TKW Logo TKW Banner TKW Logo

HOME   ÜBER UNS   GÄSTEBUCH   PARTNER   LINKS   SHOP   FAN-STORIES   IMPRESSUM
ELVIS-NEWS   BIOGRAFIE   DISCOGRAFIE   FILMOGRAFIE   CONCERT-LIST   RARE ELVIS
STAMMGAST WERDEN   EVENTS   INTERVIEWS   ELVIS PRESLEY MEMORIAL AWARD

ELVIS-NEWS

AKTUELLE News     News-Archiv

Neue Vinyl-LP aus Deutschland mit Elvis’ frühen Love-Songs angekündigt worden
Schon sehr oft sind die romantischen und kraftvollen Liebeslieder von Elvis Presley auf CDs und auch auf Vinyl-LPs unterschiedlicher Hersteller präsentiert worden. In diesem Winter wird zu diesen Alben noch ein weiteres hinzukommen, nämlich die Vinyl-LP „Elvis Love Songs“ aus Deutschland. Die Platte wird frühe Love-Songs des King hauptsächlich aus den Jahren 1956/57 enthalten und von der Firma „Laserlight Digital“ aus Frechen bei Köln vorgelegt werden. Den Vertrieb der LP wird das Unternehmen „Delta Music & Entertainment“ ebenfalls aus Frechen übernehmen, das die Muttergesellschaft von „Laserlight Digital“ ist. Die Vinyl-LP „Elvis Love Songs“ soll am 17. Februar 2017 im deutschsprachigen Raum auf den Markt kommen. Der Ladenpreis für das Album wird hierzulande bei rund 20,- Euro liegen.
Datum: 19. Januar 2017 – Quellen: Laserlight Digital, Delta Music & Entertainment GmbH
Wiederveröffentlichung der missratenen 2016er Elvis-Vinyl-LP „23 Country Hits“ für den deutschen Markt vorgesehen
Im August 2016 hatte die niederländische Plattenfirma „Vinyl Passion“ in Teilen Europas eine Elvis-Vinyl-LP namens „23 Country Hits“ veröffentlicht, die inhaltlich in der Weise völlig missraten war, dass sie entgegen ihrem Titel nur einen einzigen echten Country-Song („I Forgot To Remember To Forget“) enthalten hatte und ansonsten mit Rock’n’Roll-Stücken des King aufgewartet hatte. Normalerweise wäre die einmalige Herausgabe eines solchen Produkts schon mehr als genug, jetzt aber wird „23 Country Hits“ speziell für den deutschen Markt wiederveröffentlicht werden. Zusammen mit dem deutschen Unternehmen „H’Art“ aus Marl in Westfalen als Vertriebspartner wird „Vinyl Passion“ seine seltsame sogenannte Elvis-Country-LP am 27. Januar 2017 im deutschsprachigen Raum in den Handel bringen. Der Ladenpreis auch dieses Albums wird etwa 20,- Euro betragen.
Datum: 19. Januar 2017 – Quellen: Vinyl Passion, H’Art Musik-Vertrieb GmbH
Achte Elvis-DVD in der Reihe „Hot Shots And Cool Clips“ bei Joe Tunzi in Vorbereitung
Bei dem amerikanischen Produzenten Joseph A. Tunzi und seinem Unternehmen „JAT Productions“ in Chicago/Illinois ist die bereits achte Elvis-DVD in der Reihe „Hot Shots And Cool Clips“ in Vorbereitung. Die DVDs der Serie präsentieren rares Film- und Fernsehmaterial von Elvis und besitzen den Anspruch, den Fans ihren King auf diese Weise dokumentarisch noch näher zu bringen. Dies wird auch bei der kommenden neuen DVD „Elvis: Hot Shots And Cool Clips – A Video Documentary, Volume 8“ nicht anders sein. Die DVD wird das vollständige Film-Material von Elvis’ Tournee-Konzert in Chicago/Illinois vom 28. März 1957, Sequenzen von Elvis’ Dienst für die US-Army im Jahr 1958, nicht näher benannte Bilder von Elvis in Memphis 1961 und noch einmal die Fernseh-Pressekonferenz des King in New York City anlässlich seiner Konzerte im „Madison Square Garden“ im Juni 1972 enthalten. Letzteres soll dabei einmal in der Version des TV-Senders „ABC“ und einmal in der des Senders „NBC“ zu sehen sein, wobei nochmals unveröffentlichte Passagen ans Tageslicht kommen sollen.
Dargereicht werden wird die DVD „Hot Shots And Cool Clips – A Video Documentary, Volume 8“ in einem als 1969er Elvis-Las Vegas-Menükarte gestalteten Cover und mit einem Elvis 2017-Taschenkalender als Beilage. „JAT Productions“ versteht die DVD als eigenen speziellen Beitrag zum diesjährigen 40. Todesjahr des King und will das Produkt im nächsten Monat Februar 2017 veröffentlichen.
Datum: 19. Januar 2017 – Quelle: Joseph A. Tunzi/JAT Productions
Elvis-CD „The Wonder Of You“ hält starken Platz 4 in der Klassik-Hitparade der USA
Die aktuelle Elvis Presley-CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ hat wie zuvor schon in Australien, Neuseeland, Großbritannien und einigen kontinental-europäischen Ländern nun auch in den USA die Hitparaden-Laufzeit von 12 Wochen erreicht und damit das Dutzend voll gemacht. Zwar schied die philharmonische Elvis-Disc aus der amerikanischen Rock-Album-Chart aus, in der sie mehr als zwei Monate lang bemerkenswert gut abgeschnitten hatte, doch hielt sie den starken Platz 4 der Vorwoche in der Classical Album-Chart. Immer noch dabei in dieser Klassik-Liste ist außerdem die Vorgänger-CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: If I Can Dream“, die bei einer hervorragenden Gesamtlaufzeit von 63 Wochen aktuell Platz 16 in der Classical Album-Chart einnimmt.
Datum: 18. Januar 2017 – Quelle: Magazin „Billboard“
Neue Doppel-CD „Top 40 Elvis“ – Das ‚übersehene’ Elvis-Album, das zum Hit in Belgien wurde
Ende vergangener Woche berichteten wir an dieser Stelle über den erstaunlichen Chart-Einstieg einer neuen Elvis-Doppel-CD in Belgien, deren Veröffentlichung von den meisten Elvis-Organisationen – auch von unserem Fanclub „The King’s World“ – zunächst übersehen worden war. Was ist das für ein Album, das zuerst kaum wahrgenommen wurde und jetzt zum Hit in Belgien avanciert ist?
Die Doppel-CD trägt den Titel „Top 40 Elvis – His Ultimate Top 40 Collection“ und ist am 2. Dezember 2016 von der niederländischen Vertretung von Elvis’ Plattenfirma „Sony Music“ nur in den Niederlanden, in Belgien und in Luxemburg veröffentlicht worden. Das als Digipack aufgemachte Doppel-Album enthält alle 54 Songs des King, die zwischen 1956 und heute in die Top 40 der niederländischen Single-Chart gekommen sind. Wie von uns berichtet hat sich die Doppel-CD „Top 40 Elvis – His Ultimate Top 40 Collection“ seit Jahresbeginn 2017 im belgischen Handel so gut verkauft, dass sie seit Ende letzter Woche neu auf Platz 20 der Midprice-Album-Chart Belgiens rangiert.
Datum: 18. Januar 2017 – Quellen: Sony Music-Netherlands, Ultratop
Diesjährige Auflage der großen Imitatoren-Tournee „Elvis Lives“ von EPE wie geplant in den USA gestartet worden
In den USA ist wie geplant die diesjährige Auflage der schon zum sechsten Mal stattfindenden großen Elvis-Imitatoren-Tournee „Elvis Lives – The Ultimate Elvis Tribute Artist Event“ von Elvis Presley Enterprises (EPE) und seinen Partner-Unternehmen „Legends In Concert“ und „On Stage Entertainment“ gestartet worden. Nach drei Vorab-Shows in Myrtle Beach/South Carolina vom 6. bis zum 8. Januar 2017 erfolgte der offizielle Tour-Auftakt an diesem Dienstag, dem 17. Januar 2017, in Sarasota/Florida. In den nächsten Wochen wird die Show bei insgesamt 42 Gastspielen in den gesamten USA zu erleben sein. Das Tournee-Finale wird am 12. März 2017 in Scottsdale/Arizona über die Bühne gehen.
„Elvis Lives – The Ultimate Elvis Tribute Artist Event“ ist eine musical-artige Produktion, in der der King von den bekannten und preisgekrönten Elvis-Imitatoren Dean Z. (Rock’n’Roll-Elvis der 50er Jahre), Jay Dupuis (Film-Elvis der 60er Jahre) und Bill Cherry (Konzert-Elvis der 70er Jahre) dargestellt wird. Dazu gesellen sich Carol Maccri als Ann Margret-Darstellerin, eine Rock-Band, ein Begleitchor und ein Tanz-Ensemble. Als Produzent von „Elvis Lives“ fungiert wie schon in den Vorjahren Elliott Ordower.
Datum: 18. Januar 2017 – Quellen: Elvis Presley Enterprises (EPE), Legends In Concert, On Stage Entertainment
Kommende Neuauflage der 4-CD-Box „Platinum – A Life In Music“ von „Sony Music“ wird europaweit erhältlich sein
Geklärt hat sich Frage, ob die zunächst nur in Großbritannien angekündigte Neuauflage der 4-CD-Box „Platinum – A Life In Music“ auch außerhalb des ‚United Kingdom’ im Handel erhältlich sein wird. Wie Elvis’ Plattenfirma „Sony Music“ jetzt bekannt gegeben hat, wird das neu aufgelegte Set am 24. März 2017 europaweit herausgebracht werden und somit auch im deutschsprachigen Raum ganz regulär im Fachhandel und bei den üblichen Versandfirmen zu bekommen sein.
Die Ur-Fassung der 4-CD-Box „Platinum – A Life In Music“ war im Juli 1997 von Elvis’ damaliger Plattenfirma „RCA“/„BMG“ zum seinerzeitigen 20. Todestag des King veröffentlicht worden. Das als Longbox mit integriertem 48-seitigem Booklet aufgemachte Set hatte 100 Elvis-Songs enthalten, bei denen es sich größtenteils um bis dahin noch unveröffentlichte Aufnahmen gehandelt hatte. Die kommende Neuauflage von „Platinum – A Life In Music“ wird in äußerlich vereinfachter Form – nämlich als preisgünstiges kleines Buch-Cover – auf den Markt kommen.
Datum: 17. Januar 2017 – Quelle: Sony Music
Angekündigte CD „A New Way“ mit neu instrumentierten Elvis-Songs auf Mitte Februar 2017 verschoben worden
In den USA ist die ursprünglich für Mitte Januar 2017 vorgesehen gewesene Veröffentlichung der neuen CD „Elvis – A New Way“ um einen Monat auf Mitte Februar 2017 verschoben worden. Einen Grund für die Verzögerung nannten die Verantwortlichen des Albums nicht. Die CD „Elvis – A New Way“ ist kreiert worden von dem unabhängigen amerikanischen Produzenten Larry Jordan und seinem Team „Voice Masters“ für das Label „NewFound Records“. Sie wird 14 Elvis-Lieder aus den frühen und mittleren 60er Jahren enthalten wie „Follow That Dream“, „Bossa Nova Baby“ und „Today, Tomorrow And Forever“, bei denen Elvis’ Original-Gesang mit neuer Instrumental- und Chor-Begleitung durch heutige Profi-Musiker verbunden wurde. „Elvis – A New Way“ folgt auf die ganz ähnlichen Alben „Elvis – The New Recordings“ und „Elvis – The New Sessions“, die Larry Jordan/„Voice Masters“ im Februar 2015 bzw. Dezember 2015 herausgebracht hatten.
Datum: 17. Januar 2017 – Quellen: Larry Jordan/Voice Masters, NewFound Records, Amazon-USA
Deutschland-Veröffentlichung der Vinyl-LP-Neuauflage des Elvis-Albums „Something For Everybody“ verzögert sich weiter
Die Deutschland-Veröffentlichung der farbigen Vinyl-LP-Neuauflage des historischen Elvis-Albums „Something For Everybody“ aus dem Jahr 1961 durch die französische Plattenfirma „VPI Records“ verzögert sich weiter. Nachdem die LP wie berichtet am 2. Dezember 2016 in Großbritannien und am 16. Dezember 2016 im Hersteller-Land Frankreich erschienen war, hatte „VPI“ den Ausgabetermin für den deutschsprachigen Raum von Dezember 2016 zunächst auf den 13. Januar 2017 verschoben. Jetzt heißt es, die Platte werde am 27. Januar 2017 in Deutschland, Österreich und der Schweiz in den Handel kommen…
Die LP „Something For Everybody“ in der Ausgabe von „VPI Records“ ist auf 180 Gramm schweres lilafarbenes Vinyl gepresst und enthält alle 12 Songs der historischen Vorlage vom Mai 1961 von „There’s Always Me“ bis „I Slipped, I Stumbled, I Fell“, allerdings nicht in den bekannten Master-Take-Versionen sondern in raren Session-Outtake-Fassungen. Das Cover-Design ähnelt dem des Originals von 1961, ist aber dennoch neu gestaltet worden, da ein anderes Elvis-Foto als Hauptmotiv Verwendung gefunden hat.
Datum: 17. Januar 2017 – Quellen: VPI Records, Amazon-Deutschland
Video-Charts: „He Touched Me“ in den USA jetzt sogar auf Platz 2! – „The Elvis Collection“ in Großbritannien etwas zurückgefallen – „The King Of Rock’n’Roll“ in Australien leider ausgeschieden
Unsere aktuelle Berichterstattung über das Abschneiden von Elvis Presley in den Hitparaden unseres Planeten beginnt in dieser neuen Woche in den Video-Charts. Hierbei gibt es fast schon Sensationelles aus den USA zu vermelden, denn in der Musik-Video-Chart von Elvis’ Heimatland hat die altbekannte Doppel-DVD „He Touched Me – The Gospel Music Of Elvis Presley, Volumes 1 & 2“ ihren neuerlichen Erfolgslauf fulminant fortgesetzt. Nachdem die hervorragende zweiteilige Dokumentation über das Gospel-Schaffen des King in der vergangenen Woche schon ganz stark auf Platz 3 der Liste vorgerückt war, kletterte sie in dieser Woche sogar auf Platz 2 der Chart! Ein fantastischer neuer Erfolg, über den Elvis selbst sich wohl am allermeisten gefreut hätte, denn kaum etwas war dem Allround-Entertainer so wichtig wie die Gospel-Musik.
Etwas zurückgefallen ist indes die 6-DVD-Box „The Elvis Collection“ in Großbritannien. In der Musik-Video-Chart des ‚United Kingdom’ sank das Set mit sechs Spielfilmen des King aus den Jahren von 1957 („Jailhouse Rock“) bis 1968 („Speedway“) von Platz 10 auf Platz 15. Immer wieder sensationell ist hier besonders die Gesamtlaufzeit der Box in der Chart, denn diese beläuft sich auf nun 173 Wochen. Ein großartiger Langzeit-Erfolg!
Unterbrochen worden ist dagegen der Langzeit-Erfolg der DVD „Elvis – The King Of Rock’n’Roll – 30 Hit Performances And More“ in Australien. Nach einer Gesamtlaufzeit von 222 Wochen und zuletzt Platz 38 ist die Sammlung von 30 Elvis-Hits in gefilmten Versionen in dieser Woche aus der australischen Musik-Video-Chart leider ausgeschieden. Ein erneutes Chart-Comeback von „The King Of Rock’n’Roll“ in naher Zukunft ist ‚down under’ allerdings alles andere als ausgeschlossen, wie wir aus der Erfahrung der Vergangenheit wissen…!
Datum: 16. Januar 2017 – Quellen: Magazin „Billboard“, The Official UK Charts Company, Australian Recording Industry Association (ARIA)

Album-Charts: Unterschiedliche Wege für Elvis-CD „The Wonder Of You“ in Australien und Neuseeland
Kommen wir von den Musik-Video-Charts aus aller Welt zu den Album-Charts von Australien und Neuseeland. In den zu Beginn der Woche neu herausgegebenen Listen der beiden südpazifischen Inselstaaten hat die aktuelle Elvis Presley-CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ diesmal recht unterschiedliche Wege eingeschlagen. Während die philharmonische Elvis-Disc nämlich in der Album-Chart von Neuseeland in der 12. Woche von Rang 32 weiter auf Rang 37 absackte und dadurch allmählich vom Ausscheiden aus der 40 Positionen umfassenden Liste bedroht scheint, konnte sie sich in der Album-Chart von Australien in der ebenfalls 12. Woche von Rang 22 noch mal auf Rang 19 verbessern und damit sogar in die Top Twenty des Rankings zurückkehren. Knapp drei Monate nach der weltweiten Veröffentlichung von „The Wonder Of You“ zeigt sich damit, dass das zweite philharmonische Elvis-Album nach „If I Can Dream“ aus dem Jahr 2015 zumindest in einigen Ländern der Erde immer noch Zugkraft besitzt.
Datum: 16. Januar 2017 – Quellen: Australian Recording Industry Association (ARIA), Recorded Music New Zealand (RMNZ)
Angekündigte Elvis-Vinyl-LP-Neuauflagen von amerikanischer Plattenfirma „Friday Music“ erschienen
Kurz vor dem vergangenen Wochenende sind die angekündigten beiden Elvis-Vinyl-LP-Neuauflagen der amerikanischen Plattenfirma „Friday Music Records“ mit Sitz in Crozet im US-Bundesstaat Virginia auf dem internationalen Musik-Markt erschienen. Es handelt sich um Neuauflagen der historischen Alben „Elvis’ Golden Records (Volume 1)“ vom März 1958 auf 180 Gramm schwerem rotem Vinyl und „For LP Fans Only“ vom Februar 1959 auf 180 Gramm schwerem gold-transparentem Vinyl. Wie man von den diversen früheren Elvis-LP-Neuauflagen der Firma „Friday Music“ bereits gewohnt ist, besitzen beide Platten genau die Song-Zusammenstellungen der historischen Vorlagen und sind in neuen Klappcovern präsentiert worden, deren Vorderseiten-Gestaltungen im Wesentlichen den Designs der Originale entsprechen. Ebenfalls wie gewohnt sind beide Produkte von Elvis’ regulärer Plattenfirma „Sony Music“ lizenziert worden, da die in der Europäischen Union (EU) gesetzlich verankerte Lizenzfreiheit für bis 1962 aufgenommene Musikstücke in den USA als Herstellerland der LPs von „Friday Music“ keine Gültigkeit besitzt.
Datum: 16. Januar 2017 – Quelle: Friday Music Records
Rekordbesuch bei Jubiläumsauflage des „Parkes Elvis Festival“ in Australien – Neuseeländer gewinnt Imitatoren-Contest
Einen neuen Rekordbesuch von Elvis-Fans und Schaulustigen hat die diesjährige Jubiläumsauflage des „Parkes Elvis Festival“ in der Stadt Parkes in der Provinz New South Wales in Australien erlebt. Insgesamt mehr als 25 000 Menschen nahmen an dem Event teil, das in diesem Jahr zum 25. Mal seit 1993 stattgefunden hat und das wie angekündigt von Mittwoch, dem 11. Januar, bis Sonntag, dem 15. Januar 2017, dauerte. Zu den Höhepunkten der Veranstaltung zählte eine riesige Parade von Automobil-Oldtimern, Elvis-Imitatoren und Elvis-Doppelgängern, Tanz-Ensembles und Musik-Kapellen durch die Straßen von Parkes, die bei herrlichem Wetter im australischen Sommer von vielen Tausend Fans gesäumt wurden (oberes Foto).
Den großen Elvis-Imitatoren-Wettbewerb des von Elvis Presley Enterprises (EPE) offiziell unterstützten „Parkes Elvis Festival“ gewann ausgerechnet ein Neuseeländer: Brendon Chase aus Auckland/Neuseeland setzte sich im Finale gegen alle einheimischen Australier durch und feierte noch auf der Bühne seinen Sieg ausgelassen (unteres Foto), durch den er sich für die Endrunde des weltgrößten Elvis-Darsteller-Wettstreits, des „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“ von EPE während der nächsten „Elvis Week“ im August 2017 in Memphis, qualifizieren konnte.
Datum: 16. Januar 2017 – Quellen: Parkes Elvis Festival, Brendon Chase

