TKW Logo TKW Banner TKW Logo

HOME   ÜBER UNS   GÄSTEBUCH   PARTNER   LINKS   SHOP   FAN-STORIES   IMPRESSUM
ELVIS-NEWS   BIOGRAFIE   DISCOGRAFIE   FILMOGRAFIE   CONCERT-LIST   RARE ELVIS
STAMMGAST WERDEN   EVENTS   INTERVIEWS   ELVIS PRESLEY MEMORIAL AWARD

ELVIS-NEWS

AKTUELLE News     News-Archiv

83. Ausgabe der „Elvis-Sammler-Edition“ von De Agostini ab morgen im Handel
Die 83. und damit drittletzte Ausgabe der Langzeit-Sammelreihe „Elvis – Die offizielle Sammler-Edition“ des Verlages „De Agostini“ wird ab dem morgigen Mittwoch, dem 4. März 2015, im Handel des deutschsprachigen Raumes erhältlich sein. Wie gewohnt handelt es sich um eine aufwendig gestaltete Magazin-/Miniposter-/Memorabilia-Kombination. Hauptthema des 28-seitigen farbigen Elvis-Magazins im DIN-A4-Format ist dabei eine Story mit dem Titel „Elvis, der Provokateur“. Das Miniposter zeigt eine Werbung der Japan-Niederlassung von Elvis’ damaliger Plattenfirma „RCA“ für die japanische Ausgabe der 1964er Film-Soundtrack-LP „Kissin’ Cousins“. Die Memorabilia-Reproduktionen aus dem Graceland-Archiv des „De Agostini“-Partners Elvis Presley Enterprises (EPE) schließlich bestehen aus einem Telegramm von Elvis an den US-Fernseh-Showmaster Jackie Gleason, der Rechnung einer Reinigung und einem Ablaufplan für einen Teil der Aufzeichnungen für Elvis’ Comeback-Fernseh-Show „Elvis“ von 1968. Das gesamte Set wird zum üblichen Ladenpreis von 8,99 Euro erhältlich sein.
Datum: 3. März 2015 – Quellen: De Agostini GmbH, Elvis-Sammler-Edition
‚Farbige’ Neuigkeiten zur „Coca-Cola“-Werbung mit Elvis
Im wahrsten Sinne des Wortes farbige Neuigkeiten gibt es zur neuen Werbekampagne des Erfrischungsgetränke-Riesen „Coca-Cola“ mit Elvis Presley als Zugpferd. Wie jetzt bekannt gegeben worden ist, wird es bei der Kampagne, die mit dem Slogan „I’ve kissed Elvis“ das 100-jährige Jubiläum der klassischen „Coca-Cola“-Glasflasche feiert, neben der Basis-Version mit originalem Schwarz-Weiß-Foto von Elvis (s. unsere Meldung vom 27. Februar 2015) auch eine farblich ‚aufgepeppte’ Variante geben, bei der Elvis’ Sakko in grellem Rot erscheint, um die traditionelle „Coca-Cola“-Farbe hervorzuheben. Die farbige Version ist sicherlich Geschmackssache, wird aber gewiss ihren Effekt haben, und zwar sowohl für den Getränke-Konzern als auch für Elvis als – man glaubt es ja eigentlich nicht! – Werbe-Ikone des 21. Jahrhunderts.
Datum: 3. März 2015 – Quelle: Coca-Cola Company
EPE dankt allen Schreibern eines „Love Letter To Elvis“ und gibt Gewinner bekannt
In Memphis hat Elvis Presley Enterprises (EPE) heute allen Teilnehmern seiner jüngsten Sonderaktion „A Love Letter To Elvis“ gedankt und die Verfasser(innen) der prämierten fünf schönsten Briefe an Elvis als Gewinner der versprochenen Elvis-Fanartikel-Sets bekannt gegeben. Insgesamt waren mehr als 200 Elvis-Fans aus aller Welt dem Aufruf von EPE gefolgt, anlässlich des Valentinstages im vergangenen Monat Februar 2015 einen ‚richtigen’ handgeschriebenen Brief an Elvis zu verfassen und per Post nach Graceland zu schicken. Eine große Zahl der fast ausnahmslos sehr liebevoll geschriebenen und kunstvoll verzierten Briefe hat EPE zudem im Internet veröffentlicht bzw. abgebildet, s. hier.
Datum: 3. März 2015 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)
Elvis-DVDs in den Charts von Australien und Großbritannien wieder auf dem Vormarsch!
Mit großartigen Chart-Neuigkeiten von den Elvis-DVDs in Australien und Großbritannien beginnt die erste März-Woche dieses Jahres 2015. Den sprichwörtlichen Vogel schießt dabei wieder einmal Australien ab: In der australischen Musik-Video-Chart hat sich der schon jahrelange Dauerlauf der bereits im Jahr 2007 zum damaligen 30. Todestag des King veröffentlichten DVD „Elvis – The King Of Rock’n’Roll – 30 Hit Performances And More“ in dieser Woche nicht nur einfach fortgesetzt. Stattdessen machte die DVD in der heute herausgegebenen neuen Liste einen Riesen-Satz um 15 Positionen nach oben und rangiert aktuell auf Platz 22 der Chart nach Platz 37 in der Vorwoche. So hoch war „The King Of Rock’n’Roll“ ‚down under’ schon lange nicht mehr notiert! Gekrönt wird dieser tolle neue Erfolg durch die Gesamtlaufzeit der Elvis-DVD in der australischen Musik-Video-Chart, die jetzt bei 165 Wochen steht.
Ganz so fabelhaft wie das australische Abschneiden von „The King Of Rock’n’Roll“ ist das von „The Elvis Collection“ in Großbritannien zwar nicht, doch auch hier hat es wieder ein Chart-Klettern von Elvis gegeben. In der ebenfalls heute bekannt gegebenen neuen britischen Musik-Video-Chart nämlich ist die 6-DVD-Box von Rang 43 auf Rang 41 gestiegen bei einer Gesamt-Laufzeit von nunmehr 129 Wochen. Auch nicht schlecht!
Datum: 2. März 2015 – Quellen: Australian Recording Industry Association (ARIA), The Official UK Charts Company
Saal im ehemaligen „Hilton Hotel“ in Las Vegas jetzt nach Elvis Presley benannt
Während seiner insgesamt 15 mehrwöchigen Konzert-Gastspiele im „International Hotel“ bzw. „Hilton Hotel“ in Las Vegas zwischen Mitte 1969 und Ende 1976 war Elvis Presley stets im 2200 Zuschauer fassenden „Showroom Internationale“ des gewaltigen Hotel-, Casino- und Entertainment-Komplexes aufgetreten, der dabei immer bis auf den letzten Platz ausverkauft war – eine Rekord-Statistik ohne Gleichen in der gesamten Geschichte von Las Vegas. Den Saal in seiner ursprünglichen Form gibt es heute nicht mehr, alleine schon deshalb weil im Gegensatz zu Elvis kein einziger heutiger Entertainer mehr in der Lage ist, einen Saal dieser Größe in Las Vegas allabendlich bis zu zwei Mal voll zu bekommen. Neben diversen technischen Modernisierungen ist aus diesem Grund der „Showroom Internationale“ schon vor etlichen Jahren auf 1600 Plätze verkleinert worden (oberes Foto).
Zu neuen Elvis-Ehren werden sowohl das gesamte Hotel, das heute „Westgate Las Vegas Resort & Casino“ heißt (mittleres Foto), als auch der besagte Saal kommen, wenn wie berichtet am 23. April 2015 das neue große Elvis-Ausstellungs- und Show-Projekt „ELVIS – The Exhibition – The Show – The Experience“ von Elvis Presley Enterprises (EPE) in der Location startet (untere Flyer-Abbildung). Bereits im Vorfeld hat es hierbei eine schöne Ehrung für Elvis gegeben, indem die Hotel-Leitung in Absprache mit EPE den „Showroom Internationale“ in „Elvis Presley International Showroom“ umbenannt hat. Eine feine Geste, finden wir!
Datum: 2. März 2015 – Quellen: Westgate Las Vegas Resort & Casino, Elvis Presley Enterprises (EPE)


Glanzvolle und berührende „Celebration Of Life“ für den verstorbenen Joe Guercio
Zu einem ebenso glanzvollen wie berührenden Ereignis ist die große „Celebration Of Life“ geworden, die zu Ehren des am 4. Januar 2015 im Alter von 86 Jahren verstorbenen früheren Elvis-Orchesterleiters Joe Guercio wie angekündigt am vorgestrigen Samstag, dem 28. Februar 2015, in der amerikanischen ‚Musik-Hauptstadt’ Nashville/Tennessee stattgefunden hat. Der „Nashville Palace“ war bei der von Top-Schlagzeuger, Joe Guercio-Freund und Ronnie Tutt-Schüler Paul Leim organisierten Veranstaltung bis auf den letzten Platz gefüllt. Zweieinhalb Stunden lang wurde mit Ansprachen, Video-Einspielungen und Live-Musik an den Maestro und seine jahrzehntelange Karriere an der Seite vieler großer Stars wie Patti Paige, Barbra Streisand, Ann Margret, Diana Ross, B. B. King und Natalie Cole erinnert. Einen besonders großen Raum nahm dabei erwartungsgemäß die Würdigung der Elvis-Arbeit Joe Guercios ein, die durch Videos von „The Wonder Of You“ und „Can’t Help Falling In Love“ aus Elvis-Konzerten sowie Live-Darbietungen der Songs „See See Rider“, „Burning Love“ und „You Gave Me A Mountain“ sowie der Gospels „Sweet Sweet Spirit“ und „How Great Thou Art“ repräsentiert wurde.
Datum: 2. März 2015 – Quelle: Paul Leim
Details zur kommenden spanischen Vinyl-LP-Neuauflage von „King Creole“
Die spanische Plattenfirma „Wax Time Records“ hat alle Details zu ihrer bereits angekündigten Vinyl-LP-Neuauflage des klassischen Elvis-Film-Soundtrack-Albums „King Creole“ von 1958 bekannt gegeben. Demnach wird die neue LP neben allen elf Songs der historischen Vorlage vom Titellied „King Creole“ bis zum Blues „New Orleans“ als zwölften Track noch den 1958er Elvis-Single-Hit „Wear My Ring Around Your Neck“ als Bonus-Song enthalten. Anders als bei vielen früheren seiner Elvis-Vinyl-LP-Neuauflagen weicht „Wax Time Records“ bei der äußerlichen Gestaltung diesmal völlig vom 1958er Original ab und präsentiert nebenstehend abgebildetes Cover-Design für seine „King Creole“-LP. Witziger Weise erinnert dieses verdächtig an das Design der CD „King Creole Plus Blue Hawaii“ des ebenfalls spanischen Labels „Hoodoo Records“ vom Januar 2012. „Wax Time Records“ wird seine LP „King Creole“ am 16. März 2015 und damit eine Woche später als zunächst geplant in Europa veröffentlichen.
Datum: 1. März 2015 – Quelle: Wax Time Records
4-CD-Box „Elvis Presley“ von französischem Billig-Label erschienen
Sehr viel los in Sachen Elvis-Tonträger-Veröffentlichungen ist zurzeit in unserem westlichen Nachbarland Frankreich. Neben den drei CD-Neuauflagen der 1964er Elvis-Film-Soundtracks „Kissin’ Cousins“, „Viva Las Vegas“ und „Roustabout“ in der „Bande Originale Du Film“-Reihe der Firma „RDM Édition“ (s. unseren Bericht von gestern) ist kürzlich auch eine neue 4-CD-Box in Frankreich auf den Markt geworfen worden, die vom Billig-Label „Wagram Music“ aus Paris gekommen ist und den schlichten Titel „Elvis Presley“ trägt. Das Set enthält insgesamt 100 Songs des King (25 Lieder pro Disc), die anders als bei den genannten neuen Film-Soundtrack-CDs nur aus den in Europa lizenzfreien Jahren 1954 bis 1962 stammen. Die Songs werden dabei in einem ziemlich konzeptlosen Durcheinander auf den Discs aneinandergereiht, was leider nicht dafür spricht, dass der Hersteller sich viele Gedanken und Mühe bei dem Produkt gemacht hat.
Datum: 1. März 2015 – Quellen: Wagram Music, Amazon-France
Gordon Lightfoot erinnert sich an Elvis und „Early Morning Rain“
Seit Ende der 60er Jahre ist der Kanadier Gordon Lightfoot (Foto) in Nordamerika als Sänger, Gitarrist und Songwriter in den Genres Country- und Folk-Musik sehr erfolgreich. Vielen Elvis-Fans ist dabei bekannt, dass Elvis Presley Anfang der 70er Jahre mit „Early Morning Rain“ und „(That’s What You Get) For Lovin’ Me“ zwei Songs des Kanadiers aufnahm und ersteren schon 1973/74, besonders aber 1976/77 auch live darbot.
Nun hat sich Gordon Lightfoot an Elvis und dessen Cover-Versionen seiner Lieder erinnert. Anlässlich eines Konzertes in Huntsville/Alabama in den USA äußerte sich der heute 76-jährige immer noch aktive Musiker gegenüber dem Internet-Informationsdienst „Alabama Com“ wie folgt: „Das Erste, was ich musikalisch liebte, war Louis Armstrong, aber schnell abgelöst von Elvis Presley. Ich hörte sein ‚Heartbreak Hotel’ und ging los, um eine Gitarre zu kaufen. Zusammen mit einem Freund übte ich Elvis-Imitationen. Ich lernte, Gitarre zu spielen durch das Hören von ‚Heartbreak Hotel’. Später hat Elvis dann eine tolle Aufnahme meines ‚Early Morning Rain’ gemacht. Ich war wirklich beeindruckt davon. Es war die vielleicht wichtigste Aufnahme eines meiner Lieder durch einen anderen Künstler. Elvis hat auch ‚For Lovin’ Me’ von mir aufgenommen. Es ist großartig und schon surreal, wenn jemand, der Dich zur Musik gebracht hat, später Deine Lieder aufnimmt!“ Diesem interessanten Statement eines anderen großen Künstlers über Elvis braucht nichts hinzugefügt zu werden!
Datum: 1. März 2015 – Quelle: Matt Wake/Alabama Com
Angekündigte CD „The New Recordings“ mit neu instrumentierten Elvis-Songs veröffentlicht
In den USA ist in diesen Tagen die angekündigte völlig neue CD-Produktion „Elvis – The New Recordings“ des unabhängigen Produzenten Larry Jordan und seines Teams „Voice Masters“ veröffentlicht worden. Das Album enthält 26 bekannte Elvis-Songs aus den Jahren von 1956 bis 1962 wie „Love Me Tender“, „Stuck On You“ und „Good Luck Charm“, die mit heutigen Musikern und Begleitsängern aus Nashville neu instrumentiert worden sind, ohne die Lieder im Stil super-moderner Remixe völlig zu verfremden. „Elvis – The New Recordings“ steht in diesem Sinne in der Tradition früherer ganz ähnlicher Produktionen wie der schon 1981 erschienenen LP „Guitar Man“ von Elvis’ seinerzeitiger Plattenfirma „RCA“. Insoweit kann man sich selbst als eingefleischter Hardcore-Elvis-Fan „Elvis – The New Recordings“ gut anhören, ohne dass man einen Kulturschock erleidet.
Datum: 28. Februar 2015 – Quelle: Larry Jordan/Voice Masters
Auch angekündigte neue Soundtrack-CDs zu „Kissin’ Cousins“ und „Roustabout“ erschienen
Am gestrigen Freitag, dem 27. Februar 2015, ebenfalls erschienen sind die angekündigten beiden neuen Elvis-Film-Soundtrack-CDs „Kissin’ Cousins“ und „Roustabout“ in der Reihe „Bande Originale Du Film“ der französischen Plattenfirma „RDM Édition“ aus dem Ort Sannois bei Paris. Beide CDs präsentieren noch einmal die Lieder, die seinerzeit von Elvis’ Plattenfirma „RCA“ auf den Soundtrack-LPs „Kissin’ Cousins“ vom April 1964 und „Roustabout“ vom November 1964 zu den gleichnamigen Elvis-Spielfilmen veröffentlicht worden waren. Im Falle seiner „Kissin’ Cousins“-CD hat „RDM Édition“ als Bonus-Song noch das Lied „It Hurts Me“ ergänzt, das 1964 zunächst nur als B-Seite der Elvis-Single „Kissin’ Cousins“ herausgebracht worden war, auf der LP jedoch nicht zu finden gewesen war. Wie man es bei der CD-Reihe „Bande Originale Du Film“ gewohnt ist, sind alle Songs auf den CDs jeweils zwei Mal zu hören, nämlich einmal in den Stereo-Fassungen und dann noch einmal in den historischen Mono-Versionen. Die Cover-Gestaltungen beider neuer CDs sind eng an das Design der ursprünglichen „RCA“-LPs angelehnt, bringen aber jeweils den Schriftzug „Bande Originale Du Film“ geschickt platziert auf dem Cover unter (s. Abbildungen).
Vor genau einer Woche bereits hatte „RDM Édition“ ebenfalls in der „Bande Originale Du Film“-Serie die Elvis-CD „Viva Las Vegas“ veröffentlicht. Damit sind nun innerhalb einer Woche alle drei 1964er Elvis-Film-Soundtracks auf neuen CDs auf dem europäischen Musikmarkt erschienen. Erstaunlich hierbei ist, dass alle Lieder dieser CDs nach 1962 aufgenommen worden waren und insoweit nicht mehr unter die Lizenz-Befreiung bis 1962 entstandener Musik-Stücke in der Europäischen Union (EU) fallen.
Datum: 28. Februar 2015 – Quelle: RDM Édition

Europäische Elvis-Kreuzfahrt „TCB Cruise 2015“ abgesagt
Völlig überraschend hat der österreichische Reise-Veranstalter „MS 6 Travel And Music“ gestern die für September 2015 geplante und angekündigte neue europäische Elvis-Kreuzfahrt „The TCB Cruise 2015“ mit Elvis’ Ex-Frau Priscilla Presley, Elvis’ Freund Jerry Schilling, Musikern aus Elvis’ „TCB Band“ und dem österreichischen Elvis-Interpreten Dennis Jale auf dem Ozeanriesen „Norwegian Jade“ abgesagt. Als Grund für die Absage nannte das Klagenfurter Unternehmen lediglich ‚organisatorische Gründe’. Alle Fans, die die Kreuzfahrt bereits gebucht und bezahlt hatten, werden ihr Geld zurückerstattet bekommen. Sehr vage kündigte „MS 6 Travel And Music“ an, dass es ‚voraussichtlich im Frühling 2016’ eine neue „TCB Cruise“ geben werde.
Datum: 28. Februar 2015 – Quelle: MS 6 Travel And Music
Verstorbener Elvis-Musiker Bobby Emmons gestern Nachmittag beigesetzt
Der wie berichtet am vergangenen Montagabend, dem 23. Februar 2015, im Alter von 72 Jahren verstorbene großartige Elvis-Studio-Musiker der Jahre 1969, 1973 und 1976 und Organist der „American Sound Studio Band“ („The Memphis Boys“) Bobby Emmons (Foto) ist gestern Nachmittag in seiner Heimatstadt Franklin/Tennessee (nahe Nashville gelegen) beigesetzt worden. Zu der vom Beerdigungsinstitut „Williamson Memorial Funeral Home“ durchgeführten Trauerfeier kamen neben der Familie des Musikers auch seine Band-Kollegen aus der „American Sound Studio Band“ mit Pianist und Bandleader Bobby Wood an der Spitze. Bobby Emmons wird als außergewöhnlicher Musiker und wichtiger Mitstreiter Elvis Presleys ebenso in Erinnerung bleiben wie als bemerkenswert warmherziger und gütiger Mensch. Ruhe in Frieden, Bobby...
Datum: 28. Februar 2015 – Quellen: Bobby Wood, Familie Emmons
CD-Set „Elvis 80“ hält sich hartnäckig in den Album-Charts von Deutschland und Österreich
Das aktuelle 3-CD-Set „Elvis 80“ von „Sony Music“ hat sich auch in dieser Woche hartnäckig in den Alben-Hitparaden von Deutschland und Österreich gehalten. In beiden Ländern ist die zum 80. Geburtstag des King herausgebrachte Box nun in der 7. Woche in den Charts vertreten. Dies ist besonders in Deutschland sehr erfreulich und sogar etwas überraschend, weil „Elvis 80“ vor einer Woche hierzulande schon auf Platz 84 von 100 Positionen der Album-Chart gefallen war und ein Ausscheiden in dieser Woche sehr wahrscheinlich schien. Tatsächlich aber schaffte „Elvis 80“ auch noch eine siebte Woche und steht aktuell auf Platz 90 der Alben-Hitparade von Deutschland.
In unserem südlichen Nachbarland Österreich ist „Elvis 80“ jetzt ebenfalls seit sieben Wochen in der Album-Chart notiert. In dieser Woche fiel das Set in der Alpen-Republik zwar vom Rang 39 der Vorwoche auf nun Rang 56, ist damit aber immerhin noch im hinteren Mittelfeld der hier 75 Positionen umfassenden Liste platziert.
Datum: 27. Februar 2015 – Quelle: GfK Entertainment Charts
Alle Details zur kommenden CD „Elvis Presley Hymnbook“ bekannt gegeben
Vor knapp einer Woche bereits hatten wir an dieser Stelle über eine in Vorbereitung befindliche neue CD des britischen Billig-Labels „Xtra“ mit dem Titel „Elvis Presley Hymnbook“ berichtet, hatten zu diesem Zeitpunkt aber noch keine weitergehenden Details zu dem Produkt vorliegen. Mittlerweile hat der Hersteller diese Details bekannt gegeben, und es hat sich gezeigt, dass wir mit unserer Vermutung, es könne sich um eine weitere Gospel-Zusammenstellung handeln, genau richtig lagen. „Elvis Presley Hymnbook“ wird nämlich alle 16 Gospel-Songs des King zusammenfassen, die 1957 auf der EP „Peace In The Valley“ (4 Songs) und 1960 auf der LP „His Hand In Mine“ (12 Songs) zu finden gewesen waren. Mit nebenstehend erstmals zu sehendem Cover-Design wird „Elvis Presley Hymnbook“ von „Xtra“ am 27. April 2015 auf dem europäischen Musikmarkt veröffentlicht werden.
Datum: 27. Februar 2015 – Quellen: Xtra, Amazon
Erstes Werbe-Video zu „ELVIS – The Exhibition – The Show – The Experience“ von EPE
Zum gestern erstmals angekündigten spektakulären neuen Großprojekt „ELVIS – The Exhibition – The Show – The Experience“ von Elvis Presley Enterprises (EPE) an historischer und in diesem Sinne authentischer Stelle im ehemaligen „International Hotel“ bzw. „Hilton Hotel“ (heute „Westgate Resort & Casino“) in Las Vegas ist heute auch ein erstes Ankündigungs- bzw. Werbe-Video in den USA vorgestellt worden. Der knapp eineinhalb Minuten lange Clip mit Angie Marchese, der Graceland-Archiv-Leiterin von EPE, und David Siegel, dem Präsidenten des „Westgate Resort & Casino“, sowie tollem Elvis-Archiv-Material kann hier angesehen werden. „ELVIS – The Exhibition – The Show – The Experience“ wird wie angekündigt am 23. April 2015 in Las Vegas Premiere feiern. Das Projekt wird eine weitere riesige Ausstellung von Original-Stücken aus der Elvis-Geschichte mit großen Live-Shows von Elvis-Darstellern mit Band-, Chor-, und Orchester-Besetzungen verbinden.
Datum: 27. Februar 2015 – Quellen: Elvis Presley Enterprises (EPE), The Baltimore Sun

Coca-Cola bestätigt neue Werbekampagne mit Elvis
Der weltführende Erfrischungsgetränke-Hersteller „Coca-Cola“ hat offiziell bestätigt, was vor einigen Tagen schon in der Elvis-Szene gemeldet worden ist, nämlich dass es in diesem Jahr 2015 eine neue große Werbekampagne geben wird, bei der Elvis Presley eines der Zugpferde sein wird. Die Kampagne wird den diesjährigen 100. Geburtstag der klassischen „Coca-Cola“-Glasflasche feiern, die 1915 auf dem Markt eingeführt worden war. Genereller Titel der Jubiläums-Werbeoffensive wird „I’ve kissed...“ sein, was auf die Berührung zwischen Flaschenöffnung und Lippen beim Trinken anspielt. Neben Elvis (s. Abbildung „I’ve kissed Elvis“) werden auch Marilyn Monroe und Ray Charles in der kommenden „Coca-Cola“-Werbung auftauchen.
Datum: 27. Februar 2015 – Quelle: Coca-Cola Company
Brandaktuell aus Memphis: EPE kündigt neues Großprojekt „ELVIS – The Exhibition – The Show – The Experience“ für April 2015 in Las Vegas an
Elvis Presley Enterprises (EPE) hat damit begonnen, seine jüngsten Versprechen wahr zu machen, und heute erstmals konkrete Zukunftspläne für seine künftigen Elvis-Präsentationen bekannt gegeben. Im Mittelpunkt stand dabei das vor Kurzem bereits vage angekündigte neue Elvis-Großprojekt in Las Vegas.
Wie die EPE-Leitung um Jack Soden um Punkt 13.00 Uhr Ortszeit Memphis mitteilte, wird es ab April 2015 ein neues permanentes Ausstellungs- und Show-Erlebnis rund um den King in Las Vegas geben, das den Titel „ELVIS – The Exhibition – The Show – The Experience“ trägt. Ort des Geschehens wird das ehemalige „International Hotel“ bzw. „Hilton Hotel“ in der Glückspiel- und Entertainment-Metropole in der Wüste Nevadas sein, in dem Elvis von 1969 bis 1976 seine triumphalen Konzert-Gastspiele absolvierte und das heute „Westgate Las Vegas Resort & Casino“ heißt. Im Zentrum von „ELVIS – The Exhibition – The Show – The Experience“ wird eine neue riesige Ausstellung von Elvis-Original-Stücken aus dem Graceland-Archiv nach Vorbild der Londoner Ausstellung „Elvis At The O2“ stehen. Dazu kommen regelmäßige große Elvis-Tribut-Shows in genau dem Saal des Hotel- und Casino-Komplexes, in dem seinerzeit Elvis selbst seine Konzerte gegeben hatte. Als erster Live-Act ist mit Martin Fontaine einer der bekanntesten Elvis-Imitatoren Nordamerikas plus eine 32-köpfige Band-, Orchester- und Chor-Besetzung verpflichtet worden.
Die feierliche Eröffnung von „ELVIS – The Exhibition – The Show – The Experience“ wird am 23. April 2015 in Gegenwart zahlreicher Ehrengäste, darunter Elvis’ Ex-Frau Priscilla Presley, stattfinden. Der Kartenvorverkauf für das neue Elvis-Spektakel in Las Vegas beginnt ab sofort. Alle Einzelheiten zu dem gesamten Projekt und dem Ticket-Erwerb finden sich im Internet auf der neuen EPE-Sonderseite www.graceland.com/vegas.
Datum: 26. Februar 2015 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)


