TKW Logo TKW Banner TKW Logo

HOME   ÜBER UNS   GÄSTEBUCH   PARTNER   LINKS   SHOP   FAN-STORIES   IMPRESSUM
ELVIS-NEWS   BIOGRAFIE   DISCOGRAFIE   FILMOGRAFIE   CONCERT-LIST   RARE ELVIS
STAMMGAST WERDEN   EVENTS   INTERVIEWS   ELVIS PRESLEY MEMORIAL AWARD

ELVIS-NEWS

AKTUELLE News     News-Archiv

„NBC“ ehrt mit großem Sonder-Special das 50-jährige Jubiläum von Elvis’ 1968er Comeback-TV-Show
Sehr interessante und erfreuliche Neuigkeiten hat der amerikanische Fernsehsender „NBC“ bekannt gegeben. Der Sender, der im Juni 1968 unter der Leitung von Steve Binder mit Elvis Presley dessen große Comeback-TV-Show „Elvis“ produziert und am 3. Dezember 1968 mit sensationeller Einschaltquote ausgestrahlt hatte, will das diesjährige 50-jährige Jubiläum der als „Elvis’ ’68 Comeback Special“ in die Geschichte eingegangenen Sendung mit einem großen Sonder-Special würdigen. Laut der Planung soll es sich um ein zweistündiges Feature handeln, bestehend aus Ausschnitten aus der damaligen Elvis-Show, neuen Interviews mit Beteiligten der seinerzeitigen Sendung wie Regisseur Binder und einem Tribut-Konzert heutiger Musik-Stars, bei dem diese in Nashville einen Teil der Elvis-Show nachspielen wollen. Der (Arbeits)titel der Jubiläums-Sendung lautet „The 50th Anniversary Of The Elvis Comeback Special“. Als Produzent fungiert mit Ken Ehrlich ein erfahrener und hoch dekorierter Mann des heutigen US-Fernsehens. Weitere Details wie beispielsweise der Sendetermin sind noch nicht mitgeteilt worden, werden aber sicherlich bald vorliegen.
Datum: 18./19. Mai 2018 – Quelle: National Broadcasting Company (NBC)
Elvis-Soundtrack-CD „The Searcher“ behauptet sich in Belgiens Alben-Hitparade
Wie schon vor acht Tagen sieht es auch an diesem Wochenende in den Hitparaden der Länder Europas leider ziemlich mau aus, was die Alben von Elvis Presley angeht. Das einzige Land, in dem sich eine Disc des King in einer relevanten Chart finden lässt, ist wie schon in der Vorwoche unser westliches Nachbarland Belgien. In dem zweisprachigen kleinen Land hat sich die aktuelle TV-Soundtrack-CD „Elvis Presley: The Searcher“ in der Alben-Hitparade behaupten können, indem sie nur leicht von Platz 108 auf Platz 111 zurückrutschte. Insgesamt ist „The Searcher“ jetzt seit 5 Wochen in der belgischen Album-Chart vertreten. Dies ist länger als in jedem anderen Land der Welt, womit wir einmal mehr verblüfft bestaunen dürfen, wie populär Elvis Presley bei den Belgiern ist.
Datum: 18./19. Mai 2018 – Quellen: Ultratop, diverse
Angekündigte Live-CD mit erstmals komplett zu hörendem 1975er Las Vegas-Konzert auf dem Sammlermarkt erschienen
Auf dem Sammlermarkt ist die angekündigte neue Elvis-Live-CD mit dem Titel „Saturday Night Fever“ der inoffiziellen Firma „Ragdoll“ erschienen. Das Album enthält ein Konzert aus Elvis’ komplett ausverkauftem 1975er Frühlingsgastspiel im „Hilton Hotel“ in Las Vegas, und zwar die Dinner-Show vom 30. März 1975. Zuvor hatte es dieses Konzert schon einmal im Jahr 2007 auf der CD „Live From Las Vegas“ des ebenfalls inoffiziellen Herstellers „LF“ gegeben, wo es allerdings nur als unvollständiger Publikumsmitschnitt in mäßiger Tonqualität zu hören gewesen war. Für die jetzige Wiederveröffentlichung der Show auf der CD „Saturday Night Fever“ konnte das „Ragdoll“-Label eine klanglich sehr viel bessere Publikumsaufnahme des Konzertes ausfindig machen, die zudem Elvis’ Darbietung fast vollständig zu Gehör bringt. Lediglich das Abschlusslied „Can’t Help Falling In Love“ ist nicht ganz komplett vorhanden. „Ragdoll“ hat die neue CD „Saturday Night Fever“ nicht wie zunächst gemeldet im Jewel-Case sondern nur ein einer einfachen Papphülle auf dem Sammlermarkt vorgestellt.
Datum: 18./19. Mai 2018 – Quelle: Elvis On CD
Elvis in den USA jetzt nur noch in der Christian Album-Chart vertreten
In den Hitparaden seines Heimatlandes USA ist Elvis Presley in dieser Woche leider nur noch in der Christian Album-Chart vertreten. Dies liegt vor allem daran, dass die beiden CDs „Elvis Presley: The Searcher“ und „Elvis – 30 # 1 Hits“ aus der Country-Album-Chart herausgefallen sind, wo sie vor acht Tagen noch auf den Plätzen 47 und 48 gestanden hatten. Hochgehalten wird die Hitparaden-Flagge des King in Amerika somit nur noch von der CD „Ultimate Gospel“, die in der besagten Christian Album-Chart aktuell auf Platz 27 rangiert nach Platz 24 in der Vorwoche. Allerdings feiert die religiöse Song-Zusammenstellung aus dem Jahr 2007 damit ein tolles Jubiläum, denn sie ist insgesamt jetzt seit runden 150 Wochen in dem christlichen Ranking notiert. Ein weiterer ganz starker Langzeit-Erfolg für unseren unvergessenen Champion! Berücksichtigt man, wie sehr die Gospel-Musik Elvis am Herzen lag, wäre er hierüber sicherlich auch selbst sehr glücklich.
Datum: 16./17. Mai 2018 – Quelle: Magazin „Billboard“
Zwei neue Elvis-Alben vom offiziellen Sammlerlabel „Follow That Dream Records“ angekündigt worden
Zur Veröffentlichung voraussichtlich noch in diesem Monat Mai 2018 angekündigt worden sind zwei neue Elvis-Alben vom offiziellen Sammlerlabel „Follow That Dream Records (FTD)“. In Vorbereitung befinden sich eine Las Vegas-Live-CD sowie eine Vinyl-Doppel-LP mit zuvor bereits auf einer ähnlichen CD von „FTD“ herausgebrachten Film-Songs von Ende der 60er Jahre. Konkret dürfen sich die Elvis-Sammler auf diese Produkte freuen:
Erstens die CD „Off-On Stage – February, 1970 Revisited“, dargereicht im ausklappbaren normalformatigen Digipack. Dieses Produkt wird angelehnt sein an das erstmals im Juni 1970 veröffentlichte Album „On Stage – February, 1970“. Es wird Live-Aufnahmen von Elvis’ ausverkauftem zweitem Gastspiel im „International Hotel“ in Las Vegas enthalten, entstanden zwischen dem 16. und dem 19. Februar 1970. Die zu hörenden Songs wie „Don’t Cry Daddy“, „Kentucky Rain“, „The Wonder Of You“ und „Polk Salad Annie“ sind als Live-Aufnahmen aus dem genannten Gastspiel zwar seit Langem bekannt, werden auf der Disc aber in noch nicht veröffentlichten Versionen oder zumindest in neuen Abmischungen zu Gehör gebracht werden.
Zweitens die Vinyl-Doppel-LP „The Last Movies“, dargereicht im Deluxe-Klappcover mit den Platten auf 180 Gramm schwerem Vinyl. Das Album ist überraschender Weise etwas anders konzipiert als die gleichnamige CD, die das „FTD“-Label im Oktober 2017 herausgegeben hatte. Bekanntlich hatte die CD nämlich nur Songs aus den letzten drei Spielfilmen des King umfasst, also den Streifen „Charro!“, „The Trouble With Girls“ und „Change Of Habit“, alle von 1969. Die Doppel-LP „The Last Movies“ soll nun auch noch Lieder aus dem viertletzten Elvis-Film, also dem Streifen „Live A Little, Love A Little“ von 1968, enthalten. Dieses Plus an unterschiedlichen Songs wird freilich auf Kosten der Session-Outtakes gehen, von denen auf den beiden LPs weniger zu finden sein werden als auf der letztjährigen CD.
Datum: 16./17. Mai 2018 – Quelle: Follow That Dream Records (FTD)

Elvis-DVD „The King Of Rock’n’Roll“ zurück in der Top Twenty der Musik-Video-Hitparade Australiens
Großartig läuft es für Elvis Presley weiterhin in der Musik-Video-Hitparade Australiens. Eine Woche nachdem die DVD „Elvis – The King Of Rock’n’Roll – 30 Hit Performances And More“ mit einem beeindruckenden Satz von Platz 40 auf Platz 24 das scheinbar drohende Ausscheiden aus der 40 Positionen führenden Chart abwenden konnte, kletterte sie zu Beginn dieser Woche nun weiter bis auf Platz 20 der Liste. In ihrer 285. australischen Hitparaden-Woche kehrte die Dauerbrenner-DVD von „Sony“/„BMG“ damit erneut in die viel beachtete Top Twenty des Musik-Video-Rankings der ‚Aussies’ zurück.
Bis zum Erreichen der nächsten Schallmauer von 300 Wochen Chart-Präsenz in Australien fehlen der Hit-Clip-Zusammenstellung des King jetzt nur noch 15 Wochen. Angesichts des jüngsten erneuten Auftriebs von „The King Of Rock’n’Roll“ in der Liste dürften eigentlich nur Pessimisten Zweifel daran haben, dass die Elvis-DVD diese Mega-Traummarke in absehbarer Zeit erreichen wird…!
Datum: 15. Mai 2018 – Quelle: Australian Recording Industry Association (ARIA)
Neue Elvis-Schmuck-Kollektion im Shop von EPE in Memphis
In Memphis hat Elvis Presley Enterprises (EPE) in seinem Shop eine neue Elvis-Schmuck-Kollektion vorgestellt. Die neue Palette offeriert ein silbernes Armband mit „Jailhouse Rock“-Anhänger sowie eine ganze Reihe weiterer Anhänger mit Elvis-, Graceland- und TCB-Motiven. Dabei können die zusätzlichen Anhänger mit dem „Jailhouse Rock“-Armband verbunden werden, oder natürlich auch separat erworben und zum Beispiel mit einem anderen Armband, einer Halskette oder Ähnlichem kombiniert werden. Die neue Kollektion findet sich sowohl im Ladengeschäft von EPE im Komplex „Elvis Presley’s Memphis“ gegenüber der Villa Graceland als auch im Internet-Shop des Unternehmens, s. hier.
Datum: 15. Mai 2018 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)
Erstaunliches Hitparaden-Comeback des TV-Soundtrack-Albums „Elvis Presley: The Searcher“ in Belgien – Ansonsten jedoch Chart-Flaute für den King in Europa
Ein erstaunliches Hitparaden-Comeback hat es am vergangenen Wochenende für das neue TV-Soundtrack-Album „Elvis Presley: The Searcher“ in Belgien gegeben. In der belgischen Album-Chart nämlich wird die CD zur gleichnamigen neuen Elvis-Dokumentation im amerikanischen Fernsehen als überraschender Wiedereinsteiger auf Platz 108 geführt bei einer Gesamtlaufzeit von nun 4 Wochen. Ansonsten jedoch herrscht zurzeit leider Chart-Flaute für den King in Europa, zumal die zuletzt noch einmal in die Alben-Hitparade von Irland zurückgekehrte alte Erfolgs-Disc „Elvis – 30 # 1 Hits“ aus der Liste der ‚grünen Insel’ bereits wieder herausgefallen ist.
Datum: 13./14. Mai 2018 – Quellen: Ultratop, Irish Recorded Music Association (IRMA), diverse
Rasche Neuauflage des inoffiziellen Doppel-LP-/CD-Sets „Return Of The Pelvis“ auf dem Sammlermarkt erschienen
Offenbar aufgrund der großen Nachfrage ist auf dem Elvis-Sammlermarkt eine sehr rasche Neuauflage des erst Ende März 2018 erschienenen Doppel-LP-/CD-Sets „Return Of The Pelvis“ der inoffiziellen Firma „VV Records“ erschienen. Bei der Erstauflage hatte es sich um eine erneute Wiederveröffentlichung der frühesten bekannten Aufnahme eines Konzertes von Elvis’ triumphalem Comeback-Gastspiel im „International Hotel“ in Las Vegas im Juli/August 1969 gehandelt, nämlich der Dinner-Show vom 3. August 1969. Das als kompletter Soundboard-Mitschnitt in sehr guter Tonqualität zu hörende Konzert war in dem Set auf einer Vinyl-Doppel-LP plus noch mal auf einer CD präsentiert worden, dargereicht in einem Klapp-Cover mit Poster-Beilage. Bei der soeben herausgekommenen Zweitauflage hat „VV Records“ den Titel geringfügig in „Elvis ’69 – Return Of The Pelvis“ geändert. Enthalten sind wieder zwei Vinyl-LPs sowie diesmal eine Audio-Cassette anstelle der CD plus als Sonder-Beilagen ein Poster und ein T-Shirt. Die Neuauflage ist auf nur 50 exklusive handnummerierte Exemplare streng limitiert worden.
Datum: 13./14. Mai 2018 – Quelle: Elvis Day By Day
Elvis in dieser Woche in den Hitparaden seines Heimatlandes USA
In den Hitparaden seines Heimatlandes USA ist Elvis Presley in dieser Woche mit insgesamt drei CDs vertreten. Zwei davon finden sich alleine in der amerikanischen Country-Album-Chart, seit es in dieser Liste eine erneute Rückkehr der altbekannten Dauer-Erfolgs-Disc „Elvis – 30 # 1 Hits“ gegeben hat. Die ultimative Hit-Zusammenstellung aus dem Jahr 2002 wird aktuell als Wiedereinsteiger auf Platz 48 des Country-Rankings geführt bei einer Gesamtlaufzeit von 127 Wochen. Direkt davor liegt die neue TV-Soundtrack-CD „Elvis Presley: The Searcher“ auf Platz 47 mit einer Laufzeit von nun 4 Wochen. Die amerikanische Country-Album-Chart ist damit die zurzeit einzige relevante Hitparade der Welt, in der das „The Searcher“-Album immer noch notiert ist. Vervollständigt wird das Elvis-CD-Trio in den amerikanischen Hitparaden durch die religiöse Disc „Ultimate Gospel“, die unverändert Platz 24 in der Christian Album-Chart einnimmt und dort jetzt auf großartige 149 Wochen Gesamtlaufzeit blicken kann.
Datum: 10./11. Mai 2018 – Quelle: Magazin „Billboard“
Zwei neue Elvis-Live-CDs auch vom inoffiziellen Hersteller „E. P. Collector“ angekündigt worden
Nach der inoffiziellen Firma „Touchdown Productions“ mit den kommenden Konzert-Alben „Elvis Live In Los Angeles“ und „Elvis At The International 1971“ (s. unseren Bericht von vorgestern) hat auch der inoffizielle Hersteller „E. P. Collector“ zwei neue Elvis-Live-CDs auf dem Sammlermarkt angekündigt. Beide CDs werden Tournee-Konzerte des King von 1976 enthalten, die bislang noch unveröffentlicht sind.
Das erste in Vorbereitung befindliche Album wird den Titel „The First Time Ever I Lay With You“ tragen und einen vollständigen Publikumsmitschnitt des Konzertes in der „Sports Arena“ in San Diego/California vom 24. April 1976 präsentieren, der eine gute Tonqualität aufweist. Bei seiner starken Show in der mit 17 500 Fans ausverkauften Halle in der südkalifornischen Großstadt hatte Elvis auch den auf der Bühne nur selten von ihm gebrachten Song „The First Time Ever I Saw Your Face“ gesungen. Die aus diesem Lied stammende Textzeile „The First Time Ever I Lay With You“ wiederum soll der CD nun ihren Titel geben.
Das zweite kommende Album von „E. P. Collector“ wird „Looked Into The Wings“ heißen, was zunächst eine zweckentfremdete Verwendung des gleichnamigen Song-Titels des amerikanischen Country-Sängers Billy Gilman aus dem Jahr 2005 zu sein scheint, bei genauerem Betrachten zugleich aber als Anspielung auf den Namen der Halle dient. Das auf der CD zu hörende Elvis-Konzert stammt nämlich aus dem „Wings Stadium“ in Kalamazoo/Michigan vom 21. Oktober 1976, wo der King an diesem Donnerstag 7200 Fans in der natürlich auch ausverkauften Location mit einer kraftvollen Darbietung begeisterte. Als Tonquelle für die CD-Veröffentlichung dient auch hier ein Publikumsmitschnitt in guter Klangqualität. Dass die Aufnahme im Mittelteil unvollständig ist, kann „E. P. Collector“ mit einem anderen Mitschnitt der Show überbrücken, dessen Tonqualität leider etwas schlechter ist. Immerhin jedoch wird auf diese Weise das Konzert komplett auf der CD dargereicht werden können.
Die Firma „E. P. Collector“ will ihre beiden kommenden CDs „The First Time Ever I Lay With You“ und „Looked Into The Wings“ jeweils im Digipack in Kürze auf dem Elvis-Sammlermarkt vorstellen.
Datum: 10./11. Mai 2018 – Quelle: For Elvis CD Collectors

Ein bekanntes und ein noch unveröffentlichtes Elvis-Konzert auf zwei angekündigten inoffiziellen neuen Live-CDs
Ein bereits bekanntes aber nun in besserer Tonqualität verfügbares Elvis-Konzert von 1970 und ein noch unveröffentlichtes Konzert des King von 1971 werden sich auf zwei neuen Live-CDs befinden, die vom inoffiziellen Hersteller „Touchdown Productions“ zur baldigen Herausgabe angekündigt worden sind.
Das erste der beiden kommenden Alben wird den Titel „Elvis Live In Los Angeles“ tragen und noch einmal das Abendkonzert unseres Champions von 14. November 1970 im „Los Angeles Forum“ in der kalifornischen Metropole Los Angeles präsentieren. Im Rahmen seiner triumphalen 1970er Herbsttournee durch die USA hatte Elvis an diesem Samstag zwei Mal in der riesigen Arena der Millionenstadt aufgespielt und dabei beide Male auf ein mit fast 19 000 Fans ausverkauftes Haus blicken können. Das Abendkonzert, um das es hier geht, war erstmals im Jahr 2003 auf der CD „Forum Of Inglewood (One Night At The Forum)“ der ebenfalls inoffiziellen Firma „Susy Wong“ veröffentlicht worden und war dort als vollständiger Publikumsmitschnitt in ordentlicher Tonqualität zu hören gewesen. Für die jetzige Wiederveröffentlichung des Konzertes mit einem Elvis in typischer 1970er Bestform konnte „Touchdown“ diesen Mitschnitt mit modernster Technik bearbeiten, so dass die Aufnahme jetzt deutlich besser klingt als bei besagter Erstveröffentlichung im Jahr 2003.
Das zweite der beiden in Vorbereitung befindlichen Alben wird sich „Elvis At The International 1971“ nennen und ein bislang noch nie auf einem Tonträger zu hörendes Konzert von Elvis’ restlos ausverkauftem 1971er Wintergastspiel im „International Hilton Hotel“ in Las Vegas enthalten, und zwar die Midnight-Show vom 20. Februar 1971. Das Konzert wird als Publikumsmitschnitt in guter Klangqualität auf der Disc zu Gehör gebracht werden. Leider ist die Aufnahme nicht ganz komplett: Ausgerechnet zwischen der zweiten Hälfte von „Snowbird“ und der ersten Hälfte von „Help Me Make It Through The Night“ – zwei nur selten von Elvis dargebotenen Songs – fehlt ein Stück, vermutlich weil der aufnehmende Fan die Cassette im Recorder umdrehen musste.
Die Firma „Touchdown Productions“ plant, die beiden neuen CDs „Elvis Live In Los Angeles“ und „Elvis At The International 1971“ jeweils im herkömmlichen Jewel-Case und mit 16-seitigem Booklet auf dem Sammlermarkt vorzustellen.
Datum: 8./9. Mai 2018 – Quelle: For Elvis CD Collectors

