TKW Logo TKW Banner TKW Logo

HOME   ÜBER UNS   GÄSTEBUCH   PARTNER   LINKS   SHOP   FAN-STORIES   IMPRESSUM & DATENSCHUTZ
ELVIS-NEWS   BIOGRAFIE   DISCOGRAFIE   FILMOGRAFIE   CONCERT-LIST   RARE ELVIS
STAMMGAST WERDEN   EVENTS   INTERVIEWS   ELVIS PRESLEY MEMORIAL AWARD

ELVIS-NEWS

AKTUELLE News     News-Archiv

Neuerlicher starker Aufwärtstrend der DVD „Elvis Presley: The Searcher“ in der britischen Video-Hitparade
In der britischen Musik-Video-Hitparade lässt sich ein neuerlicher starker Aufwärtstrend der DVD „Elvis Presley: The Searcher“ beobachten. Eine Woche nach ihrer Rückkehr in die Chart des ‚United Kingdom’ stieg die Doku-Disc von „Sony Pictures Home Entertainment“ aus dem Jahr 2018 in der Liste von Platz 37 deutlich auf Platz 26. Diese positive Entwicklung korrespondiert unverkennbar mit den jüngsten Positionsgewinnen der CDs des King in den Alben-Hitparaden ebenfalls von Großbritannien sowie den USA (s. unsere Meldung vom 20. September 2020). Zumindest in seinem Heimatland Amerika und in Großbritannien scheinen die Chart-Erfolge unsres Champions also immer noch nicht aufhören zu wollen. Das finden wir einfach wunderbar!
Datum: 22./23. September 2020 – Quelle: The Official UK Charts Company
Nach vier Jahren Fortsetzung der inoffiziellen CD-Reihe mit so genannten „Booth Tapes“ von Elvis-Konzerten
Die inoffizielle Firma „Straight Arrow“ hat mitgeteilt, nach vier Jahren ihre CD-Reihe mit so genannten „Booth Tapes“ von Elvis-Konzerten der 70er Jahre fortzusetzen. Bei diesen „Booth Tapes“ handelt es sich um Audio-Cassetten, die Richtmikrofon-Mitschnitte von Shows des King enthalten. Die Mitschnitte waren seinerzeit von Mitarbeitern von Elvis’ damaliger Plattenfirma „RCA“ angefertigt worden und besitzen eine bemerkenswert gute Tonqualität. In diesem Jahrtausend waren viele dieser Mitschnitte in die Hände der besagten Firma „Straight Arrow“ gekommen, die daraus zwischen 2013 und 2016 insgesamt neun Elvis-Live-CD-Sets in einer Reihe namens „From The Booth Tapes“ schuf. Nun greift das inoffizielle Label diese Serie wieder auf, indem man demnächst eine 3-CD-Box mit dem Titel „From The ‚Booth Tapes’, Vol. 10: Elvis Rocks The Hilton“ herausbringen will. Enthalten sein werden drei vollständige Konzerte aus Elvis’ komplett ausverkauftem 1973er Sommer-Gastspiel im „Hilton Hotel“ in Las Vegas, und zwar die Midnight-Show vom 20. August 1973, die Dinner-Show vom 31. August 1973 und die Midnight-Show vom 2. September 1973. Alle drei Konzerte sind durch frühere ebenfalls inoffizielle CD-Veröffentlichungen bereits bekannt, lagen aber bislang nie vollständig sowie in der nun verfügbaren Tonqualität vor. „Straight Arrow“ wird das 3-CD-Set „From The Booth Tapes, Vol. 10: Elvis Rocks The Hilton” in einem ausklappbaren Digipack auf dem Sammlermarkt darreichen.
Datum: 21. September 2020 – Quelle: For Elvis CD Collectors
Elvis’ CDs in fast allen Alben-Hitparaden Großbritanniens und der USA endlich wieder gestiegen
Nach zwei schwächeren Wochen hintereinander mit stetigen Positionsverlusten sind die CDs von Elvis Presley in fast allen Alben-Hitparaden Großbritanniens und der USA in dieser Woche wieder gestiegen. Dabei fielen die Positionsgewinne teilweise sogar deutlich aus. Schauen wir zunächst in die Album-Chart von Großbritannien, wo die Doppel-CD „Elvis Presley – The 50 Greatest Hits“ in der 83. Woche von Platz 66 auf Platz 60 vorrückte. In den USA machte die Doppel-CD „The Essential Elvis Presley“ in der Haupt-Hitparade Top 200-Album-Chart einen bemerkenswert großen Satz nach oben, indem sie in der 63. Woche von Platz 177 um volle 30 Ränge auf Platz 147 stürmte. Spürbar verbessern konnte sich das „Essential“-Set zudem auch in der amerikanischen Rock-Album-Chart, wo es von Platz 33 auf Platz 22 stieg, und in der Country-Album-Chart, in der es von Platz 20 auf Platz 17 kletterte. Nochmals ein wenig verloren hat lediglich die religiöse Elvis-CD „Ultimate Gospel“ in der Christian Album-Chart der Amerikaner. Bei ihrem insgesamt nun 264 Wochen dauernden Marathonlauf in dem christlichen Ranking steht die Elvis-Disc aktuell auf Platz 48, nachdem sie vor acht Tagen eine Position höher auf Platz 47 gelegen hatte.
Datum: 20. September 2020 – Quellen: The Official UK Charts Company, Magazin „Billboard“
Neue 3-CD-Box von britischem Billig-Label mit Elvis-Party-Songs wie geplant im europäischen Handel erschienen
Am vorgestrigen Freitag, dem 18. September 2020, ist im Handel der Länder Europas wie geplant die neue 3-CD-Box des britischen Billig-Labels „Big 3“ erschienen, die so genannte Party-Songs von Elvis aus den in der Europäischen Union (EU) lizenzfreien 50er und frühen 60er Jahren enthält. Gemeint sind sowohl gut tanzbare rhythmische Songs als auch stimmungsvolle Schmuse-Balladen. Insgesamt umfasst das 3-CD-Set mit dem Titel „Elvis Party“ 60 Songs (20 Lieder pro Disc). Die Firma „Big 3“ hat die 3-CD-Box europaweit veröffentlicht, wobei der Vertrieb des Albums im deutschsprachigen Raum über das Unternehmen „Bertus Musikvertrieb“ aus Hamburg läuft, dem Nachfolger der einst sehr bekannten Firma „H’Art Musikvertrieb“ aus Marl in Westfalen.
Datum: 20. September 2020 – Quellen: Amazon, Bertus Musikvertrieb GmbH
Großer Erfolg der Kino-Sonderaufführung von „Elvis – That’s The Way It Is“ in Schaffhausen in der Schweiz
Zu einem großen Erfolg ist die exklusive Kino-Sonderaufführung des Konzert-Dokumentarfilms „Elvis – That’s The Way It Is“ von 1970 geworden, die wie angekündigt am gestrigen Freitagabend, dem 18. September 2020, in Schaffhausen in der Schweiz stattgefunden hat. Die Veranstaltung im Lichtspielhaus „Kinepolis“ in der Stadt am Hochrhein im Drei-Länder-Eck Schweiz/Deutschland/Frankreich war vom bekannten Schweizer Elvis-Darsteller Mike Fitzner in enger Zusammenarbeit mit dem Betreiber des Kinos organisiert worden. In einem kleinen Vorprogramm gab Fitzner selbst zunächst eine Einführung zum Thema Elvis generell und zum gezeigten Film speziell (oberes Foto), ehe der historische Original-Kino-Werbertrailer zu „Elvis – That’s The Way It Is“ dem interessierten Publikum gezeigt wurde. Dann folgte der Hauptfilm in der ‚Special Edition’ aus dem Jahr 2000, der auf der riesigen 16 x 7 Meter großen Leinwand und durch das moderne Soundsystem der Location derart gut zur Geltung kam (unteres Foto), dass die zahlreichen Besucher im sehr gut besetzten Kino hellauf begeistert waren und zwischendurch immer wieder hingerissen Szenenapplaus für die fantastische Wiedergabe der grandiosen Elvis-Darbietungen spendeten. Es war ein toller Abend in würdiger Erinnerung an den King, den die Menschen im „Kinepolis“ in Schaffhausen verbrachten, und so kann man unserem „The King’s World“-Fanclub-Mitglied Mike Fitzner für sein persönliches Engagement nur größten Dank und Anerkennung aussprechen!
Datum: 18./19. September 2020 – Quellen: Kinepolis Schaffhausen, Alex Ruh, Mike Fitzner

Auch diesmal wieder Rückkehr von Elvis in die Video-Hitparade von Großbritannien nach nur einer Woche
Wie von uns erhofft und wie schon einmal Ende Juli 2020 geschehen ist Elvis Presley auch diesmal wieder nach nur einer Woche des Fehlens in die Musik-Video-Hitparade von Großbritannien zurückgekehrt. Vor acht Tagen erst waren die zuvor auf den Plätzen 32 und 46 stehenden Elvis-Produkte „The Elvis Collection“ und „Elvis Lives – The 25th Anniversary Concert“ aus dem Video-Ranking der Briten herausgefallen. In dieser Woche nun kehrte der King mit der DVD „Elvis Presley: The Searcher“ unverzüglich in die britische Musik-Video-Chart zurück. Zum Comeback erreichte die Doku-Disc Platz 37 der Liste des ‚United Kingdom’ und steigerte dadurch ihre dortige Gesamtlaufzeit auf jetzt 77 Wochen. Damit zeigte sich wieder einmal, dass es zumindest in Großbritannien und bekanntlich auch in den USA ohne unseren Champion in den Hitparaden einfach nicht geht. Dies finden wir richtig klasse!
Datum: 16./17. September 2020 – Quelle: The Official UK Charts Company
Elvis im Kino (1): Toller Fernsehbeitrag über das Elvis-Filmfestival im „Deutschen Filmmuseum“ in Frankfurt
Nach wie vor sorgt das Thema ‚Elvis im Kino’ für erfreulich viel Aufmerksamkeit speziell im deutschsprachigen Raum. Wie bestens bekannt ist, hatte das „Deutsche Filminstitut & Filmmuseum (DFF)“ in Frankfurt am Main im vergangenen Monat August 2020 mit Unterstützung des Unternehmens „FilmFrankfurt“ und unseres Fanclubs „The King’s World (TKW)“ ein vierwöchiges großes „Elvis-Filmfestival“ veranstaltet, das zu einem bemerkenswert großen Erfolg geworden war. Den ganzen Monat lang hatte das „DFF“ verschiedene Spielfilme des King, darunter „King Creole“, „G. I. Blues“ und „Viva Las Vegas“, sowie den Konzert-Dokumentarfilm „Elvis – That’s The Way It Is“ von den originalen 35-mm-Filmrollen gezeigt und dabei mehrfach einen ausverkauften Kinosaal gehabt. Festgehalten wurde das Ereignis dazu aber auch noch in einem TV-Bericht, den „FilmFrankfurt“ für das Regionalfernsehen der hessischen Metropole anfertigte. Der Beitrag spiegelt bestens die wunderbare Atmosphäre, die im „DFF“ während der Elvis-Filmreihe herrschte und lässt auch Mitwirkende und Fans zu Wort kommen, darunter den extra aus der Schweiz als Besucher angereisten Elvis-Darsteller Mike Fitzner sowie TKW-Präsident Peter Beines. Der TV-Beitrag von „FilmFrankfurt“ kann hier angesehen werden.
Datum: 15. September 2020 – Quellen: FilmFrankfurt, Vimeo, TKW-Event-Team, Deutsches Filminstitut & Filmmuseum (DFF)
Elvis im Kino (2): Exklusive Sondervorführung von „Elvis - That’s The Way It Is“ am Freitag in Schaffhausen in der Schweiz – Elvis-Darsteller und TKW-Mitglied Mike Fitzner als Initiator
Auch bei unserer zweiten Meldung am heutigen Tage geht es in sehr schöner Weise um das Thema ‚Elvis im Kino’. Am kommenden Freitag, dem 18. September 2020, nämlich wird es ganz überraschend in Schaffhausen in der Schweiz zu einer exklusiven Sondervorführung des Konzert-Dokumentarfilms „Elvis – That’s The Way It Is“ kommen. Dies ist deshalb besonders erfreulich, da bei den neu angesetzten weltweiten Kino-Aufführungen dieses 1970er Elvis-Klassikers am 13. August 2020 vom Veranstalter „Trafalgar Releasing“ die Schweiz leider nicht berücksichtigt worden war. Dass es jetzt doch noch zu einer Vorführung des diesjährigen Jubiläumsfilms des King bei den Eidgenossen kommt, ist dem in der Nähe von Schaffhausen beheimateten Mike Fitzner zu verdanken. Der bekannte Elvis-Darsteller, der bereits seit vielen Jahren treues Mitglied unseres Fanclubs „The King’s World (TKW)“ ist, initiierte die Veranstaltung in enger Zusammenarbeit mit dem Betreiber des ausgewählten Kinos. Neben der reinen Vorführung von „Elvis – That’s The Way It Is“ in der ‚Special Edition’ aus dem Jahr 2000 wird es auch ein Vorprogramm geben, bestehend aus dem historischen Original-Kino-Werbetrailer des Films sowie einigen einführenden Worten von Mike Fitzner selbst.
Die exklusive Sondervorführung von „Elvis – That’s The Way It Is“ findet statt im Lichtspielhaus „Kinepolis“ in der Ebnatstr. 149 in 8207 Schaffhausen/Schweiz (am Hochrhein nahe der deutschen Grenze gelegen) am Freitag, dem 18. September 2020, um 20.15 Uhr. Der Eintritt kostet 21,- Schweizer Franken, was nach heutigem Kurs ca. 19,50 Euro entspricht. Bereits heute wünschen wir allen Fans viel Freude in Erinnerung an den King bei der Veranstaltung am Freitag in Schaffhausen!
Datum: 15. September 2020 – Quellen: Mike Fitzner, Kinepolis Schaffhausen
Neue 5-LP-Box mit bekannten Elvis-Songs bei französischem Hersteller in Vorbereitung
Bei dem französischen Hersteller „Wagram Music“ aus Frankreichs Metropole Paris ist eine neue 5-LP-Box mit bekannten Elvis-Songs in Vorbereitung. Das Set wird den Titel „Elvis Presley – The King“ tragen und auf den fünf Platten insgesamt 87 Elvis-Lieder enthalten, die – wie bei Produkten dieser Art üblich – aus den in der Europäischen Union (EU) lizenzfreien Jahren von 1954 bis 1962 stammen. Als zusätzlicher Kaufanreiz wird dem Set ein Elvis-Poster in nicht genannter Größe beiliegen. „Wagram Music“ will seine 5-LP-Box „Elvis Presley – The King“ am übernächsten Freitag, dem 25. September 2020, daheim in Frankreich sowie in den meisten anderen Ländern des europäischen Kontinents in den Handel bringen. Auch im deutschsprachigen Raum wird das Set im Fachhandel und bei den üblichen Versandfirmen angeboten werden.
Datum: 14. September 2020 – Quellen: Wagram Music, Amazon
Leider erneute Positionsverluste für Elvis’ CDs in den meisten Alben-Hitparaden Amerikas und Großbritanniens
In den meisten Alben-Hitparaden Amerikas und Großbritanniens hat es in dieser Woche leider erneute Positionsverluste für die CDs von Elvis Presley gegeben. In der Album-Chart von Großbritannien fiel die Doppel-CD „The 50 Greatest Hits“ in der 82. Woche von Platz 61 weiter auf Platz 66 zurück, rangiert damit immerhin aber noch im breiten Mittelfeld der 100 Positionen führenden Liste. In den USA verlor die Doppel-CD „The Essential Elvis Presley“ in der Haupt-Hitparade Top 200-Album-Chart weitere drei Positionen und liegt in der 62. Woche jetzt nur noch auf Platz 177. Gesunken ist das „Essential“-Set dazu auch in der amerikanischen Rock-Album-Chart, wo nach Platz 24 in der Vorwoche nun nur noch Platz 33 zu Buche steht. Gestiegen ist „The Essential Elvis Presley“ lediglich in der Country-Album-Chart der Amerikaner, nämlich von Platz 21 auf Platz 20. Nach unten ging es für den King außerdem auch in der Christian Album-Chart, in der der Marathonlauf der religiösen Elvis-CD „Ultimate Gospel“ in der 263. Woche von Platz 41 auf Platz 47 führte. Hoffen wir, dass man in der nächsten Woche vielleicht mal wieder Verbesserungen beim Hitparaden-Abschneiden unseres Champions in seinem Heimatland und im ‚United Kingdom’ vermelden kann.
Datum: 13. September 2020 – Quellen: The Official UK Charts Company, Magazin „Billboard“
Drei weitere CDs mit „Stage Highlights & Rarities“ von Elvis veröffentlicht worden
Im Juni 2020 hatte eine inoffizielle Firma namens „Elvis Concert Fan“ drei neue CDs auf dem Sammlermarkt herausgebracht, die unter den Titeln „Stage Highlights & Rarities One“, „… Two“ und „… Three“ insgesamt 105 rare Songs und überraschende Lied-Fragmente aus Elvis-Konzerten der Jahre 1969 bis 1977 zusammengefasst hatte. Obwohl die Aufnahmen unter Sammlern nicht unbekannt waren, hatte sich deren kompakte Zusammenfassung offenbar gut verkauft, so dass das Label „Elvis Concert Fan“ jetzt drei Nachfolge-CDs veröffentlicht hat. Unter den Titeln „Stage Highlights & Rarities Four“, „… Five“ und „… Six“ enthalten die Discs wieder bekannte aber eben seltene Song-Raritäten aus Elvis-Shows in Las Vegas, in Lake Tahoe und bei den USA-Tourneen. Zu hören sind insgesamt 95 Lieder, die der King nur ganz sporadisch in seinen Konzerten dargeboten hatte wie „Young And Beautiful“, „Wooden Heart (Muss i denn…)“, „Return To Sender“, „Where No One Stands Alone“, „Only Believe“, „Raised On Rock“ und „Shake A Hand“ oder die er nur mal kurz angesungen hatte wie „Everybody Loves Somebody“, „Along Came Jones“ und „By The Time I Get To Phoenix“. Als Tonquelle dienten sowohl Soundboard-Aufnahmen als auch Publikumsmitschnitte. Der Hersteller „Elvis Concert Fan“ hat die drei neuen „Stage Highlights & Rarities“-Alben jeweils im Jewel-Case mit Booklet dargereicht.
Datum: 12. September 2020 – Quellen: For Elvis CD Collectors, Elvis On CD
Neue 3-CD-Box mit Elvis-Party-Songs von britischen Billig-Hersteller auf dem Weg in den Handel
Auf dem Weg in den Handel der Länder Europas befindet sich eine neue 3-CD-Box des britischen Billig-Herstellers „Big 3“, die so genannte Party-Songs von Elvis aus den in der Europäischen Union (EU) lizenzfreien 50er und frühen 60er Jahren enthalten wird. Gemeint sind sowohl gut tanzbare rhythmische Songs als auch stimmungsvolle Schmuse-Balladen. Insgesamt wird das 3-CD-Set 60 Songs umfassen (20 Lieder pro Disc). Die Firma „Big 3“ will die 3-CD-Box mit dem Titel „Elvis Party“ am nächsten Freitag, dem 18. September 2020, europaweit veröffentlichen. Der Vertrieb des Albums im deutschsprachigen Raum wird über das Unternehmen „Bertus Musikvertrieb“ aus Hamburg laufen, dem Nachfolger der einst sehr bekannten Firma „H’Art Musikvertrieb“ aus Marl.
Datum: 12. September 2020 – Quellen: Amazon, Bertus Musikvertrieb GmbH
Fortsetzung der Dreharbeiten zu Baz Luhrmanns Elvis-Filmbiografie nach sechsmonatiger Corona-Verzögerung
Nach einer sechsmonatigen Verzögerung wegen der weltweiten Anti-Corona-Maßnahmen können die Dreharbeiten zu dem neuen biografischen Spielfilm über Elvis Presley jetzt endlich fortgesetzt werden. Wie die verantwortliche amerikanische Filmgesellschaft „Warner Bros.“ mitgeteilt hat, sollen die Filmaufnahmen am 23. September 2020 wieder gestartet werden. Im März dieses Jahres 2020 hatten die Dreharbeiten zu der Produktion des australischen Meister-Regisseurs Baz Luhrmann abgebrochen werden müssen, ehe sie überhaupt richtig begonnen hatten. Darüber, dass es jetzt endlich in vollem Umfang losgeht, dürften sich neben Regisseur Luhrmann vor allem die seit einem halben Jahr arbeitslose Film-Crew und die gebuchten Schauspieler freuen. Als Hauptdarsteller in der Elvis-Filmbiografie fungieren Austin Butler (Elvis Presley), Tom Hanks (Tom Parker), Olivia DeJonge (Priscilla Presley), Rufus Sewell (Vernon Presley) und Maggie Gyllenhaal (Gladys Presley).
Datum: 10./11. September 2020 – Quellen: Warner Bros. Entertainment, Blick, diverse