Neuauflage von „Elvis Today“ als Doppel-CD bei Sony-Legacy in Vorbereitung
Beim bekannten Label „Legacy Recordings“, einem Tochterunternehmen von Elvis’ heutiger Plattenfirma „Sony Music“, ist eine Neuauflage des klassischen Albums „Elvis Today“ in Vorbereitung, das als Vinyl-LP ursprünglich im Mai 1975 von der Firma „RCA“ veröffentlicht worden war. Die kommende Neuauflage durch „Legacy Recordings“ wird als Doppel-CD gestaltet sein und mit einem eng an das Original angelehnten Cover-Design auf Disc 1 alle zehn Songs der historischen Vorlage von „T-R-O-U-B-L-E“ bis „Green, Green Grass Of Home“ in den bekannten Master-Take-Fassungen sowie in raren Session-Outtake-Versionen präsentieren, während Disc 2 noch einmal die zu einem fiktiven Konzert zusammengesetzten Tournee-Live-Aufnahmen des King vom Mai/Juni 1975 zu Gehör bringen wird, die erstmals im April 1980 auf den „The Concert Years: Elvis In Concert 1975“ genannten LPs 7 und 8 der 8-LP-Box „Elvis Aron Presley“ veröffentlicht worden waren. Wann genau die neue Doppel-CD „Elvis Today“ von „Legacy Recordings“ erscheinen wird, ist noch nicht mitgeteilt worden.
Datum: 26. Februar 2015 – Quellen: Legacy Recordings (Sony Music), Fanclub „Elvis Presley Society“
Elvis weiterhin der Nummer 1-Künstler der Hitparaden-Geschichte Großbritanniens
Nicht wenige Experten und Insider des Musik-Business haben schon immer die Auffassung vertreten, dass Elvis Presley in keinem Land der Welt – noch nicht einmal in seiner Heimat USA – so populär war und bis heute ist wie in Großbritannien. Diese These wird nun ein weiteres Mal gestützt durch eine neue Statistik, die vor wenigen Tagen von der „Official UK Charts Company“ veröffentlicht worden ist, also dem Unternehmen, das allwöchentlich für die offiziellen Hitparaden im ‚United Kingdom’ verantwortlich zeichnet.
Die Statistik ermittelte die Künstler, die mit ihren Tonträgern die meisten Chart-Wochen in Großbritannien erreichen konnten, wobei die Präsenz in der britischen Album-Chart und die in der britischen Single-Chart zusammengezählt wurden. Das Ergebnis der Untersuchung war eindeutig: Der Künstler mit den meisten Chart-Wochen in Großbritannien ist... ELVIS PRESLEY! Insgesamt kann der King auf 2636 Wochen in den genannten beiden Hitparaden des ‚United Kingdom’ blicken, wovon 1334 Wochen auf die Album-Chart und 1302 Wochen auf die Single-Chart entfielen. Mit großem Abstand Zweiter ist Großbritanniens eigener Liebling Cliff Richard mit insgesamt 2033 Chart-Wochen (856 bei den Alben und 1177 bei den Singles). Die weiteren Plätze belegten Michael Jackson als Dritter mit 1906 Wochen (1220/686) und die legendäre britische Band „The Beatles“ als Vierte mit 1832 Wochen (1371/461). Elvis Presley ist damit – wie es sich für den King gehört – weiterhin der absolute Nummer 1-Künstler der Hitparaden-Geschichte Großbritanniens!
Datum: 25. Februar 2015 – Quelle: The Official UK Charts Company

Wiederveröffentlichung der CD „A Song For The King“ mit Tribut-Songs an Elvis
Im Oktober 2010 hatte die britische Plattenfirma „Chrome Dreams“ in Europa eine CD mit dem Titel „A Song For The King“ veröffentlicht, die 29 frühe Tribut-Songs an Elvis Presley enthielt, die schon in den 50er Jahren als Hommage an den gerade zum König des Rock’n’Roll gewordenen jungen Elvis von anderen Künstlern aufgenommen worden waren. Auf der CD waren Lieder zu hören gewesen wie „My Boy Elvis“ von Janis Martin, „I’m In Love With Elvis Presley“ von Virginia Lowe und „I Want Elvis For Christmas“ von den „Holly Twins“. Ein 16-seitiges Booklet mit Informationen und Fotos hatte das für die Verhältnisse eines Billig-Labels erstaunlich aufwendig gestaltete Produkt abgerundet. Jetzt hat „Chrome Dreams“ angekündigt, „A Song For The King“ in exakt der gleichen Form wie im Herbst 2010 noch einmal neu aufzulegen. Als Veröffentlichungsdatum der Neuauflage ist der 7. April 2015 genannt worden.
Datum: 25. Februar 2015 – Quelle: Chrome Dreams Media
Elvis in neuem US-Fernseh-Werbespot der südkoreanischen Firma „Samsung“
Vor wenigen Tagen erst hatten wir über die – noch nicht offiziell bestätigten – Pläne einer neuen „Coca-Cola“-Werbung mit Elvis Presley berichtet, da erleben wir schon jetzt, wie der seit fast 38 Jahren tote (!) King von einem anderen großen Unternehmen als Werbe-Zugpferd eingesetzt wird. Seit vergangenem Wochenende läuft im amerikanischen Fernsehen ein neuer Werbespot des weltweit tätigen südkoreanischen Elektronik- und Mobil-Telefon-Herstellers „Samsung“. In dem Spot geht es um eine amerikanische Familie, die durch einen Kino-Besuch dazu motiviert wird, einen eigenen Familien-Film zu drehen, und diesen Traum mit „Samsung“-Technik wahrmacht. Als Hintergrund-Musik des 1.30 Minuten langen Clips ist Elvis’ 1962er Film-Titelsong „Follow That Dream“ zu hören, und wer aufmerksam zuschaut, wird bei 1.00 Minuten für einen winzigen Moment Elvis mit einem Cover-Ausschnitt der Doppel-CD „The Essential Elvis Presley“ auf dem Smart-Phone-Display der Mutter der Familie entdecken (s. Szenenfoto). Angeschaut werden kann der „Samsung“-Werbespot mit Elvis hier.
Datum: 25. Februar 2015 – Quellen: Samsung Electronics, Samsung Mobile USA, Youtube
Tiefe Trauer: Elvis-Musiker Bobby Emmons von den „Memphis Boys“ gestern Abend verstorben
Sehr traurige Nachrichten haben uns am heutigen Morgen von unserem Freund Bobby Wood aus den USA erreicht: Am vergangenen Abend ist der großartige Elvis-Musiker Bobby Emmons (oberes Foto) nur vier Tage nach seinem 72. Geburtstag in Nashville/Tennessee verstorben. Der Organist der „American Sound Studio Band“, auch bekannt als „The Memphis Boys“, hatte seit einigen Jahren an Leukämie gelitten. Sein Kampf gegen die tückische Krankheit und gegen die Nebenwirkungen der Chemo-Therapie endete in einem Krankenhaus in der US-Musik-Stadt im Kreise seiner Familie.
Bobby Emmons, geboren am 19. Februar 1943 in Corinth/Mississippi, hatte seine professionelle Musik-Karriere bereits im Jahr 1959 begonnen. Ab 1960 gehörte der von Jahr zu Jahr an seiner „Hammond“-Orgel immer virtuoser werdende Musiker zur „Bill Black Combo“ von Elvis’ erstem Bassisten Bill Black. Als der Studio-Besitzer und Schallplatten-Produzent Chips Moman 1967 eine Hausband für sein neu gegründetes „American Sound Studio“ in Memphis/Tennessee zusammenstellte, war Bobby Emmons an der Orgel zusammen mit Reggie Young (Leadgitarre), Tommy Cogbill (Rhythmusgitarre), Mike Leech (Bass), Gene Chrisman (Schlagzeug) und Bobby Wood (Piano) mit von der Partie. Bis Anfang der 70er Jahre war die Band entscheidend an einer langen Reihe überaus erfolgreicher Sessions mit großen Künstlern wie Neil Diamond, B. J. Thomas, Aretha Franklin, Dusty Springfield, Petula Clark und vielen anderen beteiligt.
Der bekannteste Name dieser Zeit war aber natürlich Elvis Presley, bei dessen Aufnahme-Sessions mit den „Memphis Boys“ im „American Sound Studio“ im Januar/Februar 1969 (mittleres historisches Foto mit Bobby Emmons mit Brille schräg hinter Elvis) ein völlig neuer Elvis-Sound kreiert wurde, der in neue Welt-Hits des King mit „In The Ghetto“, „Suspicious Minds“ und „Don’t Cry Daddy“ sowie in zwei fabelhafte neue Elvis-Alben mit „From Elvis In Memphis“ und „Elvis Back In Memphis“ mündete. Später wirkte Bobby Emmons auch noch an Elvis’ erster Session im „Stax-Studio“ in Memphis im Juli 1973 und an der ersten so genannten „Jungle Room Session“ des King in dessen Villa Graceland im Februar 1976 mit.
Ohne den bereits 1982 verstorbenen Tommy Cogbill waren Bobby Emmons und die „Memphis Boys“ in den vergangenen rund zehn Jahren häufig bei Elvis-Tribut-Shows in Nordamerika und Europa zu erleben (unteres Foto), bei denen die Band mit scheinbar spielerischer Leichtigkeit den einzigartigen Elvis-Sound von 1969 auch live auf die Bühne zauberte. Bei der von der heutigen „The King’s World“-Leitung organisierten „Elvis American Sound Show“ in Soest im März 2007 konnten auch die deutschen Elvis-Fans dieses ganz besondere Erlebnis machen. Seitdem verband uns mit Bobby Emmons eine wunderbare Freundschaft. Sein Tod stellt einen unersetzlichen musikalischen wie menschlichen Verlust dar, und unser Mitgefühl gilt seiner Familie um die Töchter Laurie und Sherry. Ruhe in Frieden, Bobby Emmons... Du wirst wie Elvis immer in unseren Herzen sein!
Datum: 24. Februar 2015 – Quellen: Bobby Wood, Sherry Emmons


Elvis’ Begleitsänger Ed Hill vom „Stamps Quartet“ feierte 80. Geburtstag
Wie nah oftmals Trauer um einen gerade Verstorbenen und Freude über das Jubiläum eines Lebenden beieinander liegen, haben die letzten 24 Stunden auf fast schon makabere Weise gezeigt. Während Elvis’ Studio-Musiker Bobby Emmons am 23. Februar 2015 in Nashville verstarb, feierte am selben Tag und in der selben Stadt ein weiterer wichtiger musikalischer Mitstreiter des King putzmunter einen runden Geburtstag: Ed Hill (Foto), seit 1974 Bariton-Sänger von Elvis’ berühmtem Gospel-Begleitchor „The Stamps Quartet“, wurde stolze 80 Jahre alt. Die Leitung von „The King’s World“, die auch mit Ed Hill seit etlichen Jahren gut bekannt ist, gratuliert dem als Solo-Sänger immer noch im Musik-Geschäft aktiven Jubilar sehr herzlich und wünscht ihm noch viele glückliche, gesunde und erfolgreiche Jahre!
Datum: 24. Februar 2015 – Quelle: Ed Hill
Wieder tolle Erfolge für Elvis in den Video-Charts Australiens und Großbritanniens
Auch zu Beginn der letzten Februar-Woche dieses Jahres 2015 gibt es wieder tolle Erfolge für die DVDs von Elvis Presley in den Musik-Video-Charts zu vermelden. Herausragend ist dabei das wirklich unendlich erscheinende Chart-Wunder der DVD „Elvis – The King Of Rock’n’Roll – 30 Hit Performances And More“ in Australien. Nachdem das Video-Album mit 30 großen Elvis-Hits in gefilmten Versionen nach einer etwas längeren Unterbrechung vor zwei Wochen überraschend in die australische Musik-Video-Chart zurückgekehrt war, vor einer Woche dann aber gleich wieder aus der Liste herausgefallen war, sprang es in dieser Woche ein weiteres Mal in die Chart ‚down under’ hinein. Aktuell steht Platz 37 für „The King Of Rock’n’Roll“ in der australischen Musik-Video-Chart zu Buche bei einer Rekord-Gesamtlaufzeit von jetzt 164 Wochen.
In Großbritannien weiterhin in der Musik-Video-Chart vertreten ist die 6-DVD-Box „The Elvis Collection“ mit sechs Musical-Spielfilmen des King aus den 50er und 60er Jahren. Allerdings benötigte das Set hierfür diesmal etwas Glück: „The Elvis Collection“ profitierte nämlich von einer inhaltlichen Überarbeitung aller britischen Charts durch den Betreiber „The Official UK Charts Company“, zu der auch eine Erweiterung der Musik-Video-Chart von bisher 40 auf jetzt 50 Positionen gehörte. Nur dadurch konnte sich das Elvis-Set auch in dieser Woche in der Liste platzieren, da es nämlich vom Platz 28 der Vorwoche auf nun Platz 43 gefallen ist. Stören brauchen uns diese glücklichen Umstände aber natürlich nicht im Geringsten...!
Datum: 23. Februar 2015 – Quellen: Australian Recording Industry Association (ARIA), The Official UK Charts Company
Neue (alte) Elvis-DVD aus Deutschland zum 80. Geburtstag des King
Im deutschsprachigen Raum erscheint in diesen Tagen eine neue Elvis Presley-DVD im Handel, die gemäß ihrem Titel den 80. Geburtstag des King feiern soll. Hierfür kommt das Produkt genau genommen natürlich mindestens eineinhalb Monate zu spät. Auch inhaltlich ist die DVD leider in gleich mehrfachem Wortsinn von gestern: Unter dem Titel „Biografien großer Stars: 80 Jahre Elvis Presley – King Of Rock’n’Roll“ wird eine eher oberflächlich gestaltete Elvis-Biografie mit einer Länge von nur 65 Minuten präsentiert, die im Menü zweisprachig zu Verfügung steht, nämlich einmal auf deutsch und einmal auf englisch. Bei den zu sehenden historischen Elvis-Szenen aus Fernsehauftritten und Filmen des King fällt auf, dass die Bildqualität teilweise recht bescheiden ist und heutigen Qualitätsansprüchen kaum genügt. Dies überrascht dann nicht mehr, wenn man sich vergegenwärtigt, dass das ganze Produkt auch nicht wirklich neu ist: Unter dem recht ähnlichen Titel „Biografien großer Stars: Elvis Presley – King Of Rock’n’Roll – Sein Leben war Rhythmus“ und mit anderer Cover-Gestaltung hatte es exakt die gleiche Dokumentation schon einmal im Oktober 2001 auf DVD auf dem deutschen Markt gegeben.
Hersteller beider DVDs, sowohl der aus dem Jahr 2001 als auch der jetzigen neuen, ist das deutsche Unternehmen „VZ-Handelsgesellschaft“ mit Sitz in Gladbeck in Nordrhein-Westfalen. Im Fachhandel ist die DVD „Biografien großer Stars: 80 Jahre Elvis Presley – King of Rock’n’Roll“ mit der Altersfreigabe ‚ab 0’ und somit ohne Beschränkung versehen und zu günstigen Preisen von rund 10,- Euro zu bekommen.
Datum: 23. Februar 2015 – Quellen: VZ-Handelsgesellschaft mbH, Amazon-Deutschland
Rekord-Besucherzahlen bei der Super-Ausstellung „Elvis At The O2“ in London
Zu einem sensationellen Erfolg auf ganzer Linie hat sich bereits jetzt die seit dem 12. Dezember 2014 in der „O2 Arena“ in der britischen Metropole London laufende Super-Ausstellung „Elvis At The O2“ von Elvis Presley Enterprises (EPE) entwickelt. Wie die Verantwortlichen aktuell mitgeteilt haben, konnten alleine in dem verhältnismäßig kurzen Zeitraum seit der Eröffnung schon über 57 000 Besucher der Londoner Elvis-Ausstellung gezählt werden. „Elvis At The O2“ hat damit bereits jetzt – mehr als ein halbes Jahr vor ihrem geplanten Ende – eine größere Menschenmenge angelockt als der bisherige Ausstellungs-Rekordhalter der „O2 Arena“, eine Ausstellung zum legendären ägyptischen Pharao Tutenchamun im Jahr 2007.
„Elvis At The O2“ ist die bislang größte Elvis Presley-Ausstellung in Europa und eine faszinierende Schau von über 300 Original-Stücken aus der Elvis-Geschichte wie Bühnenkostüme, Film-Garderobe, Privatkleidung, Schmuckstücke, Musik-Instrumente, Plakate, Dokumente, Fotos, Einrichtungsgegenstände und Autos des King. Sie wird noch bis zum 31. August 2015 in London zu sehen sein. Nach dem bisherigen riesigen Erfolg des Projektes gibt es jedoch offenbar schon erste Überlegungen, die Ausstellung sogar noch zu verlängern. Sollte dies tatsächlich beschlossen werden, werden wir natürlich unverzüglich darüber berichten.
Datum: 23. Februar 2015 – Quellen: Elvis At The O2, Elvis Presley Enterprises (EPE)
Berühmtes und trotzdem noch unbekanntes 1972er Elvis-Konzert endlich auf CD
Einen ganz eigenartigen Status hatte in der Elvis-Welt bislang immer das Tournee-Konzert des King am Sonntagnachmittag, dem 16. April 1972, im mit 9500 Fans restlos ausverkauften „Veteran’s Memorial Coliseum“ in Jacksonville/Florida. Auf der einen Seite war die Show zumindest unter Kennern der Materie schon immer berühmt, nämlich erstens durch die für den Dokumentarfilm „Elvis On Tour“ gefilmten und in diesem teilweise auch verwendeten Auto- und Backstage-Szenen vor und nach dem Konzert... und zweitens durch zahlreiche erstklassige Fotos aus der Show von Elvis’ Konzert-Fotograf Ed Bonja, von denen das beste für das Frontcover der Live-LP „Elvis As Recorded At Madison Square Garden“ vom Juni 1972 verwendet wurde. Auf der anderen Seite jedoch war das besagte Nachmittagskonzert vom 16. April 1972 in Jacksonville immer unbekannt gewesen, weil es nie einen Audio-Mitschnitt davon auf Tonträger gegeben hatte.
Umso interessanter und erfreulicher für Elvis-Sammler ist deshalb, dass es nach all den Jahren nun endlich gelungen ist, eine brauchbare Aufnahme der Show zu finden. Geglückt ist dieses Kunststück der inoffiziellen Firma „SR Records“, die einen tonqualitativ bemerkenswert guten Publikumsmitschnitt des kompletten Konzertes in mit modernen technischen Mitteln bearbeiteter Form in Kürze auf einer neuen Live-CD veröffentlichen wird. Das Album wird den Titel „Shaking Them Up“ tragen und als Digipack aufgemacht sein, in dem sich – wie könnte es anders sein – diverse brillante Ed Bonja-Fotos von Elvis im prachtvollen „White Pyramide Suit“ aus der zu hörenden Show finden werden.
Datum: 22. Februar 2015 – Quelle: For Elvis CD Collectors
Abstimmen für Elvis bei der Suche nach dem ‚King’ der Rock- und Pop-Musik!
Dass Elvis Presley der König des Rock’n’Roll, der King of Entertainment oder schlicht und einfach der KING ist und dies auch immer sein wird, ist für uns Elvis-Fans ohnehin klar und wird ganz überwiegend auch von der allgemeinen (Musik-)Welt widerspruchslos anerkannt. Dennoch gibt es von Zeit zu Zeit vor allem im Internet immer wieder mal Umfragen, bei denen dieses ‚geprüft’ werden soll und bei denen wir alle als Fans von Elvis unbedingt mitmachen sollten, nicht etwa weil es noch etwas zu beweisen gibt, sondern einfach um unserem Helden öffentlich und wirkungsvoll den Rücken zu stärken!
Aktuell läuft im Internet eine Umfrage mit dem Titel „The King Of Music“, bei der die Teilnehmer unter zwölf Kandidaten den ‚König der Musik’ auswählen können. Nachdem Elvis gestern Abend noch an der Spitze gelegen hatte, führt mittlerweile Michael Jackson mit knappem Vorsprung vor unserem Mann. Nichts gegen Michael, aber das geht so gar nicht, finden wir! Unser aller Eingreifen ist also wieder einmal gefordert, und so bittet „The King’s World“ alle Elvis-Fans und besonders alle Mitglieder unseres Fanclubs, für Elvis bei der Abstimmung zu voten. Dies ist völlig kostenlos und ohne Preisgabe der eigenen Identität einmal täglich möglich unter www.thekingofmusic.com.
Datum: 22. Februar 2015 – Quelle: The King Of Music
Montagmorgen wieder Elvis im deutschen Fernsehen
Am morgigen ganz frühen Montagmorgen, dem 23. Februar 2015, wird es wieder einmal einen Elvis Presley-Spielfilm im deutschen Fernsehen zu sehen geben, wenn auch nur verschlüsselt im so genannten Pay-TV. Der private Sender „MGM HD-Channel“, ein Ableger der amerikanischen Filmgesellschaft „Metro-Goldwyn-Mayer (MGM)“, zeigt ab 6.40 Uhr noch einmal den Musical-Film „Follow That Dream“ (dt. Titel „Ein Sommer in Florida“, s. Szenenfoto) von 1962 mit Elvis in der Rolle des etwas naiven Siedlersohnes Toby Kwimper. Allen Fans, die Zeit und Gelegenheit zum Zusehen haben, wünschen wir viel Freude dabei!
Vor Kurzem erst hatte „MGM HD-Channel“ die Elvis-Spielfilme „Kid Galahad“ ebenfalls von 1962 sowie „Frankie And Johnny“ von 1966 in seinem Frühprogramm gesendet. Zuvor waren alle drei Filme bereits im Rahmen eines großen Elvis-Filmabends am 8. Januar 2015 zum 80. Geburtstag des King bei dem Sender gelaufen.
Datum: 22. Februar 2015 – Quelle: MGM HD-Channel
Ergebnis des jüngsten Elvis-Imitatoren-Wettbewerbs von EPE in den USA
An den vergangenen beiden Tagen hat wie angekündigt im „Sugar Creek Casino“ in Hinton/Oklahoma in den USA der jüngste Elvis-Imitatoren-Wettbewerb von Elvis Presley Enterprises (EPE) als nächste Vorrunde zum großen „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“ während der kommenden „Elvis Week 2015“ zum 38. Todestag des King in Memphis stattgefunden. Das Ergebnis des vom Unternehmen „Brown Productions“ vor Ort in Hinton organisierten Spektakels (Foto: Die Teilnehmer des dortigen Finales) lautete wie folgt: Es siegte David Allen aus Dallas/Texas vor Josh Davis, Matt Cage und Frank Werth. Gewinner David Allen durfte sich über 1000,- Dollar Siegprämie und die Qualifikation für den großen Showdown während der „Elvis Week“ freuen.
Datum: 22. Februar 2015 – Quelle: Brown Productions
Noch etwas rätselhafte neue CD „Elvis Presley Hymnbook“ für April 2015 in Vorbereitung
Eine weitere neue Elvis-CD ist in Großbritannien zur Veröffentlichung im April 2015 in Vorbereitung. Das Produkt erscheint im Moment noch etwas rätselhaft. Klar ist bislang nur, dass das Album eine Einzel-CD mit dem Titel „Elvis Presley Hymnbook“ sein wird und von einem britischen Billig-Hersteller namens „Xtra“ kommen wird. Im Handel soll die CD zu sehr günstigen Preisen von deutlich unter 10,- Euro zu bekommen sein. Als Veröffentlichungstermin ist der 27. April 2015 genannt worden. Alles Weitere zu dem Produkt wie die Song-Zusammenstellung und die Cover-Gestaltung liegen gegenwärtig noch im Dunkeln. Zwar deutet der Album-Titel „Elvis Presley Hymnbook“ ein wenig darauf hin, dass es sich um eine Gospel-Kollektion handeln könnte, aber das ist vorerst nur eine Vermutung. Genauere Informationen zu der CD folgen wie gewohnt, sobald wir mehr darüber wissen.
Datum: 21. Februar 2015 – Quellen: Xtra, Amazon
Erste der drei angekündigten 1964er Elvis-Film-Soundtrack-Neuauflagen erschienen
In Frankreich ist am gestrigen Freitag, dem 20. Februar 2015, wie geplant die erste von drei angekündigten Neuauflagen von 1964er Elvis-Film-Soundtracks in der CD-Reihe „Bande Originale Du Film“ der Firma „RDM Édition“ aus Sannois bei Paris erschienen. Das Album mit dem Titel „Elvis Dans Viva Las Vegas“ enthält sechs der insgesamt zehn Lieder aus Elvis’ Erfolgs-Spielfilm „Viva Las Vegas“ von 1964, und zwar die beiden damaligen Single-Titel „What’d I Say“ und „Viva Las Vegas“ sowie die vier Songs der seinerzeitigen EP zum Film, nämlich „If You Think I Don’t Need You“, „I Need Somebody To Lean On“, „C’mon Everybody“ und „Today, Tomorrow And Forever“. Diese sechs Lieder sind auf der CD zunächst in Stereo und dann noch einmal in historischem Mono zu hören, so dass „Elvis Dans Viva Las Vegas“ von „RDM Édition“ insgesamt 12 Tracks umfasst. In einer Woche wird die Firma auch noch die anderen beiden 1964er Elvis-Soundtracks „Kissin’ Cousins“ und „Roustabout“ in der Reihe „Bande Originale Du Film“ folgen lassen.
Datum: 21. Februar 2015 – Quelle: RDM Édition
Verspätete inoffizielle Elvis-Buch-/CD-Sets von „Gravel Road Music“ endlich erhältlich
Was lange währt, wird am Ende gut, lautet ein bekanntes Sprichwort. Es kann als Motto des jüngsten sehr umfangreichen Elvis-Doppel-Projekts der inoffiziellen Firma „Gravel Road Music“ angesehen werden. Mit rund drei Monaten Verspätung hat das Label jetzt endlich seine beiden angekündigten großen Elvis-Sets „Love American Style“ und „Vegas Rhythm Revisited“ auf dem Sammlermarkt veröffentlicht. Allerdings hat sich das Warten offenbar gelohnt, denn ersten Fan-Meinungen zufolge sind beide Produkte, die umfangreichsten und ehrgeizigsten in der Geschichte von „Gravel Road Music“, bestens gelungen.
„Elvis, Vegas Rhythm Revisited“ ist eine Buch-/CD-/DVD-Kombination, die Elvis’ Wintergastspiel im „Hilton Hotel“ in Las Vegas vom Januar/Februar 1973 dokumentiert. Es besteht aus einem hochwertigen 110 Seiten starken Hardcover-Buch, einer CD mit einem allerdings bereits bekannten bearbeiteten Soundboard-Mitschnitt von Elvis’ kompletter Dinner-Show vom 3. Februar 1973 und einer DVD mit privaten Super 8-Filmaufnahmen aus den Vegas-Shows vom Winter 1973 mit einer Gesamtlänge von 45 Minuten.
„Elvis, Love American Style“ ist eine Buch-/CD-Kombination, die Elvis’ starkes Tournee-Konzert in der ausverkauften „Milwaukee Arena“ in Milwaukee/Wisconsin vom 28. Juni 1974 dokumentiert. Es besteht aus einem ebenfalls hochwertig gestalteten 100-seitigen Hardcover-Buch und einer CD mit einem bearbeiteten Soundboard-Mitschnitt des kompletten Konzertes, der in Sammlerkreisen jedoch auch bereits bekannt ist.
Beide Sets sind auf jeweils 550 Exemplare streng limitiert und nicht im regulären Handel sondern nur über die einschlägigen Anbieter der Elvis-Sammlerszene erhältlich.
Datum: 21. Februar 2015 – Quelle: Elvis And His Music