Fantastisch: Elvis-DVD „The King Of Rock’n’Roll“ in Australiens Video-Hitparade deutlich stabilisiert!
Vor einer Woche berichteten wir an dieser Stelle darüber, dass die Dauerbrenner-DVD „Elvis – The King Of Rock’n’Roll – 30 Hit Performances And More“ in der Musik-Video-Hitparade von Australien auf Platz 40 und damit auf den letzten Platz der Liste abgesackt war. Nach einer Gesamtlaufzeit von sagenhaften 283 Wochen schien die mittlerweile elf Jahre alte Hit-Clip-Zusammenstellung von „Sony“/„BMG“ stark vom Ausscheiden aus der Chart bedroht zu sein, und kaum jemand hätte wohl noch einen Cent darauf gewettet, die Elvis-DVD in dieser Woche noch immer in dem Ranking zu finden. Wie man sich doch irren kann! Zu Beginn dieser Woche nämlich hat sich „The King Of Rock’n’Roll“ in der australischen Musik-Video-Chart ganz deutlich stabilisiert. Vom besagten Platz 40 kletterte die DVD wieder auf Platz 24 der Liste und schob sich somit in der 284. Woche zurück ins Mittelfeld der Chart. Der unfassbare Hitparaden-Dauerlauf der Elvis-DVD in dem südpazifischen Inselstaat geht also unvermindert weiter und verleiht dem schon zu Lebzeiten des King in den 70er Jahren geborenen Slogan „Elvis forever!“ immer neue Dimensionen!
Datum: 7. Mai 2018 – Quelle: Australian Recording Industry Association (ARIA)
Endlich: Zwei Mal verschobene britische Vinyl-LP „Rock And Roll With Elvis Presley“ jetzt erschienen
Nach zweimaliger Verschiebung ist am vergangenen Freitag, dem 4. Mai 2018, jetzt endlich die angekündigte neue Vinyl-LP „Rock And Roll With Elvis Presley“ des britischen Billig-Herstellers „Equinox“ auf dem europäischen Musikmarkt erschienen. Ursprünglich hatte das Album wie berichtet schon am 13. April 2018 europaweit veröffentlicht werden sollen, ehe der Ausgabe-Termin zunächst auf den 20. April 2018 verlegt worden war. Dann hieß es, dass die Platte erst am 4. Mai 2018 in den Handel kommen werde, was der Hersteller nun auch tatsächlich realisieren konnte. Die LP „Rock And Roll With Elvis Presley“ von „Equinox“ enthält auf 180 Gramm schwerem Vinyl 16 klassische Rock-Songs des King aus den Jahren von 1954 bis 1958 von „That’s All Right“ bis „Hard Headed Woman“. Aus bestens bekannten lizenzrechtlichen Gründen darf „Equinox“ die Aufnahmen innerhalb der Europäischen Union (EU) frei verwenden.
Datum: 7. Mai 2018 – Quellen: Equinox, Amazon
Ende für „The Searcher“, aber Rückkehr von zwei älteren Elvis-Alben in die Hitparaden der Länder Europas
Nach dem Ausscheiden nun auch aus der Album-Chart von Belgien hat die Hitparaden-Geschichte der neuen TV-Soundtrack-CD „Elvis Presley: The Searcher“ in Europa an diesem Wochenende ein unerfreulich frühes Ende gefunden. Ganz ohne den King zeigen sich die aktuellen Hitlisten unseres Kontinents aber dennoch nicht, denn zwei ältere Elvis-Alben haben sich in den europäischen Hitparaden zurückgemeldet. In Irland ist die unverwüstliche CD „Elvis – 30 # 1 Hits“ nochmals in die Album-Chart hineingekommen, wo sie zurzeit als Wiedereinsteiger auf Platz 99 geführt wird. Erneut in die Midprice-Album-Chart von Belgien zurückgekehrt ist außerdem die Doppel-CD „Top 40 Elvis – His Ultimate Top 40 Collection“, die in dieser Liste neuerdings wieder auf Platz 46 rangiert. Alles in allem ist dies sicherlich kein optimales gegenwärtiges Hitparaden-Resultat für den King in Europa, aber zugleich ist es immerhin besser als gar nichts.
Datum: 5./6. Mai 2018 – Quellen: Ultratop, Irish Recorded Music Association (IRMA), diverse
Angekündigte neue Doppel-CD „Elvis – Omaha, Nebraska ’74“ des „FTD“-Labels leicht verspätet nun erschienen
Mit der leichten Verspätung von rund einer Woche ist nun die angekündigte neue Doppel-CD „Elvis – Omaha, Nebraska ’74“ des offiziellen Sammlerlabels „Follow That Dream Records (FTD)“ erschienen. Das Album enthält wie geplant die beiden bislang noch unveröffentlichten Tournee-Konzerte des King im mit jeweils über 10 000 Fans ausverkauften „Civic Auditorium“ in Omaha/Nebraska vom 30. Juni 1974. Die Shows sind als bearbeitete Soundboard-Mitschnitte auf den Discs zu hören, wobei das auf Disc 1 zu findende Nachmittagskonzert von jenem Sommer-Sonntag so gut wie komplett präsentiert werden kann, während das auf Disc 2 dargereichte Abendkonzert leider nicht ganz vollständig ist; am Ende bricht die Aufnahme inmitten des „Steamroller Blues“ ab und lässt das in der Show dann noch folgende traditionelle Abschlusslied „Can’t Help Falling In Love“ sowie das Ausklang-Instrumental der Band („Closing Vamp“) vermissen. Das „FTD“-Label hat die Doppel-CD „Elvis – Omaha, Nebraska ’74“ im normalformatigen ausklappbaren Digipack auf dem Markt vorgestellt..
Datum: 5./6. Mai 2018 – Quellen: Follow That Dream Records (FTD), Fanclub „ElvisMatters“
Angekündigte große Buch-/5-CD-Kombination von „Memphis Recording Service (MRS)“ zu den vier 50er Jahre-Filmen von Elvis jetzt ebenfalls veröffentlicht worden
Ebenfalls jetzt veröffentlicht worden ist die angekündigte neue große Buch-/5-CD-Kombination der bekannten britischen Firma „Memphis Recording Service (MRS)“ von Joseph Pirzada zu den vier legendären Spielfilmen, die Elvis in den 50er Jahren gedreht hatte. Die Firma, die für ihre außergewöhnlichen Qualitätsprodukte von vielen Fans sehr geschätzt wird, hat das Set wie vorgesehen unter dem Titel „The Complete ’50s Movie Masters & Session Recordings“ auf den Markt gebracht. „MRS“-Inhaber Joseph Pirzada beansprucht, mit dem umfangreichen Produkt die bislang ultimative Dokumentation der 50er Jahre-Film-Musik des King vorgelegt zu haben.
Das Set „The Complete ’50s Movie Masters & Session Recordings“ von „Memphis Recording Service“ enthält auf insgesamt fünf CDs alle Songs, die Elvis in den Jahren 1956, 1957 und 1958 für seine ersten vier Spielfilme „Love Me Tender“, „Loving You“, „Jailhouse Rock“ und „King Creole“ aufgenommen hatte. Die Lieder sind auf den Discs zunächst in den bekannten damaligen Schallplatten-Master-Take-Versionen und dann in allen verfügbaren Film-Fassungen, Alternativ-Versionen und Session-Outtake-Fassungen zu hören. Besonders im Fall des „Jailhouse Rock“-Soundtracks von 1957 füllt dies alleine schon drei komplette CDs. Das Buch des Sets ist als Hardcover-Buch mit einem Umfang von 200 Seiten gestaltet worden und präsentiert reichhaltige Informationen zu den Aufnahme-Sessions aller vier Soundtracks sowie zahlreiche zum Teil rare Fotos und Abbildungen, von denen einige noch nie publiziert worden sind.
Die Buch-/5-CD-Kombination „The Complete ’50s Movie Masters & Session Recordings“ der Firma „Memphis Recording Service“ ist zum Preis von 34,95 Britischen Pfund (entspricht ca. 39,55 Euro nach heutigem Kurs) direkt über den Hersteller zu bekommen, s. hier.
Datum: 5./6. Mai 2018 – Quelle: Memphis Recording Service (MRS)
Starke Phase der Elvis-CDs in den amerikanischen Hitparaden vorerst zu Ende gegangen
Zumindest vorerst leider zu Ende gegangen ist die starke Phase, die die CDs von Elvis Presley in den letzten Wochen in den amerikanischen Hitparaden erlebt haben. Aktuell ist der King nur noch in zwei Rankings seines Heimatlandes vertreten. Dies ist zum Einen die Country-Album-Chart, in der die neue TV-Soundtrack-CD „Elvis Presley: The Searcher“ in der 3. Woche noch auf Platz 44 liegt nach Platz 30 in der Vorwoche. Zum Anderen handelt es sich um die Christian Album-Chart, wo die religiöse Elvis-Zusammenstellung „Ultimate Gospel“ in der 148. Woche von Platz 23 auf Platz 24 gerutscht ist. Demgegenüber ist das „The Searcher“-Album aus allen drei weiteren US-Hitparaden, in denen es bisher vertreten gewesen war (Top 200-Album-Chart, Album-Sales-Chart und Rock-Album-Chart), nunmehr herausgefallen. Völlig überraschend ausgeschieden ist außerdem auch die CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ aus der Classical Album-Chart. Vor einer Woche hatte die Philharmonic-Disc bei einer Laufzeit von sehr guten 78 Wochen noch auf Platz 8 dieser Liste gestanden, ehe nun ziemlich unvermittelt das ‚Aus’ folgte.
Datum: 3./4. Mai 2018 – Quelle: Magazin „Billboard“
Neue Live-CD mit erstmals komplett zu hörendem 1975er Las Vegas-Konzert des King angekündigt worden
Auf dem Sammlermarkt ist eine neue Elvis-Live-CD angekündigt worden, die den Titel „Saturday Night Fever“ tragen und von der inoffiziellen Firma „Ragdoll“ kommen wird. Das Album wird ein Konzert aus Elvis’ komplett ausverkauftem 1975er Frühlingsgastspiel im „Hilton Hotel“ in Las Vegas enthalten, nämlich die Dinner-Show vom 30. März 1975. Zuvor hatte es dieses Konzert schon einmal im Jahr 2007 auf der CD „Live From Las Vegas“ des ebenfalls inoffiziellen Herstellers „LF“ gegeben, wo es allerdings nur als unvollständiger Publikumsmitschnitt in mäßiger Tonqualität zu hören gewesen war. Für die jetzige Wiederveröffentlichung der Show auf der CD „Saturday Night Fever“ konnte das „Ragdoll“-Label eine klanglich bessere Publikumsaufnahme des Konzertes ausfindig machen, die zudem Elvis’ Darbietung fast vollständig zu Gehör bringt. Lediglich das Abschlusslied „Can’t Help Falling In Love“ ist nicht ganz komplett vorhanden. „Ragdoll“ will die neue CD „Saturday Night Fever“ in einem herkömmlichen Jewel-Case in Kürze auf dem Sammlermarkt herausbringen.
Datum: 3./4. Mai 2018 – Quelle: For Elvis CD Collectors
Angekündigte Wiederveröffentlichung der 15 Jahre alten DVD „Elvis – The Beginning“ wie vorgesehen erfolgt
Wie vorgesehen ist Ende April 2018 die angekündigte Wiederveröffentlichung der schon 15 Jahre alten DVD „Elvis – The Beginning“ durch die Firma „S’More Entertainment“ erfolgt. Bei „Elvis – The Beginning“ handelt es sich um eine 82-minütige Dokumentation von Jack Perkins über die Anfangszeit des jungen Elvis Presley im Show-Business in den Jahren 1954/55. Zuvor hatte es diese Doku schon im November 2003 auf einer gleichnamigen DVD der Firma „Delta Home Entertainment“ gegeben, die lediglich eine andere Cover-Gestaltung aufgewiesen hatte. Nebenstehende Abbildung zeigt links die 2003er Version und rechts daneben die jetzige Wiederveröffentlichung. Tatsächlich ist die Doku „Elvis – The Beginning“ aber sogar noch älter, denn die allererste Veröffentlichung der Dokumentation war bereits im Jahr 1993 auf einer VHS-Video-Cassette der Firma „Arts & Entertainment Home Video“ vorgenommen worden.
Datum: 3./4. Mai 2018 – Quellen: S’More Entertainment, Amazon, WorldCat
Elvis-DVD „The King Of Rock’n’Roll“ in Australiens Video-Hitparade leider auf den letzten Platz zurückgefallen
Leider auf den letzten Platz zurückgefallen ist die Elvis Presley-DVD „Elvis – The King Of Rock’n’Roll – 30 Hit Performances And More“ in dieser Woche in der Musik-Video-Chart von Australien. Nachdem die beliebte Hit-Clip-Zusammenstellung von „Sony“/„BMG“ vor acht Tagen noch komfortabel und scheinbar ungefährdet auf Platz 20 der Liste gelegen hatte, sackte sie nun auf Platz 40 und damit den untersten Rang der Chart ab.
Wir müssen jetzt also hoffen, dass sich „The King Of Rock’n’Roll“ in dem Ranking der ‚Aussies’ noch mal stabilisieren kann, damit zu den bislang 283 Wochen Gesamtlaufzeit in der australischen Musik-Video-Chart noch ein paar Wochen dazu kommen werden. Immerhin fehlen zum Erreichen der nicht mehr ausgeschlossen erscheinenden Traummarke von 300 Wochen Chart-Präsenz in dem südpazifischen Inselstaat nur noch 17 Wochen. Doch selbst wenn das Video-Hit-Album des King in der nächsten Woche aus der Hitparade herausfallen sollte, würde dies noch nicht aller Tage Abend bedeuten: Wie wir aus dem jahrelangen Beobachten der Liste wissen, hat „The King Of Rock’n’Roll“ auch früher schon auf ein Ausscheiden aus der australischen Chart immer kurze Zeit später eine strahlende Rückkehr folgen lassen. Warten wir also zuversichtlich ab, was ‚down under’ passieren wird…
Datum: 2. Mai 2018 – Quelle: Australian Recording Industry Association (ARIA)
Angekündigte deutsche DVD-Wiederveröffentlichung des Elvis-Films „Loving You“ von 1957 wie geplant erfolgt
Wie geplant ist am zurückliegenden Wochenende die angekündigte Wiederveröffentlichung des Elvis-Spielfilm-Klassikers „Loving You“ von 1957 in seiner deutschen Fassung „Gold aus heißer Kehle“ auf einer deutschen DVD erfolgt. Das Produkt, das als Namen nur den deutschen Filmtitel „Gold aus heißer Kehle“ trägt, ist als Gemeinschaftsarbeit der Firmen „Filmjuwelen“ aus Walluf bei Wiesbaden (zuständig für die Veröffentlichungsrechte und die DVD-Herstellung) und „Alive“ aus Köln (zuständig für Vertrieb und Marketing) herauskommen. Die DVD enthält den Film sowohl in der deutschen Fassung „Gold aus heißer Kehle“ als auch in der englischen Original-Version „Loving You“. Dazu sind historische Kino-Werbetrailer für den Streifen zu sehen. Außerdem liegt der DVD ein Booklet mit vielen Infos und Fotos bei. Die DVD „Gold aus heißer Kehle“ von „Filmjuwelen“/„Alive“ ist im Fachhandel des deutschsprachigen Raumes zu einem Preis von meist etwa 16,- Euro erhältlich.
Der Spielfilm „Loving You“ war im Juli 1957 als zweiter Elvis-Film nach „Love Me Tender“ von 1956 und als erster Farbfilm des King zunächst in den USA sowie etwas später auch in Europa und in anderen Regionen der Welt in die Kinos gekommen. Produziert vom großen Hal B. Wallis für die amerikanische Film-Gesellschaft „Paramount“ und inszeniert von Hal Kanter stellte der Streifen den ersten richtigen Rock’n’Roll-Film des jungen Elvis dar, nachdem „Love Me Tender“ noch ein Western mit ein paar eingestreuten Hillbilly-Songs gewesen war. Vor allem dank des sehr starken Soundtracks mit Hits wie „Teddy Bear“ und „Got A Lot O’ Livin’ To Do!“ und dank der authentischen Auftrittsszenen, aber auch wegen Elvis’ ansprechender schauspielerischer Leistung, trug der Film erheblich dazu bei, das Elvis-Fieber über Nordamerika hinaus um die ganze Welt zu tragen.
Datum: 2. Mai 2018 – Quellen: Filmjuwelen GmbH, Alive Vertrieb und Marketing AG
Auch angekündigtes inoffizielles Buch-/DVD-/Doppel-CD-Set zu Elvis’ 1971er USA-Tournee veröffentlicht worden
In diesen Tagen ebenfalls veröffentlicht worden ist die angekündigte große Buch-/DVD-/Doppel-CD-Kombination zu Elvis’ triumphaler 1971er USA-Tournee. Das vom inoffiziellen Hersteller „Venus Productions“ vorgelegte umfangreiche Set gehört zu dessen Reihe „The King In Motion“ und trägt den individuellen Titel „Tearing ’Em Up! – The November 1971 Tour“. Bestandteile des Produkts sind: Erstens ein 209-seitiges Buch mit reichhaltigen Informationen über die Tournee sowie zahlreichen raren Fotos aus nahezu allen Konzerten der Tour. Zweitens eine DVD mit bisher noch unveröffentlichtem Super 8-Filmmaterial aus mehreren Shows der Tournee mit einer Gesamtlänge von 40 Minuten, wobei das seinerzeit stumm gefilmte Material mit Soundboard-Aufnahmen aus Elvis’ Gastspiel in Boston so gut wie möglich nachvertont worden ist. Drittens schließlich zwei CDs, von denen Disc 1 noch mal den Soundboard-Mitschnitt des besagten großartigen Tour-Konzertes des King im „Boston Garden“ in Boston/Massachusetts vom 10. November 1971 enthält, der im Oktober 2010 bereits auf der CD „Elvis As Recorded At Boston Garden ’71“ des offiziellen Sammlerlabels „Follow That Dream Records (FTD)“ zu hören gewesen war. Disc 2 schließlich stellt eine Promo-CD für die nächste Veröffentlichung in der Elvis-CD-Reihe „Unedited Masters“ von „Venus Productions“ dar. Mit diesem Inhalt glauben die „Venus“-Leute, die bislang ultimative Gesamtdokumentation von Elvis’ USA-Tournee vom November 1971 vorgelegt zu haben.
Elvis Presleys damalige Tournee war die einzige USA-Tournee des King im Jahr 1971 gewesen. Im selben Jahr vorausgegangen waren zwei ausverkaufte vierwöchige Gastspiele im „Hilton Hotel“ in Las Vegas und ein ebenfalls ausgebuchtes allererstes Gastspiel im „Sahara Hotel“ in Lake Tahoe von zwei Wochen Länge. Daran schloss sich die genannte Tournee durch die USA an, die zwischen dem Auftakt in Minneapolis/Minnesota am 5. November 1971 und dem Finale in Salt Lake City/Utah am 16. November 1971 insgesamt 14 starke Konzerte umfasst hatte, die ausnahmslos bereits im Voraus ausverkauft waren.
Datum: 2. Mai 2018 – Quelle: Elvis On CD
Viele Höhepunkte, tolle Stimmung und über 100 Besucher aus drei Ländern beim internationalen „Elvis Oldies Dag“ mit TKW am vergangenen Sonntag in Rijsbergen in den Niederlanden
Zu einem sehr schönen Erfolg ist das internationale Event „Elvis Oldies Dag“ geworden, das wie angekündigt am vergangenen Sonntag, dem 29. April 2018, in Rijsbergen in den Niederlanden stattgefunden hat. Aus drei Ländern – Belgien, Deutschland und natürlich den Niederlanden selbst – waren über 100 Besucher in den Ort nahe Breda, der Geburtsstadt von Elvis’ Manager ‚Colonel’ Tom Parker gekommen, um ab 14.00 Uhr die Veranstaltung im bewährten „Feestzaal Buitenlust“ zu erleben. Die Location war damit bestens gefüllt, und die Fans wurden für ihre zum Teil weite Anreise mit einem vielfältigen Programm belohnt, das zahlreiche Höhepunkte bereit hielt.
Zu den Highlights gehörte allen voran eine große Tombola, bei der es eine ganze Reihe von wertvollen Elvis-Fanartikeln zu gewinnen gab (oberes Foto). Musikalisch bot der „Elvis Oldies Dag“ die Live-Auftritte diverser Elvis-Interpreten aus den Benelux-Ländern, die jeweils etwa 30 bis 45 Minuten dauerten. Die Top-Darbietungen kamen dabei von bekannten Stammkünstlern der Elvis-Events in Rijsbergen: Nanno Orsel (zweites Foto) aus Groningen überzeugte wie gewohnt vor allem dadurch, dass er wieder einmal Lieder des King darbot, die man sonst nie auf Veranstaltungen dieser Art zu hören bekommt wie „Is It So Strange“, „Have I Told You Lately That I Love You“ oder „Love Me Tonight“. Peter Ryan aus Venlo (drittes Foto) beeindruckte einmal mehr mit seiner kraftvollen Stimme, die er gekonnt dazu nutzte, kernige Blues-Titel wie „Reconsider Baby“ oder „Give Me The Right“ zu zelebrieren und dazu einen starken Block der anspruchsvollen Songs aus Elvis’ 1969er Memphis-Sessions zu bringen wie „Wearin’ That Loved On Look“ oder „After Loving You“. Chris Sparrow aus Breda schließlich präsentierte gemeinsam mit seiner kleinen Tochter Melody ein Duett von „My Babe“, das nicht etwa entzückend rührte, sondern schlicht und einfach hart rockte (viertes Foto). Die einzigartige Vielseitigkeit Elvis Presleys, Lieder aus nahezu allen Musik-Kategorien von Rock über Balladen, Country, Blues und Soul bis zu Gospel überzeugend darbieten zu können, spiegelte sich in Rijsbergen in der Song-Auswahl seiner Interpreten. Eine ganz feine Sache, die für durchgängig tolle Stimmung im Publikum sorgte!
Abgerundet wurde das Programm durch einen gut bestückten Elvis-Fanartikel-Markt mit CDs, Vinyl-Platten, DVDs, Büchern, Postern und Merchandise-Produkten fast aller Art sowie durch das leckere und dennoch preiswerte Speisen-Angebot der Küche des „Feestzaal Buitenlust“.
Sehr zufrieden durften somit auch die Verantwortlichen des „Elvis Oldies Dag“ sein: Traditionell wurde die Veranstaltung wieder in enger Zusammenarbeit von drei besonders aktiven europäischen Fanclubs präsentiert, nämlich „Jailhouse Rock“ aus den Niederlanden, vertreten durch Frans Michielsen und Alice van Poppel, „Elvis Memories Belgium“ aus Belgien, vertreten durch Sylvain Vertez, und „The King’s World (TKW)“ aus Deutschland, vertreten durch Peter und Sandra Beines (auf unterem Foto von rechts nach links). Fortgesetzt werden wird diese bereits mehrjährige sehr fruchtbare Zusammenarbeit in Memory of Elvis noch in diesem Jahr: Am 21. Oktober 2018 steht der „Elvis & Oldies Namiddag“ an, wieder in Rijsbergen und wieder mit einem abwechslungsreichen Programm in Erinnerung an den King of Entertainment.
Datum: 1. Mai 2018