Beide Elvis-DVD-Sets aus der Video-Hitparade Großbritanniens ausgeschieden
Eine traurige Entwicklung hat es zu Beginn dieser Woche in der Musik-Video-Hitparade von Großbritannien gegeben. Aktuell nämlich sind beide Elvis-DVD-Sets, die zuletzt in der Chart vertreten waren, aus der Liste ausgeschieden. Das Herausfallen betraf sowohl die 6-DVD-Box „The Elvis Collection“, die vor acht Tagen noch auf Platz 32 gestanden hatte, als auch die Einzel-DVD „Elvis Lives – The 25th Anniversary Concert“, die in der Vorwoche Platz 46 eingenommen hatte. Ein ganz ähnliches Phänomen des plötzlichen Verschwindens aller Elvis-Produkte aus der britischen Musik-Video-Chart hatte sich bereits Ende Juli 2020 ereignet. Damals jedoch war schon eine Woche später ein sofortiges Comeback zumindest einer Elvis-DVD in dem Ranking der Briten zu beobachten gewesen. Hoffen wir, dass es diesmal genauso kommen wird!
Datum: 7./8. September 2020 – Quelle: The Official UK Charts Company
Weltweite Empörung über die „BLM“-Schmierereien an der Graceland-Mauer – EPE verstärkt Sicherheit rund um das Anwesen
Die Aktion von Anhängern der amerikanischen „Black Lives Matter“-Bewegung, die Mauer am Grundstück der Elvis-Villa Graceland in Memphis auf ganzer Breite mit politischen Parolen zu beschmieren (s. unseren Bericht vom 2. September 2020), hat für weltweite Empörung nicht nur unter den Fans des King gesorgt. Wie bereits unsere „The King’s World“-Redaktion in einem Kommentar zum Vorgang betont hatte, verwiesen zahllose Personen – unter ihnen auch Elvis’ Stiefbruder Billy Stanley (obere Foto-Collage) – nachdrücklich darauf, dass gerade Elvis Presley während seines ganzen Lebens und seiner gesamten Karriere außerordentlich viel für eine Verständigung und ein respektvolles Miteinander zwischen Schwarzen und Weißen getan habe und dass solche Formen von blindem Vandalismus keinesfalls akzeptabel seien. Elvis’ Ex-Frau Priscilla Presley stellte fest, dass sie vollkommen schockiert sei und dass Aktionen wie diese sie bestürzt und entsetzt machen. Zugleich dankte Priscilla den erfolgreichen Bemühungen der Mitarbeiter von Elvis Presley Enterprises (EPE), die Schmierereien wieder zu entfernen.
Eine zwischenzeitlich von „Black Lives Matter (BLM)“ abgegebene Erklärung, dass die Aktion sich nicht gegen die Person Elvis Presley oder dessen Fans gerichtet habe sondern gegen das Unternehmen EPE, das angeblich nur Gewinn erzielen wolle, ohne der Stadt Memphis und insbesondere den dort lebenden Schwarzen etwas zurückzugeben, wurde von vielen Beobachtern als unglaubwürdige Ausrede zurückgewiesen. Zu Recht wiesen etliche Kommentatoren darauf hin, dass EPE einer der größten und bedeutendsten Arbeitgeber der Stadt sei und dass Graceland sowie das Gelände „Elvis Presley’s Memphis“ und das EPE-Hotel „The Guest House At Graceland“ einer Vielzahl von Schwarzen sichere Arbeitsplätze gegeben habe und dass ohne Elvis, Graceland und EPE die Stadt Memphis im wahrsten Sinne des Wortes um Vieles ärmer wäre. Umso verständlicher erschienen deshalb auch die Vermutungen mancher Kommentatoren, dass „BLM“ womöglich ganz andere Absichten verfolge als den Einsatz für die Rechte der schwarzen Bevölkerung in den USA.
Indessen hat die Leitung von EPE bekannt gegeben, dass man unverzüglich die Sicherheitsvorkehrungen rund um Graceland speziell während der Nachtstunden verstärkt habe, um künftig besser gegen Angriffe aller Art gewappnet zu sein (untere Symbol-Abbildung).
Datum: 6. September 2020 – Quellen: Elvis Presley Enterprises (EPE), Billy Stanley, Priscilla Presley, The Commercial Appeal, diverse

CDs von Elvis Presley in den meisten Alben-Hitparaden der USA und Großbritanniens etwas zurückgefallen
Nach mehreren recht erfolgreichen Wochen sind die CDs von Elvis Presley aktuell in den meisten Alben-Hitparaden sowohl der USA als auch Großbritanniens leider etwas zurückgefallen. So sank die Doppel-CD „The 50 Greatest Hits“ in der britischen Album-Chart in der 81. Woche von Platz 57 leicht auf Platz 61. In den USA fiel die Doppel-CD „The Essential Elvis Presley“ in der Haupt-Hitparade Top 200-Album-Chart von Platz 155 auf Platz 174, in der Rock-Album-Chart von Platz 18 auf Platz 24 und in der Country-Album-Chart von Platz 19 auf Platz 21. Verbessern konnte sich lediglich die religiöse Elvis-CD „Ultimate Gospel“ in der Christian Album-Chart der Amerikaner, wo es jüngst von Platz 44 auf Platz 41 nach oben ging. Die Zusammenstellung der besten und bekanntesten Gospels und Spirituals des King setzte damit ihren sagenhaften Marathonlauf in dem christlichen Alben-Ranking fort, der jetzt eine Gesamtlaufzeit von 262 Wochen umspannt.
Datum: 6. September 2020 – Quellen: The Official UK Charts Company, Magazin „Billboard“
Neuauflage des Elvis-/Bruce Jackson-Buches von 2018 als Buch-/3-CD-Set von „FTD“ angekündigt worden
Im Dezember 2018 war in Australien ein Buch publiziert worden, das unter dem Titel „Bruce Jackson: On The Road With Elvis“ die Arbeit thematisierte, die Elvis Presleys aus Australien stammender Tontechniker Bruce Jackson in den 70er Jahren bei den USA-Tourneen des King geleistet hatte. Das vor allem für Elvis-Experten und für die Konzert-Freaks unter den Elvis-Fans hochinteressante Buch war von Gary Jackson, dem Bruder des 2011 bei einem Flugzeugabsturz in Kalifornien ums Leben gekommenen Bruce Jackson, basierend auf unzähligen privaten Aufzeichnungen, Notizen und Briefen seines Bruders geschrieben worden. Das 212-seitige Werk hatte dazu ein Vorwort von Rockstar Bruce Springsteen enthalten, der nach Elvis’ Tod die außergewöhnlichen Sound-Technik-Fähigkeiten des Australiers genutzt hatte.
Knapp zwei Jahre nach dem Erscheinen des Buches hat das offizielle Sammlerlabel „Follow That Dream Records (FTD)“ nun angekündigt, eine Neuauflage von „Bruce Jackson: On The Road With Elvis“ herauszubringen, die als Buch-/3-CD-Kombination gestaltet sein wird. Das Buch des Sets wird dem der besagten Erstauflage von 2018 entsprechen, während die drei Discs mit folgenden Inhalten aufwarten werden: CD 1 umfasst eine Audio-Dokumentation von Jack Mullins mit Kommentaren, Erinnerungen und Hinweisen sowie Ausschnitten aus Elvis-Konzerten, die einen besonderen Bezug zu Bruce Jackson besitzen, z. B. wenn der King seinen Sound-Mann direkt ansprach. Die Discs 2 und 3 werden dann zwei annähernd komplette Elvis-Tournee-Konzerte präsentieren, die seinerzeit von Bruce Jackson über das Soundboard aufgenommen worden waren, nämlich die Shows in Sioux Falls/South Dakota am 18. Oktober 1976 und Atlanta/Georgia am 30. Dezember 1976. Hiervon ist das Sioux Falls-Konzert in kompletter Form noch unveröffentlicht, während es das Atlanta-Konzert bislang nur als Publikumsmitschnitt auf der inoffiziellen Doppel-CD „Atlanta Loves Elvis“ der Firma „Touchdown Productions“ aus dem Jahr 2015 gab. Beide Konzert-Mitschnitte stammen aus dem Nachlass Bruce Jacksons, in dem sie auf herkömmlichen Audio-Cassetten gefunden worden waren.
Das „FTD“-Label will die neue Buch/3-CD-Kombination „Bruce Jackson: On The Road With Elvis“ in einem Pappschuber, in dem das Buch und die drei CDs in einem separaten ausklappbaren Digipack mit Extra-Booklet stecken werden, im November 2020 auf den Markt bringen
Datum: 5. September 2020 – Quelle: Follow That Dream Records (FTD)

Angekündigte CD-Box mit sieben bekannten Elvis-Konzerten vom Oktober 1976 auf dem Sammlermarkt erschienen
Auf dem Sammlermarkt ist mittlerweile die angekündigte CD-Box „Elvis October 1976“ erschienen, die von einer neuen inoffizielle Firma namens „CTB“ hergestellt worden ist. „CTB“ scheint dabei eine Abkürzung für den etwas blödsinnig klingenden Firmennamen „Cruel Teddy Bear“ (dt. „Grausamer Teddy Bear“) zu sein. Bei dem Set „Elvis October 1976“ handelt es sich um eine 5-CD-Box, die insgesamt sieben Konzerte vom sehr starken Oktober-Abschnitt von Elvis’ riesiger 1976er „American Bicentennial Tour“ enthält. Zu hören sind die Shows vom 14. und 15. Oktober 1976 in Chicago/Illinois, vom 16. Oktober 1976 in Duluth/Minnesota, vom 17. Oktober 1976 in Minneapolis/Minnesota, vom 18. Oktober 1976 in Sioux Falls/South Dakota, vom 19. Oktober 1976 in Madison/Wisconsin und vom 20. Oktober 1976 in South Bend/Indiana. Die Zusammenstellung deckt damit die komplette erste Hälfte des 14-tägigen Oktober-Abschnitts der Tournee ab, wobei die Konzerte in Sioux Falls vom 18. Oktober und in Madison vom 19. Oktober nur ausschnittsweise präsentiert werden können. Bei allen Mitschnitten handelt es sich um Soundboard-Aufnahmen, die bereits durch frühere Veröffentlichungen anderer inoffizieller sowie auch offizieller Hersteller bekannt sind. Die 5-CD-Box „Elvis October 1976“ von „CTB“ ist auf nur 300 Stück limitiert.
Datum: 5. September 2020 – Quelle: Elvis On CD
Nach wie vor zwei Elvis Presley-DVDs in der Video-Hitparade von Großbritannien vertreten
In dieser Woche sind nach wie vor zwei DVD-Sets von Elvis Presley in der Musik-Video-Hitparade von Großbritannien vertreten. Zwar schied die DVD „Elvis Presley: The Searcher“ nach einer Gesamtlaufzeit von 76 Wochen und zuletzt Platz 41 recht überraschend aus der britischen Chart aus, doch kehrte dafür die 6-DVD-Box „The Elvis Collection“ ein weiteres Mal in die Liste zurück. Mit Platz 32 zum Wiedereinstieg ist die Spielfilm-Sammlung des King aktuell sogar das am stärksten notierte Elvis-Produkt in der Video-Hitparade der Briten. Atemberaubend sieht vor allem aber die Chart-Gesamtlaufzeit der „Elvis Collection“ im ‚United Kingdom’ aus, die nun bei 241 Wochen steht.
Zweite Elvis-DVD in dem britischen Ranking ist wie bereits in der Vorwoche die Disc „Elvis Lives – The 25th Anniversary Concert“, die in ihrer insgesamt 73. britischen Hitparadenwoche allerdings von Platz 33 auf Platz 46 zurückfiel.
Datum: 3./4. September 2020 – Quelle: The Official UK Charts Company
Mauer des Graceland-Grundstücks mit politischen Parolen beschmiert – Entfernung der Slogans zum Glück gelungen
In der vorletzten Nacht ist es bei der Elvis-Villa Graceland in Memphis zu einem in dieser Form bislang einzigartigen Fall von übelstem Vandalismus gekommen. Unbemerkt von den Sicherheitskräften von Elvis Presley Enterprises (EPE) wurde die weltbekannte Steinmauer, die auf dem Elvis Presley Boulevard das Graceland-Grundstück von der Straße abgrenzt, auf voller Breite mit politischen Parolen beschmiert. Betroffen war außerdem auch der Bürgersteig direkt an der Mauer. Verantwortlich für die Schmierereien waren ganz offenbar Aktivisten der amerikanischen „Black Lives Matter“-Bewegung, die vorgibt, für die Rechte der Schwarzen in den USA und gegen Polizei-Gewalt gegen Schwarze im Land einzutreten. Unter den Parolen befanden sich vor allem die Buchstaben „BLM“ als Abkürzung für „Black Lives Matter“ sowie bekannte Forderungen nach Entfinanzierung oder sogar völliger Abschaffung der Polizei in Amerika wie „Defund The Police“ (obere zwei Fotos). Wenige Stunden nach Entdeckung der Schmierereien begannen EPE-Mitarbeiter bereits mit Versuchen, die Aufschriften mit Hochdruckreinigern zu entfernen (drittes Foto). Zum Glück gelang dies erstaunlich gut, und ebenso zum Glück bewahrheiteten sich die Befürchtungen vieler Beobachter nicht, dass mit der Entfernung der Slogans auch die tausenden und abertausenden Botschaften von Elvis-Fans aus aller Welt völlig weggewaschen werden würden (unteres Foto).
Unsere Meinung: So berechtigt die Anliegen der „Black Lives Matter“-Bewegung auch sein mögen, so wenig ist es zu akzeptieren, dass deren Aktivisten Elvis’ Villa Graceland als Bühne für ihre Aktionen missbrauchen und das Grundstück mit purem Vandalismus überziehen. Dies gilt umso mehr, als Elvis Presley niemals auch nur ansatzweise eine rassistische Gesinnung besaß. Im Gegenteil: Durch seine Verschmelzung von weißer Country-Musik und schwarzem Blues, durch das Covern vieler Songs von schwarzen Künstlern, durch seine offene Freundschaft mit vielen dieser farbigen Künstler und nicht zuletzt dadurch, dass er völlig unbeirrt von kritischen Bemerkungen rassistischer Konzert-Veranstalter wie 1970 im „Astrodome“ in Houston/Texas neun Jahre lang das farbige Soul-Trio „The Sweet Inspirations“ als Begleitchor und Vorgruppe bei seinen Shows agieren ließ, tat der King mehr für ein friedliches Miteinander von Schwarzen und Weißen und für die Überwindung von Rassismus und Rassenschranken als die allermeisten Politiker und politischen Aktivisten. Darüber hinaus ist es eine Respektlosigkeit und Herzlosigkeit ohnegleichen gegenüber unzähligen Menschen aus aller Welt, wenn man deren zahllose liebevolle und oftmals kunstvolle Botschaften an der Graceland-Mauer einfach durch flächendeckende Politik-Parolen überschmiert. Mit dem Respekt und dem Herz für andere Menschen, die „Black Lives Matter“ doch so vehement fordert, ist eine solche Aktion wohl in keiner Weise vereinbar…
Datum: 2. September 2020 – Quellen: WMC-TV, The Commercial Appeal, Billy Stanley, Phil Gelormine



„Elvis-Filmfestival“ in Frankfurt mit der Vorführung von „Roustabout“ zu Ende gegangen – Viel beachtete Würdigung des King über einen ganzen Monat hinweg
Mit der Vorführung des Spielfilms „Roustabout“ von 1964 (s. Szenenfoto) ist am vergangenen Sonntag, dem 30. August 2020, das große „Elvis-Filmfestival“ in Frankfurt am Main zu Ende gegangen. Zum Abschluss der Filmreihe kam im „Deutschen Filminstitut & Filmmuseum (DFF)“ fast schon etwas Wehmut auf, und einige Fans scherzten in Richtung der Museumsleitung, dass man doch im September 2020 einfach genauso weitermachen könne…! In der Tat stellte das „Elvis-Filmfestival“, welches das „DFF“ in Zusammenarbeit mit dem Unternehmen „FilmFrankfurt“ und unserem Fanclub „The King’s World (TKW)“ aufgezogen hatte, eine Würdigung des King dar, die viel Beachtung in der Öffentlichkeit fand und die es in dieser Form schon lange, lange nicht mehr auf deutschem Boden gegeben hat. Zwischen dem 1. und dem 30. August 2020 – und damit über einen ganzen Monat hinweg – hatte das Museum anlässlich des 43. Todestages von Elvis an 15 Terminen insgesamt sechs Spielfilme unseres Champions plus den Konzert-Dokumentarfilm „Elvis – That’s The Way It Is“ plus den Doku-Spielfilm „Elvis“ mit Kurt Russell in der Rolle des King gezeigt. Hinzu kamen eine permanente Ausstellung von originalen Elvis-Filmplakaten und bei der Doppelvorführung der Jubiläumsfilme „G. I. Blues“ und „That’s The Way It Is“ am 29. August 2020 ein interessantes Vorprogramm zum Thema ‚Elvis in den Wochenschauen der 50er Jahre’. Hochverdienter Lohn aller Bemühungen war ein hervorragender Zuschauerzuspruch, denn alle Vorstellungen waren zumindest gut besucht und teilweise sogar ausverkauft!
Herzlich danken möchte die Leitung von „The King’s World“ den Verantwortlichen des „Deutschen Filminstituts & Filmmuseums (DFF)“ – namentlich Herrn Andreas Beilharz – sowie unseren Freunden von „FilmFrankfurt“ für die jederzeit sehr angenehme und konstruktive Zusammenarbeit. Die Beschäftigung mit Elvis bereitet immer Freude. Erfolgt sie so wie in Frankfurt, macht sie sogar richtig großen Spaß!
Datum: 31. August/1. September 2020 – Quellen: Deutsches Filminstitut & Filmmuseum (DFF), FilmFrankfurt, TKW-Event-Team
Elvis’ CDs in den Hitparaden der USA und Großbritanniens weiter auf Erfolgskurs
Weiter auf Erfolgskurs befinden sich die CDs von Elvis Presley in den Hitparaden sowohl der USA als auch Großbritanniens. In der amerikanischen Haupt-Hitparade Top 200 Album-Chart verbesserte sich die Doppel-CD „The Essential Elvis Presley“ von Platz 168 auf Platz 155 bei einer Gesamtlaufzeit von jetzt 60 Wochen. Dazu kehrte das „Essential“-Set in der Rock-Album-Chart in die Top Twenty zurück, indem es von Platz 22 auf Platz 18 kletterte. In der Country-Album-Chart der Amerikaner steht ebenfalls eine Top Twenty-Notierung zu Buche, denn dort hielt „The Essential Elvis Presley“ den Platz 19 der Vorwoche. Gestiegen ist außerdem die religiöse Elvis-CD „Ultimate Gospel“ in der Christian Album-Chart der USA. Nach Platz 47 vor acht Tagen findet man die Gospel-Zusammenstellung des King nun auf Platz 44 des christlichen Alben-Rankings.
In Großbritannien hat die Doppel-CD „Elvis Presley – The 50 Greatest Hits“ in der Album-Chart aktuell die starke runde Gesamtlaufzeit von 80 Wochen erreicht. Zu diesem kleinen Jubiläum behauptete die Hit-Sammlung den Platz 57 der Vorwoche und bestätigte damit die Präsenz im sicheren Mittelfeld der 100 Positionen führenden Hitparade des ‚United Kingdom’.
Datum: 31. August/1. September 2020 – Quellen: Magazin „Billboard“, The Official UK Charts Company
Wunderbare Elvis-Würdigung bei der Doppelvorführung von „G. I. Blues“ und „That’s The Way It Is“ beim großen Elvis-Filmfestival im „DFF“ in Frankfurt am Main
Am gestrigen Samstag, dem 29. August 2020, ist im „Deutschen Filminstitut & Filmmuseum (DFF)“ in Frankfurt am Main der Höhepunkt des seit Monatsbeginn laufenden großen „Elvis-Filmfestivals“ erreicht worden. Im Rahmen einer Doppelvorführung wurden die beiden diesjährigen Jubiläumsfilme des King, der Spielfilm „G. I. Blues“ von 1960 und der Konzert-Dokumentarfilm „Elvis – That’s The Way It Is“ von 1970, gezeigt. Wie man es vom „DFF“ kennt, waren beide Filme, die vor 50 Jahren („That’s The Way It Is“) bzw. vor 60 Jahren („G. I. Blues“) in die Kinos gekommen waren, von historischen 35-mm-Filmrollen in der englischsprachigen Original-Fassung zu sehen, wobei bei Ersterem die ‚Special Edition’ aus dem Jahr 2000 Verwendung fand (oberes Foto). Dazu gab es ein interessantes Vorprogramm zum Thema ‚Elvis in den historischen Wochenschauen der 50er Jahre’ zu erleben, bei dem als Beispiel die deutsche Wochenschau Nr.42/58 vom 17. Oktober 1958 gezeigt wurde, in der die Ankunft von Elvis als US-Soldat in Deutschland thematisiert worden war. Eine kleine aber sehr feine Elvis-Ausstellung mit originalen deutschen Elvis-Filmplakaten aus den 60er Jahren begleitete das vielfältige Tagesprogramm (mittleres Foto).
Vor Ort präsent war außerdem das Event-Team unseres Fanclubs „The King’s World (TKW)“, der ebenso wie das Unternehmen „FilmFrankfurt“ als offizieller Partner der Elvis-Filmreihe in der hessischen Metropole agierte. Im Rahmen des Vorprogramms erhielt TKW-Präsident Peter Beines dann auch die Möglichkeit, den Besuchern etwas zur immensen Bedeutung der Filme für die Karriere von Elvis zu vermitteln (unteres Foto), während sich im Foyer des „DFF“ die sehr interessierten Fans über die intensive Arbeit unseres Fanclubs für das Andenken an den King informierten. Gleich mehrere Interessierte nutzten die Chance, sich noch an Ort und Stelle als neue Mitglieder in unserem kostenlosen Fanclub anzumelden, während es andererseits zur schönen Wiederbegegnung mit Fans kam, die schon lange Mitglieder bei TKW sind und die zum Teil von weit her (Ruhrgebiet, München, sogar Schweiz!) nach Frankfurt angereist waren. Insgesamt bot der Tag somit eine ganz wunderbare Würdigung von Elvis Presley, die dadurch belohnt wurde, dass das Kino des „DFF“ bei beiden Film-Vorführungen restlos ausverkauft war!
Datum: 30. August 2020 – Quellen: TKW-Event-Team, Deutsches Filminstitut & Filmmuseum (DFF), FilmFrankfurt, Dominik König, Stephan Stähler


