TKW Logo TKW Banner TKW Logo

HOME   ÜBER UNS   GÄSTEBUCH   PARTNER   LINKS   SHOP   FAN-STORIES   IMPRESSUM
ELVIS-NEWS   BIOGRAFIE   DISCOGRAFIE   FILMOGRAFIE   CONCERT-LIST   RARE ELVIS
STAMMGAST WERDEN   EVENTS   INTERVIEWS   ELVIS PRESLEY MEMORIAL AWARD

ELVIS-NEWS

AKTUELLE News     News-Archiv

Amerikanische Post präsentiert Design der kommenden neuen Elvis-Briefmarke – Begleitende CD-Sonderveröffentlichung durch „Sony Music“ mit Neufassung von „If I Can Dream“
Sehr interessante und top-aktuelle Neuigkeiten aus den USA: Am heutigen Donnerstag, dem 2. Juli 2015, hat der „United States Postal Service (USPS)“ erstmals das Design der zuvor bereits allgemein angekündigten neuen Elvis Presley-Briefmarke präsentiert (s. nebenstehende Abbildungen). Als Elvis-Motiv hat ein schwarz-weißes Foto von William Speer aus dem Jahr 1955 Verwendung gefunden, das mit Elvis’ Autogramm-Schriftzug in goldener Farbe und einer kleinen goldenen Krone als Symbol für Elvis’ Status als ‚King’ kombiniert wird.
Feierlicher Erstausgabe-Tag der neuen Elvis-Briefmarke wird wie ebenfalls bereits angekündigt Mittwoch, der 12. August 2015, sein. Eingebettet ins Programm der „Elvis Week 2015“ von Elvis Presley Enterprises (EPE) in Memphis werden an diesem Tag die Direktorin der US-Post Megan Brennan, EPE-Chef Jack Soden und Elvis’ Ex-Frau Priscilla Presley in Graceland die Briefmarke offiziell und formell herausgeben. Die neue Elvis-Briefmarke wird bereits das zweite offizielle Postwertzeichen von Elvis’ Heimatland USA in Erinnerung an den King sein nach der ersten Elvis-Marke vom 8. Januar 1993, die damals zur meistverkauften Briefmarke in der Geschichte der amerikanischen Post geworden war.
Doch damit nicht genug: Für das Briefmarken-Projekt haben sich der „United States Postal Service“ und Elvis’ Plattenfirma „Sony Music“ in der Weise zusammengetan, dass „Sony“ ebenfalls am 12. August 2015 eine begleitende Elvis-CD-Sonderveröffentlichung vornehmen wird. Die CD wird den Titel „Elvis Forever“ tragen und für den breiten Markt gedacht sein. Enthalten sein werden 18 bekannte Songs des King, unter denen sich allerdings auch eine völlig neu produzierte und instrumentierte Fassung des 1968er Elvis-Klassikers „If I Can Dream“ befinden wird. Die CD wird exklusiv nur in ausgewählten Filialen des „USPS“ sowie im Internet zu bekommen sein.
Datum: 2. Juli 2015 – Quellen: United States Postal Service (USPS), Elvis Presley Enterprises (EPE), Sony Music

Dreitägiges großes Festival „Europe’s Tribute To Elvis“ ab morgen in Blackpool/Großbritannien
Ab dem morgigen Freitag, dem 3. Juli 2015, findet in der traditionsreichen Location „Winter Gardens“ in der beliebten nordwestenglischen Küsten- und Badestadt Blackpool in Großbritannien zum dritten Mal seit 2013 das dreitägige große „Europe’s Tribute To Elvis Festival“ statt. Veranstalter des Spektakels ist das britische Unternehmen „Tees Events“ aus Middlesbrough, das den Anspruch hat, mit „Europe’s Tribute To Elvis“ die größte und bedeutendste Veranstaltung in Erinnerung an den King auf europäischem Boden zu präsentieren. Stargäste des bis zum kommenden Sonntag, dem 5. Juli 2015, dauernden Festivals sind Rock-Star und Elvis-Bewunderin Suzi Quatro, Elvis’ weiblicher Begleitchor der 70er Jahre „The Sweet Inspirations“, Elvis’ Filmpartnerin aus dem Spielfilm „Follow That Dream“ von 1962 Anne Helm, Elvis’ Leibwächter Sam Thompson und der Promoter der Konzert-Tourneen des King in den 70er Jahren Charles Stone.
Neben Interview-Runden und Autogrammstunden mit den genannten Ehrengästen werden eine Elvis-Video-Disco, eine Elvis-Fanartikel-Börse und vor allem ein großer Elvis-Imitatoren-Wettbewerb als offizielle europäische Vorrunde zum diesjährigen „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“ von Elvis Presley Enterprises (EPE) zum Programm des Events gehören. Unter den Teilnehmern am Wettbewerb befindet sich auch unser Schweizer „The King’s World“-Mitglied Mike Fitzner, dem wir viel Erfolg bei seiner Teilnahme wünschen!
Datum: 2. Juli 2015 – Quellen: Tees Events Ltd., Mike Fitzner
Zwei noch etwas rätselhafte neue Elvis-Vinyl-LPs in Großbritannien angekündigt
In Großbritannien sind für den Monat September 2015 zwei neue Elvis-Vinyl-LPs zur Veröffentlichung angekündigt worden. Bei den beiden Alben wird es sich einerseits um eine Neuauflage von Elvis’ 1959er Langspielplatte „For LP Fans Only“ und andererseits um eine LP mit dem Titel „Jailhouse Rock“ handeln. „For LP Fans Only“ soll dabei die 10 Songs der originalen Vorlage vom Februar 1959 (s. Abbildung) plus 4 Bonus-Songs enthalten. „Jailhouse Rock“ soll ebenfalls 4 Bonus-Songs haben, wobei sich die Frage stellt, ‚Bonus zu was’, denn bekanntlich hatte es zumindest im Jahr 1957 sowie bis zu Elvis’ Tod 1977 nie eine LP namens „Jailhouse Rock“ vom King gegeben sondern lediglich im Oktober 1957 eine EP mit 5 der 6 Lieder aus dem gleichnamigen Elvis-Spielfilm. Unbekannt sind bislang auch noch die Cover-Gestaltungen der beiden LPs und sogar, von welchem Hersteller die Platten kommen werden. Mehr zu den gegenwärtig noch etwas rätselhaften Produkten geben wir bekannt, sobald genauere Angaben zu den LPs verfügbar sind.
Datum: 1. Juli 2015 – Quelle: Amazon-United Kingdom
Angekündigte deutsche 10-CD-Box mit Elvis und anderen Stars der Rock’n’Roll-Ära veröffentlicht
Die deutsche Plattenfirma „Membran“ aus Hamburg hat vor wenigen Tagen ihre angekündigte 10-CD-Box mit dem Titel „Rollercoaster – Twist & Rock’n’Roll“ und dem Untertitel „200 Hits & Rarities From The Golden Era“ im deutschsprachigen Raum veröffentlicht. Das Set enthält 200 Songs aus der klassischen Rock’n’Roll-Zeit der 50er und frühen 60er Jahre (20 Lieder pro Disc), die von fast allen großen Stars dieser Ära stammen wie Cliff Richard, Jerry Lee Lewis, Chuck Berry, Little Richard, Wanda Jackson, Buddy Holly und vielen anderen. Elvis ist auf dieser Zusammenstellung mit etlichen Songs aus der betreffenden Zeit wie „Hound Dog“ und „Jailhouse Rock“ stark vertreten und auf dem Frontcover namentlich genannt. Die 10-CD-Box „Rollercoaster – Twist & Rock’n’Roll“ von „Membran“ ist im Handel zu günstigen Preisen von rund 15,- Euro erhältlich und besonders für Neueinsteiger in die Rock’n’Roll-Materie nicht schlecht geeignet.
Datum: 1. Juli 2015 – Quelle: Membran Entertainment Group
US-Schauspieler und Elvis’ Filmpartner Jack Carter aus „Viva Las Vegas“ verstorben
Bereits am vergangenen Sonntag, dem 28. Juni 2015, ist der amerikanische Film- und Fernsehschauspieler, Moderator und Comedian Jack Carter (oberes Foto) im Alter von 93 Jahren in seinem Haus im Los Angeles-Stadtteil Beverly Hills in Kalifornien an Atemversagen verstorben. Jack Carter, geboren am 24. Juni 1922 in New York City als Jack Chakrin, hatte seine Karriere im Show-Business ursprünglich als Theaterschauspieler und Musical-Darsteller in den 40er Jahren begonnen. Ab den 50er Jahren etablierte er sich auch als Schauspieler, Moderator und Comedian im amerikanischen Fernsehen, was ihm wiederum auch Rollen in einer Reihe von Spielfilmen einbrachte. Elvis-Fans kennen Jack Carter durch seine Rolle als Moderator des Gesangswettbewerbs in der Handlung des überaus erfolgreichen Elvis-Spielfilms „Viva Las Vegas“ von 1964 (s. unteres Szenenfoto). Hierbei spielte Carter sich in gleich zweifacher Weise selbst, denn zum Einen wurde er in der Besetzung des Films unter seinem eigenen realen Namen und nicht etwa mit einem Rollen-Namen aufgeführt, und zum Anderen entsprach seine humorvolle Darbietung im Film ziemlich genau seinem Auftrittsstil im amerikanischen Fernsehen. Im Show-Business blieb Carter bis in die letzten Jahre hinein aktiv, in denen er noch Gastrollen in Fernsehserien wie „Emergency Room – Die Notaufnahme“, „Monk“ und „Desperate Housewives“ bekam.
Datum: 1. Juli 2015 – Quellen: Diverse

Neue Elvis-Produkte des „FTD“-Labels bei den ersten Händlern und Fanclub-Shops eingetroffen
Die nach einigen beinahe schon gewohnten Verzögerungen am vergangenen Wochenende fertig gewordenen und umgehend verschickten neuen Elvis-Produkte des „Sony“-eigenen offiziellen Sammlerlabels „Follow That Dream Records (FTD)“ sind bereits heute bei den ersten Elvis-Händlern und Elvis-Fanclub-Shops eingetroffen. Ab sofort auf dem Elvis-Markt verfügbar sind somit die Doppel-CD-Neuauflage von „Elvis’ Golden Records“, die Vinyl-Doppel-LP in Deluxe-Gestaltung „From Elvis At American Sound Studio, Memphis, Tennessee“ und die 450-seitige Hardcover-Buch-/CD-Kombination „Change Of Habit“. In Bezug auf das letztgenannte Produkt hat unser geschätzter Kollege Havard Erud vom „The King’s World“-Partner „Elvis And His Music“ darauf hingewiesen, dass als Autoren des Buches „Change Of Habit“ nicht wie ursprünglich angekündigt der Elvis-Zeitzeuge Pal Granlund und der Journalist David English firmieren, sondern dass Pal Granlund diesmal alleine für das „FTD“-Buch verantwortlich zeichnet.
Datum: 30. Juni 2015 – Quellen: Fanclub „Elvis Unlimited“, Havard Erud/Elvis And His Music
Dreitägiges „Penticton Elvis Festival“ in Kanada ganz im Zeichen der Imitatoren des King
Am vergangenen Wochenende hat wie angekündigt das dreitägige „Penticton Elvis Festival“ in dem Ort Penticton in Kanada stattgefunden. Wie so viele Elvis-Events auf nordamerikanischem Boden stand die Veranstaltung ganz im Zeichen der Imitatoren des King. Den im Mittelpunkt des Programms stehenden nächsten Vorrundenwettbewerb des diesjährigen „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“ von Elvis Presley Enterprises (EPE) gewann der 40-jährige Brite Johnny Lee Memphis aus Sterling/Schottland (auf obigem Siegerfoto in der Mitte) vor den beiden einheimischen Kanadiern Corny Rempel aus Steinbach und Bruce Stewart aus Toronto.
Hierüber und über etlichen weiteren Elvis-Darsteller-Shows geriet der ‚Meet & Greet’- und Interview-Auftritt der originalen Elvis-Weggefährtin Cynthia Pepper, die im 1964er Elvis-Spielfilm „Kissin’ Cousins“ die weibliche Hauptrolle gespielt hatte, leider zur Nebensache. Dennoch hatte die große Mehrzahl der zahlreichen Besucher des zum Teil unter freiem Himmel und bei wunderschönem Wetter am malerischen Okanagan Lake stattgefundenen „Penticton Elvis Festival“ dem Vernehmen nach viel Freude an der Veranstaltung (unteres Foto).
Datum: 30. Juni 2015 – Quelle: Penticton Elvis Society

Zweitägiges „Elvis Summer Festival“ in Zaragoza in Spanien am nächsten Wochenende
Nach einer ganzen Reihe von Elvis-(Imitatoren-)Festivals auf dem nordamerikanischen Kontinent, über die wir in den letzten Wochen an dieser Stelle regelmäßig berichtet haben, wird am kommenden ersten Juli-Wochenende auch in Europa wieder im Rahmen großer Veranstaltungen des King gedacht werden. Neben dem großen „Europe’s Tribute To Elvis Festival“ in Blackpool/Großbritannien (s. unseren Vorbericht vom 9. Mai 2015 hier in unseren Elvis-News) wird es dabei auch in Spanien ein großes Event in Erinnerung an den King geben.
Angekündigt ist das bereits in den Vorjahren stets sehr erfolgreiche und immer mehr zur Tradition werdende „Elvis Summer Festival“ des spanischen Fanclubs „Club Elvis Spain“. Die diesjährige Auflage ist angesetzt auf Freitag und Samstag, den 3. und 4. Juli 2015, und wird in der Location „Las Armas“ in der Großstadt Zaragoza in der nordspanischen Provinz Aragonien stattfinden. Auf dem Programm des zweitägigen Festivals stehen neben Elvis-Video-Vorführungen, einer Elvis-Disco und einer Elvis-Fanartikel-Börse vor allem Live-Konzerte zahlreicher spanischer Elvis-Cover-Bands wie „Lucy & The Diamonds“, „Al Sanchez & The Speedway Runners“, „Elvis Soul“ und „The Memphis Mafia Band“.
Datum: 30. Juni 2015 – Quelle: Fanclub „Club Elvis Spain“
Großartiger hoher Wiedereinstieg von „King Of Rock’n’Roll“ in Australiens Video-Chart!
Wieder einmal ist es passiert: In der heute herausgegebenen neuen Musik-Video-Chart von Australien hat die acht Jahre alte DVD „Elvis – The King Of Rock’n’Roll – 30 Hit Performances And More“ von „Sony“/„BMG“ ein weiteres Mal ein Comeback geschafft. Doch nicht nur das: Mit Platz 22 ist der erneute Wiedereinstieg der beliebten Dauerbrenner-DVD in die 40 Positionen führende Liste diesmal so hoch ausgefallen, dass man sich nur verwundert – aber natürlich auch hocherfreut! – die Augen reiben kann! Die Gesamtlaufzeit der DVD „The King Of Rock’n’Roll“ in der australischen Musik-Video-Chart beträgt durch das neuerliche Comeback in der Liste nun unglaubliche 169 Wochen, und wie der aktuelle neue Erfolg in dieser Woche zeigt, ist ein Ende des Elvis-Video-Chart-Wunders ‚down under’ noch lange, lange nicht absehbar.
Datum: 29. Juni 2015 – Quelle: Australian Recording Industry Association (ARIA)
Ungewöhnliches neues CD-/EP-Set mit unveröffentlichtem Las Vegas-Konzert von Elvis angekündigt
Ein bislang noch unveröffentlichtes Las Vegas-Konzert von Elvis aus dem Jahr 1972 hat das inoffizielle Label „SR Records“ auf einer ungewöhnlichen und hochwertig gestalteten neuen CD-/EP-Kombination angekündigt. Das Set wird den Titel „Giving You All I Got“ tragen und auf der CD einen neu entdeckten, vollständigen und tonqualitativ sehr guten Publikumsmitschnitt eines Konzertes von Elvis’ 1972er Sommergastspiel im „Hilton Hotel“ in Las Vegas zu Gehör bringen, und zwar die Midnight-Show vom 10. August 1972. Auf der beigefügten Vinyl-EP (‚EP’ = ‚Extended Play’, eine Maxi-Single mit vier bis sechs Liedern) werden vier ausgewählte Songs aus dem Konzert zu finden sein, nämlich „Until It’s Time For You To Go“, „You’ve Lost That Lovin’ Feelin’“, „Polk Salad Annie“ und „For The Good Times“.
Ein 6-seitiges Booklet und eine Miniposter-Beilage werden das Set abrunden, das im 17-Zentimeter-Großformat im Stile vieler CD-Produkte des offiziellen Sammlerlabels „Follow That Dream Records (FTD)“ dargereicht werden wird. „SR Records“ wird die CD-/EP-Kombination „Giving You All I Got“ Anfang September 2015 in einer auf 500 Exemplare streng limitierten Auflage auf dem Sammlermarkt veröffentlichen.
Datum: 29. Juni 2015 – Quelle: For Elvis CD Collectors
Auch aufwendiges Doppel-LP-/CD-Set mit unbekanntem Las Vegas-Konzert in Vorbereitung
Ebenfalls zur Veröffentlichung Anfang September 2015 in Vorbereitung ist eine aufwendig gestaltete neue Doppel-LP-/CD-Kombination mit einem weiteren bislang noch unbekannten Konzert von Elvis in Las Vegas, das in diesem Fall aus dem triumphalem Comeback-Gastspiel des King im „International Hotel“ vom Sommer 1969 stammt. Das Set wird von der inoffiziellen Firma „VV Records“ kommen und den Titel „Rock Is Back“ tragen. Zu hören sein wird ein fast vollständiger und klanglich erstaunlich guter Publikumsmitschnitt der bis dato unveröffentlichten Midnight-Show vom 15. August 1969, also eines Konzertes aus der Mitte des besagten Gastspiels, das bekanntlich vom 31. Juli bis zum 28. August 1969 gedauert hatte. ‚Fast vollständig’ bedeutet hier, dass zum Einen der von Elvis bei den 1969er Konzerten gerne gebrachte und stets sehr unterhaltsame „Life Story“-Monolog auf dem benutzten Tonband nicht ganz komplett zu hören ist und dass zum Anderen der Abschluss-Song „Can’t Help Falling In Love“ fehlt. Letzteren jedoch wird „VV Records“ aus einem anderen klanglich nicht ganz so guten Mitschnitt des Konzertes anfügen, so dass Elvis’ Darbietung letztendlich annähernd komplett zu genießen sein wird.
Den so gestalteten Inhalt wird „VV Records“ bei „Rock Is Back“ sowohl auf zwei Vinyl-LPs als auch auf einer CD präsentieren und mit einem Booklet abrunden. Das Set wird auf 500 einzeln nummerierte Exemplare limitiert sein.
Datum: 29. Juni 2015 – Quelle: For Elvis CD Collectors
Priscilla Presley sagt Teilnahme an der „Elvis Week 2015“ in Memphis zu – Auftritt bei der Vorstellung der neuen Elvis-Briefmarke am 12. August 2015
Elvis’ Ex-Frau Priscilla Presley (Foto) hat ihre Teilnahme an der diesjährigen „Elvis Week“ in Memphis zum 38. Todestag ihres Ex-Mannes zugesagt. Dies haben Elvis Presley Enterprises (EPE) und die 70-Jährige heute bekannt gegeben. Vorgesehen ist, dass Priscilla am Morgen des 12. August 2015 an der offiziellen feierlichen Ersttagspräsentation der kommenden neuen US-amerikanischen Elvis-Briefmarke vor der Villa Graceland beiwohnen wird. Ob Priscilla Presley noch weitere Termine während der „Elvis Week“ wahrnehmen wird wie z. B. die Gesprächsveranstaltung „Conversations On Elvis“ am 15. August 2015 oder den „Candlelight Vigil“ in der Nacht auf den 16. August 2015, scheint noch nicht festzustehen, ist aber keineswegs ausgeschlossen.
Datum: 29. Juni 2015 – Quellen: Priscilla Presley, Elvis Presley Enterprises (EPE)
Neue Elvis-Produktpalette von „FTD“ endlich fertig gestellt und an die Händler verschickt
An diesem Wochenende hat das zu „Sony Music“ gehörende offizielle Sammlerlabel „Follow That Dream Records (FTD)“ endlich seine neue Elvis-Produktpalette fertig gestellt und an die diversen Elvis-Händler und Fanclub-Shops verschickt. Ab Anfang kommender Woche werden somit auf dem Markt wie angekündigt folgende neue Elvis-Produkte verfügbar sein: Erstens die Doppel-CD-Neuauflage des historischen 1958er Albums „Elvis’ Golden Records“ in der „Classic Album“-Reihe mit allen 14 Songs der originalen Vorlage von „Heartbreak Hotel“ bis „Treat Me Nice“ plus den passenden Bonus-Songs „I Was The One“, „Blue Suede Shoes“, „My Baby Left Me“ und „Playing For Keeps“ plus als weiterem Bonus einer Reihe von Outtakes aus den Elvis-Sessions im „Radio Recorders Studio“ in Hollywood vom Januar und Februar 1957 mit Liedern wie „Blueberry Hill“ und „I Beg Of You“. Aufgemacht ist die Doppel-CD im 17-Zentimeter-Großformat mit 16-seitigem Booklet.
Zweitens die Vinyl-Doppel-LP „From Elvis At American Sound Studio, Memphis, Tennessee“, eine Deluxe-Vinyl-Ausgabe im Klappcover der fast gleichnamigen Doppel-CD „From Elvis At American Sound Studio“ des „FTD“-Labels aus dem Jahr 2013 mit Master-Takes und Outtakes aus den legendären Elvis-Sessions im „American Sound Studio“ in Memphis vom Januar und Februar 1969. Und schließlich drittens die Buch-/CD-Kombination „Change Of Habit“ zu Elvis’ gleichnamigem letztem Spielfilm von 1969, bestehend zum Einen aus einem 450-seitigen Hardcover-Buch von David English und Zeitzeuge Pal Granlund mit Hunderten von größtenteils noch unveröffentlichten Fotos und zum Anderen aus einer CD-Neuauflage des hauseigenen „RCA“-Billig-Albums „Let’s Be Friends“ von 1970 mit Bonus-Songs, auf der sich in dieser ergänzten Form alle vier Lieder aus „Change Of Habit“ befinden.
Datum: 28. Juni 2015 – Quelle: Follow That Dream Records (FTD)