Elvis wieder als Werbe-Zugpferd für „Coca-Cola“?
Dass der weltführende Getränke-Hersteller „Coca-Cola Company“ und der weltgrößte Rock- und Pop-Star Elvis Presley – beide zudem ur-amerikanische Symbole – bestens zusammenpassen, liegt auf der Hand, und dass „Coca-Cola“ bereits mehr als einmal den King in der Werbung eingesetzt hat, ist bekannt. Nach Informationen des belgischen Fanclubs „Elvis Matters“, für die es von offizieller Seite bislang allerdings noch keine Bestätigung gibt, wird dies auch in naher Zukunft wieder so sein. Dem Vernehmen nach haben der Getränke-Konzern mit Hauptsitz in Atlanta/Georgia und Elvis Presley Enterprises (EPE) einen neuen Werbe-Deal ausgehandelt, nach dem Elvis mit nebenstehendem Alfred Wertheimer-Foto von 1956, auf dem er eine „Coca-Cola“-Flasche in der Hand hält, in einer neuen Werbekampagne mit dem Slogan „Have a Coke and a Smile“ eingesetzt werden soll. Dabei wird das Foto offenbar noch farblich aufbereitet werden, um besser ins Farb-Schema des Softdrink-Riesen zu passen. Mehr auch zu diesem Projekt bringen wir, sobald eine offizielle Bestätigung der Beteiligten vorliegt.
Datum: 21. Februar 2015 – Quelle: Fanclub „Elvis Matters“

Österreich neben Deutschland zurzeit die letzte Chart-Bastion von Elvis in Europa
Nicht so schöne Neuigkeiten in Bezug auf Elvis Presley gibt es heute von den Alben-Hitparaden in Europa zu vermelden, denn leider ist diese Woche durch ein weitgefächertes Ausscheiden der zuletzt noch in den europäischen Charts vertretenen Elvis-CDs gekennzeichnet. So ist die 2011er CD „The Real... Elvis“ nach einer Gesamtlaufzeit von stolzen 25 Wochen und Platz 85 in der Vorwoche in der heute herausgegebenen neuen Album-Chart von Italien erstmals seit längerer Zeit nicht mehr notiert. Ebenso ausgeschieden ist die 2007er Doppel-CD „The Essential Elvis Presley“ aus der Midprice-Album-Chart der Niederlande, nachdem das Set vor acht Tagen noch auf einem sehr guten Platz 24 dieser Liste gestanden hatte.
Nur wenig besser erging es der aktuellen 3-CD-Box „Elvis 80“ in den Ländern des deutschsprachigen Raumes. In der Schweiz ist nach fünf Wochen Präsenz in der Album-Chart und Platz 77 in der Vorwoche nun bedauerlicher Weise Schluss für das zum 80. Geburtstag des King veröffentlichte Set. Neben Deutschland, wo „Elvis 80“ wie bereits gestern berichtet in der 6. Chart-Woche noch auf Platz 84 geführt wird, ist Österreich damit die zurzeit letzte Chart-Bastion von Elvis in Europa. In der österreichischen Album-Chart liegt „Elvis 80“ aktuell immerhin noch auf Platz 39, womit das Set gegenüber seinem Platz 27 der Vorwoche nur 12 Positionen eingebüsst hat. Die Laufzeit von „Elvis 80“ in der Album-Chart von Österreich beläuft sich auf nunmehr sechs Wochen und ist damit identisch mit der in der deutschen Alben-Hitparade.
Datum: 20. Februar 2015 – Quellen: Federazione Industria Musicale Italiana (FIMI), Dutch Charts, Media Control, GfK Entertainment Charts

Weitere Details zur kommenden „Golden Records“-Kopplungs-CD aus Spanien
Zu einer der beiden kommenden neuen Elvis-CDs aus Spanien, nämlich der angekündigten „Golden Records“-Kopplungs-CD von „Hoodoo Records“, hat der Hersteller weitere Details mitgeteilt. So wird das Album den vollständigen Titel „Elvis’ Golden Records Plus 50,000,000 Elvis Fans Can’t Be Wrong“ tragen und nebenstehend abgebildetes völlig neues Cover-Design bekommen. Inhaltlich wird das Produkt neben allen Songs der historischen LPs „Elvis’ Golden Records“ von 1958 und „50,000,000 Elvis Fans Can’t Be Wrong – Elvis’ Gold Records, Vol. 2“ von 1959 noch sechs Bonus-Songs enthalten, die noch nicht genannt worden sind. Ferner hat „Hoodoo Records“ den Veröffentlichungstermin der CD geringfügig verschoben: Nachdem gestern noch vom 9. März 2015 die Rede gewesen war, sind jetzt der 16. März 2015 für Spanien und Großbritannien sowie der 27. März 2015 für den deutschsprachigen Raum ins Auge gefasst worden.
Datum: 20. Februar 2015 – Quellen: Hoodoo Records, Amazon
Neuer Besitzer und ungewisse Zukunft des „Hotel Grunewald“ in Bad Nauheim
Einen Besitzerwechsel und damit verbunden eine ungewisse Zukunft gibt es bezüglich einer weiteren historischen Stätte der Elvis-Geschichte, und zwar des „Hotel Grunewald“ im Bad Nauheim (oberes Foto). In dem Hotel hatte Elvis Presley während der Anfangsmonate seiner Militärdienstzeit in Deutschland gewohnt. Nach Elvis’ Tod hatte sich das schöne alte Gebäude in Bad Nauheims Terrassenstraße zu einer deutschen Pilgerstätte für Fans des King entwickelt, und solange Besitzerin Rita Issberner-Haldane das Haus führte, blieb nicht nur das 1958/59 von Elvis bewohnte Zimmer Nr. 10 im ersten Stock des Hotels in seinem historischen Zustand erhalten (unteres Foto), sondern waren Elvis-Fans zum Besuch des Hauses immer willkommen.
Mittlerweile jedoch ist Frau Issberner-Haldane 91 Jahre alt und lebt zurückgezogen bei Freunden in Bayern, während das „Hotel Grunewald“ schon seit 2011 geschlossen ist. Und wie erst jetzt einer breiteren Öffentlichkeit bekannt geworden ist, hat die alte Dame das Hotel schon im Dezember 2014 an die Bad Nauheimer Architekten-Familie Möller verkauft. Diese will nun das aus dem 19. Jahrhundert stammende und verhältnismäßig gut erhaltene Gebäude von Grund auf renovieren und in ein Mietshaus mit Wohnungen umwandeln. Dies würde bedeuten, dass das Elvis-Zimmer im ersten Stock für immer von der Bildfläche verschwinden würde. Offenbar jedoch ist der neue Besitzer Möller auch anderen Vorschlägen gegenüber offen, die das bisherige Zimmer Nr. 10 betreffen. Was letztendlich aus der Pilgerstätte wird, ist also noch ungewiss.
Datum: 20. Februar 2015 – Quelle: Wetterauer Zeitung

CD-Set „Elvis 80“ macht halbes Dutzend Chart-Wochen in Deutschland voll
Das aktuelle 3-CD-Set „Elvis 80“ von „Sony Music-Deutschland“ hat wie erhofft das halbe Dutzend Chart-Wochen in der deutschen Alben-Hitparade voll gemacht. Seit nunmehr sechs Wochen ist die begleitend zur Sondersendung „Elvis lebt! Der King wird 80“ vom privaten deutschen Fernsehsender „Vox“ veröffentlichte Box in der Chart vertreten, jedoch verlor sie auch in dieser Woche wieder rund 20 Ränge in der Liste. Aktuell steht „Elvis 80“ auf Platz 84 der 100 Positionen führenden Album-Chart von Deutschland, nachdem das Set in der Vorwoche auf Platz 62 und vor 14 Tagen auf Platz 42 notiert gewesen war. Somit scheint sich langsam aber sicher ein baldiges Ausscheiden von „Elvis 80“ aus der deutschen Alben-Hitparade abzuzeichnen.
Datum: 19. Februar 2015 – Quellen: Media Control, GfK Entertainment Charts
Spanische Label „Wax Time“ und „Hoodoo“ weiter im Elvis-Gleichschritt
Weiter im Elvis-Gleichschritt laufen in diesem Frühjahr 2015 die beiden spanischen Plattenfirmen „Wax Time Records“ und „Hoodoo Records“. Nachdem wie gestern berichtet die Label am Montag dieser Woche zeitgleich ihre neuen Elvis-Alben „Pot Luck With Elvis“ (Vinyl-LP von „Wax Time“) und „The Number One Hits 1956 - 1962“ (CD von „Hoodoo“) veröffentlicht haben, werden Anfang März 2015 ebenfalls gleichzeitig die nächsten Elvis-Alben der Iberer auf dem europäischen Musikmarkt erscheinen. „Wax Time Records“ arbeitet dabei an einer Vinyl-LP-Neuauflage der klassischen Elvis-Filmsoundtrack-LP „King Creole“ von 1958, während „Hoodoo Records“ eine CD vorbereitet, die die Elvis-Hit-Zusammenstellungen „Elvis’ Golden Records“ von 1958 und „50,000,000 Elvis Fans Can’t Be Wrong – Elvis’ Gold Records, Vol. 2“ von 1959 auf einer Disc zusammenkoppelt. Beide Produkte sollen am 9. März 2015 in Europa in den Handel kommen. Die Cover-Gestaltungen sind bislang noch nicht vorgestellt worden.
Datum: 19. Februar 2015 – Quellen: Wax Time Records, Hoodoo Records
Neue Elvis-Vinyl-LP auch aus Großbritannien angekündigt
Ein weiteres neues Elvis-Album wird im März 2015 aus Großbritannien kommen. So hat das Label „Not Now Music“ mit Sitz in der Metropole London angekündigt, am 16. März 2015 und damit genau eine Woche nach den beiden zuvor genannten spanischen Alben eine neue Elvis-Vinyl-LP mit dem Titel „The Sun Singles Collection“ zu veröffentlichen. Die Platte wird dreizehn Songs aus der Zeit von Elvis bei „Sun Records“ in den Anfangsjahren seiner Karriere 1954/55 enthalten, darunter alle zehn Single-Titel von „That’s All Right“ bis „I Forgot To Remember To Forget“. Als 14. Track wird noch das Interview „The Truth About Me“ für das Magazin „Teen Parade“ vom August 1956 auf der LP zu hören sein, das thematisch zu allem anderen natürlich ebenso wenig passt wie das aus dem Jahr 1957 stammende Cover-Foto von „The Sun Singles Collection“.
Datum: 19. Februar 2015 – Quellen: Not Now Music, Amazon
Nächster großer Elvis-Imitatoren-Wettbewerb morgen und übermorgen in den USA
Ihre aus Sicht vieler Hardcore-Elvis-Fans nur schwer verständliche Begeisterung für die Imitatoren von Elvis werden Elvis Presley Enterprises (EPE) und die Elvis-Szene Nordamerikas morgen und übermorgen wieder einmal kräftig ausleben, wenn in Hinton/Oklahoma in den USA der nächste große Elvis-Imitatoren-Wettbewerb als weitere Vorrunde zum „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest 2015“ von EPE ansteht. Schauplatz des neuerlichen Spektakels wird das erst kürzlich eingeweihte neue Event-Center des „Sugar Creek Casino“ von Hinton sein, wo der Wettbewerb als einziger Programmpunkt der zweitägigen Veranstaltung am morgigen Freitag und übermorgigen Samstag, dem 20. und 21. Februar 2015, über die Bühne gehen wird. Veranstalter vor Ort sind das „Sugar Creek Casino“ selbst sowie wieder das auf Events dieser Art spezialisierte Unternehmen „Brown Productions“ aus Henderson/Nevada in Kooperation mit EPE.
Datum: 19. Februar 2015 – Quellen: Sugar Creek Casino, Brown Productions, Elvis Presley Enterprises (EPE)
Veröffentlichungswelle: Mehrere angekündigte neue Elvis-Alben in Europa erschienen
Eine regelrechte kleine Welle von neuen Elvis-Veröffentlichungen ist zu Beginn dieser Woche über dem europäischen Musikmarkt zusammengeschwappt. So sind am vorgestrigen Montag, dem 16. Februar 2015, auf einen Schlag gleich drei neue Alben mit Elvis-Musik herausgekommen, die zuvor bereits angekündigt gewesen waren und die von uns hier in den Elvis-News anlässlich ihrer Ankündigung schon ausführlich beschrieben worden waren.
Ab sofort im Fachhandel erhältlich sind folgende neue Produkte: Erstens die Vinyl-LP „Pot Luck With Elvis“ von „Wax Time Records“ aus Spanien (obere Abbildung) als Neuauflage der gleichnamigen klassischen LP von Elvis’ Plattenfirma „RCA“ vom Juni 1962 mit den 12 Songs der historischen Vorlage plus 2 Bonus-Songs sowie mit leicht geänderter Cover-Gestaltung durch die Verwendung eines anderen Elvis-Fotos... zweitens die CD „The Number One Hits 1956 - 1962“ von „Hoodoo Records“ ebenfalls aus Spanien (untere Abbildung) mit den 25 Nummer 1-Hits des King in den Single-Charts der USA und Großbritanniens in den Jahren von 1956 bis 1962... und drittens die 3-CD-Box „All About Elvis – A Tribute To The King“ von „Fantastic Voyage“ aus Großbritannien, die keine Lieder von Elvis selbst enthält, sondern als Tribut-Album an den King zu dessen 80. Geburtstag gedacht ist und 97 Songs von anderen Künstlern präsentiert, nämlich auf Disc 1 (Einzel-Titel „Elvis Style“) Lieder im Stil von Elvis, auf Disc 2 (Einzel-Titel „Elvis Songs“) Cover-Versionen von Elvis-Liedern und auf Disc 3 (Einzel-Titel „Elvis Adored“) frühe Tribut-Songs an den King.
Alle drei genannten neuen Tonträger enthalten ausschließlich Musik-Stücke aus den in der Europäischen Union (EU) lizenzfreien Jahren bis 1962, die die Hersteller frei für ihre Produkte verwenden können.
Datum: 18. Februar 2015 – Quellen: Wax Time Records, Hoodoo Records, Fantastic Voyage, Amazon

Abschied von einem Freund: Country-Sänger und Elvis-Interpret Lutz Lager verstorben
Mit großer Trauer und tiefer Betroffenheit hat die Leitung von „The King’s World“ gestern vom Tod eines langjährigen guten Freundes und treuen Mitglieds unseres Elvis-Fanclubs erfahren: Wie seine Ehefrau Monika uns und einer breiteren Öffentlichkeit jetzt mitgeteilt hat, ist bereits am 28. Januar 2015, der bekannte Kölner Country-Sänger und Elvis-Interpret Lutz Lager (Foto) im Alter von 71 Jahren nach langer schwerer Krankheit verstorben.
Lutz Lager, geboren am 7. Dezember 1943, hatte zu den Elvis-Fans der allerersten Stunde gehört und schon in den 60er Jahren selbst angefangen, Musik zu machen. Neben vielen Elvis-Liedern gehörten auch Rock’n’Roll-Songs anderer Künstler, Country-Titel und deutsche Lieder aus den 50er und 60er Jahren zu seinem vielfältigen Repertoire. Besonders sympathisch wirkten bei den Auftritten des Kölners seine freundliche Ausstrahlung und die Tatsache, dass er immer seinen eigenen Stil wahrte und nie Elvis in peinlicher Weise zu imitieren versuchte. Für unseren Fanclub „The King’s World“, der mit Lutz Lager bei mehreren Veranstaltungen der letzten Jahre zusammengearbeitet hat, war es deshalb stets eine Freude, mit dem Sänger und seiner charmanten Ehefrau Monika zu kooperieren. Dass Lutz Lager bereits seit mehreren Jahren schwer krank war, blieb bis zuletzt der Öffentlichkeit völlig verborgen, so dass sein Tod für die meisten eine überraschende und umso schockierendere Nachricht war. Ruhe in Frieden, Lutz... und danke für die schönen Stunden mit Dir in Erinnerung an Elvis!
Datum: 18. Februar 2015 – Quelle: Monika Krupinski
Wetterberuhigung in Memphis: Elvis’ Villa Graceland ab heute wieder geöffnet!
In Elvis’ Heimatstadt Memphis hat sich die strenge winterliche Witterung der letzten Tage schneller als erwartet beruhigt und Elvis’ Villa Graceland heute Mittag sogar in strahlendes Sonnenlicht getaucht, wie nebenstehendes Foto wundervoll zeigt. Nachdem die meisten Straßen und Wege vom Glatteis befreit werden konnten, hat Elvis Presley Enterprises (EPE) beschlossen, Graceland schon ab heute wieder für den Besucherverkehr zu öffnen. Fans und Touristen aus aller Welt können somit ab sofort Elvis’ prachtvolles Zuhause wieder wie gewohnt besichtigen.
Datum: 18. Februar 2015 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)
Ausgabe 82 der „Elvis-Sammler-Edition“ von De Agostini bereit zur Veröffentlichung
Bereit zur Veröffentlichung im Zeitschriftenhandel des deutschsprachigen Raumes ist die neueste Ausgabe der allmählich ihrem Ende entgegengehenden Langzeit-Sammelreihe „Elvis – Die offizielle Sammler-Edition“ der Deutschland-Niederlassung des italienischen Verlages „De Agostini“. Es handelt sich um Ausgabe 82 der Serie, die wie angekündigt in einigen Wochen mit Ausgabe 85 plangemäß auslaufen wird.
Die morgen erscheinende neue Folge der „Elvis-Sammler-Edition“ besteht wie bei allen vorherigen Ausgaben zunächst aus einem 28-seitigen farbigen Elvis-Magazin im DIN-A4-Format. Hinzu kommt ein Miniposter, das wieder einmal eine Werbeanzeige aus den 60er Jahren von Elvis’ damaliger Plattenfirma „RCA“ für eine neue Elvis-Single zeigt, und zwar diesmal für die Single „Return To Sender“/„Where Do You Come From“ vom Oktober 1962. Komplettiert wird „Elvis – Die offizielle Sammler-Edition“ durch einige Memorabilia-Reproduktionen aus dem Graceland-Archiv von Elvis Presley Enterprises (EPE) in Memphis, darunter eine Mitteilung des amerikanischen Fernsehsenders „NBC“ an Elvis und seinen Manager über die Einschaltquote von Elvis’ Comeback-Fernseh-Show „Elvis“ vom 3. Dezember 1968. Das gesamte Set wird im Handel zum gewohnten Preis von 8,99 Euro angeboten werden.
Datum: 17. Februar 2015 – Quellen: De Agostini GmbH, Elvis-Sammler-Edition
Überraschende Neuauflage der LP „Elvis’ Golden Records“ in Großbritannien erschienen
Überraschend weil nirgendwo vorher angekündigt ist am gestrigen Montag, dem 16. Februar 2015, in Großbritannien eine Neuauflage der historischen Elvis Presley-LP „Elvis’ Golden Records“ erschienen. Hergestellt worden ist die LP in Russland von der Plattenfirma „DOL“ auf hochwertigem 180 Gramm schwerem Vinyl. Der Vertrieb in Mittel- und Westeuropa erfolgt über das Unternehmen „Juno Records“ mit Sitz in der britischen Metropole London. Äußerlich wie inhaltlich ist die LP eng an die historische Vorlage angelehnt, die von Elvis’ damaliger Plattenfirma „RCA“ im März 1958 mit den 14 ersten großen Hits des King von „Heartbreak Hotel“ über „Hound Dog“ und „All Shook Up“ bis „Jailhouse Rock“ veröffentlicht worden war. Diese erste „Golden Records“-LP war zugleich der Auftakt einer Serie von ganz ähnlichen Hit-Zusammenstellungen gewesen, in der bis 1984 noch vier weitere „Elvis’ Gold(en) Records“-Alben folgten.
Datum: 17. Februar 2015 – Quellen: Juno Records, Discogs, Elvis And His Music
Elvis’ Villa Graceland auch heute wegen Glatteis geschlossen
Wie Elvis Presley Enterprises (EPE) in Memphis mitgeteilt hat, bleibt Elvis’ Villa Graceland auch am heutigen Tage für den Besucherverkehr geschlossen. Nachdem sich der Frost in Elvis’ Heimatstadt gegenüber gestern sogar noch verschärft hat, macht Glatteis auf Straßen und Wegen die Anfahrt nach Graceland und das Gehen auf dem Gelände zu gefährlich. Ob Elvis’ Villa morgen wieder risikolos für Besichtigungen geöffnet werden kann, ist angesichts der Wetterprognosen für die Region zumindest fraglich.
Datum: 17. Februar 2015 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)
Elvis’ DVDs in den Video-Charts von Amerika bis Australien
Überwiegend sehr Erfreuliches gibt es zu Beginn der neuen Woche wieder einmal über das Abschneiden von Elvis’ DVDs in den Musik-Video-Charts dreier Kontinente zu berichten. Unsere Video-Hitparaden-Reise beginnt in Nordamerika, wo die Doppel-DVD „He Touched Me – The Gospel Music Of Elvis Presley, Volumes 1 & 2“ von „Chordant Distribution“ in der Musik-Video-Chart der USA nach einem zwischenzeitlichen Zurückfallen mittlerweile nicht nur wieder in der Liste gestiegen ist, sondern mit Platz 8 sogar in die Top Ten zurückkehrte!
In Europa richtet sich der Blick auf die Musik-Video-Chart Großbritanniens. Hier hat die 6-DVD-Box „The Elvis Collection“ von „Warner Home Video“ mit sechs Elvis-Spielfilmen aus den 50er und 60er Jahren auch in dieser Woche ihren Mittelfeld-Rang behaupten können, indem sie nur leicht von Platz 26 auf Platz 28 der 40 Positionen führenden Liste zurückfiel. Mit einer Gesamtlaufzeit von 127 Wochen (!) in der Chart ist „The Elvis Collection“ im ‚United Kingdom’ zudem weiter auf Rekordjagd, was die reine Präsenz in der Hitparade angeht.
Der einzige kleine Wehrmutstropfen bei unserer heutigen Elvis-Video-Chart-Sichtung kommt aus Australien. ‚Down under’ war das tolle Comeback der DVD „Elvis – The King Of Rock’n’Roll – 30 Hit Performances And More“ von „Sony“/„BMG“ in der australischen Musik-Video-Chart vor acht Tagen leider nur ein kurzes Vergnügen. In der heute herausgegebenen neuen Liste fehlt „The King Of Rock’n’Roll“ bedauerlicher Weise, so dass zu den unglaublichen 163 Wochen Gesamtlaufzeit des Video-Albums mit Elvis’ größten Hits in Australien im Moment leider keine weitere Woche hinzugekommen ist.
Datum: 16. Februar 2015 – Quellen: Magazin „Billboard“, The Official UK Charts Company, Australian Recording Industry Association (ARIA)
Erstaunliche Auszeichnung für Elvis-3-CD-Box von Billig-Label in Großbritannien
In nahezu allen Ländern der so genannten ‚westlichen Welt’ werden von den jeweiligen nationalen Dachverbänden der Musik-Industrie regelmäßig Auszeichnungen für die Verkäufe von Tonträgern verliehen. Hierbei handelt es sich üblicher Weise um Gold- und Platin-Zertifizierungen, wobei die notwendigen Verkaufszahlen zur Erlangung einer solchen Zertifizierung von Land zu Land natürlich sehr unterschiedlich sind und von der Einwohnerzahl und damit der Größe des Musikmarktes abhängen.
Eine Ausnahme bei alledem bildet Großbritannien, denn im ‚United Kingdom’ gibt es von der dortigen „British Phonographic Industry (BPI)“ neben den üblichen Gold- und Platin-Verleihungen auch noch eine Silber-Zertifizierung, wobei bei CD-Alben für dieses Silber 60 000 verkaufte Einheiten erforderlich sind, während für Gold 100 000 und für Platin 300 000 Verkäufe verlangt werden.
Dieser Regelung folgend hat Elvis Presley in Großbritannien nun eine ganz erstaunliche weitere Auszeichnung erhalten: Aktuell verlieh die „BPI“ der im September 2008 veröffentlichten und im Juli 2013 noch einmal neu aufgelegten 3-CD-Box „Elvis – Original Recordings“ des britischen Billig-Labels „Go Entertain“ eine Silber-Zertifizierung für 60 000 verkaufte Exemplare. Dies ist in gleich zweierlei Hinsicht erstaunlich: Zum Einen sind derart hohe Verkaufszahlen bei CD-Boxen nicht oft zu verzeichnen, und zum Anderen kommt es erst recht selten vor, dass das Produkt eines Billig-Herstellers einen solchen Absatz-Erfolg erlangt. Nichtsdestoweniger ist das Ganze aber ein weiterer wenn auch ungewöhnlicher Beleg dafür, wie aktuell, präsent und erfolgreich der King bis auf den heutigen Tag immer noch ist!
Datum: 16. Februar 2015 – Quelle: British Phonographic Industry (BPI)

