TKW Logo TKW Banner TKW Logo

HOME   ÜBER UNS   GÄSTEBUCH   PARTNER   LINKS   SHOP   FAN-STORIES   IMPRESSUM
ELVIS-NEWS   BIOGRAFIE   DISCOGRAFIE   FILMOGRAFIE   CONCERT-LIST   RARE ELVIS
STAMMGAST WERDEN   EVENTS   INTERVIEWS   ELVIS PRESLEY MEMORIAL AWARD

ELVIS-NEWS

AKTUELLE News     News-Archiv

Neues Elvis-Album „Way Down In The Jungle Room“ in Australiens Chart zurück gefallen
Nach ihrem fantastischen Debüt auf einem ganz starken Platz 9 vor einer Woche ist die neue Elvis Presley-Doppel-CD „Way Down In The Jungle Room“ in der Album-Chart von Australien zu Beginn dieser Woche leider ein ganzes Stück zurückgefallen. In der heute herausgegebenen neuen Liste rangiert das Elvis-Album nur noch auf Platz 26. Zuvor war „Way Down In The Jungle Room“ wie berichtet auch in den meisten Alben-Hitparaden Europas in ihrer zweiten Chart-Woche deutlich gesunken. Insgesamt muss man sicherlich feststellen, dass das auf der Doppel-CD zu hörende Material – Elvis’ letzte Studio-Aufnahmen, entstanden im „Jungle Room“ seiner Villa Graceland in Memphis im Februar und Oktober 1976 – für einen längerfristigen Hitparaden-Erfolg einfach zu speziell ist. Umso höher sind die hervorragenden Debüt-Platzierungen zu bewerten, die das Album in Ländern wie den USA, Großbritannien, Niederlande, Belgien und eben Australien erreicht hatte.
Datum: 21./22. August 2016 – Quelle: Australian Recording Industry Association (ARIA)
Alte DVD „King Of Rock’n’Roll“ aus australischer Video-Chart herausgefallen
Auch die zweite Elvis-Hitparaden-Meldung zu Beginn der neuen Woche kommt aus dem fernen Australien, und auch sie ist leider nicht so erfreulich: Nach der traumhaften Gesamtlaufzeit von 206 Wochen ist die altbekannte Elvis Presley-DVD „Elvis – The King Of Rock’n’Roll – 30 Hit Performances And More“ von „Sony“/„BMG“ aktuell aus der australischen Musik-Video-Chart wieder einmal herausgefallen. In der vergangenen Woche war die seit ihrer Veröffentlichung im Jahr 2007 unglaublich beliebte und immer wieder bestens verkaufte Elvis-DVD schon auf den 40. und damit letzten Platz der Chart zurückgefallen, so dass das Ausscheiden aus der Liste in dieser Woche nicht völlig überraschend gekommen ist. Wie in der Vergangenheit immer wieder zu beobachten war, kann sich aber eine erneute Chart-Rückkehr von „The King Of Rock’n’Roll“ speziell in Australien jederzeit ereignen. Sollte dies tatsächlich der Fall sein, werden wir an dieser Stelle natürlich sofort und gerne darüber berichten!
Datum: 21./22. August 2016 – Quelle: Australian Recording Industry Association (ARIA)
Angekündigte Vinyl-LP-Neuauflage des Elvis-Albums „Roustabout“ aus den USA veröffentlicht
In den USA hat das Unternehmen „Friday Music Records“ ihre nächste Vinyl-LP-Neuauflage eines historischen Elvis-Albums unter Lizenz von Elvis’ regulärer Plattenfirma „Sony Music“ veröffentlicht. Nachdem die in dem Ort Crozet/Virginia sitzende Firma in der Vergangenheit schon Neuauflagen von Alben wie „Loving You“, „King Creole“, „Blue Hawaii“, „Elvis – That’s The Way It Is“, „Elvis Aloha From Hawaii Via Satellite“ und zuletzt „Promised Land“ herausgebracht hatte, ist kurz vor dem vergangenen Wochenende nun auch die angekündigte Neuauflage des Film-Soundtrack-Albums „Roustabout“ von 1964 erschienen. „Friday Music“ hat seine „Roustabout“-Ausgabe mit den 12 Songs der originalen Vorlage auf 180 Gramm schwerem orangefarbenem Vinyl in einem selbst gestalteten Klappcover präsentiert, dessen Vorderseite dem Design des 1964er Originals entspricht. Das Album ist über die üblichen Importwege von Versandfirmen wie „Amazon“ und „JPC“ auch in Europa und hierbei auch im deutschsprachigen Raum zu bekommen.
Datum: 21./22. August 2016 – Quellen: Friday Music Records, Amazon, JPC-Schallplatten-Versandhandel
Auch angekündigte neue Elvis-Vinyl-LP „23 Country Hits“ aus den Niederlanden erschienen
Ebenfalls kurz vor dem vergangenen Wochenende auf dem internationalen Musikmarkt bzw. dem europäischen Markt erschienen ist die schon länger angekündigte neue Elvis-Vinyl-LP „23 Country Hits“ der niederländischen Plattenfirma „Vinyl Passion“. Angesichts des Titels des Albums ist die Song-Zusammenstellung von „23 Country Hits“ etwas seltsam geraten, da die LP nur einen einzigen echten Country-Song von Elvis enthält, nämlich „I Forgot To Remember To Forget“. Ansonsten befinden sich lediglich die üblichen bekannten Rock’n’Roll-Hits des King aus den 50er Jahren wie „Baby Let’s Play House“, „Hound Dog“, „Teddy Bear“ und „Hard Headed Woman“ auf der Platte.
Datum: 21./22. August 2016 – Quellen: Vinyl Passion, Amazon
Noch ein neues Elvis-Country-Album von Billig-Hersteller angekündigt
Ebenso den Begriff Country in seinem Titel trägt ein weiteres neues Elvis-Album, das jüngst von einem der zahlreichen europäischen Billig-Hersteller zur sehr baldigen Veröffentlichung angekündigt worden ist. Es handelt sich um eine Einzel-CD des britischen Labels „SM Originals“, die den Titel „Elvis Sings Country“ trägt und die schon am morgigen Dienstag, dem 23. August 2016, in den Handel kommen wird. Anders als bei der oben genannten Vinyl-LP „23 Country Hits“ der niederländischen Firma „Vinyl Passion“ ist die Song-Zusammenstellung von „Elvis Sings Country“ tatsächlich um die Verwendung von echten Country-Liedern des King bemüht. Das Ergebnis ist, dass sich unter den 25 Songs der CD immerhin 13 Lieder finden, die man zumindest mehr oder weniger dem Genre der Country-Musik zuordnen kann wie „Blue Moon Of Kentucky“, „I’m Left, You’re Right, She’s Gone“, „Old Shep“ oder „Lonesome Cowboy“. Nichtsdestoweniger hat sich der Hersteller dann aber noch die Panne erlaubt, ein weiteres echtes Country-Stück – nämlich „Flaming Star“ – zwar auf dem Frontcover herausgehoben zu nennen, …letztendlich aber dieses Lied auf der CD gar nicht zu bringen!
Datum: 21./22. August 2016 – Quellen: SM Originals, Amazon
Dreimal behauptet, zweimal neu platziert, dreimal ausgeschieden: Neues Elvis-Album „Way Down In The Jungle Room“ in Europas Hitparaden – Überraschung durch alte CD „The Real… Elvis“ in Italien
Von Land zu Land recht unterschiedlich gestaltet sich in dieser Woche das Abschneiden des neuen Elvis-Albums „Way Down In The Jungle Room“ in den Alben-Hitparaden der Länder Europas. So hat sich die Doppel-CD mit Elvis’ letzten Studio-Aufnahmen von 1976 im „Jungle Room“ seiner Villa Graceland in drei Ländern in der Album-Chart behaupten können, in zweien konnte sie sich neu platzieren, und in dreien ist sie nach nur einer Woche schon wieder ausgeschieden. Im Einzelnen: In Großbritannien fiel „Way Down In The Jungle Room“ in ihrer zweiten Hitparaden-Woche vom starken Debüt-Platz 16 der Vorwoche auf nun Platz 67 leider weit zurück, in den Niederlanden ging es von Platz 25 auf jetzt Platz 86 ebenfalls weit nach hinten, während in Belgien das Elvis-Album von Platz 30 auf Platz 22 sogar gestiegen ist. Neu hineingekommen ist „Way Down In The Jungle Room“ in die Album-Charts von Österreich und von der Schweiz, wobei die Debüt-Notierungen hier mit Platz 32 (Österreich) und Platz 26 (Schweiz) erfreulich hoch ausgefallen sind. Nach nur einer Woche aus der Alben-Hitparade schon wieder ausgeschieden ist die Elvis-Doppel-CD in Deutschland (Vorwoche Platz 67), in Italien (Vorwoche Platz 68) und etwas verstörender Weise auch in Irland (Vorwoche Platz 29).
Wenigstens in Italien wartet die aktuelle Album-Chart allerdings auch mit einer feinen und wirklich großen Überraschung auf: In ‚bella Italia’ nämlich hat die inzwischen über fünf Jahre alte CD „The Real… Elvis“ ein völlig unerwartetes Hitparaden-Comeback gefeiert. In dieser Woche steht die aus dem Sommer 2011 stammende Sammlung von 30 Elvis-Hits aus den frühen Jahren des King als Wiedereinsteiger auf Platz 89 der Album-Chart bei einer Gesamtlaufzeit von jetzt 27 Wochen. Zuletzt hatte man „The Real… Elvis“ im Oktober 2015 in der italienischen Alben-Hitparade entdecken können.
Datum: 19./20. August 2016 – Quellen: Diverse

Langzeit-Bestseller: Weiterhin zwei Elvis-CDs in der Midprice-Album-Chart von Belgien
Gehen wir von den Haupt-Hitparaden Europas zu einer wichtigen und immer wieder mit interessanten Ergebnissen daher kommenden Neben-Chart unseres Kontinents, nämlich der Midprice-Album-Chart unseres westlichen Nachbarlandes Belgien. In dieser Liste werden ältere CD-Alben geführt, die auf dem Markt parallel zu den aktuellen Veröffentlichungen immer noch zahlreich verkauft werden. In dieser Chart ist der King auch in dieser Woche weiterhin mit gleich zwei seiner älteren CDs vertreten, nämlich mit dem 3-CD-Set „The Real… Elvis – 60’s Collection“ aus dem Jahr 2015, das von Rang 5 auf Rang 6 nur leicht gefallen ist und damit immer noch sauber in der Top Ten liegt, sowie mit der berühmten Erfolgs-CD „Elvis – 30 # 1 Hits“ aus dem Jahr 2002, die nach Rang 47 in der Vorwoche jetzt auf Rang 50 geführt wird. Diese Resultate zeigen, dass es etliche ältere CD-Alben von Elvis gibt, die im Laufe der Jahre zu ganz erfreulichen Langzeit-Bestsellern geworden sind.
Datum: 19./20. August 2016 – Quelle: Ultratop
Planänderung bei „If I Can Dream“-Nachfolge: CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra II“ in Vorbereitung
Eine Planänderung hat es offenbar bei Elvis Presleys Plattenfirma „Sony Music“ gegeben, was das Nachfolge-Produkt zur extrem erfolgreichen 2015er CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: If I Can Dream“ angeht. Nachdem ursprünglich die Absicht bestanden hatte, im November 2016 ein philharmonisches Weihnachtsalbum mit dem Titel „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra At Christmas“ zu veröffentlichen (s. unsere Meldung hierzu vom 30. Mai 2016), soll es nun doch ein ganz normales zweites Album mit von dem renommierten Orchester neu instrumentierten Elvis-Songs geben. Unter dem Titel „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra II“ und mit einer entsprechenden Neu-Einspielung des 1970er Elvis-Klassikers „Kentucky Rain“ als Zugnummer soll dieses Album bereits im Oktober 2016 erscheinen. Weitere Infos zu diesem neu ausgedachten Projekt werden in Kürze folgen.
Datum: 19./20. August 2016 – Quellen: Sony Music, Elvis Day By Day
Es geht schon wieder los: Beginn der neuen Saison der Elvis-Events mit Vorrunden zum „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“ von EPE dieses Wochenende in Tweed in Kanada
Die letzten Töne der „Elvis Week 2016“ in Memphis zum 39. Todestag des King sind kaum verklungen, da geht es mit den durch Elvis-Imitatoren-Wettbewerbe geprägten Elvis-Events in Nordamerika schon wieder los. Den Beginn der neuen Saison dieser Art von Veranstaltungen markiert an diesem Wochenende wie gewohnt das „Tweed Tribute To Elvis Festival“ in der Stadt Tweed in der Provinz Ontario in Kanada. Im Mittelpunkt der dreitägigen Veranstaltung von Freitag, dem 19. August, bis Sonntag, dem 21. August 2016 steht ein Elvis-Imitatoren-Wettbewerb als erste Vorrunde zum „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“ des Jahres 2017 von Elvis Presley Enterprises (EPE). Hinzu kommen weitere Elvis-Darsteller-Shows, ein Gospel-Chor-Konzert, eine Automobil-Oldtimer-Parade und eine Elvis-Fanartikel-Börse.
Datum: 19./20. August 2016 – Quellen: Tweed Tribute To Elvis Festival, Elvis Presley Enterprises (EPE)
Elvis-Doppel-DVD „He Touched Me“ wieder auf Platz EINS der Musik-Video-Chart der USA!
Fast zeitgleich mit seinem 39. Todestag hat Elvis Presley in seinem Heimatland USA wieder einen Nummer 1-Hit in den Charts gelandet! Wie schon einmal im vergangenen Monat Juli 2016 eroberte die altbekannte aber besonders in Amerika immer noch unglaublich gefragte Doppel-DVD „He Touched Me – The Gospel Music Of Elvis Presley, Volumes 1 & 2“ in dieser Woche erneut Platz EINS der Musik-Video-Chart der USA! Dieser fantastische neue Erfolg der zweiteiligen Dokumentation über Elvis Presleys umfangreiches Schaffen im Bereich der religiösen Musik geht Hand in Hand mit dem ganz starken Debüt der neuen Elvis-Doppel-CD „Way Down In The Jungle Room“ in gleich mehreren amerikanischen Alben-Hitparaden, worüber wir bereits gestern berichtet hatten. Einmal mehr hat der King damit gezeigt, dass er fast vier Jahrzehnte nach seinem viel zu frühen Tod nicht nur in Europa – und dabei ganz besonders in Großbritannien – sowie in Ländern des fernen Pazifik-Raumes wie Australien und Neuseeland sondern auch in seiner Heimat USA immer noch ein absoluter Top-Star des Musik-Business ist!
Datum: 18. August 2016 – Quelle: Magazin „Billboard“
Elvis-Gedenkveranstaltungen zum 39. Todestag am kommenden Wochenende in Deutschland
Elvis Presleys 39. Todestag liegt nun schon wieder hinter uns, und auch die „Elvis Week 2016“ von Elvis Presley Enterprises (EPE) in Memphis ist bereits beendet. In Deutschland jedoch werden die Gedenkveranstaltungen für den King schwerpunktmäßig erst am kommenden Wochenende stattfinden. Nachfolgend listen wir einige der anstehenden Events, die den Fans von Elvis angeboten werden: In Elvis’ deutschem Wohnort Bad Nauheim ist wieder das traditionelle „European Elvis Festival“ der „Bad Nauheim-Stadtmarketing GmbH“ angesetzt, bei dem von Freitag, dem 19. August, bis Sonntag, dem 21. August 2016, in verschiedenen Locations der Kurstadt unter Anderem Interview-Runden und Autogrammstunden mit Elvis’ Schulkamerad und beinahe lebenslangem Freund George Klein sowie der Mit-Produzentin der historischen 1977er „CBS“-Fernseh-Show „Elvis In Concert“ Annett Wolf zu erleben sein werden. Hinzu kommen ein Live-Konzert des nach langer Zeit erstmals wieder in Deutschland gastierenden Elvis-Interpreten Terry Mike Jeffrey aus den USA mit Elvis’ Gospel-Begleitsänger Terry Blackwood und dessen heutiger Gesangsformation „The Imperials“ sowie der obligatorische Elvis-Fanartikel-Markt.
Im benachbarten Elvis-Armee-Stationierungsort Friedberg führt der örtliche „Elvis Presley-Verein Bad Nauheim-Friedberg (EPV)“ im „Wetterau-Museum“ und auf dem Elvis Presley-Platz wieder sein „Elvis Weekend“ durch (oberer Plakat-Ausschnitt). Die Veranstaltung, die trotz der Beibehaltung des Begriffes ‚Weekend’ in ihrem traditionellen Namen schon seit Dienstag, dem 16. August 2016 läuft, umfasst bis zum kommenden Sonntag, dem 21. August 2016, eine Ausstellung von originalen Kino-Werbetransparenten zu Elvis’ Spielfilmen der 50er und 60er Jahre, eine Automobil-Oldtimer-Präsentation, Live-Konzerte mit diversen Elvis-Cover-Bands wie „Ike & The Capers“ (inkl. Gastsänger Paul Ansell aus Großbritannien) und „The Speedballs“ sowie Bustouren zu historischen Stätten der deutschen Elvis-Geschichte mit den bekannten Zeitzeugen Claus-Kurt Ilge und Elvira Spohn.
Sehr empfehlenswert ist schließlich auch die Veranstaltung „Elvis – Forever 2016“, die am Samstagabend, dem 20. August 2016, ab 19.00 Uhr auf dem schönen Personenschiff „Hessen“ auf der Fulda in Kassel stattfinden wird (unterer Plakat-Ausschnitt). Das Musik-Programm in Erinnerung an den King wird hier von unserem sehr geschätzten Schweizer „The King’s World“-Mitglied und Elvis-Interpreten Jürgen Becker alias John Baker und der beliebten „Shake Rattle & Roll Band“ kommen.
Datum: 18. August 2016 – Quellen: Bad Nauheim-Stadtmarketing GmbH, Fanclub „Elvis Presley-Verein Bad Nauheim-Friedberg (EPV)“, Jürgen Becker

„Elvis Week 2016“: Konzert „Elvis Love Songs“ mit Terry Mike Jeffrey und Freunden als Schlusspunkt
In Elvis Presleys Heimatstadt Memphis/Tennessee ist die „Elvis Week 2016“ von Elvis Presley Enterprises (EPE) zum 39. Todestag des King zu Ende gegangen. Den Schlusspunkt der siebentägigen weltgrößten Gedenkveranstaltung für den König der Musik markierte das Konzert „Elvis Love Songs“ auf der „Elvis Week Main Stage“ gegenüber von Graceland, bei dem die Elvis-Interpreten Terry Mike Jeffrey (Foto) und Jamie Kelley sowie das Damen-Duo „Gladys & Maybelle“ Liebeslieder von Elvis live darboten. In Memphis wird nun wieder etwas mehr Ruhe einkehren, ehe nach einigen anderen in den nächsten Monaten anstehenden Elvis-Events von EPE im nächsten August 2017 vielleicht mehr Fans als je zuvor aus allen Erdteilen in die Stadt am Mississippi pilgern werden, um dann den 40. Todestag des King gemeinsam zu begehen.
Datum: 17. August 2016 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)
Ersatzplatte für die im Januar 2015 gestohlene Elvis-Gedenkplatte in Bad Nauheim eingeweiht
Ein schönes Ereignis anlässlich des 39. Todestages von Elvis Presley hat es am gestrigen Dienstag, dem 16. August 2016, auch in Deutschland gegeben. In der hessischen Kurstadt Bad Nauheim, in der Elvis bekanntlich während des Deutschland-Abschnittes seines Wehrdienstes für die US-Army von Oktober 1958 bis März 1960 gewohnt hatte, ist die angekündigte Ersatz-Gedenkplatte für den King feierlich eingeweiht worden. Die Bronze-Platte mit dem Schriftzug „Elvis Aaron Presley 1958 - 1960“ wurde an genau der Stelle in den Fußboden vor der Bad Nauheimer Tourist-Information eingelassen, an der im Januar 2015 kurz nach Elvis Presleys 80. Geburtstag die ursprüngliche Elvis-Gedenkplatte aus dem Boden herausgebrochen und gestohlen worden war.
Nachdem Spendenaufrufe für die Herstellung einer Ersatzplatte keinen Erfolg gehabt hatten, hatte sich wie von uns berichtet im Frühsommer 2016 der Förderverein der Stadt Bad Nauheim der Sache angenommen und die Finanzierung einer neuen Elvis-Gedenkplatte gesichert. Die neue Platte war dann von einem Künstler namens Detlef Ritter aus Meißen in Sachsen hergestellt worden, ehe sie nun pünktlich zu Elvis’ 39. Todestag ihrer Bestimmung übergeben wurde.
Datum: 17. August 2016 – Quellen: Förderverein der Kurstadt Bad Nauheim e. V., Angelika Springauf
Neue Elvis-Doppel-CD „Way Down In The Jungle Room“ jetzt auch in vier US-Charts eingestiegen!
Nach den tollen Hitparaden-Debüts in Australien sowie in sechs Ländern Europas (Großbritannien, Irland, Deutschland, Belgien, Niederlande und Italien) ist die neue Elvis-Doppel-CD „Way Down In The Jungle Room“ nun auch in Elvis’ Heimatland USA in die Charts eingestiegen! So kam das Album mit den letzten Studio-Aufnahmen des King aus dem Jahr 1976 in der amerikanischen Top 200-Album-Chart zum Debüt immerhin auf Platz 79 von 200 Positionen. Damit hat Elvis in seiner Heimat nach mehreren Monaten Pause endlich wieder eine CD in der Haupt-Hitparade. Noch wesentlich beeindruckender sind allerdings die Einstiegsplatzierungen, die „Way Down In The Jungle Room“ in der reinen Verkaufshitparade Album-Sales-Chart, in der Rock-Album-Chart und in der in den USA stets sehr stark beachteten Country-Album-Chart erreichte. In der Sales-Liste nämlich kam das neue Elvis-Album auf Anhieb auf Platz 25, in der Rock-Liste sogar auf Platz 8 und in der Country-Liste als Krönung auf Platz 6! Alle vier Notierungen zusammen ergeben ein ganz hervorragendes Chart-Debüt der Doppel-CD in Amerika!
Die sehr erfreulichen neuen Chart-Resultate von Elvis in den USA komplett macht die Vorjahres-CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: If I Can Dream“, die in ihrer schon 42. amerikanischen Hitparaden-Woche in der Classical Album-Chart von Rang 6 auf Rang 5 gestiegen ist.
Datum: 17. August 2016 – Quelle: Magazin „Billboard“