Überraschende Vinyl-Neuauflage von „Recorded At Madison Square Garden“ in Großbritannien
In Großbritannien ist vor Kurzem ohne große vorherige Ankündigung und deshalb recht überraschend eine Vinyl-Neuauflage des historischen 1972er Live-Albums „Elvis As Recorded At Madison Square Garden“ erschienen. Das Produkt kommt von einer Firma namens „All Media Supply“ unter Lizenz von Elvis’ heutiger Plattenfirma „Sony Music“ und enthält wie die historische Vorlage, die Elvis’ damalige Plattenfirma „RCA“ im Juni 1972 als Einzel-LP veröffentlicht hatte, das Samstagabend-Konzert des King vom 10. Juni 1972 vor 20 000 begeisterten Fans im ausverkauften „Madison Square Garden“ in New York City. Anders jedoch als die 1972er Original-Ausgabe präsentiert „All Media Supply“ seine Neuauflage des Albums als Vinyl-Doppel-LP mit einer Abspielgeschwindigkeit von 45 statt den üblichen 33 Umdrehungen pro Minute, was das Verteilen des Inhaltes auf zwei Discs statt auf einer erfordert, als Resultat aber eine bessere Klangqualität der Aufnahmen ergibt. „Elvis As Recorded At Madison Square Garden“ von „All Media Supply“ ist im Klappcover mit originalgetreuer Frontcover-Gestaltung erschienen.
Datum: 28. Juni 2015 – Quellen: All Media Supply, Amazon-United Kingdom
Zwei neue DVD-Boxen mit Spielfilmen von Elvis in Frankreich angekündigt
In unserem westlichen Nachbarland Frankreich sind zwei neue DVD-Boxen mit Spielfilmen von Elvis angekündigt worden. Hersteller der beiden Sets ist die amerikanische Filmgesellschaft „Paramount Pictures“. Folglich werden sich ausschließlich solche Filme in den Boxen befinden, die Elvis in den 50er und 60er Jahren eben bei „Paramount“ gedreht hatte. Beide 4-DVD-Boxen tragen jeweils den identischen Titel „Paramount Coffret Elvis“ (‚Coffret’ bedeutet auf Deutsch so viel wie Koffer, Kiste oder eben Box) und sind in diesem Sinne nur anhand der auf dem Cover aufgelisteten Filme zu unterscheiden.
Das erste Set „Paramount Coffret Elvis“ (obere Abbildung) wird die Elvis-Streifen „King Creole“ von 1958, „Blue Hawaii“ von 1961, „Girls! Girls! Girls!“ von 1962 und „Paradise, Hawaiian Style“ von 1966 auf vier einzelnen DVDs enthalten, wobei die Box die Filme mit den französischen Original-Titeln nennt, also „Bagarres au King Creole“, „Sous le ciel bleu d’Hawaii“, „Des filles, encore des filles!“ und „Paradis Hawaien“.
Das zweite Set „Paramount Coffret Elvis“ (untere Abbildung) umfasst ebenfalls auf vier einzelnen DVDs die Elvis-Filme „G. I. Blues“ von 1960, „Fun In Acapulco“ von 1963, „Roustabout“ von 1964 und „Easy Come, Easy Go“ von 1967. Auch hier listet die Box sowohl auf dem Hauptcover als auch auf den einzelnen DVDs die Streifen mit den originalen französischen Titeln, nämlich „G. I. Blues“ (hier gleichlautend zum amerikanischen Original-Titel), „L’idole d’Acapulco“, „L’homme à tout faire“ und „3 gars, 2 filles et un trésor“. Somit werden von den insgesamt neun Spielfilmen, die Elvis im Laufe seiner Karriere bei „Paramount“ gedreht hatte, acht Streifen in den beiden neuen Boxen zu finden sein. Fehlen wird lediglich der allererste bei der Gesellschaft entstandene Elvis-Film, nämlich „Loving You“ von 1957.
„Paramount Pictures“ wird die Elvis-Filme auf den DVDs in den französisch synchronisierten Fassungen präsentieren. Die jeweiligen Menüs enthalten die Streifen aber auch in den englischsprachigen Original-Versionen sowie in den deutschen, spanischen und italienischen Fassungen. Untertitel werden in 25 verschiedenen Sprachen in den Menüs zu finden sein. Dargereicht werden wird das Ganze jeweils mit vier Einzel-DVDs in einem Pappschuber. Die beiden 4-DVD-Boxen „Paramount Coffret Elvis“ werden am 7. September 2015 in Frankreich in den Handel gebracht werden, über Versandfirmen wie „Amazon“ aber auch aus anderen Ländern bestellbar sein. Mit Preisen von jeweils rund 10,- Euro werden die Sets sehr günstig angeboten werden.
Datum: 28. Juni 2015 – Quellen: Paramount Pictures, Amazon-France

Große Wiederveröffentlichungswelle von Elvis-CDs in Japan durch „Sony Music“
Die japanische Niederlassung von Elvis’ Plattenfirma „Sony Music“ wird in diesem Sommer 2015 mit einer großen Welle von Wiederveröffentlichungen bekannter Elvis-CDs im heimischen Japan aufwarten. Es ist dabei geplant, am 22. Juli 2015 insgesamt zehn historische Alben der Elvis-Geschichte auf einen Schlag neu auf den Markt zu bringen, und zwar „Elvis Presley“, „Elvis“, „Elvis’ Golden Records“, „50,000,000 Elvis Fans Can’t Be Wrong – Elvis’ Gold Records, Vol. 2“, „G. I. Blues“, „Blue Hawaii“, „Elvis’ Golden Records, Vol. 3“, „Elvis – That’s The Way It Is“, „Elvis Aloha From Hawaii Via Satellite“ und „The Sun Sessions“. Bei allen zur Wiederveröffentlichung anstehenden Alben handelt es sich um die normalen Einzel-CD-Ausgaben, wobei „The Sun Sessions“ (s. Abbildung) inhaltlich identisch ist mit dem in Deutschland besser bekannten Album „The Elvis Presley Sun Collection“ mit 16 Songs von „That’s All Right“ bis „I Love You Because“. Alle CDs werden in limitierter Auflage erscheinen und mit einem Einheitspreis von 1080,- Yen (= ca. 7,80 Euro nach heutigem Kurs) sehr günstig zu bekommen sein.
Datum: 27. Juni 2015 – Quellen: Sony Music-Japan, Amazon-Japan
Angekündigtes neues „Elvis Files Magazine“ aus Norwegen pünktlich erschienen
Pünktlich noch innerhalb dieses Monats Juni 2015 erschienen ist das angekündigte neue Elvis Presley-Magazin „The Elvis Files Magazine, Issue 12“ des Norwegers Erik Lorentzen und des mit ihm zusammenarbeitenden Verlages „KJ Consulting“ aus Oslo. Wie auch nebenstehend abgebildeter Werbeflyer zeigt, umfasst das neue Heft eine Vielzahl von Elvis-Themen aus allen Schaffensperioden des King, die mit wieder vielen seltenen Fotos illustriert sind. „The Elvis Files Magazine, Issue 12“ kann sowohl einzeln als auch im Abonnement ohne jegliche Club-Mitgliedschaft erworben werden über die Internetseite www.elvisfiles.no, wobei ein Jahres-Abo über vier Hefte lediglich 58,- Euro inklusive Porto und Versand kostet.
Datum: 27. Juni 2015 – Quellen: Erik Lorentzen/The Elvis Files, KJ Consulting
Elvis-Film „King Creole“ morgen Abend wieder im deutschen TV bei „Kabel Eins Classics“
Wieder einmal zeigt der private deutsche Pay-TV-Fernsehsender „Kabel Eins Classics“ in seinem Programm den Elvis-Spielfilm „King Creole“ von 1958 in der deutschen Fassung „Mein Leben ist der Rhythmus“. Die nächste Ansetzung des seit mehr als einem Jahr immer wieder im Programm des Senders auftauchenden Elvis-Films ist auf den morgigen späten Sonntagabend, den 28. Juni 2015, um 23.35 Uhr erfolgt.
„King Creole“/„Mein Leben ist der Rhythmus“ (s. deutsches Filmplakat) war nach „Love Me Tender“ von 1956, „Loving You“ von 1957 und „Jailhouse Rock“ ebenfalls von 1957 der vierte Spielfilm des King gewesen. Der bei der amerikanischen Filmgesellschaft „Paramount“ von Januar bis März 1958 gedrehte und im Juni 1958 in die Kinos gebrachte Streifen gilt heute als bester Elvis-Spielfilm überhaupt. Ausschlaggebend hierfür sind die ernsthafte dramatische Handlung, die sehr gute schauspielerische Leistung des jungen Elvis unter der Leitung von Meisterregisseur Michael Curtiz, die daneben vorzügliche Besetzung vor allem mit Walter Matthau als Elvis’ Gegenspieler, die authentische Kulisse von New Orleans Ende der 50er Jahre und nicht zuletzt der fantastische Soundtrack, in dem mit Songs wie dem Titellied „King Creole“, dem Single-Hit „Hard Headed Woman“ sowie Stücken wie „Trouble“ und „Dixieland Rock“ eine ebenso kühne wie gelungene Mischung aus Rock’n’Roll, Blues und Dixieland präsentiert wird. Umso mehr wünschen wir allen Fans, die sich morgen Abend noch einmal „King Creole“/„Mein Leben ist der Rhythmus“ mit dem 23-jährigen Elvis Presley in der Rolle des jungen Danny Fisher ansehen werden, viel Freude beim Zusehen!
Datum: 27. Juni 2015 – Quelle: Kabel Eins Classics
DVD-Box „Music Legends: Elvis Presley“ in Irlands Musik-DVD-Chart nur leicht gefallen
Nur ganz leicht gefallen ist die 4-DVD-Box „Music Legends: Elvis Presley“ in der Musik-DVD-Chart von Irland. Nachdem das Set wie von uns berichtet zwei Mal hintereinander strahlend auf Platz 3 der Chart gestanden hatte, liegt die Box in der heute herausgegebenen neuen Liste auf Platz 5 und ist damit immer noch sehr gut in der Chart notiert. Veröffentlicht worden war „Music Legends: Elvis Presley“ schon im September 2013 von der britischen Firma „Demand Media“ als Sammlung von vier verschiedenen Elvis-Dokumentationen.
Datum: 26. Juni 2015 – Quelle: Irish Recorded Music Association (IRMA)
Neue Veröffentlichungstermine für Sonys Vinyl-Neuauflagen von „30 # 1 Hits“ und „Elvis Presley“
Bereits vor mehr als einem Monat hatten wir an dieser Stelle erstmals über die Absicht von Elvis’ Plattenfirma „Sony Music“ berichtet, im August 2015 die ultimative Hit-Sammlung „Elvis – 30 # 1 Hits“ von 2002 und den historischen Album-Klassiker „Elvis Presley“ von 1956 auf Vinyl-LPs neu aufzulegen. Als Veröffentlichungstermin für beide Produkte war dabei zunächst ganz allgemein der 14. August 2015 genannt worden. Mittlerweile hat das Unternehmen diese Termine jedoch präzisiert bzw. ein wenig verschoben. So ist nach letztem Stand der Dinge geplant, die Doppel-LP „Elvis – 30 # 1 Hits“ und die Einzel-LP „Elvis Presley“ in Großbritannien am 17. August 2015 und im deutschsprachigen Raum erst am 28. August 2015 auf den Markt zu bringen. Demgegenüber ist eine Veröffentlichung in Nordamerika offenbar gar nicht vorgesehen. In Deutschland werden die neuaufgelegten Erfolgsalben zu Preisen von rund 20,- Euro pro Teil zu bekommen sein.
Datum: 26. Juni 2015 – Quelle: Sony Music
Neue australische 3-CD-Box „Masters Of Rock’n’Roll“ mit einer reinen Elvis-CD
Eine weitere so genannte ‚All Star’-Zusammenstellung, also ein Album mit der Musik verschiedener Künstler, ist vor Kurzem auf dem internationalen Musikmarkt veröffentlicht worden. Es handelt sich um eine 3-CD-Box mit dem Titel „Masters Of Rock’n’Roll“, die aus Australien von der Firma „Possum Records“ kommt. Das Set besteht aus jeweils einer CD mit Musik von Elvis Presley, von Carl Perkins und von Fats Domino. Die Elvis-CD rangiert in der Box als Disc 1 und trägt den Einzeltitel „The World Of Elvis Presley“, während die anderen beiden CDs analog dazu die Einzeltitel „The World Of Carl Perkins“ (Disc 2) und „The World Of Fats Domino“ (Disc 3) führen. Auf der Elvis-CD befinden sich altbekannte Live-Aufnahmen des King aus den „Louisiana Hayride“-Radio-Shows von 1954 bis 1956. Äußerlich aufgemacht ist das Ganze in der Weise, dass die drei Discs als separate Jewel-Cases daherkommen, die zusammen in einem Pappschuber dargereicht werden. Die 3-CD-Box „Masters Of Rock’n’Roll“ von „Possum Records“ aus Australien ist über die üblichen Importwege von Versandfirmen wie „Amazon“ auch in Europa erhältlich.
Datum: 26. Juni 2015 – Quellen: Possum Records, Amazon
Angekündigte ‚Trittbrettfahrer’-DVD „Elvis Home Movies“ in den USA erschienen
In den USA ist am vorgestrigen Dienstag, dem 23. Juni 2015, wie angekündigt die DVD „Elvis Home Movies“ der Firma „Total-Content“ im Handel erschienen. Gegenüber der ersten Ankündigung des Produkts vor knapp zwei Wochen hat der Hersteller den Titel der DVD leicht in „Elvis – Rare Home Movies“ geändert und dazu ein völlig neu gestaltetes Cover präsentiert. Ferner trägt die Cover-Vorderseite noch den Titel-Zusatz „80th Birthday Collection!“, der ein halbes Jahr nach dem 80. Geburtstag des King einem eigentlich nur noch ein müdes Lächeln abringen kann und lediglich dazu dienen soll, der DVD eine Aufmerksamkeit zu verschaffen, die sie nicht unbedingt verdient. Denn „Elvis – Rare Home Movies“ ist inhaltlich völlig identisch mit der DVD „Elvis – Summer Of ’56“, die das kanadische Unternehmen „Madacy Lifestyle Marketing“ als Deluxe-Set schon Anfang Juni 2015 in den USA und Kanada veröffentlicht hatte und als einfache DVD noch einmal im August 2015 herausbringen wird.
Der besagte Inhalt ist die erstmals bereits im Jahr 2011 erschienene knapp 50-minütige Dokumentation von Stuart A. Goldman über Elvis im Sommer 1956 mit privaten Filmaufnahmen, die den jungen King mit seiner damaligen Freundin June Juanico zeigen. Insgesamt erweckt „Elvis – Rare Home Movies“ von „Total-Content“ den Eindruck eines ‚Trittbrettfahrer’-Produkts, auch wenn es sich rechtlich gesehen um eine legale DVD handelt.
Datum: 25. Juni 2015 – Quellen: Total-Content, Amazon-USA
Dreitägiges „Penticton Elvis Festival“ am kommenden Wochenende in Kanada
Kanada, das nördliche Nachbarland der USA, ist Gastgeber des nächsten großen Elvis-Festivals auf dem nordamerikanischen Kontinent am kommenden Wochenende. Auf dem Terminkalender steht das traditionelle „Penticton Elvis Festival“ in dem Ort Penticton am malerischen Okanagan Lake in der kanadischen Provinz British Columbia. Die dreitägige Veranstaltung wird von Freitag, dem 26. Juni, bis Sonntag, dem 28. Juni 2015, dauern und in verschiedenen Locations von Penticton – teilweise auch unter freiem Himmel – den Besuchern ein hauptsächlich von Elvis-Imitatoren getragenes Programm präsentieren. Hierzu gehören ein weiterer Vorrundenwettbewerb zum diesjährigen „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“ von Elvis Presley Enterprises (EPE), zusätzliche Auftritte namhafter nordamerikanischer Elvis-Darstelller, ein sonntägliches Gospel-Chor-Konzert, eine Elvis-Disco, eine Fanartikel-Börse und – immerhin! – der Gastauftritt einer originalen Weggefährtin von Elvis, nämlich der Schauspielerin Cynthia Pepper, die die Partnerin des King in dessen 1964er Spielfilm „Kissin’ Cousins“ gewesen war. Veranstalter vor Ort ist die „Penticton Elvis Society“ mit Unterstützung von EPE.
Datum: 25. Juni 2015 – Quelle: Penticton Elvis Society
EPE stellt Auktionskatalog der dritten „Auction At Graceland“ vor – Echtes 1973er Bühnenkostüm des King als wertvollstes Stück
In Memphis hat Elvis Presley Enterprises (EPE) den offiziellen Auktionskatalog für die dritte „Auction At Graceland“ vorgestellt, die wie angekündigt im August 2015 zu den Haupt-Programmpunkten der „Elvis Week“ zum 38. Todestag des King gehören wird. Bei der großen Versteigerung am 13. August 2015 im „Graceland Archives Studio“ werden insgesamt 174 zum Teil sehr wertvolle Originalstücke aus der Elvis-Geschichte zum Kauf angeboten werden, wobei EPE ausdrücklich betont, dass wie schon bei den ersten beiden „Auctions At Graceland“ keine Stücke aus dem Graceland-Archiv angeboten werden sondern ausschließlich Artefakte, die von externen Besitzern stammen.
Wertvollster Artikel ist dabei der „Blue Starburst Suit“ (auch „Target Suit“ genannt), ein weißes Bühnenkostüm mit blauen und goldenen Verzierungen, das Elvis 1973/74 bei einer ganzen Reihe von Konzerten in Las Vegas und seiner USA-Tourneen getragen hatte. Weitere spektakuläre Stücke in der Versteigerung werden eine Jacke aus dem Erfolgs-Spielfilm „Viva Las Vegas“ von 1964, eine von Elvis an seinen Entertainment-Freund Sammy Davis Jr. verschenkte goldene „TCB“-Kette und eine „Walther PPK“-Pistole mit ‚Elvis’- und ‚TCB’-Gravur aus der Waffensammlung des King sein. Der Katalog zur „Auction At Graceland“ hat einen Umfang von 150 Seiten und präsentierte alle 174 angebotenen Stücke mit Abbildungen und Erläuterungen.
Datum: 24. Juni 2015 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)
Live-CD-Reihe „Uniondale Hysteria“ mit Veröffentlichung des angekündigten dritten Albums komplett
Das inoffizielle Label „MXF“ hat mit der Veröffentlichung der angekündigten CD „Uniondale Hysteria, Final Day“ seine Live-CD-Reihe zu Elvis’ 1973er Tournee-Konzerten in Uniondale/New York komplettiert. Nach der Freitagabend-Show vom 22. Juni 1973 auf der CD „Uniondale Hysteria“ und der Samstagabend-Show vom 23. Juni 1973 auf der CD „Uniondale Hysteria, Second Day“ ist auf „Uniondale Hysteria, Final Day“ nun noch die Sonntagabend-Show vom 24. Juni 1973 zu hören. Alle drei Elvis-Konzerte waren bislang noch unveröffentlicht und werden auf den Alben als neu entdeckte, vollständige und klanglich sehr gute Publikumsmitschnitte präsentiert. Zusammen mit dem Publikumsmitschnitt der Samstagnachmittag-Show vom 23. Juni 1973, die schon im Jahr 1995 auf der CD „Born To Give Us Fever“ der ebenfalls inoffiziellen Firma „Sundial Production“ veröffentlicht worden war, ist damit das gesamte fantastische Konzert-Wochenende von Elvis vom Juni 1973 in Uniondale auf Tonträgern dokumentiert.
Datum: 24. Juni 2015 – Quelle: Elvis Day By Day
Auch angekündigte Elvis-Live-CD „No More Feedbacks!“ auf dem Sammlermarkt erschienen
Zeitgleich mit der Ankündigung eines weiteren neuen Elvis-Konzert-Albums mit dem Titel „One Week In August 1972“ (s. unsere Meldung von gestern) hat die inoffizielle Firma „Rock Legends“ ihre zuvor bereits in Aussicht gestellte Live-CD „No More Feedbacks!“ auf dem Elvis-Sammlermarkt herausgebracht. Die CD enthält noch einmal das Tournee-Konzert des King im „Tarrant County Convention Center“ in Fort Worth/Texas vom 3. Juni 1976 als nicht ganz vollständigen Soundboard-Mitschnitt mit passend ergänzten Songs von Elvis’ Show an gleicher Stätte am 3. Juli 1976, den das ebenfalls inoffizielle Label „Madison“ in genau dieser Form schon im Jahr 2006 auf seiner CD „The Elvis Presley Show – Holding Down The Fort“ veröffentlicht hatte.
Datum: 24. Juni 2015 – Quelle: Elvis On CD
Technische Probleme beseitigt: „The King’s World“ ist zurück!
Fast drei Tage lang war die Leitung unseres Elvis-Fanclubs „The King’s World (TKW)“ durch eine nicht mehr funktionierende Internet-Verbindung von nahezu allen Online-Aktivitäten abgeschnitten. Vor allem dank des technischen Know-how unseres Webmasters Bo Dooley konnten die Probleme jedoch wie erhofft am Montagabend gelöst werden, und wir freuen uns sehr, ab sofort wieder in vollem Umfang für alle Elvis-Fans und Mitglieder unseres Fanclubs agieren zu können. Zugleich möchten wir uns für die zahlreichen aufmunternden und verständnisvollen Reaktionen unserer Mitglieder herzlich bedanken. Wir wissen Ihre Treue zu uns und Ihre Wertschätzung unserer Arbeit sehr zu schätzen, und es ist schön, zusammen mit Ihnen eine solche Gemeinschaft zu haben!
Datum: 22./23. Juni 2015
Umfragen „King Of Music“ und „Song Of Ages“: Über 50 000 Stimmen Vorsprung für Elvis!
Elegant, souverän und einzigartig wie ein wahrer König residiert Elvis Presley weiterhin an der Spitze der beiden bekannten großen Internet-Umfragen „The King Of Music“ und „The Song Of Ages“. Knapp zwei Wochen nach unserer letzten Zwischenstandsmeldung sieht die Lage zu Beginn dieser Woche wie folgt aus: Bei „King Of Music“ führt Elvis Presley mit bislang 209 350 Stimmen (= 51 Prozent aller Votes) vor dem Dauerzweiten Michael Jackson, der bisher 153 522 Stimmen (= 37 Prozent) erhielt. Damit hat unser Champion inzwischen über 50 000 Punkte Vorsprung auf den selbsternannten ‚King of Pop’! Ebenso klasse gestaltet sich die Sache bei „Song Of Ages“. Hier übertönt Elvis’ „Suspicious Minds“ mit 16 772 Stimmen (= 56 Prozent aller Votes) weiter alle anderen zur Wahl stehenden Lieder einschließlich des zweitplatzierten Michael Jackson-Hits „Billie Jean“, auf den bislang 7407 Stimmen (= 25 Prozent) entfielen. Bemerkenswert ist hier außerdem, dass mit „Love Me Tender“ ein weiterer Elvis-Klassiker mit gegenwärtig immerhin 3378 Stimmen (= 11 Prozent) den dritten Platz einnimmt. Besser geht’s kaum!
Dass all dieses bis zum Ende der Umfragen am 1. Januar 2016 so weitergeht, liegt in unser aller Hand: Regelmäßiges Voten unter www.thekingofmusic.com und www.songofages.com garantiert den fortwährenden Erfolg von Elvis bei den Abstimmungen. Die Teilnahme ist völlig kostenlos und formlos ein Mal täglich möglich.
Datum: 22./23. Juni 2015 – Quellen: The King Of Music, The Song Of Ages
Vinyl: Alle vier spanischen Elvis-LPs von „Wax Time“ nun auch in Deutschland erhältlich
Seit Ende vergangener Woche nun endlich auch im deutschsprachigen Raum erhältlich sind die vier Elvis-Vinyl-LPs, die die spanisch-britische Plattenfirma „Wax Time Records“ wie berichtet im vergangenen Monat Mai 2015 bereits in Spanien, Portugal und Großbritannien veröffentlicht hatte. Es handelt sich um die Alben „The Number One Hits 1956 - 1962“, „Loving You“, „Elvis Is Back!“ und „Girls! Girls! Girls!“. Die erstgenannte LP enthält alle Nummer 1-Hits des King in den amerikanischen und britischen Single-Charts in den Jahren von 1956 bis 1962. Exakt diese Zusammenstellung hatte es unter genau diesem Titel und mit identischem Cover-Design schon einmal auf einer CD der ebenfalls spanischen Firma „Hoodoo Records“ im Februar 2015 gegeben. Die drei letztgenannten LPs sind mit Bonus-Songs ergänzte Neuauflagen der gleichnamigen historischen Elvis-Alben aus den Jahren 1957, 1960 und 1962, wobei „Loving You“ eine neue Cover-Gestaltung bekommen hat, während „Elvis Is Back!“ und „Girls! Girls! Girls!“ äußerlich den originalen Vorlagen nachempfunden sind.
Alle vier neuen Elvis-LPs von „Wax Time Records“ sind auf hochwertiges 180 Gramm schweres Vinyl gepresst und kosten im Handel des deutschsprachigen Raumes rund 20,- Euro pro Stück.
Datum: 22./23. Juni 2015 – Quellen: Wax Time Records, Amazon-Deutschland, JPC-Schallplatten-Versandhandel

