen mit „Flaming Star“ im kommenden Frühling 2017 den von Anfang an vorgesehenen zweiten Teil folgen zu lassen. Unter dem Titel „Elvis – His Songs Of Praise, Volume Two“ wird das Produkt wie schon bei ‚Volume One’ aus einem von Trevor Simpson geschriebenen und von Pal Granlund illustrierten Hardcover-Buch bestehen sowie einer CD. Die CD wird religiöse Songs von Elvis aus den 60er und 70er Jahren in den puren Fassungen ohne spätere so genannte Overdubs enthalten plus rare Live- und Probe-Versionen von Elvis-Gospels plus den vollständigen Mitschnitt der weihnachtlichen Radio-Sendung „Season’s Greetings From Elvis“ vom 3. Dezember 1967 mit den damaligen Original-Ansagen, den zehn in der Sendung gespielten Elvis-Christmas- und -Gospel-Songs sowie der eigens für das Special aufgenommenen gesprochenen Weihnachtsbotschaft des King an seine Fans. Die Sendung war seinerzeit von Elvis’ damaliger Plattenfirma „RCA“ mit Dale Robertson als Moderator vorproduziert und an 3000 Radio-Stationen in den gesamten USA zur Ausstrahlung gegeben worden.
Das „FTD“-Label und der Fanclub „Flaming Star“ beabsichtigen, die neue Buch-/CD-Kombination „Elvis – His Songs Of Praise, Volume Two“ Anfang April 2017 auf den Markt zu bringen.
Datum: 19. Februar 2017 – Quellen: Follow That Dream Records (FTD), Fanclub „Flaming Star“

Nun auch angekündigte Elvis-Live-CD „Sahara Tahoe“ von inoffizieller Firma „AudiRec“ veröffentlicht worden
Wenige Tage nach der in Sammlerkreisen kaum noch erwarteten Herausgabe ihrer lange geplanten Live-Doppel-CD „Hilton Showroom, Volume 6“ (s. unseren entsprechenden Bericht von vorgestern) hat die inoffizielle Firma „AudiRec“ nun auch die wesentlich kürzer angekündigte Live-CD „Sahara Tahoe“ auf dem Elvis-Sammlermarkt veröffentlicht. Das Album enthält ein bislang noch unveröffentlichtes Konzert von Elvis’ 1971er Sommergastspiel im „Sahara Hotel“ in Lake Tahoe, und zwar die Dinner-Show vom 31. Juli 1971 als vollständiger Publikumsmitschnitt in ordentlicher Klangqualität. Dargereicht worden ist die CD „Sahara Tahoe“ von „AudiRec“ im Jewel-Case mit 16-seitigem Booklet.
Elvis’ 1971er Sommergastspiel im „Sahara Hotel“ in Lake Tahoe war die erste Konzertreihe des King in der Las Vegas-ähnlichen Location gewesen und hatte zwischen dem 20. Juli und dem 2. August 1971 insgesamt 27 ausverkaufte Shows umfasst. Davon waren bislang nur 2 Konzerte veröffentlicht worden (Midnight-Show vom 24. Juli und Midnight-Show vom 1. August), so dass die neue CD „Sahara Tahoe“ von „AudiRec“ mit der Dinner-Show vom 31. Juli in Sammlerkreisen höchst willkommen sein dürfte.
Datum: 19. Februar 2017 – Quelle: Elvis On CD
Zwei angekündigte neue Elvis-Vinyl-Alben von Billig-Herstellern in Europa erschienen
Auf dem europäischen Musikmarkt sind kurz vor dem jüngsten Wochenende zwei zuvor angekündigte neue Elvis-Vinyl-Alben von Billig-Herstellern erschienen. Im Fachhandel und bei den üblichen Versandfirmen ab sofort verfügbar sind zum Einen im deutschsprachigen Raum die Vinyl-LP „Elvis Love Songs“ der deutschen Firmen „Laserlight Digital“ bzw. „Delta Music & Entertainment“ aus Frechen bei Köln mit 14 sowohl langsamen als auch rhythmischen Liebesliedern des King aus den Jahren von 1954 bis 1957 sowie zum Anderen in Großbritannien, Spanien und Portugal die Vinyl-Doppel-LP „Million Dollar Quartet – The Complete Session In Its Original Sequence“ der spanischen Firma „Wax Time Records“, die es im September 2016 schon einmal als CD vom ebenfalls spanischen Hersteller „Hoodoo Records“ gegeben hatte. Im deutschsprachigen Raum wiederum wird es das „Million Dollar Quartet“-Vinyl-Album der Spanier wie berichtet erst ab dem 24. März 2017 im Handel zu kaufen geben.
Datum: 19. Februar 2017 – Quellen: Laserlight Digital, Delta Music & Entertainment GmbH, Wax Time Records, Amazon
Ehe- und Familien-Drama bei Lisa Marie Presley… und krasse Schlagzeilen in den Boulevard-Medien
Kommt Elvis’ einziges Kind Lisa Marie Presley nie zur Ruhe und findet nie ihr privates Familien-Glück? Es hat tragischer Weise genau diesen Anschein. Nachdem sich die inzwischen 49-Jährige wie berichtet schon im Juni 2016 von ihrem vierten Ehemann Michael Lockwood getrennt und die Scheidung von dem 55-jährigen Musiker und Musik-Produzenten eingereicht hatte, überschlagen sich die Boulevard-Medien mittlerweile mit immer krasseren Schlagzeilen zum geschäftlichen und vor allem dem privaten Leben der Familie Presley/Lockwood. Den Berichten zufolge soll Lisa Marie Presley nach vielen Jahren des ‚clean’ seins wieder zu Alkohol und Drogen gegriffen haben, wie sie es angeblich schon vor rund 30 Jahren getan haben soll, und sich deshalb einer neuen Entzugstherapie unterzogen haben. Gleichzeitig wurden gegen Michael Lockwood Vorwürfe wegen angeblicher Kinder-Pornografie laut, wofür es Beweise in Form von entsprechenden Dateien auf seinem Computer geben soll.
Tatsache ist ganz offenbar, dass unter den aktuell gegebenen Umständen das amerikanische Jugendamt die beiden Kinder von Lisa Marie und Michael Lockwood, die achtjährigen Zwillingsschwestern Harper und Finley, in seine Obhut genommen hat. Was auch immer an den Schlagzeilen in den Medien wahr oder eben auch nicht wahr ist: Nach den gescheiterten Ehen mit Musiker Danny Keough (1988 - 1994), Pop-Superstar Michael Jackson (1994 - 1996) und Schauspieler Nicolas Cage (2002 - 2004) ist nun auch Lisa Maries 2006 geschlossene vierte Ehe mit Michael Lockwood in einem Drama geendet, das zu allem Überfluss jetzt auch noch in eine widerliche mediale Schlammschlacht und aller Wahrscheinlichkeit nach in einen erbitterten Kampf um das Sorgerecht für die beiden kleinen Kinder mündet. Elvis Presleys einzigem Kind hätte man gewiss etwas ganz Anderes gewünscht…
Datum: 19. Februar 2017 – Quellen: Diverse
Von drei Elvis-CDs jetzt nur noch „The Wonder Of You“ in der Album-Chart von Großbritannien vertreten
Es hatte sich letzte Woche schon angedeutet, und diese Woche ist es wie befürchtet nun leider tatsächlich eingetreten: Von den zuletzt drei Elvis Presley-Alben befindet sich jetzt nur noch ein einziges in der Album-Chart von Großbritannien. Nachdem sowohl die CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: If I Can Dream“ nach einer Gesamtlaufzeit von 46 Wochen und zuletzt Platz 100 als auch die 3-CD-Box „Elvis – The Platinum Collection“ nach einer Gesamtlaufzeit von 11 Wochen und zuletzt Platz 91 aus der 100 Positionen führenden Liste ausgeschieden sind, ist von der einst stolzen britischen Elvis-Hitparaden-Flotte nur noch die CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ übrig geblieben. Diese liegt bei einer Laufzeit von nun 17 Wochen aktuell auf Platz 70 der britischen Album-Chart, nachdem sie in der Vorwoche auf Platz 61 der Liste gestanden hatte.
Datum: 18. Februar 2017 – Quelle: The Official UK Charts Company
Belgien letzte Chart-Bastion des King in Kontinental-Europa – Doppel-CD „Top 40 Elvis“ zeigt sich erholt
Nachdem die CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ nun leider auch aus der Album-Chart von Österreich nach einer Laufzeit von 14 Wochen und zuletzt Rang 61 herausgefallen ist, ist Belgien gegenwärtig die letzte Chart-Bastion des King in Kontinental-Europa. In der belgischen Album-Chart konnte sich „The Wonder Of You“ in dieser Woche entgegen dem jüngsten europäischen Trend sogar noch einmal verbessern, indem sie in der 17. Woche von Rang 86 auf Rang 76 kletterte.
Deutlich erholt zeigt sich außerdem die neue Doppel-CD „Top 40 Elvis“ in der Midprice-Album-Chart Belgiens. Nachdem die Sammlung der größten niederländischen Hits des King in der Vorwoche schon auf den 50. und damit letzten Rang der Liste abgesackt war, stieg sie in dieser Woche überraschend wieder auf Rang 37 der Chart, in der sie nun seit 6 Wochen notiert ist.
Datum: 18. Februar 2017 – Quellen: Ultratop, GfK Entertainment Charts
Fünfte Elvis-CD in der seltsamen „‚Spliced’ Takes“-Serie in Vorbereitung
Ihre bereits fünfte Elvis-CD in der etwas seltsamen „‚Spliced’ Takes“-Serie bereitet der inoffizielle Hersteller „CMT“ wieder in Zusammenarbeit mit der ebenfalls inoffiziellen Firma „Star“ vor. Nach den Alben „‚Spliced’ Takes Hollywood“ im Juni 2016 und „‚Spliced’ Takes Nashville“ im September 2016 sowie „‚Spliced’ Takes T-R-O-U-B-L-E“ und „‚Spliced’ Takes Snowbird“ jeweils im November 2016 soll in Kürze nun „‚Spliced’ Takes Hollywood Revisited“ folgen. Wir alle vier vorhergegangenen CDs der Reihe wird auch das kommende fünfte Album der Serie wieder Elvis-Songs enthalten, die aus unvollständigen Session-Outtakes der betreffenden Lieder künstlich zusammengesetzt worden sind. Diese neu geschaffenen Fantasie-Versionen der Songs werden im Falle der in Vorbereitung befindlichen fünften CD der Reihe insgesamt 30 Lieder betreffen, die aus Studio-Sessions des King in Hollywood in den Jahren von 1960 bis 1968 stammen. Das Label „CMT“ wird die CD „‚Spliced’ Takes Hollywood Revisited“ im Digipack auf dem Elvis-Sammlermarkt herausbringen. Das Produkt wird wie seine Vorgänger auf 500 Exemplare streng limitiert sein.
Datum: 18. Februar 2017 – Quelle: For Elvis CD Collectors
Neuer EPE-Komplex „Elvis Presley’s Memphis“ zwei Wochen vor der großen Eröffnung
Kinder, wie die Zeit vergeht! Nur noch knapp zwei Wochen sind es bis zur großen Eröffnung des neuen riesigen Ausstellungs-, Veranstaltungs, Shop- und Gastronomie-Komplexes „Elvis Presley’s Memphis“ von Elvis Presley Enterprises (EPE) auf der bisherigen Graceland Plaza gegenüber von Elvis’ Villa in Memphis. Wie auf den nebenstehenden Fotos schon ein wenig zu erkennen ist, sind alle Bauarbeiten im Wesentlichen abgeschlossen und befinden sich die Verantwortlichen bereits in der letzten Phase der Vorbereitungen und Ausschmückungen für die in 13 Tagen anstehende feierliche Einweihung des gewaltigen Areals. Wie angekündigt wird die offizielle Eröffnung von „Elvis Presley’s Memphis“ vom 2. bis zum 5. März 2017 mit Elvis’ Ex-Frau Priscilla Presley als Ehrengast stattfinden. Welche weiteren Gäste und welche genauen Programmpunkte die viertägige Eröffnungsfeier bilden werden, hat EPE etwas überraschender Weise bislang noch nicht mitgeteilt. Mit dem neuen Komplex „Elvis Presley’s Memphis“ will das Unternehmen die Elvis-Präsentation und die Besucher-Betreuung im direkten Umfeld von Graceland auf zeitgemäße, moderne und leistungsstarke Weise in die Zukunft führen.
Datum: 17. Februar 2017 – Quellen: Elvis Presley Enterprises (EPE), Fanclub „ElvisMatters“
Lange angekündigte Elvis-Doppel-CD „Hilton Showroom, Volume 6“ doch noch auf dem Sammlermarkt erschienen
Vor mehr als drei Monaten, also Mitte November 2016, hatte die inoffizielle Firma „AudiRec“ angekündigt, bald ein sechstes Album in ihrer Elvis-Live-CD-Reihe „Hilton Showroom“ auf dem Sammlermarkt herauszubringen, das die bis dahin noch unveröffentlichte Midnight-Show des King vom 27. August 1974 im „Hilton Hotel“ in Las Vegas als vollständigen und tonqualitativ sehr guten Publikumsmitschnitt enthalten sollte. Dann jedoch hörte man von der Doppel-CD nichts mehr, ehe schließlich Ende Dezember 2016 ein anderer inoffizieller Hersteller, nämlich das neue Label „Ragdoll“, die Elvis-Sammler mit der Herausgabe einer neuen Doppel-CD namens „12:00am“ überraschte. Diese enthielt eben jene Midnight-Show im „Las Vegas Hilton“ vom 27. August 1974 als klanglich sehr guten Publikumsmitschnitt, die eigentlich auf der Doppel-CD „Hilton Showroom, Volume 6“ von „AudiRec“ hatte erscheinen sollen. Als ‚Krönung’ des Ganzen präsentierte „12:00am“ auch noch dasselbe Elvis-Foto als Hauptmotiv, das auch für das Frontcover von „Hilton Showroom, Volume 6“ vorgesehen gewesen war. Interne Klauerei und fieser Hickhack nun auch in der Elvis-Sammlerszene? Wie auch immer, nachdem in der Folge schon kaum noch jemand mit dem „AudiRec“-Album rechnete, veröffentlichte die Firma jetzt doch noch „Hilton Showroom, Volume 6“ auf dem Sammlermarkt. Die Hintergründe dieser eigenartigen doppelten Veröffentlichung des Konzertes blieben im Dunkeln.
Datum: 17. Februar 2017 – Quelle: Elvis On CD
US-Klassik-Hitparade: „The Wonder Of You“ minimal gefallen, „If I Can Dream“ wieder gestiegen
Nach fünf Wochen hintereinander auf Platz 4 ist die CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ in dieser Woche in der Klassik-Hitparade der USA minimal gefallen, nämlich von eben jenem Platz 4 auf nun Platz 5. Insgesamt ist die zweite Philharmonic-Disc des King jetzt seit 16 Wochen in der Classical Album-Chart der USA notiert. Wieder gestiegen in der Liste ist gleichzeitig die Vorgänger-CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: If I Can Dream“, die in ihrer 67. amerikanischen Hitparaden-Woche von Platz 17 wieder auf den Platz 13 zurückkehrte, den sie schon vor zwei Wochen eingenommen hatte.
Datum: 16. Februar 2017 – Quelle: Magazin „Billboard“
Verschobene neue CD „A New Way“ mit neu instrumentierten Elvis-Songs jetzt auf dem Musikmarkt erschienen
Jetzt auf dem Musikmarkt erschienen ist die ursprünglich für Mitte Januar 2017 vorgesehen gewesene, dann aber auf Mitte Februar 2017 verschobene neue CD „Elvis – A New Way“. Das Album ist kreiert worden von dem unabhängigen amerikanischen Produzenten Larry Jordan und seinem Team „Voice Masters“ für das Label „NewFound Records“. Es enthält 14 Elvis-Lieder aus den frühen und mittleren 60er Jahren wie „Follow That Dream“, „Bossa Nova Baby“ und „Today, Tomorrow And Forever“, bei denen Elvis’ Original-Gesang mit neuer Instrumental- und Chor-Begleitung durch heutige Profi-Musiker verbunden wurde. „Elvis – A New Way“ folgt auf die ganz ähnlichen Alben „Elvis – The New Recordings“ und „Elvis – The New Sessions“, die Larry Jordan/„Voice Masters“ im Februar 2015 bzw. Dezember 2015 herausgebracht hatten. Erhältlich ist die neue CD „Elvis – A New Way“ im Fachhandel in den USA und in Kanada sowie in Europa bei der Großbritannien-Niederlassung des Versandhandels „Amazon“ und dem Shop des britischen Elvis-Fanclubs „The Official Elvis Presley Fan Club Of Great Britain“.
Datum: 16. Februar 2017 – Quellen: Larry Jordan/Voice Masters, NewFound Records, Amazon-United Kingdom, Fanclub „The Official Elvis Presley Fan Club Of Great Britain“
Diesjähriger Pfadfindertag in Graceland auf den 8. April 2017 terminiert worden
Eine sehr schöne und mittlerweile auch traditionelle Elvis-Veranstaltung findet alljährlich im Frühling in Graceland statt, nämlich der große Pfadfindertag auf dem Anwesen unter dem Motto „Scouts Rock At Graceland“. Hierbei können jedes Jahr viele Hundert junge Pfadfinder aus allen Teilen der USA und ihre Betreuer die Elvis-Villa und das sie umgebende Gelände zu Sonderpreisen besuchen und hautnah erfahren, wie der King of Entertainment lebte und arbeitete. Den größten Teil der Einnahmen aus der Veranstaltung gibt Elvis Presley Enterprises (EPE) stets der US-amerikanischen Pfadfinderbewegung als Spende wieder zurück. In diesem Jahr 2017 wird „Scouts Rock At Graceland“ am Samstag, dem 8. April 2017, stattfinden, wie EPE jüngst bekannt gegeben hat.
Datum: 16. Februar 2017 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)
Neue Elvis-Vinyl-LP zum zehnjährigen Jubliäum der Firma „Rockwell Music“ angekündigt worden
In diesem Jahr 2017 feiert die auf Elvis-Vinyl-LPs für Sammler spezialisierte britische Plattenfirma „Rockwell Music“ ihr zehnjähriges Bestehen. Anlässlich dieses Firmenjubiläums hat das Label angekündigt, in Kürze eine weitere neue Elvis-Vinyl-LP auf dem europäischen Musikmarkt zu veröffentlichen. Das Album wird den Titel „Harbor Lights – Alternate Takes 1954 - 1960“ tragen und 18 rare aber nicht völlig unbekannte Alternativ-Takes von Elvis-Songs aus den Jahren 1954, 1955 und 1960 enthalten. Bei den Aufnahmen von 1954/55 handelt es sich natürlich um „Sun Records“-Archiv-Material, während die 1960er Aufnahmen aus der Soundtrack-Session zum Spielfilm „G. I. Blues“ stammen. Mit dieser Zusammenstellung beschreitet „Rockwell“ neue Wege, denn bislang waren auf den Elvis-LPs des britischen Labels in aller Regel nur Songs des King in den bekannten Master-Take-Versionen zu finden gewesen.
Datum: 15. Februar 2017 – Quellen: Rockwell Music, Elvis-Express
Zwei weitere Zusatzkonzerte bei Australien-Tournee von „Elvis In Concert – Live On Screen: The Wonder Of You“
Australien war, ist und bleibt eines der am meisten von Elvis Presley begeisterten Länder der Erde. Während für die Konzerte der im Mai 2017 anstehenden ersten Kontinental-Europa-Tournee von „Elvis In Concert – Live On Screen: The Wonder Of You“ immer noch relativ viele Eintrittskarten verfügbar sind, mussten für die folgende Australien-Tournee des spektakulären neuen Show-Projektes mit Elvis live auf Videowand und dem „Royal Philharmonic Orchestra“ live auf der Bühne nun nochmals zwei Zusatzkonzerte angesetzt werden. Die Ticket-Nachfrage ist ‚down under’ offenbar so groß, dass Melbourne jetzt noch eine dritte Show bekommen hat und in Sydney eine zweite Show anberaumt wurde. Nach diesen jüngsten Ergänzungen sieht der Tour-Plan für den südpazifischen Inselstaat nunmehr so aus: 26. Mai 2017, Perth – 28. Mai 2017, Adelaide – 1. Juni 2017, Brisbane – 2. Juni 2017, Sydney – 3. Juni 2017, Sydney – 8. Juni 2017, Melbourne – 9. Juni 2017, Melbourne (bereits ausverkauft!) – 10. Juni 2017, Melbourne.
Der sich abzeichnende immense Erfolg der „The Wonder Of You“-Tournee in Australien ist umso bemerkenswerter, als Elvis’ Ex-Frau Priscilla Presley im Gegensatz zu den Europa-Gastspielen bei der australischen Konzertreise gar nicht als ‚Mistress of Ceremony’ dabei sein wird. An Priscillas Stelle wird in Australien ‚nur’ Elvis’ früherer Mitarbeiter Jerry Schilling als Gastgeber/Moderator durch das Programm führen.
Datum: 15. Februar 2017 – Quellen: Ralph Carr Management (RCM), Elvis Infonet
TKW wünscht allen Fans und Mitgliedern einen romantischen Valentinstag mit Elvis!
Unser Elvis Presley-Fanclub „The King’s World (TKW)“ wünscht allen Fans, allen unseren Mitgliedern und unseren Partnern am heutigen 14. Februar 2017 einen romantischen Valentinstag mit Elvis! Besonders für die Verliebten unter Ihnen ist es sicherlich eine besonders willkommene Gelegenheit, wieder einmal in trauter Zweisamkeit und vielleicht bei einer guten Flasche Wein ein Album mit den gefühlvollen Love-Songs des King wie „Love Me Tender“, „It’s Now Or Never“, „The Wonder Of You“ oder „Unchained Melody“ anzuhören. Doch wie auch immer Sie den heutigen Tag verbringen, bitte haben Sie einfach eine harmonische und schöne Zeit! Mit liebevollen Grüßen in Memory of Elvis, Ihre Fanclub-Leitung von „The King’s World“ am Valentinstag 2017
Datum: 13./14. Februar 2017
Elvis-DVDs „He Touched Me“ und „King Of Rock’n’Roll“ in den Video-Charts der USA und Australiens wieder stark gestiegen!
Als Dauerbrenner ohne Ende zeigen sich auch zu Beginn dieser Woche wieder die Doppel-DVD „He Touched Me – The Gospel Music Of Elvis Presley, Volumes 1 & 2“ in den USA und die DVD „Elvis – The King Of Rock’n’Roll – 30 Hit Performances And More“ in Australien. In beiden Ländern nämlich sind die altbekannten Elvis-DVDs in den aktuellen Video-Hitparaden wieder deutlich gestiegen! So stürmte „He Touched Me“ in der amerikanischen Musik-Video-Chart von Platz 8 wieder zurück auf Platz 3 und eroberte damit ein weiteres Mal einen ‚Podestplatz’ in der Liste. Gleichzeitig machte „The King Of Rock’n’Roll“ in der australischen Musik-Video-Chart einen neuerlichen Riesen-Satz von Platz 35 nach oben auf Platz 20, und das bei einer Gesamtlaufzeit von nun 226 Wochen in der Liste. Der Slogan „Elvis forever!“, der schon zu Lebzeiten des King geschaffen worden war, ist damit auch mehr als 40 Jahre später immer noch gültig. Ganz wunderbar!
Datum: 13./14. Februar 2017 – Quellen: Magazin „Billboard“, Australian Recording Industry Association (ARIA)

Elvis-CD „The Wonder Of You“ in Australien weiter in der Album-Chart notiert, in Irland jedoch ausgeschieden
In Australien ist die jüngste Elvis Presley-CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ auch in der 16. Woche noch immer in der Album-Chart notiert. Aktuell fiel die philharmonische Elvis-Disc in der Liste nur ganz leicht von Rang 28 auf Rang 29 und liegt damit weiter im Mittelfeld der Chart.
Nachzutragen ist noch der jüngste Stand der Dinge in der Album-Chart von Irland, die wie berichtet Ende der vergangenen Woche zunächst nicht wie gewohnt veröffentlicht worden war. Mittlerweile hat die zuständige Organisation „Irish Recorded Music Association (IRMA)“ dies jedoch nachgeholt. Dabei ist dann leider offenbar geworden, dass „The Wonder Of You“ nach einer Laufzeit von 15 Wochen und zuletzt Rang 85 jetzt aus der Alben-Hitparade der ‚grünen Insel’ ausgeschieden ist. Schade, aber nicht zu ändern.
Datum: 13./14. Februar 2017 – Quellen: Australian Recording Industry Association (ARIA), Irish Recorded Music Association (IRMA)
Elvis’ langjähriger enger Freund und wichtiger Mitarbeiter Marty Lacker verstorben
Zum Abschluss unserer heutigen Elvis-News-Ausgabe müssen wir leider wieder einmal eine traurige Nachricht überbringen, denn erneut ist ein bedeutender Weggefährte des King von uns gegangen: Am gestrigen Montag, dem 13. Februar 2017, verstarb Elvis Presleys langjähriger enger Freund und wichtiger Mitarbeiter Marty Lacker (oberes Foto) im Alter von 80 Jahren in einem Krankenhaus in Memphis. Das Mitglied von Elvis’ berühmt-berüchtigter so genannter „Memphis-Mafia“ war schon seit langer Zeit schwer erkrankt. Zuletzt war er vor genau einer Woche als Notfall ins Hospital eingeliefert worden, wo jedoch auch die modernste ärztliche Kunst ihm nicht mehr helfen konnte.
Marty Lacker, geboren am 3. Januar 1937 in New York City, war 1952 mit seinen Eltern nach Memphis gezogen, wo er in die „L. C. Humes High School“ eingeschult wurde, die damals auch der junge Elvis besuchte. Die beiden Teenager fanden alsbald zueinander und freundeten sich schon deshalb rasch an, weil sie beide Außenseiter waren – Elvis Presley wegen seiner schon damals ausgefallenen Kleidung und spektakulären Frisur sowie Marty Lacker, weil er als New Yorker ein ‚Yankee’ war… und weil auch er ungewöhnliche Klamotten favorisierte! Nach Schulabschluss begann Lacker, für Radio-Stationen zu arbeiten, von wo aus er den kometenhaften Aufstieg Elvis Presleys zum König des Rock’n’Roll direkt verfolgen konnte. Elvis und sein Schulfreund hielten den Kontakt, und nachdem der King 1957 die Villa Graceland gekauft hatte, war Marty Lacker in dem Anwesen ein gern gesehener Gast.
Als Elvis im März 1960 seinen Militärdienst für die US-Army beendete und sein erstes großes Comeback startete, glaubte er, eine Menge Personal für diverse Aufgaben zu benötigen. Zu den hierfür engagierten Personen gehörte von Anfang an auch Marty Lacker, der ab 1960 zusammen mit Joe Esposito als Privatsekretär und Buchhalter des King sowie als ‚Vormann’ der „Memphis-Mafia“ tätig wurde. Joe Esposito und Marty Lacker fungierten außerdem auch als doppelte Trauzeugen bei Elvis’ Hochzeit mit Priscilla Beaulieu am 1. Mai 1967 in Las Vegas. Bis weit in die 70er Jahre hinein blieb der gebürtige ‚Yankee’ im engsten Kreis von Elvis (unteres historisches Foto mit dem King aus dem Jahr 1970), ehe sich 1976 ihre Wege trennten.
Nach Elvis’ Tod präsentierte sich Marty Lacker bis in die jüngste Gegenwart als stets engagierter und manchmal auch streitbarer Presley-Experte, der sich – insbesondere als freier Mitarbeiter des australischen Elvis-Informationsdienstes „Elvis Infonet“ – auch schon mal recht harsch zu aktuellen Ereignissen in der Elvis-Szene äußerte. Immer jedoch betonte er, dass es ihm um nichts Anderes gehe als um eine Erinnerung an seinen Freund Elvis Presley, wie dieser wirklich war. Nun jedoch sind auch seine Stellungnahmen Geschichte. Ruhe in Frieden, Marty Lacker!
Datum: 13./14. Februar 2017 – Quellen: Familie Lacker, diverse