Elvis’ Villa Graceland in Memphis heute wegen Eis und Schnee geschlossen
Elvis Presley Enterprises (EPE) hat Elvis’ Villa Graceland in Memphis am heutigen Montag, dem 16. Februar 2015, für den Besucherverkehr vorübergehend geschlossen. Grund für die Maßnahme ist das gegenwärtige Winterwetter in Elvis’ Heimatstadt, das mit etwas Schnee und vor allem mit gefährlichem Eisregen das Benutzen von Straßen und Wegen zu einem unkalkulierbaren Risiko gemacht hat (s. aktuelles Foto von Graceland von heute Mittag, Ortszeit Memphis). Ob die Elvis-Villa und das sie umgebende Gelände morgen für Besichtigungen wieder geöffnet werden können, ließ die EPE-Leitung zunächst noch offen.
Datum: 16. Februar 2015 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)
Grüße von Elvis’ Enkeltochter Danielle Riley aus den Flitterwochen auf Hawaii
Viel, viel schöneres Wetter als in Memphis genießt gegenwärtig Elvis’ Enkeltochter Danielle Riley. Die 25-jährige Tochter von Lisa Marie Presley aus deren erster Ehe mit Danny Keough verbringt zurzeit ihre Flitterwochen mit ihrem frisch angetrauten Ehemann, dem australischen Stuntman Ben Smith-Petersen, auf Hawaii, wo schon ihr Großvater Elvis Presley für extrem erfolgreiche berufliche Projekte wie Konzerte und Filme sowie zu privaten Zwecken viel Zeit verbracht hatte. Danielle ließ alle Freunde, Fans und Familienangehörige mit nebenstehend abgebildetem Strandfoto herzlich grüßen. Die Hochzeit des Paares hatte wie berichtet am 4. Februar 2015 im kleinen Kreis in Napa/California stattgefunden.
Datum: 16. Februar 2015 – Quellen: Danielle Riley Keough, Elvis Infonet
Neue große Buch-/DVD-Kombination „Elvis Presley: Music & Memories“ in Kanada angekündigt
Das in Toronto/Kanada sitzende und weltweit aktive Unternehmen „Entertainment One“ hat eine aufwendige neue Buch-/DVD-Kombination mit dem Titel „Elvis Presley: Music & Memories“ zur Veröffentlichung im kommenden Frühling 2015 angekündigt. Das Set wird aus einem Hardcover-Buch mit noch nicht bekanntem Seitenumfang bestehen sowie aus vier DVDs mit einer Gesamtspielzeit von 150 Minuten, also zweieinhalb Stunden. Was genau sich auf den DVDs befinden wird, ist ebenfalls noch nicht mitgeteilt worden. Generell heißt es bislang nur, dass „Elvis Presley: Music & Memories“ die gesamte einzigartige Karriere des King von den ersten musikalischen Gehversuchen bei „Sun Records“ in Memphis bis zum Status als globaler Superstar dokumentieren wird und hierfür u. a. auf Interviews mit den frühen Elvis-Musikern Scotty Moore und D. J. Fontana setzen wird. Auch noch unbekannt ist die äußerliche Gestaltung von „Elvis Presley: Music & Memories“. Die Firma „Entertainment One“ will die Buch-/DVD-Kombination am 19. Mai 2015 zunächst auf dem nordamerikanischen Markt (USA und Kanada) veröffentlichen und dort zum Preis von umgerechnet rund 44,- Euro anbieten.
Datum: 15. Februar 2015 – Quellen: Entertainment One, Amazon
Neue 3-CD-Box mit Elvis und anderen Künstlern in Frankreich in Vorbereitung
Auch zu diesem soeben angekündigten neuen Produkt sind noch längst nicht alle Einzelheiten bekannt gegeben worden: Die Firma „Wagram Music“ mit Sitz in Paris/Frankreich bereitet für den nächsten Monat März 2015 eine 3-CD-Box mit dem hübschen Titel „All You Need Is... Elvis Presley“ vor, die neben Songs von Elvis auch Lieder anderer Künstler enthalten wird. Um welche Songs und welche anderen Künstler es sich dabei handeln wird, ist bisher noch ebenso wenig mitgeteilt worden wie die Cover-Gestaltung des Sets. Fest steht lediglich, dass „All You Need Is... Elvis Presley“ von „Wagram Music“ am 23. März 2015 veröffentlicht werden wird und im Fachhandel zu sehr günstigen Preisen von unter 10,- Euro angeboten werden soll. Weitere Informationen zu dem Produkt und ebenso zu der in der vorherigen Meldung beschriebenen Buch-/DVD-Kombination von „Entertainment One“ liefern wir an dieser Stelle, sobald mehr dazu bekannt gegeben worden ist.
Datum: 15. Februar 2015 – Quellen: Wagram Music, Amazon
Angeblicher Elvis-Lieferwagen von Fernseh-Team in Memphis entdeckt
Eine sensationelle Entdeckung will ein amerikanisches Fernseh-Team jetzt in Elvis’ Heimatstadt Memphis/Tennessee in den USA gemacht haben. Das Team des US-Fernsehsenders „Velocity TV“ drehte in Memphis für die vom ehemaligen Autorennfahrer und Auto-Rennstall-Besitzer Ray Evernham moderierte Automobil-Serie „AmeriCarna“ eine Reportage über das allerletzte von Elvis gefahrene Auto, den berühmten schwarzen „Stutz Blackhawk“. Durch verschiedene Zufälle stieß man dabei auf einen alten verrosteten „Chevrolet“-Lieferwagen aus dem Jahr 1948, der sich unter einer Plane in einer Lagerhalle befand. Angeblich soll Elvis, als er schon längst berühmt war, mit diesem Auto und einer tief ins Gesicht gezogenen Baseball-Kappe auf dem Kopf öfters nachts Graceland verlassen haben, um unerkannt und unbehelligt durch Memphis spazieren zu fahren. Einmal soll er dabei sogar eine Panne gehabt haben und von an ihm vorbei fahrenden Mitarbeitern nicht erkannt worden sein...
Unsere Meinung: Es mag sein, dass der Lieferwagen tatsächlich einmal von Elvis besessen worden ist, aber schon das ist fraglich. Noch unglaublicher ist alles Weitere an der Geschichte, so dass sich „Velocity TV“ besser auf eine gute Story über den „Stutz“ konzentrieren sollte. Über den nämlich gibt es eine Menge zu berichten, was dann auch ganz sicher belegt ist!
Datum: 15. Februar 2015 – Quellen: Velocity TV, Fox News Channel

TKW wünscht allen Elvis-Fans und Mitgliedern alles Liebe zum Valentinstag!
Leitung, Redaktion und Team unseres Elvis-Fanclubs „The King’s World (TKW)“ wünschen allen Elvis-Fans und allen unseren Mitgliedern und Partnern alles Liebe zum heutigen Valentinstag! Wir hoffen, dass Ihnen unser diesjähriges Elvis-Valentinstag-Bild gefällt, das wieder von unserem ‚freien Gelegenheitsmitarbeiter’ Franz Nübel gestaltet worden ist, und dass Sie heute eine romantische Zeit mit den wundervollen Love-Songs des King haben!
Datum: 14. Februar 2015
Neue CDs auch zu den Elvis-Filmen „Kissin’ Cousins“ und „Roustabout“ angekündigt
Nur kurz nach ihrer Ankündigung einer neuen CD zum Elvis-Spielfilm „Viva Las Vegas“ von 1964 in der Reihe „Bande Originale Du Film“ (s. unsere Meldung vom 10. Februar 2015) hat die französische Plattenfirma „RDM Édition“ mit Sitz in Sannois bei Paris auch noch neue CDs zu den beiden anderen 1964er Elvis-Spielfilmen „Kissin’ Cousins“ und „Roustabout“ angekündigt. Auch diese Alben werden wieder in der Reihe „Bande Originale Du Film“ von „RDM“ erscheinen.
Inhaltlich folgen beide CDs dem bekannten Konzept der Reihe, das darin besteht, die Songs der Film-Soundtracks bzw. der seinerzeitigen Soundtrack-Alben doppelt auf den jeweiligen Discs zu Gehör zu bringen, nämlich einmal in Stereo und dann noch einmal in Mono. Auffällig ist bei der „Kissin’ Cousins“-CD von „RDM“, dass dabei neben den 12 Songs der historischen Soundtrack-LP vom April 1964 als 13. Lied auch noch der Titel „It Hurts Me“ Berücksichtigung finden wird, der eigentlich weder mit dem Film „Kissin’ Cousins“ noch mit der genannten ursprünglichen Soundtrack-LP etwas zu tun hat, sondern seinerzeit lediglich als B-Seite der Single-Auskopplung „Kissin’ Cousins“ vom Februar 1964 erschienen war. Demgegenüber wird die „Roustabout“-CD von „RDM“ exakt die 11 Songs enthalten, die aus dem Film stammen und die auch auf der ursprünglichen Soundtrack-LP vom November 1964 zu finden gewesen waren.
Die CDs „Kissin’ Cousins“ und „Roustabout“ in der Reihe „Bande Originale Du Film“ von „RDM Édition“ werden am 27. Februar 2015 und damit genau eine Woche nach der „Viva Las Vegas“-CD der Reihe auf den Markt kommen. Alle drei Alben werden im Handel zu Preisen von jeweils rund 10,- Euro zu bekommen sein.
Datum: 14. Februar 2015 – Quelle: RDM Édition

Zwei neue inoffizielle Elvis-CDs auf dem Sammlermarkt erschienen
Zwei weitere neue Elvis-CDs sind ohne große vorherige Ankündigung an diesem Wochenende auf dem Elvis-Sammlermarkt erschienen. Beide Alben stammen von einem offenbar ‚namenlosen’ inoffiziellen Hersteller und beinhalten jeweils ein etwas seltsames Sammelsurium von raren aber unter Sammlern dennoch bereits bekannten Elvis-Aufnahmen aus den späten 60er sowie den 70er Jahren.
Die erste der zwei neuen CDs trägt den Titel „The Essential Undubbed Masters“ und enthält 20 berühmte Songs des King wie „Suspicious Minds“, „I Really Don’t Want To Know“, „Burning Love“, „If You Talk In Your Sleep“ und „Moody Blue“, die in den unbearbeiteten puren Master-Take-Versionen – also ohne so genannte ‚Overdubs’ durch die spätere Hinzunahme von Bläsern, Streichern, Background-Gesang oder Ähnlichem – zu hören sind.
Die zweite der beiden neuen CDs nennt sich „Good’n’Country“ und umfasst 20 Lieder von Elvis, die alle mehr oder weniger dem Genre Country-Musik zuzuordnen sind wie „If I’m A Fool“, „Snowbird“, „Early Morning Rain“, „Welcome To My World“ und „Green, Green Grass Of Home“. Alle Songs sind auf der CD in raren Fassungen wie unbearbeiteten Master-Takes, Session-Outtakes und Live-Aufnahmen zu hören.
Die beiden neuen CDs „The Essential Undubbed Masters“ und „Good’n’Country“ sind als Digipacks auf dem Elvis-Sammlermarkt vorgestellt worden.
Datum: 14. Februar 2015 – Quelle: For Elvis CD Collectors

Wieder mal Elvis-Spielfilme im deutschen Fernsehen
In den nächsten Tagen werden wieder einmal Elvis-Spielfilme im deutschen Fernsehen gezeigt werden, allerdings nur verschlüsselt im Pay-TV und auch nur im Frühprogramm in den frühen Morgenstunden. So wird der private Sender „MGM HD-Channel“, ein Unternehmenszweig der amerikanischen Filmgesellschaft „Metro-Goldwyn-Mayer (MGM)“, zwei typische Musical-Filme des King aus den 60er Jahren ausstrahlen, die schon mehrfach im Programm des Senders gelaufen sind, zuletzt am 8. Januar 2015 zum 80. Geburtstag von Elvis. Angesetzt sind „Kid Galahad“ (dt. Titel „Kid Galahad – Harte Fäuste, heiße Liebe“, s. Szenenfoto) von 1962 am morgigen Sonntag, dem 15. Februar 2015, um 6.25 Uhr sowie „Frankie And Johnny“ (dt. Titel „Frankie und Johnny“) von 1966 am kommenden Donnerstag, dem 19. Februar 2015, um 6.15 Uhr. Wie immer bei diesen Gelegenheiten wünschen wir allen Elvis-Fans, die Zeit, Lust und die Möglichkeit haben, sich noch einmal die Elvis-Streifen im Fernsehen anzusehen, viel Spaß beim Zuschauen!
Datum: 14. Februar 2015 – Quelle: MGM HD-Channel
Aktuelles Abschneiden von „Elvis 80“ in den Charts von Österreich und der Schweiz
Nach unserem gestrigen Blick auf das gegenwärtige Chart-Resultat des 3-CD-Sets „Elvis 80“ von „Sony Music“ in Deutschland richtet sich unser Augenmerk heute wieder auf das aktuelle Abschneiden der Box in den Hitparaden unserer südlichen Nachbarländer Österreich und Schweiz. In beiden Ländern hat das Set ebenso wie in Deutschland in dieser Woche die Chart-Laufzeit von fünf Wochen erreicht, wobei „Elvis 80“ bei den Eidgenossen von Platz 60 auf nun Platz 77 weiter gefallen ist.
Am beliebtesten und erfolgreichsten ist das 3-CD-Set nach wie vor in Österreich: Zwar hat „Elvis 80“ auch hier weiter an Boden verloren, indem es von Platz 24 auf Platz 27 zurückging, doch zum Einen ist dieser Rückgang natürlich nur minimal ausgefallen, und zum Anderen ist dieser Platz 27 die mit Abstand stärkste Platzierung, die die Box in den drei deutschsprachigen Ländern zurzeit noch aufzuweisen hat.
Datum: 13. Februar 2015 – Quellen: Media Control, GfK Entertainment Charts
Elvis in den Alben-Hitparaden Italiens und der Niederlande
Wie bereits vor acht Tagen gibt es neben Deutschland, Österreich und der Schweiz noch zwei weitere europäische Länder, in denen man sich über Elvis-Notierungen in den Alben-Hitparaden freuen kann, nämlich Italien und die Niederlande. So hat die altbekannte CD „The Real... Elvis“ jetzt die runde Zahl von 25 Wochen Gesamtlaufzeit in der italienischen Album-Chart erreicht und dabei von der Platzierung her Stabilität gezeigt, indem sie vom Rang 82 der Vorwoche nur leicht auf jetzt Rang 85 sank.
Richtig gut sieht es für den King wieder einmal in der neuen Midprice-Album-Chart der Niederlande aus. Hier machte die noch ältere Doppel-CD „The Essential Elvis Presley“ nach ihrem Wiedereinstieg in die Liste vor acht Tagen in dieser Woche einen Riesensatz um 25 Positionen nach oben, indem sie von Rang 49 auf nun Rang 24 kletterte!
Datum: 13. Februar 2015 – Quellen: Federazione Industria Musicale Italiana (FIMI), Dutch Charts
Herzlichen Glückwunsch an Ed Bonja zum 70. Geburtstag!
Elvis’ langjähriger Konzert-Fotograf und Tournee-Manager Ed Bonja feiert am heutigen Freitag, dem 13. Februar 2015, einen runden Geburtstag: Ed Bonja, geboren am 13. Februar 1945 in Chicago/Illinois, wird heute 70 Jahre alt! Die Leitung unseres Elvis-Fanclubs „The King’s World“ ist mit dem überaus sympathischen, stets freundlichen und dazu angenehm bescheidenen früheren Elvis Presley- und Tom Parker-Mitarbeiter schon seit vielen Jahren eng und freundschaftlich verbunden und hat mit dem Elvis-Fotografen zwischen 2008 und heute bereits nicht weniger als sieben große und mittlere Elvis-Veranstaltungen in drei verschiedenen Ländern durchgeführt. Ein ausführliches exklusives Interview mit Ed Bonja über die aufregende Zeit mit dem King und dessen Manager, geführt von Peter Beines von „The King’s World“ live vor Publikum bei der „Elvis Dinner Show“ in Neuhausen in der Schweiz am 27. September 2014, findet sich seit geraumer Zeit in der Rubrik „Interviews“ hier auf unserer „The King’s World“-Internetseite. Wir gratulieren Ed Bonja sehr herzlich zu seinem heutigen runden Ehrentag, wünschen ihm noch viele gesunde und glückliche Jahre und freuen uns auf weitere Elvis-Veranstaltungen mit ihm in der Zukunft!
Datum: 13. Februar 2015
CD-Set „Elvis 80“ schafft fünfte Woche in der deutschen Album-Chart
In der deutschen Album-Chart hat sich in dieser Woche der Abwärtstrend des aktuellen 3-CD-Sets „Elvis 80“ von „Sony Music-Deutschland“ zwar fortgesetzt, doch immerhin schaffte die begleitend zur Fernseh-Sondersendung „Elvis lebt! Der King wird 80“ beim privaten deutschen Fernsehsender „Vox“ veröffentlichte Box auch noch eine fünfte Woche Präsenz in der Liste. Nach Platz 42 in der Vorwoche rangiert „Elvis 80“ in dieser Woche auf Platz 62 und damit wenigstens noch im Mittelfeld der 100 Positionen führenden Alben-Hitparade von Deutschland. Schön wäre es natürlich, wenn das Set auch nächste Woche noch in der Liste vertreten wäre und damit das halbe Dutzend Chart-Wochen in unserem Land vollmachen würde.
Datum: 12. Februar 2015 – Quellen: Media Control, GfK Entertainment Charts
Erste Einblicke ins kommende Buch-/CD-Set „Rock Around The Bloch!“ von FTD
Ohne die Qualität und den Sammlerwert der beiden anderen Produkte „This Is Elvis“ (Doppel-CD) und „Elvis Now... And Again“ (Doppel-LP) von vornherein schmälern zu wollen, darf sicherlich gesagt werden, dass die Buch-/CD-Kombination „Rock Around The Bloch!“ das Highlight der für März 2015 angekündigten neuen Elvis-Produktpalette des „Sony“-eigenen offiziellen Sammlerlabels „Follow That Dream Records (FTD)“ sein wird. Wie nebenstehende erste Einblicke in das Set vermitteln, scheint die Elvis-Fans und -Sammler mit „Rock Around The Bloch!“ ein exzellent gestaltetes Produkt zu erwarten. Fest steht mittlerweile auch der Preis für die Buch-/CD-Kombination, der je nach Händlerangebot bei etwa 60,- bis 65,- Euro liegen wird.
„Rock Around The Bloch!“ von „FTD“ wird mit einem 288-seitigen Hardcover-Buch, das neben bereits bekannten Fotos und Abbildungen auch über 100 bislang noch nie veröffentlichte Bilder enthalten wird, sowie einer CD das historische Benefiz-Konzert von Elvis zugunsten des „USS Arizona Memorial“ in der „Bloch Arena“ in Pearl Harbor/Hawaii vom 25. März 1961 und die vor dem Konzert stattgefundene Pressekonferenz im „Hawaiian Village Hotel“ in nie dagewesener Art und Weise dokumentieren. Alle drei neuen „FTD“-Produkte sollen Anfang März 2015 herausgebracht werden.
Datum: 12. Februar 2015 – Quellen: Follow That Dream Records (FTD), Fanclub „It’s Elvis Time“, Fanclub „Elvis Matters“
Elvis’ legendärer „Black Leather Suit“ seit heute in London ausgestellt
Der legendäre schwarze Lederanzug („Black Leather Suit“), den Elvis Presley bei den Live-Passagen seiner berühmten Comeback-Fernseh-Show „Elvis“ vom 3. Dezember 1968 getragen hatte, ist in London eingetroffen und seit heute in der Super-Ausstellung „Elvis At The O2“ von Elvis Presley Enterprises (EPE) in der britischen Metropole zu sehen. Das Rocker-Outfit ersetzt in der spektakulären Schau von über 300 originalen Elvis-Stücken in der „O2 Arena“ wie angekündigt den mindestens ebenso bekannten „Aloha Eagle Suit“ aus Elvis’ Fernseh-Live-Konzert „Aloha From Hawaii“ von 1973, der zurück nach Graceland gebracht wird. Leider wird der „Black Leather Suit“ auch nicht bis zum Ende der Ausstellung „Elvis At The O2“ im August 2015 in London bleiben, sondern nur etwa zwei Monate lang in der „O2 Arena“ ausgestellt werden.
Datum: 12. Februar 2015 – Quellen: Elvis Presley Enterprises (EPE), Elvis At The O2, Elvis-Express
Sonderpreise für viele Elvis-Fanartikel im EPE-Shop zum Valentinstag
Anlässlich des bevorstehenden Valentinstages am übermorgigen Samstag, dem 14. Februar 2015, bietet Elvis Presley Enterprises (EPE) in dieser Woche in seinem Elvis-Shop in Memphis Sonderpreise für eine Vielzahl von Elvis-Fanartikeln an. Bei der Aktion mit dem Titel „Elvis Valentine’s Sale“ werden passender Weise 14 Prozent Rabatt auf Artikel wie Damen-Handtaschen, Schlüsselanhänger und diverse Kleidungsstücke gegeben. Der spezielle Valentinstag-Rabatt gilt auch beim Online-Einkauf über EPE’s Shop-Seite im Internet, s. hier.
Datum: 12. Februar 2015 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)
Neues zur kommenden LP „Love Me – The British HMV Singles ’56 - ’57“ von „Vee-Tone“
Die britische Plattenfirma „Vee-Tone Records“ hat Neues zu ihrer kommenden Elvis-LP „Love Me – The British HMV Singles ’56 - ’57“ bekannt gegeben. Neben der bereits angekündigten Standard-Ausführung des Albums auf klassischem schwarzem Vinyl und mit gelb-schwarz-weißem Cover (s. unsere erste Meldung zu diesem Produkt vom 30. Januar 2015) wird es auch eine Pink-Version der LP geben, gepresst auf pinkfarbenes Vinyl und mit pink-schwarz-weißem Cover (s. nebenstehende Abbildung). Inhaltlich werden beide Ausgaben identisch sein und jeweils die 16 Songs von „Heartbreak Hotel“ bis „Baby Let’s Play House“ enthalten, die zwischen März 1956 und März 1957 auf den ersten 8 Elvis-Singles in Großbritannien zu finden gewesen waren, die dort noch nicht von „RCA“ sondern der Firma „His Master’s Voice (HMV)“ gekommen waren. Beide LPs von „Vee-Tone Records“ werden auf je 500 Exemplare limitiert sein und im März 2015 veröffentlicht werden.
Datum: 11. Februar 2015 – Quelle: Vee-Tone Records
Letztes Buch der großen „Elvis Files“-Reihe ein weiteres Mal verschoben
Das noch ausstehende siebte und damit letzte Buch der seit fast fünf Jahren laufenden Super-Buch-Reihe „The Elvis Files“ des Norwegers Erik Lorentzen musste ein weiteres Mal verschoben werden. Nachdem zuletzt geplant gewesen war, das Werk mit dem vollständigen Titel „The Elvis Files, Volume 7: 1974 - 1977“ im kommenden Frühling 2015 zu publizieren, hat Lorentzen jetzt bekannt gegeben, dass mit dem Werk erst im August 2015 gerechnet werden kann. Als Begründung nannte der vielbeschäftigte Elvis-Zeitzeuge, Elvis-Magazin-Herausgeber und Elvis-Buch-Autor die immense Arbeit, die für Beschaffung und Sichtung aller Informationen, Fotos und Abbildungen zu den vielen, vielen Konzerten notwendig ist, die Elvis in dem im Buch behandelten Zeitraum gegeben hatte. „The Elvis Files, Volume 7: 1974 - 1977“ wird in gewohnter Ausführlichkeit auf mehreren hundert Seiten und mit unzähligen Fotos und Abbildungen die letzten Jahre des King dokumentieren, die hauptsächlich durch nie nachlassende Konzert-Erfolge von Elvis aber natürlich auch durch seine Erkrankung und schließlich seinen weltweit zutiefst betrauerten Tod geprägt waren. Mit dem Buch wird die im Mai 2010 begonnene „The Elvis Files“-Buch-Reihe Erik Lorentzens abgeschlossen werden.
Datum: 11. Februar 2015 – Quelle: Erik Lorentzen/The Elvis Files
Neuauflage des schon zwei Mal erschienen Buches „Little Book Of Elvis In The Movies“
Im Herbst 2013 war in Großbritannien vom Unternehmen „Demand Media“ gleich zwei Mal das Buch „Little Book Of Elvis In The Movies“ von Timothy Knight publiziert worden, nämlich einmal nur als separates Buch und einmal als Bestandteil der Buch-/DVD-Kombination „Music Legends: Elvis“. Diese Doppel-Veröffentlichung scheint noch nicht genug gewesen zu sein, denn im kommenden Frühsommer 2015 wird es eine Neuauflage des „Little Book Of Elvis In The Movies“ geben, die vom britischen Verlag „G2 Entertainment“ mit Sitz in Hextable in der südostenglischen Grafschaft Kent kommen wird. In dem 178-seitigen Hardcover-Buch beschreibt Autor Timothy Knight das Filmschaffen von Elvis in Hollywood in den 50er und 60er Jahren. Als Publikationstermin der Neuauflage ist der 15. Juni 2015 vorgesehen.
Datum: 11. Februar 2015 – Quelle: G2 Entertainment Ltd.
Neue CD zum Elvis-Film „Viva Las Vegas“ in Frankreich angekündigt
In Frankreich ist eine neue CD zu Elvis’ Erfolgs-Spielfilm „Viva Las Vegas“ von 1964 angekündigt worden, die den Titel „Elvis Dans Viva Las Vegas“ (dt. „Elvis in Viva Las Vegas“) tragen wird. Das Album wird von der französischen Firma „RDM Édition“ aus dem Ort Sannois bei Paris kommen und in deren Reihe „Bande Originale Du Film“ erscheinen. Enthalten sein werden nur sechs der insgesamt zehn Lieder aus dem Film, und zwar die zwei Songs der seinerzeitigen Single-Auskopplung „What’d I Say“/„Viva Las Vegas“ und die vier Songs der damaligen EP zum Film, nämlich „If You Think I Don’t Need You“, „I Need Somebody To Lean On“, „C’mon Everybody“ und „Today, Tomorrow And Forever“. Diese sechs Lieder werden auf „Elvis Dans Viva Las Vegas“ von „RDM Édition“ doppelt zu hören sein, und zwar zunächst in den Stereo-Fassungen und dann noch einmal in den Mono-Versionen. Die so zusammengestellte CD wird am 20. Februar 2015 in den Handel kommen und dort für rund 10,- Euro zu bekommen sein.
Datum: 10. Februar 2015 – Quelle: RDM Édition
Fan-Initiative zur Würdigung von Elvis durch die „Grammy“-Akademie
Seit 1959 werden alljährlich von der in Los Angeles in den USA beheimateten „National Academy Of Recording Arts And Sciences (NARAS)“ die begehrten „Grammy Awards“ an Künstler und andere Aktive der Musik-Szene verliehen. Elvis Presley wurde dabei – vor allem gemessen an seinem Status als mit Abstand erfolgreichster Musik-Star der Geschichte – nur unverhältnismäßig selten mit einem „Grammy“ geehrt, nämlich lediglich für seine Gospel-Aufnahmen in den Jahren 1967, 1972 und 1974 (s. oberes Foto). Auch posthum hatte die „NARAS“ nie viel für den King übrig, offenbar weil er der Akademie zu sehr simplen Mainstream verkörperte, wie Insider bisweilen schon vermutet haben.
Diesen aus Sicht der meisten Elvis-Fans und auch mancher Musik-Historiker untragbaren Zustand ändern will jetzt eine neue Fan-Initiative, die im Internet eine Petition mit dem Titel „Tribute To Elvis Presley“ und dem Slogan „A Grammy Salute To The King Of Rock’n’Roll“ gestartet hat (s. untere Logo-Abbildung). Ziel der von einer kanadischen Elvis-Anhängerin aus Ottawa namens Aysha Johnson begründeten Initiative ist es, möglichst viele virtuelle Unterschriften für eine Petition an die „NARAS“ zu sammeln, dass Elvis endlich eine ihm und seinem Status würdige posthume „Grammy“-Ehrung erhält. Eingerichtet worden ist die Petition bei der Internet-Plattform „Change Org“, wo sie sich hier findet. Unser Fanclub „The King’s World (TKW)“ denkt, dass es den Versuch zumindest wert ist und bittet alle Elvis-Fans und TKW-Mitglieder, die Petition mit ihrer virtuellen Unterschrift zu unterstützen!
Datum: 10. Februar 2015 – Quellen: Change Org, Aysha Johnson