Film-CD-Serie: Neues Elvis-Album in der französischen Reihe „Bande Original Du Film“
Das französische Unternehmen „RDM Édition“ aus dem Ort Sannois bei Paris veröffentlicht in dieser Woche auf dem europäischen Musikmarkt eine weitere Elvis-Film-Soundtrack-CD in seiner Reihe „Bande Originale Du Film“. Dieses Mal ist das Produkt den Liedern des Elvis-Spielfilms „Kid Galahad“ von 1962 gewidmet. Die CD trägt den Titel „Elvis Presley In Kid Galahad“ und folgt dem Konzept der bisherigen Alben der Reihe, indem sie alle sechs Lieder des Films von „King Of The Whole Wide World“ bis „A Whistling Tune“ einmal in Stereo und einmal in historischem Mono zu Gehör bringt, wodurch eine Track-Liste von zwölf Songs entsteht. Äußerlich ist das Album eng an die Gestaltung der Soundtrack-EP „Elvis Presley In Kid Galahad“ angelehnt, die Elvis’ damalige Plattenfirma „RCA“ im August 1962 mit den genannten sechs Film-Songs herausgebracht hatte.
Datum: 22./23. Juni 2015 – Quelle: RDM Édition
Sammlermarkt: Neues Live-Album mit 1972er Las Vegas-Shows von Elvis angekündigt
Die inoffizielle Firma „Rock Legends“ hat ein neues Live-Album mit allerdings bereits bekannten 1972er Las Vegas-Shows von Elvis zur baldigen Veröffentlichung auf dem Sammlermarkt angekündigt. Es wird sich um eine Doppel-CD mit dem Titel „One Week In August 1972“ handeln. Disc 1 des Sets wird die Opening-Show vom 4. August 1972 von Elvis’ starkem 1972er Sommergastspiel im „Las Vegas Hilton Hotel“ als klanglich sehr guten Publikumsmitschnitt enthalten. Wie schon bei den ersten Veröffentlichungen der Aufnahme auf den ebenfalls inoffiziellen CDs „Another Opening Night“ von „Gambol Records“ und „No Fooling Around“ von „Ampex“ (beide aus dem Jahr 2003) ist der Mitschnitt nicht ganz komplett, wird hier aber durch passende Songs aus der Dinner-Show des folgenden Tages, also des 5. August 1972, ergänzt. Disc 2 des Sets präsentiert ein weiteres Konzert aus dem genannten Gastspiel, nämlich die Midnight-Show vom 12. August 1972 als Soundboard-Mitschnitt, der auch bereits von früheren CDs inoffizieller Hersteller bekannt ist, insbesondere dem Album „Hot August Night“ von „Madison“ aus dem Jahr 2008.
Datum: 22./23. Juni 2015 – Quelle: For Elvis CD Collectors
Technisches Problem: TKW-Leitung zurzeit leider offline –
Wiederaufnahme des Betriebs voraussichtlich am Montagabend

Wegen eines gravierenden technischen Problems mit der Internet-Verbindung ist die Leitung unseres Fanclubs „The King’s World (TKW)“ zurzeit leider offline, so dass an diesem Wochenende weder die Veröffentlichung aktueller Elvis-News hier auf unserer TKW-Homepage noch andere Online-Aktivitäten wie beispielsweise neue Elvis-Beiträge bei unserer „Facebook“-Vertretung möglich sind. Wir bitten alle Elvis-Fans und TKW-Mitglieder, diese vorübergehende Unpässlichkeit zu entschuldigen. Wir hoffen, dass die Probleme im Laufe des morgigen Montag, 22. Juni 2015, gelöst werden können und dass wir spätestens am Montagabend unseren regulären Internet-Betrieb wieder aufnehmen können. Zugleich freuen wir uns bereits darauf, ab dann wieder in gewohntem vollem Umfang für Sie alle da zu sein!
Datum: 21. Juni 2015
DVD-Box „Music Legends: Elvis Presley“ weiter auf Platz 3 der Musik-DVD-Chart von Irland
Der sensationelle neue Hitparaden-Erfolg der schon fast zwei Jahre alten 4-DVD-Box „Music Legends: Elvis Presley“ der britischen Firma „Demand Media“ in Irland hat sich auch in dieser Woche fortgesetzt. In der irischen Musik-DVD-Chart steht das Set mit vier verschiedenen Elvis-Dokumentationen in der vierten Woche nach seinem Wiedereinstieg in die Liste weiter auf dem ganz hervorragenden Platz 3, den die Box schon vor acht Tagen eingenommen hatte. Diese großartige neue Chart-Präsenz von „Music Legends: Elvis Presley“ ist umso erstaunlicher, als es sich bei dem Set lediglich um ein so genanntes ‚Budget-Produkt’ eines Billig-Herstellers handelt, das zudem alles andere als neu ist. Der King macht’s wieder mal möglich!
Datum: 19. Juni 2015 – Quelle: Irish Recorded Music Association (IRMA)
Leider immer noch Chart-Flaute für die CDs des King
Im Gegensatz zu dem oben beschriebenen tollen DVD-Chart-Erfolg von Elvis in Irland und den wie berichtet immer noch vorkommenden Chart-Intermezzos der DVD „The King Of Rock’n’Roll“ in Australien herrscht auf dem CD-Sektor leider weiterhin Hitparaden-Flaute für den King. Unsere heutige Sichtung aller Album-Charts in Nordamerika und in Europa hat ergeben, dass sich in keinem Land der genannten Kontinente eine Elvis-CD in einer relevanten Hitparade finden lässt. Dies gilt bedauerlicher Weise auch für das Elvis-verrückte Irland, wo vor acht Tagen die 2011er CD „The Real... Elvis“ ein völlig überraschendes Comeback auf Platz 97 der Album-Chart gefeiert hatte. In dieser Woche jedoch fehlt „The Real... Elvis“ in der Liste. Dies ist deshalb doppelt schade, weil die CD damit das Erreichen der fantastischen Schallmauer von 100 Wochen Chart-Präsenz auf der ‚grünen Insel’ vorerst verpasst hat. Doch was noch nicht ist, kann bekanntlich noch werden, und so werden wir das Hitparaden-Geschehen in Irland – und ebenso das in vielen weiteren Ländern der Erde – weiter aufmerksam verfolgen.
Datum: 19. Juni 2015 – Quellen: Magazin „Billboard“, Irish Recorded Music Association (IRMA), diverse
Präzisierung der Veröffentlichungstermine der Doppel-CD „Elvis Today – Legacy Edition“
Unter Berufung auf Mitteilungen der Japan-Niederlassung von Elvis’ Plattenfirma „Sony Music“ und des Fanclubs „Elvis World Japan (EWJ)“ hatten wir vor gut zwei Wochen gemeldet, dass die vom „Sony“-Tochterunternehmen „Legacy Recordings“ angekündigte Doppel-CD-Neuauflage des klassischen 1975er Albums „Elvis Today“ Mitte Juli 2015 erscheinen werde. Inzwischen hat „Sony Music“ bzw. „Legacy Recordings“ diese Angabe präzisiert. Demnach sind für die Doppel-CD „Elvis Today – Legacy Edition“ folgende Veröffentlichungstermine vorgesehen: Asien mit Japan 22. Juli 2015, Nordamerika (USA und Kanada) 31. Juli 2015 und Europa mit Deutschland 7. August 2015. Mit dem Produkt will „Legacy Recordings“ das diesjährige 40-jährige Jubiläum des Albums „Elvis Today“ feiern, das im März 1975 in Los Angeles aufgenommen und im Mai 1975 als LP von Elvis’ damaliger Plattenfirma „RCA“ auf den Markt gebracht worden war.
Datum: 19. Juni 2015 – Quellen: Sony Music, Legacy Recordings
Erste neue Elvis-Christmas-CD zum diesjährigen Weihnachtsfest angekündigt
Du liebe Güte, ist denn schon wieder Weihnachten?!? Nein, keine Sorge, so schnell rast die Zeit dann doch nicht! Doch auch wenn wir erst Frühsommer haben und sicherlich den wenigsten von uns der Sinn nach Tannenbäumen, Schneegestöber und Weihnachtsliedern steht, bereiten jetzt schon die ersten Plattenfirmen ihre kommenden Christmas-CD-Veröffentlichungen vor. Den Anfang in Bezug auf Elvis macht dabei das britische Label „Music Digital“, das soeben angekündigt hat, schon Mitte August 2015 ein Album mit dem Titel „The Magic Of Elvis At Christmas“ auf dem europäischen Musikmarkt zu veröffentlichen. Es wird sich um eine 3-CD-Box handeln, deren drei Discs in einer Blechdose präsentiert werden. Neben Christmas- und Gospel-Songs werden auch weltliche Lieder des King in dem Set zu finden sein, dessen genaue Song-Zusammenstellung noch ebenso wenig bekannt gegeben worden ist wie das Cover-Design. Weitere Informationen zu „The Magic Of Elvis At Christmas“ folgen, sobald wir mehr über das Produkt in Erfahrung gebracht haben.
Datum: 19. Juni 2015 – Quellen: Music Digital, Amazon
Toller Blickfang: Erste Bilder von Elvis’ pinkfarbenem Cadillac in London
Seit gestern ist er DIE Attraktion und ein toller neuer Blickfang bei der ohnehin sehenswerten Super-Ausstellung „Elvis At The O2“ von Elvis Presley Enterprises (EPE) in London in Großbritannien: Der pinkfarbene „Cadillac Fleetwood“ von Elvis Presley aus dem Jahr 1955. Nachdem schon das Hineinhieven des historischen Automobils in die „O2 Arena“ der britischen Metropole ein Akt für sich gewesen war und einen speziellen Hebekran erfordert hatte (obere zwei Fotos), steht der „Cadillac“ nun mit dezenter weißer Umzäunung versehen inmitten der vielen anderen Original-Stücke aus der Elvis-Geschichte (unteres Foto). Das Auto vermittelt dabei in wunderbarer Weise das Flair der 50er Jahre, als Elvis noch ganz am Anfang seiner unvergleichlichen Weltkarriere stand, von seinen Auftrittsgagen sich immerhin aber schon den für seine Mutter gedachten „Cadillac“ leisten konnte.
Schade bei alledem ist nur, dass EPE entgegen früherer Ankündigungen den „Cadillac“ nun doch nicht als reine Ergänzung und zusätzliche Aufwertung von „Elvis At The O2“ in London ausstellt, sondern mit dem Beginn der neuen Auto-Präsentation letztlich doch ein anderes sehr spektakuläres Artefakt aus der Ausstellung herausgenommen und zurück ins Elvis-Museum von Graceland in Memphis gebracht hat, nämlich den berühmten 1957er „Gold Lamé Suit“ des King.
Datum: 18. Juni 2015 – Quellen: Elvis Presley Enterprises (EPE), Elvis At The O2, London Evening Standard