Angekündigte Elvis-Billig-CD „Golden Moments“ auf dem deutschen Musikmarkt erschienen
Kurz vor dem jüngsten Wochenende ist auf dem deutschen Musikmarkt die angekündigte neue Elvis-CD „Golden Moments“ des Billig-Herstellers „Laserlight Digital“ aus Frechen bei Köln erschienen. Das Album enthält in willkürlicher Reihenfolge 25 altbekannte Elvis-Hits aus den Jahren von 1956 bis 1962, wie man es von den allermeisten Produkten dieser Art gewohnt ist. Der Vertrieb der CD „Golden Moments“ erfolgt über das Unternehmen „Delta Music & Entertainment“ ebenfalls aus Frechen, das die Muttergesellschaft von „Laserlight Digital“ ist. In knapp einer Woche wollen „Laserlight Digital“ und „Delta Music & Entertainment“ wie ebenfalls angekündigt noch eine Vinyl-LP mit dem Titel „Elvis Love Songs“ folgen lassen.
Datum: 11./12. Februar 2017 – Quellen: Laserlight Digital, Delta Music & Entertainment GmbH
Veröffentlichungsfahrplan der Vinyl-Doppel-LP-Ausgabe der 2016er CD „Million Dollar Quartet“ geändert
Geändert worden ist der Veröffentlichungsfahrplan der angekündigten Vinyl-Doppel-LP-Ausgabe des Albums „Million Dollar Quartet – The Complete Session In Its Original Sequence“. Nachdem es dieses Album im September 2016 zunächst auf einer CD der spanischen Firma „Hoodoo Records“ gegeben hatte, wollte der ebenfalls spanische Hersteller „Wax Time Records“ das Ganze nun als Vinyl-Doppel-LP am 10. Februar 2017 in Spanien, Portugal und dem deutschsprachigen Raum sowie am 17. Februar 2017 in Großbritannien herausbringen. Dieser Fahrplan ist mittlerweile jedoch hinfällig. Stattdessen soll die Vinyl-Doppel-LP jetzt am 17. Februar 2017 in Spanien, Portugal und Großbritannien sowie erst am 24. März 2017 im deutschsprachigen Raum in den Handel kommen.
Die letztjährige CD und ebenso die kommende im Klappcover dargereichte Vinyl-Doppel-LP „Million Dollar Quartet – The Complete Session In Its Original Sequence“ enthalten noch einmal die legendäre Zufalls-Session von Elvis Presley, Carl Perkins, Jerry Lee Lewis und Johnny Cash im „Sun-Studio“ in Memphis vom 4. Dezember 1956 in ihrer historisch korrekten Abfolge und in digital überarbeiteter Qualität.
Datum: 11./12. Februar 2017 – Quellen: Wax Time Records, Amazon
Seltsame Duplizität von Publikationen: Joe Tunzi bringt wie Erik Lorentzen ein Buch über Elvis’ 1957er Toronto-Shows
Wie wir bereits Anfang Januar 2017 an dieser Stelle berichtet hatten, bereitet der Norweger Erik Lorentzen als drittes Produkt in seiner Elvis-Buch-Reihe „Gold Standard Series“ für April 2017 das Buch „Elvis In Person – One Night In Toronto“ über Elvis’ spektakuläre Tournee-Konzerte am 2. April 1957 im „Maple Leaf Gardens“ in Toronto/Kanada vor. Hierbei wird es nun eine sehr seltsame Duplizität von Publikationen geben, denn in diesen Tagen hat der Amerikaner Joseph A. Tunzi bekannt gegeben, ebenfalls im April 2017 ein Buch namens „Encore Performance, Volume VI: ’57 At 60 – Tonight Elvis Presley“ bei seiner Firma „JAT Productions“ zu publizieren. Das Tunzi-Buch soll genauso den besagten Toronto-Shows des King vom 2. April 1957 gewidmet sein wie das Lorentzen-Buch und größtenteils sogar dieselben bislang noch unveröffentlichten Fotos aus dem Archiv von John Sebert enthalten. Joe Tunzi reklamiert in diesem Zusammenhang, dass nur er im Besitz der Original-Negative dieser Fotos sei. Da fragt man sich doch, ob diese Duplizität von Buch-Publikationen reiner Zufall ist, oder ob hier ein Produzent dem anderen eins auswischen will…
Datum: 11./12. Februar 2017 – Quelle: Joseph A. Tunzi/JAT Productions

Noch einmal drei Elvis Presley-Alben gleichzeitig in der britischen Album-Chart –
Weihnachts-EP „Noel“ aus der Vinyl-Single-Chart leider ausgeschieden

In dieser Woche haben wir noch einmal das Vergnügen, DREI Elvis Presley-Alben gleichzeitig in der britischen Album-Chart zu finden! Allerdings dürfte sich dieses großartige Schauspiel zumindest in der näheren Zukunft nicht mehr allzu oft ereignen, denn eine der drei beteiligten CDs des King ist aktuell auf den 100. und damit letzten Platz der Liste abgesackt und somit stark vom baldigen Herausfallen aus der Chart bedroht. Im Einzelnen lauten die Elvis-Notierungen in der Alben-Hitparade des ‚United Kingdom’ wie folgt: CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ in der 16. Woche gefallen von Platz 48 auf Platz 61, Billig-CD-Box „The Platinum Collection“ in der 11. Woche wiedereingestiegen auf Platz 91 und CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: If I Can Dream“ in der 46. Woche gefallen von Platz 78 auf Platz 100.
Aus der Vinyl-Single-Chart Großbritanniens nach nur einer Woche leider ausgeschieden ist die Elvis-Weihnachts-EP „Noel“ aus der französischen Reihe „The Signature Collection“, die wie von uns berichtet in der Vorwoche sensationell auf Platz 33 neu in die Liste hineingekommen war.
Datum: 10. Februar 2017 – Quelle: The Official UK Charts Company
Elvis Presleys CDs nur noch in zwei Ländern des übrigen Europa in den Hitparaden vertreten
An diesem Wochenende sind die CDs von Elvis Presley erstmals nur noch in zwei Ländern des übrigen Europa in den Hitparaden vertreten. Dabei hat die CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ das Kunststück vollbracht, entgegen dem jüngsten Trend sich in der Album-Chart von Österreich in der 14. Woche noch einmal von Platz 67 auf Platz 61 zu verbessern. Noch dabei aber weiter gesunken ist „The Wonder Of You“ in der Alben-Hitparade von Belgien, wo es in der 16. Woche von Platz 82 auf Platz 86 zurückging. Herausgefallen aus dieser Liste ist die Doppel-CD „The Wonder Of You & If I Can Dream“ nach Platz 104 in der Vorwoche und einer Laufzeit von 15 Wochen. Feierabend hat die Einzel-CD „The Wonder Of You“ in zwei Ländern des deutschsprachigen Raumes: In den Alben-Hitparaden Deutschlands und der Schweiz kam nach 15 Wochen und zuletzt Platz 82 (Deutschland) bzw. 14 Wochen und zuletzt Platz 78 (Schweiz) jetzt das ‚Aus’ für die Erfolgs-CD des King. Keine aktuellen Chart-Resultate sind an diesem Wochenende bislang aus Irland zu bekommen.
Abschließend noch einmal der Blick nach Belgien, wo die neue niederländische Doppel-CD „Top 40 Elvis“ im vorigen Monat Januar 2017 für einige Furore in der Midprice-Album-Chart gesorgt hatte, indem sie zeitweise immerhin bis Platz 15 dieser Liste gekommen war. Mittlerweile jedoch ist die Sammlung der größten niederländischen Hits des King in der belgischen Midprice-Album-Chart auf Platz 50 und damit den letzten Rang der Liste gesunken. Die Laufzeit von „Top 40 Elvis“ in der Chart beläuft sich auf 5 Wochen. Kurios bei alledem ist, dass die Doppel-CD in den Niederlanden selbst, denen sie ja eigentlich gewidmet ist, nie den Sprung in die Charts geschafft hat.
Datum: 10. Februar 2017 – Quellen: Diverse

Sonderangebote ohne Pause beim Elvis-Shop von EPE in Memphis
Mit pausenlosen Sonderangeboten von Elvis-Artikeln und jetzt erstmals sogar zwei Offerten gleichzeitig konfrontiert Elvis Presley Enterprises (EPE) zurzeit die Fans des King in seinem Shop in Memphis. Während das jüngste Angebot zum Valentinstag noch läuft (s. unseren Bericht vom 7. Februar 2017), hat das Unternehmen jetzt die an diesem Wochenende anstehende nächste „Grammy“-Verleihung zum Anlass genommen, einen „Grammy Weekend Sale“ zu veranstalten, bei dem eine große Zahl von Elvis-CDs und -DVDs mit einem Rabatt von 10 Prozent angeboten werden. Im Internet findet sich die nur bis zum kommenden Sonntag, dem 12. Februar 2017, laufende Aktion hier.
Datum: 10. Februar 2017 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)
Bitte voten für den King! Elvis bei „King Of Music“, „Album Of Ages“ und „Song Of Ages“ nur Zweiter hinter Michael Jackson
Liebe Elvis-Fans, bitte votet täglich für den King! Etwas mehr als einen Monat nach dem erneuten Neustart der schon zwei Mal zuvor gelaufenen Internet-Abstimmungen „The King Of Music“, „The Album Of Ages“ und „The Song Of Ages“ liegt Elvis Presley erstmals seit Bestehen der Umfragen in allen drei Kategorien nicht mehr an der Spitze, sondern ist überall jeweils nur noch Zweiter hinter dem von seinen Anhängern ganz offenbar immer wirkungsvoller unterstützten Michael Jackson (Stand bei Redaktionsschluss dieser News-Ausgabe). Noch ist dabei allerdings rein gar nichts verloren, denn zum Einen ist der Rückstand des King auf ‚Jacko’ nur sehr gering, und zum Anderen wird das Voting wieder ein volles Jahr dauern.
Nichtsdestoweniger sind wir Elvis-Fans in dieser Angelegenheit zur Stunde ganz besonders gefordert: Es gilt, unsere bedingungslose Treue zu Elvis Presley, dem einzig wahren König der Musik, auch auf der Ebene dieser Abstimmungen kraftvoll zu demonstrieren und unser Idol jetzt mit aller Macht an die Spitze zu bringen! Und es gilt, den Anhängern von Michael Jackson zu verdeutlichen, dass wir als Fan-Gemeinschaft Elvis Presleys uns von nichts und niemandem unterkriegen lassen. Gerade in diesem Jahr 2017 – dem 40. Todesjahr unseres Helden – sollte dies für uns alle Ehrensache sein! Deshalb appellieren wir heute an Sie alle, liebe Elvis-Fans: Bitte unterstützen Sie den King und stimmen Sie täglich ab für Elvis Presley bei www.thekingofmusic.com, für die LP „Elvis Presley“ bei www.albumofages.com und für „Suspicious Minds“ bei www.songofages.com. Die Teilnahme ist kostenlos und erfolgt ohne jegliche Formalitäten. Wir danken Ihnen allen herzlich für Ihr Mitmachen!
Datum: 9. Februar 2017 – Quellen: The King Of Music, The Album Of Ages, The Song Of Ages
Angekündigte neue Elvis-CDs des Sammlerlabels „Elvis One“ auf dem europäischen Musikmarkt erschienen
Auf dem europäischen Musikmarkt sind die angekündigten beiden neuen CDs des britisch-niederländischen Sammlerlabels „Elvis One“ erschienen. Die Alben tragen die Titel „Work In Progress – Outtakes From The Sixties! – Volume 1“ und „Work In Progress – Outtakes From The Sixties! – Volume 2“ und enthalten rare aber nicht gänzlich unbekannte Outtakes aus Studio-Sessions des King in den Jahren 1960, 1961 und 1966. Aufgemacht sind die CDs als herkömmliche Jewel-Cases mit 12-seitigen Booklets. Beide Alben erweitern die bekannte Reihe „The Bootleg Series“ des Labels und tragen den von der Serie gewohnten entsprechenden Aufdruck auf dem Cover. Tatsächlich lässt die Verwendung von Aufnahmen auch aus dem Jahr 1966 – also von Aufnahmen aus einem Zeitraum, der nicht mehr unter die europäische Lizenzfreiheit für bis 1962 entstandene Musikstücke fällt – beide neuen CDs zu so genannten ‚Bootlegs’ werden, also zu inoffiziellen nicht legalen Tonträgern. Umso erstaunlicher ist daher die Tatsache, dass beide Alben bei der Großbritannien-Niederlassung des Versandhandels „Amazon“ offen angeboten werden.
Datum: 9. Februar 2017 – Quellen: Elvis One, Amazon-United Kingdom
Klassik-Hitparade der USA ohne Elvis’ Philharmonic-CDs kaum noch vorstellbar
In den USA ist die Classical Album-Chart ohne die Elvis Presley-CDs „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ aus dem Jahr 2016 und „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: If I Can Dream“ aus dem Jahr 2015 mittlerweile kaum noch vorstellbar. In der Liste steht „The Wonder Of You“ seit nunmehr fünf Wochen so unverändert und stabil auf Platz 4, dass man denken kann, sie sei auf dieser Position einbetoniert. Insgesamt befindet sich die CD jetzt seit 15 Wochen in der amerikanischen Klassik-Hitparade. Stolze 66 Wochen beträgt sogar die Gesamtlaufzeit des Vorgänger-Albums „If I Can Dream“ in der Chart. Aktuell rangiert diese erste Philharmonic-Disc des King auf Platz 17 der Liste, nachdem sie in der Vorwoche noch mal bis Platz 13 nach vorne gekommen war.
Datum: 8. Februar 2017 – Quelle: Magazin „Billboard“
Design der angekündigten Neuauflage der 4-CD-Box „Platinum – A Life In Music“ von Sony vorgestellt worden
Elvis Presleys Plattenfirma „Sony Music“ hat Mitte dieser Woche nun auch die äußerliche Gestaltung der zuvor bereits angekündigten Neuauflage der 4-CD-Box „Platinum – A Life In Music“ der Öffentlichkeit vorgestellt. Das Set wird wie geplant als kleines Buch-Cover aufgemacht sein, dessen Design an das der Erstauflage angelehnt sein wird, wie man auf der nebenstehend erstmals gezeigten Abbildung der Box erkennen kann.
Die Erstauflage der 4-CD-Box „Platinum – A Life In Music“ war im Juli 1997 von Elvis’ damaliger Plattenfirma „RCA“/„BMG“ zum seinerzeitigen 20. Todestag des King veröffentlicht worden. Damals war das Set als aufwendige Longbox mit integriertem 48-seitigem Booklet gestaltet gewesen und hatte auf seinen vier Discs insgesamt 100 Elvis-Songs enthalten, bei denen es sich größtenteils um bis dahin noch unveröffentlichte Aufnahmen gehandelt hatte. Bei der jetzt in Vorbereitung befindlichen Neuauflage werden die vier CDs inhaltlich unverändert präsentiert werden. Neu sein wird lediglich die besagte vereinfachte äußerliche Darreichungsform als kleines Buch-Cover, wodurch das Set im Handel relativ preisgünstig für rund 40,- Euro angeboten werden wird. Als Ausgabe-Termin der Neuauflage von „Platinum – A Life In Music“ hat „Sony Music“ den 24. März 2017 genannt.
Datum: 8. Februar 2017 – Quelle: Sony Music
Schon wieder neues Elvis-Album von europäischem Billig-Hersteller in Vorbereitung
Schon wieder hat ein europäischer Billig-Hersteller bekannt gegeben, ein neues Elvis-Album in Vorbereitung zu haben. Es handelt sich um die britische Firma „Real Gone Music“, die im kommenden Frühling 2017 eine 4-CD-Box auf den Markt werfen wird, die den frühen Film-Songs des King gewidmet sein wird. Der Titel des Sets lautet „Elvis Presley At The Movies, Volume One“. Auf den vier Discs werden in chronologischer Reihenfolge alle Lieder aus den ersten sechs Spielfilmen des King zu finden sein, also aus den Streifen „Love Me Tender“ von 1956, „Loving You“ und „Jailhouse Rock“ von 1957, „King Creole“ von 1958 sowie „G. I. Blues“ und „Flaming Star“ von 1960. Etwas später in diesem Jahr 2017 will der Hersteller noch ein ‚Volume Two’ folgen lassen, auf dem dann die Elvis-Film-Songs der Jahre 1961 und 1962 zusammengefasst sein werden. Die 4-CD-Box „Elvis Presley At The Movies, Volume One“ von „Real Gone Music“ wird am 31. März 2017 europaweit in den Handel kommen.
Datum: 8. Februar 2017 – Quellen: Real Gone Music, Amazon
Angekündigte neue Elvis-Vinyl-LP „Hits In Red“ der Firma „Gold Vinyl“ veröffentlicht worden
Am Montag, dem 6. Februar 2017, ist wie angekündigt die neue Elvis-Vinyl-LP „Hits In Red“ der Firma „Gold Vinyl“ auf dem europäischen Musikmarkt veröffentlicht worden. Die auf 180 Gramm schweres rotes Vinyl gepresste Platte enthält 18 frühe Hits des King aus den Jahren von 1956 bis 1962 von „Heartbreak Hotel“ bis „Return To Sender“ und ist auf 1000 nummerierte Exemplare limitiert. Im Handel des deutschsprachigen Raumes wird die LP für rund 25,- Euro angeboten. Das Album „Hits In Red“ von „Gold Vinyl“ folgt auf die LP „Golden Christmas“ derselben Firma vom September 2016, die auf 180 Gramm schwerem goldfarbenem Vinyl und ebenfalls in limitierter Auflage von 1000 Stück noch einmal die 12 Songs der historischen LP „Elvis’ Christmas Album“ von 1957 präsentiert hatte.
Datum: 7. Februar 2017 – Quellen: Gold Vinyl, Amazon-Deutschland
Allererstes Buch über Elvis Presleys „TCB Band“ vom dänischen Fanclub „Elvis Unlimited“ publiziert worden
Zum allerersten Mal gibt es in der Elvis-Welt ein Buch über die legendäre „TCB Band“, die bekanntlich zwischen 1969 und 1977 nicht nur die ständige Konzert-Begleitband Elvis Presleys gewesen war, sondern vom King als das ‚Rückgrat seiner ganzen Show’ bezeichnet wurde. Das englischsprachige Buch trägt den Titel „TCB Band – Still Taking Care Of Business“ und ist von Thomas La Cour (Text) und Eddie Michel Azoulay (Fotos) für den dänischen Fanclub „Elvis Unlimited“ bzw. dessen neuen Verlag „Memphis Mansion Publishing“ produziert worden. Es ist als Hardcover-Buch mit einem Umfang von 144 Seiten aufgemacht und kann im Shop des von „Elvis Unlimited“ betriebenen dänischen Graceland-Nachbaus „Memphis Mansion Randers“ zum Preis von 249,- Dänischen Kronen (entspricht ca. 33,50 Euro nach heutigem Kurs) erworben werden.
Inhaltlich dokumentiert das Buch einerseits den unschätzbaren Beitrag der „TCB Band“ zu den über 1100 stets ausverkauften Live-Shows von Elvis in dessen grandioser Konzert-Ära in den 70er Jahren. Andererseits aber portraitiert es sehr ausführlich die immer noch anhaltenden Aktivitäten der verbliebenen drei Band-Mitglieder James Burton (Leadgitarre), Ronnie Tutt (Schlagzeug) und Glen D. Hardin (Piano) bei heutigen Elvis-Tribut-Veranstaltungen. Hier verbirgt sich zugleich der Haken des Produktes: Das Buch „TCB Band – Still Taking Care Of Business“ ist stark fokussiert auf das Trio Burton/Tutt/Hardin und dessen Ultra-Spätwerk mit dem österreichischen Elvis-Interpreten Dennis Jale, während die musik-historisch und künstlerisch keineswegs weniger wichtigen, aber eben nicht mehr aktiven Band-Mitglieder John Wilkinson (Rhythmusgitarre, verstorben 2013) und Jerry Scheff (Bass, lebt im Ruhestand) in der Abhandlung stark unterrepräsentiert sind – gar nicht zu reden von zeitweiligen Band-Musikern während der Elvis-Jahre wie Duke Bardwell (Bass, 1974/75), Tony Brown (Piano, 1976/77) und Larrie Londin (Schlagzeug, zeitweise 1976/77), um nur die wichtigsten zu nennen. Insoweit ist das jetzt in Dänemark publizierte Buch „TCB Band“ eher ein Buch „Burton, Tutt & Hardin Today“. Als ein solches ist allerdings lesenswert.
Datum: 7. Februar 2017 – Quellen: Memphis Mansion Publishing, Fanclub „Elvis Unlimited“


Drittes Valentinstag-Sonderangebot hintereinander im Elvis-Shop von EPE
Zum dritten Mal hintereinander hat Elvis Presley Enterprises (EPE) in seinem offiziellen Elvis-Shop in Memphis ein Sonderangebot zum in einer Woche anstehenden Valentinstag 2017 vorgestellt. Die neueste Offerte des Unternehmens umfasst Modeschmuck wie Halsketten, Armbänder, Ringe und Ohrringe mit Elvis-, „TCB“- und Graceland-Motiven, die als Geschenke zum Valentinstag besonders passend sein sollen und die mit einem Preisnachlass von 10 Prozent angeboten werden. Das „Last Minute Valentine’s Gifts“-Sonderangebot von EPE gilt bis zum kommenden Samstag, dem 11. Februar 2017, und findet sich im Internet hier.
Datum: 7. Februar 2017 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)
Elvis-DVDs „He Touched Me“ und „The King Of Rock’n’Roll“ in den USA und in Australien weiter in den Charts
Die schon seit vielen Jahren bestens bekannten und sehr beliebten Elvis-DVDs „He Touched Me“ und „The King Of Rock’n’Roll“ sind in den USA und in Australien weiter in den Video-Hitparaden vertreten. So ist in der amerikanischen Musik-Video-Chart die Doppel-DVD „He Touched Me – The Gospel Music Of Elvis Presley, Volumes 1 & 2“ zwar von Platz 6 auf Platz 8 wieder ein wenig zurückgefallen, liegt damit aber ‚auf ihre alten Tage’ und bei ihrem neuerlichen Erfolgslauf in der Liste immer noch in der prestigeträchtigen Top Ten dieser Chart.
Derweil ist die DVD „Elvis – The King Of Rock’n’Roll – 30 Hit Performances And More“ in der australischen Musik-Video-Chart von Platz 15 recht tief auf Platz 35 gesunken. Gleichzeitig hat das Video-Hit-Album unseres Champions damit aber die traumhafte Gesamtlaufzeit von runden 225 Wochen in der Liste erreicht, und trotz mancher Unterbrechungen in der Vergangenheit scheint ein dauerhaftes Ende der Hitparaden-Präsenz der Elvis-DVD ‚down under’ nach wie vor nicht in Sicht zu sein…!
Datum: 6. Februar 2017 – Quellen: Magazin „Billboard“, Australian Recording Industry Association (ARIA)

Elvis-CD „The Wonder Of You“ in Australien seit 15 Wochen in der Album-Chart aber in Neuseeland ausgeschieden
Die jüngste Elvis Presley-CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ ist genau wie in Großbritannien, Irland, Deutschland und Belgien jetzt auch in Australien seit 15 Wochen in der Album-Chart notiert. Allerdings verlor die philharmonische Elvis-Disc zu Beginn dieser Woche wieder einige Positionen in der Liste, indem sie von Rang 23 auf Rang 28 zurückfiel. Nicht ganz so beeindruckend wie in Australien und in den genannten europäischen Ländern ist die Ausdauer von „The Wonder Of You“ in Neuseeland. In dem südpazifischen Nachbarland Australiens ist die Elvis-CD nach einer Gesamtlaufzeit von 13 Wochen und zuletzt Rang 36 nun erneut aus der Album-Chart ausgeschieden.
Datum: 6. Februar 2017 – Quellen: Australian Recording Industry Association (ARIA), Recorded Music New Zealand (RMNZ)
Elvis’ ehemalige Schule in Memphis wird möglicherweise geschlossen – Abriss jedoch nicht zu befürchten
Etwas ungewiss ist gegenwärtig der Fortbestand von Elvis Presleys ehemaliger Schule in Memphis als Schulgebäude. Die Schule, die der spätere King of Entertainment als 13- bis 18-Jähriger von 1948 bis zum Abschluss im Jahr 1953 besucht hatte, hieß bis 1967 „L. C. Humes High School“, ehe sie in „Humes Middle School“ umbenannt und bis heute nur noch als Mittelschule genutzt wurde (entspricht etwa der Mittelstufe in weiterführenden Schulen des deutschen Schulsystems). Aufgrund der rückläufigen Einwohnerzahl und vor allem der sinkenden Schülerzahl im Einzugsgebiet der Lehranstalt erwägen die Stadtverwaltung von Memphis und die Schulbehörde von Tennessee neuerdings jedoch, die „Humes Middle School“ (oberes Foto) ganz zu schließen. Parallel dazu liegt das Angebot eines Betreibers von Privatschulen, nämlich des Unternehmens „Frayser Community Schools“ aus Memphis vor, die bislang staatlich geführte ehemalige Elvis-Schule zu übernehmen und in eine Musikschule umzuwandeln.
Was in Zukunft aus der „Humes Middle School“ werden wird, soll zeitnah entschieden werden. Eines aber steht sicherlich zur Freude aller historisch interessierten Elvis-Fans fest: Ein Abriss des Gebäudes ist keinesfalls zu befürchten, denn die „Humes“-Schule steht – vor allem wegen ihrer berühmten Verbindung zu Elvis Presley! – unter Denkmalschutz, wofür seit August 2013 eine Gedenktafel vor dem Gebäude als Zeugnis dient (unteres Foto).
Datum: 6. Februar 2017 – Quellen: Chalkbeat Tennessee, Frayser Community Schools