Höhepunkt des großen „Elvis-Filmfestivals“ in Frankfurt am morgigen Samstag – Doppelvorführung von „G. I. Blues“ und „That’s The Way It Is“ plus Vorprogramm – TKW-Event-Team vor Ort dabei
Am morgigen Samstag, dem 29. August 2020, wird der Höhepunkt des seit Monatsbeginn laufenden großen „Elvis-Filmfestivals“ in Frankfurt am Main erreicht werden. Wie angekündigt ist eine Doppelvorführung der beiden diesjährigen Jubiläumsfilme „G. I. Blues“ und „Elvis – That’s The Way It Is“ angesetzt, die von einem Vorprogramm und einer kleinen Elvis-Ausstellung begleitet wird. Dazu wird das Event-Team unseres Fanclubs „The King’s World (TKW)“ vor Ort dabei sein. Unser Club fungiert ebenso wie das Unternehmen „FilmFrankfurt“ als offizieller Partner der Elvis-Filmreihe in der hessischen Metropole.
Einlass zur morgigen Doppelvorführung ist um 14.30 Uhr. Um 15.00 Uhr läuft dann zunächst der Spielfilm „G. I. Blues“ von 1960, der in diesem Jahr 2020 sein 60-jähriges Jubiläum feiert. Unter der Produktion von Hal Wallis und der Regie von Norman Taurog spielte Elvis in diesem bei der amerikanischen Filmgesellschaft „Paramount“ entstandenen Streifen einen in Deutschland stationierten US-Soldaten. Der Film, dessen Außenaufnahmen zum großen Teil in Deutschland gedreht worden waren, verwertete damit auf geschickte Weise die eigene Militärzeit des King in ‚Germany’, die bekanntlich erst im Frühjahr 1960 geendet war. Nach seiner Premiere im Oktober 1960 wurde „G. I. Blues“ zu einem gewaltigen Kassenschlager und gilt heute als einer der erfolgreichsten Elvis-Spielfilme überhaupt.
Als zweiter Film der morgigen Doppel-Vorführung steht ab 18.00 Uhr der Konzert-Dokumentarfilm „Elvis – That’s The Way It Is“ von 1970 auf dem Spielplan, der aktuell sein 50-jähriges Jubiläum erlebt. Der ursprünglich von Dale Hutchinson produzierte und von Denis Sanders inszenierte Streifen der amerikanischen Filmgesellschaft „Metro-Goldwyn-Mayer (MGM)“ wird in Frankfurt in der ‚Special Edition’ von Rick Schmidlin aus dem Jahr 2000 zu sehen sein. Der Film dokumentierte Elvis’ triumphales Konzert-Gastspiel im „International Hotel“ in Las Vegas im August/September 1970 mit Ausschnitten aus den Proben, den Vorbereitungen im Hotel und den allabendlich ausverkauften Shows des King im Saal des „International“. „Elvis – That’s The Way It Is“ illustrierte auf diese Weise zusammen mit dem zwei Jahre später produzierten weiteren Dokumentarfilm „Elvis On Tour“ die beiden wichtigsten Standbeine des Entertainment-Elvis der 70er Jahre, nämlich die Las Vegas-Gastspiele und die USA-Tourneen.
Die Doppelvorführung von „G. I. Blues“ und „Elvis – That’s The Way It Is“ findet statt im „Deutschen Filminstitut & Filmmuseum (DFF)“, Schaumainkai 41 in 60596 Frankfurt am Main. Der Eintritt kostet 8,- Euro pro Film. Das TKW-Event-Team freut sich sehr auf die Begegnung mit vielen Fans des King und auf das gemeinsame Erleben unseres Champions auf großer Leinwand!
Datum: 28. August 2020 – Quellen: Deutsches Filminstitut & Filmmuseum (DFF), FilmFrankfurt, TKW-Event-Team

Munteres Elvis-Wechselspiel in der Musik-Video-Chart von Großbritannien
Fortgesetzt hat sich in dieser Woche das muntere Wechselspiel der DVDs von Elvis Presley in der Musik-Video-Chart von Großbritannien. Das hübsche kleine Hin und Her läuft zwischen der Einzel-DVD „Elvis Lives – The 25th Anniversary Concert“ und der 6-DVD-Box „The Elvis Collection“. Aktuell ist die Box leider wieder einmal aus dem britischen Ranking herausgefallen, in dem sie letzte Woche noch auf Platz 42 gelegen hatte bei einer fantastischen Gesamtlaufzeit von 240 Wochen. Dafür kehrte jedoch die „25th Anniversary Concert“-Disc erneut in die Liste zurück und erreichte hierbei immerhin Platz 33 mit einer Gesamtlaufzeit von 72 Wochen.
Völlig unbeeindruckt von solchen Wechseln zeigte sich indessen die DVD „Elvis Presley: The Searcher“, deren kontinuierliche Präsenz in der Video-Hitparade der Briten zu einer Gesamtlaufzeit von nahezu ununterbrochenen 76 Wochen geführt hat. In der jüngsten Ausgabe der Chart steht die „The Searcher“-Disc auf Platz 41. Von der Position her sah dies vor acht Tagen noch wesentlich besser aus, weil die Elvis-DVD da noch auf Platz 22 notiert gewesen war. Schön wäre es, wenn „Elvis Presley: The Searcher“ in der nächsten Woche in dem Ranking wieder ein wenig klettern könnte, um sich in etwas sichereren Gefilden der 50 Positionen führenden Chart zu bewegen.
Datum: 26./27. August 2020 – Quelle: The Official UK Charts Company
Weiterhin stabile Mittelfeld-Position für Elvis-Doppel-CD „The 50 Greatest Hits“ in Großbritanniens Album-Chart
In der Album-Chart von Großbritannien nimmt die Elvis Presley-Doppel-CD „The 50 Greatest Hits“ weiterhin eine stabile Mittelfeld-Position ein. In der jüngsten Ausgabe der Liste rangiert die beliebte und auf dem britischen Markt offensichtlich immer noch gefragte Hit-Sammlung des King aus dem Jahr 2000 auf Platz 57, nachdem sie in der Vorwoche auf Platz 56 notiert gewesen war. Die Gesamtlaufzeit der „50 Greatest Hits“ unseres Champions beträgt in der Chart der Briten jetzt 79 Wochen. Damit kann die Doppel-CD in der kommenden Woche den nächsten ‚Zehner’ vollmachen, was die Präsenz in dem Ranking des ‚United Kingdom’ anbetrifft. Angesichts der konstant guten Platzierungen des Elvis-Albums in der letzten Zeit sollte dies auch gelingen.
Datum: 23./24. August 2020 – Quelle: The Official UK Charts Company
Elvis-Gospel-CD schafft 260 Wochen in der Christian Chart der USA – Verbesserungen des King in drei weiteren US-Listen
In den USA hat die religiöse Elvis Presley-CD „Ultimate Gospel“ bei ihrem fabelhaften Marathonlauf in der Christian Album-Chart jetzt die sagenhafte Gesamtlaufzeit von 260 Wochen erreicht. Angesichts dieser großartigen Langzeit-Präsenz in dem christlichen Alben-Ranking der Amerikaner mag es wenig stören, dass die Gospel-Disc unseres Idols aktuell von Platz 40 auf Platz 47 der Liste zurückfiel. Positionsverbesserungen des King gab es gleichzeitig in drei weiteren Alben-Hitparaden Amerikas, und zwar jeweils für die Doppel-CD „The Essential Elvis Presley“. Die Hit-Zusammenstellung kletterte in der amerikanischen Haupt-Hitparade Top 200-Album-Chart von Platz 171 auf Platz 168, stieg in der Rock-Album-Chart von Platz 26 auf Platz 22 und kehrte in der Country-Album-Chart sogar in die Top Twenty zurück, indem sie von Platz 21 auf Platz 19 vorrückte. Wieder eine prima Woche also für unseren Champion in den Alben-Hitparaden seines Heimatlandes!
Datum: 21./22. August 2020 – Quelle: Magazin „Billboard“
„Elvis – Das Musical“ wieder im „Hotel Estrel“ in Berlin – Aufführungen bis Mitte September unter eingeschränkten Rahmenbedingungen – Ticket-Sonderangebot für Mitglieder von „The King’s World“
Als allererste Show-Produktion nach der Lockerung der Anti-Corona-Maßnahmen der deutschen Bundesregierung führt das „Hotel Estrel“ in Berlin seit Kurzem wieder das seit vielen Jahren überaus populäre Elvis Presley-Musical des Unternehmens „Stars In Concert“ auf. Für die neue Spielzeit von „Elvis – Das Musical“ gelten allerdings eingeschränkte Rahmenbedingungen seitens der Behörden. Hierzu gehört insbesondere eine deutliche Begrenzung der Zuschauerkapazität im Show-Theater, um die vorgeschriebenen Abstandsregeln einzuhalten. Ebenso wird es nach den Aufführungen kein ‚Meet & Greet’ mit den Künstlern geben und sind keine Informations- und Fanartikel-Stände zugelassen, weswegen man unseren Fanclub „The King’s World“, der nach wie vor als offizieller Partner des „Hotel Estrel“ fungiert, diesmal leider nicht in der Bundeshauptstadt antreffen wird. Und schließlich muss das Musical aktuell auch ohne den legendären Begleitchor „The Stamps Quartet“ mit Ed Enoch als Original-Mitglied aus den Elvis-Zeiten auskommen, da die Reisebeschränkungen zwischen den USA und Deutschland eine erneute Mitwirkung der Amerikaner unmöglich gemacht haben.
Trotz aller Widrigkeiten gilt für „Elvis – Das Musical“ das Gleiche wie für die gerade hinter uns liegende „Elvis Week“ in Memphis: Die Hauptsache ist, dass das Event überhaupt stattfinden kann! Und so darf man sich auf die aktuellen Darbietungen im „Hotel Estrel“ ganz gewiss sehr freuen: Wie gewohnt stellt das Musical die gesamte Karriere von Elvis in zahlreichen Szenen auf der Bühne dar, die gekonnt mit Video-Einspielungen von originalem Archiv-Material des King auf mehreren Leinwänden verknüpft werden. Die Besetzung besteht aus dem bestens bewährten Top-Elvis-Darsteller Grahame Patrick sowie einigen Schauspielern, einer erstklassigen Big Band und einem Chor. „Elvis – Das Musical“ wird bis zum 13. September 2020 mit normalerweise fünf Aufführungen pro Woche in Berlin laufen, die mittwochs bis samstags um 20.00 Uhr und sonntags um 19.00 beginnen. Location ist das Show-Theater des renommierten „Hotel Estrel“ in der Sonnenallee 225 in 12057 Berlin. Karten sind zu Preisen zwischen 43,- und 64,- Euro erhältlich im Internet unter www.estrel.com sowie telefonisch unter der Hotline 030 - 6831 - 6831. Ein großartiges Sonderangebot gilt hierbei für alle Mitglieder unseres Fanclubs „The King’s World“: Unter dem Stichwort „2FOR1“ erhalten TKW-Club-Mitglieder für alle Aufführungen während des Monats August 2020 zwei Tickets zum Preis von einem! Umso mehr wünschen wir allen Fans und ganz besonders allen Mitgliedern von „The King’s World“, die sich „Elvis – Das Musical“ im „Hotel Estrel“ nicht entgehen lassen, viel Freude beim Erleben der Darbietungen in Berlin!
Datum: 20. August 2020 – Quellen: Hotel Estrel Berlin, Stars In Concert


Weiterhin zwei Elvis-DVD-Sets in der Musik-Video-Hitparade von Großbritannien vertreten
In der Musik-Video-Hitparade von Großbritannien sind weiterhin zwei DVD-Sets von Elvis Presley vertreten. Am stärksten notiert ist dabei nun wieder die Einzel-DVD „Elvis Presley: The Searcher“, die von Platz 29 auf Platz 22 vorrückte und jetzt eine Gesamtlaufzeit von beeindruckenden runden 75 Wochen in der Liste erreicht hat. Dass auch in dieser Woche noch ein zweites Elvis-Produkt in der britischen Chart auftaucht, haben wir der alten 6-DVD-Box „The Elvis Collection“ zu verdanken. Während nämlich die vor acht Tagen noch auf Platz 16 des Rankings geführte DVD „Elvis Lives – The 25th Anniversary Concert“ aktuell aus der Hitparade herausgefallen ist, kehrte die genannte Spielfilm-Sammlung des King etwas überraschend noch mal in diese zurück. Beim erneuten Wiedereinstieg erreichte die „Elvis Collection“ Platz 42 und steigerte durch diese neuerliche Notierung ihre Gesamtlaufzeit in der Chart der Briten auf grandiose 240 Wochen.
Datum: 18./19. August 2020 – Quelle: The Official UK Charts Company
Nach „That’s The Way It Is“ am 43. Todestag des King in dieser Woche weitere Vorführungen beim „Elvis-Filmfestival“
Mit der Präsentation des fantastischen 1970er Konzert-Dokumentarfilms „Elvis – That’s The Way It Is“ am vergangenen Sonntag, dem 16. August 2020, direkt am 43. Todestag des King hat das seit Monatsbeginn laufende große „Elvis-Filmfestival“ im „Deutschen Filminstitut & Filmmuseum (DFF)“ in Frankfurt am Main seinen ersten richtigen Höhepunkt erreicht. Nichtsdestoweniger wird die von unserem Fanclub „The King’s World“ und dem Unternehmen „FilmFrankfurt“ unterstützte Elvis-Filmreihe in der hessischen Metropole in dieser Woche mit weiteren interessanten Vorführungen fortgesetzt.
Auf dem Terminplan stehen nach dem Dokumentar-Spielfilm „Elvis“ von 1979 mit Kurt Russell in der Rolle des King am heutigen Mittwoch, dem 19. August 2020, als nächstes die Elvis-Spielfilm-Klassiker „G. I. Blues“ von 1960 am Freitag, dem 21. August 2020, um 18.00 Uhr und „Viva Las Vegas“ von 1964 am Samstag, dem 22. August 2020, um 20.30 Uhr, ehe am Sonntag, dem 23. August 2020, um 20.30 Uhr noch mal „Elvis“ mit Kurt Russell zu sehen sein wird. Wie bisher werden alle Streifen in der englischsprachigen Original-Fassung dargeboten; lediglich bei „Viva Las Vegas“ werden deutsche Untertitel eingeblendet sein. Der Eintritt kostet 8,- Euro pro Vorführung. Karten sind erhältlich im Internet unter www.dff.film/elvis sowie telefonisch unter der Ticket-Hotline 069 - 961 220 220. Ort des Geschehens ist das Kino des „Deutschen Filminstituts & Filmmuseums (DFF)“, Schaumainkai 41, 60596 Frankfurt am Main. Wir wünschen allen Fans weiterhin viel Freude bei der großen Elvis-Würdigung in diesem Monat in Frankfurt!
Datum: 18./19. August 2020 – Quellen: Deutsches Filminstitut & Filmmuseum (DFF), FilmFrankfurt, TKW-Event-Team
„Elvis Week“ in Memphis zu Ende gegangen – Große Video-Vorführung von „Aloha From Hawaii“ zum Abschluss
In Elvis Presleys Heimatstadt Memphis/Tennessee in den USA ist am gestrigen Sonntagabend, dem 16. August 2020, die „Elvis Week“ von Elvis Presley Enterprises (EPE) zum 43. Todestag des King zu Ende gegangen. Zum Abschluss der Gedenkwoche, die wie bereits berichtet in diesem Jahr wegen der Anti-Corona-Maßnahmen nur unter sehr eingeschränkten Bedingungen ablaufen konnte, gab es eine große Video-Vorführung des legendären Fernsehkonzertes „Elvis Aloha From Hawaii Via Satellite“ vom 14. Januar 1973 auf Großbildleinwand unter freiem Himmel auf dem Graceland-Parkplatz am Elvis Presley Boulevard zu erleben. Die gut besuchte Veranstaltung stellte einen würdigen und – nach einiger berechtigter Kritik an der Auswahl der zuvor von EPE auf der „Graceland Soundstage“ gezeigten Videos – auch versöhnlichen Abschluss einer „Elvis Week“ dar, von der man letztlich froh sein konnte, dass sie überhaupt stattgefunden hat.
Datum: 17. August 2020 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)
Elvis-Doppel-CD „50 Greatest Hits“ am Todestag-Wochenende des King in Großbritanniens Chart noch mal gestiegen
Um wie von uns erhofft noch mal in die obere Hälfte der 100 Positionen führenden Album-Chart von Großbritannien vorzustoßen, hat es leider ganz knapp nicht gereicht, doch immerhin ist die alte Doppel-CD „Elvis Presley – The 50 Greatest Hits“ am Todestag-Wochenende des King in der Liste der Briten noch mal um neun Ränge gestiegen. Nach der Verbesserung von Platz 71 auf Platz 65 in der Vorwoche kletterte die Hit-Zusammenstellung nun auf Platz 56 der Chart und steigerte dadurch ihre Hitparaden-Gesamtlaufzeit im ‚United Kingdom’ auf 78 Wochen. Während die Briten also unser Idol zu seinem 43. Todestag mit verstärkten Käufen der „50 Greatest Hits“ würdigten, nahm man im Handel der übrigen Länder Europas Elvis Presley bedauerlicher Weise kaum wahr, was dazu führte, dass es außerhalb Großbritanniens erneut keinerlei europäische Chart-Notierungen für den King festzustellen gab.
Datum: 17. August 2020 – Quellen: The Official UK Charts Company, diverse
In Memory of Elvis Presley – You’ll never walk alone!
Am heutigen 16. August 2020, seinem 43. Todestag, trauern wir um Elvis Aaron Presley, den King of Entertainment. Mit bewegten Herzen erinnern wir uns an seine wundervollen Songs, seine rekordträchtigen Hits, seine begeisternden Fernsehauftritte, seine unterhaltsamen Filme und seine stets ausverkauften Konzerte. Wir bewundern seine außergewöhnliche Menschlichkeit, und wir feiern seine einzigartige Karriere. Der King war, ist und bleibt unvergessen. Elvis, you’ll never walk alone!
Datum: 16. August 2020
„Candlelight Vigil“ letzte Nacht in Graceland: Würdiges Elvis-Gedenken trotz widriger Umstände
Ein würdiges Elvis-Gedenken trotz der momentanen widrigen Umstände hat der „Candlelight Vigil“ in der vergangenen Nacht in Elvis Presleys Heimatstadt Memphis/Tennessee in den USA ergeben. Die seit Jahrzehnten traditionelle Kerzenprozession vieler Fans zum Grab des King im Meditationsgarten seiner Villa Graceland in der Nacht auf seinen Todestag war die einzige der althergebrachten klassischen Einzelveranstaltungen, die das Programm der wegen der Anti-Corona-Maßnahmen stark reduzierten „Elvis Week 2020“ von Elvis Presley Enterprises (EPE) noch anbot. Erhebliche Einschränkungen musste man freilich auch hier beobachten: Die Teilnehmerzahl war deutlich begrenzt worden, und es hatte die Verpflichtung bestanden, sich vorher zu der Prozession anzumelden. Es wurde darauf geachtet, die allgemein gültigen Abstandsregeln einzuhalten, und obwohl von EPE keine ausdrückliche Maskenpflicht ausgesprochen worden war, bedeckte die Mehrzahl der Teilnehmer ihren Mund und ihre Nase. Am „Music Gate“ von Graceland stand niemand mit Fackeln bereit, an denen die Fans ihre Kerzen entzünden konnten, ehe sie sich zu den Klängen von Elvis’ Gospel-Musik und Balladen auf den Weg zum Meditationsgarten machten; stattdessen waren die Fackeln an speziellen Ständern angebracht (oberes Foto), an denen die Menschen vorbeigingen und ihre Kerzen aufleuchten ließen. Auch die üblichen Ansprachen vor Beginn des Trauermarsches entfielen, und außer DJ Argo als gewohntem Moderator der Internet-Live-Übertragung des „Candlelight Vigil“ zeigte sich kein offizieller Vertreter der Presley-Familie oder von EPE öffentlich. Anders als sonst blieben zudem auch die Lichter innerhalb von Graceland aus; im Gegensatz zu früher war offensichtlich niemand in der Villa anwesend…
Doch trotz all dieser bedrückend wirkenden Gegebenheiten berührte der „Candlelight Vigil“ auch in diesem Jahr wieder zutiefst die Gemüter sowohl der vor Ort Anwesenden als auch der live im Internet zusehenden Menschen. Die Ergriffenheit der Fans während der gesamten Kerzenprozession war deutlich zu spüren… und zwar sicherlich auch deshalb, weil die allermeisten Teilnehmer froh waren, dass die Zeremonie überhaupt stattfand und dass sie dabei sein konnten. Elvis’ Grab im Meditationsgarten offenbarte dann auch als einziges den gewohnten und lieb gewonnenen Anblick aller Vorjahre: Die letzte Ruhestätte des größten Entertainers aller Zeiten war wie immer übersät von Blumensträußen, Kränzen, Bildern und Karten aus aller Welt (unteres Foto)!
Datum: 16. August 2020 – Quellen: Elvis Presley Enterprises (EPE), Livestream, Betty Harper

Heute Abend im Frankfurter Filmmuseum: „Elvis – That’s The Way It Is“ zum 43. Todestag des King
Seinen ersten richtigen Höhepunkt wird das seit Monatsbeginn laufende große „Elvis-Filmfestival“ im „Deutschen Filminstitut & Filmmuseum (DFF)“ in Frankfurt am Main heute Abend erreichen. Direkt am heutigen 16. August 2020 und damit genau an Elvis Presleys 43. Todestag zeigt die Institution den legendären Konzert-Dokumentarfilm „Elvis – That’s The Way It Is“ von 1970. Die Vorführung beginnt um 20.30 Uhr im Kino des Museums und kostet 8,- Euro Eintritt. Unterstützt wird das „Elvis-Filmfestival“ in Frankfurt von unserem Fanclub „The King’s World“ und dem Unternehmen „FilmFrankfurt“. Ausführliche weitere Infos zu der noch bis Ende August dauernden großen Elvis-Würdigung in der hessischen Metropole finden sich hier.
Datum: 16. August 2020 – Quellen: Deutsches Filminstitut & Filmmuseum (DFF), FilmFrankfurt, TKW-Event-Team
Heute Nacht „Candlelight Vigil“ zu Ehren von Elvis in Graceland – Mit TKW virtuell live dabei sein!
Als einzige der traditionellen klassischen Einzelveranstaltungen früherer Jahre findet bei der wegen der Anti-Corona-Maßnahmen stark reduzierten „Elvis Week“ in Memphis zum 43. Todestag des King heute Nacht der „Candlelight Vigil“ statt, die von Elvis’ Gospel-Musik und Balladen untermalte tief bewegende Kerzenprozession zahlreicher Elvis-Fans zum Grab des King im Meditationsgarten seiner Villa Graceland in der Nacht auf Elvis’ Todestag. Wegen der gegebenen Umstände wird die Prozession, die alljährlich den emotionalen Höhepunkt der Gedenkwoche in Memphis darstellt, in diesem Jahr nur in ebenfalls reduzierter Form – Beachtung von Abstandsregeln, begrenzte Teilnehmerzahl – ablaufen, doch die Hauptsache ist, DASS der „Candlelight Vigil“ überhaupt vonstatten geht. Wie jedes Jahr werden der Veranstalter Elvis Presley Enterprises (EPE) und sein Partner „Livestream“ die Prozession live im Internet übertragen, und ebenso wie jedes Jahr wird sich unser Fanclub „The King’s World (TKW)“ direkt in die Übertragung einklinken. Sie brauchen einfach nur hier zu klicken, und schon sind Sie mit uns virtuell live dabei, wenn in Graceland unserem Idol die Ehre erwiesen wird. Der „Candlelight Vigil“ beginnt um 20.40 Uhr Ortszeit Memphis, was 3.40 Uhr deutscher Zeit entspricht. Wir freuen uns sehr darauf, zusammen mit Ihnen allen, liebe Fans und Mitglieder, die kommende Nacht in Erinnerung an Elvis Presley zu verbringen!
Datum: 15. August 2020 – Quellen: Elvis Presley Enterprises (EPE), Livestream, The Commercial Appeal