‚Vergessene’ Elvis-DVD „Hot Shot And Cool Clips, Vol. 7“ vor Kurzem doch noch veröffentlicht
Vor mehr als einem Jahr hatten der bekannte amerikanische Produzent und Verleger Joseph A. Tunzi und sein in Chicago/Illinois beheimatetes Unternehmen „JAT Productions“ angekündigt, eine siebte Ausgabe der schon seit vielen Jahren laufenden ursprünglichen VHS-Video- und später DVD-Reihe „Hot Shots And Cool Clips“ zu veröffentlichen, die seit jeher extrem rares und teilweise sogar noch unveröffentlichtes Archiv-Film-Material von Elvis den Fans präsentiert. Dann jedoch hörte man monatelang von dem Projekt nichts mehr, und zuletzt schien die DVD sogar in Vergessenheit geraten zu sein.
Nun jedoch ist „Hot Shots And Cool Clips – A Video Documentary, Volume 7“ doch noch von „JAT Productions“ veröffentlicht worden. Schwerpunkt der neuen DVD-Dokumentation sind sehr seltene Szenen vom Set des im August/September 1962 gedrehten und im April 1963 veröffentlichten Elvis-Spielfilms „It Happened At The World’s Fair“, die auf der DVD in einer bestechend guten Bildqualität zu sehen sind. Einen guten Eindruck davon vermittelt ein Werbetrailer für die DVD, den „JAT Productions“ beim Internet-Videoportal „Youtube“ eingestellt hat, s. hier. Die Spielzeit von „Hot Shots And Cool Clips – A Video Documentary, Volume 7“ beträgt etwas mehr als 45 Minuten. Das Produkt kann zum Preis von 45,- US-Dollar inklusive Porto und Versand (= ca. 40,- Euro nach heutigem Kurs) direkt bei „JAT Productions“ unter www.jatpublishing.com erworben werden.
Datum: 18. Juni 2015 – Quellen: JAT Productions, Youtube
Neue inoffizielle Elvis-CD mit 60er Jahre-Aufnahmen (I)
Ohne große vorherige Ankündigung ist auf dem internationalen Elvis-Sammlermarkt eine neue inoffizielle CD mit Aufnahmen des King aus den 60er Jahren erschienen, die anscheinend wieder einmal von einem ‚namenlosen’ Hersteller kommt. Das Album trägt den Titel „Something Blue – Love Ballads Of The Sixties“ und enthält 28 Liebeslieder von Elvis aus den Jahren von 1960 bis 1969 von „Are You Lonesome Tonight?“ über „Can’t Help Falling In Love“, „It Hurts Me“ und „Love Letters“ bis „Almost“, die in raren Alternativ-Fassungen und Session-Outtake-Versionen präsentiert werden. Der Hersteller hat „Something Blue – Love Ballads Of The Sixties“ im Digipack vorgestellt.
Datum: 17. Juni 2015 – Quelle: Elvis Australia
Neue inoffizielle Elvis-CD mit 60er Jahre-Aufnahmen (II)
Offenbar von demselben ‚namenlosen’ inoffiziellen Hersteller, der auch für die oben beschriebene CD „Something Blue“ verantwortlich zeichnet, ist noch ein weiteres neues Elvis-Album mit Aufnahmen aus den 60er Jahren auf dem Sammlermarkt erschienen, nämlich die CD „Elvis ’65“. Das Produkt ist als eine Art Alternativ-Ausgabe des Albums „Elvis For Everyone“ aufgemacht, das Elvis’ damalige Plattenfirma „RCA“ im August 1965 als Vinyl-LP veröffentlicht hatte. Während „Elvis For Everyone“ ein Sammelsurium von damals überwiegend noch unveröffentlichten Songs aus nahezu allen Karriere-Jahren des King enthalten hatte, präsentiert „Elvis ’65“ nur Lieder, die Elvis im Jahr 1965 veröffentlicht oder aufgenommen hatte, wie „Do The Clam“, „Crying In The Chapel“, „Harem Holiday“, „Blue River“ und „Frankie And Johnny“, die auch wieder als seltene Alternativ-Fassungen, Film-Versionen und Session-Outtakes zu hören sind. Auch „Elvis ’65“ ist im Digipack erschienen.
Datum: 17. Juni 2015 – Quelle: Elvis Australia
Kirk Kerkorian (Erbauer des „International Hotel“ in Las Vegas) 98-jährig verstorben
Er war zuletzt der wohl älteste noch lebende Weggefährte Elvis Presleys, jetzt ist auch er leider nicht mehr unter uns: Am vorgestrigen Montag, dem 15. Juni 2015, verstarb der amerikanische Geschäftsmann und Multimilliardär Kirk Kerkorian (oberes Foto) im ‚biblischen’ Alter von 98 Jahren in Los Angeles/California in den USA. Elvis-Fans war Kerkorian als Gründer und Erbauer des berühmten „International Hotel“ in Las Vegas bekannt und als der Mann, der den King 1969 erstmals für ganz große Konzert-Gastspiele in die Glückspiel- und Entertainment-Metropole in der Wüste Nevadas geholt hatte.
Kirk Kerkorian, geboren am 6. Juni 1917 in Fresno/California als Sohn armenischer Einwanderer, hatte seine immens erfolgreiche Business-Laufbahn Ende der 40er Jahre als Pilot und Betreiber einer kleinen Charterflug-Gesellschaft begonnen. Früh entwickelte er die Fähigkeit, Firmen günstig zu kaufen oder aus bescheidenen Anfängen groß und erfolgreich zu machen, um sie dann teuer weiterzuverkaufen. 1968/69 erdachte und erbaute Kerkorian das „International Hotel“ in Las Vegas (mittleres historisches Foto), den zu dieser Zeit größten Hotel-, Casino- und Entertainment-Komplex in der Wüstenstadt Nevadas. Als Zugpferde holte er im Sommer 1969 zunächst Barbra Streisand und gleich danach Elvis Presley zu dessen triumphalen Comeback-Konzerten in seine Super-Location (unteres historisches Foto mit riesiger Elvis-Werbung am Hotel), was der King ihm über Jahre hinweg mit immer neuen Zuschauer-Rekorden bei seinen mehrwöchigen Konzert-Gastspielen dankte. Dennoch verkaufte Kerkorian – ganz im Stil seiner Geschäftspolitik – schon 1971 das „International Hotel“ an die „Hilton Hotel“-Kette und eröffnete stattdessen 1973 mit dem „MGM Grand“ einen noch größeren Komplex in Las Vegas. Hierhin hätte er Elvis liebend gerne ‚mitgenommen’, doch dessen Manager Tom Parker sorgte dafür, dass der King im „Hilton“ blieb.
Kirk Kerkorian indessen agierte bereits zu dieser Zeit und ebenso später mit beträchtlichem Erfolg auch im Film-Geschäft und in der Automobil-Branche. Sein Vermögen wurde am Ende auf vier Milliarden US-Dollar geschätzt. Ruhe in Frieden, Kirk Kerkorian.
Datum: 17. Juni 2015 – Quellen: MGM Resorts International, Magazin „Forbes“, diverse


Elvis’ pinkfarbener Cadillac in London eingetroffen – Ab morgen Präsentation bei „Elvis At The O2“
Nach einem langen und aufwendigen Transport aus dem Automobil-Museum von Graceland in Memphis in den USA zur britischen Metropole London ist Elvis Presleys berühmter pinkfarbener 1955er „Cadillac“ in der „O2 Arena“ im Londoner Stadtteil Greenwich eingetroffen. Dort wird das historische Gefährt, das der King im Juli 1955 noch vor seinem ganz großen Durchbruch zum Superstar des Show-Business gekauft und seiner geliebten Mutter Gladys geschenkt hatte, ab dem morgigen Mittwoch, dem 17. Juni 2015, als neue zusätzliche Attraktion in der Super-Ausstellung „Elvis At The O2“ von Elvis Presley Enterprises (EPE) zu sehen sein. Nach jüngstem Stand der Dinge wird der „Cadillac“ bis Mitte Oktober 2015 als Bestandteil von „Elvis At The O2“ in London bleiben.
Die Ausstellung „Elvis At The O2“ von EPE ist die größte Schau von Elvis-Originalstücken, die jemals in Europa zu sehen gewesen ist. Sie gastiert seit dem 12. Dezember 2014 in London und wird nach einer Verlängerung um viereinhalb Monate wie berichtet noch bis zum 10. Januar 2016 in der Metropole an der Themse zu erleben sein.
Datum: 16. Juni 2015 – Quellen: Elvis Presley Enterprises (EPE), Elvis At The O2

Erneuter Versteigerungsversuch von Elvis’ handgeschriebener 1961er Pearl Harbor-Konzert-Songliste
Vor knapp einem Jahr, im Juli 2014, hatte das bekannte amerikanische Auktionshaus „Gotta Have It Collectibles“ aus New York City versucht, im Rahmen einer großen Internet-Auktion ein sehr wertvolles und außergewöhnliches Stück aus der Elvis-Geschichte zu versteigern, nämlich ein handschriftliches Dokument des King aus dem Jahr 1961, das auf der Vorderseite die Songliste für sein legendäres Benefizkonzert in der „Bloch Arena“ von Pearl Harbor/Hawaii vom 25. März 1961 trägt (s. Abbildung) und auf der Rückseite eine ausführliche Botschaft an seinen körperbehinderten Freund Gary Pepper. Bei der Versteigerung vor einem Jahr hatte die spezielle doppelseitige Songliste-/Brief-Kombination auf Briefpapier des „Hilton Hawaiian Village Hotel“, in dem Elvis und seine Entourage seinerzeit logiert hatten, allerdings keinen Abnehmer gefunden, vermutlich weil das Startgebot mit 15 000,- Dollar doch etwas zu hoch angesetzt gewesen war.
Jetzt ist ein zweiter Versuch gestartet worden, das historische Stück zu verkaufen. Seit wenigen Tagen bietet ein mit der Angelegenheit neu beauftragtes amerikanisch-britisches Auktionshaus namens „Paddle 8“ mit Doppelsitz in New York City und London das handschriftliche Elvis-Dokument im Rahmen einer Versteigerung mit dem schlichten Titel „Legendary“ an. Ein Mindestgebot gibt es diesmal offiziell nicht; es heißt lediglich, dass man den Wert des Dokuments auf 12 000,- bis 15 000,- Dollar taxiert. Die ebenfalls als reine Online-Auktion gestaltete Versteigerung läuft noch bis zum 25. Juni 2015, und man darf gespannt sein, ob das Elvis-Schriftstück diesmal einen neuen Besitzer finden wird.
Datum: 16. Juni 2015 – Quelle: Paddle 8 Inc.
Elvis-DVD „The King Of Rock’n’Roll“ nur eine Woche nach ihrem Comeback aus Australiens Musik-Video-Chart leider schon wieder ausgeschieden
Das beinahe ständige ‚Rein-raus-rein-raus’ der acht Jahre alten Dauerbrenner-DVD „Elvis – The King Of Rock’n’Roll – 30 Hit Performances And More“ in der Musik-Video-Chart Australiens setzt sich fort. Nur eine Woche nach ihrem erneuten Comeback in der Liste ist die Sammlung von 30 großen Elvis-Hits in gefilmten Versionen aus Fernsehauftritten, Filmen und Konzerten des King in dieser Woche aus der Chart leider schon wieder ausgeschieden. Vor acht Tagen hatte die Elvis-DVD bei ihrem ‚soundsovielten’ Wiedereinstieg in die Hitparade Platz 40 und damit den letzten Rang der 40 Positionen führenden Liste eingenommen. Damit wiederholte sich ein Verlauf, der schon Ende Mai 2015 zu beobachten gewesen war, als „The King Of Rock’n’Roll“ auf Platz 30 in die australische Musik-Video-Chart zurückgekehrt war, um schon eine Woche später aus der Hitparade wieder verschwunden zu sein.
Das Chart-Abschneiden der schon im Jahr 2007 zum damaligen 30. Todestag des King von „Sony“/„BMG“ veröffentlichten Elvis-DVD verläuft in diesen Wochen ‚down under’ also reichlich holprig. Andererseits ist es toll, dass man überhaupt immer wieder über die Chart-Präsenz einer 8 Jahre alten DVD mit weit über 40 Jahre alten Musik-Darbietungen eines seit 38 Jahren toten Künstlers berichten kann!
Datum: 15. Juni 2015 – Quelle: Australian Recording Industry Association (ARIA)
EPE setzt Vatertag-Sonderangebote in seinem Elvis-Shop in Memphis fort
Die Väter dieser Welt (oder ein gutes Geschäft mit ihnen!) scheinen Elvis Presley Enterprises (EPE) besonders am Herzen zu liegen. Zum dritten Mal in direkter Folge hat das Unternehmen ein Vatertag-Sonderangebot in seinem Elvis-Shop auf der Graceland Plaza in Memphis und in seinem Online-Shop präsentiert, s. hier. Die jüngste Offerte läuft unter dem Titel „Father’s Day Savings“ und gewährt einen Rabatt von 10 Prozent auf Herrenbekleidung mit Elvis- und Graceland-Motiven sowie auf Elvis-CDs, wovon allerdings Produkte des Sammlerlabels „Follow That Dream Records (FTD)“ ausgenommen sind. Das neue Sonderangebot geht bis zum kommenden Samstag, dem 20. Juni 2015, ehe einen Tag später in den USA der Vatertag gefeiert wird.
Datum: 15. Juni 2015 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)
Großes Elvis-Imitatoren-Spektakel beim „Myrtle Beach Elvis Festival“ in den USA
Ganz im Zeichen der zahlreichen Imitatoren des King stand das „Myrtle Beach Elvis Festival“, das wie angekündigt an den vergangenen vier Tagen im Ferienort Myrtle Beach/South Carolina an der US-amerikanischen Atlantikküste stattgefunden hat. Neben Auftritten mehrerer etablierter Vertreter der nordamerikanischen Elvis-Darsteller-Szene drehte sich in Myrtle Beach alles um den nächsten Vorrundenwettbewerb zum diesjährigen „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“ von Elvis Presley Enterprises (EPE) während der kommenden „Elvis Week“ in Memphis.
Im „Legends In Concert Theater“ von Myrtle Beach triumphierte dabei erneut der Brasilianer Di Light (Foto), der schon vor einer Woche den Sieg beim Elvis-Imitatoren-Wettbewerb des „Tupelo Elvis Festival“ in Elvis’ Geburtsstadt Tupelo/Mississippi errungen hatte und mehr und mehr zum Favoriten-Schreck bei den Contests auf nordamerikanischem Boden wird. Da Di Light durch seinen Erfolg in Tupelo und der Zweitplatzierte Tim ‚E’ Hendry durch seinen Sieg beim „Georgia Elvis Festival“ in Brunswick/Georgia im März 2015 bereits für die große Endrunde des „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“ im August 2015 qualifiziert waren, rückte der in Myrtle Beach drittplatzierte Brycen Katolinsky ins Teilnehmerfeld für Memphis auf.
Datum: 15. Juni 2015 – Quellen: Legends In Concert, Sherry Management, Di Light
Neue ‚All Star’-CD-Box „Songs You Heard At The Movies“ auch mit Elvis angekündigt
Die britische Firma „Not Now Music“ aus London, die im Mai 2015 wie berichtet eine 3-CD-Box unter dem Titel „Elvis At The Movies“ mit 71 Elvis-Film-Songs aus den Jahren von 1956 bis 1962 auf dem europäischen Musikmarkt veröffentlicht hatte, wird in Kürze eine so genannte ‚All Star’-CD-Box – also eine Zusammenstellung mit der Musik vieler verschiedener Künstler – folgen lassen, die eine große Zahl berühmter Lieder aus diversen Filmen enthalten wird. Das 3-CD-Set mit dem Titel „Songs You Heard At The Movies“ wird insgesamt 75 Aufnahmen (25 Songs pro Disc) umfassen, worunter auch wieder Elvis Presley zu finden sein wird. Der King wird mit „Jailhouse Rock“, dem Titelsong seines dritten Spielfilms aus dem Jahr 1957, vertreten sein, was sich auch auf dem Frontcover der Box mit einem passenden Foto niederschlägt. Das 3-CD-Set „Songs You Heard At The Movies“ von „Not Now Music“ wird am 17. Juli 2015 im Handel erwartet.
Datum: 14. Juni 2015 – Quellen: Not Now Music, Amazon
‚Trittbrettfahrer’-DVD mit der Doku „Elvis – Summer Of ’56“ in den USA unterwegs
Wie wir kürzlich an dieser Stelle ausführlich berichtet hatten, hat die kanadische Firma „Madacy Lifestyle Marketing“ aus Mont Royal nahe der Metropole Montreal Anfang dieses Monats Juni 2015 eine Neuauflage der 2011er DVD-Dokumentation „Elvis – Summer Of ’56“ in Deluxe-Gestaltung mit Booklet und Memorabilia-Reproduktionen auf dem nordamerikanischen Markt veröffentlicht, auf die im August 2015 noch eine einfache Ausgabe nur mit der DVD und ohne die Beilagen ebenfalls von „Madacy Lifestyle Marketing“ folgen wird.
Umso erstaunlicher ist es daher, dass nun ein Unternehmen namens „Total-Content“ angekündigt hat, die besagte 50-minütige Dokumentation von Stuart A. Goldman mit raren privaten Filmaufnahmen aus dem Sommer 1956 vom 21-jährigen Elvis Presley und seiner damaligen Freundin June Juanico ebenfalls auf einer DVD neu herauszubringen. Bei „Total-Content“ heißt das Produkt etwas simpel nur „Elvis Home Movies“ und soll mit nebenstehend abgebildetem ebenfalls ziemlich simpel erscheinenden Cover-Design am übernächsten Dienstag, dem 23. Juni 2015, in den USA auf den Markt geworfen werden. Das Ganze erweckt ein wenig den Eindruck eines ‚Trittbrettfahrer’-Produkts, selbst wenn es sich um eine legale DVD handelt...
Datum: 14. Juni 2015 – Quellen: Total-Content, Amazon-USA, Elvis Day By Day
Trauriger Zustand und völlig ungewisse Zukunft des „Silverdome“ in Pontiac
Schlimm bestellt ist es trauriger Weise um eine außergewöhnliche Stätte der Elvis-Geschichte, nämlich den „Silverdome“ in Pontiac/Michigan, einem Vorort der Großstadt Detroit. Viele Jahre lang war die im August 1975 eröffnete riesige Mehrzweck-Arena mit einem maximalen Fassungsvermögen von 80 300 Besuchern eines der modernsten, größten und meistbenutzten Hallenstadien Nordamerikas (oberes historisches Foto), in dem regelmäßig Sport-Veranstaltungen (American Football mit den „Detroit Lions“, Basketball mit den „Detroit Pistons“, außerdem auch vier Spiele der Fußball-Weltmeisterschaft in den USA 1994) sowie große Rock- und Pop-Konzerte zu erleben waren. In letztgenanntem Zusammenhang wissen Elvis-Fans natürlich, dass das größte Konzert des King (gemessen an der Zahl der anwesenden Besucher) im „Silverdome“ in Pontiac stattfand, als Elvis zu seinem Silvester-Konzert am 31. Dezember 1975 (mittleres Foto) weit über 60 000 Fans in die Arena lockte, die damit restlos ausverkauft war, nachdem man aus Sicherheitsgründen die Kapazität des „Silverdome“ für die Elvis-Show etwas verringert hatte.
Nachdem aber die „Detroit Lions“ im Jahr 2002 ins modernere „Ford Field“ im Zentrum Detroits umgezogen waren, verlor der „Silverdome“ zusehends an Wirtschaftlichkeit und wurde 2009 an das kanadische Unternehmen „Triple Properties Investment Group“ aus Toronto verkauft. Deren Bemühungen, die Arena noch einmal nach vorne zu bringen, schienen zunächst von gewissem Erfolg gekrönt zu sein, doch als im Winter 2012/2013 zwei Eis- und- Schneestürme das Dach des Hallenstadions beschädigten und schließlich zum teilweisen Einsturz brachten, war das Schicksal des „Silverdome“ besiegelt, der seitdem geschlossen ist und heute einer Ruine gleicht (unteres Foto).
Um zu retten, was leider wohl längst nicht mehr zu retten ist, bietet der Eigentümer „Triple Properties Investment Group“ nun den „Silverdome“ für 30,- Millionen Dollar zum Kauf an. Doch wer will schon eine solche Summe Geld in eine Ruine investieren, in deren Reparatur und Wieder-Inbetriebnahme etliche weitere Millionen fließen müssten, ohne die Gewissheit zu haben, dass man mit der Location anschließend noch mal Gewinne einfahren kann? Das Ende vom Lied dürfte sein, dass eine weitere besondere Stätte der Elvis-Geschichte über kurz oder lang von der Bildfläche verschwinden wird. Sehr, sehr schade...
Datum: 14. Juni 2015 – Quelle: The Detroit News


Von Elvis begeisterte Kinder bis 12 Jahre für TV-Show im deutschen Fernsehen gesucht
Die deutsche TV-Produktionsfirma „I & U TV-Produktion“ aus Köln hat sich an die Leitung unseres Fanclubs „The King’s World (TKW)“ gewendet auf der Suche nach talentierten Kindern im Alter von 6 bis 12 Jahren, die von Elvis Presley begeistert sind und sich gut mit der Musik des King auskennen. Die Kinder erhalten die Chance, in der sehr erfolgreichen Samstagabend-Show „Klein gegen Groß – Das unglaubliche Duell!“ mit Moderator Kai Pflaume in der „ARD“ aufzutreten und sich bei der nächsten Sendung Ende September 2015 mit prominenten Erwachsenen zum Thema Elvis zu duellieren. Wir geben die Anfrage der Produktionsfirma hiermit gerne an die Mitglieder von „The King’s World“ und an alle Elvis-Fans, die unsere Internetseite besuchen, weiter. Interessenten werden gebeten, sich entweder per E-Mail oder auch telefonisch mit uns unter den hier aufgeführten TKW-Kontaktdaten in Verbindung zu setzen. Wir werden Ihre Bewerbung dann gerne an „I & U TV-Produktion“ weiterleiten.
Datum: 13. Juni 2015 – Quelle: I & U TV-Produktion GmbH
Elvis’ Villa Graceland gewinnt auch Abstimmung „Best Musical Attraction“ von „USA Today“
Zum zweiten Mal hintereinander hat Elvis Presleys Villa Graceland in Memphis/Tennessee eine Umfrage der großen amerikanischen Tageszeitung „USA Today“ in deren beliebter Rubrik „10 Best Reader’s Choice“ gewonnen. Nach einem entsprechenden Aufruf von „The King’s World“ und dank des wieder sehr engagierten Mitmachens vieler Elvis-Fans belegte das Zuhause des King bei der Abstimmung zur „Best Musical Attraction“ – einer Suche nach der bedeutendsten Musik-Sehenswürdigkeit der Welt – blitzsauber und unangefochten Platz 1! Mit dem „Sun-Studio“ ebenfalls in Memphis kam eine weitere eng mit Elvis verbundene Stätte zudem auf Platz 2 des abschließenden Rankings, gefolgt von der „Rock And Roll Hall Of Fame“ in Cleveland/Ohio, der „Grand Ole Opry“ in Nashville/Tennessee und dem „Stax Museum Of American Soul Music“ wiederum in Memphis auf den Plätzen 3 bis 5. Wacker schlugen sich die aus deutscher Sicht interessanten „Hansa-Studios“ in Berlin, die es mit Platz 10 sogar noch in die Top Ten schafften.
Elvis’ Villa Graceland wiederum hatte kurz vor der Umfrage „Best Musical Attraction“ bereits im Mai 2015 die Abstimmung „Best Historic Southern Attraction“ zur beliebtesten Südstaaten-Sehenswürdigkeit der USA ebenfalls in der Rubrik „10 Best Reader’s Choice“ von „USA Today“ gewonnen.
Datum: 13. Juni 2015 – Quelle: USA Today/10 Best Reader’s Choice

