TKW Logo TKW Banner TKW Logo

HOME   ÜBER UNS   GÄSTEBUCH   PARTNER   LINKS   SHOP   FAN-STORIES   IMPRESSUM
ELVIS-NEWS   BIOGRAFIE   DISCOGRAFIE   FILMOGRAFIE   CONCERT-LIST   RARE ELVIS
STAMMGAST WERDEN   EVENTS   INTERVIEWS   ELVIS PRESLEY MEMORIAL AWARD

ELVIS-NEWS

Aktuelle News     News-ARCHIV

Erinnerungen an Elvis: „The King At 75“ vom Magazin „Life“
Aus aktuellem Anlass, nämlich dem mittlerweile unmittelbar bevorstehenden 75. Geburtstag von Elvis Presley am 8. Januar 2010, hat sich das renommierte amerikanische „Life“-Magazin wieder einmal dem speziellen Thema Elvis gewidmet und sein 143-seitiges Sonderheft mit vielen Bildern neu herausgebracht, das unter dem Titel „Remembering Elvis“ schon einmal publiziert worden war.
Datum: 31. Dezember 2009 – Quelle: Magazin „Life“
Klärende Details zur Neuveröffentlichung der FTD-CD „Girl Happy“
Vor kurzem kam die Neuauflage der FTD-CD „Girl Happy“ mit dem Soundtrack zum gleichnamigen Elvis-Film von 1965 heraus. Die Veröffentlichung und Ernst Jorgensens Erklärungen dazu warfen einige Fragen auf (s. unsere Meldung vom 11. Dezember 2009). Die Fragezeichen sind mittlerweile ausgeräumt: Zum einen konnte ein qualitativ besseres Masterband für die alten LP-Master verwendet werden, was natürlich der Tonqualität auf der neuen CD sehr zu Gute kam. Und zum anderen enthielt FTD’s 2003er Ausgabe eine falsche Version von „You’ll Be Gone“, nämlich den alternativen Take 4 (Latin Version). Auf der Neuveröffentlichung wurde dies nun korrigiert; sie enthält den korrekten Master Take 3.
Datum: 31. Dezember 2009 – Quelle: Elvis News
Neue Doppel-LP „Elvis Presley Rocks On“
Am 22. Januar 2010 erscheint die Doppel-LP „Elvis Presley Rocks On“ auf dem britischen Label „Cargo Records“. Wieder einmal wird dem Elvis-Fan allseits bekanntes Material aus den 50er Jahren geboten von „Jailhouse Rock“ bis „Good Rockin’ Tonight“. Absolut nichts Neues also, für Vinyl-Sammler aber sicher ein schönes Sammler-Stück.
Datum: 31. Dezember 2009 – Quelle: Cargo Records
Silvester jetzt… und vor 40 Jahren
Wieder ist ein Jahr so schnell vergangen; ein Jahr voller Ereignisse und Erlebnisse, natürlich nicht nur in Sachen Elvis. Für „The King’s World“ war 2009 das erste Jahr seines Bestehens. Noch mal DANKE an alle Fans, die uns so freudig und tatkräftig unterstützen und unsere Angebote wahrnehmen! Auf dem Bild rechts sehen Sie Elvis am 31. Dezember 1969, also am Silvesterabend vor genau 40 Jahren. Lassen wir mit diesem schönen Foto das alte Jahr friedlich ausklingen und das neue Jahr voller Vorfreude auf Elvis’ 75. Geburtstag beginnen!
Datum: 31. Dezember 2009
Sillerman dementiert Abrisspläne für das „Heartbreak Hotel“ in Memphis
EPE-Besitzer Robert Sillerman hat Meldungen dementiert, nach denen er das beliebte „Heartbreak Hotel“ in Memphis abreißen und durch einen modernen Hotel-Komplex ersetzen will. Der Medien-Mogul strich in einem Telefon-Interview mit der Zeitung „Memphis Commercial Appeal“ offenbar heraus, dass das Hotel die höchste Belegungsquote der Stadt habe, obwohl es kein modernes Luxushotel sei. Es sei nicht geplant, etwas so Erfolgreiches abzuschaffen, sondern es lediglich umzugestalten und dadurch den Erfolg noch auszubauen.
Datum: 30. Dezember 2009 – Quellen: Diverse
Widersprüchliche Meldungen über neuen Fanclub in Belfast
Obwohl es weltweit mittlerweile unzählige Elvis-Fanclubs gibt und für keinen Künstler (auch keinen lebenden!) mehr Clubs existieren als für Elvis, scheint die Nachfrage nach neuen Clubs ungebrochen zu sein. Und so wird am 6. Januar 2010 in Belfast/Nordirland ein neuer Elvis-Fanclub aus der Taufe gehoben werden, wobei es hierzu auch widersprüchliche Aussagen gibt, nach denen es sich lediglich um eine neue Zweigstelle des „Official Elvis Presley Fan Club Of Great Britain“ handeln soll. Auf jeden Fall wird es anlässlich des Starts eine größere Veranstaltung geben, in deren Mittelpunkt Elvis-Videovorführungen und eine Elvis-Disco stehen werden.
Datum: 30. Dezember 2009 – Quelle: Elvis Infonet
Großes Elvis-Reihe bei der BBC am kommenden Wochenende
Der britische Fernsehsender BBC 2 startet am kommenden Wochenende mit seiner angekündigten großen Elvis-Reihe ins Jahr 2010 und in die Feiern zum 75. Geburtstag des King. Sowohl am Samstag, dem 2. Januar 2010, als auch am darauf folgenden Sonntag, dem 3. Januar, werden in den Abendstunden fast nur Elvis-Shows und Dokumentationen laufen. Gezeigt werden unter anderem „Aloha From Hawaii“, „Elvis’ ’68 Comeback Special“ und „Elvis By The Presleys“. Besonders gespannt sein darf man auf die neue Dokumentation „Elvis In Vegas“, die BBC 2 selbst produziert hat und die am 2. Januar um 20.00 Uhr erstmals gesendet werden wird.
Datum: 30. Dezember 2009 – Quelle: British Broadcasting Corporation 2 (BBC 2)
Abstimmen für Elvis und seine Love-Songs
Der holländische Fanclub „It’s Elvis Time“ hat einen Appell an alle Elvis-Fans gerichtet, den wir hier gerne weitergeben: Auf der Internetseite „Love Songs“ läuft gegenwärtig eine Abstimmung über die besten Love-Song-Interpreten aller Zeiten, bei der Elvis momentan nur auf Platz 5 geführt wird. Angeführt wird die Liste von John Denver. „It’s Elvis Time“ ruft alle Fans auf, für den King zu stimmen. Diesem Appell schließt sich „The King’s World“ gerne an. Also voten Sie bitte unter folgendem Link für unseren Elvis: www.lovesongs.com/voting
Datum: 30. Dezember 2009 – Quelle: Fanclub „It’s Elvis Time“
Großartiger Erfolg für „Elvis – Die Show“ in Berlin
Zu einem bemerkenswerten Erfolg geriet das Gala-Event „Elvis – Die Show“, das vom Hotel Estrel mit Unterstützung von „The King’s World“ am vergangenen Wochenende in Berlin präsentiert worden ist. Insgesamt mehr als 1300 Zuschauer besuchten die beiden Shows (rund 550 am Samstag und 800 am Sonntag) im exquisiten Estrel Convention Center, in deren Mittelpunkt der irisch- kanadische Elvis-Darsteller Grahame Patrick stand. Man mag Elvis-Imitatoren nun mögen oder auch nicht; kaum zu bestreiten ist aber, dass Patrick zu Recht als eines der besten Elvis-Doubles der Welt gilt. Stimmlich hervorragend und in punkto Gestik und Mimik das Original unglaublich präzise kopierend, präsentierte Grahame Patrick im Rahmen der zweistündigen Show insgesamt 6 verschiedene Elvis-Bilder, nämlich den frühen Rock’n’Roller, den Army-Soldaten, den Elvis des ersten Comebacks, den Hollywood- Filmstar, den Comeback-Leder-Elvis und den Entertainment-King der Konzertära. Und genau hier wird der wesentliche Unterschied zu den meisten anderen Vertretern des Imi-Genres deutlich: Grahame Patrick kann den frühen Elvis genauso überzeugend geben wie den späten. Elvis selbst war ebenfalls ständig zugegen, wurde er doch über zwei große Leinwände an den Bühnenseiten gekonnt eingespielt. Angenehm fiel hierbei auf, dass nicht nur altbekannte Szenen aus Klassikern wie der „Ed Sullivan Show“, den Spielfilmen oder „Aloha From Hawaii“ verwendet wurden, sondern auch selteneres Material wie Wochenschau-Bilder und Home Movies eingebunden waren. „The King’s World“, vor Ort durch Peter und Sandra Beines vertreten, freute sich über das immense Interesse der Fans an unserer Arbeit und über die jederzeit bestens funktionierende Zusammenarbeit mit dem freundlichen und engagierten Team des Estrel. Berlin war eine Reise wert für Elvis-Fans an diesem 26. und 27. Dezember 2009!
Datum: 29. Dezember 2009
Nun also doch: „Viva Elvis“ startet wie geplant am 1. Januar 2010
Die Premiere der neuen Show „Viva Elvis“, von der es zwischenzeitlich hieß, sie werde auf den 19. Februar 2010 verschoben, wird endgültig nun doch am Neujahrstag 2010 im „Aria Resort“ in Las Vegas stattfinden. Weitere Aufführungen folgen am 2. und 3. Januar und natürlich am 8. Januar, Elvis’ 75. Geburtstag, wobei der letztgenannte Termin bereits ausverkauft ist. Bis zum Jahresende 2010 sind sage und schreibe weitere 451 Shows im Aria geplant. Laut dem Veranstaltungskalender von Cirque Du Soleil wird es oftmals 2 Shows pro Tag geben, ganz ähnlich also, wie es Elvis selbst in den 70er Jahren in Las Vegas praktiziert hatte.
Datum: 29. Dezember 2009 – Quelle: Cirque Du Soleil
Elvis-Festival im amerikanischen New Hampshire
Nach dem das Elvis-Festival bereits im letzten Jahr dort sehr erfolgreich war, wird es auch im Jahr 2010 wieder das „New England Elvis Festival“ in Manchester/New Hampshire geben. In der Zeit vom 3. bis zum 5. September 2010 präsentiert der Veranstalter ein komplettes Wochenende mit Live-Musik, Ausstellungen und Verkaufsständen. Tickets für das Event können ab dem 8. Februar 2010 im Internet unter www.NewEnglandElvisfestival.com bestellt werden. Der Bundesstaat New Hampshire liegt im Nordosten der USA, angrenzend an die Bundesstaaten Massachusetts und Maine.
Datum: 29. Dezember 2009 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)
Neuauflage der CD „Elvis Sings For Kids“ in Blechdose
Am 27. Juli 2010 wird Sony Music im Rahmen seiner „Tin Can“-Serie die CD „Elvis Sings For Kids“ als Sonderedition in einer speziellen Blechdose wieder veröffentlichen. Das Album geht auf die umstrittene LP „Elvis Sings For Children And Grownups Too!“ aus dem Jahr 1978 zurück, die seinerzeit unter erheblichem Einfluss von ‚Colonel’ Parker von RCA herausgebracht worden war und Lieder wie „Teddy Bear“, „Wooden Heart“, „Old MacDonald“ und „Cotton Candy Land“ enthielt.
Datum: 29. Dezember 2009 – Quelle: Sony Music
Bauliche Veränderungen rund um Graceland
Geschehen ist bislang immer noch nichts, doch das Thema kommt immer wieder auf, speziell vor runden Elvis-Jubiläen: Neugestaltung des Elvis Presley Boulevard in Memphis, speziell in der Umgebung von Graceland. Der Commercial Appeal berichtet nun, dass Robert Sillerman, der Hauptanteilseigner von Elvis Presley Enterprises (EPE), offenbar vorhat, das beliebte „Heartbreak Hotel“ abzureißen und das Besucherzentrum gegenüber von Graceland vollständig zu erneuern. Nach den neuesten Plänen sollen vor allem bessere Hotels und Kongressräumlichkeiten entstehen, um die wenig ansehnliche Gegend moderner und attraktiver zu gestalten. Ende Januar 2010 ist zur Konkretisierung der Pläne eine Konferenz in Memphis vorgesehen, an der EPE-Vertreter einschließlich Sillerman ebenso teilnehmen sollen wie Vertreter der Stadtverwaltung.
Datum: 28. Dezember 2009 – Quelle: Memphis Commercial Appeal
Niederländische Buch-Veröffentlichung verschoben
Die seit langem angekündigte Veröffentlichung des Foto-Buches „Elvis Images, Volume 2“ wurde vom Hersteller, dem niederländischen Fanclub „Elvis For Everyone“, auf Ende Januar 2010 verschoben. Gleichzeitig gab der Verlag „World Publishing Group“ bekannt, dass die Neuauflage des Buches „The Elvis Encyclopedia“ von David Stanley, einem Stiefbruder von Elvis, inzwischen in Australien erschienen ist.
Datum: 28. Dezember 2009 – Quellen: Diverse
Die neueste Produktion von Joseph Tunzi
Am 14. Februar 2010 wird JAT Productions, die Firma von Joseph Tunzi, ihr neuestes Produkt auf den Markt bringen. Das „Commemorative Elvis Menu“ erinnert an Elvis’ Konzertgastspiel im Mai 1973 im Sahara Tahoe Hotel mit einer originalgetreuen Reproduktion der seinerzeitigen Menükarte, der als Bonus eine Elvis-Interview-Picture-CD beiliegen wird. Elvis war im Jahr 1973 vom 4. bis zum 20. Mai im Sahara Hotel am Lake Tahoe in Nevada für 2 Shows pro Abend gebucht gewesen, hatte nach starken Shows das Gastspiel jedoch am 17. Mai wegen einer schweren Erkältung abbrechen müssen.
Datum: 28. Dezember 2009 – Quelle: JAT Productions
Neues Buch vom dänischen Fanclub „Elvis Unlimited“
Auch der dänische Fanclub „Elvis Unlimited“ hat ein neues Produkt am Start. Anfang 2010 wollen Henrik Knudsen und sein Team das Buch „Elvis – The Tennessee Sheik“ herausbringen, das wieder von Megan Murphy geschrieben worden ist, die bereits für mehrere vorherige „Elvis Unlimited“-Bücher verantwortlich zeichnete. Diesmal handelt es sich um ein Hardcoverbuch, das ca. 200 Fotos beinhalten soll, die sehr rar und zum Teil sogar noch unveröffentlicht sein sollen. Die Bilder stammen aus allen Schaffensperioden des King von den 50er bis zu den 70er Jahren.
Datum: 28. Dezember 2009 – Quelle: Fanclub „Elvis Unlimited“
Film mit Red West erhält Auszeichnung
Die „Southeastern Film Critics Association“ zeichnete kürzlich den Film „Good-bye Solo“ als einen der besten Filme des Jahres 2009 aus. In diesem Streifen spielt Elvis’ ehemaliger Leibwächter und Freund Red West die Hauptrolle. West, der Zeit seines Lebens ein respektabler Musiker, Songschreiber und Schauspieler war, hatte von 1954 bis 1976 für Elvis gearbeitet und immer zum engsten Kreis um den King gehört, ehe er durch seine Mitwirkung am Skandal-Buch „Elvis – What Happened?“ zu einer Unperson der Elvis-Szene wurde. Im Gegensatz zu seinem Cousin Sonny West bereute er jedoch später jenes Machwerk. Der Film „Good-bye Solo“ dürfte da unproblematischer sein.
Datum: 28. Dezember 2009 – Quelle: EP Gold
Deutschland-Tournee von Elvis’ Imperials im Juni 2010
Elvis’ Imperials, die unter dem Namen „The Imperials Quartet“ von 1966 bis 1971 Elvis Presleys männlicher Begleitchor sowohl im Studio als auch bei Konzerten waren, kommen im Juni 2010 für eine Kurz-Tournee nach Deutschland. Die Termine und Orte sind: Freitag, 4. Juni (Soest/Stadthalle, mit „The King“ Jim Brown), Samstag, 5. Juni (München/Circus Krone, mit „Dr. Kingsize“) und Sonntag, 6. Juni (Dortmund/Casino Hohensyburg, mit Oliver Steinhoff und Shaky Everett). Elvis’ Imperials werden die Shows in folgender Besetzung bestreiten: Terry Blackwood (Original-Mitglied), Joe Moscheo (Original-Mitglied), Sherman Andrus (Mitglied seit 1971) und Aaron Odom (Neumitglied, nicht auf dem Foto). Elvis-Fans und Gospel-Freunde dürfen sich auf die Konzerte schon jetzt freuen!
Datum: 25. Dezember 2009 – Quelle: Joe Moscheo/Elvis’ Imperials
Robert Sillermans große Worte
Robert Sillerman, Medien-Zar und Besitzer von Elvis Presley Enterprises, hat mal wieder große Worte gefunden. Während eines Besuches der Proben von „Viva Elvis“ von Cirque Du Soleil in Las Vegas betonte der Geschäftsmann, dass man Elvis zukünftig auf viele verschiedene Art und Weisen nach Las Vegas zurück bringen will und dass „Viva Elvis“ erst der Anfang sei. Nun, wir hoffen indes erstmal, dass „Viva Elvis“ tatsächlich am 1. Januar 2010 startet und lassen uns von allem weiteren gerne positiv überraschen…
Datum: 25. Dezember 2009 – Quellen: Diverse
Altes Zeug in neuem Gewand: „Elvis – An American Icon“
In den Niederlanden ist vor kurzem ein DVD-/Doppel-CD-Set mit dem Titel „Elvis – An American Icon“ erschienen. Zumindest der Inhalt der DVD ist hinlänglich bekannt z. B. von der deutschen DVD „Elvis Presley Forever“ von der Firma „VEO Star Entertainment“ und besteht aus einem wirren Gemisch von Live-Songs aus dem ’68er Comeback-Special, „That’s The Way It Is“ und „Aloha From Hawaii“ sowie dem recht hübschen Tribut-Song „Heavenly Luck“. Der Inhalt der beiden CDs ist noch nicht bekannt. Immerhin ist die Cover-Gestaltung des Sets jedoch schon mal deutlich ansprechender als bei der deutschen Version.
Datum: 25. Dezember 2009 – Quellen: Diverse
„The King’s World“ wünscht allen Elvis-Fans Frohe Weihnachten!
Wie die meisten Fans ganz genau wissen, war Weihnachten für Elvis die schönste Zeit des ganzen Jahres. Der King liebte es, zu Weihnachten heim nach Graceland zu kommen und im Kreise seiner Familie und Freunde das Fest zu feiern. In diesem Sinne wünscht das gesamte Team von „The King’s World“ allen Elvis-Fans und ihren Familien sowie unseren Partnern und Freunden FROHE WEIHNACHTEN mit Elvis und seinen wunderschönen Christmas-Songs von „Santa Claus Is Back In Town“ bis „The Wonderful World Of Christmas“. Zugleich möchten wir uns sehr herzlich für das große Interesse bedanken, das Sie uns bislang entgegen gebracht haben. Schon jetzt freuen wir uns darauf, mit Ihnen das Elvis-Jahr 2010 auf vielfältige Weise zu feiern!
Datum: 24. Dezember 2009
George Kleins „Elvis Memories“ erstmals auf DVD
Abseits der Fragwürdigkeiten um sein neues Buch „Elvis – My Best Man“ (s. unsere Meldung von gestern) ist George Kleins altbekannte Video-Dokumentation „Elvis Memories“ jetzt erstmals auch auf DVD erschienen. Die Dokumentation war erstmals 1985 auf VHS-Video veröffentlicht worden. George Klein führt als Gastgeber durch diese Doku und interviewt 20 weitere Personen, die in enger Verbindung zu Elvis gestanden hatten, über den King. Zu Wort kommen unter anderen Sam Phillips, Chet Atkins, Carl Perkins, Charlie Hodge, Jerry Schilling, Ginger Alden und Onkel Vester Presley.
Datum: 23. Dezember 2009 – Quellen: Diverse
Alternatives Cover zur Box „Elvis 75 – Good Rockin’ Tonight”?
Im Internet kursiert gegenwärtig eine alternative Cover-Gestaltung für die europäische Ausgabe der neuen 4-CD-Box „Elvis 75 – Good Rockin’ Tonight“ von Sony Music. Sobald klar geworden ist, ob an den Gerüchten eines abweichenden Covers etwas dran ist oder nicht, werden wir es an dieser Stelle vermelden.
Datum: 23. Dezember 2009 – Quellen: Diverse
Elvis auf Platz 1 der Top-Liste ehemaliger Trucker
Das britische Fachmagazin „Truck & Driver“, das sich mit allem beschäftigt, was mit LKWs zu tun hat, hat jüngst eine Liste der berühmtesten ehemaligen LKW-Fahrer erstellt. In dieser Liste kam unser Elvis prompt auf den 1. Platz, gefolgt von Sean Connery, Chris Tarrant, Charles Bronson und Viggo Mortensen. In den Jahren 1953/54 hatte Elvis unter anderem für die Firma Crown Electric in Memphis als Lieferfahrer gearbeitet, bevor im Sommer 1954 mit dem regionalen Hit „That’s All Right“ seine professionelle Gesangskarriere begann.
Datum: 23. Dezember 2009 – Quelle: Magazin „Truck & Driver“
Merchandise-Produkte für „Viva Elvis“
Ungeachtet der Frage, ob das Show-Projekt „Viva Elvis“ nun wie eigentlich geplant am 1. Januar oder doch erst am 19. Februar 2010 starten wird, hat der Veranstalter Cirque Du Soleil mittlerweile eine umfangreiche Palette von Merchandise-Produkten zur Show vorgestellt. Die Artikel werden exklusiv nur bei den „Viva Elvis“-Aufführungen erhältlich sein.
Datum: 23. Dezember 2009 – Quelle: Cirque Du Soleil
Drogen, Orgien und Gewalt??
Was bitte geht jetzt ab? Laut der Tageszeitung „The New York Post“ ist das angekündigte neue Buch von George Klein „Elvis – My Best Man“ zumindest in Teilen ein regelrechtes Skandal-Buch. Die Zeitung hatte Auszüge aus dem Buch in einem Vorabdruck veröffentlicht, in denen Elvis von Klein als drogensüchtiges Wrack, gewalttätiger Macho und abgedrehter Porno-Freak dargestellt wird. Demnach würde „Elvis – My Best Man“ dem Prototyp des Anti-Elvis-Skandal-Buches, dem Machwerk „Elvis – What Happened?“ des Leibwächter-Trios Sonny West/Red West/Dave Hebler von 1977, in nichts nachstehen. Trifft all dies auf das Buch zu, ist die Frage erlaubt, ob George Klein eigentlich seinen Verstand verloren hat. Der Discjockey und Schulkamerad von Elvis stellt sich selbst gerne als Elvis’ bester Freund dar und haut den King pünktlich zu dessen 75. Geburtstag in die Pfanne? Wer solche Freunde hat, braucht keine Feinde mehr!
Datum: 22. Dezember 2009 – Quelle: The New York Post
Neues Buch-/CD-Set „Off Duty With Private Presley“
Anlässlich des 50. Jahrestages von Elvis’ Ausscheiden aus der US-Army im März 1960 bringt die angesehene Firma „Memphis Recording Service“ ein neues Buch-/CD-Set mit dem Titel „Off Duty With Private Presley“ auf den Markt. Das 100 Seiten starke Buch wird zahlreiche seltene und teilweise sogar unveröffentlichte Fotos beinhalten und Elvis’ Zeit bei der Armee beleuchten, während die CD 35 Tracks enthalten wird, und zwar einerseits die Titel, die Elvis im Juni 1958 während eines Urlaubs in Nashville aufgenommen hatte, und andererseits einige der ‚Home Recordings’ der Jahre 1958 (Eddie Fadals Haus in Waco/Texas) und 1959 (Haus in der Goethestraße in Bad Nauheim). Das Set soll am 22. Februar 2010 veröffentlicht werden.
Datum: 22. Dezember 2009 – Quelle: Memphis Recording Service
Auch das amerikanische Nationalarchiv ehrt Elvis Presley
Mit einer zweifellos ungewöhnlichen Veranstaltung wird das Nationalarchiv der USA in der Hauptstadt Washington/D.C. am 6. Januar 2010 Elvis Presley zum 75. Geburtstag ehren. An diesem Tag wird es im „William G. McGowan Theater“ des Archivs eine öffentliche Gesprächsrunde geben, mit der an den spontanen Besuch Elvis Presleys im Weißen Haus bei US-Präsident Richard Nixon am 21. Dezember 1970 erinnert werden soll. Als Zeitzeugen sind Elvis’ Mitarbeiter und damaliger Begleiter Jerry Schilling und der seinerzeitige Präsidentenberater Egil Krogh geladen. Die Veranstaltung beginnt um 19.00 Uhr.
Datum: 21. Dezember 2009 – Quelle: Elvis News
Österreichische CD-Box „Elvis The King – 75th Anniversary Edition“
Sony-Österreich wird anlässlich des 75. Geburtstages von Elvis Presley eine Sonder-Edition der 2007er Doppel-CD „Elvis The King“ herausbringen, die durch eine dritte CD zur Box erweitert ist. Das ursprüngliche Doppel-CD-Set enthielt eine Kollektion von insgesamt 52 Elvis-Songs, die die österreichischen Fans mit Hilfe der „Kronen-Zeitung“ ausgewählt hatten. Auf der jetzt ergänzten dritten CD sind weitere 23 Lieder zu hören, u. a. „I Want You, I Need You, I Love You“, „A Big Hunk O’ Love“, „Promised Land“ und der Remix von „Rubberneckin’“.
Datum: 21. Dezember 2009 – Quelle: Sony Music-Österreich
Und die nächste Billigpreis-CD…
Noch immer ebbt die Welle der Elvis-Veröffentlichungen von Billig-Labeln nicht ab. „Cannon Media“ aus Großbritannien bringt jetzt im Rahmen der Reihe „The Signature Series“ die Doppel-CD „Elvis Presley“ heraus, die – oh ja, Sie ahnen es schon! – 40 Elvis-Songs aus den 50er Jahren enthält.
Datum: 21. Dezember 2009 – Quelle: Elvis Infonet
Elvis-Filmbänder enthalten KEIN unveröffentlichtes Material
Am 5. Dezember 2009 berichteten wir von einer e-bay-Auktion, bei der zwei Filmbänder mit angeblich unveröffentlichtem Elvis-Material für knapp 5 Millionen Dollar angeboten wurden. Die Auktion endete ohne Gebot, und wie sich nunmehr herausstellte, enthalten die Tapes nichts Anderes als eine Beleg-Kopie des Dokumentarfilms „Elvis On Tour“, die die Filmgesellschaft MGM 1972 an Elvis gegeben hatte. Die Teile wurden jetzt erneut bei e-bay eingestellt, reduziert auf ‚nur’ noch 700 000,- Dollar…
Datum: 21. Dezember 2009 – Quelle: e-bay
Wird „Viva Elvis“ verschoben?
Nach Angaben des kanadischen Fernsehsenders CBC wird die Show „Viva Elvis“ von Cirque Du Soleil, die eigentlich am Neujahrstag 2010 in Las Vegas Premiere feiern soll, um mehrere Wochen verschoben werden. Neuer Premierentermin ist angeblich der 19. Februar 2010. Grund der Verschiebung sollen zum einen bautechnische Probleme im 2000 Zuschauer fassenden Theater des neuen „Aria Resort Hotel“ sein und zum anderen ein unbefriedigender Zwischenstand bei den Proben für das Spektakel. Treffen die Informationen zu, wäre das nach allem bisherigen Wirbel um das Projekt schon recht peinlich.
Datum: 20. Dezember 2009 – Quelle: Canadian Broadcasting Corporation (CBC)
Municipal Auditorium in Shreveport wird Kulturdenkmal
Am heutigen Montag, dem 21. Dezember 2009, wird im Foyer des altehrwürdigen Municipal Auditorium in Shreveport/Louisiana eine Tafel enthüllt, die bekannt gibt, dass das Gebäude aufgrund seiner Jahrzehnte langen musikalischen Tradition und seiner musikhistorischen Bedeutung zum nationalen Kulturdenkmal erklärt wird. Das Gebäude beherbergte von 1948 bis 1960 die legendäre „Louisiana Hayride Show“ und war Schauplatz des Durchbruchs unzähliger großer Stars, unter ihnen Elvis Presley. Der heutigen Zeremonie wohnt neben einigen Vertretern aus Politik und Gesellschaft auch Elvis’ aus Shreveport stammender Gitarrist James Burton bei.