Deutlich bessere Resonanz bei den echten Elvis-Vorführungen im Rahmen der „Elvis Week“ in Memphis
Bislang war die „Elvis Week“ von Elvis Presley Enterprises (EPE) in Memphis zum 43. Todestag des King wegen der in diesem Jahr dank Corona deutlich geringeren Besucherzahl und wegen des unangemessenen Programms von Video-Vorführungen, bei denen überwiegend nur Aufzeichnungen von Imitatoren-Shows aus vergangenen „Elvis Weeks“ zu sehen waren, eher schleppend und ohne eine wirklich würdevolle Stimmung verlaufen. Deutlich besser sind Resonanz und Stimmung dann endlich geworden, als EPE die angekündigten Vorführungen von Spielfilmen und Shows mit dem echten Elvis auf großer Leinwand und unter freiem Himmel auf dem Graceland-Parkplatz auf dem Elvis Presley Boulevard durchführte. Gezeigt wurden am Donnerstag, dem 13. August 2020, der Spielfilm „Viva Las Vegas“ von 1964 (s. Foto von der Vorführung) und am gestrigen Freitag, dem 14. August 2020, die Fernseh-Show „Elvis’ ’68 Comeback Special“. Die Aufführungen waren sehr gut besucht und brachten endlich die Atmosphäre auf, die man sich unter einer Gedenkwoche in Elvis Presleys Heimatstadt auch unter den gegenwärtigen Umständen vorstellt.
Datum: 15. August 2020 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)
Guter Erfolg der weltweiten Kino-Vorführungen von „Elvis – That’s The Way It Is“ zum 50-jährigen Jubiläum
Zu einem ganz überwiegend guten Erfolg sind die weltweiten Kino-Vorführungen des Konzert-Dokumentarfilms „Elvis – That’s The Way It Is“ zu dessen 50-jährigem Jubiläum geworden, die am vorgestrigen Donnerstag, dem 13. August 2020, vom britischen Unternehmen „Trafalgar Releasing“ angeboten wurden. Aus Deutschland, wo der Film in ausgesuchten Kinos von über 40 Städten lief, berichteten Besucher, dass zahlreiche Fans und Interessierte die Aufführungen besuchten, unter denen sich auch erfreulich viele junge Menschen befanden. Damit haben sich offensichtlich der Mut und das Durchhaltevermögen von „Trafalgar Releasing“ gelohnt, nach der wegen der Anti-Corona-Maßnahmen abgesagten ersten Terminierung der Vorführungen auf 22. April 2020 einen neuen Versuch in diesem Monat zu wagen.
Datum: 15. August 2020 – Quellen: Trafalgar Releasing, diverse Kino-Besucher
Schub für Elvis durch seinen anstehenden Todestag auch in den Alben-Hitparaden der USA
Auch in den Alben-Hitparaden der USA hat Elvis Presley durch seinen anstehenden 43. Todestag zumindest einen gewissen neuen Schub bekommen. So kletterte in der amerikanischen Haupt-Hitparade Top 200-Album-Chart die Doppel-CD „The Essential Elvis Presley“ von Platz 175 auf Platz 171 bei einer Gesamtlaufzeit von 58 Wochen in dieser wichtigsten Alben-Hitparade der Welt. In der Rock-Album-Chart seines Heimatlandes fiel das „Essential“-Set zwar von Platz 21 auf Platz 26 zurück, hielt dagegen aber in der Country-Album-Chart den guten Platz 21 der Vorwoche. Sehr erfreulich ist vor allem aber, dass in der Christian Album-Chart die religiöse Elvis-CD „Ultimate Gospel“ das drohende Ausscheiden souverän abwenden konnte, das nach dem letztwöchigen Absacken auf den 49. und damit vorletzten Platz zu drohen schien. In dieser Woche stieg die Gospel-Disc des King wieder auf Platz 40 des christlichen Alben-Rankings der Amerikaner. Damit hat sich der fantastische Marathonlauf von „Ultimate Gospel“ in der Christian Album-Chart unvermindert fortgesetzt und aktuell zu einer Gesamtlaufzeit von nun 259 Wochen in der Liste geführt.
Datum: 14. August 2020 – Quelle: Magazin „Billboard“
Mit Spannung erwartetes Super-Set von „FTD“ zum 50-jährigen „That’s The Way It Is“-Jubiläum erschienen – Wegen überwältigender Nachfrage zweite Auflage für September 2020 in Vorbereitung
In dieser Woche ist das angekündigte und von sehr vielen Fans mit großer Spannung erwartete neue Super-Set des offiziellen Sammlerlabels „Follow That Dream Records (FTD)“ zum 50-jährigen Jubiläum des legendären 1970er Konzert-Dokumentarfilms „Elvis – That’s The Way It Is“ auf dem internationalen Musikmarkt erschienen. Das Set trägt den Titel „Elvis – That’s The Way It Is – 50th Anniversary Collector’s Edition“ und stellt das bisher umfangreichste Produkt in der Geschichte des „FTD“-Labels dar.
Es besteht aus folgenden Elementen: Erstens ein Hardcover-Buch mit dem Untertitel „The Rehearsals“, das auf 300 Seiten mit umfassenden Informationen, Fotos und Abbildungen die Proben und Vorbereitungen für Elvis’ Sommergastspiel im August/September 1970 im „International Hotel“ in Las Vegas dokumentiert, welches in dem im Dezember 1970 veröffentlichten Film „Elvis – That’s The Way It Is“ auf einzigartige Weise portraitiert worden war. Zweitens ein weiteres 300 Seiten starkes Hardcover-Buch, das mit dem Untertitel „The Concerts“ die Konzerte des Gastspiels ebenfalls mit reichhaltigen Informationen, Fotos und Abbildungen beleuchtet. Beide Bücher sind vom bewährten Autoren-Duo David English/Pal Granlund geschrieben worden und präsentieren insgesamt rund 2000 (!) neu entdeckte Fotos von den Original-Negativen, die für die Veröffentlichung gewissenhaft bearbeitet und restauriert worden sind. Drittens schließlich eine Kollektion mit acht CDs, deren Inhalt sich auf die Proben vom Juli und August 1970 in Culver City, Hollywood und schließlich Las Vegas konzentriert. Hierbei sind durch die aktuelle Veröffentlichung etliche noch unveröffentlichte Aufnahmen erstmals an Tageslicht kommen. Verpackt sind die beiden Bücher und die in einem separaten Digipack untergebrachten CDs in einem hochwertigen großen Schuber.
Schon kurz nach Veröffentlichung scheint das so gestaltete Jubiläums-Set „Elvis – That’s The Way It Is – 50th Anniversary Collector’s Edition“ zum größten Bestseller der „FTD“-Geschichte zu werden. Wie nämlich die Leitung des Labels bereits bekannt gegeben hat, ist die Nachfrage nach dem Super-Set so überwältigend, dass man für September 2020 eine zweite Auflage vorbereitet!
Datum: 14. August 2020 – Quelle: Follow That Dream Records (FTD)

Ganz starke Woche für Elvis’ DVDs in der Video-Hitparade Großbritanniens kurz vor dem 43. Todestag des King!
Kurz vor dem 43. Todestag des King haben die DVDs von Elvis Presley eine ganz starke Woche in der Musik-Video-Hitparade von Großbritannien erlebt. Zunächst einmal machte die Doku-Disc „Elvis Presley: The Searcher“ erstmals wieder einen großen Sprung nach vorne, indem sie in ihrer insgesamt 74. britischen Chart-Woche von Platz 39 um volle zehn Positionen auf Platz 29 vorrückte. Vor allem aber erntete die Konzert-Disc „Elvis Lives – The 25th Anniversary Concert“ erstaunliche neue Lorbeeren. Die DVD mit dem Konzert von Elvis live auf Videowand und seiner alten Original-Konzertbesetzung live auf der Bühne in der „Pyramid Arena“ in Memphis im August 2002 anlässlich des damaligen 25. Todestages des King kehrte fulminant in die Musik-Video-Chart der Briten zurück und stürmte als Wiedereinsteiger auf Platz 16 der Liste bei einer Gesamtlaufzeit von jetzt 71 Wochen.
Damit scheint zumindest in Großbritannien die alte Formel, dass die musikinteressierten Käufer besonders rund um den Geburtstag und den Todestag unseres Idols verstärkt die Produkte von Elvis kaufen und dadurch den King in diversen Charts wieder nach oben treiben, immer noch zu stimmen.
Datum: 12./13. August 2020 – Quelle: The Official UK Charts Company
Heute wie geplant Nachhol-Termin für die im April ausgefallenen weltweiten Kino-Aufführungen von „That’s The Way It Is“
Wie wir alle uns noch gut erinnern können, hatte am 22. April 2020 eine ganz besondere Aktion zur Erinnerung an Elvis Presley rund um den Globus stattfinden sollen, nämlich eine spezielle einmalige und weltweite neue Kino-Aufführung des legendären Konzert-Dokumentarfilms „Elvis – That’s The Way It Is“ von 1970 zu dessen diesjährigem 50-jährigem Jubiläum. Dann jedoch hatte der internationale Veranstalter der Aktion, das in London beheimatete britische Unternehmen „Trafalgar Releasing“, alle Vorführungen wegen der Corona-Epidemie und der daraus resultierenden behördlichen Verbote von Veranstaltungen aller Art absagen müssen.
Erfreulicher Weise lässt sich nun wenigstens der geplante Nachhol-Termin der im April 2020 ausgefallenen Aufführungen realisieren. Und so wird „Elvis – That’s The Way It Is“ in der ‚Special Edition’ aus dem Jahr 2000 am heutigen Donnerstag, dem 13. August 2020, in den Abendstunden in zahlreichen Ländern der Erde in ausgesuchten Kinos zu erleben sein. Hierzu gehört erfreulicher Weise auch Deutschland, wo der Film in insgesamt mehr als 40 Städten laufen wird, darunter Berlin, Kiel, Hamburg, Bremen, Hannover, Magdeburg, Bielefeld, Dortmund, Essen, Wuppertal, Köln, Frankfurt am Main, Mannheim, Karlsruhe, Freiburg, Nürnberg, München, Chemnitz und Dresden. In Österreich steht die Metropole Wien auf dem Spielplan, während in der Schweiz leider keine Vorführungen angesetzt worden sind. Eine genaue Liste aller Städte und aller beteiligten Kinos findet sich auf der offiziellen Homepage des Veranstalters „Trafalgar Releasing“ unter www.elvisthatsthewayitis.com.
Datum: 12./13. August 2020 – Quelle: Trafalgar Releasing
Bislang wenig Lebendigkeit bei der laufenden „Elvis Week 2020“ von EPE in Memphis
Bei der am vergangenen Samstag, dem 8. August 2020, gestarteten „Elvis Week“ von Elvis Presley Enterprises (EPE) in Memphis zum 43. Todestag des King ist wie befürchtet bislang leider wenig Lebendigkeit festzustellen gewesen. Dies ist einerseits verständlich, weil wegen der notwendigen Anti-Corona-Maßnahmen der US-Regierung wie berichtet nur ein reines Video-Vorführungsprogramm angeboten werden kann, das ganz überwiegend im Gebäude „Graceland Soundstage“ auf dem Gelände „Elvis Presley’s Memphis“ (s. Foto) stattfindet, und dazu kaum Besucher aus Kontinenten außerhalb Nordamerikas zur großen Gedenkwoche anreisen konnten. Andererseits aber hat EPE den Treuesten der Treuen, die trotz aller Widrigkeiten zur „Elvis Week 2020“ nach Memphis und Graceland gekommen sind, ganz gewiss keinen Gefallen damit getan, hauptsächlich Elvis-Imitatoren-Videos bei den Vorführungen zu zeigen, anstatt täglich mit den besten Spielfilmen sowie den spektakulärsten Konzert-Filmen und TV-Shows des King zu ‚klotzen’.
Trotz alledem darf aber positiv festgehalten werden, dass die Gedenkwoche zu Ehren unseres Idols überhaupt stattfindet; eine völlige Absage der „Elvis Week“ – es wäre die erste überhaupt gewesen – hätte noch viel trauriger ausgesehen als das jetzige Rumpfprogramm mit unverständlicher Video-Auswahl. Und vielleicht kommt in Memphis ja doch noch deutlich mehr würdevolle Stimmung in Memory of Elvis auf, wenn erst die wenigen echten Königsklassiker „Viva Las Vegas“, „’68 Comeback Special“ und „Aloha From Hawaii“ gezeigt werden und mit dem „Candlelight Vigil“ die einzige im Programm verbliebene Traditionsveranstaltung ansteht…
Datum: 10./11. August 2020 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)
„Elvis-Filmfestival“ im „Deutschen Filmmuseum“ in Frankfurt mit sehr guten Besucherzahlen weitergegangen
In Frankfurt am Main ist das große „Elvis-Filmfestival“, welches das „Deutsche Filminstitut & Filmmuseum (DFF)“ in diesem Monat August 2020 zur Würdigung des 43. Todestages des King und der diesjährigen Jubiläen seiner Spitzenfilme „G. I. Blues“ und „Elvis – That’s The Way It Is“ veranstaltet, in der vergangenen Woche mit sehr guten Besucherzahlen weitergegangen. Bei der von unserem Fanclub „The King’s World (TKW)“ und dem Unternehmen „FilmFrankfurt“ unterstützen Elvis Presley-Filmreihe standen jüngst die Streifen „Jailhouse Rock“ von 1957, „Flaming Star“ von 1960 (zwei Mal) und „King Creole“ von 1958 auf dem Programm. Die Vorführungen waren dabei stets zu mindestens 80 Prozent ausgelastet, und die Fans genossen nicht nur die Elvis-Filmklassiker in englischsprachiger Original-Version von historischen 35-mm-Filmrollen sondern auch die kleine Elvis-Ausstellung am Rande der Aufführungen im Kino des „DFF“ (s. Foto).
In dieser Woche nun wird das „Elvis-Filmfestival“ in Frankfurt mit der zweimaligen Präsentation des Konzert-Dokumentarfilms „Elvis – That’s The Way It Is“ von 1970 fortgesetzt werden, der in diesem Jahr 2020 bekanntlich 50-jähriges Jubiläum feiert und der im „DFF“ am Donnerstag, dem 13. August 2020, um 18.00 Uhr und am Sonntag, dem 16. August 2020, und damit direkt an Elvis’ 43. Todestag um 20.30 Uhr zu erleben sein wird. Der Eintritt kostet 8,- Euro pro Vorführung. Ausführliche weitere Informationen zum „Elvis-Filmfestival“ im „Deutschen Filminstitut & Filmmuseum (DFF)“ in Frankfurt finden sich hier.
Datum: 10./11. August 2020 – Quellen: Stephan Stähler, Deutsches Filminstitut & Filmmuseum (DFF), FilmFrankfurt, TKW-Event-Team
Neuer Auftrieb für Elvis-Doppel-CD „The 50 Greatest Hits“ in der britischen Alben-Hitparade
Gut eine Woche vor dem 43. Todestag des King hat die Elvis-Doppel-CD „The 50 Greatest Hits“ in der britischen Alben-Hitparade noch mal neuen Auftrieb bekommen. Nachdem die schon seit 20 Jahren auf dem Markt befindliche Hit-Zusammenstellung in der vergangenen Woche schon von Platz 73 leicht auf Platz 71 vorgerückt war, stieg sie in dieser Woche weiter auf nun Platz 65. Die Gesamtlaufzeit der „50 Greatest Hits“ unseres Champions beträgt in der Liste des ‚United Kingdom’ jetzt 77 Wochen. Toll wäre es, wenn die Doppel-CD in der nächsten Woche vor dem direkten Hintergrund von Elvis’ 43. Todestag sogar noch mal unter die ersten 50 Plätze der 100 Positionen führenden Album-Chart der Briten kommen und damit ein weiteres Mal in deren obere Hälfte vorstoßen könnte.
Datum: 9. August 2020 – Quelle: The Official UK Charts Company
Angekündigte Doppel-CD mit beiden bislang noch unveröffentlichten 1975er Cleveland-Konzerten des King erschienen
Im Rahmen seiner sehr starken 1975er Sommer-Tournee durch die USA hatte Elvis erstmals im neu erbauten „Richfield Coliseum“ in Cleveland/Ohio gastiert. Beide Konzerte, das erste am 10. Juli 1975 und das zweite am 18. Juli 1975, waren mit jeweils 21 000 Fans restlos ausverkauft und gehörten zu den Höhepunkten der Tournee. Dennoch hatten Fans und Sammler bislang vergeblich auf Live-Aufnahmen der Shows warten müssen. Dann aber war es der inoffiziellen Firma „E. P. Collector“ geglückt, vollständige Publikumsmitschnitte beider Konzerte zu finden. Diese sind wie angekündigt nun auf einer neuen Doppel-CD namens „Flying In Twice“ (dt. sinngemäß „Zwei Mal anreisen“) erschienen. Der Album-Titel spielt darauf an, dass Elvis während der Tournee für die beiden Cleveland-Konzerte zwei Mal in die Großstadt im Norden Ohios fliegen musste. Die Doppel-CD präsentiert die Show vom 10. Juli 1975 auf Disc 1 und die vom 18. Juli 1975 auf Disc 2, wobei die Tonqualität des ersten Mitschnitts annehmbar und die des zweiten recht gut ist. Dargereicht worden ist die Doppel-CD „Flying In Twice“ von „E. P. Collector“ in einem ausklappbaren Digipack.
Datum: 9. August 2020 – Quelle: Elvis On CD
Alles beim Alten für Elvis Presleys CDs in den amerikanischen Alben-Hitparaden
In den amerikanischen Alben-Hitparaden ist in dieser Woche für die CDs von Elvis Presley praktisch alles beim Alten geblieben. Nach wie vor ist der King mit zwei verschiedenen Discs in insgesamt vier unterschiedlichen Charts vertreten und bewegt sich dabei überwiegend in den selben Positionsregionen wie schon in den vorhergegangenen Wochen. Dies betrifft zu allererst die Top 200-Album-Chart der USA, in der die Doppel-CD „The Essential Elvis Presley“ aktuell von Platz 176 ein Schrittchen vorrückte auf Platz 175. Ebenfalls eine Position gewinnen konnte das „Essential Set“ in der Rock-Album-Chart, wo es von Platz 22 auf Platz 21 kletterte, während es in der Country-Album-Chart eine Position verlor und von Platz 20 auf Platz 21 sank. Etwas gravierender fiel die Veränderung zur Vorwoche in der Christian Album-Chart aus, wo die religiöse Elvis-CD „Ultimate Gospel“ in der 258. Woche von Platz 43 auf Platz 49 absackte und somit jetzt nur noch auf dem vorletzten Platz des Rankings zu finden ist. Hoffen wir, dass die Gospel-Disc unseres Champions sich in der nächsten Woche in der Christian Album-Chart wieder stabilisieren kann und nicht etwa aus der Liste ausscheidet.
Datum: 7./8. August 2020 – Quelle: Magazin „Billboard“
Erste Informationen jetzt auch zur Song-Zusammenstellung der angekündigten Alben „From Elvis In Nashville“
Zu den angekündigten neuen Jubiläums-Alben „From Elvis In Nashville“, über die wir an dieser Stelle in den vergangenen Tagen mehrfach berichtet haben, hat „Sony Music“ jetzt auch erste detaillierte Informationen betreffend die Song-Zusammenstellung gegeben. Demnach werden Disc 1 und Disc 2 der 4-CD-Box alle fast 40 Songs der Elvis-Sessions im Juni und September 1970 im „RCA“-Studio in Nashville in den Master-Take-Versionen enthalten, wobei die puren Aufnahmen ohne die späteren Overdubs z. B. durch Bläser oder Streicher Verwendung finden sollen. Disc 3 und Disc 4 der Box werden dann zahlreiche rare Outtakes von einer Vielzahl der Lieder darbieten. Die Vinyl-Doppel-LP wiederum soll Höhepunkte von alledem präsentieren und so gesehen ein ‚Best of’ der 4-CD-Box darstellen.
Interessant zu wissen ist seit Neuestem auch noch, dass es neben den regulären Ausführungen von „From Elvis In Nashville“ als 4-CD-Box und als Doppel-LP auf klassischem schwarzem Vinyl zusätzlich eine Sonderausgabe der Doppel-LP mit den Platten einmal auf blauem und einmal auf orangefarbenem Vinyl geben wird (untere Abbildung), die exklusiv nur über Elvis Presley Enterprises (EPE) in Memphis vertrieben werden wird. Als weltweites Veröffentlichungsdatum aller „From Elvis In Nashville“-Sets ist wie bereits von uns gemeldet der 20. November 2020 genannt worden.
Datum: 7./8. August 2020 – Quellen: Sony Music, Elvis Presley Enterprises (EPE)