Heute „Elvis Oldies Dag“ von TKW und zwei weiteren europäischen Fanclubs in Rijsbergen in den Niederlanden
Wie angekündigt findet am heutigen Sonntag, dem 29. April 2018, im „Feestzaal Buitenlust“ in Rijsbergen in den Niederlanden (nahe ‚Colonel’ Parkers Geburtsstadt Breda gelegen) das internationale Event „Elvis Oldies Dag“ statt, veranstaltet von „The King’s World (TKW)“ und zwei weiteren europäischen Fanclubs, nämlich „Jailhouse Rock“ aus den Niederlanden und „Elvis Memories Belgium“ aus Belgien. Ab 14.00 Uhr werden den Besuchern bis in die Abendstunden zahlreiche Live-Auftritte diverser Elvis-Interpreten, eine Elvis-Tombola und ein großer Elvis-Fanartikel-Markt geboten. Der Eintritt kostet lediglich 5,- Euro, und gemeinsam mit unseren Partnern freuen wir uns auf einen abwechslungsreichen und stimmungsvollen Tag in Erinnerung an den King Of Entertainment, Elvis Presley!
Datum: 29. April 2018 – Quellen: Fanclub „Jailhouse Rock“, Fanclub „Elvis Memories Belgium“
Elvis in den europäischen Hitparaden: TV-Soundtrack-CD „The Searcher“ nur noch in Belgien dabei, aber schöner Erfolg für neue Vinyl-Doppel-LP „The King In The Ring“ in Großbritannien
An diesem Wochenende hat sich der rasche Niedergang der neuen TV-Soundtrack-CD „Elvis Presley: The Searcher“ in den europäischen Hitparaden leider fortgesetzt. Aktuell ist die Disc von „Sony Music“ zur neuen Elvis-Dokumentation im amerikanischen Fernsehen nur noch in einem Land Europas in einer Hitliste vertreten, und dies ist Belgien. In der 3. Woche liegt „The Searcher“ auf Platz 59 der belgischen Album-Chart, nachdem die Soundtrack-Disc in den beiden Vorwochen jeweils Platz 47 der Liste eingenommen hatte. Die Belgier zeigen damit einmal mehr, dass sie in Sachen Elvis-Begeisterung längst zu den führenden Nationen der Welt gehören. Ausgeschieden ist „The Searcher“ demgegenüber aus den Alben-Hitparaden Österreichs (Vorwoche Platz 38, Laufzeit 1 Woche), der Schweiz (Vorwoche Platz 64, Laufzeit 1 Woche) und Irlands (Vorwoche Platz 100, Laufzeit 2 Wochen), nachdem es zuvor bereits ein Herausfallen aus den Album-Charts von Großbritannien, Deutschland und den Niederlanden gegeben hatte. Überhaupt keine Hitparaden-Notierungen erreichte die Soundtrack-CD bislang in Frankreich, Spanien, Italien und den skandinavischen Ländern. Es zeigt sich somit, dass ein Soundtrack-Album es in den Hitlisten besonders schwer hat, wenn der zugehörige Film bzw. die zugehörige Sendung in den Medien der betreffenden Regionen (Kino bzw. Fernsehen) noch gar nicht zu sehen gewesen ist.
Eine sehr erfreuliche europäische Hitparaden-Neuigkeit gibt es indessen dann doch noch: In der Vinyl-Album-Chart von Großbritannien hat es einen schönen Erfolg der vor einer Woche zum weltweiten „Record Store Day“ veröffentlichten neuen Elvis-Doppel-LP „The King In The Ring“ der „Sony“-Tochterfirma „Legacy Recordings“ gegeben: An diesem Wochenende kam das Deluxe-Set mit den beiden „Sit-Down-Shows“ zu Elvis’ 1968er Comeback-TV-Special zum Debüt immerhin auf Platz 31 dieser Liste.
Datum: 27./28. April 2018 – Quellen: Diverse

Bestens gelungenes „Weekend Honoring Elvis“ mit vielen Original-Weggefährten im „Grammy Museum“ in den USA
Zu einer bestens gelungenen Veranstaltung ist das Event „A Weekend Honoring Elvis“ geworden, das wie angekündigt am zurückliegenden Wochenende im „Recording Academy Grammy Museum“ in den USA stattgefunden hat. Die zweitägige Veranstaltung in der viel frequentierten Museums-Location im Ort Cleveland/Mississippi (nicht zu verwechseln mit der Großstadt Cleveland/Ohio) unterschied sich erheblich von den sonst üblichen Elvis-Events auf dem nordamerikanischen Kontinent, indem es anstelle des gewohnten immer gleichen Elvis-Imitatoren-Zirkus hier ausschließlich direkte und authentische Würdigung des King zu erleben gab. Neben Vorführungen von Elvis-Spielfilmen und Elvis-Shows auf großer Leinwand präsentierten die Verantwortlichen ein Live-Konzert von Elvis-Interpret Andy Childs mit den originalen Elvis-Musikern James Burton (Leadgitarre, „TCB Band“), Glen Hardin (Piano, „TCB Band“), Norbert Putnam (Bass, Nashville-Studio-Sessions) und Gene Chrisman (Schlagzeug, „American Sound Studio Band“), zu sehen auf nebenstehendem oberen Foto. Dazu kamen Live-Interviews mit Elvis’ Mitarbeiter Jerry Schilling, EPE-Präsident Jack Soden und dem heutigen „Lansky Brothers“-Inhaber Hal Lansky (unteres Foto), die vom bekannten Moderator Tom Brown geführt wurden.
Lohn all dieser Bemühungen um Authentizität waren ein sehr gut besuchtes Veranstaltungswochenende und viele anerkennende Kommentare von Fans. Man sieht: Auch in den USA können Elvis-Veranstaltungen ohne übertriebenen und einfallslosen reinen Imitatoren-Karneval funktionieren, wenn man es denn wirklich will und wenn man sich ein wenig Mühe gibt…!
Datum: 27./28. April 2018 – Quellen: Recording Academy Grammy Museum, Tom Brown, Norbert Putnam

Typische Elvis-(Imitatoren)-Events in diesem Monat in Branson und in Niagara Falls in Nordamerika
Das genaue Gegenteil zum Programm des „Weekend Honoring Elvis“ im „Grammy Museum“ in Cleveland/Mississippi boten zwei weitere Elvis-Veranstaltungen, die in diesem Monat April 2018 in Nordamerika stattgefunden haben. Sowohl beim „Branson Elvis Festival“ des Unternehmens „Legends In Concert“ in Branson/Missouri in den USA als auch beim „Niagara Falls Elvis Festival“ von „ARB Productions“ in Niagara Falls/Ontario in Kanada boten die Verantwortlichen den Besuchern nahezu reine Elvis-Imitatoren-Events, bei denen mal wieder Vorrunden-Wettbewerbe zum „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest 2018“ von Elvis Presley Enterprises (EPE) im Mittelpunkt des jeweiligen Programms standen. Der Vollständigkeit halber sei an dieser Stelle erwähnt, dass in Branson der Elvis-Darsteller Cote Deonath (Foto) aus Ocala/Florida den Wettstreit gewann und sich dadurch für die Endrunde des besagten Contest in Memphis während der kommenden „Elvis Week 2018“ qualifizierte. Kurz darauf siegte Deonath auch im kanadischen Niagara Falls, so dass der dort zweitplatzierte Kanadier Sylvain Leduc ins Teilnehmer-Feld des großen Showdown im August 2018 in Elvis’ Heimatstadt aufrückte.
Datum: 27./28. April 2018 – Quellen: Legends In Concert, ARB Productions, Cote Deonath, Sylvain Leduc
Internationales Event „Elvis Oldies Dag“ mit TKW am kommenden Sonntag in Rijsbergen in den Niederlanden
Ein weiteres internationales Elvis-Event unter Beteiligung unseres Fanclubs „The King’s World (TKW)“ findet am kommenden Sonntag, dem 29. April 2018, in der Stadt Rijsbergen in den Niederlanden statt, nicht weit entfernt von Breda, der Geburtsstadt von Elvis’ Manager Tom Parker. Wie es bereits seit Jahren gute Tradition ist, wird die Veranstaltung mit dem Titel „Elvis Oldies Dag“ wieder in enger Zusammenarbeit dreier europäischer Fanclubs ablaufen, nämlich „Jailhouse Rock“ aus den Niederlanden, „Elvis Memories Belgium“ aus Belgien und eben „The King’s World“ aus Deutschland. Das Programm besteht aus Live-Auftritten diverser Elvis-Interpreten, einer Elvis-Tombola mit wertvollen Preisen und einem großen Elvis-Fanartikel-Markt.
Location des „Elvis Oldies Dag“ ist der bewährte „Feestzaal Buitenlust“ in der Husiakkerstraat 2 in 4891 Rijsbergen/Niederlande, in der das Event um 14.00 Uhr beginnen und bis in die Abendstunden dauern wird. Der Eintritt beträgt nur 5,- Euro. Unser Team von „The King’s World“ freut sich bereits auf das Wiedersehen mit unseren niederländischen und belgischen Kollegen sowie auf den Besuch zahlreicher Elvis-Fans aus den Benelux-Ländern sowie aus Deutschland.
Datum: 25./26. April 2018 – Quellen: Fanclub „Jailhouse Rock“, Fanclub „Elvis Memories Belgium“

Neues TV-Soundtrack-Album „The Searcher“ verliert an Boden in den amerikanischen Hitparaden
In der zweiten Woche nach seiner weltweit gleichzeitig erfolgten Veröffentlichung hat das neue TV-Soundtrack-Album „Elvis Presley: The Searcher“ von „Sony Music“ in den amerikanischen Hitparaden leider an Boden verloren. Immerhin aber ist die CD zur am 14. April 2018 beim US-Sender „Home Box Office (HBO)“ erstmals gezeigten gleichnamigen Fernseh-Dokumentation weiter in den vier Charts der USA vertreten, in die sie vor acht Tagen eingestiegen war. Im Einzelnen sehen die jüngsten Resultate folgendermaßen aus: In der Top 200-Album-Chart als der Haupt-Hitparade des Landes fiel „The Searcher“ vom ohnehin etwas mickrigen Debüt-Platz 145 auf nun Platz 183 zurück. In der reinen Verkaufshitparade Album-Sales-Chart sank die Soundtrack-CD von Platz 46 auf Platz 72. In der Rock-Album-Chart rutschte die neue Elvis-Disc von Platz 27 auf Platz 32 und liegt damit noch ganz gut im Rennen. Am besten schneidet „The Searcher“ nach wie vor in der Country-Album-Chart ab, wo nach dem starken Platz 17 beim Debüt vor acht Tagen nun Platz 30 für die CD verzeichnet ist.
Datum: 25./26. April 2018 – Quelle: Magazin „Billboard“
Noch drei weitere Elvis-CDs in den diversen Charts der USA vertreten
Während man mit den aktuellen Ergebnissen der neuen TV-Soundtrack-CD „Elvis Presley: The Searcher“ in den Hitparaden von Elvis’ Heimatland nicht so ganz glücklich sein kann, ist der King erfreulicher Weise mit noch drei weiteren CDs in den diversen Charts der USA vertreten. Verblüffend ist dabei die erneute Rückkehr der ultimativen Hit-Zusammenstellung „Elvis – 30 # 1 Hits“ in die Country-Album-Chart, in der die 2002er Erfolgs-Disc als Wiedereinsteiger auf Rang 44 geführt wird und von dort dem „The Searcher“-Album quasi zuwinken kann, das – wie oben genannt – ein Stück davor auf Platz 30 liegt. In der Christian Album-Chart stieg die religiöse Elvis-Lied-Sammlung „Ultimate Gospel“ von Rang 27 auf Rang 23. Und in der Classical Album-Chart schließlich befindet sich die 2016er CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ unverändert in der Top Ten, nachdem auf den Rang 6 der Vorwoche nun Rang 8 in der Liste folgte.
Datum: 25./26. April 2018 – Quelle: Magazin „Billboard“
Dauerbrenner-DVD „The King Of Rock’n’Roll“ weiterhin in der Top Twenty der Video-Hitparade Australiens
Fast einzigartige Dauerbrenner-Qualitäten stellt auch zu Beginn der letzten April-Woche dieses Jahres 2018 die altbekannte DVD „Elvis – The King Of Rock’n’Roll – 30 Hit Performances And More“ in Australien unter Beweis. Aktuell fiel die mittlerweile elf Jahre alte Hit-Clip-Zusammenstellung von „Sony“/„BMG“ in der australischen Musik-Video-Chart zwar von Platz 15 auf Platz 20 zurück, befindet sich damit aber weiterhin in der prestigeträchtigen Top Twenty der Liste. Als Gesamtlaufzeit stehen für die Elvis-DVD in der Chart jetzt 282 Wochen zu Buche. „The King Of Rock’n’Roll“ schiebt sich somit Woche für Woche ein Stück näher an die nächste Laufzeit-Traummarke in dem Video-Ranking der ‚Aussies’ heran, die da lautet: 300 Wochen Gesamtlaufzeit in der australischen Musik-Video-Chart…!
Datum: 24. April 2018 – Quelle: Australian Recording Industry Association (ARIA)
Elvis-Freundin und Buch-Autorin Sandra Ann Falcetta plötzlich und überraschend verstorben
Die Elvis-Welt beklagt den Verlust einer ganz besonderen Anhängerin des King: Am vergangenen Samstag, dem 21. April 2018, ist die amerikanische Elvis-Freundin und Elvis-Buch-Autorin Sandra Ann Falcetta (oberes Foto) im Alter von 70 Jahren in einem Krankenhaus in ihrer Heimatstadt Portage/Indiana in den USA verstorben. Die sympathische alte Dame erlag plötzlich und überraschend einer nicht näher bezeichneten Atemwegserkrankung, deretwegen sie in dem Hospital stationär behandelt worden war. Noch wenige Tage zuvor schien sich ihr Zustand zu bessern, ehe die behandelnden Ärzte nun das unerwartete Ableben der Patientin verkünden mussten.
Sandra Ann Falcetta, geboren am 16. März 1948 in Gary/Indiana, war mehr als nur ein gewöhnlicher Fan von Elvis. Aufgewachsen in einem toleranten Elternhaus hatte sie schon als Achtjährige angefangen, sich für den gerade zum König des Rock’n’Roll aufsteigenden Sänger zu begeistern. Anlässlich eines Besuches von Memphis mit Freunden ihrer Familie erlebte sie als 14-Jährige am 12. August 1962 das Wunder, zusammen mit anderen Fans auf das Graceland-Gelände gelassen zu werden und Elvis persönlich kennenzulernen. An jenem Tag begann eine sehr spezielle rein platonische Freundschaft zwischen dem großen King of Entertainment und dem kleinen Mädchen aus Indiana, die bis zu Elvis’ Tod am 16. August 1977 anhielt. Elvis und Sandy, wie Sandra Ann Falcetta von Freunden stets genannt wurde, schrieben sich mehrfach Briefe und trafen sich etliche Male wieder, nämlich immer dann wenn Sandy nach Memphis und Graceland kam, um ihr Idol zu sehen. Vor Ort freundete sich die junge Frau mit den Mitgliedern von Elvis’ Mitarbeiter-Gruppe an und bekam auf diesem Weg öfters nützliche Tipps, wann und wo man den King in seiner Heimatstadt treffen konnte. In den 70er Jahren besuchte Sandy zudem einige von Elvis’ Konzerten, das erste Mal am 16. Juni 1972 im „Chicago Stadium“ in Chicago/Illinois, das letzte Mal im „Mid-South Coliseum“ in Memphis am 5. Juli 1976. Den Herztod des King am 16. August 1977 hatte sie wenige Tage zuvor in einer Art Albtraum vorhergesehen; umso mehr schockierte sie dessen schreckliches Wahrwerden kurz darauf…
Im Jahr 2012 veröffentlichte Sandra Ann Falcetta ein Buch namens „Dear Diary: An Elvis Fan Remembers“ (untere Flyer-Abbildung). In dem Werk machte die Dame aus Indiana ihr seit 1958 geführtes und ganz überwiegend ihr Elvis-Leben nachzeichnendes Tagebuch öffentlich und illustrierte ihre sehr persönlichen Erinnerungen mit einer Vielzahl seltener Fotos sowie mit der Abbildung eines Teils ihres Briefwechsels mit dem King. Das Buch stellt bis heute eine sehr spezielle und deshalb umso lesenswertere Revue eines Lebens dar, das in aller erster Linie einem Menschen gewidmet war: Elvis Presley. Die Leitung unseres Fanclubs „The King’s World“ war seit dem Jahr 2014 mit Sandy Falcetta befreundet, die seitdem zu den nicht wenigen amerikanischen Mitgliedern unseres Clubs gehörte. Den liebenswerten Gedankenaustausch mit ihr werden wir sehr vermissen. Ruhe in Frieden und danke für alles, Sandra Ann Falcetta!
Datum: 24. April 2018 – Quellen: Familie Falcetta, Beth Perry

Deutlich nachlassender Erfolg des neuen TV-Soundtrack-Albums „The Searcher“ in den Hitparaden Europas –
Gleichzeitig tolles neues Chart-Ergebnis von „The Essential Elvis Presley“ in Belgien

In den Hitparaden der Länder Europas hat der Erfolg des neuen TV-Soundtrack-Albums „Elvis Presley: The Searcher“ schon in der zweiten Woche nach dessen weltweiter Veröffentlichung deutlich nachgelassen. Angesichts dessen, dass die zugehörige neue amerikanische Fernseh-Dokumentation auf dem europäischen Kontinent noch nirgendwo zu sehen gewesen ist, kann dieser rasche Chart-Abschwung allerdings nicht wirklich überraschen. Ein wenig traurig stimmt es einen aber nichtsdestoweniger, dass „The Searcher“ nach nur einer Woche aus der Album-Chart Großbritanniens (Vorwoche Platz 32), der Alben-Hitparade von Deutschland (Vorwoche Platz 58) und der niederländischen Album-Chart (Vorwoche Platz 81) schon wieder herausgefallen ist. So gerade eben noch dabei ist die Soundtrack-CD in der Album-Chart Irlands, wo es in der 2. Woche von Platz 49 auf Platz 100 und damit den letzten Rang der Liste nach unten ging.
Prima gehalten hat sich „The Searcher“ lediglich in Belgien, wo die Disc in der 2. Woche den Platz 47 behauptet hat, den sie schon vor acht Tagen beim Chart-Debüt eingenommen hatte. Erfreulich ist außerdem, dass „The Searcher“ inzwischen in den Alpen-Ländern Österreich und Schweiz einen Einstieg in die Alben-Hitparaden geschafft hat: In ‚Austria’ kam die Elvis-CD zum Debüt immerhin auf Platz 38, während sie bei den Eidgenossen Premiere auf Platz 64 feierte.
Noch einmal aber zurück nach Belgien: Dass der King in unserem westlichen Nachbarland eine Popularität genießt, von der man hierzulande leider nur träumen kann, zeigt sich aktuell nicht nur am oben genannten konstanten Resultat der „The Searcher“-CD in der belgischen Album-Chart sondern auch an einem tollen neuen Ergebnis in der Midprice-Album-Chart. In dieser Liste der Belgier machte nämlich die alte Doppel-CD „The Essential Elvis Presley“ nach ihrem überraschenden letztwöchigen Wiedereinstieg auf Platz 44 in dieser Woche nun einen Riesen-Satz nach oben auf Platz 14. So etwas vermeldet man als Elvis-Fanclub natürlich immer gerne!
Datum: 22./23. April 2018 – Quellen: Diverse

Britische 10-CD-Box „The Complete Releases 1954-1962“ jetzt auch im deutschsprachigen Raum erhältlich
Seit vergangenem Freitag, dem 20. April 2018, jetzt auch im deutschsprachigen Raum erhältlich ist die neue britische 10-CD-Box „Elvis Presley – The Complete Releases 1954-1962“ des britischen Billig-Herstellers „Reel To Reel Music“. In Großbritannien war das Set wie berichtet bereits am 6. April 2018 in den Handel gekommen. Die 10-CD-Box „Elvis Presley – The Complete Releases 1954-1962“ von „Reel To Reel Music“ enthält alle 218 Songs, die zwischen 1954 und 1962 von Elvis auf Singles, EPs und LPs veröffentlicht worden waren. Mit einem sehr günstigen Ladenpreis, der in Deutschland bei deutlich unter 20,- Euro liegt, zielt das Set wie die meisten Produkte dieser Art vor allem auf Gelegenheitskäufer des allgemeinen breiten Marktes.
Datum: 22./23. April 2018 – Quellen: Reel To Reel Music, H’Art Musik-Vertrieb GmbH, Obsessed-Records GmbH
Angekündigte neue britische Vinyl-LP „Rock And Roll With Elvis Presley“ zum zweiten Mal verschoben worden
Zum zweiten Mal verschoben worden ist die Veröffentlichung der angekündigten neuen Vinyl-LP „Rock And Roll With Elvis Presley“ des britischen Billig-Herstellers „Equinox“. Ursprünglich hatte die Platte wie berichtet am Freitag, dem 13. April 2018, europaweit in den Handel kommen sollen, ehe der Ausgabe-Termin zunächst auf Freitag, den 20. April 2018, verlegt worden war. Nun heißt es, dass die Platte erst am 4. Mai 2018 auf den Markt kommen werde. Die LP „Rock And Roll With Elvis Presley“ von „Equinox“ soll auf 180 Gramm schwerem Vinyl 16 klassische Rock-Songs des King aus den Jahren von 1954 bis 1958 von „That’s All Right“ bis „Hard Headed Woman“ enthalten. Aus bestens bekannten lizenzrechtlichen Gründen darf der Hersteller die Aufnahmen innerhalb der Europäischen Union (EU) frei verwenden.
Datum: 22./23. April 2018 – Quellen: Equinox, Amazon
Heute weltweiter „Record Store Day“ mit mehreren tollen neuen Elvis-Vinyl-Veröffentlichungen
Jedes Jahr im Frühling sorgt der „Record Store Day“ für große Aufmerksamkeit in der Musik-Szene rund um den Globus. Beim „Record Store Day“ handelt es sich um einen von der gleichnamigen amerikanischen Organisation veranstalteten speziellen Tag der unabhängigen Schallplattenläden, an dem sich mehrere Tausend eigenständige Plattengeschäfte in allen Kontinenten der Erde beteiligen, die nicht zu einem Konzern oder einer Marktkette wie „Saturn“ oder „Media Markt“ gehören. Für die Plattenfirmen ist der „Record Store Day“ alljährlich Anlass genug, um mit exklusiven Vinyl-Veröffentlichungen ihrer populärsten Künstler aufzuwarten, die zunächst nur am Veranstaltungstag und nur in den teilnehmenden Läden zu bekommen sind. Elvis Presley macht da erfreulicher Weise keine Ausnahme, und so erscheinen heute am „Record Store Day 2018“ nicht weniger als vier neue Vinyl-Alben vom King, die von drei verschiedenen Herstellern vorgelegt werden.
Das bedeutendste neue Album ist natürlich die Doppel-LP „The King In The Ring“ (obere Abbildung), die von Elvis’ Plattenfirma „Sony Music“ bzw. deren Tochterunternehmen „Legacy Recordings“ kommt. „The King In The Ring“ präsentiert passender Weise ein Kernstück aus dem Archiv von Elvis’ sensationellem 1968er Comeback-TV-Special, das in diesem Jahr 2018 bekanntlich sein 50-jähriges Jubiläum feiert, nämlich die beiden kompletten so genannten Sit-Down-Shows vom 27. Juni 1968. Die Doppel-LP „The King In The Ring“ reicht die beiden auf 180 Gramm schweres rotes Vinyl gepressten Discs in einem Deluxe-Klappcover dar. „Legacy Recordings“ hat das Album auf 3000 Exemplare limitiert.
Ein weiteres Elvis-Qualitätsprodukt zum „Record Store Day 2018“ stammt aus Großbritannien. Es handelt sich um die Einzel-LP „RCA Studio 1 – The New York Sessions“ der britischen Firma „Memphis Recording Service (MRS)“ von Joseph Pirzada (mittlere Abbildung). Dieses Album enthält Songs aus den beiden historischen Elvis-Sessions im „RCA-Studio“ in New York City vom Januar und Juli 1956. Die Lieder, unter denen sich legendäre Klassiker wie „Blue Suede Shoes“, „Hound Dog“, „Don’t Be Cruel“ und „Lawdy, Miss Clawdy“ befinden, werden teils in den bekannten Master-Take-Versionen und teils als Session-Outtakes auf der LP zu Gehör gebracht. „Memphis Recording Service“ präsentiert die LP „RCA Studio 1 – The New York Sessions“ auf 180 Gramm schwerem schwarzem Vinyl in einem hochwertigen Klappcover mit 4-seitigem Foto-Booklet. Dieses Produkt ist auf 600 Stück limitiert.
Aus unserem westlichen Nachbarland Frankreich schließlich kommen gleich zwei neue Einzel-LPs, die vom französischen Label „VPI Records“ hergestellt worden sind. Die Firma hat sich dabei für Neuauflagen der historischen Elvis-Film-Soundtrack-Alben „Loving You“ vom Juli 1957 und „Girls! Girls! Girls!“ vom November 1962 entschieden. Hierbei umfasst „Loving You“ (untere Abbildung) die 12 Songs der 1957er Vorlage plus 5 Bonus-Songs, bei denen es sich um Alternativ-Versionen und Session-Outtakes einiger dieser 12 Lieder handelt. „Girls! Girls! Girls!“ wiederum besteht aus 15 Songs, nämlich den 13 Liedern der 1962er Vorlage plus als Bonus den beiden ebenfalls von 1962 stammenden Songs „Good Luck Charm“ und „Just Tell Her Jim Said Hello“. Dargereicht werden „Loving You“ auf 180 Gramm schwerem blauem Vinyl und „Girls! Girls! Girls!“ auf 180 Gramm schwerem rotem Vinyl. Die Cover-Gestaltungen beider neuaufgelegten Alben ähneln denen ihrer historischen Original-Ausgaben, verwenden jedoch jeweils ein etwas anderes Elvis-Foto als Hauptmotiv.
Datum: 20./21. April 2018 – Quellen: Record Store Day, Legacy Recordings (Sony Music), Memphis Recording Service (MRS), VPI Records