Der 39. Todestag des King: Elvis Presley – Always on our Minds!
Heute, Dienstag, der 16. August 2016: Wir schreiben den 39. Todestag des King of Entertainment, Elvis Aaron Presley. In unseren Gedanken bewahren wir die Erinnerung an den König der Musik. In unseren Herzen tragen wir die Liebe zu unserem Idol. In unserem heutigen Leben erfreuen wir uns unverändert an seiner einzigartigen Kunst. So war es, so ist es, so wird es immer sein. Elvis Presley – Always on our Minds!
Datum: 16. August 2016
„Elvis Week 2016“: „Candlelight Vigil“ auf Graceland von wolkenbruchartigem Regensturm überschattet – Zuvor lebendige Erinnerungen an den King bei den „Conversations On Elvis“
So etwas hat es nach unserer Erinnerung noch nie zuvor gegeben: In der vergangenen Nacht auf Elvis Presleys heutigen 39. Todestag ist der traditionelle „Candlelight Vigil“, die stets bewegende Kerzenprozession Tausender Elvis-Fans zum Grab des King im Meditationsgarten seiner Villa Graceland in Memphis, von einem anfangs noch leichten Regen (oberes Foto), dann aber von einem wolkenbruchartigen Regensturm überschattet worden. Eine gute halbe Stunde nach dem Beginn der Kerzenprozession waren der Niederschlag und die Windböen so heftig geworden, dass Elvis Presley Enterprises (EPE) und sein Partnerunternehmen „Livestream“ die Internet-Live-Übertragung des „Candlelight Vigil“ abbrachen. Die Fans indessen, deren Zahl witterungsbedingt sichtbar kleiner war als in früheren Jahren, ließen sich aber nicht beirren und hielten tapfer durch, um dem King an seiner letzten Ruhestätte ihre Ehre zu erweisen, während der Himmel unaufhörlich um Elvis zu weinen schien…
Zuvor hatte der Tag bei der „Elvis Week 2016“ ein weiteres Mal lebendige Erinnerungen an den King geboten von den Menschen, die einst an der Seite von Elvis aktiv gewesen waren. Bei der morgendlichen Gesprächsveranstaltung „Conversations On Elvis“ auf der „Elvis Week Main Stage“ berichteten die Schauspieler(innen) Christopher Riordan, Warren Berlinger und Celeste Yarnall (unteres Foto) im Interview mit Moderator Tom Brown darüber, wie es in den 60er Jahren war, mit Elvis Spielfilme zu drehen. Ihnen folgte am frühen Nachmittag bei der Veranstaltung „An Afternoon With Elvis’ Piano Man“ ebenfalls auf der „Elvis Week Main Stage“ Elvis’ Pianist Glen D. Hardin aus der „TCB Band“ der 70er Jahre. Glen Hardin ließ bei seinem Auftritt auch die Musik sprechen und bot einige Songs des King zusammen mit Elvis-Interpret Andy Childs als Sänger live dar.
Am heutigen Dienstag, dem 16. August 2016, wird die „Elvis Week 2016“ mit dem Konzert „Elvis Love Songs“ auch wieder auf der „Elvis Week Main Stage“ zu Ende gehen. Bei dieser Show werden – wie der Titel schon verrät – die Liebeslieder des King im Mittelpunkt stehen, live vorgetragen von den Elvis-Interpreten Terry Mike Jeffrey und Jamie Kelley sowie dem Damen-Duo „Gladys & Maybelle“.
Datum: 16. August 2016 – Quellen: Elvis Presley Enterprises (EPE), Livestream

„Elvis Week 2016“ (I): Heute Nacht wieder live mit TKW den „Candlelight Vigil“ in Graceland erleben!
Heute Nacht ist es wieder so weit: Bei der „Elvis Week“ in Memphis wird mit dem „Candlelight Vigil“ der alljährliche emotionale Höhepunkt des Gedenkens an den King of Entertainment erreicht werden. Wie jedes Jahr werden viele Tausend Elvis-Fans aus aller Welt ab 20.00 Uhr Ortszeit Memphis zu den Klängen der Gospel-Musik und der Balladen des King mit Kerzen in den Händen andächtig zu Elvis’ Grab im Meditationsgarten von Graceland pilgern und unserem unvergessenen Idol in der Nacht auf seinen Todestag ihre Ehre erweisen.
Elvis Presley Enterprises (EPE) und sein Partner „Livestream“ übertragen die berührende Kerzenprozession live im Internet. Unser Fanclub „The King’s World (TKW)“ wird sich wie gewohnt wieder direkt in die Übertragung einklinken, die um 3.00 Uhr morgens deutscher Zeit beginnt. Sie brauchen einfach nur HIER anzuklicken, und schon sind Sie virtuell und LIVE mit uns in Graceland dabei. Sehr herzlich laden wir Sie alle ein, gemeinsam mit uns die kommende Nacht in Erinnerung an Elvis Presley zu verbringen! Wir freuen uns auf Sie!
Datum: 15. August 2016 – Quellen: Elvis Presley Enterprises (EPE), Livestream

„Elvis Week 2016“ (II): Gospel-Musik im Gedenken an Elvis und Ehrung von D. J. Fontana
Herzergreifenden Emotionen prägten bereits am gestrigen Sonntag, dem 14. August 2016, das Geschehen bei der „Elvis Week 2016“ zum 39. Todestag des King in Memphis. Beim Konzert „The Gospel Music Of Elvis Presley“ auf der „Elvis Week Main Stage“ gegenüber von Graceland boten am Abend die Original-Mitglieder von Elvis’ Gospel-Begleitchor der 70er Jahre „The Stamps Quartet“ Bill Baize, Donnie Sumner, Ed Hill und Larry Strickland zusammen mit Elvis’ Begleitsänger Terry Blackwood und seinem heutigen Chor „The Imperials“ sowie den Elvis-Interpreten Terry Mike Jeffrey und Andy Childs Gospel-Songs und Spirituals aus dem Repertoire des King live dar und berührten mit ihrem wunderbar bewegenden Gesang die Herzen der Zuhörer zutiefst (oberes Foto).
Eine große und vollauf verdiente Ehre war zuvor dem legendären Elvis-Schlagzeuger der 50er und 60er Jahre D. J. Fontana zuteil geworden. Bei der Gesprächsveranstaltung „Graceland Insiders Conference“ ebenfalls auf der „Elvis Week Main Stage“ auf der Graceland Plaza hatte der Drummer die bekannte Auszeichnung „Beale Street Note“ der Stadt Memphis für seine Leistungen und Verdienste in der modernen Musik erhalten. D. J. Fontana, heute 85 Jahre alt und in scheinbar unverwüstlicher Weise von Zeit zu Zeit immer noch am Schlagzeug aktiv, nahm die hochverdiente Auszeichnung mit Tränen in den Augen entgegen (unteres Foto). Auch dies war ein ganz besonderer Moment der „Elvis Week 2016“ in Memphis!
Datum: 15. August 2016 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)

Neues Elvis-Album „Way Down In The Jungle Room“ donnert auf Platz 9 der Album-Chart Australiens!
Die großartigen und in dieser Form überraschenden Einstiege der neuen Elvis-Doppel-CD „Way Down In The Jungle Room“ in die Alben-Hitparaden von sechs Ländern Europas, über die wir schon am vergangenen Wochenende berichtet haben, erfüllen einen als Fan des King ja schon mit großer Freude. Doch was soll man – mal wieder! – zu Australien sagen?! In der heute herausgegebenen neuen australischen Album-Chart ist „Way Down In The Jungle Room“ auf Anhieb auf Platz 9 und damit blitzsauber in die Top Ten der Liste gedonnert! Dies ist weltweit die höchste Debüt-Notierung, die die Doppel-CD mit den 1976 im „Jungle Room“ der Villa Graceland entstandenen letzten Studio-Aufnahmen von Elvis erreicht hat. Dass gleichzeitig die Vorjahres-CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: If I Can Dream“ von zuletzt Platz 46 aus der australischen Album-Chart herausgefallen ist, ist einerseits schade aber andererseits angesichts des fantastischen Debüts von „Way Down In The Jungle Room“ in der Liste auch verschmerzbar.
Datum: 15. August 2016 – Quelle: Australian Recording Industry Association (ARIA)
DVD „The King Of Rock’n’Roll“ hält sich immer noch in der australischen Musik-Video-Chart
Auch dieses aktuelle Hitparaden-Resultat von Elvis kommt aus dem vom King schon immer besonders begeisterten Australien und kann auf ganzer Linie nur erfreuen: Auch in dieser Woche – und einen Tag vor Elvis Presleys 39. Todestag – hat sich die altbekannte Dauerbrenner-DVD „Elvis – The King Of Rock’n’Roll – 30 Hit Performances And More“ aus dem Jahr 2007 immer noch in der australischen Musik-Video-Chart gehalten. Zwar fiel die Sammlung von 30 Hits des King in gefilmten Versionen vom guten Platz 29 der Vorwoche auf nun Platz 40 und damit auf den letzten Rang der Liste, doch immerhin ist das Video-Hit-Album von „Sony“/„BMG“ damit überhaupt noch immer in der Hitparade vertreten. Mit der Gesamtlaufzeit von jetzt 206 Wochen in der Musik-Video-Chart Australiens unterstreicht die DVD von Mal zu Mal überzeugender, dass sie zu den herausragendsten, wichtigsten und erfolgreichsten Produkten der gesamten Elvis-Geschichte gehört. Zugleich beweist der anhaltende Erfolg von „The King Of Rock’n’Roll“ ebenso wie der neue Erfolg der jüngsten CD-Alben von Elvis, dass unser Champion auch volle 39 Jahre nach seinem viel zu frühen Tod mit seiner unsterblichen Kunst noch immer ganz viele Menschen rund um den Globus fasziniert und begeistert. Fortsetzung ist ausdrücklich erwünscht!
Datum: 15. August 2016 – Quelle: Australian Recording Industry Association (ARIA)
Angekündigte Blu-ray-Ausgabe von „Cowboy-Melodie“ („Tickle Me“) auf dem deutschen Markt erschienen
Auf dem Musik- und Filmmarkt des deutschsprachigen Raumes ist Ende vergangener Woche wie angekündigt die Blu-ray-Ausgabe des 1965er Elvis-Spielfilms „Tickle Me“ in der deutschen Fassung „Cowboy-Melodie“ erschienen. Zuvor hatte es den aus rechtlichen Gründen viele Jahre lang nicht verfügbaren Film schon auf einer DVD gegeben, die im Januar 2016 in Deutschland, Österreich und der Schweiz veröffentlicht worden war. Auf der Blu-ray befinden sich neben der deutschen Film-Fassung auch die englischsprachige Original-Version und der historische Kino-Werbetrailer für die seinerzeit bei der amerikanischen Filmgesellschaft „Allied Artists“ gedrehte Komödie mit Elvis in der Rolle des singenden Rodeo-Reiters Lonnie Beale. Wort gehalten hat der Hersteller in der Hinsicht, dass die technischen Mängel (mehrfache störende ‚Bildwackler’), die den Genuss der DVD noch beeinträchtigt hatten, auf der Blu-ray tatsächlich beseitigt worden sind. Das Cover-Design der Blu-ray von „Cowboy-Melodie“ entspricht im Wesentlichen dem der DVD-Ausgabe. Ein 16-seitiges Booklet rundet das Produkt ab. Hergestellt worden ist die Blu-ray „Cowboy-Melodie“ von der Firma „Explosive-Media“ aus Zug in der Schweiz in Zusammenarbeit mit dem Unternehmen „Koch Media“ aus Planegg in Bayern, das schon für die DVD „Cowboy-Melodie“ verantwortlich gezeichnet hatte.
Datum: 14. August 2016 – Quellen: Koch Media GmbH, Explosive-Media GmbH, Bernd Metzger
„Elvis Week 2016“: „Auction At Graceland“ und „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“ als nächste Höhepunkte
Nächste Höhepunkte der laufenden „Elvis Week 2016“ zum kurz bevorstehenden 39. Todestag des King in Memphis waren gestern die große Elvis-Memorabilia-Versteigerung „The Auction At Graceland“ im „Graceland Archives Studio“ und das spannende Finale des weltgrößten Elvis-Imitatoren-Wettbewerbs „The Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“ im „Orpheum Theatre“.
Bei der Versteigerung, bei der keine Stücke aus dem Graceland-Archiv sondern ausschließlich Artefakte aus den externen Sammlungen privater Personen unter den Hammer kamen, wechselten Memorabilia für insgesamt mehr als 730 000,- Dollar den Besitzer (oberes Foto: Auktionsleiter Hunter Newbill bei der Arbeit). Die höchsten Gebote erzielten dabei eine Original-Ausfertigung der Geburtsurkunde von Elvis Aaron Presley und seines tot geborenen Zwillingsbruders Jesse Garon Presley vom 8. Januar 1935 (87 500,- Dollar), die berühmte rot-weiße Western-Hose, die Elvis 1957 in seinem zweiten Spielfilm „Loving You“ getragen hatte (42 500,-) und ein goldener Diamantring mit dem Motiv eines indianischen Häuptlingskopfes aus Elvis’ persönlicher Schmuck-Kollektion der 70er Jahre (40 000,-).
Beim Finale des „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“ trafen im „Orpheum Theatre“ die zehn vermeintlich besten Elvis-Imitatoren der Welt aufeinander, die sich zuvor bei einer Vielzahl von Vorrundenwettbewerben rund um den Globus und schließlich bei einem Halbfinale ebenfalls im „Orpheum Theatre“ für den großen Showdown in Memphis qualifiziert hatten. Gesamtsieger des Contest wurde der seit etlichen Jahren schon erfolgreiche Elvis-Darsteller Dwight Icenhower aus Orlando/Florida, für den der Sieg in Memphis den Höhepunkt seiner bisherigen Karriere darstellt. Auf die Plätze zwei und drei kamen der Brite Ben Thompson und der Texaner Victor Trevino Jr. Dwight Icenhower erhielt für seinen Triumph eine Siegprämie von 20 000,- Dollar sowie einen Vertrag für die populäre Imitatoren-Show „Legends In Concert“ und darf sich nun ein Jahr lang als weltweite Nummer 1 der Elvis-Darsteller fühlen (unteres Foto: Dwight Icenhower mit dem symbolischen Scheck nach der Siegerehrung im „Orpheum Theatre“).
Datum: 14. August 2016 – Quellen: Elvis Presley Enterprises (EPE), The Commercial Appeal, Dwight Icenhower

Fantastische Show von Elvis-Musiker Charlie McCoy beim „Truck Treff 2016“ in Kaunitz
Eine fantastische Show hat der legendäre langjährige Elvis-Musiker Charlie McCoy den Besuchern bei seinem Auftritt beim großen Truck- und Country-Festival „Truck Treff 2016“ am vergangenen Freitag, dem 12. August 2016, in Kaunitz bei Gütersloh im östlichen Westfalen geboten. Fast zwei Stunden lang – und ohne die bei vielen heutigen Konzerten übliche Pause einzulegen! – agierte der inzwischen 75 Jahre alte Mundharmonika-Spieler und Sänger auf der Bühne mit einer solchen Musikalität, Dynamik und Freude, dass man seinen Augen und Ohren kaum traute! Bei dem Konzert in der leider alles andere als voll besetzten „Ostwestfalenhalle“ wurde McCoy, der in den 60er und frühen 70er Jahren bei zahlreichen Elvis-Studio-Sessions mitgewirkt hatte, von der erstklassigen Band „The Music Road Pilots“ aus den Niederlanden begleitet (oberes Foto). Die sechsköpfige Country-Rock-Formation machte ihre Sache hervorragend, und die großartige Harmonie mit dem Stargast aus den USA mündete in eine jederzeit faszinierende Darbietung.
Das Konzept des Konzertes bestand darin, die rhythmischen Songs von Charlie McCoy singen und auf der Mundharmonika als Lead-Instrument spielen zu lassen, während die langsamen Lieder in Instrumentalversionen gebracht wurden, die wiederum durch das Mundharmonika-Spiel des Headliners besonders getragen wurden (mittleres Foto). Das Ergebnis bestand in druckvollen Darbietungen von Stücken wie „Big Boss Man“ oder auch Bryan Adams’ Tribut-Song „Hey Elvis“ sowie in traumhaften Interpretationen von Balladen wie „Always On My Mind“ und „Help Me Make It Through The Night“. Ein ganz außergewöhnliches Erlebnis! Außergewöhnlich und sehr sehenswert war aber auch das bunte Treiben vor der „Ostwestfalenhalle“, wo es eine Vielzahl von beeindruckenden Trucks aus aller Welt zu besichtigen gab und diverse Händler ihre Waren anboten, darunter natürlich vor allem Bekleidung und Accessoires im Country- und Western-Style.
Die Leitung unseres Elvis-Fanclubs „The King’s World“, der den „Truck Treff 2016“ in Kaunitz offiziell unterstützt hatte, freute sich wiederum über die wunderbare Gelegenheit, Stargast Charlie McCoy vor und nach seiner Show persönlich treffen und ausführlich mit ihm über Elvis Presley sprechen zu können (unteres Foto). Sehr herzlich danken möchten wir dem Veranstalter des Festivals, dem Unternehmen „Westernversand & American Store Niebel“, für die jederzeit gute und freundschaftliche Zusammenarbeit vor und während der Veranstaltung.
Datum: 14. August 2016


Sensationeller Chart-Sturm des neuen Albums „Way Down In The Jungle Room“ in Europa!
Nach der CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: If I Can Dream“ vom Oktober 2015 hat Elvis Presley zum zweiten Mal innerhalb eines einzigen Jahres ein neues Erfolgs-Album in den internationalen Hitparaden. Kurz vor diesem Wochenende nämlich hat sich ein geradezu sensationeller Chart-Sturm des gerade veröffentlichten neuen Albums „Way Down In The Jungle Room“ in Europa ereignet! In nicht weniger als sechs (!) europäischen Ländern ist die Doppel-CD mit Elvis’ letzten Studio-Aufnahmen aus dem „Jungle Room“ seiner Villa Graceland von 1976 in die Album-Chart hineingekommen. Die Länder und Positionen im Einzelnen: Großbritannien Platz 16, Irland Platz 29, Belgien Platz 30, Niederlande Platz 25, Italien Platz 68 und schließlich sogar Deutschland Platz 67. Dieser tolle Erfolg auf breiter Front ist umso erfreulicher und erstaunlicher, als „Way Down In The Jungle Room“ natürlich eine recht spezielle Zusammenstellung der allerletzten Songs des King darstellt und somit eigentlich nicht unbedingt das repräsentiert, was man als charttaugliches Produkt für den allgemeinen Markt einstufen kann.
Datum: 12./13. August 2016 – Quellen: Diverse
Erfolg des King in der Midprice-Album-Chart von Belgien setzt sich fort
Mit dem in der vorhergehenden Meldung beschriebenen Chart-Sturm der neuen Doppel-CD „Way Down In The Jungle Room“ ist der Hitparaden-Erfolg des King in Europa wenige Tage vor seinem 39. Todestag noch längst nicht erschöpft. Denn in Belgien ist Elvis auch in dieser Woche weiterhin mit zwei seiner älteren CDs in der Midprice-Album-Chart vertreten. Dort stieg das 3-CD-Set „The Real… Elvis – 60’s Collection“ von Rang 7 auf Rang 5 und fiel die CD „Elvis – 30 # 1 Hits“ nur ganz leicht von Rang 46 auf Rang 47. Zusammen mit dem oben bereits genannten Platz 30 von „Way Down In The Jungle Room“ in der ‚richtigen’ Album-Chart von Belgien hat der King damit zurzeit drei CDs gleichzeitig in den Hitparaden unseres westlichen Nachbarlandes. Wirklich bemerkenswert!
Datum: 12./13. August 2016 – Quelle: Ultratop
Alle Details zur kommenden neuen Elvis-Weihnachts-LP „Merry Christmas Baby“ von „Sony Music“
Vor knapp einer Woche bereits hatten wir erstmals über die Absicht von Elvis’ Plattenfirma „Sony Music“ berichtet, in diesem Herbst 2016 eine neue Elvis-Weihnachts-LP mit dem Titel „Merry Christmas Baby“ zu veröffentlichen, hatten da aber noch kaum weitergehende Infos zu dem geplanten Produkt vorliegen. Mittlerweile jedoch hat „Sony“ alle Details zu dem kommenden Album bekannt gegeben. Demnach wird „Merry Christmas Baby“ das nebenstehend erstmals abgebildete Cover-Design bekommen und auf der auf 180 Gramm schweres Vinyl gepressten Platte insgesamt 17 Songs präsentieren, nämlich alle acht Weihnachtslieder von „Elvis’ Christmas Album“ von 1957, der Single-Titel „If Every Day Was Like Christmas“ von 1966 und acht Stücke aus der LP „The Wonderful World Of Christmas“ von 1971. „Sony Music“ will die Vinyl-LP „Merry Christmas Baby“ am 7. Oktober 2016 auf den Markt bringen. Im Handel wird das Album rund 20,- Euro kosten.
Datum: 12./13. August 2016 – Quellen: Sony Music, Amazon, JPC-Schallplatten-Versandhandel
„Elvis Week 2016“: Erinnerungen von Weggefährten, Live-Musik und spannende Wettbewerbe
Authentische Erinnerungen von Elvis’ Weggefährten, Live-Musik in Erinnerung an den King und spannende Wettbewerbe von Elvis-Imitatoren haben an den letzten beiden Tagen das Programm der „Elvis Week 2016“ zum 39. Todestag des King in Memphis bestimmt. Bei der Gesprächsveranstaltung „Designing For The King“ auf der „Elvis Week Main Stage“ auf der Graceland Plaza gegenüber der Villa des King berichteten Elvis’ Schmuck-Designer Lowell Hays, der Graceland-Innenausstatter Bill Eubanks (oberes Foto) und Hal Lansky, der heutige Betreiber des von Elvis so geliebten Herrenmode-Geschäftes „Lansky Brothers“, im Gespräch mit Moderator Tom Brown von der großen Herausforderung, den King bei seinem Lifestyle in Sachen Schmuck, Kleidung und Hauseinrichtung zu beraten und ihn als sehr außergewöhnlichen Kunden zu haben.
Beim Konzert „The Sound And Soul Of Memphis“ ebenfalls auf der „Elvis Week Main Stage“ boten mehrere Künstler – allen voran die „Memphis Jones Band“ – Elvis-Songs und Lieder, die den King beeinflussten und inspirierten, live dar. Große Spannung herrschte wiederum schon beim Halbfinale des „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“ im „Orpheum Theatre“, bei dem am Ende die zehn vermeintlich besten Elvis-Imitatoren den Einzug ins Finale dieses größten Elvis-Darsteller-Wettbewerbs der Welt schafften (unteres Foto). Den Sprung in diese Top Ten verpasste leider der deutsche Teilnehmer Oliver Steinhoff aus Dortmund, der seine schon zweite Teilnahme an der Endrunde des Contest in Memphis aber dennoch genoss. Das Finale des „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“ geht am Samstag, dem 13. August 2016, ebenfalls im „Orpheum Theatre“ über die Bühne.
Datum: 12./13. August 2016 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)