US-Country-Star und Elvis’ „Louisiana Hayride“-Weggefährte Jim Ed Brown verstorben
Am vorgestrigen Donnerstag, dem 11. Juni 2015, ist der erfolgreiche amerikanische Country-Sänger und Elvis-Weggefährte aus den Tagen der „Louisiana Hayride Show“ Jim Ed Brown im Alter von 81 Jahren im Krankenhaus „Williamson Medical Center“ in Franklin/Tennessee verstorben. Der Sänger hatte zuletzt an Lungenkrebs gelitten.
Jim Ed Brown, geboren am 1. April 1934 in Sparkman/Arkansas, hatte nach dem Gewinn eines Talentwettbewerbs seine Musik-Karriere Anfang der 50er Jahre begonnen. Gemeinsam mit seinen Schwestern Maxine und Bonnie bildete er kurz darauf das Trio „The Browns“, das zu dieser Zeit öfters auch bei der populären „Louisiana Hayride Show“ zu erleben war und dabei immer wieder mit dem jungen aufstrebenden Elvis Presley zusammentraf (s. oberes historisches Foto mit Jim Ed Brown, seinen Schwestern Maxine und Bonnie sowie Elvis). Bis Mitte der 60er Jahre blieb das Familien-Trio erfolgreich, ehe die Schwestern sich aus dem Show-Business zurückzogen, um sich ihren eigenen Familien widmen zu können. Die Karriere von Jim Ed hingegen ging in vollem Umfang weiter und wurde von der großen Plattenfirma „RCA“ unterstützt, bei der bekanntlich auch Elvis unter Vertrag stand. Bis zuletzt blieb Jim Ed Brown in der Country-Szene aktiv (unteres Foto) und veröffentlichte erst im vergangenen Februar 2015 noch einmal ein neues Album mit dem Titel „In Style Again“.
Datum: 13. Juni 2015 – Quellen: Diverse

Völlig überraschendes Chart-Comeback für CD „The Real... Elvis“ in Irland!
Ein völlig überraschendes und höchst erfreuliches Chart-Comeback hat die schon im Jahr 2011 veröffentlichte und somit vier Jahre alte CD „The Real... Elvis“ in der Album-Chart von Irland gefeiert. Erinnern wir uns: Bis Ende 2013 hatte die Sammlung von 30 frühen Elvis-Hits einen unglaublichen Dauerlauf in der irischen Alben-Hitparade hingelegt, ehe der CD nach einer Gesamtlaufzeit von 98 Wochen und damit ganz kurz vor Erreichen der fantastischen Schallmauer 100-wöchiger Chart-Präsenz auf der ‚grünen Insel’ quasi in vorletzter Minute die sprichwörtliche Puste ausgegangen war. Mit dem jetzigen praktisch aus dem Nichts heraus erfolgten Wiedereinstieg auf Platz 97 der 100 Positionen führenden Liste steht diese Gesamtlaufzeit nun bei 99 Wochen. Schafft es „The Real... Elvis“, nur noch eine einzige weitere Woche dranzuhängen, wäre das große Ziel am Ende doch noch erreicht. Hoffen wir das Beste...!
Datum: 12. Juni 2015 – Quelle: Irish Recorded Music Association (IRMA)
Auch 4-DVD-Box „Music Legends: Elvis Presley“ in Irland weiter auf Chart-Erfolgskurs
Das kleine Irland ist schon immer ein besonders Elvis-verrücktes Land gewesen, und dies zeigen auch unsere heutigen Hitparaden-Statistiken, denn auf der ‚grünen Insel’ ist auch die zwei Jahre alte 4-DVD-Box „Music Legends: Elvis Presley“ weiter auf Chart-Erfolgskurs. In der dritten Woche nach seinem Wiedereinstieg in die irische Musik-DVD-Chart hat sich das Set mit vier verschiedenen Elvis-Dokumentationen sogar noch einmal verbessert und kletterte von Platz 5 fast schon sensationell auf Platz 3! Elvis lebt..., und das in Irland sogar besonders gut!
Datum: 12. Juni 2015 – Quelle: Irish Recorded Music Association (IRMA)
Weiteres Vatertag-Sonderangebot im Elvis-Shop von EPE
Nur kurz nach Auslaufen einer ersten ganz ähnlichen Aktion hat Elvis Presley Enterprises (EPE) ein weiteres Sonderangebot in seinem Elvis-Shop zum am 21. Juni 2015 anstehenden amerikanischen Vatertag geschaffen. Das neue Angebot unter dem Titel „Father’s Day Sale At Shop Graceland“ und dem Slogan „Take Care of Business this Father’s Day“ räumt einen Rabatt von 10 Prozent auf alle Fanartikel mit Elvis’ berühmtem „TCB“-Motiv ein. Auch dieses Sonderangebot gilt sowohl im EPE-Ladengeschäft vor Ort auf der Graceland Plaza in Memphis als auch im Internet-Shop von EPE unter www.shop.graceland.com.
Datum: 12. Juni 2015 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)
FTD-Label präzisiert Veröffentlichungsfahrplan der kommenden Elvis-Produkte
Kurz nach der Ankündigung der Doppel-CD-Neuauflage des historischen Albums „Elvis’ Golden Records“ von 1958 in der „Classic Album“-Reihe (s. unsere Meldung von gestern) hat das „Sony“-eigene offizielle Sammlerlabel „Follow That Dream Records (FTD)“ seinen Veröffentlichungsfahrplan für die nächsten Wochen präzisiert. Nach dem jüngsten Stand der Dinge wird „Elvis’ Golden Records“ schon Anfang Juli 2015 auf dem Elvis-Markt erscheinen. Gleichzeitig hat „FTD“ allerdings die Ausgabe der schon länger angekündigten und zuletzt für Mitte Juni 2015 vorgesehenen anderen beiden neuen Produkte – der Vinyl-Doppel-LP „From Elvis At American Sound Studio, Memphis, Tennessee“ und der Buch-/CD-Kombination „Change Of Habit“ – um zwei bis drei Wochen verschoben. Es besteht somit nun der Plan, alle drei neuen Artikel Anfang Juli 2015 im Block herauszubringen.
Datum: 11. Juni 2015 – Quelle: Follow That Dream Records (FTD)
Elvis’ Film-Soundtrack-Schlagzeuger Hal Blaine ebenfalls bei der „Elvis Week 2015“ in Memphis
Elvis Presley Enterprises (EPE) ergänzt weiterhin prominente Gäste zur Besetzung der kommenden „Elvis Week 2015“ zum 38. Todestag des King in Memphis. Dabei fällt positiv auf, dass das Unternehmen neuerdings öfter auf Personen zurückgreift, die man bislang kaum einmal auf Elvis-Events antreffen konnte. Jüngste Ergänzung zur Besetzung der weltgrößten Elvis-Gedächtnis-Veranstaltung ist Hal Blaine, der in den 60er Jahren als Schlagzeuger bei einer ganzen Reihe von Film-Soundtrack-Sessions des King mitgewirkt hatte und u. a. auf den Soundtrack-Alben „Blue Hawaii“, „Girls! Girls! Girls!“, „Roustabout“, „Frankie And Johnny“ und „Easy Come, Easy Go“ zu hören ist. Hal Blaine wird in Memphis als weiterer Gesprächsgast bei den „Conversations On Elvis“ auf der „Elvis Week Main Stage“ gegenüber der Villa Graceland am 15. August 2015 auftreten.
Datum: 11. Juni 2015 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)
Ab heute viertägiges „Myrtle Beach Elvis Festival“ in den USA
Kaum dass die Klänge des großen „Tupelo Elvis Festival“ in Elvis’ Geburtsstadt Tupelo/Mississippi verhallt sind, steht in den USA bereits das nächste mehrtägige Event in Erinnerung an den King an. Heute beginnt in Myrtle Beach/South Carolina das viertägige „Myrtle Beach Elvis Festival“, für das mit dem Unternehmen „Legends In Concert“ aus Las Vegas/Nevada und der Agentur „Sherry Management“ aus Middlebury/Vermont zwei große Veranstalter von Elvis-Imitatoren-Events ihre Kräfte zusammengelegt haben. Demzufolge geht es beim „Myrtle Beach Elvis Festival“ leider auch mehr um die zahlreichen Darsteller des King als um Elvis selbst. Im Mittelpunkt des Programms in Myrtle Beach steht schon wieder mal ein Vorrundenwettbewerb für den diesjährigen „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“ von Elvis Presley Enterprises (EPE). Hinzu kommen weitere Elvis-Imitatoren-Shows mit etablierten Stars der Elvis-Darsteller-Szene wie Cody Slaughter, Dwight Icenhower und Michael Chambliss.
Zu erleben ist das Ganze an mehreren Schauplätzen des beliebten Badeortes an der Atlantikküste von South Carolina wie dem „Legends In Concert Theater“ und unter freiem Himmel im „Plyler Park“ vom heutigen Donnerstag, dem 11. Juni 2015, bis zum kommenden Sonntag, dem 14. Juni 2015.
Datum: 11. Juni 2015 – Quellen: Legends In Concert, Sherry Management
Graceland zur Unterstützung des Damen-Fußball-Nationalteams in den US-Farben beleuchtet
In Kanada findet zurzeit die Fußball-Weltmeisterschaft der Damen statt, bei der das Nationalteam der USA als aussichtsreicher Teilnehmer mit von der Partie ist. Aus diesem Anlass lässt Elvis Presley Enterprises (EPE) gegenwärtig Elvis’ Villa Graceland in Memphis zur symbolischen Unterstützung des US-Teams abends und nachts in den amerikanischen Nationalfarben rot, weiß und blau anstrahlen. Die patriotische Geste soll solange andauern, wie die US-Fußballerinnen im Turnier in Kanada vertreten sind.
Datum: 11. Juni 2015 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)
FTD-Label kündigt Doppel-CD-Neuauflage von „Elvis’ Golden Records“ an
Noch ehe die nach der letzten Produkt-Ankündigung noch ausstehenden beiden Artikel „From Elvis At American Sound Studio, Memphis, Tennessee“ (Vinyl-Doppel-LP) und „Change Of Habit“ (Buch-/CD-Kombination) überhaupt erschienen sind, hat das zu „Sony Music“ gehörende offizielle Sammlerlabel „Follow That Dream Records (FTD)“ bereits ein weiteres Produkt zur baldigen Veröffentlichung angekündigt, und zwar eine Doppel-CD-Neuauflage des klassischen Albums „Elvis’ Golden Records“ von 1958. Das Set wird mit einer eng am Original angelehnten Cover-Gestaltung alle 14 Songs der historischen Vorlage von „Hound Dog“ bis „I Want You, I Need You, I Love You“ enthalten plus die Lieder „My Baby Left Me“, „Playing For Keeps“, „Blue Suede Shoes“ und „I Was The One“ als Bonus-Tracks plus rare Outtakes von Songs der Elvis-Sessions vom Januar/Februar 1957 wie „Blueberry Hill“ und „I Beg Of You“. Einen genauen Veröffentlichungstermin für die Doppel-CD-Neuauflage von „Elvis’ Golden Records“ nannte „FTD“ bislang noch nicht.
Datum: 10. Juni 2015 – Quelle: Follow That Dream Records (FTD)
Internet-Umfragen „King Of Music“ und „Song Of Ages“ gehen weiter – Elvis dominiert mehr denn je
Für Achselzucken und Ratlosigkeit bei vielen engagierten Elvis-Fans sorgte am gestrigen Tage die Tatsache, dass die großen Internet-Umfragen „The King Of Music“ und „The Song Of Ages“ plötzlich nicht mehr aufrufbar waren, und rasch entwickelten sich bereits Spekulationen, dass der Betreiber angesichts der drückenden Überlegenheit von Elvis Presley in beiden Abstimmungen die eigentlich noch bis zum 1. Januar 2016 laufenden Umfragen vorzeitig eingestellt hat. Tatsächlich jedoch hatte ein Hacker-Angriff die entsprechenden Internetseiten vorübergehend lahm gelegt, und schon heute waren beide Seiten wieder erreichbar.
Dabei zeigten sich aktuelle Zwischenstände, die immer nur noch besser für unseren Champion aussehen: Bei „The King Of Music“ hat Elvis mit jetzt über 200 000 Stimmen die nächste Schallmauer durchbrochen und führt unangefochten vor Michael Jackson mit 151 000 Stimmen. Bei „The Song Of Ages“ liegt Elvis’ „Suspicious Minds“ mit fast 15 000 Votes ebenso weiter auf Platz 1, wobei Michael Jacksons „Billie Jean“ auf Platz 2 mit 7100 Votes noch nicht einmal halb so viele Stimmen erhalten hat wie der Elvis-Klassiker. Die Umfragen finden sich im Internet unter www.thekingofmusic.com und www.songofages.com. Abgestimmt werden kann völlig kostenlos und ohne jegliche Formalitäten einmal täglich.
Datum: 10. Juni 2015 – Quellen: The King Of Music, The Song Of Ages
Deutscher Top-Bandleader und Elvis’ „Fool“-Komponist James Last verstorben
Nach Entertainer Udo Jürgens im Dezember 2014 hat die Musik-Szene des deutschsprachigen Raumes zum zweiten Mal innerhalb eines halben Jahres eine ihrer größten Persönlichkeiten verloren: Am gestrigen Dienstag, dem 9. Juni 2015, verstarb in seiner Wahlheimat Palm Beach/Florida in den USA der national wie international äußerst erfolgreiche deutsche Bandleader, Komponist, Arrangeur und Produzent James Last (oberes Foto) im hohen Alter von 86 Jahren.
James Last, geboren als Hans Last am 17. April 1929 in Bremen, hatte seine professionelle Karriere als Musiker nach dem 2. Weltkrieg mit Auftritten in Clubs der US-amerikanischen Besatzungssoldaten begonnen. Als Leiter des von ihm gegründeten Orchesters wurde Last ab den 60er Jahren zunächst im deutschsprachigen Raum und später auch im Ausland immer bekannter. Der Bandleader erfand den so genannten „Happy Sound“ und verkaufte vor allem in den 70er Jahren von seinen Orchester-Produktionen mehr LPs als jeder andere Künstler in Deutschland. Hinzu kamen stets ausverkaufte Konzert-Tourneen und sehr viele Gastspiele in Musiksendungen des deutschen Fernsehens. In James Lasts Glanzzeit in den 70er Jahren fiel auch seine direkteste Verbindung mit Elvis Presley: 1972 komponiert der Bremer für den King das Lied „Fool“, das Elvis im März 1972 aufnahm und im Jahr 1973 sowohl auf Single (untere Abbildung) als auch auf LP veröffentlichte. James Last bewunderte Elvis Presleys Karriere und Schaffen stets und integrierte oft Medleys von Elvis-Hits ins Live-Programm seines Orchesters. Noch mit weit über 80 Jahren blieb der Vollblut-Musiker aktiv, bis er erst im März/April 2015 seine Abschiedstournee „Non Stop Music“ absolvierte. Ruhe in Frieden, James Last!
Datum: 10. Juni 2015 – Quellen: Deutsche Presse-Agentur (dpa), diverse

Neue instrumentale Elvis-Tribut-CD in den USA erschienen
In den USA ist vor wenigen Tagen eine neue Elvis-Tribut-CD auf dem Musikmarkt erschienen, die von einer Formation namens „The John Davis Band“ aufgenommen worden ist. Das Album trägt den Titel „Love Me Tender – 20 Elvis Presley Guitar Greats“ und enthält zwanzig instrumentale Versionen großer Elvis-Hits aus den 50er und 60er Jahren. Insgesamt scheint es sich bei der CD um eine Billig-Produktion zu handeln, wofür zum Einen die etwas simple Cover-Gestaltung spricht und zum Anderen die Tatsache, dass es sich nicht um eine in einer bestimmten Auflage industriell gepresste Disc handelt sondern um eine gebrannte CD-R, die nur auf Bestellung hergestellt wird. Als Hersteller des Albums „Love Me Tender – 20 Elvis Presley Guitar Greats“ der „John Davis Band“ firmiert eine Firma namens „V & H Holdings“.
Datum: 9. Juni 2015 – Quelle: Amazon-USA
Elvis-Sonderangebote zum amerikanischen Vatertag auch bei „Lansky’s“ in Memphis
Nicht nur Elvis Presley Enterprises (EPE) versucht wie berichtet, die Elvis-Fans zum amerikanischen Vatertag am 21. Juni 2015 mit speziellen Elvis-Sonderangeboten für Herren zu erfreuen, sondern auch das berühmte Modegeschäft „Lansky’s“ in Memphis/Tennessee, bei dem Elvis Presley in den 50er und 60er Jahren ein überaus gern gesehener Stammkunde war. Anlässlich des kommenden „Father’s Day“ bietet „Lansky’s“ gegenwärtig etliche Stücke aus seinem Elvis-Sortiment wie die beliebten „Speedway“-Jacken aus Elvis’ gleichnamigem 1968er Spielfilm, berühmte Elvis-Sakkos aus den 50s, diverse auch von Elvis getragene Hemden und natürlich blaue Wildlederschuhe („Blue Suede Shoes“) zu Sonderpreisen an. Die Aktion mit dem Slogan „Treat Him Like A King This Father’s Day!“ (dt. „Behandele ihn wie einen König an diesem Vatertag!“) läuft sowohl im Online-Shop von „Lansky’s“ unter der Internet-Adresse www.lanskybros.com als auch vor Ort in Memphis in den beiden Ladengeschäften der Kult-Firma in der Beale Street und im „Peabody Hotel“ auf der Union Avenue.
Datum: 9. Juni 2015 – Quelle: Lansky Brothers
Schwarzer „Stutz Blackhawk“ von Elvis außerhalb von Auktion doch noch verkauft
Eine von Elvis’ schwarzen „Stutz Blackhawk“-Sport-Limousinen aus den frühen 70er Jahren, die Mitte Mai 2015 als besonders spektakuläres Stück bei der großen Versteigerung „Property From The Life And Career Of Elvis“ des amerikanischen Unternehmens „Julien’s Auctions“ in New York City angeboten worden war, überraschender Weise aber kein Gebot bekommen hatte, ist jetzt doch noch verkauft worden. Wie „Julien’s Auctions“ am Firmensitz in Beverly Hills/California mitteilte, hat sich außerhalb einer Versteigerung ein Sammler gefunden, der bereit war, 350 000,- Dollar für das Elvis-Auto zu bezahlen. Dieser Kaufpreis unterschritt zwar immer noch das bei der genannten New Yorker Auktion geforderte Startgebot von 400 000,- Dollar für das historische Gefährt, doch wollte „Julien’s“ offenbar nicht das Risiko eingehen, noch einmal bei einer öffentlichen Versteigerung auf dem wertvollen Wagen sitzen zu bleiben.
Datum: 9. Juni 2015 – Quellen: Julien’s Auctions, Fanclub „Elvis Matters“

Elvis-DVD „The King Of Rock’n’Roll“ wieder zurück in Australiens Musik-Video-Chart!
Wieder einmal ist die DVD „Elvis – The King Of Rock’n’Roll – 30 Hit Performances And More“ in die Musik-Video-Chart von Australien zurückgekehrt. Zwei Wochen nach ihrem letzten Ausscheiden aus der Liste wird das Video-Album von „Sony“/„BMG“ mit 30 großen Elvis-Hits in gefilmten Versionen plus zwei Fernseh-Pressekonferenzen des King als Wiedereinsteiger auf Platz 40 der Chart geführt. Mit dieser Platzierung, der untersten in der 40 Positionen führenden Liste, ist das ‚soundsovielte’ Chart-Comeback von „The King Of Rock’n’Roll“ in Australien zwar nur ganz, ganz knapp ausgefallen, doch das Entscheidende daran ist, dass es das mittlerweile acht Jahre alte Dauerbrenner-Produkt überhaupt immer noch wieder schafft, in die Liste zurückzukehren. Die Gesamtlaufzeit der DVD „The King Of Rock’n’Roll“ in der Musik-Video-Chart des südpazifischen Inselstaates beträgt jetzt 168 Wochen, und ein Ende scheint auch weiterhin noch lange nicht in Sicht zu sein.
Datum: 8. Juni 2015 – Quelle: Australian Recording Industry Association (ARIA)
Neuauflage der Doku „Elvis – Summer Of ’56“ ab August auch noch mal als einfache DVD
Vor fünf Tagen hatten wir an dieser Stelle über die gerade erfolgte Veröffentlichung der Neuauflage der erstmals im Jahr 2011 auf DVD erschienenen Dokumentation „Elvis – Summer Of ’56“ als völlig neugestaltetes Deluxe-Set der Firma „Madacy Lifestyle Marketing“ berichtet. Jetzt hat das in Mont Royal bei Montreal in Kanada sitzende Unternehmen angekündigt, die seinerzeit von Stuart A. Goldman produzierte 50-minütige Dokumentation im übernächsten Monat August 2015 auch noch mal als einfache DVD ohne die Bestandteile der Deluxe-Ausgabe – also ohne das 24-seitige Booklet und ohne die Elvis-Memorabilia-Reproduktionen – herauszubringen. Das Cover-Design wird dabei im Wesentlichen dem der Deluxe-Ausgabe entsprechen. Die so aufgemachte einfache DVD „Elvis – Summer Of ’56“ von „Madacy Lifestyle Marketing“ wird am 4. August 2015 in Nordamerika, also in den USA und Kanada, in den Handel kommen.
Die Dokumentation „Elvis – Summer Of ’56“ von Stuart A. Goldman ist dem damals 21-jährigen privaten Elvis Presley des Sommers 1956 abseits des Show-Business gewidmet, dem Elvis zu dieser Zeit bereits wie niemand vor oder nach ihm seinen Stempel aufdrückte. Die Doku besticht vor allem durch ultra-rare private Film-Aufnahmen von Elvis und seiner damaligen Freundin June Juanico.
Datum: 8. Juni 2015 – Quellen: Madacy Lifestyle Marketing, Amazon-USA
Viertägiges „Tupelo Elvis Festival“ gestern zu Ende gegangen –
Brasilianer Di Light gewinnt überraschend Imitatoren-Wettbewerb