Datum: 20. Dezember 2009 – Quelle: Shreveport Times
Großer Erfolg für Jack Favor bei „Giganten“ in Hamburg
Sehr erfreulich verlief für Elvis-Darsteller und „The King’s World“-Mitarbeiter Jack Favor alias Franz Nübel das Gastspiel bei der Show-Produktion „Giganten Live In Concert“ in Hamburg. Die Veranstaltungsreihe, bei der Doubles von Elvis, Tina Turner, Whitney Houston, ABBA und Udo Jürgens auftraten, lief mit Unterstützung der Live-Band „Boris & The Spiders“ vom 20. November bis zum 19. Dezember 2009 und umfasste insgesamt 19 Vorstellungen, die im Schnitt von 400 Besuchern pro Show besucht wurden. Jack Favor/Franz Nübel kam als Elvis beim Publikum besonders gut an und durfte als einziges Star-Double zwei Sets pro Vorstellung absolvieren. Seine Teilnahme im nächsten Jahr (26. November bis 18. Dezember 2010) wurde bereits jetzt vereinbart. Umso mehr darf man auf den Jack Favor-Auftritt bei der „Elvis 75 Party“ von „The King’s World“ am 16. Januar in Bonn gespannt sein!
Datum: 20. Dezember 2009
Neue Bücher von Alanna Nash und George Klein auch als E-Books
Die angekündigten beiden neuen Elvis-Bücher „Baby, Let’s Play House“ von Alanna Nash und „Elvis – My Best Man“ von George Klein werden am 5. Januar 2010 auch als so genannte E-Books heraus kommen. Das heißt, dass man die Bücher gegen Gebühr dann auch aus dem Internet herunterladen und selbst ausdrucken kann.
Datum: 19. Dezember 2009 – Quelle: Elvis News
Hard Rock Café in San Diego lädt Elvis-Fans zum Feiern ein
Das Hard Rock Café in San Diego/California lädt alle Elvis-Fans herzlich ein, am 8. Januar 2010 in den Räumlichkeiten der Location gemeinsam den 75. Geburtstag des King zu feiern. Der Betreiber hat sich dafür ein besonderes Programm einfallen lassen. Die Café-Kette ist dafür bekannt, Elvis sehr positiv gegenüber zu stehen. In etlichen Hard Rock Cafés überall auf der Welt sind Elvis-Memorabilia ausgestellt, oftmals sogar Stücke aus Elvis’ früherem Besitz.
Datum: 19. Dezember 2009 – Quelle: Hard Rock Café San Diego
Der ‚französische Elvis’ erholt sich gut
Johnny Hallyday, Frankreichs Rock-Star Nr. 1, der gerne auch als der ‚französische Elvis’ bezeichnet wird, scheint deutlich auf dem Weg der Besserung zu sein. Der 66-jährige Altstar, der mit einer Infektion im Rücken aufgrund einer offenbar verpfuschten Operation in ein Krankenhaus in Los Angeles eingeliefert worden war („The King’s World“ berichtete), will bereits in Kürze wieder auf der Bühne stehen und seine große Abschiedstournee fortsetzen.
Datum: 19. Dezember 2009 – Quelle: EP Gold
Verheißungsvolle Import-DVD „Elvis Live“
Eine neue inoffizielle DVD mit dem Titel „Elvis Live“ und dem Untertitel „Elvis On Tour“ wird Anfang Januar 2010 auf den Bootleg-Markt kommen. Laut Ankündigung soll die Produktion Ausschnitte aus Elvis’ Eröffnungskonzert am 9. Juni 1972 im New Yorker Madison Square Garden mit Originalton enthalten sowie noch nie gezeigte Aufnahmen von den Studio-Proben vom 31. März 1972 zum Film „Elvis On Tour“ bzw. zur USA-Tournee vom April 1972. Hinzu kommt noch die bereits bekannte TV-Pressekonferenz in Houston/Texas vom 27. Februar 1970 anlässlich der dortigen Konzerte im Astrodome. Enthält die DVD tatsächlich das genannte Material in halbwegs guter Qualität, wäre sie eine sehr bemerkenswerte Veröffentlichung…
Datum: 18. Dezember 2009 – Quelle: For Elvis CD Collectors
Neuauflage der Elvis-Biografie von Jerry Hopkins
Die angekündigte Neuauflage des Buches „Elvis – The Biography“ von Jerry Hopkins wird beim Verlag „Plexus Publishing“ bereits am 5. Januar 2010 erscheinen. „Elvis – The Biography“ war ursprünglich im Jahr 2007 veröffentlicht worden und stellte eine Kombination zweier früherer Hopkins-Bücher über Elvis dar, nämlich „Elvis: A Biography“ und „Elvis: The Final Years“, wovon wiederum das erste ursprünglich schon zu Lebzeiten des King als eine der ersten Elvis-Biografien überhaupt publiziert worden war. „Elvis – The Biography“ indes wird in der neuen Ausgabe 352 Seiten und 60 Fotos haben.
Datum: 18. Dezember 2009 – Quelle: Plexus Publishing
Elvis-Filme an Silvester im deutschen Fernsehen
Der Übergang vom zu Ende gehenden Jahr 2009 ins Elvis-Jahr 2010 erfolgt im deutschen Fernsehen immerhin nicht völlig ohne Elvis, dessen 75. Geburtstag bekanntlich am 8. Januar 2010 ansteht. Am Silvesterabend zeigt der Privatsender „Das Vierte“ zur besten Sendezeit gleich zwei Spielfilme des King hintereinander, nämlich zunächst um 20.15 Uhr „Blaues Hawaii“ („Blue Hawaii“) von 1961 und direkt danach um 22.20 Uhr „Acapulco“ („Fun In Acapulco“) von 1963. Besser als nichts!
Datum: 18. Dezember 2009 – Quelle: Das Vierte
Wieder für Elvis in New York abstimmen!
Bereits im November berichteten wir über die große Internet-Abstimmung „MSG 100 Best“, mit der der New Yorker Madison Square Garden die beste Show sucht, die jemals in der weltberühmten Arena stattgefunden hat. Nach den ersten beiden Runden ist Elvis mit seinen 1972er Konzerten noch im Rennen; die dritte Abstimmungsrunde startet am heutigen 18. Dezember 2009. Wir Elvis-Fans sind somit wieder gefragt, für den King zu votieren! Vom 9. bis 11. Juni 1972 hatte Elvis mit 4 Konzerten an 3 Tagen insgesamt 80 000 Zuschauer in den Garden gelockt und eine Glanzleistung als Entertainer abgeliefert. Der Link zur Abstimmung lautet www.msg.com/100best
Datum: 17. Dezember 2009 – Quelle: Madison Square Garden
Ausschnitte von „Viva Elvis“ bei „Youtube“ zu sehen
Cirque Du Soleil hat einen Videoclip mit Ausschnitten aus „Viva Elvis“ beim Internetportal „Youtube“ platziert. Der Clip soll als Präsentation für die Medien dienen und zeigt einen kleinen aber aussagekräftigen Ausschnitt aus der mit Spannung erwarteten Show, die wie berichtet am Neujahrstag 2010 in Las Vegas offiziell Premiere feiern wird. Der Clip kann angeschaut werden unter www.youtube.com
Datum: 17. Dezember 2009 – Quelle: Cirque Du Soleil
Simon Fullers neue TV-Show unter dem Titel „If I Can Dream“
Simon Fuller, der Schöpfer der Casting-Show „American Idol“, beginnt im Januar 2010 im US-Fernsehen mit seiner neuen Serie „If I Can Dream“. Es handelt sich um eine Reality-Show, in der 5 Personen auftreten, die nach Erfolg im Film-Mekka Hollywood streben. Simon Fuller war insbesondere für die Folge von „American Idol“ verantwortlich, in der Elvis sein „If I Can Dream“ virtuell und im künstlichen Duett mit Celine Dion ‚vortrug’.
Datum: 17. Dezember 2009 – Quelle: Fanclub „Elvis Matters“
CD-Box „Elvis Et Les 50’s“ von Sony-Kanada
Sony Music in Kanada veröffentlicht die 3-CD-Box „Elvis Et Les 50’s“ (dt. „Elvis Und Die 50er“). Das Set hat ein 12-seitiges Booklet, das wahrscheinlich das Interessanteste an der Veröffentlichung sein wird, denn wie der Titel der Box bereits erahnen lässt, handelt es sich lediglich um eine weitere 50er-Jahre-Songzusammenstellung, die vor allem für den breiten Käufermarkt gedacht ist, in diesem Fall offensichtlich speziell für den französisch sprechenden Teil der kanadischen Bevölkerung.
Datum: 16. Dezember 2009 – Quelle: Sony Music
Australisches Fernsehen bewirbt die CD „50 Australian Top Ten Hits“
In Australien wird es mit den Feiern von Elvis’ 75. Geburtstag kaum weniger abgehen als in anderen Ländern. Jedenfalls wird die dortige neue Doppel-CD „50 Australian Top Ten Hits“ von Sony-Australien kräftig im Fernsehen beworben werden, um dem Album einen sicheren Chart-Erfolg zu sichern und Elvis speziell einer jungen Käuferschicht zuzuführen. Der Clip kann bereits jetzt über die Website von „Elvis Australia“ angeschaut werden. Der Link lautet www.elvis.com.au
Datum: 16. Dezember 2009 – Quelle: Elvis Australia
Veröffentlichung von „Elvis The Movie“ auf DVD im März 2010
In einer Meldung von Ende Oktober 2009 hatten wir bereits über die Planungen berichtet, nun ist es amtlich: „Elvis The Movie“, der bemerkenswerte dokumentarische Spielfilm über Elvis aus dem Jahr 1978 mit Kurt Russell in der Titelrolle, wird am 2. März 2010 endlich auf DVD veröffentlicht werden. Die Firma „Shout Factory“ hat die Rechte an dem seinerzeit von John Carpenter inszenierten Film erworben und wird das von vielen Fans sehnlich erwünschte DVD-Projekt realisieren.
Datum: 16. Dezember 2009 – Quelle: Shout Factory
Amerikanischer Fernsehprediger Oral Roberts verstorben
In Newport Beach/California verstarb Anfang der Woche der amerikanische Fernsehprediger Reverend Oral Roberts mit 91 Jahren. Nach Billy Graham war er der einflussreichste evangelische Prediger der amerikanischen Kirchenbewegung. Elvis und Reverend Roberts trafen sich 1974 in Las Vegas backstage (siehe Foto). Elvis soll von den Predigten des Reverend Roberts sehr begeistert gewesen sein.
Datum: 16. Dezember 2009 – Quellen: Nachrichtenagentur Reuters, Fanclub „Elvis Matters“
Priscilla Presley und „Viva Elvis“ bei „Entertainment Tonight“
Gestern berichtete die populäre amerikanische Fernsehsendung „Entertainment Tonight“ aus Las Vegas von den Proben zu „Viva Elvis“ und interviewte dabei Priscilla Presley, die sich zu Elvis’ Zeit in der Glückspiel- und Entertainment-Metropole und zu „Viva Elvis“ äußerte. Auf der Internetseite zur Sendung www.etonline.com kann man Ausschnitte aus dem Interview anschauen.
Datum: 16. Dezember 2009 – Quelle: Entertainment Tonight
Restkarten für „Elvis – Die Show“ sichern!
Für die beiden Gala-Aufführungen von „Elvis – Die Show“, die unser Partner „Estrel Berlin“ am 26. und 27. Dezember 2009 im Estrel Convention Center in Berlin veranstaltet, zeichnet sich ein großer Erfolg ab. Für beide Abende wurden bereits jeweils über 500 Tickets verkauft. Restkarten gibt es noch bei allen Vorverkaufsstellen in Berlin und direkt beim Hotel Estrel über die Ticket-Hotline 030 - 6831 - 6831. Im Mittelpunkt von „Elvis – Die Show“ steht mit Grahame Patrick einer der weltbesten Elvis-Darsteller, der mit Unterstützung einer Big Band und eines Chores Elvis’ einzigartige Karriere Revue passieren lassen wird. Weitere Infos zur Veranstaltung finden Sie in unserem Link „Elvis-Events“.
Datum: 15. Dezember 2009
James Burton mit Filmrolle
In Kürze wird James Burton, Elvis’ berühmter Leadgitarrist der 70er Jahre, sein spätes Spielfilmdebüt feiern können. In dem am 8. Januar 2010 in den amerikanischen Kinos anlaufenden Spielfilm „Wonderful World“ mit Matthew Broderick in der Hauptrolle spielt die 70-jährige Gitarrenlegende einen CD-Laden-Besitzer und Gitarristen. Unter dem Link www.wonderfulworldfilm.com kann man einen Trailer anschauen, in dem auch zwei kurze Sequenzen mit James vorkommen.
Datum: 15. Dezember 2009 – Quelle: Fanclub „Elvis Matters“
Elvis im Harley-Davidson-Museum
Auch das Harley-Davidson-Museum in Milwaukee/Wisconsin widmet sich Anfang kommenden Jahres Elvis Presley. In der Zeit vom 7. bis zum 31. Januar 2010 wird dort Elvis’ rot-weiße Harley-Davidson KH 1956 ausgestellt werden. Dazu kommt eine spezielle Foto-Retrospektive zum 1968er Comeback-TV-Special, bei der eine Vielzahl von Schwarz-Weiß-Fotos von Elvis im „Black Leather Suit“ gezeigt werden, die aus dem Graceland-Archiv stammen.
Datum: 15. Dezember 2009 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)
Happy Birthday, Charlie Hodge!
Am 14. Dezember 2009 wäre Elvis’ langjähriger musikalischer Weggefährte und enger Freund Charlie Hodge 75 Jahre alt geworden. Der aus Decatur/Alabama stammende Hodge, der sich in den 50er Jahren als Sänger und Gitarrist versucht hatte, war Elvis in Deutschland bei der US-Army begegnet. Ab 1960 arbeitete er als Harmoniesänger, Gitarrist und ‚Mädchen für alles’ für Elvis, was besonders während der Konzertära in den Jahren von 1968/69 bis 1977 große Bedeutung bekam, wie man unter anderem im 1968er Comeback-TV-Special und im 1970er Dokumentarfilm „Elvis – That’s The Way It Is“ sehen kann. Trauriger Weise verstarb Charlie Hodge am 3. März 2006 an Lungenkrebs. Dennoch sagt „The King’s World“: Happy Birthday, Charlie!
Datum: 14. Dezember 2009
Viele Elvis-Fans bei „Elvis Christmas Circle“ in Datteln
Sehr erfreulich verlief der unter dem Motto „Winter Wonderland“ stehende „Elvis Christmas Circle“ am vergangenen Sonntag, 13. Dezember 2009, in der Gaststätte „Zur Postkutsche“ in Datteln bei Recklinghausen. Organisator Horst Gerwerth (Foto oben) konnte fast 50 Elvis-Fans zu seiner Veranstaltung begrüßen, in deren Mittelpunkt wie immer Elvis-Videos auf Leinwand sowie diesmal auch kurze Live-Auftritte der Elvis-Imitatoren Oliver Steinhoff und Shaky Everett standen, die sowohl Weihnachts- und Gospel-Titel als auch weltliche Hits von Elvis zum Besten gaben. Das Team von „The King’s World“ war mit vier seiner sechs Mitarbeiter (Thomas Wagner, Sandra und Peter Beines, Thomas Schwedtmann – Foto unten) vor Ort vertreten und nutzte die Gelegenheit, auf die kommenden großen Veranstaltungen „Elvis – Die Show“ (Berlin, 26. und 27. Dezember 2009) und „The Elvis 75 Party“ (Bonn, 16. Januar 2010) hinzuweisen. Die nächste Elvis-Veranstaltung von Fan-Urgestein Horst Gerwerth (s. auch „Fan-Stories“) wird indes am Samstag, dem 30. Januar 2010 stattfinden, dann zur Nachfeier von Elvis’ 75. Geburtstag unter dem Motto „Pure Elvis“.
Datum: 14. Dezember 2009

Gospel-CD „An Evening Prayer“ erscheint in den USA etwas später
Während die neue Elvis-Gospel-CD „An Evening Prayer“ von Sony Special Products in Europa wie angekündigt am 29. Dezember 2009 veröffentlicht werden wird, erscheint dieses Album in Amerika erst am 5. Januar 2010, um die dortigen Feiern zu Elvis’ 75. Geburtstag quasi einzuleiten.
Datum: 14. Dezember 2009 – Quelle: Sony Music
Die Presley-Damen in Las Vegas
Lisa Marie und Priscilla Presley sind am kommenden Mittwoch, 16. Dezember 2009, bei der feierlichen Eröffnung des „Aria Resort Hotel And Casino“ in Las Vegas als Ehrengäste geladen. Am Neujahrstag 2010 werden beide dann der großen Premiere von „Viva Elvis“ von Cirque Du Soleil beiwohnen, die in dem genannten neuen Hotel-, Casino- und Entertainment-Komplex stattfinden wird.
Datum: 14. Dezember 2009 – Quelle: Fanclub „It’s Elvis Time“
Choreograf von Michael Jackson ist Regisseur bei „Viva Elvis“
Für Vincent Patterson ist „Viva Elvis“ zweifellos ein weiterer Karrieresprung. Der frühere Spitzentänzer wurde dadurch im Showbusiness bekannt, dass er in Michael Jacksons Video „Beat It“ mitwirkte und später für die vielen Bühnen- und Video-Choreografien des Popstars verantwortlich zeichnete. Patterson führt nun bei „Viva Elvis“ Regie und hat sich zum Ziel gesetzt, mit der aufwendigen Produktion einen Welterfolg zu kreieren.
Datum: 14. Dezember 2009 – Quelle: Cirque Du Soleil
Neuer Elvis-Roman angekündigt
Für den 28. September 2010 ist beim amerikanischen Kensington-Verlag der Roman „Elvis And The Memphis Mambo Murders“ angekündigt. Autorin ist Peggy Webb, die bereits den Roman „Elvis And The Grateful Dead“ veröffentlicht hat. Das Werk wird als Hardcover-Buch erscheinen und 304 Seiten haben. Der Roman wird zumindest vorerst nur in englischer Sprache erscheinen.
Datum: 13. Dezember 2009 – Quelle: Elvis Infonet
Elvis wirbt für Tierschutzorganisation
Dass Elvis ein großer Tierliebhaber war und vor allem für Pferde und Hunde viel übrig hatte, ist längst allseits bekannt. Nun hat die belgische Tierschutzorganisation „Gaia“ vor, ab dem 16. Dezember 2009 einen TV-Werbespot mit Elvis und einem Hund laufen zu lassen. Der Spot wurde aus Szenen des Elvis-Spielfilms „Spinout“ von 1966 zusammen geschnitten.
Datum: 13. Dezember 2009 – Quelle: Fanclub „Elvis Matters“
Auch Claudia de Breij outet sich als Elvis-Fan
Wie sagt John Wilkinson, Elvis’ Rhythmusgitarrist der 70er Jahre, immer so gerne und treffend: „Es ist cool, ein Elvis-Fan zu sein!“ Das nehmen sich im Moment besonders viele Prominente zu Herzen, so auch die in Belgien und den Niederlanden sehr bekannte Sängerin und Radio- und TV-Moderatorin Claudia de Breij, die sich sowohl im Fernsehen wie auch jüngst in dem Magazin „Zij Aan Zij“ unverkennbar als Fan des King präsentierte.
Datum: 13. Dezember 2009 – Quelle: Fanclub „Elvis Matters“
Und schon wieder ’ne Box...
Ob man das nun braucht oder nicht: Am 23. Januar 2010 wird noch eine weitere Billigpreis-CD-Box veröffentlicht werden. Es handelt sich um ein 5-CD-Set mit dem originellen Titel „Elvis Presley“, das vom Label „T2 Alive“ auf den Markt geworfen werden wird. Die Box soll alle Elvis-Songs der 50er Jahre beinhalten einschließlich der Gospel- und Weihnachtslieder von 1957.
Datum: 12. Dezember 2009 – Quelle: Amazon
Unveröffentlichtes 1973er Pittsburgh-Konzert auf Bootleg-CD
Die Industriestadt Pittsburgh in Pennsylvania ist Elvis-Fans vor allem durch das dortige fantastische Silvester-Konzert des King aus dem Jahr 1976 bekannt. Weniger bekannt ist, dass Elvis schon während seiner 1973er Sommer-Tournee für zwei Shows in Pittsburgh gastierte, nämlich am 25. und 26. Juni 1973. Das neue Bootleg-Label „Rocky“ bringt nun das zweite dieser beiden Konzerte als Publikumsmitschnitt auf der CD „Help Me Make It In Pittsburgh“ heraus. Diese Show war bislang unveröffentlicht. Elvis brachte wie durchgängig auf der Tournee ein starkes Konzert und gratulierte von der Bühne herunter ‚Colonel’ Parker zu dessen 64. Geburtstag. Einige Bonus-Tracks aus anderen Shows komplettieren diese interessante Veröffentlichung.
Datum: 12. Dezember 2009 – Quelle: Elvis News
Alfred Wertheimers Elvis-Fotos in London
Die zutiefst beeindruckenden Elvis-Fotos, die der Fotoreporter Alfred Wertheimer im Jahr 1956 von dem damals gerade 21-jährigen Elvis Presley machte, sind von nun an bis einschließlich 31. Januar 2010 im „Proud Chelsea Museum“ in Großbritanniens Hauptstadt London zu sehen. Die Fotos, die zum größten Teil bereits in dem hervorragenden Bildband „Elvis mit 21 – Von New York nach Memphis“ veröffentlicht wurden, zeigen den aufstrebenden Rock’n’Roll-Star sowohl bei der Arbeit (live und im Studio) als auch total entspannt abseits des Scheinwerferlichts.
Datum: 12. Dezember 2009 – Quelle: Fanclub „It’s Elvis Time“
DVD-Box „Elvis At The Movies“ in Deutschland
Nach Angaben des Elvis-Club Berlin, für die es von offizieller Seite gegenwärtig noch keine Bestätigung gibt, soll es in Deutschland in Kürze von Paramount eine 8-DVD-Box geben, die inhaltlich mit der im Jahr 2007 zu Elvis’ 30. Todestag veröffentlichten Box identisch ist und die unter dem neuen Titel „Elvis At The Movies“ die Elvis-Spielfilme „King Creole“, „G.I. Blues“, „Blue Hawaii“, „Girls! Girls! Girls!“, „Fun In Acapulco“, „Roustabout“, „Paradise, Hawaiian Style“ und „Easy Come, Easy Go“ enthält.
Datum: 11. Dezember 2009 – Quelle: Fanclub „Elvis Club Berlin“
Neuauflage der FTD-CD „Girl Happy“
Unklarheiten gibt es auch noch zur neu aufgelegten CD „Girl Happy“ des Sammler-Labels „Follow That Dream“ (FTD). FTD-Macher Ernst Jorgensen wird dahingehend zitiert, dass gegenüber der 2003er FTD-Erstauflage dieses Soundtrack-Albums zum gleichnamigen Film von 1965 auf der Neuauflage nun die LP-Master ersetzt werden. Was das bedeuten soll, scheint im Moment noch niemand so genau zu wissen.
Datum: 11. Dezember 2009 – Quellen: Ernst Jorgensen, Elvis News
Elvis-Geburtstagsfestival auch im japanischen Kobe
Auch Japan lässt es zu Elvis’ 75. Geburtstag im Januar 2010 ordentlich krachen. Vom 8. bis zum 11. Januar 2010 werden am Elvis-Denkmal in der Stadt Kobe viele Veranstaltungen stattfinden und Stände mit Händlern vorhanden sein. Auch Schauspieler und Musiker aus der japanischen Szene werden dort sein und in Würdigung des King live auftreten.
Datum: 11. Dezember 2009 – Quelle: Elvis World Japan
James Reyne singt Elvis-Songs
Der bekannte australische Sänger James Reyne wird am 9. April 2010 sein neues Album auf den Markt bringen. Es heißt schlicht „TCB“ und stellt eine Hommage an Elvis Presley dar. Der bekennende Elvis-Fan präsentiert auf dem Album seine eigenen Versionen von insgesamt 14 Elvis-Liedern, darunter „Viva Las Vegas“, „Burning Love“, „All Shook Up“ und „Are You Lonesome Tonight?“.
Datum: 11. Dezember 2009 – Quelle: Elvis Australia
USA-Tournee der Elvis-Imitatoren ab Januar 2010
Zur Feier des 75. Geburtstages von Elvis Presley im Jahr 2010 wird die Agentur „On Stage Touring LLC“ in Zusammenarbeit mit Elvis Presley Enterprises (EPE) die „Ultimate Tribute Artists Tour 2010“ veranstalten. Die Tournee soll die angeblich besten Elvis-Imitatoren der Welt präsentieren und wird am 15. Januar 2010 in Ames/Iowa starten. 25 weitere Städte stehen danach auf dem Plan. Man muss keineswegs immer und automatisch gegen alle ‚Elvis-Imis’ sein, doch werden sicher viele Fans dieses Projekt als zuviel des Guten betrachten…
Datum: 11. Dezember 2009 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)
Elvis’ Imperials benennen Aaron Odom als neues Mitglied
Der neue Tenor-Sänger von Elvis’ Imperials heißt Aaron Odom. Er wird ab dem 1. Januar 2010 das ausgeschiedene Mitglied Gus Gaches („The King’s World“ berichtete) ersetzen. Aaron Odom kommt aus New York und erlangte auf der Manhattan School Of Music sein Meister-Examen als Sänger. Er ist seit langem ein begeisterter Sänger christlicher Musik und hat darüber hinaus sogar Erfahrung als Opernsänger. Odom hat bereits zwei eigene CDs mit christlicher Musik herausgebracht, nämlich die Alben „Adoration“ und „Servant“. Sein erster gemeinsamer Auftritt mit Elvis’ Imperials wird am Silvesterabend 2009 in Charlotte/ North Carolina stattfinden.
Datum: 10. Dezember 2009 – Quellen: Elvis’ Imperials, Aaron Odom
Priscilla und Lisa Marie Presley kommen zu Elvis’ 75. Geburtstag nach Memphis
Sowohl Elvis’ Ex-Frau Priscilla Presley als auch Tochter Lisa Marie haben ihr Kommen zu den Feierlichkeiten des 75. Geburtstages von Elvis Presley in Memphis am 8. Januar 2010 zugesagt. Vor allem Lisa Maries Anwesenheit wird viele Fans sehr freuen, haben die aus aller Welt anreisenden Anhänger dann doch die seltene Gelegenheit, Elvis’ einzige Tochter relativ hautnah zu erleben, die sich sonst nur selten in der Öffentlichkeit zeigt.
Datum: 10. Dezember 2009 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)
Johnny Hallyday im Krankenhaus
Frankreichs größter Rock-Star Johnny Hallyday (66) ist mit heftigen Rückenbeschwerden in Los Angeles in ein Krankenhaus eingeliefert worden. Angaben seines Managements in Paris zufolge handelt es sich um eine nicht lebensbedrohliche Infektion, die in wenigen Tagen ausgeheilt sein soll. Johnny Hallyday gilt als „französicher Elvis Presley“. Seine Karriere begann 1960 mit dem Album „Hello Johnny“. Im Laufe seiner jetzt fast 50-jährigen Karriere verkaufte der bekennende Elvis-Fan rund 100 Millionen Platten. Gegenwärtig befindet sich Hallyday auf seiner großen Abschiedstournee, die noch weit bis ins Jahr 2010 dauern wird.
Datum: 10. Dezember 2009 – Quellen: Diverse
Ungewöhnliche Elvis-Filmvorführung in Chicago
Ein völlig außergewöhnliches Elvis-Event wird am nächsten Mittwoch, dem 16. Dezember 2009, in der amerikanischen Metropole Chicago stattfinden. Das örtliche Columbia College zeigt an diesem Tag den Elvis-Filmklassiker „Viva Las Vegas“ von 1964. Im Anschluss an die Vorführung treten der ehemalige Gouverneur von Illinois Rod Blagojevich und College-Professor Dan Rybicky in einem Streitgespräch über Elvis’ Filmkunst gegeneinander an. Blagojevich hatte schon während seiner Amtszeit als Gouverneur dadurch für Aufsehen gesorgt, dass er sich als ebenso begeisterter wie sprachgewandter Elvis-Fan geoutet und auch schon mal für wohltätige Zwecke selbst Elvis-Lieder gesungen hatte. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos und für jeden offen. Es wäre sicher interessant, dabei zu sein!
Datum: 9. Dezember 2009 – Quelle: Elvis Infonet
Tupelo Day Tour während der „Elvis 75 Birthday Celebration“
Im Rahmen der großen „Elvis 75 Birthday Celebration“ bietet Elvis Presley Enterprises (EPE) in Verbindung mit „Sweet Magnolia Tours“ am Donnerstag, dem 7. Januar 2010, auch eine „Tupelo Day Tour“ an. Der Tagesausflug in Elvis’ Geburtsort in Mississippi beinhaltet eine Führung durch den Ort und das Geburtshaus einschließlich des örtlichen Museums und der Kapelle sowie einen Besuch des Tupelo Hardware Store, in dem Gladys Presley für ihren Sohn die erste Gitarre gekauft hatte.