Hochkarätige besetzte Elvis-Veranstaltung im „Grammy Museum“ in den USA an diesem Wochenende
Eine für amerikanische Verhältnisse äußerst ungewöhnliche und zugleich hochkarätig besetzte Elvis-Veranstaltung findet an diesem Wochenende im „Recording Academy Grammy Museum“ in den USA statt. Die Veranstaltung in der Location in der Kleinstadt Cleveland im US-Bundesstaat Mississippi (nicht zu verwechseln mit der Metropole Cleveland/Ohio) trägt den Titel „A Weekend Honoring Elvis“ und besteht mal nicht aus einem Aufmarsch von allerlei Imitatoren des King, geschweige denn dass es mal wieder einen Elvis-Darsteller-Wettbewerb als Vorrunde zum „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“ von Elvis Presley Enterprises (EPE) zu erleben gibt. Stattdessen haben die Verantwortlichen es geschafft, mit Gitarrist James Burton und Pianist Glen Hardin aus der „TCB Band“, Studio-Bassist Norbert Putnam, Studio-Schlagzeuger Gene Chrisman aus der „American Sound Studio Band“ und Mitarbeiter Jerry Schilling immerhin fünf originale Weggefährten Elvis Presleys für das zweitägige Event zu gewinnen, zu denen noch EPE-Präsident Jack Soden, „Lansky Brothers“-Inhaber Hal Lansky und Elvis-Interpret Andy Childs (kein Imitator) als weitere Gäste stoßen. Als Moderator des Programms fungiert der von der „Elvis Week“ in Memphis sowie etlichen anderen nordamerikanischen Elvis-Events bekannte Tom Brown.
Die Veranstaltung „A Weekend Honoring Elvis“ besteht im Einzelnen aus Live-Musik mit den musikalischen Gästen, Vorführungen von Spielfilmen und Shows von Elvis auf großer Leinwand sowie öffentlichen Interviews und Autogrammstunden mit allen Personen der Besetzung. Programmatisch und personell ist somit klar erkennbar, dass das Event ausdrücklich um eine direkte und authentische Elvis-Ehrung bemüht ist. Dies finden wir sehr lobenswert und wünschen den Verantwortlichen gutes Gelingen!
Datum: 20./21. April 2018 – Quellen: Recording Academy Grammy Museum, Gene Chrisman
Neue TV-Soundtrack-CD „Elvis Presley: The Searcher“ auf breiter Front in die amerikanischen Hitparaden eingestiegen
Ein starkes Chart-Debüt hat die neue TV-Soundtrack-CD „Elvis Presley: The Searcher“ in Elvis’ Heimatland USA hingelegt. In dieser Woche stieg das Album zur gleichnamigen und gerade im US-Fernsehen erstmals ausgestrahlten neuen Elvis-Dokumentation wie erhofft auf breiter Front in die amerikanischen Hitparaden ein. In insgesamt vier verschiedenen Rankings konnte „The Searcher“ sich platzieren, wobei die Premiere ausgerechnet in der Haupt-Hitparade Amerikas, der Top 200-Album-Chart, mit Platz 145 am bescheidensten ausfiel. Deutlich höher notiert ist die Soundtrack-CD in der aussagekräftigen reinen Verkaufshitparade Album-Sales-Chart, wo zum Debüt immerhin Platz 46 zu Buche steht. Abgerundet wird die US-Hitparaden-Premiere von „The Searcher“ durch Platz 27 in der Rock-Album-Chart und sogar Platz 17 in der Country-Album-Chart. Elvis Presley ist damit fast 41 Jahre nach seinem Tod mit seinem neusten Album in den vier wichtigsten Hitparaden seines Heimatlandes – Haupt-Chart, Verkaufs-Chart, Rock-Chart und Country-Chart – wieder vertreten. Ein großartiger Erfolg, der einmal mehr zeigt: Der King of Entertainment lebt in seiner Musik auf ewig weiter!
Datum: 19. April 2018 – Quelle: Magazin „Billboard“
Auch Elvis-CDs „Ultimate Gospel“ und „The Wonder Of You“ in den US-Hitparaden weiter dabei
Komplettiert wird die neuerliche vielfältige Präsenz Elvis Presleys in den US-Hitparaden durch die älteren CDs „Ultimate Gospel“ und „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“, die wie von uns regelmäßig berichtet sich seit Monaten in zwei weiteren Charts Amerikas behaupten und dies auch in dieser durch das „The Searcher“-Soundtrack-Album geprägten Woche fortsetzen konnten. So fiel „Ultimate Gospel“ in der 146. Woche in der Christian Album-Chart nur leicht von Rang 24 auf Rang 27, während „The Wonder Of You“ in der 77. Woche den exzellenten Rang 6 in der Classical Album-Chart halten konnte, den die Disc schon in der Vorwoche eingenommen hatte. Insgesamt ist unser Champion dadurch zurzeit mit drei verschiedenen Alben – „The Searcher“, „Ultimate Gospel“ und „The Wonder Of You“ – in sechs verschiedenen Hitparaden der USA präsent. Ein ganz wundervolles Bild!
Datum: 19. April 2018 – Quelle: Magazin „Billboard“
Logo, Termin und Kartenvorverkauf der „Elvis Week 2018“ von EPE zum 41. Todestag des King –
Lisa Marie Presley bestätigt Teilnahme an der Gedenkwoche für ihren Vater

In Memphis hat Elvis Presley Enterprises (EPE) das Logo, den Termin und das Programm der nächsten „Elvis Week“ vorgestellt, mit der im kommenden Sommer 2018 der 41. Todestag des King in dessen Heimatstadt begangen werden wird. Demnach wird die weltgrößte Gedenkveranstaltung für den berühmtesten Entertainer aller Zeiten vom 9. bis zum 18. August 2018 stattfinden und somit volle zehn Tage dauern. Viele Fans wird es sicherlich freuen, dass Elvis’ Tochter Lisa Marie Presley bereits jetzt ihre Teilnahme an dem Event zu Ehren ihres Vaters fest zugesagt hat. Lisa Marie will an einer Gesprächsveranstaltung zum Thema Elvis und Gospel mitwirken und wieder beim traditionellen „Candlelight Vigil“ in der Nacht auf den Todestag ihres Daddys dabei sein.
Zu den weiteren Höhepunkten der „Elvis Week 2018“ gehören ein Gospel-Konzert mit früheren Mitgliedern von Elvis’ Begleitchor „The Stamps Quartet“, eine spezielle Multi Media-Show zu Elvis’ 1968er Comeback-TV-Special, eine Show im „ELVIS – The Concert“-Stil mit dem King live auf Videowand und zumindest einigen seiner Original-Musiker und Original-Begleitsänger live auf der Bühne, die nächste Auflage der Versteigerungsreihe „The Auction At Graceland“ und der unvermeidliche Elvis-Imitatoren-Wettbewerb „The Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“. Den detaillierten Programmablauf der „Elvis Week 2018“ werden wir in Kürze an dieser Stelle ausführlich auflisten.
Bereits begonnen hat der Kartenvorverkauf für die große Elvis-Gedenkwoche in Memphis. Tickets sind wie immer erhältlich über die offizielle EPE-Internetseite www.graceland.com sowie über die telefonische Ticket-Hotline 001-901-332-3322.
Datum: 18. April 2018 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)
Ausscheiden in Großbritannien aber erneutes deutliches Steigen in Australien von Elvis’ DVDs
Sehr unterschiedlich hat sich das Abschneiden von Elvis Presleys DVDs zu Beginn dieser Woche in den Video-Hitparaden von Großbritannien und von Australien entwickelt. In der britischen Musik-Video-Chart nämlich ist die 6-DVD-Box „The Elvis Collection“ neuerdings leider nicht mehr zu finden. Bei einer Gesamtlaufzeit von 209 Wochen war das Spielfilm-Set von „Warner Home Video“ in der vergangenen Woche schon auf den 50. und damit letzten Platz der Liste abgerutscht, so dass das jetzige Ausscheiden aus der Chart des ‚United Kingdom’ nicht ganz überraschend erfolgte.
Ganz anders dagegen gestaltet sich die Sache ‚down under’, denn in der australischen Musik-Video-Chart hat die Einzel-DVD „Elvis – The King Of Rock’n’Roll – 30 Hit Performances And More“ ein erneutes deutliches Steigen erlebt. Aktuell kletterte die Hit-Clip-Zusammenstellung von „Sony“/„BMG“ von Platz 26 wieder auf Platz 15 der Liste und schraubte dadurch ihre Gesamtlaufzeit in der Chart des südpazifischen Inselstaates auf nun 281 Wochen. Die DVD mit dem knallroten Cover bleibt damit der Dauerbrenner schlechthin unter den Elvis-Produkten.
Datum: 17. April 2018 – Quellen: The Official UK Charts Company, Australian Recording Industry Association (ARIA)
Angekündigte 4-CD-Box mit bereits bekannten 1973er Las Vegas-Shows von Elvis von inoffizieller Wiederveröffentlichungsfirma „Rock’n’Roll Majesty“ auf dem Sammlermarkt erschienen
Nach den drei neuen Elvis-Live-CDs des inoffiziellen Herstellers „Straight Arrow“ mit bis dato noch unveröffentlichten Konzerten des King aus den Jahren 1971 und 1976 (s. unsere entsprechende Meldung von gestern) ist jetzt auch die angekündigte 4-CD-Box „The 1973 Elvis Experience“ auf dem Sammlermarkt erschienen. Das Set ist von der ebenfalls inoffiziellen Firma „Rock’n’Roll Majesty“ vorgelegt worden, die auf das simple Zusammenfassen und Wiederveröffentlichen von bereits bekannten Elvis-Aufnahmen spezialisiert ist. Die neue Box „The 1973 Elvis Experience“ enthält in einer für den Hersteller typischen Art und Weise insgesamt sechs Konzerte des King aus Las Vegas von 1973, die ausnahmslos schon durch frühere CD-Veröffentlichungen anderer ebenfalls inoffizieller Anbieter bekannt sind. Alle Shows stammen aus Elvis’ komplett ausverkauftem 1973er Sommergastspiel im „Hilton Hotel“ in Las Vegas, das zwischen dem 6. August und dem 3. September 1973 insgesamt 58 Konzerte umfasst hatte (täglich jeweils eine Dinner- und eine Midnight-Show).
Aus dem besagten Gastspiel präsentiert die 4-CD-Box „The 1973 Elvis Experience“ folgende Auftritte: Auf Disc 1 die Midnight-Show vom 11. August 1973 und die Midnight-Show vom 19. August 1973, auf Disc 2 die Dinner-Show vom 31. August 1973, auf Disc 3 die Midnight-Show vom 2. September 1973 und schließlich auf Disc 4 die Dinner-Show und die Closing Show jeweils vom 3. September 1973, dem Abschlusstag des Engagements. Alle sechs Konzerte sind auf den Discs als Publikumsmitschnitte in recht guter Tonqualität zu hören und waren wie erwähnt genau so schon auf diversen früheren CDs anderer inoffizieller Hersteller zu finden.
Die Firma „Rock’n’Roll Majesty“ hat das 4-CD-Set „The 1973 Elvis Experience“ wie bereits ihre vorangegangenen Elvis-Zusammenfassungs-Alben im Longbox-Format mit 8-seitigem Booklet dargereicht. Das Produkt ist in einer streng limitierten Auflage von nur 350 Stück auf den Sammlermarkt gebracht worden.
Datum: 17. April 2018 – Quelle: Elvis On CD
Schöne Erinnerung an Elvis’ Film-Musik mit Ingo Radtke am vergangenen Samstag in Leverkusen
Das beliebte Lokal „Witwe Kaiser“ im Leverkusener Stadtteil Opladen ist am vergangenen Samstag, dem 14. April 2018, Schauplatz der angekündigten „Elvis-Tribute-Show“ des bekannten süddeutschen Elvis-Interpreten Ingo Radtke gewesen. Bei dem von unserem Elvis-Fanclub „The King’s World (TKW)“ offiziell unterstützten Konzert präsentierte der heutige Wahl-Münchner in seiner alten rheinischen Heimat bekannte und auch weniger bekannte Songs aus allen 33 Filmen des King von „Elvis On Tour“ und „Elvis – That’s The Way It Is“ über „Viva Las Vegas“ und „Blue Hawaii“ bis zu „Jailhouse Rock“ und „Love Me Tender“. Die rund 50 Besucher, die trotz des schönen Wochenendwetters den Weg in die damit wieder bestens gefüllte Location gefunden hatten, wurden durch das vielfältige Song-Programm fast drei Stunden lang sehr gut unterhalten und genossen die schöne Erinnerung an Elvis’ Film-Musik in vollen Zügen.
Datum: 17. April 2018 – Quelle: Ingo Radtke
Breitgefächerter Hitparaden-Einstieg des Soundtrack-Albums „Elvis Presley: The Searcher“ in den Ländern Europas
Obwohl die neue große amerikanische Fernseh-Dokumentation „Elvis Presley: The Searcher“ am vergangenen Samstag, dem 14. April 2018, gerade erst ihre TV-Premiere beim Sender „Home Box Office (HBO)“ in den USA hatte und in Europa noch längst nicht zu sehen gewesen ist, hat das zugehörige gleichnamige Soundtrack-Album von Elvis’ Plattenfirma „Sony Music“ am letzten Wochenende bereits einen breitgefächerten Hitparaden-Einstieg in den Ländern unseres Kontinents erlebt. Insgesamt fünf europäische Länder sind es bislang, in denen die CD und teilweise auch die Vinyl-Doppel-LP „Elvis Presley: The Searcher“ ihr Chart-Debüt feiern konnten.
Schauen wir uns das Ganze im Detail an: In Großbritannien kam die CD-Ausgabe von „The Searcher“ zum Einstieg auf Platz 32 der Album-Chart, während die Doppel-LP in der Vinyl-Album-Chart sogar auf Platz 15 debütierte. Im benachbarten Irland startete „The Searcher“ auf Platz 49. Auch bei uns in Deutschland tauchte die CD auf Anhieb in der Alben-Hitparade auf, nämlich auf Platz 58. In den Niederlanden kam die „The Searcher“-CD in der Album-Chart auf Platz 81 und die „The Searcher“-Doppel-LP in der Vinyl 33-Chart auf Platz 27. In Belgien schließlich begann die Soundtrack-CD ihre Zeit in der Album-Chart auf Platz 47, während sich parallel dazu in der belgischen Midprice-Album-Chart noch ein Wiedereinstieg der alten Doppel-CD „The Essential Elvis Presley“ auf Platz 44 ereignete. Der King ist wieder mal ‚in’ in Europa!
Datum: 15./16. April 2018 – Quellen: Diverse

Angekündigte neue britische Vinyl-LP „Rock And Roll With Elvis Presley“ um eine Woche verschoben worden
Um eine Woche verschoben worden ist die Veröffentlichung der angekündigten neuen Vinyl-LP „Rock And Roll With Elvis Presley“ des britischen Billig-Herstellers „Equinox“. Ursprünglich hatte die Platte am Freitag, dem 13. April 2018, europaweit in den Handel kommen sollen. Jetzt ist Freitag, der 20. April 2018, als neuer Ausgabe-Termin genannt worden. Die LP „Rock And Roll With Elvis Presley“ von „Equinox“ wird auf 180 Gramm schwerem Vinyl 16 klassische Rock-Songs des King aus den Jahren von 1954 bis 1958 von „That’s All Right“ bis „Hard Headed Woman“ enthalten. Aus bestens bekannten lizenzrechtlichen Gründen darf der Hersteller die Aufnahmen innerhalb der Europäischen Union (EU) frei verwenden.
Datum: 15./16. April 2018 – Quellen: Equinox, Amazon
Drei neue Elvis-Live-CDs von inoffiziellem Label „Straight Arrow“ wie angekündigt auf dem Sammlermarkt erschienen
Auf dem Elvis-Sammlermarkt sind vor Kurzem gleich drei neue Elvis-Live-CDs auf einen Schlag erschienen, die alle bereits vor einiger Zeit vom inoffiziellen Hersteller „Straight Arrow“ angekündigt worden waren. Bei allen drei neuen Alben handelt es sich um Einzel-CDs in ausklappbaren Digipacks, die jeweils Elvis-Konzerte aus den 70er Jahren präsentieren, die bislang noch unveröffentlicht waren. Auf den Discs sind die Shows als erst jetzt aufgetauchte vollständige Publikumsmitschnitte in teils annehmbarer sowie in teils auch sehr guter Tonqualität zu hören.
Das erste neue Album trägt den Titel „He’s The One In ’71“ und enthält ein Konzert von Elvis’ restlos ausverkauftem 1971er Sommergastspiel im „Hilton Hotel“ in Las Vegas, und zwar die Dinner-Show vom 28. August 1971. Bislang hatte es dieses Konzert nur als klanglich sehr schlechten Publikumsmitschnitt auf einer unter Extrem-Sammlern zirkulierenden CD-R gegeben. Solche gebrannten Discs gelten unter Sammlern üblicher Weise aber nicht als Veröffentlichungen im eigentlichen Sinne. Für die nun erfolgte erste ‚richtige’ Veröffentlichung der Las Vegas-Dinner-Show vom 28. August 1971 auf der professionell hergestellten CD „He’s The One In ’71“ konnte die Firma „Straight Arrow“ auf einen tonqualitativ exzellenten Mitschnitt des französischen Fans Marie Chantal Riviere zurückgreifen, die in jenem Sommer 1971 gleich mehrere Konzerte des King im „Las Vegas Hilton“ besucht und mit einem Cassetten-Recorder heimlich aufgenommen hatte.
Das zweite neue Album von „Straight Arrow“ heißt „Rippin’ It In Cincinnati“ und bringt ein Elvis-Konzert zu Gehör, das in Sammlerkreisen durch einen privaten Super 8-Film-Mitschnitt zumindest ausschnittsweise bereits recht bekannt gewesen ist. Es handelt sich um das erste von zwei Tournee-Konzerten des King in Cincinnati/Ohio vom 21. März 1976. Während der Nachmittags-Show an diesem Sonntag riss Elvis bei der actionreichen Darbietung von „Polk Salad Annie“ die Hose seines Kostüms, woraufhin er zum Jumpsuit-Wechsel kurz die Bühne verlassen musste, gut zu sehen auf vorgenanntem Super 8-Film. Auf CD hatte es das mit über 17 500 Fans ausverkaufte Konzert im „Riverfront Coliseum“ von Cincinnati bisher noch nicht gegeben. Diese Lücke ist jetzt durch das Album „Rippin’ It In Cincinnati“ geschlossen worden, für das ein klanglich guter Publikumsmitschnitt aus dem Nachlass des 2017 verstorbenen amerikanischen Super-Fans John Herman verwendet werden konnte. Experten der Materie kennen Herman durch seine berühmte Aufnahme des legendären Elvis-Silvester-Konzertes in Pittsburgh/Pennsylvania vom 31. Dezember 1976.
Das dritte neue „Straight Arrow“-Album nennt sich „Philadelphia Freedom“ und bringt ebenfalls ein noch unbekanntes 1976er Tournee-Konzert von Elvis hervor, nämlich die mit 19 000 Fans ebenso ausgebuchte Show im „Spectrum“ in Philadelphia/Pennyslvania vom 28. Juni 1976. Hier ist die Tonqualität nicht so gut wie bei den beiden vorgenannten CDs, kann aber zumindest noch als annehmbar eingestuft werden. Das inhaltlich Besondere bei dieser CD ist, dass neben der kompletten Elvis-Darbietung auch noch ein Teil des Vorprogramms zu hören ist, welches allerdings aus Elvis’ Konzert an selber Stelle vom 28. Mai 1977 stammt.
Datum: 15./16. April 2018 – Quelle: Elvis On CD