Am gestrigen Sonntag, dem 7. Juni 2015, ist in Elvis Presleys Geburtsstadt Tupelo/Mississippi das traditionelle „Tupelo Elvis Festival“ zu Ende gegangen. Die Schlusspunkte des viertägigen Events bildeten ein Gospel-Chor-Konzert sowie ein Elvis-Imitatoren-Wettbewerb als weitere Vorrunde zum „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“ von Elvis Presley Enterprises (EPE). Den Wettstreit gewann recht überraschend ein Teilnehmer aus Südamerika, nämlich ein junger Mann mit dem ungewöhnlichen Künstlernamen Di Light aus Porto Alegre/Brasilien, den wohl niemand wirklich auf der Rechnung gehabt hatte. Di Light setzte sich in Tupelo im Finale vor Kevin Mills und Jake Rowley durch (s. nebenstehendes Foto der drei Bestplatzierten bei der Siegerehrung) und konnte sein Glück kaum fassen, durch den Sieg nun für die große Endrunde des „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“ während der kommenden „Elvis Week“ zum 38. Todestag des King in Memphis qualifiziert zu sein.
Indessen dankten die Verantwortlichen des „Tupelo Elvis Festival“ allen Künstlern, Sponsoren und Helfern sowie besonders den wieder sehr zahlreichen Besuchern, die das Event erneut zu einem großen Erfolg gemacht hatten.
Datum: 8. Juni 2015 – Quellen: Tupelo Elvis Festival, Di Light
Michel van Erp Nachfolger des verstorbenen Peter Verbruggen als Präsident von „Elvis Matters“
Am Rande der großen Konzert-Veranstaltung „Bouke Rocks Elvis“ am vergangenen Wochenende im „Theater de Schalm“ in Veldhoven in den Niederlanden (s. unsere Foto-Reportage von gestern) ist bekannt gegeben worden, wer beim in Veldhoven als Veranstalter aufgetretenen belgischen Fanclub „Elvis Matters“ die Nachfolge des im März dieses Jahres 2015 im Alter von nur 48 Jahren plötzlich verstorbenen Club-Gründers und -Präsidenten Peter Verbruggen angetreten hat: Michel van Erp (Foto), zuvor bereits Vize-Präsident bei „Elvis Matters“, wird künftig die Geschicke des Clubs leiten, der mit weit über 2000 Mitgliedern der größte Elvis-Fanclub auf dem europäischen Festland ist. Michel van Erp hat sich vorgenommen, „Elvis Matters“ im Sinne des Verstorbenen weiterzuführen, und kann sich dabei der Unterstützung der anderen bisherigen Vorstandsmitglieder Jeroen Vanderschoot, Ronny Jespers, Olav Pawlenko und Luc van de Velde sicher sein.
Datum: 8. Juni 2015 – Quelle: Fanclub „Elvis Matters“
Dritte und letzte CD in der Live-Album-Reihe mit Elvis’ 1973er Uniondale-Shows angekündigt
Die inoffizielle Firma „MXF“ hat die dritte und damit letzte CD in ihrer Reihe von Live-Alben mit Elvis’ 1973er Tournee-Konzerten in Uniondale/New York angekündigt. Nach „Uniondale Hysteria“ mit der bis dahin noch unveröffentlichten Freitagabend-Show vom 22. Juni 1973 (erschienen Anfang Februar 2015) und „Uniondale Hysteria, Second Day“ mit der zuvor ebenfalls noch unveröffentlichten Samstagabend-Show vom 23. Juni 1973 (erschienen Ende April 2015) steht als Letztes nun noch die CD „Uniondale Hysteria, Final Day“ an, die das Sonntagabend-Konzert vom 24. Juni 1973 enthalten wird. Auch dieses Konzert ist bislang noch nie auf einem Tonträger zu hören gewesen und wird ebenso wie die Konzert-Aufnahmen auf den ersten beiden CDs der „Uniondale Hysteria“-Reihe als neu entdeckter vollständiger Publikumsmitschnitt zu hören sein, der – erst recht nach Bearbeitung mit heutigen technischen Mitteln – eine außergewöhnlich gute Tonqualität besitzt. „MXF“ wird „Uniondale Hysteria, Final Day“ in Kürze im Digipack mit einer Foto-Beilage, die den King beim Verlassen des Hotels auf dem Weg zu dem auf der CD zu hörenden Konzert zeigt, auf dem Sammlermarkt herausbringen.
Die Konzerte in Uniondale nahe New York City im Juni 1973 hatten zu den Höhepunkten von Elvis’ ohnehin triumphaler 1973er Sommer-Tournee durch die USA gehört. An den drei Tagen von Freitag bis Sonntag, dem 22. bis 24. Juni 1973, hatte der King insgesamt 66 000 Fans zu vier Shows ins „Nassau Veteran’s Memorial Coliseum“ von Uniondale gelockt, das mit jeweils 16 500 hysterischen Fans jedes Mal ausverkauft war und einem Tollhaus glich.
Datum: 7. Juni 2015 – Quelle: For Elvis CD Collectors
Jerry Schilling viel umlagerter Ehrengast beim „Tupelo Elvis Festival“
Ganz im Zeichen des Ehrengastes Jerry Schilling stand der gestrige dritte Tag beim großen viertägigen „Tupelo Elvis Festival“ in Elvis Presleys Geburtsstadt Tupelo/Mississippi in den USA. Schilling, der in den 60er und 70er Jahren zu den wichtigsten Mitarbeitern und engsten Freunden des King gehört hatte und der nach Elvis’ viel zu frühem Tod am 16. August 1977 in zahlreiche posthume große Elvis-Projekte wie beispielsweise den Dokumentarfilm „This Is Elvis“ von 1981 oder das CD- und Video-Produkt „Elvis – The Great Performances“ von 1990 involviert gewesen war, stand Festival-Moderator Tom Brown für ein Live-Interview vor Publikum im „Conference Center“ der „Bancorp South Arena“ von Tupelo zu Verfügung, gab weitere Interviews im Regional-Fernsehen (s. Foto) und schrieb unzählige Autogramme für die vielen Fans, die das heute zu Ende gehende „Tupelo Elvis Festival“ besuchten.
Datum: 7. Juni 2015 – Quelle: Tupelo Elvis Festival
Fantastisches Konzert-Erlebnis in Erinnerung an den King bei „Bouke Rocks Elvis“ gestern Abend in Veldhoven in den Niederlanden
Über viele, viele Jahre hinweg hat die heutige Leitung unseres Elvis-Fanclubs „The King’s World (TKW)“ bereits eine Vielzahl von großen, mittleren und kleineren Elvis-Tribut-Konzert-Veranstaltungen teilweise selbst durchgeführt und teilweise von anderen Anbietern besucht. Ganz oft hatten diese Konzerte sehr gute und stilvolle Unterhaltung in Erinnerung an Elvis geboten. Das allerdings, was am gestrigen Samstagabend, dem 6. Juni 2015, bei der vom belgischen Fanclub „Elvis Matters“ organisierten Show „Bouke Rocks Elvis“ in Veldhoven in den Niederlanden zu erleben gewesen ist, hat das meiste bisher Erlebte getoppt und auf alle Anwesenden einen äußerst bleibenden Eindruck hinterlassen.
Fast drei Stunden lang präsentierten der bekannte niederländische Elvis-Interpret Bouke, die fünfköpfige „Elvis Matters Band“, ein Begleitchor und ein von Alex Steurs geleitetes Orchester in zwei Abschnitten nicht weniger als 44 Songs des King live. Der Schwerpunkt der Songauswahl lag auf den Rock-Songs und Super-Balladen der 70er Jahre wie „Burning Love“, „Bridge Over Troubled Water“, „An American Trilogy“ und „It’s Midnight“, die die Besetzung mit scheinbar spielerischer Leichtigkeit erstaunlich Elvis-authentisch rüberbrachte. Trumpfkarte war dabei vor allem Sänger Bouke, dessen Stimme so kraftvoll ist und so Elvis-ähnlich klingt, dass man seinen Ohren kaum traute. Optisch wirkt der 33-jährige blonde Lockenkopf mit anfangs weißer und später rot-schwarzer Sakko-Hemd-Hose-Kombination überhaupt nicht ‚Elvis-mäßig’, wodurch die Darbietung aber in erfrischender Weise nie in eine platte Elvis-Imitation abglitt. Bouke sang Elvis, spielte aber nicht Elvis... und überraschte zudem mit Songs wie „Baby, What You Want Me To Do“ „Separate Ways“, „Love Me, Love The Life I Lead“, „My Boy“ und „Way Down“, an die sich andere Elvis-Interpreten oder auch Elvis-Imitatoren kaum einmal herantrauen. Absolut hörens- und sehenswert!
Die 500 Fans im bis auf den letzten Platz ausverkauften „Theater de Schalm“ in Veldhoven, darunter die auf Einladung von „Elvis Matters“ aus Deutschland angereiste TKW-Leitung mit Peter und Sandra Beines, verlebten auf diese Weise einen außergewöhnlichen Abend in Erinnerung an den größten Entertainer aller Zeiten und spendeten mehrfach ‚standing Ovation’ an die Künstler auf der Bühne.
Datum: 7. Juni 2015


Neues Buch von Peter Guralnick über Musik-Pionier Sam Phillips angekündigt
Der renommierte amerikanische Journalist und Musik-Historiker Peter Guralnick, bekannt vor allem durch sein hervorragendes Buch „Last Train To Memphis – The Rise Of Elvis Presley“ über Elvis’ frühe Jahre und das dem King weitaus weniger gerecht werdende Buch „Careless Love – The Unmaking Of Elvis Presley“ über Elvis’ mittlere und späte Jahre, hat sein neuestes Buch-Projekt vorgestellt. Guralnick befindet sich zurzeit in der Schlussphase der Arbeiten an einer großen Biografie über Sam Phillips (1923 - 2003), den legendären amerikanischen Musik-Pionier der 50er Jahre, der die kleine Plattenfirma „Sun Records“ in Memphis gegründet und etabliert hatte und dort den Karrieren einer ganze Reihe späterer Weltstars den entscheidenden Anschub gegeben hatte wie Carl Perkins, Jerry Lee Lewis, Johnny Cash, Rufus Thomas, Howlin’ Wolf, Roy Orbison, Ike Turner und besonders natürlich Elvis Presley.
Peter Guralnicks Buch wird den Titel „Sam Phillips – The Man Who Invented Rock’n’Roll“ tragen und mit nebenstehend abgebildetem Cover-Design als Hardcover-Buch mit einem Umfang von 752 Seiten aufgemacht sein. Es ist zumindest im Moment nur eine englischsprachige Ausgabe vorgesehen. Das Werk wird am 10. November 2015 vom amerikanischen Verlag „Little, Brown And Company“ mit Sitz in New York City publiziert werden. Die ISBN-Nummern des internationalen Buchhandels lauten 10:0316042749 und 13:978-0316042741. Der Ladenpreis für das Buch wird in den USA 32,- Dollar (= ca. 28,60 Euro nach heutigem Kurs) betragen.
Datum: 6. Juni 2015 – Quellen: Peter Guralnick, Little Brown And Company
Stehende Ovationen für D. J. Fontana und Elvis-Imis allerorten beim „Tupelo Elvis Festival“
Beim auf Hochtouren laufenden „Tupelo Elvis Festival“ in Elvis Presleys Geburtsort Tupelo/Mississippi in den USA hat Elvis’ originaler Schlagzeuger der 50er und 60er Jahre D. J. Fontana hochverdienter Weise stehende Ovationen erhalten. Der als einer der Headliner des viertägigen Events gebuchte legendäre Drummer, der schon dabei gewesen war, als Elvis 1956/57 Zehntausende von Fans bei seinen Open Air-Konzerten in Tupelo in Ekstase versetzte, hatte am vorgestrigen Donnerstagabend, dem 4. Juni 2015, im Rahmen des diesjährigen Festivals einen Konzertauftritt mit den Rock’n’Roll-Veteranen „Sonny Burgess & The Pacers“ in Tupelos „Bancorp South Arena“ absolviert und den Besuchern überdies für Fotos und Autogramme zu Verfügung gestanden. Der mittlerweile 84-jährige (!) Musiker zeigte dabei, dass er das ‚Trommeln’ immer noch drauf hat (oberes Foto).
Daneben trägt das „Tupelo Elvis Festival“ natürlich auch die typischen Züge nordamerikanischer Elvis-Events. Vieles dreht sich um die fast allerorten anzutreffenden Imitatoren des King (unteres Foto an Elvis’ Geburtshaus), die besonders von europäischen Hardcore-Elvis-Fans oftmals sehr kritisch gesehen werden, von amerikanischen Elvis-Anhängern aber als offenbar unverzichtbarer Bestandteil der heutigen Elvis-Verehrung betrachtet werden. Ein weiteres Programm-Highlight des „Tupelo Elvis Festival“ ist indessen heute ein öffentliches Live-Interview von Moderator Tom Brown mit Elvis’ langjährigem Freund und Mitarbeiter Jerry Schilling im „Conference Center“ der „Bancorp South Arena“.
Datum: 6. Juni 2015 – Quelle: Tupelo Elvis Festival

Bauarbeiten am „Guest House At Graceland“ in Memphis voll angelaufen
Nach der Bewilligung hoher Steuergelder durch die Stadt Memphis und den US-Bundesstaat Tennessee für die umfangreichen Baumaßnahmen von Elvis Presley Enterprises (EPE) auf dem Elvis Presley Boulevard in Elvis’ Heimatstadt („The King’s World“ berichtete) sind die bereits im August 2014 begonnenen, zwischenzeitlich aber länger unterbrochenen Bauarbeiten am kommenden Super-Hotel „The Guest House At Graceland“ durch EPE mittlerweile wieder aufgenommen worden und laufen jetzt in vollem Umfang (s. nebenstehende Fotos). Vorausgesetzt dass die Arbeiten ab nun ihren ursprünglich geplanten Gang nehmen, ist mit einer Fertigstellung des sechsstöckigen 450 Zimmer umfassenden Luxus-Hotels an der Ecke Elvis Presley Boulevard/Old Hickory Road nahe von Elvis’ Villa Graceland im Herbst 2016 zu rechnen. Die Baukosten für das „Guest House At Graceland“ sollen rund 70,- Millionen US-Dollar betragen.
Datum: 6. Juni 2015 – Quelle: WMC Action News 5

DVD-Box „Music Legends: Elvis Presley“ hält Platz 5 in der Musik-DVD-Chart von Irland!
Tolle Hitparaden-Neuigkeiten von Elvis Presley gibt es kurz vor dem anstehenden Wochenende erneut aus Irland: In der Musik-DVD-Chart der ‚grünen Insel’ hat die schon fast zwei Jahre alte 4-DVD-Box „Music Legends: Elvis Presley“ den hervorragenden Platz 5 gehalten, auf dem das Set in der vergangenen Woche neu in die Chart eingestiegen war. „Music Legends: Elvis Presley“ war im September 2013 von der britischen Firma „Demand Media“ als Sammlung von vier verschiedenen Elvis-Dokumentationen veröffentlicht worden. Der jetzige späte Chart-Erfolg der 4-DVD-Box in Irland ist erstaunlich aber natürlich auch sehr erfreulich.
Datum: 5. Juni 2015 – Quelle: Irish Recorded Music Association (IRMA)
Fünftes Elvis-Live-Album mit Wiederveröffentlichungen von Rick Rennie-Aufnahmen erschienen
Die inoffizielle Firma „Straight Arrow“ hat heute auf dem Elvis-Sammlermarkt ihr bereits fünftes Live-Album mit Wiederveröffentlichungen von Elvis-Konzert-Aufnahmen des amerikanischen Super-Fans Rick Rennie herausgebracht. Es handelt sich um eine Doppel-CD mit dem Titel „Ol’ Snake Hips Is In Town! – From The Rick Rennie Master Tapes, Volume 5“, die wie angekündigt die Dinner-Show und die Midnight-Show des King vom 21. August 1970 im „International Hotel“ in Las Vegas als Publikumsmitschnitte enthält. Die Aufnahmen bringen – wie man es von den Mitschnitten von Rick Rennie gewohnt ist – die Konzerte komplett und in bemerkenswert guter Tonqualität zu Gehör. Beide Konzertmitschnitte hatte es seit 1998 bereits auf mehreren anderen ebenfalls inoffiziellen CDs gegeben, die heute allerdings kaum noch zu bekommen sind. „Straight Arrow“ hat die Doppel-CD „Ol’ Snake Hips Is In Town! – From The Rick Rennie Master Tapes, Volume 5“ als ausklappbares Digipack aufgemacht.
Datum: 5. Juni 2015 – Quelle: Elvis And His Music
Show „Bouke Rocks Elvis“ morgen Abend in Veldhoven in den Niederlanden
Das Herz der weltweiten Elvis-Verehrung schlägt in diesen Tagen naturgemäß am lautesten beim „Tupelo Elvis Festival“ in Elvis Presleys Geburtsort Tupelo/Mississippi in den USA, doch auch den Anhängern des King in Europa – und dabei speziell denen in den Benelux-Ländern – wird an diesem Wochenende etwas Feines in Erinnerung an Elvis geboten. Am morgigen Samstagabend, dem 6. Juni 2015, findet in der Stadt Veldhoven in den Niederlanden, wenige Kilometer westlich von Eindhoven gelegen, das große Konzert „Bouke Rocks Elvis“ statt, veranstaltet vom belgischen Fanclub „Elvis Matters“. Rund zwei Stunden lang werden der bekannte niederländische Elvis-Interpret Bouke, die „Elvis Matters Band“ und ein Orchester mit ihren Versionen bekannter Elvis-Songs an den King of Entertainment erinnern. Ort des Geschehens ist das „Theater de Schalm“, Meiveld 3, in 5501 Veldhoven/Niederlande. Das Konzert beginnt um 20.00 Uhr, Einlass ist ab 19.00 Uhr. Es gibt noch wenige Restkarten zum Preis von 42,- Euro, die online über die Internetseite von „Elvis Matters“ unter www.elvismatters.com erhältlich sind.
Datum: 5. Juni 2015 – Quelle: Fanclub „Elvis Matters“
Entscheidung des Stadtparlamentes: „Elvis-Presley-Platz“ in Friedberg behält seinen Namen!
Die Diskussionen um eine mögliche Umbenennung des „Elvis-Presley-Platz“ in der deutschen Stadt Friedberg in Hessen, in der Elvis zwischen Oktober 1958 und März 1960 den größten Teil seines Wehrdienstes für die US-Army abgeleistet hatte, sind endgültig vom Tisch! Anfang dieser Woche hat das Friedberger Stadtparlament mit der mehr als deutlichen Mehrheit von 29 zu 1 Stimmen entschieden, keine Umbenennung des Areals im Zentrum der Stadt vorzunehmen und stattdessen beim Namen „Elvis-Presley-Platz“ zu bleiben.
Aufgekommen war die ganze aus unserer Sicht völlig überflüssige und nicht nachvollziehbare Diskussion durch eine reichlich provinziell anmutende Bürgerinitiative einiger weniger Friedberger Einwohner um einen gewissen Mark Bansemer, bei der im August 2014 angestrebt worden war, die schon im Februar 1995 vom Friedberger Stadtparlament beschlossene Benennung des bis dahin namenlosen Platzes nach dem King rückgängig zu machen. Daraufhin hatte eine von unserem Fanclub „The King’s World“ unterstützte Umfrage der regionalen „Wetterauer Zeitung“ im September 2014 ergeben, dass die Bürgerinitiative anscheinend kaum Unterstützung in der Friedberger Bevölkerung gefunden hatte und dass eine große Mehrheit der Friedberger viel lieber beim Namen „Elvis-Presley-Platz“ bleiben wollte.
Dennoch stellte der Friedberger Stadtparlamentarier Sven Weiberg von der Partei „Die Linke“ in diesem Frühling den Antrag, den Platz künftig nach der Friedberger Nazi-Widerstandskämpferin Toni Maurer zu benennen. Der Antrag wurde jedoch wie eingangs beschrieben in dieser Woche im Stadtparlament Friedbergs mit 29 zu 1 Stimmen klar abgelehnt. Die Parlamentarier, die mit erfreulicher Weitsicht offenbar auch die Gefahr erkannten, mit einer erneuten Provinzposse zum Gespött der (Elvis-)Weltöffentlichkeit zu werden, verwiesen bei der Sitzung darauf, dass es in Friedberg bereits eine „Toni-Maurer-Straße“ gibt. „Seit Elvis Presleys Aufenthalt in Friedberg wird die Kreisstadt mit dem Namen in Verbindung gebracht. Und das würdigen wir mit der Namensgebung für den Platz entsprechend“, stellte Evelyn Weiß von der „SPD“ fest und erhielt ungewohnte parteiübergreifende Zustimmung vom Friedberger „CDU“-Fraktionsvorsitzenden Olaf Beisel, der ergänzte: „Der Platz heißt so, wie er heißt, und das wird auch so bleiben. Die Mehrheit hat entschieden!“
Datum: 4. Juni 2015 – Quellen: Wetterauer Zeitung, Bad Vilbeler Neue Presse