„Elvis Week 2016“: Tausende von Fans des King in Memphis eingetroffen – Travis Powell ergattert letzten freien Platz im Teilnehmerfeld des „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“
In Elvis Presleys Heimatstadt Memphis/Tennessee in den USA hat wie angekündigt die „Elvis Week 2016“ von Elvis Presley Enterprises (EPE) aus Anlass des 39. Todestages des King of Entertainment begonnen. Bereits zu Beginn der größten und wichtigsten Elvis-Gedenkveranstaltung der Welt sind Tausende von Fans aus fast allen Teilen der Welt in der Metropole am Mississippi eingetroffen, um sich auf vielfältige Weise an ihr Idol zu erinnern. Zu den besonders beliebten Fan-Aktivitäten gehört dabei, das neue „Elvis Presley’s Graceland Fan Mosaic“ auf der Graceland Plaza aufzusuchen und das eingeschickte Bild von sich selbst in dem Mosaik zu finden (oberes Foto).
Derweil ist das Teilnehmerfeld für die Endrunde des großen Elvis-Imitatoren-Wettbewerbs „The Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“ endgültig komplettiert worden. Bei dem schon traditionellen „Last Chance Elvis Contest“ im „Hard Rock Café“ auf Memphis’ berühmter Beale Street siegte der US-Amerikaner Travis Powell aus Shelby/North Carolina. Powell reagierte mit fast ungläubigem Gesichtsausdruck auf das für ihn so erfreuliche Ergebnis (unteres Foto) und konnte sein Glück kaum fassen, durch den Sieg im „Hard Rock Café“ auf ‚allerletzter Rille’ noch die Qualifikation für den weltgrößten Elvis-Imitatoren-Wettstreit geschafft zu haben.
Datum: 11. August 2016 – Quellen: Elvis Presley Enterprises (EPE), Travis Powell

Elvis-Musiker Charlie McCoy am Freitagabend live beim „Truck Treff 2016“ in Kaunitz in Ostwestfalen
Der legendäre langjährige Elvis-Musiker Charlie McCoy (oberes Foto) wird wie angekündigt am Freitagabend, dem 12. August 2016, einen seiner ganz seltenen Live-Auftritte in Deutschland absolvieren. McCoy, der mit seiner Mundharmonika an vielen Elvis-Studio-Sessions zwischen 1960 und 1971 mitgewirkt hatte (unteres historisches Gruppenfoto) und auf etlichen großartigen Songs des King zum Teil sehr gut zu hören ist (z. B. „Lonely Man“, „Hard Luck“ und „I Washed My Hands In Muddy Water“), wird als einer der diesjährigen Stargäste beim großen Truck- und Country-Festival „Truck Treff 2016“ auftreten.
Das bereits zum 31. Mal stattfindende Festival wird präsentiert vom Unternehmen „Westernversand & American Store Niebel“ in der „Ostwestfalenhalle“ in Verl-Kaunitz (bei Gütersloh gelegen) im östlichen Nordrhein-Westfalen. Bei seinem Auftritt wird der heute 75-jährige Charlie McCoy von der bekannten niederländischen Country-Band „The Music Road Pilots“ begleitet werden. Einlass zu dem Konzert ist um 18.30 Uhr. Es gibt noch Karten an der Abendkasse zum Preis von 29,- Euro. Unser Elvis-Fanclub „The King’s World“ unterstützt die außergewöhnliche Veranstaltung offiziell und wird am Freitagabend vor Ort in Kaunitz dabei sein.
Datum: 11. August 2016 – Quelle: Westernversand & American Store Niebel

FTD-Label: Zwei neue Elvis-Produkte für September 2016 angekündigt
Das zu „Sony Music“ gehörende offizielle Sammlerlabel „Follow That Dream Records (FTD)“ hat zwei neue Elvis-Produkte angekündigt, die im nächsten Monat September 2016 veröffentlicht werden sollen. Das erste der beiden kommenden neuen Produkte wird eine Live-Doppel-CD mit dem Titel „Hometown Shows“ sein (obere Abbildung). Das Album wird zwei Tournee-Konzerte des King im „Mid-South Coliseum“ seiner Heimatstadt Memphis/Tennessee enthalten, nämlich auf Disc 1 das Abendkonzert vom 17. März 1974 und auf Disc 2 das Tour-Abschlusskonzert vom 10. Juni 1975. Beide Shows werden als bearbeitete Soundboard-Mitschnitte zu hören sein. Während das 1975er Konzert bereits seit 1995 von der CD „Let Me Take You Home“ der inoffiziellen Firma „Diamond Anniversary Editions (DAE)“ bekannt ist, ist die 1974er Show bislang noch unveröffentlicht. Mehr noch: Das Memphis-Konzert vom Abend des 17. März 1974 ist die einzige der insgesamt fünf fantastischen und mit jeweils 12 300 Besuchern natürlich stets restlos ausverkauften Heimatstadt-Shows von Elvis im Rahmen der 1974er Frühlingstournee durch die USA, die bislang noch nicht auf einem Tonträger zu bekommen war. Insoweit dürften sich vor allem die intensiven Elvis-Konzert-Sammler über dieses neue Live-Album besonders freuen. „FTD“ wird die Doppel-CD „Hometown Shows“ als Digipack im Normalformat auf dem Elvis-Markt vorstellen.
Das zweite der beiden kommenden neuen Produkte wird eine weitere hochwertige Buch-/CD-Kombination sein und den Namen „Elvis – His Songs Of Praise, Volume One“ bekommen (s. untere Flyer-Abbildung). Es handelt sich um den ersten von zwei Teilen einer neuen ambitionierten Würdigung des Gospel-Künstlers Elvis Presley. Das von Trevor Simpson geschriebene Buch des Sets wird als Hardcover-Buch mit einem Umfang von 350 Seiten gestaltet sein, während die zugehörige CD eine Sammlung von 16 religiösen Liedern des King enthalten wird sowie die sehr seltene Radio-Sendung „Palm Sunday Elvis Presley Special“ des Senders „KVIO“ vom 19. März 1967 mit den damaligen Original-Ansagen sowie acht Songs aus Elvis’ seinerzeit gerade neu erschienenem Gospel-Album „How Great Thou Art“. Das „FTD“-Label wird die Buch-/CD-Kombination „Elvis – His Songs Of Praise, Volume One“ wieder in Zusammenarbeit mit dem traditionsreichen norwegischen Elvis-Fanclub „Flaming Star“ herstellen und vertreiben.
Datum: 10. August 2016 – Quellen: Follow That Dream Records (FTD), Fanclub „Flaming Star“

US-Hitparaden: Keine Elvis-CD in der Album-Chart und leichtes Fallen von „If I Can Dream“ in der Klassik-Liste
Knapp eine Woche vor Elvis Presleys 39. Todestag stagnieren die Resultate der CDs des King in den Hitparaden seines Heimatlandes USA leider wieder ein wenig. In der Top 200-Album-Chart als der Haupt-Hitparade des Landes findet sich wie schon in den vergangenen Monaten weiterhin keine einzige CD von Elvis. Dazu hat es in dieser Woche ein leichtes Fallen des Erfolgs-Albums „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: If I Can Dream“ in der Classical Album-Chart gegeben, in der die philharmonische Elvis-Disc von Platz 4 auf Platz 6 zurückgegangen ist. Immerhin steht „If I Can Dream“ damit aber weiter ganz stabil in der Top Ten dieser Liste und hat zudem die sehr beachtenswerte Laufzeit von jetzt 41 Wochen in dem Klassik-Ranking erreicht.
Datum: 10. August 2016 – Quelle: Magazin „Billboard“
„Elvis Week 2016“: Große Gedenkwoche zum 39. Todestag des King hat begonnen
In Elvis’ Heimatstadt Memphis/Tennessee in den USA hat am Mittwoch, dem 10. August 2016, die diesjährige „Elvis Week“ von Elvis Presley Enterprises (EPE) zum 39. Todestag des King begonnen. Sieben Tage lang würdigt diese weltgrößte Elvis-Gedenkveranstaltung den bedeutendsten Entertainer aller Zeiten mit Live-Konzerten, Elvis-Imitatoren-Wettbewerben, öffentlichen Gesprächsrunden mit früheren Elvis-Weggefährten und -Mitstreitern, Elvis-Disco-Abenden, der Elvis-Memorabilia-Versteigerung „The Auction At Graceland“ und nicht zuletzt dem „Candlelight Vigil“ zu Elvis’ Grab in der Nacht auf seinen Todestag. Für alle Fans, die nicht selbst vor Ort dabei sein können, wird unser Elvis-Fanclub „The King’s World“ wie gewohnt wieder täglich und aus erster Hand über das Geschehen in Memphis berichten. Am Eröffnungstag der „Elvis Week 2016“ lockte der Shop von EPE schon mal mit kräftigen Rabatten auf viele Elvis-Artikel und strahlte das offizielle Logo der Veranstaltung bereits sehr majestätisch im Sonnenlicht von der Zeltwand der „Elvis Week Main Stage“, dem zentralen Punkt der Gedenkwoche auf der Graceland Plaza gleich gegenüber der Villa des King (s. Foto).
Datum: 10. August 2016 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)
Programmheft zur am Mittwoch beginnenden „Elvis Week 2016“ von EPE vorgestellt
In Memphis hat Elvis Presley Enterprises (EPE) gestern das offizielle Programmheft zur wie angekündigt am Mittwoch, dem 10. August 2016, beginnenden „Elvis Week 2016“ zum 39. Todestag des King vorgestellt. Das Magazin wird ab sofort kostenlos angeboten und enthält den kompletten Ablaufplan der weltgrößten Elvis-Gedenkveranstaltung, ein Grußwort von EPE-Präsident Jack Soden, einen Ausblick auf kommende Elvis-Events von EPE, Hinweise auf andere (Elvis-)Sehenswürdigkeiten in Memphis sowie Informationen zum neuen EPE-eigenen Super-Hotel „The Guest House At Graceland“, das am letzten Oktober-Wochenende dieses Jahres 2016 feierlich eröffnet werden wird. Das im DIN-A4-Format aufgemachte Programmheft hat einen Umfang von 16 Seiten und ist zum Einen als gedruckte Ausgabe an verschiedenen Stellen auf der Graceland Plaza in Memphis gegenüber der Villa des King sowie zum Anderen auch als Online-Ausgabe erhältlich. Die Online-Ausgabe kann auf der offiziellen EPE-Internetseite angesehen und dort auch heruntergeladen und selbst ausgeduckt werden, s. hier.
Datum: 9. August 2016 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)
Amerikanische Fernsehdokumentation über Elvis als sein eigener Produzent im Jahr 2017 geplant
Im Laufe seiner fast 25-jährigen einzigartigen Karriere im Show-Business arbeitete Elvis Presley bei seinen Schallplatten-Aufnahmen im Wesentlichen mit drei verschiedenen Produzenten zusammen, nämlich mit Sam Phillips in der Anfangszeit bei „Sun Records“, mit Steve Sholes bei „RCA“ in der zweiten Hälfte der 50er und der ersten Hälfte der 60er Jahre sowie mit Felton Jarvis ebenfalls bei „RCA“ in den späteren 60er und schließlich in den 70er Jahren. Tatsächlich aber war Elvis in Wirklichkeit sein eigener Produzent, der sich bei den Aufnahme-Sessions im Studio oftmals ganz von seiner eigenen Intuition leiten ließ.
Diese über das reine Singen von Songs hinausgehende musikalische Kreativität von Elvis hat bis heute viel zu wenig Beachtung in der Musikwelt gefunden, und Elvis’ langjähriger Freund und Mitarbeiter Jerry Schilling vertritt sogar die Auffassung, dass der King der ‚am meisten unterbewertete Produzent der Rock’n’Roll-Geschichte’ ist. Dies soll sich im Jahr 2017 – 40 Jahre nach Elvis’ Tod – endlich ändern, und so plant Jerry Schilling, der über die Jahrzehnte hinweg mehrfach an sehr guten Dokumentationen über den King erheblich beteiligt gewesen ist, im Jahr 2017 eine Doku über Elvis als sein eigener Produzent zu schaffen. An dem Projekt soll auch Elvis’ umtriebige Ex-Frau Priscilla Presley beteiligt sein. Vorgesehen ist offenbar, die Dokumentation beim amerikanischen Fernsehsender „Home Box Office (HBO)“ entstehen zu lassen.
Datum: 9. August 2016 – Quellen: Magazin „Memphis – The City Magazine“, Jerry Schilling
Tolle neue Chart-Resultate von Elvis eine Woche vor seinem 39. Todestag
Eine Woche vor Elvis Presleys 39. Todestag hat es wieder tolle neue Chart-Resultate von den CDs und DVDs des King gegeben, die diesmal wie so oft aus dem von Elvis immer besonders begeisterten Australien kommen. So hat die bekannte 2015er Erfolgs-CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: If I Can Dream“ ihren erstaunlichen zweiten Lauf in der australischen Album-Chart nach dem ersten Lauf im Winter 2015/2016 auch in dieser Woche fortgesetzt. In ihrer insgesamt 21. Hitparaden-Woche in dem südpazifischen Inselstaat verbesserte sich „If I Can Dream“ in der Liste sogar wieder um ein Plätzchen und stieg von Rang 47 auf Rang 46. Angesichts dieses auch nach einem dreiviertel Jahr immer noch weiter gehenden Chart-Erfolges des philharmonischen Elvis-Albums in Australien ist es nur umso nachvollziehbarer, dass – wie vorgestern von uns berichtet – die zweite Tournee des neuen Live-Projektes „Elvis In Concert – If I Can Dream“ nach den im November 2016 angesetzten Großbritannien-Shows im Jahr 2017 eben in Australien und Neuseeland stattfinden wird.
Bestens ins Bild passt da, dass die scheinbar unendliche Chart-Geschichte der Dauerbrenner-DVD „Elvis – The King Of Rock’n’Roll – 30 Hit Performances And More“ in Australien ebenfalls ein weiteres Kapitel bekommen hat. Nach ihrer ‚soundsovielten’ Rückkehr in die australische Musik-Video-Chart vor einer Woche hat sich die Sammlung von 30 Elvis-Hits in gefilmten Versionen in dieser Woche in der Liste nicht nur halten sondern sogar wieder verbessern können. Aktuell stieg die Elvis-DVD von Platz 32 auf Platz 29 der Chart und steigerte dadurch ihre ohnehin grandiose Gesamtlaufzeit in der Liste auf 205 Wochen!
Datum: 8. August 2016 – Quelle: Australian Recording Industry Association (ARIA)
Auch „Sony Music“ kündigt neues Elvis-Weihnachtsalbum für Herbst 2016 an
Nach dem Billig-Hersteller „Gold Vinyl“ mit der LP „Elvis Golden Christmas“ (s. unseren betreffenden Bericht von gestern) hat nun auch Elvis Presleys Plattenfirma „Sony Music“ ein neues Elvis-Weihnachtsalbum zur Veröffentlichung im kommenden Herbst 2016 angekündigt. Es wird sich um eine Vinyl-LP mit dem Titel „Merry Christmas Baby“ handeln, die am 7. Oktober 2016 in den Handel kommen soll und zu Preisen von rund 20,- Euro angeboten werden wird. Weitere Details wie die genaue Song-Zusammenstellung und die Cover-Gestaltung sind auch zu diesem Produkt leider noch nicht mitgeteilt worden, werden von uns aber selbstverständlich sofort nachgereicht werden, sobald mehr zu der LP bekannt gegeben worden ist.
Datum: 8. August 2016 – Quellen: Sony Music, Amazon, JPC-Schallplatten-Versandhandel
Siebtes Heft in großer Magazin-Reihe „Elvis“ in den USA erschienen
In den USA ist vor wenigen Tagen im Zeitschriftenhandel das bereits siebte Heft in einer schon im vergangenen Jahr 2015 gestarteten neuen Elvis Presley-Magazin-Reihe des Verlages „Media Lab Publishing“ mit Sitz in New York City erschienen. Nachdem die Hefte im vergangenen 80. Geburtsjahr des King noch den Titel „Elvis – The Official Collector’s Edition“ und den Oberbegriff „80 Years Of Elvis“ getragen hatten, läuft die Reihe seit Beginn dieses Jahres 2016 in der Weise fort, dass die Magazine einfach nur noch „Elvis“ heißen und die in den USA gebräuchliche Volume-Nummerierung aufweisen.
Das gerade publizierte neue Heft „Elvis, Volume 7“ führt den zusätzlichen Einzeltitel „Rock & Roll’s Original Heartthrob“ und widmet sich in erster Linie der großen Rock’n’Roll-Zeit des King in den 50er Jahren. Elvis’ Ex-Frau Priscilla Presley, die seit der vorherigen Heft-Ausgabe „Elvis, Volume 6“ eng mit dem verantwortlichen Verlag „Media Lab Publishing“ zusammenarbeitet, hat zu dem neuen Magazin und dessen Hauptthema eine Einführung beigesteuert. Das neue Magazin „Elvis, Volume 7 – Rock & Roll’s Original Heartthrob“ besitzt wie die vorherigen sechs Hefte der Reihe einen Umfang von 100 Seiten im DIN-A4-Format.
Datum: 8. August 2016 – Quelle: Media Lab Publishing
Neue Elvis-Hit-Zusammenstellung „Top 40“ als Doppel-CD von „Sony Music“ in Vorbereitung
Elvis Presleys Plattenfirma „Sony Music“ bereitet eine neue Elvis-Hit-Zusammenstellung vor, die in erster Linie auf allgemeine Käuferschichten des breiten Marktes zielt. Bei dem Produkt wird es sich um eine Doppel-CD handeln, die den Titel „Elvis Presley – Top 40“ tragen und gemäß dieser Namensgebung vierzig große Hits des King enthalten wird. Weitere Einzelheiten zu dem Album wie die genaue Song-Zusammenstellung und das Cover-Design liegen leider noch nicht vor. Fest steht bislang lediglich, dass die Doppel-CD am 16. September 2016 veröffentlicht werden wird und zu günstigen Preisen von wenig über 10,- Euro zu bekommen sein wird. Allem Anschein nach wird „Elvis Presley – Top 40“ von „Sony Music“ speziell für den Musikmarkt des deutschsprachigen Raumes gedacht sein.
Datum: 7. August 2016 – Quellen: Sony Music, Amazon-Deutschland, JPC-Schallplatten-Versandhandel
Erstes neues Elvis-Weihnachtsalbum für dieses Jahr angekündigt worden
Alle Jahre wieder werden ab Spätsommer oder spätestens ab Herbst von den typischen Billig-Herstellern Europas neue Elvis-Weihnachtsalben angekündigt, bei denen es sich zwangsläufig immer nur um den Neuaufguss von seit Jahrzehnten bekannten Liedern in oftmals auch noch längst bekannten Zusammenstellungsformen handelt. Dies wird auch in diesem Jahr 2016 nicht anders sein, und den Anfang des gewohnten Spiels hat jetzt eine Firma namens „Gold Vinyl“ gemacht. Das Label hat angekündigt, im Frühherbst 2016 eine Vinyl-LP unter dem Titel „Elvis Golden Christmas“ zu veröffentlichen. Das Album wird auf goldfarbenem 180 Gramm schwerem Vinyl die 12 Songs der historischen LP „Elvis’ Christmas Album“ von 1957 enthalten, die aufgrund ihres Alters in der Europäischen Union (EU) lizenzfrei verwendet werden dürfen. Die Lieder von „Santa Claus Is Back In Town“ bis „It Is No Secret“ werden auf der Platte auch in genau der Reihenfolge zu hören sein wie auf „Elvis’ Christmas Album“. Die Firma „Gold Vinyl“ wird „Elvis Golden Christmas“ in auf 1000 Stück limitierter und einzeln nummerierter Auflage am 30. September 2016 auf den Markt bringen.
Datum: 7. August 2016 – Quellen: Gold Vinyl, Amazon-Deutschland
Erstaunlich gute Bewertung des neuen Elvis-Albums „Way Down In The Jungle Room“ durch „Rolling Stone“
Eine erstaunlich gute Bewertung hat die gerade veröffentlichte neue Elvis-Doppel-CD „Way Down In The Jungle Room“ durch die deutsche Ausgabe des internationalen Musik-Magazins „Rolling Stone“ bekommen. In der Internet-Ausgabe des Heftes stuft die Redaktion das Album mit den Master-Takes und mit repräsentativen Outtakes von Elvis’ letzten beiden Studio-Sessions im „Jungle Room“ seiner Villa Graceland in Memphis vom Februar und Oktober 1976 sogar als ‚Album der Woche’ ein. „Rolling Stone“-Redakteur Arne Willander lobt dabei besonders das ‚bewährte Pathos’ der Aufnahmen sowie die aufwendige äußerliche Gestaltung der Doppel-CD und empfiehlt das Album nicht nur den Fans des King sondern auch denjenigen, die sich bisher mit Elvis’ Spätwerk noch nicht beschäftigt haben. Diese sehr positive Bewertung von „Way Down In The Jungle Room“ ist umso erfreulicher, als „Rolling Stone“ ähnlich wie manche andere progressive Musik-Magazine gerade mit dem späten Elvis Presley und dessen Musik in der Vergangenheit hin und wieder so seine ‚Problemchen’ hatte. Umso schöner, dass man hier offenbar viel hinzugelernt hat! Ein Video-Clip mit der Bewertung kann hier angesehen werden.
Datum: 7. August 2016 – Quellen: Magazin „Rolling Stone“ (deutsche Ausgabe), Jochen Jakopitsch/Elvis On Records