Heute Beginn der neu zusammengestellten „Elvis Week 2020“ von EPE zum 43. Todestag des King in Memphis
Am heutigen Samstag, dem 8. August 2020, beginnt in Memphis/Tennessee in den USA die traditionelle „Elvis Week“, mit der Elvis Presley Enterprises (EPE) jedes Jahr den Todestag des King würdigt. Aufgrund der besonders in den USA immer noch bedenklich grassierenden Corona-Epidemie bietet das Unternehmen wie zuvor bekannt gegeben nur ein neu zusammengestelltes Programm während der weltgrößten Elvis-Gedenkfeier an, das auf die üblichen Programmpunkte wie Konzerte, Wettbewerbe, Auktionen und Gesprächsrunden verzichtet. Stattdessen gibt es fast ausschließlich Video-Vorführungen im Gebäude „Graceland Soundstage“ auf dem Gelände „Elvis Presley’s Memphis“ gegenüber von Graceland sowie auf dem Graceland-Parkplatz auf dem Elvis Presley Boulevard, die unverständlicher Weise kaum echte Elvis-Filme, Elvis-Shows oder Dokumentationen über den King präsentieren, sondern überwiegend Videos von Imitatoren-Shows und Gesprächsrunden früherer „Elvis Weeks“ umfassen. Stattfinden wird wenigstens aber der bewegende „Candlelight Vigil“, die herzergreifende Kerzenprozession der Elvis-Fans zum Grab unseres Idols in der Nacht auf seinen Todestag. Das gesamte Programm der „Elvis Week 2020“ hatten wir unter dem Datum 27./28. Juli 2020 hier in unseren Elvis-News aufgelistet.
Datum: 7./8. August 2020 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)
Cover-Gestaltung und sonstige äußerliche Aufmachung der für November 2020 geplanten 4-CD-Box und Vinyl-Doppel-LP „From Elvis In Nashville“ von „Sony Music“ der Öffentlichkeit vorgestellt worden
Nach der Bekanntgabe des Datums 20. November 2020 als neuer Veröffentlichungstermin der geplanten 4-CD-Box und Vinyl-Doppel-LP „From Elvis In Nashville“ (s. unsere Meldung vom 3. August 2020) hat Elvis Presleys Plattenfirma „Sony Music“ nun endlich auch die Cover-Gestaltung und die sonstige äußerliche Aufmachung der beiden Alben der Öffentlichkeit vorgestellt. Demnach wird das Frontcover beider Sets das bekannte Farbfoto von Elvis, Produzent Felton Jarvis und den Studio-Musikern vom Juni 1970 zeigen mit einem historischen Foto des „RCA“-Studios in Nashville als Hintergrund (obere Abbildung). Die 4-CD-Box wird die Discs in einem ausklappbaren Digipack enthalten, das Abbildungen einiger der historischen Tonband-Schachteln präsentiert. Das Digipack wird zusammen mit einem hochwertigen Booklet in einer Pappschachtel untergebracht sein (mittlere Abbildung). Die Vinyl-Doppel-LP wiederum wird in einem herkömmlichen Klappcover mit den Platten auf klassischem schwarzem Vinyl daherkommen (untere Abbildung). Verantwortlich zeichnen für die Herausgabe und den Vertrieb beider Produkte wird das „Sony“-Tochterunternehmen „Legacy Recordings“.
Mit der 4-CD-Box und der Vinyl-Doppel-LP „From Elvis In Nashville“ soll das 50-jährige Jubiläum der extrem produktiven und kreativen Aufnahme-Sessions des King im „RCA“-Studio in Nashville/Tennessee im Juni und September 1970 gefeiert werden. Bei den Sessions waren fast 40 Songs diverser Stilrichtungen (Rock, Pop, Balladen, Country, Blues) entstanden, von denen viele Lieder eine überragende künstlerische Qualität besaßen wie „Whole Lotta Shakin’ Goin’ On“, „Just Pretend“ oder „Bridge Over Troubled Water“ und einige überdies zu großen Hits wurden wie „I’ve Lost You“, „You Don’t Have To Say You Love Me“ und „There Goes My Everything“. Auf diese Weise hatten die Sessions und die damals daraus hervorgegangenen Singles und LPs einen erheblichen Anteil daran, dass Elvis nach seinem triumphalen Comeback von 1968/69 sich in den Folgejahren 1970/71 als Rock- und Pop-Entertainer völlig neuer Prägung an der Spitze des zeitgenössischen Show-Business neu etablieren konnte. Die besagten Songs dürften sich auf den beiden kommenden Nashville-Alben sowohl in den bekannten Master-Versionen als auch in raren Session-Outtake-Fassungen befinden.
Datum: 6. August 2020 – Quelle: Sony Music


Schönes Comeback des King in der Musik-Video-Hitparade von Großbritannien
Nur eine Woche nach dem völlig unerwarteten und deshalb etwas verstörenden Ausscheiden aller Elvis Presley-DVDs aus der Musik-Video-Hitparade von Großbritannien hat sich bereits in dieser Woche ein schönes Comeback des King in der Chart des ‚United Kingdom’ ereignet. Die DVD „Elvis Presley: The Searcher“ kehrte umgehend in die Liste zurück und nahm als Wiedereinsteiger Platz 39 des 50 Positionen führenden Rankings ein. Die Gesamtlaufzeit der im November 2018 veröffentlichten Disc von „Sony Pictures Home Entertainment“ mit der Dokumentation „Elvis Presley: The Searcher“ des amerikanischen Fernsehsenders „Home Box Office (HBO)“ vom April 2018 beläuft sich nun auf 73 Wochen in der Musik-Video-Chart der Briten. Gerne dürfen hierzu noch viele weitere Wochen hinzukommen!
Datum: 4./5. August 2020 – Quelle: The Official UK Charts Company
Ausnutzung der Elvis-1970-Jubiläen auch für neue ‚Spliced Takes’-CD
Die diesjährigen 50-jährigen Jubiläen der herausragenden Elvis-Aktivitäten des Jahres 1970 sind nun auch für ein neues Elvis-Album in der umstrittenen ‚Spliced Takes’-Reihe der inoffiziellen Firmen „CMT“ und „Star Productions“ ausgenutzt worden. Jüngst haben die beiden zusammenarbeitenden Hersteller eine Doppel-CD namens „A Whole Lotta Power Going On“ auf dem Sammlermarkt veröffentlicht. Das Album präsentiert alle Songs der großen Elvis-Session im „RCA“-Studio in Nashville im Juni 1970 sowie der kürzeren Session an selber Stelle im September 1970 als so genannte ‚spliced Takes’, also als künstlich geschaffene Fantasie-Versionen, entstanden durch das geschickte Zusammensetzen verschiedener zum Teil unvollständiger Takes der Lieder. „CMT“ und „Star“ haben ihre neue Doppel-CD „A Whole Lotta Power Going On“ im Digipack auf dem Sammlermarkt dargereicht.
Datum: 4./5. August 2020 – Quellen: Star Productions, For Elvis CD Collectors, Elvis On CD
Geplante 4-CD-Box und Vinyl-Doppel-LP „From Elvis In Nashville“ von „Sony“ auf November 2020 verschoben worden
Elvis Presleys Plattenfirma „Sony Music“ hat die geplante große Veröffentlichung zum 50-jährigen Jubiläum der legendären Elvis-Session im „RCA“-Studio in Nashville im Juni 1970 verschoben. Ursprünglich war vorgesehen gewesen, die beiden in Aussicht gestellten Produkte – eine 4-CD-Box und eine Vinyl-Doppel-LP jeweils mit dem Titel „From Elvis In Nashville“ – am 7. August 2020 über das „Sony“-Tochterunternehmen „Legacy Recordings“ auf den Markt zu bringen. Damit wären die beiden Sets jedoch terminlich mit der ebenfalls angekündigten neuen Super-Box „Elvis – That’s The Way It Is – 50th Anniversary Collector’s Edition“ kollidiert, die das zu „Sony Music“ gehörende offizielle Sammlerlabel „Follow That Dream Records (FTD)“ anlässlich des 50-jährigen Jubiläums des 1970er Konzert-Dokumentarfilms „Elvis – That’s The Way It Is“ auch Anfang August 2020 herausbringen wird. Zwei derart umfangreiche Jubiläumsprodukte auf einen Schlag zu veröffentlichen, erschien den „Sony“-Verantwortlichen zu Recht nicht sinnvoll zu sein, weswegen man nun entschieden hat, die 4-CD-Box und Vinyl-Doppel-LP „From Elvis In Nashville“ auf den 20. November 2020 zu verschieben. Wohl auch deshalb ist eine Bekanntgabe der äußerlichen Gestaltung der Nashville-Alben immer noch nicht erfolgt, so dass wir an Stelle des noch unbekannten Covers der Alben nebenstehend noch mal das historische Foto von Elvis’ Ankunft am Studio in Nashville am 4. Juni 1970, dem ersten Tag der Session, zeigen.
Datum: 3. August 2020 – Quellen: Sony Music, JPC-Schallplatten-Versandhandel, Fan Sklep z Muzyka
Wieder neue CD vom unabhängigen Label „Elvis One“ veröffentlicht worden
Erst Anfang Juli dieses Jahres 2020 hatte die unabhängige britisch-niederländische Firma „Elvis One“ gleich drei neue CD-Alben mit raren Aufnahmen des King herausgebracht, nämlich die Einzel-CDs „All Shook Up! – Across The Country 1957“ und „The Man The Legend The Entertainer“ sowie die Doppel-CD „The Elvis On Tour Recordings“. Wenige Wochen später hat das Label nun schon wieder eine neue CD mit speziellem Elvis-Material für Sammler veröffentlicht. Das Album nennt sich „Bel Air California – The Home Recordings“ und ist ebenso wie schon die vorgenannten CDs in der „Bootleg Series“ von „Elvis One“ erschienen. Die Disc fasst die gesamten Homerecordings zusammen, die Elvis im Laufe des Jahres 1966 bei mehreren Gelegenheiten privat in seinem Haus am Rocca Place im Los Angeles-Stadtteil Bel Air in Kalifornien vorgenommen hatte. Unter den zahlreichen so entstandenen Songs befanden sich sowohl einmalige Lied-Experimente wie „Tennessee Waltz“, „Write To Me From Naples“, „Dark Moon“ und „Five Hundred Miles“ als auch Titel, die der King später dann professionell im Studio aufnahm oder in sein Konzert-Programm integrierte wie „Indescribably Blue“, „Suppose“, „After Loving You“ und „What Now My Love“. Alle Aufnahmen sind in Sammlerkreisen bereits bekannt, finden sich jetzt aber erstmals auf einer Einzel-CD zusammengefasst. „Elvis One“ hat das Album „Bel Air California – The Home Recordings“ im klassischen Kunststoff-Case mit Booklet dargereicht.
Datum: 3. August 2020 – Quellen: For Elvis CD Collectors, Elvis On CD
Bestens gelungener Auftakt des „Elvis-Filmfestivals“ in Frankfurt – Weitere Aufführungen in der kommenden Woche
Einen bestens gelungenen Auftakt hat am gestrigen Samstag, dem 1. August 2020, das große „Elvis-Filmfestival“ erlebt, das zur Würdigung des anstehenden 43. Todestages des King und zur Feier der diesjährigen Jubiläen der besonderen Elvis-Filme „G. I. Blues“ und „That’s The Way It Is“ während des gesamten Monats August 2020 im „Deutschen Filminstitut & Filmmuseum (DFF)“ in Frankfurt am Main stattfindet. Zum Auftakt gab es den 1957er Klassiker „Jailhouse Rock“ zu sehen, der als dritter Elvis-Spielfilm nach „Love Me Tender“ und „Loving You“ Ende der 50er Jahre viel dazu beigetragen hatte, das Elvis-Fieber um die ganze Welt zu tragen. Die Aufführung im Kino des Frankfurter Museums war annähernd ausverkauft, wobei wegen der gültigen Abstandsregeln im Zuge der Anti-Corona-Maßnahmen die Zuschauer-Kapazität im Veranstaltungsgebäude nur teilweise genutzt wurde. Die Besucher lobten das gesamte Veranstaltungsprojekt sehr und genossen die Möglichkeit, „Jailhouse Rock“ mal in der englischsprachigen Original-Fassung von einer historischen 35-mm-Filmrolle zu erleben, in vollen Zügen.
Am heutigen Sonntag, dem 2. August 2020, wird das von unserem Fanclub „The King’s World (TKW)“ und dem Unternehmen „FilmFrankfurt“ unterstützte „Elvis-Filmfestival“ in Frankfurt mit „King Creole“, einem weiteren Elvis-Rock’n’Roll-Klassiker aus den 50er Jahren, fortgesetzt. Weitere Aufführungen folgen in der kommenden Woche mit noch einmal „Jailhouse Rock“ (Mittwoch, 5. August 2020, 18.00 Uhr), dann „Flaming Star“ (Freitag, 7. August, 18.00 Uhr und Sonntag, 9. August, 20.30 Uhr) sowie zwischendurch erneut „King Creole“ (Samstag, 8. August, 20.30 Uhr). An Elvis Presleys 43. Todestag am Sonntag, dem 16. August 2020, wird um 20.30 Uhr „Elvis – That’s The Way It Is“ gezeigt werden. Der Höhepunkt des „Elvis-Filmfestivals“ wird am Samstag, dem 29. August 2020, zu erleben sein mit einer Doppel-Vorführung von „G. I. Blues“ und „That’s The Way It Is“, einem speziellen Vorprogramm und der Anwesenheit unseres TKW-Event-Teams.
Datum: 2. August 2020 – Quellen: Stephan Stähler, Deutsches Filminstitut & Filmmuseum (DFF), FilmFrankfurt, TKW-Event-Team
Weiterhin erfreuliche Stabilität für Elvis Presleys CDs in den Alben-Hitparaden der USA
Von einer erfreulichen Stabilität ist weiterhin das Abschneiden der CDs von Elvis Presley in einigen wichtigen Alben-Hitparaden der USA gekennzeichnet. In der amerikanischen Haupt-Hitparade Top 200-Album-Chart findet sich nach wie vor die alte 2007er Doppel-CD „The Essential Elvis Presley“, die dort gegenwärtig auf Platz 176 notiert ist nach Platz 167 in der Vorwoche. Vertreten ist das „Essential“-Set unverändert auch in der Rock-Album-Chart, wo es leicht von Platz 21 auf Platz 22 sank, und in der Country-Album-Chart, wo es den Platz 20 der Vorwoche behaupten konnte. In der Christian Album-Chart mischt weiterhin die Dauerbrenner-CD „Ultimate Gospel“ mit, die in ihrer 257. Woche in der christlichen Alben-Liste minimal von Platz 42 auf Platz 43 zurückrutschte.
Datum: 2. August 2020 – Quelle: Magazin „Billboard“
Elvis’ „50 Greatest Hits“ halten sich in der Album-Chart von Großbritannien
In Großbritannien hat sich die Elvis-Doppel-CD „The 50 Greatest Hits“ auch über das letztwöchige Erreichen der Gesamtlaufzeit von 75 Wochen hinaus in der Album-Chart gehalten. In dieser Woche, der insgesamt 76. nach Einstieg in die Liste, verbesserte sich die Hit-Sammlung aus dem Jahr 2000 sogar wieder ein Stückchen in dem Ranking des ‚United Kingdom’, indem sie von Platz 73 auf Platz 71 vorrückte. Wünschen wir dem King und der Doppel-CD, dass das Album sich noch möglichst lange in der britischen Chart behaupten kann!
Datum: 2. August 2020 – Quelle: The Official UK Charts Company
Heute Beginn des großen „Elvis-Filmfestivals“ in Frankfurt am Main – „Jailhouse Rock“ zum Auftakt
Im „Deutschen Filminstitut & Filmmuseum (DFF)“ in Frankfurt am Main beginnt heute wie angekündigt das einmonatige große „Elvis-Filmfestival“, präsentiert von der Museumsleitung in Zusammenarbeit mit dem Unternehmen „FilmFrankfurt“ und unserem Fanclub „The King’s World (TKW)“. Mit dem Festival sollen der 43. Todestag Elvis Presleys gewürdigt sowie die diesjährigen Jubiläen des Elvis-Spielfilms „G. I. Blues“ und der Konzert-Dokumentation „Elvis – That’s The Way It Is“ gefeiert werden. Zum heutigen Auftakt steht freilich ein anderer Klassiker des King im Mittelpunkt, nämlich der Streifen „Jailhouse Rock“ aus dem Jahr 1957, ein reinrassiger Rock’n’Roll-Film mit Elvis in der Rolle des rebellischen Ex-Sträflings Vince Everett, der im Show-Business Karriere macht (s. Szenenfoto). Die Vorführung des seinerzeit von Richard Thorpe bei der amerikanischen Filmgesellschaft „Metro-Goldwyn-Mayer (MGM)“ inszenierten Films beginnt um 20.30 Uhr im Kino des „Deutschen Filminstituts & Filmmuseums (DFF)“, Schaumainkai 41, 60596 Frankfurt am Main. Der Eintritt kostet 8,- Euro. Wie auch alle anderen Filme des Elvis-Festivals wird „Jailhouse Rock“ in der englischsprachigen Original-Fassung von einer historischen 35-mm-Filmrolle zu sehen sein. Alle weiteren Termine des großen „Elvis-Filmfestivals“ finden sich hier auf unserer TKW-Homepage in der Rubrik „Elvis-Events“, s. hier.
Datum: 1. August 2020 – Quellen: Deutsches Filminstitut & Filmmuseum (DFF), FilmFrankfurt, TKW-Event-Team
Sehr begrenzte Fanartikel-Palette zur „Elvis Week 2020“ in Memphis von EPE vorgestellt worden
Ungeachtet des Unverständnisses vieler Fans über das vor einigen Tagen präsentierte stark überarbeitete neue Programm der „Elvis Week 2020“ zum 43. Todestag des King in Memphis (s. unsere Meldung vom 28. Juli 2020) hat Elvis Presley Enterprises (EPE) nun auch das Merchandise-Sortiment vorgestellt, das während der Gedenkwoche in der Heimatstadt von Elvis am Mississippi angeboten werden wird. In Anbetracht dessen, dass wegen der erheblichen Einschränkungen für Veranstaltungen aufgrund der Anti-Corona-Maßnahmen die „Elvis Week“ lediglich mit einem reduzierten Programm stattfinden kann und EPE nur mit einer vergleichsweise geringen Besucherzahl rechnet, hat das Unternehmen auch nur eine sehr begrenzte Fanartikel-Palette für die Gedenkwoche geschaffen. Das Sortiment umfasst ausschließlich T-Shirts mit dem diesjährigen „Elvis Week“-Logo und verzichtet auf die darüber hinaus sonst üblichen Produkte wie Caps, Buttons, Kaffeetassen, Trinkbecher, usw. Die T-Shirts werden ab dem Beginn der „Elvis Week“ am 8. August 2020 in den Ladengeschäften von EPE auf dem Gelände „Elvis Presley’s Memphis“ sowie im Internet zu Verfügung stehen.
Datum: 30./31. Juli 2020 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)
Verstörendes Ausscheiden beider Elvis-DVDs aus der Video-Hitparade von Großbritannien
Um Himmels Willen, was ist denn da passiert? Nur eine Woche nach einem zuletzt noch mal sehr guten Abschneiden sind beide DVDs von Elvis Presley, die in der Musik-Video-Hitparade von Großbritannien vertreten waren, plötzlich und quasi ohne jede Vorwarnung aus der Liste des ‚United Kingdom’ herausgefallen. Dieses schon verstörende Ausscheiden aus der Chart betrifft einerseits die DVD „Elvis Presley: The Searcher“, die in der vergangenen Woche noch auf Platz 27 gelegen hatte bei einer Laufzeit von 72 Wochen, und andererseits die DVD „Elvis Lives – The 25th Anniversary Concert“, die in der Vorwoche Platz 41 eingenommen hatte mit einer Gesamtlaufzeit von 70 Wochen. Da bleibt nur, zu hoffen, dass diese Elvis-Null-Nummer in der britischen Musik-Video-Chart nicht von langer Dauer sein wird und dass wir schon bald ein Wiedersehen mit einer DVD des King in dem Ranking erleben werden.
Datum: 29. Juli 2020 – Quelle: The Official UK Charts Company
Kopfschütteln über das überarbeitete neue Programm der „Elvis Week 2020“ von EPE in Memphis
In Memphis hat Elvis Presley Enterprises (EPE) wie angekündigt nun das stark überarbeitete neue Programm der „Elvis Week 2020“ zum 43. Todestag des King bekannt gegeben. Zuvor hatte das Unternehmen mitgeteilt, dass man trotz der speziell in den USA immer noch grassierenden Corona-Epidemie die weltgrößte Elvis-Gedenkveranstaltung unbedingt durchziehen wolle, dabei aber auf Konzerte, Wettbewerbe und Gesprächsrunden verzichten werde und stattdessen hauptsächlich Film-Vorführungen anbieten wolle. Mittlerweile hat EPE das so konzeptionierte neue Programm der Öffentlichkeit vorgestellt und prompt Kopfschütteln unter vielen, vielen Elvis-Fans geerntet. Denn anstatt – so wie beim angekündigten „Elvis-Filmfestival“ des „Deutschen Filminstituts & Filmmuseums (DFF)“ mit „FilmFrankfurt“ und unserem Fanclub „The King’s World“ im August 2020 in Frankfurt am Main – hierbei hauptsächlich Spielfilme, Dokumentationen und Konzerte des King auf großer Leinwand zu zeigen, präsentiert EPE ganz überwiegend Videos von früheren „Elvis Weeks“, unter denen sich insbesondere Aufzeichnungen diverser Imitatoren-Shows aus dem so genannten „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“ befinden. Beiträge mit dem echten Elvis finden sich in dem gesamten neuntägigen Film- bzw. Video-Programm gerade drei Mal in Form des Spielfilms „Viva Las Vegas“ und der beiden Fernseh-Shows „Elvis’ ’68 Comeback Special“ und „Elvis Aloha From Hawaii Via Satellite“. Nicht mal zu einer Präsentation der Konzert-Dokumentation „Elvis – That’s The Way It Is“ zu deren 50-jährigem Jubiläum wird es demnach kommen. Unfassbar, kann man dazu nur noch sagen…!
Rein aus unserem journalistischen Anspruch einer umfassenden Berichterstattung über das weltweite Elvis-Geschehen heraus listen wir nachfolgend das aktualisierte Programm der „Elvis Week 2020“, wie EPE es gegenwärtig plant: Samstag, 8. August 2020: Um 10.00 Uhr Video-Vorführung „Best Of Ultimate Elvis Tribute Artist Contest Moments“ im Gebäude „Graceland Soundstage“ auf dem Gelände „Elvis Presley’s Memphis“, um 19.00 Uhr Video-Vorführung „2007 Ultimate Elvis Tribute Artist Contest Final Round“ ebenfalls im Gebäude „Graceland Soundstage“. Sonntag, 9. August: Um 19.00 Uhr Video-Vorführung „2017 Concert The Ultimate Elvis Tribute Artists Return“ im Gebäude „Graceland Soundstage“. Montag, 10. August: Um 10.00 Uhr Video-Vorführung „Ultimate Elvis Tribute Artist Contest Winning Performances“ im Gebäude „Graceland Soundstage“, um 19.00 Uhr Video-Vorführung „2018 Ultimate Elvis Tribute Artist Weekend“ an selber Stelle. Dienstag, 11. August: Um 10.00 Uhr Video-Vorführung „The Elvis Legacy Project“ im Gebäude „Graceland Soundstage“, um 19.00 Uhr Video-Vorführung „2015 Conversation ‚In The Studio With Norbert Putnam And David Briggs’“ an selber Stelle. Mittwoch, 12. August: Um 10.00 Uhr Video-Vorführung „Conversations On Elvis – Friends Of Elvis 1“ im Gebäude „Graceland Soundstage“, um 19.00 Uhr Video-Vorführung „2012 Memphis Boys Salute Concert“ an selber Stelle. Donnerstag, 13. August: Um 10.00 Uhr Video-Vorführung „2012 Official Elvis Insiders Conference“ im Gebäude „Graceland Soundstage“, um 21.00 Uhr Film-Vorführung von „Viva Las Vegas“ auf dem Graceland-Parkplatz auf dem Elvis Presley Boulevard. Freitag, 14. August: Um 10.00 Uhr Video-Vorführung „Conversations On Elvis – Friends Of Elvis 2“ im Gebäude „Graceland Soundstage“, um 21.00 Uhr Fernseh-Show-Vorführung „Elvis’ ’68 Comeback Special“ auf dem Graceland-Parkplatz auf dem Elvis Presley Boulevard. Samstag, 15. August: Um 10.00 Uhr Video-Vorführung der Dokumentation „Elvis By The Presleys“ im Gebäude „Graceland Soundstage“, um 15.00 Uhr Video-Vorführung „Memories From Candlelight Vigil“ an selber Stelle, ab 21.00 Uhr Kerzenprozession „Candlelight Vigil“ zum Grab von Elvis im Meditationsgarten von Graceland unter Beachtung von Hygiene- und Abstandsregeln. Sonntag, 16. August 2020, Elvis’ 43. Todestag: Um 10.00 Uhr Video-Vorführung „2017 The Gospel Music Of Elvis Presley Concert“ im Gebäude „Graceland Soundstage“, um 21.00 Uhr Fernseh-Show-Vorführung „Elvis Aloha From Hawaii Via Satellite“ auf dem Graceland-Parkplatz auf dem Elvis Presley Boulevard.
Der Kartenvorverkauf für die einzelnen Video- und Film-Vorführungen der „Elvis Week 2020“ hat in diesen Tagen begonnen, wobei EPE angesichts der anhaltenden strengen Einreisebeschränkungen in die USA ohnehin mit nur sehr, sehr wenigen Besuchern aus Kontinenten außerhalb Nordamerikas rechnet. Für die vielen Fans aus Übersee, die unter den gegebenen Umständen nicht zur Gedenkwoche nach Memphis reisen können oder wollen, bietet das Unternehmen ein ‚virtuelles Ticket’ zum Preis von 39,- Dollar an, mit dem man via Internet live bei allen Vorführungen dabei sein kann.
Datum: 27./28. Juli 2020 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)