Amerikanische Post bestätigt Ausgabe einer neuen Elvis-Briefmarke im August 2015!
Bereits vor mehr als einem Jahr, im Februar 2014, hatten wir an dieser Stelle erstmals über Erwägungen der US-amerikanischen Post berichtet, in diesem Jahr 2015 zum zweiten Mal nach 1993 eine offizielle Elvis Presley-Briefmarke auszugeben. In dieser Woche nun hat der „United States Postal Service (USPS)“ die Realisierung dieses Vorhabens endlich bestätigt. So wird das Unternehmen in diesem Sommer 2015 tatsächlich eine neue Elvis-Marke herausbringen, die als Bestandteil der im Jahr 2013 begonnenen Sonderbriefmarken-Serie „Music Icons“ erscheinen wird. In dieser hatte es bislang bereits Briefmarken in Erinnerung an Lydia Mendoza, Johnny Cash, Ray Charles, Jimi Hendrix und Janis Joplin gegeben. Als Erstausgabe-Tag der neuen Elvis-Briefmarke ist der 12. August 2015 benannt worden. An diesem Mittwoch wird die Marke morgens im Rahmen des Programms der „Elvis Week 2015“ in Elvis’ Villa Graceland in Memphis zusammen mit Elvis Presley Enterprises (EPE) feierlich vorgestellt werden.
Noch nicht bekannt gegeben worden ist das Design der kommenden neuen Elvis-Briefmarke. Fest steht allerdings bereits, dass die Gestaltung völlig anders sein wird als die der ersten amerikanischen Elvis-Briefmarke vom 8. Januar 1993 (s. Abbildung), die seinerzeit zum meistverkauften Postwertzeichen in der Geschichte des „United States Postal Service“ geworden war.
Datum: 4. Juni 2015 – Quellen: United States Postal Service (USPS), Elvis Presley Enterprises (EPE)

Doppel-CD-Neuauflage von „Elvis Today“ durch „Legacy Recordings“ erscheint im Juli 2015
Zu einem weiteren schon vor Monaten angekündigten neuen Elvis-Veröffentlichungsprojekt ist jetzt endlich auch ein Erscheinungstermin genannt worden, nämlich für die schon im Februar 2015 für dieses Jahr in Aussicht gestellte Doppel-CD-Neuauflage der klassischen 1975er LP „Elvis Today“. Nach neuestem Stand der Dinge wird das Label „Legacy Recordings“ als Tochterunternehmen von Elvis’ heutiger Plattenfirma „Sony Music“ die Doppel-CD Mitte Juli 2015 herausbringen. Auf Disc 1 der Neuauflage sollen alle zehn Songs von „T-R-O-U-B-L-E“ bis „Green, Green Grass Of Home“ zu hören sein, die sich auf der historischen LP „Elvis Today“ vom Mai 1975 befunden hatten, wobei die Lieder sowohl in den bekannten Master-Take-Fassungen als auch als weniger bekannte Session-Outtakes präsentiert werden. Disc 2 wird demgegenüber nochmals die zu einem fiktiven durchgehenden Konzert zusammengesetzten Tournee-Live-Aufnahmen des King vom Mai/Juni 1975 enthalten, die erstmals im Rahmen der 8-LP-Box „Elvis Aron Presley“ vom April 1980 veröffentlicht worden waren.
Datum: 4. Juni 2015 – Quellen: Sony Music-Japan, Fanclub „Elvis World Japan (EWJ)“
Stargäste und mehrere Tausend Fans zum Elvis-Festival in Tupelo eingetroffen
In Elvis Presleys Geburtsort Tupelo/Mississippi sind mehrere Tausend Elvis-Fans und nahezu alle gebuchten Stargäste zum wie berichtet heute beginnenden diesjährigen „Tupelo Elvis Festival“ eingetroffen. Während der Stadtrat der Kleinstadt mit Bürgermeister Jason Shelton an der Spitze bereits gespannt darauf ist, die vielen Besucher zu begrüßen, und sich dafür humorvoll mit Elvis-Sonnenbrillen zeigt (oberes Foto), freuen sich Moderator Tom Brown und Elvis’ langjähriger Mitarbeiter Jerry Schilling schon auf ihr öffentliches Live-Interview vor Publikum (unteres Foto). Erstes Highlight des „Tupelo Elvis Festival“ wird bereits am heutigen Abend das Konzert der Rock’n’Roll-Veteranen „Sonny Burgess & The Pacers“ mit Elvis’ legendärem Schlagzeuger der 50er und 60er Jahre D. J. Fontana in der „Bancorp South Arena“ von Tupelo sein. Das „Tupelo Elvis Festival“ wird bis zum kommenden Sonntag, dem 7. Juni 2015, dauern. Das Event ist hinter der „Elvis Week“ und der „Elvis Birthday Celebration“ von Elvis Presley Enterprises (EPE) in Memphis die wichtigste regelmäßige Elvis-Veranstaltung jeden Jahres auf dem nordamerikanischem Kontinent und damit weltweit.
Datum: 4. Juni 2015 – Quelle: Tupelo Elvis Festival

Neues großes Elvis-Duett-CD-Projekt von „Sony Music“ für Herbst 2015 in Arbeit
Eine offizielle Information von Elvis’ Plattenfirma „Sony Music“ steht bislang noch aus, doch ganz offenbar arbeitet das Unternehmen an einem neuen großen Elvis-CD-Projekt, dessen Ergebnis im Herbst 2015 auf dem internationalen Musikmarkt präsentiert werden soll. Dem Vernehmen nach handelt es sich um ein weiteres ehrgeiziges Elvis-Duett-Album, auf dem der King seine besten Songs in künstlich geschaffenen und außerdem völlig neu instrumentierten Duetten mit heutigen Stars der Musik-Szene darbieten wird. Zu Elvis’ Duett-Partnern soll u. a. der kanadische Entertainer Michael Bublé gehören. Die neuen Instrumentierungen wird das renommierte „Royal Philharmonic Orchestra“ aus Großbritannien beisteuern, wofür der hoch angesehene Robin Smith die Arrangements erarbeitet hat. Mit Don Reedman und Nick Patrick als Produzenten ist weiteres hochkarätiges Personal in das Projekt involviert, was zeigt, dass „Sony Music“ dem Produkt eine hohe Bedeutung beimisst.
Die kommende neue Elvis-Duett-CD soll aller Voraussicht nach den Namen „If I Can Dream“ bekommen und zwischen September und November 2015 veröffentlicht werden. Eine Cover-Gestaltung ist noch nicht vorgestellt worden. Weitere Informationen zu dem außergewöhnlichen Projekt folgen unverzüglich an dieser Stelle, sobald mehr zu der CD bekannt gegeben worden ist.
Datum: 3. Juni 2015 – Quellen: Robin Smith, Brian Quinn, Elvis Infonet
Angekündigte Deluxe-Neuauflage der Doku „Elvis – Summer Of ’56“ in Nordamerika erschienen
In Nordamerika, genauer gesagt in den USA und in Kanada, ist am gestrigen Dienstag, dem 2. Juni 2015, wie geplant die angekündigte völlig neu gestaltete Deluxe-Neuauflage der DVD-Dokumentation „Elvis – Summer Of ’56“ veröffentlicht worden, die schon bei ihrer Erstveröffentlichung als einfache DVD im Jahr 2011 für einiges Aufsehen in der Elvis-Welt gesorgt hatte. Bei „Elvis – Summer Of ’56“ hatte es sich um eine von Stuart A. Goldman produzierte knapp 50-minütige Dokumentation gehandelt, die hauptsächlich dem privaten Elvis des Sommers 1956 gewidmet war und bis dahin kaum bekanntes, aber hochinteressantes privates Film-Material enthalten hatte, das den jungen Elvis Presley zusammen mit seiner damaligen Freundin June Juanico zeigte.
Die jetzige Neuauflage der sehenswerten Dokumentation unter dem Titel „Elvis – Summer Of ’56 – Deluxe Memorabilia Collection“ ist von der kanadischen Firma „Madacy Lifestyle Marketing“ mit Sitz in Mont Royal bei Montreal hergestellt worden. Mit neuem Cover-Design (obere Abbildung) umfasst das Set neben einer DVD mit der beschriebenen bekannten Dokumentation von Stuart A. Goldman noch ein 24-seitiges hochwertiges Booklet sowie eine Sammlung von Elvis-Memorabilia-Reproduktionen wie Fotos und Postkarten (untere Abbildung). Dargereicht wird das Ganze in einer liebevoll gestalteten Box. Das Set „Elvis – Summer Of ’56 – Deluxe Memorabilia Collection“ von „Madacy Lifestyle Marketing“ aus Kanada kostet im US-amerikanischen Handel knapp 40,- Dollar (= ca. 36,30 Euro nach heutigem Kurs), wobei die USA-Niederlassung des Internetmarktes „Amazon“ das Produkt gegenwärtig zum Sonderpreis von nur 24,49 Dollar (= ca. 22,20 Euro nach heutigem Kurs) anbietet.
Datum: 3. Juni 2015 – Quellen: Madacy Lifestyle Marketing, Amazon-USA

Ab morgen traditionelles viertägiges Elvis-Festival in Elvis’ Geburtsort Tupelo in den USA
Eine der wichtigsten und bedeutendsten Elvis-Veranstaltungen der Welt wird wie angekündigt am morgigen Donnerstag, dem 4. Juni 2015, in den USA beginnen, nämlich das viertägige „Tupelo Elvis Festival“ in Elvis’ Geburtsort Tupelo/Mississippi, das traditionell immer am ersten Juni-Wochenende eines jeden Jahres stattfindet. Das Programm der diesjährigen Auflage präsentiert Elvis’ langjährigen Freund und Mitarbeiter Jerry Schilling sowie Elvis’ legendären Schlagzeuger der 50er und 60er Jahre D. J. Fontana als Headliner. Hinzu kommen die bekannten Rock’n’Roll-Veteranen „Sonny Burgess & The Pacers“, mehrere seit Jahren erfolgreiche Elvis-Imitatoren wie Cody Slaughter, Bill Cherry und Jay Dupuis, ein Gospel-Chor und der auch von der „Elvis Week“ in Memphis bekannte Tom Brown als Moderator.
Zentraler Programmpunkt auch des Events in Tupelo wird allerdings der nächste Vorrundenwettbewerb des „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“ von Elvis Presley Enterprises (EPE) sein, das die von der „Downtown Tupelo Main Street Association“ und dem „Tupelo Convention & Visitors Bureau“ organisierte Veranstaltung offiziell unterstützt. Das „Tupelo Elvis Festival“ wird bis zum kommenden Sonntag, dem 7. Juni 2015, an mehreren Schauplätzen in der Kleinstadt zu erleben sein wie dem historischen „Fairground“-Gelände und der „Bancorp South Arena“.
Datum: 3. Juni 2015 – Quelle: Tupelo Elvis Festival
Neuauflage von inoffizieller Elvis-DVD mit Video-Clips von Ende der 60er Jahre angekündigt
Mit der Ankündigung der Neuauflage einer Elvis-DVD mit raren Video-Clips von Ende der 60er Jahre hat sich die inoffizielle Firma „Star“ auf dem Elvis-Sammlermarkt zurückgemeldet. Der Hersteller gab bekannt, das vor Jahren schon einmal veröffentlichte Produkt mit dem Titel „Elvis Coming Home“ und dem Untertitel „A Collection Of Late Sixties Songs“ am 15. Juni 2015 neu herausbringen zu wollen. Enthalten sein wird rares Film-Material aus dem Archiv von Elvis’ 1968er Comeback-Fernseh-Show „Elvis“ beim US-Fernsehsender „NBC“, Song-Darbietungen des King aus seinen letzten Spielfilmen von 1968/69 sowie von „Star“ selbst produzierte Videos zu Elvis-Songs aus dieser Zeit, von denen es keine gefilmten Darbietungen gibt wie „U. S. Male“, „Too Much Monkey Business“ und „Power Of My Love“. Dabei wird die kommende Neuauflage vier Clips mehr als die ursprüngliche Erstauflage umfassen. Aufgemacht ist „Elvis Coming Home – A Collection Of Late Sixties Songs“ als Digipack. Wie man es von den DVDs der Firma „Star“ gewohnt ist, wird es sich auch bei der Neuauflage von „Elvis Coming Home“ leider nicht um eine ‚richtige’ industriell gepresste DVD sondern nur um eine gebrannte DVD-R handeln.
Datum: 2. Juni 2015 – Quelle: Star DVDs
Neue inoffizielle CD-Single mit 4 seltenen Versionen von Elvis-Songs auf dem Weg
Zeitgleich mit der Ankündigung der DVD bzw. DVD-R „Elvis Coming Home“ hat die inoffizielle Firma „Star“ mitgeteilt, dass man auch eine neue Elvis-CD-Single bzw. Mini-Disc auf den Weg zum Sammlermarkt gebracht hat. Die Single wird dabei nicht – wie irrtümlich von der einen oder anderen Elvis-Internetseite gemeldet worden ist – als Beilage der genannten DVD daherkommen, sondern ein eigenständiges separates Produkt sein. Zu hören sein werden vier Songs, die in ihren Master-Take-Fassungen auf zwei Hit-Singles von Elvis in den Jahren 1963 und 1964 zu finden gewesen waren, nämlich „Bossa Nova Baby“ und „Witchcraft“ sowie „Ain’t That Loving You Baby“ und „Ask Me“. Auf seiner kommenden CD-Single wird „Star“ die Lieder nun in raren Versionen präsentieren, nämlich „Bossa Nova Baby“ als remasterte Lang-Fassung und „Ain’t That Loving You Baby“ als remasterte schnelle Version sowie „Witchcraft“ als Take 2 und „Ask Me“ als Take 9 aus den Aufnahme-Sessions. Dargereicht werden wird die CD-Single in einer einfachen Papphülle.
Datum: 2. Juni 2015 – Quelle: Star DVDs
Veranstaltung „Elvis And Red“ im Juli 2015 in London schon jetzt ausverkauft
Bemerkenswert groß sind das Interesse und wohl auch die Neugier der Elvis-Fans in Großbritannien an Elvis’ ehemaligem Leibwächter, engem Freund, mehrfachem Spielfilm-Mitwirkenden und auch gelegentlichem Songwriter Red West. Nur einen Monat nach Ankündigung der Veranstaltung „London – Elvis And Red“ hat der verantwortliche britische Fanclub „Essential Elvis“ mitgeteilt, dass das Event mit dem wegen seiner Beteiligung am 1977er Skandal-Buch „Elvis – What Happened?“ immer noch umstrittenen Ex-Elvis-Bodyguard bereits jetzt, über einen Monat vor seinem Stattfinden am 11. Juli 2015, restlos ausverkauft ist. Schauplatz von „Elvis And Red“ in London ist die nahe der „O2 Arena“ gelegene Location „CCT Venues“. Neben einem ausführlichen Interview und einer Autogrammstunde mit Red West gehören auch eine Foto-Ausstellung zum Thema ‚Elvis und Red’, Film-Vorführungen auf großer Leinwand, die Verlosung eines Original-Autogramms des King und eine Live-Show des britischen Elvis-Interpreten und Rock’n’Roll-Sängers Shayne Driscoll zum Programm des Events.
Eine zweite Chance, Red West zu erleben, bietet sich den europäischen Elvis-Fans eine Woche nach der London-Veranstaltung, wenn der heute 79-jährige ehemalige Elvis-Weggefährte am 18. Juli 2015 in „Graceland Randers“ in Randers/Dänemark gastieren wird.
Datum: 2. Juni 2015 – Quelle: Fanclub „Essential Elvis“
„Elvis At The O2“ (I): Super-Elvis-Ausstellung in London bis Januar 2016 verlängert!
Entsprechende Überlegungen waren schon vor einigen Wochen offen geäußert worden, jetzt ist es amtlich: Wie Elvis Presley Enterprises (EPE) in Memphis und das Management der „O2 Arena“ in London heute mitgeteilt haben, wird die seit Mitte Dezember 2014 laufende und ursprünglich bis Ende August 2015 geplante Super-Ausstellung „Elvis At The O2“ in der britischen Metropole an der Themse bis zum 10. Januar 2016 verlängert. Grund dafür ist das immer noch anhaltende riesige Interesse der Öffentlichkeit an der Ausstellung, die sich in Rekord-Besucherzahlen für Ausstellungen auf britischem Boden niederschlägt. EPE wird die Verlängerung dadurch besonders unterstützen, dass auch in Zukunft weitere sehr attraktive Elvis-Original-Stücke aus dem Graceland-Archiv in Memphis nach London geschafft werden, um diese in der „O2 Arena“ zu zeigen (s. auch nachfolgender Bericht).
Datum: 1. Juni 2015 – Quellen: Elvis Presley Enterprises (EPE), Elvis At The O2

„Elvis At The O2“ (II): Elvis’ pinkfarbener Cadillac ab Mitte Juni als neuer Blickfang in London
Passend zur vorhergehenden Meldung hat Elvis Presley Enterprises (EPE) angekündigt, noch in diesem Monat Juni 2015 ein weiteres besonders spektakuläres Original-Stück aus der Elvis-Geschichte von Memphis nach London zu schaffen und in die Super-Ausstellung „Elvis At The O2“ zu integrieren, nämlich den pinkfarbenen 1955er „Cadillac“, den Elvis seinerzeit seiner geliebten Mutter Gladys geschenkt hatte. EPE betonte, dass das historische Auto, das noch nie außerhalb von Graceland ausgestellt worden ist, nicht als Ersatz für ein anderes Stück nach London kommen wird. Stattdessen wird der „Cadillac“ als zusätzlicher Blickfang gleich neben Elvis’ 1956er „Lincoln Continental“ in der „O2 Arena“ platziert werden. Starttermin für den „Cadillac“ in London ist der 17. Juni 2015.
Datum: 1. Juni 2015 – Quellen: Elvis Presley Enterprises (EPE), Elvis At The O2