Datum: 9. Dezember 2009 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)
Box „Elvis 75 – Good Rockin’ Tonight“ in den USA veröffentlicht
In den USA wurde die zu Elvis’ bevorstehendem 75. Geburtstag von Sony Music geschaffene 4-CD-Box „Elvis 75 – Good Rockin’ Tonight“ mittlerweile veröffentlicht; die Fans und Käufer in Europa werden auf das Set nur noch kurze Zeit warten müssen, das aufgrund seiner Zusammenstellung umstritten ist. „Elvis 75…“ enthält keine einzige unveröffentlichte Aufnahme und wartet stattdessen mit einer etwas seltsam anmutenden Mischung aus altbekannten Welthits von „Heartbreak Hotel“ über „It’s Now Or Never“ bis „Burning Love“ und weniger bekannten Songs von „Thrill Of Your Love“ über „Adam And Evil“ bis „The Fool“ auf. Das zugehörige Booklet ist jedoch immerhin sehr ansprechend gestaltet. Der Preis für die Box beträgt in den USA knapp 60,- Dollar.
Datum: 9. Dezember 2009 – Quelle: EP Gold
Wiederveröffentlichung eines 1976er Las Vegas-Konzerts
Unter dem Titel „Here Come The Stars“ veröffentlicht das Bootleg-Label „Straight Arrow“ ein Konzert von Elvis’ letztem Gastspiel in Las Vegas im Dezember 1976. Es handelt es sich um die Dinner Show vom 4. Dezember 1976, die bereits 1995 als Publikumsmitschnitt auf der Bootleg-CD „Love Letters From Nevada“ vom Label „Sundial Productions“ veröffentlicht worden war. Den Straight Arrow-Leuten stand offenbar das gleiche Band zu Verfügung, das nun mit modernster Technik bearbeitet worden ist, was zu einer deutlich verbesserten Tonqualität geführt hat. Highlight des starken Konzertes ist eine rare Sprechversion von „What Now My Love“, auf die im neuen CD-Titel angespielt wird. Die CD erscheint mit einem 16-seitigen Booklet.
Datum: 8. Dezember 2009 – Quelle: For Elvis CD Collectors
Elvis-Ring bei Auktion verkauft
Am Sonntag, dem 6. Dezember 2009, war es nun soweit: Der wertvolle Ring, den Elvis am 24. Juli 1975 bei seinem dritten Konzert in Asheville/North Carolina einem Fan namens Lloyd Perry geschenkt hatte, wurde im Rahmen einer Versteigerung in Tallahassee/Florida für 122 500 Dollar (= ca. 82 500 EUR) verkauft. Der Name des Käufers ist nicht bekannt. Die Echtheit des Rings wurde mit verschiedenen Zertifikaten, Fotos und Zeitungsartikeln belegt.
Datum: 8. Dezember 2009 – Quelle: Affiliated Auctions
Neues Doppel-DVD-Set mit 2 Elvis-Filmen
Am 1. Dezember 2009 veröffentlichte Warner Home Video in Deutschland ein Doppel-DVD-Set mit zwei Elvis-Filmen aus den 60er Jahren, nämlich „Kurven-Lilly“ („Girl Happy“) von 1965 und „Liebling, lass’ das Lügen“ („Live A Little, Love A Little“) von 1968. Da beide Filme bereits als Einzel-DVDs von Warner veröffentlicht worden sind, fragt man sich schon ein wenig, was diese Neuveröffentlichung für einen Sinn machen soll.
Datum: 8. Dezember 2009 – Quelle: Warner Home Video Germany
Robert Gordons Buch-/CD-Set auf Norwegisch
Im Jahr 2002 veröffentlichte Elvis-Biograf Robert Gordon sein aufwendig gestaltetes Buch-/CD-Set „Elvis 1935 - 1977“. Unter dem Titel „Elvis Pa Neart Hold“ wurde nun eine norwegische Ausgabe davon veröffentlicht, der im Gegensatz zur Original-Ausgabe nicht nur die Interview-CD „Elvis Speaks“ sondern auch noch die norwegische Hitzusammenstellung „Elvis’ Norske Hits“ beiliegt.
Datum: 8. Dezember 2009 – Quelle: Fanclub „Flaming Star“
D. J. Fontana gastiert in Mailand
Elvis’ Schlagzeuger der 50er und 60er Jahre D. J. Fontana und Discjockey/Produzent DJ Spankox sind die Stars der Show „Elvis Re:Live“ am kommenden Sonntag, dem 13. Dezember 2009, in der norditalienischen Metropole Mailand. Die von der Firma „Hamilton“ präsentierte Veranstaltung findet im „Milwaukee 50’s Diner“ im Stadtteil Varedo statt und beginnt um 20.30 Uhr.
Datum: 8. Dezember 2009 – Quelle: Fanclub „Elvis Unlimited“
Erste Einblicke in „Viva Elvis“ von Cirque Du Soleil
Die Proben für die mit Spannung erwartete Premiere der Show „Viva Elvis“ von Cirque Du Soleil am 1. Januar 2010 im „Aria Resort Hotel And Casino“ in Las Vegas laufen auf Hochtouren. Bei „USA Today“ kann man vor diesem Hintergrund nun einen ersten Einblick in die spektakuläre Show gewinnen und erste Statements der Verantwortlichen hören. Der Link lautet www.usatoday.com
Datum: 7. Dezember 2009 – Quelle: USA Today
FTD veröffentlicht Neuauflage von „Good Times“
Die neuste CD vom offiziellen Sammler-Label „Follow That Dream“ (FTD) heißt „Good Times“ und ist wie angekündigt nunmehr veröffentlicht worden. Die Doppel-CD kommt innerhalb der Classic Album-Serie heraus und enthält neben den Master Takes der 10 Songs, die schon 1974 auf der originalen „Good Times“-LP waren, auch viele seltene und teilweise sogar unveröffentlichte Outtakes aus den Sessions. Ein 12-seitiges Booklet rundet diese FTD-Ausgabe ab.
Datum: 7. Dezember 2009 – Quelle: Follow That Dream Records (FTD)
Suzi Quatro und Elvis
Rock-Lady Suzi Quatro wird im Januar 2010 einen Tribut-Song an ihr großes Idol Elvis Presley herausbringen, der den Titel „Singing With Angels“ trägt. Die 59-jährige Engländerin hatte den Song bereits 2005 in Nashville zusammen mit den Jordanaires, Elvis’ legendärem Begleitchor der 50er und 60er Jahre, sowie Elvis’ Gitarristen James Burton aufgenommen. Suzi Quatro besuchte kürzlich zudem Graceland. Nach 35 Jahren nahm sie somit – leider sehr verspätet! – eine 1974 von Elvis persönlich ausgesprochene Einladung wahr. Sie konnte Tränen der Rührung nicht zurückhalten, als sie die Villa betrat und anschließend das Grab von Elvis besuchte, der vor allem mit dem ’68 TV-Special eine riesige Inspiration für die Rocksängerin gewesen war.
Datum: 7. Dezember 2009 – Quelle: Elvis Australia
Polnische CD-Box „Christmas Gift“
Auch in Polen wird das Fest offenbar gerne mit der Weihnachtsmusik von Elvis gefeiert. Jedenfalls ist in unserem östlichen Nachbarland jetzt eine 3-CD-Box mit dem Titel „Christmas Gift“ erschienen, bei der es sich anscheinend um ein offiziell lizenziertes Produkt handelt.
Datum: 7. Dezember 2009 – Quelle: Collectors Service
Benjamin Keoughs feuchtfröhlicher Besuch in Glasgow
Viel Spaß hatte der 17-jährige Benjamin Keough, Sohn von Lisa Marie und Enkel von Elvis Presley, ganz offensichtlich bei einem Besuch mit seiner Familie im schottischen Glasgow. Hier besuchte er mehrere Bars und feierte im „Brazen Head Pub“ recht ausgelassen mit Fans des örtlichen Profi-Fußball-Clubs „Celtic Glasgow“.
Datum: 7. Dezember 2009 – Quellen: Diverse
Weihnachts-CD-Single von EPE
Jedes Jahr zum Weihnachtsfest sendet Elvis Presley Enterprises eine so genannte One-Track-Christmas-CD (Weihnachts-CD-Single mit nur einem Lied) an die Präsidenten der offiziellen Elvis Presley-Fanclubs in aller Welt. Die diesjährige Ausgabe enthält erstmals einen der im Jahr 2008 produzierten Remixe, die dem aus künstlich geschaffenen Duett-Versionen bestehenden Album „Christmas Duets“ als Bonus-Tracks angefügt waren, nämlich „Winter Wonderland“.
Datum: 6. Dezember 2009 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)
Japanische CD „The Best Of Elvis“
Im Oktober 1957 hatte RCA-Großbritannien eine 10-Inch-LP mit dem Titel „The Best Of Elvis“ veröffentlicht, die aus 10 Songs von „Heartbreak Hotel“ bis „Playing For Keeps“ bestanden hatte und nur auf den britischen Inseln erhältlich war. Jetzt erfährt diese heutzutage superseltene Platte ihre Wiederveröffentlichung auf CD. Das japanische Label „Megaphone“ bringt die CD-Ausgabe mit remastertem Sound am 20. Januar 2010 in Japan auf den Markt.
Datum: 6. Dezember 2009 – Quelle: Amazon
Bootleg-Set „Dayton Reloaded“ endlich veröffentlicht
Zwei Monate später als angekündigt ist nun endlich das Deluxe-Set „Elvis Dayton Reloaded“ der neuen Bootleg-Firma „Boxcar“ erschienen (s. auch unsere Meldung vom 28. September 2009). Das Set besteht aus zwei CDs mit den beiden Elvis-Konzerten vom 6. Oktober 1974 in der University Of Dayton Arena in Dayton/Ohio in remastertem Sound sowie einem aufwendig gestalteten 100-Seiten-Buch über die enthaltenen Shows, das außerdem noch einen Rückblick auf Elvis’ 1956er Dayton-Gastspiel beinhaltet.
Datum: 6. Dezember 2009 – Quelle: Elvis Infonet
Großer Elvis-Schatz oder Betrugsversuch mit wertlosem Kram?
Was ist wohl davon zu halten? Ein Elvis-Fan aus den USA bietet über das Internet-Verkaufsportal e-bay zwei Filmbänder an, die jeweils 30 bis 45 Minuten unveröffentlichte Privataufnahmen von Elvis enthalten sollen. Angeblich stammen die Bänder von Elvis persönlich, der sie 1974 J. D. Sumner geschenkt haben soll. Der wiederum habe sie 1993 an seinen engen Freund und Manager Jimmy Patterson weiter gegeben, über den sie nun an den namentlich nicht genannten Fan kamen, der aus Nashville/Tennessee stammt. Angesichts des Preises von ‚schlappen’ 4,8 Millionen Dollar dürften selbst gut betuchte Sammler oder Produzenten zögern, diese Katze im Sack zu kaufen…
Datum: 5. Dezember 2009 – Quelle: e-bay
Unveröffentlichtes Probematerial vom Juli 1970?
Unter dem Titel „Get Down And Get With It“ veröffentlichte das Bootleg-Label „Fort Baxter“ im Jahr 1998 eine tolle CD, die die Proben von Elvis mit der TCB Band vom 16. Juli 1970 in den MGM-Studios in Culver City/California für „Elvis – That’s The Way It Is“ zum Inhalt hatte. Nun plant „Fort Baxter“ offenbar, in Kooperation mit den Bootleggern von „Gravel Road Music“ diese Probe im Rahmen einer neuen Doppel-CD wieder zu veröffentlichen, wobei 24 Minuten von noch unveröffentlichtem Material dabei sein sollen, das 1998 „Fort Baxter“ nicht zur Verfügung gestanden hatte. Das Album soll im Januar 2010 auf den Sammler-Markt kommen. Man darf gespannt sein.
Datum: 5. Dezember 2009 – Quellen: Diverse
Ed Hill in die Gospel Hall Of Fame aufgenommen
Wie bereits angekündigt worden war, ist Ed Hill eine besondere Auszeichnung zu teil geworden. Der herausragende Bariton, seit 1974 Mitglied von Elvis’ legendärem Begleitchor „The Stamps Quartet“, wurde in die Gospel Hall Of Fame aufgenommen in Anerkennung seiner herausragenden Leistungen in der Gospelmusik und seines großen Beitrages speziell zum Southern Gospel. „The King’s World“ gratuliert dem unverändert aktiven Künstler, der noch heute oft mit seinen Elvis-Weggefährten Bill Baize und Sherrill Nielsen auf der Bühne steht, sehr herzlich!
Datum: 5. Dezember 2009 – Quelle: Gospel Hall Of Fame
Kostenlose Elvis-Christmas-CD im Shop von „Elvis Corner“
Unser niederländischer Shop-Partner „Elvis Corner“ hat sich für seine Kunden wieder etwas Besonderes ausgedacht: Jeder Fan, der am verkaufsoffenen Sonntag, dem 13. Dezember 2009, im Laden von „Elvis Corner“ in Utrecht Artikel im Gesamtwert von mindestens 10,- EUR kauft und den Coupon vorlegt, erhält eine Elvis-Weihnachts-CD gratis dazu. Der Coupon kann hier durch Anklicken herunter geladen und dann ausgedruckt werden.
Datum: 4. Dezember 2009 – Quelle: Elvis Corner
Neue Import-CD „The Bicentennial King, Vol. 1“
Das neue Bootleg-Label „Millbranch Music“ veröffentlicht in diesen Tagen die CD „The Bicentennial King, Vol. 1“. Enthalten ist ein komplettes Konzert von Elvis’ 1976er American Bicentennial Tour, mit der der King einen persönlichen Beitrag zu den amerikanischen 200-Jahr-Feiern leisten wollte, nämlich die Show vom 25. Juni 1976 im Memorial Auditorium in Buffalo/New York. Es handelt sich um einen Publikumsmitschnitt. Zwar gab es dieses Konzert bereits 1993 auf der Bootleg-CD „One Helluva Night“ zu hören, doch wurde nun offenbar ein anderes, besseres Band verwendet und mit moderner Technik gemastert.
Datum: 4. Dezember 2009 – Quelle: Elvis News
Riesen-CD-Box „The Complete Masters Collection“
Ein Produkt mit verblüffenden Dimensionen ist die soeben veröffentlichte Super-CD-Box „The Complete Masters Collection“ von der amerikanischen Firma „Franklin Mint“. Auf sage und schreibe 36 CDs (!) enthält die Box die Master Takes von insgesamt 711 Elvis-Songs, also praktisch von allen regulären Liedern, die Elvis im Laufe seiner Karriere aufgenommen hat. Die Box ist offiziell lizenziert, hat eine edle Aufmachung und beinhaltet neben den CDs ein 24-seitiges Booklet, ein Zertifikat von Priscilla Presley und eine neu produzierte, originalgetreue Sun-Single mit Elvis’ ersten beiden offiziellen Liedern „That’s All Right“ und „Blue Moon Of Kentucky“. Das Riesen-Set ist im Handel nicht erhältlich und kann nur beim Hersteller bestellt werden, entweder komplett zum Gesamtpreis von 489,- Dollar oder in 12 Abschnitten mit je drei CDs a 49,95 Dollar.
Datum: 4. Dezember 2009 – Quelle: Franklin Mint
Songwriter Aaron Schroeder gestorben
Der sehr erfolgreiche Songwriter, Produzent und Verleger Aaron Schroeder ist am vergangenen Mittwoch, dem 2. Dezember 2009, im Alter von 83 Jahren in Englewood/New Jersey verstorben. Aaron Schroeder, der am 7. September 1926 im New Yorker Stadtteil Brooklyn geboren wurde, gehörte zu den kreativsten Köpfen der Pop-Musik. Alleine für Elvis schrieb er 17 Songs, darunter die Top-Hits „It’s Now Or Never“, „I Got Stung“, „A Big Hunk O’ Love“, „Stuck On You“ und „Good Luck Charm“. Auch viele andere Stars sangen Schroeders Songs wie Pat Boone, Sammy Davis Jr., Perry Como, Nat King Cole und Roy Orbison. Insgesamt stammen über 1500 Songs aus Schroeders Feder.
Datum: 4. Dezember 2009 – Quellen: Diverse
Brand im Coco Palms Resort
Am ehemaligen Filmset von Elvis’ 1961er Erfolgsstreifen „Blue Hawaii“ im Coco Palms Resort auf Hawaii hat ein Brand gewütet. Die Touristenanlage von Coco Palms wurde dabei teilweise zerstört. Der Schaden beläuft sich auf rund 80 000,- Dollar. Die Ursache des Feuers wird gegenwärtig noch untersucht.
Datum: 4. Dezember 2009 – Quellen: Star Tribune, Fanclub „Elvis Matters“
Multimedia-Set „Elvis Presley – The Best Of“
Gut einen Monat vor Elvis’ 75. Geburtstag scheint die Welle der Billig-CD-Veröffentlichungen nun erst so richtig auf den Markt zuzurollen. Am 28. Dezember 2009 kommt beispielsweise das Set „Elvis Presley – The Best Of“ auf den Markt, bestehend aus zwei CDs mit je 12 Liedern aus Elvis’ frühen Jahren sowie einer DVD mit der einstündigen Dokumentation „Elvis – The Journey“. Mehr ist über das Produkt noch nicht bekannt.
Datum: 3. Dezember 2009 – Quelle: Elvis News
Niederländische CD-Box „Elvis Presley Original Recordings“
Das Billig-Label „Weton Wesgram“ aus den Niederlanden hat eine 6-CD-Box im Longbox-Format mit dem Titel „Elvis Presley Original Recordings“ veröffentlicht. Auf 5 CDs hört man hier originale Aufnahmen von Elvis, während die sechste CD frühe Áufnahmen von anderen Künstlern der Rock’n’Roll-Ära enthält.
Datum: 3. Dezember 2009 – Quelle: Weton Wesgram
Französische CD „Elvis – Les Tubes!“
Bereits am 26. November 2009 erschien in Frankreich die Billig-CD „Elvis – Les Tubes!“ vom Label „Coop Breizh“. Sie enthält 20 Elvis-Lieder aus den 50er Jahren, unter anderem „That’s All Right“, „Heartbreak Hotel“, „Blue Suede Shoes“, „All Shook Up“ und „Jailhouse Rock“.
Datum: 3. Dezember 2009 – Quelle: Amazon
Deutsche CD-Box „Elvis 75 – The King Is Born“
Inmitten der Welle der Billig-Pressungen darf auch Deutschland nicht fehlen, und so veröffentlichte hierzulande das Label „Intergroove Entertainment“ am 3. Dezember 2009 die 3-CD-Box „Elvis 75 – The King Is Born“, die – wen kann dies überraschen? – Songs des King aus den urheberrechtlich nicht mehr geschützten 50er Jahren enthält.
Datum: 3. Dezember 2009 – Quelle: Intergroove Entertainment
Was ist der bedeutendste Moment in Elvis’ Leben?
Diese Frage stellt Elvis Presley Enterprises zum 75. Geburtstag des King den Elvis-Fans in aller Welt. Auf der offiziellen Internetseite von EPE wurde zu diesem Zweck das interaktive Menü „Elvis Timeline“ (dt. etwa „Elvis-Zeittafel“) eingerichtet. Hier ist es Elvis-Fans möglich, das Ereignis aus Elvis’ Leben und Karriere auszuwählen, das ihnen am wichtigsten und bedeutsamsten erscheint. Anklicken kann man das Ganze über die bekannte EPE-Website mit dem direkten Link www.elvis.com/timeline/
Datum: 3. Dezember 2009 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)
Weitere Elvis-CDs von Sony Special Products
Nachdem Sony Music angekündigt hat, im Jahr 2010 verschiedene ursprüngliche Film-Soundtrack-LPs von Elvis im Rahmen seiner Special Products-Reihe auf CD wieder zu veröffentlichen, sollen nun noch in diesem Jahr weitere Elvis-LPs in dieser Form auf CD wieder erscheinen. Die Rede ist dabei von den ursprünglichen 70er Jahre-Studio-Alben „Elvis Now“, „Good Times“ und „From Elvis Presley Boulevard, Memphis, Tennessee“, die alle bereits am 22. Dezember 2009 heraus kommen sollen. Die CDs werden sehr günstig sein und im Einzelhandel offenbar nur um die 5,- EUR kosten.
Datum: 2. Dezember 2009 – Quelle: Sony Music
Buch „Baby, Let’s Play House“ steht kurz vor der Veröffentlichung
Das angekündigte Buch „Baby, Let’s Play House – Elvis Presley And The Women Who Loved Him“ der anerkannten Autorin Alanna Nash wird bereits am 5. Januar 2010 erscheinen, einen Monat früher als ursprünglich geplant. Die endgültige Fassung ist 700 Seiten stark und erzählt ausschließlich die Geschichten von Elvis und den vielen Frauen und Mädchen, die der King im Laufe seines Lebens kennen gelernt hatte. So berichten im Buch Linda Thompson, Ann Margret, Sheila Ryan, June Juanico, Barbara Eden, Yvonne Craig, Mary Ann Mobley, Celeste Yarnall, Raquel Welch und andere von ihren Begegnungen und Erlebnissen mit Elvis. Angeblich soll das Werk ausdrücklich kein Skandal- und ‚Enthüllungsbuch’ sein. Wir lassen uns gerne positiv überraschen…
Datum: 2. Dezember 2009 – Quelle: Fanclub „Elvis Matters“
Große Ehrung für Bernard Lansky
Bernard Lansky, dem Chef und Mitbegründer des berühmten Bekleidungsgeschäfts „Lansky Brothers“ in Memphis/Tennessee, wurde eine große Ehre zu teil. Die Stadt benannte jetzt den Teil der Beale Street, an dem sich jahrzehntelang der ursprüngliche Laden der Lanskys befand, in „Bernard J. Lansky Street“ um. „Lansky Brothers“ ist eines der bekanntesten Modegeschäfte der Welt. Superstars wie Johnny Cash, B. B. King, Jerry Lee Lewis, Carl Perkins, Roy Orbison, Pat Boone, Billy Swan, Peter Frampton und vor allem Elvis Presley gehörten bzw. gehören zu den Stammkunden des Ladens, der sich heute im altehrwürdigen Peabody Hotel befindet. Der heute 82-jährige Bernard Lansky arbeitet nach wie vor 7 Tage die Woche in seinem Geschäft, das er 1946 (!) zusammen mit seinem inzwischen verstorbenen Bruder Guy begründet hatte.
Datum: 2. Dezember 2009 – Quelle: Lansky Brothers
Weitere Elvis-Buch-Neuerscheinungen für 2010
Amazon teilt mit, dass im Jahr 2010 weitere Elvis-Bücher zur Veröffentlichung anstehen. Am 10. April 2010 wird das Buch „Dewey And Elvis“ von Louis Cantor in einer Neuauflage als Taschenbuch erscheinen. Und am 1. Juni 2010 soll eine der wohl berühmtesten Elvis-Biografien, das Buch „Elvis“ von Jerry Hopkins, ebenfalls in einer Neuauflage als Taschenbuch auf den Markt kommen.
Datum: 1. Dezember 2009 – Quelle: Amazon
Dennis Jale auf CD mit der TCB Band und den Sweet Inspirations
Der österreichische Elvis-Interpret Dennis Jale legt pünktlich zu Elvis’ 75. Geburtstag und seinen großen Elvis-Tribut-Konzerten im Wiener Metropol am 15., 16. und 17. Januar 2010, zu denen mittlerweile noch ein Zusatzkonzert am 19. Januar hinzugekommen ist (s. auch unsere Meldung vom 11. September 2009), ein neues Album vor. Jale spielte die CD „Nashville“, aus der die Single „Merry Christmas, Baby“ ausgekoppelt worden ist, mit der TCB Band und den Sweet Inspirations ein, die bekanntermaßen das Rückgrat von Elvis’ Live-Konzerten in den 70er Jahren waren. Das Album soll ein Streifzug durch die moderne Musikgeschichte sein und enthält auch drei Eigenkompositionen Jales.
Datum: 1. Dezember 2009 – Quelle: Dennis Jale
Cover-Design der neuen Elvis-CD „An Evening Prayer“
Heute können wir nun auch das Cover der kommenden neuen Elvis-Gospel-CD „An Evening Prayer“ von Sony Special Products zeigen. Das Cover ist schlicht aber dennoch wirkungsvoll gestaltet und präsentiert ein stilvolles Promo-Foto von Elvis aus dem Jahr 1960, als er seine Gospelaufnahmen zum Album „His Hand In Mine“ machte. Die CD soll am 29. Dezember 2009 erscheinen.
Datum: 30. November 2009 – Quelle: Amazon
Andy Warhols Kunstwerk „Eight Elvises“ für Rekordsumme verkauft
Wie erst jetzt der breiten Öffentlichkeit bekannt geworden ist, wurde das Kunstwerk „Eight Elvises“ des legendären Pop Art-Künstlers Andy Warhol bereits Ende vergangenen Jahres für sage und schreibe 100 Millionen Dollar verkauft. Kommerziell betrachtet steht Warhol damit auf einer Stufe mit weltberühmten Malern wie Vincent van Gogh und Pablo Picasso. Verkauft wurde „Eight Elvises“ von dem römischen Kunstsammler Annibale Berlingieri, der das Werk 40 Jahre lang in Besitz gehabt hatte. Der neue Besitzer blieb ungenannt.
Datum: 30. November 2009 – Quellen: Diverse
Tiefe Enttäuschung bei Carolin Okon über virtuellen Bilderklau
Elvis-Malerin Carolin Okon aus Leipzig („Elvis Paintings“) hat angekündigt, ihre Internet-Seite demnächst komplett zu schließen oder zumindest stark zu beschneiden und sich weitgehend aus dem Internet zurückzuziehen. Hintergrund ist die große Enttäuschung und verständliche Verärgerung darüber, dass es immer wieder Geschäftemacher gibt, die ihre stilvollen Elvis-Gemälde von ihrer Website herunterladen und auf eigene Rechnung weiterverbreiten bzw. verkaufen. „Ich gebe auf. So viele Anwälte kann ich mir nicht leisten, wie ich bräuchte, um mein Urheberrecht zu schützen“, beklagte Carolin Okon gegenüber „The King’s World“ und ergänzte: „Natürlich kann sich nicht jeder ein Originalbild leisten, und es ist süß, wenn Fans mir schreiben, sie nehmen meine Gemälde als Wallpaper. Doch wenn man meine Arbeit aus eigenen kommerziellen Interessen missbraucht, ist Schluss. Meine Botschaft an die Internetnutzer: Was Du im Internet siehst, gehört nicht automatisch Dir! Wenn Du nicht mehr für die Arbeit Anderer bezahlst, warum soll man Dich für Deine Arbeit bezahlen? Denkt um!“
Datum: 30. November 2009 – Quelle: Elvis Paintings/Carolin Okon
Neue Elvis-Doppel-CD „Flashback“ von Sony Music-Italien
Zur Feier des 75. Geburtstages von Elvis Presley lässt sich Sony Music sowohl international als auch national Einiges einfallen. So stammt von Sony-Italien diese gerade erschienene Doppel-CD mit dem Titel „Flashback – I Grandi Successi Originali“. Das Album enthält 20 Songs (etwas wenig für eine Doppel-CD) aus allen Schaffensperioden des King von „Hound Dog“ bis „My Way“ und zielt natürlich wieder auf den allgemeinen Markt.
Datum: 29. November 2009 – Quellen: Diverse
Songzusammenstellung der kommenden „An Evening Prayer“-CD von Sony
Wie bereits vor wenigen Tagen von uns vermeldet, erscheint am 29. Dezember 2009 die Gospel-CD „An Evening Prayer“ bei Sony Special Products. Während über die Covergestaltung noch nichts bekannt geworden ist, liegt jetzt zumindest das Tracklisting schon mal vor, und es überrascht, dass der Titel gebende Song „An Evening Prayer“ gar nicht enthalten ist. Die lediglich 12 Songs auf dem Album werden sein: His Hand In Mine – Joshua Fit The Battle – I Believe In The Man In The Sky – How Great Thou Art – So High – Somebody Bigger Than You And I – Only Believe – He Touched Me – Amazing Grace (Alternate Take 2) – Bosom Of Abraham – Help Me – If That Isn’t Love.