Über 100 Fans bei stimmungsvoller Geburtstagsparty „Happy Birthday Elvis“ mit King Eddy und TKW in Schwelm!
Zu einem tollen Erfolg ist die große Elvis 82-Geburtstagsparty „Happy Birthday Elvis – Celebrated By King Eddy“ mit Elvis-Interpret Eddy Ebeling und unserem Fanclub „The King’s World (TKW)“ am gestrigen Samstagabend, dem 14. Januar 2017, in Schwelm bei Wuppertal geworden. Trotz des unangenehmen Winterwetters waren weit über 100 Elvis-Fans in die beliebte Location „L. A. Diner“ (oberes Foto) der Stadt im Bergischen Land gekommen, um den Ehrentag unseres Champions stimmungsvoll zu feiern. Neben Elvis-Musik von CDs über die Hausanlage kam der Live-Sound des Abends vom bekannten Elvis-Interpreten King Eddy. Fast drei Stunden lang performte der Westfale in seiner mehrteiligen Live-Show vor einer großen Leinwand, auf der wechselnde und zum jeweiligen Show-Abschnitt bestens passende Elvis-Motive eingeblendet wurden. Ungewöhnlich und stilvoll hatte King Eddy auch seine Bühnengarderobe gewählt, die neben klassischen Sakko-/Hemd-/Hose-Kombinationen im Look der 50er und 60er Jahre aus originellen mehrteiligen Variationen der einst einteiligen 70er Jahre-Jumpsuits des King bestand (zweites Foto).
Während des ersten Sets der Live-Darbietung erhielt die TKW-Leitung mit Peter und Sandra Beines die Gelegenheit, das Publikum im prall gefüllten „L. A. Diner“ zu begrüßen und auf die zahlreichen Aktivitäten unseres Fanclubs in diesem 40. Todesjahr von Elvis hinzuweisen. Stark frequentiert war demzufolge dann auch immer wieder der Info-Stand von TKW, an dem sich alsbald auch ein weitgereister Freund einfand: Elvis-Interpret und TKW-Mitglied Nanno Orsel (unteres Foto 2. v. l. mit Thomas Schwedtmann sowie Peter und Sandra Beines) hatte den weiten Weg aus Groningen in den Niederlanden nicht gescheut, um mit allen anderen Anwesenden Elvis’ 82. Geburtstag zu feiern. Eine tolle Aktion unseres Freundes aus Holland!
Viel Lob der Gäste erntete auch das typisch amerikanische Essen des „L. A. Diner“, dessen Küche extra für das Event „Happy Birthday Elvis“ einen speziellen „Elvis-Burger“ mit Erdnussbutter und Bananenscheiben kreiert hatte. Eine leckere Sache! Und so möchten wir allen, die zum guten Gelingen und dem großen Erfolg von „Happy Birthday Elvis – Celebrated By King Eddy“ beigetragen haben, sehr herzlich danken! Elvis lebt… auch in Schwelm im Bergischen Land!
Datum: 15. Januar 2017


Große Geburtstagsparty „Happy Birthday Elvis“ mit King Eddy und TKW heute Abend in Schwelm
Heute Abend ist es endlich soweit: Im „L. A. Diner“ in Schwelm bei Wuppertal im Bergischen Land steigt die mit viel Vorfreude erwartete große Geburtstagsparty „Happy Birthday Elvis – Celebrated By King Eddy“ von Elvis-Interpret Eddy Ebeling alias King Eddy und unserem Elvis-Fanclub „The King’s World (TKW)“. Mit Elvis-Hits von CD, einer mehrteiligen Live-Show von King Eddy, originalgetreuen amerikanischen Speisen einschließlich einem „Elvis-Burger“ und einem gut bestückten Elvis-Fanartikel-Markt wollen wir einige Stunden lang rockig, fröhlich und stimmungsvoll den 82. Geburtstag des King nachträglich feiern!
Das Event „Happy Birthday Elvis – Celebrated By King Eddy“ findet statt in der großräumigen und beliebten Location „L. A. Diner“ in der Hattinger Straße 13 in 58332 Schwelm am heutigen Samstagabend, dem 14. Januar 2017, ab 20.00 Uhr. Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei! Weitere Informationen zu unserer großen Elvis 82-Geburtstagsparty finden sich auch im Link „Elvis-Events“ hier auf unserer TKW-Internetseite sowie beim sozialen Netzwerk „Facebook“. King Eddy, das Team des „L. A. Diner“ und unser Fanclub „The King’s World“ freuen sich auf die Begegnung mit vielen Elvis-Fans heute Abend in Schwelm!
Datum: 14. Januar 2017 – Quellen: King Eddy, L. A. Diner Schwelm

Elvis-CD „The Wonder Of You“ seit 12 Wochen in der britischen Album-Chart vertreten
An diesem Wochenende ist die aktuelle Elvis Presley-CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ seit mittlerweile 12 Wochen und damit seit fast einem Vierteljahr in der Album-Chart von Großbritannien vertreten. Dabei sank die philharmonische Elvis-Disc in der laufenden Woche zwar von Platz 4 auf Platz 7 der Liste, ist damit aber immer noch in der imageträchtigen Top Ten notiert. Ebenfalls immer noch in der britischen Album-Chart zu finden ist auch die „The Wonder Of You“-Vorgänger-CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: If I Can Dream“, die zwar von Platz 48 auf Platz 61 des Rankings zurückgefallen ist, mit jetzt 42 Wochen aber eine Gesamtlaufzeit in der Chart des ‚United Kingdom’ aufzuweisen hat, die genau 30 Wochen über der des ein Jahr jüngeren „The Wonder Of You“-Albums liegt. Ausgeschieden aus der Liste ist demgegenüber leider die 3-CD-Box „Elvis – The Platinum Collection“ des Billig-Labels „Not Now Music“, die insgesamt 8 Wochen in der britischen Album-Chart vertreten gewesen war und zuletzt auf Platz 100 und damit dem letzten Rang der Hitparade gelegen hatte.
Datum: 13./14. Januar 2017 – Quelle: The Official UK Charts Company
„The Wonder Of You“ in fast allen anderen europäischen Hitparaden deutlich gesunken –
Große Überraschung aber durch neue Doppel-CD „Ultimate Top 40 Collection“ in Belgien

In fast allen anderen europäischen Ländern ist die CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ in den Alben-Hitparaden in dieser Woche doch recht deutlich gesunken. So fiel die Erfolgs-Disc in der Album-Chart von Irland in der 12. Woche von Rang 18 auf Rang 27, während es in Deutschland ebenfalls in der 12. Woche sogar von Rang 27 auf Rang 48 nach unten ging. In Österreich sank „The Wonder Of You“ in der 10. Woche von Rang 19 auf Rang 23. Gestiegen ist die philharmonische Elvis-CD lediglich in der Album-Chart der Schweiz, wo sie in der 11. Woche von Rang 29 noch mal auf Rang 27 klettern konnte. In Belgien wiederum fielen in der jeweils 12. Woche die Einzel-CD „The Wonder Of You“ von Rang 24 auf Rang 51 und die Doppel-CD „The Wonder Of You & If I Can Dream“ von Rang 78 auf Rang 101.
Gleichzeitig hat Belgien aber auch wieder mal eine große Elvis-Chart-Überraschung auf Lager: In der belgischen Midprice-Album-Chart nämlich ist die im Dezember 2016 nur in den Benelux-Ländern veröffentlichte neue Doppel-CD „Top 40 Elvis – His Ultimate Top 40 Collection“ von „Sony Music-Niederlande“ neu auf Platz 20 eingeschlagen. Richtig toll!
Datum: 13./14. Januar 2017 – Quellen: Diverse
Zwei weitere neue Elvis-Alben von inoffiziellem Hersteller auf dem Sammlermarkt veröffentlicht worden
Auf dem Sammlermarkt sind wieder ohne vorherige Ankündigung und wieder von einem ‚namenlosen’ inoffiziellen Hersteller zwei weitere neue Elvis-Alben veröffentlicht worden. Das erste der beiden neuen Produkte ist eine Einzel-CD mit dem Titel „Until It’s Time For You To Go“ und dem Untertitel „Songs Of Love And Heartache“. Das Album enthält 21 Love-Songs und ‚Herzschmerz-Lieder’ des King aus den gesamten 70er Jahren bzw. dem Zeitraum von 1970 bis 1977 wie „Just Pretend“, „I’m Leavin’“, „It’s Midnight“, „And I Love You So“ und „He’ll Have To Go“, die nicht in den bekannten Master-Take-Versionen sondern in puren Fassungen ohne spätere Overdubs oder als Session-Outtakes zu hören sind. Dargereicht worden ist die CD „Until It’s Time For You To Go“ in einem ausklappbaren Digipack.
Auch bei dem zweiten neuen Produkt handelt es sich um eine Einzel-CD. Diese trägt den Namen „Something For Everybody“ und stellt eine Art Alternativ-Ausgabe des historischen Albums „Something For Everybody“ dar, das Elvis’ damalige Plattenfirma „RCA“ im Mai 1961 als LP veröffentlicht hatte. Auf der jetzigen Alternativ-Ausgabe hat der Hersteller 11 der 12 Songs der Original-Ausgabe von „Something For Everybody“ mit drei Liedern aus dem 1962er Album „Pot Luck With Elvis“ sowie drei 1961er Single-Titeln („I Feel So Bad“, „Little Sister“ und „His Latest Flame“) zu einer 17 Tracks umfassenden neuen Zusammenstellung gekoppelt. Auch hierbei werden alle Songs nicht in den bekannten Master-Versionen sondern als rare Session-Outtakes zu Gehör gebracht. Äußerlich ist die CD „Something For Everybody“ ebenso wie die vorgenannte CD „Until It’s Time For You To Go“ als ausklappbares Digipack aufgemacht worden.
Datum: 12. Januar 2017 – Quelle: For Elvis CD Collectors

Elvis Presleys „Hits In Red“ folgen auf „Golden Christmas“ des King
Ende September 2016 hatte eine Plattenfirma namens „Gold Vinyl“ in Europa eine Elvis-LP mit dem Titel „Golden Christmas“ veröffentlicht, die auf 180 Gramm schwerem goldfarbenem Vinyl und in auf 1000 Stück limitierter Auflage noch einmal die 12 Songs der historischen LP „Elvis’ Christmas Album“ von 1957 präsentiert hatte. Jetzt hat das Label angekündigt, in Kürze die Elvis-LP „Hits In Red“ folgen zu lassen. Wieder in einer limitierten Auflage von 1000 Stück und wieder auf 180 Gramm schwerem, diesmal jedoch rotem Vinyl wird das Album 18 frühe Hits des King aus den Jahren von 1956 bis 1962 von „Heartbreak Hotel“ bis „Return To Sender“ umfassen. Die Firma „Gold Vinyl“ will die Elvis-LP „Hits In Red“ Anfang Februar 2017 auf den europäischen Musikmarkt bringen.
Datum: 12. Januar 2017 – Quellen: Gold Vinyl, Amazon
Priscilla Presley Ehrengast bei der Einweihung des neuen EPE-Komplexes „Elvis Presley’s Memphis“ im März 2017
Bei der „Elvis Birthday Celebration 2017“ zum 82. Geburtstag ihres Ex-Mannes hatte sie sich zum Unverständnis vieler Elvis-Fans nicht blicken lassen, zum nächsten Großereignis in Erinnerung an den King wird sie jedoch wieder nach Memphis reisen: Wie Elvis Presley Enterprises (EPE) und Elvis’ Ex-Frau Priscilla Presley mitgeteilt haben, wird Priscilla vom 2. bis zum 5. März 2017 als Ehrengast der angekündigten Einweihung des neuen riesigen Veranstaltungs-, Ausstellungs-, Shop- und Gastronomie-Komplexes „Elvis Presley’s Memphis“ beiwohnen. Nach Überzeugung der 71-Jährigen wird das Areal so wie einige andere aktuelle Elvis-Projekte von EPE wie die CDs und Live-Shows mit dem „Royal Philharmonic Orchestra“ oder das neue Super-Hotel „The Guest House At Graceland“ die Würdigung des King in die Zukunft führen. Das Areal „Elvis Presley’s Memphis“ wird ab März 2017 die veralteten bisherigen Einrichtungen auf der Graceland Plaza gegenüber von Elvis’ Villa ersetzen.
Datum: 12. Januar 2017 – Quellen: Elvis Presley Enterprises (EPE), Priscilla Presley
US-Hitparaden: Keine Elvis-CD mehr in der Top 200-Album-Chart aber weiterhin Erfolge in den Neben-Charts
Nach dem bereits erwarteten Herausfallen seiner Weihnachts-Alben aus den Hitparaden ist Elvis Presley in den USA erstmals seit mehreren Wochen mit keiner CD mehr in den beiden Haupt-Hitparaden, der Top 200-Album-Chart und der Album-Sales-Chart, vertreten. Schöne Erfolge für den King gibt es aber weiterhin in zumindest zwei Neben-Charts Amerikas zu vermelden. So ist die CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ auch in ihrer 11. amerikanischen Hitparaden-Woche immer noch in der Rock-Album-Chart notiert, wo sie aktuell Platz 50 einnimmt. Noch viel besser sieht das Ganze in der Classical Album-Chart aus: Hier ist „The Wonder Of You“ von Platz 6 sogar noch einmal auf Platz 4 gestiegen. In der Klassik-Liste weiter mitmischen tut außerdem die „The Wonder Of You“-Vorgänger-CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: If I Can Dream“, die nur leicht von Platz 10 auf Platz 12 zurückgerutscht ist und eine hervorragende Gesamtlaufzeit von jetzt 62 Wochen in der Chart aufzuweisen hat.
Datum: 11. Januar 2017 – Quelle: Magazin „Billboard“
Neuauflage: „Sony Music“ bringt 4-CD-Box „Platinum – A Life In Music“ von 1997 noch mal neu heraus
Im Jahr 1997 hatte Elvis Presleys damalige Plattenfirma „RCA“/„BMG“ zum seinerzeitigen 20. Todestag des King eine aufwendig gestaltete 4-CD-Box mit dem Titel „Platinum – A Life In Music“ veröffentlicht, die als Longbox mit integriertem 48-seitigem Booklet aufgemacht war und Elvis’ gesamtes musikalisches Schaffen anhand von 100 Songs repräsentiert hatte. Bei den Songs hatte es sich größtenteils um noch nie zuvor veröffentlichte Lieder bzw. um bis dahin unbekannte Alternativ-Versionen schon veröffentlichter Lieder gehandelt. Genau zwanzig Jahre später wird die Großbritannien-Niederlassung von Elvis’ heutiger Plattenfirma „Sony Music“ zum nun 40. Todestag des King das Set „Platinum – A Life In Music“ noch einmal neu herausbringen. Voraussichtlich wird die Box in äußerlich etwas ‚abgespeckter’ Form – nämlich in einem preisgünstigen kleinen Buch-Cover wie schon die Neuauflagen diverser anderer Elvis-CD-Boxen – erscheinen. „Sony Music“ beabsichtigt, die Neuauflage von „Platinum – A Life In Music“ am 24. März 2017 in Großbritannien auf den Markt zu bringen. Ob die 4-CD-Box auch außerhalb des ‚United Kingdom’ regulär im Handel zu bekommen sein wird, oder ob ausländische Interessenten das Set aus Großbritannien werden bestellen müssen, ist zur Stunde noch ungewiss.
Datum: 11. Januar 2017 – Quellen: Sony Music-United Kingdom, Amazon-United Kingdom
Vinyl: Neue Elvis-LP „Long Live The King“ von britischem Jukebox-Hersteller angekündigt worden
Neuland beschreitet zurzeit die britische Firma „Intempo“ aus Chadderton in der nordenglischen Grafschaft Oldham. Die Firma, die normalerweise Jukeboxen, Lautsprecher-Anlagen und Kopfhörer herstellt, wird in Kürze erstmals eine Schallplatte veröffentlichen. Angekündigt worden ist eine Elvis Presley-LP auf 180 Gramm schwerem Vinyl mit dem schönen Titel „Long Live The King“. Das Album wird 16 altbekannte Hits von Elvis aus den Jahren von 1954 bis 1962 enthalten, die – wie schon oft erwähnt – in der Europäischen Union (EU) lizenzfrei verwendet werden dürfen. „Intempo“ will seine Elvis-LP „Long Live The King“ am 27. Januar 2017 in Europa auf den Markt werfen.
Datum: 11. Januar 2017 – Quellen: Intempo, Elvis Day By Day
Jubiläum: 25. Auflage des großen „Parkes Elvis Festival“ ab heute in Parkes in Australien
Eines der größten Elvis-Events der Welt feiert in diesen Tagen ein rundes Jubiläum: Zum 25. Mal seit 1993 findet ab heute in der Stadt Parkes in der Provinz New South Wales in Australien das mehrtägige „Parkes Elvis Festival“ statt. Bei der diesjährigen Auflage können die Besucher von Mittwoch, dem 11. Januar, bis Sonntag, dem 15. Januar 2017, wieder eine ungewöhnlich große Zahl von Einzelveranstaltungen erleben wie Elvis-Imitatoren-Konzerte, Elvis- und Priscilla Presley-Doppelgänger-Wettbewerbe, Elvis-Discos, eine Elvis-Tombola, eine Automobil-Oldtimer-Parade und einen großflächigen Elvis-Fanartikel-Markt. Einer der Programm-Höhepunkte soll ein großer Elvis-Darsteller-Wettbewerb als australische Vorrunde zum „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest 2017“ von Elvis Presley Enterprises (EPE) werden, das das Festival offiziell unterstützt. Veranstalter des „Parkes Elvis Festival“ ist die Stadt Parkes unter Leitung der Festival-Direktorin Cathy Treasure.
Datum: 11. Januar 2017 – Quelle: Parkes Elvis Festival
Elvis Presleys DVDs in den Video-Hitparaden dreier Kontinente weiter erfolgreich!
Fast unglaublich und dennoch wahr: Kurz nach seinem Geburtstagswochenende und zu Beginn seines 40. Todesjahres ist Elvis Presley mit seinen DVDs in den Video-Hitparaden gleich dreier Kontinente weiter erfolgreich! So ist in den USA die seit vielen Jahren populäre Doppel-DVD „He Touched Me – The Gospel Music Of Elvis Presley, Volumes 1 & 2“ in der Musik-Video-Chart vom ohnehin schon hervorragenden Platz 5 der Vorwoche auf nun Platz 3 gestiegen. Das Set mit der zweiteiligen exzellenten Dokumentation über Elvis’ lebenslanges Schaffen im Bereich der Gospel-Musik nimmt damit erstmals wieder einen ‚Podestplatz’ in der amerikanischen Liste ein. Einfach fantastisch!
Kaum schlechter sieht es für die 6-DVD-Box „The Elvis Collection“ in Großbritannien aus. Zu Beginn dieser Woche kletterte das Set mit sechs Spielfilmen des King aus den 50er und 60er Jahren in der britischen Musik-Video-Chart von Platz 12 wieder auf Platz 10 und kehrte damit in seiner schon 172. britischen Hitparaden-Woche in die Top Ten der Liste zurück!
In Australien schließlich konnte sich die DVD „Elvis – The King Of Rock’n’Roll – 30 Hit Performances And More“ eine weitere Woche in der australischen Musik-Video-Chart behaupten. In ihrer mittlerweile 222. Chart-Woche in dem südpazifischen Inselstaat stabilisierte sich die Sammlung von 30 Elvis-Hits in gefilmten Versionen in der Liste wieder ein wenig, indem sie sich von Platz 39 leicht auf Platz 38 verbesserte. Schöne nachträgliche Geburtstagsgeschenke für den unvergessenen König der Musik aus drei verschiedenen Kontinenten der Erde!
Datum: 10. Januar 2017 – Quellen: Magazin „Billboard“, The Official UK Charts Company, Australian Recording Industry Association (ARIA)
Elvis-CD „The Wonder Of You“ in den Album-Charts von Australien und Neuseeland leider weiter gefallen
Nicht mehr so großartig wie in den oben genannten Video-Hitparaden sieht es für Elvis Presley in den Album-Charts von Australien und Neuseeland aus. Zu Beginn dieser Woche nämlich ist die aktuelle CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ in beiden Hitparaden leider weiter zurückgefallen. So sank die philharmonische Elvis-Disc in ihrer 11. Woche in der australischen Album-Chart von Rang 17 auf Rang 22. In der neuseeländischen Album-Chart ging es ebenfalls in der 11. Woche von Rang 15 sogar bis auf Rang 32 nach unten. Beides ist natürlich einerseits sehr schade, andererseits ist es natürlich irgendwann der normale Lauf einer jeden noch so erfolgreichen CD in den Hitparaden, wenn die Disc schon etliche Wochen auf dem Markt ist.
Datum: 10. Januar 2017 – Quellen: Australian Recording Industry Association (ARIA), Recorded Music New Zealand (RMNZ)
Neue 3-CD-Box mit Elvis’ frühen Rock-Songs von britischem Billig-Hersteller angekündigt worden
Der runde 40. Todestag von Elvis Presley in diesem Jahr 2017 wird – wie man es schon von früheren ähnlichen Jubiläumsjahren gewohnt ist – in den nächsten Monaten zu einer Vielzahl von Tonträger-Veröffentlichungen sowohl von Elvis’ regulärer Plattenfirma „Sony Music“ als auch von den diversen zumeist europäischen Billig-Herstellern als auch von den inoffiziellen Bootleg-Firmen führen. Vor diesem Hintergrund ist auch die Ankündigung einer britischen Billig-Firma namens „Big 3“ zu sehen, in Kürze eine neue 3-CD-Box mit den frühen Rock-Songs des King zu veröffentlichen. Das Set wird den Titel „Rockin’ Elvis“ und den reichlich übertriebenen Untertitel „The Absolutely Essential 3 CD Collection“ tragen und in willkürlicher Reihenfolge insgesamt 60 rhythmische Elvis-Songs aus den in der Europäischen Union (EU) lizenzfreien Jahren 1954 bis 1962 enthalten (20 Lieder pro Disc). Die Firma „Big 3“ wird die 3-CD-Box „Rockin’ Elvis“ am 27. Januar 2017 europaweit in den Handel bringen. In Deutschland wird der Vertrieb des Sets über das Unternehmen „H’Art“ aus Marl in Westfalen laufen.
Datum: 10. Januar 2017 – Quellen: Big 3, H’Art Musik-Vertrieb GmbH
Neue riesige CD-Box mit den ‚puren’ Versionen zahlreicher Elvis-Studio-Songs von 1969 bis 1976 erschienen
Auf dem Elvis-Sammlermarkt ist in diesen Tagen ohne jede vorherige Ankündigung eine neue riesige CD-Box erschienen, die von einem ‚namenlosen’ inoffiziellen Hersteller vorgelegt worden ist. Es handelt sich um eine 8-CD-Box mit dem Titel „1969 - 1976 – The Pure Sound Of Elvis“ sowie dem Untertitel „The Essential Undubbed Masters“. Das Set präsentiert auf seinen acht Discs eine Vielzahl von Studio-Songs des King von den Sessions im „American Sound Studio“ in Memphis von Anfang 1969 bis zu den Aufnahmen im „Jungle Room“ seiner Villa Graceland von Ende 1976 in den ‚puren’ und uneditierten Master-Take-Versionen. Dies bedeutet, dass die Lieder ohne die später vorgenommenen Bearbeitungen, Kürzungen und Overdubs z. B. durch Bläser und Streicher zu hören sind. Dargereicht worden ist die 8-CD-Box „1969 - 1976 – The Pure Sound Of Elvis“ mit einem Schuber mit den acht Discs in separaten Papphüllen plus einem Booklet.
Datum: 10. Januar 2017 – Quelle: For Elvis CD Collectors
„Elvis Birthday Celebration“ in Memphis zu Ende gegangen –
Aufzeichnung der „Elvis Birthday Proclamation Ceremony“ im Internet