Angekündigte Vinyl-LP-Neuauflage von „Promised Land“ des US-Labels „Friday Music“ erschienen
Kurz vor diesem Wochenende ist die angekündigte Vinyl-LP-Neuauflage des historischen 1975er Elvis-Albums „Promised Land“ auf dem internationalen Musikmarkt erschienen, die das amerikanische Plattenlabel „Friday Music Records“ aus Crozet/Virginia recht kurzfristig in sein Programm genommen hatte. Die „Promised Land“-Ausgabe von „Friday Music“ ist unter Lizenz von Elvis’ heutiger regulärer Plattenfirma „Sony Music“ entstanden und enthält genau die zehn Lieder vom Titel-Song „Promised Land“ bis zum Country-Stück „You Asked Me To“, die sich im Januar 1975 auf der Original-Ausgabe der LP von Elvis’ damaliger Plattenfirma „RCA“ befunden hatten. Die limitierte Neuauflage präsentiert die Platte auf 180 Gramm schwerem goldfarbenem Vinyl in einem Klappcover, dessen Vorderseite im Wesentlichen dem Design der 1975er Vorlage entspricht. Als nächstes will „Friday Music“ schon am 19. August 2016 die schon wesentlich länger angekündigte Vinyl-LP-Neuauflage des 1964er Elvis-Film-Soundtrack-Albums „Roustabout“ veröffentlichen.
Datum: 6. August 2016 – Quelle: Friday Music Records
Neues Buch „Elvis Presley In Person – The Florida Tour August ’56“ von Erik Lorentzen publiziert
Pünktlich zum 60-jährigen Jubiläum der turbulenten und von hysterischer Teenager-Begeisterung geprägten Elvis-Tournee durch die US-Bundesstaaten Florida und Louisiana im August 1956 (s. auch Teil 19 unserer laufenden Sonderserie „Elvis ’56 Revue“ vom 3./4. August 2016 hier in den Elvis-News) haben der stets viel beschäftigte Norweger Erik Lorentzen und der Verlag „KJ Consulting“ aus Oslo ihr angekündigtes neues Buch „Elvis Presley In Person – The Florida Tour August ’56“ auf dem internationalen Elvis-Markt publiziert. Das Werk ist als Hardcover-Buch mit einem Umfang von 320 Seiten aufgemacht und enthält neben reichhaltigen Informationen zu der triumphalen Tournee auch eine Vielzahl von Fotos und Abbildungen, die teilweise noch nie zuvor zu sehen gewesen sind. Der Preis für das Buch liegt je nach Händler-Angebot zwischen etwa 65,- und 75,- Euro. Es ist erhältlich beispielsweise im Shop unserer Kollegen vom belgischen Fanclub „ElvisMatters“ unter www.webshop.elvismatters.com/en.
Das Buch „Elvis Presley In Person – The Florida Tour August ’56“ von Erik Lorentzen und „KJ Consulting“ ist die erste Publikation in einer neuen Reihe von hochwertigen Elvis-Büchern unter dem Oberbegriff „Gold Standard Series“. In dieser Reihe wollen Lorentzen und der Verlag einzelne herausragende Ereignisse in der rekordträchtigen Karriere des King besonders dokumentieren und dadurch würdigen. Als zweites Produkt in der „Gold Standard Series“ soll im Herbst 2016 das Buch „Elvis At The Mississippi-Alabama Fair And Dairy Show Tupelo“ folgen, in dem wieder ein 1956er Spektakel des King im Mittelpunkt stehen wird, nämlich – wie der Titel schon verrät – Elvis’ legendäres Open Air-Benefiz-Konzert in seiner Geburtsstadt Tupelo/Mississippi am 26. September 1956.
Datum: 6. August 2016 – Quellen: Erik Lorentzen, KJ Consulting, Fanclub „ElvisMatters“

Nach 2016er Großbritannien-Tour von „If I Can Dream“ auch Tournee in Australien und Neuseeland im Jahr 2017
Während Europas Elvis-Fans bereits der anstehenden Großbritannien-Tournee von „Elvis In Concert – If I Can Dream“ im November 2016 entgegenfiebern, ist angekündigt worden, dass es eine solche Konzert-Tournee mit Elvis live auf Videowand und einem Philhamonie-Orchester live auf der Bühne im Jahr 2017 auch in Australien und Neuseeland geben wird. Die genauen Termine und Orte stehen dabei noch nicht fest, und ebenso ist es noch unklar, welches Orchester ‚down under’ agieren wird, denn im Gegensatz zu den Großbritannien-Konzerten mit dem britischen „Royal Philharmonic Orchestra“ ist bei der Australien-/Neuseeland-Ankündigung nur allgemein von einem 40-köpfigen Orchester die Rede. Diese und andere noch fehlende Details werden aber gewiss in Kürze bekannt gegeben werden. Dass die Verantwortlichen nach Großbritannien als nächstes Australien und Neuseeland für eine solche Tournee ausgewählt haben, ist angesichts des enormen Erfolges, den die CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: If I Can Dream“ in diesen beiden Ländern hatte (und im Fall von Australien im Moment sogar erneut hat!), allerdings ein ganz logischer Schritt.
Datum: 6. August 2016 – Quellen: Elvis Australia, Elvis Infonet

Goldmedaille für den King! – ‚Elvis-Begegnungen’ auch bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro?
Weniger als einen Monat nach dem Ende der Fußball-Europameisterschaft 2016 in Frankreich hat an diesem Wochenende mit den Olympischen Sommerspielen 2016 in Rio de Janeiro in Brasilien die nächste internationale Sport-Großveranstaltung begonnen. Interessant wird auch dabei wieder sein, ob es wie fast immer in der Vergangenheit auch bei diesem Top-Event des Spitzensports wieder ‚Elvis-Begegnungen’ geben wird wie z. B. die Verwendung von Elvis-Musik an den Wettkampfstätten, das Outing von Athleten als Fans des King oder die Kostümierung von Besuchern auf den Tribünen als ‚Elvis’. In Rio de Janeiro stehen die Chancen dafür sehr gut, denn bekanntermaßen ist kaum ein Land der Erde so begeistert von Elvis Presley wie Brasilien. Wir werden jedenfalls die laufenden Olympischen Sommerspiele dahingehend genau beobachten und am Ende des zweieinhalbwöchigen Sport-Spektakels eventuelle Elvis-Sichtungen gerne vermelden. Und eine Goldmedaille hat der King alleine für seine aktuellen neuen Chart-Erfolge schon mal sowieso verdient, nicht wahr?!!
Datum: 6. August 2016 – Quelle: International Olympic Committee (IOC)
Elvis jetzt mit zwei CDs in der Midprice-Album-Chart von Belgien!
Eine regelrechte neue Elvis-Welle erfasst zurzeit unser westliches Nachbarland Belgien! In dem zweisprachigen Land, in das Elvis im Gegensatz zu Deutschland nie auch nur einen Fuß gesetzt hat, in dem er aber eine viel, viel breitere Popularität genießt als in unserem Land, steht der King jetzt mit zwei CDs gleichzeitig in der wichtigen Midprice-Album-Chart. Der Renner ist dabei nach wie vor das 3-CD-Set „The Real… Elvis – 60’s Collection“, das in dieser Woche zwar von dem fantastischen Platz 3 der Vorwoche auf nun Platz 7 zurückgefallen ist, damit aber immer noch in der Top Ten der Liste geführt wird. Neu in der belgischen Midprice-Album-Chart ist der alte Klassiker „Elvis – 30 # 1 Hits“, der als Wiedereinsteiger auf Platz 46 in die Hitparade hineingekommen ist. Wie traurig, dass sich so etwas in ‚old Germany’ leider fast nie ereignet, obwohl Elvis während seines Wehrdienstes für die US-Army doch so lange in unserem Land gelebt hat…
Datum: 5. August 2016 – Quelle: Ultratop
Elvis auch in Irland mit neuem Erfolgslauf in der Hitparade
Auch in Irland ereignet sich gegenwärtig ein verblüffender neuer Hitparaden-Erfolgslauf des King! So hat die CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: If I Can Dream“ nach ihrem erstaunlichen letztwöchigen Comeback in der irischen Album-Chart in dieser Woche einen Riesensatz nach oben in der Liste gemacht. Das philharmonische Elvis-Album stieg von Platz 79 um satte 34 Ränge auf nun Platz 45 und liegt damit nun schon wieder in der oberen Hälfte der 100 Positionen führenden Chart. Die Gesamtlaufzeit von „If I Can Dream“ in der Alben-Hitparade der ‚grünen Insel’ beläuft sich dadurch auf jetzt 26 Wochen. Gespannt sein darf man darauf, wie hoch der jetzige zweite Chart-Lauf die Elvis-CD in Irland führen wird, nachdem „If I Can Dream“ in der ersten Chart-Phase Ende 2015/Anfang 2016 bis auf Platz 2 der irischen Alben-Hitparade gekommen war.
Datum: 5. August 2016 – Quelle: Irish Recorded Music Association (IRMA)
Angekündigtes neues Elvis-Album „Way Down In The Jungle Room“ von „Sony-Legacy“ wie geplant erschienen
Am Freitag, dem 5. August 2016, ist auf dem internationalen Musikmarkt das angekündigte neue Elvis-Album „Way Down In The Jungle Room“ wie geplant veröffentlicht worden. Das vom „Sony Music“-Tochterunternehmen „Legacy Recordings“ geschaffene Album ist in zwei verschiedenen Ausführungen erhältlich, nämlich einmal als Doppel-CD im ausklappbaren Digipack mit 24-seitigem Booklet und einmal als Vinyl-Doppel-LP im Deluxe-Klappcover. Die Doppel-CD-Ausgabe enthält alle 16 Songs von den letzten beiden Sessions in Elvis’ Karriere im „Jungle Room“ seiner Villa Graceland vom Februar und Oktober 1976 in den bekannten Master-Take-Fassungen sowie in Session-Outtake-Versionen. Die Vinyl-Doppel-LP umfasst aus Platzgründen demgegenüber nur die besagten Outtakes der 16 Lieder von „Hurt“ über „Moody Blue“ und „She Thinks I Still Care“ bis „Way Down“. Diese Outtakes wurden speziell für das neue Album „Way Down In The Jungle Room“ von „Grammy“-Preisträger Matt Ross-Spang im historischen „Sun-Studio“ in Memphis neu abgemischt. Mit den beiden Alben will Elvis’ Plattenfirma „Sony Music“ das diesjährige 40-jährige Jubiläum der „Jungle Room“-Aufnahmen des King würdigen.
Datum: 5. August 2016 – Quelle: Legacy Recordings (Sony Music)
Erste Fotos des fertig restaurierten 1958er „BMW 507“ von Elvis
Gut zehn Tage vor der ersten öffentlichen Präsentation des wie berichtet fertig restaurierten „BMW 507“ von Elvis Presley beim großen Automobilfest „Concours d’Elegance“ in Pebble Beach/California in den USA hat der Automobil-Hersteller „BMW“ erstmals Fotos von dem in neuem Glanz erstrahlenden Roadster herausgegeben. Wie die zur Promotion des legendären Autos gedachten Fotos zeigen, haben die Spezialisten von „BMW“ dem im Dezember 1958 von Elvis in Frankfurt am Main gekauften, im August 1959 rot umlackierten und 1960 in den USA wieder verkauften Wagen nicht nur seine originale weiße Farbe zurückgegeben, sondern dem 150 PS starken Sportflitzer auch wieder sein ursprüngliches Kennzeichen M-JX 800 ermöglicht. Wie die Firmenleitung von „BMW“ außerdem mitgeteilt hat, wird das wieder auferstandene Elvis-Auto, das vor dem King vom deutschen Rennfahrer und „BMW“-Werksfahrer Hans Stuck (Vater des späteren deutschen Formel 1-Piloten Hans-Joachim Stuck) gefahren worden war, nach dem Auftritt in Pebble Beach noch zu weiteren Präsentationsterminen in Nordamerika schicken. Später sind dann auch Präsentationen in Europa einschließlich Deutschland geplant. Generelles Zuhause des „BMW 507“ wird aber natürlich das „BMW“-Museum am Firmensitz des Unternehmens in München sein.
Datum: 5. August 2016 – Quelle: Bayerische Motorenwerke AG (BMW)

Elvis-CD „If I Can Dream“ seit 40 Wochen in der Classical Album-Chart der USA!
Eine tolle neue Erfolgsmarke hat die Elvis Presley-CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: If I Can Dream“ jetzt in der Classical Album-Chart der USA erreicht: Seit nunmehr 40 Wochen ist die Ende Oktober 2015 veröffentlichte philharmonische Elvis-Disc in der Hitparade vertreten – eine großartige Langzeitleistung! Doch auch im Hinblick auf die gegenwärtige Platzierung macht einem „If I Can Dream“ weiterhin viel Freude, denn nach Platz 6 vor zwei Wochen und Platz 5 vor einer Woche ist die Elvis-CD auch in dieser Woche wieder um eine Position in der amerikanischen Klassik-Chart gestiegen und rangiert aktuell auf Platz 4 der Liste. So kann es gerne weitergehen!
Datum: 3./4. August 2016 – Quelle: Magazin „Billboard“
TKW-Sonderserie „Elvis ’56 Revue“, Teil 19:
Massenandrang und Teenie-Hysterie bei der Sommer-Tournee durch Florida im August 1956

Täglicher Massenandrang und bis dahin beispiellose Teenie-Hysterie prägten Elvis Presleys Sommer-Tournee durch die US-Bundesstaaten Florida und Louisiana im August 1956. Im 19. Teil unserer diesjährigen Sonderserie „Elvis ’56 Revue“ schauen wir auf den Auftakt der Tournee in Miami vor genau 60 Jahren am 3. und 4. August 1956 und blicken auf den weiteren Verlauf der Auftrittsreise, die nach zehn unvorstellbar turbulenten Tagen am 12. August 1956 in New Orleans endete.
Die meiste Zeit des Monats Juli 1956 hatte Elvis dazu genutzt, endlich mal etwas auszuspannen und mit seiner 18-jährigen neuen Freundin June Juanico Urlaub zu machen, den das junge Paar zeitweise in Junes Heimatstadt Biloxi/Mississippi verbrachte. Die Ferien hatte sich Elvis nach dem Rock’n’Roll-Marathon des ersten Halbjahres 1956 redlich verdient. Zugleich benötigte der spätestens seit dem Song „Hound Dog“ zum König des Rock’n’Roll aufgestiegene 21-jährige Sänger die frisch getankte Kraft aber auch für die nächsten großen Aufgaben, die ihn ab August 1956 in Atem halten sollten. Los ging es zunächst mit einer neuen Konzert-Tournee, die Manager Tom Parker durch Florida und Louisiana gebucht hatte. Dabei war die Tour zwar kürzer als die vorherigen, doch hatte das Tagespensum mit teilweise drei oder sogar vier Vorstellungen pro Tag ein fast schon übermenschliches Ausmaß angenommen. Ein halbes Jahr, nachdem Elvis mit seinen ersten Platten bei der großen Firma „RCA“ und mit seinen ersten Fernsehauftritten erstmals landesweite Bekanntheit erlangt hatte, war Amerikas Jugend bereits völlig verrückt nach ihrem neuen Idol! Schon beim Tournee-Auftakt im „Olympia Theater“ in Miami/Florida am 3. und 4. August 1956 waren insgesamt sieben Shows in zwei Tagen (!) erforderlich, um das gewaltige Interesse der Fans zu bedienen. Von Miami aus zog der Elvis-Orkan eine Spur der Ekstase durch die Region: 5. August Tampa/Florida (2 Shows), 6. August Lakeland/Florida (3 Shows), 7. August St. Petersburg/Florida (3 Shows), 8. August Orlando/Florida (2 Shows), 9. August Daytona Beach/Florida (2 Shows), 10. und 11. August jeweils Jacksonville/Florida (jeweils 3 Shows) und 12. August New Orleans/Louisiana (2 Shows).
In jeder Stadt war jede Vorstellung bis auf den letzten Platz ausverkauft und spielten sich im Publikum unbeschreibliche Szenen grenzenloser Begeisterung ab. Vor allem die Massen von fast ununterbrochen kreischenden jungen Mädchen erreichten eine Lautstärke, die phasenweise Elvis’ Gesang und die Begleitmusik seiner Band „The Blue Moon Boys“ kaum noch hörbar machte! Nichtsdestoweniger lebte der King während der Auftritte sein Musik-Gefühl voll aus; Elvis zelebrierte den Rock’n’Roll mit „Hound Dog“ und „Blue Suede Shoes“, flirtete mit Balladen wie „I Want You, I Need You, I Love You“, durchlitt den Blues bei „Heartbreak Hotel“! Seine Darbietungen schienen lebendiger zu sein als das Leben selbst! Und sie waren auch von den Gegnern nicht mehr zu stoppen, so sehr das spießbürgerliche Establishment dies auch versuchte, besonders in Jacksonville: Als Baptisten-Pfarrer Robert Gray in seiner Kirche öffentlich wetterte, dass Elvis die Verkörperung tiefster Verkommenheit sei, …antwortete dieser über die Presse, er gehe in die Kirche, seit er laufen könne. Als Polizeibeamte einen der Elvis-Auftritte wegen der ‚unanständigen’ Bühnenbewegungen des King filmten, …bewegte dieser statt seiner Hüften demonstrativ nur den kleinen Finger. Und als Richter David Gooding zum Zweck der Vermeidung ‚jugendlicher Exzesse’ ein Verbot der Konzerte in Erwägung zog, …lud Elvis den Richter zu einem Gespräch in seine Garderobe ein und beeindruckte ihn mit seiner respektvollen und zugleich offenherzigen Art derart, dass Gooding alles für gut befand, solange Elvis beim Singen auf der Bühne bitte seine Hüften nur zur Seite statt von hinten nach vorne bewegte! Was auch immer Elvis Presley in diesen Tagen sang, sagte oder tat: Im August 1956 in Florida gelang ihm in bereits königlicher Weise einfach ALLES! (Fortsetzung folgt).
Datum: 3./4. August 2016 – Quellen: Diverse