Neue inoffizielle Elvis-Live-CD mit unveröffentlichtem interessantem Vegas-Konzert vom Januar 1973 in Vorbereitung
In der Elvis-Sammlerszene ist eine neue Elvis-Live-CD namens „Long Tall Sally“ in Vorbereitung, die ein noch unveröffentlichtes und recht interessantes Las Vegas-Konzert des King vom Januar 1973 enthalten wird. Das Album wird von der inoffiziellen Firma „Ampex“ kommen, die sich damit nach über zehn Jahren in der Szene zurückmeldet. Zu hören sein wird die bislang noch unbekannte Dinner-Show vom 27. Januar 1973 im „Las Vegas Hilton Hotel“ als vollständiger und klanglich sehr guter Publikumsmitschnitt. Interessant ist die Aufnahme dieses zweiten Konzertes des von Elvis am Vortag, dem 26. Januar 1973, gestarteten 1973er Wintergastspiels im „Hilton“ wegen des durchaus ungewöhnlichen Song-Programms: In der Setlist folgte das „Long Tall Sally“/„Whole Lotta Shakin’ Goin’ On“-Medley direkt auf das Eröffnungslied „See See Rider“, und am Ende entschied der King sich offenbar spontan, kurz vor dem Finale mit „Can’t Help Falling In Love“ noch seinen jüngsten Hit „Burning Love“ zu spielen. Das Frontcover-Design der kommenden CD wird ein wenig an die Gestaltung des offiziellen 1973er Elvis-Albums „Raised On Rock“ angelehnt sein, dessen Cover-Foto ebenso wie das der kommenden CD „Long Tall Sally“ von Elvis-Fotograf Ed Bonja während eben der Dinner-Show des 27. Januar 1973 geschossen worden war.
Datum: 5. Februar 2017 – Quelle: For Elvis CD Collectors
Wiederveröffentlichung einer schon bekannten Elvis-CD-Box von europäischem Billig-Hersteller angekündigt worden
Neben diversen neu zusammengestellten Elvis-Alben wird es von den zahlreichen europäischen Billig-Herstellern in diesem großen Elvis-Jahr 2017 auch noch einige Wiederveröffentlichungen von schon bekannten früheren Elvis-Tonträgern geben. Ein gutes Beispiel hierfür ist die 3-CD-Box „Elvis Presley – 65 Greatest Hits“, die es erstmals schon im März 2012 von der britisch-deutschen Firma „Cargo Records“ gegeben hatte. In praktisch unveränderter Form wird es das Set mit 65 seit ewigen Zeiten bekannten Elvis-Songs aus den Jahren von 1954 bis 1961 im kommenden Frühling 2017 noch einmal von einem Label namens „Factory Of Sounds“ geben. Die Wiederveröffentlichung der damals wie heute überflüssigen 3-CD-Box soll ab dem 17. März 2017 auf dem europäischen Musikmarkt verfügbar sein.
Datum: 5. Februar 2017 – Quellen: Factory Of Sounds, Amazon
Bedrohtes früheres Büro- und Wohnhaus von ‚Colonel’ Parker in Madison offenbar gerettet –
Jedoch Stück-für-Stück-Abbau und Wiederaufbau an anderer Stelle

Für die Nachwelt gerettet werden kann offenbar das seit Jahren ungenutzt herumstehende frühere Bürogebäude und Wohnhaus von Elvis Presleys Manager Tom Parker in Madison/Tennessee, einem Vorort von Nashville. Das Hauptquartier des ‚Colonel’ (obere zwei Fotos), aus dem heraus in den 50er, 60er und 70er Jahren die größte Musik-Karriere aller Zeiten gelenkt worden war, hatte Mitte der 90er Jahre ein Rechtsanwalt namens Steve North dem Ex-Elvis-Manager abgekauft und als Kanzlei genutzt. Nach seinem Rückzug ins Privatleben im Herbst 2013 hatte North das Gebäude über das bekannte Internet-Verkaufsportal „Ebay“ an einen unbekannten Interessenten wieder verkauft („The King’s World“ berichtete).
Seitdem hatte man vom Schicksal des früheren Parker-Hauses nichts mehr gehört, ehe jetzt Pläne einer örtlichen Firma bekannt wurden, auf dem Gelände des musik-historisch bedeutsamen Anwesens eine Auto-Waschanlage (!) zu errichten. Dies wiederum rief den für komplizierte Gebäude-Rettungen bekannten amerikanischen Historiker, Archäologen und Anthropologen Brian Oxley und dessen Team auf den Plan. Oxley kaufte das Haus (unteres Foto) und will das Gebäude nun fachmännisch Stück für Stück demontieren und an einer noch nicht genannten anderen Stelle detailgetreu wieder aufbauen, um es als Tom Parker-/Elvis Presley-Museum der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.
Unsere Meinung: Die beste Lösung für den Erhalt von ‚Colonel’ Parkers Wohn- und Bürohaus in Madison wäre gewiss der Erwerb durch die Stadt Madison und die Einrichtung als Museum an Ort und Stelle gewesen. Die Pläne von Brian Oxley sind – sofern sie sich wirklich wie beschrieben realisieren lassen – nur die zweitbeste Lösung, aber diese ist immer noch besser als die künftige Nutzung des geschichtlich bedeutsamen Gebäudes als Zentrale einer Auto-Waschanlage!
Datum: 5. Februar 2017 – Quelle: The Tennessean


Der King in den britischen Hitparaden: Sensation durch französische Weihnachts-EP „Noel“ in der Vinyl-Single-Chart und weiteres Sinken der Philharmonic Orchestra-CDs in der Album-Chart
Einen ganz verblüffenden neuen Erfolg hat Elvis Presley in der Vinyl-Single-Chart von Großbritannien gefeiert. In der neuen Ausgabe der Liste wird die im Dezember 2016 von der französischen Firma „VPI Records“ als Abschluss der Reihe „The Signature Collection“ veröffentlichte Elvis-Weihnachts-EP „Noel“ als Neueinsteiger auf Platz 33 geführt… und das Anfang Februar und damit sechs Wochen nach dem Fest! So etwas schafft nur einer: Elvis Presley! Gleichzeitig sind die Philharmonic Orchestra-CDs des King in der britischen Album-Chart leider weiter gesunken. „The Wonder Of You“ fiel in der 15. Woche von Platz 32 auf Platz 48 und „If I Can Dream“ in der 45. Woche von Platz 65 auf Platz 78. Nach der erstaunlichen Gesamtlaufzeit von 10 Wochen und zuletzt Platz 89 aus der Album-Chart des ‚United Kingdom’ ausgeschieden ist die 3-CD-Box „The Platinum Collection“ des Billig-Herstellers „Not Now Music“.
Datum: 3./4. Februar 2017 – Quelle: The Official UK Charts Company
Elvis in den Charts des übrigen Europa: Langer Atem von „The Wonder Of You“ aber keine ‚Puste’ mehr bei „Top 40 Elvis“
In den Charts der Länder des übrigen Europa beweist der King mit seiner CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ weiterhin einen sehr langen Atem. In immer noch fünf Ländern ist die mittlerweile über drei Monate alte philharmonische Elvis-Disc nach wie vor in der Album-Chart vertreten, nämlich in Irland (in der 15. Woche noch mal gestiegen von Rang 88 auf Rang 85), in Deutschland (in der ebenfalls 15. Woche gefallen von Rang 77 auf Rang 82), in Österreich (in der 13. Woche gesunken von Rang 46 auf Rang 67), in der Schweiz (in der 14. Woche gefallen von Rang 65 auf Rang 78) und in Belgien (in der 15. Woche gesunken von Rang 64 auf Rang 82). Viel Ausdauer in Belgien besitzt auch die Doppel-CD „The Wonder Of You & If I Can Dream“, die in der 15. Woche in der Album-Chart von Rang 124 wieder auf Rang 104 gestiegen ist. Demgegenüber scheint der neuen Benelux-Doppel-CD „Top 40 Elvis“ in der belgischen Midprice-Album-Chart langsam die ‚Puste’ auszugehen, denn in der 4. Woche in der Liste sackte die Sammlung der größten niederländischen Hits des King von Rang 24 auf Rang 39.
Datum: 3./4. Februar 2017 – Quellen: Diverse
„A Date With Elvis“ und „Speedway“: Zwei neue Elvis-Alben vom „FTD“-Label angekündigt worden
Zwei neue Elvis Presley-Alben hat das zu Elvis’ Plattenfirma „Sony Music“ gehörende offizielle Sammlerlabel „Follow That Dream Records (FTD)“ zur Veröffentlichung schon in diesem Monat Februar 2017 angekündigt. In Vorbereitung befinden sich folgende zwei neue Tonträger:
Erstens eine Doppel-CD in der „Classic Album“-Reihe unter dem Titel „A Date With Elvis“. Es handelt sich um eine erweiterte Neuauflage des gleichnamigen Albums, das Elvis’ damalige Plattenfirma „RCA“ im August 1959 als Einzel-LP mit einem Sammelsurium von zehn bis dahin noch nicht auf LP erhältlichen Elvis-Songs veröffentlicht hatte. Neben den zehn Liedern der historischen Vorlage von „Blue Moon Of Kentucky“ über „Is It So Strange“ bis „I Forgot To Remember To Forget“ in den bekannten Master-Take-Versionen sowie zum Teil in raren Session-Outtake-Fassungen präsentiert die Doppel-CD auch noch einmal die kompletten so genannten ‚Homerecordings’, die Elvis in jenem Jahr 1959 in seinem gemieteten Haus in Bad Nauheim während seines Militärdienstes für die US-Army in Deutschland aufgenommen hatte. Aufgemacht sein wird die Doppel-CD-Neuauflage von „A Date With Elvis“ im großen 17 Zentimeter-Digipack mit 12-seitigem Booklet.
Zweitens eine Vinyl-Doppel-LP mit dem Titel „Speedway“, die ein neues spezielles Soundtrack-Album zu Elvis’ gleichnamigem Spielfilm aus dem Jahr 1968 darstellt. Zu hören sind alle 12 Songs der ursprünglichen „Speedway“-LP von „RCA“ vom Juni 1968, also alle 7 Film-Songs plus die 5 Bonus-Songs, in den Master-Take-Versionen, in raren Session-Outtake-Fassungen und in Film-Versionen. Aufgemacht sein wird das neue „Speedway“-Album als Doppel-LP in einem Deluxe-Klappcover.
Das „FTD“-Label beabsichtigt, die Doppel-CD „A Date With Elvis“ in der „Classic Album“-Reihe und die Vinyl-Doppel-LP „Speedway“ schon in knapp zweieinhalb Wochen, nämlich am 20. Februar 2017 auf dem Elvis-Markt zu veröffentlichen.
Datum: 3./4. Februar 2017 – Quelle: Follow That Dream Records (FTD)

Offizielles Logo und erste Eckdaten der großen „Elvis Week 2017“ von EPE vorgestellt worden
Es wird DIE Elvis-Veranstaltung schlechthin im gesamten Jahr 2017 werden: Die „Elvis Week 2017“ von Elvis Presley Enterprises (EPE) wird im August 2017 den 40. Todestag des King in seiner Heimatstadt Memphis/Tennessee in den USA begehen. Nachdem EPE schon vor geraumer Zeit die weltgrößte Gedenkveranstaltung für den König der Musik auf 11. bis 19. August 2017 terminiert hatte, hat das Unternehmen jetzt erstmals das offizielle Logo der „Elvis Week 2017“ vorgestellt (s. nebenstehende obere Abbildung) und einen ersten allerdings noch recht groben Ablaufplan der Gedenkwoche bekannt gegeben.
Demnach wird das traditionelle „Fan Club Presidents’ Event“ am Freitag, dem 11. August 2017, den Reigen der Einzelveranstaltungen eröffnen. Weitere Programm-Schwerpunkte werden sein die nächste Elvis-Versteigerung „Auction At Graceland“ am Samstag, dem 12. August, natürlich die alljährliche Kerzenprozession „Candlelight Vigil“ zum Grab des King in der Nacht vom 15. auf den 16. August, ein großes Live-Konzert am Mittwochabend, dem 16. August, und schließlich das Finale des Imitatoren-Wettbewerbs „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“ am Samstag, dem 19. August 2017. Hinzu kommen die beliebten Gesprächsrunden mit Stargästen unter dem Titel „Conversations On Elvis“ sowie weitere Konzerte. Die ganz genauen Einzelheiten der „Elvis Week 2017“ sowie die Liste der Stargäste will EPE in Kürze bekannt geben. Unser Elvis-Fanclub „The King’s World“ wird mit einer Fan-Delegation aus Deutschland und der Schweiz vor Ort in Memphis dabei sein!
Datum: 2. Februar 2017 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)

„The Wonder Of You“ stabil und „If I Can Dream“ weiter im Aufwind in der Klassik-Hitparade der USA
In der Classical Album-Chart der USA hat sich die jüngste Elvis Presley-CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ auch zu Beginn des Monats Februar 2017 völlig stabil in der Spitzengruppe gehalten. Zum vierten Mal hintereinander rangiert „The Wonder Of You“ auf Platz 4 der Liste, in der sie nun seit 14 Wochen ununterbrochen vertreten ist. Gleichzeitig befindet sich die Vorgänger-CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: If I Can Dream“ weiter in einem neuen Aufwind in der Chart. Nach den Plätzen 16 und 14 in den beiden Vorwochen kletterte „If I Can Dream“ in dieser Woche auf Platz 13 der Klassik-Hitparade bei einer beeindruckenden Gesamtlaufzeit von jetzt 65 Wochen in der Liste. Hält dieser Trend an, werden wir demnächst vielleicht noch einmal die beiden philharmonischen Elvis-Discs zusammen in der Top Ten der amerikanischen Classical Album-Chart bewundern können…!
Datum: 1. Februar 2017 – Quelle: Magazin „Billboard“
Happy Birthday, Lisa Marie Presley!
Am Mittwoch, dem 1. Februar 2017, hat Elvis’ Tochter Lisa Marie Presley ihren 49. Geburtstag gefeiert. Lisa Marie war am 1. Februar 1968 im „Baptist Memorial Hospital“ in Memphis geboren worden. Ihre Eltern Elvis und Priscilla Presley hatten auf den Tag genau neun Monate zuvor am 1. Mai 1967 im „Aladdin Hotel“ in Las Vegas geheiratet. Wie und wo das einzige Kind von Elvis seinen Ehrentag verbracht und gefeiert hat, ist der Öffentlichkeit nicht bekannt. Unser Fanclub „The King’s World“ jedenfalls gratuliert Lisa Marie Presley herzlich zum Geburtstag und wünscht ihr alles erdenklich Gute für die Zukunft. Happy Birthday, Lisa Marie!
Datum: 1. Februar 2017
Elvis’ Villa Graceland ab heute eine Woche lang rot beleuchtet zugunsten der „American Heart Association“
Ab dem 1. Februar 2017 wird Elvis Presleys Villa Graceland in Memphis eine Woche lang in den Abend- und Nachtstunden rot beleuchtet. Mit dieser symbolischen Maßnahme unterstützt Elvis Presley Enterprises (EPE) wie jedes Jahr die Hilfsorganisation „American Heart Association“ und deren Aktionswoche „Go Red For Women“. Mit der Kampagne will die Organisation auf die Gefahren von Herzerkrankungen bei Frauen hinweisen. An der Aktion beteiligen sich Hunderte von öffentlichen Gebäuden in den ganzen USA durch entsprechende nächtliche Beleuchtungen.
Datum: 1. Februar 2017 – Quellen: Elvis Presley Enterprises (EPE), American Heart Association
Neuauflage von Elvis’ 1960er Film-Soundtrack-Album „G. I. Blues“ als Picture-Disc-LP aus Großbritannien angekündigt
In Europa ist eine weitere Elvis-Tonträger-Veröffentlichung durch einen Billig-Hersteller angekündigt worden. In Vorbereitung befindet sich eine Neuauflage von Elvis’ 1960er Film-Soundtrack-Album „G. I. Blues“ als schwarz-weiße Picture-Disc-LP in einer Kunststoff-Hülle. Hersteller der LP ist das britische Label „Real Gone Music“. Das für die Platte verwendete Elvis-Motiv zeigt den King nicht in seiner Filmrolle als US-Soldat Tulsa McLean im Spielfilm „G. I. Blues“ vom Oktober 1960 sondern als frisch zum Sergeant beförderten tatsächlichen Soldaten der US-Army in Deutschland im Februar 1960. Inhaltlich wird die LP mit genau den 11 Songs aufwarten, die sich auf der parallel zum Film im Oktober 1960 veröffentlichten Soundtrack-LP von Elvis’ damaliger Plattenfirma „RCA“ befunden hatten. „Real Gone“ will seine Picture-Disc-LP „G. I. Blues“ am 10. März 2017 europaweit in den Handel bringen.
Datum: 31. Januar 2017 – Quellen: Real Gone Music, Amazon
Elvis-Fanartikel aller Art in zweitem Sonderangebot des EPE-Shop zum kommenden Valentinstag
Ein zweites Sonderangebot zum kommenden Valentinstag am 14. Februar 2017 hat Elvis Presley Enterprises (EPE) in dieser Woche in seinem Ladengeschäft in Memphis und in seinem Internet-Shop eingerichtet. Offeriert werden diesmal Elvis-Fanartikel aller Art wie Hüte, Caps, Schals, Flipflops, Sonnenbrillen, Portemonnaies, iPhone-Cases, Schlüsselanhänger, Taschen und Handtaschen mit Elvis-, Graceland- und „TCB“-Motiven zu einem Rabatt von 10 Prozent. Das neue Sonderangebot gilt bis zum kommenden Samstag, dem 4. Februar 2017, und findet sich im Internet hier.
Datum: 31. Januar 2017 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)
Europa-Tournee einiger Elvis-Musiker mit Dennis Jale in Dublin zu Ende gegangen
Auch in diesem Frühjahr 2017 hat es wieder einmal eine Europa-Tournee einiger früherer Musiker von Elvis Presley gegeben, die von dem österreichischen Elvis-Interpreten Dennis Jale selbst organisiert und veranstaltet wurde. Angekündigt worden war ‚die Original-Band’ von Elvis, tatsächlich jedoch waren in der vielköpfigen Besetzung der Tournee nur noch vier originale Musiker und Begleitsänger des King zu finden (James Burton, Ronnie Tutt und Glen Hardin aus der „TCB Band“ sowie Terry Blackwood vom ehemaligen Chor „The Imperials Quartet“). Als Ergänzung fungierten zahlreiche Mitglieder von Dennis Jales Stamm-Band „The Jam Gang“ plus die heutigen „Imperials“-Sänger Lynn Royce Taylor und Darrell Toney. Nichtsdestoweniger boten die Konzerte, die in Dänemark, Norwegen, Deutschland (Berlin und Schwabach), Österreich, der Schweiz und zuletzt in Dublin/Irland stattfanden, gute Unterhaltung in Erinnerung an Elvis Presley. Abgerundet wurden die Live-Shows durch ausgedehnte Autogramm- und Foto-Stunden mit den Musikern und Sängern.
Datum: 31. Januar 2017 – Quellen: Dennis Jale, diverse
Elvis in den Video-Charts: Phänomen in Australien, Abschwächung in Amerika, Ausscheiden in Großbritannien
Wie meistens startet die neue Woche in unserer Berichterstattung aus der Elvis-Welt mit einem Blick auf das aktuelle Abschneiden von Elvis Presley in den internationalen Video-Hitparaden. Gleich zu Anfang können wir dabei mit Freude feststellen, dass die scheinbar unendliche Erfolgsgeschichte der DVD „Elvis – The King Of Rock’n’Roll – 30 Hit Performances And More“ in Australien ein einzigartiges Phänomen ist und bleibt. In der australischen Musik-Video-Chart nämlich ist die mittlerweile fast zehn Jahre alte Elvis-DVD nach ihrem letztwöchigen erneuten Comeback in dieser Woche wieder ein Riesenstück von Platz 32 auf Platz 15 nach oben gestürmt! Bei einer fantastischen Gesamtlaufzeit von nun 224 Wochen (!) tummelt sich „The King Of Rock’n’Roll“ damit mal wieder mitten in der Top Twenty der Liste. Völlig unglaublich… und trotzdem die pure Wahrheit!
In den USA hält schon seit einigen Wochen ein anderer DVD-Dauerbrenner wie schon viele Male zuvor die Elvis-Flagge hoch, nämlich die Doppel-DVD „He Touched Me – The Gospel Music Of Elvis Presley, Volumes 1 & 2“. Da mag es wenig stören, dass „He Touched Me“ in dieser Woche in der amerikanischen Musik-Video-Chart vom hervorragenden Platz 2 der beiden Vorwochen jetzt auf Platz 6 zurückgefallen ist. Trotz dieser Abschwächung liegt die großartige zweiteilige Dokumentation über Elvis’ lebenslanges Gospel-Schaffen damit noch immer blitzsauber in der Top Ten der Liste.
Den einzigen Wehrmutstropfen in der neuerlichen Hitparaden-Erfolgsbilanz der DVDs des King serviert diesmal Großbritannien. Wie wir bereits befürchtet hatten, ist die 6-DVD-Box „The Elvis Collection“ in dieser Woche nämlich aus der britischen Musik-Video-Chart leider herausgefallen. Vor acht Tagen war die beliebte Elvis-Spielfilm-Sammlung schon von Platz 15 auf Platz 44 der Liste gesunken, womit sich ein baldiges Ausscheiden des auch schon knapp sechs Jahre alten Sets aus der 50 Positionen führenden Chart des ‚United Kingdom’ bereits angekündigt hatte. Nach einer Gesamtlaufzeit von stolzen 174 Wochen fehlt „The Elvis Collection“ damit erstmals seit längerer Zeit wieder in der Musik-Video-Chart Großbritanniens. Ähnlich wie bei „The King Of Rock’n’Roll“ in Australien ist allerdings eine weitere Rückkehr der 6-DVD-Box in die Chart in naher Zukunft keineswegs ausgeschlossen.
Datum: 30. Januar 2017 – Quellen: Australian Recording Industry Association (ARIA), Magazin „Billboard“, The Official UK Charts Company


Der King in den Album-Charts: Leichtes Zurückfallen in Australien und überraschendes Comeback in Neuseeland
Kommen wir von den Video-Hitparaden der Welt zu den Album-Charts des fernen Pazifik-Raumes. In Australien ist die jüngste Elvis Presley-CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ in ihrer 14. Woche in der australischen Album-Chart leicht zurückgefallen. Nach Rang 18 in der Vorwoche liegt die Elvis-Disc in dieser Woche auf Rang 23 der Liste. Ein überraschendes und sehr erfreuliches Comeback hat „The Wonder Of You“ gleichzeitig in der Album-Chart von Neuseeland erlebt. Nachdem die Erfolgs-CD des King vor acht Tagen erst aus der Liste herausgefallen war, kehrte sie in dieser Woche auf Rang 36 in die Chart zurück. Die Gesamtlaufzeit von „The Wonder Of You“ in der neuseeländischen Alben-Hitparade steigerte sich durch diese sofortige Rückkehr in die Liste auf nun 13 Wochen.
Datum: 30. Januar 2017 – Quellen: Australian Recording Industry Association (ARIA), Recorded Music New Zealand (RMNZ)
„Elvis Weekend“ in Sioux City: USA vor Kanada und wieder USA beim Elvis-Imitatoren-Wettbewerb
Ein US-Amerikaner vor einem Kanadier und wieder einem US-Amerikaner lautete der ‚Zieleinlauf’ beim Elvis-Imitatoren-Wettbewerb des „Elvis Weekend“, das wie angekündigt am vergangenen Wochenende im „Hard Rock Hotel & Casino“ in Sioux City/Iowa in den USA stattgefunden hat. Bei der vom Unternehmen „Brown Productions“ aus Henderson/Nevada mit Unterstützung von Elvis Presley Enterprises (EPE) durchgeführten zweitägigen Veranstaltung drehte sich fast alles um den Elvis-Darsteller-Wettstreit, der als nächste Vorrunde zum großen „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“ von EPE während der nächsten „Elvis Week“ in Memphis ausgewiesen war. Sieger des Wettbewerbs in Sioux City und damit nächster Qualifikant für die besagte Endrunde in Elvis’ Heimatstadt wurde Tyler Hunter (Foto) aus Lincoln/Nebraska vor Tim E. Hendry aus Kanada und Frank Werth aus Hays/Kansas. Tyler Hunter konnte sich dazu über eine Siegprämie in Höhe von 2000,- Dollar freuen.
Datum: 30. Januar 2017 – Quelle: Brown Productions
Neue Elvis-Billig-CD „Golden Moments“ auf dem deutschen Musikmarkt angekündigt worden
Zu Beginn des großen Elvis-Jahres 2017 mit dem 40. Todestag des King im kommenden August hält die Flut von Elvis-Tonträger-Veröffentlichungen speziell von Seiten der zahlreichen europäischen Billig-Hersteller an. So hat jetzt die deutsche Firma „Laserlight Digital“ aus Frechen bei Köln, die wie berichtet bereits eine Vinyl-LP mit dem Titel „Elvis Love Songs“ für den 17. Februar 2017 angekündigt hat, bekannt gegeben, dass man schon eine Woche davor, also am 10. Februar 2017, auch eine Elvis-CD auf dem Musikmarkt des deutschsprachigen Raumes herausbringen wird. Das Album wird den Titel „Golden Moments“ tragen und – wie von Produkten dieser Art gewohnt – nur altbekannte Elvis-Hits aus den 50er und frühen 60er Jahren enthalten. Der Vertrieb der CD „Golden Moments“ wird über das Unternehmen „Delta Music & Entertainment“ ebenfalls aus Frechen laufen, das die Muttergesellschaft von „Laserlight Digital“ ist.
Datum: 29. Januar 2017 – Quellen: Laserlight Digital, Delta Music & Entertainment GmbH
Vinyl-Doppel-LP-Ausgabe der 2016er CD „Million Dollar Quartet“ aus Spanien in Vorbereitung
Im September 2016 hatte die spanische Firma „Hoodoo Records“ auf dem europäischen Musikmarkt eine CD mit dem Titel „Million Dollar Quartet – The Complete Session In Its Original Sequence“ veröffentlicht, die noch einmal die legendäre Zufalls-Session von Elvis Presley, Carl Perkins, Jerry Lee Lewis und Johnny Cash im „Sun-Studio“ in Memphis vom 4. Dezember 1956 in ihrer historisch korrekten Abfolge und in digital überarbeiteter Qualität enthalten hatte. Im nächsten Monat Februar 2017 wird es nun eine Ausgabe dieses jüngsten „Million Dollar Quartet“-Albums als Vinyl-Doppel-LP geben. Verantwortlich hierfür wird eine weitere spanische Firma zeichnen, nämlich das Label „Wax Time Records“. Die Vinyl-Doppel-LP „Million Dollar Quartet – The Complete Session In Its Original Sequence“ von „Wax Time“ wird in einem Klappcover dargereicht werden und soll am 10. Februar 2017 in Spanien, Portugal und dem deutschsprachigen Raum sowie am 17. Februar 2017 in Großbritannien auf den Markt kommen.
Datum: 29. Januar 2017 – Quellen: Wax Time Records, Amazon
Elvis’ Cousin Billy Smith nach Herzinfarkt zum Glück auf dem Wege der Besserung
Eine zunächst erschreckende Nachricht aus dem Kreise der Familien Presley/Smith hat sich an diesem Wochenende in der Elvis-Welt verbreitet. Am Freitagnachmittag, dem 27. Januar 2017, hat Elvis Presleys Cousin Billy Smith (oberes Foto) einen Herzinfarkt erlitten. Zum Glück jedoch konnte der 73-Jährige unverzüglich ins Krankenhaus gebracht und dort wirkungsvoll behandelt werden, indem er sofort operiert wurde und vier Bypässe erhielt. Gegenwärtig erholt sich der alte Herr von dem unfangreichen Eingriff, befindet sich aber bereits deutlich auf dem Wege der Besserung, wie die Ärzte in einer sehr positiv klingenden Mitteilung bekannt gaben. Hoffen wir, dass diese Entwicklung anhält und dass sich Elvis’ Cousin von dem gesundheitlichen Schicksalsschlag vollständig erholen wird. Unser Fanclub „The King’s World“ hat Billy Smith über dessen Familie bereits beste Genesungswünsche übermittelt.
Billy Smith, geboren am 6. April 1943 in Tupelo/Mississippi, ist der Sohn von Elvis Presleys Onkel Travis Smith, dem ältesten Bruder von Elvis’ Mutter Gladys Presley (geb. Smith) und damit Elvis’ Cousin. Nachdem sein Vater Travis Smith im Frühling 1957 der erste Torwächter am „Music Gate“ von Elvis’ gerade gekaufter Villa Graceland in Memphis geworden war, ‚erbte’ Billy Smith in den 60er Jahren diesen Job. Billy blieb bis zu Elvis’ Tod am 16. August 1977 ständig in dessen engstem Mitarbeiterkreis, wechselte sich als Graceland-Torwächter mit Elvis’ Onkel väterlicherseits Vester Presley ab und gehörte auch zur Leibwächter-Truppe des King bei beruflichen und privaten Reisen wie Tourneen und Urlaub (unteres historisches Foto mit Elvis auf dessen Trike im September 1975).
Datum: 29. Januar 2017 – Quelle: Familie Smith