Neues deutsch-amerikanisches Road-Movie „The King – Mit Elvis durch Amerika“ auf Kino-Tour in Deutschland
Seine Kino-Premiere in Deutschland feiert zurzeit ein neues deutsch-amerikanisches Road-Movie mit dem Titel „The King – Mit Elvis durch Amerika“. Bei dem Streifen handelt es sich um einen sehr speziellen Film, der in den Jahren 2016 und 2017 mit Steven Soderbergh als Produzent und Eugene Jarecki als Regisseur und Autor bei der unabhängigen amerikanischen Filmgesellschaft „Oscilloscope Laboratories“ aus New York City entstanden ist. In „The King – Mit Elvis durch Amerika“ reist Eugene Jarecki in einer – laut Angabe der Verantwortlichen – originalen ehemaligen „Rolls-Royce“-Limousine Elvis Presleys durch die USA, wobei die Fahrt in New York beginnt und über Las Vegas schließlich in den alten Süden der Vereinigten Staaten führt. Unterwegs steigen zahlreiche Prominente aus dem Show-Business wie Schauspieler Alec Baldwin, Sängerin Emmylou Harris und Rapper Chuck D. sowie etliche Persönlichkeiten aus der Elvis-Welt wie Jerry Schilling, George Klein, Linda Thompson und Peter Guralnick ins Auto und äußern sich zu Elvis im Speziellen sowie zu Amerika im Allgemeinen. Überhaupt ist der Film nicht nur eine Reise auf den Spuren des King in dessen Heimatland, sondern stellt auch eine offenbar politisch motivierte und in diesem Sinne sehr subjektive Moment-Aufnahme des Amerikas von heute dar. Bei beidem kommt viel Bewunderndes aber auch einiges Kritisches bis völlig Unzutreffendes zur Sprache, so dass der Streifen ganz sicher nicht auf ungeteilte Zustimmung der Elvis-Fans treffen wird.
In diesem Monat April 2018 befindet sich der Film „The King – Mit Elvis durch Amerika“ im Verleih des Unternehmens „Arsenal Filmverleih GmbH“ aus Tübingen und unter Anwesenheit von Regisseur und Autor Eugene Jarecki auf einer besonderen Premieren-Tournee durch Deutschland. Noch ausstehende Sonderaufführungen werden stattfinden in München („City-Kinos“ – Mittwoch, 18. April 2018, 20.30 Uhr), Nürnberg („Casablanca Filmkunsttheater“ – Donnerstag, 19. April 2018, 19.30 Uhr), Leipzig („Passage Kinos“ – Freitag, 20. April 2018, 21.00 Uhr), Bad Nauheim („Fantasia Filmtheater“ – Samstag, 21. April 2018, 20.30 Uhr) und Heidelberg („Gloria Filmtheater“ – Sonntag, 22. April 2018, 18.45 Uhr).
Datum: 15./16. April 2018 – Quelle: Arsenal Filmverleih GmbH
Yukihiro Nishijima nach Sieg in Fukuoka offizieller Vertreter Asiens beim „Ultimate Tribute Artist Contest 2018“
Sieger des Elvis-Imitatoren-Wettbewerbs beim „Elvis Festival Japan“ vor einer Woche im „Kego Park“ in der japanischen Großstadt Fukuoka wurde der einheimische Elvis-Darsteller Yukihiro Nishijima (Foto). Durch den Erfolg in seiner Heimatstadt wird der Japaner nun als offizieller Vertreter Asiens zum „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest 2018“ von Elvis Presley Enterprises (EPE) während der nächsten „Elvis Week“ in Memphis reisen. Es ist bereits das zweite Mal, dass Nishijima die Vorrunde in Japan gewinnen und sich damit für den großen Imitatoren-Showdown in Elvis’ Heimatstadt qualifizieren konnte: Schon 2016 siegte der Japaner beim seinerzeitigen Elvis-Festival in Kobe und reiste anschließend voller Stolz ins ferne Tennessee, um beim „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“ sein Glück zu versuchen.
Datum: 15./16. April 2018 – Quellen: Fanclub „The Official Elvis Fan Club Of Japan“, Yukihiro Nishijima
Heute Fernseh-Premiere der neuen großen Doku „Elvis Presley: The Searcher“ beim US-Fernsehsender „HBO“
Heute Abend ist es so weit: Wie angekündigt wird der führende amerikanische Kabel- und Satelliten-Fernsehsender „Home Box Office (HBO)“ erstmals die neue große Elvis-Dokumentation „Elvis Presley: The Searcher“ ausstrahlen. Die mit Spannung erwartete Fernseh-Premiere der zweiteiligen und insgesamt dreistündigen Doku wird um 20.00 Uhr amerikanischer Zeit stattfinden.
Die völlig neu produzierte Dokumentation„Elvis Presley: The Searcher“ (auf deutsch etwa „Elvis Presley: Der Suchende“) hat den Anspruch, den Künstler und den Menschen Elvis Presley in neuer zeitgemäßer Form zu portraitieren und dabei aufzuzeigen, wie der Charakter, die Denkweise und die Empfindungen des King seine Musik und seine Auftritte auf der Bühne, im Fernsehen und im Film beeinflussten. Ebenso soll verdeutlicht werden, welche einzigartige Bedeutung Elvis Presley für die gesamte Kultur der Menschheit besaß und immer noch besitzt. Hierfür sind neben bekanntem Filmmaterial aus Elvis’ Karriere auch rares Material aus Privatarchiven sowie neue Interviews mit Musikern, Begleitsängern und -sängerinnen, Produzenten, Mitarbeitern, Musik-Kollegen, Freunden und Familienmitgliedern des King verwendet worden.
Produziert worden ist „Elvis Presley: The Searcher“ von Jon Landau, die Regie hatte Thom Zimny inne. Als Co-Produzenten fungierten Elvis’ Ex-Frau Priscilla Presley, sein enger Freund und Mitarbeiter Jerry Schilling und Andrew Solt, der schon für den bislang ultimativen Elvis Presley-Dokumentarfilm „This Is Elvis“ aus dem Jahr 1981 als Regisseur verantwortlich gezeichnet hatte. Ob „Elvis Presley: The Searcher“ mittelfristig auch im deutschsprachigen Raum zu sehen sein wird, ist zur Stunde noch ungewiss, darf aber sicherlich angenommen werden.
Datum: 13./14. April 2018 – Quelle: Home Box Office (HBO)
US-Hitparaden noch ohne die neue Elvis-CD „The Searcher“ aber mit gestiegenen anderen Elvis-Alben
Noch ohne die neue Elvis-TV-Soundtrack-CD „Elvis Presley: The Searcher“ zur gleichnamigen neuen großen Fernseh-Dokumentation beim Sender „Home Box Office (HBO)“ aber dafür mit gestiegenen anderen Elvis-Alben haben sich in dieser Woche die amerikanischen Hitparaden präsentiert. Für „The Searcher“ war der Zeitraum zwischen der Veröffentlichung der CD und LP am vergangenen Freitag, dem 6. April 2018, und der Erstellung der neuen Charts durch das Musik-Magazin „Billboard“ Anfang bis Mitte dieser Woche offenbar zu kurz, um sich in den Listen bereits platzieren zu können. Dafür jedoch stieg die religiöse Elvis-CD „Ultimate Gospel“ in der amerikanischen Christian Album-Chart in der 145. Woche von Platz 28 auf Platz 24. Sogar noch besser im Kommen ist zurzeit mal wieder die CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“, die in ihrer 76. Woche in der Classical Album-Chart von Platz 10 noch mal bis auf Platz 6 nach vorne gerückt ist und damit so kraftvoll wie eh und je mitten in der Top Ten des Klassik-Rankings mitmischt.
Datum: 13./14. April 2018 – Quelle: Magazin „Billboard“
Deutschland-Veröffentlichung von britischer 10-CD-Box „The Complete Releases 1954-1962“ um eine Woche verschoben
Um eine Woche von Freitag, dem 13. April 2018, auf Freitag, den 20. April 2018, verschoben worden ist die Deutschland-Veröffentlichung der neuen 10-CD-Box „Elvis Presley – The Complete Releases 1954-1962“ des britischen Billig-Herstellers „Reel To Reel Music“. In Großbritannien war das Set wie berichtet bereits am 6. April 2018 in den Handel gekommen. Die 10-CD-Box „Elvis Presley – The Complete Releases 1954-1962“ von „Reel To Reel Music“ enthält alle 218 Songs, die zwischen 1954 und 1962 von Elvis auf Singles, EPs und LPs veröffentlicht worden waren. Mit einem Ladenpreis, der in Deutschland bei lediglich rund 15,- Euro liegen wird, zielt das Set wie die meisten Produkte dieser Art vor allem auf Gelegenheitskäufer des allgemeinen breiten Marktes.
Datum: 13./14. April 2018 – Quellen: Reel To Reel Music, H’Art Musik-Vertrieb GmbH, Amazon-Deutschland
Neues Elvis-Tribut-Konzert mit Ingo Radtke und „The King’s World“ heute Abend in Leverkusen-Opladen
Ein neues Elvis-Tribut-Konzert mit dem bekannten süddeutschen Elvis-Interpreten Ingo Radtke findet am heutigen Samstagabend, dem 14. April 2018, in Leverkusener Stadtteil Opladen statt, der ursprünglichen rheinischen Heimat des heutigen Wahl-Münchners. Ort des Geschehens ist wie schon einige Male zuvor das beliebte Lokal „Witwe Kaiser“ in der Birkenbergstr. 26 in 51379 Leverkusen-Opladen. Die Veranstaltung beginnt um 19.30 Uhr, der Eintritt ist frei. Bei seiner mehrteiligen mindestens dreistündigen Show wird Ingo Radtke diesmal hauptsächlich Songs aus den Spielfilmen von Elvis darbieten und auf diese Weise an den Film-Musical-Star Elvis Presley der 50er und 60er Jahre erinnern.
Unser Elvis-Fanclub „The King’s World (TKW)“ unterstützt das neuerliche Leverkusener Gastspiel unseres langjährigen Mitglieds Ingo Radtke ganz offiziell, so wie wir schon in der Vergangenheit die musikalischen Ambitionen des engagierten Elvis-Interpreten stets gerne mitgetragen hatten. Allen Besuchern der „Elvis-Tribute-Show“ in der „Witwe Kaiser“ in Leverkusen-Opladen am heutigen Abend wünschen wir viel Freude und eine unterhaltsame Zeit in Erinnerung an den King of Entertainment!
Datum: 13./14. April 2018 – Quellen: Ingo Radtke, Lokal „Witwe Kaiser“
Weitere Doppel-CD mit zwei noch unveröffentlichten Elvis-Konzerten von 1974 vom „FTD“-Label angekündigt worden
Das zu Elvis Presleys Plattenfirma „Sony Music“ gehörende offizielle Sammlerlabel „Follow That Dream Records (FTD)“ hat eine weitere Doppel-CD mit zwei noch unveröffentlichten Elvis-Konzerten von 1974 zur Herausgabe schon in diesem Monat April 2018 angekündigt. Das Album wird den Titel „Elvis – Omaha, Nebraska ’74“ tragen und die beiden mit jeweils über 10 000 Fans ausverkauften Tournee-Konzerte im „Civic Auditorium“ in Omaha/Nebraska vom 30. Juni 1974 enthalten. Die Shows werden als bearbeitete Soundboard-Mitschnitte auf den Discs zu hören sein, wobei das auf Disc 1 zu findende Nachmittagskonzert von jenem Sommer-Sonntag so gut wie komplett präsentiert werden kann, während das auf Disc 2 dargereichte Abendkonzert leider nicht ganz vollständig ist; am Ende bricht die Aufnahme inmitten des „Steamroller Blues“ ab und lässt das in der Show dann noch folgende traditionelle Abschlusslied „Can’t Help Falling In Love“ sowie das Ausklang-Instrumental der Band („Closing Vamp“) vermissen. Das „FTD“-Label wird die Doppel-CD „Elvis – Omaha, Nebraska ’74“ im normalformatigen ausklappbaren Digipack vorlegen und voraussichtlich in der letzten April-Woche auf den Markt bringen.
Datum: 11./12. April 2018 – Quelle: Follow That Dream Records (FTD)
Priscilla Presley dementiert wilde Gerüchte um die am Samstag erstmals zu sehende neue Elvis-TV-Doku „The Searcher“
Elvis’ Ex-Frau Priscilla Presley hat in sehr deutlicher Weise die in den vergangenen Tagen aufgekommenen wilden Gerüchte dementiert, die die neue große Fernseh-Dokumentation „Elvis Presley: The Searcher“ betreffen. Britische Boulevard-Zeitungen hatten in typisch reißerischer Manier behauptet, in der Doku enthülle Priscilla zum ersten Mal, dass Elvis an schweren Depressionen gelitten und 1977 Selbstmord begangen habe. Sofort nach den Berichten hatten auch Sensationsmedien in anderen Ländern gierig die Behauptungen aufgegriffen, die vor allem in den britischen Tageszeitungen „Daily Mirror“ und „Daily Mail“ hoch gekocht worden waren. Priscilla Presley stellte hierzu ausdrücklich fest, dass es sich um glatte Falschmeldungen (‚Fake News’) handelt und dass Aussagen aus „The Searcher“ unkorrekt und unvollständig wiedergegeben worden seien sowie ganz gezielt aus dem Zusammenhang gerissen worden seien. Das Statement von Elvis’ Ex-Frau gipfelte in der wörtlichen Aufforderung, die Verantwortlichen für die ‚Fake News’ sollten sich schämen. Die neue Doku „Elvis Presley: The Searcher“ wird am übermorgigen Samstag, dem 14. April 2018, erstmals vom amerikanischen Fernsehsender „Home Box Office (HBO)“ ausgestrahlt werden.
Datum: 11./12. April 2018 – Quellen: Priscilla Presley, Daily Mirror, Daily Mail
Elvis’ DVDs in den Video-Hitparaden Großbritanniens und Australiens leider zurückgefallen
Zu Beginn dieser zweiten April-Woche des Jahres 2018 sind die DVDs von Elvis Presley in den Video-Hitparaden von Großbritannien und Australien leider recht deutlich zurückgefallen. In der britischen Musik-Video-Chart sank die 6-DVD-Box „The Elvis Collection“ von Platz 24 ganz nach unten auf Platz 50 und nimmt damit jetzt nur noch den letzten Rang der Liste ein. Hoffen wir, dass das Spielfilm-Set des King sich in der Chart noch mal stabilisieren kann und zu den bisher 209 Wochen Gesamtlaufzeit in dem britischen Ranking noch ein paar Wochen hinzukommen werden.
In der australischen Musik-Video-Chart ist die Einzel-DVD „Elvis – The King Of Rock’n’Roll – 30 Hit Performances And More“ seit nun 280 Wochen vertreten. Diese Gesamtlaufzeit ist ein fast beispielloser Dauer-Erfolg, doch auch hier kam es aktuell zu Positionsverlusten für die Elvis-DVD, wenn auch nicht so heftig wie in Großbritannien. Nach Platz 16 in der Vorwoche liegt „The King Of Rock’n’Roll“ in dieser Woche auf Platz 26 der australischen Liste und rangiert damit immerhin noch in deren Mittelfeld.
Datum: 9./10. April 2018 – Quellen: The Official UK Charts Company, Australian Recording Industry Association (ARIA)
In zwei Ausführungen erhältliche neue Elvis-Vinyl-LP von britischer Firma „Vee-Tone“ wie geplant veröffentlicht worden
Am Montag, dem 9. April 2018, ist wie geplant die neue Elvis-Vinyl-LP der britischen Plattenfirma „Vee-Tone Records“ veröffentlicht worden. Das Album trägt den Titel „The 50s In Stereo“ und ist in zwei verschiedenen Ausführungen – einmal auf orangefarbenem Vinyl und mit orangefarbenem Cover (s. Abbildung) sowie einmal auf hellgrünem Vinyl und mit hellgrünem Cover – hergestellt worden. Inhaltlich sind beide Versionen identisch, indem sie zwölf bekannte Elvis-Songs aus den 50er Jahren von „Blue Moon Of Kentucky“ über „Mystery Train“, „I Got A Woman“ und „Don’t“ bis zu „I Got Stung“ enthalten. Zu hören sind die Lieder auf den Platten nicht im historischen Mono-Sound sondern in einem neu geschaffenen so genannten ‚neophonic Stereo’. Die Firma „Vee-Tone Records“ hat die beiden so gestalteten Elvis-LPs „The 50s In Stereo“ in einer limitierten Auflage von insgesamt 1000 nummerierten Exemplaren auf den Markt gebracht, wobei jede der beiden Ausführungen 500 Stück umfasst.
Datum: 9./10. April 2018 – Quelle: Vee-Tone Records
Elvis nach Ausscheiden in Spanien in Europa nur noch in der belgischen Midprice-Album-Chart vertreten
An diesem Wochenende ist Elvis Presley in den Ländern Europas leider nur noch in Belgien in einer Hitparade vertreten. Hochgehalten wird die Flagge des King lediglich noch in der belgischen Midprice-Album-Chart, in der die Doppel-CD „Top 40 Elvis – His Ultimate Top 40 Collection“ in der insgesamt 27. Woche auf Platz 40 geführt wird nach Platz 18 in der Vorwoche. Ausgeschieden ist Elvis dagegen in Spanien, wo die CD „Elvis – El Disco De Oro“ nach einem ganz bemerkenswerten monatelangen Erfolgslauf in der spanischen Album-Chart nun erstmals nicht mehr auftaucht. Vor acht Tagen hatte die iberische Neuauflage der alten Erfolgs-Disc „Elvis – 30 # 1 Hits“ noch auf Platz 95 der 100 Positionen führenden Liste gelegen. Insgesamt war „El Disco De Oro“ nach ihrer Veröffentlichung im Oktober 2017 immerhin 23 Wochen lang ununterbrochen in der spanischen Hitparade präsent gewesen und hatte dabei im November 2017 mit Platz 11 ihre höchste Notierung erreicht. Berücksichtigt man, dass Spanien nicht gerade als klassisches Elvis-Land gilt, kann man diese Bilanz nur als höchst erfreulich bewerten.
Datum: 8. April 2018 – Quellen: Ultratop, Promusicae
Angekündigte neue 10-CD-Box mit allen bis 1962 veröffentlichten Elvis-Songs von Billig-Hersteller in Großbritannien erschienen – Deutschland-Veröffentlichung des Sets wie geplant am kommenden Freitag
In Großbritannien ist an diesem Freitag, dem 6. April 2018, wie angekündigt eine neue riesige 10-CD-Box erschienen, die alle zwischen 1954 und 1962 auf LP, EP und Single veröffentlichten Elvis-Songs enthält. Das 218 Lieder umfassende Set trägt den Titel „Elvis Presley – The Complete Releases 1954-1962“ ist und von einem britischen Billig-Hersteller namens „Reel To Reel Music“ gekommen, der aus bekannten lizenzrechtlichen Gründen die Aufnahmen innerhalb der Europäischen Union (EU) frei verwenden darf. Im deutschsprachigen Raum wird „Elvis Presley – The Complete Releases 1954-1962“ wie geplant eine Woche später als in Großbritannien, also am kommenden Freitag, dem 13. April 2018, in den Handel kommen. Verantwortlich für den Vertrieb der Box in Deutschland ist das Unternehmen „H’Art“ aus Marl in Westfalen.
Datum: 8. April 2018 – Quellen: Reel To Reel Music, Amazon, H’Art Musik-Vertrieb GmbH
Heute eintägiges Elvis-Festival in Japan mit offiziellem Vorrundenwettbewerb zum „Ultimate Tribute Artist Contest“
Zum Kalender der internationalen Elvis Presley-Veranstaltungen mit offiziellen Vorrundenwettbewerben zum „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“ von Elvis Presley Enterprises (EPE) gehört schon seit einigen Jahren immer auch ein Event im fernen Japan, das meistens im Frühling eines jeden Jahres über die Bühne geht. Dieses Mal findet die eintägige Veranstaltung unter dem Titel „Elvis Festival Japan“ am heutigen Sonntag, dem 8. April 2018, im „Kego Park“ in der Großstadt Fukuoka statt. Fukuoka liegt auf der südlichen der drei Hauptinseln Japans und gilt mit etwas mehr als 1,5 Millionen Einwohnern als achtgrößte Stadt des asiatischen Landes. Der Sieger des heutigen Elvis-Imitatoren-Wettstreits in Fukuoka darf als Vertreter Asiens an der großen Endrunde des nächsten „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“ teilnehmen, der zum Programm der „Elvis Week 2018“ von EPE in Memphis anlässlich des 41. Todestages des King im August 2018 in Memphis gehören wird.
Veranstalter des „Elvis Festival Japan“ im „Kego Park“ von Fukuoka ist der nationale japanische Fanclub „The Official Elvis Fan Club Of Japan“. Angesichts der schon zu Lebzeiten des King riesigen und bis heute ungebrochenen Elvis-Begeisterung der Japaner rechnet die Club-Leitung wie jedes Jahr mit einem starken Besucherandrang bei der Veranstaltung.
Datum: 8. April 2018 – Quelle: Fanclub „The Official Elvis Fan Club Of Japan“
Amerikanische Hitparaden: Beide Elvis-CDs wieder ein Stückchen gestiegen
Die beiden Elvis Presley-CDs, die bereits seit Monaten permanent in zwei amerikanischen Hitparaden vertreten sind, sind in dieser Woche in den betreffenden Listen wieder ein Stückchen gestiegen. In der Christian Album-Chart kletterte die religiöse Lied-Zusammenstellung „Ultimate Gospel“ von Platz 29 leicht auf Platz 28 bei einer Gesamtlaufzeit von stolzen 144 Wochen. Ebenfalls um eine Position verbessern konnte sich die CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“, die in der Classical Album-Chart von Platz 11 auf Platz 10 vorrückte und damit ein weiteres Mal in die Top Ten des Rankings einzog. Die Gesamtlaufzeit der Philharmonic-Disc in der amerikanischen Klassik-Chart beläuft sich nun auf feine runde 75 Wochen.
Datum: 6./7. April 2018 – Quelle: Magazin „Billboard“
Neues Album: Soundtrack „Elvis Presley: The Searcher“ am Freitag weltweit veröffentlicht worden
Wie angekündigt ist am Freitag, dem 6. April 2018, das neue offizielle Soundtrack-Album „Elvis Presley: The Searcher“ zur kommenden gleichnamigen Dokumentation im US-Fernsehen weltweit veröffentlicht worden. Elvis’ Plattenfirma „Sony Music“ hat das Album als Einzel-CD im Jewel-Case und als Vinyl-Doppel-LP im Klapp-Cover vorgestellt (obere Abbildung der Frontcover-Gestaltung). Beide Ausgaben enthalten die 18 wichtigsten Songs der Dokumentation, worunter sich sowohl große Hits wie „Heartbreak Hotel“, „Hound Dog“, „It’s Now Or Never“ und „Suspicious Minds“ als auch etwas weniger bekannte aber musikalisch wertvolle und persönlich bedeutsame Songs wie „If I Can Dream“, „Separate Ways“ und „Hurt“ befinden. Zu hören sind die Lieder teils in den gewohnten Master-Take-Versionen sowie teils als Live-Aufnahmen und Session-Outtakes. Neben der Einzel-CD und der Doppel-LP ist „Elvis Presley: The Searcher“ auch als Deluxe-Edition mit drei CDs erschienen (untere Abbildung), die 37 weitere Elvis-Songs plus 20 Songs anderer Künstler umfasst, die den King erheblich beeinflusst und inspiriert hatten. Die Deluxe-Edition verfügt dazu über ein hochwertig gestaltetes 40-seitiges Booklet.
Die neue Dokumentation „Elvis Presley: The Searcher“ wird am nächsten Samstag, dem 14. April 2018, um 20.00 Uhr beim amerikanischen Fernsehsender „Home Box Office (HBO)“ erstmals gezeigt werden und aus zwei Teilen mit einem Gesamtumfang von drei Stunden bestehen. Eine Vorpremiere der von Jon Landau produzierten und von Thom Zimny inszenierten Doku hatte wie berichtet am 17. März 2018 auf Großbild-Leinwand im Luxus-Hotel „The Guest House At Graceland“ in Memphis stattgefunden.
Datum: 6./7.April 2018 – Quelle: Sony Music