Elvis-Doppel-CD „The 50 Greatest Hits“ erreicht 75 Wochen Gesamtlaufzeit in Großbritanniens Alben-Hitparade
In der Alben-Hitparade von Großbritannien hat die alte Doppel-CD „Elvis Presley – The 50 Greatest Hits“ an diesem Wochenende die starke runde Gesamtlaufzeit von 75 Wochen erreicht. Leider fiel die Hit-Zusammenstellung aus dem Jahr 2000 zu diesem kleinen Jubiläum in der Album-Chart des ‚United Kingdom’ von Platz 68 auf Platz 73 zurück. Die Hauptsache ist aber natürlich, dass die Elvis-Doppel-CD überhaupt immer noch in der Liste der Briten vertreten ist, denn in allen anderen Ländern Europas hat sich an der traurigen Chart-Flaute für den King nach wie vor nichts geändert.
Datum: 26. Juli 2020 – Quellen: The Official UK Charts Company, diverse
Elvis’ CDs in dieser Woche in den Hitparaden der USA
Auch in dieser Woche sind wieder die beiden üblichen CDs von Elvis Presley in denselben vier Hitparaden der USA vertreten, in denen die Discs schon seit Monaten permanent notiert sind. Der gewohnte Reigen beginnt in der amerikanischen Haupt-Hitparade Top 200-Album-Chart, wo die Doppel-CD „The Essential Elvis Presley“ von Platz 165 unwesentlich auf Platz 167 gefallen ist bei einer Gesamtlaufzeit von jetzt 55 Wochen. Das „Essential“-Set findet sich zudem weiterhin in der Rock-Album-Chart, in der es von Platz 19 auf Platz 21 gesunken ist, und in der Country-Album-Chart, in der es von Platz 22 auf 20 steigen konnte bei einer dortigen Gesamtlaufzeit von nun schönen runden 70 Wochen. Sogar 256 Wochen beträgt die Gesamtlaufzeit der religiösen Elvis-CD „Ultimate Gospel“ in der Christian Album-Chart der Amerikaner, auch wenn die Dauerbrenner-Disc in dem christlichen Alben-Ranking aktuell von Platz 35 auf Platz 42 abgerutscht ist. Insgesamt also offenbaren die Hitparaden von Elvis’ Heimatland nach wie vor ein stabiles Mitmachen unseres Champions, das einen natürlich nur erfreuen kann.
Datum: 24./25. Juli 2020 – Quelle: Magazin „Billboard“
Elvis’ 43. Todestag, 50 Jahre „That’s The Way It Is“ und 60 Jahre „G. I. Blues“: Mehrtägiges Elvis-Filmfestival zu den aktuellen Jubiläen mit TKW und „FilmFrankfurt“ im Deutschen Filmmuseum in Frankfurt im August 2020
Mit großen Schritten rückt der 43. Todestag des King of Entertainment, Elvis Presley näher. Zugleich feiern speziell die deutschen Fans unseres Idols in diesem Jahr 2020 zwei wichtige Jubiläen, nämlich das 50-jährige Jubiläum des Konzert-Dokumentarfilms „Elvis – That’s The Way It Is“ von 1970 und das 60-jährige Jubiläum des Spielfilms „G. I. Blues“ von 1960, in dem der King bekanntlich einen in Deutschland stationierten US-Soldaten spielte und dessen Außenaufnahmen größtenteils in Deutschland gedreht wurden.
Vor dem Hintergrund dieser Jubiläen dürfen sich die Elvis-Fans auf eine ganz besondere Veranstaltung freuen, die im nächsten Monat August 2020 in Frankfurt am Main stattfinden wird. Das in der hessischen Metropole beheimatete „Deutsche Filminstitut & Filmmuseum (DFF)“ präsentiert auf Initiative des Unternehmens „FilmFrankfurt“ und mit Unterstützung unseres Fanclubs „The King’s World (TKW)“ ein mehrtägiges großes Elvis-Filmfestival. Gezeigt werden insgesamt acht Spielfilme und Dokumentationen, die gemäß der Tradition des Museums allesamt in der englischsprachigen Original-Fassung von historischen 35-mm-Filmrollen zu sehen sein werden. Es handelt sich um folgende Streifen zu den genannten Terminen: Samstag, 1. August 2020, 20.30 Uhr „Jailhouse Rock“ – Sonntag, 2. August, 20.30 Uhr „King Creole“ – Mittwoch, 5. August, 18.00 Uhr „Jailhouse Rock“ – Freitag, 7. August, 18.00 Uhr „Flaming Star“ – Samstag, 8. August, 20.30 Uhr „King Creole“ – Sonntag, 9. August, 20.30 Uhr „Flaming Star“ – Donnerstag, 13. August, 18.00 Uhr „Elvis – That’s The Way It Is“ – Sonntag, 16. August, 20.30 Uhr „Elvis – That’s The Way It Is“ – Mittwoch, 19. August, 18.00 Uhr „Elvis“ (der Dokumentar-Spielfilm von 1979 mit Kurt Russell als Elvis) – Freitag, 21. August, 18.00 Uhr „G. I. Blues“ – Samstag, 22. August, 20.30 Uhr „Viva Las Vegas“ – Sonntag, 23. August, 20.30 Uhr „Elvis“ (Kurt Russell) – Freitag, 28. August, 18.00 Uhr „Viva Las Vegas“ – Samstag, 29. August, Doppel-Vorstellung inkl. speziellem Vorprogramm, beginnend um 15.00 Uhr mit „G. I. Blues“ gefolgt um 18.00 Uhr von „Elvis – That’s The Way It Is“ – Sonntag, 30. August 2020, 20.30 Uhr „Roustabout“. Unser Fanclub „The King’s World“ wird am 29. August anlässlich der Doppel-Vorstellung mit seinem Event-Team im Frankfurter Filmmuseum zugegen sein. Organisatorisch wird der Ablauf im Veranstaltungsgebäude so vonstatten gehen, dass die wegen Corona nach wie vor gültigen Hygiene- und Abstandsregeln sorgfältig beachtet werden.
Das Elvis-Filmfestival ist zu erleben im Kino des „Deutschen Filminstituts & Filmmuseums (DFF)“, Schaumainkai 41, 60596 Frankfurt am Main. Karten für das Festival kosten 8,- Euro pro Film-Vorführung und sind im Vorverkauf zzgl. einer Vorverkaufsgebühr von 0,74 Euro ab sofort erhältlich direkt über die Internetseite des Museums unter www.dff.film/elvis. Informationen zur Arbeit von „FilmFrankfurt“ finden sich auf der Webseite des Unternehmens unter www.filmfrankfurt.com. „The King’s World“ freut sich bereits sehr auf die große Elvis-Würdigung in Frankfurt im nächsten Monat!
Datum: 23. Juli 2020 – Quellen: Deutsches Filminstitut & Filmmuseum (DFF), FilmFrankfurt, TKW-Event-Team

Britische Musik-Video-Chart: DVD „Elvis Presley: The Searcher“ gerettet (und wieder weit nach vorne gekommen!), DVD „Elvis Lives“ überraschend zurückgekehrt
Nicht mehr besonders aussichtsreich hatte es noch vor einer Woche für den King in der Musik-Video-Chart von Großbritannien ausgesehen. Als letzte noch in der Liste vertretene Elvis-DVD war die Doku-Disc „Elvis Presley: The Searcher“ auf den 50. und damit letzten Platz der Chart abgerutscht und schien damit vom Ausscheiden aus dem Ranking bedroht zu sein. Manchmal aber wenden sich selbst solche Dinge plötzlich wieder zum Guten, die zunächst noch hoffnungslos erscheinen. So geschehen in dieser Woche in der besagten britischen Video-Hitparade, denn aktuell konnte sich die „The Searcher“-DVD nicht nur vor dem befürchteten Herausfallen retten, sondern sogar wieder weit bis auf Platz 27 des Rankings nach vorne kommen bei einer Laufzeit von nun 72 Wochen.
Doch nicht nur das: Zeitgleich zur glänzenden Erholung von „Elvis Presley: The Searcher“ kehrte eine weitere DVD unseres Champions überraschend in die Chart des ‚United Kingdom’ zurück, nämlich die Disc „Elvis Lives – The 25th Anniversary Concert“, die als Wiedereinsteiger Platz 41 einnahm und dadurch die runde Gesamtlaufzeit von 70 Wochen in der Liste erreichte. Ein sehr schöner neuer Doppel-Erfolg des King im offensichtlich immer noch Elvis-begeisterten Großbritannien!
Datum: 21./22. Juli 2020 – Quelle: The Official UK Charts Company
Internationaler Sammlermarkt: Neue CD-Box mit sieben bekannten Elvis-Konzerten vom Oktober 1976 angekündigt
Einiger Beliebtheit auf dem internationalen Sammlermarkt erfreuen sich zurzeit mal wieder CD-Boxen mit der Zusammenfassung von mehreren schon bekannten 70er Jahre-Konzerten von Elvis. Als nächstes Produkt dieser Art hat jetzt eine neue inoffizielle Firma namens „CTB“ ein Set mit dem Titel „Elvis October 1976“ angekündigt. Es wird sich um eine 5-CD-Box handeln, die insgesamt sieben Konzerte vom sehr starken Oktober-Abschnitt von Elvis’ riesiger 1976er „American Bicentennial Tour“ enthalten wird. Zu hören sein werden die Shows vom 14. und 15. Oktober 1976 in Chicago/Illinois, vom 16. Oktober 1976 in Duluth/Minnesota, vom 17. Oktober 1976 in Minneapolis/Minnesota, vom 18. Oktober 1976 in Sioux Falls/South Dakota, vom 19. Oktober 1976 in Madison/Wisconsin und vom 20. Oktober 1976 in South Bend/Indiana. Die Zusammenstellung deckt damit die komplette erste Hälfte des 14-tägigen Oktober-Abschnitts der Tournee ab, wobei die Konzerte in Sioux Falls vom 18. Oktober und in Madison vom 19. Oktober leider nur ausschnittsweise präsentiert werden können. Bei allen Mitschnitten handelt es sich um Soundboard-Aufnahmen, die bereits durch frühere Veröffentlichungen anderer inoffizieller sowie auch offizieller Hersteller bekannt sind. Die 5-CD-Box „Elvis October 1976“ von „CTB“ wird auf nur 300 Stück limitiert sein.
Datum: 21./22. Juli 2020 – Quelle: For Elvis CD Collectors
Verschobene neue „FTD“-Doppel-LP „Tickle Me“ nun veröffentlicht worden
Kurz vor dem vergangenen Wochenende ist nun endlich die angekündigte neue Vinyl-Doppel-LP „Tickle Me“ des offiziellen Sammlerlabels „Follow That Dream Records (FTD)“ auf dem internationalen Musikmarkt veröffentlicht worden. Ursprünglich hatte das Album bereits Ende Juni oder Anfang Juli 2020 erscheinen sollen, musste dann aber wegen technischer Probleme beim Einschweißen der Sets in die üblichen Plastik-Folien verschoben werden. Die Doppel-LP „Tickle Me“ richtet sich speziell an die Vinyl-Freaks unter den Elvis-Fans und präsentiert einen ähnlichen Inhalt wie die Einzel-CD „Tickle Me“, die „FTD“ schon im Jahr 2005 herausgebracht hatte. Zu hören sind alle sieben Songs aus dem gleichnamigen Elvis-Spielfilm von 1965 von „Night Rider“ bis „Slowly But Surely“ plus sieben weitere Lieder von „It Feels So Right“ bis „There’s Always Me“, die damals offenbar auch für den Film in Erwägung gezogen worden waren, letztendlich aber nicht verwendet wurden. Die Titel werden auf den Platten in den bekannten Master-Take-Versionen sowie in raren Session-Outtake-Fassungen dargeboten. Hinzu kommen zwei historische Radio-Werbespots für den Film. „FTD“ hat die Doppel-LP „Tickle Me“ im Deluxe-Klappcover mit den Platten auf hochwertigem 180 Gramm schwerem Vinyl vorgestellt.
Datum: 20. Juli 2020 – Quellen: Follow That Dream Records (FTD), Fanclub „ElvisMatters“
Elvis’ „50 Greatest Hits“ in der Alben-Hitparade von Großbritannien erneut gestiegen
In der Alben-Hitparade von Großbritannien ist Elvis Presleys Doppel-CD „The 50 Greatest Hits“ kurz vor diesem Wochenende erneut ein Stück gestiegen. Nachdem die aus dem Jahr 2000 stammende Hit-Zusammenstellung von Elvis’ damaliger Plattenfirma „RCA“/„BMG“ vor zwei Wochen schon bis auf Platz 84 der britischen Chart abgesackt war, hatte sie sich in der vergangenen Woche wieder auf Platz 75 verbessern können. In dieser Woche nun rückte die Doppel-CD weiter bis auf Platz 68 vor bei einer Gesamtlaufzeit von mittlerweile 74 Wochen. In dieser Richtung darf es in den nächsten Wochen gerne weiterlaufen, wenn es nach uns geht…!
Datum: 19. Juli 2020 – Quelle: The Official UK Charts Company
Widerwärtige Spekulationen in den Boulevard-Medien über die Hintergründe von Benjamin Keoughs Selbstmord
Dass die Boulevard-Medien sowohl in gedruckter Form als auch im Internet vor rein gar nichts zurückschrecken, um auf Kosten des Ansehens von Menschen spektakuläre Schlagzeilen zu fabrizieren und dabei im wahrsten Sinne des Wortes auch über Leichen gehen, ist seit Jahrzehnten bestens bekannt. Zu den Opfern dieser oftmals reinen Lügen-Presse gehört gegenwärtig natürlich auch Elvis Presleys Enkelsohn Benjamin Keough nach seinem tragischen Selbstmord vor genau einer Woche. Vor allen Dingen überbieten sich die Boulevard-Medien seit Tagen mit geradezu widerwärtigen Spekulationen über die Hintergründe und Ursachen für Benjamins Freitod. Mal ist dabei von Depressionen die Rede, mal von Problemen in der Akzeptanz seiner Rolle als Enkel des größten Entertainers aller Zeiten, mal von tiefen Konflikten mit seiner Freundin Diana Pinto und mal von angeblichen Drogen-Problemen, die ja – so die Lügen-Autoren – schon sein berühmter Onkel Elvis gehabt habe.
Unser Fanclub „The King’s World (TKW)“ wird sich an jeglichen Spekulationen dieser und ähnlicher Art keinesfalls beteiligen und bittet die Fans, den zumeist an den Haaren herbeigezogenen oder sogar frei erfundenen Behauptungen nicht zu folgen und diese auch nicht weiterzuverbreiten. Die TKW-Leitung kannte Benjamin Keough nicht persönlich, hat ihn aber 2017 bei der „Elvis Week“ in Memphis zum 40. Todestag seines Großvaters mehrfach gesehen (s. Foto) und dabei nie den Eindruck gewonnen, dass der junge Mann an Depressionen litt oder mit seinem Status als Elvis’ Enkel nicht klarkam. Die tieferen Gründe für Benjamins Selbstmord wird man möglicherweise nie erfahren, doch rechtfertigt selbst dieses nicht, auf Kosten seines Rufes und des Rufes der Presley-Familie nach Lust und Laune über die Ursachen zu mutmaßen.
Datum: 19. Juli 2020 – Quellen: Diverse
EPE will „Elvis Week 2020“ mit stark an die aktuelle Situation angepasstem Programm stattfinden lassen
In Memphis hat Elvis Presley Enterprises (EPE) mitgeteilt, dass man trotz der unverändert dramatischen Ausbreitung der Corona-Erkrankung in den USA die „Elvis Week 2020“ zum 43. Todestag des King stattfinden lassen will, allerdings nur mit einem stark an die aktuelle Situation angepassten Programm. Ursprünglich hatte die weltgrößte Elvis-Gedenkveranstaltung die seit vielen Jahren üblichen Zutaten haben sollen wie Live-Konzerte (in diesem Jahr u. a. eine Show zum 50-jährigen „That’s The Way It Is“-Jubiläum mit Mitgliedern von Elvis’ „TCB Band“ und den „Imperials“ sowie eine Gospel-Chor-Darbietung mit früheren Mitgliedern des „Stamps Quartet“), öffentliche Diskussionsrunden mit den genannten Elvis-Weggefährten sowie mit Elvis-Leibwächter Sam Thompson und den Elvis-Filmpartnern Mother Dolores Hart, Larry Domasin und Robin und Gavin Koon, den großen Imitatoren-Wettbewerb „The Ultimate Elvis Tribute Artist Contest“, die nächste Auflage der Versteigerungsreihe „The Auction At Graceland“ und natürlich die Kerzenprozession „Candlelight Vigil“.
Aufgrund der kritischen Epidemie-Situation und der wieder verschärften Maßnahmen der Behörden sieht sich EPE nun nicht mehr in der Lage, das Programm wie ursprünglich vorgesehen durchzuziehen und arbeitet deshalb mit Hochdruck an einer reduzierten, angepassten Alternative. Diese wird keinerlei Konzerte, Wettbewerbe und Gesprächsveranstaltungen umfassen und nur solche Programmpunkte anbieten, die ohne dichtgedrängte Menschenansammlungen durchführbar sind. Hierzu zählen insbesondere Filmvorführungen aller Art. Unbedingt stattfinden lassen will man den „Candlelight Vigil“, wobei aber auch hier Einschränkungen wie vor allem strenge Abstandsregeln gelten werden. Festhalten will EPE an der angekündigten generellen Terminierung der „Elvis Week“ auf 8. bis 16. August 2020. Den neuen stark überarbeiteten Ablaufplan will das Unternehmen sehr zeitnah herausgeben.
Datum: 17./18. Juli 2020 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)