Vier angekündigte Elvis-Alben auf einen Schlag in Deutschland bzw. Europa erschienen
Am Freitag, dem 27. Januar 2017, sind auf einen Schlag insgesamt vier zuvor angekündigte Elvis-Alben auf dem Musikmarkt des deutschsprachigen Raumes bzw. auf dem Musikmarkt Europas erschienen. Im Fachhandel und bei den üblichen Versandfirmen ab sofort erhältlich sind somit folgende neue oder neu aufgelegte Alben:
Erstens europaweit die neue 3-CD-Box „Rockin’ Elvis – The Absolutely Essential 3 CD Collection“ des Billig-Herstellers „Big 3“ aus Großbritannien (obere Teil-Abbildung), zweitens ebenso europaweit die neue Vinyl-LP „Long Live The King – Compilation Of His Greatest Hits“ des britischen Jukebox- und Kopfhörer-Herstellers „Intempo“ (mittlere Teil-Abbildung), drittens nur im deutschsprachigen Raum die zuvor bereits in Frankreich und Großbritannien veröffentlichte lilafarbene Vinyl-LP-Neuauflage des historischen 1961er Elvis-Albums „Something For Everybody“ der französischen Firma „VPI Records“ (untere Abbildung) und viertens ebenfalls nur in Deutschland, Österreich und der Schweiz die Vinyl-LP „23 Country Hits“ (tatsächlich fast ohne echte Country-Songs!), die das niederländische Label „Vinyl Passion“ in einigen anderen Teilen Europas schon im August 2016 herausgebracht hatte.
Alle genannten Alben enthalten ausschließlich Elvis-Songs aus den in der Europäischen Union (EU) lizenzfreien Jahren bis 1962 und waren von uns zuvor bereits anlässlich ihrer Ankündigungen bzw. bei ihren früheren Veröffentlichungen in anderen Ländern ausführlich hier in unseren Elvis-News vorgestellt und beschrieben worden.
Datum: 28. Januar 2017 – Quellen: Amazon, JPC-Schallplatten-Versandhandel, H’Art Musik-Vertrieb GmbH


Unveröffentlichtes 1971er Lake Tahoe-Konzert des King auf neuer Live-CD angekündigt worden
Während die Elvis-Sammlerszene noch immer auf die schon vor zweieinhalb Monaten angekündigte Live-Doppel-CD „Hilton Showroom, Volume 6“ der inoffiziellen Firma „AudiRec“ wartet (und wegen scheinbarer Kämpfe hinter den Kulissen der Bootleg-Szene möglicherweise vergeblich warten wird), hat „AudiRec“ jetzt eine völlig neue Elvis-Live-CD zur Veröffentlichung im nächsten Monat Februar 2017 angekündigt. Es handelt sich um ein Album mit dem schlichten Titel „Sahara Tahoe“, das ein bislang noch unveröffentlichtes Konzert von Elvis’ 1971er Sommergastspiel im „Sahara Hotel“ in Lake Tahoe enthalten wird, und zwar die Dinner-Show vom 31. Juli 1971, die als vollständiger Publikumsmitschnitt in ordentlicher Klangqualität zu hören sein wird.
Elvis’ 1971er Sommergastspiel im „Sahara Hotel“ in Lake Tahoe war die erste Konzertreihe des King in der Las Vegas-ähnlichen Location gewesen und hatte zwischen dem 20. Juli und dem 2. August 1971 insgesamt 27 ausverkaufte Shows umfasst. Davon sind bislang gerade mal 2 Konzerte veröffentlicht worden (Midnight-Show vom 24. Juli und Midnight-Show vom 1. August), so dass die kommende CD „Sahara Tahoe“ von „AudiRec“ mit der Dinner-Show vom 31. Juli in Sammlerkreisen höchst willkommen sein dürfte.
Datum: 28. Januar 2017 – Quelle: For Elvis CD Collectors
Erstes diesjähriges „Elvis Files Magazine“ von Erik Lorentzen in Vorbereitung
In Norwegen ist die erste diesjährige Ausgabe der anerkannten internationalen Elvis-Magazin-Reihe „The Elvis Files Magazine“ des bekannten Elvis-Zeitzeugen und Autors Erik Lorentzen in Vorbereitung. Das wie gewohnt englischsprachige „Elvis Files Magazine, Issue 19“ soll im März 2017 publiziert werden und wird voraussichtlich das nebenstehend erstmals abgebildete Frontcover-Design bekommen. Als Hauptthemen des Heftes sind vorgesehen eine Foto-Story zur Foto-Session des noch ganz jungen Elvis mit Profi-Fotograf William Speer in Memphis im August 1954, eine Reportage über das Eröffnungskonzert von Elvis’ triumphalem 1969er Comeback-Gastspiel im „International Hotel“ in Las Vegas (also der Opening-Show vom 31. Juli 1969) und eine Geschichte zu den fantastischen Tournee-Konzerten des King im „Los Angeles Forum“ in Los Angeles/California am 11. Mai 1974.
Erik Lorentzen wird das „Elvis Files Magazine, Issue 19“ wieder mit einem erlesenen Team internationaler Elvis-Experten produzieren. Gedruckt und verlegt werden wird das Heft wie immer bei Lorentzens Stamm-Partner, dem Verlag „KJ Consulting“ mit Sitz in der norwegischen Hauptstadt Oslo.
Datum: 28. Januar 2017 – Quellen: Erik Lorentzen/The Elvis Files, KJ Consulting
Elvis weiterhin mit drei Alben gleichzeitig in der Album-Chart von Großbritannien vertreten!
Wie klasse ist das denn?! Auch in dieser Woche ist Elvis Presley wieder mit drei Alben gleichzeitig in der Album-Chart von Großbritannien vertreten! Zwar haben zwei dieser drei Alben Positionen in der Liste verloren, doch sollte beim Anschauen des Ganzen die Freude über die anhaltende massive Präsenz des King in der Hitparade des ‚United Kingdom’ überwiegen. Die aktuellen Notierungen im Einzelnen lauten wie folgt: Die CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ fiel in ihrer 14. britischen Chart-Woche von Platz 17 recht deutlich auf Platz 32. Die CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: If I Can Dream“ hielt in der 44. Woche den Platz 65, den sie schon vor acht Tagen eingenommen hatte. Die 3-CD-Box „Elvis – The Platinum Collection“ schließlich sank in der 10. Woche leicht von Platz 86 auf Platz 89 und verblüfft weiterhin mit ihrem Chart-Erfolg, der für das CD-Set eines Billig-Herstellers vollkommen ungewöhnlich ist.
Datum: 26./27. Januar 2017 – Quelle: The Official UK Charts Company
Der King in den Hitparaden der übrigen Länder Europas
Im übrigen Europa ist der King immer noch in fünf Ländern in den Alben-Hitparaden zu finden. Allerdings ist dabei zu beobachten, dass der allmähliche Niedergang der CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ in den Listen angehalten hat. So stürzte die philharmonische Elvis-Disc in der Album-Chart von Irland in der 14. Woche regelrecht ab und rauschte von Rang 44 auf Rang 88 weit nach unten. In Deutschland verlor „The Wonder Of You“ in dieser Woche nur ein Plätzchen und fiel in der ebenfalls 14. Woche von Rang 76 auf Rang 77. In Österreich ging es für „The Wonder Of You“ in der 12. Woche von Rang 38 auf Rang 46 zurück und in der Schweiz in der 13. Woche von Rang 56 auf Rang 65. In Belgien schließlich sanken die Einzel-CD „The Wonder Of You“ von Rang 48 auf Rang 64 und die Doppel-CD „The Wonder Of You & If I Can Dream“ von Rang 110 auf Rang 124, wobei beide Alben auch hier auf eine Chart-Laufzeit von jeweils 14 Wochen blicken können. In der belgischen Midprice-Album-Chart wiederum ist der Vorwärtsdrang der neuen Benelux-Doppel-CD „Top 40 Elvis“ erstmals gestoppt worden, indem das Album mit den niederländischen Hits des King in der 3. Woche von Rang 15 auf Rang 24 der Liste zurückfiel.
Datum: 26./27. Januar 2017 – Quellen: Diverse
Zweitägiges „Elvis Weekend“ an diesem Freitag und Samstag in Sioux City in den USA
Wie schon vor genau einer Woche findet auch an diesem Wochenende in den USA wieder eine große Elvis-(Imitatoren-)Veranstaltung statt, die unter dem Titel „Elvis Weekend“ von dem Unternehmen „Brown Productions“ aus Henderson/Nevada mit Unterstützung von Elvis Presley Enterprises (EPE) präsentiert wird. Nachdem am zurückliegenden Wochenende wie berichtet das „Casino Del Sol Resort“ in Tucson/Arizona der Ort des Geschehens gewesen war, kann man das Spektakel jetzt im „Hard Rock Hotel & Casino“ in Sioux City/Iowa erleben. Im Mittelpunkt des Programms beim „Elvis Weekend“ in der Stadt am Missouri River steht leider keine direkte Beschäftigung mit dem King sondern mal wieder ein Elvis-Imitatoren-Wettbewerb, der – wie könnte es anders sein! – als nächste Vorrunde zum diesjährigen „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“ von EPE während der kommenden „Elvis Week“ im August 2017 in Memphis ausgewiesen ist. Das „Elvis Weekend“ von „Brown Productions“ im „Hard Rock Hotel & Casino“ in Sioux City ist angesetzt auf Freitag und Samstag, den 27. und 28. Januar 2017.
Datum: 26./27. Januar 2017 – Quellen: Brown Productions, Hard Rock Hotel & Casino Sioux City

US-Schauspielerin und Elvis-Filmpartnerin Mary Tyler Moore verstorben
Erneut ist eine gut bekannte frühere Weggefährtin Elvis Presleys von uns gegangen: Am Mittwoch, dem 25. Januar 2017, verstarb die erfolgreiche amerikanische Fernseh- und Film-Schauspielerin Mary Tyler Moore (oberes Foto) im Alter von 80 Jahren in einem Krankenhaus in Greenwich/Connecticut in den USA an Herzversagen infolge einer Lungenentzündung.
Mary Tyler Moore, geboren am 29. Dezember 1936 in New York City, war 1945 mit ihren Eltern nach Los Angeles gezogen. In der amerikanischen Film-Metropole entwickelte sich alsbald ihr Wunsch, eine seriöse Tänzerin zu werden. Ihr erstes größeres Engagement erhielt sie nach Schulabschluss im Jahr 1954 als tanzende Elfe in Fernseh-Werbespots des Haushaltsgeräte-Herstellers „Hotpoint“. Ihre erste Schwangerschaft unterbrach zunächst den Fortgang ihrer Karriere, doch nach einigen Fotomodell-Aufträgen ergatterte sie 1959/60 ihre ersten regulären TV-Rollen, bei denen es sich um Gastauftritte in Fernsehserien wie „77 Sunset Strip“ und „Johnny Staccato“ handelte. Ihren Durchbruch zum Star erlebte Mary Tyler Moore in den Jahren von 1961 bis 1966, als sie die weibliche Hauptrolle in der TV-Serie „The Dick Van Dyke Show“ übernehmen und dort ihr komödiantisches Talent unter Beweis stellen konnte. Während dieser Zeit kamen die ersten Rollen auch in Hollywood-Spielfilmen hinzu, ehe sie 1969 als Partnerin von Elvis Presley in dessen letztem Spielfilm „Change Of Habit“ zu sehen war. In dem von William Graham für die Filmgesellschaft „NBC-Universal“ inszenierten Streifen konnte beide Hauptdarsteller – sowohl Elvis als Ghetto-Arzt Dr. John Carpenter als auch Mary Tyler Moore als zunächst zivil gekleidete Nonne Michelle – ernste Handlungspassagen mit heiteren Sequenzen verbinden. Beide meisterten diese Herausforderung mit Bravour (untere zwei Szenenfotos).
Auf die Zusammenarbeit mit dem King folgte die erfolgreichste Karriere-Phase von Mary Tyler Moore: Von 1970 bis 1977 agierte sie als Titelstar ihrer eigenen Fernsehserie „The Mary Tyler Moore Show“, und 1980 glänzte sie neben Robert Redford im Spielfilm „Ordinary People“ („Eine ganz normale Familie“), einem Drama, für das die Schauspielerin den „Golden Globe“ erhielt. Als Darstellerin sowie auch als Produzentin blieb Mary Tyler Moore im Film- und Fernsehgeschäft bis zum Jahr 2013 aktiv, obwohl sie durch eine schon 1970 diagnostizierte Diabetes-Erkrankung sowie eine Gehirn-Operation wegen eines Tumors im Jahr 2011 gesundheitlich zusehends gehandicapt war. Zuletzt soll es ihr sehr schlecht gegangen sein, so dass ihr Tod vielleicht sogar eine Erlösung gewesen ist. Ruhe Frieden, Mary Tyler Moore…
Datum: 25. Januar 2017 – Quellen: Mara Buxbaum, Reuters, Magazin „The Hollywood Reporter“, diverse


Philharmonische Elvis-CDs „The Wonder Of You“ und „If I Can Dream“ weiter stark in der Klassik-Hitparade der USA
Weiter ganz stark notiert in der Klassik-Hitparade der USA sind die Elvis Presley-CDs „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ aus dem Jahr 2016 und „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: If I Can Dream“ aus dem Jahr 2015. Während „The Wonder Of You“ den sehr guten Platz 4 der beiden Vorwochen souverän behaupten konnte und damit jetzt seit 13 Wochen – also seit genau einem Vierteljahr – permanent in der Liste vertreten ist, hat sich „If I Can Dream“ in der Chart aktuell von Platz 16 wieder auf Platz 14 verbessern können bei einer Gesamtlaufzeit von nun schon 64 Wochen. Nicht auszuschließen ist, dass diese feine Doppel-Präsenz von Elvis in der Classical Album-Chart seines Heimatlandes noch eine ganze Weile weitergehen wird. Uns soll es recht sein!
Datum: 25. Januar 2017 – Quelle Magazin „Billboard“
Zwei zusammengehörende neue CDs beim Sammlerlabel „Elvis One“ in Vorbereitung
Nach seinem regelrechten CD-Veröffentlichungsrausch im Herbst und Winter 2016 setzt das ungewöhnliche britisch-niederländische Sammlerlabel „Elvis One“ seine Aktivitäten wie erwartet auch im großen Elvis-Jahr 2017 fort. Zurzeit bereitet die Firma zwei zusammengehörende neue CDs zur baldigen Veröffentlichung auf dem europäischen Musikmarkt vor. Die Alben tragen die Titel „Work In Progress – Outtakes From The Sixties! – Volume 1“ (obere Abbildung) und „Work In Progress – Outtakes From The Sixties! – Volume 2“ (untere Abbildung) und werden rare aber nicht gänzlich unbekannte Outtakes aus den Studio-Sessions des King von Anfang bis Mitte der 60er Jahre enthalten. Der Titel „Work In Progress“ bedeutet auf deutsch so viel wie „Arbeit im Gange“ und soll offenbar darauf anspielen, dass bei den zu hörenden Session-Outtakes die betreffenden Lieder sich eben noch in Arbeit befanden und noch nicht das endgültig zufriedenstellende Level – also den Master-Take – erreicht hatten.
Die CD „Work In Progress – Outtakes From The Sixties! – Volume 1“ umfasst insgesamt 29 Outtakes von Elvis-Liedern aus den Jahren 1960, 1961 und 1966, während auf der CD „Work In Progress – Outtakes From The Sixties! – Volume 2“ insgesamt 28 Outtakes nur von 1960 und 1966 zu hören sind. Bei der Zusammenstellung der Songs bzw. bei der Verteilung der Aufnahmen auf Volume 1 und Volume 2 fällt auf, dass sich von etlichen Liedern Outtakes sowohl auf dem einen als auch auf dem anderen Album finden. So sind z. B. von „Make Me Know It“ der Take 16 auf der ersten CD sowie die Takes 2, 8 und 14 auf der zweiten CD gelandet. Ein solches Auseinanderreißen eigentlich zusammen gehörender bzw. hintereinander gehörender Ausschnitte aus Sessions wird bei Sammlern von solchem sehr speziellem Elvis-Material üblicherweise nicht gern gesehen…
Aufgemacht sein werden die beiden kommenden CDs „Work In Progress – Outtakes From The Sixties!“ der Firma „Elvis One“ als herkömmliche Jewel-Cases mit 12-seitigen Booklets. Beide Alben werden die bekannte Reihe „The Bootleg Series“ des Labels erweitern und tragen den von der Serie gewohnten entsprechenden Aufdruck auf dem Cover.
Datum: 24. Januar 2017 – Quellen: Elvis One, For Elvis CD Collectors

Erstes Elvis-Sonderangebot dieses Jahres vom EPE-Shop in Memphis schon mit Blick auf Valentinstag
Bereits auf den Valentinstag am 14. Februar zielt das erste Elvis-Sonderangebot dieses Jahres 2017, das Elvis Presley Enterprises (EPE) in seinem Shop in Memphis vorgestellt hat. Offeriert werden Damen- und Herrenbekleidung wie Hemden, T-Shirts, Sweat-Shirts und sogar Nachthemden mit Elvis-, Graceland- und „TCB“-Motiven, die sich nach Auffassung von EPE besonders gut als Geschenke zum Valentinstag eignen. Der Preisnachlass auf alle angebotenen Artikel beträgt 10 Prozent. Das Sonderangebot gilt bis zum kommenden Samstag, dem 28. Januar 2017, und findet sich im Internet hier.
Datum: 24. Januar 2017 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)
Altmeister Doug Church gewinnt Imitatoren-Wettbewerb beim „Elvis Weekend“ in Tucson und reist erneut zur „Elvis Week“
Er hat es auch 2017 immer noch drauf: Der seit mehr als 20 Jahren weltweit erfolgreiche amerikanische Elvis-Darsteller Doug Church (Foto) hat den großen Elvis-Imitatoren-Wettbewerb gewonnen, der im Mittelpunkt des „Elvis Weekend“ in Tucson/Arizona gestanden hat. Bei der Veranstaltung, die wie angekündigt am vergangenen Wochenende im „Casino Del Sol Resort“ in Tucson stattgefunden hat, siegte der Mann aus Mishawaka/Indiana vor seinen Landsleuten Victor Trevino Jr. und Ryan Pelton. Doug Church konnte sich nicht nur über die stolze Summe von 3000,- Dollar Siegprämie freuen sondern vor allem auch darüber, dass er nun auch in diesem Jahr 2017 wieder in ‚offizieller Funktion’ zur „Elvis Week“ nach Memphis reisen darf: Da der Wettbewerb in Tucson als eine weitere Vorrunde zum „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“ von Elvis Presley Enterprises (EPE) ausgeschrieben war, ist Church durch seinen Gewinn erneut für die Endrunde dieses weltgrößten Elvis-Darsteller-Wettbewerbs in der Heimatstadt des King qualifiziert. Und wer weiß, vielleicht gelingt dem Altmeister ja dieses Mal endlich die Erfüllung seines letzten ganz großen beruflichen Traumes, nämlich der Sieg bei eben diesem „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“…
Datum: 24. Januar 2017 – Quellen: Brown Productions, Doug Church
Doppel-DVD „He Touched Me“ hält Platz 2 in der Video-Chart der USA – DVD „The King Of Rock’n’Roll“ erneut in Australiens Chart zurückgekehrt – DVD-Box „The Elvis Collection“ in Großbritannien leider weit zurückgefallen
Zwei sehr erfreuliche Resultate und ein nicht so schönes Ergebnis offenbart der Blick in die internationalen Video-Hitparaden in Bezug auf Elvis Presley zu Beginn dieser letzten Januar-Woche des Jahres 2017. Die beiden erfreulichen Neuigkeiten kommen aus den USA und aus Australien: In der amerikanischen Musik-Video-Chart nämlich hat die Doppel-DVD „He Touched Me – The Gospel Music Of Elvis Presley, Volumes 1 & 2“ den ganz hervorragenden Platz 2 gehalten, den das seit Langem sehr beliebte Set bei seinem neuerlichen Erfolgslauf in der Liste schon in der Vorwoche erobert hatte. In Australien wiederum ist die Dauerbrenner-DVD „Elvis – The King Of Rock’n’Roll – 30 Hit Performances And More“ – wie wir es bereits geahnt hatten – erneut in die Musik-Video-Chart des südpazifischen Inselstaates zurückgekehrt. Bei ihrem Wiedereinstieg in die Liste rangiert die Elvis-DVD auf Platz 32 und hat dadurch ihre schier unglaubliche Gesamtlaufzeit in der Chart auf jetzt 223 Wochen verbessert.
Nicht so schön gestaltet sich zu Beginn der Woche hingegen das Hitparaden-Schicksal der altbekannten 6-DVD-Box „The Elvis Collection“ in der Musik-Video-Chart von Großbritannien. Nach mehreren sehr erfolgreichen Wochen mit teilweise sogar Top Ten-Platzierungen fiel die Spielfilm-Sammlung des King in der Liste aktuell von Platz 15 weit auf Platz 44 zurück. Nach einer fabelhaften Gesamtlaufzeit von nun 174 Wochen scheint damit sogar ein baldiges Ausscheiden des Sets aus der 50 Positionen umfassenden Chart zu drohen. Hoffen wir also, dass sich „The Elvis Collection“ in der Video-Hitparade des ‚United Kingdom’ noch mal etwas stabilisieren kann.
Datum: 23. Januar 2017 – Quellen: Magazin „Billboard“, Australian Recording Industry Association (ARIA), The Official UK Charts Company