Neu aufgelegte Box: 4-CD-Set „Elvis – Close Up“ jetzt als kleines Digibook herausgegeben worden
Ebenfalls am Freitag, dem 6. April 2018, ist auf dem europäischen Musikmarkt die angekündigte vereinfachte Neuauflage der 4-CD-Box „Elvis – Close Up“ von „Sony Music“ herausgegeben worden. Ursprünglich war dieses Set im Juni 2003 von Elvis’ seinerzeitiger Plattenfirma „RCA“/„BMG“ als aufwendige Longbox mit 48-seitigem Booklet und 89 bis dahin unveröffentlichten Studio- und Live-Aufnahmen des King von 1956 bis 1972 veröffentlicht worden. Die jetzt erschienene Neuauflage ist bezüglich des Song-Inhaltes mit der 2003er Erstauflage identisch, wird aber als äußerlich vereinfachtes Buch-Cover (auch ‚kleines Digibook’ genannt) dargereicht und dadurch preisgünstig angeboten. Unverständlich bei diesem Produkt ist der Veröffentlichungstermin, da dieser natürlich mit der Markteinführung des oben genannten wichtigen Soundtrack-Albums „Elvis Presley: The Searcher“ kollidiert.
Datum: 6./7. April 2018 – Quelle: Sony Music
Besonderes Event: Diesjährige Auflage des alljährlichen großen Pfadfindertages am heutigen Samstag in Graceland
Eine sehr sympathische und längst traditionelle Elvis-Veranstaltung der besonderen Art findet am heutigen Samstag, dem 7. April 2018, in Elvis’ Heimatstadt Memphis/Tennessee in den USA statt, nämlich der alljährliche große Pfadfindertag in Graceland unter dem Motto „Scouts Rock At Graceland“. Hierbei können wie jedes Jahr viele Hundert junge Pfadfinder aus allen Teilen der USA und ihre Betreuer die Elvis-Villa und das sie umgebende Gelände zu Sonderpreisen besuchen und auf diese Weise hautnah erfahren, wie der King of Entertainment lebte und arbeitete. Spezielle kindgerechte Extra-Programmpunkte, die von den Mitarbeitern von Elvis Presley Enterprises (EPE) angeboten werden, sollen die Kids auf spielerische Weise in die Elvis-Welt eintauchen lassen. Den größten Teil der Einnahmen aus der ganztägigen Veranstaltung wird die EPE-Leitung wie schon in den Vorjahren der US-amerikanischen Pfadfinderbewegung als Spende wieder zurückgeben.
Datum: 6./7. April 2018 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)
Elvis’ Dauerbrenner-DVDs in den Video-Hitparaden von Großbritannien und Australien wieder auf dem Vormarsch
In den Video-Hitparaden sowohl von Großbritannien als auch von Australien sind die beiden bekannten Dauerbrenner-DVDs von Elvis Presley wieder auf dem Vormarsch. Kurz nach dem Osterwochenende offenbarten die Rankings folgende neue Resultate des King: In der britischen Musik-Video-Chart kletterte die zuletzt etwas zurückgefallene 6-DVD-Box „The Elvis Collection“ von Platz 30 wieder auf Platz 24 bei einer Gesamtlaufzeit von jetzt 208 Wochen. Gleichzeitig setzte in der australischen Musik-Video-Chart die Einzel-DVD „Elvis – The King Of Rock’n’Roll – 30 Hit Performances And More“ ihren bereits vor acht Tagen erneut eingeschlagenen Weg Richtung Spitzengruppe fort und verbesserte sich von Platz 20 auf Platz 16. In ihrer insgesamt nun 279. Woche in der Liste turnt die Hit-Clip-Zusammenstellung damit wieder mal ganz fröhlich inmitten der Top Twenty der Chart herum. So macht der Frühling umso mehr Spaß, finden wir!
Datum: 3./4. April 2018 – Quellen: The Official UK Charts Company, Australian Recording Industry Association (ARIA)
Weitere neue Elvis-Vinyl-LP von Billig-Hersteller angekündigt worden
Auf dem europäischen Musikmarkt ist eine weitere neue Elvis-Vinyl-LP von einem Billig-Hersteller angekündigt worden. Das Album wird den Titel „Rock And Roll With Elvis Presley“ tragen und von einer britischen Firma namens „Equinox“ vorgelegt werden. Auf 180 Gramm schwerem Vinyl wird die Platte 16 klassische Rock-Songs des King aus den Jahren von 1954 bis 1958 von „That’s All Right“ bis „Hard Headed Woman“ enthalten. Aus bestens bekannten lizenzrechtlichen Gründen darf der Hersteller die Aufnahmen innerhalb der Europäischen Union (EU) frei verwenden. Die Firma „Equinox“ will ihre LP „Rock And Roll With Elvis Presley“ am 13. April 2018 europaweit in den Handel bringen.
Datum: 3./4. April 2018 – Quellen: Equinox, Amazon
TKW wünscht Frohe Ostern mit Elvis!
Leitung, Redaktion und Team unseres Elvis-Fanclubs „The King’s World (TKW)“ wünschen am heutigen Ostersonntag des Jahres 2018 allen Fans, Mitgliedern und Partnern ‚Frohe Ostern mit Elvis’! Wir hoffen, dass es Ihnen allen gut geht und dass Sie eine angenehme Zeit im Kreise Ihrer Lieben bei schönem Frühlingswetter verbringen. Musikalisch lassen sich diese Tage wunderbar untermalen mit den ausdrucksvollen Gospel-Songs unseres Idols von „Peace In The Valley“ über „Swing Down Sweet Chariot“ und „How Great Thou Art“ bis zu „Reach Out To Jesus“. Wenn Sie also heute und morgen die eine oder andere Gospel-Platte von Elvis auflegen, dann haben Sie viel Freude beim Anhören der Musik, die dem King mehr bedeutete als jede andere!
Datum: 1. April 2018
Elvis in Europa weiterhin in Spanien und Belgien in den Alben-Hitparaden notiert
Unmittelbar vor dem Osterwochenende ist Elvis Presley in Europa weiterhin in zwei Ländern, nämlich in Spanien und in Belgien, in den Alben-Hitparaden notiert. In der spanischen Album-Chart ist dabei die CD „Elvis – El Disco De Oro“ nach zwischenzeitlichem neuem Auftrieb jetzt wieder auf Platz 95 abgesackt und befindet sich damit in ihrer 23. spanischen Hitparaden-Woche leider nur noch im untersten Bereich der 100 Positionen führenden Liste.
Gleichzeitig ist in der belgischen Midprice-Album-Chart auch die Doppel-CD „Top 40 Elvis – His Ultimate Top 40 Collection“ deutlich zurückgefallen. Nachdem der Hit-Sampler in der vergangenen Woche wie berichtet noch ganz stark auf Platz 4 der Liste geschossen war, rangiert er in dieser Woche nur noch auf Platz 18. Bei einer Gesamtlaufzeit von nun 26 Wochen in der Chart ist diese Notierung aber natürlich immer noch sehr respektabel.
Datum: 31. März 2018 – Quellen: Promusicae, Ultratop
Angekündigtes inoffizielles Doppel-LP-/CD-Set „Return Of The Pelvis“ auf dem Elvis-Sammlermarkt erschienen
Auf dem Elvis-Sammlermarkt ist das angekündigte Doppel-LP-/CD-Set der inoffiziellen Firma „VV Records“ mit dem Titel „Return Of The Pelvis“ erschienen. Das Produkt ist eine erneute Wiederveröffentlichung der frühesten bekannten Aufnahme eines Konzertes von Elvis’ triumphalem Comeback-Gastspiel im „International Hotel“ in Las Vegas im Juli/August 1969, nämlich der Dinner-Show vom 3. August 1969. In dem neuen Set „Return Of The Pelvis“ präsentiert „VV Records“ das als kompletter Soundboard-Mitschnitt in sehr guter Tonqualität zu hörende Konzert auf einer Vinyl-Doppel-LP plus noch mal auf einer CD. Dargereicht worden ist das Ganze im Klapp-Cover mit Poster-Beilage. „VV Records“ hat „Return Of The Pelvis“ auf 400 handnummerierte Exemplare limitiert.
Erstmals veröffentlicht worden war die hochinteressante und historisch wertvolle Aufnahme im Jahr 1993 auf einer Elvis-CD namens „Opening Night 1969“ des ebenfalls inoffiziellen Herstellers „Fort Baxter“. Dass auf der Disc eben nicht das eigentliche Eröffnungskonzert des legendären Engagements vom 31. Juli 1969 sondern eben ‚nur’ die Dinner-Show vom 3. August 1969 zu finden war, hatte sich damals sehr rasch herausgestellt, minderte den Genuss der Aufnahme aber kaum. Später hatte es mehrfach Wiederveröffentlichungen des Mitschnitts auf CDs anderer inoffizieller Firmen wie dem Album „The Return Of A Prodigy“ von „Gravel Road Music“ im Jahr 2009 gegeben, ehe nun „VV Records“ mit „Return Of The Pelvis“ herausgekommen ist.
Datum: 31. März 2018 – Quelle: Elvis Day By Day
Neue 4-CD-Box mit bereits bekannten 1973er Las Vegas-Shows von Elvis von inoffizieller Wiederveröffentlichungsfirma „Rock’n’Roll Majesty“ angekündigt worden
Die auf das simple Zusammenfassen und Wiederveröffentlichen von bereits bekannten Elvis-Aufnahmen spezialisierte inoffizielle Firma „Rock’n’Roll Majesty“ hat eine neue 4-CD-Box auf dem Elvis-Sammlermarkt angekündigt. Das kommende Set wird den Titel „The 1973 Elvis Experience“ tragen und in einer für den Hersteller typischen Art und Weise insgesamt sechs Konzerte des King aus Las Vegas von 1973 enthalten, die ausnahmslos schon durch frühere CD-Veröffentlichungen anderer ebenfalls inoffizieller Hersteller bekannt sind. Alle Shows stammen aus Elvis’ komplett ausverkauftem 1973er Sommergastspiel im „Hilton Hotel“ in Las Vegas, das zwischen dem 6. August und dem 3. September 1973 insgesamt 58 Konzerte umfasst hatte (täglich jeweils eine Dinner- und eine Midnight-Show).
Aus dem besagten Gastspiel präsentiert die 4-CD-Box „The 1973 Elvis Experience“ folgende Auftritte: Auf Disc 1 die Midnight-Show vom 11. August 1973 und die Midnight-Show vom 19. August 1973, auf Disc 2 die Dinner-Show vom 31. August 1973, auf Disc 3 die Midnight-Show vom 2. September 1973 und schließlich auf Disc 4 die Dinner-Show und die Closing Show jeweils vom 3. September 1973, dem Abschlusstag des Engagements. Alle sechs Konzerte sind auf den Discs als Publikumsmitschnitte in recht guter Tonqualität zu hören und waren wie erwähnt genau so schon auf diversen früheren CDs anderer inoffizielle Anbieter zu finden.
Die Firma „Rock’n’Roll Majesty“ wird das 4-CD-Set „The 1973 Elvis Experience“ wie bereits ihre vorangegangenen Elvis-Zusammenfassungs-Alben im Longbox-Format mit 8-seitigem Booklet darreichen. Das Produkt soll in Kürze in streng limitierter Auflage von nur 350 Stück auf dem Sammlermarkt erscheinen.
Datum: 31. März 2018 – Quelle: Elvis Day By Day
Gegenläufige Resultate für Elvis’ DVDs in den Video-Hitparaden von Großbritannien und Australien
Gegenläufig sind in dieser letzten März-Woche des Jahres 2018 die Resultate von Elvis Presleys DVDs in den Video-Hitparaden von Großbritannien und von Australien gewesen. Während der Weg im ‚United Kingdom’ nach unten gezeigt hat, hat er ‚down under’ wieder mal nach oben geführt. Im Detail sieht das Abschneiden wie folgt aus:
In der britischen Musik-Video-Chart fiel die 6-DVD-Box „The Elvis Collection“ von Platz 23 wieder auf den Platz 30 zurück, den sie davor schon eingenommen hatte. Die Gesamtlaufzeit des Spielfilm-Sets von „Warner Home Video“ beträgt in der Liste des ‚United Kingdom’ nun 207 Wochen. In der australischen Musik-Video-Chart stieg die Einzel-DVD „Elvis – The King Of Rock’n’Roll – 30 Hit Performances And More“ dagegen von Platz 29 wieder auf Platz 20. In ihrer jetzt 278. Woche in der Liste hat die Hit-Clip-Zusammenstellung von „Sony“/„BMG“ damit ein weiteres Mal die Top Twenty geknackt, die in fast jeder Chart rund um den Globus besonders prestigeträchtig ist.
Datum: 29./30. März 2018 – Quellen: The Official UK Charts Company, Australian Recording Industry Association (ARIA)
Noch zwei von zuletzt drei Elvis-CDs in den Hitparaden der USA vertreten
In Elvis Presleys Heimatland USA sind in dieser Woche noch zwei von zuletzt drei CDs des King in den Hitparaden vertreten. Nicht mehr dabei ist die Weihnachts-CD „Elvis Christmas With The Royal Philharmonic Orchestra“, die wie von uns berichtet in der Vorwoche völlig überraschend auf Rang 25 in die Classical Album-Chart zurückgekehrt war, in der laufenden Woche aber in der Liste nicht mehr auftaucht. Dafür steht die CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ unverändert auf Rang 11 dieser Klassik-Hitparade bei einer Laufzeit von jetzt 74 Wochen. Leider keinen Schub hat das kurz bevorstehende Osterfest der religiösen Elvis-CD „Ultimate Gospel“ in der Christian Album-Chart gegeben, wo die Sammlung der 24 mutmaßlich besten Gospels und Spirituals des King in ihrer schon 143. Woche in der Liste von Rang 25 auf Rang 29 zurückfiel.
Datum: 29./30. März 2018 – Quelle: Magazin „Billboard“
Neues ultimatives Buch-/CD-Set zu den vier 50er Jahre-Filmen von Elvis bei „Memphis Recording Service“ in Vorbereitung
Bei der bekannten britischen Firma „Memphis Recording Service (MRS)“ von Joseph Pirzada ist eine neue Buch-/5-CD-Kombination zu den vier legendären Spielfilmen in Vorbereitung, die Elvis in den 50er Jahren gedreht hatte. Die Firma, die für ihre außergewöhnlichen Qualitätsprodukte von vielen Fans sehr geschätzt wird, will das Set unter dem Titel „The Complete ’50s Movie Masters & Session Recordings“ Anfang des übernächsten Monats Mai 2018 auf den Markt bringen. Joseph Pirzada beansprucht, hiermit die ultimative Dokumentation der 50er Jahre-Film-Musik des King vorzulegen.
Das Set „The Complete ’50s Movie Masters & Session Recordings“ wird auf insgesamt fünf CDs alle Songs enthalten, die Elvis in den Jahren 1956, 1957 und 1958 für seine ersten vier Spielfilme „Love Me Tender“, „Loving You“, „Jailhouse Rock“ und „King Creole“ aufgenommen hatte. Die Lieder werden zunächst in den bekannten damaligen Schallplatten-Master-Take-Versionen und dann in allen verfügbaren Film-Fassungen, Alternativ-Versionen und Session-Outtake-Fassungen zu hören sein. Besonders im Fall des „Jailhouse Rock“-Soundtracks von 1957 füllt dies alleine schon drei komplette Discs. Das Buch des umfangreichen Sets wird als Hardcover-Buch mit einem Umfang von 200 Seiten gestaltet sein und reichhaltige Informationen zu den Aufnahme-Sessions aller vier Soundtracks sowie zahlreiche zum Teil rare Fotos und Abbildungen präsentieren, von denen einige noch nie publiziert worden sind. Die Firma „Memphis Recording Service“ hat als Veröffentlichungstermin von „The Complete ’50s Movie Masters & Session Recordings“ den 4. Mai 2018 genannt.
Datum: 29./30. März 2018 – Quelle: Memphis Recording Service (MRS)
Originale Elvis-Mitstreiter und bekannte Elvis-Imitatoren beim „Nashville Elvis Festival“ letzte Woche in den USA
Etliche originale Mitstreiter und Weggefährten von Elvis sowie viele Imitatoren des King waren am zurückliegenden Wochenende beim großen viertägigen „Nashville Elvis Festival“ in Nashville/Tennessee in den USA zu erleben. Das von der örtlichen Organisation „Music City Festivals“ veranstaltete viertägige Event unterscheidet sich von den sonst in Nordamerika üblichen Elvis-Festivals in sehr angenehmer Weise stets dadurch, dass den Besuchern nicht ein fast ausschließlicher Elvis-Imitatoren-Zirkus geboten wird, sondern dass die ‚Elvis-Originale’ im Vordergrund des Programms stehen. In diesem Jahr 2018 hatten die Verantwortlichen um Organisator Brian Mayes und Moderator Tom Brown mit Fernseh-Legende Wink Martindale (auf oberem Foto rechts im Live-Interview mit Tom Brown), Tänzerin Sandy Martindale, Schauspielerin Victoria Meyerink, Studio-Bassist Norbert Putnam und „Stamps“-Sänger Bill Baize immerhin noch fünf solche ‚Originale’ beim „Nashville Elvis Festival“ präsentieren können. Lohn der Bemühungen war ein sehr gut besuchtes Festival mit mehreren ausverkauften Einzel-Veranstaltungen.
Den scheinbar unvermeidlichen aber unter den vorgenannten Rahmenbedingungen schon viel eher zu akzeptierenden Elvis-Imitatoren-Wettbewerb als nächste Vorrunde zum diesjährigen „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“ von Elvis Presley Enterprises (EPE) gewann der Brasilianer Di Light (auf unterem Foto bei der Siegerehrung). Der Mann aus Porto Alegre wird damit ein weiteres Mal die Freude haben, sich beim großen Showdown des Contest während der nächsten „Elvis Week“ in Memphis mit den anderen Größen der Elvis-Darsteller-Szene im Wettstreit um die absolute Krone der Elvis-Imitatoren messen zu können.
Datum: 29./30. März 2018 – Quellen: Music City Festivals, Kay Shannon