US-Plattenfirma „Friday Music“ bringt Vinyl-LP-Neuauflage von „Promised Land“ noch vor „Roustabout“ heraus
Im Juni 2016 hatte die amerikanische Plattenfirma „Friday Music Records“ angekündigt, am 19. August 2016 unter Lizenz von Elvis’ regulärem Plattenlabel „Sony Music“ eine Vinyl-LP-Neuauflage von Elvis’ 1964er Film-Soundtrack-Album „Roustabout“ auf orangefarbenem Vinyl in einem Klappcover zu veröffentlichen. Jetzt hat die in Crozet/Virginia sitzende Firma mitgeteilt, dass es davor bereits die Vinyl-LP-Neuauflage eines weiteren historischen Elvis-Albums geben wird, nämlich der 1975er LP „Promised Land“. Das Zusammenstellungs- und Aufmachungskonzept entspricht dem von „Roustabout“ und dem der früheren Elvis-Vinyl-LP-Neuauflagen von „Friday Music“. So wird „Promised Land“ die zehn Songs der historischen Vorlage vom Januar 1975 vom Titel-Song „Promised Land“ bis zum Country-Stück „You Asked Me To“ enthalten und die Platte auf 180 Gramm schwerem goldfarbenem Vinyl in einem Klappcover präsentieren, dessen Vorderseite im Wesentlichen dem Design des 1975er Originals entspricht. „Friday Music“ will seine „Promised Land“-Ausgabe in limitierter Auflage bereits am kommenden Freitag, dem 5. August 2016, und damit zwei Wochen vor „Roustabout“ herausbringen.
Datum: 2. August 2016 – Quelle: Friday Music Records
Details zur kommenden Wiederveröffentlichung der „Million Dollar Quartet“-Aufnahmen auf spanischer CD
Die spanische Firma „Hoodoo Records“ hat Details zu ihrer vor knapp zwei Wochen noch recht allgemein angekündigten CD-Wiederveröffentlichung der legendären „Million Dollar Quartet“-Aufnahmen aus dem „Sun-Studio“ in Memphis vom Dezember 1956 mit Elvis Presley, Carl Perkins, Jerry Lee Lewis und Johnny Cash bekannt gegeben. Demnach wird das Album den vollständigen Titel „Million Dollar Quartet – The Complete Session In Its Original Sequence“ tragen und nebenstehend abgebildetes Cover-Design bekommen. Zu hören sein wird die komplette Zufalls-Session der vier Musik-Legenden in ihrem historisch korrekten Verlauf und in remasterter Tonqualität. Erscheinen soll die CD „Million Dollar Quartet“ von „Hoodoo Records“ in Großbritannien, Spanien und Portugal bereits am 19. August 2016 und damit fast einen Monat früher als zunächst geplant, während es für das übrige Europa einschließlich Deutschland beim ursprünglich vorgesehenen Veröffentlichungstermin 12. September 2016 bleiben wird.
Datum: 2. August 2016 – Quellen: Hoodoo Records, Amazon
Aktueller Zwischenstand der Internet-Umfragen „King Of Music“ und „Song Of Ages“ sowie (neu) „Album Of Ages“
Zu Beginn des für uns Fans immer etwas bedrückenden Elvis-Todesmonats August wollen wir wieder einmal auf den aktuellen Zwischenstand der großen Internet-Umfragen „The King Of Music“ und „The Song Of Ages“ sowie der vor geraumer Zeit neu hinzugekommenen Umfrage „The Album Of Ages“ blicken. Bei Redaktionsschluss unserer heutigen Elvis-News-Ausgabe sah die Situation folgendermaßen aus:
Bei „King Of Music“ liegt Vorjahressieger Elvis Presley mit gegenwärtig 120 708 Stimmen weiterhin erfreulich klar an der Spitze. Dahinter hat Michael Jackson mit nun 103 537 Stimmen den im Frühling dieses Jahres noch lange Zeit souverän führenden Engelbert Humperdinck überholt, der mit 102 754 Stimmen jetzt nur noch Dritter des Rankings ist. Sehr gut für unseren Champion verläuft auch die neue Abstimmungskategorie „Album Of Ages“. Hier führt der King mit seiner 1956er Debüt-LP „Elvis Presley“ das Feld an, die bislang 38 130 Votes erhielt. Schärfster Konkurrent von Elvis ist wie in allen anderen Kategorien Michael Jackson, auf dessen Album „Thriller“ bisher 35 109 Votes entfielen. Leider immer noch umgedreht ist die Reihenfolge bei „Song Of Ages“, wo Michael Jacksons „Thriller“ mit 50 661 Punkten unverändert die Nase vorne hat, während Elvis’ „Suspicious Minds“ mit 45 532 Punkten zwar immerhin Platz 2 gefestigt hat, den Rückstand auf die ihm gebührende Spitzenposition trotz aller Fan-Bemühungen aber immer noch nicht verkürzen geschweige denn aufholen konnte.
Zwei Wochen vor Elvis Presleys 39. Todestag bitten wir deshalb alle Elvis-Fans, nun wieder mit aller Kraft bei den genannten Abstimmungen mitzumachen und unseren King bestmöglich zu unterstützen! Dies gilt vor allem für „Suspicious Minds“ bei „Song Of Ages“, aber natürlich auch für „Elvis Presley“ bei „Album Of Ages“ und für Elvis generell bei „King Of Music“. Die Teilnahme ist einmal täglich völlig kostenfrei und formlos möglich unter diesen Internet-Adressen: www.songofages.com, www.albumofages.com und www.thekingofmusic.com. Wir danken Ihnen allen sehr herzlich für Ihre Mithilfe, liebe Elvis-Fans!
Datum: 2. August 2016 – Quellen: The King Of Music, The Album Of Ages, The Song Of Ages
Elvis in den Charts: Immer wieder neue Erfolge für die CDs und DVDs des King!
Auch zu Beginn des Monats August 2016 dürfen wir uns wieder über neue tolle Erfolge für die CDs und DVDs von Elvis in den internationalen Hitparaden freuen! So ist in den USA die Doppel-DVD „He Touched Me – The Gospel Music Of Elvis Presley, Volumes 1 & 2“ nach ihrem letztwöchigen sensationellen Sturm auf Platz 1 der Musik-Video-Chart in dieser Woche in der Liste immer noch sehr hoch notiert, nämlich auf Platz 5. In Australien hat die DVD „Elvis – The King Of Rock’n’Roll – 30 Hit Performances And More“ schon wieder mal eine Rückkehr in die Musik-Video-Chart geschafft, wo sie ganz aktuell als Wiedereinsteiger auf Platz 32 geführt wird bei einer traumhaften Gesamtlaufzeit von jetzt 204 Wochen. Abgeschlossen wird die jüngste Hitparaden-Erfolgsbilanz des unsterblichen Königs der Musik durch die CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: If I Can Dream“, die sich zwei Wochen nach ihrem erstaunlichen Comeback in der australischen Album-Chart auch in dieser Woche hartnäckig in der Liste behaupten konnte. Aktuell stieg „If I Can Dream“ in der Alben-Hitparade des südpazifischen Inselstaates sogar wieder von Platz 49 auf Platz 47 und schraubte wie erhofft dadurch ihre Gesamtlaufzeit in der Chart auf die nun feine runde Zahl von 20 Wochen. Elvis forever, möchte man da ein weiteres Mal ganz fröhlich ausrufen!
Datum: 1. August 2016 – Quellen: Magazin „Billboard“, Australian Recording Industry Association (ARIA)
„Elvis Week 2016“: Beginn des Aufbaus der „Elvis Week Main Stage“ auf der Graceland Plaza
In zehn Tagen beginnt in Elvis Presleys Heimatstadt Memphis/Tennessee in den USA die „Elvis Week 2016“ von Elvis Presley Enterprises (EPE) zum 39. Todestag des King. Auf der Graceland Plaza gegenüber von Elvis’ Villa, dem zentralen Punkt der „Elvis Week“, hat die heiße letzte Phase der Vorbereitungen für die alljährliche weltgrößte Gedenkveranstaltung für den König der Musik angefangen, indem mit dem Aufbau der „Elvis Week Main Stage“ begonnen worden ist. Hierbei handelt es sich um den seit Jahren bestens bewährten voll klimatisierten riesigen Zeltbau mit kompletter Bühnen-, Sound- und Lichttechnik sowie bestuhltem Zuschauerbereich, in dem wie gewohnt die meisten Einzelveranstaltungen der „Elvis Week“ stattfinden werden. Für alle Daheimgebliebenen wird unser Fanclub „The King’s World“ natürlich auch in diesem Jahr wieder stets aktuell und aus erster Hand über das gesamte Geschehen bei der Gedenkwoche in Memphis berichten.
Datum: 1. August 2016 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)
In neuem Glanz: Restaurierung von Elvis’ 1958er „BMW“-Roadster nach zwei Jahren abgeschlossen – Erstpräsentation des Wagens bei großem Automobil-Fest in diesem Monat in Kalifornien in den USA
Liebe Elvis-Fans, erinnern Sie sich noch an unsere große Reportage über die Wiederentdeckung und ‚Heimholung’ von Elvis Presleys legendärem 1958er „BMW“-Roadster im Jahr 2014? Wie wir seinerzeit berichtet hatten, hatte der deutsche Automobilhersteller „BMW“ im Juli 2014 den ursprünglich weißen „BMW 507“, den Elvis während seines Militärdienstes für die US-Army in Deutschland am 21. Dezember 1958 im „BMW-Autohaus Wirth“ in Frankfurt am Main gekauft hatte (oberes historisches Foto) und im August 1959 rot hatte umlackieren lassen, aus den USA zurück nach Deutschland geholt. Nach einer kurzen öffentlichen Präsentation des 1960 von Elvis wieder verkauften und seitdem in den USA befindlichen Roadsters waren die Experten von „BMW“ am Firmensitz in München unter der Leitung von Klaus Kutscher daran gegangen, das zuletzt in einem bemitleidenswerten Zustand befindliche Fahrzeug (mittleres Foto) Stück für Stück zu restaurieren und wieder in den Zustand zu versetzen, in dem Elvis den damals 150 PS starken Sport-Flitzer Ende 1958 erworben hatte.
Nach fast genau zwei Jahren – und pünktlich zum diesjährigen 100-jährigen Firmenjubiläum von „BMW“ – sind diese aufwendigen Arbeiten (unteres Beispiel-Foto) nun abgeschlossen worden. Fast ein wenig kurios ist bei alledem, dass zur ersten öffentlichen Präsentation des in neuem Glanz erstrahlenden Elvis-Autos der „BMW 507“ als erstes wieder in die USA geht: Das Öffentlichkeitsdebüt des Roadsters wird nämlich bei dem großen Automobil-Fest „Concours d’Elegance“ in Pebble Beach in Kalifornien in den USA (nahe Monterey gelegen) erfolgen. Die vom 16. bis zum 21. August 2016 stattfindende Traditions-Veranstaltung besteht aus Ausstellungen, Demonstrationsfahrten und Versteigerungen zahlreicher sowohl historischer als auch gegenwärtiger Automobile. Zweifellos wird der nun wieder weiße Elvis-„BMW“ in Pebble Beach zu den Hauptattraktionen gehören.
Datum: 1. August 2016 – Quellen: Bayerische Motorenwerke AG (BMW), Pebble Beach Concours d’Elegance


Angekündigtes neues Buch „Elvis Style“ von Zoey Goto über Elvis als Mode-Ikone erschienen
Ein ungewöhnliches, sehr sachkundiges und deshalb umso interessanteres neues Elvis-Buch aus Großbritannien, das bereits im Januar 2016 zur Veröffentlichung in diesem Sommer 2016 angekündigt worden war, ist dieser Tage auf dem internationalen Büchermarkt erschienen. Das Werk trägt den Titel „Elvis Style“ sowie den Untertitel „From Zoot Suits To Jumpsuits“ und ist von einer Autorin namens Zoey Goto geschrieben worden. Das in fünf Kapitel unterteilte Buch dokumentiert und analysiert, wie Elvis Presley über die Musik hinaus durch seine Kleidung und seinen Schmuck (Kapitel 1), seine Haartracht (Kapitel 2), sein von der Südstaaten-Kultur geprägtes Essen (Kapitel 3), seine Autos und Motorräder (Kapitel 4) und schließlich durch seine Häuser und deren Einrichtungen (Kapitel 5) einen enormen Einfluss auf unsere Kultur ausübte und darüber neben seinem Status als König der Rock- und Pop-Musik auch zu einer bedeutenden Mode-Ikone wurde, deren Wirkung bis heute anhält. Für diese interessante Abhandlung ist Autorin Zoey Goto bestens geeignet, da sie als eine renommierte Mode- und Lifestyle-Journalistin gilt, die schon für große Magazine wie „Elle“, „GQ“ und „Numéro“ geschrieben hat. Passend zu dieser Sachkundigkeit hat Hal Lansky, der heutige Betreiber des Modegeschäftes und Familienunternehmens „Lansky Brothers“ in Memphis, ein Vorwort zum Buch beigesteuert.
Das Buch „Elvis Style – From Zoot Suits To Jumpsuits“ von Zoey Goto ist als Softcover-Buch mit einem Umfang von 220 Seiten aufgemacht und präsentiert 190 zum Teil seltene Fotos und Abbildungen. Es ist vom britischen Verlag „Redshank Books“ mit Sitz in Faringdon in der südenglischen Grafschaft Oxfordshire unter den ISBN-Nummern 10:0993000223 und 13:978-0993000225 auf dem internationalen Büchermarkt publiziert worden. Der Ladenpreis des nur in englischer Sprache erhältlichen Werkes beträgt in Großbritannien 19,- Britische Pfund, was nach heutigem Kurs ca. 22,- Euro entspricht.
Datum: 30./31. Juli 2016 – Quellen: Zoey Goto, Redshank Books, Amazon-United Kingdom
Wertvolle Stücke aus der Elvis-Geschichte in der „Auction At Graceland“ während der „Elvis Week 2016“
Wie aus dem kürzlich veröffentlichten offiziellen Auktionskatalog sowie aus entsprechenden aktuellen Mitteilungen von Elvis Presley Enterprises (EPE) hervorgeht, werden bei der nächsten großen EPE-eigenen Versteigerung „The Auction At Graceland“ während der kommenden „Elvis Week 2016“ zum 39. Todestag des King in Memphis wieder viele wertvolle Originalstücke aus der Elvis-Geschichte unter den Hammer kommen. Angeboten werden unter Anderem: Eine Original-Ausfertigung der Geburtsurkunde von Elvis (und seines tot geborenen Zwillingsbruders Jesse) aus Tupelo vom 8. Januar 1935 (Startgebot 80 000,- Dollar, s. Abbildung), ein unveröffentlichter fünfminütiger Super-8-Film ohne Ton von Elvis’ Tournee-Konzert im „International Amphitheatre“ in Chicago/Illinois vom 28. März 1957 (Startgebot 15 000,- Dollar), ein Paar schwarze Stiefeletten von Elvis aus seinem 1963er Spielfilm „It Happened At The World’s Fair“ (10 000,-), eine elektrische Gitarre des King aus den 60er Jahren (20 000,-), ein 1971er Revolver des Typs „Colt Lawman Mk. III“ aus Elvis’ persönlichem Waffenarsenal (25 000,-) und Elvis’ 1973er „American Express“-Kreditkarte (40 000,-). Insgesamt werden 197 Stücke in die „Auction At Graceland“ gehen, die innerhalb des „Elvis Week“-Programms am 13. August 2016 im „Graceland Achives Studio“ stattfinden wird. Alle zur Versteigerung anstehenden Artefakte stammen nicht aus dem Graceland-Archiv, sondern kommen ausschließlich aus den externen Sammlungen von Privatpersonen.
Datum: 30./31. Juli 2016 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)
Elvis’ 1956er Miami-Fotograf Fred Ward 81-jährig verstorben
Alfred Wertheimer und Marvin Israel, Charles Nicholas und Ed Bonja, Keith Alverson und Robert Heis… es gab in der langen Karriere Elvis Presleys diese und noch einige andere Personen, die entweder nur ein einziges Mal oder auch in regelmäßiger Weise die Chance hatten, den weltberühmten King of Entertainment auf faszinierenden Fotos für die Ewigkeit festzuhalten. Einer, der zu den Einmal-Fotografen von Elvis Presley gehört, dabei aber faszinierende Schnappschüsse erreichte, ist nun von uns gegangen: Wie erst jetzt einer breiteren Öffentlichkeit bekannt geworden ist, ist Elvis’ 1956er Miami-Fotograf Fred Ward (oberes Foto) bereits am Dienstag, dem 19. Juli 2016, nur drei Tage nach seinem 81. Geburtstag in seinem Haus in Malibu in Kalifornien in den USA an den Folgen der Alzheimer-Krankheit verstorben.
Fred Ward, geboren am 16. Juli 1935 in Huntsville/Alabama, war 1948 mit seinen Eltern nach Miami/Florida gezogen. Durch Fotos für seine Schulzeitung und für die Schuljahrbücher wurde er bereits in jungen Jahren als talentierter Fotograf entdeckt und fand nach seinem Schulabschluss im Jahr 1953 eine Anstellung als Foto-Reporter bei der Tageszeitung „Miami Daily News“. Als Elvis Presley zum Auftakt seiner 1956er Sommer-Tournee am 3. und 4. August 1956 für sieben Shows in zwei Tagen im „Olympia Theater“ von Miami gastierte, wurde Fred Ward mit den folgenden Worten seines Chefs zum Fotografieren hingeschickt: „Du bist jung. Geh dahin und schnapp Dir diesen Typ, Elvis Presley!“ Ward machte seine Sache großartig, verbrachte mehrere Stunden in der Location und schoss sowohl während der Shows als auch davor und danach im Backstage-Bereich eine ganze Reihe von Fotos von Elvis, die denen eines Alfred Wertheimer in Nichts nachstehen (unteres Beispiel-Foto). Danach begegneten sich Elvis Presley und Fred Ward nie mehr, und der Fotograf machte eine fabelhafte Karriere als Foto-Journalist u. a. für Magazine wie „Life“, „Time“, „Newsweek“ und „National Geographic“. Uns jedoch bleiben vor allem seine 1956er Miami-Bilder von Elvis für immer in Erinnerung. Ruhe in Frieden, Fred Ward!
Datum: 30./31. Juli 2016 – Quellen: Charlotte Ward, Miami Herald

CD-Set „The Real… Elvis – 60’s Collection“ klettert auf Platz 3 der Midprice-Chart von Belgien!
Immer höher steigt die 3-CD-Box „The Real… Elvis – 60’s Collection“ in der Midprice-Album-Chart von Belgien. Nach den schon sensationellen Plätzen 5 und 4 in den beiden Vorwochen kletterte das im Jahr 2015 zum seinerzeitigen 80. Geburtstag des King veröffentlichte Set mit 49 Elvis-Songs aus den 60er Jahren in dieser Woche nun sogar auf Platz 3 der Liste! Sportlich ausgedrückt steht Elvis damit wieder einmal auf einem ‚Podestplatz’ einer europäischen Hitparade, und dies fast 39 Jahre nach seinem Tod. Als begeisterter Fan des King of Entertainment kommen einem da fast schon Freudentränen!
Datum: 29. Juli 2016 – Quelle: Ultratop
Comeback für Elvis-CD „If I Can Dream“ nun auch in der Album-Chart von Irland
Vor knapp zwei Wochen staunten wir nicht schlecht über das verblüffende Comeback der 2015er Erfolgs-CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: If I Can Dream“ in der Album-Chart von Australien. Jetzt hat sich das gleiche wunderbare Phänomen auch in Irland ereignet, denn in der heute herausgegebenen neuen Album-Chart des Landes wird auf einmal ebenfalls das philharmonische „If I Can Dream“-Album des King wieder geführt. Bei ihrem Hitparaden-Comeback auf der ‚grünen Insel’ kam die Elvis-CD immerhin auf Platz 79 der 100 Positionen führenden Liste. Die Gesamtlaufzeit von „If I Can Dream“ in der irischen Album-Chart steigerte sich dadurch auf nun runde 25 Wochen.
Datum: 29. Juli 2016 – Quelle: Irish Recorded Music Association (IRMA)
Neues Graceland-Fan-Mosaik von EPE mit einiger Verspätung auf der Graceland Plaza vorgestellt
Mit einiger Verspätung hat Elvis Presley Enterprises (EPE) das neue „Elvis Presley’s Graceland Fan Mosaic“ auf der Graceland Plaza in Memphis gegenüber der Villa des King der Öffentlichkeit vorgestellt und eine riesige Ausführung des Mosaiks an einer der Gebäudewände angebracht. Ferner ist die Poster-Ausgabe des Bildes nun endlich auch im Shop von EPE erhältlich. Ursprünglich war geplant gewesen, all dieses schon bis Ende Juni 2016 erledigt zu haben. Wie das EPE-Partnerunternehmen „Fan Mosaics“ aus Northfield/Ohio eingeräumt hat, sorgten jedoch unvorhergesehene technische Probleme für die mehrwöchige Verzögerung bei der Fertigstellung des neuen Mosaiks. Für die Zusammensetzung des „Elvis Presley’s Graceland Fan Mosaic“ hatten im Mai 2016 Tausende von Elvis-Fans aus aller Welt wieder ein Bild von sich auf einer entsprechenden Sonderseite im Internet hochgeladen.
Datum: 29. Juli 2016 – Quellen: Elvis Presley Enterprises (EPE), Fan Mosaics, Fanclub „ElvisMatters“
Elvis-Musiker Charlie McCoy im August in Deutschland! – Live-Auftritt mit Band beim großen Country-Festival „Truck Treff 2016“ in der Ostwestfalenhalle in Kaunitz
Großartige Nachrichten gibt es für alle Elvis Presley-Fans, die gerne auch mal frühere Musiker des King erleben möchten, die man nicht regelmäßig bei Veranstaltungen in Deutschland oder dem umliegenden Ausland zu sehen bekommt: Im nächsten Monat August 2016 wird Charlie McCoy für ein einmaliges Gastspiel in unser Land kommen! Als virtuoser Mundharmonika-Spieler hatte Charlie McCoy zwischen 1960 und 1971 an einer ganzen Reihe von Studio-Sessions des King teilgenommen (oberes historisches Gruppenfoto vom Juni 1970). Seine Beiträge verliehen dabei vielen Elvis-Songs eine ganz besondere Note, wofür „Lonely Man“ (veröffentlicht 1961), „Hard Luck“ (1966), „Big Boss Man“ (1967), „Mary In The Morning“ (1970) und „I Washed My Hands In Muddy Water“ (1971) besonders herausragende Beispiele sind. Neben seiner erstklassigen Arbeit für Elvis spielte Charlie McCoy noch für eine schier endlos erscheinende Liste anderer großer Künstler wie Johnny Cash, Bob Dylan, Roy Orbison, Ann Margret, Nancy Sinatra, Dolly Parton, Simon & Garfunkel und die „Steve Miller Band“, um nur einige zu nennen. Hinzu kamen seit 1968 über 40 eigene Alben.
Im Musik-Business ist der heute 75-jährige Charlie McCoy noch immer aktiv, wovon sich die deutschen Elvis-Fans und Musik-Liebhaber schon in Kürze überzeugen können: Im August 2016 nämlich wird Charlie McCoy einer der Stargäste des schon zum 31. Mal stattfindenden großen viertägigen Country- und Truck-Festivals „Truck Treff Kaunitz“ in Nordrhein-Westfalen sein (untere Plakat-Abbildung). Das vielfältige Festival rund um Trucks, Western-Style und Country-Musik wird stattfinden in der „Ostwestfalenhalle“, Paderborner Str. 408, in 33415 Verl-Kaunitz und auf dem die Halle umgebenden Gelände von Donnerstag, dem 11. August 2016, bis Sonntag, den 14. August 2016. Der mit Spannung erwartete Auftritt von Charlie McCoy mit der niederländischen Band „The Music Road Pilots“ ist dabei auf Freitagabend, den 12. August 2016, terminiert worden (Einlass 18.30 Uhr). Tickets sind zum Preis von 25,- Euro im Vorverkauf erhältlich direkt beim Veranstalter, dem Unternehmen „Westernversand & American Store Niebel“ unter www.wvniebel.de. Weitere musikalische Höhepunkte des „Truck Treff Kaunitz“ werden aus den USA Linda Gail Lewis (die jüngere Schwester von Rock’n’Roll-Legende Jerry Lee Lewis) sowie die deutsche Country-Gruppe „Truck Stop“ sein.
Unser Elvis-Fanclub „The King’s World“ unterstützt offiziell das Festival „Truck Treff Kaunitz“ und wird am 12. August 2016 anlässlich des Auftritts von Charlie McCoy selbstverständlich auch vor Ort in Ostwestfalen dabei sein.
Datum: 28. Juli 2016 – Quelle: Westernversand & American Store Niebel