In Elvis Presleys Heimatstadt Memphis/Tennessee in den USA ist die „Elvis Birthday Celebration 2017“ von Elvis Presley Enterprises (EPE) zum 82. Geburtstag des King zu Ende gegangen. Den Schlusspunkt der weltgrößten Geburtstagsfeier zu Ehren des erfolgreichsten Entertainers aller Zeiten markierte ein Klavier-Konzert mit Elvis-Liedern, dargeboten von dem Pianisten Jon Felix in der „Lobby Lounge“ des Hotels „The Guest House At Graceland“. Zuvor hatte am Morgen des 8. Januar 2017 die offizielle „Elvis Birthday Proclamation Ceremony“ als eigentlicher Höhepunkt der viertägigen Elvis-Geburtstagsfeiern traditionell direkt vor der Villa Graceland des King stattgefunden. Bei klirrender Kälte und in Gegenwart von trotzdem über 200 Fans präsentierte EPE wie jedes Jahr eine riesige Elvis-Geburtstagstorte (oberes Foto), ehe die Ehrengäste Mark Luttrell (Bezirksvorsteher von Shelby County, in dem Memphis liegt) und Jim Strickland (Bürgermeister von Memphis) in kurzen Ansprachen das ‚Geburtstagskind’ ehrten und den Tag feierlich zum „Elvis Presley Day“ ausriefen (unteres Foto). Luttrell und Strickland durften sich dann auch über die Ehre freuen, gemeinsam die Elvis 82-Geburtstagstorte anzuschneiden, die übrigens die größte Torte war, die jemals an einem 8. Januar in Elvis’ Zuhause aufgefahren worden war. Anschließend sangen alle Anwesenden fröhlich „Happy Birthday, Dear Elvis“, ehe man sich ins Warme zurückzog, um bei heißem Kaffee die Torte im Gedenken an den King zu verspeisen. Nichts zu sehen war in Graceland indes von Elvis’ Familie: Weder Ex-Frau Priscilla Presley noch Tochter Lisa Marie hatten es für nötig befunden, der „Elvis Birthday Proclamation Ceremony“ beizuwohnen. Traurig, traurig…
Ebenso traurig war, dass EPE und sein Partner „Livestream“ von der Zeremonie vor Graceland erstmals keine Live-Übertragung im Internet anboten. Wie wir bereits gestern an dieser Stelle berichtet hatten, wurde lediglich eine zeitversetzte Aufzeichnung der etwas mehr als halbstündigen „Elvis Birthday Proclamation Ceremony“ bereitgestellt, die man sich heute noch hier anschauen kann.
Datum: 9. Januar 2017 – Quellen: Elvis Presley Enterprises (EPE), Livestream

Elvis-CD „The Wonder Of You“ in der verspätet ausgegebenen deutschen Album-Chart noch mal gestiegen
In der diesmal erst am heutigen Montag, dem 9. Januar 2017, ausgegebenen neuen deutschen Album-Chart ist die aktuelle Elvis Presley-CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ ganz erfreulicher Weise noch mal ein Stück gestiegen. Nach den Plätzen 36 und 34 in den beiden Vorwochen liegt „The Wonder Of You“ in dieser Woche, der 11. seit Hitparaden-Eintritt in Deutschland, immerhin auf Platz 27 der Liste. Die philharmonische Elvis-Disc beweist damit ein Stehvermögen in der Chart, das man von CDs des King hierzulande kaum gewohnt ist!
Die Verzögerung bei der Bekanntgabe der neuen Ausgabe der deutschen Album-Chart begründete sich darin, dass am regulären Veröffentlichungstag am vergangenen Freitag, dem 6. Januar 2017, in den südlichen deutschen Bundesländern der Feiertag „Heilige Drei Könige“ begangen wurde.
Datum: 9. Januar 2017 – Quelle: GfK Entertainment Charts
Seltsame neue Elvis-Live-Doppel-CD aus Großbritannien angekündigt worden
Eine recht seltsam zusammengestellte und aufgemachte neue Elvis-Live-Doppel-CD aus Großbritannien ist zur baldigen Veröffentlichung auf dem europäischen Musikmarkt angekündigt worden. Das Album wird den Titel „Solid Gold – The Greatest Hits On Air“ tragen und von einer Firma namens „The Store For Music“ kommen. Der Album-Titel hat mit dem Inhalt der Doppel-CD nicht so recht etwas zu tun, denn dieser besteht aus einem Großteil von Elvis’ Fernseh-Live-Konzert „Aloha From Hawaii“ vom 14. Januar 1973. ‚Großteil’ bedeutet dabei, dass das „Aloha“-Konzert ohne das am Anfang stehende „2001 Theme“ und ohne den Eröffnungs-Song „See See Rider“ und somit erst ab „Burning Love“ zu hören sein wird. Als Bonus-Songs werden dafür die beiden „Sun Records“-Lieder „I Don’t Care If The Sun Don’t Shine“ und „I’m Left, You’re Right, She’s Gone“ in den seit ewigen Zeiten bekannten Studio-Fassungen von 1954 bzw. 1955 angefügt sein. Was diese Zusammenstellung soll, dürfte das Geheimnis des Herstellers bleiben! Die Firma „The Store For Music“ will die Doppel-CD „Solid Gold – The Greatest Hits On Air“ mit nebenstehend abgebildetem und zum Inhalt auch nicht wirklich passenden Cover-Design am 20. Januar 2017 europaweit veröffentlichen.
Datum: 9. Januar 2017 – Quellen: The Store For Music, Amazon
Elvis 82 – Happy Birthday to the King!
Ein herzliches „Happy Birthday Elvis!“ rufen wir am heutigen 8. Januar 2017 dem King of Entertainment zu seinem 82. Geburtstag im Himmel zu! Unser Fanclub „The King’s World“ gratuliert Elvis Aaron Presley zu seinem Ehrentag mit unserem „Elvis 82 Geburtstagsposter“. Der Junge aus Tupelo, der zum größten Entertainer aller Zeiten wurde, wird auf ewig in unseren Herzen und Gedanken sein! In Memory of Elvis, Peter und Sandra Beines und alle Mitarbeiter
Datum: 8. Januar 2017
Ruhe in Frieden, Jessie Garon Presley
Bei aller Freude und allen Feiern sollten wir auch am heutigen 8. Januar 2017 nicht vergessen, dass Elvis’ Geburtstag immer auch der Todestag seines Zwillingsbruders Jessie Garon ist. Musste Jessie an jenem 8. Januar 1935 sterben, damit Elvis leben konnte? Ging seine Kraft auf seinen Bruder über, der mit doppelter Inspiration erst recht das erreichen konnte, was er geschaffen hat? Niemand kann dies wissen; wir aber sollten heute wenigstens einen kurzen Moment in uns gehen und sagen: Ruhe in Frieden, Jessie Garon Presley!
Datum: 8. Januar 2017
„Elvis Birthday Celebration“ in Memphis: Viel Geld für originale Elvis-Stücke bei der „Auction At Graceland“ aber leider keine Live-Übertragung von der heutigen „Elvis Birthday Proclamation Ceremony“
Viel Geld für die insgesamt 164 angebotenen Original-Stücke aus der Elvis-Geschichte hat die jüngste Auflage der hauseigenen Versteigerungsreihe „The Auction At Graceland“ erbracht, die am gestrigen Samstag, dem 7. Januar 2017, wie angekündigt einer der Hauptprogrammpunkte der „Elvis Birthday Celebration 2017“ von Elvis Presley Enterprises (EPE) zum 82. Geburtstag des King in Memphis war (oberes Foto: Auktionsleiter Wendell Hanson bei der Arbeit im Theatersaal des „Guest House At Graceland“). Das höchste Gebot bei der Versteigerung, bei der keine Stücke aus dem Graceland-Archiv sondern nur Artefakte aus dem externen Besitz dritter Personen unter den Hammer kamen, erzielte der auffällige goldene Diamantring in Form eines Löwenkopfes aus Elvis’ persönlicher Schmuckkollektion der frühen 70er Jahre (untere Abbildung) mit stolzen 37 500,- US-Dollar. Auf immerhin 11 875,- Dollar kamen die Box-Handschuhe des King aus seinem Spielfilm „Kid Galahad“ von 1962, während der Polizei-Revolver des Typs „Colt Police Positive Special“, mit dem Elvis einst seinen Sicherheits-Chef Dick Grob ‚ausgerüstet’ hatte, einem Sammler 10 625,- Dollar wert waren. Höchstgebote im vierstelligen Dollar-Bereich erreichten zudem mehrere Kleidungsstücke von Elvis wie Jacken, Hemden und Schals.
Auf Unverständnis und Enttäuschung bei vielen Elvis-Fans stieß indessen die Entscheidung von EPE, ohne jede Erklärung erstmals seit Jahren keine Live-Übertragung im Internet von der offiziellen „Elvis Birthday Proclamation Ceremony“ vor der Villa Graceland anzubieten, die am heutigen Morgen um 9.30 Uhr Ortszeit Memphis der eigentliche Höhepunkt der Geburtstagsfeiern zum 82. Ehrentag des King in seiner Heimatstadt war. Stattdessen offerierten EPE und sein Partner „Livestream“ nur eine unangekündigte zeitversetzte Aufzeichnung der Zeremonie, die sich überdies anfangs nicht abspielen ließ. Ein trauriger Vorgang, der dem Geburtstag des Königs der Musik leider unwürdig war…
Datum: 8. Januar 2017 – Quellen: Elvis Presley Enterprises (EPE), Livestream

„Elvis Birthday Celebration“ in Memphis: Authentische Erinnerungen der Koon-Zwillinge an die Film-Arbeit mit Elvis – Heute außerdem „Auction At Graceland“ und großes Live-Konzert im „Cannon Center“
Am heutigen dritten Tag der „Elvis Birthday Celebration 2017“ von Elvis Presley Enterprises (EPE) zum 82. Geburtstag des King haben am Morgen beim traditionellen „Fanclub Presidents’ Event“ im Theatersaal des neuen Super-Hotels „The Guest House At Graceland“ die Zwillingsbrüder Robin und Gavin Koon an die Film-Arbeit mit Elvis Anfang der 60er Jahre erinnert. Authentisch, respektvoll und zugleich sehr unterhaltsam berichteten die Koon-Brüder im Live-Gespräch mit Moderator DJ Argo (Foto) über ihr Auftreten als blonde kleine Zwillingsbrüder im 1961 gedrehten und 1962 veröffentlichten Elvis-Spielfilm „Follow That Dream“. Weitere Programmpunkte im Verlauf des heutigen Tages werden wie angekündigt die nächste Auflage der Elvis-Versteigerungsreihe „The Auction At Graceland“ ebenfalls im Theatersaal des „Guest House At Graceland“ sowie das große Konzert „Elvis At The Movies“ mit Film-Songs des King live dargeboten von Top-Elvis-Interpret Terry Mike Jeffrey und dem „Memphis Symphony Orchestra“ im „Cannon Center“ in der Innenstadt von Memphis sein.
Datum: 7. Januar 2017 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)
„Elvis Matinee“ des EPV zum 82. Geburtstag des King am 8. Januar 2017 in Bad Nauheim
Elvis Presleys 82. Geburtstag wird in Deutschland nicht nur mit der angekündigten großen Geburtstagsparty „Happy Birthday Elvis – Celebrated By King Eddy“ mit dem bekannten deutschen Elvis-Interpreten Eddy Ebeling und unserem Fanclub „The King’s World (TKW)“ am nächsten Samstag, dem 14. Januar 2017, im „L. A. Diner“ in Schwelm bei Wuppertal gefeiert werden. Bereits am morgigen Sonntag, dem 8. Januar 2017, und damit direkt am 82. Geburtstag des King bietet der „Elvis Presley-Verein Bad Nauheim-Friedberg (EPV)“ im „Fantasia Filmtheater“ in der deutschen Elvis-Stadt Bad Nauheim in Hessen die Veranstaltung „Elvis Matinee“ an.
Das Programm besteht zunächst aus einer Vorführung des aktuellen amerikanischen Spielfilms „Elvis & Nixon“ mit Kevin Spacey als US-Präsident Richard Nixon und Michael Shannon als Entertainment-König Elvis Presley, danach einem Elvis-Tribut-Konzert mit dem deutschen Rockabilly- und Country-Sänger Steve Montana sowie während der gesamten Veranstaltung einem kleinen Elvis-Fanartikel-Markt. Die „Elvis Matinee“ des „EPV“ wird stattfinden im „Fantasia Filmtheater“ in der Kurstraße 3 in 61231 Bad Nauheim am Sonntag, dem 8. Januar 2017, ab 11.00 Uhr vormittags. Der Eintritt zur Veranstaltung beträgt 12,- Euro.
Datum: 7. Januar 2017 – Quelle: Fanclub „Elvis Presley-Verein Bad Nauheim-Friedberg (EPV)“
US-Schauspielerin und Elvis-Filmpartnerin Francine York verstorben
Inmitten aller Feiern von Elvis Presleys 82. Geburtstag hat uns leider wieder eine traurige Nachricht aus den USA erreicht: Am gestrigen Freitag, dem 6. Januar 2017, ist die amerikanische Film- und Fernseh-Schauspielerin Francine York (oberes Foto beim Besuch von Elvis’ Villa Graceland vor einigen Jahren), im Alter von 80 Jahren in einem Krankenhaus im Los Angeles-Stadtteil Van Nuys in Kalifornien in den USA verstorben. Die ursprünglich dunkelhaarige, aber seit Jahren blondgefärbte Mimin erlag einem Lungenkrebsleiden.
Francine York, geboren am 26. August 1936 als Francine Yerich in Aurora/Minnesota, hatte ihre Karriere im Show-Business schon im Alter von 17 Jahren zunächst als Fotomodell und etwas später auch als Nachtclub-Tänzerin in den kalifornischen Metropolen San Francisco und Los Angeles begonnen. Hierbei wurde sie für das Filmgeschäft entdeckt und erhielt Anfang der 60er Jahre erste Rollen als Nebendarstellerin in mehreren Jerry Lewis-Spielfilmen. Elvis-Fans kennen Francine York durch ihre Mitwirkung im Spielfilm „Tickle Me“ von 1965 (unteres Szenenfoto). Ihre Filmkarriere hielt auch in den 70er und 80er Jahren an. Hinzu kamen regelmäßige Gastauftritte in diversen amerikanischen Fernsehserien wie „Perry Mason“, „Batman“, „Mission: Impossible“, „Kojak“, „Columbo“ und „Matlock“. In der jüngeren Vergangenheit konnte man Francine York hin und wieder auch als Ehrengast bei Elvis-Veranstaltungen erleben. Ruhe in Frieden, Francine York!
Datum: 7. Januar 2017 – Quellen: Diverse

„Elvis Birthday Celebration“ in Memphis: Leichter Schneefall, aber keine Beeinträchtigung der Geburtstagsfeiern
In Elvis Presleys Heimatstadt Memphis hat es am Freitag, dem 6. Januar 2017, erstmals in diesem Winter etwas Schneefall gegeben und die Villa Graceland des King mit einer dünnen weißen Pracht überzogen (oberes Foto), doch ergaben sich hieraus zum Glück keine nennenswerten Beeinträchtigungen der Elvis-Geburtstagsfeiern im Rahmen der „Elvis Birthday Celebration 2017“ von Elvis Presley Enterprises (EPE) zum 82. Ehrentag unseres Champions.
Im Programm der Celebration gewährte am Vormittag die Leiterin des Graceland-Archivs Angie Marchese bei der Einzelveranstaltung „Archives Show And Tell“ im Theatersaal des neuen EPE-Hotels „The Guest House At Graceland“ interessante Einblicke in die wertvolle Arbeit der Archiv-Teams des Anwesens (unteres Foto). Bei der „Graceland Insiders Reception“ bekamen Mitglieder des EPE-nahen Fanclubs „Graceland Insiders“ die rare und exklusive Gelegenheit zu einem Besuch von Elvis’ Villa in den Abendstunden zusammen mit den Ehrengästen Robin und Gavin Koon (den kleinen Zwillingen aus dem Elvis-Spielfilm „Follow That Dream“ von 1962) sowie dem Elvis-Dokumentarfilm-Produzenten Andrew Solt („This Is Elvis“ von 1981 und „The Great Performances“ von 1990), ehe wieder im „Guest House At Graceland“ eine Elvis-Disco mit DJ Argo den zweiten Tag der „Elvis Birthday Celebration 2017“ beschloss.
Datum: 6. Januar 2017 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)