Starke neue Elvis-Ergebnisse in den Hitparaden von zwei Ländern Europas
In zwei Ländern Europas hat es am vergangenen Wochenende starke neue Ergebnisse für Elvis Presley in den Hitparaden gegeben. Bei diesen Ländern handelt es sich zum Einen noch mal um Spanien und zum Anderen wieder mal um Belgien.
In der spanischen Album-Chart hat es die CD „Elvis – El Disco De Oro“ geschafft, sich in der 22. Woche von Platz 93 wieder auf Platz 79 zu verbessern. Die iberische Neuauflage der „30 # 1 Hits“ konnte damit das scheinbar drohende Herausfallen aus der 100 Positionen umfassenden Liste souverän abwenden und sich in der Chart noch mal erfreulich stabilisieren.
In Belgien hat es indessen ein fulminantes Hitparaden-Comeback der Doppel-CD „Top 40 Elvis – His Ultimate Top 40 Collection“ gegeben. In der aktuellen neuen Ausgabe der belgischen Midprice-Album-Chart wird die Doppel-CD mit den größten Hits des King aus den benachbarten Niederlanden als Wiedereinsteiger ganz hoch auf Platz 4 geführt. Dazu hat „Top 40 Elvis“ mit dieser erneuten Rückkehr in das Ranking die schöne runde Gesamtlaufzeit von 25 Wochen in der Midprice-Chart der Belgier erreicht.
Datum: 25./26. März 2018 – Quellen: Promusicae, Ultratop
Inoffizielle CD-Ausgabe der offiziellen 1978er LP „Elvis Sings For Children And Grownups Too!“ erschienen
Im Juli 1978 und damit ein knappes Jahr nach Elvis’ Tod hatte Elvis Presleys damalige Plattenfirma „RCA“ eine Vinyl-LP namens „Elvis Sings For Children And Grownups Too!“ veröffentlicht, die 11 Songs enthalten hatte, die man mehr oder weniger als Kinderlieder einstufen musste und die überwiegend aus den Spielfilmen des King stammten. Nicht wenige Elvis-Fans – und zahlreiche Musik-Kritiker sowieso! – hatten damals die LP als unzumutbaren Kitsch und als unwürdiges Produkt für das Andenken an den King of Entertainment abgelehnt. Dass Elvis solche Liedchen wie „Big Boots“, „How Would You Like To Be“ oder „Old MacDonald“ in seinen Filmen gesungen habe, sei handlungsbedingt dort vielleicht noch hinnehmbar gewesen; diesen musikalischen Plunder dann aber noch auf einer LP zum 1. Todestag des King zusammenzufassen, sei es hingegen nicht mehr, schimpften 1978 viele Menschen gewiss zu Recht.
Nach all der berechtigten Kritik von 1978 wurde die LP „Elvis Sings For Children And Grownups Too!“ später nie (bzw. nur einmal auf einer rein kanadischen „RCA Special Products“-Disc von 1989) auf einer offiziellen CD veröffentlicht. Diese wirklich entschuldbare Lücke ist nun von einem ‚namenlosen’ inoffiziellen Hersteller geschlossen worden, der dieser Tage „Elvis Sings For Children And Grownups Too!“ auf einer CD auf dem Sammlermarkt vorgestellt hat. Die Disc enthält die 11 Songs der historischen Vorlage in den bekannten damals verwendeten Master-Versionen plus in je einer Session-Outtake- bzw. Alternativ-Fassung. Dargereicht worden ist die CD im ausklappbaren Digipack mit Elvis-Foto-Beilage. Die Foto-Beilage hatte es mit demselben Motiv schon bei der ersten Pressung der 1978er LP gegeben.
Datum: 25./26. März 2018 – Quelle: For Elvis CD Collectors
60 Jahre ‚Elvis in der US-Army’: EPE feiert heute die Einberufung des King zu den amerikanischen Streitkräften am 24. März 1958 mit neuer Ausstellung, freiem Eintritt für Soldaten und Veteranen sowie großem Rahmenprogramm
Heute vor 60 Jahren, am 24. März 1958, wurde Elvis Presley in seiner Heimatstadt Memphis/Tennessee zu den amerikanischen Streitkräften eingezogen und vereidigt (oberes Foto). Am nächsten Tag durchlief der nun vom amtierenden König des Rock’n’Roll zum einfachen Rekruten ‚degradierte’ Elvis in Fort Chaffee/Arkansas seine Einkleidung und erhielt seinen strengen militärischen Haarschnitt, ehe es zum Beginn der Grundausbildung nach Fort Hood/Texas ging (mittleres Foto). Für die folgenden zwei Jahre tauschte das größte Musik-Idol der Welt Gitarre und Cadillac gegen ‚Knarre’ und Jeep und leistete seinen Dienst fürs Vaterland mit vorbildlicher Bravour und ohne Inanspruchnahme nennenswerter Vergünstigungen ab.
Das heutige 60-jährige Jubiläum der Einberufung von Elvis in die US-Army feiert Elvis Presley Enterprises (EPE) in Memphis mit einer neuen Sonderausstellung, freiem Eintritt und Rabatten sowie großem Rahmenprogramm. Soweit es die Ausstellung angeht, wird der Teil des Elvis-Museums im Komplex „Elvis Presley’s Memphis“ gegenüber von Graceland, der der Militärdienstzeit des King gewidmet ist, in deutlich erweiterter Form präsentiert werden (unteres Foto). Zur großen Jubiläumsfeier am heutigen Samstag, dem 24. März 2018, haben sowohl aktive Soldaten als auch Veteranen der amerikanischen Streitkräfte freien Eintritt zu „Elvis Presley’s Memphis“ einschließlich aller dortigen Museumseinrichtungen und erhalten dazu einen Rabatt von 30 Prozent auf die Übernachtungspreise im EPE-Hotel „The Guest House At Graceland“. Darüber hinaus wird es um 9.00 Uhr morgens am Eingangstor von „Elvis Presley’s Memphis“ ein feierliches Hissen der US-Flagge geben, das von heutigen Aktiven der Armee-Einheit durchgeführt werden wird, der Elvis von 1958 bis 1960 angehört hatte. Abgerundet wird das Jubiläumsprogramm durch Platzkonzerte des Traditionsorchesters des Sheriff-Büros des Bezirks Shelby County, zu dem Memphis gehört. Die Konzerte werden ab 10.00 Uhr vor dem Besucherzentrum und Ticket-Gebäude von „Elvis Presley’s Memphis“ stattfinden.
Datum: 23./24. März 2018 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)


Auch neue Elvis-Army-Fanartikel von EPE zu Elvis’ 60-jährigem Militär-Jubiläum
Zum heutigen 60-jährigen Jubiläum von Elvis’ Einberufung zum US-Militärdienst hat Elvis Presley Enterprises (EPE) auch ein spezielles Sortiment von neuen Elvis-Army-Fanartikeln geschaffen, das heute erstmals im Ladengeschäft des Unternehmens auf dem Gelände „Elvis Presley’s Memphis“ gegenüber von Graceland und ebenso im EPE-Internet-Shop angeboten wird. Das Sortiment umfasst T-Shirts, Sweat-Shirts, Caps, Kaffeetassen, Trinkbecher und noch Einiges mehr mit Elvis-Army-Motiven. Sogar ein Teddybär, der Elvis’ Armee-Uniform mit den Rangabzeichen eines Sergeant wie gegen Ende der Dienstzeit des King trägt, befindet sich in der Produktpalette. Im Internet kann das neue Sortiment hier angeschaut und erworben werden.
Datum: 23./24. März 2018 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)
Nach verblüffendem Comeback von „Elvis Christmas“ jetzt wieder drei Elvis-CDs in den Hitparaden der USA
In den USA hat es ein völlig verblüffendes Hitparaden-Comeback der CD „Elvis Christmas With The Royal Philharmonic Orchestra“ gegeben. Obwohl wir bekanntlich schon Ende März haben und am kommenden Wochenende die Uhren bereits auf Sommerzeit umgestellt werden, kehrte das philharmonische Weihnachts-Album des King jetzt in die amerikanische Classical Album-Chart zurück. Bei ihrem mehr als erstaunlichen Wiedereinstieg in die Liste kam die Disc mit dem roten Cover auf Platz 25. Durch dieses kaum erklärliche Phänomen hat Elvis jetzt wieder drei CDs gleichzeitig in den Hitparaden seines Heimatlandes. Die anderen beiden Discs sind weiterhin „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“, die ebenfalls in der Classical Album-Chart von Platz 8 auf Platz 11 zurückfiel, und „Ultimate Gospel“, die in der Christian Album-Chart von Platz 29 auf Platz 25 kletterte.
Datum: 22. März 2018 – Quelle: Magazin „Billboard“
„Spliced Takes“ ohne Ende: Zwei weitere CDs in der umstrittenen Serie mit neu gebastelten Elvis-Song-Versionen erschienen
Kein Ende nimmt die umstrittene Serie von inoffiziellen CDs mit im Studio neu gebastelten Elvis-Song-Versionen unter dem Oberbegriff „Spliced Takes“. Ohne vorherige Ankündigung haben die bei diesen Alben zusammenarbeitenden Hersteller „CMT“ und „Star Productions“ in der vergangenen Woche zwei weitere CDs in der besagten Reihe veröffentlicht. Es handelt sich um folgende neue Discs:
Erstens die CD „Easter Egss“ (deutsch: „Ostereier“), bei der im Titel sofort auffällt, dass es statt „Egss“ natürlich „Eggs“ hätte heißen müssen. Das offenkundig zum kommenden Osterfest geschaffene Album enthält insgesamt 18 Songs aus Elvis’ Studio-Sessions in Nashville im Mai und Juni 1966, darunter alle 12 Lieder für die 1967 erschienene Gospel-LP „How Great Thou Art“. Hinzu kommt noch ein ‚Homerecording’ aus demselben Jahr, nämlich das Stück „Oh How I Love Jesus“. Gemäß dem Konzept der Serie werden alle Songs in neu geschaffenen Fantasie-Versionen zu Gehör gebracht, die aus Outtakes der Sessions zusammengesetzt worden sind. Dargereicht worden ist das Album „Easter Egss“ von „CMT“/„Star“ erstmals wieder in einem Digipack, nachdem die „Spliced Takes“-CDs zuletzt nur noch in einfachen Papphüllen zu bekommen gewesen waren.
Zweitens die CD „Kissin’ Cousins – Spliced Takes Special“, bei der es sich um eine alternative Neuschöpfung des Elvis-Film-Soundtrack-Albums „Kissin’ Cousins“ vom April 1964 handelt. Zu hören sind alle zwölf Songs der damaligen LP (zehn Lieder aus dem Film plus zwei Bonus-Songs) in ebenfalls aus Session-Outtakes neu zusammengebauten Versionen. Im Gegensatz zur Disc „Easter Egss“ ist die CD „Kissin’ Cousins“ wieder nur in einer simplen Papphülle auf dem Elvis-Sammlermarkt vorgestellt worden.
Datum: 21. März 2018 – Quellen: Star Productions, For Elvis CD Collectors

Elvis in der Video-Hitparade von Australien stabil und in der von Großbritannien sogar wieder gestiegen
Zu Beginn dieser Woche ist Elvis Presley mit seinen DVDs in der Video-Hitparade von Australien stabil geblieben und in der von Großbritannien sogar wieder gestiegen. Im Einzelnen sieht das aktuelle Abschneiden folgendermaßen aus: In der britischen Musik-Video-Chart rückte die 6-DVD-Box „The Elvis Collection“ von „Warner Home Video“ von Platz 30 wieder auf Platz 23 vor und ist dadurch jetzt seit insgesamt 206 Wochen in der Liste des ‚United Kingdom’ vertreten. In der australischen Musik-Video-Chart sank die Einzel-DVD „Elvis – The King Of Rock’n’Roll – 30 Hit Performances And More“ von „Sony“/„BMG“ nur minimal von Platz 28 auf Platz 29 und kann nun auf eine Gesamtlaufzeit von 277 Wochen in dem Ranking schauen. Beide Elvis-DVDs setzen also ihre Marathonläufe in den betreffenden Video-Hitparaden unvermindert fort.
Datum: 20. März 2018 – Quellen: The Official UK Charts Company, Australian Recording Industry Association (ARIA)
Drei weitere Elvis-Vinyl-LP-Neuauflagen von amerikanischer Firma „Friday Music Records“ angekündigt worden
Kaum dass mit dem Album „Elvis’ Gold Records, Volume 5“ ihre jüngste Neuausgabe einer historischen Elvis Presley-LP veröffentlicht worden ist, hat die amerikanische Plattenfirma „Friday Music Records“ aus Los Angeles bereits drei weitere Elvis-Vinyl-LP-Neuauflagen angekündigt. In Vorbereitung befinden sich die Alben „Elvis Is Back!“ vom April 1960 auf transparent-blauem Vinyl, „His Hand In Mine“ vom Dezember 1960 auf weiß-silbern gemustertem Vinyl und „On Stage – February, 1970“ vom Juni 1970 auf schwarz-blau gemustertem Vinyl. Alle drei Alben werden wie immer bei „Friday Music“ die originalen Song-Zusammenstellungen ihrer historischen Vorlagen besitzen und in Covern dargereicht werden, die auf der Vorderseite den Original-Designs entsprechen, dahinter jedoch selbst gestaltete Klappcover aufweisen. Die LP-Neuauflagen „Elvis Is Back!“, „His Hand In Mine“ und „On Stage – February, 1970“ von „Friday Music“ werden von Elvis’ regulärer Plattenfirma „Sony Music“ offiziell lizenziert sein und sollen am 15. Juni 2018 auf den Markt kommen. Dabei beabsichtigt der Hersteller offenbar, die LPs nur im Paket und nicht einzeln anzubieten.
Datum: 20. März 2018 – Quelle: Friday Music Records
Erfolgreiche Vorpremiere von „Elvis Presley: The Searcher“ vergangenen Samstag im „Guest House At Graceland“
Eine erfolgreiche Vorpremiere hat die neue amerikanische Fernsehdokumentation „Elvis Presley: The Searcher“ am vorgestrigen Samstag, dem 17. März 2018, im Luxus-Hotel „The Guest House At Graceland“ auf dem Elvis Presley Boulevard in Memphis gefeiert. In Gegenwart von Regisseur Thom Zimny, den Co-Produzenten Priscilla Presley und Jerry Schilling sowie John Jackson von Elvis’ Plattenfirma „Sony Music“ (auf nebenstehendem Foto von links nach rechts) wurde den zahlreichen Besuchern im Theatersaal des Hotels die gesamte zweiteilige dreistündige Dokumentation in zwei Abschnitten auf großer Leinwand gezeigt. Viele der anwesenden Fans lobten die aufwendige neue Doku als außerordentlich gut gelungen.
Die offizielle TV-Premiere von „Elvis Presley: The Searcher“ wird am 14. April 2018 um 20.00 Uhr beim US-Fernsehsender „Home Box Office (HBO)“ stattfinden. Eine Woche zuvor wird „Sony Music“ ein gleichnamiges Soundtrack-Album zur Sendung auf CD und auf Vinyl-Doppel-LP sowie als erweiterte Deluxe-Edition auf einer 3-CD-Box veröffentlichen.
Datum: 18./19. März 2018 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)
Wiederveröffentlichung des Elvis-Films „Loving You“ von 1957 auf einer deutschen DVD im April 2018
Im nächsten Monat April 2018 wird der Elvis Presley-Spielfilm-Klassiker „Loving You“ von 1957 in seiner deutschen Fassung „Gold aus heißer Kehle“ eine Wiederveröffentlichung auf einer deutschen DVD erfahren. Das Produkt, das als Namen nur den deutschen Filmtitel „Gold aus heißer Kehle“ tragen wird, wird als Gemeinschaftsarbeit der Firmen „Filmjuwelen“ aus Walluf bei Wiesbaden (zuständig für die Veröffentlichungsrechte und die DVD-Herstellung) und „Alive“ aus Köln (zuständig für Vertrieb und Marketing) herauskommen. Die DVD wird den Film, der im Juli 1957 als zweiter Elvis-Spielfilm nach „Love Me Tender“ von 1956 und als erster Farbfilm des King sowie als sein erster richtiger Rock’n’Roll-Film in die Kinos gekommen war, sowohl in der deutschen Fassung „Gold aus heißer Kehle“ als auch in der englischen Original-Version„Loving You“ enthalten. Dazu werden historische Kino-Werbetrailer für den Streifen zu sehen sein. Außerdem wird der DVD ein Booklet mit vielen Infos und Fotos beiliegen.
Die DVD „Gold aus heißer Kehle“ von „Filmjuwelen“/„Alive“ wird am 27. April 2018 im deutschsprachigen Raum auf den Markt kommen. Der Ladenpreis wird in Deutschland bei rund 16,- Euro liegen.
Datum: 18./19. März 2018 – Quellen: Filmjuwelen GmbH, Alive Vertrieb und Marketing AG
Europäische Charts: Elvis in Spanien immer noch drin, in Belgien aber leider wieder draußen
Der Blick in die Hitparaden der Länder Europas verrät uns an diesem Wochenende, dass Elvis Presley in der Chart von Spanien immer noch drin ist, während er in Belgien leider schon wieder draußen ist. Konkret bedeutet dies: In der spanischen Album-Chart fiel die Elvis-CD „El Disco De Oro“ zwar von Platz 80 noch ein Stück weiter zurück auf jetzt Platz 93, hat sich damit aber auch in der 21. Woche noch immer in der Liste halten können. In der belgischen Midprice-Album-Chart dagegen ist die Doppel-CD „Top 40 Elvis – His Ultimate Top 40 Collection“ nur eine Woche nach ihrem knappen Comeback auf dem 50. und damit letzten Platz der Liste nun schon wieder aus dem Ranking herausgefallen. Das ist zwar schade, doch gleichzeitig erfreut einen die hartnäckige Präsenz des King in der spanischen Chart immer wieder aufs Neue!
Datum: 16./17. März 2018 – Quellen: Promusicae, Ultratop
Veröffentlicht: Amerikanische Vinyl-LP-Neuauflage des historischen Albums „Elvis’ Gold Records, Volume 5“
Mittlerweile veröffentlicht worden und zumindest direkt über den Hersteller auch erhältlich ist die angekündigte Vinyl-LP-Neuauflage des historischen Albums „Elvis’ Gold Records, Volume 5“. Ursprünglich hatte Elvis Presleys damalige Plattenfirma „RCA“ diese LP im März 1984 zum Abschluss der 1958 begonnenen „Gold(en) Records“-Hit-Sampler-Reihe veröffentlicht. Die jetzige lizenzierte Neuauflage ist von dem amerikanischen Hersteller „Friday Music Records“ aus Los Angeles vorgelegt worden und präsentiert die zehn Songs der 1984er Erstauflage auf einer 180 Gramm schweren transparent-goldenen Vinyl-Disc. Das Cover-Design entspricht auf der Vorderseite dem der historischen Vorlage, bringt dahinter aber ein selbst gestaltetes Deluxe-Klappcover, wie man es von allen Elvis-Album-Neuauflagen von „Friday Music“ gewohnt ist. Seltsam ist die Tatsache, dass der Internet-Versandhandel „Amazon“ die auf diese Weise neu herausgebrachte LP „Elvis’ Gold Records, Volume 5“ nach wie vor mit dem Erscheinungsdatum 6. April 2018 listet, während der Hersteller „Friday Music“ selbst die Platte in seinem Online-Shop als ‚veröffentlicht’ aufführt.
Datum: 16./17. März 2018 – Quellen: Friday Music Records, Amazon
In Vorbereitung: Neue 10-CD-Box aus Großbritannien mit allen bis 1962 veröffentlichten Elvis-Songs
In Großbritannien ist eine neue riesige 10-CD-Box in Vorbereitung, die alle zwischen 1954 und 1962 auf LP, EP und Single veröffentlichten Elvis-Songs enthalten wird. Das Set wird den Titel „Elvis Presley – The Complete Releases 1954-1962“ tragen und von einer britischen Billig-Firma namens „Reel To Reel Music“ kommen, die aus bekannten lizenzrechtlichen Gründen die Aufnahmen innerhalb der Europäischen Union (EU) frei verwenden darf. In Großbritannien wird die 218 Songs umfassende Box am 6. April 2018 in den Handel kommen. Im deutschsprachigen Raum soll „Elvis Presley – The Complete Releases 1954-1962“ eine Woche später am 13. April 2018 herauskommen. Verantwortlich für den Vertrieb des Sets in Deutschland wird das Unternehmen „H’Art“ aus Marl in Westfalen sein.
Datum: 16./17. März 2018 – Quellen: Reel To Reel Music, Amazon, H’Art Musik-Vertrieb GmbH
Elvis erneut in der Top Ten der Klassik-Hitparade der USA – Leichtes Zurückfallen in der Christian Chart
In seinem Heimatland USA ist Elvis Presley erneut in die Top Ten der Klassik-Hitparade vorgerückt. In dieser Woche verbesserte sich die CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ in der Classical Album-Chart von Platz 11 auf Platz 8 und ist jetzt seit 72 Wochen in der Liste vertreten. Weiterhin dabei ist der King außerdem in der amerikanischen Christian Album-Chart. Dass die dort seit insgesamt 141 Wochen notierte CD „Ultimate Gospel“ aktuell von Platz 25 leicht auf Platz 29 zurückgefallen ist, sollte einen kaum stören. Das Wichtigste ist, dass Elvis nach wie vor in zwei Hitparaden der USA munter mitmischt, ohne dass dies von irgendeinem Jubiläum oder einer vorteilhaften Jahreszeit wie Weihnachten getragen wird.
Datum: 14./15. März 2018 – Quelle: Magazin „Billboard“
„Georgia Elvis Festival“ in Brunswick erfolgreich verlaufen – Austin Irby gewinnt Imitatoren-Wettbewerb
Erfolgreich verlaufen ist das „Georgia Elvis Festival“, das wie angekündigt am zurückliegenden Wochenende in der Stadt Brunswick/Georgia in den USA stattgefunden hat. Die von der bekannten Agentur „Sherry Management“ aus Middlebury/Vermont durchgeführte Veranstaltung war an allen Tagen gut besucht und erntete viel Zuspruch von den Fans und den auftretenden Künstlern. Den als nächste Vorrunde zum diesjährigen „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“ von Elvis Presley Enterprises (EPE) ausgeschriebenen Elvis-Imitatoren-Wettbewerb gewann der Amerikaner Austin Irby aus dem nicht allzu weit entfernten Anderson/South Carolina. Irby (Foto) war von vielen eigenen Anhängern ins altehrwürdige „Ritz Theater“ von Brunswick begleitet worden, die den Sieg ihres Favoriten lautstark bejubelten. Auf die Plätze zwei und drei ins Brunswick kamen die Elvis-Darsteller Alex Mitchell aus Myrtle Beach ebenfalls in South Carolina sowie Andy King aus Deutschland, der im fernen Amerika unter den zahlreichen einheimischen Bewerbern eine bemerkenswert gute Figur machte.
Datum: 14./15. März 2018 – Quellen: Sherry Management, The Brunswick News, Austin Irby
Leichte Positionsverluste für die Elvis-DVDs in den Video-Hitparaden von Großbritannien und Australien
Eine Woche nach ihren strahlenden Chart-Comebacks in Großbritannien und in Australien haben die in den Video-Hitparaden beider Länder vertretenen Elvis Presley-DVDs jetzt leichte Positionsverluste hinnehmen müssen. In der britischen Musik-Video-Chart fiel die 6-DVD-Box „The Elvis Collection“ von Platz 22 auf Platz 30. Die Gesamtlaufzeit des Spielfilm-Sets von „Warner Home Video“ in der Liste beläuft sich auf nun 205 Wochen. In der australischen Musik-Video-Chart sank die Einzel-DVD „Elvis – The King Of Rock’n’Roll – 30 Hit Performances And More“ von Platz 17 auf Platz 28. Die Gesamtlaufzeit der Hit-Clip-Zusammenstellung von „Sony“/„BMG“ in dem Ranking beträgt jetzt 276 Wochen. Der sagenhafte Dauer-Erfolg der beiden Elvis-DVDs im ‚United Kingdom’ und ‚down under’ setzt sich also auch im beginnenden Frühling dieses Jahres 2018 unvermindert fort.
Datum: 13. März 2018 – Quellen: The Official UK Charts Company, Australian Recording Industry Association (ARIA)
Kommende Vinyl-Doppel-LP „The King In The Ring“ wird BEIDE „Sit-Down-Shows“ vom 27. Juni 1968 enthalten!
Als Elvis Presleys Plattenfirma „Sony Music“ in der vergangenen Woche bekannt gab, dass sie über ihr Tochterunternehmen „Legacy Recordings“ am 21. April 2018 zum diesjährigen weltweiten „Record Store Day“ eine neue Vinyl-Doppel-LP namens „The King In The Ring“ veröffentlichen wird, lösten die ersten Inhaltsangaben zu diesem neuen Elvis-Album ein wenig Rätselraten unter Experten und Sammlern aus. Den ersten Informationen zufolge sollte das Produkt nämlich nur die zweite so genannte „Sit-Down-Show“ des King vom 27. Juni 1968 für das seinerzeitige TV-Special „Elvis“ enthalten. Wozu jedoch sollte für diese nur 15 Songs umfassende Darbietung eine volle Doppel-LP verwendet werden, fragten sich nicht wenige Beobachter. Auch unserer „The King’s World“-Redaktion kam dies seltsam vor, so dass wir in der Sache noch einmal tiefer recherchiert haben. Das Ergebnis unserer Recherche kann einen nur positiv stimmen: Das Album „The King In The Ring“ wird nämlich BEIDE „Sit-Down-Shows“ von jenem 27. Juni 1968 enthalten, womit dann auch das Format einer Doppel-LP seinen Sinn bekommt. Umso mehr dürfen sich alle Elvis-Sammler auf ein ganz feines neues Elvis-Vinyl-Produkt zu einem besonderen Anlass freuen!
Datum: 13. März 2018 – Quellen: Legacy Recordings (Sony Music), Disquaire Day
Exklusive Vorpremiere der neuen amerikanischen Fernsehdokumentation „Elvis Presley: The Searcher“ am kommenden Samstag im „Guest House At Graceland“ in Memphis
Wie wir bereits vor mehr als einem Monat an dieser Stelle ausführlich berichtet haben, wird am 14. April 2018 beim amerikanischen Fernsehsender „Home Box Office (HBO)“ eine völlig neue und sehr aufwendige Elvis Presley-Dokumentation mit dem Titel „Elvis Presley: The Searcher“ gezeigt werden. Die zweiteilige Doku wird einen Gesamtumfang von drei Stunden haben und von einem gleichnamigen Soundtrack-Album begleitet werden, das „Sony Music“ acht Tage vor der TV-Ausstrahlung, also am 6. April 2018, weltweit veröffentlichen wird.
Nun hat Elvis Presley Enterprises (EPE) bekannt gegeben, dass es schon in diesem Monat März 2018 eine exklusive Vorpremiere von „Elvis Presley: The Searcher“ in Elvis’ Heimatstadt Memphis geben wird. Die Veranstaltung wird stattfinden im Theatersaal des EPE-Hotels „The Guest House At Graceland“ am kommenden Samstag, dem 17. März 2018, um 15.00 Uhr. Das Programm besteht aus einer allerersten Vorführung der Dokumentation auf großer Leinwand, wobei zwischen den beiden jeweils eineinhalbstündigen Teilen eine halbstündige Pause eingelegt werden wird, in der Snacks und Getränke serviert werden. Als Ehrengäste der Vorpremiere erwartet EPE den Regisseur von „Elvis Presley: The Searcher“ Thom Zimny sowie Elvis’ Ex-Frau Priscilla Presley und Elvis’ engen Freund und langjährigen Mitarbeiter Jerry Schilling, die beide als Co-Produzenten der neuen Doku fungierten. Mit den Ehrengästen wird es zum Abschluss der Vorpremiere noch ein spezielles ‚Meet & Greet’ geben.
Negativ bei alledem ist zu bewerten, dass Karten für die Vorpremiere von „Elvis Presley: The Searcher“ nur in Verbindung mit einer Übernachtung im „Guest House At Graceland“ erhältlich sind. Für das entsprechende Premieren-Package verlangt EPE einen Gesamtpreis von stolzen 194,65 US-Dollar, was ca. 158,15 Euro nach heutigem Kurs entspricht. Dies finden wir ganz einfach… unverschämt!
Datum: 12. März 2018 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)
Zwei neue Elvis-Vinyl-LPs zum „Record Store Day“ auch von „VPI Records“ aus Frankreich
Der stets vielbeachtete internationale „Record Store Day“ macht’s möglich: Zur diesjährigen Auflage des weltweiten Tages der unabhängigen Schallplatten-Geschäfte wird es nicht nur von Elvis’ Plattenfirma „Sony Music“ (Doppel-LP „The King In The Ring“, s. unseren Bericht vom 8. März 2018) und vom britischen Unternehmen „Memphis Recording Service“ (LP „RCA Studio 1 – The New York Sessions“, s. unseren Bericht vom gestrigen 11. März 2018) neue hochwertige Elvis-Vinyl-LPs geben sondern auch vom Hersteller „VPI Records“ aus Frankreich. Die in der Stadt Saussay westlich von Paris sitzende Firma hat angekündigt, zum besagten „Record Store Day“ am 21. April 2018 gleich zwei Vinyl-LP-Neuauflagen klassischer Elvis Presley-Alben herauszubringen. Es handelt sich um Neufassungen der Film-Soundtrack-LPs „Loving You“ vom Juli 1957 und „Girls! Girls! Girls!“ vom November 1962.
Die Neuauflage von „Loving You“ (obere Abbildung) wird die 12 Songs des historischen Originals von 1957 in den bekannten Master-Take-Fassungen enthalten (also alle 7 Songs aus dem Film plus die 5 seinerzeitigen Bonus-Songs) und als Extra dazu noch 5 Alternativ-Versionen und Session-Outtake-Fassungen dieser Lieder präsentieren. Insgesamt werden somit 17 Aufnahmen auf der Platte zu hören sein, die auf gelbes 180 Gramm schweres Vinyl gepresst sein wird. Die Cover-Gestaltung wird der von 1957 ähneln, jedoch ein etwas anderes Elvis-Foto als Hauptmotiv zeigen.
Die Neuauflage von „Girls! Girls! Girls!“ (untere Abbildung) wird die 13 Songs der originalen Vorlage von 1962 in den bekannten Master-Take-Fassungen enthalten und als Extra noch 2 weitere Elvis-Lieder aus dem Jahr 1962 aufweisen, und zwar „Good Luck Charm“ und „Just Tell Her Jim Said Hello“. Damit wird die auf rotes Vinyl gepresste LP insgesamt 15 Songs umfassen, obwohl auf dem Cover analog zur 1962er Original-Ausgabe weiterhin von „13 Great Songs“ die Rede ist. Ansonsten wird die Cover-Gestaltung auch von „Girls! Girls! Girls!“ der historischen Vorlage ähneln, aber ebenfalls ein etwas anderes Elvis-Foto präsentieren.
Datum: 12. März 2018 – Quellen: VPI Records, Disquaire Day