Happy 90th Birthday, Marian Justice Cocke!
Nach der vorgezogenen öffentlichen Geburtstagsfeier in Orlando/Florida am 9. Juli 2016 („The King’s World“ berichtete) ist es nun auch tatsächlich soweit. Daheim in Memphis/Tennessee feiert die wohl älteste noch lebende Weggefährtin Elvis Presleys einen ganz besonderen runden Geburtstag: Marian Justice Cocke (Foto) wird am Donnerstag, dem 28. Juli 2016, stolze 90 Jahre alt!
Marian Justice Cocke, geboren am 28. Juli 1926 in Columbus/Georgia, hatte nach dem Erlernen des Krankenschwester-Berufes im „Baptist Memorial Hospital“ in Memphis gearbeitet, ehe sie 1975 als persönliche Krankenschwester und enge Vertraute von Elvis in den intimsten Kreis um den King gelangte, der zu dieser Zeit mehr und mehr unter diversen Krankheiten zu leiden begann. Ihre Erinnerungen an Elvis schrieb Marian Cocke in dem schon 1979 erschienenen Buch „I Called Him Babe: Elvis Presley’s Nurse Remembers“ nieder. Bis heute tritt die herzensgute und immer noch verblüffend rüstige alte Dame mit ehrlicher Freude bei Elvis-Veranstaltungen in den USA auf und berichtet, wie sie sich seinerzeit um das Befinden des gesundheitlich angeschlagenen King of Entertainment kümmerte und wie dankbar dieser hierfür war. Zu ihrem besonderen Ehrentag hat die „The King’s World“-Leitung Frau Cocke selbstverständlich die allerherzlichsten Glückwünsche übermittelt. Happy 90th Birthday, Marian Justice Cocke!
Datum: 28. Juli 2016 – Quelle: Marian Justice Cocke
Philharmonische „If I Can Dream“-CD von Elvis in Klassik-Hitparade der USA auf erneutem Vormarsch
Auf einem erneuten Vormarsch nach ganz oben befindet sich die Elvis Presley-CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: If I Can Dream“ in der Klassik-Hitparade der USA. Nach ihrem Sprung von Platz 9 auf Platz 6 in der Vorwoche hat sich „If I Can Dream“ in dieser Woche nun auf Platz 5 der Chart geschoben und blickt damit bereits wieder in Richtung Top 3 der Liste. Dort hatte sich „If I Can Dream“ in ihrer nunmehr 39-wöchigen Zeit in der amerikanischen Classic Album-Chart viele Wochen lang hartnäckig halten können mit sogar Platz 1 als höchster Notierung. Vielleicht gelingt es ja der Elvis-CD, vor dem Hintergrund des anstehenden 39. Todestages des King noch einmal ganz nach oben in der Hitparade vorzustoßen…!
Datum: 27. Juli 2016 – Quelle: Magazin „Billboard“
Neues spektakuläres Elvis-Hemd in streng limitierter Auflage bei „Lansky“ in Memphis
Bei Elvis Presleys Lieblingsmodegeschäft der 50er und 60er Jahre „Lansky Brothers“ in Memphis kann man heute nicht nur klassische Herren- und Damenmode-Artikel erwerben sondern immer wieder auch Nachbildungen historischer Kleidungsstücke, die „Lansky“ seinerzeit für Elvis geschaffen hatte. Dazu präsentiert das berühmte Kult-Geschäft von Zeit zu Zeit auch spezielle Neu-Kreationen mit Elvis-Bezug. Dies ist ganz aktuell wieder einmal der Fall, denn in dieser Woche hat „Lansky Brothers“ das ganz neue „Rags To Riches“-Hemd vorgestellt, ein spektakulär gestaltetes langärmliges Hemd, das mit unzähligen Elvis-Darstellungen den Aufstieg des King aus bescheidenen Verhältnissen an die Spitze des Show-Business – eben ‚from rags to riches’ – symbolisieren soll. Bei der Gestaltung und der Produktion des edlen Stückes hat „Lansky“ mit dem amerikanischen Mode-Unternehmen „Robert Graham“ zusammengearbeitet. Das „Rags To Riches“-Elvis-Hemd ist in verschiedenen Größen von S bis XXL erhältlich und auf nur 100 exklusive Exemplare streng limitiert. Demzufolge ist der Preis des aus hochwertigen Materialien hergestellten Hemdes auch nichts für den kleinen Geldbeutel: Wer das „Rags To Riches“-Shirt sein Eigen nennen möchte, muss dafür schon satte 268,- Dollar (entspricht ca. 244,- Euro nach heutigem Kurs) berappen.
Datum: 27. Juli 2016 – Quelle: Lansky Brothers
EPE benennt die Jury für den „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“ bei der kommenden „Elvis Week“
Immer näher rückt der Beginn der „Elvis Week 2016“ zum 39. Todestag des King in Memphis, und ganz allmählich beginnt in der Stadt am Mississippi die letzte Vorbereitungsphase für die weltgrößte Elvis-Gedenkveranstaltung. Hierzu gehört auch, dass Elvis Presley Enterprises (EPE) heute die Zusammensetzung der Jury für den großen Elvis-Imitatoren-Wettbewerb „The Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“ bekannt gegeben hat. Abstimmen über den besten diesjährigen Elvis-Darsteller werden demnach die Enkeltochter von Elvis-Entdecker Sam Phillips und erfolgreiche Marketing-Leiterin dreier amerikanischer Radiosender Halley Phillips, der Original-Elvis-Keyboarder der 60er und 70er Jahre David Briggs (Foto), der Elvis-Maler Joe Petruccio und der ehemalige Musiker und heutige Musik- und Künstler-Promoter David Fleischman.
Datum: 27. Juli 2016 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)
Wiederveröffentlichung der Doppel-CD-Ausgaben von „Elvis Presley“ und „On Stage“ im Herbst in Großbritannien
Die Großbritannien-Niederlassung von Elvis Presleys Plattenfirma „Sony Music“ hat bekannt gegeben, dass im kommenden Herbst 2016 die historischen Elvis-Alben „Elvis Presley“ vom März 1956 und „On Stage – February, 1970“ vom Juni 1970 nur auf dem britischen Musikmarkt noch einmal wiederveröffentlicht werden. Es wird sich dabei um die erweiterten Doppel-CD-Ausgaben handeln, wie sie in der „Legacy Edition“-Reihe von „Sony Music“ schon einmal in den Jahren 2011 („Elvis Presley“) und 2010 („On Stage“) weltweit erschienen waren.
Hinsichtlich der Lied-Zusammenstellungen bedeutet dies: Die Doppel-CD „Elvis Presley“ wird auf Disc 1 die 12 Songs des Ur-Albums „Elvis Presley“ vom März 1956 plus 5 Bonus-Songs enthalten sowie auf Disc 2 die 12 Songs des Albums „Elvis“ vom Oktober 1956 plus 7 weitere Bonus-Songs. Die Doppel-CD „On Stage – February, 1970“ wird auf Disc 1 die 10 Songs des gleichnamigen ursprünglichen Albums vom Juni 1970 plus 4 Bonus-Songs präsentieren sowie auf Disc 2 die 12 Songs des Albums „Elvis In Person At The International Hotel“ vom November 1969 plus 6 weitere Bonus-Songs. „Sony Music-United Kingdom“ beabsichtigt, die in dieser Form neu aufgelegten Alben „Elvis Presley“ und „On Stage – February, 1970“ am 7. Oktober 2016 in Großbritannien in den Handel zu bringen. Mit einem Preis von jeweils knapp 10,- Britischen Pfund (entspricht ca. 11,50 Euro nach heutigem Kurs) werden die Doppel-CDs sehr günstig zu bekommen sein.
Datum: 26. Juli 2016 – Quellen: Sony Music-United Kingdom, Amazon-United Kingdom

Warren Berlinger ersetzt Francine York in der Besetzung der „Elvis Week 2016“ in Memphis
Eine Änderung in der Besetzung der kommenden „Elvis Week“ im August 2016 in Memphis zum 39. Todestag des King hat Elvis Presley Enterprises (EPE) verkündet. Bei der Einzelveranstaltung „Conversations On Elvis“ über Elvis’ Filmschaffen am 15. August 2016 auf der „Elvis Week Main Stage“ wird der Film- und Fernsehschauspieler Warren Berlinger (Foto) die ursprünglich vorgesehene aber wegen ‚unvorhersehbarer Umstände’ verhinderte Francine York aus Elvis’ 1965er Spielfilm „Tickle Me“ ersetzen. Warren Berlinger hatte 1966 an der Seite des King in dessen Streifen „Spinout“ gespielt. Weitere Gäste der Gesprächsveranstaltung werden wie geplant Celeste Yarnall aus „Live A Little, Love A Little“ von 1968 und Christopher Riordan sein, der zwischen 1964 („Viva Las Vegas“) und 1967 („Clambake“) Nebenrollen in insgesamt sechs Elvis-Spielfilmen gehabt hatte.
Datum: 26. Juli 2016 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)
Brand im „Heartbreak Hotel“ auf dem Elvis Presley Boulevard in Memphis
Im traditionsreichen und bei vielen Fans des King beliebten „Heartbreak Hotel“ auf dem Elvis Presley Boulevard in Memphis hat es am vergangenen Sonntag, dem 24. Juli 2016, einen Brand gegeben. Ausgelöst worden war das Feuer durch einen defekten Ventilator in einer Toilette des Hotels. Die gegen 9.00 Uhr morgens von der Hotel-Leitung gerufene Feuerwehr benötigte rund 20 Minuten, um den Brand zu löschen. Es entstand ein Sachschaden von etwa 33 000,- Dollar, jedoch wurden glücklicher Weise keine Menschen bei dem Unglück verletzt. Das gediegene „Heartbreak Hotel“ war viele Jahre lang eine der populärsten Übernachtungsadressen in Memphis vor allem bei Elvis-Fans, wird jedoch wegen der Eröffnung des ungleich größeren und moderneren neuen Super-Hotels „The Guest House At Graceland“ Ende Oktober 2016 trotz der Proteste nicht weniger Elvis-Anhänger für immer seine Pforten schließen müssen.
Datum: 26. Juli 2016 – Quellen: Memphis Fire Department, Fox 13 Memphis
Elvis in den Charts von Australien und Großbritannien zu Beginn der letzten Juli-Woche
Zu Beginn dieser letzten Juli-Woche des Jahres 2016 sieht es in den Hitparaden von Australien und Großbritannien für Elvis leider nicht mehr ganz so gut aus wie noch vor acht Tagen. Immerhin ist der King mit seiner letztjährigen CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: If I Can Dream“ für eine weitere Woche in der australischen Album-Chart vertreten. Dort fiel die philharmonische Elvis-Disc vom Platz 45, den sie bei ihrer überraschenden Rückkehr in die Liste vor einer Woche eingenommen hatte, auf jetzt Platz 49. Die Gesamtlaufzeit von „If I Can Dream“ in der australischen Alben-Hitparade steigerte sich durch die erneute Chart-Präsenz auf nun 19 Wochen, womit ein Erreichen der schönen Marke von 20 Wochen nicht mehr ausgeschlossen erscheint. Nach sagenhaften 203 Wochen Gesamtlaufzeit aus der Musik-Video-Chart Australiens leider ausgeschieden ist dagegen die DVD „Elvis – The King Of Rock’n’Roll – 30 Hit Performances And More“. Das gleiche Schicksal erlitt bedauerlicher Weise auch die 6-DVD-Box „The Elvis Collection“ in der Musik-Video-Chart von Großbritannien. Nach seinem letztwöchigen unerwarteten Comeback auf Platz 47 dieser Liste und einer Chart-Gesamtlaufzeit von beeindruckenden 158 Wochen im ‚United Kingdom’ fehlt das Set in der aktuellen neuen Chart leider.
Datum: 25. Juli 2016 – Quellen: Australian Recording Industry Association (ARIA), The Official UK Charts Company
Angekündigte inoffizielle 4-CD-Box mit bereits bekanntem Live- und Studio-Material von 1969 erschienen
Nach den beiden neuen Live-Doppel-CDs der inoffiziellen Firma „Straight Arrow“ (s. unseren betreffenden Bericht von gestern) ist auf dem Elvis-Sammlermarkt nun auch die angekündigte 4-CD-Box „Elvis 1969 In Person“ des ebenfalls inoffiziellen Herstellers „Rock’n’Roll Majesty“ erschienen. Wie man schon von früheren Produkten dieses Labels gewohnt ist, enthält das Set ausschließlich bereits bekannte Aufnahmen des King, und zwar in diesem Fall schon längst veröffentlichtes Live- und Studio-Material aus Elvis’ großem Comeback-Jahr 1969. Im Einzelnen präsentieren die ersten drei der vier Discs von „Elvis 1969 In Person“ professionelle Live-Mitschnitte von Konzerten von Elvis’ triumphalem Comeback-Gastspiel im „International Hotel“ in Las Vegas vom Sommer 1969, und zwar Disc 1 die Midnight-Show vom 24. August 1969 (gab es bereits auf der CD „Here I Go Again“ der inoffiziellen Firma „Diamond Anniversary Editions“), Disc 2 die Midnight-Show vom 25. August 1969 (bereits bekannt von der CD „Hot August Night“ des offiziellen Sammlerlabels „Follow That Dream Records“) und Disc 3 die Midnight-Show vom 26. August 1969 (schon veröffentlicht auf der CD „All Shook Up“ ebenfalls vom „Follow That Dream“-Label). Disc 4 schließlich umfasst 23 Songs von den Elvis-Sessions im „American Sound Studio“ in Memphis vom Januar und Februar 1969, die überwiegend in den puren unbearbeiteten Master-Take-Versionen ohne die späteren so genannten Overdubs z. B. durch Bläser und Streicher zu hören sind. Auch diese puren Fassungen der 1969er Studio-Songs sind durch frühere offizielle wie inoffizielle Veröffentlichungen bereits bekannt.
Das 4-CD-Set „Elvis 1969 In Person“ von „Rock’n’Roll Majesty“ ist im Longbox-Format aufgemacht und verfügt über ein 12-seitiges Booklet. Das Produkt ist in einer auf 400 einzeln nummerierte Exemplare limitierten Auflage auf dem Elvis-Sammlermarkt herausgebracht worden.
Datum: 25. Juli 2016 – Quelle: Elvis On CD
Oliver Steinhoff gewinnt Imitatoren-Wettbewerb beim „Collingwood Elvis Festival“ und reist nach Memphis
Einen weiteren großen Erfolg auf dem nordamerikanischen Kontinent hat der deutsche Elvis-Darsteller Oliver Steinhoff am vergangenen Wochenende errungen. Der Dortmunder gewann den letzten Vorrundenwettbewerb zum „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest 2016“ von Elvis Presley Enterprises (EPE), der wie angekündigt zu den zentralen Programmpunkten des großen sechstägigen „Collingwood Elvis Festival“ in der Stadt Collingwood in Kanada gehört hatte. Steinhoff setzte sich bei dem hart umkämpften Wettstreit gegen über 100 Mitbewerber durch und wird nun zum zweiten Mal in seiner Karriere zur großen Endrunde des „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“ in Elvis’ Heimatstadt Memphis/Tennessee reisen. Dort wird der mit Spannung erwartete Showdown des weltgrößten Elvis-Imitatoren-Wettbewerbs am 13. August 2016 im „Orpheum Theatre“ über die Bühne gehen. Im kanadischen Collingwood beglückwünschte indessen nach der Siegerehrung Bürgermeisterin Sandra Cooper den Deutschen zu seinem Erfolg und der damit verbundenen Memphis-Qualifikation (s. Foto).
Neben zahlreichen weiteren Elvis-Imitatoren-Shows außerhalb des Wettbewerbs bot das „Collingwood Elvis Festival“ unter freiem Himmel bei hochsommerlichem Wetter am malerischen Lake Huron auch die Auftritte mehrerer früherer Elvis-Weggefährten wie Tournee-Veranstalter Charles Stone, Familien-Krankenschwester Letetia Henley Kirk und Freund Jimmy Velvet, die in Live-Interview-Runden vor Publikum sowie in Autogramm- und Fotostunden zu erleben waren. Viel Beachtung fanden zudem auch eine Automobil-Oldtimer-Parade und ein Elvis-Fanartikel-Markt.
Datum: 25. Juli 2016 – Quelle: Collingwood Elvis Festival
Neues Buch über Elvis’ 1972er „Madison Square Garden“-Konzerte bei FTD in Vorbereitung
Beim zu Elvis’ Plattenfirma „Sony Music“ gehörenden offiziellen Sammlerlabel „Follow That Dream Records (FTD)“ ist als nächste Veröffentlichung ein hochwertiges Buch über Elvis Presleys spektakuläre und triumphale 1972er Konzerte im New Yorker „Madison Square Garden“ in Vorbereitung. „FTD“ stellt das Produkt in enger Zusammenarbeit mit dem norwegischen Elvis-Fanclub „Flaming Star“ und dessen langjährigem Präsidenten Pal Granlund her. Granlund hatte schon in den 70er Jahren europäische Fan-Reisen zu Elvis’ Konzerten in den USA organisiert und den King bei etlichen seiner Shows erlebt und sogar mehrmals persönlich getroffen, unter anderem eben auch bei den besagten „Madison Square Garden“-Konzerten im Juni 1972. Das kommende neue Buch wird den Titel „Start Spreading The News – Elvis June ’72“ tragen, wobei „Start Spreading The News“ dem Text des zuerst von Liza Minnelli gesungenen und danach von Frank Sinatra zum Klassiker gemachten Songs „(Theme From) New York, New York“ entliehen ist. Weitere Einzelheiten zum Buch „Start Spreading The News – Elvis June ’72“ wie der Umfang, der geplante Veröffentlichungstermin, der Preis und auch das nicht unwichtige Detail, ob es wie bei vielen „FTD“-Büchern wieder eine CD-Beilage geben wird, sind leider noch nicht mitgeteilt worden, werden aber gewiss in Kürze folgen.
Die im kommenden Buch thematisierten New York-Konzerte hatten zu den erfolgreichsten Ereignissen in Elvis’ gesamter Karriere gehört. Mit vier Shows in drei Tagen im 20 000 Zuschauer fassenden berühmten „Madison Square Garden“ in der Millionenmetropole New York City hatte der King am Wochenende des 9., 10. und 11. Juni 1972 seine damalige Sommer-Tournee durch die USA gestartet. Alle vier Konzerte waren bereits im Voraus restlos ausverkauft gewesen, so dass insgesamt 80 000 Menschen – darunter viele Prominente wie John Lennon, Bob Dylan, David Bowie und Paul Simon – die Auftritte erlebten, bei denen Elvis sich in absoluter Top-Verfassung präsentierte. Dazu hatte es im direkten Vorfeld eine Fernseh-Pressekonferenz gegeben sowie unmittelbar danach eine Live-LP namens „Elvis As Recorded At Madison Square Garden“ mit dem Samstagabend-Konzert vom 10. Juni, die sofort zu einem Bestseller wurde.
Datum: 24. Juli 2016 – Quellen: Follow That Dream Records (FTD), Pal Granlund/Fanclub „Flaming Star“
Beide angekündigten neuen Elvis-Live-Alben von „Straight Arrow“ auf dem Sammlermarkt erschienen
Auf dem Elvis-Sammlermarkt sind an diesem Wochenende die beiden zuvor bereits angekündigten neuen Elvis-Live-Alben des inoffiziellen Herstellers „Straight Arrow“ erschienen. Das erste der beiden Alben trägt den Titel „One For The Ladies“ (obere Abbildung) und ist die bereits achte Veröffentlichung der Firma in der Reihe „From The Booth Tapes“. Es handelt sich um eine Doppel-CD, die zwei Konzerte von einem Tag von Elvis’ 1973er Wintergastspiel im „Hilton Hotel“ in Las Vegas enthält, und zwar auf Disc 1 die Dinner-Show und auf Disc 2 die Midnight-Show vom 10. Februar 1973. Beide Konzerte sind als vollständige Richtmikrofon-Mitschnitte in exzellenter Tonqualität auf den CDs zu hören. Zuvor hatte es die Shows nur als sehr unvollständigen Soundboard-Mitschnitt (Dinner-Show) bzw. als klanglich eher bescheidenen Publikumsmitschnitt (Midnight-Show) auf früheren ebenfalls inoffiziellen CDs anderer Hersteller gegeben. Das Elvis-Gastspiel im „Las Vegas Hilton“ vom Januar/Februar 1973 war das erste Engagement des King gewesen, das auf den Triumph seines „Aloha From Hawaii“-Fernseh-Konzertes gefolgt war. Umso mehr waren alle 57 angesetzten Konzerte wieder im Voraus ausverkauft gewesen. Erstmals überhaupt hatten dann allerdings 6 der 57 Shows wegen Erkrankung von Elvis abgesagt werden müssen.
Das zweite neue Album ist ebenfalls eine Doppel-CD und hat den Titel „Holding His Own In Tahoe!“ bekommen (untere Abbildung). Es präsentiert ein Konzert von Elvis’ ebenfalls total ausverkauftem letztem Engagement im „Sahara Hotel“ in Lake Tahoe vom April/Mai 1976, nämlich die bislang noch unveröffentlichte Midnight-Show vom 8. Mai 1976. Das Konzert war die vorletzte Show des am folgenden Tag mit der Closing-Show endenden Gastspiels und damit das vorletzte Konzert, das Elvis jemals in Lake Tahoe gegeben hatte. Tonquelle der Aufnahme ist hier ein klanglich sehr guter Publikumsmitschnitt des gesamten ungewöhnlich langen Auftrittes. Der Hersteller „Straight Arrow“ hat sowohl die Doppel-CD „One For The Ladies – From The Booth Tapes, Vol. 8“ als auch die Doppel-CD „Holding His Own In Tahoe!“ im ausklappbaren Digipack auf dem Elvis-Sammlermarkt vorgestellt.
Datum: 24. Juli 2016 – Quelle: Elvis On CD