Elvis immer noch mit drei CDs in der Album-Chart von Großbritannien vertreten!
Kurz vor seinem 82. Geburtstag ist Elvis Presley immer noch mit drei verschiedenen CD-Produkten in der Album-Chart von Großbritannien vertreten! Dabei fiel das aktuelle Erfolgs-Album „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ in seiner 11. britischen Hitparaden-Woche nur ganz leicht von Platz 3 auf Platz 4. Das Vorgänger-Album „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: If I Can Dream“ liegt auf Platz 48 nach Platz 45 in der Vorwoche und kann auf die ausgezeichnete Gesamtlaufzeit von jetzt 41 Wochen in der Liste des ‚United Kingdom’ blicken. Komplettiert wird das Elvis-Trio in der britischen Album-Chart auch in dieser Woche durch die 3-CD-Box „The Platinum Collection“ des Billig-Herstellers „Not Now Music“, die sich in ihrer 8. Chart-Woche auf dem 100. und damit letzten Platz des Rankings befindet und sich damit so gerade noch in der Chart halten konnte. Einziger Wehrmutstropfen bei dieser schönen Elvis-Geburtstagsparty in den britischen Hitparaden ist das Herausfallen der Doppel-LP-Ausgabe von „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ aus der Vinyl-Album-Chart Großbritanniens, in der das Set vor acht Tagen noch auf Platz 29 von 40 Positionen rangiert hatte.
Datum: 6. Januar 2017 – Quelle: The Official UK Charts Company
Unterschiedliches Abschneiden von Elvis in den Hitparaden des übrigen Europa
Recht unterschiedlich gestaltet sich das Abschneiden von Elvis Presleys CDs in den Hitparaden der Länder des übrigen Europa kurz vor dem Geburtstagswochenende des King. So fiel die CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ in der Album-Chart von Irland in der 11. Woche von Rang 10 auf Rang 18 und in der von Österreich in der 9. Woche von Rang 12 auf Rang 19 zurück. Gestiegen ist „The Wonder Of You“ dagegen in der Alben-Hitparade der Schweiz, wo es in der 10. Woche von Rang 46 noch einmal deutlich auf Rang 29 nach oben ging. In Belgien kletterte die Einzel-CD „The Wonder Of You“ in der Album-Chart von Rang 26 auf Rang 24, während die Doppel-CD „The Wonder Of You & If I Can Dream“ von Rang 49 auf Rang 78 sank. Die Laufzeit beider Alben in der belgischen Liste beträgt 11 Wochen. Erneutes hübsches Extra in Belgien ist die neuerliche Rückkehr der altbekannten Hit-Zusammenstellung „Elvis – 30 # 1 Hits“ auf Rang 32 in die Midprice-Album-Chart. In Deutschland schließlich wird wegen des Feiertages „Heilige Drei Könige“ in den südlichen Bundesländern die neue Ausgabe der Album-Chart erst am Montag, dem 9. Januar 2017, verfügbar sein.
Datum: 6. Januar 2017 – Quellen: Diverse
Viertägige „Elvis Birthday Celebration 2017“ zum 82. Geburtstag des King in Memphis gestartet worden
In Elvis Presleys Heimatstadt Memphis/Tennessee in den USA hat am Donnerstag, dem 5. Januar 2017, wie geplant die „Elvis Birthday Celebration“ zum 82. Geburtstag des King begonnen. Die viertägige vielfältige Veranstaltung von Elvis Presley Enterprises (EPE) ist die weltgrößte Elvis-Geburtstagsfeier und zugleich das erste internationale Elvis-Großereignis im gerade angefangenen 40. Todesjahr des größten Entertainers aller Zeiten. Zum Auftakt der „Elvis Birthday Celebration 2017“ präsentierte der Veranstalter EPE in seinem Ladengeschäft auf der Graceland Plaza gegenüber von Elvis’ Villa erstmals das extra zum Event geschaffene spezielle „Birthday Celebration“-Fanartikel-Sortiment, bestehend aus T-Shirts, Sweat-Shirts, Buttons, Magneten und Kaffeetassen (s. nebenstehende Abbildungen). Erstes Highlight des Veranstaltungsprogramms war am Abend eine Vorführung des Elvis-Spielfilm-Klassikers „Viva Las Vegas“ von 1964 im Theatersaal des neuen Super-Hotels „The Guest House At Graceland“, in dem zum ersten Mal die meisten Einzel-Veranstaltungen der Elvis-Geburtstagsfeier stattfinden.
Die diesjährige „Elvis Birthday Celebration“ von EPE läuft bis zum kommenden Sonntag, dem 8. Januar 2017, und damit genau bis zum 82. Geburtstag des King. Für alle Fans, die nicht selbst in Memphis dabei sein können, wird unser Fanclub „The King’s World“ wie gewohnt täglich und aus erster Hand über das Geschehen in der Elvis-Stadt am Mississippi berichten.
Datum: 5. Januar 2017 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)

Neues Super-Buch-Set „The World Of Follow That Dream Records“ nur leicht verspätet jetzt erschienen
Mit am Ende doch nur leichter Verspätung ist jetzt das angekündigte neue dreiteilige Super-Buch-Set „The World Of Follow That Dream Records“ auf dem Elvis-Markt erschienen. Ursprünglich hatte das umfangreiche Produkt im Dezember 2016 kurz vor Weihnachten herauskommen sollen, war dann aber wegen eines technischen Fehlers in der Druckerei verschoben worden. Das aus drei hochwertigen Hardcover-Büchern mit einem Gesamtumfang von 1200 Seiten bestehende und in einem Schuber dargereichte Set „The World Of Follow That Dream Records“ ist vorgelegt worden von dem bekannten norwegischen Elvis-Zeitzeugen, Buch-Autor und Magazin-Produzenten Erik Lorentzen als Herausgeber sowie den anerkannten Elvis-Experten Keith Flynn und Piers Beagley als Autoren. Das dreiteilige Werk portraitiert alle CD-, Vinyl-LP- und Buch-Veröffentlichungen des offiziellen Elvis-Sammlerlabels „Follow That Dream Records (FTD)“ von den Anfängen im Sommer 1999 bis zu den Ausgaben vom Herbst 2016. Das Super-Buch-Set ist erhältlich zu Preisen von rund 150,- Euro bei ausgewählten Elvis-Fanclub-Shops wie dem unserer belgischen Kollegen von „ElvisMatters“, zu finden hier.
Datum: 5. Januar 2017 – Quellen: Erik Lorentzen, KJ Consulting, Fanclub „ElvisMatters“
Neue CD „A New Way“ mit neu instrumentierten Elvis-Songs von unabhängiger Seite angekündigt worden
In den USA ist von unabhängiger Seite eine weitere neue Elvis Presley-CD mit neu instrumentierten Songs des King angekündigt worden. Das Album trägt den Titel „Elvis – A New Way“ und wird von dem amerikanischen Produzenten Larry Jordan und seinem Team „Voice Masters“ kommen. Es wird 14 Elvis-Lieder aus den frühen und mittleren 60er Jahren enthalten wie „Follow That Dream“, „Bossa Nova Baby“ und „Today, Tomorrow And Forever“, bei denen Elvis’ Original-Gesang mit neuer Instrumental- und Chor-Begleitung durch heutige Profi-Musiker verbunden wurde. Die CD „Elvis – A New Way“ von Larry Jordan/„Voice Masters“ wird Mitte Januar 2017 in Nordamerika veröffentlicht werden. Sie folgt auf die ganz ähnlichen Alben „Elvis – The New Recordings“ und „Elvis – The New Sessions“, die dieselben Hersteller im Februar 2015 bzw. Dezember 2015 herausgebracht hatten.
Datum: 5. Januar 2017 – Quellen: Larry Jordan/Voice Masters, Elvis Day By Day
Tolle neue Erfolge für Elvis in den US-Hitparaden auch nach jahreszeitlicher Schließung der Holiday-Charts
Auch nach der gewohnten jahreszeitlich bedingten Schließung der nur zur Vorweihnachts- und Weihnachtszeit geführten Holiday-Charts feiert Elvis Presley wieder tolle neue Erfolge in den Hitparaden seines Heimatlandes USA. Hierzu gehört, dass pünktlich zum unmittelbar bevorstehenden 82. Geburtstag des King die altbekannte Dauer-Erfolgs-CD „Elvis – 30 # 1 Hits“ ein plötzliches erneutes Comeback in der Haupt-Hitparade Amerikas, der Top 200-Album-Chart, gefeiert hat. In dieser ersten Januar-Woche des neuen Jahres 2017 wird die ultimative Elvis-Hit-Zusammenstellung als Wiedereinsteiger auf Platz 194 der Liste geführt. „30 # 1 Hits“ verbesserte damit die Gesamtlaufzeit in der Chart auf die runde und ganz großartige Marke von nun 110 Wochen. Naturgemäß weit zurückgefallen in der Top 200-Album-Chart sind demgegenüber die Weihnachts-CDs von Elvis: „The Classic Christmas Album“ sank von Platz 94 auf Platz 119 bei einer Gesamtlaufzeit von 28 Wochen, während „It’s Christmas Time“ von Platz 85 sogar bis auf Platz 199 stürzte bei einer Gesamtlaufzeit von 59 Wochen. Parallel dazu sackte „It’s Christmas Time“ auch in der reinen Verkaufsliste Album-Sales-Chart nach unten, und zwar von Platz 53 auf Platz 88.
Sehr gut sieht es für den King in einigen weiteren Charts der USA aus. So erreichte die aktuelle CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ nun auch in Amerika die Marke von 10 Hitparaden-Wochen. Dabei konnte die philharmonische Elvis-Disc sich eine weitere Woche in der Rock-Album-Chart halten, wo sie gegenwärtig auf Platz 43 notiert ist nach Platz 38 in der Vorwoche. In der Classical Album-Chart hielt „The Wonder Of You“ den guten Platz 6, den sie schon in den beiden Vorwochen eingenommen hatte, während in dieser Liste die „The Wonder Of You“-Vorgänger-CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: If I Can Dream“ ihren verblüffenden neuerlichen Marsch Richtung Spitzengruppe fortgesetzt hat. In ihrer bereits 61. US-Hitparaden-Woche stürmte „If I Can Dream“ in der Klassik-Chart von Platz 17 auf Platz 10, womit jetzt wieder beide philharmonischen Elvis-Alben gleichzeitig in der Top Ten des Klassik-Rankings stehen. Ein toller Anblick! Abgerundet wird die schöne momentane Erfolgsbilanz des King in seinem Heimatland durch die Doppel-DVD „He Touched Me – The Gospel Music Of Elvis Presley, Volumes 1 & 2“, die in der Musik-Video-Chart der USA nach dem hervorragenden letztwöchigen Platz 4 nun auf dem kaum schlechteren Platz 5 liegt. Elvis’ Geburtstag kann kommen!
Datum: 4. Januar 2017 – Quelle: Magazin „Billboard“

„One Night In Toronto“ als drittes Buch in Erik Lorentzens „Gold Standard“-Reihe angekündigt worden
Der viel beschäftigte Norweger Erik Lorentzen hat das dritte Elvis-Buch in seiner neuen Reihe „Gold Standard Series“ angekündigt. Das Werk wird den Titel „Elvis In Person – One Night In Toronto“ tragen und den beiden extrem spektakulären Tournee-Konzerten gewidmet sein, die Elvis am 2. April 1957 im „Maple Leaf Gardens“ in Toronto/Kanada gegeben hatte. Die zwei Shows vor jeweils 15 000 Fans in der beide Male restlos ausverkauften Halle waren die ersten Konzerte des King außerhalb der USA und seine ersten Auftritte auf kanadischem Boden gewesen. In dem hochwertig gestalteten Hardcover-Buch dokumentiert Erik Lorentzen in Zusammenarbeit mit Paul Sweeney und Jean-Marc Carisse die historischen Shows mit ausführlichen Informationen sowie mit über 300 größtenteils noch nie gezeigten Fotos. Das Buch „Elvis In Person – One Night In Toronto“ in der „Gold Standard Series“ wird von Erik Lorentzens Stammverlag „KJ Consulting“ aus Oslo im April 2017 zum 60-jährigen Jubiläum der besagten Toronto-Konzerte des King publiziert werden.
In der neuen Buch-Reihe „Gold Standard Series“ würdigt Erik Lorentzen herausragende Einzel-Ereignisse der Karriere Elvis Presleys zu ihrem jeweils 60-jährigen Jubiläum. Als erste zwei Werke der Serie waren im vergangenen Jahr 2016 die Bücher „Elvis Presley In Person – The Florida Tour August ’56“ und „Elvis At The Mississippi-Alabama Fair And Dairy Show Tupelo“ erschienen.
Datum: 3. Januar 2017 – Quellen: Erik Lorentzen, KJ Consulting
Umbenennung des „Riviera Boulevard“ in Las Vegas in „Elvis Presley Boulevard“ abgeschlossen
Endlich abgeschlossen worden ist die bereits vor elf Monaten beschlossene Umbenennung des bisherigen „Riviera Boulevard“ in der Glückspiel- und Entertainment-Metropole Las Vegas in den USA in „Elvis Presley Boulevard“. Vor Kurzem wurden die neuen Straßenschilder an allen dafür vorgesehenen Stellen montiert, wie nebenstehende Beispiel-Fotos zeigen. Die Umbenennung war wie berichtet schon im Februar 2016 vom zuständigen Bezirk Clarke County, in dem Las Vegas liegt, entschieden worden, nachdem das alte „Riviera Hotel“ der Stadt geschlossen und abgerissen worden war, das ursprünglich einmal der Straße ihren Namen gegeben hatte.
Bevor die Umbenennung tatsächlich realisiert werden konnte, hatten sich die Behörden von Clarke County mit einer völlig unverständlichen Beschwerde von Elvis Presley Enterprises (EPE) gegen den Plan auseinandersetzen müssen. Wie ebenfalls berichtet, hatte Clarke County den Einspruch von EPE, auf den viele Elvis-Fans mit Fassungslosigkeit reagiert hatten, in aller Deutlichkeit zurückgewiesen. Die Behörden verwiesen seinerzeit darauf, dass es sich bei der neuen Namensgebung der Straße nicht um ein gewerbliches Projekt sondern um eine öffentliche Ehrung handelte und dass außerdem EPE als Nicht-Einwohner von Las Vegas sowie als Nicht-Anlieger der betreffenden Straße schon formal gar kein Beschwerderecht gegen die Namensgebung besaß. Nachdem auf diese Weise alle ‚Unklarheiten’ beseitigt worden waren und die Herstellung der entsprechenden Schilder inzwischen ausgeführt worden war, erstrahlte der alte „Riviera Boulevard“ nun in neuem Glanz als „Elvis Presley Boulevard“. Eine sehr schöne Ehrung für den King in der Stadt vieler seiner ganz großen Erfolge, finden wir!
Datum: 3. Januar 2017 – Quellen: Fanclub „Viva Las Vegas Elvis Fan Club“, Elvis Infonet, Elvis Day By Day