Datum: 29. November 2009 – Quelle: Sony Music
Seltsame neue Bootleg-CD
Zumindest auf den ersten Blick wirkt die neue Bootleg-CD „Vegas Trumps, Volume 4“ etwas merkwürdig. Von Volumes 1 bis 3 hat noch nie jemand etwas gehört, und der Inhalt soll dem Vernehmen nach aus Ausschnitten von Elvis’ Midnight Show am 28. August 1974 im Las Vegas Hilton Hotel bestehen – ein Konzert, das Sammler von anderen Veröffentlichungen längst komplett kennen. Bestätigt sich dies, würde der Platte auch die schöne Cover-Gestaltung mit einem seltenen 1974er Konzert-Foto nicht wirklich weiterhelfen…
Datum: 29. November 2009 – Quellen: Diverse
Elvis-Fan erhält für Elvis gedachten Sheriff-Stern
Die Tageszeitung „Times Herald“ aus Forest City/Arkansas berichtet von folgender bewegenden Geschichte: US-Polizist Bobby May, Sheriff von Francis County, hatte im Jahr 1977 Elvis Presley ein Polizei-Abzeichen zukommen lassen wollen, und zwar einen Sheriff-Stern von Lee County. Doch bevor es dazu kommen konnte, starb der King im August 1977. Sheriff May trug fortan die Plakette immer mit sich herum. Nachdem er nun an Krebs erkrankt war und hatte operiert werden müssen, schenkte er die Plakette dem Arzt, der ihn erfolgreich behandelt hatte, da er erfuhr, dass auch der Arzt ein großer Elvis-Fan ist. Dr. Peter Fischer versprach, das Geschenk besonders in Ehren zu halten.
Datum: 29. November 2009 – Quellen: Times Herald, Fanclub „Elvis Matters“
Künstliches Elvis-Duett auf neuer Country-Christmas-CD
Auf der neuen Doppel-CD „Now That’s What I Call A Country Christmas“ aus den USA ist die künstlich geschaffene Duett-Version von „Blue Christmas“ mit Elvis und Martina McBride aus dem Jahr 2008 enthalten. Das Album bringt insgesamt 30 Weihnachtsklassiker im Country-Stil von aktuellen und älteren Stars der Country-Szene wie Kenny Chesney, George Strait, Johnny Cash, Dolly Parton und Kenny Rogers. Es ist das erste Mal, dass das „Blue Christmas“-Duett auf einem All Star-Sampler erscheint.
Datum: 28. November 2009 – Quelle: Fanclub „Elvis Unlimited“
Susan Boyle singt Elvis
Die Schottin Susan Boyle, die im Mai 2009 den zweiten Platz der Talentshow „Britain’s Got Talent“ (vergleichbar mit der deutschen Casting-TV-Show „Das Supertalent“ bei RTL) belegt hatte und als sensationelle Gesangsentdeckung gilt, hat jetzt ihr Debüt-Album „I Dreamed A Dream“ herausgebracht. Und die 48-Jährige aus Blackburn scheint Elvis-Fan zu sein; jedenfalls enthält die Platte auch 2 Songs, die man von Elvis Presley kennt und schätzt, nämlich „How Great Thou Art“ und „Amazing Grace“!
Datum: 28. November 2009 – Quelle: Fanclub „Elvis Matters“
Elvis-Biografie aus Frankreich
In Frankreich ist beim Verlag „Les 400 Coups“ eine neue Elvis-Biografie in französischer Sprache erschienen, die den Titel „La Vie d’ Elvis“ (dt. „Das Leben von Elvis“) trägt. Es handelt sich um ein Taschenbuch mit 140 Seiten, geschrieben von Autor Alain Ulysse Tremblay. Das Buch kann über den Buchhandel mit den ISBN-Nummern 10: 2923603087 bzw. 13: 978-2923603087 bestellt werden.
Datum: 28. November 2009 – Quellen: Diverse
Neue Import-CD „Last Stop In Mobile“
Bald erscheint auf dem Label „Rainbow Records“ die neue Bootleg-CD „Last Stop In Mobile“. Sie enthält das bisher unveröffentlichte Elvis-Konzert vom 2. Juni 1977 im Municipal Auditorium in Mobile/Alabama. Es war das letzte Mal, dass Elvis in der Stadt auftrat, die er oft und gerne während der Konzert-Ära besucht hatte. Bei der Aufnahme handelt es sich um einen Publikumsmitschnitt der kompletten Show, der eine sehr gute Tonqualität haben soll.
Datum: 27. November 2009 – Quelle: For Elvis CD Collectors
Neuer alter Besitzer von „Johnnie’s Drive-In“ in Tupelo
Das Lokal „Johnnie’s Drive-In“ ist das älteste Restaurant in Elvis’ Geburtsstadt Tupelo/Mississippi. Es hat nun einen neuen Besitzer bekommen, der zugleich der alte ist: Don Knight hatte 22 Jahre lang das traditionsreiche Restaurant an der East Main Street geführt, ehe er es 2002 verkaufte. Diesen Entschluss bereute er alsbald und kaufte das Lokal jetzt wieder zurück. „Johnnie’s Drive-In“ ist ein Hamburger- und Barbecue-Restaurant, das im Oktober 1945 von Johnnie und Margret Chism eröffnet worden war. Elvis soll während seiner Zeit in Tupelo öfters dort anzutreffen gewesen sein und hatte auch im September 1956 nach seinen „Homecoming Shows“ dort gespeist.
Datum: 27. November 2009 – Quelle: Elvis Infonet
Ehrung für das „Elvis Presley Memorial Trauma Center“
In einem Interview mit der Tageszeitung „Commercial Appeal“ in Memphis teilte Marsha Evans, die Chefin des „Elvis Presley Memorial Trauma Center“ mit, dass ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie viele Elvis-Fans, die Spenden gegeben haben, Jahr für Jahr viel Geld für das Zentrum sammeln konnten. Insgesamt sei bereits die stolze Summe von rund 60 000,- Dollar auf diese Weise zusammengekommen. Dafür wurde das Trauma Center nun mit einer Gedenkplatte geehrt.
Datum: 27. November 2009 – Quelle: Memphis Commercial Appeal
Elvis-Veröffentlichungen von Sony Special Products
Sony Music wird demnächst einige Elvis-CDs im Rahmen seiner Special Products-Reihe herausbringen: Auf diese Weise erscheinen am 26. Januar 2010 folgende Film-Soundtracks auf CD: „G.I. Blues“, „Girls! Girls! Girls!“, „Fun In Acapulco“, „Viva Las Vegas“, „Roustabout“, „Girl Happy“, „Frankie And Johnny“ und „Clambake“. Des Weiteren soll bereits am 29. Dezember 2009 eine Gospel-CD mit dem Titel „An Evening Prayer“ ebenfalls als Sony Special Product veröffentlicht werden.
Datum: 26. November 2009 – Quelle: Sony Music
Elvis’ erstes Album erscheint wieder auf Vinyl
Laut Amazon-Deutschland wird Elvis’ erstes Album, die LP „Elvis Presley“ aus dem Jahr 1956, als Vinyl-Ausgabe wieder veröffentlicht werden. Das Billigpreis-Label „Cargo Records“ will schon am 27. November 2009 das Album in Deutschland auf den Markt bringen.
Datum: 26. November 2009 – Quelle: Amazon
Auch Japans Elvis-Fans veranstalten große Elvis-Geburtstags-Party
Der japanische Fanclub „Elvis World Japan“ gibt bekannt, dass auch er das bewegende Elvis-Jahr 2010 mit einer großen Elvis- Geburtstagsparty beginnen wird. Diese findet am Sonntag, dem 10. Januar 2010, statt. Im Mittelpunkt des Events wird ein Elvis- Filmfestival stehen und ein Gipfeltreffen der besten japanischen Elvis-Imitatoren.
Datum: 26. November 2009 – Quelle: Elvis World Japan
Neue Elvis-Vinyl-Veröffentlichung von Rockwell Records
Bereits Mitte September 2009 erschienen bei Rockwell Records zwei farbige Elvis-Vinyl-LPs, die im Handumdrehen zu gesuchten Sammlerstücken wurden (s. unsere News vom 10. und 13. September). Nach „I Was The One“ und „All Shook Up“ folgt nun die nächste Platte. Sie heißt „Anyway You Want Me“, kommt in diesmal rotem Vinyl daher und ist wie die Vorgänger streng limitiert. Es wurden lediglich 250 Exemplare hergestellt, die sicherlich erneut ganz schnell vergriffen sein werden.
Datum: 25. November 2009 – Quelle: Rockwell Records
Akteure von „Viva Elvis“ besuchen Memphis und Graceland
Die Mitwirkenden der Cirque Du Soleil-Show „Viva Elvis“, die am 1. Januar 2010 in Las Vegas Premiere haben wird, wurden von EPE eingeladen, Memphis und vor allem Graceland und Elvis’ Grab zu besuchen. Auf der offiziellen Internetseite von EPE ist ein kurzes Video dieses Besuches zu sehen. Der Link lautet videos.elvis.com
Datum: 25. November 2009 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)
Elvis-Barbiepuppe im „Jailhouse Rock“-Design
Vor kurzem wurde vom Spielwarenhersteller Mattel die neue Elvis-Barbiepuppe vorgestellt. Sie zeigt Elvis im „Jailhouse Rock“- Design. Natürlich erscheint auch diese Elvis-Puppe von Mattel in einer limitierten Auflage. Schön ist, dass Mattel bereits auf der Verpackung den Käufer wissen lässt, dass nicht nur Barbie 50. Geburtstag feiert sondern bald auch Elvis seinen 75.
Datum: 25. November 2009 – Quelle: Mattel
Große Fan-Party von „The King’s World“ zu Elvis’ 75. Geburtstag!
Die Elvis-Fans fiebern dem 8. Januar 2010 entgegen, an dem der King seinen 75. Geburtstag feiern würde. Selbstverständlich wird dieses runde Jubiläum nicht verstreichen, ohne dass „The King’s World“ den Fans eine große Fete in Erinnerung an Elvis anbietet. Und so laden wir am Samstag, dem 16. Januar 2010, ein zur „Elvis 75 Party“ im Saal der Gaststätte „Nordlicht“ in Bonn. Das Programm besteht aus Elvis-Videos auf Großbildleinwand, Live-Musik, Erinnerungen von Elvis-Zeitzeugen, einem Gewinnspiel mit attraktiven Preisen und vielem mehr. Weitere Einzelheiten in Kürze!
Datum: 24. November 2009
Doch noch Rettung von Poplar Tunes und Zippin’ Pippin’?
Wie von uns gemeldet schloss vor einiger Zeit der legendäre Plattenladen „Poplar Tunes“ in Memphis, in dem Elvis speziell in seinen jungen Jahren viele Schallplatten gekauft hatte, wegen schwerer Umsatzeinbußen seine Pforten. Nun versuchen verschiedene Institutionen wie das Tourismus-Büro von Memphis, den historischen Laden zu retten und außerdem auch „Zippin’ Pippin’“, Elvis’ vom Abriss bedrohte Lieblingsachterbahn, zu erhalten. Man hofft, beides als historisches Kulturgut schützen zu können. Elvis-Fans und Memphis-Touristen würden sich wohl sehr darüber freuen!
Datum: 24. November 2009 – Quelle: My Fox Memphis
Und noch eine CD-Box zum 75. Geburtstag…
In Großbritannien wird es aus Anlass des 75. Geburtstages von Elvis noch eine weitere neue CD-Box geben, diesmal von einem der vielen Billigpreis-Label. Die Firma „Platinum“ wird am 4. Januar 2010 das 4-CD-Set „Elvis 75 – The Anniversary Collection“ veröffentlichen. Es enthält altbekanntes Liedmaterial aus den Jahren 1954 bis 1958, das wegen des abgelaufenen Copyrights frei verfügbar ist.
Datum: 24. November 2009 – Quelle: Amazon
Elvis-Auktionsergebnisse aus New York
Die angekündigte große Auktion in New York, bei der auch zahlreiche Elvis-Artikel versteigert wurden, ist inzwischen zu Ende gegangen. Herausragende Preise wurden vor allem für folgende Gegenstände aus Elvis’ Besitz erzielt: Rote „Speedway“-Jacke 20 480,- Dollar, Weste aus „Spinout“ 5440,- Dollar, handschriftliche Konzert-Songliste 16 640,- Dollar, „Paisley“-Hemd 1920,- Dollar, Star Ruby-Ring 13 750,- Dollar. Diese und weitere Elvis-Artikel wurden von Sammlern aus der ganzen Welt gekauft, die u. a. aus Japan, China, Australien, Dubai, Dänemark und natürlich den USA kamen.
Datum: 23. November 2009 – Quellen: Diverse
Elvis’ Mercedes steht bei e-bay zum Verkauf
Es ist ein sehr bemerkenswertes Angebot, welches Elvis-Fans da mal wieder bei e-bay unterbreitet wird. Die Mercedes Benz- Limousine, die Elvis vor allem Anfang der 70er Jahre gerne benutzte und mit der er zum Beispiel am 16. Januar 1971 zur Preisverleihung der „10 Herausragenden jungen Männer Amerikas“ gefahren war, steht bei dem beliebten Internet-Verkaufsportal zum Verkauf. Der Anbieter betont, dass er den Wagen, der einen Schätzwert von 750 000,- Dollar habe, für ein Gebot von ‚nur’ 105 000,- Dollar anbiete.
Datum: 23. November 2009 – Quelle: e-bay
Alternatives „Speedway“-Album erschienen
Gerade herausgekommen ist diese neue Bootleg-CD „Speedway – The Alternate Album“. Es handelt sich um ein Deluxe-Set mit einer CD, die 27 Tracks enthält vom regulären „Speedway“-Soundtrack über Alternativ-Takes aus den Sessions bis hin zu Bonus-Songs. Das Set ist sehr rar und auf nur 300 Exemplare weltweit limitiert.
Datum: 23. November 2009 – Quelle: Fanclub „Elvis Unlimited“
Neue Import-DVD „Elvis – A Portrait In Music“
Und noch mal Neues vom Bootleg-Sektor: Die Firma „White Angel“ bringt eine neue DVD auf den Markt, die sich „Elvis – A Portrait In Music“ nennt. Es handelt sich um eine echte DVD (keine gebrannte DVD-R), die 50 rare Elvis-Videoclips mit remastertem Bild und Ton aus allen Schaffensperioden des King enthält. Die Spielzeit der DVD beträgt nach Herstellerangaben 148 Minuten.
Datum: 23. November 2009 – Quelle: EP Gold
Elvis-Songs in Soundtrack zu John Lennon-Biografie
Sony Music hat die Trackliste für den Soundtrack zum Film „Nowhere Boy“ bekannt gegeben. „Nowhere Boy“ ist ein dokumentarischer Spielfilm über den ganz jungen John Lennon vor Beginn der Beatles-Zeit. Gespielt wird John Lennon von dem jungen Schauspieler Aaron Johnson. Der Film wird am 25. Dezember 2009 in Großbritannien in die Kinos kommen. Im Soundtrack hört man Elvis mit den 50er Jahre-Rock’n’Roll-Klassikern „Shake, Rattle And Roll“ und „Baby Let’s Play House“, zwei Songs von Elvis, die John Lennon sehr mochte.
Datum: 22. November 2009 – Quellen: Aaron Johnson, Sony Music
Die „Original Elvis Show 2010“ auch in Italien und den Niederlanden
Die Produktion „The Original Elvis Show 2010“ besucht aus Anlass des 75. Geburtstages von Elvis Presley nach Polen (s. unsere Meldung vom 11. Oktober) auch Italien und Holland. Am 22. Januar 2010 wird die Show in Firenze/Italien im Flog Auditorium zu sehen sein und am 23. Januar 2010 im Rock Planet in Ravenna. Die Abschluss-Show wird dann am 24. Januar 2010 im Effenaar in Eindhoven/Niederlande über die Bühne gehen. Die Headliner der Show sind Elvis’ Bassist Duke Bardwell, Songwriter Michael Jarrett („I’m Leavin’“) und Robert Washington, der zu den erfolgreichsten Elvis-Imitatoren gehört.
Datum: 22. November 2009 – Quellen: Arjan Deelen, Elvis Infonet
Familienangehörige von ‚Colonel’ Parker bei Musical-Aufführung
Ein Neffe und eine Nichte von ‚Colonel’ Tom Parker nahmen an einer Aufführung des Musicals „All Shook Up/Love Me Tender“ in Breda (s. unsere Meldung vom 19. November) teil. Die verantwortliche Firma Stage Entertainment hatte Ad (Neffe) und Mieke van Kuijk (Nichte) eingeladen. Thomas A. Parker war gebürtiger Holländer, der mit richtigem Namen Andreas van Kuijk hieß und am 26. Juni 1909 in Breda zur Welt gekommen war. 1929 war er in die USA ausgewandert, wo er zu einem gewieften Geschäftsmann aufstieg, 1948 ehrenhalber zum ‚Colonel’ ernannt wurde und als Elvis’ Manager (1955 bis 1977) in die Musikgeschichte einging. Am 21. Januar 1997 verstarb Parker mit 87 Jahren in Las Vegas.
Datum: 22. November 2009 – Quellen: Diverse
Promotion für „Viva Elvis“ in Las Vegas hat begonnen
In Las Vegas hat die Werbung für die mit Spannung erwartete Premiere der großen Show „Viva Elvis“ von Cirque Du Soleil begonnen. Ein Mitglied des amerikanischen „Elvis Viva Las Vegas“-Fanclubs machte das nebenstehende Foto. Die Premiere von „Viva Elvis“ wird am Neujahrstag 2010 stattfinden. Im Gespräch ist weiterhin, dass es dazu ein Elvis-Soundtrack-Album geben soll, für das Sony Music modernste Soundtechnik und einen großen Werbeetat einsetzen will.
Datum: 21. November 2009 – Quelle: Fanclub „Elvis Viva Las Vegas“
Neue Website für Elvis-Museum in Culemborg
John und Reneé Vink aus Culemborg in den Niederlanden haben ihr privates Elvis-Museum vervollständigt und dafür jetzt auch eine eigene Website eingerichtet. Die Website ist ganz sicher einen Besuch wert ebenso wie das Museum an sich, in dem unzählige Elvis-Souvenirs, -Andenken und -Bilder sowie auch persönliche Gegenstände von Elvis ausgestellt sind. John und Reneé Vink sind seit Jahrzehnten eingefleischte Elvis-Fans und Sammler und aus der Benelux-Elvis-Szene nicht mehr wegzudenken. Die Adresse des von EPE offiziell lizenzierten Museums lautet: Elvis Presley Museum, Irenestraat 2, 4101 JV Culemborg, Niederlande. Der Link zur Website: www.elvismuseum.nl
Datum: 21. November 2009 – Quelle: Elvis Presley Museum Culemborg
Weihnachtsbeleuchtung von Graceland eingeschaltet
Vor einer großen Menschenmenge wurde in der vergangenen Nacht die traditionelle Weihnachtsbeleuchtung von Graceland eingeschaltet. Popstar Richard Marx, der nach eigenem Bekunden ein riesiger Elvis-Fan ist und vor der Zeremonie die klassische Besichtigungstour durch Elvis’ Villa mitgemacht hatte, legte zusammen mit Kindern aus dem St. Jude Children’s Hospital den Schalter um. Die Zeremonie dauerte insgesamt rund eine halbe Stunde und wurde von Elvis’ Weihnachtsliedern musikalisch untermalt. In kleinen Ansprachen dankten mehrere Redner, unter ihnen EPE-Chef Jack Soden, den anwesenden Fans und verwiesen auf Elvis’ bekannte Freude am Weihnachtsfest. Richard Marx sang im Rahmen eines kleinen Live-Auftritts die Klassiker „Santa Claus Is Back In Town“, „Blue Christmas“ und „White Christmas“. Im Internet wurde die Zeremonie live übertragen (einsehbar auch über einen Direktlink, den „The King’s World“ für die Fans eingerichtet hatte) und von unzähligen Elvis-Anhängern rund um den Globus verfolgt.
Datum: 21. November 2009 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)
Billigpreis-CD-Box „Rock’n’Roll Years“
Wie nicht anders zu erwarten war, wird zum bevorstehenden 75. Geburtstag von Elvis der CD-Markt überschwemmt mit wenig lohnenswerten Billig-Pressungen. Aufgrund des nach 50 Jahren auslaufenden Copyrights für Elvis-Songs sind solche Alben leicht zu produzieren, sofern der Hersteller sich auf Songs beschränkt, die nicht später als 1959 erschienen sind. Und so wird am 18. Dezember 2009 vom Label „Music And Me“ die 3-CD-Box „Rock’n’Roll Years“ herausgebracht werden. Auch in diesem Set werden logischerweise ausschließlich altbekannte Elvis-Songs aus den 50er Jahren zu hören sein.
Datum: 20. November 2009 – Quelle: Amazon
Video-Clips zu Elvis’ „Christmas Duets“
Im letzten Jahr erschien bei Sony Music das Weihnachtsalbum „Christmas Duets“, bei dem bekannte amerikanische Gesangsstars künstlich geschaffene Duette mit Elvis sangen. Die CD ging als erstes Elvis-Duett-Album in die Geschichte ein. Im Internet kann man nun dazu auch einige Video-Clips sehen, und zwar bei www.singwiththeking.com/
Datum: 20. November 2009 – Quelle: Sing With The King
Beginn von Gracelands Weihnachtsbeleuchtung live im Internet
In der Nacht von Freitag auf Samstag, 20./21. November 2009, können die Elvis-Fans rund um den Globus um 1.00 Uhr mitteleuropäischer Zeit per Live-Webcam auf der offiziellen Internetseite von Elvis Presley Enterprises (EPE) sehen, wie die traditionelle Weihnachtsbeleuchtung in Graceland angeschaltet wird. Der Link lautet winter.elvis.com/livecam/
Datum: 19. November 2009 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)
Elvis’ Tupelo-Konzertfotograf Terry Wood ist tot
Am 15. November 2009 starb der Fotograf James Terry Wood im Alter von 79 Jahren im North Mississippi Medical Center in Tupelo nach langer Krankheit. Terry Wood war ein bekannter Fotograf, der bereits 1954 anfing, professionell zu fotografieren. Seine preisgekrönten Fotos fanden zunächst in Mississippi und dann auch in den gesamten USA große Beachtung. Zu Woods bekanntesten Bildern gehören die Konzertfotos, die er von Elvis Presley am 25. September 1956 in Tupelo machte, während der junge King of Rock’n’Roll dort live auf der Bühne rockte.
Datum: 19. November 2009 – Quelle: Tupelo News
Reba McEntire und Andrea Bocelli singen „Blue Christmas“
Die Grande Dame der amerikanischen Country-Szene Reba McEntire und der gegenwärtig wohl beste Opern-Tenor Andrea Bocelli aus Italien geben dem Elvis-Weihnachtsklassiker „Blue Christmas“ eine neue Interpretation. Eine Duettversion des Songs, den die beiden sehr verschiedenartigen Stars kürzlich erst aufgenommen haben, wird auf Andrea Bocellis neuem Weihnachtsalbum zu hören sein. Bocelli sagt von sich selbst, dass er ein großer Elvis-Bewunderer ist.
Datum: 19. November 2009 – Quelle: Toronto Sun
Besondere Elvis-Würdigung in großem amerikanischen Museum
Vom 8. Januar 2010 bis zum 22. August 2010 wird Elvis eine besondere Würdigung im ur-amerikanischen Museum „Smithsonian National Portrait Gallery“ erfahren. In diesem Museum in Washington werden die großen Persönlichkeiten der amerikanischen Geschichte geehrt. Aus Anlass seines 75. Geburtstages bekommt nun Elvis innerhalb des genannten Zeitraums eine Sonderausstellung unter dem Titel „Echoes Of Elvis“, bei der verschiedene bekannte Darstellungen des King gezeigt werden, unter anderem Andy Warhols berühmte „Flaming Star“-Adaption.
Datum: 19. November 2009 – Quellen: Diverse
Erfolgreicher Start eines weiteren neuen Elvis-Musicals in Holland
Einen gelungenen Start erlebte das neue niederländische Elvis-Musical „All Shook Up/Love Me Tender“ im Chasse Theater in Breda. Vor jeweils ausverkauftem Haus wurde den Zuschauern eine fulminante Darbietung präsentiert, die den rockenden Elvis besonders in den Mittelpunkt stellt und mehr eine freie Interpretation der Lebensgeschichte von Elvis ist als deren streng historische Darstellung. Die Hauptrolle spielt und singt der Niederländer Kees van Kooten. Das besondere an diesem Musical ist, dass die verwendeten Elvis-Songs in holländischer Sprache (!) vorgetragen werden.
Datum: 19. November 2009 – Quelle: Fanclub „Elvis Matters“
Angeblicher Cadillac von Elvis restauriert
Der Sender BBC in England berichtet, dass ein alter Cadillac Fleetwood Eldorado, der einst Elvis Presley gehört haben soll, originalgetreu restauriert worden ist. Das Auto, das in den frühen 70er Jahren gebaut worden war, sei von einem privaten Sammler gekauft worden, der gerne anonym bleiben möchte und den Auftrag zur behutsamen Restaurierung einem Spezialistenteam in Tyneside vergeben hatte.
Datum: 18. November 2009 – Quelle: British Broadcasting Corporation (BBC)
Wäre Elvis’ Zwillingsbruder nicht gestorben…
Der Fantasie von Menschen ist bekanntlich keine Grenze gesetzt, was gelegentlich zu reichlich seltsamen Auswüchsen führt. In dem neuen Roman „Jesse Garon – The Search For Elvis Presleys Twin“ von Autor Brett Wallach, der vorerst nur als E-Buch (keine gebundene Veröffentlichung, nur per Internet-Download erhältlich) erscheint, ist Elvis’ Zwillingsbruder Jesse Garon nicht tot zur Welt gekommen, sondern wird von seinen Eltern Vernon und Gladys Presley aus bitterster Armut verkauft. Das Kind wächst bei einer Familie in Philadelphia auf, ohne dass zunächst jemand weiß, dass es einen weltberühmten Zwillingsbruder hat. Ein Privatdetektiv kommt der Sache dann aber auf die Spur…
Datum: 18. November 2009 – Quelle: Wild Child Publishing
Neue CD zu Ehren von Elvis und J.D. Sumner
Unter dem Titel „An Evening Of Memories And Song: Remembering Elvis Presley“ wird Ende November oder Anfang Dezember 2009 diese neue CD auf den Markt kommen, die Elvis-Songs in den Interpretationen seines Begleitchores der 70er Jahre J.D. Sumner & The Stamps Quartet enthält. Unter den 22 Titeln befinden sich als Bonus-Tracks auch „Sweet Sweet Spirit“ und „Elvis Has Left The Building“, ein spezielles Tribut-Stück von J.D. Sumner an Elvis. Alle Aufnahmen sind älteren Datums; J.D. Sumner war im November 1998 verstorben.
Datum: 18. November 2009 – Quellen: Diverse
Einzel-CD zur Box „Elvis 75 – Good Rockin’ Tonight“
Sony Music wird zusätzlich zur kommenden 4-CD-Box „Elvis 75 – Good Rockin’ Tonight“ auch eine Einzel-CD herausbringen, die nur „Elvis 75“ heißen wird. Die CD soll einerseits die Box bewerben und andererseits den breiten Markt sowie Fans mit kleinem Geldbeutel ansprechen. Das Album wird 25 Lieder von „That’s All Right“ (1954) bis „Always On My Mind“ (1972) enthalten und am 5. Januar 2010 veröffentlicht werden.
Datum: 17. November 2009 – Quelle: Sony Music
Offizielle Verabschiedung von Gus Gaches bei Elvis’ Imperials
Wie wir bereits am 5. November 2009 vermeldet haben, wird Gus Gaches Elvis’ Imperials verlassen. Nun ist bekannt gegeben worden, dass die offizielle Verabschiedung des Tenors, der fast 5 Jahre lang Mitglied der legendären Gesangsgruppe war, am 1. Dezember erfolgen wird. Gaches wird seine Karriere dann bei der vielfach ausgezeichneten Gospel-Gruppe „Legacy Five“ fortsetzen. Wie Joe Moscheo von Elvis’ Imperials mitteilt, gibt es für Gaches’ Nachfolge eine Vielzahl von Bewerbern, so dass der Nachfolger bereits in Kürze vorgestellt werden kann.
Datum: 17. November 2009 – Quelle: Joe Moscheo/Elvis’ Imperials
Abriss von Liberty Land hat begonnen
Über viele Jahre hinweg hatte Elvis immer wieder mal den bekannten Freizeitpark „Liberty Land“ in Memphis gemietet, um hier mit seinen Freunden privat zu entspannen und Spaß zu haben. Nun ist auch dieses Relikt der Elvis-Geschichte dem Untergang geweiht, denn in Memphis hat der Abriss des Parks begonnen. Wenigstens soll die „Zippin’ Pippin’“, Elvis Lieblings-Achterbahn, teilweise verschont werden und eventuell an anderer Stelle rekonstruiert werden.