Super-Hotel „The Guest House At Graceland“ in Memphis drei Monate vor der Eröffnung
In gut drei Monaten wird in Elvis Presleys Heimatstadt Memphis/Tennessee in der Nähe der Villa Graceland des King wie geplant das neue Super-Hotel „The Guest House At Graceland“ von Elvis Presley Enterprises (EPE) eröffnet werden. Zur feierlichen Einweihung des 70,- Millionen Dollar teuren und 450 Zimmer umfassenden 5-stöckigen Luxus-Komplexes wird es wie angekündigt am letzten Oktober-Wochenende, genauer gesagt vom 27. bis zum 30. Oktober 2016, eine viertägige große Eröffnungszeremonie mit Starbesetzung geben, zu der unter anderen die Elvis-Mitarbeiter und -Freunde George Klein, Jerry Schilling, Dick Grob und Sam Thompson, der Tournee-Veranstalter des King Charles Stone, Elvis’ „TCB Band“, Elvis’ erster Schlagzeuger D. J. Fontana, Elvis’ Gospel-Begleitchor „The Stamps Quartet“ und mehrere Film-Partnerinnen des King gehören werden.
Ein Vierteljahr vor der Eröffnung des „Guest House At Graceland“ scheint man auf der Baustelle bestens im Zeitplan zu sein. Wie nebenstehende aktuelle Fotos zeigen, steht der Komplex sogar bereits kurz vor seiner Fertigstellung. Die Bilder verraten zudem aber auch, dass sich EPE die zum Teil heftige und aus unserer Sicht völlig berechtigte Kritik von zahlreichen Fans, das Hotel habe namentlich und optisch viel zu wenig mit Elvis zu tun, offenbar zu Herzen genommen hat. Allem Anschein nach werden nämlich in den Zimmern und in den weiteren Räumlichkeiten des Gebäudes nun überall Elvis-Bilder hängen sowie Dekorationen wie Vorhänge mit Elvis-Silhouetten zu entdecken sein. Dies wäre eine sehr begrüßenswerte Entwicklung, die man allerdings – seien wir ehrlich! – von einem Unternehmen wie Elvis Presley Enterprises einfach auch erwarten darf.
Datum: 24. Juli 2016 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)


Attentate in Würzburg und gestern in München: Trauer, Beistand, Solidarität!
Man kann es schon lange nicht mehr ertragen, und dennoch wird es immer schlimmer: Nach schon viel zu vielen schrecklichen Ereignissen ähnlicher Art wie zuletzt in Nizza/Frankreich hat der Terror nun auch Deutschland erreicht! Nach einem zum Glück vergleichsweise glimpflich ausgegangenen islamistischen Terroranschlag in einem Zug bei Würzburg zu Beginn der Woche hat am gestrigen Abend ein offenbar geisteskranker junger Mann iranischer Abstammung einen Amoklauf in München unternommen und dabei in einem Einkaufszentrum nahe des Olympia-Geländes neun überwiegend jugendliche Menschen erschossen, über zwanzig weitere zum Teil schwer verletzt und sich schließlich selbst getötet.
Wir empfinden tiefe Trauer um die Opfer, mitfühlenden Beistand für die Angehörigen und entschlossene Solidarität mit der Stadt. Und wir sagen in aller Deutlichkeit, dass wir eine unbändige Abscheu für alle Terror- und Amok-Täter haben, ganz gleich ob deren Motive religiöser, politischer, persönlicher oder sonst welcher irrsinniger Natur sind. Diese Welt könnte so schön sein. Sie könnte voller Frieden, Liebe, Freude und Respekt sein. Sie könnte zudem erfüllt sein mit der Musik von wahren Künstlern wie unserem Elvis. Zurzeit jedoch tun sich in der Welt Abgründe auf, in die kranke Menschen immer mehr andere Menschen rücksichtslos hineinziehen. Einfach unfassbar und völlig unerträglich…
Datum: 23. Juli 2016
CD-Set „The Real… Elvis – 60’s Collection“ in Midprice-Album-Chart Belgiens noch höher gestiegen!
Du liebe Zeit, was ist denn da in Belgien los?! Vor zwei Wochen hatten wir die überraschende Rückkehr des eineinhalb Jahre alten 3-CD-Sets „The Real… Elvis – 60’s Collection“ auf Platz 21 der belgischen Midprice-Album-Chart noch ebenso verblüfft wie erfreut vermeldet. Vor einer Woche dann trauten wir unseren Augen kaum, als die Sammlung von 49 Elvis-Songs aus den 60er Jahren einen Riesensatz nach oben auf Platz 5 der Hitparade machte. Doch selbst dies war noch nicht das Ende der sprichwörtlichen Fahnenstange, denn in dieser Woche ist „The Real… Elvis – 60’s Collection“ allen Ernstes noch höher in der Liste gestiegen! Aktuell steht Platz 4 für das Elvis-Set in der Chart zu Buche – ein großartiger neuer Hitparaden-Erfolg für den unvergessenen King of Entertainment!
Datum: 22. Juli 2016 – Quelle: Ultratop
Elvis neu auf Platz 1 (!) und dazu noch auf Platz 10 der Musik-Video-Chart der USA!
Noch nicht genug von aktuellen neuen Chart-Erfolgen des King? Als Sahnehäubchen ein neuer Nummer 1-Hit von Elvis erwünscht? Bitteschön: Sensationelle neue Triumphe feiert Elvis Presley in dieser Woche in der Musik-Video-Chart seines Heimatlandes USA. In der gerade herausgegebenen neuen Liste ist die altbekannte aber gerade in Amerika immer noch unglaublich populäre Doppel-DVD „He Touched Me – The Gospel Music Of Elvis Presley, Volumes 1 & 2“ auf Platz 1 – in Worten: EINS – gestürmt! Dies ist aber noch nicht alles, denn in derselben Hitparade hat die DVD „Love Me Tender – The Love Songs“, eine ebenfalls sehr beliebte Dokumentation in diesem Fall über die Liebesballaden des King, Platz 10 eingenommen. Damit stehen zwei Elvis Presley-DVDs gleichzeitig in der Top Ten der Musik-Video-Chart der USA, von denen wie gesagt eine sogar die Spitzenposition erobert hat. Besser geht’s kaum noch, schon gar nicht fast 39 Jahre nach dem Tod von Elvis!
Datum: 22. Juli 2016 – Quelle: Magazin „Billboard“
Wieder Neuauflagen zweier bekannter Elvis-Vinyl-LPs von „Rockwell Music“
Die britische Plattenfirma „Rockwell Music“ setzt unbeirrt ihre Veröffentlichungspolitik der letzten Monate fort, die darin besteht, die eigenen bereits bekannten früheren Elvis-Vinyl-LPs noch einmal neu aufzulegen. In dieser Neuauflagen-Welle sind am Freitag, dem 22. Juli 2016, noch einmal neu herausgekommen die Alben „Paralyzed“ (obere Teilabbildung) und „Soldier Boy“ (untere Teilabbildung), die es schon einmal in den Jahren 2008 („Paralyzed“) und 2011 („Soldier Boy“) von „Rockwell Music“ gegeben hatte. Neu ist an den jetzigen Auflagen lediglich die Farbgebung des Vinyls, die bei „Paralyzed“ nun goldfarben und bei „Soldier Boy“ weiß ist. Ansonsten sind die LPs sowohl von den Cover-Gestaltungen her als auch bezüglich der Song-Zusammenstellungen völlig identisch mit den genannten Erstauflagen. Wohl auch deshalb rechnet „Rockwell Music“ nicht mit einem massenhaften Absatz der Platten und hat „Paralyzed“ auf lediglich 175 Exemplare und „Soldier Boy“ sogar auf nur 150 Exemplare limitiert, die allerdings jeweils einzeln nummeriert sind, um einen erhöhten Sammlerwert zu schaffen.
Erhältlich sind die Alben zum Einen direkt über die offizielle Internetseite von „Rockwell Music“, die sich unter der Webadresse www.rockwellmusic-elvis.com findet, sowie zum Anderen bei der Großbritannien-Niederlassung des Versandhandels „Amazon“.
Datum: 22. Juli 2016 – Quellen: Rockwell Music, Amazon-United Kingdom

Erster Ausblick auf die „Elvis Week 2017“ zum 40. Todestag des King in Memphis
Vor geraumer Zeit bereits hatte Elvis Presley Enterprises (EPE) einen ungewöhnlich weitreichenden Terminplan für seine zukünftigen Elvis-Veranstaltungen veröffentlicht, der bis zur ganz großen „Elvis Week 2017“ zum 40. Todestag des King im August 2017 in Memphis angelegt war. Nun ist das Unternehmen sogar noch einen Schritt weitergegangen: Zwar hat die diesjährige „Elvis Week 2016“ zum 39. Todestag unseres unvergessenen Champions noch nicht einmal begonnen, doch hat EPE der immensen Bedeutung, die die Gedenkwoche im nächsten Jahr angesichts des besonders ‚runden’ Todestages von Elvis haben wird, Rechnung getragen und schon jetzt einen ersten Ausblick auf Einzelheiten der „Elvis Week 2017“ in der Heimatstadt des King gegeben. Demnach wird die weltgrößte Gedenkveranstaltung für den König der Musik am Freitag, dem 11. August 2017, beginnen und volle neun Tage bis Samstag, den 19. August 2017, dauern. Wesentliche Programmpunkte werden dabei das „Fan Club Presidents’ Event“ am 11. August, die „Auction At Graceland“ am 12. August, Gesprächsrunden mit Ehrengästen am 13., 14. und 15. August, der „Candlelight Vigil“ in der Nacht vom 15. auf den 16. August, ein großes Live-Konzert am Abend des 16. August und der „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“ am 17. August (Halbfinale) und 19. August (Finale) sein. An den Details und an noch etlichen weiteren Einzelveranstaltungen der „Elvis Week 2017“ wird EPE in den kommenden Monaten noch intensiv arbeiten. Hierüber wird „The King’s World“ zu gegebener Zeit ausführlich wie gewohnt berichten.
Datum: 21. Juli 2016 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)

Spielfilm „Elvis & Nixon“ in den Kinos von Europa – Deutschland-Start am 8. Dezember 2016
Wie erhofft läuft der dokumentarische amerikanische Spielfilm „Elvis & Nixon“ über das legendäre Treffen von Entertainment-König Elvis Presley und US-Präsident Richard Nixon im „Weißen Haus“ in Washington am 21. Dezember 1970 (s. Szenenfoto) in diesem Jahr auf breiter Front auch in Europa in den Kinos. Nachdem der von Liza Johnson inszenierte Film mit Michael Shannon als Elvis und Kevin Spacey als Präsident Nixon im Juni 2016 bereits in Großbritannien angelaufen ist, wird der Streifen seit genau einer Woche, nämlich seit dem 14. Juli 2016, in deutsch-synchronisierter Fassung nun auch in der Schweiz in vielen Kinos gezeigt. In Deutschland wiederum muss man sich noch etwas länger gedulden, denn hierzulande wird „Elvis & Nixon“ erst ab dem 8. Dezember 2016 in den Lichtspielhäusern zu sehen sein. In Österreich schließlich ist der Kinostart des im Frühling 2016 in den USA und in Kanada sehr erfolgreich gelaufenen Films auf den 15. Dezember 2016 terminiert worden.
Datum: 21. Juli 2016 – Quellen: Kino.De, Kino-Zeit
Wiederveröffentlichung der „Million Dollar Quartet“-Aufnahmen auf neuen CDs und LPs angekündigt
Zum diesjährigen 60-jährigen Jubiläum des ersten großen Elvis-Jahres 1956 gehört naturgemäß auch der 60. Jahrestag der legendären Zufalls-Session von Elvis Presley, Jerry Lee Lewis, Carl Perkins und Johnny Cash im „Sun-Studio“ in Memphis am 4. Dezember 1956. Demzufolge kann es kaum überraschen, dass gleich zwei Billig-Hersteller im kommenden Frühherbst 2016 die in der Europäischen Union (EU) lizenzfreien Aufnahmen der Session auf neuen CDs bzw. LPs wiederveröffentlichen werden, obwohl das gesamte historische Material bereits seit vielen Jahren durch frühere Veröffentlichungen diverser Hersteller einschließlich Elvis’ Plattenfirma „Sony Music“ bestens bekannt ist. Zur Veröffentlichung angekündigt ist die „Million Dollar Quartet“-Session zum Einen auf einer CD der spanischen Firma „Hoodoo Records“, die am 12. September 2016 erscheinen soll, und zum Anderen auf einer Vinyl-Doppel-LP des britischen Labels „Charly Records“, die am 16. September 2016 in den Handel kommen soll. Noch nicht bekannt gegeben worden sind die Cover-Gestaltungen beider kommender Alben.
Datum: 21. Juli 2016 – Quellen: Hoodoo Records, Charly Records, Amazon, JPC-Schallplatten-Versandhandel
Elvis-CD „If I Can Dream“ in der Klassik-Hitparade der USA wieder schön gestiegen
Auch ein dreiviertel Jahr nach ihrer Veröffentlichung besitzt die Elvis Presley-CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: If I Can Dream“ immer noch erstaunlich viel Kraft auf dem amerikanischen Musikmarkt. Nachdem das philharmonische Elvis-Album in der vergangenen Woche in der Klassik-Hitparade der USA von Platz 6 auf Platz 9 gefallen war und sich somit ein Absacken in die unteren Regionen der Liste anzukündigen schien, ist „If I Can Dream“ in dieser Woche gleich wieder schön in der Chart gestiegen. Die CD kehrte nämlich auf genau den Platz 6 zurück, auf dem sie schon vor 14 Tagen gestanden hatte. Die Laufzeit von „If I Can Dream“ in der amerikanischen Classical Album-Chart beträgt jetzt 38 Wochen, womit die CD mehr und mehr echte Dauerbrenner-Qualitäten entwickelt.
Datum: 20. Juli 2016 – Quelle: Magazin „Billboard“
Neues Buch über alle historischen Hintergründe des ersten Elvis-Hits „Heartbreak Hotel“ angekündigt
Ein ungewöhnliches weiteres Elvis-Buch soll im Laufe dieser zweiten Hälfte des Jahres 2016 auf dem internationalen Büchermarkt erscheinen. Das Werk wird den Titel „Walk A Lonely Street – Elvis Presley, Country Music & The True Story Of Heartbreak Hotel“ tragen und von einem britischen Autor namens Tony Plews kommen, der nach eigenen Angaben bislang zwar bereits viele Beiträge in Musik-Portalen im Internet verfasst hat, noch nie jedoch als Autor eines Buches in Erscheinung getreten ist. Nichtsdestoweniger klingt der Ansatz von Tony Plews für sein Buch interessant: In „Walk A Lonely Street“ – der Titel ist angelehnt an das Hauptmotiv im Text von „Heartbreak Hotel“ – will der Autor alle historischen Hintergründe des ersten großen Elvis-Hits „Heartbreak Hotel“ aus dem Jahr 1956 zusammentragen. Hierzu gehört insbesondere die wahre Geschichte eines einsamen und schließlich Selbstmord begehenden Mannes, die im Jahr 1955 die „Heartbreak Hotel“-Autoren Mae Boren Axton und Tommy Durden zum Schreiben des Songs inspiriert hatte. Daneben will Tony Plews in seinem Buch aber auch dokumentieren, wie „Heartbreak Hotel“ zur Initialzündung der Elvis- und Rock’n’Roll-Welle der 50er Jahre wurde und dabei eine regelrechte Kultur-Revolution auslöste, die neben anderen weitreichenden Effekten der Country-Musik einen Teil ihrer Bedeutung in Amerika nahm.
Das Buch „Walk A Lonely Street – Elvis Presley, Country Music & The True Story Of Heartbreak Hotel“ von Tony Plews wird beim britischen Verlag „George Smith Publications“ erscheinen. Leider sind bislang keine weiteren Details zu dem Produkt mitgeteilt worden wie Umfang, genauer Publikationstermin und Kaufpreis.
Datum: 20. Juli 2016 – Quelle: George Smith Publications
Sechstägiges traditionelles „Collingwood Elvis Festival“ in dieser Woche in Kanada
Am Mittwoch, dem 20. Juli 2016, hat in der Stadt Collingwood in der Provinz Ontario in Kanada eine der alljährlich größten Elvis-Veranstaltungen auf dem nordamerikanischen Kontinent begonnen, nämlich das traditionelle „Collingwood Elvis Festival“. Die diesjährige 22. Auflage des Festivals trägt das Motto „Elvis: Timeless“ (dt. „Elvis: Zeitlos“) und geht über nicht weniger als sechs Tage bis zum nächsten Montag, dem 25. Juli 2016. Als Ehrengäste aus der Elvis-Welt haben die Organisatoren diesmal den früheren Elvis-Tournee-Veranstalter Charles Stone, die ehemalige Presley-Familien-Krankenschwester Letetia Henley Kirk und den langjährigen persönlichen Elvis-Freund und späteren intensiven Elvis-Memorabilia-Sammler Jimmy Velvet eingeladen, die in Live-Interview-Runden vor Publikum sowie bei Autogramm- und Fotostunden auftreten werden. Hinzu kommen tägliche Elvis-Imitatoren-Shows und der letzte Vorrundenwettbewerb zum diesjährigen „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“ von Elvis Presley Enterprises (EPE) vor der in drei Wochen beginnenden „Elvis Week 2016“ in Memphis. Hierbei wird der Dortmunder Oliver Steinhoff versuchen, die Farben Deutschlands erfolgreich zu vertreten. Elvis-Disco-Abende, eine Automobil-Oldtimer-Parade und ein großer Elvis-Fanartikel-Markt runden das Programm des „Collingwood Elvis Festival“ ab, das an verschiedenen Locations größtenteils unter freiem Himmel in der am malerischen Lake Huron liegenden Stadt zu erleben ist.
Datum: 20. Juli 2016 – Quelle: Collingwood Elvis Festival
Demnächst japanische Ausgabe von Joe Moscheos Buch „The Gospel Side Of Elvis“
Im Jahr 2007 hatte der zu Beginn dieses Jahres 2016 im Alter von 78 Jahren verstorbene frühere Elvis-Gospel-Begleitsänger Joe Moscheo vom „Imperials Quartet“ ein vielbeachtetes Buch mit dem Titel „The Gospel Side Of Elvis“ veröffentlicht. In dem Werk hatte der sympathische Bass-Sänger aus seiner eigenen Perspektive als mehrjähriger musikalischer Mitstreiter des King dessen enge Verbindung und tiefe Leidenschaft zur Gospel-Musik thematisiert, die natürlich auch für die „Imperials“ selbst immer im Zentrum ihres musikalischen Schaffens gestanden hatte.
Der Wichtigkeit des Themas und der Bedeutung des Buches vollauf gerecht wird die Tatsache, dass es „The Gospel Side Of Elvis“ von Joe Moscheo demnächst auch als japanisch übersetzte Ausgabe mit einem Umfang von 240 Seiten in Japan geben wird. Verantwortlich hierfür zeichnet der amerikanischen Verlag „Forest Books“ mit Sitz in San Francisco/California, der seit jeher im asiatischen Raum sehr aktiv ist und dem die Verständigung zwischen den Kulturen Nordamerikas und Asiens besonders am Herzen liegt. Die Japan-Ausgabe von Joe Moscheos Buch „The Gospel Side Of Elvis“ wird am 5. August 2016 im japanischen Buchhandel publiziert werden.
Datum: 19. Juli 2016 – Quellen: Forest Books, Amazon-Japan
Weihnachten im Hochsommer? Elvis-Christmas-Artikel in neuem EPE-Sonderangebot
Mitten im gegenwärtigen Hochsommer steht einem eigentlich überhaupt nicht der Sinn nach Winterromantik, Schneegestöber und Weihnachten. Andererseits kann man in dieser Jahreszeit oft feine Schnäppchen beim Kauf von Weihnachtsartikeln machen. Genau dies gilt für das aktuelle neue Sonderangebot des Shop von Elvis Presley Enterprises (EPE), bei dem unter dem Motto „Christmas In July Sale“ ein Rabatt von 10 Prozent auf Elvis-Christmas-Artikel wie Weihnachts-CDs, Tannenbaum-Schmuck, jahreszeitliche Dekorationsgegenstände und Weihnachtsgrußkarten gewährt wird. Das Angebot gilt bis zum übernächsten Samstag, den 30. Juli 2016, und findet sich im Internet hier.
Datum: 19. Juli 2016 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)
Rückblick auf die jüngsten Elvis-(Imitatoren-)Events in Australien und Florida
Zum Abschluss unserer heutigen Elvis-News-Ausgabe nehmen wir noch einen Rückblick auf zwei gerade gelaufene Elvis-Events vor, die – abgesehen von ihrer ausgeprägten Ausrichtung auf die Imitatoren von Elvis – unterschiedlicher nicht hätten sein können.
Nach zehn Tagen am vergangenen Sonntag, dem 17. Juli 2016, zu Ende gegangen ist das große Musik-Festival „Viva Surfers Paradise“ in der Ferienstadt Surfers Paradise an der Gold Coast in Australien. Das Festival war keine reine Elvis-Veranstaltung, umfasste unter dem Motto „Long Live The Legends“ aber neben der Würdigung von anderen legendären Show-Business-Größen wie Marilyn Monroe und Michael Jackson eine ganze Reihe von Elvis-Programmpunkten, darunter auch einen Elvis-Imitatoren-Wettbewerb als offizielle australische Vorrunde zum diesjährigen „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“ von Elvis Presley Enterprises (EPE). Diesen Wettstreit gewann der einheimische Marcus Jackson aus Melbourne, der sich riesig über seinen Erfolg und seine dadurch möglich gewordene Teilnahme an der großen Endrunde des weltgrößten Elvis-Darsteller-Contest im nächsten Monat August 2016 in Memphis freute (s. Foto).
Viel kleiner und gemütlicher gestalteten sich die Dimensionen des nur eintägigen „Elvis Tampa Bay Festival“ im „University Area Community Center“ in Tampa/Florida in den USA am Samstag, dem 16. Juli 2016. Allerdings gaben auch hier die Elvis-Imitatoren den Ton an, denn auch in Tampa hatten die Organisatoren einen Vorrundenwettbewerb zum „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“ von EPE angesetzt. Sieger wurde ebenso wie in Australien ein Lokalmatador, nämlich Cote Deonath aus Ocala/Florida, dem Ort also, in dem im Jahr 1961 Teile des 1962 veröffentlichten Elvis-Spielfilms „Follow That Dream“ gedreht worden waren.
Datum: 19. Juli 2016 – Quellen: Surfers Paradise Alliance, Fanclub „Elvis Tampa Bay TCB Fan Club“
Fantastische Chart-Neuigkeiten von Elvis aus Großbritannien und Australien!
Mit fantastischen Chart-Neuigkeiten von Elvis aus Großbritannien und besonders aus Australien ist heute die neue Woche gestartet! In Großbritannien hat es dabei die höchst erfreuliche Rückkehr eines zuletzt fast ein wenig in Vergessenheit geratenen Dauerbrenners in die Musik-Video-Chart gegeben, und zwar der 6-DVD-Box „The Elvis Collection“. In der heute neu herausgegebenen Liste wird das Set von „Warner Home Video“ mit sechs Elvis-Spielfilmen aus den 50er und 60er Jahren als Wiedereinsteiger auf Platz 47 geführt bei einer Gesamtlaufzeit von jetzt großartigen 158 Wochen.
Übertroffen wird diese beeindruckende Langzeit-Hitparadenpräsenz nur von der DVD „Elvis – The King Of Rock’n’Roll – 30 Hit Performances And More“ von „Sony“/„BMG“, womit wir nun zu Australien kommen. In dem südpazifischen Inselstaat nämlich hat sich „The King Of Rock’n’Roll“ auch in dieser Woche ganz stabil in der Musik-Video-Chart gehalten. Platz 33 (nach Platz 32 vor acht Tagen) und die traumhafte Gesamtlaufzeit von jetzt 203 Wochen sind die aktuellen statistischen Eckdaten der Elvis-DVD in der Liste, und ein Ende des Chart-Marathons der Sammlung von 30 Hits des King in gefilmten Versionen ist ‚down under’ weiterhin nicht in Sicht.
Doch damit nicht genug: Bleibt man in Australien und blickt in die aktuelle Album-Chart des Landes, entdeckt man sofort das ganz verblüffende und ebenfalls sehr, sehr erfreuliche Comeback der 2015er CD „Elvis With The Royal Philharmonic Orchestra: If I Can Dream“ in der Liste. Nachdem die Ende Oktober 2015 veröffentlichte Elvis-CD zuletzt Ende Februar 2016 in der australischen Alben-Hitparade vertreten gewesen war, kehrte sich jetzt praktisch aus dem Nichts heraus auf Platz 45 in die Liste zurück. Die Gesamtlaufzeit von „If I Can Dream“ in der Album-Chart Australiens verbesserte sich durch das unerwartete Comeback auf nun 18 Wochen – eine sehr beachtliche Laufzeit für ein aktuelles CD-Album zumal von einem ‚eigentlich toten’ Künstler.
Datum: 18. Juli 2016 – Quellen: The Official UK Charts Company, Australian Recording Industry Association (ARIA)