Elvis’ aktuelle Hitparaden-Resultate in den USA mit zwei Lichtblicken
In einer Woche, die in der Elvis-Welt mit Tragödien und Todesfällen schwer belastet gewesen ist, tun selbst kleine Lichtblicke der Fan-Seele schon gut. Zumindest zwei solche kleinen Lichtblicke offenbaren die aktuellen Hitparaden-Resultate von Elvis in den USA. Dort hat sich zunächst die Doppel-CD „The Essential Elvis Presley“ in der Haupt-Hitparade Top 200-Album-Chart von Platz 173 wieder auf Platz 165 verbessern können. Ein neuerliches Steigen des „Essential“-Sets ergab sich auch in der amerikanischen Rock-Album-Chart, in der die Doppel-CD von Platz 24 zurück in die Top Twenty auf Platz 19 rückte. Ganz leicht verloren hat die Elvis-Hit-Zusammenstellung demgegenüber in der Country-Album-Chart, in der auf Platz 21 in der Vorwoche jetzt Platz 22 folgte. Ebenso minimal um nur eine Position gesunken ist die religiöse Elvis-Disc „Ultimate Gospel“ von Platz 34 auf Platz 35 der Christian Album-Chart. Prachtvoll leuchten tut hier besonders die Gesamtlaufzeit, die für „Ultimate Gospel“ in dem christlichen Alben-Ranking der Amerikaner nun bei 255 Wochen steht.
Datum: 17./18. Juli 2020 – Quelle: Magazin „Billboard“
DVD „Elvis Presley: The Searcher“ in Großbritanniens Video-Chart auf den letzten Platz zurückgefallen
Angesichts der jüngsten Serie der zutiefst traurigen Todesfälle in der Elvis-Welt von Angelika Springauf über Benjamin Keough bis zu Ed Hill sind schlechte Hitparaden-Resultate von Elvis ganz gewiss keine Angelegenheit, die einen in diesen Tagen zusätzlich erschüttern kann. In das Bild einer Woche, in der man bislang so gar nichts Positives zu entdecken vermochte, passt es aber irgendwie trotzdem: In der Musik-Video-Chart von Großbritannien ist die DVD „Elvis Presley: The Searcher“ nach vorübergehender Stabilisierung erneut weit zurückgefallen. Aktuell rangiert die Doku-Disc nur noch auf dem 50. und damit letzten Platz der Liste des ‚United Kingdom’, nachdem sie in der Vorwoche immerhin noch Platz 33 eingenommen hatte. Nach einer Gesamtlaufzeit von 71 Wochen scheint die Elvis-DVD somit stark vom völligen Ausscheiden aus der britischen Chart bedroht zu sein.
Datum: 16. Juli 2020 – Quelle: The Official UK Charts Company
Autopsie des Leichnams von Elvis’ Enkel Benjamin Keough mit erschütterndem Ergebnis abgeschlossen
Nach wie vor beherrscht die Bestürzung über den Tod von Elvis Presleys einzigem Enkelsohn Benjamin Keough weite Teile der Elvis-Welt. Mittlerweile ist in Kalifornien in den USA die gerichtsmedizinische Autopsie des Leichnams von Benjamin abgeschlossen worden. Das Ergebnis der Untersuchung kann nahezu jeden Menschen, dem etwas an Elvis Presley und seiner Familie liegt, nur noch mehr erschüttern. Wie der amerikanische Fernsehsender „Fox News Channel“ unter Berufung auf Angaben des zuständigen „Los Angeles County Medical Examiner“ gemeldet hat, beging der 27-jährige Sohn von Elvis’ Tochter Lisa Marie am vergangenen Sonntagmorgen tatsächlich Selbstmord, indem er sich mit einer Schusswaffe in den Mund schoss. Diese entsetzliche Erkenntnis korrespondiert offenbar auch mit den bisherigen Ermittlungen der Polizei von Los Angeles. Angesichts dessen drängt sich in geradezu quälender Weise die Frage auf, wie verzweifelt ein Mensch sein muss, um im Alter von noch nicht einmal 30 Jahren auf diese Weise selbst aus dem Leben zu scheiden…
Datum: 16. Juli 2020 – Quellen: Fox News Channel, Los Angeles County Medical Examiner
Elvis’ Enkelsohn Benjamin Keough ganz offenbar durch Selbstmord zu Tode gekommen – Weltweite Bestürzung in der Elvis-Szene, aber bislang kein Wort der Trauer von EPE
Zwei Tage nach dem Bekanntwerden des plötzlichen Todes von Elvis Presleys Enkelsohn Benjamin Keough (auf nebenstehendem Foto im „Jungle Room“ von Graceland) wird es immer mehr zur Gewissheit, dass der 27-jährige Sohn von Elvis’ Tochter Lisa Marie durch einen Selbstmord zu Tode gekommen ist. Laut Medienberichten in den USA hatte es in der Nacht von Samstag auf Sonntag, 11./12. Juli 2020, eine Party in dem von Benjamin Keough bewohnten Haus seiner nicht anwesenden Mutter Lisa Marie in Calabasas/California gegeben. In den frühen Morgenstunden soll sich Benjamin dann in Gegenwart seiner Freundin Diana Pinto erschossen haben, wobei die junge Frau nach eigenem Bekunden noch verzweifelt versucht haben will, ihren Freund von der Selbsttötung abzuhalten. Den Berichten zufolge hat der zuständige Leichenbeschauer des Los Angeles County die Todesursache mittlerweile als Selbstmord durch Schusswaffengebrauch eingestuft und hierdurch die bisherigen Ermittlungsergebnisse der Polizei bestätigt, welche allerdings noch andauern.
Indessen haben sich Vertreter fast der gesamten weltweiten Elvis-Szene zutiefst bestürzt über den tragischen Tod von Elvis’ einzigem Enkelsohn geäußert und fassungslos die Frage nach den tieferen Gründen für diese menschliche Tragödie gestellt. Äußerst beschämend erscheint demgegenüber, dass als einzige Elvis-Organisation der Erde ausgerechnet Elvis Presley Enterprises (EPE) in Memphis kein einziges Wort zu dem entsetzlichen Geschehen gefunden hat. Keine Bekundung von Trauer, kein Ausdruck von Bestürzung, nicht mal eine kurze Mitteilung – da fragt man sich doch, was für Menschen eigentlich in der Chef-Etage des Unternehmens sitzen, das heute Benjamins Großvater Elvis Presley und sein Anwesen Graceland repräsentiert…
Datum: 14./15. Juli 2020 – Quellen: USA Today, Magazin „Rolling Stone“, Elvis Presley Enterprises (EPE), diverse
Weiterer sehr trauriger Todesfall: Elvis’ Begleitsänger Ed Hill vom „Stamps Quartet“ in Nashville verstorben
Was ist das nur für eine fürchterliche Woche? Als ob der unfassbare Tod von Elvis Presleys Enkel Benjamin Keough nicht schon schlimm genug ist, hat die Elvis-Welt jetzt auch noch die Nachricht eines weiteren sehr traurigen Todesfalls erreicht: Am Montagabend, dem 13. Juli 2020, ist Elvis’ früherer Begleitsänger Ed Hill vom „Stamps Quartet“ im Alter von 85 Jahren in seiner Heimatstadt Nashville/Tennessee in den USA verstorben. Der Bariton-Sänger verschied friedlich im Kreise seiner Familie, wie sein Sohn Dave Hill gestern der Öffentlichkeit mitgeteilt hat.
Edwin Lee Hill, geboren am 23. Februar 1935 in St. Louis/Missouri als Sohn eines Baptistenpfarrers, hatte schon als Jugendlicher große Freude am Gospel-Gesang entwickelt und ein ausgeprägtes gesangliches Talent gezeigt. Nach behutsamen Anfängen als Mitglied der Gesangsgruppe „The Humble Hearts“ gründete Ed Hill 1959 die Formation „The Prophets Quartet“ (oberes historisches Foto mit Ed vorne in der Mitte), mit der seine professionelle Karriere im Bereich der religiösen Musik begann. Nach großen Erfolgen mit den „Prophets“ wurde Hill im Frühling 1974 von J. D. Sumner gebeten, sich dem „Stamps Quartet“ anzuschließen, das zu dieser Zeit dringend einen neuen Bariton-Sänger suchte. Sumner und die „Stamps“ waren neben ihren vielfältigen Gospel-Aktivitäten seit November 1971 auch der männliche Begleitchor von Elvis Presley, und so kam Ed Hill ab der Kalifornien-Tournee des King im Mai 1974 dazu, nun auch regelmäßig an Rock- und Pop-Musik mitzuwirken (mittleres historisches Foto mit Ed ganz rechts). Elvis wiederum verehrte das neue Mitglied seines Chores nicht nur wegen seiner herausragenden gesanglichen Fähigkeiten sondern auch wegen seines großen Wissens über Southern Gospel-Music. Mit den „Stamps“ blieb Ed Hill bis zu Elvis’ Tod im August 1977 beim King.
1979 verließ der Mann aus St. Louis die „Stamps“, um sich dem „Statesmen Quartet“, einer weiteren legendären amerikanischen Gospel-Gruppe, anzuschließen, ehe er 1988 zu den „Stamps“ zurückkehrte. Auf diese Weise nahm Ed Hill ab 1997 auch an mehreren Tourneen des damals neuen und sensationellen Live-Projekts „ELVIS – The Concert“ mit Elvis live auf Videowand und seiner Original-Konzert-Besetzung live auf der Bühne teil. In diesem Jahrtausend schließlich konnte man den Sänger zusammen mit anderen früheren „Stamps Quartet“-Mitgliedern immer wieder bei großen Elvis-Fanclub-Events live erleben (unteres Foto). Die heutige „The King’s World“-Leitung präsentierte dabei im März 2008 Ed Hill zusammen mit seinen Kollegen Bill Baize und Sherrill Nielsen bei der „Elvis Gospel Night“ in Bad Nauheim, seit der uns mit dem warmherzigen Sänger ein sehr freundschaftlicher Kontakt verband. Umso mehr erfüllt es uns mit tiefer Trauer, dass nun auch er nicht mehr unter uns weilt. Ruhe in Frieden, Ed Hill… und danke für alles!
Datum: 14./15. Juli 2020 – Quellen: Dave Hill/Familie Hill, diverse


Entsetzliche Tragödie in der Presley-Familie: Elvis’ Enkelsohn Benjamin Keough gestern in Kalifornien tot aufgefunden worden
Eine entsetzliche Tragödie hat sich gestern in der Presley-Familie zugetragen: Am gestrigen Sonntag, dem 12. Juli 2020, ist Elvis’ Enkelsohn Benjamin Storm Keough in den frühen Morgenstunden im Haus seiner Mutter Lisa Marie Presley in Calabasas/California, einem Vorort von Los Angeles, tot aufgefunden worden. Er wurde nur 27 Jahre alt. Entdeckt wurde der Leichnam von der zuvor von einer nicht genannten Person gerufenen Polizei. Die Beamten stellten eine Schusswunde im Oberkörper von Benjamin fest. Zu den näheren Umständen konnte die Polizei zunächst noch keine Angaben machen, so dass es sich sowohl um einen tragischen Unfall als auch um Selbstmord oder sogar um Mord handeln kann. Die Ermittlungen der Behörden dauern gegenwärtig noch an, und man wird den weiteren Verlauf der Untersuchungen abwarten müssen, ehe man Näheres erfahren wird.
Benjamin Storm Keough, geboren am 21. Oktober 1992 in Tampa/Florida, war das zweitälteste Kind von Elvis Presleys Tochter Lisa Marie Presley aus deren erster Ehe mit dem Musiker Danny Keough. Lisa Marie hatte zu ihrem einzigen Sohn immer ein sehr enges Verhältnis (oberes Foto) und widmete ihm im Jahr 2012 den Titelsong ihres dritten Albums „Storm & Grace“. In der Öffentlichkeit trat Benjamin Keough nur selten in Erscheinung. Hin und wieder begleitete er seine Mutter Lisa Marie und seine Großmutter Priscilla Presley zu besonderen Jubiläen seines Großvaters Elvis in Memphis wie z. B. anlässlich des 40. Todestages des King im August 2017 (unteres Foto). Wie Roger Widynowski, der Sprecher der Presley-Familie, den Medien mitgeteilt hat, ist Lisa Marie durch den plötzlichen Tod ihres Sohnes völlig erschüttert und am Boden zerstört.
Leitung, Redaktion und Team von „The King’s World“ sind über den Tod von Elvis’ Enkelsohn zutiefst bestürzt. Unsere mitfühlenden Gedanken sind bei Lisa Marie Presley, die nach vielen vorherigen Lebenskrisen nun mit dem Verlust ihres Sohnes ihren zweifellos schlimmsten Schicksalsschlag erlitten hat. Zugleich hoffen wir, dass es den Behörden rasch gelingt, die genauen Umstände des Todes von Benjamin Keough aufzuklären. Doch unberührt davon, was sich letztlich zugetragen hat, sagen wir mit tiefer Trauer: Ruhe in Frieden, Benjamin…
Datum: 13. Juli 2020 – Quellen: Associated Press (AP), USA Today, Magazin „Focus“

Drei neue CD-Alben vom unabhängigen Label „Elvis One“ herausgekommen
Gleich drei neue Elvis-CD-Alben auf einen Schlag sind kürzlich vom unabhängigen britisch-niederländischen Label „Elvis One“ herausgekommen. Alle drei Alben sind in der „Bootleg Series“ der Firma erschienen und enthalten zum größten Teil sehr spezielles Archiv-Material aus der Karriere des King und aus Bereichen rund um diese Karriere. Das Meiste dieses Materials ist langjährigen Hardcore-Sammlern bereits durch frühere Veröffentlichungen anderer Hersteller bekannt.
Das erste neue Album trägt den Titel „All Shook Up! – Across The Country 1957“ (obere Abbildung) und präsentiert diverse Aufnahmen aus dem großen Elvis-Jahr 1957, darunter Radio-Reportagen von Elvis’ Tournee-Konzerten im Frühling 1957, den kompletten Live-Mitschnitt von Elvis’ drittem und damit letztem Auftritt in der Fernseh-Show von Ed Sullivan am 6. Januar 1957, Radio-Reportagen von Elvis’ Tournee-Konzerten im Herbst 1957 sowie Radio-Werbespots zu den beiden 1957er Elvis-Spielfilmen „Loving You“ und „Jailhouse Rock“.
Das zweite neue Album nennt sich „The Man The Legend The Entertainer“ (ohne Abbildung) und bietet ein etwas seltsames Sammelsurium von Homerecordings des King (u. a. „I’m Beginning To Forget You“ und „Mona Lisa“), Session-Outtakes von einigen Elvis-Songs der 60er Jahre (u. a. „I’m Yours“, „Golden Coins“ und „Goin’ Home“), historische Interviews mit Co-Stars aus Elvis’ Spielfilmen, einen Bühnen-Monolog des King aus Las Vegas vom 4. September 1970 und Radio-Reportagen von Elvis-Tournee-Konzerten der 70er Jahre.
Das dritte neue Album schließlich firmiert unter dem Namen „The Elvis On Tour Recordings“ (untere Abbildung). Während es sich bei den beiden erstgenannten Alben um Einzel-CDs handelt, ist dieses Set eine Doppel-CD. Sie bringt spezielles Archiv-Material zum Dokumentarfilm „Elvis On Tour“ von 1972 zu Gehör, das weniger bekannt ist und im fertigen Film teilweise nur sehr ausschnittsweise verwendet worden war wie insbesondere die beiden kompletten Interviews des Film-Teams mit Elvis, das vollständige Interview mit Elvis’ Vater Vernon Presley, die im Film zu sehenden Backstage-Gespräche des King mit seiner Entourage sowie Radio-Werbespots zum Film „Elvis On Tour“.
Die Firma „Elvis One“ hat die Einzel-CDs „All Shook Up! – Across The Country 1957“ und „The Man The Legend The Entertainer“ sowie die Doppel-CD „The Elvis On Tour Recordings“ jeweils im klassischen Kunststoff-Case mit 12-seitigem Booklet auf dem Sammlermarkt vorgestellt.
Datum: 12. Juli 2020 – Quellen: For Elvis CD Collectors, Elvis On CD