Elvis-CD „The Wonder Of You“ in Australien nochmals gestiegen aber in Neuseeland leider ausgeschieden
Fortgesetzt haben sich zu Anfang der neuen Woche die entgegen gesetzten Wege der CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ in den Alben-Hitparaden Australiens und Neuseelands. In der australischen Album-Chart ist „The Wonder Of You“ nach dem plötzlichen neuen Aufwind in der vergangenen Woche jetzt nochmals gestiegen. In ihrer 13. australischen Hitparaden-Woche kletterte die philharmonische Elvis-Disc von Rang 19 auf Rang 18 und behauptete sich dadurch weiter in der Top Twenty der Liste. Demgegenüber ist die Zeit von „The Wonder Of You“ in der neuseeländischen Album-Chart wie schon befürchtet leider zu Ende gegangen. Nachdem die Elvis-CD in der Vorwoche bereits auf Rang 37 der 40 Positionen führenden Liste abgesackt war, folgte in dieser Woche bedauerlicher Weise das Ausscheiden aus der Chart. Nichtsdestoweniger darf das Abschneiden von „The Wonder Of You“ in der Album-Chart Neuseelands insgesamt sehr positiv beurteilt werden: 12 Wochen hatte die Elvis-CD in der Liste gestanden und dabei Rang 2 als höchste Notierung erreicht. Eine prima Bilanz!
Datum: 23. Januar 2017 – Quellen: Australian Recording Industry Association (ARIA), Recorded Music New Zealand (RMNZ)
Angekündigte seltsame neue Elvis-Live-Doppel-CD aus Großbritannien auf dem europäischen Musikmarkt erschienen
Auf dem europäischen Musikmarkt ist kurz vor dem letzten Wochenende die angekündigte neue Elvis-Live-Doppel-CD aus Großbritannien namens „Solid Gold – The Greatest Hits On Air“ erschienen. Das Album kommt von einer Firma namens „The Store For Music“ und ist reichlich seltsam zusammengestellt und aufgemacht. So hat der Titel der Doppel-CD mit deren Inhalt nicht so recht etwas zu tun, denn dieser besteht aus einem Großteil von Elvis’ Fernseh-Live-Konzert „Aloha From Hawaii“ vom 14. Januar 1973. ‚Großteil’ bedeutet dabei, dass das „Aloha“-Konzert ohne das am Anfang stehende „2001 Theme“ sowie ohne den Eröffnungs-Song „See See Rider“ und somit erst ab „Burning Love“ zu hören ist. Als Bonus-Songs sind dafür die beiden „Sun Records“-Lieder „I Don’t Care If The Sun Don’t Shine“ und „I’m Left, You’re Right, She’s Gone“ in den seit ewigen Zeiten bekannten Studio-Fassungen von 1954 bzw. 1955 angefügt worden. Was diese Zusammenstellung soll, dürfte das Geheimnis des Herstellers bleiben! Seltsam wirkt überdies die Cover-Gestaltung des Albums, die zum Inhalt auch nicht wirklich passt.
Datum: 23. Januar 2017 – Quellen: The Store For Music, Amazon-United Kingdom, JPC-Schallplatten-Versandhandel
Internet-Umfragen „King Of Music“, „Album Of Ages“ und „Song Of Ages“ schon wieder neu aufgelegt worden
Im Internet sind die bekannten Umfragen „The King Of Music“, „The Album Of Ages“ und „The Song Of Ages“, die es erstmals schon im Jahr 2015 gegeben hatte und die dann im Jahr 2016 einfach noch mal wiederholt worden waren, für dieses Jahr 2017 schon wieder neu aufgelegt worden. Was der namentlich nicht bekannte Betreiber der Abstimmungen mit deren alljährlichen Neustarts eigentlich bezweckt, ist nicht ersichtlich. Da wir bei „The King’s World“ grundsätzlich positiv zu denken versuchen, unterstellen wir einfach mal, dass die Verantwortlichen schlicht Spaß an dem Zirkus haben und deshalb nicht davon lassen können…
Wie auch immer: Nachdem Elvis Presley in beiden Vorjahren die Hauptkategorie „King Of Music“ jeweils klar gewinnen konnte und 2015 dazu auch den Sieg bei „Song Of Ages“ mit „Suspicious Minds“ errang, sich 2016 aber bei „Album Of Ages“ und „Song Of Ages“ jeweils Michael Jackson-Titeln geschlagen geben musste, zeichnet sich kurz nach Beginn der 2017er Votings erneut ein Kopf-an-Kopf-Rennen unseres Champions mit dem Dauerrivalen Michael Jackson ab. Der aktuelle Stand der Dinge lautete bei Redaktionsschluss unserer heutigen News-Ausgabe wie folgt: „King Of Music“ – Platz 1 Michael Jackson 4359 Stimmen, Platz 2 Elvis Presley 3864 Stimmen … „Album Of Ages“ – Platz 1 „Elvis Presley“/Elvis Presley 2125 Stimmen, Platz 2 „Thriller“/Michael Jackson 2100 Stimmen … „Song Of Ages“ – Platz 1 „Suspicious Minds“/Elvis Presley 2088 Stimmen, Platz 2 „Thriller“/Michael Jackson 2076 Stimmen.
Wir Elvis-Fans sind also wieder einmal gefordert, den King mit unseren Stimmen zu unterstützen. Wichtig erscheint uns dabei, in der Rubrik „Song Of Ages“ unsere Stimmen nicht auf „Suspicious Minds“ und das auch wählbare „Love Me Tender“ zu zersplittern, sondern konsequent nur auf das aussichtsreichere „Suspicious Minds“ zu setzen, um diesen Elvis-Song anders als noch im Vorjahr machtvoll und klar an der Spitze zu etablieren! Abgestimmt werden kann einmal täglich völlig kostenfrei und formlos unter www.thekingofmusic.com, www.albumofages.com und www.songofages.com. Bitte machen Sie alle engagiert mit, liebe Elvis-Fans!
Datum: 22. Januar 2017 – Quellen: The King Of Music, The Album Of Ages, The Song Of Ages
Deutsch übersetzte und aktualisierte Ausgabe des Jorgensen-Buches „A Life In Music“ von 1998 angekündigt worden
Im Juli 1998 war auf dem internationalen Büchermarkt ein Buch mit dem Titel „Elvis Presley – A Life In Music – The Complete Recording Sessions“ publiziert worden. In dem 454 Seiten starken Werk hatte Autor Ernst Jorgensen, der als einer der weltweit bedeutendsten Experten für Elvis’ Musik gilt und bei Elvis’ Plattenfirma „Sony Music“ für viele hochwertige CD-Veröffentlichungen einschließlich der des hauseigenen Sammlerlabels „Follow That Dream Records (FTD)“ zuständig ist, die gesamte Aufnahme-Arbeit des King von den frühesten Anfängen im Sommer 1953 bis zum Ende im Sommer 1977 detailliert dokumentiert und illustriert. Zu Recht galt das Werk viele Jahre lang als eines der wichtigsten und aussagekräftigsten Elvis-Bücher überhaupt.
Im nächsten Monat Februar 2017 wird es nun endlich eine deutsch übersetzte und zudem aktualisierte und überarbeitete Ausgabe dieses wichtigen Buches geben. Die deutsche Übersetzung des englischsprachigen Original-Textes kommt dabei von Michael Widemann, während Helmut Radermacher für die Aktualisierungen verantwortlich zeichnet. Unter dem Titel „Elvis – A Life In Music – Die kompletten Aufnahme-Sessions 1953 - 1977“ wird das Werk als Hardcover-Buch mit einem Umfang von 676 Seiten publiziert werden vom in München sitzenden Verlag „Cosoc Grand Palace“. Im Buchhandel des deutschsprachigen Raumes wird das Buch unter der ISBN-Nummer 13:978-3865439581 zum Preis von 39,90 Euro ab Februar 2017 zu bekommen sein. Ein exaktes Veröffentlichungsdatum ist dabei leider nicht genannt worden.
Datum: 22. Januar 2017 – Quelle: Cosoc Grand Palace
20. Todestag eines umstrittenen Mannes: Elvis’ Manager ‚Colonel’ Tom Parker starb am 21. Januar 1997
An diesem Wochenende stand der 20. Todestag eines Zeit seines Lebens umstrittenen Mannes – ja sogar der wohl umstrittensten Persönlichkeit der gesamten Elvis Presley-Geschichte – an: Elvis’ Manager ‚Colonel’ Tom Parker starb am 21. Januar 1997 im Alter von 87 Jahren an einem Schlaganfall. Aus diesem Anlass wollen wir heute einmal etwas ausführlicher auf das Leben und Wirken des ‚Colonel’ zurückblicken, der – ob man es nun will oder nicht – einen größeren Einfluss auf die Karriere des King hatte als jeder Andere.
Geboren als Andreas Cornelius van Kuijk am 26. Juni 1909 in Breda in den Niederlanden war der spätere ‚Colonel’ im Jahr 1929 in die USA ausgewandert und dort höchstwahrscheinlich illegal eingereist. In Amerika nahm er den Namen Thomas Andrew Parker an (oberes Foto) und behauptete stets, in Huntington/West Virginia geboren zu sein. Seine Cleverness und seine von Anfang an guten englischen Sprachkenntnisse erlaubten es ihm, seinen Status in den USA offenbar zu legalisieren, denn Anfang der 30er Jahre diente der gebürtige Niederländer vier Jahre lang ganz offiziell in der US-Army. Nach der Militärdienstzeit schlug Tom Parker sich zunächst als Schausteller auf Jahrmärkten durch, von wo er sich Schritt für Schritt ins Musik-Business hocharbeitete. Nebenbei organisierte er 1948 sehr erfolgreich den Wahlkampf des Gouverneurs von Louisiana Jimmie Davis, der ihm daraufhin zum Dank den Ehrentitel ‚Colonel’ verlieh.
Im Rahmen seiner Tätigkeiten im Show-Geschäft wurde Tom Parker im Frühjahr 1955 – da schon als Manager von Country-Stars wie Hank Snow und Eddy Arnold – auf den jungen Elvis Presley aufmerksam. Parker erkannte mit sicherem Instinkt sofort dessen riesiges Potential vor allem wegen Elvis’ zu dieser Zeit bereits unübersehbarer Wirkung auf die Jugend. Parker begann, Auftritte für Elvis zu buchen, beeindruckte Elvis’ Mutter (wissend dass Gladys Presley eine Menge Einfluss auf ihren Sohn besaß) und drängte Elvis’ seinerzeitigen regulären Manager Bob Neal mehr und mehr aus dessen Position. Nachdem der ‚Colonel’ im August 1955 als offizieller Berater für Elvis Presley tätig geworden und so faktisch bereits dessen Manager geworden war, besiegelte ein im März 1956 geschlossener formaler Vertrag Parkers Position als alleiniger offizieller Elvis-Manager und damit das endgültige Aus für Bob Neal (zweites Foto). Dass Tom Parker zunächst 25 Prozent aller Elvis-Einnahmen und ab 1967 sogar 50 Prozent als Provision kassierte, lag weit über den 10 bis 15 Prozent, die Musik-Manager damals üblicherweise erhielten. Elvis’ Dankbarkeit für die von Anfang an überaus wirkungsvolle Arbeit seines Managers ließen ihn jedoch nicht an der Richtigkeit dieser fürstlichen Entlohnung zweifeln.
Zu dieser Zeit, Ende 1955/Anfang 1956, hatte Tom Parker bereits entscheidende Weichenstellungen für Elvis’ Karriere vorgenommen, indem er seinen jungen Schützling bei der großen Plattenfirma „RCA“ untergebracht und für ihn die ersten Fernsehauftritte arrangiert hatte. Mit diesen Maßnahmen und mit seiner in jeder Hinsicht cleveren und weitsichtigen Strategie, zu der im Sommer 1956 auch Elvis’ Platzierung im Film-Geschäft Hollywoods gehörte, trug der ‚Colonel’ erheblich zum Aufstieg Elvis Presleys zum unangefochtenen König des Rock’n’Roll in den Jahren 1956/57 bei. Eine weitere Meisterleistung Parkers war zweifellos, dass er es schaffte, Elvis auch während dessen Militärdienstzeit für die US-Army 1958/59 in den Schlagzeilen und mit vorproduzierten Platten in den Charts zu halten.
Auch für Elvis Presleys immens erfolgreiche Film-Karriere in den 60er Jahren war der ‚Colonel’ entscheidend verantwortlich (drittes Foto). Dass Elvis sich bei der oberflächlichen Machart der Filme künstlerisch zusehends unglücklicher fühlte, schien sein Manager zu ignorieren. Während Elvis Künstler war, lebte Parker rein als Geschäftsmann, für den der kommerzielle Erfolg mit ‚Egal-was’ oberste Priorität besaß. Zugleich funktionierte die Beziehung Presley-Parker aber auch nach genau diesem Prinzip: Elvis kümmerte sich völlig eigenverantwortlich um seine Kunst (insbesondere um seine Musik), während der ‚Colonel’ für das Geschäft zuständig war.
Das Ende der Film-Ära und die Rückkehr auf die Konzert-Bühne Ende der 60er Jahre mag Tom Parker anfangs etwas widerwillig betrieben haben, doch fügte er sich den Notwendigkeiten der Zeit und dem Wunsch seines Schützlings. Viel kritisiert worden ist später die Tatsache, dass Elvis’ Manager den King während seiner folgenden großen Konzert-Ära in den 70er Jahren nur in den USA und nie in Europa oder in Asien und Ozeanien auftreten ließ (viertes Foto). Auch hier trafen wieder die Positionen ‚künstlerisches Glück’ und ‚kommerzieller Erfolg’ scheinbar unvereinbar aufeinander: Während Parker Tourneen in Europa, Australien, Japan usw. wegen des dortigen damaligen Mangels an Hallen amerikanischer Größe und der damit verbundenen geringeren Einnahme-Aussichten bei gleichzeitig deutlich höheren Kosten ablehnte, verzweifelte Elvis spätestens ab 1973/74 an der Eintönigkeit des Tourens nur in Amerika. Tom Parkers wiederum genialer Einfall des weltweiten Fernseh-Konzertes „Aloha From Hawaii Via Satellite“ am 14. Januar 1973 konnte da nur kurzfristig Abhilfe schaffen. Als Elvis schließlich 1976/77 immer kränker wurde, machte sich sein Manager weitaus größere Sorgen um seinen erkennbar angeschlagenen Schützling, als heute allgemein bekannt ist. Elvis jedoch gab Parker klar zu verstehen, dass ihn das nichts angehe und dass er weiter Tourneen für ihn buchen solle. Das tragische Ende all dessen vor 40 Jahren, am 16. August 1977, ist bekannt…
Nach Elvis Presleys Tod kümmerte sich der ‚Colonel’ anfangs weiter ums königliche Geschäft, ehe diesmal er es war, der herausgedrängt wurde: Der Tod auch von Elvis’ Vater Vernon Presley am 26. Juni 1979 und die Entstehung von Elvis Presley Enterprises (EPE) hauptsächlich auf Betreiben von Elvis’ Ex-Frau Priscilla Presley beendeten Anfang der 80er Jahre endgültig das Wirken Tom Parkers als Elvis-Manager. Fortan arbeitete der ‚Colonel’ als Berater von Hotel-Großbetreiber Barron Hilton und dessen „Hilton Hotel“-Kette (unteres Foto). Am 20. Januar 1997 brach Tom Parker in seinem Haus in Las Vegas mit einem Schlaganfall zusammen, an dessen Folgen er am nächsten Tag 87-jährig verstarb.
Die Rolle von Thomas Andrew Parker für das Leben und die Karriere Elvis Presleys ist bis heute höchst umstritten. Für die Einen gilt der ‚Colonel’ als raffinierter Super-Manager und als Prototyp des modernen Show-Business-Geschäftsmannes. Für die Anderen war er ein gefühlloses geldgieriges Monster, das Elvis finanziell ausbeutete und den Menschen hinter dem Superstar nie wahrnahm. Die Wahrheit dürfte wie so oft in der Mitte liegen: Elvis Presley und Tom Parker waren ein unschlagbares Duo, die sich als Genies in ihren jeweiligen Bereichen lange Zeit perfekt ergänzten. Dass man manche geschäftliche Entscheidung in der Presley-Karriere anders hätte treffen können und vielleicht sogar müssen, steht dabei außer Frage. Doch war dies nicht allein des ‚Colonels’ Schuld: Elvis hätte es sicher gut getan, sich besonders in den 60er und 70er Jahren selbst ein wenig mehr um wegweisende Weichenstellungen seiner Karriere zu kümmern, anstatt sich vollständig seinem Manager auszuliefern. Auch war Elvis für seine Gesundheit selbst verantwortlich und nicht Tom Parker. Doch wer will ihm das heute noch ernsthaft vorwerfen? Und so bleibt trotz mancher unbefriedigender Dinge und trotz des tragischen Endes Eines unverrückbar bestehen: Die Karriere des King war, ist und bleibt das größte Ereignis aller Zeiten im Show-Business, geschaffen von Elvis Presley UND Thomas Andrew Parker!
Datum: 22. Januar 2017 – Quellen: Diverse





Bad Nauheim-Hotel-Besitzerin und Elvis-Zeitzeugin Rita Issberner-Haldane 93-jährig verstorben
Einen sehr traurigen Verlust beklagt in diesen Tagen die deutsche Elvis Presley-Szene: Bereits am vergangenen Dienstag, dem 17. Januar 2017, ist die bekannte und besonders von vielen deutschen Elvis-Fans sehr gemochte frühere Bad Nauheim-Hotel-Besitzerin und Elvis-Zeitzeugin Rita Issberner-Haldane (oberes Foto) im hohen Alter von 93 Jahren an ihrem Alterswohnsitz in Villingen-Schwenningen in Baden-Württemberg im Kreise enger Freunde verstorben (zweite Abbildung der Traueranzeige).
Rita Issberner-Haldane war die letzte Besitzerin des „Hotel Villa Grunewald“ in der Terrassenstraße in Bad Nauheim (drittes Foto mit der Elvis-Stele vor dem Gebäude) gewesen. In diesem Hotel hatten Elvis Presley und seine Begleitung (Vater Vernon, Großmutter Minnie Mae und die Leibwächter Red West und Lamar Fike) von Oktober 1958 bis Februar 1959 während der ersten Monate von Elvis’ Dienstzeit für die US-Army in Deutschland gewohnt, ehe der King und seine Truppe in ein gemietetes Haus in Bad Nauheims Goethestraße umzogen. Zu der damaligen Zeit gehörte das im Jahr 1888 errichtete „Hotel Villa Grunewald“ noch einem Otto Schmidt. Zusammen mit ihrem Mann, dem mit Otto Schmidt eng befreundeten Heilpraktiker Ernst Issberner-Haldane, lebte Rita Issberner-Haldane zu jener Zeit bereits permanent in dem Hotel, das sie nach dem Tod beider Männer übernahm und weiterführte. Erst im Jahr 2011 gab die inzwischen hoch betagte alte Dame den Hotelbetrieb auf und verkaufte schließlich im Dezember 2014 das Gebäude an die Bad Nauheimer Architekten-Familie Möller. Rita Issberner-Haldane hatte sich da schon zu guten Freunden in Villingen-Schwenningen zurückgezogen, wo sie jetzt friedlich verstarb.
Während ihrer gesamten Zeit als Hotel-Besitzerin und speziell nach Elvis Presleys Tod begegnete Rita Issberner-Haldane den Fans des King immer mit einer ganz bemerkenswerten Offenheit und Freundlichkeit. Die herzensgute alte Dame liebte es, Besuchern und Gästen von Elvis’ Aufenthalt im „Grunewald“ zu berichten und ihnen das bis zuletzt unverändert gelassene Zimmer 10 zu zeigen und zu vermieten, in dem einst der zum US-Soldaten ‚degradierte’ König der Musik genächtigt hatte. Elvis’ persönliches Auftreten pries die rüstige Seniorin dabei stets in höchsten Tönen, indem sie ihn als einen bescheidenen höflichen jungen Mann mit besten Manieren schilderte (unteres historisches Foto von Elvis im Salon des Hotels). Elvis’ Bodyguards Red West und Lamar Fike kamen bei der überzeugten und fast schon militanten Nichtraucherin dagegen weitaus weniger gut weg; ihrer Meinung nach waren diese lediglich nichtsnutzige kettenrauchende Rüpel. Nichtsdestoweniger hat Rita Issberner-Haldane mit ihren Erinnerungen an Elvis viel zu einem würdigen Andenken an den King in Deutschland beigetragen. Schade, dass man ihren Erzählungen nun nicht mehr zuhören kann. Ruhe in Frieden und danke für alles, Rita Issberner-Haldane!
Datum: 20./21. Januar 2017 – Quellen: Joachim Schneider/Familie Amapola, diverse