Vorfreude auf die große Geburtstagsparty „Happy Birthday Elvis“ mit King Eddy und TKW am 14. Januar 2017
Elvis Presleys 82. Geburtstag am 8. Januar 2017 rückt mit großen Schritten näher. Gleichzeitig steigt damit bei allen Beteiligten und bei vielen Elvis-Fans die Vorfreude auf die gemeinsame große Elvis-Geburtstagsparty zum 82. Ehrentag des King, die der bekannte und erfolgreiche deutsche Elvis-Interpret Eddy Ebeling alias King Eddy und unser Elvis-Fanclub „The King’s World (TKW)“ in diesem Monat präsentieren werden.
Unter dem Titel „Happy Birthday Elvis – Celebrated By King Eddy“ wird die Veranstaltung wie angekündigt stattfinden am Samstag, dem 14. Januar 2017, um 20.00 Uhr in der beliebten Location „L. A. Diner“ in Schwelm, einem Nachbarort der Großstadt Wuppertal im Bergischen Land in Nordrhein-Westfalen. Das „L. A. Diner“ ist ein großräumiges Lokal im US-Stil in der Hattinger Straße 13 in 58332 Schwelm. Beim Event „Happy Birthday Elvis – Celebrated By King Eddy“ wird den Besuchern eine vielfältige mehrteilige Elvis-Tribut-Show mit King Eddy geboten werden. Hinzu kommt ein gut bestückter Elvis-Fanartikel-Markt, und die Küche des „L. A. Diner“ wird leckere Speisen amerikanischer Art anbieten. Der Eintritt zu „Happy Birthday Elvis – Celebrated By King Eddy“ ist frei! Elvis-Interpret Eddy Ebeling sowie das Team unseres Elvis-Fanclubs „The King’s World“ freuen sich bereits auf eine dynamische und stilvolle Elvis-Geburtstagsfeier in Schwelm zusammen mit vielen Elvis-Fans aus nah und fern!
Datum: 3. Januar 2017 – Quellen: King Eddy, L. A. Diner Schwelm
Internet-Votings: Erneuter Elvis-Sieg bei „King Of Music“ aber Niederlagen bei „Album Of Ages“ und „Song Of Ages“
Mit nur teilweise erfreulichen Endergebnissen ist das große Elvis-Jahr 2017 bei den am Neujahrstag zu Ende gegangenen Internet-Votings „The King Of Music“, „The Album Of Ages“ und „The Song Of Ages“ gestartet. Bei „King Of Music“ verteidigte unser Champion den Titel aus dem Vorjahr souverän und siegte mit 181 686 Stimmen (entspricht 36 Prozent aller Votings) vor Michael Jackson mit 166 807 Stimmen (33 Prozent) und Engelbert Humperdinck mit 114 918 Stimmen (23 Prozent). So weit so gut! Bei den Rubriken „Album Of Ages“ und „Song Of Ages“ jedoch musste der King recht traurige Niederlagen gegen Michael Jackson hinnehmen. So hatte bei „Album Of Ages“ Michael Jacksons „Thriller“ am Ende mit 83 398 Punkten einen Vorsprung von über 4000 Zählern auf Elvis’ 1956er Debüt-LP „Elvis Presley“, die zwar lange Zeit das Ranking angeführt hatte, zuletzt aber mit 78 979 Punkten sich mit Platz 2 begnügen musste. Noch deutlicher fiel der Rückstand von Elvis’ 1969er Welt-Hit „Suspicious Minds“ in der Endabrechnung von „Song Of Ages“ aus. Nachdem „Suspicious Minds“ diese Abstimmung vor einem Jahr noch klar gewonnen hatte, reichte es diesmal mit 71 294 Stimmen nur zu Platz 2 hinter wiederum „Thriller“ von Michael Jackson, das zum Schluss bei 80 938 Stimmen lag und somit fast 10 000 Punkte Vorsprung auf den Elvis-Song besaß.
Insgesamt gesehen ist der erneute Elvis-Sieg in der Haupt-Kategorie „King Of Music“ natürlich höchst erfreulich und stellt eine feine Bestätigung der Position von Elvis Presley auf einer Plattform dar, auf der offenbar viele Musik-Interessierte sich zu einem Wettstreit treffen. Umso trauriger ist es zugleich aber, dass Elvis bei „Album Of Ages“ und „Song Of Ages“ zumindest hier und diesmal gegen den Dauerrivalen Michael Jackson den Kürzeren gezogen hat. Man muss es aus Sicht der Elvis-Welt als sehr schade betrachten, dass die Fans des selbst ernannten ‚King of Pop’ es in den vergangenen Monaten offensichtlich besser geschafft haben, die eigenen Leute zum Voten zu mobilisieren, als die Elvis-Szene dies hinbekommen hat. Der einzig wahre König der Musik – Elvis Presley! – hätte hier etwas mehr Aktivität seiner Anhänger definitiv verdient gehabt…
Datum: 2. Januar 2017 – Quellen: The King Of Music, The Album Of Ages, The Song Of Ages
Elvis-CD „The Wonder Of You“ auch in Australien und Neuseeland seit 10 Wochen in den Charts
Die aktuelle Elvis Presley-CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ ist nun auch in Australien und in Neuseeland seit mittlerweile 10 Wochen in den Charts vertreten. Angesichts dieser ausgezeichneten Marke stört es nur wenig, dass es in beiden südpazifischen Ländern zu Jahresbeginn leichte Positionsverluste für die Elvis-CD gegeben hat. So fiel „The Wonder Of You“ in der australischen Album-Chart von Platz 12 auf Platz 17 und in der neuseeländischen Album-Chart von Platz 12 auf Platz 15. Damit ist die philharmonische Elvis-Disc in beiden Hitparaden immerhin noch in der Top Twenty notiert, was mehr als zwei Monate nach Veröffentlichung des Albums ein bemerkenswert gutes Resultat darstellt.
Datum: 2. Januar 2017 – Quellen: Australian Recording Industry Association (ARIA), Recorded Music New Zealand (RMNZ)
Überraschender neuer Hitparaden-Erfolg von Elvis’ „Blue Christmas“ in der britischen Single-Chart
Einen überraschenden und ganz tollen neuen Hitparaden-Erfolg hat der klassische 1957er Weihnachts-Song „Blue Christmas“ von Elvis Presley in Großbritannien gefeiert. In der britischen Single-Chart tauchte jetzt das wohl bekannteste Weihnachtslied des King quasi aus dem Nichts heraus als Wiedereinsteiger auf Platz 75 auf. Offenbar hatten vor allem zahlreiche legale Internet-Downloads von „Blue Christmas“ während der Weihnachtstage und kurz danach für den völlig unerwarteten neuen Chart-Eintritt des Elvis-Klassikers im ‚United Kingdom’ gesorgt.
Datum: 2. Januar 2017 – Quelle: The Official UK Charts Company
Chart-Marathonlauf der DVDs „Elvis Collection“ und „King Of Rock’n’Roll“ setzt sich auch 2017 fort
Wie schön es doch ist, auch in einem neuen Jahr Altbekanntes und Liebgewonnenes wieder zu erleben! In Großbritannien und in Australien nämlich hat sich der seit Jahren faszinierende Hitparaden-Marathonlauf der Elvis Presley-DVDs „The Elvis Collection“ und „Elvis – The King Of Rock’n’Roll – 30 Hit Performances And More“ auch in dieser ersten Woche des Jahres 2017 fortgesetzt. In der britischen Musik-Video-Chart liegt die 6-DVD-Box „The Elvis Collection“ von „Warner Home Video“ aktuell auf Rang 12, nachdem sie in der Vorwoche auf Rang 10 der Liste gestanden hatte. Die Gesamtlaufzeit der beliebten Spielfilm-Sammlung des King in der Liste beträgt nun fantastische 171 Wochen.
In der australischen Musik-Video-Chart fiel die DVD „The King Of Rock’n’Roll“ von „Sony“/„BMG“ zwar vom guten Rang 24 der vergangenen Woche auf jetzt Rang 39 und damit den vorletzten Platz zurück. Immerhin jedoch ist das populäre Video-Hit-Album mit 30 Elvis-Hits in gefilmten Versionen damit überhaupt immer noch in der Liste vertreten und weist ein sagenhafte Gesamtlaufzeit von nun 221 Wochen auf. The King lives on!
Datum: 2. Januar 2017 – Quellen: The Official UK Charts Company, Australian Recording Industry Association (ARIA)
TKW wünscht allen Fans, Club-Mitgliedern und Partnern ein gutes Neues Elvis-Jahr 2017!
Leitung, Redaktion und Team unseres Elvis-Fanclubs „The King’s World (TKW)“ wünschen allen Fans, allen unseren Club-Mitgliedern und unseren Partnern ein gutes Neues Elvis-Jahr 2017! Vor dem Hintergrund des im August anstehenden 40. Todestages des King wird es gewiss ein sehr bewegendes uns erlebnisreiches Jahr werden, und wir freuen uns darauf, die nächsten 12 Monate gemeinsam mit Ihnen zu erleben! Herzliche Neujahrsgrüße in Memory of Elvis von Peter und Sandra Beines und allen Mitarbeitern
Datum: 1. Januar 2017
Neujahr 1977: Königlicher Beginn eines schicksalhaften Jahres…
Vor genau 40 Jahren, in der Silvester-/Neujahrsnacht 1976/77, begrüßte Elvis Presley das für ihn so schicksalhafte Jahr 1977 mit einem fantastischen ‚New Year’s Eve Concert’ in der „Civic Arena“ in Pittsburgh/Pennsylvania. Das Konzert (Szenenfoto vom Eröffnungsblock) stellte den Abschluss einer fünftägigen ‚Zwischen den Jahren-Tournee’ dar, bei der Elvis zuvor bereits in Wichita/Kansas (27. Dezember 1976), Dallas/Texas (28. Dezember 1976), Birmingham/Alabama (29. Dezember 1976) und Atlanta/Georgia (30. Dezember 1976) in ausverkauften Hallen die Fans mit Top-Darbietungen hellauf begeistert hatte. In Pittsburgh schließlich krönte Elvis gekleidet in den „Black Phoenix Suit“ vor knapp 16 500 enthusiastischen Besuchern die glanzvolle Tournee mit einer 90-minütigen Spitzen-Performance, die nicht weniger als 30 Songs umfasste und von „See See Rider“ über „Big Boss Man“, „My Way“, „Auld Lang Syne“ um Mitternacht, „Polk Salad Annie“ und „Hurt“ schließlich in eine spektakuläre Gitarren-Sequenz u. a. mit „Reconsider Baby“ und danach noch in eine faszinierende Piano-Passage mit „Unchained Melody“ und „Rags To Riches“ mündete. Das traditionelle Schlusslied „Can’t Help Falling In Love“ beendete eine der grandiosesten Shows von Elvis’ gesamter Karriere. Es war der wahrhaft königliche Beginn eines unvorhersehbaren und am Ende furchtbar traurigen Schicksalsjahrs für den größten Entertainer aller Zeiten…
Datum: 1. Januar 2017 – Quellen: Diverse
Goodbye 2016! Ein aufregendes Elvis-Jahr geht zu Ende – Danke an alle unsere Mitglieder und Partner
„Goodbye 2016!“, heißt es am heutigen Silvestertag dieses Jahres. Ein aufregendes Elvis Presley-Jahr geht zu Ende, und es ist an der Zeit, ein wenig auf die vergangenen Monate zurückzuschauen und ‚Danke’ zu sagen. Zwei Ereignisse bzw. Themen haben das zurückliegende Jahr 2016 aus der Sicht der Elvis-Welt geprägt. Dies war zum Einen das 60-jährige Jubiläum des ersten ganz großen Elvis-Jahres 1956, das unser Fanclub „The King’s World“ als einzige Elvis-Organisation überhaupt mit einer 30-teiligen Sonderserie über alle wichtigen Elvis-Ereignisse jenes Jahres besonders gewürdigt hat. Zum Anderen bewegten die Veröffentlichung des zweiten philharmonischen Elvis Presley-Albums „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ sowie die zugehörige erste Tournee „Elvis In Concert – Live On Screen“ mit Elvis live auf Videowand und dem „Royal Philharmonic Orchestra“ live auf der Bühne durch Großbritannien die Gemüter unzähliger Menschen. Der bis zuletzt anhaltende gewaltige Verkaufs- und Hitparaden-Erfolg der CD sowie der Triumph der Tournee mit ausverkauften Shows allerorten festigten den Status von Elvis als immer noch aktueller Star des heutigen Show-Business (anstatt als nur noch antiquiertes Relikt aus der Vergangenheit) in ganz wunderbarer Weise!
Auch aus der ganz eigenen Sicht unseres Elvis-Fanclubs „The King’s World (TKW)“ war 2016 ein weiteres sehr erfolgreiches Jahr. Unsere TKW-Internetseite bestätigte eindrucksvoll ihre Rolle als führende und meistbesuchte deutschsprachige Elvis-Webseite. Mit inzwischen fast 800 registrierten Mitgliedern sind wir weiterhin der zweitgrößte deutsche Elvis-Fanclub. Bei „Facebook“ gehört unsere „The King’s World“-Page zu den lebendigsten Elvis-Seiten überhaupt, auch ohne dass wir – wie gerade in diesen Tagen wieder zu beobachten ist – wie einige andere speziell deutsche Elvis-„Facebook“-Seiten durch das unseriöse massenhafte Kaufen von ‚Likes’ der Öffentlichkeit eine künstlich aufgeblasene Größe vorgaukeln. Auf dem Veranstaltungssektor schließlich waren wir auch in den zurückliegenden 12 Monaten wieder an diversen Events zur Erinnerung an den King beteiligt. Allen Mitgliedern und Partnern von „The King’s World“ möchten wir am heutigen letzten Tag des Jahres sehr, sehr herzlich für ihr Interesse, ihre Treue und ihre Unterstützung danken! Zugleich freuen wir uns bereits sehr darauf, das anstehende bewegende Elvis-Jahr 2017 mit dem 40. Todestag des King gemeinsam mit Ihnen allen zu verbringen! In Memory of Elvis, Ihre TKW-Leitung am Silvestertag 2016
Datum: 30./31. Dezember 2016

Ruhet in Frieden: Die Verstorbenen der Elvis-Welt des Jahres 2016
Zu den traurigsten Dingen in der Berichterstattung aus der Elvis-Welt gehören immer wieder die Meldungen über das Verscheiden von früheren Mitstreitern und Weggefährten des King. Naturgemäß wird die Zahl der noch lebenden Elvis-Personen auf unserem Planeten ständig kleiner, während die Zahl derer, die im Jenseits mit Elvis wieder vereint sind, stets steigt. In diesem Jahr 2016 mussten wir uns in unserer Welt für immer verabschieden von David Bowie, Joe Moscheo, Dr. George Nichopoulos, Merle Haggard, William Schallert, Muhammad Ali, Chips Moman, Wayne Jackson, Scotty Moore (Foto), Bonnie Brown, Fred Ward, Glen Spreen, Joe Esposito, Larry Muhoberac und zuletzt Tom Moffatt. Ruhet in Frieden… und grüßt im Himmel den King von uns!
Datum: 30./31. Dezember 2016
Elvis-CD „The Wonder Of You“ seit 10 Wochen in der britischen Chart – Zum Jahreswechsel Platz 3 souverän gehalten
In Großbritannien ist die aktuelle Erfolgs-CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ jetzt seit 10 Wochen in der Album-Chart vertreten. Zum Jahreswechsel hat die philharmonische Elvis-Disc dabei den sehr guten Platz 3 der Vorwoche souverän gehalten und befindet sich damit weiterhin ganz sauber in der Spitzengruppe der Liste! Daneben sind nach wie vor auch noch die Vorgänger-CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: If I Can Dream“ und die 3-CD-Box „Elvis – The Platinum Collection“ des Billig-Herstellers „Not Now Music“ in der britischen Album-Chart notiert. „If I Can Dream“ fiel zwar von Platz 34 auf Platz 45 zurück, hat aber jetzt die hervorragende Gesamtlaufzeit von 40 Wochen erreicht. „The Platinum Collection“ sank von Platz 75 auf Platz 94 und weist die für ein Produkt dieser Art erstaunliche Gesamtlaufzeit von 7 Wochen auf. Weit zurückgefallen ist leider die Doppel-LP-Ausgabe von „The Wonder Of You“ in der britischen Vinyl-Album-Chart, wo in der 4. Woche nach Chart-Eintritt und nach Platz 6 in der Vorwoche jetzt nur noch Platz 29 für das Set zu Buche steht.
Datum: 30./31. Dezember 2016 – Quelle: The Official UK Charts Company
Elvis in den Hitparaden des übrigen Europa am letzten Tag des Jahres 2016
Am letzten Tag des Jahres 2016 ist Elvis Presley auch in einigen Hitparaden des übrigen Europa zum Teil immer noch recht gut platziert. Dies gilt besonders für das Großbritannien-Nachbarland Irland: In der irischen Album-Chart fiel die CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ zwar von Rang 7 auf Rang 10 zurück, steht damit aber in ihrer 10. Hitparaden-Woche auf der ‚grünen Insel’ weiter in der Top Ten der Liste. Ebenso 10 Wochen beträgt die Laufzeit sowohl der Einzel-CD „The Wonder Of You“ als auch der Doppel-CD „The Wonder Of You & If I Can Dream“ in der Album-Chart von Belgien. Dabei konnten beide Alben aktuell sogar wieder Positionsverbesserungen erzielen, indem die Einzel-CD von Rang 27 auf Rang 26 und die Doppel-CD von Rang 58 auf Rang 49 kletterten.
Ein bisschen gestiegen ist „The Wonder Of You“ in der ebenfalls 10. Woche auch noch einmal in der Alben-Hitparade von Deutschland, nämlich von Rang 36 auf Rang 34. In der Schweiz dagegen ging es in der 9. Woche in der Album-Chart von Rang 33 auf Rang 46 zurück. Leider keine aktuellen Hitparaden-Ergebnisse liegen zurzeit aus Österreich vor, wo „The Wonder Of You“ in der Vorwoche noch ganz prima von Rang 22 auf Rang 12 gesprungen war.
Datum: 30./31. Dezember 2016 – Quellen: Diverse
Auktionskatalog der nächsten „Auction At Graceland“ von EPE vorgestellt worden
Zu den Höhepunkten der kommenden „Elvis Birthday Celebration“ zum 82. Geburtstag des King im nächsten Monat Januar 2017 in Memphis gehört – zumindest nach Auffassung des Veranstalters Elvis Presley Enterprises (EPE) – die nächste Auflage der Elvis-Versteigerungsreihe „The Auction At Graceland“. Wie der jetzt von EPE der Öffentlichkeit vorgestellte Auktionskatalog (s. Abbildung des Frontcovers) deutlich macht, werden dabei wieder viele wertvolle und bedeutsame Stücke aus der Elvis-Geschichte den finanzstarken Sammlern aus aller Welt angeboten werden. Hierzu gehören beispielsweise ein goldener Diamantring in der Form eines Löwenkopfes aus Elvis’ persönlicher Schmuckkollektion der frühen 70er Jahre, die Box-Handschuhe des King aus dem Spielfilm „Kid Galahad“ von 1962, das von Elvis signierte Jahrbuch der „Humes High School“ aus Elvis’ Abschlussjahr 1953 und als besonders ungewöhnliches Artefakt ein Polizei-Revolver des Typs „Colt Police Positive Special“, mit dem der King seinen Sicherheits-Chef Dick Grob einst ‚ausgerüstet’ hatte.
Insgesamt umfasst der Auktionskatalog 164 Elvis-Stücke aller Art, von denen keines aus dem Graceland-Archiv in Memphis stammt, wie EPE betont hat. Stattdessen kommen alle angebotenen Gegenstände aus dem privaten Besitz von Außenstehenden in die Versteigerung. Termin der „Auction At Graceland“ im Programm der „Elvis Birthday Celebration“ ist Samstag, der 7. Januar 2017, um 14.00 Uhr. Ort der großen Verkaufsschlacht wird erstmals der Theatersaal des neuen Super-Hotels „The Guest House At Graceland“ sein.
Datum: 29. Dezember 2016 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)
Neues dreiteiliges Super-Buch-Set zu allen bisherigen Veröffentlichungen des „FTD“-Labels verschoben worden
Leider verschoben worden ist die eigentlich für diesen Monat Dezember 2016 vorgesehen gewesene Herausgabe des neuen dreiteiligen Super-Buch-Sets „The World Of Follow That Dream Records“. Ursache für die Verschiebung ist offenbar ein technischer Fehler beim Druck von einem der drei Bücher des Sets. Wann genau das umfangreiche Produkt nun publiziert werden soll, scheint zur Stunde noch unklar zu sein.
Das dreiteilige Super-Buch-Set „The World Of Follow That Dream Records“ wird alle CD-, Vinyl-LP- und Buch-Veröffentlichungen des offiziellen Sammlerlabels „Follow That Dream Records (FTD)“ von den Anfängen im Sommer 1999 bis zu den Ausgaben vom Herbst 2016 vorstellen und besprechen. Für das aus drei hochwertigen Hardcover-Büchern mit einem Gesamtumfang von 1200 Seiten bestehende und in einem Schuber daherkommende Set zeichnen die Elvis-Experten Keith Flynn und Piers Beagley als Autoren verantwortlich, während der bekannte norwegische Elvis-Zeitzeuge, Elvis-Buch-Autor und Elvis-Magazin-Herausgeber Erik Lorentzen diesmal als Herausgeber fungiert. Partner des Trios Flynn/Beagley/Lorentzen bei „The World Of Follow That Dream Records“ ist der Verlag „KJ Consulting“ aus Oslo.
Datum: 29. Dezember 2016 – Quellen: Erik Lorentzen, KJ Consulting
Nächstes angekündigtes neues Elvis-Live-Album auf dem Sammlermarkt erschienen
Auf dem Elvis-Sammlermarkt ist das nächste der zuletzt angekündigten neuen Elvis-Live-Alben erschienen. Bei dem Produkt handelt es sich um eine Doppel-CD mit dem kurzen und knappen Titel „12:00am“, die von einer neuen inoffiziellen Firma namens „Ragdoll“ hergestellt worden ist. Präsentiert wird ein bisher noch unveröffentlichtes Konzert von Elvis’ restlos ausverkauftem Sommergastspiel des Jahres 1974 im „Hilton Hotel“ in Las Vegas, nämlich die Midnight-Show vom 27. August 1974. Das starke Konzert ist als neu entdeckter vollständiger Publikumsmitschnitt in sehr guter Klangqualität zu hören. Neben der ungewöhnlich langen Elvis-Darbietung umfasst die für das Album verwendete Aufnahme auch das von der Gesangsgruppe „Voice“ bestrittene Vorprogramm, so dass der Hersteller für die Veröffentlichung des Ganzen eine Doppel-CD benutzen musste. Die neue Firma „Ragdoll“ hat das Album „12:00am“ in einem herkömmlichen Jewel-Case mit 8-seitigem Booklet auf dem Sammlermarkt vorgestellt.
Datum: 29. Dezember 2016 – Quelle: Elvis On CD
Elvis-CDs und -DVDs auch zum Jahresende in mehreren Hitparaden der USA vertreten
Auch zum nahen Jahresende sind die CDs und jetzt auch wieder die DVDs von Elvis Presley in mehreren Hitparaden seines Heimatlandes USA vertreten. Unseren Rundblick über die Listen beginnen wir bei der Rock-Album-Chart, in der die CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ in ihrer 9. US-Hitparaden-Woche zwar von Platz 29 auf Platz 38 gefallen ist, damit aber weiterhin das hübsche Kunststück aufführt, als eher getragene philharmonische Disc inmitten reinrassiger Rock-Musik mitzumischen. Das genau umgekehrte Kunststück – nämlich den Rocker Elvis erfolgreich zwischen Opernstars ‚herumturnen’ zu sehen – offenbart schon seit Monaten die Classical Album-Chart. Hier hat „The Wonder Of You“ den guten Platz 6 der Vorwoche halten können, während ihr Vorgänger „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: If I Can Dream“ sehr erfreulich auf Platz 17 in die Liste zurückkehrte und dadurch die runde und tolle Marke von 60 Wochen Gesamtlaufzeit erreichte.
Auf breiter Front in den US-Charts zu entdecken sind wenige Tage nach dem Fest immer noch die Weihnachts-CDs des King. So liegen in der Haupt-Hitparade des Landes, der Top 200-Album-Chart, „It’s Christmas Time“ auf Platz 85, „The Classic Christmas Album“ auf Platz 94 und „Merry Christmas… Love, Elvis“ auf Platz 192. In der reinen Verkaufsliste Album-Sales-Chart rangiert „It’s Christmas Time“ auf Platz 53. In der nach den Feiertagen nur noch kurze Zeit weiterlaufenden Holiday-Album-Chart konnte Elvis noch mal groß auftrumpfen, indem „It’s Chritsmas Time“ von Platz 17 auf Platz 12, „Merry Christmas… Love, Elvis“ von Platz 33 auf Platz 30 und „The Classic Christmas Album“ von Platz 38 auf Platz 31 stiegen, während mit „Ultimate Christmas“ als Wiedereinsteiger auf Platz 50 jetzt sogar noch eine vierte Elvis-CD in dieser Liste aufgetaucht ist! In der Holiday-Song-Chart schließlich fielen „Blue Christmas“ minimal von Platz 15 auf Platz 16 und „Here Comes Santa Claus“ ebenfalls nur leicht von Platz 36 auf Platz 38.
Sehr schön ist neben alledem aber auch noch das fulminante Comeback der jahreszeitlich passenden Doppel-DVD „He Touched Me – The Gospel Music Of Elvis Presley, Volumes 1 & 2“, die gepuscht vom Weihnachtsgeschäft ganz stark auf Platz 4 in die amerikanische Musik-Video-Chart zurückkehrte.
Datum: 28. Dezember 2016 – Quelle: Magazin „Billboard“