Zahlreiche neue Gold- und Platin-Auszeichnungen für Elvis’ Alben durch die „RIAA“ in Amerika!
In den USA hat die Organisation „Recording Industry Association Of America (RIAA)“, der offizielle Dachverband der Musik-Industrie des Landes, zahlreiche neue Gold- und Platin-Auszeichnungen für die Alben von Elvis Presley verliehen. Etliche der insgesamt 17 neuen Zertifizierungen scheinen lange überfällig gewesen zu sein. Nachfolgend die wichtigsten der neuen Auszeichnungen: Erstmalig Gold erhielten u. a. die Alben „An Afternoon In The Garden“, „The Great Performances“, „Artist Of The Century“, „Peace In The Valley – The Complete Gospel Recordings“, „White Christmas“ und „Christmas Duets“. Erstmals Platin (nach zuvor bereits Gold) gab es für „Elvis – That’s The Way It Is“, „Heart & Soul“ und „Ultimate Gospel“. In ganz eigenen Sphären bewegen sich schon lange die Alben „It’s Christmas Time“ und „Elvis – 30 # 1 Hits“, die jetzt zum vierten Mal bzw. sogar zum sechsten Mal Platin bekamen. Alle Zertifizierungen beziehen sich nur auf die Verkäufe im US-amerikanischen Handel.
Datum: 10./11. März 2018 – Quellen: Recording Industry Association Of America (RIAA), Sony Music
Elvis-CD „El Disco De Oro“ schafft 20 Chart-Wochen in Spanien – Dazu kleines Elvis-Hitparaden-Comeback in Belgien
In Spanien hat die rein spanische Elvis Presley-CD „El Disco De Oro“ es tatsächlich geschafft, die schöne runde Marke von 20 Wochen Hitparaden-Präsenz zu erreichen. In der spanischen Album-Chart nämlich ist diese spanische Neuauflage der Dauer-Erfolgs-CD „Elvis – 30 # 1 Hits“ jetzt seit genau 20 Wochen vertreten, auch wenn es in dieser Woche von Platz 68 wieder ein Stück nach unten auf nun Platz 80 der Liste ging. Die höchste Notierung, die die Elvis-Disc in ihren 20 Wochen in der spanischen Album-Chart erreichen konnte, war immerhin Platz 11 im November 2017 gewesen. Berücksichtigt man, dass Spanien absolut nicht als klassisches ‚Elvis-Land’ gilt, ist der Erfolg der im Oktober 2017 veröffentlichten CD „El Disco De Oro“ wirklich bemerkenswert.
Ein kleines Elvis-Hitparaden-Comeback hat es dazu an diesem Wochenende in Belgien gegeben. In der belgischen Midprice-Album-Chart nämlich wird die Doppel-CD „Top 40 Elvis – His Ultimate Top 40 Collection“ als Wiedereinsteiger auf Platz 50 geführt bei einer Gesamtlaufzeit von nun 24 Wochen. Das im Dezember 2016 in den Niederlanden veröffentlichte Album mit den größten Hits des King in der niederländischen Hitparade erfreut sich damit ausgerechnet im Nachbarland Belgien weiterhin einer erstaunlichen Beliebtheit.
Datum: 10./11. März 2018 – Quellen: Promusicae, Ultratop

Cover-Design und weitere Details der kommenden Elvis-Vinyl-LP „RCA Studio 1 – The New York Sessions“ von „MRS“
Die britische Plattenfirma „Memphis Recording Service (MRS)“ von Joseph Pirzada hat das Cover-Design und weitere Details zu ihrer schon im vergangenen Monat Februar 2018 angekündigten neuen Elvis-Vinyl-LP „RCA Studio 1 – The New York Sessions“ bekannt gegeben. Demnach wird das Album so aussehen, wie es auf nebenstehendem Flyer zu erkennen ist. Die Platte wird auf 180 Gramm schweres Vinyl gepresst sein und mit wesentlichen Ausschnitten die beiden Elvis-Sessions im New Yorker „RCA“-Studio Ende Januar 1956 und Anfang Juli 1956 dokumentieren. Zu hören sein werden dabei die bekannten Master-Takes von Klassikern wie „Blue Suede Shoes“, „Tutti Frutti“, „Hound Dog“ und „Don’t Be Cruel“ sowie weniger bekannte Session-Outtakes der Lieder „Shake, Rattle And Roll“ und „Lawdy, Miss Clawdy“. Dargereicht werden soll die auf 600 Stück limitierte LP in einem Deluxe-Klappcover mit 4-seitigem Foto-Booklet als Beilage. Der Veröffentlichungstermin ist von ursprünglich 27. April 2018 auf 21. April 2018 vorgezogen worden, um dadurch in den an diesem Datum stattfindenden internationalen „Record Store Day“ hineinzukommen.
Datum: 10./11. März 2018 – Quelle: Memphis Recording Service (MRS)
US-Schauspielerin und Elvis-Filmpartnerin Donna Butterworth im Alter von nur 62 Jahren verstorben
Im Alter von nur 62 Jahren ist die amerikanische Film-Schauspielerin, Sängerin und Elvis-Filmpartnerin Donna Butterworth am vergangenen Dienstag, dem 6. März 2018, an einer nicht näher bezeichneten schweren Krankheit im „Hilo Medical Center“ in Hilo/Hawaii verstorben. Donna Butterworth, geboren am 23. Februar 1956 in Philadelphia/Pennsylvania, war im Alter von 3 Jahren mit ihren Eltern nach Hawaii gezogen, als ihr Vater im dortigen Bau-Boom der späten 50er Jahre sich beruflich weiterentwickeln konnte. Schon im Kindesalter lernte die kleine Donna, Ukulele zu spielen, und bewies dazu ein gutes Gesangstalent, so dass sie rasch zu einem gefragten Kinder-Star in der hawaiianischen Unterhaltungsszene wurde. Hierbei wurde sie für das Film-Geschäft entdeckt und bekam zunächst eine Rolle im Jerry Lewis-Spielfilm „The Family Jewels“ von 1965, ehe sie im Elvis-Streifen „Paradise, Hawaiian Style“ von 1966 in der Rolle der Jan Kohana zu sehen war (s. Szenenfoto). In dem Elvis-Film erhielt Donna Butterworth mehrfach Gelegenheit, ihr Gesangstalent zu zeigen, indem sie die Lieder „Datin’“ und „Queenie Wahine’s Papaya“ mit dem King im Duett vortrug und dazu den Song „Bill Bailey, Won’t You Please Come Home“ solo darbot.
Schon 1967 kehrte Donna Butterworth dem Film-Geschäft den Rücken und konzentrierte sich auf ihre Gesangskarriere, die bis in unser Jahrtausend hinein mit einem gewissen Erfolg anhielt. Elvis traf sie nach den Dreharbeiten zu „Paradise, Hawaiian Style“ zu ihrem Bedauern persönlich nie wieder, besuchte aber sein Fernseh-Konzert „Aloha From Hawaii“ in Honolulu am 14. Januar 1973.
Datum: 10./11. März 2018 – Quellen: Hawaii Tribune-Herald, diverse
Beide Elvis-CDs in den amerikanischen Hitparaden nur leicht gefallen
Die beiden Elvis Presley-CDs, die sich schon seit vielen Wochen eisern in den amerikanischen Hitparaden behaupten, sind in dieser Woche in ihren jeweiligen Listen nur leicht gefallen. So rutschte die religiöse Elvis-Song-Zusammenstellung „Ultimate Gospel“ in der Christian Album-Chart von Platz 23 auf Platz 25, kann aber auf eine fabelhafte Gesamtlaufzeit von jetzt 140 Wochen in dem christlichen Ranking blicken. In der Classical Album-Chart sank die Disc „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ in der 71. Woche von Platz 7 auf Platz 11 und fiel damit ganz knapp aus der Top Ten heraus. Trotz der geringfügigen Positionsverluste sind beide Elvis-Alben in den Charts aber natürlich immer noch erfreulich hoch notiert. Und die seit Monaten ununterbrochene Präsenz beider Discs in den betreffenden Hitparaden macht ohnehin viel, viel Freude…!
Datum: 9. März 2018 – Quelle: Magazin „Billboard“
Neue Elvis-Vinyl-LP in zwei Ausführungen bei britischer Firma „Vee-Tone“ in Vorbereitung
Auf dem Elvis-Markt zurückgemeldet hat sich die britische Plattenfirma „Vee-Tone Records“ mit Sitz in Menstrie in der schottischen Grafschaft Clackmannanshire. Das Label hat bekannt gegeben, eine neue Elvis-Vinyl-LP in Vorbereitung zu haben, die den Titel „The 50s In Stereo“ tragen wird. Die Platte wird in zwei verschiedenen Ausführungen – einmal auf orangefarbenem Vinyl und mit orangefarbenem Cover (s. Abbildung) sowie einmal auf hellgrünem Vinyl und mit hellgrünem Cover – hergestellt werden. Inhaltlich werden die Alben identisch sein und zwölf bekannte Elvis-Songs aus den 50er Jahren von „Blue Moon Of Kentucky“ über „Mystery Train“, „I Got A Woman“ und „Don’t“ bis zu „I Got Stung“ enthalten. Zu hören sein werden die Lieder nicht im historischen Mono-Sound sondern in einem neu geschaffenen so genannten ‚neophonic Stereo’. Die Firma „Vee-Tone Records“ will die beiden so gestalteten Elvis-LPs „The 50s In Stereo“ am 9. April 2018 herausbringen. Die limitierte Auflage wird aus insgesamt 1000 nummerierten Exemplaren bestehen, wobei jede der beiden Ausführungen 500 Stück umfassen wird.
Datum: 9. März 2018 – Quelle: Vee-Tone Records
„Sony“ bestätigt Herausgabe einer Vinyl-Doppel-LP namens „The King In The Ring“ zum „Record Store Day 2018“
Elvis Presleys Plattenfirma „Sony Music“ und ebenso die Verantwortlichen des „Record Store Day“ haben offiziell bestätigt, dass es zum besagten internationalen Tag der unabhängigen Schallplattenläden am 21. April 2018 ein neues Elvis-Vinyl-Album mit dem Titel „The King In The Ring“ mit nebenstehend abgebildetem Cover-Design geben wird. Die Doppel-LP wird anlässlich des in diesem Jahr anstehenden 50-jährigen Jubiläums von Elvis’ 1968er Comeback-TV-Special die zweite so genannte „Sit-Down-Show“ für die legendäre Sendung enthalten, die am 27. Juni 1968 aufgezeichnet worden war und die im Jahr 1998 erstmals komplett auf der CD „Tiger Man“ von „Sonys“ Vorgänger-Unternehmen „RCA“/„BMG“ zu hören gewesen war. Die kommende Doppel-LP „The King In The Ring“ wird bei der „Sony“-Tochterfirma „Legacy Recordings“ erscheinen und die beiden Platten auf 180 Gramm schwerem rotem Vinyl in einem Deluxe-Klappcover darreichen. Das Album wird auf weltweit 3000 Stück limitiert sein.
Datum: 8. März 2018 – Quellen: Legacy Recordings (Sony Music), Record Store Day (RSD)
Viertägiges „Georgia Elvis Festival“ ab heute in Brunswick in den USA
Ein mehrtägiges großes Elvis-(Imitatoren-)Event findet ab heute in der Stadt Brunswick im US-Bundesstaat Georgia statt. Es handelt sich um das viertägige „Georgia Elvis Festival“, das vom heutigen Donnerstag, dem 8. März 2018, bis zum kommenden Sonntag, dem 11. März 2018, hauptsächlich im altehrwürdigen „Ritz Theater“ aber auch in anderen Loctions von Brunswick zu erleben sein wird. Das Programm der Veranstaltung besteht aus dem nächsten Vorrundenwettbewerb zum diesjährigen „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“ von Elvis Presley Enterprises (EPE), weiteren Elvis-Imitatoren-Shows, einer Elvis-Disco, einem Gospel-Chor-Konzert und einem Elvis-Fanartikel-Markt. Veranstalter des „Georgia Elvis Festival“ in Brunswick/Georgia ist die für Events dieser Art bekannte Agentur „Sherry Management“ mit Sitz in Middlebury/Vermont, die dabei auf offizielle Unterstützung von EPE zählen kann.
Datum: 8. März 2018 – Quelle: Sherry Management
Strahlendes Comeback der Elvis-DVDs in den Video-Hitparaden von Großbritannien und Australien!
Hatten wir es nicht schon geahnt?! Nur eine Woche nach dem Ausscheiden in Australien und zwei Wochen nach dem Herausfallen in Großbritannien haben die Elvis Presley-DVDs „The Elvis Collection“ und „Elvis – The King Of Rock’n’Roll – 30 Hit Performances And More“ in den Video-Hitparaden beider Länder ein strahlendes Comeback gefeiert! In der britischen Musik-Video-Chart erreichte die „Collection“ bei ihrem erneuten Wiedereinstieg Platz 22 und landete dadurch gleich schon wieder in der oberen Hälfte der Liste. Die Gesamtlaufzeit des aus sechs DVDs bestehenden Elvis-Spielfilm-Sets in der Chart des ‚United Kingdom’ beläuft sich nun auf 204 Wochen.
Sogar bei runden 275 Wochen steht mittlerweile die Gesamtlaufzeit von „The King Of Rock’n’Roll“ in der australischen Musik-Video-Chart. Dort fiel die neuerliche Rückkehr der Hit-Clip-Zusammenstellung in die Liste sogar noch überzeugender aus, denn bei ihrem Comeback rauschte die knallrote Elvis-DVD auf Anhieb auf Platz 17. Damit tummelt sich „The King Of Rock’n’Roll“ sofort wieder in der prestigeträchtigen Top Twenty der Chart. Wenn da keine frühlingshafte Beschwingtheit aufkommt!
Datum: 7. März 2018 – Quellen: The Official UK Charts Company, Australian Recording Industry Association (ARIA)
Spezielle Elvis-Vinyl-LP mit 1968er TV-Live-Aufnahmen bei „Sony“ zum diesjährigen „Record Store Day“ geplant
Am Samstag, dem 21. April 2018, wird der diesjährige „Record Store Day“ stattfinden, der traditionelle weltweite Tag der unabhängigen Schallplatten-Geschäfte. Zu diesem besonderen Termin lassen sich nahezu alle Plattenfirmen alljährlich spezielle Sonderpressungen meist auf Vinyl einfallen. Das ist auch bei Elvis’ Plattenlabel „Sony Music“ nicht anders. In diesem Jahr plant das Unternehmen offenbar sogar etwas ganz Außergewöhnliches: Nach Informationen der britischen Organisation „The Official UK Charts Company“, die im ‚United Kingdom’ für die offiziellen Hitparaden verantwortlich zeichnet, wird „Sony“ exklusiv zum „Record Store Day 2018“ eine spezielle Elvis-Vinyl-LP oder -Doppel-LP veröffentlichen, die den Titel „The King In The Ring“ tragen wird. Das Album soll demnach die komplette zweite „Sit-Down-Show“ vom 27. Juni 1968 in den „NBC“-Studios für das 1968er Comeback-TV-Special „Elvis“ enthalten, wie sie im Jahr 1998 auf der CD „Tiger Man“ von Elvis’ damaliger Plattenfirma „RCA“/„BMG“ veröffentlicht worden war. Dargereicht werden soll das Album „The King In The Ring“ in einem Deluxe-Klappcover mit den Platten auf rotem Vinyl.
Mit der LP oder Doppel-LP will „Sony“ nicht nur ein starkes Produkt mit historischem Charakter zum „Record Store Day“ präsentieren, sondern auch dem diesjährigen 50-jährigen Jubiläum der 1968er Comeback-Fernseh-Show des King Rechnung tragen. Eine offizielle Bestätigung für all dies seitens der Plattenfirma steht zwar noch aus, aber es ist unwahrscheinlich, dass die als seriös geltende „Official UK Charts Company“ sich das Ganze nur ausgedacht hat.
Datum: 7. März 2018 – Quelle: The Official UK Charts Company


Europäische Zusammenarbeit           Facebook