Fan-Projekt „A Love Letter To Elvis“ von EPE entwickelt sich zum Renner
Voll ins Schwarze – oder in diesem Zusammenhang vielleicht besser gesagt: Mitten ins Herz! – hat Elvis Presley Enterprises (EPE) offensichtlich mit seinem neuen Elvis-Fan-Projekt „A Love Letter To Elvis“ getroffen. Nur eine Woche nach dem Beginn der Aktion (s. auch unseren Bericht vom 3. Februar 2015) ist bereits eine große Anzahl von Fan-Briefen an Elvis in Graceland eingetroffen, von denen EPE die schönsten schon jetzt angefangen hat, auf seiner offiziellen Internetseite zu veröffentlichen, s. hier.
Bei „A Love Letter To Elvis“ sind vor dem Hintergrund des kommenden Valentinstages am 14. Februar 2015 die Fans des King aus aller Welt aufgerufen, einen ‚richtigen’ handschriftlichen (Liebes-)Brief an Elvis zu schreiben und diesen auf regulärem ‚altmodischem’ Postweg zu Elvis’ Villa Graceland in Memphis zu schicken. Die Adresse für die Aktion lautet: A Love Letter To Elvis, Graceland, P. O. Box 16508, Memphis, Tennessee 38186-0508, USA. Einsendeschluss ist der 25. Februar 2015. Neben einer Prämierung der schönsten Briefe an den King aus allen Einsendungen können Teilnehmer mit Wohnsitz in den USA bei „A Love Letter To Elvis“ auch ein Elvis-Valentinstag-Fanartikel-Set gewinnen.
Datum: 10. Februar 2015 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)
Tolle Video-Chart-Neuigkeiten von Elvis aus Australien!
Mit tollen Video-Chart-Neuigkeiten von Elvis aus Australien hat am heutigen Tage die neue Woche begonnen! Erinnern Sie sich noch an die Rekord-Chart-Präsenz der DVD „Elvis – The King Of Rock’n’Roll – 30 Hit Performances And More“ von „Sony“/„BMG“ in Australien? Dieses aus dem Jahr 2007 stammende Video-Album mit 30 großen Elvis-Hits in gefilmten Versionen aus Fernsehauftritten, Konzerten und Filmen des King hatte mit zwischenzeitlichen Unterbrechungen bis zum Jahr 2014 den unglaublichen Gesamtzeitraum von über drei Jahren Präsenz in der australischen Musik-Video-Chart erreicht mit Platz 4 als höchster Notierung im Veröffentlichungsjahr 2007. Zuletzt jedoch war „The King Of Rock’n’Roll“ in der Liste einige Monate lang nicht mehr zu finden gewesen, und eine immer noch Fortsetzung des australischen Chart-Wunders der DVD schien leider nicht mehr stattzufinden. Bis jetzt! Denn in der heute veröffentlichten neuen Musik-Video-Chart Australiens ist „The King Of Rock’n’Roll“ erstmals wieder geführt, nämlich als Wiedereinsteiger auf Platz 39 mit einer Gesamtlaufzeit von jetzt 163 Wochen. Der Begriff ‚Elvis forever’ bekommt in dem südpazifischen Inselstaat auf diese Weise eine ganz eigene Bedeutung!
Datum: 9. Februar 2015 – Quelle: Australian Recording Industry Association (ARIA)
Elvis auch in der Video-Chart Großbritanniens weiter erfolgreich
Nicht nur im fernen Australien sondern auch hier in Europa, genauer gesagt in Großbritannien, ist Elvis Presley in bewegten Bildern weiterhin sehr gefragt und demzufolge in den entsprechenden Charts weiter sehr erfolgreich. Wie der Blick in die ebenfalls heute herausgegebene neue britische Musik-Video-Chart verrät, hat sich die dort seit Wochen immer wieder stark vertretene 6-DVD-Box „The Elvis Collection“ von „Warner Home Video“ aus dem Jahr 2011 auch in dieser Woche bestens im Mittelfeld der Liste behaupten können. Nach Platz 22 in der Vorwoche rangiert das Set mit den Elvis-Spielfilmen „Jailhouse Rock“ (1957), „It Happened At The World’s Fair“ (1963), „Viva Las Vegas“ (1964, britischer Titel „Love In Las Vegas“), „Harum Scarum“ (1965, britischer Titel „Harem Holiday“), „Spinout“ (1966, britischer Titel „California Holiday“) und „Speedway“ (1968) in dieser Woche auf Platz 26 der 40 Positionen umfassenden Hitparade. Mit einer Gesamtlaufzeit von nun 126 Wochen in der Musik-Video-Chart des ‚United Kingdom’ hat „The Elvis Collection“ zwar noch nicht ganz die sensationelle Rekord-Präsenz von „Elvis – The King Of Rock’n’Roll – 30 Hit Performances And More“ in Australien erreicht, ist aber auf dem besten Wege dazu, es dem wunderbaren Elvis-Dauer-Erfolg ‚down under’ gleich zu tun.
Datum: 9. Februar 2015 – Quelle: The Official UK Charts Company
Dreharbeiten zum dokumentarischen Spielfilm „Elvis & Nixon“ in den USA angelaufen
Im November 2014 hatten wir erstmals über die Absicht der amerikanischen Filmgesellschaft „Bloom Films“ berichtet, den in den USA schon lange geplanten dokumentarischen Spielfilm über das Treffen von Elvis Presley mit US-Präsident Richard Nixon im „Weißen Haus“ in Washington am 21. Dezember 1970 nun endlich zu realisieren. Mittlerweile sind unter der Regie von Liza Johnson die Dreharbeiten zu dem Spielfilm mit dem Titel „Elvis & Nixon“ tatsächlich angelaufen. Nebenstehendes Foto zeigt erstmals eine Szene des kommenden Films mit Michael Shannon in der Rolle von Elvis und „Oscar“-Gewinner Kevin Spacey als Präsident Nixon. Interessant zu wissen ist noch, dass Produzent Cary Elwes mit Elvis’ engem Freund Jerry Schilling einen wichtigen Zeitzeugen des damaligen Elvis-Besuches im „Weißen Haus“ als Berater für „Elvis & Nixon“ gewinnen konnte.
Datum: 9. Februar 2015 – Quellen: Bloom Films, Magazin „The Hollywood Reporter“
Skizze des künftigen Geländes rund um Elvis’ Villa Graceland in Memphis
Auch heute beschäftigt uns wieder das spannende und mit so vielen Fan-Sorgen aber auch Fan-Hoffnungen verbundene Thema der Zukunft des Elvis-Vermächtnisses rund um die Villa Graceland in Memphis. Analog zu den vorgestern erstmals etwas genauer beschriebenen Plänen von Elvis Presley Enterprises (EPE) und seines Besitzers „Authentic Brands Group (ABG)“ sowie deren Partner-Unternehmens „National Entertainment Collectibles Association (NECA)“ könnte das Areal am Elvis Presley Boulevard in Elvis’ Heimatstadt künftig so aussehen, wie auf nebenstehender Luftbild-Skizze zu erkennen ist: Links oben befindet sich Elvis’ Villa Graceland und ein Stück darunter das kommende Super-Hotel „The Guesthouse At Graceland“, rechts auf der gegenüberliegenden Straßenseite liegt im Bereich der bisherigen Elvis Presley Plaza und dahinter das geplante neue große Ausstellungs-, Veranstaltungs- und Shop-Gelände mit einem sehr großen Gebäude in Straßennähe, bei dem es sich um eine Art Ausstellungshangar für die Elvis-Flugzeuge „Lisa Marie“ und „Hound Dog II“ handeln könnte. Unser Eindruck: Wenn sie es wirklich SO gestalten, könnte es eine feine Sache werden...
Datum: 8. Februar 2015 – Quellen: National Entertainment Collectibles Association (NECA), The New York Times

Angekündigte 3-CD-Box „Elvis Love Songs“ von britischem Billig-Label erschienen
In Europa ist vor wenigen Tagen die angekündigte 3-CD-Box „Elvis Love Songs“ erschienen. Das Set enthält insgesamt 75 bekannte Lieder des King aus den in der Europäischen Union (EU) lizenzfreien Jahren bis 1962 (25 Titel pro Disc), wobei es sich nicht nur um Liebesballaden wie „Love Me Tender“, „Are You Lonesome Tonight?“ und „Can’t Help Falling In Love“ sondern auch um Rock- und Pop-Songs wie „Too Much“, „A Big Hunk O’Love“ und „Return To Sender“ handelt, die lediglich textlich dem Thema ‚Love’ zuzuordnen sind. Hersteller der 3-CD-Box ist das britische Billig-Label „Not Now Music“ aus London, der Vertrieb im deutschsprachigen Raum erfolgt über das Unternehmen „H’Art“ aus Marl in Nordrhein-Westfalen.
Datum: 8. Februar 2015 – Quellen: Not Now Music, H’Art Musik-Vertrieb GmbH
Elvis-Freundin und -Buchautorin Sandra Falcetta präsentiert ihre Internetseite
Im November 2014 hatten wir an dieser Stelle erstmals ausführlich über die amerikanische langjährige Elvis-Freundin und Elvis-Buchautorin Sandra Ann Falcetta („Dear Diary: An Elvis Fan Remembers“) berichtet, nachdem die sympathische Amerikanerin sich seinerzeit als Mitglied unserem Fanclub „The King’s World (TKW)“ angeschlossen und allen unseren weiteren Mitgliedern ein tolles Elvis-Foto-Angebot gemacht hatte (s. unseren Bericht vom 9. November 2014, zu finden im „News-Archiv“ hier auf unserer TKW-Internetseite). Was Sandra Ann Falcetta zu diesem Zeitpunkt noch fehlte, war eine ‚richtige’ eigene Internetseite neben ihrer Vertretung beim sozialen Netzwerk „Facebook“. Mittlerweile ist dieses Manko jedoch behoben, und wir empfehlen sehr gerne den Besuch der neuen Webseite von Frau Falcetta, die sich im Internet hier findet. Das lesenswerte Buch „Dear Diary: An Elvis Fan Remembers“ und Original-Abzüge der darin enthaltenen raren Elvis-Fotos der Autorin können künftig direkt über diese Internetseite erworben werden. Mitglieder von „The King’s World“ benutzen dabei bitte weiterhin das Stichwort „Sandy At TKW“.
Datum: 8. Februar 2015 – Quelle: Sandra Ann Falcetta
Elvis’ Enkeltochter Danielle Riley hat geheiratet
Es hat nur am Rande etwas mit dem Thema Elvis Presley zu tun, doch zum Abschluss unserer heutigen Sonntags-News-Ausgabe wollen wir zumindest noch kurz vermelden, dass Danielle Riley Keough, die Tochter von Lisa Marie Presley aus deren erster Ehe mit Danny Keough und Enkeltochter von Elvis Presley, vor wenigen Tagen geheiratet hat. Die inzwischen 25-jährige Schauspielerin ehelichte am 4. Februar 2015 in Napa/California in den USA in kleinem Kreis ihren bisherigen Verlobten, den australischen Stuntman Ben Smith-Petersen. Ob Danielles Mutter Lisa Marie Presley und ihre Großmutter Priscilla Presley der Hochzeit in Kalifornien beiwohnten, ist nicht bekannt. Unabhängig davon wünscht „The King’s World“ dem frisch vermählten Paar eine glückliche, harmonische und romantische Ehe!
Datum: 8. Februar 2015 – Quellen: Diverse
Mitteilung des Auktionshauses „Julien’s“: Elvis-Flugzeuge nicht verkauft!
Es passt bestens zu unserer gestrigen ausführlichen Reportage über die künftigen Pläne von Elvis Presley Enterprises (EPE) und seines Besitzers „Authentic Brands Group (ABG)“ sowie ihres Partner-Unternehmens „National Entertainment Collectibles Association (NECA)“, dass der Verkaufsversuch der Elvis-Flugzeuge „Lisa Marie“ und „Hound Dog II“ über das große amerikanische Auktionshaus „Julien’s Auctions“ aus Beverly Hills/California gescheitert ist. Wie Unternehmensinhaber Darren Julien eingeräumt hat, erbrachte das einmonatige Angebot der Jets von Anfang Januar bis Anfang Februar 2015 keinen Käufer für die Flugzeuge.
Die „Lisa Marie“ und die „Hound Dog II“ sind damit nach mehreren ergebnislosen Verkaufs- und Versteigerungsversuchen weiterhin im Besitz ihres Eigentümers „OKC Partnership“. Umso mehr verdichten sich in den USA die Vermutungen, dass EPE genau hierauf gesetzt hat, um mit „OKC“ zu einem sehr günstigen Deal zu kommen, der in eine Ausstellung der Elvis-Jets in einer neuen Hangar-artigen Hallenkonstruktion auf dem kommenden neuen Gelände gegenüber von Graceland münden soll. Warten wir ab, ob es tatsächlich dazu kommen wird. Im Moment jedenfalls spricht Vieles für diese nach allem Hickhack um die Flugzeuge überraschend positive Option...
Datum: 7. Februar 2015 – Quelle: Darren Julien/Julien’s Auctions

Angekündigte sechste CD in der Live-Album-Reihe „From The Booth Tapes“ erschienen
Die inoffizielle Firma „Straight Arrow“ hat in dieser Woche nun auch das zweite ihrer zuletzt angekündigten neuen Elvis-Live-Alben auf dem Sammlermarkt veröffentlicht. Es handelt sich um die Doppel-CD „Doin’ The Best I Can – From The Booth Tapes, Volume Six“, das bereits sechste Album in der Reihe mit tonqualitativ sehr guten Richtmikrofon-Mitschnitten von Elvis-Konzerten. „Doin’ The Best I Can“ enthält auf Disc 1 Elvis’ Dinner-Show vom 16. Februar 1973 im „Las Vegas Hilton Hotel“, die es bisher nur als klanglich mäßigen Publikumsmitschnitt auf zwei früheren ebenfalls inoffiziellen CDs gegeben hatte, sowie auf Disc 2 Elvis’ Midnight-Show am selben Tag und an selber Stelle, die bisher noch unveröffentlicht war. „Straight Arrow“ präsentiert „Doin’ The Best I Can – From The Booth Tapes, Volume Six“ im Digipack.
Datum: 7. Februar 2015 – Quelle: Elvis On CD
Elvis-Film „Follow That Dream“ ab März 2015 auch in Europa auf Blu-ray erhältlich
Im August 2014 war von der kalifornischen Firma „Twilight Time“ der Elvis-Spielfilm „Follow That Dream“ aus dem Jahr 1962 erstmals auf Blu-ray veröffentlicht worden. Allerdings war diese Blu-ray-Erstveröffentlichung von „Follow That Dream“ nur in den USA erhältlich gewesen, was für Elvis-Fans und -Sammler außerhalb Nordamerikas natürlich sehr unbefriedigend war.
Im kommenden Frühling 2015 nun wird es den im Juli/August 1961 bei der amerikanischen Filmgesellschaft „United Artists“ produzierten und im März 1962 in die Kinos gebrachten unterhaltsamen Film mit Elvis in der Rolle des naiven Siedlersohnes Toby Kwimper erstmals auch in Europa auf Blu-ray geben. Verantwortlich für das Produkt ist das britische Unternehmen „Final Cut Entertainment“, das bislang auf Blu-ray-Veröffentlichungen altbekannter Horror-Filme spezialisiert war. Die Blu-ray „Follow That Dream“ von „Final Cut Entertainment“ wird am 23. März 2015 in Großbritannien in den Handel kommen, über die üblichen Importwege von Versandfirmen wie „Amazon“ aber auch über die Grenzen des ‚United Kingdom’ hinaus zu bekommen sein.
Datum: 7. Februar 2015 – Quellen: Final Cut Entertainment, Amazon
Elvis-Filmpartnerin Lizabeth Scott verstorben
Wie erst jetzt einer breiteren Öffentlichkeit bekannt geworden ist, ist bereits vor acht Tagen, am 31. Januar 2015, die amerikanische Film-, Fernseh- und Theater-Schauspielerin Lizabeth Scott (oberes Foto) im hohen Alter von 92 Jahren nach einem Herzanfall im „Cedars-Sinai Medical Center“ in Los Angeles verstorben. Lizabeth Scott, geboren unter dem Namen Emma Matzo als Tochter slowakischer Einwanderer am 29. September 1922 in Scranton/Pennsylvania, hatte Anfang der 40er Jahre in New York City Schauspielunterricht genommen und ihre Karriere mit Theaterrollen begonnen. Hierbei wurde sie vom aus der Elvis-Geschichte bestens bekannten Film-Produzenten Hal B. Wallis entdeckt, der sie 1945 nach Hollywood brachte, wo ihre Film-Karriere mit „You Came Along“ begann.
Es folgten zahlreiche weitere Filmrollen, wobei Elvis-Fans Lizabeth Scott natürlich durch ihre starke Mitwirkung im von Hal Wallis produzierten Elvis-Filmklassiker „Loving You“ von 1957 kennen (s. unteres Szenenfoto). Nach „Loving You“ zog sich die blonde Schauspielerin aus persönlichen Gründen weitestgehend aus dem Show-Business zurück und war nur noch gelegentlich in Fernsehproduktionen sowie nur noch ein Mal auf der Kino-Leinwand, nämlich 1972 in „Pulp“ („Malta sehen und sterben“), zu sehen.
Datum: 7. Februar 2015 – Quellen: Diverse

Elvis und Graceland, Las Vegas und die Flugzeuge:
Erste Informationen zur Zukunft des Elvis-Vermächtnisses von offizieller Seite

Seit mehreren Monaten ist bei einem großen Teil der Elvis-Fan-Welt eine große Verunsicherung und teilweise auch erhebliche Verärgerung eingetreten angesichts vieler kaum verständlicher Entscheidungen von Elvis Presley Enterprises (EPE) und mancher Entwicklungen rund um Elvis’ Villa Graceland in Memphis und das Andenken an den King. Am heftigsten diskutiert wurde (und wird immer noch) die ungewisse Zukunft der Elvis-Flugzeuge „Lisa Marie“ und „Hound Dog II“, die mit der Kündigung des Ausstellungsvertrages mit dem Besitzer „OKC Partnership“ durch EPE ihren Anfang genommen hatte. Neben den besorgniserregenden Entwicklungen an sich ärgerten sich viele Elvis-Anhänger vor allem aber auch über die Sprachlosigkeit seitens der EPE-Leitung, die sich zu allen Vorgängen so gut wie nie äußerte.
Nun jedoch scheint die Zeit der Stille endlich zu Ende zu gehen. Ungewohnt offen und ausführlich meldete sich Joel Weinshanker zu Wort, der Inhaber der Agentur „National Entertainment Collectibles Association (NECA)“, die Partner von EPE und dessen Besitzer „Authentic Brands Group (ABG)“ bei der künftigen Präsentation des Elvis-Vermächtnisses ist. Weinshanker erklärte, dass sich EPE und „ABG“ Ende dieses Monats Februar 2015 ausführlich zur Planung der kommenden Jahre und zu den offenen Fragen äußern werden.
Vorab ließ der Manager jedoch bereits einige Details durchblicken. Demnach werde der geplante neue Komplex von Ausstellungsgebäuden, Veranstaltungsräumlichkeiten und Ladengeschäften, zu deren Errichtung die Stadtverwaltung von Memphis 77,- Millionen Dollar beisteuern wird (s. hierzu auch unsere Meldung vom 4. Dezember 2014) dort entstehen, wo sich gegenüber von Elvis’ Villa gegenwärtig die Graceland Plaza in ihrer bisherigen Form und eben auch die Elvis-Flugzeuge befinden. Dabei werde neuer sehr umfangreicher, überdachter und voll klimatisierter Ausstellungsplatz geschaffen werden. Die Jets könne man auf diese Weise ohne Weiteres auch künftig bei Graceland ausstellen. Abschließend thematisierte Joel Weinshanker ein weiteres neues großes EPE-Projekt, nämlich eine permanente Vertretung von EPE mit Elvis-Ausstellungen und Elvis-Shows in Las Vegas, genauer gesagt im ehemaligen „International Hotel“ bzw. „Hilton Hotel“, in dem der King in den 70er Jahren seine gigantischen Konzert-Gastspiele absolvierte und das heute „Westgate Las Vegas Resort & Casino“ heißt. Mehr zu alledem soll wie gesagt Ende Februar 2015 offiziell bekannt gegeben werden.
Unsere Meinung: Klingen tut das Ganze sehr vielversprechend, besonders die Flugzeuge betreffend, und es ist nach aller Ungewissheit dank der bisherigen Wortlosigkeit der Verantwortlichen schon fast eine Wohltat, endlich mal ein offizielles Statement zur Lage der Dinge bekommen zu haben. Hoffen wir, dass auf die vollmundigen Worte alsbald auch gute Taten folgen werden!
Datum: 6. Februar 2015 – Quelle: Joel Weinshanker/National Entertainment Collectibles Association (NECA)



Weitere Infos zu den angekündigten neuen Elvis-Produkten von FTD
Zur gestern erstmals angekündigten neuen Elvis-Produktpalette des zu Elvis’ Plattenfirma „Sony Music“ gehörenden offiziellen Sammlerlabels „Follow That Dream Records (FTD)“ hat die Leitung des Labels heute weitere Informationen gegeben. Vor allem ist jetzt auch die äußerliche Gestaltung der kommenden Vinyl-Doppel-LP „Elvis Now... And Again“ vorgestellt worden (s. obere Abbildung). Weiters wurde mitgeteilt, dass die in Vorbereitung befindliche neue Doppel-CD-Ausgabe des 1981er Film-Soundtrack-Albums „This Is Elvis“ im beliebten 17-Zentimeter-Großformat mit Booklet aufgemacht sein wird.
Fest steht außerdem nun auch der Inhalt der CD des ebenfalls in Arbeit befindlichen Buch-/CD-Sets „Rock Around The Bloch!“ (untere Abbildung). Dieser wird nicht nur aus dem bereits von früheren Veröffentlichungen bekannten vollständigen Live-Mitschnitt des Elvis-Benefiz-Konzertes in der „Bloch Arena“ in Pearl Harbor/Hawaii vom 25. März 1961 zugunsten des „USS Arizona Memorial“ bestehen, sondern auch die bislang noch unveröffentlichte komplette Elvis-Pressekonferenz im „Hawaiian Village Hotel“ vor dem Konzert sowie zwei Interviews des legendären hawaiianischen Radio-Discjockeys und -Moderators Tom Moffat mit dem King, einmal am Set des Spielfilms „Blue Hawaii“ im April 1961 und einmal während der Dreharbeiten zum Spielfilm „G. I. Blues“ in Hollywood im Juni 1960, umfassen.
Als Veröffentlichungstermin für die Doppel-CD „This Is Elvis“, die Doppel-LP „Elvis Now... And Again“ und die Buch-/CD-Kombination „Rock Around The Bloch!“ hat die „FTD“-Leitung den Zeitraum ‚Anfang März 2015’ genannt.
Datum: 6. Februar 2015 – Quelle: Follow That Dream Records (FTD)

3-CD-Set „Elvis 80“ auch in Österreich und der Schweiz auf dem Weg nach unten
Weiterhin im Gleichschritt verläuft das Chart-Abschneiden des aktuellen 3-CD-Sets „Elvis 80“ von „Sony Music“ in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Nachdem wir gestern bereits berichten mussten, dass die Box in ihrer 4. Woche in der Album-Chart von Deutschland von Platz 19 auf Platz 42 gefallen ist, haben wir heute leider zu vermelden, dass „Elvis 80“ auch in Österreich und der Schweiz auf dem Weg nach unten ist. So sank das Set in der österreichischen Album-Chart ebenfalls in der 4. Woche von Platz 13 auf Platz 24. In der Alben-Hitparade der Schweiz ging es für „Elvis 80“ auch hier in Woche 4 von Platz 36 runter auf Platz 60. Leider gar nicht mehr in der Chart der Eidgenossen zu finden ist die neue CD-/DVD-Kombination „Love Me Tender“, die nach ihrem völlig überraschenden Einstieg auf Platz 98 der Liste in der Vorwoche nun nach nur einer Woche aus der Album-Chart der Schweiz wieder herausgefallen ist.
Datum: 6. Februar 2015 – Quellen: Media Control, GfK Entertainment Charts
Elvis’ CDs in den Charts von Italien und den Niederlanden
Neben dem spannenden Chart-Rennen von „Elvis 80“ in Deutschland, Österreich und der Schweiz gibt es in dieser Woche immerhin noch zwei weitere europäische Länder, in denen sich Elvis Presley-CDs in den Alben-Hitparaden finden. So hat sich in Italien die dort seit Monaten so verblüffend beliebte alte CD „The Real... Elvis“ aus dem Jahr 2011 auch in der 24. Woche in der Album-Chart behaupten können. Allerdings fiel die Disc aktuell von Rang 67 auf Rang 82 zurück.
In den Niederlanden wiederum hat die noch ältere Doppel-CD „The Essential Elvis Presley“ ein weiteres Mal die Rückkehr in die viel beachtete Midprice-Album-Chart geschafft. Dort ist dieses aus dem Jahr 2007 stammende Set in dieser Woche als Wiedereinsteiger auf Rang 49 notiert.
Datum: 6. Februar 2015 – Quellen: Federazione Industria Musicale Italiana (FIMI), Dutch Charts
Aktuelles CD-Set „Elvis 80“ in der deutschen Album-Chart deutlich zurückgefallen
Die beste Zeit des aktuellen 3-CD-Sets „Elvis 80“ von „Sony Music“ in der deutschen Album-Chart scheint vorbei zu sein. Nach zwei Mal hintereinander Platz 15 in der Anfangsphase sowie Platz 19 in der Vorwoche ist die begleitend zum TV-Special „Elvis lebt! Der King wird 80“ beim privaten deutschen Fernsehsender „Vox“ veröffentlichte Box in dieser Woche deutlich auf Platz 42 der Alben-Hitparade von Deutschland zurückgefallen. Hoffen darf man, dass zu den bislang vier Wochen Laufzeit in der Liste noch die eine oder andere weitere Woche hinzukommen wird, doch sind Spitzenplatzierungen dabei leider nicht mehr zu erwarten.
Datum: 5. Februar 2015 – Quellen: Media Control, GfK Entertainment Charts
FTD-Label kündigt zwei weitere neue Elvis-Produkte an
Das „Sony“-eigene offizielle Sammlerlabel „Follow That Dream Records (FTD)“ hat zwei weitere neue Elvis-Produkte neben der bereits in Aussicht gestellten Buch-/CD-Kombination „Rock Around The Bloch!“ über Elvis’ 1961er Benefiz-Konzert in Pearl Harbor/Hawaii zur baldigen Veröffentlichung angekündigt. In Vorbereitung sind eine Doppel-CD und eine Vinyl-Doppel-LP.
Die kommende Doppel-CD wird dabei nach mehreren entsprechenden Produkten von inoffiziellen Herstellern die allererste offizielle Compact Disc-Ausgabe des 1981 auf Vinyl-Doppel-LP herausgebrachten Soundtracks zum im selben Jahr erschienenen fantastischen Dokumentarfilm „This Is Elvis“ sein. Das besonders Interessante daran ist, dass die Doppel-CD nicht nur die Aufnahmen enthalten wird, die in der Kino-Fassung und auf der damaligen Doppel-LP von „This Is Elvis“ enthalten waren sondern auch die Stücke, die nur in der wesentlich längeren Fernseh-Fassung des Films Verwendung gefunden hatten und deshalb auf der 1981er Soundtrack-Doppel-LP gefehlt hatten. Äußerlich wird die „FTD“-Doppel-CD-Version von „This Is Elvis“ an das Design der ursprünglichen Doppel-LP angelehnt sein.
Das letzte der in Vorbereitung befindlichen neuen Produkte von „FTD“ wird eine Vinyl-Doppel-LP in Deluxe-Gestaltung sein, die den Titel „Elvis Now... And Again“ tragen und Session-Outtakes der Lieder enthalten wird, die im Februar 1972 auf der historischen LP „Elvis Now“ zu finden gewesen waren. Diese Outtakes waren von „FTD“ überwiegend bereits im März 2010 auf der erweiterten Doppel-CD-Ausgabe von „Elvis Now“ veröffentlicht worden. Noch unbekannt ist zur Stunde die Cover-Gestaltung von „Elvis Now... And Again“ (nebenstehende untere Abbildung zeigt nicht das Cover der kommenden Doppel-LP). Einen konkreten Ausgabe-Termin für ihre neue Elvis-Produkt-Palette hat die „FTD“-Leitung noch nicht genannt, doch wird auch dies gewiss in Kürze erfolgen.
Datum: 5. Februar 2015 – Quellen: Follow That Dream Records (FTD), For Elvis CD Collectors