Zweites Album in neuer Live-CD-Reihe mit japanischen Mitschnitten von Elvis-Konzerten erschienen
In der neuen Reihe von inoffiziellen Live-CDs mit japanischen Mitschnitten von bislang noch unveröffentlichten Elvis-Konzerten in Las Vegas ist jetzt das angekündigte zweite Album auf dem Sammlermarkt erschienen. Die wieder von der Firma „E. P. Collector“ vorgelegte CD trägt den Titel „From Japan With Love, Vol. 2: Make The World Go Away“ und enthält ein Konzert von Elvis’ ausverkauftem 1973er Sommergastspiel im „Hilton Hotel“, und zwar die bisher noch unbekannte Midnight-Show vom 8. August 1973. Als Tonquelle der Veröffentlichung diente ein klanglich sehr guter Publikumsmitschnitt der kompletten Show, der seinerzeit von japanischen Fans angefertigt worden war. Die Nennung von „Make The World Go Away“ im Album-Titel rührt daher, dass Elvis dieses live eher selten gebrachte Lied in der Show als vorletztes Stück gesungen hatte. „E. P. Collector“ hat die CD „From Japan With Love, Vol. 2: Make The World Go Away“ im Digipack dargereicht.
Datum: 28. Dezember 2016 – Quelle: Elvis On CD
Letztes diesjähriges „Elvis Files Magazine“ veröffentlicht worden
Kurz vor Weihnachten und damit noch pünktlich in diesem Kalenderjahr ist das letzte diesjährige Elvis Presley-Magazin in der anerkannten internationalen Heft-Reihe „The Elvis Files Magazine“ veröffentlicht worden. Das wie gewohnt vom Norweger Erik Lorentzen und seinem erlesenen Mitarbeiter- und Autoren-Team produzierte Heft mit der laufenden Nummer 18 besitzt das nebenstehend zu sehende Frontcover-Design und wartet wie angekündigt mit folgenden Haupt-Storys auf: Eine Foto-Geschichte zu Elvis in der Rolle des aufsteigenden jungen Rock’n’Roll-Sängers Deke Rivers im Spielfilm „Loving You“ von 1957, ein Hintergrund-Bericht zur Elvis-Session im „RCA-Studio B“ in Nashville im Juni 1958 kurz nach dem Ende von Elvis’ Army-Grundausbildung in Fort Hood/Texas und eine Foto-Reportage über die Begegnung des King mit Fans aus Japan im August 1973 während seines seinerzeitigen Sommergastspiels im „Hilton Hotel“ in Las Vegas. Rein zufällig passt die letztgenannte Story bestens zur gerade erfolgten Veröffentlichung der neuen Live-CD „From Japan With Love, Vol. 2: Make The World Go Away“, s. unseren vorhergehenden Bericht.
Erik Lorentzen bietet das im DIN-A4-Format aufgemachte und wie immer englischsprachige „Elvis Files Magazine, Issue 18“ zum günstigen Einzelpreis von nur 15,- Euro inklusive Porto und Versand über seine offizielle Internetseite www.elvisfiles.no an. Ein Jahresabonnement über vier „Elvis Files“-Hefte ist ohne jede teure Fanclub-Mitgliedschaft abschließbar und kostet lediglich 58,- Euro ebenfalls einschließlich aller Versandkosten.
Datum: 28. Dezember 2016 – Quelle: Erik Lorentzen/The Elvis Files
‚Rausverkauf’ von Weihnachtsartikeln und Kalendern beim neuen Sonderangebot des Elvis-Shop von EPE
Nichts Anderes als ein ‚Rausverkauf’ von Weihnachtsartikeln mit Elvis- und Graceland-Motiven sowie von Elvis-Kalendern für das unmittelbar bevorstehende Jahr 2017 stellt das neue Sonderangebot des Shop von Elvis Presley Enterprises (EPE) dar. Noch bis zum Neujahrstag am kommenden Sonntag, dem 1. Januar 2017, offeriert das Unternehmen die Weihnachtsartikel zu einem Rabatt von 15 Prozent und die Kalender mit einem Preisnachlass von sogar 30 Prozent. Im Internet findet sich das Sonderangebot unter dem Titel „After Christmas Sale“ auf der offiziellen EPE-Shop-Seite unter www.shop.graceland.com.
Datum: 28. Dezember 2016 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)
Video-Hitparaden: Elvis in Großbritannien zurück in der Top Ten und in Australien erneut ‚drin’!
Die letzte Woche dieses Jahres 2016 beginnt mit wieder einmal großartigen Elvis-Neuigkeiten aus den internationalen Musik-Video-Hitparaden. In Großbritannien nämlich ist die 6-DVD-Box „The Elvis Collection“ von „Warner Home Video“ in die Top Ten der Musik-Video-Chart zurückgekehrt, aus der sie vergangene Woche erst knapp herausgerutscht war. Konkret gesagt, stieg das altbekannte Set mit sechs Spielfilmen des King aus den 50er und 60er Jahren aktuell von Platz 13 wieder auf Platz 10 der Liste und verbesserte dadurch zudem seine Gesamtlaufzeit in der Chart auf die runde und fantastische Marke von jetzt 170 Wochen! Absolut klasse!
„Dem momentanen ‚Raus-rein-raus-rein’-Schema zufolge würde nächste Woche dann wieder ein ‚Rein’ anstehen“, schrieben wir vor acht Tagen an dieser Stelle angesichts des besagten Wechselspielchens der DVD „Elvis – The King Of Rock’n’Roll – 30 Hit Performances And More“ von „Sony“/„BMG“ in der Musik-Video-Chart von Australien. Damit haben wir den Nagel auf den Kopf getroffen, denn siehe da, in dieser Woche ist die beliebte Sammlung von 30 Hits unseres Champions in gefilmten Versionen tatsächlich erneut ‚drin’ in der Liste! Ein bemerkenswert starker Platz 24 und die ebenfalls runde und absolut fabelhafte Gesamtlaufzeit von nun 220 Wochen lauten die Eckdaten des neuerlichen Comebacks von „The King Of Rock’n’Roll“ in der Chart. Elvis forever and forever and forever…!
Datum: 27. Dezember 2016 – Quellen: The Official UK Charts Company, Australian Recording Industry Association (ARIA)

Album-Charts: Elvis in Australien wieder gestiegen und in Neuseelands Jahresbilanz hoch notiert
Erfreuliches können wir in Bezug auf den King auch aus den Alben-Hitparaden von Australien und Neuseeland berichten. So ist die aktuelle Erfolgs-CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ in ihrer 9. Woche in der australischen Album-Chart immerhin wieder um eine Position gestiegen, nämlich von Rang 13 auf Rang 12. In benachbarten Neuseeland haben die Verantwortlichen in dieser Woche keine neue Album-Chart herausgegeben, sondern stattdessen eine „End Of Year Chart 2016“, also eine Hitparaden-Jahresbilanz, bekannt gegeben. In dieser Gesamtwertung des Jahres 2016 taucht die CD „The Wonder Of You“ auf Rang 33 auf. Das mag auf den ersten Blick nicht besonders gut aussehen, auf den zweiten Blick jedoch muss man natürlich berücksichtigen, dass die philharmonische Elvis-Disc erst Ende Oktober 2016 überhaupt veröffentlicht worden war und deshalb nur wenige Wochen Zeit hatte, Punkte für die Jahreswertung zu sammeln. Umso höher ist daher die Notierung auf dem genannten Rang 33 zu bewerten.
Datum: 27. Dezember 2016 – Quellen: Australian Recording Industry Association (ARIA), Recorded Music New Zealand (RMNZ)
Neues Elvis-Live-Album: Angekündigte Doppel-CD „A Vegas Fling With The King“ auf dem Sammlermarkt erschienen
Noch kurz vor dem Weihnachtsfest ist auf dem Elvis-Sammlermarkt die angekündigte neue Live-Doppel-CD „A Vegas Fling With The King“ der inoffiziellen Firma „Straight Arrow“ erschienen. Das Set ist das bereits neunte Album in der „Booth Tapes“-Reihe des Labels mit Richtmikrofon-Mitschnitten von Konzerten des King in Las Vegas aus dem Nachlass des im Februar 2013 verstorbenen britischen Super-Fans Rex Martin. Die Doppel-CD enthält zwei Konzerte von einem Tag von Elvis’ restlos ausverkauftem 1973er Wintergastspiel im „Hilton Hotel“ in Las Vegas, und zwar die Dinner-Show und die Midnight-Show vom 12. Februar 1973. Beide Konzerte waren bislang noch unveröffentlicht und werden als vollständige Richtmikrofon-Aufnahmen in sehr guter Tonqualität auf den Discs präsentiert. Ungewöhnlich an den Shows ist die Tatsache, dass Elvis anders als sonst bei ihm üblich in beiden Vorstellungen exakt das gleiche Song-Programm darbot. „Straight Arrow“ hat die Doppel-CD „A Vegas Fling With The King – From The Booth Tapes, Volume 9“ in einem ausklappbaren Digipack vorgestellt.
Datum: 27. Dezember 2016 – Quelle: Elvis On CD
Der King zur besten Sendezeit: „Helene Fischer Show“ mit (Video-)Elvis und Priscilla Presley am 1. Weihnachtstag
Elvis in Top-Form zur allerbesten Sendezeit im deutschen Fernsehen hat am 1. Weihnachtsfeiertag, dem 25. Dezember 2016, die angekündigte Ausstrahlung der Anfang Dezember 2016 in der ausverkauften Düsseldorfer „Messehalle“ aufgezeichneten Musik-Gala „Die Helene Fischer Show“ im „ZDF“ gebracht. Wie nicht anders zu erwarten gewesen war, mussten die Fans des King dabei lange auf den Champion warten, der als ausdrücklicher Höhepunkt des dreistündigen Spektakels erst ganz zum Schluss erschien.
Zuvor bewies Helene Fischer einmal mehr, dass sie sich längst zu viel mehr entwickelt hat als einer simplen ‚Schlagertante’: Gefällige Pop-Musik, beliebte Musical-Szenen, beeindruckende Ballett- und Akrobatik-Einlagen, amüsante Sketche – für jeden Geschmack war etwas dabei und wurde durch hochkarätige Duett-Partner wie Tom Jones, Rainhard Fendrich und Grace Capristo zusätzlich aufgewertet. Zur königlichen Krönung des Programms jedoch geriet naturgemäß das Finale: Nachdem Helene Fischer zunächst Elvis’ Ex-Frau Priscilla Presley auf die Bühne geholt hatte und die 71-Jährige ein weiteres Mal höchst willkommene Werbung für Elvis im Allgemeinen sowie für das aktuelle „The Wonder Of You“-Album und die zughörige „Elvis In Concert – Live On Screen“-Tournee im Speziellen gemacht hatte (oberes Szenenfoto), erklang die ersehnte Musik. Zusammen mit Elvis, der aus dem „That’s The Way It Is“-Archiv vom August 1970 auf einer riesigen Videowand erschien, sang Helene Fischer live das „Just Pretend“-Duett mit dem King (untere zwei Szenenfotos). Eine beeindruckende Performance, die mit donnerndem Applaus der Besucher in der Halle belohnt wurde.
Auf ein wie befürchtet geteiltes Echo stieß das Duett indes wieder einmal in der deutschen Elvis-Szene, aus der zumindest ein Teil der Fans mit den leider schon gewohnten erschreckenden Hass- und Hetz-Tiraden Helene Fischer und die „Just Pretend“-Darbietung überschütteten. Ein anderer mittlerweile offenbar größer gewordener Teil der Elvis-Fans dagegen lobte die Performance und hatte vor allem das eigentlich Wesentliche des Ganzen erfasst: Die „Helene Fischer Show“ und das Duett hatten den Elvis Presley des Sommers 1970 – und damit den King in absoluter Bestform! – als ultimativen Stargast live singend vor einem deutschen Millionenpublikum im Fernsehen präsentiert! Wann hat man das schon einmal erleben dürfen?!
Datum: 27. Dezember 2016 – Quellen: Sendung „Die Helene Fischer Show“/Zweites Deutsches Fernsehen (ZDF), diverse Elvis-Internet-Foren, Alex Ruh


„The King’s World“ wünscht von Herzen ‚Frohe Weihnachten mit Elvis’!
Leitung, Redaktion und Team unseres Elvis-Fanclubs „The King’s World“ wünschen allen Fans, Mitgliedern und Partnern von Herzen ‚Frohe Weihnachten mit Elvis’! Mögen wir alle ein paar stimmungsvolle, geruhsame und friedliche Tage im Kreise unserer Familien verbringen. Zugleich freuen wir uns bereits auf ein ganz gewiss erlebnisreiches Elvis-Jahr 2017! Season’s Greetings von Peter und Sandra Beines und allen Mitarbeitern
Datum: 23./24. Dezember 2016
TKW-Sonderserie „Elvis ’56 Revue“, Teil 30 (letzter Teil):
Glückliche und harmonische Presley-Familienweihnacht im Haus am Audubon Drive in Memphis im Dezember 1956

Ein Blick auf die Presley-Familienweihnacht im eigenen Haus am Audubon Drive in Memphis vor 60 Jahren im Dezember 1956 bildet heute den Abschluss unserer 30-teiligen diesjährigen TKW-Sonderserie „Elvis ’56 Revue“, mit der wir über das ganze Jubiläums-Jahr 2016 hinweg auf das erste ganz große Jahr Elvis Presleys im Show-Business zurückgeschaut haben.
Nach den vorangegangenen extrem erfolgreichen aber auch unglaublich turbulenten Monaten zog sich Elvis Presley im Dezember 1956 zusammen mit seinen Eltern ganz ins Privatleben zurück, um ein paar Tage der Ruhe, Besinnung und Erholung zu finden. In ihrem eigenen Haus am Audubon Drive in Memphis feierten Elvis, Gladys und Vernon Presley am 24. und 25. Dezember 1956 gemeinsam mit der von Elvis als Begleiterin mitgebrachten jungen Schauspielerin Dottie Harmony eine glückliche und harmonische Familienweihnacht. Es war das erste Weihnachtsfest überhaupt, das die bis 1953 noch bitterarme und 1954/55 nur etwas besser gestellte Presley-Familie in einem eigenen Haus verbringen konnte. Die von Elvis innerhalb der letzten 12 Monate verdienten Musik-Millionen sorgten für eine völlige Befreiung von allen finanziellen Sorgen und zauberten ein nur allzu nachvollziehbares und wunderbar anzuschauendes Lächeln in die Gesichter aller!
Mit den Weihnachts- und Neujahrsferien endete für Elvis Presley ein schier unfassbares Mega-Jahr. 1956 hatte für den bis dahin kaum mehr als regional bekannten 21-jährigen Sänger nicht nur den Durchbruch zu einem großen Star sondern sogar den Aufstieg zum DEM weltweiten Jugend-Idol gebracht. Erste Millionen-Hits, erste LP-Bestseller, regelmäßige Fernsehauftritte mit Rekord-Einschaltquoten, ausverkaufte Konzerte vor Abertausenden von Fans und schließlich sogar der erste Hollywood-Film – eine bis dahin einzigartige Jahresbilanz für einen blutjungen Nobody! Dass dieser Nobody sogar noch viel mehr erreicht hatte – nämlich eine allumfassende Revolutionierung und Neuorientierung der gesamten Kultur und Gesellschaft der westlichen Welt! – dürfte nur wenigen Menschen und zu allerletzt Elvis selbst in diesem Dezember 1956 bewusst gewesen sein. Nichtsdestoweniger blickte der frisch gekrönte König des Rock’n’Roll in jenen Wintertagen des Jahres 1956 schon voller Vorfreude auf die anstehenden Aufgaben und Herausforderungen des Jahres 1957. Es würde unvermindert so weitergehen, wie es 1956 gelaufen war. Die (Musik-)welt hatte für immer ihren König gefunden! (Ende).
Datum: 23./24. Dezember 2016 – Quellen: Diverse

Fast alle Elvis-Alben in den britischen Hitparaden wieder gestiegen!
Eines der schönsten diesjährigen Weihnachtsgeschenke hat Elvis Presley von seinen Fans bzw. von den CD- und LP-Käufern in Großbritannien bekommen: In den britischen Hitparaden nämlich sind einen Tag vor dem Fest nahezu alle Alben des King wieder gestiegen! Dies betrifft vor allem die aktuelle CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“, die in ihrer 9. Woche in der Album-Chart des ‚United Kingdom’ nach zwei Mal hintereinander Platz 4 nun Platz 3 zurückerobert hat und damit wieder einen ‚Podestplatz’ in der Liste einnimmt. Erneut gestiegen ist in der Album-Chart von Großbritannien aber auch die „The Wonder Of You“-Vorgänger-CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: If I Can Dream“, die sich von Platz 36 auf Platz 34 verbessern konnte bei einer sehr guten Gesamtlaufzeit von jetzt 39 Wochen. Das Elvis-Erfolgs-Trio in der Liste komplett macht die 3-CD-Box „ The Platinum Collection“ des Billig-Herstellers „Not Now Music“, die in ihrer 6. britischen Chart-Woche von Platz 89 auf Platz 75 geklettert ist und damit ihre bislang höchste Notierung in der Chart erreicht hat.
Parallel zu alledem ist Elvis außerdem auch wieder in der britischen Vinyl-Album-Chart vertreten. Hier konnte die neue Doppel-LP-Ausgabe von „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ immerhin den Platz 6 der Vorwoche behaupten. Merry Christmas with Elvis from the ‚United Kingdom’!
Datum: 23./24. Dezember 2016 – Quelle: The Official UK Charts Company