Datum: 17. November 2009 – Quelle: Memphis Commercial Appeal
Wiederveröffentlichung von zwei bekannten Konzerten auf Import-Album
Das Label „Godfather“ veröffentlicht die Doppel-CD „Strung Out In Las Vegas“. Es handelt sich um zwei Soundboard- Konzertmitschnitte, die es bereits früher auf anderen Bootlegs in besserer Form gab. Die Closing Show in Las Vegas vom 2. September 1974 wurde schon von „Fort Baxter“ unter dem Titel „Desert Storm“ veröffentlicht, und das Tour-Konzert aus Richmond/Virginia vom 18. März 1974 brachte „Luxor“ bereits auf „Guaranteed To Blow Your Mind“. Während Luxor das Richmond-Konzert fast komplett präsentierte, ist es auf dem hier vorliegenden Album nur in Ausschnitten vorhanden, was die Anschaffung selbst für diejenigen nicht unbedingt empfehlenswert macht, die die frühere Veröffentlichung nicht bekommen konnten.
Datum: 16. November 2009 – Quelle: Elvis News
Weihnachtssterne der Hämophilie-Stiftung von Tennessee in Graceland
Wie jedes Jahr zur Vorweihnachts- und Weihnachtszeit verkauft die Hämophilie-Stiftung von Tennessee auch in diesem Winter wieder Weihnachtssterne. Die Pflanzen werden an der Treppe zur oberen Etage von Graceland aufgestellt, versehen mit dem Namen des Käufers bzw. Spenders. Das von der Stiftung so eingenommene Geld wird verwendet, um die Erforschung und Bekämpfung von Blutkrankheiten bei Kindern zu fördern. Seit Jahren wird diese Aktion von Elvis-Fans auf der ganzen Welt unterstützt. Wenn auch Sie die Kampagne unterstützen wollen, ist hier die Adresse: Poinsettia Campagne, Graceland, PO Box 16508, Memphis/Tennessee 38186-0508, USA.
Datum: 16. November 2009 – Quelle: Fanclub „It’s Elvis Time“
Buch „A Tribute To The King Of Rock’n’Roll“ ist veröffentlicht
Rechtzeitig zur Vorweihnachtszeit und zu Elvis’ 75. Geburtstag ist nun das angekündigte Buch „Elvis – A Tribute To The King Of Rock’n’Roll“ erschienen. Autor Frank Hyland schildert ausführlich Elvis’ Kindheit in Tupelo, seinen Aufstieg zum König des Rock’n’Roll und seine weitere Karriere bis zum viel zu frühen Tod am 16. August 1977. Das Buch enthält ein Vorwort von Ex-Frau Priscilla Presley.
Datum: 16. November 2009 – Quelle: Fanclub „Elvis Unlimited“
Neues Deluxe-Bootleg-Set von Venus Productions
Das neue Bootleg-Label Venus Productions wird in Kürze ein weiteres Deluxe-CD-Set mit dem Titel „Bringing It All Back Home“ veröffentlichen. In diesem Set sind auf zwei CDs Elvis’ Memphis-Konzerte vom 16. März 1974 (Afternoon Show) und vom 10. Juni 1975 als bearbeitete Soundboard-Mitschnitte enthalten. Bei dem Konzert von 1974 hat man erstmals ein Band der ersten Generation nutzen können, und das Konzert von 1975 soll erstmals fast komplett herausgebracht werden. Zum Set gehört auch ein 132 Seiten starkes Hardcover-Buch mit Infos und seltenen Fotos.
Datum: 15. November 2009 – Quelle: Venus Productions
Ausführliche Details zur Elvis-Weihnachts-CD von Spankox
Bekannt geworden sind nun Einzelheiten zum Christmas-Remix-Album von DJ Spankox: Der italienische Discjockey und Produzent verwendete für seine Remixe die Weihnachtslieder, die Elvis 1957 aufgenommen hatte. Tracklist: Blue Christmas – White Christmas – Santa Bring My Baby Back – I’ll Be Home For Christmas – Here Comes Santa Claus – Silent Night (Radio Edit) – Santa Claus Is Back In Town – O Little Town Of Bethlehem – I Believe – Silent Night (Drumless Remix). Am 13. Dezember 2009 wird die neue CD in Mailand mit D.J. Fontana als Ehrengast präsentiert werden, der bei den 1957er Original-Aufnahmen als Drummer dabei war.
Datum: 15. November 2009 – Quelle: DJ Spankox
Tunzis „Jailhouse Rock“-Buch kommt in 2 Wochen
Noch gut zwei Wochen, dann wird das neue Elvis-Buch von Joseph A. Tunzi zum Filmklassiker „Jailhouse Rock“ von 1957 endlich zu haben sein. Die Veröffentlichung war bereits mehrfach verschoben worden und soll nun endlich – und gerade noch rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft – erfolgen. „Jailhouse Rock“ war Elvis’ erster Spielfilm bei MGM und sein dritter insgesamt gewesen und hatte ihm neben einem riesigen kommerziellen Erfolg erstmals auch positive Bewertungen der Filmkritiker eingebracht.
Datum: 15. November 2009 – Quelle: JAT Productions
Erweitertes Album „Good Times“ auf dem FTD-Label
Für den 1. Dezember 2009 ist beim offiziellen Sammler-Label „Follow That Dream“ das Doppel-CD-Set „Good Times“ zur Veröffentlichung vorgesehen. „Good Times“ gehört zur Reihe der Wiederveröffentlichungen klassischer Alben wie zuvor schon beispielsweise „Elvis Presley“, „Pot Luck“ oder „Elvis Country“. Ursprünglich war die LP „Good Times“ im Jahre 1974 veröffentlicht worden. Die neue FTD-Ausgabe wird neben den Master-Takes bzw. den 10 Songs des originalen Albums viele zum Teil unveröffentlichte Outtakes aus den Sessions enthalten. Dazu gibt es wie immer ein 16-seitiges Booklet.
Datum: 14. November 2009 – Quelle: Follow That Dream Records (FTD)
Album mit 50 australischen Top Ten-Hits von 1956 bis 1977
Sony Music-Australien veröffentlicht aus Anlass des 75. Geburtstages von Elvis Presley das Doppel-CD-Set „50 Australian Top Ten Hits“. Dies ist die erste speziell australische Elvis-Hitzusammenstellung. Enthalten sind alle großen Charterfolge, die der King zwischen 1956 und 1977 ‚down under’ hatte. Ein mehrseitiges Booklet mit ausführlichen Liner Notes rundet das Ganze ab. Veröffentlichungstermin ist der 8. Januar 2010.
Datum: 14. November 2009 – Quelle: Elvis Australia
Neue BBC-Dokumentation zu Elvis’ Geburtstag
In weniger als 2 Monaten jährt sich der Geburtstag von Elvis Presley zum 75. Mal. Aus diesem Grund hat der Fernsehsender BBC 2 in Großbritannien eine aus 4 Teilen bestehende Blockbuster-Serie zur Ausstrahlung vorgesehen. Am Vorabend des 8. Januar 2010 wird dabei die Dokumentation „Elvis By The Presleys“ den Anfang machen und erstmalig in ungekürzter Form zu sehen sein. Es werden dann die „Aloha From Hawaii“-Show von 1973 und das ’68er Comeback-Special folgen. Zu guter letzt wird BBC 2 einen brandneuen Dokumentarfilm über Elvis’ Zeit in Las Vegas zeigen. Dafür ist ein BBC-Team extra nach Vegas geschickt worden, um dort für den Dokumentarfilm Infos und Material zu sammeln.
Datum: 14. November 2009 – Quelle: British Broadcasting Corporation 2 (BBC 2)
Rechtzeitig Karten sichern für „Elvis – Die Show“ in Berlin!
Der Kartenvorverkauf für das Gala-Event „Elvis – Die Show“ mit Grahame Patrick, das das Hotel Estrel Berlin am 26. und 27. Dezember 2009 mit Unterstützung von „The King’s World“ präsentieren wird, läuft auf Hochtouren. Die Tickets für die Veranstaltung im Estrel Convention Center kosten zwischen 19,50 und 49,- EUR und können unter der Hotline 030 - 6831 - 6831 und bei allen Vorverkaufsstellen in Berlin erworben werden. Erfahrungsgemäß empfiehlt es sich, sich rechtzeitig die Eintrittskarten zu sichern.
Datum: 13. November 2009
Littmann & Barnes präsentiert Carolin Okons Elvis-Bilder in Bad Nauheim
Im Januar 2010 werden die beliebten Elvis-Gemälde der Leipziger Kunstmalerin und „The King’s World“-Partnerin Carolin Okon in Bad Nauheim zu sehen sein. Das ortsansässige Steinmetz-Unternehmen Littmann & Barnes wird die Ausstellung in seinen Geschäftsräumen präsentieren. Ein ungewöhnlich direkter Bezug zu Elvis’ Deutschland-Aufenthalt ist dadurch gegeben, dass Betriebsgründer Erich Littmann am 14. April 1959 der Steinmetz war, der für die Umsetzung des Kriegerdenkmals in Bad Nauheim-Steinfurth verantwortlich war, bei der amerikanische Soldaten, unter ihnen der G.I. Elvis Presley, Hilfestellung leisteten (s. Foto, Erich Littmann im roten Kreis).
Datum: 13. November 2009 – Quelle: Elvis Paintings/Carolin Okon
Ein weiteres neues Elvis-Buch für 2010
Für April 2010 hat der Jawbone-Verlag das Taschenbuch „Return Of The King – Elvis Presley’s Great Comeback“ angekündigt. Wie der Titel schon vermuten lässt, geht es in dem Werk um Elvis’ triumphales Comeback in den Jahren 1968/69. Autorin des englischsprachigen Buches ist die renommierte Musikjournalistin Gillian G. Gaar. Es wird 352 Seiten stark sein und ca. 18,- EUR kosten.
Datum: 12. November 2009 – Quelle: Jawbone Publishing
Weihnachtslieder und Hits mit K-tel
Die englische Plattenfirma K-tel, die schon Ende der 70er Jahre mit den offiziell lizenzierten LPs „Elvis’ Love Songs“, „The Ultimate Performance“ und „Inspirations“ bemerkenswerte Erfolge feierte, wird in Kürze die Doppel-CD „Ultimate Collection – Top Ten Hits & Christmas Favorites“ veröffentlichen. Über die genaue Zusammenstellung ist noch nichts bekannt, doch deutet der Titel des in einer Blechdose daherkommenden Sets schon auf den Inhalt hin.
Datum: 12. November 2009 – Quelle: K-tel
Jetzt auch Christmas-Remixe von Spankox
Kaum ist seine zweite Elvis-Remix-CD auf den Markt gekommen, legt der italienischen Discjockey und Produzent DJ Spankox alias Agostino Carollo schon sein nächstes Projekt nach. Und auch dieses wird wieder Kontroversen unter den Fans auslösen, vielleicht sogar mehr denn je. Denn Spankox’ neue CD wird ein Weihnachtsalbum mit Remixen von Elvis’ Christmas-Songs sein. Die Platte soll am 27. November 2009 veröffentlicht werden.
Datum: 12. November 2009 – Quelle: Elvis News
Priscilla Presley als Theaterschauspielerin?
Elvis’ Ex-Frau Priscilla möchte angeblich bald Theater spielen und hat anscheinend großes Interesse an einem neuen Stück, das im Londoner West End gezeigt werden wird. Seit nunmehr 60 Jahren warte sie auf diese Gelegenheit, ihr schauspielerisches Talent auf der Bühne zu beweisen, heißt es. Schauspielerfahrung hatte sie in den „Die nackte Kanone“-Kinofilmen und in der Fernsehserie „Dallas“ sammeln können. Somit nehmen die Gerüchte, dass die Presleys nach England ziehen wollen, weitere Gestalt an.
Datum: 12. November 2009 – Quellen: Diverse
Noch eine CD-Box von Sony zum 75. Geburtstag von Elvis
Langsam wird es unübersichtlich: Laut Amazon-Großbritannien soll am 4. Januar 2010 von Sony Music eine weitere CD-Box unter dem Titel „Elvis 75“ auf den Markt kommen. Diese hat offenbar jedoch weder mit der kommenden amerikanisch-europäischen 4-CD-Box „Elvis 75 – Good Rockin’ Tonight“ noch mit der angekündigten japanischen 3-CD-Box „Elvis Classic Hits 75-75“ etwas zu tun. Es soll sich stattdessen um eine 3-CD-Box mit den Songs der britischen Elvis-Singles handeln, die speziell für Fans mit kleinerem Geldbeutel konzipiert worden sein soll.
Datum: 11. November 2009 – Quellen: Amazon, Sony Music
Erstes Zwischenergebnis der Madison Square Garden-Abstimmung
Wie vermeldet hatte der New Yorker Madison Square Garden auf seiner Website eine Abstimmung für das beste Konzert in der Geschichte der Arena gestartet. Ein erstes Zwischenergebnis liegt nun vor: In der Rubrik der 70er Jahre belegten die Rolling Stones mit 53,9 % der Stimmen Platz 1. Platz 2 erreichte die Gruppe Led Zeppelin mit 20,9 %, der 3. Platz ging an unseren Elvis Presley mit 20,6 % für seine 1972er Shows. Das Ergebnis wurde aus über einer Million Stimmen ausgewertet. Die nächste Voting-Runde, dann mit den Besten aus allen Jahrzehnten, startet am 3. Dezember 2009. Wir Fans sind dann wieder gefordert, fleißig für den King zu stimmen!
Datum: 11. November 2009 – Quelle: Madison Square Garden
Probleme für niederländischen Graceland-Nachbau
Die Stadt Breda in Holland ist gegenwärtig allen Ernstes dabei, einen von EPE lizenzierten Nachbau von Elvis’ Graceland zu errichten. Doch nun gibt es Probleme, die das ohnehin umstrittene Projekt stoppen könnten. Die Nachbarschaft nämlich fordert einen sofortigen Baustopp und den Abriss, da das Gebäude zu groß und zu luxuriös für die Gegend sei. Es sieht danach aus, dass der Streit vor Gericht ausgetragen werden wird.
Datum: 11. November 2009 – Quelle: Fanclub „Elvis Matters“
Die neuen FTDs sind da!
Mit etwas Verzögerung sind nun endlich die bereits recht lange angekündigten neuen Tonträger des Sony-eigenen Sammlerlabels Follow That Dream (FTD) erschienen. Es handelt sich wie bekannt um die „Jungle Room Sessions“ als Doppel-LP sowie um die Doppel-CD „Rockin’ Across Texas“ und die CD „New Haven ’76“, letztere mit einem noch gänzlich unveröffentlichten Elvis-Konzert vom 30. Juli 1976 im Veteran’s Memorial Coliseum in New Haven/Connecticut.
Datum: 11. November 2009 – Quelle: Follow That Dream Records (FTD)
Belgischer Fanclub „Elvis Matters“ bietet die ersten „Viva Elvis“-Tickets an
Wer von Ende Dezember 2009 bis zu Elvis’ 75. Geburtstag am 8. Januar 2010 die große USA-Reise des belgischen Fanclubs „Elvis Matters“ gebucht hat, kommt in den Genuss, die allererste „Viva Elvis“-Aufführung von Cirque Du Soleil zu erleben. Die spektakuläre Premiere der Show wird am 1. Januar 2010 in Las Vegas stattfinden. Die Reise der Belgier führt von Las Vegas über Tupelo nach Memphis.
Datum: 11. November 2009 – Quelle: Fanclub „Elvis Matters“
Neue DVD „Private Elvis“ für Januar 2010 angekündigt
Laut Amazon-Deutschland wird am 7. Januar 2010 eine neue deutschsprachige DVD unter dem Titel „Private Elvis“ herauskommen. Sie stammt von „Kinowelt Home Entertainment“, der Firma also, die 2006 bereits die deutsche Fassung von Elvis’ 1957er Filmklassiker „Loving You“ auf DVD herausgebracht hatte. „Private Elvis“ war 1993 bereits als deutschsprachiges VHS-Video erschienen und beschäftigt sich mit Elvis’ Armee-Jahren in Deutschland. Kinowelt wird das Produkt auch auf Blue Ray anbieten.
Datum: 10. November 2009 – Quelle: Amazon
Angela Lansbury erhält Auszeichnung
Die bekannte Schauspielerin Angela Lansbury, vielen bekannt aus der Fernsehserie „Mord ist ihr Hobby“, spielte 1961 im Erfolgsfilm „Blue Hawaii“ die Mutter des von Elvis dargestellten Chad Gates. Angela Lansbury wird nun die erste sein, die den Stephen Sondheim Award erhält, eine besondere Würdigung ihrer Arbeit im Film- und Fernsehgeschäft. Die heute 84-Jährige wird im April 2010 geehrt werden.
Datum: 10. November 2009 – Quelle: Washington Top/WTOP Radio
Verkaufserlös von Marty Lackers Fotosammlung dient gemeinnützigem Zweck
Memphis-Mafia-Mitglied Marty Lacker, der wie vor wenigen Tagen vermeldet seine umfangreiche Elvis-Fotosammlung über e-bay versteigert, will mit dem Erlös offenbar nicht sein eigenes Portemonnaie füllen, sondern mit dem Geld einige Arbeitsplätze in seiner Heimatstadt retten. Zum Verkauf stehen jetzt übrigens auch rare Fotos, die Elvis mit seinen Co-Stars in Filmen und an den Filmsets zeigen und die alle original unterschrieben sind.
Datum: 10. November 2009 – Quelle: EP Gold
Elvis’ früher Freund Eddie Bellman verstorben
Der vielen Elvis-Fans eher unbekannte Eddie Bellman aus Biloxi/Mississippi starb am Freitag, dem 6. November 2009, mit 89 Jahren in seiner Heimatstadt. Bellman war jemand, der viel über den jungen Elvis von 1955 und 1956 berichten konnte, da er zu dieser Zeit einen sehr engen Kontakt zu dem aufstrebenden Sänger hatte. Bellman nahm Elvis z. B. 1956 mit auf eine Hochsee-Angeltour und machte in dieser Zeit viele Fotos und einige Filmaufnahmen, die man beispielsweise in der DVD „Elvis & June – A Love Story“ sieht.
Datum: 9. November 2009 – Quelle: Sun Herald
Richard Marx schaltet die Weihnachtsbeleuchtung von Graceland ein
Pop-Sänger Richard Marx wird mit einer Gruppe von Kindern aus dem St. Jude Children’s Hospital den Schalter für die diesjährige Weihnachtsbeleuchtung in Graceland umlegen. Die Beleuchtung wird am 20. November 2009 angeschaltet werden. Wie jedes Jahr werden viele hundert Lichter brennen, und eine wunderschöne Krippe wird auch wieder aufgebaut sein.
Datum: 9. November 2009 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)
Wieder werden Elvis-Haare bei einer Auktion versteigert
Eine Haarsträhne von Elvis Presley aus den späteren 60er Jahren wird von dem Friseur, den Elvis an den Filmsets hatte, versteigert werden. Homer Gill Gilleland, so der Name des Friseurs, sammelte offenbar etliche Elvis-Haarbüschel während seiner Tätigkeit, bot er doch schon mehrfach solche an. Bei der Auktion im südenglischen Wiltshire am 14. November 2009 wird der Haarstrang mit einem Startgebot von 250,- Dollar angeboten werden.
Datum: 9. November 2009 – Quellen: Diverse
Und noch ’ne Box...
Laut Amazon-Deutschland wird Sony Music bereits am 17. November 2009 eine weitere Elvis-CD-Box auf den Markt werfen. Unter dem Titel „Triple Feature“ soll die Box die CD-Ausgaben von drei RCA-Camden-LPs aus den 70er Jahren enthalten, nämlich „You’ll Never Walk Alone“ (1971), „Burning Love And Hits From His Movies“ (1972) und „Separate Ways“ (1973). So etwas nennt man wohl Taking care of Business…
Datum: 9. November 2009 – Quelle: Amazon
Lisa Marie verkauft ihr Anwesen in Kalifornien
An den Gerüchten, die das britische „Hello“-Magazin in die Welt gesetzt hat, dass Lisa Marie Presley von Kalifornien nach London ziehen will, scheint etwas dran zu sein. Denn wie jetzt bekannt wurde, hat sie ihr Haus auf der Long Valley Road in Hidden Hills/California zum Kauf angeboten. Der Verkaufspreis liegt bei knapp 9 Millionen Dollar. Lisa Marie kaufte das Haus im Dezember 1993 für rund 2,6 Millionen Dollar. Der Preis mutet horrend an, doch bekommen Käufer ein zugegebener Maßen traumhaftes Anwesen für das Geld.
Datum: 8. November 2009 – Quelle: Elvis Australia
EPE verzeichnet 17,3 % niedrigere Einnahmen
Die globale Finanzkrise hat offenbar auch Graceland erreicht. Verglichen mit dem Jahr 2008 ist der Umsatz im Jahr 2009 um 17,3 Prozent auf jetzt 14,7 Millionen Dollar (= ca. 9,8 Millionen EUR) gesunken. Diese Zahlen stammen von der Media Daily News-Website und zeigen einen deutlichen Abwärtstrend auch von Robert Sillermans Unternehmen CKX Inc. So heißt es, dass die CKX-Aktie im Vergleich zum Vorjahr rund 50 Prozent an Wert verloren hat.
Datum: 8. November 2009 – Quelle: Media Daily News
Persönliche Gegenstände von Elvis zum Verkauf bei „Elvis Matters“
Der belgische Fanclub „Elvis Matters“ bietet seit Neuestem persönliche Gegenstände von Elvis und seinem Umfeld aus einer privaten Sammlung mit Echtheits-Zertifikat zum Kauf an. Darunter befinden sich unter anderem eine 1977er Piloten-Kombination, eine Armeehose aus Elvis’ Militärzeit, ein Anzug von Vernon Presley, ein zweiteiliges Kostüm von Linda Thompson und mehrere Bücher mit handschriftlichen Notizen von Elvis.
Datum: 8. November 2009 – Quelle: Fanclub „Elvis Matters“
Weitere Infos zu „Viva Elvis“ von Cirque Du Soleil
Cirque Du Soleil gibt bekannt, dass es zum großen Show-Projekt „Viva Elvis“ im Jahr 2010 (s. unsere Meldung vom 5. November) auch eine CD-Veröffentlichung geben wird. Diese soll das Beste seit der Veröffentlichung von „Elvis 30 # 1 Hits“ sein. Weiters ist offenbar geplant, „Viva Elvis“ nach der Premiere in Las Vegas auch auf Tournee nach Europa zu schicken. Noch in diesem November soll es dazu eine Pressekonferenz geben, bei der die Details bekannt gegeben werden sollen.
Datum: 7. November 2009 – Quelle: Cirque Du Soleil
Super-Buch „Elvis – King Of Las Vegas“ ist veröffentlicht
Inzwischen ist das angekündigte Super-Buch „Elvis – King Of Las Vegas“ des norwegischen Fanclubs „Flaming Star“ veröffentlicht worden. Es ist definitiv eines der herausragenden Bücher der letzten Jahre und dokumentiert Elvis’ gesamte Las Vegas-Jahre von 1956 bis 1976. Dabei wurde alles berücksichtigt von den ersten Auftritten im Jahr 1956 über den Film „Viva Las Vegas“ bis zu den Shows der Jahre 1969 bis 1976, aber auch Privates wie die Hochzeit mit Priscilla und Urlaubsaufenthalte. Das Buch ist sehr schwer, es wiegt über 2 Kilo und enthält rund 1300 (!) Fotos. „King Of Las Vegas“, das unter erheblicher Mitwirkung der Fanclub-Legende Pal Granlund entstand, ist auf lediglich 2000 Exemplare weltweit limitiert.
Datum: 7. November 2009 – Quelle: Fanclub „Flaming Star“
Wieder eine Billigpreis-CD
In diesen Tagen erscheint erneut eine Billigpreis-CD auf dem Markt. „Elvis In The Movies“ heißt die Platte vom Label „Jasmine“, die Filmsongs aus den 50er Jahren enthalten wird. Nach 50 Jahren ist das Copyright für Elvis’ Songmaterial abgelaufen, was Billig-Labeln das ungehinderte Veröffentlichen aller bis 1959 herausgebrachten Elvis-Songs ermöglicht.
Datum: 7. November 2009 – Quelle: Amazon
Neue Billigpreis-DVD „Elvis 75th Anniversary Collection“
Amazon in Großbritannien gibt bekannt, dass am 7. Dezember 2009 die DVD „Elvis 75th Anniversary Collection“ veröffentlicht werden wird. Die Laufzeit dieser Billigpreis-DVD zum bevorstehenden 75. Geburtstag des King beträgt offenbar nur ca. 60 Minuten entgegen erster Meldungen, nach denen es sich um eine 3-DVD-Box handeln sollte.
Datum: 6. November 2009 – Quelle: Amazon
Komödiant Carl Ballantine ist tot
Der Name Carl Ballantine wird zunächst wohl nur wenigen Elvis-Fans ein Begriff sein. Ballantine war einer der größten Komödianten und Zauberkünstler Amerikas. Er trat im Fernsehen und im Varieté auf, war am Broadway erfolgreich und hatte auch viele Filmrollen. 1968 war er in Elvis’ „Speedway“ als Chef-Mechaniker Birdie Kebner zu sehen, der den NASCAR-Rennwagen des von Elvis gespielten Rennfahrers Steve Grayson zu betreuen hatte. Am Dienstag, dem 3. November 2009, ist Carl Ballantine nun im Alter von 92 Jahren in seinem Haus in Hollywood Hills/California verstorben.
Datum: 6. November 2009 – Quellen: Diverse
Elvis’ Imperials sind auf der Suche nach einem neuen Tenor
Das jüngste Mitglied von Elvis’ Imperials, Gus Gaches, teilte mit, er werde die Gruppe zum Jahresende verlassen. Gaches (im Foto ganz links), der nicht zur Besetzung der Gospel-Gruppe während der Elvis-Zeit gehörte und der heute auch als Produzent und Arrangeur in Nashville arbeitet, bekam offenbar ein tolles Angebot, das seiner Karriere einen größeren Spielraum verschafft. Er kann künftig nicht mehr mit den Imperials auftreten, da es sein Terminkalender nicht mehr erlaube.
Datum: 5. November 2009 – Quelle: Gus Gaches/Elvis’ Imperials
Neue Show „Viva Elvis“ bei Cirque Du Soleil
Cirque Du Soleil in den USA hat nach langem Warten nunmehr Namen und Logo der geplanten großen Elvis-Show bekannt gegeben. Die Produktion wird „Viva Elvis“ heißen und eine Mischung aus Musik, Schauspiel, Tanz, Akrobatik und Zirkusartistik präsentieren. „Viva Elvis“ wird in Partnerschaft mit EPE und CKX Inc. entstehen.
Datum: 5. November 2009 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)
George Klein veröffentlicht neues Elvis-Buch
In einem Interview mit „Elvis Australien“ erzählte George Klein bereits vor einiger Zeit, dass er an einem Buch mit dem Titel „Elvis – My Best Man“ arbeitet. „Elvis war Trauzeuge bei meiner Hochzeit“, berichtete der Discjockey und langjährige Freund von Elvis seinerzeit und teilte mit, dass sein Buch Geschichten um den King enthalten werde, die noch keiner kennt, und dass Bilder abgedruckt sein werden, die man zuvor noch nicht gesehen hat. Nun ist für den 5. Januar 2010 die Veröffentlichung des Hardcover-Buches vorgesehen; als Co-Autor fungierte Chuck Crisafulli. „My Best Man“ wird unter den Bestellnummern ISBN 10:0307452743 und ISBN 13:978-0307452740 im Verlag Crown Publishing erscheinen.
Datum: 5. November 2009 – Quelle: Elvis Australia
Voten für Elvis bei Madison Square Garden-Abstimmung!
Der New Yorker Madison Square Garden hat auf seiner Website eine Umfrage unter dem Titel „MSG 100 Best“ gestartet, welcher Künstler oder welche Gruppe die beste Show in der Geschichte der weltberühmten Arena lieferte. Natürlich kann man auch für Elvis und sein grandioses Konzert-Wochenende im Juni 1972 voten. Und genau das sollten wir alle tun! Der Link lautet: www.msg.com/100best/
Datum: 4. November 2009 – Quelle: Madison Square Garden
Japanische Ausgabe von „Elvis 75“ mit nur 3 CDs
Es ist schon erstaunlich: Während in Nordamerika und in Europa die neue Box „Elvis 75 – Good Rockin’ Tonight“ wie vermeldet mit 4 CDs und 100 Songs herauskommen wird, wird es ausgerechnet im Elvis-verrückten Japan nur eine 3-Disc-Edition geben. Auch der Titel der Box und das geplante Veröffentlichungsdatum weichen von der US-/Europa-Edition ab. Sony gibt als Veröffentlichungsdatum für Japan den 8. Januar 2010 an und nennt das Set „Elvis Classic Hits 75-75“ in Anspielung auf die auf 75 Songs reduzierte Trackliste.