Elvis’ schwarzer 1968er Lederanzug ersetzt „Aloha“-Kostüm bei Londoner Super-Ausstellung
Einen sehr guten Ersatz hat Elvis Presley Enterprises (EPE) für den wie berichtet nur noch bis zum 11. Februar 2015 bei der Super-Ausstellung „Elvis At The O2“ in der britischen Metropole London zu sehenden „Aloha Eagle Suit“ aus Elvis’ berühmtem „Aloha From Hawaii“-TV-Konzert von 1973 benannt. Anstelle des ins Graceland-Museum in Memphis zurückkehrenden „Aloha“-Kostüms wird ab dem 12. Februar 2015 der fast ebenso bekannte schwarze 1968er Lederanzug des King in die riesige Schau von originalen Elvis-Stücken in der „O2 Arena“ rücken. Den „Black Leather Suit“ hatte Elvis bei den Live-Abschnitten seines legendären Comeback-TV-Specials von 1968 getragen.
Datum: 5. Februar 2015 – Quellen: Elvis Presley Enterprises (EPE), Elvis At The O2
Näheres zur angekündigten 3-CD-Box „The Elvis Show“ von britischem Label „Motif“
Vor genau einer Woche hatten wir an dieser Stelle erstmals über die Ankündigung des britischen Billig-Labels „Motif“ berichtet, im kommenden Frühling 2015 eine neue 3-CD-Box mit dem Titel „The Elvis Show – The Essential Early Elvis“ zu veröffentlichen, hatten da aber noch kaum weitergehende Informationen zu dem Produkt vorliegen. Mittlerweile ist Näheres zu der Box bekannt gegeben geworden, nachdem „Motif“ immerhin schon einmal das Frontcover-Design des Sets vorgestellt hat (s. nebenstehende Abbildung). Die 3-CD-Box wird auf ihren drei Discs bekannte Studio- und Live-Aufnahmen aus der turbulenten Anfangszeit des King im Show-Business in den 50er Jahren enthalten. „The Elvis Show – The Essential Early Elvis“ von „Motif“ wird am 30. März 2015 in Europa im Handel erscheinen und zu günstigen Preisen von rund 10,- Euro zu bekommen sein.
Datum: 4. Februar 2015 – Quellen: Motif, Amazon
Nach Auktionsende bei „Julien’s“: Elvis-Flugzeuge verkauft oder nicht?
Am vorgestrigen Montag, dem 2. Februar 2015, endete nach der festgesetzten Dauer von einem Monat die Versteigerung der Elvis-Flugzeuge „Lisa Marie“ (oberes Foto) und „Hound Dog II“ (unteres Foto) beim bekannten amerikanischen Unternehmen „Julien’s Auctions“ aus Beverly Hills/California. Doch auf die brennende Frage, die die meisten Elvis-Fans bewegt, gibt es auch zwei Tage nach Ende der Auktion keine Antwort von irgendeiner offiziellen Seite: Sind die Elvis-Flugzeuge verkauft, oder sind sie es nicht? Im Internet findet sich auf der entsprechenden Sonderseite von „Julien’s“ keinerlei Hinweis hierzu, ja noch nicht einmal ein Vermerk „Auktion beendet“ oder Ähnliches, s. hier. Ebenso gibt es weder vom Unternehmen „OKC Partnership“ als dem Besitzer der Jets noch von Elvis Presley Enterprises (EPE) als deren Aussteller bei Graceland irgendein Statement zur Lage der Dinge.
Stattdessen schießen wie immer in solchen Situationen diverse Gerüchte wie die sprichwörtlichen Pilze aus dem Boden; eines besagt, dass die Versteigerung tatsächlich einen neuen Besitzer für die „Lisa Marie“ und die „Hound Dog II“ ergeben habe und dass dieser mit EPE über einen Verbleib der Elvis-Flugzeuge bei Graceland bereits in Verhandlungen sei, doch liegt hierfür keinerlei Bestätigung durch irgendeine ernstzunehmende Quelle vor. Die Zeit der Ungewissheit und des Bangens um die beiden spektakulären Elvis-Erinnerungsstücke geht also vorerst weiter...
Datum: 4. Februar 2015 – Quellen: Julien’s Auctions, Elvis-Express, Fan-Initiative „Save The Planes“

Elvis’ Villa Graceland rot angestrahlt zur Unterstützung der Initiative „Go Red For Women“
Eine gute Tradition bei Elvis Presley Enterprises (EPE) ist bereits seit einigen Jahren die symbolische Unterstützung karitativer Projekte durch eine vorübergehende und jeweils themenbezogene spezielle Beleuchtung von Elvis’ Villa Graceland. Seit Beginn dieser Woche läuft wieder einmal ein solches Projekt, nämlich die Aktion „Go Red For Women“, mit der die „American Heart Association“ auf das Problem von Herzerkrankungen bei Frauen hinweisen will. EPE beteiligt sich hieran, indem Graceland noch bis zum nächsten Montag, dem 9. Februar 2015, in den Abend- und Nachtstunden rot angestrahlt wird.
Datum: 4. Februar 2015 – Quellen: Elvis Presley Enterprises (EPE), American Heart Association
81. von 85 Ausgaben der „Elvis-Sammler-Edition“ ab Mittwoch im Handel erhältlich
In ihre 81. von 85 Runden geht die große Sammelreihe „Elvis – Die offizielle Sammler-Edition“ der deutschen Niederlassung des italienischen Verlages „De Agostini“ am morgigen Mittwoch, dem 4. Februar 2015. Die ab morgen im Handel des deutschsprachigen Raumes erhältliche neue Ausgabe wird wieder mit den gewohnten Bestandteilen aufwarten, allem voran einem 28-seitigen farbigen Elvis-Magazin im DIN-A4-Format mit diversen Storys zu verschiedenen Elvis-Themen. Das Miniposter zeigt wie so oft bei den Ausgaben der jüngeren Vergangenheit eine Werbung von Elvis’ seinerzeitiger Plattenfirma „RCA“ aus den 60er Jahren für eine neue Elvis-Platte, und zwar in diesem Fall für die Single „There’s Always Me“/„Judy“ vom August 1967. Abgerundet wird das Set wie üblich durch einige Memorabilia-Reproduktionen aus dem Graceland-Archiv in Memphis wie einem Elvis-Taschenkalender aus dem Jahr 1959 und einem Telegramm des King an den vor allem in den 50er, 60er und 70er Jahren in den USA sehr populären Radio- und Fernsehmoderator Dick Clark. „Elvis – Die offizielle Sammler-Edition, Ausgabe 81“ wird im Zeitschriftenhandel zum gewohnten Preis von 8,99 Euro zu bekommen sein.
Datum: 3. Februar 2015 – Quellen: De Agostini GmbH, Elvis-Sammler-Edition
Angekündigte erste CD in neuer Live-Album-Reihe zu Elvis’ 1973er Uniondale-Shows erschienen
Auf dem Elvis-Sammlermarkt ist die angekündigte erste CD in einer neuen Reihe von Elvis-Live-Alben erschienen, mit der die inoffizielle Firma „MXF“ die 1973er Tournee-Konzerte des King in Uniondale/New York (nahe New York City gelegen) dokumentieren will. Die CD trägt den Titel „Uniondale Hysteria“ und präsentiert das bislang noch unveröffentlichte erste der insgesamt vier ausverkauften Konzerte, die Elvis während seiner US-Sommertournee des Jahres 1973 vor jeweils 16 500 Fans im „Nassau Veteran’s Memorial Coliseum“ in Uniondale gegeben hatte, nämlich die Freitagabend-Show vom 22. Juni 1973. Das Konzert ist auf der CD als vollständiger Publikumsmitschnitt in guter Tonqualität zu hören. „MXF“ hat „Uniondale Hysteria“ im Digipack auf dem Sammlermarkt herausgebracht.
Datum: 3. Februar 2015 – Quelle: For Elvis CD Collectors
Charmante Idee von EPE: Elvis zum Valentinstag einen Liebesbrief schreiben
Eine charmante Idee bei Elvis Presley Enterprises (EPE) hat zu einem hübschen neuen Fan-Projekt der offiziellen Elvis-Interessenvertretung in Memphis geführt. Unter dem Motto „A Love Letter To Elvis“ hat EPE die Fans des King aus aller Welt eingeladen, ihrem Idol Elvis Presley einen Liebesbrief zum Valentinstag zu schicken. Ausdrücklich soll es sich dabei nur um ‚richtige’ handgeschriebene Briefe handeln wie zu Lebzeiten des King und nicht etwa um E-Mails, Internet-Gästebuch-Einträge oder Botschaften über Netzwerke wie „Facebook“. Die schönsten eingesendeten Briefe will EPE nach Ende der neuen Aktion im Internet veröffentlichen. Alle Teilnehmer mit Wohnsitz in den USA können dabei zudem ein Elvis-Valentinstag-Fanartikel-Set gewinnen. EPE bittet darum, die Briefe an folgende Adresse zu senden: A Love Letter To Elvis, Graceland, P. O. Box 16508, Memphis, Tennessee 38186-0508, USA. Einsendeschluss ist der 25. Februar 2015.
Datum: 3. Februar 2015 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)
Favoriten-Sieg beim Elvis-Imitatoren-Wettbewerb im „Hard Rock Hotel & Casino“ in Sioux City
Einer der bekanntesten und erfolgreichsten Elvis-Darsteller Nordamerikas hat am vergangenen Wochenende den angekündigten Elvis-Imitatoren-Wettbewerb beim „Elvis Weekend“ im „Hard Rock Hotel & Casino“ in Sioux City/Iowa gewonnen: Dwight Icenhower (Foto) aus Orlando/Florida, der als einer der Favoriten in den Wettstreit gegangen war, setzte sich im Finale vor seinen Kollegen Matt Cage und Matt King durch. Der 33-Jährige wird nun seine nächste Chance bekommen, im August 2015 während der kommenden „Elvis Week“ in Memphis sein größtes Ziel zu erreichen, den Gesamtsieg beim „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“ von Elvis Presley Enterprises (EPE), für den der Wettbewerb in Sioux City eine von vielen Vorrunden war. Besucher des Spektakels im „Hard Rock Hotel & Casino“, die sich vom Veranstaltungsnamen „Elvis Weekend“ mehr als nur den Imitatoren-Wettbewerb versprochen hatten, wurden indes enttäuscht, denn wie schon aus der Ankündigung der wieder vom Unternehmen „Brown Productions“ durchgeführten Veranstaltung zu entnehmen gewesen war, wurde in Sioux City sonst leider nichts zum Thema Elvis geboten.
Datum: 3. Februar 2015 – Quellen: Brown Productions, Dwight Icenhower
Elvis-DVDs in den Musik-Video-Charts der USA und Großbritanniens wieder deutlich gestiegen
Was in den Alben-Hitparaden der beiden ‚Haupt-Elvis-Länder’ USA und Großbritannien im Moment leider überhaupt nicht funktioniert, klappt gegenwärtig in den Musik-Video-Charts beider Länder umso besser, nämlich eine erfolgreiche und dauerhafte Präsenz von Produkten mit Elvis-Material. So haben sich die seit Wochen so verkaufsträchtigen DVD-Sets „He Touched Me – The Gospel Music Of Elvis Presley, Volumes 1 & 2“ und „The Elvis Collection“ aktuell in den Listen nicht nur halten können, sondern nach einem Absacken in der Vorwoche jetzt sogar wieder große Sprünge nach oben gemacht.
Das Abschneiden beider Elvis-DVDs im Einzelnen: In der Musik-Video-Chart der USA konnte „He Touched Me“, eine seit Langem bekannte und exzellent gestaltete Doppel-DVD-Dokumentation über das umfangreiche Schaffen von Elvis im Bereich der Gospel-Musik, sich aktuell von Platz 29 wieder ganz stark auf Platz 11 verbessern. In Großbritannien ist „The Elvis Collection“ (s. Abbildung), eine 6-DVD-Box mit den Elvis-Spielfilmen „Jailhouse Rock“, „It Happened At The World’s Fair“, „Viva Las Vegas“, „Harum Scarum“, „Spinout“ und „Speedway“, zu Beginn dieser neuen Woche von Platz 38 wieder deutlich auf Platz 22 gestiegen. Noch beeindruckender ist aber die Gesamtlaufzeit von „The Elvis Collection“ in der Musik-Video-Chart des ‚United Kingdom“, die jetzt satte 125 Wochen erreicht hat.
Datum: 2. Februar 2015 – Quellen: Magazin „Billboard“, The Official UK Charts Company
Zukunft von Elvis’ „Circle G Ranch“ ungewisser denn je
Vor wenigen Monaten erst hatte es viel Hoffnung und Optimismus in der Elvis-Fan-Welt gegeben, dass die seit vielen Jahren leer stehende und völlig heruntergekommene ehemalige „Circle G Ranch“ von Elvis Presley in Horn Lake/Mississippi, unweit von Memphis gelegen, endlich einer guten und Elvis-bezogenen Zukunft entgegenblicken würde. Nach jahrelangen intensiven Bemühungen der amerikanisch-britischen Stiftung „The Circle G Foundation“ unter der Leitung von Lesley Pilling (obere Logo-Abbildung), die 1967 von Elvis gekaufte Ranch in ihrer ursprünglichen Form zu erhalten und einen Investor oder Käufer für die Einrichtung zu finden, der die Ranch behutsam zu einer neuen Elvis-Gedenkstätte machen würde, war im Juni 2014 mit dem Unternehmen „Real Estate International Inc.“ aus Destin/Florida tatsächlich endlich ein Käufer gefunden worden („The King’s World“ berichtete ausführlich). Anfangs ließen sich dessen Maßnahmen zur originalgetreuen Renovierung der „Circle G Ranch“ und die gemeinsamen Planungen mit der Stiftung für eine künftige Nutzung des Areals im Gedenken an Elvis auch gut an.
Mittlerweile jedoch scheint man beim neuen Besitzer „Real Estate International“ von alledem nichts mehr wissen zu wollen und hat man der „Circle G Foundation“ deutlich vermittelt, dass man deren Mitwirkung und Einmischung nicht länger wünscht. Die Stiftung ist daraufhin zu der Erkenntnis gekommen, dass ihr Einsatz für die „Circle G Ranch“ sinnlos geworden ist, und hat schweren Herzens den Entschluss gefasst, sich nach knapp fünfjähriger Existenz aufzulösen. Die über die Jahre hinweg gesammelten Spendengelder für den Erhalt der Ranch wird die „Circle G Foundation“ als quasi letzte Amtshandlung im Namen von Elvis an karitative Einrichtungen geben. Was indessen das Unternehmen „Real Estate International“ als neuer Besitzer der „Circle G Ranch“ mit dem Gebäude (mittleres Foto) und dem Gelände (unteres Foto) tatsächlich vorhat, liegt zur Stunde völlig im Dunkeln. Und so ist die Zukunft eines weiteren Stücks Elvis-Geschichte ungewisser denn je...
Datum: 2. Februar 2015 – Quelle: The Circle G Foundation


Elvis-Museum „Graceland Too“ von Paul McLeod als Ganzes an Person aus Georgia verkauft
Einen schnellen und vielleicht sogar positiv zu beurteilenden Verlauf hat die Versteigerung des ungewöhnlichen Elvis-Museums „Graceland Too“ des im Juli 2014 im Alter von 70 Jahren verstorbenen Super-Fans Paul McLeod in Holly Springs/Mississippi (Foto) genommen, die wie angekündigt am vorgestrigen Samstag, dem 31. Januar 2015, über das Unternehmen „Spur K Auctions“ stattgefunden hat. Mit Ausnahme von zwei Autos, die gleich zu Beginn an zwei andere Sammler gingen, erwarb kurz darauf eine namentlich nicht genannte Person aus dem US-Bundesstaat Georgia das baufällige Haus einschließlich seiner gesamten Elvis-Inhalte (eine riesige Sammlung von Elvis-Schallplatten, -Videos, -Büchern, -Bildern, -Postern und -Fanartikeln jeglicher Art) für die Summe von 54 500,- Dollar. Dieser Verkauf von „Graceland Too“ als Ganzes eröffnet theoretisch die Option, dass das sehr persönliche Elvis-Museum von Paul McLeod auch als Ganzes fortbestehen kann (abzüglich der beiden genannten Autos). Ob dies aber wirklich so kommen wird, ist im Moment noch ebenso ungewiss wie die im vorhergehenden Bericht thematisierte Zukunft von Elvis’ „Circle G Ranch“.
Datum: 2. Februar 2015 – Quellen: Spur K Auctions, Associated Press (AP)
Doppel-CD-Sonderveröffentlichung von Sony zur Ausstellung „Elvis At The O2“ endlich erhältlich
Mit mehrwöchiger Verspätung endlich erhältlich ist die angekündigte neue Doppel-CD „The Music From Elvis At The O2“, eine Sonderveröffentlichung von Elvis’ Plattenfirma „Sony Music“ zur seit dem 12. Dezember 2014 in der „O2 Arena“ in der britischen Metropole London laufenden Super-Ausstellung „Elvis At The O2“ von Elvis Presley Enterprises (EPE).
Die Doppel-CD enthält insgesamt 40 Songs von Elvis, bei denen es sich nur um bereits bekannte Aufnahmen handelt, da das Album für die Ausstellungsbesucher geschaffen wurde und sich damit an eine breitere Öffentlichkeit richtet. Nichtsdestoweniger ist die Zusammenstellung gut gelungen und umfasst sowohl weltbekannte Hits wie „Don’t Be Cruel“, „Good Luck Charm“ und „Burning Love“ als auch weniger bekannte Lieder wie „Mary In The Morning“, spezielle Klassiker wie „An American Trilogy“, Live-Aufnahmen wie das „Heartbreak Hotel“/„Hound Dog“/„All Shook Up“-Medley aus dem 1968er Comeback-TV-Special und „Johnny B. Goode“ aus Las Vegas 1969 sowie den 2002er „JXL“-Remix von „A Little Less Conversation“. Etwas seltsam ist die Tatsache, dass Disc 1 des Sets 28 Songs umfasst, während es auf Disc 2 nur noch 12 Lieder sind. Aufgemacht ist die Doppel-CD „The Music From Elvis At The O2“ als Digipack mit integriertem Booklet, in dem Highlights der Ausstellung abgebildet sind und erklärt werden. Erhältlich ist das Album ausschließlich im Museums-Shop von „Elvis At The O2“ in London zum Preis von 13,99 Britischen Pfund (= ca. 18,70 Euro nach heutigem Kurs).
Unsere Meinung: Es ist sehr erfreulich, dass es zu „Elvis At The O2“ – immerhin die größte und wichtigste Elvis-Ausstellung, die es jemals in Europa gegeben hat – eine begleitende Doppel-CD-Sonderveröffentlichung von Elvis’ Plattenfirma „Sony Music“ gibt, die dann auch noch inhaltlich gut zusammengestellt und äußerlich anspruchsvoll aufgemacht ist. Dass das Produkt allerdings erst eineinhalb Monate nach Eröffnung der Ausstellung fertig geworden ist, ist schon peinlich und zeugt nicht gerade von Professionalität. Zwar hat „Sony Music“ garantiert, das Album an alle Fans, die „The Music From Elvis At The O2“ anlässlich ihres Ausstellungsbesuches bestellt hatten, nun postalisch zu verschicken, doch wird diese aufwendige Maßnahme das Unternehmen eine hübsche Stange Geld kosten. Dies hätte man gewiss besser machen können.
Datum: 1. Februar 2015 – Quellen: Sony Music, Elvis At The O2, Elvis On CD


Angekündigte inoffizielle Elvis-Live-CD „Moving Forward“ erschienen
An diesem Wochenende auf dem Elvis-Sammlermarkt erschienen ist die angekündigte neue Live-CD „Moving Forward“ der inoffiziellen Firma „SR Records“. Das Album enthält wie geplant die bisher noch unveröffentlichte Dinner-Show des King vom 22. Februar 1970 im „International Hotel“ in Las Vegas. Die Show war das viertletzte Konzert von Elvis’ zweitem großem Gastspiel in der damals noch fast neuen und Maßstäbe setzenden Location gewesen. Das Engagement hatte vom 26. Januar bis zum 23. Februar 1970 gedauert und insgesamt 57 restlos ausverkaufte Shows umfasst, wobei nach einem Auftritt am Eröffnungsabend wie üblich zwei Auftritte an allen weiteren Abenden zu erleben gewesen waren (jeweils Dinner- und Midnight-Show).
Die wie gesagt bislang noch nie auf einem Tonträger erhältliche Dinner-Show vom 22. Februar 1970 ist auf der CD als vollständiger Publikumsmitschnitt zu hören, der nach Bearbeitung mit heutigen modernen technischen Möglichkeiten eine gute Klangqualität besitzt. Es ist ebenso wie alle anderen Las Vegas-Konzerte von Elvis in jenem Winter 1970 ein starkes Konzert, in dem der King weniger seiner Oldies darbot als noch beim ersten Gastspiel an gleicher Stelle im Juli/August 1969 und stattdessen viele neue Lieder vortrug, darunter alle vier Single-Hits jener Zeit, nämlich „In The Ghetto“, „Suspicious Minds“, „Don’t Cry Daddy“ und „Kentucky Rain“. Die Firma „SR Records“ hat ihre CD „Moving Forward“ im Digipack auf dem Sammlermarkt vorgestellt.
Datum: 1. Februar 2015 – Quellen: For Elvis CD Collectors, Elvis Day By Day
Europa-Tournee „Elvis 80th Birthday“ in Barcelona erfolgreich zu Ende gegangen
Im „Sala Luz De Gas“ in Barcelona/Spanien ist am gestrigen Samstag, dem 31. Januar 2015, die Europa-Tournee „Elvis 80th Birthday“ erfolgreich zu Ende gegangen. Noch einmal bot die Besetzung mit Sänger und Tournee-Veranstalter Dennis Jale, Mitgliedern seiner Band „The Jam Gang“, den beiden verbliebenen Elvis-Musikern James Burton und Glen Hardin aus der „TCB Band“ sowie dem Chor „Terry Blackwood & The Imperials“ (auf oberem Foto mit Vertretern des vor Ort verantwortlichen spanischen Fanclubs „Club Elvis Spain“) eine abwechslungsreiche und unterhaltsame Show in Erinnerung an Elvis Presley. Heute nun sind alle Beteiligten nach den strapaziösen letzten Wochen erschöpft aber sicherlich zufrieden mit dem Verlauf der Tournee in ihre Heimatländer zurückgekehrt (unteres Foto).
Datum: 1. Februar 2015 – Quelle: Fanclub „Club Elvis Spain“

Happy Birthday, Lisa Marie Presley!
Elvis Presleys einziges Kind, Tochter Lisa Marie Presley, feiert am heutigen Sonntag, dem 1. Februar 2015 ihren 47. Geburtstag. Leitung, Redaktion und Team von „The King’s World“ wünschen Lisa Marie alles Liebe und Gute zu ihrem Ehrentag! Möge sich vor allem ihre persönliche und familiäre Zukunft so entwickeln, wie sie selbst es sich vorstellt. Und vielleicht wird man die Tochter des King nach ihrem gesundheitsbedingten Rückzug von allen Musik-Verpflichtungen ja irgendwann auch noch einmal auf der Bühne erleben. Wie gewohnt werden wir über Neues von Lisa Marie Presley an dieser Stelle von Zeit zu Zeit immer mal wieder berichten. Gerne empfehlen wir ein weiteres Mal auch den Besuch der deutschen Lisa Marie Presley-Internetseite, die von unserem ‚freien Gelegenheitsmitarbeiter’ Franz Nübel betrieben wird und die sich im ‚World Wide Web’ hier findet.
Datum: 1. Februar 2015 – Quellen: Lisa Marie Presley, Lisa Marie Presley-Fanseite
Kein neues Produkt: Doppel-LP-Version von „Golden Records 3“ schon seit 2013 auf dem Markt
Keinesfalls ein neues Produkt von einer angeblichen Firma namens „Original Artists“, wie von der einen oder anderen Elvis-Internetseite irrtümlich gemeldet worden ist, ist die Doppel-LP-Version von „Elvis’ Golden Records, Volume 3“. Tatsächlich war diese spezielle Ausgabe des klassischen 1963er Elvis-Hit-Albums schon im Februar 2013 vom amerikanischen Unternehmen „Original Recordings Group (ORG)“ mit Sitz in Hollywood unter Lizenz von Elvis’ heutiger Plattenfirma „Sony Music“ veröffentlicht worden (s. unsere Meldungen vom 7. und 27. Februar 2013). Seitdem ist das Album, das die 12 Songs der historischen Vorlage von „It’s Now Or Never“ bis „She’s Not You“ mit einer Abspielgeschwindigkeit von 45 statt den bei LPs üblichen 33 Umdrehungen pro Minute präsentiert und deshalb auf zwei Discs statt einer verteilen muss, bei diversen Versandfirmen in Nordamerika und auch in Europa erhältlich, s. Beispiele hier und hier.
Datum: 31. Januar 2015 – Quellen: Original Recordings Group (ORG), Discogs, JPC-Schallplatten-Versandhandel
Dreitägige Tanz-Veranstaltung „Dancing With The King“ in Elvis’ Geburtsort Tupelo
Erstaunlich spät beginnt Elvis’ Geburtsstadt Tupelo/Mississippi, ihr Potential als Veranstaltungsort von Elvis-Events zu entdecken und über das schon traditionelle alljährliche „Tupelo Elvis Festival“ hinaus, das immer am ersten Juni-Wochenende stattfindet, weitere Veranstaltungsaktivitäten zu entwickeln. Nachdem es wie berichtet schon in diesem Monat Januar 2015 ein dreitägiges „Elvis’ 80th Birthday Festival“ zum 80. Geburtstag des King gegeben hatte, wird bereits im kommenden Frühling ein weiteres Elvis-Event in Tupelo zu erleben sein. Es handelt sich um eine ebenfalls dreitägige große Tanz-Veranstaltung mit dem Titel „Dancing With The King“ (obere Flyer-Abbildung), die – ganz ungewohnt besonders für amerikanische Verhältnisse – völlig ohne Elvis-Imitatoren auskommen und stattdessen das Tanzen zur Original-Musik von Elvis in den Mittelpunkt stellen wird. Hierzu wird auch ein Tanz-Turnier professioneller Tänzer zu Songs des King zählen.
Zum Programm gehören außerdem Stadtrundfahrten auf Elvis’ Spuren, Begegnungen mit Elvis-Zeitgenossen aus dem Ort wie Guy Harris und natürlich eine ausgedehnte Besichtigung der Elvis-Geburtsstätte einschließlich des zugehörigen Museums. „Dancing With The King“ wird vom 27. bis zum 29. März 2015 stattfinden, wobei die reinen Tanz-Veranstaltungen im neuen Hotel „Holiday Inn“ von Tupelo (unteres Foto) ablaufen werden.
Datum: 31. Januar 2015 – Quellen: Tupelo Convention & Visitors Bureau, Roy Turner