Neues Sonderangebot im Elvis-Shop von EPE zum amerikanischen Vatertag
Ein weiteres neues Sonderangebot hat Elvis Presley Enterprises (EPE) in seinem Elvis-Shop zum amerikanischen Vatertag vorgestellt, der in den USA anders als beispielsweise in Deutschland erst am 21. Juni gefeiert wird. Das neue Angebot firmiert unter dem Titel „Great Deals For Dad“ und räumt bis zum 9. Juni 2015 einen Rabatt von 10 Prozent auf Herrenbekleidung einschließlich Caps mit Elvis-, Graceland- und TCB-Motiven ein. Das Sonderangebot gilt sowohl vor Ort im EPE-Shop auf der Graceland Plaza als auch im Online-Shop des Unternehmens, s. hier.
Datum: 1. Juni 2015 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)
Viel Applaus für Michael Chambliss und „Elvis Meets The Beatles“ in Lake George
Den größten Applaus des wieder sehr zahlreich erschienenen Publikums beim „Lake George Elvis Festival“, das wie angekündigt vom vergangenen Mittwoch, dem 27. Mai 2015, bis zum gestrigen Sonntag, dem 31. Mai 2015, in Lake George/New York in den USA stattgefunden hat, erhielten Elvis-Imitator Michael Chambliss und die Darsteller der Show „Elvis Meets The Beatles“. Während Chambliss (Foto) sich mit seinem Sieg beim großen Elvis-Imitatoren-Wettbewerb des fünftägigen Festivals für die Endrunde des „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“ im Rahmen der kommenden „Elvis Week 2015“ in Memphis qualifizierte, überzeugten seine Elvis-Darsteller-Kollegen Cody Slaughter und Chris Connor sowie die „Beatles“-Imitatoren „The Liverpool Legends“ die Fans mit ihren Darbietungen bei „Elvis Meets The Beatles“, das vor dem Hintergrund des anstehenden 50-jährigen Jubiläums des historischen Treffens des King mit den ‚Fab Four’ in Bel Air/California am 27. August 1965 ins Programm des „Lake George Elvis Festival“ aufgenommen worden war.
In Anbetracht der sehr guten Publikumsresonanz und auch wegen des guten Wetters bei der Automobil-Oldtimer-Parade des Events zeigten sich die Verantwortlichen des Veranstalters „Sherry Management“ sehr zufrieden mit dem Verlauf der schon zum zwölften Mal ausgerichteten Großveranstaltung.
Datum: 1. Juni 2015 – Quelle: Sherry Management
Große Show-Tournee „Elvis Meets The Beatles“ durch Australien im August 2015
Das diesjährige 50-jährige Jubiläum des ersten und einzigen Treffens von Rock-König Elvis Presley mit der legendären britischen Top-Rock-Gruppe „The Beatles“, das am 27. August 1965 in Elvis’ Haus im Los Angeles-Stadtteil Bel Air in Kalifornien zustande gekommen war, wird in diesem Jahr gewiss noch häufiger die Musik-Welt beschäftigen. Schon jetzt wird dabei deutlich, dass auch die Veranstalter von Elvis-Events unter Zuhilfenahme von Imitatoren der beiden größten Stars der modernen Musik-Geschichte sich des Themas annehmen.
Nachdem wie angekündigt bereits an diesem Wochenende beim „Lake George Elvis Festival“ in Lake George/New York in den USA eine Show mit den Elvis-Imitatoren Cody Slaughter und Chris Connor sowie den Beatles-Darstellern „The Liverpool Legends“ unter dem Titel „Elvis Meets The Beatles“ zum Programm gehört hat, wird es im kommenden Sommer 2015 sogar eine komplette Tournee ebenfalls mit dem Titel „Elvis Meets The Beatles“ durch Australien geben. Für das Projekt ist neben einer weiteren „Beatles“-Imitatoren-Formation namens „Fourever Fab“ und wiederum Elvis-Darsteller Chris Connor auch ein originaler Weggefährte von Elvis und Zeuge jenes Treffens des King mit den ‚Fab Four’ vor 50 Jahren gebucht worden, nämlich Elvis’ Privatsekretär Joe Esposito. Die Show-Tournee „Elvis Meets The Beatles“, organisiert und produziert von dem australischen Produzenten und Elvis-Verehrer Paul Fenech, wird zwischen dem 20. und dem 28. August 2015 mit insgesamt sieben Aufführungen in Melbourne, Sydney, Gold Coast, Newcastle, Perth und Adelaide zu sehen sein.
Datum: 31. Mai 2015 – Quellen: Paul Fenech, Elvis Infonet
Noch einmal abstimmen für Graceland: „Best Musical Attraction“ gesucht
Gerade erst ist die große Umfrage „Best Historic Southern Attraction“ der auflagenstarken amerikanischen Tageszeitung „USA Today“ mit einem Sieg der Elvis-Villa Graceland in Memphis zu Ende gegangen (s. unseren Bericht von vorgestern), da steht schon die nächste ‚Untersuchung’ dieser Art von der Zeitung an. Wieder im Rahmen der Rubrik „10 Best Reader’s Choice“ sucht „USA Today“ diesmal unter der Überschrift „Best Musical Attraction“ die bedeutendste Musik-Sehenswürdigkeit der gesamten Welt. Elvis-Fans haben dabei ein wenig die Qual der Wahl, denn unter den 20 von der „USA Today“-Redaktion ausgewählten herausragenden Plätzen der Musik-Welt befinden sich mit der Villa Graceland und mit dem „Sun-Studio“ gleich zwei Stätten mit engem direktem Elvis-Bezug. Die Empfehlung unseres Fanclubs „The King’s World“ lautet, auch hier für Graceland zu voten, da das Anwesen des King im Gegensatz zum „Sun-Studio“ Elvis alleine gilt und zudem sein gesamtes Leben repräsentiert.
Die Konkurrenz ist übrigens diesmal stark: Zur Wahl stehen beispielsweise auch die Abbey Road in London/Großbritannien in Erinnerung an die „Beatles“, die „Hansa-Studios“ in Berlin/Deutschland, der „Père Lachaise“-Friedhof in Paris/Frankreich mit dem Grab von Jim Morrison, das „Bob Marley Museum“ in Kingston/Jamaika und die „Grand Ole Opry“ in Nashville/Tennessee in den USA. Die Umfrage „Best Musical Attraction“ von „USA Today“ findet sich im Internet hier. Gevotet werden kann einmal täglich bis zum 8. Juni 2015.
Datum: 31. Mai 2015 – Quelle: USA Today/10 Best Reader’s Choice

Neue britische 3-CD-Box „Elvis At The Movies“ jetzt auch in Deutschland erschienen
Am gestrigen Freitag, dem 29. Mai 2015, ist nun auch im deutschsprachigen Raum die neue 3-CD-Box „Elvis At The Movies“ des britischen Herstellers „Not Now Music“ im Handel erschienen, die wie berichtet am 18. Mai 2015 bereits in Großbritannien veröffentlicht worden war. Das Set enthält auf seinen drei Discs insgesamt 71 Songs von den Soundtrack-LPs und -EPs der Elvis-Spielfilme „Love Me Tender“, „Loving You“, „Jailhouse Rock“, „King Creole“, „G. I. Blues“, „Blue Hawaii“ und „Girls! Girls! Girls!“. Aufgemacht ist „Elvis At The Movies“ von „Not Now Music“ als ausklappbares Digipack. Der Ladenpreis für das Produkt liegt in Deutschland bei etwas über 10,- Euro, womit die 3-CD-Box ein günstiges Angebot vor allem für Gelegenheitskäufer des breiten Marktes darstellt.
Datum: 30. Mai 2015 – Quellen: Not Now Music, Amazon-Deutschland, JPC-Schallplatten-Versandhandel
Neue Elvis-Magazin-Reihe in den USA mit Wiederveröffentlichungen bekannter Publikationen
In den USA ist eine neue Reihe von Elvis-Magazinen im Zeitschriftenhandel gestartet worden, die von einem Verlag namens „Media Lab Publishing“ aus der Millionenmetropole New York City kommt. Dieses Unternehmen ist darauf spezialisiert, große Berichte zu speziellen Themen aus anderen führenden Magazinen des amerikanischen Zeitschriftenmarktes unter Lizenz als separate Sonderhefte neu herauszubringen. Zum Thema Elvis Presley hat „Media Lab Publishing“ jetzt ein 100-seitiges Sonderheft unter dem Titel „Elvis – The Official Collector’s Edition, Volume 1: In His Own Words“ und mit dem Aufdruck „80 Years Of Elvis“ auf dem US-Markt publiziert. Es handelt sich um eine Wiederveröffentlichung der großen Titel-Story „Remembering Elvis – In His Own Words – A Collector’s Edition“ der bekannten amerikanischen Fernsehzeitschrift „TV Guide“ vom September 2014.
Als zweites Heft in der besagten neuen Elvis-Reihe will „Media Lab Publishing“ in Kürze das Magazin „Elvis – The Official Collector’s Edition, Volume 2: His Life In Photos“ veröffentlichen, das eine Elvis-Titel-Story des amerikanischen Nachrichtenmagazins „Newsweek“ vom Dezember 2014 neu herausbringen wird.
Datum: 30. Mai 2015 – Quelle: Media Lab Publishing
Neue Elvis-Ausstellung in Huntsville zum 40-jährigen Jubiläum der ersten dortigen Elvis-Shows
Vor genau 40 Jahren, am Wochenende vom 30. Mai bis zum 1. Juni 1975, startete Elvis Presley seine 1975er Frühsommer-Tournee durch die USA mit einem triumphalen Gastspiel in Huntsville/Alabama. Es war das erste Mal, dass der King in der Wahlheimat des bekannten deutsch-amerikanischen Raketen-Pioniers Wernher von Braun (1912 - 1977) auftrat. Dabei gab Elvis innerhalb von drei Tagen fünf großartige Konzerte im nach Wernher von Braun benannten „Von Braun Civic Center“, die mit jeweils 8000 begeisterten Fans alle restlos ausverkauft waren. Etwas über ein Jahr später, am 6. September 1976, kehrte der King im Rahmen seiner „Elvis American Bicentennial Tour ’76“ für zwei weitere Tournee-Konzerte im „Von Braun Civic Center“ nach Huntsville zurück, die wieder mit zwei Mal 8000 Besuchern völlig ausgebucht waren.
In Huntsville hat man die spektakulären Elvis-Gastspiele bis heute nicht vergessen, und so wird jetzt in der Stadt im Norden Alabamas eine neue Ausstellung präsentiert, die unter dem Titel „Elvis At The Von Braun 1975 & 1976“ mit Fotos und Original-Memorabilia an die Elvis-Konzerte und die Aufenthalte des King in Huntsville erinnert. Gestaltet worden ist die Ausstellung von Geschichte-Dozenten des örtlichen „Calhoun Community College“ und ihren Studenten. Zu sehen ist „Elvis At The Von Braun 1975 & 1976“ in der Bibliothek „Huntsville-Madison County Public Library“.
Datum: 30. Mai 2015 – Quellen: Huntsville-Madison County Public Library, Calhoun Community College, Fanclub „Elvis Matters“

Elvis mit 4-DVD-Box aus 2013 neu in der Musik-DVD-Chart von Irland!
Die Notierung einer CD von Elvis in einer Album-Chart sucht man leider auch an diesem Wochenende rund um den Globus vergeblich, doch dafür gibt es schöne und überraschende Elvis-Hitparaden-Neuigkeiten auf dem DVD-Sektor. In Irland nämlich ist die bereits knapp zwei Jahre alte 4-DVD-Box „Music Legends: Elvis Presley“ der britischen Firma „Demand Media“ neu auf Platz 5 in die Musik-DVD-Chart hineingekommen. Das Set besteht aus vier verschiedenen Dokumentationen über bestimmte Karriere- und Lebensabschnitte des King und war schon im September 2013 veröffentlicht worden. Den erstaunlichen jetzigen Chart-Einstieg in Irland verdankt „Music Legends: Elvis Presley“ offenbar einem Sonderangebot der Box bei der britischen Niederlassung des Internet-Marktes „Amazon“.
Datum: 29. Mai 2015 – Quellen: Irish Recorded Music Association (IRMA), Amazon-United Kingdom
Elvis’ Villa Graceland siegt bei Umfrage „Best Historic Southern Attraction“ von „USA Today“
Elvis Presleys Villa Graceland in Memphis/Tennessee ist als Sieger aus der Umfrage „Best Historic Southern Attraction“ der großen amerikanischen Tageszeitung „USA Today“ hervorgegangen. In ihrer Rubrik „10 Best Reader’s Choice“ hatte die Zeitung die zehn beliebtesten Südstaaten-Attraktionen der USA gesucht und hierfür zwanzig herausragende Sehenswürdigkeiten zur Wahl gestellt. Nach einem entsprechenden Aufruf unseres Fanclubs „The King’s World“ an alle Elvis-Fans, das Zuhause unseres Idols bei der Abstimmung im Internet zu unterstützen, und nach einem fleißigen Voten ganz vieler Fans kam Graceland am Ende klar auf Platz 1, nachdem die Villa schon ständig das Ranking angeführt hatte, während die Umfrage noch lief. Hinter Graceland landeten der „Harpers Ferry National Historic Park“ in Harpers Ferry/West Virginia und die historische „Little Rock Central High School“ in Little Rock/Arkansas auf den Plätzen 2 und 3 der Abstimmung.
Datum: 29. Mai 2015 – Quelle: USA Today/10 Best Reader’s Choice
Außergewöhnliche Elvis-Ehrung in Oklahoma in den USA
Im US-Bundesstaat Oklahoma läuft schon seit geraumer Zeit eine große kulturelle Aktion unter dem Titel „Rhythm And Routes“, bei der bekannte und erfolgreiche Sänger, Musiker und Songwriter geehrt werden, die aus Oklahoma stammen. Zu der Aktion gehören auch großflächige Wandmalereien mit Darstellungen der Künstler in ihren Heimatstädten. In Duncan/Oklahoma steht hierbei die Songwriterin Mae Boren Axton im Mittelpunkt, die zusammen mit Tommy Durden Anfang 1956 Elvis Presleys ersten ganz großen Hit „Heartbreak Hotel“ geschrieben hatte. Sehr schön ist, dass das im Entstehen begriffene Gemälde an der Wand des „Henderson Furniture“-Gebäudes in Duncan nicht nur Mae Boren Axton sondern auch Elvis zeigen wird (s. Foto), obwohl dieser ja eigentlich gar kein direkter Bestandteil von „Rhythm And Routes“ ist...!
Datum: 29. Mai 2015 – Quellen: The Duncan Banner, Oklahoma Tourism And Recreation Department
Elvis’ Villa Graceland im Gedenken an Blues-Legende B. B. King blau angestrahlt
Unter riesiger öffentlicher Anteilnahme hat es am gestrigen Mittwoch, dem 27. Mai 2015, in Memphis/Tennessee eine große Gedenkzeremonie und Trauerprozession durch die Beale Street für den am 14. Mai 2015 im Alter von 89 Jahren in Las Vegas verstorbenen legendären Blues-König B. B. King gegeben. Vor diesem Hintergrund hat Elvis Presley Enterprises (EPE) in der vergangenen Nacht zu Ehren von B. B. King, der ein guter persönlicher Freund von Elvis gewesen war, die Elvis-Villa Graceland blau angestrahlt (oberes Foto). Die EPE-Leitung erwägt, diese Geste am übermorgigen Samstag, dem 30. Mai 2015, zu wiederholen, da an diesem Tag die Beerdigung von B. B. King in Indianola/Mississippi stattfinden wird. Der berühmte Blues-Sänger und -Musiker (unteres Foto) hatte Indianola immer als seine eigentliche Heimatstadt angesehen, obwohl er viele Jahre lang in Memphis gelebt und zuletzt seinen Hauptwohnsitz in Las Vegas gehabt hatte. In Indianola befindet sich auch das offizielle „B. B. King Museum“.
Datum: 28. Mai 2015 – Quellen: Elvis Presley Enterprises (EPE), B. B. King Museum

Heftige Debatte um Zeitungsartikel zur angeblichen Schuld von Elvis an der Krise des Christentums
Eine heftige öffentliche Debatte ereignet sich gegenwärtig in den USA über die angebliche Schuld von Elvis Presley an der Krise und dem Niedergang des Christentums seit den 50er Jahren des 20. Jahrhunderts. Ausgelöst worden ist die Debatte durch einen höchst zweifelhaften Artikel in der bekannten amerikanischen Internet-Zeitung „The Huffington Post“, in dem es unter der Schlagzeile „Christianity in Crisis? Blame Elvis!“ in überaus kritischer und scharfer Weise heißt, Elvis habe besonders in den 50er Jahren durch seine lasziven und obszönen Bühnenbewegungen, durch die Sexualität seiner Musik und letztlich durch die immense Wirkung von beidem auf sein junges Publikum eine weltliche Gegenbewegung zu Religion und Glauben geschaffen, gegen die das Christentum und seine konservativen Werte chancenlos gewesen seien.
Auf diese fragwürdigen Behauptungen, die in frappierender Art an die Schimpfkanonaden von Kirchenvertretern gegen Elvis speziell in den Jahren 1956/57 erinnerten, gab es erfreulicher Weise eine Vielzahl von sehr eindeutigen Gegenreaktionen, in die sich sogar Elvis’ früherer Mitarbeiter Marty Lacker einbrachte. In den Reaktionen wurde zu Recht darauf hingewiesen, dass Elvis ein zutiefst religiöser Mensch war, der aus dieser Religiosität nie einen Hehl gemachte hatte und von den genannten Zeitungsbehauptungen sehr verletzt gewesen wäre. Zudem sei die religiöse (!) Gospel-Musik noch vor Rock’n’Roll und Liebesballaden die am tiefsten in seiner Seele und seinem Herzen verankerte Musik gewesen, und nicht überraschend sei Elvis der einzige Rock-Sänger gewesen, der jemals „Grammy“-Auszeichnungen für seine Gospel-Platten bekommen habe. Und schließlich habe Elvis die Bühnen-Action seiner frühen Jahre u. a. auch von den dynamischen Gospel-Sängern der damaligen Zeit übernommen. „Was für ein Haufen Mist!“, fasste Marty Lacker seine Meinung zu dem „Huffington Post“-Artikel zusammen.
Datum: 28. Mai 2015 – Quellen: The Huffington Post, Marty Lacker, Elvis Infonet


Neuauflage der inoffiziellen Doppel-CD „The Return Of The King – Elvis In Concert 97“?
Gemäß einer kurzen Mitteilung des australischen Fan-Service „Elvis Australia“ soll es offenbar in Kürze eine Neuauflage der Doppel-CD „The Return Of The King – Elvis In Concert 97“ geben, die das inoffizielle Label „Tupelo“ im Jahr 2000 auf dem Elvis-Sammlermarkt veröffentlicht hatte. Das Album hatte seinerzeit erstmals einen Soundboard-Mitschnitt der kompletten Weltpremiere der Super-Show „ELVIS – The Concert“ mit Elvis live auf Video-Wand und seiner Original-Konzert-Besetzung live auf der Bühne enthalten, die unter dem Titel „Elvis In Concert ’97“ am 16. August 1997, dem 20. Todestag des King, im „Mid-South Coliseum“ von Memphis stattgefunden hatte. Zuvor hatte es einen nicht kompletten Publikumsmitschnitt der damals als Sensation schlechthin empfundenen Show auf einer Doppel-CD namens „Elvis In Concert ’97“ der ebenfalls inoffiziellen Firma „Pyramid“ gegeben. Bestätigt sich die Meldung unserer australischen Kollegen, werden wir selbstverständlich noch einmal detaillierter auf das Thema eingehen.
Datum: 27. Mai 2015 – Quelle: Elvis Australia
Ab heute fünftägiges Elvis-(Imitatoren-)Festival in Lake George in den USA
Nach einigen Wochen Pause wird ab heute der Reigen der von Elvis Presley Enterprises (EPE) unterstützten Elvis-(Imitatoren-)Festivals in den USA fortgesetzt. Auf dem Terminkalender steht das fünftägige große „Lake George Elvis Festival“ in dem malerischen Ort Lake George im US-Bundesstaat New York. Vor der Verlegung des Unternehmenssitzes nach Middlebury/Vermont war die das Festival veranstaltende Agentur „Sherry Management“ in Lake George beheimatet, weswegen das Unternehmen das „Lake George Elvis Festival“ schon immer ganz groß aufgezogen hatte. Trotz des Umzuges wird dies auch in diesem Jahr nicht anders sein, und so können sich die Besucher auf ein umfangreiches Festival-Programm freuen, das allerdings – wie so oft bei nordamerikanischen Elvis-Events – wieder sehr Imitatoren-lastig geraten ist. So gilt der nächste Vorrundenwettbewerb zum „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“ von EPE als einer von zwei Höhepunkten des Programms, während das andere Highlight eine gemeinsame Show der „Beatles“-Darsteller-Formation „The Liverpool Legends“ mit den Elvis-Darstellern Cody Slaughter und Chris Connor unter dem Titel „Elvis Meets The Beatles“ sein wird. Das „Lake George Elvis Festival“ wird vom heutigen Mittwoch, dem 27. Mai 2015, bis zum kommenden Sonntag, dem 31. Mai 2015, an mehreren Stellen des Ortes zu erleben sein.
Datum: 27. Mai 2015 – Quelle: Sherry Management


Europäische Zusammenarbeit           Facebook