Auktionskatalog für die nächste „Auction At Graceland“ während der „Elvis Week 2016“ von EPE vorgestellt
In Memphis hat Elvis Presley Enterprises (EPE) an diesem Wochenende den offiziellen Auktionskatalog für die nächste hauseigene große Versteigerung „The Auction At Graceland“ vorgestellt, die wie angekündigt ein wesentlicher Bestandteil des Programms der kommenden „Elvis Week 2016“ zum 39. Todestag des King sein wird. Der Katalog, dessen Frontcover-Design nebenstehend abgebildet ist, hat einen Umfang von 180 Seiten und wird in Kürze auch käuflich im Elvis-Shop von EPE zum Preis von 20,- Dollar zu erwerben sein. Er enthält mit Erläuterungen und Abbildungen alle originalen Stücke aus der Elvis-Geschichte, die bei der besagten „Auction At Graceland“ am 13. August 2016 im „Graceland Archives Studio“ zum Kauf angeboten werden, darunter eine Original-Ausfertigung von Elvis’ Geburtsurkunde aus dem Jahr 1935, eine von Elvis in seinem zweiten Spielfilm „Loving You“ von 1957 getragene Hose und eine „American Express“-Kreditkarte des King aus dem Jahr 1973. Anlässlich der Vorstellung des Auktionskatalogs hat die Leitung von EPE ein weiteres Mal versichert, dass auch bei dieser kommenden nächsten Auflage der „Auction At Graceland“ keine Stücke aus der Villa Graceland bzw. aus dem Graceland-Archiv angeboten werden, sondern ausschließlich Artefakte offeriert werden, die aus den externen Sammlungen privater Personen stammen.
Datum: 17. Juli 2016 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)
Noch ein neues Elvis-Buch von Joseph Tunzi für Herbst 2016 angekündigt
Heftig beansprucht werden zurzeit die Geldbörsen der Liebhaber und Sammler von Büchern über Elvis Presley. Neben den diversen anderen Elvis-Büchern, die kürzlich erst erschienen sind oder die in absehbarer Zeit noch erscheinen werden, hat der bekannte amerikanische Produzent und Verleger Joseph A. Tunzi jetzt noch ein neues Elvis-Buch für Herbst 2016 angekündigt. Das Werk wird den Titel „Return Of The Dragon“ tragen und voraussichtlich das nebenstehend zu sehende Cover-Design bekommen. Im Mittelpunkt des Buches werden die Tournee-Konzerte stehen, die der King in den Jahren 1974 und 1976 im stets restlos ausverkauften „Notre Dame University Athletic & Convocation Center“ in South Bend/Indiana gegeben hatte. Dabei hatte Elvis bei der Show am 1. Oktober 1974 den besonders spektakulären und bei Fans sehr beliebten „Chinese Dragon Suit“ getragen (s. auch das Cover-Foto des kommenden Buches), was Joe Tunzi jetzt offenbar zu dem Buch-Titel „Return Of The Dragon“ inspiriert hat. In dem Hardcover-Buch sollen laut der Ankündigung über 150 bislang noch unveröffentlichte Fotos aus den Konzerten zu finden sein. Das Buch „Return Of The Dragon“ soll im Oktober 2016 von Joseph Tunzis Verlag „JAT Productions“ mit Sitz in Chicago/Illinois in den USA publiziert werden. Es wird 79,95 US-Dollar (entspricht ca. 72,40 Euro nach heutigem Kurs) zuzüglich Porto und Versand kosten.
Datum: 17. Juli 2016 – Quelle: JAT Productions
Country-Sängerin und Elvis-Weggefährtin Bonnie Brown von „The Browns“ verstorben
Am gestrigen Samstag, dem 16. Juli 2016, ist die amerikanische Country-Sängerin Bonnie Brown (oberes Foto) vom vor allem in den 50er und 60er Jahren sehr erfolgreichen Familien-Trio „The Browns“ im Alter von 77 Jahren in Little Rock/Arkansas verstorben. Die Künstlerin und Elvis-Weggefährtin erlag einem Lungenkrebsleiden, das im vergangenen Jahr 2015 bei ihr diagnostiziert worden war.
Bonnie Brown, geboren am 31. Juli 1938 in Sparkman/Arkansas, war das jüngste Mitglied des Familien-Trios „The Browns“ gewesen, das außer ihr noch aus ihren älteren Geschwistern Jim Ed Brown (1934 - 2015) und Maxine Brown (geb. 1932) bestanden hatte. Die Karriere des Trios in der Country-Musik hatte Anfang der 50er Jahre begonnen und war ähnlich wie die von Elvis besonders erfolgreich geworden, als „The Browns“ die Chance bekamen, ab 1954 regelmäßig in der „Louisiana Hayride Show“ aufzutreten, wo es zu etlichen Begegnungen mit dem jungen und ebenfalls aufstrebenden Elvis Presley kam (unteres historisches Foto). Die zu diesem Zeitpunkt kaum 17-jährige Bonnie Brown soll während dieser Zeit auch eine Romanze mit Elvis gehabt haben. Eine weitere Parallele zur Karriere von Elvis war die Tatsache, dass „The Browns“ 1956 einen Plattenvertrag bei der Firma „RCA“ bekamen, die seinerzeit auch Elvis gerade unter Vertrag genommen hatte. Bei „RCA“ arbeitete das Trio ebenso mit dem Gitarristen und Produzenten Chet Atkins zusammen, wie es Elvis zeitweise tat.
„The Browns“ blieben bis weit in die 60er Jahre hinein im Musik-Business aktiv und erfolgreich, ehe sich die Schwestern Maxine und Bonnie aus familiären Gründen ins Privatleben zurückzogen, während Bruder Jim Ed erfolgreich solo weitermachte. Nach Jim Ed Browns Tod im Jahr 2015 und dem jetzigen Verscheiden von Bonnie Brown ist von dem Trio leider nur noch die älteste Schwester Maxine am Leben. Ruhe in Frieden, Bonnie Brown!
Datum: 17. Juli 2016 – Quellen: Country Music Magazine, Sounds Like Nashville, diverse

3-CD-Box „The Real… Elvis – 60’s Collection“ auf Platz 5 der Midprice-Chart von Belgien gestürmt!
Vor einer Woche erst hatte die starke Rückkehr der eineinhalb Jahre alten 3-CD-Box „The Real… Elvis – 60’s Collection“ auf Platz 21 in die Midprice-Album-Chart von Belgien eine freudige Überraschung für alle Fans des King dargestellt. Doch was soll man zum Abschneiden des Sets in dieser Woche sagen?! Aktuell nämlich hat „The Real… Elvis – 60’s Collection“ in der Liste einen Riesensatz nach oben gemacht und rangiert neuerdings auf Platz 5 (in Worten: fünf) der Hitparade! So hoch war das 3-CD-Set mit 49 Elvis-Songs aus den 60er Jahren noch nie in irgendeiner Chart platziert gewesen. Ein ganz toller und dazu völlig überraschender neuer Erfolg für den unvergessenen King of Entertainment!
Datum: 16. Juli 2016 – Quelle: Ultratop
Neue farbige Vinyl-LP „King Creole – The Alternate Album“ endlich auch in Deutschland erschienen
Nach mehreren Verschiebungen nun endlich auch im deutschsprachigen Raum erschienen ist die neue farbige Elvis-Vinyl-LP „King Creole – The Alternate Album“ der tschechischen Plattenfirma „Mr. Suit“. Zuvor war das Album wie berichtet bereits am 10. Juni 2016 in Großbritannien veröffentlicht worden. Die auf gelb-blau gemustertes Vinyl gepresste und in einer transparenten Kunststoff-Hülle mit Titel-Aufkleber steckende Platte enthält die Songs von Elvis’ 1958er Spielfilm-Klassiker „King Creole“ in den seltenen Film-Versionen sowie in raren Session-Outtake-Fassungen. In Deutschland ist die hierzulande vom Wuppertaler Unternehmen „Cargo Records“ vertriebene LP zu Preisen von etwas mehr als 20,- Euro erhältlich.
Datum: 16. Juli 2016 – Quellen: Mr. Suit, Cargo Records, Amazon-Deutschland
Angekündigte 16. Ausgabe des „Elvis Files Magazine“ von Erik Lorentzen publiziert
Zeitgleich mit der Herausgabe des Buches „The Elvis Files, Volume 8: 1976 - 1977“, mit dem die einzigartige mehrjährige Super-Buch-Reihe „The Elvis Files“ abgeschlossen worden ist, hat der norwegische Elvis-Zeitzeuge, Elvis-Buch-Autor und Elvis-Magazin-Herausgeber Erik Lorentzen auch die nächste Ausgabe seiner international anerkannten Elvis-Magazin-Reihe „The Elvis Files Magazine“ publiziert. Wie geplant präsentiert das „Elvis Files Magazine, Issue 16“ eine Reportage zu Elvis’ Konzerten in Las Vegas und in Anaheim/California im Jahr 1973 sowie Storys über Elvis in den Spielfilmen „Fun In Acapulco“ von 1963 und „Wild In The Country“ von 1961. Dazu gibt es einen Bericht über Elvis’ Auftritt in der „Welcome Home“-Fernseh-Show von Frank Sinatra im Jahr 1960 anlässlich von Elvis’ Rückkehr vom Militärdienst für die US-Army in Deutschland. Erik Lorentzen und sein Team anerkannter Elvis-Experten haben das „Elvis Files Magazine, Issue 16“ wieder in enger Zusammenarbeit mit dem Verlag „KJ Consulting“ aus Oslo hergestellt. Das englischsprachige Heft ist zum Einzelpreis von 15,- Euro erhältlich direkt über die offizielle Internetseite www.elvisfiles.no. Ein Jahresabonnement über vier Magazine ist unabhängig von jeder Form einer Club-Mitgliedschaft bereits für 58,- Euro abschließbar.
Datum: 16. Juli 2016 – Quellen: Erik Lorentzen/The Elvis Files, KJ Consulting
Heute traditionelles eintägiges „Elvis Tampa Bay Festival“ in Tampa/Florida in den USA
Während in Surfers Paradise in Australien wie berichtet das zehntägige große „Viva Surfers Paradise“-Festival mit zahlreichen Elvis-Programmpunkten immer noch andauert, findet am heutigen Samstag, dem 16. Juli 2016, die nächste Elvis-Veranstaltung auf nordamerikanischem Boden statt. Angesetzt ist wie jedes Jahr um diese Zeit das traditionelle eintägige „Elvis Tampa Bay Festival“ des örtlichen „Elvis Tampa Bay TCB Fan Club“ in Tampa/Florida. Location des von 10.00 Uhr morgens bis 20.00 Uhr abends dauernden Events ist in diesem Jahr das „University Area Community Center“. Das Programm des „Elvis Tampa Bay Festival“ besteht neben einem Elvis-Fanartikel-Markt aus einem Elvis-Imitatoren-Wettbewerb als nächste Vorrunde zum nicht mehr fernen „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“ von Elvis Presley Enterprises (EPE) während der kommenden „Elvis Week 2016“ in Memphis sowie aus einem von diesem Wettstreit unabhängigen Konzert des Elvis-Imitators Jerome Jackson. Ein typisch amerikanischer Elvis-Event-Ablauf also…!
Datum: 16. Juli 2016 – Quelle: Fanclub „Elvis Tampa Bay TCB Fan Club“
Anteilnahme und Solidarität mit Nizza und Frankreich
Wieder einmal stockt einem der Atem und hat das Weltgeschehen jede Freude an den schönen Dingen des Lebens erfrieren lassen: Am gestrigen späten Donnerstagabend, dem 14. Juli 2016, hat am französischen Nationalfeiertag ein erneuter Terroranschlag mit offenbar islamistischem Hintergrund in Nizza (Nice) in Frankreich über 80 Menschenleben gefordert. Dabei war man gerade noch so froh gewesen, dass die Fußball-Europameisterschaft in Frankreich entgegen aller Befürchtungen ohne solche geisteskranken Wahnsinnigkeiten verlaufen war...
In Leitung, Redaktion und Team unseres Elvis-Fanclubs „The King’s World“ sind wir alle zutiefst erschüttert. Zugleich sind wir auch unsagbar wütend über die barbarische, menschenverachtende Brutalität dieses neuerlichen Terroraktes. Vor dem Hintergrund des Todes von mehr als 80 friedlich feiernden Menschen möchten wir heute auf die Veröffentlichung von Neuigkeiten aus der Elvis-Welt verzichten und stattdessen unsere Anteilnahme und Solidarität mit den Betroffenen in Frankreich zum Ausdruck bringen. Dies ist das Mindeste, was man bei aller Hilflosigkeit in einer solchen Situation tun kann, denken wir. Und wieder einmal geht uns das durch Kopf und Herz, was Elvis schon vor so vielen Jahren gesungen hat: „If I can dream of a better land, where all my brothers walk hand in hand...“ Wie niederschmetternd, dass dieses erträumte Hand-in-Hand-Gehen der Menschheit angesichts von religiösem Fanatismus anscheinend ein Traum bleiben wird.
Datum: 15. Juli 2016
Internet-Abstimmungen: Klare Elvis-Führung bei „King Of Music“ aber immer noch Rückstand bei „Song Of Ages“
Zu Beginn unserer heutigen Nachrichten aus der Elvis-Welt wollen wir wieder einmal auf den Stand der Dinge bei den in diesem Jahr 2016 neu aufgelegten großen Internet-Abstimmungen „The King Of Music“ und „The Song Of Ages“ blicken. Aktuell stellt sich die Situation wie folgt dar:
Bei „King Of Music“ hat Elvis Presley seinen Vorsprung auf den vor einigen Monaten noch weit enteilten britischen Entertainer Engelbert Humperdinck in sehr erfreulicher Weise weiter ausgebaut. Bei Redaktionsschluss unserer heutigen News-Ausgabe hatte Elvis 108 133 Stimmen erhalten gegenüber 100 849 Stimmen, die bisher auf Engelbert entfielen. Unverändert auf Platz 3 liegt Michael Jackson mit bislang 92 415 Stimmen.
Leider immer noch sehr unbefriedigend ist demgegenüber der Zwischenstand bei „Song Of Ages“, denn hier liegt Michael Jacksons „Thriller“ mit gegenwärtig 45 656 Punkten unverändert klar an der Spitze vor Elvis’ „Suspicious Minds“ mit zurzeit 40 221 Punkten. Hier sind also noch ganz intensive Bemühungen aller Elvis-Fans notwendig, um unseren Champion bzw. seinen 1969er Welthit auf die Position zu schieben, die ihm als einzigem gebührt: Platz 1!
Abgestimmt werden für Elvis Presley bei „King Of Music“ und für „Suspicious Minds“ bei „Song Of Ages“ kann von Jedermann einmal täglich völlig kostenfrei und formlos bei www.thekingofmusic.com und bei www.songofages.com. Bitte machen Sie alle fleißig mit, liebe Elvis-Fans!
Datum: 14. Juli 2016 – Quellen: The King Of Music, The Song Of Ages
Neuigkeiten zum kommenden nächsten Elvis-Buch von Joseph Tunzi aus den USA
Neuigkeiten gibt es zum kommenden nächsten Elvis-Buch des bekannten amerikanischen Produzenten und Verlegers Joseph A. Tunzi. Nachdem Tunzi und sein Chicagoer Unternehmen „JAT Productions“ schon im März 2016 angekündigt hatten, im Frühsommer 2016 ein neues Elvis-Buch mit dem Titel „Elvis ’70 – Bringing Him Back Again“ zu publizieren, ist jetzt bekannt gegeben worden, dass das Werk etwas später als ursprünglich vorgesehen erscheinen wird, nämlich im August 2016. Geringfügig geändert worden in „Elvis Dateline… 1970 – Bringing Him Back Again“ ist der Titel des Buches, dessen endgültiges Cover-Design nebenstehend abgebildet ist. Inhaltlich wird das Werk an das Tunzi-Buch „Elvis 1970 – In The Dome“ aus dem Jahr 2013 anknüpfen, das die spektakulären Elvis-Konzerte im „Astrodome“ in Houston/Texas im Februar und März 1970 dokumentiert hatte. „Elvis Dateline… 1970 – Bringing Him Back Again“ soll nun die damals folgenden Projekte des King wie die große Aufnahme-Session in Nashville im Juni 1970, das „That’s The Way It Is“-Konzert-Gastspiel in Las Vegas im August und September 1970 sowie die USA-Tourneen im September und November 1970 Revue passieren lassen. Hierfür wird das Hardcover-Buch über 125 größtenteils noch unbekannte Fotos enthalten. Einen Vorgeschmack auf das Produkt gibt ein Werbefilm, den „JAT Productions“ beim Internet-Videoportal „Youtube“ veröffentlicht hat, s. hier.
Datum: 14. Juli 2016 – Quellen: JAT Productions, Youtube
Zehntägiges „Viva Surfers Paradise“-Festival in Australien mit vielen Elvis-Programmpunkten
In vollem Gange befindet sich in dieser Woche das zehntägige große Musik-Festival „Viva Surfers Paradise“ in der beliebten und sehr bekannten Ferien- und Entertainment-Stadt Surfers Paradise an der Gold Coast in Australien. In diesem Jahr steht das schon traditionelle Event unter dem Slogan „Long Live The Legends“ und präsentiert zahlreiche Programmpunkte, mit denen legendäre Stars der Showbusiness-Geschichte gewürdigt werden sollen wie Marilyn Monroe, Freddie Mercury von der Gruppe „Queen“, die schwedische Band „Abba“, Michael Jackson und vor allem Elvis Presley. In Bezug auf den King gibt es bei dem an mehreren Locations von Surfers Paradise stattfindenden Festival eine ganze Reihe von Einzelveranstaltungen zu erleben wie Elvis-Disco-Abende, mehrere Elvis-Imitatoren-Shows mit bekannten Größen der Elvis-Darsteller-Szene und einen Elvis-Imitatoren-Wettbewerb als offizielle australische Vorrunde zum „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“ von Elvis Presley Enterprises (EPE). Veranstaltet wird „Viva Surfers Paradise“ von der örtlichen Gesellschaft „Surfers Paradise Alliance“, einer Interessenvertretung der Stadt Surfers Paradise und der regionalen Geschäftsleute.
Datum: 14. Juli 2016 – Quelle: Surfers Paradise Alliance



Europäische Zusammenarbeit           Facebook