Datum: 4. November 2009 – Quellen: Sony Music, Elvis World Japan
Auch Tupelo feiert Elvis’ 75. Geburtstag
Auch Elvis’ Geburtsstadt Tupelo wird selbstverständlich den 75. Geburtstag ihres berühmtesten Sohnes im Januar 2010 feiern. In Vorbereitung sind dafür Kunstausstellungen und Konzerte. Das Northeast Mississippi Daily Journal berichtet, dass die Feierlichkeiten am 7. Januar 2010 beginnen werden, wobei an diesem Tag ein Kunstwerk aus 14 Metall-Gitarren, die von Studenten gefertigt werden, eingeweiht werden soll. Die Kunstgitarren sollen einen ständigen Platz im Zentrum von Tupelo bekommen und werden fast 2 Meter hoch sein.
Datum: 4. November 2009 – Quelle: Northeast Mississippi Daily Journal
Schweizer Fan verkauft riesige Elvis-Plattensammlung
Vinyl-Sammler aufgepasst: Ein langjähriger Elvis-Fan aus der Schweiz hat „The King’s World“ um Mithilfe beim Verkauf seiner gewaltigen Elvis-Plattensammlung gebeten. Die Sammlung umfasst rund 150 LPs (überwiegend Original-Pressungen aus den USA) sowie die US-Pressungen aller EPs und Singles von Elvis! Alle Platten und die zugehörigen Cover befinden sich in absolutem Top-Zustand und weisen praktisch keine Gebrauchsspuren auf. Der Verkäufer bevorzugt eine Abgabe der kompletten Sammlung im Block. Interessenten werden gebeten, sich telefonisch oder per E-Mail bei „The King’s World“ zu melden (Kontaktdaten siehe Impressum). Wir stellen dann gerne den Kontakt zum Verkäufer her.
Datum: 4. November 2009
„The King’s World“ unterstützt „Elvis – Die Show“ im Estrel Berlin
Wir freuen uns sehr, mitteilen zu können, dass das Estrel Berlin und „The King’s World“ bei der Präsentation der Gala-Show „Elvis – Die Show“ am 26. und 27. Dezember 2009 im Estrel Convention Center eng zusammenarbeiten werden. „Elvis – Die Show“ lässt mit Grahame Patrick, einem der besten Elvis-Imitatoren der Welt, das musikalische Leben des King in einer fulminanten Darbietung Revue passieren. Bereits in den vergangenen Jahren begeisterte die Produktion viele Fans in Berlin. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Vorschau im Link „Elvis-Events“. Tickets für „Elvis – Die Show“ gibt es ab sofort unter der Hotline 030 - 6831 - 6831 und bei allen Vorverkaufsstellen in Berlin.
Datum: 2. November 2009
Marty Lackers Fotosammlung wird bei e-bay versteigert
Wieder einmal verkauft ein Mitglied von Elvis’ so genannter Memphis-Mafia Dinge aus der Zeit mit dem King. Dieses Mal handelt es sich um die Fotosammlung des damaligen Leibwächters und Mitarbeiters Marty Lacker. Im Laufe der vielen Jahre, die er für Elvis tätig war (1960 bis 1976), hatte Lacker unzählige Fotos geschossen, die er nun über das Internet-Verkaufsportal e-bay zum Kauf anbietet.
Datum: 2. November 2009 – Quellen: e-bay, Elvis Infonet
Neues Tupelo-Set erscheint schon diese Woche
Wie aus einer Pressemitteilung hervorgeht, will die Firma „Memphis Recording Service“ das angekündigte Set „Tupelo Welcomes Elvis Presley Home“, das aus einer CD und einem Hardcover-Buch besteht (s. unsere Meldung vom 10. Oktober), bereits bis Ende dieser Woche ausgeliefert haben. Vor allem Fans, die 2007 das Vorgänger-Set „Tupelo’s Own Elvis Presley“ nicht bekommen konnten, dürften auf dieses neue Produkt sehr gespannt sein.
Datum: 2. November 2009 – Quelle: Memphis Recording Service
Wäre Elvis nicht gestorben…
Was wäre, wenn der Tod von Elvis Presley am 16. August 1977 niemals passiert wäre? Für uns Fans wird dies leider immer nur ein unerfüllter Traum bleiben. Hollywood hingegen lässt Träume manchmal auf der Leinwand wahr werden. Im neuen Spielfilm „Lonely Street“, der demnächst in den Kinos anlaufen wird, starb Elvis 1977 nicht, sondern änderte sein Leben, wurde wieder gesund und übernahm die Kontrolle über seine Karriere. Was würde er heute machen, wie würde er heute aussehen? Darum geht es in dem Film, über den die Fan-Meinungen sicher auseinander gehen werden.
Datum: 1. November 2009 – Quellen: Diverse
Billigpreis-CD „24 Country Hits“
Am 20. November 2009 wird auf dem Cargo-Label die Billigpreis-CD „24 Country Hits“ veröffentlicht werden. Die Zusammenstellung ist wie bei vielen CDs dieser Art ziemlich sinnlos, sind doch überwiegend Titel enthalten, die nie und nimmer dem Country-Genre zuzurechnen sind wie „Heartbreak Hotel“, „Hound Dog“, „Love Me Tender“ oder „Jailhouse Rock“.
Datum: 1. November 2009 – Quellen: Cargo Records, Elvis News
Neue FTDs werden nächste Woche veröffentlicht
Ernst Jorgensen von Follow That Dream Records, dem offiziellen Subunternehmen von Sony Music, teilte mit, dass die angekündigten neuen FTDs nun endlich in der nächsten Woche herauskommen sollen. Es werden zwei CDs („New Haven ’76“ und „Rockin’ Across Texas“) und eine Vinyl-Doppel-LP („The Jungle Room Sessions“) veröffentlicht werden, wobei „Jungle…“ auch bislang unbekannte Outtakes der 1976er Sessions enthalten soll.
Datum: 31. Oktober 2009 – Quelle: Follow That Dream Records (FTD)
Virtueller Blick auf die zum Verkauf stehende Circle G-Ranch
Falls auch Sie zu den vielen Elvis-Fans gehören, denen es bisher nicht möglich gewesen ist, Elvis’ alte Circle G-Ranch in Horn Lake/Mississippi zu besichtigen, so können Sie nun einen virtuellen Blick auf das zum Verkauf stehende Anwesen und das weitläufige Gelände nehmen. Der nachstehend genannte Link wird aber wohl nur so lange funktionieren, bis die Ranch verkauft ist, da die virtuelle Tour nur zur Steigerung des Kaufinteresses geschaffen wurde. Die Internetadresse lautet www.visualtour.com, geben Sie dann in der Zeile „Visual Tour #“ den Code 0201-2316 ein.
Datum: 31. Oktober 2009 – Quelle: Visual Tour
Auch Elvis’ „Speedway“-Jacke wird versteigert
Das Versteigern von ehemaligen Besitzstücken von Elvis nimmt kein Ende. Am 21. November 2009 findet im „Hard Rock Café“ in New York City die Auktion „Music Icons“ statt, die vom Auktionshaus Julien’s Auctions geleitet wird. Dabei wird auch die rote Jacke versteigert werden, die Elvis im Film „Speedway“ von 1968 getragen hatte.
Datum: 30. Oktober 2009 – Quelle: Julien’s Auctions
Neue Elvis-Weihnachts-CD von Sony enttäuscht
Die Erwartungen vieler Fans dürften weitaus höher gewesen sein. Ab heute ist die ‚neue’ Elvis-Weihnachts-CD von Sony Music zu haben. Und kaum zu fassen, auch dieses Album ist nichts Anderes als die soundsovielte Wiederveröffentlichung des „Elvis’ Christmas Album“ von 1957. Die Covergestaltung ist eher lieblos und bietet noch nicht mal ein Elvis-Foto auf der Vorderseite. Bestellnummer der CD ist 01122232899.
Datum: 30. Oktober 2009 – Quelle: Sony Music
Billigpreis-CD „Christmas With Elvis“
Schon wieder: Mit der Firma „T2 Entertainment“ bringt erneut ein Billig-Label Elvis’ 1957er Weihnachts-Collection auf CD heraus. Das Album, das am 6. November 2009 erscheinen wird, enthält noch einige völlig unpassende Bonus-Tracks von „That’s All Right“ bis „Jailhouse Rock“. Die CD hat nichts mit der in Kürze geplanten Veröffentlichung eines neuen Elvis-Weihnachtsalbums von Sony Music zu tun.
Datum: 29.Oktober 2009 – Quelle: Amazon
Kontroversen um Ginger Aldens Elvis-Ring
Am 5. November 2009 werden bei einer Versteigerung von Heritage Auctions 45 Elvis-Artikel zum Kauf angeboten, darunter auch Ginger Aldens (angeblicher) Verlobungsring von Elvis (s. unsere Meldung vom 16. Oktober). Darüber sind mittlerweile Kontroversen ausgebrochen. Offenbar ist der von Ginger angebotene Ring (Abbildung rechts) nicht der Verlobungsring (Abbildung links). Zudem werden aus der Memphis-Mafia Stimmen laut, die sagen, dass Elvis sich damals gar nicht mit Ginger Alden verlobt hatte, da er sie nie wirklich hatte heiraten wollen.
Datum: 29. Oktober 2009 – Quellen: Heritage Auctions, Elvis News
Elvis fällt in Forbes-Liste auf Platz 4
Jährlich gibt das Forbes-Magazin eine stets mit Spannung erwartete Liste mit den bestverdienenden Toten heraus. In der diesjährigen Liste belegt Elvis, sonst auf die Spitzenposition abonniert, nur den 4. Platz mit einem Einkommen von ca. 55 Millionen Dollar. Michael Jackson schaffte trotz des Rummels um seinen plötzlichen Tod im Juni diesen Jahres und dem damit verbundenen rasanten Anstieg an Einnahmen nur den 3. Platz. Die Spitzenposition nimmt in diesem Jahr der 2008 verstorbene Modedesigner Yves Saint-Laurent mit 350 Millionen Dollar Einnahmen ein.
Datum: 29. Oktober 2010 – Quelle: Magazin „Forbes“
Konzert-Ring von Elvis steht zum Verkauf
Das Verhökern originaler Elvis-Memorabilia auf Auktionen nimmt immer größere Ausmaße an. Am 6. Dezember 2009 steht schon wieder eine Versteigerung an, bei der der abgebildete Ring zum Verkauf aufgerufen sein wird. Elvis schenkte das Schmuckstück am 24. Juli 1975 bei seinem dritten Konzert in Asheville/North Carolina einem Fan im Publikum. Immerhin wird in diesem Fall die Echtheit des Rings anhand von Dokumenten und Zeugnissen belegt.
Datum: 29. Oktober 2009 – Quelle: Fanclub „Elvis Matters“
Hanns Neuerbourg verstorben
Wie die Associated Press News Agency jetzt mitteilte, ist einer ihrer renommiertesten Journalisten verstorben. Hanns Neuerbourg erlag bereits am Samstag, dem 24. Oktober 2009, im Alter von 88 Jahren in der Schweiz einem Lungenkrebsleiden. Neuerbourg, der sich seit Jahren im Ruhestand befand, hatte Ende der 50er Jahre das Glück, Elvis während seines Militärdienstes in Deutschland ausführlich interviewen zu können. Der Journalist erzählte später oft, wie überrascht und beeindruckt er von der bescheidenen und zurückhaltenden Art von Elvis gewesen war.
Datum: 29. Oktober 2009 – Quelle: Associated Press News Agency
Wiedereröffnung des legendären Cotton Club in Lubbock/Texas
In der Anfangsphase seiner Karriere spielte Elvis mehrfach in der texanischen Stadt Lubbock; einer dieser Auftritte fand am 29. April 1955 im beliebten Cotton Club statt, wo später u. a. auch Little Richard und Fats Domino gastierten. In den 60er Jahren brannte der Club aus und musste seine Pforten schließen. Nun wird der Cotton Club bald wieder seine Türen öffnen und hofft auf ein spätes Revival. Der Club wird seine Wiedereröffnung mit dem Halloween-Konzert einer lokalen Band am 31. Oktober 2009 feiern. Die Location wurde nach dem Abbild der 50er Jahre neu eingerichtet und soll so aussehen, wie Elvis sie damals erlebte. Der neue Eigentümer hofft, dass der geschichtsträchtige Club viele lokale Bands anzieht, hier zu spielen.
Datum: 27.Oktober 2009 – Quelle: EP Gold
Shout Factory realisiert „Elvis The Movie“ auf DVD
Diese Nachricht wird viele Elvis-Fans erfreuen: Die Firma Shout Factory bereitet die Veröffentlichung des berühmten und seinerzeit sehr erfolgreichen Spielfilms „Elvis The Movie“ vor. Unter der Regie von John Carpenter spielte Kurt Russell in diesem Film von 1978 den King. In weiteren Hauptrollen waren Shelley Winters als Gladys Presley, Season Hubley als Priscilla und Pat Hingle als Tom Parker zu sehen. Die von vielen Fans seit langem erwünschte Veröffentlichung auf DVD ist für 2010 geplant.
Datum: 27. Oktober 2009 – Quelle: Fanclub „Elvis Unlimited“
Terry Mike Jeffrey wurde Großvater
Terry Mike Jeffrey aus Kentucky, einer der besten und bekanntesten Elvis-Interpreten der Welt, ist Großvater geworden. Enkelin Sierra Madison Jeffrey wurde am 24. Oktober 2009 geboren; die stolzen Eltern sind Adam und Kristi Jeffrey. Herzliche Glückwünsche an Terry Mike und die Eltern vom gesamten Team von „The King’s World“!
Datum: 27. Oktober 2009 – Quelle: Terry Mike Jeffrey
Joseph Tunzis künftige Elvis-Produkte
Joseph A. Tunzis Firma JAT Productions hat ihren Veröffentlichungsfahrplan für das große Elvis-Jahr 2010 bekannt gegeben. Geplant sind zunächst das Foto-Buch „Atlanta In Black And White“ (April 2010), dann die DVD „Hot Shots And Cool Clips, Vol. 5“ (Juli 2010), gefolgt vom Buch „Aloha 73 Ho’i Hou“ (August 2010) und schließlich „Elvis Sessions IV“ (November 2010).
Datum: 26. Oktober 2009 – Quelle: JAT Productions
Heftiger Streit um Gary Peppers Elvis-Sammlung
Um die riesige Sammlung des verstorbenen langjährigen Elvis-Freundes und Fanclubpräsidenten Gary Pepper (s. unsere Meldung vom 18. August) ist ein heftiger Streit entbrannt. Nach Auffassung von Peppers Familie hat dessen Krankenschwester die Sammlung gestohlen und unrechtmäßig dem Auktionshaus Leslie Hindman Auctioneers angeboten. Bei der Versteigerung in der vergangenen Woche, die die Pepper-Familie gerichtlich nicht verhindern konnte, kamen 304 000 Dollar zusammen. Nun beansprucht die Familie das eingenommene Geld und will es per Gerichtsbeschluss einklagen.
Datum: 26. Oktober 2009 – Quellen: Diverse
Neue Elvis-Ausstellung in Graceland
EPE arbeitet gegenwärtig intensiv an einer neuen Ausstellung unter dem Titel „Elvis Fashion King“, einem Projekt, das von der Archivabteilung entwickelt worden ist. „Elvis Fashion King“ ist für März 2010 in Graceland geplant und soll den Kleidungsstil von Elvis (Bühnengarderobe, Privatkleidung und Schmuck) besonders in den Mittelpunkt stellen. Dafür soll die gegenwärtige Ausstellung „Private Presley“, die Elvis’ Armeezeit würdigt, ausgesetzt werden.
Datum: 25. Oktober 2009 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)
Erfolgreiche Eröffnung der Elvis-Ausstellung in Las Vegas
Die Eröffnung von „The King’s Ransom Museum“, der großen Elvis-Ausstellung von Russ Howe und Bud Glass im Imperial Palace in Las Vegas (s. unsere Meldung vom 6. Oktober), war ein voller Erfolg. Als Stargäste traten Elvis’ früherer Privatsekretär und Road-Manager Joe Esposito und Elvis’ langjährige Freundin Linda Thompson auf. Die Ausstellung wird noch mehrere Monate in Las Vegas zu sehen sein.
Datum: 25. Oktober 2009 – Quelle: Fanclub „It’s Elvis Time“
Neue Website von Portia Griffin („The Sweet Inspirations“)
Portia Griffin, jüngstes Mitglied von Elvis’ Begleitchor „The Sweet Inspirations“, hat ihre eigene neue Website gestartet. Die Site befindet sich noch im Aufbau, doch schon jetzt findet man dort zahlreiche Fotos und Audio-Clips, eine Discografie und eine Sammlung von Gedichten der vielseitigen Künstlerin. Auch der vollständige Tourneeplan der Sweet Inspirations soll folgen. Portia Griffin gehörte nicht zur Original-Besetzung der Gruppe während der Elvis-Zeiten, bereichert aber mit ihrer beeindruckenden Stimme seit den 90er Jahren das Soul-Trio. Portias Website erreicht man unter www.portiagriffin.com
Datum: 25. Oktober 2009 – Quelle: Portia Griffin
Patti Parry und sechs Elvis-Imitatoren in Omaha
Patricia („Patti“) Parry, Elvis’ Friseurin und einziges weibliches Mitglied der Memphis-Mafia, ist Stargast des Events „Elvis – Return Of The King“. Die Veranstaltung wird am Wochenende 6. bis 8. November 2009 in Omaha/Nebraska stattfinden, wo Elvis in den 70er Jahren mehrfach im Rahmen seiner Konzert-Tourneen gastierte. Austragungsort der einem wohltätigen Zweck dienenden Show ist der Millard Plaza Ballroom. Neben Patti Parry werden nicht weniger als sechs amerikanische Elvis-Imitatoren bei diesem typisch amerikanischen Event auftreten.
Datum: 25. Oktober 2009 – Quelle: „Return Of The King“
Wird das Elvis Presley Heights Museum geschlossen?
Das Elvis Presley Heights Museum in Tupelo, das erst kürzlich eröffnet worden ist, hat beträchtliche finanzielle Schwierigkeiten. Dies teilte der Eigentümer Bill Kinard in einer langen E-Mail dem dänischen Fanclub „Elvis Unlimited“ mit. Das Museum befinde sich in einer hoffnungslosen Lage und habe Außenstände von 5 Millionen Dollar, heißt es. Kinard will jetzt Fans aus aller Welt bitten, zu spenden. Erbeten sind Spenden ab 1 Dollar und mehr.
Datum: 23. Oktober 2009 – Quelle: Fanclub „Elvis Unlimited“
Zwei weitere Bootleg-CDs
Auf dem Sammlermarkt erscheinen in diesen Tagen zwei weitere Konzertmitschnitte von Elvis auf Bootleg-CDs. In beiden Fällen handelt es sich um Publikumsmitschnitte, deren Tonqualität recht gut sein soll. Die eine CD stammt von VB-Records, nennt sich „An Evolving Elvis“, beinhaltet die Mitternachtsshow vom 26. August 1971 im Hilton Hotel in Las Vegas und kommt im Longbox-Format daher. Die andere CD heißt „Flyin’ High“ und bringt noch einmal das hervorragende Abschlusskonzert von Elvis’ 1973er Sommertournee, das am 3. Juli 1973 im Omni Coliseum in Atlanta/Georgia über die Bühne ging. Dieses recht lange und sehr dynamische Konzert kennen Sammler schon von der Import-CD „Stripped Of My Heart, My Soul“.
Datum: 22. Oktober 2009 – Quellen: Diverse
Noch keine Klarheit über die Zukunft der Circle G-Ranch
Die US-Tierschutzorganisation PETA will die „Circle G“-Ranch mieten, die Elvis’ Ende der 60er Jahre eine Zeitlang besessen hatte und die seit Kurzem mal wieder zum Verkauf steht. PETA möchte die Anlage in eine „Don’t Be Cruel“-Ranch verwandeln und für den Tierschutz benutzen. Doch der heutige Besitzer der Ranch, ein gewisser Dennis McLemore, zeigt an dem Angebot von PETA bisher absolut kein Interesse. Er will die Ranch verkaufen.
Datum: 22. Oktober 2009 – Quelle: Fanclub „It’s Elvis Time“
Wieder neue Bücher über Elvis angekündigt
Die Flut von Buchveröffentlichungen über Elvis ebbt nicht ab. Der Verlag Teenagers’ Hero Publishing, der bereits das Buch „Elvis – Teenagers’ Hero“ von Steve Rino publizierte, hat für das Jahr 2010 ein Volume 2 angekündigt. Aus dem gleichen Haus soll zudem ein Fotobuch über Elvis’ 1973er Sommertournee kommen, das wohl den schlichten Titel „Elvis, June 1973 Tour“ erhalten wird.
Datum: 21. Oktober 2009 – Quelle: Teenagers’ Hero Publishing
DJ Spankox zu Besuch beim „The King’s World“-Partner in Utrecht
Der italienische Discjockey DJ Spankox alias Agostino Carollo, der jüngst sein zweites Elvis-Remix-Album auf den Markt gebracht hat, wird am kommenden Samstag, dem 24. Oktober 2009, ab 15.00 Uhr das Ladengeschäft unseres niederländischen Partners „Elvis Corner“ in Utrecht besuchen. DJ Spankox wird für Fragen und Fotos zu Verfügung stehen und natürlich gerne seine Elvis-Remix-CDs signieren.
Datum: 21. Oktober 2009 – Quelle: Elvis Corner
Alle Jahre wieder…
…gibt’s Elvis’ Weihnachtsmusik zu Weihnachten. Und damit den Fans die Neuveröffentlichungen auch nicht ausgehen, gibt es jetzt noch eine Billigpreis-CD unter dem kuriosen Titel „Elvis Presley Christmas 6-Pack“. Auf der CD sind sechs hinlänglich bekannte Elvis-Weihnachtslieder aus den 50er Jahren enthalten. Des Weiteren wird wohl auch Sony Music das Christmas-Thema noch einmal bedienen und eine offizielle neue CD unter dem Titel „Christmas With Elvis Presley“ herausbringen, die schon ab dem 30. Oktober 2009 in den Läden sein soll.
Datum: 21. Oktober 2009 – Quelle: Collectors Service
Holländischer Sänger covert „Wearin’ That Loved On Look“
Der niederländische Sänger Bouke, Gewinner der Show „Where Is Elvis?“ im niederländischen Fernsehen, hat als seine erste Single eine Cover-Version des 1969er Elvis-Songs „Wearin’ That Loved On Look“ herausgebracht. Ebenfalls auf der Single befindet sich die Nummer „Thinking Of You“, ein von Bouke selbst geschriebener Tribut-Song an den King. Elvis hatte „Wearin’…“ am 13. Januar 1969 in Memphis im Rahmen der legendären American Sound Studio Sessions aufgenommen und im Mai 1969 auf der LP „From Elvis In Memphis“ veröffentlicht.
Datum: 20. Oktober 2009 – Quelle: Fanclub „It’s Elvis Time“
Zieht Lisa Marie Presley mit ihrer Familie nach London?
Kürzlich erst haben wir über einen Besuch der Presleys in London berichtet, da ereilt uns schon die nächste Nachricht. Die britische Zeitschrift „Hello“ behauptet, dass Lisa Marie Presley mit ihrer Familie einschließlich der beiden einjährigen Zwillinge Finley und Harper beabsichtigt, nach London zu ziehen. Laut „Hello“ hat Lisa Marie genug vom Leben in Los Angeles. In der britischen Hauptstadt soll Lisa bereits ein Haus gefunden und angezahlt haben.
Datum: 20. Oktober 2009 – Quelle: Magazin „Hello“
Unveröffentlichtes 1971er Tour-Konzert auf neuer Bootleg-CD
Eine interessante neue Bootleg-CD wurde vom SR-Label für November 2009 angekündigt. Das Album mit dem Titel „The Unreachable Star“ enthält einen digital remasterten Publikumsmitschnitt von Elvis’ Konzert am 11. November 1971 im Cincinnati Garden in Cincinnati/Ohio, wo der King an diesem Abend 13 300 Zuschauer begeisterte. Das Konzert war mit knapp 70 Minuten und über 25 Songs für Elvis’ Verhältnisse recht lang und enthielt mit „Are You Lonesome Tonight?“ und einem frühen „Hawaiian Wedding Song“ auch ungewöhnlichere Lieder. Der bearbeitete Mitschnitt soll komplett sein und eine sehr gute Tonqualität besitzen. Die CD kommt im Deluxe-Digipack daher, der Fotos direkt aus der Show enthält.
Datum: 19. Oktober 2009 – Quellen: Diverse
Neues Buch „A Tribute To The King Of Rock’n’Roll“
Noch in diesem Monat wird ein interessant klingendes neues Buch auf den Markt kommen. Es handelt es sich um ein 144 Seiten starkes Hardcover-Buch mit dem Titel „A Tribute To The King Of Rock’n’Roll“. Geschrieben wurde es von Frank Hyland. Etwas Besonderes ist das Vorwort, welches von Elvis’ Exfrau Priscilla Presley persönlich geschrieben worden ist. Das Buch erscheint im Whitman-Verlag unter der ISBN-Nr. 794829406.
Datum: 17. Oktober 2009 – Quelle: Whitman Books
Weihnachten mit Elvis und Freunden
Die (Vor)weihnachtszeit rückt näher und so auch wieder die Zeit, Elvis’ Christmas-Songs auf immer neuen Zusammenstellungen auszuwerten. Neu erhältlich ist jetzt vom Billig-Label „Play 24-7“ die Doppel-CD „Elvis And Friends Christmas Album“, die insgesamt 25 Lieder enthält. 11 Songs sind von Elvis, die übrigen 14 stammen von anderen bekannten Interpreten.
Datum: 17.Oktober 2009 – Quelle: Fanclub „Elvis Matters“
Ginger Alden verkauft Elvis’ Verlobungsring
Die heute 53-jährige Ginger Alden, die 1976/77 als damals 20-Jährige Elvis Presleys letzte Freundin gewesen war, beabsichtigt offenbar, ihren Verlobungsring von Elvis zu verkaufen. Elvis hatte Ginger den Ring während seines letzten Las Vegas-Gastspiels im Dezember 1976 geschenkt. Das Schmuckstück, ein Goldring mit 15 Brillanten, wird heute auf mindestens 30 000 Dollar geschätzt. Offenbar ist beabsichtigt, den Ring im November 2009 auf einer Auktion anzubieten. Über die Gründe des geplanten Verkaufs ist bislang nichts bekannt.
Datum: 16. Oktober 2009 – Quelle: Fanclub „Elvis Unlimited“
Lisa Marie Presley und Robert Sillerman verkaufen CKX-Anteile
Wird Elvis’ Vermächtnis nun doch noch unkontrolliert verscherbelt? Wie jetzt bekannt wurde, hat Robert Sillerman, dessen Unternehmen CKX Inc. die Namens- und Verwertungsrechte an Elvis Presley hält, einen Teil seiner Anteile zu einem durchschnittlichen Preis von 6,75 Dollar je Aktie verkauft. Auch Elvis’ Tochter Lisa Marie verkaufte einen Teil der noch in ihrem Besitz befindlichen Anteile. Panikmache ist gewiss in keiner Situation des Lebens hilfreich, dass aber solche Meldungen die Fans des King weiter verunsichern, dürfte mehr als nachvollziehbar sein…
Datum: 15. Oktober 2009 – Quelle: Fanclub „Elvis Unlimited“
Drei Generationen der Presley-Familie in London
Zusammen mit Prinz William und Prinz Harry aus dem britischen Königshaus feierten in dieser Woche 3 Generationen der Presley-Familie in London eine Party bis in die frühen Morgenstunden. Priscilla, Lisa Marie und ihr Sohn aus erster Ehe, Benjamin Presley Keough, verbrachten mit den Prinzen einen schwungvollen Abend im Mayfair-Club, der bis 3 Uhr morgens ging. Während sowohl Lisa als auch Priscilla von den vielen Fotografen nicht sonderlich begeistert waren, schien Elvis’ Enkel Benjamin das Presse-Spektakel nichts aus zu machen. Die Gerüchte, dass der fast 17-Jährige inzwischen einen Plattenvertrag unterschrieben hat, erwiesen sich indes als unzutreffend.