Erneut drei Elvis-CDs in der Album-Chart von Großbritannien!
Seit diesem Wochenende ist Elvis Presley erneut mit DREI seiner jüngeren CDs in der Album-Chart von Großbritannien vertreten! Anführer des Trios ist weiterhin das aktuelle Erfolgs-Album „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“, das in dieser Woche allerdings zum ersten Mal recht empfindlich in der Liste zurückgefallen ist. Gegenwärtig rangiert „The Wonder Of You“ in seiner 13. britischen Hitparaden-Woche nur noch auf Platz 17 nach immerhin noch Platz 7 in der Vorwoche. In der bereits 43. Woche von Platz 61 leicht auf Platz 65 gesunken ist die „The Wonder Of You“-Vorgänger-CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: If I Can Dream“. Überraschend noch einmal in die Album-Chart des ‚United Kingdom’ zurückgekehrt ist die bereits fast fünf Jahre alte und auf dem britischen Markt neuerdings verblüffend erfolgreiche 3-CD-Box „Elvis – The Platinum Collection“ des Billig-Herstellers „Not Now Music“. In dieser Woche wird das Set als Wiedereinsteiger auf Platz 86 der Liste geführt bei einer Gesamtlaufzeit von jetzt 9 Wochen. Hierdurch hat „The Platinum Collection“ die ‚Elvis-Abordnung’ in der britischen Album-Chart wieder zum Trio erweitert. Sehr schön!
Datum: 20./21. Januar 2017 – Quelle: The Official UK Charts Company
„The Wonder Of You“ in den übrigen europäischen Charts im Sinkflug aber anhaltender Erfolg von „Top 40“ in Belgien
In den Ländern des übrigen Europa ist die CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ in dieser Woche in den Album-Charts fast überall in einen deutlichen Sinkflug geraten. Drei Monate nach ihrer Veröffentlichung fiel die philharmonische Elvis-Disc in Irland in der 13. Woche von Rang 27 auf Rang 44, in Deutschland in der ebenfalls 13. Woche von Rang 48 auf Rang 76, in Österreich in der 11. Woche von Rang 23 auf Rang 38 und in der Schweiz in der 12. Woche von Rang 27 auf Rang 56. In Belgien sank die Doppel-CD „The Wonder Of You & If I Can Dream“ in der 13. Woche von Rang 101 auf Rang 110, während die Einzel-CD „The Wonder Of You“ lediglich hier in der 13. Woche noch einmal etwas klettern konnte, nämlich von Rang 51 auf Rang 48.
Angehalten hat in Belgien freilich der bemerkenswerte Erfolg der neuen Doppel-CD „Top 40 Elvis“ der Niederlande-Vertretung von „Sony Music“. In ihrer 2. Woche in der belgischen Midprice-Album-Chart stieg das Set mit 54 Elvis-Hits aus der Top 40 der niederländischen Single-Chart von Rang 20 auf Rang 15 der besagten belgischen Liste. In den Niederlanden selbst wiederum, denen die Doppel-CD ja eigentlich gewidmet ist, tauchte „Top 40 Elvis“ kurioser Weise bislang noch in keiner Chart auf.
Datum: 20./21. Januar 2017 – Quellen: Diverse
Erstes diesjähriges Elvis-(Imitatoren-)Event in den USA an diesem Wochenende in Tucson/Arizona
Das erste regionale Elvis-(Imitatoren-)Event dieses Kalenderjahres 2017 in den USA findet an diesem Wochenende in Tucson/Arizona statt. Angesetzt ist das zweitägige „Elvis Weekend“ im „Casino Del Sol Resort“, einem Hotel- und Casino-Komplex in der Großstadt am Fuße der Santa Catalina Mountains und der Santa Rita Mountains. Es ist das erste Mal, dass eine Veranstaltung dieser Art in Tucson zu erleben ist. Das Programm des Events besteht in erster Linie aus einem Elvis-Imitatoren-Wettbewerb als nächste Vorrunde zum „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest 2017“ von Elvis Presley Enterprises (EPE), das die Veranstaltung im „Casino Del Sol Resort“ in Tucson offiziell unterstützt. Veranstalter vor Ort ist das Unternehmen „Brown Productions“ aus Henderson/Nevada.
Datum: 20./21. Januar 2017 – Quellen: Brown Productions, Casino Del Sol Resort Tucson
Neue Vinyl-LP aus Deutschland mit Elvis’ frühen Love-Songs angekündigt worden
Schon sehr oft sind die romantischen und kraftvollen Liebeslieder von Elvis Presley auf CDs und auch auf Vinyl-LPs unterschiedlicher Hersteller präsentiert worden. In diesem Winter wird zu diesen Alben noch ein weiteres hinzukommen, nämlich die Vinyl-LP „Elvis Love Songs“ aus Deutschland. Die Platte wird frühe Love-Songs des King hauptsächlich aus den Jahren 1956/57 enthalten und von der Firma „Laserlight Digital“ aus Frechen bei Köln vorgelegt werden. Den Vertrieb der LP wird das Unternehmen „Delta Music & Entertainment“ ebenfalls aus Frechen übernehmen, das die Muttergesellschaft von „Laserlight Digital“ ist. Die Vinyl-LP „Elvis Love Songs“ soll am 17. Februar 2017 im deutschsprachigen Raum auf den Markt kommen. Der Ladenpreis für das Album wird hierzulande bei rund 20,- Euro liegen.
Datum: 19. Januar 2017 – Quellen: Laserlight Digital, Delta Music & Entertainment GmbH
Wiederveröffentlichung der missratenen 2016er Elvis-Vinyl-LP „23 Country Hits“ für den deutschen Markt vorgesehen
Im August 2016 hatte die niederländische Plattenfirma „Vinyl Passion“ in Teilen Europas eine Elvis-Vinyl-LP namens „23 Country Hits“ veröffentlicht, die inhaltlich in der Weise völlig missraten war, dass sie entgegen ihrem Titel nur einen einzigen echten Country-Song („I Forgot To Remember To Forget“) enthalten hatte und ansonsten mit Rock’n’Roll-Stücken des King aufgewartet hatte. Normalerweise wäre die einmalige Herausgabe eines solchen Produkts schon mehr als genug, jetzt aber wird „23 Country Hits“ speziell für den deutschen Markt wiederveröffentlicht werden. Zusammen mit dem deutschen Unternehmen „H’Art“ aus Marl in Westfalen als Vertriebspartner wird „Vinyl Passion“ seine seltsame sogenannte Elvis-Country-LP am 27. Januar 2017 im deutschsprachigen Raum in den Handel bringen. Der Ladenpreis auch dieses Albums wird etwa 20,- Euro betragen.
Datum: 19. Januar 2017 – Quellen: Vinyl Passion, H’Art Musik-Vertrieb GmbH
Achte Elvis-DVD in der Reihe „Hot Shots And Cool Clips“ bei Joe Tunzi in Vorbereitung
Bei dem amerikanischen Produzenten Joseph A. Tunzi und seinem Unternehmen „JAT Productions“ in Chicago/Illinois ist die bereits achte Elvis-DVD in der Reihe „Hot Shots And Cool Clips“ in Vorbereitung. Die DVDs der Serie präsentieren rares Film- und Fernsehmaterial von Elvis und besitzen den Anspruch, den Fans ihren King auf diese Weise dokumentarisch noch näher zu bringen. Dies wird auch bei der kommenden neuen DVD „Elvis: Hot Shots And Cool Clips – A Video Documentary, Volume 8“ nicht anders sein. Die DVD wird das vollständige Film-Material von Elvis’ Tournee-Konzert in Chicago/Illinois vom 28. März 1957, Sequenzen von Elvis’ Dienst für die US-Army im Jahr 1958, nicht näher benannte Bilder von Elvis in Memphis 1961 und noch einmal die Fernseh-Pressekonferenz des King in New York City anlässlich seiner Konzerte im „Madison Square Garden“ im Juni 1972 enthalten. Letzteres soll dabei einmal in der Version des TV-Senders „ABC“ und einmal in der des Senders „NBC“ zu sehen sein, wobei nochmals unveröffentlichte Passagen ans Tageslicht kommen sollen.
Dargereicht werden wird die DVD „Hot Shots And Cool Clips – A Video Documentary, Volume 8“ in einem als 1969er Elvis-Las Vegas-Menükarte gestalteten Cover und mit einem Elvis 2017-Taschenkalender als Beilage. „JAT Productions“ versteht die DVD als eigenen speziellen Beitrag zum diesjährigen 40. Todesjahr des King und will das Produkt im nächsten Monat Februar 2017 veröffentlichen.
Datum: 19. Januar 2017 – Quelle: Joseph A. Tunzi/JAT Productions
Elvis-CD „The Wonder Of You“ hält starken Platz 4 in der Klassik-Hitparade der USA
Die aktuelle Elvis Presley-CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ hat wie zuvor schon in Australien, Neuseeland, Großbritannien und einigen kontinental-europäischen Ländern nun auch in den USA die Hitparaden-Laufzeit von 12 Wochen erreicht und damit das Dutzend voll gemacht. Zwar schied die philharmonische Elvis-Disc aus der amerikanischen Rock-Album-Chart aus, in der sie mehr als zwei Monate lang bemerkenswert gut abgeschnitten hatte, doch hielt sie den starken Platz 4 der Vorwoche in der Classical Album-Chart. Immer noch dabei in dieser Klassik-Liste ist außerdem die Vorgänger-CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: If I Can Dream“, die bei einer hervorragenden Gesamtlaufzeit von 63 Wochen aktuell Platz 16 in der Classical Album-Chart einnimmt.
Datum: 18. Januar 2017 – Quelle: Magazin „Billboard“
Neue Doppel-CD „Top 40 Elvis“ – Das ‚übersehene’ Elvis-Album, das zum Hit in Belgien wurde
Ende vergangener Woche berichteten wir an dieser Stelle über den erstaunlichen Chart-Einstieg einer neuen Elvis-Doppel-CD in Belgien, deren Veröffentlichung von den meisten Elvis-Organisationen – auch von unserem Fanclub „The King’s World“ – zunächst übersehen worden war. Was ist das für ein Album, das zuerst kaum wahrgenommen wurde und jetzt zum Hit in Belgien avanciert ist?
Die Doppel-CD trägt den Titel „Top 40 Elvis – His Ultimate Top 40 Collection“ und ist am 2. Dezember 2016 von der niederländischen Vertretung von Elvis’ Plattenfirma „Sony Music“ nur in den Niederlanden, in Belgien und in Luxemburg veröffentlicht worden. Das als Digipack aufgemachte Doppel-Album enthält alle 54 Songs des King, die zwischen 1956 und heute in die Top 40 der niederländischen Single-Chart gekommen sind. Wie von uns berichtet hat sich die Doppel-CD „Top 40 Elvis – His Ultimate Top 40 Collection“ seit Jahresbeginn 2017 im belgischen Handel so gut verkauft, dass sie seit Ende letzter Woche neu auf Platz 20 der Midprice-Album-Chart Belgiens rangiert.
Datum: 18. Januar 2017 – Quellen: Sony Music-Netherlands, Ultratop
Diesjährige Auflage der großen Imitatoren-Tournee „Elvis Lives“ von EPE wie geplant in den USA gestartet worden
In den USA ist wie geplant die diesjährige Auflage der schon zum sechsten Mal stattfindenden großen Elvis-Imitatoren-Tournee „Elvis Lives – The Ultimate Elvis Tribute Artist Event“ von Elvis Presley Enterprises (EPE) und seinen Partner-Unternehmen „Legends In Concert“ und „On Stage Entertainment“ gestartet worden. Nach drei Vorab-Shows in Myrtle Beach/South Carolina vom 6. bis zum 8. Januar 2017 erfolgte der offizielle Tour-Auftakt an diesem Dienstag, dem 17. Januar 2017, in Sarasota/Florida. In den nächsten Wochen wird die Show bei insgesamt 42 Gastspielen in den gesamten USA zu erleben sein. Das Tournee-Finale wird am 12. März 2017 in Scottsdale/Arizona über die Bühne gehen.
„Elvis Lives – The Ultimate Elvis Tribute Artist Event“ ist eine musical-artige Produktion, in der der King von den bekannten und preisgekrönten Elvis-Imitatoren Dean Z. (Rock’n’Roll-Elvis der 50er Jahre), Jay Dupuis (Film-Elvis der 60er Jahre) und Bill Cherry (Konzert-Elvis der 70er Jahre) dargestellt wird. Dazu gesellen sich Carol Maccri als Ann Margret-Darstellerin, eine Rock-Band, ein Begleitchor und ein Tanz-Ensemble. Als Produzent von „Elvis Lives“ fungiert wie schon in den Vorjahren Elliott Ordower.
Datum: 18. Januar 2017 – Quellen: Elvis Presley Enterprises (EPE), Legends In Concert, On Stage Entertainment
Kommende Neuauflage der 4-CD-Box „Platinum – A Life In Music“ von „Sony Music“ wird europaweit erhältlich sein
Geklärt hat sich Frage, ob die zunächst nur in Großbritannien angekündigte Neuauflage der 4-CD-Box „Platinum – A Life In Music“ auch außerhalb des ‚United Kingdom’ im Handel erhältlich sein wird. Wie Elvis’ Plattenfirma „Sony Music“ jetzt bekannt gegeben hat, wird das neu aufgelegte Set am 24. März 2017 europaweit herausgebracht werden und somit auch im deutschsprachigen Raum ganz regulär im Fachhandel und bei den üblichen Versandfirmen zu bekommen sein.
Die Ur-Fassung der 4-CD-Box „Platinum – A Life In Music“ war im Juli 1997 von Elvis’ damaliger Plattenfirma „RCA“/„BMG“ zum seinerzeitigen 20. Todestag des King veröffentlicht worden. Das als Longbox mit integriertem 48-seitigem Booklet aufgemachte Set hatte 100 Elvis-Songs enthalten, bei denen es sich größtenteils um bis dahin noch unveröffentlichte Aufnahmen gehandelt hatte. Die kommende Neuauflage von „Platinum – A Life In Music“ wird in äußerlich vereinfachter Form – nämlich als preisgünstiges kleines Buch-Cover – auf den Markt kommen.
Datum: 17. Januar 2017 – Quelle: Sony Music
Angekündigte CD „A New Way“ mit neu instrumentierten Elvis-Songs auf Mitte Februar 2017 verschoben worden
In den USA ist die ursprünglich für Mitte Januar 2017 vorgesehen gewesene Veröffentlichung der neuen CD „Elvis – A New Way“ um einen Monat auf Mitte Februar 2017 verschoben worden. Einen Grund für die Verzögerung nannten die Verantwortlichen des Albums nicht. Die CD „Elvis – A New Way“ ist kreiert worden von dem unabhängigen amerikanischen Produzenten Larry Jordan und seinem Team „Voice Masters“ für das Label „NewFound Records“. Sie wird 14 Elvis-Lieder aus den frühen und mittleren 60er Jahren enthalten wie „Follow That Dream“, „Bossa Nova Baby“ und „Today, Tomorrow And Forever“, bei denen Elvis’ Original-Gesang mit neuer Instrumental- und Chor-Begleitung durch heutige Profi-Musiker verbunden wurde. „Elvis – A New Way“ folgt auf die ganz ähnlichen Alben „Elvis – The New Recordings“ und „Elvis – The New Sessions“, die Larry Jordan/„Voice Masters“ im Februar 2015 bzw. Dezember 2015 herausgebracht hatten.
Datum: 17. Januar 2017 – Quellen: Larry Jordan/Voice Masters, NewFound Records, Amazon-USA
Deutschland-Veröffentlichung der Vinyl-LP-Neuauflage des Elvis-Albums „Something For Everybody“ verzögert sich weiter
Die Deutschland-Veröffentlichung der farbigen Vinyl-LP-Neuauflage des historischen Elvis-Albums „Something For Everybody“ aus dem Jahr 1961 durch die französische Plattenfirma „VPI Records“ verzögert sich weiter. Nachdem die LP wie berichtet am 2. Dezember 2016 in Großbritannien und am 16. Dezember 2016 im Hersteller-Land Frankreich erschienen war, hatte „VPI“ den Ausgabetermin für den deutschsprachigen Raum von Dezember 2016 zunächst auf den 13. Januar 2017 verschoben. Jetzt heißt es, die Platte werde am 27. Januar 2017 in Deutschland, Österreich und der Schweiz in den Handel kommen…
Die LP „Something For Everybody“ in der Ausgabe von „VPI Records“ ist auf 180 Gramm schweres lilafarbenes Vinyl gepresst und enthält alle 12 Songs der historischen Vorlage vom Mai 1961 von „There’s Always Me“ bis „I Slipped, I Stumbled, I Fell“, allerdings nicht in den bekannten Master-Take-Versionen sondern in raren Session-Outtake-Fassungen. Das Cover-Design ähnelt dem des Originals von 1961, ist aber dennoch neu gestaltet worden, da ein anderes Elvis-Foto als Hauptmotiv Verwendung gefunden hat.
Datum: 17. Januar 2017 – Quellen: VPI Records, Amazon-Deutschland
Video-Charts: „He Touched Me“ in den USA jetzt sogar auf Platz 2! – „The Elvis Collection“ in Großbritannien etwas zurückgefallen – „The King Of Rock’n’Roll“ in Australien leider ausgeschieden
Unsere aktuelle Berichterstattung über das Abschneiden von Elvis Presley in den Hitparaden unseres Planeten beginnt in dieser neuen Woche in den Video-Charts. Hierbei gibt es fast schon Sensationelles aus den USA zu vermelden, denn in der Musik-Video-Chart von Elvis’ Heimatland hat die altbekannte Doppel-DVD „He Touched Me – The Gospel Music Of Elvis Presley, Volumes 1 & 2“ ihren neuerlichen Erfolgslauf fulminant fortgesetzt. Nachdem die hervorragende zweiteilige Dokumentation über das Gospel-Schaffen des King in der vergangenen Woche schon ganz stark auf Platz 3 der Liste vorgerückt war, kletterte sie in dieser Woche sogar auf Platz 2 der Chart! Ein fantastischer neuer Erfolg, über den Elvis selbst sich wohl am allermeisten gefreut hätte, denn kaum etwas war dem Allround-Entertainer so wichtig wie die Gospel-Musik.
Etwas zurückgefallen ist indes die 6-DVD-Box „The Elvis Collection“ in Großbritannien. In der Musik-Video-Chart des ‚United Kingdom’ sank das Set mit sechs Spielfilmen des King aus den Jahren von 1957 („Jailhouse Rock“) bis 1968 („Speedway“) von Platz 10 auf Platz 15. Immer wieder sensationell ist hier besonders die Gesamtlaufzeit der Box in der Chart, denn diese beläuft sich auf nun 173 Wochen. Ein großartiger Langzeit-Erfolg!
Unterbrochen worden ist dagegen der Langzeit-Erfolg der DVD „Elvis – The King Of Rock’n’Roll – 30 Hit Performances And More“ in Australien. Nach einer Gesamtlaufzeit von 222 Wochen und zuletzt Platz 38 ist die Sammlung von 30 Elvis-Hits in gefilmten Versionen in dieser Woche aus der australischen Musik-Video-Chart leider ausgeschieden. Ein erneutes Chart-Comeback von „The King Of Rock’n’Roll“ in naher Zukunft ist ‚down under’ allerdings alles andere als ausgeschlossen, wie wir aus der Erfahrung der Vergangenheit wissen…!
Datum: 16. Januar 2017 – Quellen: Magazin „Billboard“, The Official UK Charts Company, Australian Recording Industry Association (ARIA)

Album-Charts: Unterschiedliche Wege für Elvis-CD „The Wonder Of You“ in Australien und Neuseeland
Kommen wir von den Musik-Video-Charts aus aller Welt zu den Album-Charts von Australien und Neuseeland. In den zu Beginn der Woche neu herausgegebenen Listen der beiden südpazifischen Inselstaaten hat die aktuelle Elvis Presley-CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ diesmal recht unterschiedliche Wege eingeschlagen. Während die philharmonische Elvis-Disc nämlich in der Album-Chart von Neuseeland in der 12. Woche von Rang 32 weiter auf Rang 37 absackte und dadurch allmählich vom Ausscheiden aus der 40 Positionen umfassenden Liste bedroht scheint, konnte sie sich in der Album-Chart von Australien in der ebenfalls 12. Woche von Rang 22 noch mal auf Rang 19 verbessern und damit sogar in die Top Twenty des Rankings zurückkehren. Knapp drei Monate nach der weltweiten Veröffentlichung von „The Wonder Of You“ zeigt sich damit, dass das zweite philharmonische Elvis-Album nach „If I Can Dream“ aus dem Jahr 2015 zumindest in einigen Ländern der Erde immer noch Zugkraft besitzt.
Datum: 16. Januar 2017 – Quellen: Australian Recording Industry Association (ARIA), Recorded Music New Zealand (RMNZ)
Angekündigte Elvis-Vinyl-LP-Neuauflagen von amerikanischer Plattenfirma „Friday Music“ erschienen
Kurz vor dem vergangenen Wochenende sind die angekündigten beiden Elvis-Vinyl-LP-Neuauflagen der amerikanischen Plattenfirma „Friday Music Records“ mit Sitz in Crozet im US-Bundesstaat Virginia auf dem internationalen Musik-Markt erschienen. Es handelt sich um Neuauflagen der historischen Alben „Elvis’ Golden Records (Volume 1)“ vom März 1958 auf 180 Gramm schwerem rotem Vinyl und „For LP Fans Only“ vom Februar 1959 auf 180 Gramm schwerem gold-transparentem Vinyl. Wie man von den diversen früheren Elvis-LP-Neuauflagen der Firma „Friday Music“ bereits gewohnt ist, besitzen beide Platten genau die Song-Zusammenstellungen der historischen Vorlagen und sind in neuen Klappcovern präsentiert worden, deren Vorderseiten-Gestaltungen im Wesentlichen den Designs der Originale entsprechen. Ebenfalls wie gewohnt sind beide Produkte von Elvis’ regulärer Plattenfirma „Sony Music“ lizenziert worden, da die in der Europäischen Union (EU) gesetzlich verankerte Lizenzfreiheit für bis 1962 aufgenommene Musikstücke in den USA als Herstellerland der LPs von „Friday Music“ keine Gültigkeit besitzt.
Datum: 16. Januar 2017 – Quelle: Friday Music Records
Rekordbesuch bei Jubiläumsauflage des „Parkes Elvis Festival“ in Australien – Neuseeländer gewinnt Imitatoren-Contest
Einen neuen Rekordbesuch von Elvis-Fans und Schaulustigen hat die diesjährige Jubiläumsauflage des „Parkes Elvis Festival“ in der Stadt Parkes in der Provinz New South Wales in Australien erlebt. Insgesamt mehr als 25 000 Menschen nahmen an dem Event teil, das in diesem Jahr zum 25. Mal seit 1993 stattgefunden hat und das wie angekündigt von Mittwoch, dem 11. Januar, bis Sonntag, dem 15. Januar 2017, dauerte. Zu den Höhepunkten der Veranstaltung zählte eine riesige Parade von Automobil-Oldtimern, Elvis-Imitatoren und Elvis-Doppelgängern, Tanz-Ensembles und Musik-Kapellen durch die Straßen von Parkes, die bei herrlichem Wetter im australischen Sommer von vielen Tausend Fans gesäumt wurden (oberes Foto).
Den großen Elvis-Imitatoren-Wettbewerb des von Elvis Presley Enterprises (EPE) offiziell unterstützten „Parkes Elvis Festival“ gewann ausgerechnet ein Neuseeländer: Brendon Chase aus Auckland/Neuseeland setzte sich im Finale gegen alle einheimischen Australier durch und feierte noch auf der Bühne seinen Sieg ausgelassen (unteres Foto), durch den er sich für die Endrunde des weltgrößten Elvis-Darsteller-Wettstreits, des „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“ von EPE während der nächsten „Elvis Week“ im August 2017 in Memphis, qualifizieren konnte.
Datum: 16. Januar 2017 – Quellen: Parkes Elvis Festival, Brendon Chase

Über 100 Fans bei stimmungsvoller Geburtstagsparty „Happy Birthday Elvis“ mit King Eddy und TKW in Schwelm!
Zu einem tollen Erfolg ist die große Elvis 82-Geburtstagsparty „Happy Birthday Elvis – Celebrated By King Eddy“ mit Elvis-Interpret Eddy Ebeling und unserem Fanclub „The King’s World (TKW)“ am gestrigen Samstagabend, dem 14. Januar 2017, in Schwelm bei Wuppertal geworden. Trotz des unangenehmen Winterwetters waren weit über 100 Elvis-Fans in die beliebte Location „L. A. Diner“ (oberes Foto) der Stadt im Bergischen Land gekommen, um den Ehrentag unseres Champions stimmungsvoll zu feiern. Neben Elvis-Musik von CDs über die Hausanlage kam der Live-Sound des Abends vom bekannten Elvis-Interpreten King Eddy. Fast drei Stunden lang performte der Westfale in seiner mehrteiligen Live-Show vor einer großen Leinwand, auf der wechselnde und zum jeweiligen Show-Abschnitt bestens passende Elvis-Motive eingeblendet wurden. Ungewöhnlich und stilvoll hatte King Eddy auch seine Bühnengarderobe gewählt, die neben klassischen Sakko-/Hemd-/Hose-Kombinationen im Look der 50er und 60er Jahre aus originellen mehrteiligen Variationen der einst einteiligen 70er Jahre-Jumpsuits des King bestand (zweites Foto).
Während des ersten Sets der Live-Darbietung erhielt die TKW-Leitung mit Peter und Sandra Beines die Gelegenheit, das Publikum im prall gefüllten „L. A. Diner“ zu begrüßen und auf die zahlreichen Aktivitäten unseres Fanclubs in diesem 40. Todesjahr von Elvis hinzuweisen. Stark frequentiert war demzufolge dann auch immer wieder der Info-Stand von TKW, an dem sich alsbald auch ein weitgereister Freund einfand: Elvis-Interpret und TKW-Mitglied Nanno Orsel (unteres Foto 2. v. l. mit Thomas Schwedtmann sowie Peter und Sandra Beines) hatte den weiten Weg aus Groningen in den Niederlanden nicht gescheut, um mit allen anderen Anwesenden Elvis’ 82. Geburtstag zu feiern. Eine tolle Aktion unseres Freundes aus Holland!
Viel Lob der Gäste erntete auch das typisch amerikanische Essen des „L. A. Diner“, dessen Küche extra für das Event „Happy Birthday Elvis“ einen speziellen „Elvis-Burger“ mit Erdnussbutter und Bananenscheiben kreiert hatte. Eine leckere Sache! Und so möchten wir allen, die zum guten Gelingen und dem großen Erfolg von „Happy Birthday Elvis – Celebrated By King Eddy“ beigetragen haben, sehr herzlich danken! Elvis lebt… auch in Schwelm im Bergischen Land!
Datum: 15. Januar 2017


Große Geburtstagsparty „Happy Birthday Elvis“ mit King Eddy und TKW heute Abend in Schwelm
Heute Abend ist es endlich soweit: Im „L. A. Diner“ in Schwelm bei Wuppertal im Bergischen Land steigt die mit viel Vorfreude erwartete große Geburtstagsparty „Happy Birthday Elvis – Celebrated By King Eddy“ von Elvis-Interpret Eddy Ebeling alias King Eddy und unserem Elvis-Fanclub „The King’s World (TKW)“. Mit Elvis-Hits von CD, einer mehrteiligen Live-Show von King Eddy, originalgetreuen amerikanischen Speisen einschließlich einem „Elvis-Burger“ und einem gut bestückten Elvis-Fanartikel-Markt wollen wir einige Stunden lang rockig, fröhlich und stimmungsvoll den 82. Geburtstag des King nachträglich feiern!
Das Event „Happy Birthday Elvis – Celebrated By King Eddy“ findet statt in der großräumigen und beliebten Location „L. A. Diner“ in der Hattinger Straße 13 in 58332 Schwelm am heutigen Samstagabend, dem 14. Januar 2017, ab 20.00 Uhr. Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei! Weitere Informationen zu unserer großen Elvis 82-Geburtstagsparty finden sich auch im Link „Elvis-Events“ hier auf unserer TKW-Internetseite sowie beim sozialen Netzwerk „Facebook“. King Eddy, das Team des „L. A. Diner“ und unser Fanclub „The King’s World“ freuen sich auf die Begegnung mit vielen Elvis-Fans heute Abend in Schwelm!
Datum: 14. Januar 2017 – Quellen: King Eddy, L. A. Diner Schwelm

Elvis-CD „The Wonder Of You“ seit 12 Wochen in der britischen Album-Chart vertreten
An diesem Wochenende ist die aktuelle Elvis Presley-CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ seit mittlerweile 12 Wochen und damit seit fast einem Vierteljahr in der Album-Chart von Großbritannien vertreten. Dabei sank die philharmonische Elvis-Disc in der laufenden Woche zwar von Platz 4 auf Platz 7 der Liste, ist damit aber immer noch in der imageträchtigen Top Ten notiert. Ebenfalls immer noch in der britischen Album-Chart zu finden ist auch die „The Wonder Of You“-Vorgänger-CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: If I Can Dream“, die zwar von Platz 48 auf Platz 61 des Rankings zurückgefallen ist, mit jetzt 42 Wochen aber eine Gesamtlaufzeit in der Chart des ‚United Kingdom’ aufzuweisen hat, die genau 30 Wochen über der des ein Jahr jüngeren „The Wonder Of You“-Albums liegt. Ausgeschieden aus der Liste ist demgegenüber leider die 3-CD-Box „Elvis – The Platinum Collection“ des Billig-Labels „Not Now Music“, die insgesamt 8 Wochen in der britischen Album-Chart vertreten gewesen war und zuletzt auf Platz 100 und damit dem letzten Rang der Hitparade gelegen hatte.
Datum: 13./14. Januar 2017 – Quelle: The Official UK Charts Company
„The Wonder Of You“ in fast allen anderen europäischen Hitparaden deutlich gesunken –
Große Überraschung aber durch neue Doppel-CD „Ultimate Top 40 Collection“ in Belgien

In fast allen anderen europäischen Ländern ist die CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ in den Alben-Hitparaden in dieser Woche doch recht deutlich gesunken. So fiel die Erfolgs-Disc in der Album-Chart von Irland in der 12. Woche von Rang 18 auf Rang 27, während es in Deutschland ebenfalls in der 12. Woche sogar von Rang 27 auf Rang 48 nach unten ging. In Österreich sank „The Wonder Of You“ in der 10. Woche von Rang 19 auf Rang 23. Gestiegen ist die philharmonische Elvis-CD lediglich in der Album-Chart der Schweiz, wo sie in der 11. Woche von Rang 29 noch mal auf Rang 27 klettern konnte. In Belgien wiederum fielen in der jeweils 12. Woche die Einzel-CD „The Wonder Of You“ von Rang 24 auf Rang 51 und die Doppel-CD „The Wonder Of You & If I Can Dream“ von Rang 78 auf Rang 101.
Gleichzeitig hat Belgien aber auch wieder mal eine große Elvis-Chart-Überraschung auf Lager: In der belgischen Midprice-Album-Chart nämlich ist die im Dezember 2016 nur in den Benelux-Ländern veröffentlichte neue Doppel-CD „Top 40 Elvis – His Ultimate Top 40 Collection“ von „Sony Music-Niederlande“ neu auf Platz 20 eingeschlagen. Richtig toll!
Datum: 13./14. Januar 2017 – Quellen: Diverse
Zwei weitere neue Elvis-Alben von inoffiziellem Hersteller auf dem Sammlermarkt veröffentlicht worden
Auf dem Sammlermarkt sind wieder ohne vorherige Ankündigung und wieder von einem ‚namenlosen’ inoffiziellen Hersteller zwei weitere neue Elvis-Alben veröffentlicht worden. Das erste der beiden neuen Produkte ist eine Einzel-CD mit dem Titel „Until It’s Time For You To Go“ und dem Untertitel „Songs Of Love And Heartache“. Das Album enthält 21 Love-Songs und ‚Herzschmerz-Lieder’ des King aus den gesamten 70er Jahren bzw. dem Zeitraum von 1970 bis 1977 wie „Just Pretend“, „I’m Leavin’“, „It’s Midnight“, „And I Love You So“ und „He’ll Have To Go“, die nicht in den bekannten Master-Take-Versionen sondern in puren Fassungen ohne spätere Overdubs oder als Session-Outtakes zu hören sind. Dargereicht worden ist die CD „Until It’s Time For You To Go“ in einem ausklappbaren Digipack.
Auch bei dem zweiten neuen Produkt handelt es sich um eine Einzel-CD. Diese trägt den Namen „Something For Everybody“ und stellt eine Art Alternativ-Ausgabe des historischen Albums „Something For Everybody“ dar, das Elvis’ damalige Plattenfirma „RCA“ im Mai 1961 als LP veröffentlicht hatte. Auf der jetzigen Alternativ-Ausgabe hat der Hersteller 11 der 12 Songs der Original-Ausgabe von „Something For Everybody“ mit drei Liedern aus dem 1962er Album „Pot Luck With Elvis“ sowie drei 1961er Single-Titeln („I Feel So Bad“, „Little Sister“ und „His Latest Flame“) zu einer 17 Tracks umfassenden neuen Zusammenstellung gekoppelt. Auch hierbei werden alle Songs nicht in den bekannten Master-Versionen sondern als rare Session-Outtakes zu Gehör gebracht. Äußerlich ist die CD „Something For Everybody“ ebenso wie die vorgenannte CD „Until It’s Time For You To Go“ als ausklappbares Digipack aufgemacht worden.
Datum: 12. Januar 2017 – Quelle: For Elvis CD Collectors