Elvis-CD „The Wonder Of You“ auch in mehreren anderen europäischen Charts noch mal höher geklettert
Kurz vor Weihnachten ist die aktuelle Elvis Presley-CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ auch in den Hitparaden mehrerer anderer europäischer Länder noch mal höher geklettert. Ausnahmen von dieser schönen Entwicklung sind lediglich das sonst so Elvis-verrückte Irland und leider auch Deutschland. Allerdings ist die philharmonische Elvis-Disc dabei in ihrer 9. Woche in der irischen Album-Chart immer noch hervorragend platziert, nämlich auf Rang 7 der Liste nach Rang 4 in der Vorwoche. Ein heftiges Zurückfallen musste „The Wonder Of You“ dagegen in der deutschen Alben-Hitparade hinnehmen, wo es in der 9. Woche von Rang 22 auf Rang 36 nach unten ging.
Zum Teil deutlich gestiegen ist die aktuelle Elvis-CD demgegenüber noch einmal in Österreich, in der Schweiz und in Belgien. So sprang „The Wonder Of You“ in ‚Austria’ in der 8. Woche von Rang 22 auf Rang 12. Bei den Eidgenossen ging es ebenfalls in der 8. Woche von Rang 40 auf Rang 33 nach oben. Und in Belgien schließlich verbesserten sich in der jeweils 9. Woche in der Album-Chart die Einzel-CD „The Wonder Of You“ von Rang 31 auf Rang 27 und die Doppel-CD „The Wonder Of You & If I Can Dream“ von Rang 71 auf Rang 58. Ein leider nur kurzes Vergnügen war die letztwöchige Rückkehr von „The Wonder Of You“ in die Alben-Hitparade von Spanien, denn nach dem Comeback auf Rang 92 der iberischen Liste folgte in dieser Woche leider das erneute Aus in dem südwesteuropäischen Land.
Datum: 23./24. Dezember 2016 – Quellen: Diverse
(Video-)Elvis und Priscilla Presley am 1. Weihnachtsfeiertag in der „Helene Fischer Show“ im deutschen Fernsehen
Absoluter Höhepunkt der traditionellen alljährlichen Weihnachts-Gala der deutschen Schlager-Pop-Sängerin Helene Fischer morgen Abend im deutschen Fernsehen wird wie angekündigt der Auftritt von (Video-)Elvis und ‚Special Guest’ Priscilla Presley sein. In der auch ansonsten hochkarätig besetzten Sendung wird Helene Fischer das künstliche „Just Pretend“-Duett mit dem King von der CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ zusammen mit Elvis auf Videowand live darbieten (oberes Szenenfoto). Hinzu kommt ein Gespräch über Elvis mit dessen Ex-Frau Priscilla Presley, die natürlich auch diese Plattform zu einer engagierten und deshalb sehr begrüßenswerten Werbung für den King und für seine aktuelle Erfolgs-CD nutzt (unteres Szenenfoto).
Die wie berichtet bereits Anfang dieses Monats Dezember 2016 in der „Messehalle“ in Düsseldorf aufgezeichnete „Helene Fischer Show“ wird ausgestrahlt werden am 1. Weihnachtsfeiertag, dem 25. Dezember 2016, ab 20.15 Uhr im Programm des öffentlich-rechtlichen deutschen Fernsehsenders „ZDF“. Allen Fans, die sich die Sendung und Elvis’ höchst ungewöhnlichen spektakulären Auftritt vor Millionenpublikum im deutschen Fernsehen ansehen werden, wünschen wir viel Freude beim Zuschauen!
Datum: 23./24. Dezember 2016 – Quellen: Helene Fischer, Zweites Deutsches Fernsehen (ZDF)

Gold für Elvis-Album „The Wonder Of You“ in Großbritannien und in Australien!
Dass der unvergessene Elvis Presley mit seiner aktuellen CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ ein weiteres internationales Erfolgs-Album gelandet hat, ist schon anhand des bisherigen Chart-Abschneidens der Disc rund um den Globus leicht zu erkennen. Dabei basieren die Hitparaden in den meisten Ländern der Erde auf den Verkaufszahlen der CDs im Handel (einschließlich bezahlter legaler Downloads im Internet). Neben entsprechend hohen Notierungen in den Charts werden erfolgreiche Tonträger für starke Absatzzahlen aber auch mit Gold- und gegebenenfalls sogar Platin-Zertifizierungen belohnt, die von den jeweiligen nationalen Dachverbänden der Musik-Industrie verliehen werden.
Genau solche Ehrungen hat Elvis’ aktuelles „The Wonder Of You“-Album jetzt in gleich zwei Ländern erhalten: In Großbritannien bekam „The Wonder Of You“ von der „British Phonographic Industry (BPI)“ Gold für mehr als 100 000 verkaufte Exemplare. Ausfertigungen der wertvollen Trophäe empfingen vor wenigen Tagen in der britischen Metropole London der „The Wonder Of You“-Produzent Don Reedman sowie das britische Songwriter-Duo Guy Fletcher/Doug Flett (auf dem mittleren Foto von links nach rechts), das im Jahr 1970 den auf der philharmonischen Disc enthaltenen Song „Just Pretend“ für Elvis geschrieben hatte.
Ebenfalls Gold erhielt „The Wonder Of You“ in Australien von der „Australian Recording Industry Association (ARIA)“, wobei ‚down under’ 35 000 verkaufte Einheiten eines Albums für eine Gold-Zertifizierung ausreichen. Die ohnehin kaum noch überschaubare Trophäen-Sammlung des King ist damit um zwei weitere bedeutsame Stücke reicher geworden!
Datum: 22. Dezember 2016 – Quellen: British Phonographic Industry (BPI), Australian Recording Industry Association (ARIA), PRS for Music


Letzte von zehn angekündigten Elvis-Vinyl-EPs in französischer Reihe „Signature Collection“ erschienen
In der Reihe von insgesamt zehn farbigen Elvis-Vinyl-EPs, die die französische Firma „VPI Records“ unter dem Titel „The Signature Collection“ im Frühsommer 2016 angekündigt hatte, ist pünktlich zum Weihnachtsfest jetzt die zehnte und damit letzte Platte der Serie auf dem europäischen Musikmarkt erschienen. Es handelt sich um die EP „The Signature Collection 10 – Noel“ auf grünem Vinyl. Wie alle vorherigen Platten der Reihe enthält die Disc vier Songs von Elvis, in diesem Fall die 1957er Weihnachtslieder „Santa Bring My Baby Back“, „Blue Christmas“, „Santa Claus Is Back In Town“ und „I’ll Be Home For Christmas“. „VPI Records“ hat die EP „Noel“ wie alle Vorgänger in der „Signature Collection“-Reihe auf 500 Exemplare limitiert.
Datum: 22. Dezember 2016 – Quelle: VPI Records
Amerikanische TV-Serie „Million Dollar Quartet“ umbenannt in „Sun Records“ und verschoben auf Februar 2017
Eigentlich hatte die angekündigte und mit großem Aufwand an Original-Schauplätzen in Memphis gedrehte neue amerikanische Fernsehserie „Million Dollar Quartet“ bereits im vergangenen Monat November 2016 beim US-TV-Sender „Country Music Television (CMT)“ anlaufen sollen. Nachdem dies jedoch nicht der Fall gewesen war und immer mehr Interessierte die Frage gestellt hatten, was nun aus dem ehrgeizigen Projekt geworden ist, hat „CMT“ jetzt mitgeteilt, dass die achtteilige Reihe auf Februar 2017 verschoben worden ist. Genauer gesagt soll die erste Folge nun am 23. Februar 2017 ausgestrahlt werden. Einen Grund für die Verschiebung nannte der Sender nicht. Stattdessen aber wurde etwas überraschend mitgeteilt, dass man den Titel der Serie von „Million Dollar Quartet“ in „Sun Records“ geändert hat. Die Rolle von Elvis Presley in „Sun Records“ spielt der erst 18-jährige Drake Milligan (auf nebenstehendem Promotion-Foto in der Mitte zu sehen).
Datum: 22. Dezember 2016 – Quelle: Country Music Television (CMT)
Elvis-CDs in den US-Hitparaden etwas schwächer notiert als vorige Woche
In den Hitparaden der USA sind die CDs von Elvis Presley in dieser Woche leider etwas schwächer notiert als vorige Woche. Dabei fällt besonders auf, dass die aktuelle CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ in der Classical Album-Chart fortan wohl die Elvis-Flagge alleine wird hochhalten müssen, denn nach einer fabelhaften Laufzeit von 59 Wochen ist die „The Wonder Of You“-Vorgänger-CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: If I Can Dream“ aus der Liste leider ausgeschieden. „The Wonder Of You“ indes liegt in der Klassik-Chart in dieser Woche auf Platz 6, nachdem sie in der Vorwoche Platz 5 eingenommen hatte. In der Rock-Album-Chart ist die zweite philharmonische Elvis-Disc ebenfalls weiterhin vertreten, büsste aber auch hier Positionen ein, indem sie von Platz 25 auf Platz 29 zurückfiel.
Wenige Tage vor dem Fest etwas an Boden verloren haben auch die Weihnachts-CDs des King. So sanken in der amerikanischen Haupt-Hitparade Top 200-Album-Chart die CDs „It’s Christmas Time“ von Rang 63 auf Rang 81, „The Classic Christmas Album“ von Rang 90 auf Rang 92 und „Merry Christmas… Love, Elvis“ von Rang 133 auf Rang 167. In der reinen Verkaufsliste Album-Sales-Chart fielen „It’s Christmas Time“ von Rang 39 auf Rang 47 und „Merry Christmas… Love, Elvis“ von Rang 72 auf Rang 85. Herausgefallen aus dieser Chart ist „The Classic Christmas Album“ nach Rang 98 in der Vorwoche. In der weihnachtlichen Holiday-Album-Chart sanken „It’s Christmas Time“ von Rang 15 auf Rang 17 und „Merry Christmas… Love, Elvis“ von Rang 31 auf Rang 33, während „The Classic Christmas Album“ hier immerhin von Rang 45 auf Rang 38 steigen konnte. In der Holiday-Song-Chart schließlich konnten die beiden dort mitmischenden 1957er Elvis-Lieder ihre Vorwochen-Positionen erfreulicher Weise halten: „Blue Christmas“ blieb auf Platz 15, und „Here Comes Santa Claus“ behauptete Platz 36.
Insgesamt gesehen ist es natürlich etwas schade, dass sich in dieser Woche ein leichter Abwärtstrend bei den CDs von Elvis in den Hitparaden seines Heimatlandes eingestellt hat. Nichtsdestoweniger ist der King aktuell aber immer noch mit sechs verschiedenen Discs in sechs unterschiedlichen Charts der USA vertreten, und dies erfüllt einen am Ende dann doch wieder mit einiger Freude!
Datum: 21. Dezember 2016 – Quelle: Magazin „Billboard“

Diesjährige Fanclub-Weihnachts-CD-Single von EPE an die registrierten Elvis-Organisationen verschickt
Seit vielen Jahren bereits ist es eine liebgewonnene Tradition, dass Elvis Presley Enterprises (EPE) immer kurz vor dem Fest eine spezielle Fanclub-Weihnachts-CD-Single mit üblicherweise drei Elvis-Christmas-Songs an die Leitungen der bei EPE registrierten Elvis-Organisationen in aller Welt verschickt. Das Unternehmen möchte dieses kleine Geschenk als Dankeschön für die im zu Ende gehenden Jahr geleistete Arbeit der Elvis-Clubs verstanden wissen. In diesem Jahr 2016 enthält die CD-Single die drei rockigen 1957er Songs „Santa Claus Is Back In Town“, „Here Comes Santa Claus“ und „Santa Bring My Baby Back“. Dargereicht worden ist die Disc wie gewohnt in einer einfachen Papphülle, die diesmal das nebenstehend abgebildete Design aufweist.
Datum: 21. Dezember 2016 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)
Zweites angekündigtes neues Elvis-Produkt von „Memphis Recording Service“ veröffentlicht
Nach der wie berichtet Ende November 2016 erschienenen großen Buch-/Doppel-CD-Kombination „Memphis Recording Service – The Complete Works 1953 - 1955“ hat die britische Firma „Memphis Recording Service (MRS)“ von Joseph Pirzada wie geplant nun auch ihr zweites angekündigtes neues Elvis-Produkt auf dem Musikmarkt veröffentlicht. Es handelt sich um die Vinyl-Doppel-LP „Memphis Recording Service – Masters & Sessions 1953 - 1955“, die speziell für die Hardcore-Vinyl-Sammler unter den Fans des King gedacht ist. Die auf 180 Gramm schweres Vinyl gepressten Platten enthalten einen großen Teil der Elvis-Aufnahmen, die sich bereits auf den beiden Discs der genannten Buch-/Doppel-CD-Kombination befunden hatten. Aufgemacht ist die auf 1000 Exemplare limitierte Doppel-LP als Deluxe-Klappcover-Album mit einer 4-seitigen großformatigen Elvis-Fotobeilage. Die Vinyl-Doppel-LP „Memphis Recording Service – Masters & Sessions 1953 - 1955“ von „MRS“ ist erhältlich bei der Großbritannien-Niederlassung des Versandhandels „Amazon“ sowie über die offizielle Internetseite des Herstellers unter www.memphisrecordingservice.com.
Datum: 21. Dezember 2016 – Quellen: Memphis Recording Service (MRS), Amazon-United Kingdom
Angekündigte Elvis-CDs in der neuen Reihe „Genre Collection“ des Sammlerlabels „Elvis One“ erschienen
Wie geplant noch rechtzeitig vor dem Weihnachtsfest sind auf dem europäischen Musikmarkt auch die zuletzt angekündigten beiden neuen Elvis-CDs des unabhängigen britisch-niederländischen Sammlerlabels „Elvis One“ erschienen. Die Alben bilden den Auftakt einer neuen CD-Reihe bei „Elvis One“ unter dem Oberbegriff „The Genre Collection“ und tragen die Einzel-Titel „Ultimate Love“ und „The Blues“.
Das Album „Ultimate Love“ enthält 30 Liebeslieder des King aus den Jahren von 1954 bis 1966, bei denen es sich nicht ausschließlich um Balladen sondern auch um rhythmische Songs handelt. Zu hören sind die Titel zum Teil in den bekannten Master-Take-Versionen, zum Teil aber auch in raren Session-Outtake-Fassungen und in Film-Versionen. Das Album „The Blues“ präsentiert 25 Songs von Elvis aus den Jahren von 1954 bis 1964, die der Blues-Musik zuzurechnen sind. Auch diese Stücke sind teils in den bekannten Master-Take-Fassungen und teils in weniger bekannten Session-Outtake-Versionen auf der CD vertreten. Die Firma „Elvis One“ hat die beiden neuen CDs „Ultimate Love“ und „The Blues“ in der Reihe „The Genre Collection“ jeweils im herkömmlichen Jewel-Case mit 12-seitigem Booklet auf dem Markt vorgestellt.
Datum: 21. Dezember 2016 – Quellen: Elvis One, Amazon-United Kingdom
Video-Charts: Elvis in Großbritannien weiter drin, aber in Australien draußen
Unterschiedlich gestaltet sich das Abschneiden von Elvis Presley in den Video-Hitparaden zu Beginn der Weihnachtswoche. In Großbritannien nämlich ist der King weiter ‚drin’: In der britischen Musik-Video-Chart steht die 6-DVD-Box „The Elvis Collection“ in ihrer 169. Hitparaden-Woche aktuell auf Platz 13, nachdem sie in der Vorwoche auf Platz 10 gelegen hatte. Damit ist das Set mit sechs Spielfilmen von Elvis aus den Jahren von 1957 bis 1968 zwar aus der Top Ten herausgerutscht, kann aber natürlich immer noch eine sehr gute Platzierung aufweisen insbesondere angesichts des Alters der Box, die bekanntlich schon vor mehr als fünf Jahren auf den Markt gekommen war.
‚Draußen’ ist Elvis dagegen mal wieder in Australien: Bei dem gegenwärtigen ständigen ‚Rein-raus-rein-raus’ der DVD „Elvis – The King Of Rock’n’Roll – 30 Hit Performances And More“ in der australischen Musik-Video-Chart folgte auf den letztwöchigen erneuten Wiedereinstieg auf Platz 36 der Liste in dieser Woche nun gleich wieder das ‚Raus’. Dem momentanen Schema zufolge würde nächste Woche dann wieder ein ‚Rein’ anstehen, also eine neuerliche Rückkehr der über neun Jahre alten Sammlung von 30 Elvis-Hits in gefilmten Versionen in die Chart. Warten wir es geduldig ab und lassen uns überraschen, ob es tatsächlich so kommen wird.
Datum: 20. Dezember 2016 – Quellen: The Official UK Charts Company, Australian Recording Industry Association (ARIA)
Album-Charts: Elvis in Australien leicht zurückgefallen, aber in Neuseeland wieder gestiegen
Genau umgekehrt wie vor einer Woche sind die Wege der aktuellen Erfolgs-CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ in dieser Woche in den Alben-Hitparaden von Australien und Neuseeland verlaufen. Während vor acht Tagen die philharmonische Elvis-Disc in der australischen Album-Chart gestiegen und in der neuseeländischen Liste gesunken war, fiel sie jetzt in Australien von Rang 10 auf Rang 13 leicht zurück, kletterte aber in Neuseeland von Rang 13 wieder auf Rang 11. Die Hitparaden-Laufzeit von „The Wonder Of You“ beträgt in beiden pazifischen Inselstaaten nun acht Wochen. Setzt sich der gegenwärtige Trend fort, werden noch einige weitere Wochen für die Elvis-CD in den Charts von Australien und Neuseeland hinzukommen.
Datum: 20. Dezember 2016 – Quellen: Australian Recording Industry Association (ARIA), Recorded Music New Zealand (RMNZ)
Neue CD-Single: Zwei künstliche Duette von Connie Francis mit Elvis Presley
Eine hinsichtlich ihres Inhaltes sehr überraschende neue CD-Single ist Ende vergangener Woche von der amerikanischen Pop- und Schlager-Altmeisterin Connie Francis veröffentlicht worden. Die inzwischen 78-jährige immer noch aktive Sängerin, die in den 60er und 70er Jahren zu den erfolgreichsten Musik-Künstlerinnen der Welt gehört hatte, präsentiert auf der Disc zwei neue künstliche Duette mit Elvis Presley von dessen 1956er Mega-Hits „Love Me Tender“ und „Heartbreak Hotel“. Der Begriff ‚neu’ gilt dabei allerdings nur für die elektronische Produktion der Duette, denn diese fügen Elvis’ Gesang lediglich mit dem von Connie Francis aus ihren Cover-Versionen von „Love Me Tender“ (1961) und „Heartbreak Hotel“ (1959) zusammen. Produziert worden sind die Duette von Konstantin Ossaoulenko in Zusammenarbeit mit Connie Francis selbst. Erschienen ist die CD-Single bei der Plattenfirma „Concetta Records“, dem privaten eigenen Plattenlabel der Sängerin.
Datum: 20. Dezember 2016 – Quellen: Connie Francis, Concetta Records
„Elvis Birthday Celebration“: Elvis-Dokumentarfilm-Produzent Andrew Solt von EPE zur Besetzung ergänzt
Elvis Presley Enterprises (EPE) hat einen weiteren Ehrengast zur Besetzung der kommenden „Elvis Birthday Celebration“ zum 82. Geburtstag des King im Januar 2017 in Memphis ergänzt. Es handelt sich um den sehr erfolgreichen Dokumentarfilm-Produzenten Andrew Solt (Foto), der am 6. Januar 2017 bei der Einzelveranstaltung „Graceland Insiders Reception“ zu erleben sein wird. Andrew Solt hatte bei zwei der wichtigsten posthumen Elvis-Dokumentationen – „This Is Elvis“ im Jahr 1981 und „Elvis – The Great Performances“ im Jahr 1990 – als Produzent fungiert. Der preisgekrönte Filmemacher ist außerdem ein ausgewiesener Ed Sullivan-Experte und besitzt das gesamte Original-Archiv der legendären „Ed Sullivan Show“ aus dem US-Fernsehen, in der Elvis bekanntlich einige seiner frühen Triumphe gefeiert hatte. Auch ohne jemals persönlich mit dem King gearbeitet zu haben, wird Andrew Solt also sicherlich ein interessanter Gast bei der „Elvis Birthday Celebration“ sein, die wie angekündigt vom 5. bis zum 8. Januar 2017 in Elvis’ Heimatstadt stattfinden wird.
Datum: 20. Dezember 2016 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)
„If we can dream of a better world…“ – Entsetzen über den Terroranschlag von Berlin und tiefe Trauer um die Opfer
Innerhalb von wenigen Minuten ist am Montagabend, dem 19. Dezember 2016, jede vorweihnachtliche Freude blankem Entsetzen gewichen: Wie in allen Medien berichtet worden ist, hat sich mitten in unserem Land ein feiger Terroranschlag ereignet. Dabei raste kurz nach 20.00 Uhr ein schwerer LKW in der Bundeshauptstadt Berlin in den Weihnachtsmarkt nahe der „Gedächtniskirche“ und verwandelte das Areal in eine Stätte blutiger Verwüstung. Die brutale Mordfahrt forderte mindestens 12 Todesopfer und etwa 50 zum Teil schwer Verletzte. Das Schreckensszenario erinnerte in grausiger Weise an eine ähnliche Gewalttat in Nizza/Frankreich im Juli 2016. Zu dem Anschlag bekannte sich noch am späten Abend gegenüber Medien in den USA die islamistische Terror-Organisation „Islamischer Staat (IS)“. Bei dem von der Polizei festgenommenen Attentäter handelte es sich offenbar um einen als ‚Flüchtling’ nach Deutschland gekommenen Pakistani, der den LKW zuvor einer Spedition aus Polen gestohlen und den polnischen Fahrer anscheinend ermordet hatte.
Leitung, Redaktion und Team unseres Elvis-Fanclubs „The King’s World“ empfanden am Montagabend hilflose Schockiertheit aber auch unsagbare Wut über das Geschehen. Unsere große Trauer gilt den Opfern und unsere tiefe Anteilnahme deren Angehörigen. „If I can dream of a better world…“, sang Elvis Presley beinahe wörtlich schon vor fast 50 Jahren. Muss die im Lied „If I Can Dream“ beschworene bessere Welt, in der Frieden, Brüderlichkeit und Verständigung herrschen, ein Traum bleiben? Angesichts von religiösem Wahn und politischem Fanatismus, die immer wieder in Terror, Krieg und Unterdrückung münden, scheint es so zu sein. Zumindest zeigt der barbarische Akt gegen friedlich und stimmungsvoll feiernde Menschen in Berlin, dass der Traum unseres Elvis ohne gleichzeitige Maßnahmen entschlossener Wehrhaftigkeit gegen militante Fanatiker aller Art leider nicht mehr träumbar ist…
In stiller Trauer um die Toten von Berlin möchten wir im Moment keine weiteren Worte verlieren und haben deshalb am Montagabend auf die normalen Elvis-News verzichtet.
Datum: 19. Dezember 2016 – Quellen: RTL-Fernsehen, Zweites Deutsches Fernsehen (ZDF), Berliner Zeitung, The Washington Post