Datum: 15. Oktober 2009 – Quellen: Diverse
BBC untersucht Elvis’ Kindheit in Tupelo
Der britische Fernsehsender BBC arbeitet zurzeit an einer neuen 6-teiligen Serie über das Leben von Elvis Presley. Aus diesem Grund finden in diesem Monat Dreharbeiten in Elvis’ Geburtsort Tupelo/Mississippi statt, in deren Rahmen auch Einwohner, die Elvis schon während seiner Kindheit kannten, interviewt werden sollen. Das BBC-Team sucht auch nach Leuten, die Elvis’ Eltern Gladys und Vernon Presley noch kannten. BBC wird die Serie zu Ehren von Elvis’ 75. Geburtstag im Januar 2010 ausstrahlen. Die einzelnen Folgen soll man dann auch über die BBC-Website ansehen können.
Datum: 15. Oktober 2009 – Quelle: British Broadcasting Corporation (BBC)
Entertainer Al Martino verstorben
Am 13. Oktober 2009 ist der sehr bekannte amerikanische Sänger Al Martino im Alter von 82 Jahren in seinem Haus in Springfield/Pennsylvania verstorben. Al Martino, am 7. Oktober 1927 unter dem Namen Alfred Cini als Sohn italienischer Einwanderer in Philadelphia/Pennsylvania geboren, startete Ende der 40er Jahre als Freund von Mario Lanza seine Karriere und hatte vor allem in den 50er und 60er Jahren viele Hits, darunter 1966 den von Bert Kaempfert geschriebenen Klassiker „Spanish Eyes“, den Elvis 1974 auf seiner LP „Good Times“ coverte. Martino seinerseits nahm etliche Elvis-Songs in sein Repertoire auf, darunter „I Love You Because“, „Can’t Help Falling In Love“ und „Mary In The Morning“.
Datum: 14. Oktober 2009 – Quelle: Westdeutscher Rundfunk (WDR)
Sony gibt Einzelheiten zur Box „Elvis 75“ bekannt
Sony Music hat wenige Tage nach der Präsentation des Coverdesigns nun auch Details zum Inhalt der am 8. Dezember 2009 erscheinenden 4-CD-Longbox „Elvis 75“ bekannt gegeben. Das Set wird genau 100 Tracks enthalten und eine reine Hit-Zusammenstellung sein, die von „My Happiness“ und „That’s All Right“ über „Hound Dog“ und „It’s Now Or Never“ bis hin zu „Way Down“ und dem „A Little Less Conversation“-Remix ausschließlich bekanntes Material umfasst. Zwar finden sich auch weniger populäre Lieder wie „This Is My Heaven“ oder „The Fool“ in der Collection, doch wird man unveröffentlichte Aufnahmen vergeblich suchen. Der Box wird immerhin aber ein 80-seitiges Booklet mit seltenen Fotos und einem Beitrag des anerkannten Musikjournalisten Billy Altman („Rolling Stone“-Magazin) beiliegen. Zielgruppe des Sets ist eindeutig mehr der breite Markt als die Hardcore-Fans und Sammler.
Datum: 13. Oktober 2009 – Quelle: Sony Music
Neues Elvis-Spiel erhältlich
Im Shop des belgischen Fanclubs „Elvis Matters“ gibt es ab sofort das erste in Europa vertriebene interaktive Elvis-DVD-Brettspiel zu kaufen. Das Spiel enthält neben klassischen Bestandteilen wie einem Spielfeld, Spielfiguren und Spielkarten auch eine DVD mit originalem Elvis-Video- und -Fotomaterial. Es ist für 2 bis 4 Spieler gedacht und wird ab 8 Jahren empfohlen. Der Kaufpreis für das Spiel beträgt stolze 45,- Euro.
Datum: 13. Oktober 2009 – Quelle: Fanclub „Elvis Matters“
Elvis Presley Charitable Foundation unterstützt den Kampf gegen Diabetes
Die „Juvenile Diabetes Research Foundation (JDRF)“ in West Tennessee ist stolz darauf, die Elvis Presley Charitable Foundation als Sponsor ihres jährlichen Wohltätigkeitsballs am Samstag, dem 10. April 2010, im Peabody Hotel in Memphis gewonnen zu haben. Die JDRF widmet sich der Erforschung und Bekämpfung von Diabetes bei Jugendlichen und sammelt hierfür regelmäßig Spenden. Der Beitrag der Elvis Presley Charitable Foundation (Elvis Presley-Wohltätigkeitsstiftung) hierzu wäre sicher auch im Sinne von Elvis selbst gewesen, der während seiner gesamten Karriere immer wieder wohltätige Einrichtungen großzügig unterstützt hatte.
Datum: 13. Oktober 2009 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)
Elvis’ Bassist Duke Bardwell kommt nach Polen
Zur Feier von Elvis’ 75. Geburtstag am 8. Januar 2010 wird es nun sogar in Polen ein großes Elvis-Event geben. Vom 15. bis zum 17. Januar veranstaltet die polnische Hauptstadt Warschau in der bekannten Kulturlocation „Reduta Banku Polskiego“ ein 3-Tage-Happening unter dem Titel „The Original Elvis Tribute 2010“, bei dem Elvis’ Bassgitarrist Duke Bardwell (spielte 1974/75 als Ersatz für Jerry Scheff insgesamt 181 Konzerte mit Elvis), Songwriter Michael Jarrett („I’m Leaving“) und Elvis-Imitator Robert Washington im Mittelpunkt stehen werden. Von morgens bis spät in die Nacht wird es zudem Elvis-Filme auf Leinwand, Verkaufsstände und verschiedene spezielle Präsentationen geben.
Datum: 11. Oktober 2009 – Quellen: Diverse
Neue Elvis-Veröffentlichungen bei iTunes
Bei iTunes, dem beliebten Internetportal mit legalen Musikdownloads, stehen wieder einige virtuelle Elvis-Zusammenstellungen zum Herunterladen zu Verfügung. Die Compilation „The King Of Rock And Roll“ ist eine Hit-Zusammenstellung mit 18 Tracks von MD Music Company, von der auch die 14-Track-Zusammenstellung „Christmas With Elvis Presley“ kommt. Außerdem gibt es noch „Elvis Presley Superstar“, eine Collection mit digital remasterten Live-Aufnahmen von 1954 bis 1956, die vom virtuellen Label Cop Con stammt.
Datum: 11. Oktober 2009 – Quelle: iTunes
Neues Museum in Tupelo
Elvis’ Geburtsstadt Tupelo hat ein weiteres Museum bekommen. Es ist das „Elvis Presley Heights Museum“, das sich an der Briar Ridge Road befindet. Für 10,- Dollar Eintritt kann man hier vieles über die Geschichte und die Geografie von Tupelo und von Mississippi erfahren und natürlich viele Elvis bezogene Ausstellungsstücke sehen.
Datum: 11. Oktober 2009 – Quelle: Elvis News
Elvis-Gitarre bei Auktion verkauft
Wie bereits vermeldet, stand jüngst eine der letzten Gitarren von Elvis zum Verkauf. Mittlerweile hat die Martin D-28, die der King unter anderem bei seinem letzten Las Vegas-Gastspiel im Dezember 1976 und bei Tourneen im Herbst 1976 und Frühjahr 1977 benutzt hatte, für sage und schreibe 106 200,- Dollar einen neuen Besitzer gefunden. Wie das Auktionshaus „Profiles In History“ mitteilte, wurden bei der Auktion in Los Angeles Showbusiness-Memorabilia im Gesamtwert von 5 Millionen Dollar versteigert.
Datum: 11. Oktober 2009 – Quelle: Associated Press
Riesige Platten- und CD-Börse in Utrecht
Am Wochenende 21./22. November 2009 wird in Utrecht in den Niederlanden wieder die „Mega Platen & CD Beurs“ stattfinden. Die Verkaufsmesse findet zum 32. Mal statt und ist immer ein außergewöhnliches Ereignis, denn hier kommen Musikliebhaber aus der ganzen Welt zusammen, um Platten und CDs zu kaufen und zu verkaufen.
Datum: 11. Oktober 2009 – Quelle: Record Planet
Shelby Singleton verstorben
Wieder ist einer der letzten ‚großen Alten’ der amerikanischen Musikindustrie gegangen: Am vergangenen Mittwoch, dem 7. Oktober 2009, verstarb in Nashville/Tennessee der Produzent und Label-Besitzer Shelby Singleton im Alter von 77 Jahren an einem Hirntumor. Shelby Singleton, geboren am 16. Dezember 1931 in Waskom/Texas, begann seine Laufbahn wie so viele bei der „Louisiana Hayride Show“ in Shreveport/Louisiana. Später arbeitete er als Talentsucher für Mercury Records, ehe er mehrere eigene Plattenlabel gründete und mit Erfolg von Nashville und New York aus leitete. 1969 übernahm Singleton von Sam Phillips die legendäre Plattenfirma Sun Records in Memphis und trug erheblich dazu bei, dass die alten Aufnahmen von Elvis Presley, Jerry Lee Lewis, Carl Perkins und anderen der Nachwelt erhalten blieben.
Datum: 10. Oktober 2009 – Quellen: Diverse
Nancy Walters ist tot
Die amerikanische Schauspielerin Nancy Walters, die 1961 in Elvis’ Erfolgsfilm „Blue Hawaii“ mitspielte, verstarb bereits am 29. September 2009 an Bauchspeicheldrüsenkrebs. Sie sei friedlich eingeschlafen, heißt es. Nancy Walters, geboren in Lake County/Florida, war in den 50er Jahren ein bekanntes Glamour- und Modegirl für Zeitschriften und arbeitete ab 1958 auch als Schauspielerin in verschiedenen Filmen und Fernsehserien (u. a. „77 Sunset Strip“). In „Blue Hawaii“ war sie als Lehrerin Abigail Prentice zu sehen, die sich um mehrere weibliche Studenten zu kümmern hatte. Über Elvis äußerte sie sich stets positiv und anerkennend.
Datum: 10. Oktober 2009 – Quellen: Diverse
Coverdesign der Box „Elvis 75 – Good Rockin’ Tonight“
Dies ist nun das Coverdesign für die kommende 4-CD-Box von Sony Music zur Feier von Elvis’ bevorstehendem 75. Geburtstag, deren baldige Veröffentlichung wir bereits am 1. Oktober vermeldet haben. Geplantes Erscheinungsdatum des Sets, das im Long Box-Format herauskommen wird (ähnlich wie z. B. die früheren Boxen „Platinum – A Life In Music“ oder „Close Up“), ist der 8. Dezember 2009. Weitere Infos folgen.
Datum: 10. Oktober 2009 – Quelle: Sony Music
Noch einmal ein Produkt zu Elvis’ Konzerten in Tupelo
Die Firma „Memphis Recording Service“, die bereits etliche hochwertige Multimedia-Produkte zu Elvis’ frühen Jahren auf den Markt brachte und 2007 mit dem Buch-/DVD-/CD-Set „Tupelo’s Own Elvis Presley“ die Fans begeisterte, nimmt sich noch einmal den Konzerten von Elvis in seinem Geburtsort an. Im November 2009 soll eine neue Sammler-Edition mit dem Titel „Tupelo Welcomes Elvis Presley Home“ erscheinen, die die beiden Elvis-Konzerte auf den Tupelo Fairgrounds vom 26. September 1956 und seltene Interviews auf CD sowie ein 40 Seiten starkes Hardcover-Buch mit raren Fotos und erst kürzlich neu erworbenen Informationen zu den Shows enthalten wird.
Datum: 10. Oktober 2009 – Quelle: Memphis Recording Service
Wieder eine Elvis-Auktion
Mittlerweile finden mehrmals im Jahr große Auktionen statt, bei denen viele private Dinge aus dem früheren Besitz von Elvis versteigert werden. Die nächste Veranstaltung dieser Art wird am 18. Oktober 2009 in Chicago über die Bühne gehen. Hier sollen auch Artikel aus Elvis’ Armeezeit angeboten werden. Spezielle Aufmerksamkeit erregt im aktuellen Fall ein angebliches Haarbüschel von Elvis, wobei die Echtheit solcher Stücke natürlich immer recht fraglich bleibt. Trotzdem scheint die Sache interessant genug zu sein, dass die Auktion sogar beim seriösen Fernsehsender CNN erwähnt wird. Das Mindestgebot für die Haare beträgt übrigens 12 000,- Dollar.
Datum: 10. Oktober 2009 – Quellen: CNN, Fanclub „Elvis Matters“
Das „The King’s Ransom Museum“ kehrt zurück nach Las Vegas
Nach Jahren, in denen diese erstklassig bestückte Ausstellung durch die halbe Welt getourt ist, kehrt „The King’s Ransom Museum“ endlich nach Las Vegas zurück. Die Eigentümer Russ Howe und Bud Glass haben mit dem Hotel- und Casino-Komplex „Imperial Palace“ einen Vertrag unterzeichnet, um Elvis fast 33 Jahre nach seinem letzten Konzertgastspiel im Hilton Hotel (2. bis 12. Dezember 1976) nach Las Vegas zurück zu bringen – wenn auch nur als Fokus einer Ausstellung. Die feierliche Eröffnung ist für den 21. Oktober 2009 vorgesehen. An diesem Tag und in der Folge sind im Imperial Palace viele interessante Veranstaltungen rund um die Ausstellung geplant.
Datum: 6. Oktober 2009 – Quelle: Elvis Infonet
Vorweihnachtliche Show von Shaky Everett in Witten
Elvis-Imitator Shaky Everett wird am Montag, dem 14. Dezember 2009, mit dem Programm „Gospel, Christmas & Rock’n’Roll“ in Witten auftreten. Bei dem Konzert im Saalbau, das um 20.00 Uhr beginnt, wird auch eine Band mitwirken. Eintrittskarten zum Preis von EUR 25,- zuzüglich Vorverkaufsgebühr gibt es im Internet unter www.eventim.de, bei allen CTS-Vorverkaufsstellen und direkt beim Saalbau Witten. Die Stadt Witten liegt im östlichen Ruhrgebiet nahe Dortmund.
Datum: 6. Oktober 2009 – Quelle: Shaky Everett
Soundtrack-CD zu „Girl Happy“ bei FTD
Nach den angekündigten Veröffentlichungen in diesem Herbst und Winter plant das Sammlerlabel „Follow That Dream“ (FTD) offenbar, Anfang 2010 eine Neuauflage der Soundtrack-LP „Girl Happy“ von 1965 auf CD mit Session-Outtakes herauszubringen nach dem Vorbild der CDs „Girls, Girls, Girls“ und „Clambake“.
Datum: 6. Oktober 2009 – Quelle: Follow That Dream Records (FTD)
Elvis bei der „Woche des Lichts“ in Holland
Letzte Woche fand in der Stadt Ten Boer in der Provinz Groningen in den Niederlanden die jährliche Ausstellungs-Festwoche „Week Of Light“ statt, die diesmal dem Thema Entertainment gewidmet war. Aus diesem Anlass wurden in dem Ort alle Straßen Themen bezogen dekoriert. Auch Elvis fand natürlich einen festen Platz. Der King wurde mit Fotos und Memorabilia in Schaukästen geehrt.
Datum: 4. Oktober 2009 – Quelle: Fanclub „Elvis Matters“
Todd Slaughter am 12. Dezember 2009 in Dänemark
Todd Slaughter war fast 40 Jahre lang Vorsitzender des britischen Elvis-Fanclubs „The Official Elvis Presley Fan Club Of Great Britain“. In den 70er Jahren organisierte der Club, der der größte Elvis-Fanclub der Welt ist, unter Slaughters Führung USA-Reisen zu Elvis’ Konzerten. In diesem Zusammenhang sind Slaughter und britische Fans zum Beispiel in der Fernsehdokumentation „Elvis In Concert“ von 1977 zu sehen. Am 12. Dezember 2009 wird Todd Slaughter nun als Ehrengast an der „Elvis Christmas Show“ des dänischen Fanclubs „Elvis Unlimited“ in Randers teilnehmen, bei der Elvis’ Bassist Bob Moore der Headliner sein wird (s. auch unsere Meldung vom 11. September).
Datum: 4. Oktober 2009 – Quelle: Fanclub „Elvis Unlimited“
Carolin Okons Elvis-Bilder auf Leipziger Messe
Elvis-Malerin und „The King’s World“-Partnerin Carolin Okon macht wieder angenehm von sich Reden. Zwischen dem 18. und 22. November 2009 werden die neuesten Werke der Künstlerin bei der Touristik- und Caravaning-Messe in Leipzig zu sehen sein, die in diesem Jahr unter dem Motto „USA in Leipzig – Yes we can!“ steht. Am Samstag, dem 21. November, wird Carolin Okon ab 12.00 Uhr auch persönlich vor Ort sein und ihre Elvis-Paintings vorstellen. Als weiterer Elvis bezogener Gast tritt Elvis-Interpret Rami live auf.
Datum: 4. Oktober 2009 – Quelle: Elvis Paintings/Carolin Okon
Neues Elvis-Buch „I Want To Entertain People“
Der Verlag Enslow Publishing kündigt für den Juli 2010 das Hardcoverbuch „Elvis Presley: I Want To Entertain People“ („Ich möchte die Leute unterhalten“) an. Autor des Buches ist John Micklos Jr. Mehr ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht bekannt geworden.
Datum: 2. Oktober 2009 – Quelle: Enslow Publishing
EPE unterstützt Pink Ribbon-Aktion
Der Oktober ist alljährlich der Monat, in dem seit Jahren eine besondere Aufmerksamkeit dem Kampf gegen Brustkrebs geschenkt wird. EPE unterstützt diesen Kampf, in dem man in diesem Monat Graceland in Pink anstrahlen wird. Die Aktion soll besonders auf die Pink Ribbon-Stiftung hinweisen, die den Menschen die Wichtigkeit der wirkungsvollen Bekämpfung von Brustkrebs verdeutlichen will und bewusst machen möchte, dass immer noch wissenschaftliche Erforschungen, intensive Untersuchungen und medizinische Kontrollen notwendig sind. Brustkrebs ist weltweit die Todesursache Nr. 1 bei Frauen.
Datum: 2. Oktober 2009 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)
James Burton rockt in England
Elvis’ Leadgitarrist der 70er Jahre James Burton kommt in diesem Herbst nach Großbritannien. Dort findet das 21. Gitarrenfestival im Floral Pavilion Theater in New Brighton statt. Termin für das Festival ist Sonntag, der 22. November 2009. James Burton, der in diesem Jahr seinen 70. Geburtstag feierte und der neben Elvis mit so ziemlich allen großen Stars des Showbusiness gearbeitet hat, wird in New Brighton hauptsächlich Lieder von Elvis zum Besten geben. Aber auch Songs von anderen Stars wie Roy Orbison, Ricky Nelson, Emmylou Harris und John Denver stehen auf Burtons Programm.
Datum: 2. Oktober 2009 – Quelle: Fanclub „It’s Elvis Time“
LP „I Was The One“ jetzt auch in durchsichtigem Vinyl
Elvis Express Radio legt in Verbindung mit dem Label „Rockwell Records“ die LP „I Was The One“, die kürzlich erst als streng limitierte Auflage in hellblauem Vinyl auf den Markt gekommen ist (s. unsere Meldung vom 10. September), noch einmal neu auf. Dieses Mal hat die Vinyl-Scheibe ein hellen, fast durchsichtigen Farbton. Diese Version der Platte ist auf nunmehr 75 Exemplare limitiert und nummeriert und soll ein besonderes Schmankerl zu Elvis’ bevorstehendem 75. Geburtstag sein.
Datum: 1. Oktober 2009 – Quelle: Rockwell Records
Offizielle CD-Box von Sony zu Elvis’ 75. Geburtstag
Am 8. Januar 2010 feiert die Elvis-Welt überall auf dem Globus den 75. Geburtstag von Elvis Presley. Bereits jetzt schießen sich legale und illegale Hersteller aller Art mehr und mehr auf dieses besondere Jubiläum ein. Sony Music, wo nach dem Kauf von BMG/RCA die offiziellen Elvis-Platten heutzutage erscheinen, verlautbarte nun, dass es zum Geburtstag des King eine weitere Box geben wird, und zwar eine 4-CD-Box mit dem schlichten aber treffenden Titel „Elvis 75“. Bisher sind zu diesem Projekt noch keine weiteren Details bekannt, außer dass das Set ungefähr am 9. Dezember 2009 erscheinen soll.
Datum: 1. Oktober 2009 – Quelle: Sony Music
Nächste Aufführung des Musicals „The Elvis Story“ am kommenden Wochenende
Das viel beachtete deutsche Musical „The Elvis Story“, das am 4. Juli 2009 in Wernigerode im Harz Premiere gefeiert hat und am 1. August ein weiteres Mal zur Aufführung kam, geht am kommenden Wochenende in die dritte Runde. Für die dritte Darbietung am Samstag, 3. Oktober 2009, wieder im Harzer Kultur- und Kongresszentrum in Wernigerode gibt es noch Karten an der Abendkasse zum Preis von EUR 42,-. Das Ensemble um Hauptdarsteller Marc Philip freut sich auf den Besuch von Elvis-Fans aus allen Teilen Deutschlands.
Datum: 1. Oktober 2009 – Quelle: Harzland-Events
Wieder eine Import-Super-Box
Was die Sammler zurzeit erleben, ist mittlerweile fast schon eine Inflation der Super-Boxen auf dem Bootleg-Markt. Angekündigt ist nun eine Box, die sich ganz dem Jahr 1972 widmet und die sich schlicht „Elvis 1972“ nennt. Das Set soll insgesamt 10 CDs und 2 DVDs sowie ein 16-seitiges Booklet enthalten. Auf CD 1 bis 3 werden die Studio-Sessions von Ende März 1972 enthalten sein, die CDs 4 bis 10 präsentieren sieben in Sammlerkreisen bereits bekannte Live-Konzerte aus Las Vegas und von der USA-Tournee im April 1972. DVD 1 bringt den Film „Elvis On Tour“, während DVD 2 rare Outtakes aus „Elvis On Tour“ enthalten soll. Ob das Set, das auf 500 Exemplare limitiert ist, für Begeisterung sorgen wird, ist angesichts seines doch gut bekannten Inhalts eher zweifelhaft.
Datum: 29. September 2009 – Quelle: Elvis News
Neue Live-CDs vom FTD-Label im Oktober
Vom offiziellen Sammler-Label „Follow That Dream Records“ (FTD) erhält man zurzeit eine erfreuliche Meldung nach der anderen. Für Oktober 2009 sind wieder zwei interessante Live-CDs zur Veröffentlichung vorgesehen. Zum einen wird es in toller Cover-Gestaltung das ganz neue Album „New Haven ’76“ geben mit einem Tournee-Konzert von Elvis vom 30. Juli 1976 in New Haven/Connecticut, wo der King an diesem Tag im Veteran’s Memorial Coliseum vor über 11 000 Fans aufgetreten war. Als wertvollen Bonus-Song wird die CD die rare Live-Version von „Return To Sender“ vom 1. August 1976 aus Hampton Roads/Virginia enthalten, die offiziell bislang unveröffentlicht geblieben ist und nur harte Sammler von der längst vergriffenen Bootleg „The Bicentennial Elvis Experience“ von Fort Baxter aus dem Jahr 1994 kennen. Die zweite FTD-Veröffentlichung ist eine Neuauflage der beiden Live-CDs, die im Jahr 2005 dem FTD-Buch „Rockin’ Across Texas“ beilagen. Die CDs mit zwei Tour-Konzerten aus Texas (Amarillo, 19. Juni 1974 und Fort Worth, 3. Juli 1976) wird es jetzt noch mal separat ohne das Buch geben; eine lohnenswerte Anschaffung zumindest für diejenigen Fans, die damals das Buch nicht bekommen konnten oder daran vorbeigegangen sind.
Datum: 29. September 2009 – Quelle: Follow That Dream Records (FTD)

Auch „Good Times“ beim FTD-Label
Ende des Jahres 2009 soll in der Classic Album-Serie von FTD eine Neuauflage des 1974er Elvis-Albums „Good Times“ als Doppel-CD erscheinen. Wie üblich bei dieser Serie erscheint das Album im Digipack-Format mit einem 12-seitigen Booklet. „Good Times“ wird alle Songs der damaligen LP enthalten sowie zahlreiche zum Teil noch unveröffentlichte Session-Outtakes.
Datum: 29. September 2009 – Quelle: Follow That Dream Records (FTD)
Gleich noch mal Elvis in Dayton
Purer Zufall? Oder Krieg unter den Bootleggern? Jedenfalls muss man sich wundern: Kaum dass das Label „Gravel Road Music“ eine neue Doppel-CD mit remasterten Soundboard-Mitschnitten der beiden Elvis-Konzerte in Dayton/Ohio vom 6. Oktober 1974 angekündigt hat (s. unsere Meldung vom 26. September), erscheint die neue Bootlegfirma „Boxcar“ – angeblich eine Fusion der früheren Label „International“ und „Diamond Anniversary Editions (DAE)“ – in der Szene und kündigt die baldige Veröffentlichung eines 2-CD-Deluxe-Sets mit exakt dem gleichen Inhalt an. Bei „Boxcar“ heißt das Produkt „Elvis Dayton Reloaded“ und besteht neben den beiden CDs auch noch aus einem 100 Seiten starken und aufwendig gestalteten Hochglanzbuch, das viele unveröffentlichte Fotos und Dokumente enthalten soll, auch von Elvis’ Show in Dayton am 27. Mai 1956. Das Boxcar-Set soll Anfang Oktober 2009 veröffentlicht werden.
Datum: 28. September 2009 – Quelle: For Elvis CD Collectors
Fernsehbericht über Elvis bei CBS
Am vergangenen Sonntag sind beim amerikanischen Fernsehsender CBS in der Sendung „60 Minutes“ wie angekündigt Elvis Presley und das Elvis-Business in den Mittelpunkt gerückt worden. Dabei berichtete Geschäftsmann Robert Sillerman, der bekanntlich inzwischen die Rechte am Namen Elvis Presley besitzt und vermarktet, von der anhaltenden und weiterhin wachsenden Popularität von Elvis.
Datum: 28. September 2009 – Quellen: CBS-Fernsehen, Fanclub „Elvis Matters“
Elvis’ Session-Piano steht zum Verkauf bei e-bay
Erneut gibt es etwas aus Elvis’ ehemaligem Besitz zu kaufen: Der weiße Yamaha-Flügel, den Elvis für die Platten-Aufnahmen im RCA-Studio C in Los Angeles im März 1975 verwendete, wird bei e-bay angeboten. Joe Esposito bestätigte die Authentizität des Klaviers. Die genannte Session war die letzte reguläre Studio-Session von Elvis, auf die nur noch die Aufnahmen im Jungle Room von Graceland im Februar und Oktober 1976 folgten. Die ’75er Session hatte die LP „Elvis Today“ mit Songs wie „Fairytale“ und „And I Love You So“ hervorgebracht sowie die Single-Auskopplungen „T-R-O-U-B-L-E“ und „Bringing It Back“.
Datum: 28. September 2009 – Quelle: e-bay
Elvis’ Jungle Room-Sessions von FTD auf Vinyl
Für den November 2009 wurde vom Sony-eigenen Sammlerlabel „Follow That Dream“ (FTD) angekündigt, dass die ursprünglich schon 2000 veröffentlichte CD „The Jungle Room Sessions“ nun auch auf Vinyl veröffentlicht werden soll. Es wird eine Doppel-LP sein, die noch weitere unveröffentlichten Takes aus den beiden letzten Sessions von Elvis in Graceland enthalten soll. Das Set wird mit 180 Gramm-Vinyl-Platten und seltenen Fotos aufwarten. FTD setzt damit nach dem bemerkenswerten Erfolg der Vinyl-Ausgaben von „Blue Hawaii“ und „Standing Room Only“ sein Engagement auf dem Schallplattensektor fort.
Datum: 27. September 2009 – Quelle: Follow That Dream Records (FTD)
Neue 50er Jahre-Box von Sony-USA
Am 29. September 2009 wird von Sony Music in den USA eine neue 3-CD-Box mit dem Titel „The Music Of Elvis Presley: The 1950s“ veröffentlicht werden. Das Set wird 48 Songs aus Elvis’ früher Schaffensperiode enthalten und zu einem günstigen Preis angeboten werden. Die Box ist besonders für das Weihnachtsgeschäft auf dem breiten Markt gedacht.
Datum: 27. September 2009 – Quelle: Amazon
Neue Elvis-Uhren auf dem Markt
Die Firma Hamilton Ventura bringt zwei neue Elvis-Uhren auf den Markt. Das erste Modell stellt eine exakte Kopie der Uhr dar, die Elvis 1961 im Film „Blue Hawaii“ getragen hatte. Das zweite ist eine moderne, zeitgemäße Ausführung eben dieser 60er Jahre-Uhr. Hamilton Ventura ist in den USA einer der führenden Uhrenhersteller.