Neues zur großen Ehrung von Elvis und John Wilkinson im Jahr 2016
Wie wir bereits vor längerer Zeit gemeldet hatten, wird es im Jahr 2016 eine große Ehrung für Elvis Presley und seinen im Januar 2013 verstorbenen Rhythmusgitarristen aus der „TCB Band“ der 70er Jahre John Wilkinson in Springfield/Missouri, der Heimatstadt des Musikers, geben. Das zeitlich recht weit entfernte 2016 ist gewählt worden, weil die Verantwortlichen der Stadt einerseits genug Zeit für eine seriöse Vorbereitung haben wollten und weil andererseits der 17. Mai 2016 den 60. Jahrestag des ersten Elvis-Konzert-Gastspiels in Springfield am 17. Mai 1956 UND der allerersten Begegnung zwischen Elvis und dem damals 11-jährigen John Wilkinson markiert. Diese Begegnung soll ein lebensgroßes Denkmal aus Bronze symbolisieren, dessen feierliche Einweihung am 17. Mai 2016 im Rahmen einer großen Veranstaltung in Springfield in Gegenwart von Johns Witwe Terry Wilkinson erfolgen wird. Die Arbeiten an diesem Denkmal beginnen in Kürze, nachdem jetzt zunächst ein kleineres und ebenfalls aus Bronze gefertigtes Modell dafür erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt worden ist (s. Foto).
Datum: 31. Januar 2015 – Quellen: Ted Hutchens, Terry Wilkinson, Fanclub „Elvis Matters“
Elvis-Filmklassiker „King Creole“ Montag früh wieder im deutschen Fernsehen
Großer Beliebtheit erfreut sich weiterhin der Elvis-Spielfilm-Klassiker „King Creole“ aus dem Jahr 1958 bei den Programm-Verantwortlichen und ganz offenbar auch bei den Zuschauern des privaten deutschen Pay-TV-Fernsehsenders „Kabel Eins Classics“. Nach wie vor wird der von Meisterregisseur Michael Curtiz von Januar bis März 1958 für die amerikanische Filmgesellschaft „Paramount“ inszenierte und im Juni 1958 veröffentlichte Film mit dem damals 23-jährigen Elvis Presley in der ernsten Rolle des jungen High School-Absolventen und Rock’n’Roll-Sängers Danny Fisher in schöner Regelmäßigkeit bei dem Sender gezeigt. Die nächste Ansetzung ist für den frühen Montagmorgen, den 2. Februar 2015, um 6.30 Uhr vorgenommen worden, und wir wünschen allen Fans, die Zeit, Gelegenheit und Lust haben, sich „King Creole“ in der deutschen Fassung „Mein Leben ist der Rhythmus“ (s. Szenenfoto) am Montag früh noch einmal im Fernsehen anzusehen, recht viel Freude dabei!
Datum: 31. Januar 2015 – Quelle: Kabel Eins Classics
Nachlassender Elvis-Chart-Erfolg in Österreich und Schweiz aber auch eine Überraschung
Ähnlich wie in Deutschland hat der fantastische Elvis-Chart-Erfolg der letzten Zeit auch in Österreich und in der Schweiz in dieser Woche ein wenig nachgelassen. In Österreich, wo das aktuelle 3-CD-Set „Elvis 80“ von „Sony Music“ (obere Abbildung) bislang am erfolgreichsten gewesen ist, ist die zum TV-Special „Elvis lebt! Der King wird 80“ beim privaten Fernsehsender „Vox“ herausgebrachte Box in ihrer dritten Woche in der Album-Chart vom sensationellen Platz 6 der Vorwoche nun auf Platz 13 zurückgefallen. Ganz aus der österreichischen Alben-Hitparade herausgerutscht ist die altbekannte CD „Elvis – 30 # 1 Hits“, die vor drei Wochen ein tolles Comeback in der Liste gefeiert und vor acht Tagen dort noch auf Platz 66 gelegen hatte.
In der Schweiz ist „Elvis 80“ ebenfalls in der dritten Woche in der Album-Chart vom sehr guten Rang 18 der Vorwoche jetzt auf genau den Rang 36 wieder zurückgegangen, auf dem das 3-CD-Set von 14 Tagen zum Einstieg in die eidgenössische Alben-Hitparade gestanden hatte. Aus der Album-Chart der Schweiz ganz herausgefallen ist genau wie in Österreich die CD „Elvis – 30 # 1 Hits“, die hier vor einer Woche noch Rang 64 eingenommen hatte. Die Schweiz vermeldet aber auch eine schöne Chart-Überraschung in Sachen Elvis: Die Anfang Januar dieses Jahres 2015 im gesamten deutschsprachigen Raum veröffentlichte CD-/DVD-Kombination „Love Me Tender“ der österreichischen Firma „MCP Sound & Media“ (untere Abbildung) hat in dieser Woche völlig überraschend den Sprung in die Schweizer Album-Chart geschafft und steht dort als zweites Elvis-Produkt neben „Elvis 80“ neu auf Rang 98!
Datum: 30. Januar 2015 – Quellen: Media Control, GfK Entertainment Charts

Alte CD „The Real... Elvis“ in Album-Chart Italiens wieder im Aufwind
Immer erstaunlicher gestaltet sich das Abschneiden der dreieinhalb Jahre alten CD „The Real... Elvis“ in der Album-Chart Italiens. Immer dann, wenn man nach einem deutlichen Positionsverlust meint, die Zeit der CD in der Hitparade neige sich nun dem Ende zu, erhält die Disc wieder Aufwind und klettert in der Liste aufs Neue nach oben. So auch gegenwärtig: Nach einem Zurückfallen von Platz 66 auf Platz 80 in der Vorwoche stieg „The Real... Elvis“ in der italienischen Album-Chart in dieser Woche wieder auf Platz 67. Die Gesamtlaufzeit der CD in der Alben-Hitparade von ‚bella Italia’ wird dadurch von Mal zu Mal auch immer beeindruckender und steht im Moment bei 23 Wochen.
Leider ganz ohne Elvis zeigt sich nach längerer Zeit erstmals wieder die Midprice-Album-Chart der Niederlande, nachdem mit der vor acht Tagen noch auf Rang 45 notierten Doppel-CD „The Essential Elvis Presley“ auch das letzte Elvis-Album aus dieser wichtigen niederländischen Neben-Chart herausgefallen ist.
Datum: 30. Januar 2015 – Quellen: Federazione Industria Musicale Italiana (FIMI), Dutch Charts
Neue Vinyl-LP mit Elvis’ ersten britischen Single-Titeln von 1956/57 angekündigt
Das für durchaus ungewöhnliche Vinyl-LPs auch zum Thema Elvis Presley bekannte britische Unternehmen „Vee-Tone Records“ aus dem Ort Menstrie in der schottischen Region Clackmannanshire hat ein weiteres neues Elvis-Album zur baldigen Veröffentlichung angekündigt. Es wird sich um eine auf hochwertiges 180 Gramm schweres Vinyl gepresste LP mit dem Titel „Love Me – The British HMV Singles ’56 - ’57“ handeln. Die LP wird genau die 16 Elvis-Songs von „Heartbreak Hotel“ bis „Baby Let’s Play House“ enthalten, die zwischen März 1956 und März 1957 auf den ersten 8 Singles des King in Großbritannien zu finden gewesen waren. Diese ersten britischen Elvis-Singles waren im ‚United Kingdom’ noch nicht direkt von Elvis’ seinerzeitiger amerikanischer Plattenfirma „RCA“ herausgebracht worden, sondern wurden zunächst über das britische Label „His Master’s Voice (HMV)“ hergestellt und vertrieben, woraus sich der Untertitel der kommenden LP von „Vee-Tone Records“ erklärt. Das Album „Love Me – The British HMV Singles ’56 - ’57“ wird auf 500 Exemplare streng limitiert sein.
Datum: 30. Januar 2015 – Quelle: Vee-Tone Records
„Elvis Matters“ holt auch Ginger Aldens Schwester Terry zur Elvis-Kreuzfahrt im Oktober 2015
Der belgische Fanclub „Elvis Matters“ und sein Partnerunternehmen „Mediterranean Shipping Company (MSC)“ haben neben dem schon länger feststehenden Stargast Ginger Alden auch deren Schwester Terry Alden für die angekündigte europäische Elvis-Kreuzfahrt „The Elvis Matters Cruise“ im Oktober 2015 verpflichtet. Terry Alden war als frisch gekürte „Miss Tennessee“ im November 1976 Elvis Presley vorgestellt worden, hatte beim ersten Treffen mit dem King jedoch den ‚Fehler’ gemacht, ihre jüngere Schwester Ginger mitzubringen, was prompt dazu führte, dass nicht etwa Terry sondern eben Ginger die letzte Freundin von Elvis wurde. Nichtsdestoweniger hatte Elvis am 21. Februar 1977 bei seinem Tournee-Konzert im „Coliseum“ von Charlotte/North Carolina Terry Alden damit überrascht, sie als spezielle Einlage in der Show ein Instrumentalstück am Klavier spielen zu lassen (s. Foto). Die Alden-Schwestern werden also Einiges zu erzählen haben bei der „Elvis Matters Cruise“, die vom 2. bis zum 9. Oktober 2015 mit dem Ozeanriesen „Fantasia“ von Barcelona/Spanien aus durch das Mittelmeer und zurück führen wird.
Datum: 30. Januar 2015 – Quellen: Fanclub „Elvis Matters“, Mediterranean Shipping Company (MSC)
3-CD-Set „Elvis 80“ hält sich in der Top Twenty der deutschen Album-Chart
Der großartige Hitparaden-Erfolg des aktuellen 3-CD-Sets „Elvis 80“ von „Sony Music“ hat in Deutschland auch in dieser Woche angehalten, auch wenn die Box ein klein wenig an Schwung im Handel und damit ebenso in der Hitparade verloren hat. Nach zwei Mal hintereinander Platz 15 steht „Elvis 80“ in dieser Woche auf Platz 19 der deutschen Album-Chart. Dies bedeutet in der dritten Chart-Woche zwar erstmals einen Verlust von vier Positionen, doch immerhin hat sich das Set damit weiterhin in der Top Twenty der Liste halten können. Leider nicht mehr in der Album-Chart von Deutschland geführt ist die 2002er Dauerbrenner-CD „Elvis – 30 # 1 Hits“, die in der Vorwoche auf Platz 93 noch einmal ein Hitparaden-Comeback in unserem Land gefeiert hatte.
Datum: 29. Januar 2015 – Quellen: Media Control, GfK Entertainment Charts
Neues zum kommenden Buch „Elvis Presley From St. Paul To Fort Wayne“ von Joe Tunzi
Neuigkeiten gibt es zum angekündigten Foto-Buch „Elvis Presley From St. Paul To Fort Wayne“ des amerikanischen Verlegers und Produzenten Joseph A. Tunzi. Wie nebenstehende Abbildung zeigt, haben Joe Tunzi und sein Unternehmen „JAT Productions“ das Frontcover-Design des kommenden Werkes gegenüber der ersten Ankündigung von Ende Dezember 2014 noch einmal geändert. Dazu gibt es seit Kurzem einen offiziellen Video-Werbetrailer für das Buch beim Internetportal „Youtube“, der hier angesehen werden kann.
In „Elvis Presley From St. Paul To Fort Wayne“ wird Joe Tunzi die Elvis-Tournee-Konzerte im jeweils ausverkauften „Civic Center“ in St. Paul/Minnesota vom 2. und 3. Oktober 1974 sowie im ebenfalls bis auf den letzten Platz besetzten „Memorial Coliseum“ in Fort Wayne/Indiana vom 25. Oktober 1976 mit insgesamt rund 120 bis dato noch unveröffentlichten Fotos dokumentieren. Das Werk soll als Hardcover-Buch am 1. März 2015 publiziert werden.
Datum: 29. Januar 2015 – Quellen: JAT Productions, Youtube
Fortsetzung des Reigens der Elvis-Imitatoren-Wettbewerbe in den USA am kommenden Wochenende
Der Reigen der Elvis-Imitatoren-Wettbewerbe in den USA als Vorrunden zum diesjährigen „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“ von Elvis Presley Enterprises (EPE) wird sich auch am kommenden Wochenende fortsetzen. Angesetzt ist ein zweitägiger Wettstreit am morgigen Freitag und übermorgigen Samstag, dem 30. und 31. Januar 2015, im „Hard Rock Hotel & Casino“ in Sioux City/Iowa, der ebenso wie schon der „Kansas Star Elvis Tribute Artist Contest“ vor knapp einer Woche in Mulvane/Kansas wieder vom EPE-Partnerunternehmen „Brown Productions“ aus Henderson/Nevada durchgeführt werden wird. Die Veranstaltung in Sioux City trägt den Titel „Elvis Weekend“, was nach unserem Geschmack eine ziemliche Übertreibung ist, da außer dem Elvis-Imitatoren-Wettbewerb leider keinerlei andere Programmpunkte geboten werden, geschweige denn solche, die direkt etwas mit dem King zu tun hätten wie Elvis-Video-Vorführungen, Interviews mit Elvis-Weggefährten oder wenigstens ein Elvis-Fanartikel-Markt.
Datum: 29. Januar 2015 – Quellen: Brown Productions, Elvis Presley Enterprises (EPE)

Weitere neue 3-CD-Box mit Elvis-Songs für März 2015 angekündigt
Auch drei Wochen nach Elvis Presleys 80. Geburtstag ebbt die Welle der Neuveröffentlichungen von Elvis-Tonträgern durch Hersteller unterschiedlicher Art – sei es Elvis’ Plattenfirma „Sony Music“, legale Billig-Hersteller oder inoffizielle Label – nicht ab. So wird es im kommenden Frühling 2015 eine weitere 3-CD-Box mit Elvis-Songs geben, für die das Billig-Label „Motif“ verantwortlich zeichnen wird. Das Set wird den Titel „The Elvis Show – The Essential Early Elvis“ tragen und auf seinen drei Discs bekannte Studio- und Live-Aufnahmen aus den wilden Anfangsjahren des King im Show-Business enthalten. Der ganz genaue Inhalt des Produkts ist bislang noch ebenso wenig bekannt gegeben worden wie die Cover-Gestaltung. Die 3-CD-Box „The Elvis Show – The Essential Early Elvis“ von „Motif“ soll am 30. März 2015 in Europa auf den Markt geworfen werden.
Datum: 28. Januar 2015 – Quellen: Motif, Elvis Day By Day
‚Aus’ für Elvis-Museum „Graceland Too“ des verstorbenen Paul McLeod in Mississippi
Leider keine Zukunft gibt es für das ungewöhnliche Elvis-Museum „Graceland Too“ in Holly Springs/Mississippi (oberes Foto). Nachdem der Besitzer und Betreiber des mit Elvis-Devotionalien aller Art vom Boden bis zur Decke vollgepackten Hauses, der amerikanische lebenslange Super-Elvis-Fan und -Sammler Paul McLeod (unteres Foto) wie berichtet am 17. Juli 2014 im Alter von 70 Jahren verstorben war, scheiterten alle Versuche, das dringend renovierungsbedürftige Gebäude und McLeods riesige Elvis-Sammlung als Ganzes zu erhalten und als Elvis-Museum der ungewöhnlichen und sehr persönlichen Art weiter zu betreiben.
Wie Paul McLeods Rechtsanwalt Phillip Knecht bekannt gegeben hat, werden das Haus und alle seine Elvis-Inhalte am kommenden Samstag, dem 31. Januar 2015, im Rahmen einer großen Auktion direkt vor Ort in Holly Springs versteigert werden. Mit der Abwicklung der Versteigerung beauftragt worden ist das Unternehmen „Spur K Auctions“ aus Mississippi, das die Auktion auf seiner Internetseite bereits ausführlich präsentiert, s. hier.
Datum: 28. Januar 2015 – Quellen: Phillip Knecht, Spur K Auctions

Gute Nachricht: Erkrankter Elvis-Musiker Wayne Jackson nach deutlicher Besserung wieder zuhause
Gute Nachrichten haben uns aus den USA erreicht. Endlich einmal ist der Krankenhaus-Aufenthalt eines früheren Elvis-Musikers nicht in die tragische und zutiefst traurige Meldung vom Tode des Betreffenden gemündet wie zuletzt bei Millie Kirkham und Joe Guercio, sondern darin, dass der Erkrankte sich bestens erholt hat und guter Dinge nach Hause zurückkehren konnte. Diese sehr erfreuliche Entwicklung hat es bei Wayne Jackson gegeben, der als Lead-Trompeter der Bläsergruppe „The Memphis Horns“ ab Anfang 1969 an den Aufnahmen für mehrere Elvis-Alben, u. a. den 1969er Klassikern „From Elvis In Memphis“ und „Elvis Back In Memphis“, beteiligt gewesen war (s. oberes historisches Foto mit Elvis) und außerdem für eine lange Liste anderer großer Stars von Neil Diamond über Aretha Franklin und Joe Cocker bis „U2“ gearbeitet hatte.
Wie berichtet war Wayne Jackson vor zweieinhalb Wochen mit einem Herzinfarkt in ein Krankenhaus in seiner Heimatstadt Memphis/Tennessee eingeliefert worden. Seitdem jedoch konnten die Ärzte dem 73-jährigen immer noch aktiven Musiker so wirksam helfen, dass der Trompeter sich überraschend gut und schnell erholte und inzwischen wieder daheim ist (unteres Foto), wie seine Frau Amy mitgeteilt hat. Wünschen wir Wayne Jackson ein noch möglichst langes, aktives und glückliches Musiker-Leben!
Datum: 28. Januar 2015 – Quelle: Amy Jackson

Zwei neue farbige Elvis-Vinyl-LPs von tschechischem Label „Mr. Suit“ angekündigt
Im November 2014 hatte die tschechische Plattenfirma „Mr. Suit“ eine auf gelb-schwarz gemustertes Vinyl gepresste LP in einer einfachen Klarsichthülle mit Titel-Aufkleber auf dem europäischen Musikmarkt veröffentlicht, die den Titel „Elvis Presley Live At The Louisiana Hayride 1955“ getragen hatte. Für dieses Frühjahr 2015 hat die Firma nun gleich zwei weitere ganz ähnlich gestaltete Elvis-Vinyl-LPs angekündigt. Das erste der beiden neuen Alben wird „Jailhouse Rock – The Alternate Album“ heißen und alle sechs Songs aus Elvis’ gleichnamigem Spielfilm-Klassiker von 1957 in den bekannten Schallplatten-Versionen sowie in den auf Tonträgern weniger bekannten Film-Fassungen plus das im Film von Mickey Shaughnessy gesungene Lied „One More Day“ enthalten. Neu ist diese inhaltliche Zusammenstellung nicht: Bereits im Jahr 2012 hatte es vom britischen Label „Flashlight Records“ eine CD fast gleichen Titels und gleichen Inhalts gegeben. Optisch wird die kommende LP von „Mr. Suit“ auf pink-weiß gemustertem Vinyl in einer Klarsichthülle mit Titel-Aufkleber präsentiert werden.
Das zweite kommende Album wird den Titel „California Fall 1960/1961“ tragen und Songs umfassen, die Elvis im Herbst 1960 für den im Juni 1961 veröffentlichten Spielfilm „Wild In The Country“ und im Herbst 1961 für den im Juli 1962 herausgebrachten Spielfilm „Kid Galahad“ aufgenommen hatte. Auch hier werden die Lieder sowohl in den bekannten Master-Take-Versionen als auch in weniger bekannten Fassungen, nämlich in diesem Fall als rare Session-Outtakes zu hören sein. Auch diesen Inhalt hatte es genau so schon einmal auf einer fast namensgleichen CD des britisch-niederländischen Labels „Elvis One“ im Jahr 2013 gegeben. Die äußerliche Gestaltung der LP-Ausgabe von „Mr. Suit“ wird weiß-grün gemustertes Vinyl und wieder eine Klarsichthülle mit Titel-Aufkleber sein. „Mr. Suit“ beabsichtigt, die beiden LPs „Jailhouse Rock – The Alternate Album“ und „California Fall 1960/1961“ Ende Februar 2015 in auf je 300 Exemplare limitierten Auflagen in Europa herauszubringen. Im Fachhandel werden die Platten zu Preisen von rund 20,- Euro zu bekommen sein.
Datum: 27. Januar 2015 – Quellen: Mr. Suit, JPC-Schallplatten-Versandhandel, Elvis Day By Day

Gegenwärtig leider keine Chart-Präsenz von Elvis’ CDs in Großbritannien
Eine seltsam verdrehte Welt offenbart in diesen Tagen die internationale Hitparaden-Szenerie in Bezug auf Elvis Presley. Jahrzehntelang war der King naturgemäß vor allem in seiner Heimat USA, daneben aber stets auch im sprachverwandten Großbritannien in allen Charts unglaublich erfolgreich, während sein Hitparaden-Abschneiden gerade in den Ländern des deutschsprachigen Raumes (Deutschland selbst sowie Österreich und Schweiz) fast nie an das des anglo-amerikanischen Bereichs herankam. Im Moment jedoch ist es verblüffender Weise genau anders herum: Während Elvis mit dem Schwung seines 80. Geburtstages im Rücken wie von uns ausführlich berichtet zurzeit sagenhafte Erfolge besonders in den Alben-Hitparaden von Germany, Austria und den Eidgenossen feiert, ist in den CD-Charts der USA und Großbritanniens gegenwärtig nichts vom King zu entdecken. Wie unsere heutige Recherche ergeben hat, hat auch die gerade erst im ‚United Kingdom’ veröffentlichte neue 3-CD-Box „The Real... Elvis – 60’s Collection“ (s. untere Abbildung) zumindest bislang keinen Einstieg in die britische Album-Chart geschafft. Sehr schade, finden wir.
Datum: 26. Januar 2015 – Quelle: The Official UK Charts Company

DVDs von Elvis in den Musik-Video-Charts zurückgefallen
Elvis Presleys 80. Geburtstag rückt Tag für Tag immer weiter in die Vergangenheit, und so ist es zwar bedauerlich aber eben auch nur natürlich, dass im Zuge des nachlassenden Medien-Hypes um den King auch die DVDs von Elvis in den Musik-Video-Hitparaden Amerikas und Europas neuerdings recht weit zurückgefallen sind. So ist in der Musik-Video-Chart der USA die dort wochenlang sensationell erfolgreiche Doppel-DVD „He Touched Me – The Gospel Music Of Elvis Presley, Volumes 1 & 2“ von „Chordant Distribution“ vom hervorragenden Platz 2 der vergangenen beiden Wochen in dieser Woche nun auf Platz 29 recht weit nach unten gerutscht.
Ähnlich erging es auch der 6-DVD-Box „The Elvis Collection“ von „Warner Home Video“ in Großbritannien. Dort fiel das Set mit sechs beliebten Elvis Presley-Spielfilmen aus den Jahren von 1957 bis 1968 von „Jailhouse Rock“ bis „Speedway“ in dieser Woche um 15 Positionen von Rang 23 auf Rang 38 zurück, verbesserte durch die anhaltende Präsenz in der Liste aber wenigstens seine überaus beeindruckende Gesamtlaufzeit in der Chart auf jetzt fabelhafte 124 Wochen. Da diese großartige Langzeit-Präsenz in der Musik-Video-Chart des ‚United Kingdom’ teilweise auch außerhalb runder Elvis-Jubiläen zustande gekommen ist, darf man hier hoffen, dass sich „The Elvis Collection“ noch ein Weilchen länger in der Liste wird halten können.
Datum: 26. Januar 2015 – Quellen: Magazin „Billboard“, The Official UK Charts Company
Sammelreihe „Elvis – Die offizielle Sammler-Edition“ von De Agostini läuft noch bis Folge 85
Nachdem in der vergangenen Woche wie berichtet Ausgabe 80 der Langzeit-Sammelreihe „Elvis – Die offizielle Sammler-Edition“ der Deutschland-Niederlassung des italienischen Verlages „De Agostini“ im deutschsprachigen Raum veröffentlicht worden ist, haben einige Elvis-Fans und -Sammler die Frage gestellt, wie lange die Elvis-Serie von „De Agostini“ noch weiterlaufen wird. Die Leitung unseres Fanclubs „The King’s World“ hat hierzu beim Verlag noch einmal nachgefragt und telefonisch die Bestätigung erhalten, dass – wie schon im vergangenen Jahr 2014 bekannt gegeben worden war – die Reihe „Elvis – Die offizielle Sammler-Edition“ noch bis zur Ausgabe 85 weiterlaufen wird. Somit können sich die Fans und Sammler im deutschsprachigen Raum noch auf fünf weitere Folgen der Serie freuen, ehe diese Anfang April 2015 nach fast dreieinhalb Jahren endgültig auslaufen wird.
Datum: 26. Januar 2015 – Quelle: De Agostini GmbH