Angekündigte neue Elvis-Vinyl-LP der britischen Plattenfirma „Rockwell Music“ mittlerweile erschienen
Mittlerweile endlich auf dem europäischen Musikmarkt erschienen ist die schon seit Ende Mai 2020 angekündigte neue Elvis-Vinyl-LP, mit der sich die britische Plattenfirma „Rockwell Music“ nach einer längeren schöpferischen Pause in der Elvis-Welt zurückmeldet. Das Label, das früher in regelmäßigen Abständen selbstkreierte Langspielplatten mit bekannten Elvis-Songs aus den in der Europäischen Union (EU) lizenzfreien Jahren bis 1962 herausbrachte, hat jetzt ein Album namens „Just For Old Time Sake“ veröffentlicht. Die LP umfasst insgesamt 18 Songs des King, die alle aus dem Jahr 1962 stammen. Auf der A-Seite finden sich sieben Songs von der historischen 1962er LP „Pot Luck With Elvis“ plus die beiden 1962er Single-Titel „She’s Not You“ und „Just Tell Her Jim Said Hello“. Auf der B-Seite folgen dann neun Lieder von der historischen Film-Soundtrack-LP „Girls! Girls! Girls!“ ebenfalls aus dem Jahr 1962. „Rockwell Music“ hat die neue Elvis-LP „Just For Old Time Sake“ mit zwei verschiedenen Cover-Gestaltungen in limitierter Auflage auf den europäischen Musikmarkt gebracht.
Datum: 12. Juli 2020 – Quellen: Rockwell Music, Amazon-United Kingdom
Neuerliches Steigen der Elvis-Doppel-CD „The 50 Greatest Hits“ in der Alben-Hitparade von Großbritannien
In der Alben-Hitparade von Großbritannien hat sich ein neuerliches Steigen der Doppel-CD „Elvis Presley – The 50 Greatest Hits“ ergeben. Nachdem die aus dem Jahr 2000 stammende Zusammenstellung der 50 erfolgreichsten Songs des King in der vergangenen Woche auf Platz 84 des britischen Rankings abgesackt war, kletterte die Elvis-Doppel-CD in dieser Woche nun wieder auf Platz 75 der Liste. Als Nebeneffekt verbesserte sich hierdurch die Gesamtlaufzeit der „50 Greatest Hits“ in der Chart auf nun 73 Wochen. In allen anderen Ländern Europas finden sich indessen weiterhin keine Elvis-Notierungen in den Album-Charts.
Datum: 11. Juli 2020 – Quellen: The Official UK Charts Company, diverse
Bekannte deutsche Elvis-Zeitzeugin Angelika Springauf bereits am Montag in Bad Nauheim verstorben
Wie erst jetzt einer breiteren Öffentlichkeit bekannt geworden ist, ist bereits am vergangenen Montag, dem 6. Juli 2020, die bekannte deutsche Elvis-Zeitzeugin Angelika Springauf im Alter von 76 Jahren nach kurzer schwerer Krankheit in Bad Nauheim verstorben. Angelika Springauf (auf nebenstehendem Bild rechts vor ihrem historischen Foto mit Elvis) hatte im Herbst 1958 als in Bad Nauheim lebendes 14-jähriges Mädchen den gerade als US-Soldat nach Deutschland versetzten Elvis Presley kennengelernt. In der Folgezeit traf die aufgeweckte deutsche Schülerin den in Bad Nauheims Goethestraße wohnenden und im benachbarten Friedberg stationierten G. I. Presley regelmäßig. Über ihre aufregenden Erlebnisse in dieser ganz besonderen Zeit berichtete Angelika Springauf bis zuletzt den Elvis-Fans immer sehr gerne und in einer lebhaften, authentischen Art und Weise. Ruhe in Frieden, Angelika…
Datum: 11. Juli 2020 – Quellen: Familie Springauf, diverse
Elvis’ Hitparaden-Resultate in den USA ganz im Zeichen von Kontinuität
Ganz im Zeichen von Kontinuität stehen auch in dieser Woche wieder die Hitparaden-Resultate von Elvis Presleys CDs in den USA. In der amerikanischen Haupt-Hitparade Top 200-Album-Chart ist weiterhin die bestens bekannte Doppel-CD „The Essential Elvis Presley“ vertreten, die aktuell in der Liste nur leicht von Platz 166 auf Platz 173 zurückfiel. Nach wie vor recht hoch notiert ist das bereits im Jahr 2007 veröffentlichte „Essential“-Set in der Rock-Album-Chart und in der Country-Album-Chart Amerikas. Dabei behauptete die Doppel-CD in der Rock-Liste den Platz 24 der Vorwoche, während sie in dem Country-Ranking von Platz 19 geringfügig auf Platz 21 abrutschte. Ihre Vorwochen-Position gehalten hat dazu die CD „Ultimate Gospel“. Die ebenfalls aus dem Jahr 2007 stammende Zusammenstellung der bekanntesten religiösen Songs des King rangiert in der Christian Album-Chart der USA unverändert auf Platz 34. Hierbei gehört zur genannten Kontinuität natürlich auch, dass „Ultimate Gospel“ in dem christlichen Ranking eine Dauerbrenner-Gesamtlaufzeit von mittlerweile 254 Wochen aufweisen kann.
Datum: 9./10. Juli 2020 – Quelle: Magazin „Billboard“
Herausgabe der angekündigten neuen „FTD“-Doppel-LP „Tickle Me“ verschoben worden
Noch bevor im August 2020 wie berichtet die aufwendige Jubiläums-Super-Box „Elvis – That’s The Way It Is – 50th Anniversary Collector’s Edition“ beim offiziellen Sammlerlabel „Follow That Dream Records (FTD)“ erscheinen soll, wollte die Firma wie angekündigt Ende Juni oder Anfang Juli 2020 noch die Vinyl-Doppel-LP „Tickle Me“ veröffentlichen. Mittlerweile jedoch haben wir schon fast Mitte Juli, und von dem Album ist leider immer noch nichts zu sehen. Hierzu hat der leitende „FTD“-Mitarbeiter Roger Semon nun wissen lassen, dass es bedauerlicher Weise wieder einmal Probleme bei der Herstellung gegeben hat, die unter Anderem das Einschweißen der Doppel-LP in die üblichen Plastik-Folien betreffen. Deswegen habe man die Herausgabe des „Tickle Me“-Albums verschieben müssen. Wann genau die Fans und Sammler letztlich mit dem Versand des Produktes an die Elvis-Händler rechnen können, ließ Semon offen.
Datum: 8. Juli 2020 – Quelle: Roger Semon/Follow That Dream Records (FTD)
Großbritannien nun wieder einziges europäisches Land mit einer Elvis-Notierung in der Video-Hitparade
Leider nur von sehr kurzer Dauer ist die Rückkehr Elvis Presleys in die Musik-Video-Chart von Irland gewesen. Nach ihrem Comeback auf Platz 5 der irischen Liste vor acht Tagen schied die DVD „Elvis Presley: The Searcher“ in dieser Woche aus dem Ranking der ‚grünen Insel’ schon wieder aus. Damit ist Großbritannien nun wieder das einzige europäische Land mit einer Notierung des King in der Video-Hitparade. Diese Notierung geht ebenfalls auf das Konto der „The Searcher“-Doku-Disc. In ihrer mittlerweile 70. Woche in der britischen Musik-Video-Chart konnte die Elvis-DVD immerhin den Platz 33 der Vorwoche behaupten. Angesichts dessen, dass „Elvis Presley: The Searcher“ vor zwei Wochen noch in der Top Ten der Liste des ‚United Kingdom’ gelegen hatte, ist diese Platzierung nicht gerade berauschend, aber sie ist natürlich immer noch besser als gar nichts.
Datum: 6./7. Juli 2020 – Quellen: Irish Recorded Music Association (IRMA), The Official UK Charts Company
Elvis-Album „The 50 Greatest Hits“ nach vorübergehender Stabilisierung in britischer Hitparade wieder gesunken
Nach einer vorübergehenden Stabilisierung in der Vorwoche ist das Elvis-Album „The 50 Greatest Hits“ in der britischen Alben-Hitparade in dieser Woche leider wieder ein Stück gesunken. In der aktuellen Ausgabe der Album-Chart des ‚United Kingdom’ rangiert die Doppel-CD auf Platz 84, nachdem sie vor acht Tagen Platz 71 eingenommen hatte. Die Gesamtlaufzeit der „50 Greatest Hits“ unseres Champions beläuft sich in der Hitparade der Briten jetzt auf 72 Wochen. In allen anderen Ländern Europas finden sich bedauerlicher Weise immer noch keine neuen Notierungen für aktuelle oder ältere CDs des King.
Datum: 5. Juli 2020 – Quellen: The Official UK Charts Company, diverse
Alle guten Wünsche für die vielfach gebeutelten USA zum 4. Juli
Am heutigen 4. Juli 2020, dem Jahrestag der Unabhängigkeitserklärung vom 4. Juli 1776, feiert Elvis Presleys Heimatland USA seinen 244. Geburtstag. Was würde der King wohl sagen, wenn er heute noch am Leben wäre und auf sein ‚America, The Beautiful’ blicken würde? In der Gegenwart erscheinen die USA als ein vielfach gebeuteltes Land mit einer zerrissenen, gespalteten Gesellschaft, riesigen Kriminalitäts- und Drogenproblemen, Rassenunruhen, einer überforderten und deshalb oft völlig unverhältnismäßig agierenden Polizei, einer nach wie vor heftig grassierenden Corona-Epidemie und an der Spitze mit einem Präsidenten Donald Trump, dessen Politik angesichts der stets nur noch größer werdenden Probleme immer fragwürdiger erscheint. Nicht nur wegen der zwingend notwendigen Anti-Corona-Maßnahmen dürften die heutigen Feierlichkeiten im ‚Land der unbegrenzten Möglichkeiten’ bescheiden ausfallen und einen faden Beigeschmack hinterlassen. Den USA und ihren Menschen kann man deshalb nur alle guten Wünsche aussprechen und die Hoffnung formulieren, dass dieses eigentlich so großartige und beeindruckende Land bald wieder auf einen besseren Weg findet.
Datum: 3./4. Juli 2020 – Quellen: Diverse
Stabiles Abschneiden der CDs von Elvis Presley in den Hitparaden der USA
In den Hitparaden der USA haben die CDs von Elvis Presley in dieser Woche stabil abgeschnitten. Zum Teil haben sich dabei zwar Positionsverluste ergeben, doch hielten sich diese in ganz geringfügigen Grenzen. So sank die Doppel-CD „The Essential Elvis Presley“ in der amerikanischen Top 200-Album-Chart nur minimal von Platz 165 auf Platz 166. Ganz ähnlich sieht es in der Rock-Album-Chart und in der Country-Album-Chart aus, wo das „Essential“-Set ebenso nur ganz leicht von Platz 20 auf Platz 24 (Rock-Liste) und von Platz 18 auf Platz 19 (Country-Liste) fiel. Unverändert auf Platz 34 gehalten hat sich die religiöse Elvis-CD „Ultimate Gospel“ in der Christian Album-Chart des Landes, die damit ihren Hitparaden-Marathonlauf in den USA munter fortsetzt und in dem christlichen Ranking nun seit insgesamt 253 Wochen vertreten ist.
Datum: 3./4. Juli 2020 – Quelle: Magazin „Billboard“
Beide bislang noch unveröffentlichten 1975er Cleveland-Konzerte des King auf baldiger neuer Doppel-CD zu hören
Im Rahmen seiner sehr starken 1975er Sommer-Tournee durch die USA hatte Elvis erstmals im neu erbauten „Richfield Coliseum“ in Cleveland/Ohio gastiert. Beide angesetzten Konzerte, das erste am 10. Juli 1975 und das zweite am 18. Juli 1975, waren mit jeweils 21 000 Fans restlos ausverkauft und gehörten zu den Höhepunkten der Tournee. Dennoch hatten Fans und Sammler bislang vergeblich auf Live-Aufnahmen der Shows warten müssen. Nun aber ist es der inoffiziellen Firma „E. P. Collector“ geglückt, vollständige Publikumsmitschnitte beider Konzerte zu finden. Diese wird das Label demnächst auf einer neuen Doppel-CD namens „Flying In Twice“ (dt. sinngemäß „Zwei Mal anreisen“) veröffentlichen. Dieser Titel spielt darauf an, dass Elvis während der Tournee für die beiden Cleveland-Konzerte zwei Mal in die Großstadt im Norden Ohios fliegen musste. Die Doppel-CD wird die Show vom 10. Juli 1975 auf Disc 1 und die vom 18. Juli 1975 auf Disc 2 präsentieren, wobei die Tonqualität des ersten Mitschnitts annehmbar und die des zweiten sehr gut sein wird. Dargereicht werden wird die Doppel-CD „Flying In Twice“ von „E. P. Collector“ in einem ausklappbaren Digipack.
Datum: 1./2. Juli 2020 – Quelle: For Elvis CD Collectors
Elvis’ DVDs endlich wieder in zwei Ländern Europas in der Video-Hitparade – Aber heftige Rückschritte in Großbritannien
Seit Beginn dieser Woche sind die DVDs von Elvis Presley endlich wieder in zwei Ländern Europas in der Video-Hitparade vertreten. Damit einher gingen allerdings heftige Rückschritte in der Chart von Großbritannien. In der britischen Liste nämlich fiel die DVD „Elvis Presley: The Searcher“ in der 69. Woche sehr weit auf Platz 33 zurück, nachdem sie wie berichtet vor acht Tagen noch strahlend in die Top Ten zurückgekehrt und dabei Platz 8 eingenommen hatte. Nach nur einwöchigem Comeback sogar ganz aus dem Ranking des ‚United Kingdom’ ausgeschieden ist die zuletzt noch mal auf Platz 38 notierte 6-DVD-Box „The Elvis Collection“. Trotz alledem ist es natürlich erfreulich, dass mit Irland nun wieder ein zweites europäisches Land eine Elvis-Notierung in seiner Musik-Video-Chart meldet. Auch auf der ‚grünen Insel’ zeichnet hierfür die „The Searcher“-DVD verantwortlich, die auf Platz 5 in die irische Liste zurückkehrte und dort jetzt auf eine Gesamtlaufzeit von 51 Wochen blicken kann.
Datum: 30. Juni 2020 – Quellen: The Official UK Charts Company, Irish Recorded Music Association (IRMA)
Doppel-CD „Elvis Presley – The 50 Greatest Hits“ in Großbritanniens Alben-Hitparade wieder stabilisiert
Nach einem immer nur leichten aber leider eben stetigen Zurückfallen in den vergangenen Wochen hat sich die Doppel-CD „Elvis Presley – The 50 Greatest Hits“ in dieser Woche in der Alben-Hitparade von Großbritannien wieder etwas stabilisiert. Aktuell rückte die Hit-Zusammenstellung aus dem Jahr 2000 von Platz 73 wieder auf Platz 71 vor und stoppte dadurch in ihrer 71. britischen Chart-Woche den besagten zuvor zu beobachtenden Abwärtstrend. Schön wäre es natürlich, wenn uns die Chart-Präsenz des Elvis-Albums in Großbritannien noch ein bisschen länger erhalten bliebe.
Datum: 28./29. Juni 2020 – Quelle: The Official UK Charts Company
Viel größer gewordene „That’s The Way It Is“-Jubiläumsbox von „FTD“ kommt im August 2020
Viel größer und umfangreicher als ursprünglich geplant wird die Jubiläumsbox des offiziellen Sammlerlabels „Follow That Dream Records (FTD)“ zum diesjährigen 50-jährigen Jubiläum des legendären Konzert-Dokumentarfilms „Elvis – That’s The Way It Is“ werden. Wie die Firma jetzt mitgeteilt hat, wird das Produkt nicht nur aus einem sondern aus zwei Büchern bestehen und im Weiteren auch nicht drei CDs sondern acht (!) umfassen und damit zu einem echten Super-Set werden.
Unter dem Titel „Elvis – That’s The Way It Is – 50th Anniversary Collector’s Edition“ wird die Box aus folgenden Elementen bestehen: Erstens ein Hardcover-Buch mit dem Untertitel „The Rehearsals“, das auf 300 Seiten mit umfassenden Informationen, Fotos und Abbildungen die Proben und Vorbereitungen für Elvis’ Sommergastspiel im August/September 1970 im „International Hotel“ in Las Vegas dokumentiert, welches in dem im Dezember 1970 veröffentlichten Film „Elvis – That’s The Way It Is“ auf einzigartige Weise portraitiert worden war. Zweitens ein weiteres 300 Seiten starkes Hardcover-Buch, das mit dem Untertitel „The Concerts“ die Konzerte des Gastspiels ebenfalls mit reichhaltigen Informationen, Fotos und Abbildungen beleuchtet. Beide Bücher sind vom bewährten Autoren-Duo David English/Pal Granlund geschrieben worden und präsentieren insgesamt rund 2000 neu entdeckte Fotos von den Original-Negativen, die für die Veröffentlichung gewissenhaft bearbeitet und restauriert worden sind. Drittens schließlich eine Kollektion mit acht CDs, deren Inhalt sich auf die Proben vom Juli und August 1970 in Culver City, Hollywood und schließlich Las Vegas konzentriert. Hierbei sollen etliche noch unveröffentlichte Aufnahmen erstmals an Tageslicht kommen. Verpackt sein werden die beiden Bücher und das CD-Digipack in einem hochwertigen großen Schuber. Herauskommen soll das so gestaltete Super-Set „Elvis – That’s The Way It Is – 50th Anniversary Collector’s Edition“ von „FTD“ voraussichtlich Anfang August 2020.
Datum: 28./29. Juni 2020 – Quelle: Follow That Dream Records (FTD)

Wieder sehr gute Woche für Elvis’ CDs in den amerikanischen Hitparaden
In den amerikanischen Hitparaden haben die CDs von Elvis Presley wieder eine sehr gute Woche erlebt. Alle in den verschiedenen Rankings vertretenen Discs des King konnten ihre guten Vorwochen-Positionen entweder behaupten oder diese sogar noch verbessern. So kletterte die Doppel-CD „The Essential Elvis Presley“ in der Haupt-Hitparade der USA, der Top 200-Album-Chart, von Platz 167 auf Platz 165. In der Rock-Album-Chart und ebenso in der Country-Album-Chart hielt das „Essential“-Set die Plätze 20 bzw. 18, die es schon vor acht Tagen eingenommen hatte. Und in der Christian Album-Chart stieg die religiöse Elvis-CD „Ultimate Gospel“ von Platz 39 auf Platz 34. Insgesamt ein prima Wochen-Ergebnis für unseren Champion in den Hitparaden seines Heimatlandes, finden wir!
Datum: 26./27. Juni 2020 – Quelle: Magazin „Billboard“
Verschobenes neues Elvis-Vinyl-Album von Billig-Label aus Großbritannien jetzt veröffentlicht worden
Vor wenigen Tagen veröffentlicht worden ist das angekündigte neue Elvis-Vinyl-Album eines Billig-Labels aus Großbritannien. Eigentlich hatte die Doppel-LP mit dem Titel „Elvis Presley – 32 Classic Tracks“ der britischen Firma „Prestige Elite Records“ mit Sitz im Londoner Vorort St. Mary Cray schon am 5. Juni 2020 in Großbritannien auf den Markt kommen sollen, war dann aber auf den 19. Juni 2020 verschoben worden. Seit diesem Datum ist die Doppel-LP nun tatsächlich auch im Handel erhältlich. Wie die meisten solcher Produkte enthält das Album ausschließlich bekannte Songs des King aus den in Europa lizenzfreien Jahren von 1954 bis 1962, und zwar in diesem Fall 32 Elvis-Lieder von „That’s All Right“ bis „Return To Sender“, die der Hersteller „Prestige Elite Records“ in scheinbar willkürlicher Reihenfolge auf die beiden Platten gepresst hat.
Datum: 25. Juni 2020 – Quellen: Prestige Elite Records, Amazon-United Kingdom
Elvis-Fest in Großbritanniens Video-Chart: „The Searcher“ zurück in der Top Ten plus Wiedereinstieg der „Elvis Collection“
Ein regelrechtes Elvis-Fest hat sich zu Beginn dieser Woche in der Musik-Video-Chart Großbritanniens ereignet. In der Liste des ‚United Kingdom’ kehrte die DVD „Elvis Presley: The Searcher“ nach zweiwöchigem Anlauf auf den Plätzen 11 und 12 nun tatsächlich in die Top Ten zurück! In ihrer 68. Woche in dem Ranking der Briten rückte die Doku-Disc auf Platz 8 vor, wodurch dokumentiert worden ist, dass „Elvis Presley: The Searcher“ zu den zehn meistverkauften Musik-DVDs des britischen Handel der vergangenen Woche gehört hat. Doch damit nicht genug: Ein Stückchen tiefer in der Chart hat die 6-DVD-Box „The Elvis Collection“ nach zwischenzeitlicher Unterbrechung ihren Hitparaden-Marathonlauf in Großbritannien wieder aufgenommen. Die Spielfilm-Sammlung des King wird als Wiedereinsteiger auf Platz 38 geführt bei einer sagenhaften Gesamtlaufzeit von nun 239 Wochen. Für einen Elvis-Fan bereitet das Durchforsten einer britischen Chart gegenwärtig also mal wieder ganz große Freude!
Datum: 23./24. Juni 2020 – Quelle: The Official UK Charts Company
Elvis-Film-Klassiker „King Creole“ wie geplant jetzt auch in Deutschland auf Blu-ray veröffentlicht worden
Kurz vor dem vergangenen Wochenende ist der Elvis-Film-Klassiker „King Creole“ aus dem Jahr 1958 wie geplant jetzt auch im deutschsprachigen Raum erstmals auf Blu-ray veröffentlicht worden. In den USA hatte es diese Veröffentlichung unter dem Titel „Paramount Presents: Elvis In King Creole“ wie von uns berichtet schon im April 2020 gegeben. Nun also liegt auch die deutsche Ausgabe vor, die den Titel „Elvis – Mein Leben ist der Rhythmus“ führt und damit unter dem Namen firmiert, unter dem der Film schon 1958 in die deutschen Kinos gekommen war. Hersteller sowohl der US-Version der Blu-ray als auch der deutschen Ausgabe des Produkts ist das Unternehmen „Paramount Home Entertainment“, die Home-Movie-Abteilung der amerikanischen Filmgesellschaft „Paramount“, bei der „King Creole“ im Jahr 1958 entstanden war. Die deutsche Blu-ray enthält den Streifen, der bis heute als der beste Spielfilm des King gilt, nicht nur in der deutsch-synchronisierten Fassung sondern auch in der englischsprachigen Original-Version.
Datum: 23./24. Juni 2020 – Quellen: Paramount Home Entertainment, Amazon-Deutschland
Kann die „Elvis Week 2020“ stattfinden, oder wird auch sie der Corona-Krise zum Opfer fallen?
Je weiter der Sommer voranschreitet, desto öfter stellen sowohl in den USA als auch in anderen Regionen der Welt die Fans von Elvis Presley mittlerweile die Frage, ob in diesem Jahr die „Elvis Week“ in Memphis zum Todestag des King stattfinden kann, oder ob die weltgrößte Elvis-Gedenkveranstaltung so wie unzählige andere Veranstaltungen der anhaltenden Corona-Krise zum Opfer fallen wird. Hierzu hat Elvis Presley Enterprises (EPE) aktuell mitgeteilt, dass man zwar schon seit dem Frühjahr ein vollständiges Programm für die „Elvis Week 2020“ erstellt und vorbereitet hat, dass man zur Stunde aber noch nicht wisse, ob man dieses tatsächlich durchführen könne. Zwar sind die Villa Graceland und das gegenüberliegende Gelände „Elvis Presley’s Memphis“ seit dem 21. Mai 2020 unter strengen Hygiene-Auflagen wieder geöffnet (s. hierzu auch unseren Bericht vom 18. Mai 2020), doch ob eine neuntägige Großveranstaltung mit Zehntausenden von Besuchern wie die vom 8. bis zum 16. August 2020 vorgesehene „Elvis Week“ unter den gegenwärtigen Umständen realisierbar bzw. überhaupt verantwortbar ist, bleibt höchst fraglich. Während beispielsweise in Deutschland das Verbot von Großveranstaltungen von Ende August auf Ende Oktober 2020 verlängert worden ist, will EPE in Absprache mit den zuständigen Behörden von Memphis und Tennessee eine endgültige Entscheidung möglicherweise erst Anfang August 2020 treffen und sich so alle Optionen bis zuletzt offenhalten.
Datum: 22. Juni 2020 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)
Elvis-Doppel-CD „The 50 Greatest Hits“ in Großbritanniens Alben-Hitparade erneut ein bisschen gesunken
Erneut ein bisschen gesunken ist die Elvis-Doppel-CD „The 50 Greatest Hits“ in dieser Woche in der Alben-Hitparade von Großbritannien. Zum Glück halten sich die schon seit einigen Wochen zu beobachtenden Abwärtsschritte der Hit-Zusammenstellung in der britischen Chart in kleinen Grenzen. Nach Platz 66 in der Vorwoche fielen die „50 Greatest Hits“ des King aktuell nur um wenige Positionen auf jetzt Platz 73. Die Gesamtlaufzeit der Doppel-CD in der Liste des ‚United Kingdom’ beträgt nun feine 70 Wochen, zu denen – wenn es nach uns geht – gerne noch etliche weitere Wochen hinzukommen dürfen, egal auf welcher Position.
Datum: 21. Juni 2020 – Quelle: The Official UK Charts Company
Doppel-CD „Essential Elvis Presley“ in allen US-Charts wieder gestiegen – Einzel-CD „Ultimate Gospel“ weiter dabei
In den USA ist die Doppel-CD „The Essential Elvis Presley“ nach ihrem Zurückfallen in der vergangenen Woche in allen Charts, in denen sie seit Monaten permanent vertreten ist, in dieser Woche wieder erfreulich gestiegen. In der Top 200-Album-Chart kletterte das „Essential“-Set von Platz 170 auf Platz 167, während es in der Rock-Album-Chart von Platz 22 auf Platz 20 und in der Country-Album-Chart von Platz 20 auf Platz 18 vorrückte. Zudem erreichte die Doppel-CD hierdurch sowohl in der Top 200-Liste als auch in der Rock-Liste die schöne runde Gesamtlaufzeit von nun 50 Wochen. Die fantastische Gesamtlaufzeit von 250 Wochen hatte die Einzel-CD „Ultimate Gospel“ wie berichtet in der Vorwoche in der Christian Album-Chart erlangt. In dieser Woche ist die religiöse Elvis-Lied-Zusammenstellung auch über das Erreichen dieser sagenhaften Marke hinaus in dem christlichen Alben-Ranking der Amerikaner dabei, auch wenn sie dort leicht von Platz 36 auf Platz 39 fiel.
Datum: 19./20. Juni 2020 – Quelle: Magazin „Billboard“
Sammlung von über 100 Song-Raritäten aus Elvis’ 70er Jahre-Konzerten auf drei neuen inoffiziellen CDs
Eine so noch nie dagewesene Sammlung von über 100 Song-Raritäten aus den Elvis-Shows der Konzert-Ära des King von 1970 bis 1977 wird jetzt auf drei neuen inoffiziellen CDs präsentiert. Die Alben kommen von der Firma „Elvis Concert Fan“ und tragen die Titel „Stage Highlights & Rarities One“ (s. Abbildung), „Stage Highlights & Rarities Two“ und „Stage Highlights & Rarities Three“. Die drei Discs enthalten insgesamt 105 rare aber unter Sammlern nicht unbekannte Live-Aufnahmen aus Las Vegas, Lake Tahoe und den Tournee-Konzerten unseres Champions. Hierzu gehören von Elvis nur ganz selten auf der Bühne dargebotene Songs wie „Such A Night“, „Crying In The Chapel“, „You’ll Never Walk Alone“, „You Can Have Her“ und „Pieces Of My Life“ sowie von ihm nur kurz angesungene Lieder wie „San Antonio Rose“, „I Need Your Lovin’ Every Day“, „Take These Chains From My Heart“ „Roses Are Red“ und „The Great Pretender“. Als Tonquellen dienten sowohl Soundboard-Mitschnitte als auch Publikumsaufnahmen. Die Firma „Elvis Concert Fan“ hat ihre drei neuen CDs „Stage Highlights & Rarities“ jeweils im Jewel-Case mit Booklet auf dem Sammlermarkt dargereicht.
Datum: 18. Juni 2020 – Quelle: For Elvis CD Collectors
Nur noch eine von zuvor zwei Elvis-DVDs in der Video-Hitparade von Großbritannien vertreten
Seit dieser Woche ist nur noch eine von zuvor zwei Elvis-DVDs in der Musik-Video-Hitparade von Großbritannien vertreten. Die eine noch in der Chart geführte Disc des King ist dort allerdings weiterhin sehr gut platziert. Wir reden hierbei von der DVD „Elvis Presley: The Searcher“, die in ihrer 67. britischen Hitparaden-Woche nur minimal von Platz 11 auf Platz 12 sank und sich damit immer noch in Sichtweite der Top Ten der Liste befindet. Aus der Musik-Video-Chart des ‚United Kingdom’ leider ausgeschieden ist demgegenüber die DVD „Elvis Lives – The 25th Anniversary Concert“, die in der vergangenen Woche noch auf Platz 34 des Rankings gelegen hatte bei einer Gesamtlaufzeit von 69 Wochen.
Datum: 16./17. Juni 2020 – Quelle: The Official UK Charts Company


Europäische Zusammenarbeit           Facebook