Elvis Presleys „Hits In Red“ folgen auf „Golden Christmas“ des King
Ende September 2016 hatte eine Plattenfirma namens „Gold Vinyl“ in Europa eine Elvis-LP mit dem Titel „Golden Christmas“ veröffentlicht, die auf 180 Gramm schwerem goldfarbenem Vinyl und in auf 1000 Stück limitierter Auflage noch einmal die 12 Songs der historischen LP „Elvis’ Christmas Album“ von 1957 präsentiert hatte. Jetzt hat das Label angekündigt, in Kürze die Elvis-LP „Hits In Red“ folgen zu lassen. Wieder in einer limitierten Auflage von 1000 Stück und wieder auf 180 Gramm schwerem, diesmal jedoch rotem Vinyl wird das Album 18 frühe Hits des King aus den Jahren von 1956 bis 1962 von „Heartbreak Hotel“ bis „Return To Sender“ umfassen. Die Firma „Gold Vinyl“ will die Elvis-LP „Hits In Red“ Anfang Februar 2017 auf den europäischen Musikmarkt bringen.
Datum: 12. Januar 2017 – Quellen: Gold Vinyl, Amazon
Priscilla Presley Ehrengast bei der Einweihung des neuen EPE-Komplexes „Elvis Presley’s Memphis“ im März 2017
Bei der „Elvis Birthday Celebration 2017“ zum 82. Geburtstag ihres Ex-Mannes hatte sie sich zum Unverständnis vieler Elvis-Fans nicht blicken lassen, zum nächsten Großereignis in Erinnerung an den King wird sie jedoch wieder nach Memphis reisen: Wie Elvis Presley Enterprises (EPE) und Elvis’ Ex-Frau Priscilla Presley mitgeteilt haben, wird Priscilla vom 2. bis zum 5. März 2017 als Ehrengast der angekündigten Einweihung des neuen riesigen Veranstaltungs-, Ausstellungs-, Shop- und Gastronomie-Komplexes „Elvis Presley’s Memphis“ beiwohnen. Nach Überzeugung der 71-Jährigen wird das Areal so wie einige andere aktuelle Elvis-Projekte von EPE wie die CDs und Live-Shows mit dem „Royal Philharmonic Orchestra“ oder das neue Super-Hotel „The Guest House At Graceland“ die Würdigung des King in die Zukunft führen. Das Areal „Elvis Presley’s Memphis“ wird ab März 2017 die veralteten bisherigen Einrichtungen auf der Graceland Plaza gegenüber von Elvis’ Villa ersetzen.
Datum: 12. Januar 2017 – Quellen: Elvis Presley Enterprises (EPE), Priscilla Presley
US-Hitparaden: Keine Elvis-CD mehr in der Top 200-Album-Chart aber weiterhin Erfolge in den Neben-Charts
Nach dem bereits erwarteten Herausfallen seiner Weihnachts-Alben aus den Hitparaden ist Elvis Presley in den USA erstmals seit mehreren Wochen mit keiner CD mehr in den beiden Haupt-Hitparaden, der Top 200-Album-Chart und der Album-Sales-Chart, vertreten. Schöne Erfolge für den King gibt es aber weiterhin in zumindest zwei Neben-Charts Amerikas zu vermelden. So ist die CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ auch in ihrer 11. amerikanischen Hitparaden-Woche immer noch in der Rock-Album-Chart notiert, wo sie aktuell Platz 50 einnimmt. Noch viel besser sieht das Ganze in der Classical Album-Chart aus: Hier ist „The Wonder Of You“ von Platz 6 sogar noch einmal auf Platz 4 gestiegen. In der Klassik-Liste weiter mitmischen tut außerdem die „The Wonder Of You“-Vorgänger-CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: If I Can Dream“, die nur leicht von Platz 10 auf Platz 12 zurückgerutscht ist und eine hervorragende Gesamtlaufzeit von jetzt 62 Wochen in der Chart aufzuweisen hat.
Datum: 11. Januar 2017 – Quelle: Magazin „Billboard“
Neuauflage: „Sony Music“ bringt 4-CD-Box „Platinum – A Life In Music“ von 1997 noch mal neu heraus
Im Jahr 1997 hatte Elvis Presleys damalige Plattenfirma „RCA“/„BMG“ zum seinerzeitigen 20. Todestag des King eine aufwendig gestaltete 4-CD-Box mit dem Titel „Platinum – A Life In Music“ veröffentlicht, die als Longbox mit integriertem 48-seitigem Booklet aufgemacht war und Elvis’ gesamtes musikalisches Schaffen anhand von 100 Songs repräsentiert hatte. Bei den Songs hatte es sich größtenteils um noch nie zuvor veröffentlichte Lieder bzw. um bis dahin unbekannte Alternativ-Versionen schon veröffentlichter Lieder gehandelt. Genau zwanzig Jahre später wird die Großbritannien-Niederlassung von Elvis’ heutiger Plattenfirma „Sony Music“ zum nun 40. Todestag des King das Set „Platinum – A Life In Music“ noch einmal neu herausbringen. Voraussichtlich wird die Box in äußerlich etwas ‚abgespeckter’ Form – nämlich in einem preisgünstigen kleinen Buch-Cover wie schon die Neuauflagen diverser anderer Elvis-CD-Boxen – erscheinen. „Sony Music“ beabsichtigt, die Neuauflage von „Platinum – A Life In Music“ am 24. März 2017 in Großbritannien auf den Markt zu bringen. Ob die 4-CD-Box auch außerhalb des ‚United Kingdom’ regulär im Handel zu bekommen sein wird, oder ob ausländische Interessenten das Set aus Großbritannien werden bestellen müssen, ist zur Stunde noch ungewiss.
Datum: 11. Januar 2017 – Quellen: Sony Music-United Kingdom, Amazon-United Kingdom
Vinyl: Neue Elvis-LP „Long Live The King“ von britischem Jukebox-Hersteller angekündigt worden
Neuland beschreitet zurzeit die britische Firma „Intempo“ aus Chadderton in der nordenglischen Grafschaft Oldham. Die Firma, die normalerweise Jukeboxen, Lautsprecher-Anlagen und Kopfhörer herstellt, wird in Kürze erstmals eine Schallplatte veröffentlichen. Angekündigt worden ist eine Elvis Presley-LP auf 180 Gramm schwerem Vinyl mit dem schönen Titel „Long Live The King“. Das Album wird 16 altbekannte Hits von Elvis aus den Jahren von 1954 bis 1962 enthalten, die – wie schon oft erwähnt – in der Europäischen Union (EU) lizenzfrei verwendet werden dürfen. „Intempo“ will seine Elvis-LP „Long Live The King“ am 27. Januar 2017 in Europa auf den Markt werfen.
Datum: 11. Januar 2017 – Quellen: Intempo, Elvis Day By Day
Jubiläum: 25. Auflage des großen „Parkes Elvis Festival“ ab heute in Parkes in Australien
Eines der größten Elvis-Events der Welt feiert in diesen Tagen ein rundes Jubiläum: Zum 25. Mal seit 1993 findet ab heute in der Stadt Parkes in der Provinz New South Wales in Australien das mehrtägige „Parkes Elvis Festival“ statt. Bei der diesjährigen Auflage können die Besucher von Mittwoch, dem 11. Januar, bis Sonntag, dem 15. Januar 2017, wieder eine ungewöhnlich große Zahl von Einzelveranstaltungen erleben wie Elvis-Imitatoren-Konzerte, Elvis- und Priscilla Presley-Doppelgänger-Wettbewerbe, Elvis-Discos, eine Elvis-Tombola, eine Automobil-Oldtimer-Parade und einen großflächigen Elvis-Fanartikel-Markt. Einer der Programm-Höhepunkte soll ein großer Elvis-Darsteller-Wettbewerb als australische Vorrunde zum „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest 2017“ von Elvis Presley Enterprises (EPE) werden, das das Festival offiziell unterstützt. Veranstalter des „Parkes Elvis Festival“ ist die Stadt Parkes unter Leitung der Festival-Direktorin Cathy Treasure.
Datum: 11. Januar 2017 – Quelle: Parkes Elvis Festival
Elvis Presleys DVDs in den Video-Hitparaden dreier Kontinente weiter erfolgreich!
Fast unglaublich und dennoch wahr: Kurz nach seinem Geburtstagswochenende und zu Beginn seines 40. Todesjahres ist Elvis Presley mit seinen DVDs in den Video-Hitparaden gleich dreier Kontinente weiter erfolgreich! So ist in den USA die seit vielen Jahren populäre Doppel-DVD „He Touched Me – The Gospel Music Of Elvis Presley, Volumes 1 & 2“ in der Musik-Video-Chart vom ohnehin schon hervorragenden Platz 5 der Vorwoche auf nun Platz 3 gestiegen. Das Set mit der zweiteiligen exzellenten Dokumentation über Elvis’ lebenslanges Schaffen im Bereich der Gospel-Musik nimmt damit erstmals wieder einen ‚Podestplatz’ in der amerikanischen Liste ein. Einfach fantastisch!
Kaum schlechter sieht es für die 6-DVD-Box „The Elvis Collection“ in Großbritannien aus. Zu Beginn dieser Woche kletterte das Set mit sechs Spielfilmen des King aus den 50er und 60er Jahren in der britischen Musik-Video-Chart von Platz 12 wieder auf Platz 10 und kehrte damit in seiner schon 172. britischen Hitparaden-Woche in die Top Ten der Liste zurück!
In Australien schließlich konnte sich die DVD „Elvis – The King Of Rock’n’Roll – 30 Hit Performances And More“ eine weitere Woche in der australischen Musik-Video-Chart behaupten. In ihrer mittlerweile 222. Chart-Woche in dem südpazifischen Inselstaat stabilisierte sich die Sammlung von 30 Elvis-Hits in gefilmten Versionen in der Liste wieder ein wenig, indem sie sich von Platz 39 leicht auf Platz 38 verbesserte. Schöne nachträgliche Geburtstagsgeschenke für den unvergessenen König der Musik aus drei verschiedenen Kontinenten der Erde!
Datum: 10. Januar 2017 – Quellen: Magazin „Billboard“, The Official UK Charts Company, Australian Recording Industry Association (ARIA)
Elvis-CD „The Wonder Of You“ in den Album-Charts von Australien und Neuseeland leider weiter gefallen
Nicht mehr so großartig wie in den oben genannten Video-Hitparaden sieht es für Elvis Presley in den Album-Charts von Australien und Neuseeland aus. Zu Beginn dieser Woche nämlich ist die aktuelle CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ in beiden Hitparaden leider weiter zurückgefallen. So sank die philharmonische Elvis-Disc in ihrer 11. Woche in der australischen Album-Chart von Rang 17 auf Rang 22. In der neuseeländischen Album-Chart ging es ebenfalls in der 11. Woche von Rang 15 sogar bis auf Rang 32 nach unten. Beides ist natürlich einerseits sehr schade, andererseits ist es natürlich irgendwann der normale Lauf einer jeden noch so erfolgreichen CD in den Hitparaden, wenn die Disc schon etliche Wochen auf dem Markt ist.
Datum: 10. Januar 2017 – Quellen: Australian Recording Industry Association (ARIA), Recorded Music New Zealand (RMNZ)
Neue 3-CD-Box mit Elvis’ frühen Rock-Songs von britischem Billig-Hersteller angekündigt worden
Der runde 40. Todestag von Elvis Presley in diesem Jahr 2017 wird – wie man es schon von früheren ähnlichen Jubiläumsjahren gewohnt ist – in den nächsten Monaten zu einer Vielzahl von Tonträger-Veröffentlichungen sowohl von Elvis’ regulärer Plattenfirma „Sony Music“ als auch von den diversen zumeist europäischen Billig-Herstellern als auch von den inoffiziellen Bootleg-Firmen führen. Vor diesem Hintergrund ist auch die Ankündigung einer britischen Billig-Firma namens „Big 3“ zu sehen, in Kürze eine neue 3-CD-Box mit den frühen Rock-Songs des King zu veröffentlichen. Das Set wird den Titel „Rockin’ Elvis“ und den reichlich übertriebenen Untertitel „The Absolutely Essential 3 CD Collection“ tragen und in willkürlicher Reihenfolge insgesamt 60 rhythmische Elvis-Songs aus den in der Europäischen Union (EU) lizenzfreien Jahren 1954 bis 1962 enthalten (20 Lieder pro Disc). Die Firma „Big 3“ wird die 3-CD-Box „Rockin’ Elvis“ am 27. Januar 2017 europaweit in den Handel bringen. In Deutschland wird der Vertrieb des Sets über das Unternehmen „H’Art“ aus Marl in Westfalen laufen.
Datum: 10. Januar 2017 – Quellen: Big 3, H’Art Musik-Vertrieb GmbH
Neue riesige CD-Box mit den ‚puren’ Versionen zahlreicher Elvis-Studio-Songs von 1969 bis 1976 erschienen
Auf dem Elvis-Sammlermarkt ist in diesen Tagen ohne jede vorherige Ankündigung eine neue riesige CD-Box erschienen, die von einem ‚namenlosen’ inoffiziellen Hersteller vorgelegt worden ist. Es handelt sich um eine 8-CD-Box mit dem Titel „1969 - 1976 – The Pure Sound Of Elvis“ sowie dem Untertitel „The Essential Undubbed Masters“. Das Set präsentiert auf seinen acht Discs eine Vielzahl von Studio-Songs des King von den Sessions im „American Sound Studio“ in Memphis von Anfang 1969 bis zu den Aufnahmen im „Jungle Room“ seiner Villa Graceland von Ende 1976 in den ‚puren’ und uneditierten Master-Take-Versionen. Dies bedeutet, dass die Lieder ohne die später vorgenommenen Bearbeitungen, Kürzungen und Overdubs z. B. durch Bläser und Streicher zu hören sind. Dargereicht worden ist die 8-CD-Box „1969 - 1976 – The Pure Sound Of Elvis“ mit einem Schuber mit den acht Discs in separaten Papphüllen plus einem Booklet.
Datum: 10. Januar 2017 – Quelle: For Elvis CD Collectors
„Elvis Birthday Celebration“ in Memphis zu Ende gegangen –
Aufzeichnung der „Elvis Birthday Proclamation Ceremony“ im Internet

In Elvis Presleys Heimatstadt Memphis/Tennessee in den USA ist die „Elvis Birthday Celebration 2017“ von Elvis Presley Enterprises (EPE) zum 82. Geburtstag des King zu Ende gegangen. Den Schlusspunkt der weltgrößten Geburtstagsfeier zu Ehren des erfolgreichsten Entertainers aller Zeiten markierte ein Klavier-Konzert mit Elvis-Liedern, dargeboten von dem Pianisten Jon Felix in der „Lobby Lounge“ des Hotels „The Guest House At Graceland“. Zuvor hatte am Morgen des 8. Januar 2017 die offizielle „Elvis Birthday Proclamation Ceremony“ als eigentlicher Höhepunkt der viertägigen Elvis-Geburtstagsfeiern traditionell direkt vor der Villa Graceland des King stattgefunden. Bei klirrender Kälte und in Gegenwart von trotzdem über 200 Fans präsentierte EPE wie jedes Jahr eine riesige Elvis-Geburtstagstorte (oberes Foto), ehe die Ehrengäste Mark Luttrell (Bezirksvorsteher von Shelby County, in dem Memphis liegt) und Jim Strickland (Bürgermeister von Memphis) in kurzen Ansprachen das ‚Geburtstagskind’ ehrten und den Tag feierlich zum „Elvis Presley Day“ ausriefen (unteres Foto). Luttrell und Strickland durften sich dann auch über die Ehre freuen, gemeinsam die Elvis 82-Geburtstagstorte anzuschneiden, die übrigens die größte Torte war, die jemals an einem 8. Januar in Elvis’ Zuhause aufgefahren worden war. Anschließend sangen alle Anwesenden fröhlich „Happy Birthday, Dear Elvis“, ehe man sich ins Warme zurückzog, um bei heißem Kaffee die Torte im Gedenken an den King zu verspeisen. Nichts zu sehen war in Graceland indes von Elvis’ Familie: Weder Ex-Frau Priscilla Presley noch Tochter Lisa Marie hatten es für nötig befunden, der „Elvis Birthday Proclamation Ceremony“ beizuwohnen. Traurig, traurig…
Ebenso traurig war, dass EPE und sein Partner „Livestream“ von der Zeremonie vor Graceland erstmals keine Live-Übertragung im Internet anboten. Wie wir bereits gestern an dieser Stelle berichtet hatten, wurde lediglich eine zeitversetzte Aufzeichnung der etwas mehr als halbstündigen „Elvis Birthday Proclamation Ceremony“ bereitgestellt, die man sich heute noch hier anschauen kann.
Datum: 9. Januar 2017 – Quellen: Elvis Presley Enterprises (EPE), Livestream

Elvis-CD „The Wonder Of You“ in der verspätet ausgegebenen deutschen Album-Chart noch mal gestiegen
In der diesmal erst am heutigen Montag, dem 9. Januar 2017, ausgegebenen neuen deutschen Album-Chart ist die aktuelle Elvis Presley-CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ ganz erfreulicher Weise noch mal ein Stück gestiegen. Nach den Plätzen 36 und 34 in den beiden Vorwochen liegt „The Wonder Of You“ in dieser Woche, der 11. seit Hitparaden-Eintritt in Deutschland, immerhin auf Platz 27 der Liste. Die philharmonische Elvis-Disc beweist damit ein Stehvermögen in der Chart, das man von CDs des King hierzulande kaum gewohnt ist!
Die Verzögerung bei der Bekanntgabe der neuen Ausgabe der deutschen Album-Chart begründete sich darin, dass am regulären Veröffentlichungstag am vergangenen Freitag, dem 6. Januar 2017, in den südlichen deutschen Bundesländern der Feiertag „Heilige Drei Könige“ begangen wurde.
Datum: 9. Januar 2017 – Quelle: GfK Entertainment Charts
Seltsame neue Elvis-Live-Doppel-CD aus Großbritannien angekündigt worden
Eine recht seltsam zusammengestellte und aufgemachte neue Elvis-Live-Doppel-CD aus Großbritannien ist zur baldigen Veröffentlichung auf dem europäischen Musikmarkt angekündigt worden. Das Album wird den Titel „Solid Gold – The Greatest Hits On Air“ tragen und von einer Firma namens „The Store For Music“ kommen. Der Album-Titel hat mit dem Inhalt der Doppel-CD nicht so recht etwas zu tun, denn dieser besteht aus einem Großteil von Elvis’ Fernseh-Live-Konzert „Aloha From Hawaii“ vom 14. Januar 1973. ‚Großteil’ bedeutet dabei, dass das „Aloha“-Konzert ohne das am Anfang stehende „2001 Theme“ und ohne den Eröffnungs-Song „See See Rider“ und somit erst ab „Burning Love“ zu hören sein wird. Als Bonus-Songs werden dafür die beiden „Sun Records“-Lieder „I Don’t Care If The Sun Don’t Shine“ und „I’m Left, You’re Right, She’s Gone“ in den seit ewigen Zeiten bekannten Studio-Fassungen von 1954 bzw. 1955 angefügt sein. Was diese Zusammenstellung soll, dürfte das Geheimnis des Herstellers bleiben! Die Firma „The Store For Music“ will die Doppel-CD „Solid Gold – The Greatest Hits On Air“ mit nebenstehend abgebildetem und zum Inhalt auch nicht wirklich passenden Cover-Design am 20. Januar 2017 europaweit veröffentlichen.
Datum: 9. Januar 2017 – Quellen: The Store For Music, Amazon
Elvis 82 – Happy Birthday to the King!
Ein herzliches „Happy Birthday Elvis!“ rufen wir am heutigen 8. Januar 2017 dem King of Entertainment zu seinem 82. Geburtstag im Himmel zu! Unser Fanclub „The King’s World“ gratuliert Elvis Aaron Presley zu seinem Ehrentag mit unserem „Elvis 82 Geburtstagsposter“. Der Junge aus Tupelo, der zum größten Entertainer aller Zeiten wurde, wird auf ewig in unseren Herzen und Gedanken sein! In Memory of Elvis, Peter und Sandra Beines und alle Mitarbeiter
Datum: 8. Januar 2017
Ruhe in Frieden, Jessie Garon Presley
Bei aller Freude und allen Feiern sollten wir auch am heutigen 8. Januar 2017 nicht vergessen, dass Elvis’ Geburtstag immer auch der Todestag seines Zwillingsbruders Jessie Garon ist. Musste Jessie an jenem 8. Januar 1935 sterben, damit Elvis leben konnte? Ging seine Kraft auf seinen Bruder über, der mit doppelter Inspiration erst recht das erreichen konnte, was er geschaffen hat? Niemand kann dies wissen; wir aber sollten heute wenigstens einen kurzen Moment in uns gehen und sagen: Ruhe in Frieden, Jessie Garon Presley!
Datum: 8. Januar 2017
„Elvis Birthday Celebration“ in Memphis: Viel Geld für originale Elvis-Stücke bei der „Auction At Graceland“ aber leider keine Live-Übertragung von der heutigen „Elvis Birthday Proclamation Ceremony“
Viel Geld für die insgesamt 164 angebotenen Original-Stücke aus der Elvis-Geschichte hat die jüngste Auflage der hauseigenen Versteigerungsreihe „The Auction At Graceland“ erbracht, die am gestrigen Samstag, dem 7. Januar 2017, wie angekündigt einer der Hauptprogrammpunkte der „Elvis Birthday Celebration 2017“ von Elvis Presley Enterprises (EPE) zum 82. Geburtstag des King in Memphis war (oberes Foto: Auktionsleiter Wendell Hanson bei der Arbeit im Theatersaal des „Guest House At Graceland“). Das höchste Gebot bei der Versteigerung, bei der keine Stücke aus dem Graceland-Archiv sondern nur Artefakte aus dem externen Besitz dritter Personen unter den Hammer kamen, erzielte der auffällige goldene Diamantring in Form eines Löwenkopfes aus Elvis’ persönlicher Schmuckkollektion der frühen 70er Jahre (untere Abbildung) mit stolzen 37 500,- US-Dollar. Auf immerhin 11 875,- Dollar kamen die Box-Handschuhe des King aus seinem Spielfilm „Kid Galahad“ von 1962, während der Polizei-Revolver des Typs „Colt Police Positive Special“, mit dem Elvis einst seinen Sicherheits-Chef Dick Grob ‚ausgerüstet’ hatte, einem Sammler 10 625,- Dollar wert waren. Höchstgebote im vierstelligen Dollar-Bereich erreichten zudem mehrere Kleidungsstücke von Elvis wie Jacken, Hemden und Schals.
Auf Unverständnis und Enttäuschung bei vielen Elvis-Fans stieß indessen die Entscheidung von EPE, ohne jede Erklärung erstmals seit Jahren keine Live-Übertragung im Internet von der offiziellen „Elvis Birthday Proclamation Ceremony“ vor der Villa Graceland anzubieten, die am heutigen Morgen um 9.30 Uhr Ortszeit Memphis der eigentliche Höhepunkt der Geburtstagsfeiern zum 82. Ehrentag des King in seiner Heimatstadt war. Stattdessen offerierten EPE und sein Partner „Livestream“ nur eine unangekündigte zeitversetzte Aufzeichnung der Zeremonie, die sich überdies anfangs nicht abspielen ließ. Ein trauriger Vorgang, der dem Geburtstag des Königs der Musik leider unwürdig war…
Datum: 8. Januar 2017 – Quellen: Elvis Presley Enterprises (EPE), Livestream

„Elvis Birthday Celebration“ in Memphis: Authentische Erinnerungen der Koon-Zwillinge an die Film-Arbeit mit Elvis – Heute außerdem „Auction At Graceland“ und großes Live-Konzert im „Cannon Center“
Am heutigen dritten Tag der „Elvis Birthday Celebration 2017“ von Elvis Presley Enterprises (EPE) zum 82. Geburtstag des King haben am Morgen beim traditionellen „Fanclub Presidents’ Event“ im Theatersaal des neuen Super-Hotels „The Guest House At Graceland“ die Zwillingsbrüder Robin und Gavin Koon an die Film-Arbeit mit Elvis Anfang der 60er Jahre erinnert. Authentisch, respektvoll und zugleich sehr unterhaltsam berichteten die Koon-Brüder im Live-Gespräch mit Moderator DJ Argo (Foto) über ihr Auftreten als blonde kleine Zwillingsbrüder im 1961 gedrehten und 1962 veröffentlichten Elvis-Spielfilm „Follow That Dream“. Weitere Programmpunkte im Verlauf des heutigen Tages werden wie angekündigt die nächste Auflage der Elvis-Versteigerungsreihe „The Auction At Graceland“ ebenfalls im Theatersaal des „Guest House At Graceland“ sowie das große Konzert „Elvis At The Movies“ mit Film-Songs des King live dargeboten von Top-Elvis-Interpret Terry Mike Jeffrey und dem „Memphis Symphony Orchestra“ im „Cannon Center“ in der Innenstadt von Memphis sein.
Datum: 7. Januar 2017 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)
„Elvis Matinee“ des EPV zum 82. Geburtstag des King am 8. Januar 2017 in Bad Nauheim
Elvis Presleys 82. Geburtstag wird in Deutschland nicht nur mit der angekündigten großen Geburtstagsparty „Happy Birthday Elvis – Celebrated By King Eddy“ mit dem bekannten deutschen Elvis-Interpreten Eddy Ebeling und unserem Fanclub „The King’s World (TKW)“ am nächsten Samstag, dem 14. Januar 2017, im „L. A. Diner“ in Schwelm bei Wuppertal gefeiert werden. Bereits am morgigen Sonntag, dem 8. Januar 2017, und damit direkt am 82. Geburtstag des King bietet der „Elvis Presley-Verein Bad Nauheim-Friedberg (EPV)“ im „Fantasia Filmtheater“ in der deutschen Elvis-Stadt Bad Nauheim in Hessen die Veranstaltung „Elvis Matinee“ an.
Das Programm besteht zunächst aus einer Vorführung des aktuellen amerikanischen Spielfilms „Elvis & Nixon“ mit Kevin Spacey als US-Präsident Richard Nixon und Michael Shannon als Entertainment-König Elvis Presley, danach einem Elvis-Tribut-Konzert mit dem deutschen Rockabilly- und Country-Sänger Steve Montana sowie während der gesamten Veranstaltung einem kleinen Elvis-Fanartikel-Markt. Die „Elvis Matinee“ des „EPV“ wird stattfinden im „Fantasia Filmtheater“ in der Kurstraße 3 in 61231 Bad Nauheim am Sonntag, dem 8. Januar 2017, ab 11.00 Uhr vormittags. Der Eintritt zur Veranstaltung beträgt 12,- Euro.
Datum: 7. Januar 2017 – Quelle: Fanclub „Elvis Presley-Verein Bad Nauheim-Friedberg (EPV)“
US-Schauspielerin und Elvis-Filmpartnerin Francine York verstorben
Inmitten aller Feiern von Elvis Presleys 82. Geburtstag hat uns leider wieder eine traurige Nachricht aus den USA erreicht: Am gestrigen Freitag, dem 6. Januar 2017, ist die amerikanische Film- und Fernseh-Schauspielerin Francine York (oberes Foto beim Besuch von Elvis’ Villa Graceland vor einigen Jahren), im Alter von 80 Jahren in einem Krankenhaus im Los Angeles-Stadtteil Van Nuys in Kalifornien in den USA verstorben. Die ursprünglich dunkelhaarige, aber seit Jahren blondgefärbte Mimin erlag einem Lungenkrebsleiden.
Francine York, geboren am 26. August 1936 als Francine Yerich in Aurora/Minnesota, hatte ihre Karriere im Show-Business schon im Alter von 17 Jahren zunächst als Fotomodell und etwas später auch als Nachtclub-Tänzerin in den kalifornischen Metropolen San Francisco und Los Angeles begonnen. Hierbei wurde sie für das Filmgeschäft entdeckt und erhielt Anfang der 60er Jahre erste Rollen als Nebendarstellerin in mehreren Jerry Lewis-Spielfilmen. Elvis-Fans kennen Francine York durch ihre Mitwirkung im Spielfilm „Tickle Me“ von 1965 (unteres Szenenfoto). Ihre Filmkarriere hielt auch in den 70er und 80er Jahren an. Hinzu kamen regelmäßige Gastauftritte in diversen amerikanischen Fernsehserien wie „Perry Mason“, „Batman“, „Mission: Impossible“, „Kojak“, „Columbo“ und „Matlock“. In der jüngeren Vergangenheit konnte man Francine York hin und wieder auch als Ehrengast bei Elvis-Veranstaltungen erleben. Ruhe in Frieden, Francine York!
Datum: 7. Januar 2017 – Quellen: Diverse