Elvis-Imitator Matt King gewinnt „Kansas Star Elvis Tribute Artist Contest“
Matt King (Foto) heißt der Sieger des „Kansas Star Elvis Tribute Artist Contest“, der wie angekündigt am vergangenen Wochenende im „Kansas Star Casino“ in Mulvane/Kansas nahe der Großstadt Wichita stattgefunden hat. Bei dem Wettbewerb, der als nächste Vorrunde zum diesjährigen „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“ von Elvis Presley Enterprises (EPE) während der nächsten „Elvis Week“ in Memphis ausgeschrieben war, setzte sich der Mann aus Dearborn/Michigan in einem mit nur 11 Teilnehmern eher dünn besetzten Feld vor Josh Davis und Frank Werth durch. Matt King durfte sich dadurch nicht nur über 1000,- Dollar Siegprämie sondern auch über die Qualifikation für die Endrunde in Elvis’ Heimatstadt im August 2015 freuen. Veranstalter des Spektakels in Mulvane, dessen Programm ausschließlich aus dem Imitatoren-Wettstreit bestand, war das bekannte EPE-Partnerunternehmen „Brown Productions“ aus Henderson/Nevada, das bis zum Sommer noch vier weitere Veranstaltungen dieser Art in den USA durchführen wird.
Datum: 26. Januar 2015 – Quellen: Brown Productions, Matt King
Vier ungewöhnliche neue Vinyl-EPs zu Elvis’ 80. Geburtstag in Spanien erschienen
In Spanien sind zu Elvis Presleys 80. Geburtstag vier ungewöhnliche neue Vinyl-EPs (EP = Extended Play, Schallplatte im Single-Format mit vier bis sechs Liedern) erschienen, die von der Plattenfirma „El Toro Records“ mit Sitz in der spanischen Metropole Barcelona kommen. Die auf farbiges Vinyl gepressten Platten enthalten jeweils vier Elvis-Songs aus den in der Europäischen Union (EU) lizenzfreien Jahren bis 1962, wobei jede Platte einem speziellen Thema folgt.
Die erste EP trägt den Titel „Elvis Sings The Hits Of Specialty“ und präsentiert die Elvis-Versionen von vier Songs von Künstlern der damaligen Plattenfirma „Specialty Records“, und zwar „Tutti Frutti“, „Ready Teddy“ und „Long Tall Sally“ (alle ursprünglich von Little Richard) sowie „Lawdy, Miss Clawdy“ (ursprünglich von Lloyd Price). Die EP „Elvis Sings The Hits Of Atlantic“ bringt analog dazu die Elvis-Fassungen von vier Liedern aus dem Katalog von „Atlantic Records“, und zwar „Such A Night“, „Judy“, „I Got A Woman“ und „Shake, Rattle And Roll“. Auf „Elvis Sings The Hits Of Doo Wop“ sind „Soldier Boy“, „Money Honey”, „Little Mama“ und „Fool, Fool, Fool“ zu hören. „Elvis Sings The Hits Of Sun“ schließlich umfasst die „Sun Records“-Klassiker „Blue Suede Shoes“, „I’m Comin’ Home“, „Mystery Train“ und „When It Rains, It Really Pours“ in den Darbietungen von Elvis. Alle vier EPs sind zu Preisen von jeweils unter 10,- Euro im Handel erhältlich.
Datum: 25. Januar 2015 – Quellen: El Toro Records, Elvis And His Music

Neues Magazin „The Elvis Files Magazine, Issue 11“ für März 2015 in Vorbereitung
Kurz nach dem verspäteten Erscheinen des englischsprachigen internationalen Elvis Presley-Magazins „The Elvis Files Magazine, Issue 10“ arbeiten Herausgeber und Autor Erik Lorentzen und sein Team schon an der nächsten Ausgabe ihrer seit mehr als zwei Jahren sehr erfolgreichen Heft-Reihe. „The Elvis Files Magazine, Issue 11“ soll im März 2015 veröffentlicht werden und mit nebenstehend erstmals zu sehendem Cover-Design folgende Hauptthemen enthalten: Eine Foto-Story mit vielen noch unveröffentlichten Bildern zu den vier triumphalen Elvis-Tournee-Konzerten am 5. und 6. April 1957 in der „Philadelphia Arena“ in Philadelphia/Pennsylvania, eine Geschichte zu den nie verwirklichten Plänen, Elvis im Jahr 1975 die Hauptrolle im Spielfilm „A Star Is Born“ an der Seite von Barbra Streisand zu geben, sowie ein amüsanter Hintergrund-Bericht darüber, wie der King einmal von seinen Bodyguards heftig auf den Arm genommen wurde. „The Elvis Files Magazine, Issue 11“ von Erik Lorentzen wird wieder in Zusammenarbeit mit dem Verlag „KJ Consulting“ aus Oslo/Norwegen entstehen.
Datum: 25. Januar 2015 – Quellen: Erik Lorentzen/The Elvis Files, KJ Consulting
Veränderungen im Ausstellungsangebot von „Elvis At The O2“ in London
Bei der wie berichtet seit dem 12. Dezember 2014 mit großem Erfolg laufenden riesigen Elvis Presley-Ausstellung „Elvis At The O2“ von Elvis Presley Enterprises (EPE) in der „O2 Arena“ in der britischen Hauptstadt London wird es offenbar im nächsten Monat zu Veränderungen im Angebot der zu sehenden Artefakte geben. Nach Informationen des britischen Elvis-Aktivisten Brian Quinn wird eines der wertvollsten und interessantesten Ausstellungsstücke, der berühmte „Aloha Eagle Suit“, den der King bei seinem legendären Fernseh-Live-Konzert „Elvis Aloha From Hawaii Via Satellite“ am 14. Januar 1973 getragen hatte (s. Foto von der Präsentation in der Ausstellung), am 12. Februar 2015 aus der Londoner Elvis-Schau ausgegliedert und ins Graceland-Museum in Memphis zurückgebracht werden. Ob es für das spektakuläre und weltbekannte Kostüm einen Ersatz bei „Elvis At The O2“ geben wird, ist zur Stunde noch ungewiss.
Datum: 25. Januar 2015 – Quelle: Brian Quinn
Spendenübergabe in der Tradition von Elvis an „Stiftung Pfennigparade“ in München
Nach dem von unserem Fanclub „The King’s World (TKW)“ unterstützten und sehr erfolgreich verlaufenen Wohltätigkeitskonzert „Elvis – The Christmas Benefiz-Special“ des bekannten Elvis-Darstellers und TKW-Mitglieds Ingo Radtke am 12. Dezember 2014 in München hat es mittlerweile ganz in der Tradition der Spendenfreudigkeit von Elvis eine Übergabe des Erlöses der Veranstaltung an die karitative Einrichtung „Stiftung Pfennigparade“ gegeben. Die Stiftung kümmert sich ähnlich wie die von Elvis unterstützte amerikanische Hilfsorganisation „March Of Dimes“ um die Betreuung körperbehinderter Menschen. In München wurde nun die Summe von 500,- Euro, die die Veranstaltung nach Abzug aller Unkosten eingespielt hatte, an die „Stiftung Pfennigparade“ übergeben. Nebenstehendes Foto zeigt die am Konzert beteiligten Künstler Vitto Micci, Christine Mayr und Anja Geisendorff (vom „Riemer A-cappella-Chor“) und Ingo Radtke mit Eva Rosenstein von der „Stiftung Pfennigparade“ bei der Übergabe des Schecks.
Datum: 25. Januar 2015 – Quellen: Ingo Radtke, Stiftung Pfennigparade
Charts in Österreich und Schweiz: „Elvis 80“ steigt immer höher, „30 # 1 Hits“ fällt zurück
Sehr viel Freude bereitet einem als Elvis-Fan auch an diesem Wochenende der Blick in die Alben-Hitparaden unserer südlichen Nachbarländer Österreich und Schweiz. Der dortige Trend: Das mittlerweile auch in Deutschland in der Album-Chart äußerst erfolgreiche neue 3-CD-Set „Elvis 80“ (s. unsere entsprechende Meldung von gestern) zieht alle Aufmerksamkeit auf sich und steigt in den Charts immer höher, während die altbekannte CD „Elvis – 30 # 1 Hits“ deutlich zurückfällt. Den sprichwörtlichen Vogel schießt dabei „Elvis 80“ in Österreich ab, wo das im Zusammenhang mit dem TV-Special „Elvis lebt! Der King wird 80“ beim privaten deutschen Fernsehsender „Vox“ entstandene neue Set nach seinem fantastischen Top Ten-Debüt vor einer Woche nun noch weiter in der Album-Chart nach oben geklettert ist und mittlerweile Platz 6 (in Worten: sechs!) einnimmt.
Die aktuellen Elvis-Hitparaden-Ergebnisse in beiden Ländern im Überblick: Album-Chart von Österreich – Platz 6 für „Elvis 80“ (Vorwoche Platz 8, Laufzeit 2 Wochen), Platz 66 für „Elvis – 30 # 1 Hits“ (Vorwoche Platz 35, Gesamtlaufzeit 34 Wochen). Album-Chart der Schweiz – Platz 18 für „Elvis 80“ (Vorwoche Platz 36, Laufzeit 2 Wochen), Platz 64 für „Elvis – 30 # 1 Hits“ (Vorwoche Platz 19, Gesamtlaufzeit 26 Wochen). In der Schweiz nicht mehr dabei ist die Doppel-CD „The 50 Greatest Hits“, die in der Vorwoche als drittes Elvis-Album auf Platz 49 der Alben-Hitparade der Eidgenossen gestanden hatte.
Datum: 24. Januar 2015 – Quellen: Media Control, GfK Entertainment Charts

Charts in anderen Ländern Europas: Elvis-Erfolge in den Niederlanden und in Italien
Nicht so einheitlich wie in Deutschland, Österreich und der Schweiz gestaltet sich das aktuelle Abschneiden von Elvis Presley in den Charts der anderen Länder Europas. Ein ziemliches ‚Hin und her’ ist dabei vor allem in den Niederlanden zu beobachten, wo der King zwar in der eigentlichen Album-Chart als der Haupt-Hitparade des Landes weiterhin nicht vertreten ist, aber in der wichtigen Neben-Chart der ‚Midprice-Albums’ seit Wochen für Furore sorgt. Kurios ist dabei, dass in dieser niederländischen Spezial-Chart die in der vergangenen Woche noch so stark platzierte CD „Elvis – 30 # 1 Hits“ von Rang 10 und die neue 3-CD-Box „The Real... Elvis – 60’s Collection“ von Rang 48 ganz aus der Liste herausgefallen sind, während dafür die alte Doppel-CD „The Essential Elvis Presley“ auf Rang 45 in die Chart zurückgekehrt ist.
In Irland hat Elvis mit dem zeitlich immer weiter zurückliegenden 80. Geburtstag chart-technisch seinen Schwung leider verloren, denn die CD „Elvis – 30 # 1 Hits“ fiel nach ihrem ganz starken Klettern auf Platz 49 in der Vorwoche aus der Album-Chart der ‚grünen Insel’ in dieser Woche völlig heraus. Etwas stabiler gestaltet sich demgegenüber die Situation in Italien, wo die dreieinhalb Jahre alte CD „The Real... Elvis“ sich auch in ihrer 22. Woche in der Album-Chart gehalten hat und nach Platz 66 in der Vorwoche nun Platz 80 einnimmt.
Etwas überraschend und ein klein wenig enttäuschend ist die Tatsache, dass Elvis in zwei weiteren traditionell sehr vom King begeisterten Ländern, nämlich in Belgien und in Schweden, während der gesamten letzten Zeit keine Chart-Notierung mehr verbuchen konnte.
Datum: 24. Januar 2015 – Quellen: Dutch Charts, Ultratop, Irish Recorded Music Association (IRMA), Federazione Industria Musicale Italiana (FIMI), Sverige Topplistan

Neues Live-Album: Doppel-CD „Loose As A Goose!“ auf dem Sammlermarkt erschienen
Das inoffizielle Label „Straight Arrow“ hat die erste seiner beiden zuletzt angekündigten neuen Live-Doppel-CDs auf dem Elvis-Sammlermarkt veröffentlicht, nämlich das Album „Loose As A Goose!“ mit der Wiederveröffentlichung der tonqualitativ exzellenten Publikumsmitschnitte von Elvis’ Dinner- und Midnight-Show am 19. August 1970 im „International Hotel“ in Las Vegas. Das Album ist die dritte Veröffentlichung in der „Straight Arrow“-Reihe „From The Rick Rennie Master Tapes“ mit Wiederveröffentlichungen von Aufnahmen, die der Super-Fan Rick Rennie seinerzeit von etlichen Elvis-Konzerten angefertigt hatte. Die Mitschnitte der beiden Vegas-Shows vom 19. August 1970 hatte es erstmals 1998 auf der Doppel-CD „Double Dynamite“ der ebenfalls inoffiziellen Firma „Rock Legends“ gegeben. Die jetzige Wiederveröffentlichung von „Straight Arrow“ auf der im Digipack aufgemachten und auf nur 500 Kopien limitierten Doppel-CD „Loose As A Goose!“ ist aus Sammlersicht begrüßenswert, da sie die beiden starken Elvis-Shows nun endlich wieder verfügbar macht.
Datum: 24. Januar 2015 – Quelle: Elvis Day By Day
Umfrage: Die zehn beliebtesten Elvis-Songs der amerikanischen „Rolling Stone“-Leser
Ein weiteres Mal hat sich das internationale Musik-Magazin „Rolling Stone“ des Elvis-Themas angenommen, diesmal im Rahmen einer Leser-Umfrage der amerikanischen Ausgabe des weltbekannten Heftes, bei der die zehn beliebtesten Songs des King gesucht wurden. Jeder Teilnehmer sollte dabei nur ein Lied von Elvis wählen, wobei es sich um einen auf Single veröffentlichten Song handeln sollte. Auf Platz 1 der Leser-Abstimmung kam Elvis’ 1969er Welt-Hit „Suspicious Minds“, auf Platz 2 gefolgt von der 1968er TV-Special-Auskopplung „If I Can Dream“, während auf Platz 3 mit dem sozialkritischen „In The Ghetto“ ein weiterer 1969er Titel kam. Die Ränge 4 bis 10 belegten „Jailhouse Rock“ von 1957, „Can’t Help Falling In Love“ von 1961, „Love Me Tender“ von 1956, „Heartbreak Hotel“ ebenfalls von 1956, „An American Trilogy“ von 1972, „Kentucky Rain“ von 1970 und „Mystery Train“ von 1955. Das Resultat war somit einer feiner und durchaus repräsentativer Querschnitt von Elvis’ gesamtem Schaffen von den 50er bis zu den 70er Jahren, von „Sun Records“ über Hollywood bis Las Vegas und vom frühen Rock’n’Roll bis zum späten Balladen-Glanz.
Datum: 24. Januar 2015 – Quelle: Magazin „Rolling Stone“

Klasse! Elvis jetzt mit zwei CDs gleichzeitig in der deutschen Album-Chart vertreten
Heute vor einer Woche bestaunte und bejubelte die deutsche Elvis-Szene das für die Verhältnisse unseres Landes sensationell hohe Debüt des neuen 3-CD-Sets „Elvis 80“ von „Sony Music-Deutschland“ auf Platz 15 der deutschen Album-Chart. In dieser Woche nun sieht das Ganze sogar noch besser aus: Zum Einen hat sich „Elvis 80“ auf diesem Platz 15 der deutschen Alben-Hitparade behaupten können, zum Anderen jedoch ist noch eine gute alte Bekannte in die 100 Positionen führende Liste zurückgekehrt, nämlich die 2002er Erfolgs-CD „Elvis – 30 # 1 Hits“, die als Wiedereinsteiger auf Platz 93 notiert ist. Damit ist zum ersten Mal seit einer gefühlten Ewigkeit der King mit zwei CDs gleichzeitig in der Album-Chart von Deutschland vertreten!
Datum: 23. Januar 2015 – Quellen: Media Control, GfK Entertainment Charts
Chart-Comeback von „Elvis – 30 # 1 Hits“ in den USA nach nur einer Woche beendet
Verdrehte Welt am vorletzten Januar-Wochenende des Elvis-Jahres 2015: Nachdem volle 60 Jahre lang Elvis Presleys Chart-Abschneiden in Deutschland trotz seines immerhin 17-monatigen Armee-Aufenthaltes in unserem Land so gut wie nie auch nur ansatzweise an die Hitparaden-Resultate in Elvis’ Heimatland USA oder auch in Großbritannien herankam, ist es im Moment genau umgekehrt. Während der King in Deutschland ganz verblüffende neue Chart-Erfolge vor allem mit dem 3-CD-Set „Elvis 80“ feiert, ist das Comeback von „Elvis – 30 # 1 Hits“ in der Album-Chart der USA nach nur einer Woche schon wieder beendet. Nach Platz 181 zum Wiedereinstieg vor acht Tagen sucht man in der heute wie üblich vom Musik-Magazin „Billboard“ herausgegebenen neuen Liste sowohl diese als auch jede andere Elvis-CD vergeblich. Sehr schade, finden wir.
Datum: 23. Januar 2015 – Quelle: Magazin „Billboard“
‚Untergegangenes’ zehntes „Elvis Files Magazine“ mittlerweile erschienen
Über der weltweit beachteten Veröffentlichung des Super-Buch-Sets „Ultimate Elvis – The Complete And Definitive Recording Sessions“ von Erik Lorentzen Mitte Dezember 2014, dem kurz darauf folgenden Weihnachtsfest und schließlich den globalen Feiern von Elvis Presleys 80. Geburtstag rund um den 8. Januar 2015 ist fast ein wenig ‚untergegangen’, dass Lorentzen und sein Team eigentlich im Dezember 2014 auch die zehnte Ausgabe ihres internationalen Elvis Presley-Magazins „The Elvis Files Magazine“ hatten veröffentlichen wollen. Nachdem das Heft dann jedoch bis über die erste Januar-Hälfte 2015 hinaus ausgeblieben war, ist es mittlerweile endlich auf dem Markt erschienen. Wie angekündigt präsentiert das „Elvis Files Magazine, Issue 10“ als Hauptthemen einen Rückblick auf die fantastischen Elvis-Konzerte der Jahre 1970/71 unter der Überschrift „Happy Days“ sowie eine Beurteilung des Filmschauspielers Elvis Presley durch den amerikanisch-ungarischen Top-Regisseur Michael Curtiz (1886 - 1962), der 1958 mit Elvis dessen besten Spielfilm „King Creole“ inszeniert hatte. „The Elvis Files Magazine, Issue 10“ ist zum Einzelpreis von 15,- Euro inkl. Porto und Versand erhältlich direkt über Erik Lorentzens Internetseite www.elvisfiles.no.
Datum: 23. Januar 2015 – Quelle: The Elvis Files
Neue Elvis-Biografie als Bilderbuch für Kinder in den USA angekündigt
In den USA ist eine neue Elvis-Biografie in Form eines Bilderbuches für Kinder angekündigt worden. Das Werk wird den Titel „Elvis – The Story Of The Rock And Roll King“ tragen und von der recht bekannten Autorin und Illustratorin Bonnie Christensen gestaltet sein. Das Konzept des Buches besteht darin, mit farbigen Elvis-Zeichnungen und einfachen Texten Kindern im Grundschulalter zu vermitteln, wie aus einem schüchternen kleinen Jungen aus dem Provinzstädtchen Tupelo der König von Nashville, Hollywood und Las Vegas wurde. „Elvis – The Story Of The Rock And Roll King“ von Bonnie Christensen wird als Hardcover-Buch mit überschaubaren 32 Seiten Umfang aufgemacht sein und am 21. April 2015 beim New Yorker Verlag „Henry Holt & Co.“ unter den ISBN-Nummern 10:0805094474 und 13:978-0805094473 publiziert werden.
Datum: 22. Januar 2015 – Quellen: Henry Holt & Co., Elvis And His Music
Ehrung von Ronnie Tutt und Geburtstag von Joe Esposito
Gleich zwei wichtige frühere Mitstreiter Elvis Presleys verdienen heute die Glückwünsche der Elvis- und der Musik-Welt: Ronnie Tutt (oberes Foto), energiegeladener Schlagzeuger in Elvis’ legendärer „TCB Band“ während der großen Konzert-Ära des King in den 70er Jahren und einer der wichtigsten und einflussreichsten Drummer der modernen Musikgeschichte, ist soeben zusammen mit neun weiteren berühmten Schlagzeugern der Rock- und Pop-Musik in die 2011 gegründete „Classic Drummer Hall Of Fame“ in Kennesaw/Georgia (nahe Atlanta gelegen) aufgenommen worden. Ronnie Tutt ist nach Elvis’ Drummer der 50er und 60er Jahre D. J. Fontana, der schon im Gründungsjahr 2011 zu den ersten von der Einrichtung geehrten Schlagzeugern gehört hatte, bereits der zweite hauptsächlich wegen seiner Arbeit für Elvis bekannte ‚Trommler’, der in die „Classic Drummer Hall Of Fame“ aufgenommen worden ist.
Glückwünsche ganz anderer Art bekommt am heutigen Tage Joe Esposito (unteres Foto), der als Privatsekretär, Road-Manager und nicht zuletzt als sehr guter persönlicher Freund von 1960 bis 1977 zum engsten Personenkreis um Elvis gehört hatte: Joe Esposito, der von Elvis einst den Spitznamen „Diamond“ verpasst bekommen hatte, feiert heute seinen 77. Geburtstag. „The King’s World“ gratuliert beiden Elvis-Weggefährten sehr herzlich!
Datum: 22. Januar 2015 – Quellen: Classic Drummer Hall Of Fame, Elvis Day By Day, Joe Esposito

Nächster EPE-unterstützter Elvis-Imitatoren-Wettbewerb morgen und übermorgen in den USA
Schon gut zwei Wochen nach Elvis Presleys 80. Geburtstag und nur eine Woche nach einer Veranstaltung dieser Art im Mittelmeer-Inselstaat Malta geht der Reigen der von Elvis Presley Enterprises (EPE) unterstützten Elvis-Imitatoren-Wettbewerbe auch auf dem Boden der USA weiter. So wird am morgigen Freitag und übermorgigen Samstag, dem 23. und 24. Januar 2015, im „Kansas Star Casino“ in Mulvane/Kansas, einem südlichen Vorort der Großstadt Wichita, der „Kansas Star Elvis Tribute Artist Contest“ stattfinden, vor Ort veranstaltet vom Unternehmen „Brown Productions“ aus Henderson/Nevada. Dem Gewinner des Wettstreits in Mulvane winken eine Siegprämie in Höhe von 1000,- Dollar und die Qualifikation für die Endrunde des „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“ von EPE während der „Elvis Week“ zum 38. Todestag des King im August 2015 in Memphis.
Datum: 22. Januar 2015 – Quellen: Brown Productions, Kansas Star Casino
Ausgabe 80 von „Elvis – Die offizielle Sammler-Edition“ heute erschienen
Am heutigen Mittwoch, dem 21. Januar 2015, im Zeitschriftenhandel des deutschsprachigen Raumes erschienen ist Ausgabe 80 der Langzeit-Sammelreihe „Elvis – Die offizielle Sammler-Edition“ der Deutschland-Niederlassung des italienischen Verlages „De Agostini“. Kernstück der neuen Folge ist wie gewohnt ein 28-seitiges farbiges Elvis-Magazin im DIN-A4-Format mit diversen Themen rund um die Kunst, die Karriere und das Leben des King of Entertainment. Hinzu kommen ebenfalls wie üblich ein Miniposter, das diesmal eine Werbeanzeige von Elvis’ seinerzeitiger Plattenfirma „RCA“ für die Single „Kissin’ Cousins“/„It Hurts Me“ vom Februar 1964 zeigt, sowie einige Memorabilia-Nachbildungen aus dem Graceland-Archiv von Elvis Presley Enterprises (EPE) in Memphis, das bekanntlich Partner von „De Agostini“ bei der „Elvis-Sammler-Edition“ ist. Unter diesen Memorabilia-Repros befinden sich bei der aktuellen neuen Ausgabe der Sammelreihe eine weitere Kostüm-Skizze von Elvis’ Bühnen- und Privatkleidungsdesigner Bill Belew aus den 70er Jahren sowie eine Quittung für Elvis über den Kauf eines Fernsehgerätes. Der Ladenpreis für „Elvis – Die offizielle Sammler-Edition, Ausgabe 80“ beträgt 8,99 Euro.
Datum: 21. Januar 2015 – Quellen: De Agostini GmbH, Elvis-Sammler-Edition
Von EPE versteigertes „My Happiness“-Azetat offenbar von Sammler aus Japan erworben
Nach der von vielen Elvis-Fans heftig kritisierten Versteigerung des historischen Azetat-Einzelstücks von Elvis’ allererster Schallplatten-Aufnahme „My Happiness“ vom Juni 1953 bei der „Auction At Graceland“ am 8. Januar 2015 im Rahmen der „Elvis 80th Birthday Celebration“ von Elvis Presley Enterprises (EPE) (s. Szenenfoto) ist verständlicher Weise immer wieder die Frage aufgekommen, WER eigentlich dieses so bedeutende Unikat aus der Elvis-Geschichte für die immense Summe von 300 000,- Dollar erworben hat. Nun scheint sich herauszustellen, dass der Käufer ein reicher japanischer Sammler und Investor gewesen ist und dass das „My Happiness“-Azetat sich künftig im fernen Japan befinden wird. Eine Bestätigung von offizieller Seite für diese Informationen aus amerikanischen und britischen Beobachterkreisen liegt zur Stunde freilich noch nicht vor.
Datum: 21. Januar 2015 – Quellen: Elvis-Express, Times Union
Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner des großen „Elvis 80-Geburtstags-Quiz“ bei TKW!
Eine riesige Beteiligung hat wie bereits gemeldet das große „Elvis 80-Geburtstags-Quiz“ unseres Fanclubs „The King’s World (TKW)“ gefunden, das wir in der ersten Januar-Hälfte 2015 als einen unserer Beiträge zu den Feiern des 80. Geburtstages des King exklusiv nur den Mitgliedern (= registrierten Stammgästen) von TKW angeboten hatten. Heute möchten wir an dieser Stelle nun zunächst die Quiz-Frage auflösen: Die richtige Antwort auf die Frage, in welchem US-Bundesstaat Elvis’ Geburtsort Tupelo liegt, lautete natürlich ‚Mississippi’ und wurde auch von allen Teilnehmern korrekt beantwortet.
Bei unserer Auslosung unter den Teilnehmern wurden schließlich folgende Gewinner des „Elvis 80-Geburtstags-Quiz“ gezogen: Unsere Mitglieder Barbara Seiler aus Mellingen in der Schweiz, Angelika Di Giulio-Klose aus Schwülper und Uwe Althoff aus Datteln erhalten jeweils einen der drei Hauptpreise, nämlich das „Rolling Stone“-Elvis-Geburtstagsmagazin einschließlich der Vinyl-Single-Beilage „Elvis 80 – That’s All Right“ und der CD-Beilage „The Road To Elvis“ (s. untere Abbildung). Auf den 4. Preis, die heute praktisch nicht mehr zu bekommene Vinyl-LP „Elvis – Greatest Hits, Volume One“ von Elvis’ Plattenfirma „RCA“ aus dem Jahr 1981, darf sich Stefan M. aus Oberhausen freuen. Der 5. Preis, die britische Doppel-CD im Pappschuber „Elvis – Bustin’ Loose!“, geht an Alexandra Segl aus Brohl-Lützing, und den 6. Preis, ein Set von hochwertigen Autoaufklebern unseres Fanclubs „The King’s World“, hat Heike Gebhard aus Mannheim gewonnen. Selbstverständlich wurden alle Gewinner bereits vorab persönlich von uns benachrichtigt und beglückwünscht und werden in den nächsten Tagen ihre Preise zugesendet bekommen, mit denen wir allen viel Freude wünschen. Alle anderen Teilnehmer bei unserem „Elvis 80-Geburtstags-Quiz“ brauchen nicht traurig sein, diesmal nicht gewonnen zu haben. Das nächste Elvis-Quiz für Mitglieder von „The King’s World“ kommt bestimmt!
Datum: 21. Januar 2015



Europäische Zusammenarbeit           Facebook