Elvis-Alben weiter ganz stark in den Hitparaden von Großbritannien!
In den Hitparaden von Großbritannien sind die Alben von Elvis Presley auch eine Woche vor dem Weihnachtsfest weiter ganz stark vertreten. So hat die aktuelle Erfolgs-CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ in ihrer 8. Hitparaden-Woche im ‚United Kingdom’ den sehr guten Platz 4 der Vorwoche in der britischen Album-Chart souverän behaupten können. In derselben Chart zum zweiten Mal hintereinander Positionen gewinnen konnte die über ein Jahr alte Vorgänger-CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: If I Can Dream“, die in ihrer 38. Chart-Woche von Platz 47 auf Platz 36 kletterte. Dazu ist mit der 3-CD-Box „The Platinum Collection“ des Billig-Herstellers „Not Now Music“ nach wie vor noch ein drittes Elvis-Album in der britischen Alben-Hitparade notiert. In der 5. Woche stieg das neuerdings überraschend erfolgreiche Set, das schon im Jahr 2012 veröffentlicht worden war, sogar noch einmal von Platz 95 auf Platz 89.
Einziger kleiner Wehrmutstropfen im gegenwärtigen erneuten britischen Elvis-Hitparaden-Fest ist die Tatsache, dass die neue Doppel-LP-Ausgabe von „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ nach ihrem letztwöchigen Super-Debüt auf Platz 1 der Vinyl-Album-Chart von Großbritannien in dieser Woche auf Platz 6 der Liste zurückgefallen ist.
17./18. Dezember 2016 – Quelle: The Official UK Charts Company

Elvis in den Charts der Länder des übrigen Europa
Immer noch erfreulich gut sieht es für den King auch in den Hitparaden der Länder des übrigen Europa aus. Dies gilt zu allererst für das Großbritannien-Nachbarland Irland, in dem die CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“ ihren nun schon zweiten Ansturm auf die Spitze der Album-Chart fortgesetzt hat. Nach Platz 10 vor vierzehn Tagen und Platz 6 vor einer Woche rangiert die philharmonische Elvis-Disc in ihrer 8. irischen Hitparaden-Woche nun schon wieder auf Platz 4 der Liste. Einfach klasse! Gestiegen ist „The Wonder Of You“ auch noch einmal in den deutschsprachigen Ländern Deutschland und Österreich – Priscilla Presleys Promotion-Auftritten in Deutschland sei dank! In ‚Germany’ stieg „The Wonder Of You“ in der 8. Woche von Platz 32 auf Platz 22 und in ‚Austria’ in der 7. Woche von Platz 26 auf Platz 22. Ohne Wirkung blieben die Bemühungen der Ex-Frau des King zumindest vorerst in der Schweiz, wo „The Wonder Of You“ ebenfalls in der 7. Woche von Platz 33 auf Platz 40 sank.
Verbessern konnte sich die Einzel-CD „The Wonder Of You“ auch noch mal in Belgien, wo sie in der 8. Woche in der Album-Chart von Platz 35 auf Platz 31 kletterte. Demgegenüber fiel die in unserem westlichen Nachbarland getrennt gewertete Doppel-CD „The Wonder Of You & If I Can Dream“ in der belgischen Album-Chart von Platz 60 auf Platz 71 bei einer Laufzeit von ebenso 8 Wochen. Hinzu kommt in Belgien noch das hübsche Extra, dass der alte 2002er CD-Klassiker „Elvis – 30 # 1 Hits“ wieder einmal in der Midprice-Album-Chart aufgetaucht ist, in der die beliebte Sammlung der größten Hits des King als Wiedereinsteiger auf Platz 50 geführt wird. Abschließend haben wir noch eine erfreuliche Neuigkeit aus Spanien: In dem südwesteuropäischen Land ist „The Wonder Of You“ überraschend noch einmal in die Album-Chart zurückgekehrt. Platz 92 und eine Gesamtlaufzeit von jetzt 5 Wochen stehen für die Philharmonic-CD in der aktuellen Liste von ‚Iberia’ zu Buche.
Datum: 17./18. Dezember 2016 – Quellen: Diverse

Hawaii-Radio-Moderator, Konzert-Veranstalter und Elvis-Freund Tom Moffatt in Honolulu verstorben
Ein weiteres Mal hat sich die Elvis-Welt von einem bedeutenden Weggefährten des King verabschieden müssen: Am Dienstag, dem 13. Dezember 2016, ist der bekannte Hawaii-Radio-Moderator, Konzert-Veranstalter und Elvis-Freund Tom Moffatt (oberes Foto) nach kurzer Krankheit im Alter von 85 Jahren in seinem Haus im Honolulu/Hawaii verstorben.
Tom Moffatt, geboren am 30. Dezember 1930 in South Lyon/Michigan (nahe der Großstadt Detroit gelegen), war im Jahr 1950 nach Hawaii gekommen, um dort die Universität zu besuchen. Zunächst nur nebenbei, alsbald jedoch hauptberuflich, engagierte sich der redegewandte und charismatische junge Mann in der Rundfunk-Szene der pazifischen Inselgruppe und wurde rasch zum Star-Moderator- und -Discjockey des vielgehörten örtlichen Senders „K-POI“. Moffatt galt dabei als erster hawaiianischer DJ überhaupt, der Rock’n’Roll-Songs im Radio-Programm der Inseln spielte. Die große Stunde des Radio-Mannes schlug, als der von ihm glühend verehrte Elvis Presley am 10. und 11. November 1957 für insgesamt drei Konzerte erstmals auf Hawaii zu Gast war. Tom Moffatt interviewte den King in besonders gekonnter Manier (mittleres Foto) und diente sich dessen Manager Tom Parker erfolgreich als einflussreiche Hilfskraft an. Fortan waren Moffatt und der Sender „K-POI“ in alle Hawaii-Projekte von Elvis involviert, ob es das „USS Arizona Memorial“-Benefizkonzert am 25. März 1961, die Spielfilme „Blue Hawaii“ im Jahr 1961, „Girls! Girls! Girls!“ von 1962 und „Paradise, Hawaiian Style“ in 1966, die drei Elvis-Tournee-Konzerte in Honolulu im November 1972 oder natürlich als Krönung das Fernseh-Live-Konzert „Elvis Aloha From Hawaii Via Satellite“ am 14. Januar 1973 (unteres Foto vom Zusammentreffen bei Elvis’ Ankunft) waren.
Seine mit Elvis und ‚Colonel’ Parker gemachten Erfahrungen nutzte Tom Moffatt vor allem in den 70er, 80er und 90er Jahren dazu, nun auch selbst als Konzert-Veranstalter zu agieren. Ihm und seinem Unternehmen „Tom Moffatt Productions“ war es zu verdanken, dass in dieser Zeit zahlreiche große Stars zu Gastspielen nach Hawaii kamen wie die „Rolling Stones“, „Led Zeppelin“, Michael Jackson, Elton John, Whitney Houston, Stevie Wonder und viele andere. Elvis jedoch blieb für den Tausendsassa immer der Größte. Im Radio konnte man Tom Moffatt noch bis zum Herbst 2016 gelegentlich erleben, ehe bei dem inzwischen 85-Jährigen Prostatakrebs diagnostiziert wurde. In seinem Haus in Honolulu ist der Musik-Fanatiker nun friedlich für immer eingeschlafen, wie seine Frau Esther verlauten ließ. Ruhe in Frieden, Tom Moffatt!
Datum: 17./18. Dezember 2016 – Quellen: Familie Moffatt, Hawaii News Now, diverse


TKW-Sonderserie „Elvis ’56 Revue“, Teil 29:
Abschiedskonzert vom „Louisiana Hayride“ in Shreveport am 15. Dezember 1956 – Elvis’ letzter Auftritt in einem Mega-Jahr

Seinen letzten Live-Auftritt im ‚Mega-Jahr’ 1956 absolvierte Elvis Presley am 15. Dezember 1956, als er in Shreveport/Louisiana ein Abschieds- und Danke-Konzert bei der „Louisiana Hayride Show“ gab, die im Vorjahr 1955 zum Sprungbrett für alles geworden war, was sich dann 1956 ereignete. Das sehr emotionale Konzert, das die rasante Entwicklung Elvis Presleys vom regionalen Hoffnungsträger zum internationalen Mega-Star besonders deutlich machte, steht im Mittelpunkt des heutigen 29. Teils unserer Sonderserie „Elvis ’56 Revue“ über das erste ganz große Jahr des King of Rock’n’Roll.
Die regelmäßigen Auftritte in den jeweils samstagabends live vor Publikum im „Municipal Auditorium“ in Shreveport/Louisiana stattfindenden Radiosendungen „The Louisiana Hayride Show“ waren von Herbst 1954 bis Ende 1955 ein ideales Sprungbrett und eine willkommene Übungsplattform für den noch ganz am Anfang stehenden Elvis Presley gewesen. Die Auftritte vergrößerten ständig den Bekanntheitsgrad des jungen Sängers und ließen diesen zugleich seinen Bühnenstil immer mehr verfeinern. Als Elvis jedoch im Frühjahr 1956 durch den neuen Plattenvertrag beim Branchenriesen „RCA“ und durch seine ersten Fernsehauftritte in der „Dorsey Show“ eine explosionsartige Entwicklung zum überregionalen großen Star nahm, wurde das einstige Sprungbrett schon wegen der terminlichen Blockierung des Samstagabend zu einem inzwischen zu klein gewordenen Hemmschuh. Elvis’ Manager Tom Parker blieb keine andere Wahl, als seinen Schützling aus diesem Missstand herauszulösen, und so hatte der ‚Colonel’ im März 1956 die Summe von 10 000,- Dollar investiert, um Elvis aus dem „Hayride“-Vertrag heraus zu kaufen. Seinen letzten regulären Auftritt in der Sendung absolvierte Elvis am 31. März 1956.
Bei aller geschäftlichen Härte vergaß der Presley-Manager allerdings nie, mit wem er einmal faire Vereinbarungen hatte treffen können, und Elvis’ Dankbarkeit für Chancen, die man ihm mal eingeräumt hatte, stand ohnehin außerhalb jeder Diskussion. Und so kehrte der immer noch 21-Jährige Mitte Dezember 1956 ein letztes Mal an die Stätte seiner ersten größeren Erfolge zurück: Vereinbart war ein einmaliges letztes Konzert beim „Hayride“, das nicht nur als eine Abschieds- und Danke-Vorstellung bei der Radio-Show gelten sollte, sondern auch als Wohltätigkeitsveranstaltung zugunsten der im Aufbau begriffenen Shreveport-Niederlassung der Organisation „Young Men’s Christian Association (YMCA)“ ausgewiesen war.
Wie sehr Elvis innerhalb der letzten Monate vom regionalen Hoffnungsträger erst zum überregionalen Star und dann sogar zum internationalen Super-Idol geworden war, merkten die Verantwortlichen beim „Hayride“ bzw. beim zuständigen Radio-Sender „Kennonwood William Kennon Henderson (KWKH)“ schnell. Um dem erwarteten Massenansturm der Teenies auch nur halbwegs gerecht werden zu können, musste man vom traditionellen aber mit ‚nur’ 3200 Plätzen viel zu kleinen „Municipal Auditorium“ ins neue und drei Mal so große „Hirsch Coliseum“ auf dem „Louisiana State Fairground“-Gelände ausweichen (oberes Foto mit Werbung für das Elvis-Konzert am rechten Bildrand), das damals in den Medien meist noch als „Hirsch Youth Center“ oder „Hirsch Youth Building“ bezeichnet wurde. Zur Gewährleistung eines wenigstens einigermaßen organisierten Ablaufs wurde das größte Polizei-Aufgebot in der Geschichte der Stadt bestellt. Elvis wiederum reiste bereits einen Tag vor dem Konzert nach Shreveport und brachte eine umfangreiche Entourage mit, in der sich neben seiner Stamm-Band „The Blue Moon Boys“ mit Leadgitarrist Scotty Moore, Bassist Bill Black und Schlagzeuger D. J. Fontana sowie dem Begleitchor „The Jordanaires“ auch ein gewisser Hal Kanter befand. Kanter war als Regisseur für den schon in Vorbereitung befindlichen zweiten Elvis-Spielfilm „Loving You“ ausgewählt worden, in dem der King quasi sich selbst – nämlich einen aufstrebenden jungen Rock’n’Roll-Star – spielen sollte. Das Shreveport-Konzert wollte der Regisseur sozusagen als Studienobjekt nutzen und aufmerksam beobachten, um später im Film die Live-Szenen so authentisch wie möglich zu inszenieren. Rahmenbedingungen des Königs des Rock’n’Roll im Dezember 1956…
Nachdem sich schon beim Wettlauf auf die über 9000 Tickets hysterische Szenen in den Vorverkaufsstellen abgespielt hatten, erwartete am Samstagabend, dem 15. Dezember 1956, um 20.00 Uhr eine brodelnden, vibrierende, juchzende Masse von Teenagern sehnsüchtig ihren Helden im ausverkauften „Hirsch Coliseum“. Und als nach dem Abspulen des Vorprogramms Moderator Horace Logan endlich Elvis auf die Bühne holte, schien die Halle fast zu explodieren! Während der nächsten 35 Minuten rockte und rollte der Champion durch eine Setlist von 10 Songs und zelebrierte mal hüftwackelnd, mal beinzuckend, mal grinsend-schmachtend seine zu dieser Zeit besten und bekanntesten Songs von „Heartbreak Hotel“ über „Love Me Tender“ und „Don’t Be Cruel“ bis „Hound Dog“ (zweites und drittes Foto). Während der rockig-spektakulären bis unterschwellig-erotischen Darbietung kreischte und schrie das ausrastende Publikum fast unaufhörlich wie besessen, so dass es trotz des längst deutlich aufgerüsteten Sound-Systems Mühe bereitete, Gesang und Musik überhaupt wahrzunehmen. Der Sender „KWKH“ übertrug wie von den regulären Show-Sendungen gewohnt das „Louisiana Hayride“-Sonderspektakel mit Elvis live im Radio, und am Ende fiel von Moderator Logan erstmals ein Verabschiedungssatz, der rund 15 Jahre später als eine von unzähligen Presley-Schlagzeilen in die Musikgeschichte eingehen sollte: „Elvis has left the building!“ Und tatsächlich hatte der Star des Abends sich bereits stolz, zufrieden und dennoch menschlich-sympathisch winkend auf den Weg ins Hotel gemacht… (unteres Foto).
Der 15. Dezember 1956 in Shreveport hatte es gerade auf der einst so gewohnten „Hayride“-Plattform besonders deutlich gemacht: Aus Elvis Presley war binnen 13 Monaten die größte Showbusiness-Attraktion der damaligen Zeit geworden. Faszinierendes Resultat vom musikalischen Talent, der natürlichen Ausstrahlung und dem unbändigem Willen eines Künstlers, gepaart mit der seinerzeit genialen geschäftlichen Steuerung eines gewieften Managers! (Fortsetzung folgt).
Datum: 16. Dezember 2016 – Quellen: Diverse



Elvis-CDs in den amerikanischen Hitparaden noch mal höher gestiegen!
Nach dem schon sehr guten Abschneiden vor acht Tagen sind die Elvis Presley-CDs in den amerikanischen Hitparaden in dieser Woche noch mal höher gestiegen! Dies gilt sowohl für das aktuelle philharmonische Album „The Wonder Of You“ als auch für die Weihnachts-Discs des King.
Beginnen wir unseren Rundblick mit der CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: The Wonder Of You“. In seiner 7. amerikanischen Hitparadenwoche stieg das neue Erfolgsalbum in der Rock-Album-Chart von Platz 33 auf Platz 25. In der Classical Album-Chart blieb die philharmonische Elvis-Disc stabil auf dem sehr guten Platz 5, den sie schon in den beiden Vorwochen eingenommen hatte. In dieser Klassik-Hitparade immer noch dabei ist zudem die Vorgänger-CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: If I Can Dream“, auch wenn sie in dieser Woche als einziges Mitglied der amerikanischen Elvis-Chart-Flotte Positionsverluste hinnehmen musste: In der Classical Album-Chart fiel „If I Can Dream“ in der 59. Woche von Platz 21 auf Platz 25.
Kommen wir nun zu den Weihnachts-Discs des King, die neun Tage vor dem Fest beinahe ausnahmslos Positionsverbesserungen aufzuweisen haben. So stiegen in der amerikanischen Haupt-Hitparade, der Top 200-Album-Chart, die CDs „It’s Christmas Time“ von Platz 77 auf Platz 63, „The Classic Christmas Album“ von Platz 100 auf Platz 90 und „Merry Christmas… Love, Elvis“ von Platz 158 auf Platz 133. In der reinen Verkaufsliste Album-Sales-Chart kletterten „It’s Christmas Time“ von Platz 47 auf Platz 39 und „Merry Christmas… Love, Elvis“ von Platz 79 auf Platz 72. Als dritte Elvis-Disc in das Verkaufsranking zurückgekehrt ist außerdem „The Classic Christmas Album“, das als Wiedereinsteiger auf Platz 98 der Liste rangiert. In der nur für Weihnachts-CDs reservierten Holiday-Album-Chart verbesserten sich „It’s Christmas Time“ von Platz 19 auf Platz 15 und „Merry Christmas… Love, Elvis“ von Platz 34 auf Platz 31. Erstmals wieder dabei ist auch hier „The Classic Christmas Album“, das auf Platz 45 in die Holiday-Album-Chart zurückfand. In deren für weihnachtliche Singles eingerichtetem Gegenstück, der Holiday-Song-Chart, konnte der Klassiker „Blue Christmas“ den guten Platz 15 der Vorwoche behaupten, während das Lied „Here Comes Santa Claus“ sogar wieder ein Stück vorgerückt ist, nämlich von Platz 38 auf Platz 36.
Sieben verschiedene Discs, Notierungen in sechs verschiedenen Hitparaden und dabei fast ausnahmslos Positionsgewinne: Eine so starke Elvis-Woche wie diese hat man in den US-Charts schon lange nicht mehr erlebt!
14./15. Dezember 2016 – Quelle: Magazin „Billboard“



Europäische Zusammenarbeit           Facebook