„Elvis Birthday Celebration“ in Memphis: Leichter Schneefall, aber keine Beeinträchtigung der Geburtstagsfeiern
In Elvis Presleys Heimatstadt Memphis hat es am Freitag, dem 6. Januar 2017, erstmals in diesem Winter etwas Schneefall gegeben und die Villa Graceland des King mit einer dünnen weißen Pracht überzogen (oberes Foto), doch ergaben sich hieraus zum Glück keine nennenswerten Beeinträchtigungen der Elvis-Geburtstagsfeiern im Rahmen der „Elvis Birthday Celebration 2017“ von Elvis Presley Enterprises (EPE) zum 82. Ehrentag unseres Champions.
Im Programm der Celebration gewährte am Vormittag die Leiterin des Graceland-Archivs Angie Marchese bei der Einzelveranstaltung „Archives Show And Tell“ im Theatersaal des neuen EPE-Hotels „The Guest House At Graceland“ interessante Einblicke in die wertvolle Arbeit der Archiv-Teams des Anwesens (unteres Foto). Bei der „Graceland Insiders Reception“ bekamen Mitglieder des EPE-nahen Fanclubs „Graceland Insiders“ die rare und exklusive Gelegenheit zu einem Besuch von Elvis’ Villa in den Abendstunden zusammen mit den Ehrengästen Robin und Gavin Koon (den kleinen Zwillingen aus dem Elvis-Spielfilm „Follow That Dream“ von 1962) sowie dem Elvis-Dokumentarfilm-Produzenten Andrew Solt („This Is Elvis“ von 1981 und „The Great Performances“ von 1990), ehe wieder im „Guest House At Graceland“ eine Elvis-Disco mit DJ Argo den zweiten Tag der „Elvis Birthday Celebration 2017“ beschloss.
Datum: 6. Januar 2017 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)

Elvis immer noch mit drei CDs in der Album-Chart von Großbritannien vertreten!
Kurz vor seinem 82. Geburtstag ist Elvis Presley immer noch mit drei verschiedenen CD-Produkten in der Album-Chart von Großbritannien vertreten! Dabei fiel das aktuelle Erfolgs-Album „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ in seiner 11. britischen Hitparaden-Woche nur ganz leicht von Platz 3 auf Platz 4. Das Vorgänger-Album „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: If I Can Dream“ liegt auf Platz 48 nach Platz 45 in der Vorwoche und kann auf die ausgezeichnete Gesamtlaufzeit von jetzt 41 Wochen in der Liste des ‚United Kingdom’ blicken. Komplettiert wird das Elvis-Trio in der britischen Album-Chart auch in dieser Woche durch die 3-CD-Box „The Platinum Collection“ des Billig-Herstellers „Not Now Music“, die sich in ihrer 8. Chart-Woche auf dem 100. und damit letzten Platz des Rankings befindet und sich damit so gerade noch in der Chart halten konnte. Einziger Wehrmutstropfen bei dieser schönen Elvis-Geburtstagsparty in den britischen Hitparaden ist das Herausfallen der Doppel-LP-Ausgabe von „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ aus der Vinyl-Album-Chart Großbritanniens, in der das Set vor acht Tagen noch auf Platz 29 von 40 Positionen rangiert hatte.
Datum: 6. Januar 2017 – Quelle: The Official UK Charts Company
Unterschiedliches Abschneiden von Elvis in den Hitparaden des übrigen Europa
Recht unterschiedlich gestaltet sich das Abschneiden von Elvis Presleys CDs in den Hitparaden der Länder des übrigen Europa kurz vor dem Geburtstagswochenende des King. So fiel die CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ in der Album-Chart von Irland in der 11. Woche von Rang 10 auf Rang 18 und in der von Österreich in der 9. Woche von Rang 12 auf Rang 19 zurück. Gestiegen ist „The Wonder Of You“ dagegen in der Alben-Hitparade der Schweiz, wo es in der 10. Woche von Rang 46 noch einmal deutlich auf Rang 29 nach oben ging. In Belgien kletterte die Einzel-CD „The Wonder Of You“ in der Album-Chart von Rang 26 auf Rang 24, während die Doppel-CD „The Wonder Of You & If I Can Dream“ von Rang 49 auf Rang 78 sank. Die Laufzeit beider Alben in der belgischen Liste beträgt 11 Wochen. Erneutes hübsches Extra in Belgien ist die neuerliche Rückkehr der altbekannten Hit-Zusammenstellung „Elvis – 30 # 1 Hits“ auf Rang 32 in die Midprice-Album-Chart. In Deutschland schließlich wird wegen des Feiertages „Heilige Drei Könige“ in den südlichen Bundesländern die neue Ausgabe der Album-Chart erst am Montag, dem 9. Januar 2017, verfügbar sein.
Datum: 6. Januar 2017 – Quellen: Diverse
Viertägige „Elvis Birthday Celebration 2017“ zum 82. Geburtstag des King in Memphis gestartet worden
In Elvis Presleys Heimatstadt Memphis/Tennessee in den USA hat am Donnerstag, dem 5. Januar 2017, wie geplant die „Elvis Birthday Celebration“ zum 82. Geburtstag des King begonnen. Die viertägige vielfältige Veranstaltung von Elvis Presley Enterprises (EPE) ist die weltgrößte Elvis-Geburtstagsfeier und zugleich das erste internationale Elvis-Großereignis im gerade angefangenen 40. Todesjahr des größten Entertainers aller Zeiten. Zum Auftakt der „Elvis Birthday Celebration 2017“ präsentierte der Veranstalter EPE in seinem Ladengeschäft auf der Graceland Plaza gegenüber von Elvis’ Villa erstmals das extra zum Event geschaffene spezielle „Birthday Celebration“-Fanartikel-Sortiment, bestehend aus T-Shirts, Sweat-Shirts, Buttons, Magneten und Kaffeetassen (s. nebenstehende Abbildungen). Erstes Highlight des Veranstaltungsprogramms war am Abend eine Vorführung des Elvis-Spielfilm-Klassikers „Viva Las Vegas“ von 1964 im Theatersaal des neuen Super-Hotels „The Guest House At Graceland“, in dem zum ersten Mal die meisten Einzel-Veranstaltungen der Elvis-Geburtstagsfeier stattfinden.
Die diesjährige „Elvis Birthday Celebration“ von EPE läuft bis zum kommenden Sonntag, dem 8. Januar 2017, und damit genau bis zum 82. Geburtstag des King. Für alle Fans, die nicht selbst in Memphis dabei sein können, wird unser Fanclub „The King’s World“ wie gewohnt täglich und aus erster Hand über das Geschehen in der Elvis-Stadt am Mississippi berichten.
Datum: 5. Januar 2017 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)

Neues Super-Buch-Set „The World Of Follow That Dream Records“ nur leicht verspätet jetzt erschienen
Mit am Ende doch nur leichter Verspätung ist jetzt das angekündigte neue dreiteilige Super-Buch-Set „The World Of Follow That Dream Records“ auf dem Elvis-Markt erschienen. Ursprünglich hatte das umfangreiche Produkt im Dezember 2016 kurz vor Weihnachten herauskommen sollen, war dann aber wegen eines technischen Fehlers in der Druckerei verschoben worden. Das aus drei hochwertigen Hardcover-Büchern mit einem Gesamtumfang von 1200 Seiten bestehende und in einem Schuber dargereichte Set „The World Of Follow That Dream Records“ ist vorgelegt worden von dem bekannten norwegischen Elvis-Zeitzeugen, Buch-Autor und Magazin-Produzenten Erik Lorentzen als Herausgeber sowie den anerkannten Elvis-Experten Keith Flynn und Piers Beagley als Autoren. Das dreiteilige Werk portraitiert alle CD-, Vinyl-LP- und Buch-Veröffentlichungen des offiziellen Elvis-Sammlerlabels „Follow That Dream Records (FTD)“ von den Anfängen im Sommer 1999 bis zu den Ausgaben vom Herbst 2016. Das Super-Buch-Set ist erhältlich zu Preisen von rund 150,- Euro bei ausgewählten Elvis-Fanclub-Shops wie dem unserer belgischen Kollegen von „ElvisMatters“, zu finden hier.
Datum: 5. Januar 2017 – Quellen: Erik Lorentzen, KJ Consulting, Fanclub „ElvisMatters“
Neue CD „A New Way“ mit neu instrumentierten Elvis-Songs von unabhängiger Seite angekündigt worden
In den USA ist von unabhängiger Seite eine weitere neue Elvis Presley-CD mit neu instrumentierten Songs des King angekündigt worden. Das Album trägt den Titel „Elvis – A New Way“ und wird von dem amerikanischen Produzenten Larry Jordan und seinem Team „Voice Masters“ kommen. Es wird 14 Elvis-Lieder aus den frühen und mittleren 60er Jahren enthalten wie „Follow That Dream“, „Bossa Nova Baby“ und „Today, Tomorrow And Forever“, bei denen Elvis’ Original-Gesang mit neuer Instrumental- und Chor-Begleitung durch heutige Profi-Musiker verbunden wurde. Die CD „Elvis – A New Way“ von Larry Jordan/„Voice Masters“ wird Mitte Januar 2017 in Nordamerika veröffentlicht werden. Sie folgt auf die ganz ähnlichen Alben „Elvis – The New Recordings“ und „Elvis – The New Sessions“, die dieselben Hersteller im Februar 2015 bzw. Dezember 2015 herausgebracht hatten.
Datum: 5. Januar 2017 – Quellen: Larry Jordan/Voice Masters, Elvis Day By Day
Tolle neue Erfolge für Elvis in den US-Hitparaden auch nach jahreszeitlicher Schließung der Holiday-Charts
Auch nach der gewohnten jahreszeitlich bedingten Schließung der nur zur Vorweihnachts- und Weihnachtszeit geführten Holiday-Charts feiert Elvis Presley wieder tolle neue Erfolge in den Hitparaden seines Heimatlandes USA. Hierzu gehört, dass pünktlich zum unmittelbar bevorstehenden 82. Geburtstag des King die altbekannte Dauer-Erfolgs-CD „Elvis – 30 # 1 Hits“ ein plötzliches erneutes Comeback in der Haupt-Hitparade Amerikas, der Top 200-Album-Chart, gefeiert hat. In dieser ersten Januar-Woche des neuen Jahres 2017 wird die ultimative Elvis-Hit-Zusammenstellung als Wiedereinsteiger auf Platz 194 der Liste geführt. „30 # 1 Hits“ verbesserte damit die Gesamtlaufzeit in der Chart auf die runde und ganz großartige Marke von nun 110 Wochen. Naturgemäß weit zurückgefallen in der Top 200-Album-Chart sind demgegenüber die Weihnachts-CDs von Elvis: „The Classic Christmas Album“ sank von Platz 94 auf Platz 119 bei einer Gesamtlaufzeit von 28 Wochen, während „It’s Christmas Time“ von Platz 85 sogar bis auf Platz 199 stürzte bei einer Gesamtlaufzeit von 59 Wochen. Parallel dazu sackte „It’s Christmas Time“ auch in der reinen Verkaufsliste Album-Sales-Chart nach unten, und zwar von Platz 53 auf Platz 88.
Sehr gut sieht es für den King in einigen weiteren Charts der USA aus. So erreichte die aktuelle CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ nun auch in Amerika die Marke von 10 Hitparaden-Wochen. Dabei konnte die philharmonische Elvis-Disc sich eine weitere Woche in der Rock-Album-Chart halten, wo sie gegenwärtig auf Platz 43 notiert ist nach Platz 38 in der Vorwoche. In der Classical Album-Chart hielt „The Wonder Of You“ den guten Platz 6, den sie schon in den beiden Vorwochen eingenommen hatte, während in dieser Liste die „The Wonder Of You“-Vorgänger-CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: If I Can Dream“ ihren verblüffenden neuerlichen Marsch Richtung Spitzengruppe fortgesetzt hat. In ihrer bereits 61. US-Hitparaden-Woche stürmte „If I Can Dream“ in der Klassik-Chart von Platz 17 auf Platz 10, womit jetzt wieder beide philharmonischen Elvis-Alben gleichzeitig in der Top Ten des Klassik-Rankings stehen. Ein toller Anblick! Abgerundet wird die schöne momentane Erfolgsbilanz des King in seinem Heimatland durch die Doppel-DVD „He Touched Me – The Gospel Music Of Elvis Presley, Volumes 1 & 2“, die in der Musik-Video-Chart der USA nach dem hervorragenden letztwöchigen Platz 4 nun auf dem kaum schlechteren Platz 5 liegt. Elvis’ Geburtstag kann kommen!
Datum: 4. Januar 2017 – Quelle: Magazin „Billboard“

„One Night In Toronto“ als drittes Buch in Erik Lorentzens „Gold Standard“-Reihe angekündigt worden
Der viel beschäftigte Norweger Erik Lorentzen hat das dritte Elvis-Buch in seiner neuen Reihe „Gold Standard Series“ angekündigt. Das Werk wird den Titel „Elvis In Person – One Night In Toronto“ tragen und den beiden extrem spektakulären Tournee-Konzerten gewidmet sein, die Elvis am 2. April 1957 im „Maple Leaf Gardens“ in Toronto/Kanada gegeben hatte. Die zwei Shows vor jeweils 15 000 Fans in der beide Male restlos ausverkauften Halle waren die ersten Konzerte des King außerhalb der USA und seine ersten Auftritte auf kanadischem Boden gewesen. In dem hochwertig gestalteten Hardcover-Buch dokumentiert Erik Lorentzen in Zusammenarbeit mit Paul Sweeney und Jean-Marc Carisse die historischen Shows mit ausführlichen Informationen sowie mit über 300 größtenteils noch nie gezeigten Fotos. Das Buch „Elvis In Person – One Night In Toronto“ in der „Gold Standard Series“ wird von Erik Lorentzens Stammverlag „KJ Consulting“ aus Oslo im April 2017 zum 60-jährigen Jubiläum der besagten Toronto-Konzerte des King publiziert werden.
In der neuen Buch-Reihe „Gold Standard Series“ würdigt Erik Lorentzen herausragende Einzel-Ereignisse der Karriere Elvis Presleys zu ihrem jeweils 60-jährigen Jubiläum. Als erste zwei Werke der Serie waren im vergangenen Jahr 2016 die Bücher „Elvis Presley In Person – The Florida Tour August ’56“ und „Elvis At The Mississippi-Alabama Fair And Dairy Show Tupelo“ erschienen.
Datum: 3. Januar 2017 – Quellen: Erik Lorentzen, KJ Consulting
Umbenennung des „Riviera Boulevard“ in Las Vegas in „Elvis Presley Boulevard“ abgeschlossen
Endlich abgeschlossen worden ist die bereits vor elf Monaten beschlossene Umbenennung des bisherigen „Riviera Boulevard“ in der Glückspiel- und Entertainment-Metropole Las Vegas in den USA in „Elvis Presley Boulevard“. Vor Kurzem wurden die neuen Straßenschilder an allen dafür vorgesehenen Stellen montiert, wie nebenstehende Beispiel-Fotos zeigen. Die Umbenennung war wie berichtet schon im Februar 2016 vom zuständigen Bezirk Clarke County, in dem Las Vegas liegt, entschieden worden, nachdem das alte „Riviera Hotel“ der Stadt geschlossen und abgerissen worden war, das ursprünglich einmal der Straße ihren Namen gegeben hatte.
Bevor die Umbenennung tatsächlich realisiert werden konnte, hatten sich die Behörden von Clarke County mit einer völlig unverständlichen Beschwerde von Elvis Presley Enterprises (EPE) gegen den Plan auseinandersetzen müssen. Wie ebenfalls berichtet, hatte Clarke County den Einspruch von EPE, auf den viele Elvis-Fans mit Fassungslosigkeit reagiert hatten, in aller Deutlichkeit zurückgewiesen. Die Behörden verwiesen seinerzeit darauf, dass es sich bei der neuen Namensgebung der Straße nicht um ein gewerbliches Projekt sondern um eine öffentliche Ehrung handelte und dass außerdem EPE als Nicht-Einwohner von Las Vegas sowie als Nicht-Anlieger der betreffenden Straße schon formal gar kein Beschwerderecht gegen die Namensgebung besaß. Nachdem auf diese Weise alle ‚Unklarheiten’ beseitigt worden waren und die Herstellung der entsprechenden Schilder inzwischen ausgeführt worden war, erstrahlte der alte „Riviera Boulevard“ nun in neuem Glanz als „Elvis Presley Boulevard“. Eine sehr schöne Ehrung für den King in der Stadt vieler seiner ganz großen Erfolge, finden wir!
Datum: 3. Januar 2017 – Quellen: Fanclub „Viva Las Vegas Elvis Fan Club“, Elvis Infonet, Elvis Day By Day

Vorfreude auf die große Geburtstagsparty „Happy Birthday Elvis“ mit King Eddy und TKW am 14. Januar 2017
Elvis Presleys 82. Geburtstag am 8. Januar 2017 rückt mit großen Schritten näher. Gleichzeitig steigt damit bei allen Beteiligten und bei vielen Elvis-Fans die Vorfreude auf die gemeinsame große Elvis-Geburtstagsparty zum 82. Ehrentag des King, die der bekannte und erfolgreiche deutsche Elvis-Interpret Eddy Ebeling alias King Eddy und unser Elvis-Fanclub „The King’s World (TKW)“ in diesem Monat präsentieren werden.
Unter dem Titel „Happy Birthday Elvis – Celebrated By King Eddy“ wird die Veranstaltung wie angekündigt stattfinden am Samstag, dem 14. Januar 2017, um 20.00 Uhr in der beliebten Location „L. A. Diner“ in Schwelm, einem Nachbarort der Großstadt Wuppertal im Bergischen Land in Nordrhein-Westfalen. Das „L. A. Diner“ ist ein großräumiges Lokal im US-Stil in der Hattinger Straße 13 in 58332 Schwelm. Beim Event „Happy Birthday Elvis – Celebrated By King Eddy“ wird den Besuchern eine vielfältige mehrteilige Elvis-Tribut-Show mit King Eddy geboten werden. Hinzu kommt ein gut bestückter Elvis-Fanartikel-Markt, und die Küche des „L. A. Diner“ wird leckere Speisen amerikanischer Art anbieten. Der Eintritt zu „Happy Birthday Elvis – Celebrated By King Eddy“ ist frei! Elvis-Interpret Eddy Ebeling sowie das Team unseres Elvis-Fanclubs „The King’s World“ freuen sich bereits auf eine dynamische und stilvolle Elvis-Geburtstagsfeier in Schwelm zusammen mit vielen Elvis-Fans aus nah und fern!
Datum: 3. Januar 2017 – Quellen: King Eddy, L. A. Diner Schwelm
Internet-Votings: Erneuter Elvis-Sieg bei „King Of Music“ aber Niederlagen bei „Album Of Ages“ und „Song Of Ages“
Mit nur teilweise erfreulichen Endergebnissen ist das große Elvis-Jahr 2017 bei den am Neujahrstag zu Ende gegangenen Internet-Votings „The King Of Music“, „The Album Of Ages“ und „The Song Of Ages“ gestartet. Bei „King Of Music“ verteidigte unser Champion den Titel aus dem Vorjahr souverän und siegte mit 181 686 Stimmen (entspricht 36 Prozent aller Votings) vor Michael Jackson mit 166 807 Stimmen (33 Prozent) und Engelbert Humperdinck mit 114 918 Stimmen (23 Prozent). So weit so gut! Bei den Rubriken „Album Of Ages“ und „Song Of Ages“ jedoch musste der King recht traurige Niederlagen gegen Michael Jackson hinnehmen. So hatte bei „Album Of Ages“ Michael Jacksons „Thriller“ am Ende mit 83 398 Punkten einen Vorsprung von über 4000 Zählern auf Elvis’ 1956er Debüt-LP „Elvis Presley“, die zwar lange Zeit das Ranking angeführt hatte, zuletzt aber mit 78 979 Punkten sich mit Platz 2 begnügen musste. Noch deutlicher fiel der Rückstand von Elvis’ 1969er Welt-Hit „Suspicious Minds“ in der Endabrechnung von „Song Of Ages“ aus. Nachdem „Suspicious Minds“ diese Abstimmung vor einem Jahr noch klar gewonnen hatte, reichte es diesmal mit 71 294 Stimmen nur zu Platz 2 hinter wiederum „Thriller“ von Michael Jackson, das zum Schluss bei 80 938 Stimmen lag und somit fast 10 000 Punkte Vorsprung auf den Elvis-Song besaß.
Insgesamt gesehen ist der erneute Elvis-Sieg in der Haupt-Kategorie „King Of Music“ natürlich höchst erfreulich und stellt eine feine Bestätigung der Position von Elvis Presley auf einer Plattform dar, auf der offenbar viele Musik-Interessierte sich zu einem Wettstreit treffen. Umso trauriger ist es zugleich aber, dass Elvis bei „Album Of Ages“ und „Song Of Ages“ zumindest hier und diesmal gegen den Dauerrivalen Michael Jackson den Kürzeren gezogen hat. Man muss es aus Sicht der Elvis-Welt als sehr schade betrachten, dass die Fans des selbst ernannten ‚King of Pop’ es in den vergangenen Monaten offensichtlich besser geschafft haben, die eigenen Leute zum Voten zu mobilisieren, als die Elvis-Szene dies hinbekommen hat. Der einzig wahre König der Musik – Elvis Presley! – hätte hier etwas mehr Aktivität seiner Anhänger definitiv verdient gehabt…
Datum: 2. Januar 2017 – Quellen: The King Of Music, The Album Of Ages, The Song Of Ages
Elvis-CD „The Wonder Of You“ auch in Australien und Neuseeland seit 10 Wochen in den Charts
Die aktuelle Elvis Presley-CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ ist nun auch in Australien und in Neuseeland seit mittlerweile 10 Wochen in den Charts vertreten. Angesichts dieser ausgezeichneten Marke stört es nur wenig, dass es in beiden südpazifischen Ländern zu Jahresbeginn leichte Positionsverluste für die Elvis-CD gegeben hat. So fiel „The Wonder Of You“ in der australischen Album-Chart von Platz 12 auf Platz 17 und in der neuseeländischen Album-Chart von Platz 12 auf Platz 15. Damit ist die philharmonische Elvis-Disc in beiden Hitparaden immerhin noch in der Top Twenty notiert, was mehr als zwei Monate nach Veröffentlichung des Albums ein bemerkenswert gutes Resultat darstellt.
Datum: 2. Januar 2017 – Quellen: Australian Recording Industry Association (ARIA), Recorded Music New Zealand (RMNZ)
Überraschender neuer Hitparaden-Erfolg von Elvis’ „Blue Christmas“ in der britischen Single-Chart
Einen überraschenden und ganz tollen neuen Hitparaden-Erfolg hat der klassische 1957er Weihnachts-Song „Blue Christmas“ von Elvis Presley in Großbritannien gefeiert. In der britischen Single-Chart tauchte jetzt das wohl bekannteste Weihnachtslied des King quasi aus dem Nichts heraus als Wiedereinsteiger auf Platz 75 auf. Offenbar hatten vor allem zahlreiche legale Internet-Downloads von „Blue Christmas“ während der Weihnachtstage und kurz danach für den völlig unerwarteten neuen Chart-Eintritt des Elvis-Klassikers im ‚United Kingdom’ gesorgt.
Datum: 2. Januar 2017 – Quelle: The Official UK Charts Company
Chart-Marathonlauf der DVDs „Elvis Collection“ und „King Of Rock’n’Roll“ setzt sich auch 2017 fort
Wie schön es doch ist, auch in einem neuen Jahr Altbekanntes und Liebgewonnenes wieder zu erleben! In Großbritannien und in Australien nämlich hat sich der seit Jahren faszinierende Hitparaden-Marathonlauf der Elvis Presley-DVDs „The Elvis Collection“ und „Elvis – The King Of Rock’n’Roll – 30 Hit Performances And More“ auch in dieser ersten Woche des Jahres 2017 fortgesetzt. In der britischen Musik-Video-Chart liegt die 6-DVD-Box „The Elvis Collection“ von „Warner Home Video“ aktuell auf Rang 12, nachdem sie in der Vorwoche auf Rang 10 der Liste gestanden hatte. Die Gesamtlaufzeit der beliebten Spielfilm-Sammlung des King in der Liste beträgt nun fantastische 171 Wochen.
In der australischen Musik-Video-Chart fiel die DVD „The King Of Rock’n’Roll“ von „Sony“/„BMG“ zwar vom guten Rang 24 der vergangenen Woche auf jetzt Rang 39 und damit den vorletzten Platz zurück. Immerhin jedoch ist das populäre Video-Hit-Album mit 30 Elvis-Hits in gefilmten Versionen damit überhaupt immer noch in der Liste vertreten und weist ein sagenhafte Gesamtlaufzeit von nun 221 Wochen auf. The King lives on!
Datum: 2. Januar 2017 – Quellen: The Official UK Charts Company, Australian Recording Industry Association (ARIA)
TKW wünscht allen Fans, Club-Mitgliedern und Partnern ein gutes Neues Elvis-Jahr 2017!
Leitung, Redaktion und Team unseres Elvis-Fanclubs „The King’s World (TKW)“ wünschen allen Fans, allen unseren Club-Mitgliedern und unseren Partnern ein gutes Neues Elvis-Jahr 2017! Vor dem Hintergrund des im August anstehenden 40. Todestages des King wird es gewiss ein sehr bewegendes uns erlebnisreiches Jahr werden, und wir freuen uns darauf, die nächsten 12 Monate gemeinsam mit Ihnen zu erleben! Herzliche Neujahrsgrüße in Memory of Elvis von Peter und Sandra Beines und allen Mitarbeitern
Datum: 1. Januar 2017
Neujahr 1977: Königlicher Beginn eines schicksalhaften Jahres…
Vor genau 40 Jahren, in der Silvester-/Neujahrsnacht 1976/77, begrüßte Elvis Presley das für ihn so schicksalhafte Jahr 1977 mit einem fantastischen ‚New Year’s Eve Concert’ in der „Civic Arena“ in Pittsburgh/Pennsylvania. Das Konzert (Szenenfoto vom Eröffnungsblock) stellte den Abschluss einer fünftägigen ‚Zwischen den Jahren-Tournee’ dar, bei der Elvis zuvor bereits in Wichita/Kansas (27. Dezember 1976), Dallas/Texas (28. Dezember 1976), Birmingham/Alabama (29. Dezember 1976) und Atlanta/Georgia (30. Dezember 1976) in ausverkauften Hallen die Fans mit Top-Darbietungen hellauf begeistert hatte. In Pittsburgh schließlich krönte Elvis gekleidet in den „Black Phoenix Suit“ vor knapp 16 500 enthusiastischen Besuchern die glanzvolle Tournee mit einer 90-minütigen Spitzen-Performance, die nicht weniger als 30 Songs umfasste und von „See See Rider“ über „Big Boss Man“, „My Way“, „Auld Lang Syne“ um Mitternacht, „Polk Salad Annie“ und „Hurt“ schließlich in eine spektakuläre Gitarren-Sequenz u. a. mit „Reconsider Baby“ und danach noch in eine faszinierende Piano-Passage mit „Unchained Melody“ und „Rags To Riches“ mündete. Das traditionelle Schlusslied „Can’t Help Falling In Love“ beendete eine der grandiosesten Shows von Elvis’ gesamter Karriere. Es war der wahrhaft königliche Beginn eines unvorhersehbaren und am Ende furchtbar traurigen Schicksalsjahrs für den größten Entertainer aller Zeiten…
Datum: 1. Januar 2017 – Quellen: Diverse


Europäische Zusammenarbeit           Facebook