Datum: 27. September 2009 – Quelle: Hamilton Ventura
EPE und die Beale Street feiern Elvis’ 75. Geburtstag
Elvis-Fans aus der ganzen Welt werden rund um den 8. Januar 2010 Elvis Presleys 75. Geburtstag feiern – bevorzugt in Memphis/Tennessee. Vor diesem Hintergrund wird es am 9. Januar 2010 auch eine spezielle Beale Street-Party geben. Dabei bieten alle Clubs in der legendären Straße im Herzen von Memphis Elvis bezogene Unterhaltung, Getränke-Specials und vieles mehr. Das Ganze soll auch in das offizielle Birthday-Programm von EPE aufgenommen werden.
Datum: 27. September 2009 – Quelle: Beale Street Merchants Association
DJ Ötzi singt „Sweet Caroline“
Der österreichische Pop-Star DJ Ötzi („Anton aus Tirol“, „Hey Baby“, „Ein Stern, der Deinen Namen trägt“) hat als brandneue Single „Sweet Caroline“ herausgebracht. Von DJ Ötzi ist bekannt, dass er ein Riesen-Elvis-Fan ist; seine Tochter hat er Lisa Marie getauft. Man kann davon ausgehen, dass der Österreicher seine Cover-Version mehr als Hommage an Elvis als an den Original-Interpreten Neil Diamond versteht. Das Video zu „Sweet Caroline“ kann unter anderem auf DJ Ötzis Internet-Seite angesehen werden unter www.djoetzi-music.de.
Datum: 26. September 2009 – Quelle: DJ Ötzi Music
Dokumentation über die Business-Seite von Elvis
Steve Kroft, ein Reporter des amerikanischen Fernsehsenders CBS, hat einen Bericht über Elvis’ geschäftliche Seite im Show-Business produziert, der bereits am Sonntag, 27. September 2009, im US-Fernsehen ausgestrahlt werden wird. In dem Bericht soll es auch darum gehen, wie heute mit dem Erbe von Elvis umgegangen wird, speziell was EPE und die Presley-Familie betrifft. Auch Robert Sillerman wird in dem Beitrag zu Wort kommen. Die Dokumentation soll später auch nach Belgien und Holland übertragen werden.
Datum: 26. September 2009 – Quellen: Elvis Presley Enterprises (EPE), Fanclub „Elvis Matters“
Elvis’ 1974er Dayton-Konzerte auf Doppel-CD
In der ersten Oktoberwoche wird das Bootleg-Label „Gravel Road Music“, das zuletzt die 1969er Live-CD „The Return Of The Prodigy“ veröffentlichte, eine neue Doppel-CD unter dem Titel „A Day In Dayton“ herausbringen, die die beiden Konzerte von Elvis in Dayton/Ohio am 6. Oktober 1974 enthält. Die Aufnahmen stammen von den Original-Bändern der Soundboard-Mitschnitte und wurden mit modernster Technik remastert, so dass eine deutlich bessere Tonqualität zu erwarten ist als z. B. bei der Erstveröffentlichung des Abendkonzertes auf der Madison-CD „Breathing Out Fire“ von 2000.
Datum: 26. September 2009 – Quelle: For Elvis CD Collectors
Neues Buch zum Film „Jailhouse Rock“
Noch vor „Elvis Sessions IV“ wird JAT Productions ein neues Buch zu Elvis’ drittem Spielfilm „Jailhouse Rock“ von 1957 herausbringen. JAT-Chef Joseph A. Tunzi hat das Buch zusammen mit Jim Hannaford produziert. Es soll am 1. Dezember 2009 veröffentlicht werden. Für das Frontcover und die Promotion benutzt Tunzi sehr clever den Werbespruch „Greater Than Ever“, mit dem ‚Colonel’ Parker und MGM schon seinerzeit den Film beworben hatten.
Datum: 26. September 2009 – Quelle: JAT Productions
Top-Buch über Elvis in Las Vegas
Der norwegische Fanclub „Flaming Star“ wird in Kürze unter wesentlicher Mitwirkung seines langjährigen Präsidenten Pal Granlund ein neues Super-Buch zum Thema Elvis und Las Vegas publizieren. „Elvis – The King Of Las Vegas“ wird die Las Vegas-Jahre des Megastars von 1956 bis 1976 ausführlich dokumentieren, von den ersten Auftritten dort im Mai 1956 über den Film „Viva Las Vegas“ von 1964, die Hochzeit von 1967 und das große Comeback von 1969 bis hin zu den legendären Shows von 1970 bis 1976. Auch die Urlaubstage von Elvis in der Glückspiel- und Entertainment-Metropole werden Beachtung finden.
Datum: 26. September 2009 – Quelle: Fanclub „Flaming Star“
Neues Buch über Elvis und seine Partnerinnen
Für Februar 2010 wurde ein neues Buch mit dem Titel „Baby Let’s Play House – Elvis Presley And The Women Who Loved Him“ angekündigt. Autorin ist die bekannte amerikanische Journalistin Alanna Nash, die bereits die Bücher „Elvis And The Memphis Mafia“ und „The Colonel“ (über Elvis und seinen Manager Tom Parker) veröffentlicht hat. Das neue Werk soll 656 Seiten stark sein und auf intensiven Gesprächen mit den Frauen und Mädchen basieren, die einmal an der Seite des King waren. Nash gilt nicht als Klatsch- und Skandal-Schreiberin; dennoch bleibt zu hoffen, dass angesichts solcher Bücher nicht das Wesentliche zu weit in den Hintergrund tritt: Elvis Presleys MUSIK.
Datum: 24. September 2009 – Quellen: Diverse
Verwirrung durch weitere „Love Me Tender“-DVD
Für kurzfristige Verwirrung sorgte eine neue DVD, die unter dem Titel „Love Me Tender“ auf den Markt geworfen wurde. Bei dem Produkt handelt es sich weder um eine Neuveröffentlichung von Elvis’ erstem Spielfilm, noch hat es etwas mit der gleichnamigen neuen Dokumentation über Elvis’ romantische Musik zu tun, die wir hier bereits vor Wochen vorgestellt haben. Vielmehr handelt es sich um eine Billigpressung, die Live-Clips von Elvis aus den 50er Jahren beinhaltet und eine dafür sicher unpassende Namensgebung und Covergestaltung erfahren hat.
Datum: 24. September 2009 – Quellen: Diverse
Zwei Riesen-Boxen mit Live-Mitschnitten
Das Bootleg-Label „King Records“ veröffentlicht in Kürze gleich zwei inoffizielle CD-Boxen mit jeweils 17 (!) CDs. „Touring In The 70s, Volume 1“ und „… Volume 2“ enthalten jeweils Mitschnitte von diversen 70er Jahre-Konzerten, von denen die meisten zumindest unter den Sammlern bekannt sein dürften. Die Aufnahmen wurden im neuen Wave Lab Audio-Sound gemastert. Die beiden Boxen sind auf weltweit jeweils 1000 Exemplare limitiert.
Datum: 24. September 2009 – Quelle: Elvis News
Elvis’ letzte Gitarre ist für 50 000 Dollar zu haben
Elvis’ letzte persönliche Gitarre, eine Martin D-28, mit der der King 1976 und 1977 seine letzten Tourneen und sein letztes Las Vegas-Gastspiel absolviert hatte, steht seit Neuestem zum Verkauf. Die Gitarre hat die Seriennummer 361827. Das feine Instrument ist aus Buchenholz hergestellt und mit speziellem Kunststoff verarbeitet. Das Angebot beläuft sich auf 50 000 Dollar.
Datum: 24. September 2009 – Quelle: icollector
Die „Circle G“-Ranch steht wieder zum Verkauf
Elvis Presleys ehemalige Ranch in Horn Lake/Mississippi, weithin bekannt als die „Circle G Ranch“, steht wieder einmal zum Verkauf. Der Angebotspreis für die Ranch und das Gelände mit einer Größe von fast 155 Hektar liegt bei 6,5 Millionen Dollar. Die Familie, die das Grundstück und das Haus jetzt besitzt, hatte es 1980 erworben und in den vergangenen Jahren mehrere Versuche unternommen, es teuer zu verkaufen. Elvis hatte die „Circle G Ranch“ 1967 für vergleichsweise bescheidene 300 000 Dollar hauptsächlich für Priscilla und sich gekauft und nach seinen eigenen Vorstellungen umgestaltet. Bereits 1969 veräußerte er sie wieder.
Datum: 24. September 2009 – Quellen: Diverse
Musikverleger Freddy Bienstock gestorben
Nach langer und schwerer Krankheit starb am 21. September 2009 die Verleger-Legende Freddy Bienstock im Alter von 86 Jahren in seiner Heimat im New Yorker Stadtteil Manhattan. Freddy Bienstock war besonders in den 50er Jahren ein ganz wichtiger Mann im Hintergrund der durchstartenden Karriere von Elvis. Im Laufe seines Lebens arbeitete Bienstock neben Elvis mit so berühmten Sängern, Songwritern und Komponisten wie William Bolcom, Jerry Leiber & Mike Stoller, Otis Blackwell, Cliff Richard, Bobby Darin, James Brown, Eric Burdon, John Sebastian und U 2. Die Musikverlage Hill & Range und Carlin Music profitierten unermesslich von seiner Arbeit. Zuletzt war Bienstock eine der letzten noch lebenden Legenden der Musikbranche.
Datum: 22. September 2009 – Quellen: Diverse
Jack Favor (Franz Nübel) legt neuen Song vor
Noch ist „The King’s World“-Mitarbeiter Franz Nübel den meisten Menschen als Elvis-Imitator Jack Favor bzw. „Eifel-Elvis“ bekannt. Doch wie schon die letztjährige Single „Come On And Dance“ zeigte, geht der Wahl-Hamburger immer mehr eigene Wege fernab der Elvis-Darstellung. Besonders überzeugend gelingt dies nun mit dem brandneuen Song „I Wanna Be Your Lover“, einer eingängigen Country-Rock-Nummer im Stil von „Let Me Be There“, die Heino-Sohn Uwe Kramm für Franz geschrieben hat. Der Song steht ab sofort auf der Website von Jack Favor zum Download bereit und wird wahrscheinlich auch als CD-Single erscheinen.
Datum: 22. September 2009 – Quelle: Jack Favor Music
CD-Box „Elvis Presley – The Collection“ erschienen
Auch die angekündigte 7-CD-Box „Elvis Presley – The Collection“ ist nunmehr auf dem Markt erschienen. Das Set kommt in einer schön gestalteten Box daher. Die CDs selbst stecken in Papphüllen, die den originalen LP-Designs nachempfunden sind. Folgende CDs sind in der Box enthalten: „Elvis Presley“ (erste LP), „Elvis’ Christmas Album“, „Blue Hawaii“, „Elvis – TV-Special“, „From Elvis In Memphis“, „Elvis Country“ und „Moody Blue“.
Datum: 22. September 2009 – Quelle: Elvis Australia
Team von „The King’s World“ bei „Elvis Circle“ in Datteln
Mit ‚gleich vier Mann hoch’ (Thomas Wagner, Thomas Schwedtmann, Sandra Lohrum und Peter Beines) war das Team von „The King’s World“ beim regionalen Fantreff „Elvis Circle“ in Datteln (bei Recklinghausen) am vergangenen Sonntag, dem 20. September 2009, vertreten. Das Treffen, wie immer von Fan-Urgestein Horst Gerwerth (aktiver Elvis-Fan seit 1956! – Foto oben) mit viel Liebe organisiert, lockte über 30 Besucher an. Bei sommerlichen Temperaturen gab es auf der Terrasse der Location „Die Postkutsche“ ein feines Barbecue, dazu Elvis-Videos auf Großbildschirm und ein Songerkennungsquiz, für das „The King’s World“ den 1. Preis stiftete: Ein Autogrammfoto mit spezieller Widmung an den Gewinner von niemand geringerem als Elvis’ Pianisten Glen D. Hardin, vor zwei Wochen erst Stargast des großen Events „Elvis Classic Memories“ in Wuppertal (Review siehe hier). Stolze Gewinnerin wurde Elvis-Fan Meike aus Bochum, die strahlend den Preis von Peter Beines überreicht bekam (Foto unten). Der nächste „Elvis Circle“ wird am Sonntag, dem 13. Dezember 2009, stattfinden – dann als Weihnachtstreff unter dem Motto „Winter Wonderland“ und wieder in der „Postkutsche“ in Datteln.
Datum: 21. September 2009

Details zur neuen Elvis-Remix-CD von Spankox
Mittlerweile erschienen ist die angekündigte zweite Elvis-Remix-CD des italienischen Discjockeys Agostino Carollo alias DJ Spankox. Die Scheibe ist schon insoweit etwas Besonderes, als sie beidseitig abspielbar ist: Es gibt eine Vinyl-Seite, die plattenspielertauglich ist (!) und eine CD-Seite. Die Tracklist beinhaltet wie schon bei Spankox’ erstem Album ausschließlich Remixe von Elvis-Songs der 50er Jahre. Folgende Titel sind in neuem Gewand zu hören: Vinyl-Seite: One-Sided Love Affair. CD-Seite: One-Sided Love Affair – (Now And Then There’s) A Fool Such As I – Hound Dog – Let Me – Lover Doll – A Big Hunk O’ Love – Paralyzed – King Creole – Poor Boy – How Do You Think I Feel – When My Blue Moon Turns To Gold Again – I’m Gonna Sit Right Down And Cry – We’re Gonna Move – Blue Moon Of Kentucky (Extended Version) – Blue Moon Of Kentucky (Video).
Datum: 21. September 2009 – Quelle: Elvis Corner
Joseph Tunzi kündigt „Elvis Sessions IV“ an
Für das Jahr 2010 hat Joseph A. Tunzi die vierte Auflage der „Elvis Sessions“ angekündigt. Das neue Buch wird ca. 700 Seiten umfassen und sowohl in schwarz-weiß als auch in Farbe gestaltet sein. Tunzis Unternehmen JAT Productions hat dazu exklusive Unterlagen und rare Informationen zusammengetragen, die hier erstmals veröffentlicht werden. Informationen, Unterlagen und Fotos zum Buch gibt es vorab auf der Website „For Elvis CD Collectors (FECC)“.
Datum: 20. September 2009 – Quelle: JAT Productions
Neue DVD-Box „The Essential Elvis“
Bereits am Montag, dem 21. September 2009, soll eine neue 4-DVD-Box unter dem Titel „The Essential Elvis – The Music And The Legend“ veröffentlicht werden. In der Box werden folgende Einzel-DVDs enthalten sein: „The Early Years“, „The Rock’n’Roll Years“, „The Later Years“ und „Aloha From Hawaii“. Näheres ist nicht bekannt.
Datum: 20. September 2009 – Quelle: Fanclub „Elvis Club Berlin“
Elvis und Graceland im Roman von Shady Cosgrove
Autorin Shady Cosgrove hat ihren neuen Roman veröffentlicht. In „She Played Elvis – A Pilgrimage To Graceland“ geht es um die Reise einer jungen USA-Einwanderin, die zusammen mit ihrem Freund eine Reise nach Graceland unternimmt. Im Rahmen der seltsamen aber auch amüsanten Handlung geht’s kreuz und quer durch Amerika, und das junge Paar tut fast nichts anderes, als Elvis-Songs zu singen.
Datum: 20. September 2009 – Quelle: Fanclub „It’s Elvis Time“
Indische CD „Evergreen Love Songs“
Die Firma „Cresendo“, offizieller Lizenznehmer von RCA/BMG bzw. Sony in Indien, hat eine neue CD mit dem Titel „Evergreen Love Songs“ herausgebracht. Das Produkt wirkt seltsam, ist es doch wie so manche Bootleg als ‚nicht für den Verkauf bestimmte Promo-CD’ ausgewiesen und enthält nur 10 Titel, und zwar ausnahmslos Songs aus den 50er und 60er Jahren, von denen die wenigsten ernsthaft als Evergreens oder Hits angesehen werden können.
Datum: 20. September 2009 – Quelle: Cresendo
Wiederveröffentlichung von Elvis’ 1976er Memphis-Konzert
Das inoffizielle Audionics-Label bringt in Kürze auf vielfachen Wunsch Elvis’ Memphis-Konzert vom 5. Juli 1976 als Doppel-CD auf den Markt. Erstmals auf CD gab es die hervorragende und außergewöhnlich lange Show bereits im Jahr 1997 vom Fort Baxter-Label. Während die Fort Baxter-Leute jedoch den Soundboard-Mitschnitt wie gewohnt unbearbeitet auf CD pressten, werden die Bootlegger von Audionics den Mitschnitt in im Studio bearbeiteter Form herausbringen, was eine wesentlich bessere Klangqualität verspricht. Die Show beendete seinerzeit Elvis’ vierte Tournee des Jahres 1976 und war sein letztes Konzert in seiner Heimatstadt Memphis überhaupt, weswegen die neue CD auch den passenden Titel „The Final Homecoming“ tragen wird.
Datum: 18. September 2009 – Quelle: For Elvis CD Collectors
Elvis auf Platz 1 in niederländischer Radioliste
In einer Hitliste der 500 meistgespielten Songs des niederländischen Senders „Radio 5“ hat Elvis in der Gruppe der 50er Jahre-Songs den 1. Platz mit „Love Me Tender“ belegt. Der 2. Platz ging an Cliff Richard mit „Living Doll“, Platz drei wurde von Fats Domino mit „Blueberry Hill“ erreicht. Mit „Jailhouse Rock“ (Platz 9) kam noch ein zweiter Elvis-Song unter die ersten Zehn der Liste. Insgesamt ist der King mit 11 Titeln vertreten.
Datum: 18. September 2009 – Quelle: Fanclub „Elvis Matters“
Neue Elvis-Figur verfügbar
Die Firma Knucklebonz bringt in der Reihe „Rock Iconz“ eine neue Elvis-Figur in limitierter Auflage weltweit auf den Markt. Die Limitierung liegt bei 3000 Stück. Die Figur ist sehr detailgetreu hergestellt und zeigt Elvis als Soldat der U.S. Army Ende der 50er Jahre. Das Produkt ist offiziell lizenziert und gehört zu den „Signature Products“ von EPE.
Datum: 18. September 2009 – Quelle: Elvis Presley Enterprises (EPE)
Bildband „Elvis Presley Images, Vol. 2“ angekündigt
Ein Nachfolger für das Buch „Elvis Presley Images“, das zu Beginn des Jahres 2009 glänzend bei den Fans ankam und sich sehr gut verkaufte, ist in Arbeit. Aller Wahrscheinlichkeit nach wird man damit im Oktober fertig sein und dann in Druck gehen können. Band 2 soll wie schon Band 1 wieder viele unveröffentlichte Fotos von Elvis aus den 50er, 60er und 70er Jahren enthalten.
Datum: 18. September 2009 – Quelle: Elvis For Everyone Productions
Sonny West kann es nicht lassen
Sonny West, der zwischen 1960 und 1976 als Bodyguard für Elvis arbeitete und nach seiner Entlassung mit dem Buch „Elvis: What Happened?“ zur Unperson der Elvis-Szene wurde, kann es offenbar bis heute nicht lassen, Elvis anzugreifen. West arbeitet seit neuestem an einem Film, der „Fame And Fortune“ heißen soll und der besonders viel von Elvis’ Untergang in den letzten Monaten seines Lebens zeigen soll.
Datum: 16. September 2009 – Quellen: Daily Variety, Fanclub „Elvis Matters“
Stanford Thompson verstorben
Stanford Thompson, der Vater von Linda Thompson (Elvis’ Freundin von 1972 bis 1976) und ihres Bruders Sam Thompson (Bodyguard von Elvis), ist am 14. September 2009 in Lindas Haus verstorben. Elvis hatte seinerzeit für ihn und seine Familie ein Haus in der Nähe von Graceland gekauft. Linda Thompson bedankte sich für die vielen Beileidsbekundungen. „Er war ein unglaublich guter Mensch, und ich werde ihn für immer vermissen“, sagte Linda.
Datum: 16. September 2009 – Quelle: Fanclub „Essential Elvis“
Country Music Hall Of Fame zeigt Ausstellung über ‚Colonel’ Parker
Zur Würdigung von Elvis’ Manager ‚Colonel’ Tom Parker, der im Juni diesen Jahres seinen 100. Geburtstag gefeiert hätte, wird die Country Music Hall Of Fame in Nashville/Tennessee eine Museumsausstellung zeigen. In der Ausstellung werden persönliche und private Dinge von Tom Parker präsentiert werden, aber auch Dokumente und andere Artefakte aus der nicht unumstrittenen Karriere des Mannes, der als Prototyp des modernen Musikmanagers gilt. Parker managte vor Elvis auch die Country-Stars Eddie Arnold und Hank Snow. Eröffnung der Ausstellung wird am 25. September 2009 sein.
Datum: 16. September 2009 – Quelle: Country Music Hall Of Fame
Neue alte Weihnachts-CDs von Elvis
Der Herbst ist da, und schon kommen die ersten Weihnachtsplatten in den Handel. Von Elvis wird es gleich drei Weihnachts-CDs geben, wobei es sich allerdings nur um Neuauflagen bereits bekannter CDs handelt. So erschien die Doppel-CD „Elvis Presley And Friends: Christmas Time“ (Elvis und andere Interpreten) bereits 1. September. Die CDs „Songs For Christmas“ und „Christmas Gift“ werden von Cargo Records neu aufgelegt werden und voraussichtlich am 30. Oktober 2009 erscheinen.
Datum: 15. September 2009 – Quelle: Amazon
Elvis nun auch mit Remixen im Hip Hop-Bereich
Einer der größte Namen in der Hip Hop-Szene ist derzeit „Jay-Z“. Der hat nun eine CD auf den Markt gebracht, die mit Elvis-Songs gespickt ist, die dem modernen Hip Hop-Stil angepasst sind. Für das Empfinden eines Elvis-Fans dürften diese Remixe noch gewöhnungsbedürftiger sein als alles andere, was man in puncto Remixe bislang geboten bekommen hat. Doch man erwartet, dass das Album bereits in der nächsten Woche auf Platz 1 der US-Charts landen wird und das wohl auch wegen des Elvis-Anteils. Im Internet kann man bei „You Tube“ bereits mehrere Kombinationen von Jay-Z mit Elvis erleben.
Datum: 15. September 2009 – Quellen: Diverse
Neue Elvis-Veröffentlichungen bei iTunes
Am 11. September 2009 gab es im Internet bei iTunes wieder neue Elvis-CDs zum Herunterladen, dieses Mal vom neuen Label „Carinco“, das das Album „Good Rockin’ Tonight“ dort veröffentlichte. Die Zusammenstellung gab es in 3 verschiedenen Versionen, und zwar mit 13, mit 25 und mit 26 Titeln. Dazu konnte man die Compilation „The One And Only“, ein Weihnachtsalbum mit 12 Christmas-Songs, herunterladen.
Datum: 15. September 2009 – Quelle: iTunes
Jon Patino aus „Charro!“ ist tot
Schauspieler Jon Patino, vielen Elvis-Fans aus dem Film „Charro!“ bekannt, starb am 13. September 2009 im Alter von 78 Jahren an den Folgen eines Schlaganfalls verbunden mit Diabetes. Er hatte die letzten Monate seines Lebens im Krankenhaus verbracht. Jon Patino spielte in „Charro!“ den Barkeeper in der Anfangsszene des Films. Später liebte er es, den Fans zu erzählen, wie er versucht hatte, Elvis etwas Spanisch bei zu bringen. Doch Elvis konnte das ‚R’ nicht richtig rollen. Patino spielte auch in der hierzulande gut bekannten TV-Serie „Mannix“. Er hinterlässt seine langjährige Lebensgefährtin.
Datum: 15. September 2009 – Quelle: Fanclub „Viva Las Vegas“
Ed Hill kommt in die Gospel Hall Of Fame
Elvis’ Begleitsänger Ed Hill, Mitglied des Stamps Quartet seit 1974, wird in die Gospel Hall Of Fame aufgenommen werden. Die offizielle Zeremonie wird anlässlich des SGMA-Day („Tag der Southern Gospel Music Association“) am 7. Oktober 2009 stattfinden. Ed Hill war als Bariton der Spitzenklasse viele Jahre lang eine wichtige Stütze der Stamps und wurde von Elvis als Spezialist für Southern Gospel sehr geschätzt. 2005 erlitt Hill einen Schlaganfall, von dem er sich jedoch längst glänzend erholt hat. Noch heute ist der Mann aus Nashville musikalisch sehr aktiv.
Datum: 13. September 2009 – Quelle: Ed Hill
DVD „Elvis, The Beauty Queen And Me“
Nun ist es bald soweit: Die bereits angekündigte DVD „Elvis, The Beauty Queen And Me“ wird in Kürze veröffentlicht werden. Die sicherlich sehr interessante Dokumentation enthält Interviews mit Linda Thompson (Elvis’ Freundin von 1972 bis 1976) und ihrer Freundin Jeanne LeMay Dumas, die zeitweise als Sekretärin in Graceland arbeitete. Des Weiteren gibt es rares Super 8-Filmmaterial zu sehen, darunter nie zuvor gezeigte Footage in restaurierter Fassung von Elvis’ Konzert am 29. Juni 1974 in Kansas City. Die DVD hat eine Spielzeit von rund 80 Minuten.
Datum: 13. September 2009 – Quelle: Elvis Australia
Poplar Tunes geschlossen
Wieder ist ein Stück Elvis-Geschichte verschwunden: Der Plattenladen „Poplar Tunes“ in Memphis/Tennessee hat vergangene Woche seine Pforten für immer geschlossen. Der Laden ist besonders mit Legenden wie Elvis Presley und B. B. King verbunden. Elvis hatte hier viele Platten seiner privaten Sammlung gekauft, und umgekehrt förderte „Poplar Tunes“ Elvis’ Karriere von Anfang an; der Laden war z. B. einer der ersten, der Elvis’ Debüt-Platte „That’s All Right“ im Sortiment hatte. Der heutige Besitzer gab auf, da er mit Supermarkt-Ketten, Internet, iTunes und anderem nicht mehr mithalten konnte.
Datum: 13. September 2009 – Quelle: Poplar Tunes
Wieder eine Vinyl-LP bei Rockwell Records
Rockwell Records, das neue Label, das bereits mit der hellblauen Vinyl-LP „I Was The One“ für Aufsehen sorgte (s. unsere Meldung vom 10. September), wirft nun die LP „All Shook Up“ hinterher, die als Picture Disc erscheint. Es wird wieder eine strenge Limitierung geben, und jede einzelne Platte wird nummeriert sein.
Datum: 13. September 2009 – Quelle: Rockwell Records
Elvis-Weihnachts-Show mit Bob Moore in Dänemark
Schlau ist die Idee des dänischen Fanclubs „Elvis Unlimited“, seine vorweihnachtliche Elvis-Veranstaltung im Dezember 2009 als „weltweit erstes Event zu Elvis’ 75. Geburtstag“ zu verkaufen. Stargäste der „Elvis Christmas Show“, die am 12. Dezember 2009 ab 20.00 Uhr in der Vaerket-Halle in Randers, dem Sitz des Fanclubs, stattfinden wird, sind Bob Moore und Elvis-Imitator Donny Edwards. Bob Moore war von 1958 bis 1968 Elvis’ Bassist und spielte mit dem King sowohl im Studio (z. B. bei „It’s Now Or Never“, „Fever“, „Little Sister“ und „Devil In Disguise“) als auch live (Februar und März 1961). In Randers ist Bob Moore, der mit Elvis’ Gitarrist Scotty Moore nicht verwandt ist, schon häufiger zu Gast gewesen.
Datum: 11. September 2009 – Quelle: Fanclub „Elvis Unlimited“
Dennis Jale und originale Elvis-Musiker in Wien
Auch im kommenden Winter wird der österreichische Entertainer und Elvis-Interpret Dennis Jale wieder zwei große Konzert-Wochenenden mit originalen Musikern und Begleitsängern von Elvis durchführen. Bei „Rockin’ Christmas Gospels“ am 12., 13. und 14. Dezember 2009 treten die Sweet Inspirations mit Jale auf. Unter dem schlichten aber eindeutigen Titel „Elvis’ 75th Birthday“ finden vom 15. bis zum 17. Januar 2010 drei weitere Konzerte statt mit der TCB Band und erneut den Sweet Inspirations sowie mit Elvis’ Privatsekretär und Roadmanager Joe Esposito als Special Guest. Location für alle Shows ist das altehrwürdige Metropol-Theater in Österreichs Hauptstadt Wien.
Datum: 11. September 2009 – Quelle: Dennis Jale
Jerry Chesnut kommt in die Country Music Hall Of Fame
Der Songschreiber Jerry Chesnut (78), der auch für Elvis mehrere Lieder geschrieben hat (u. a. „T-R-O-U-B-L-E“, „It’s Midnight“, „Woman Without Love“ und „Love Coming Down“) wird am 26. September 2009 in die Country Music Hall Of Fame in Nashville/Tennessee aufgenommen werden. Chesnut stammt aus Kentucky und lebt und arbeitet seit 1958 in Nashville, wo er Songs vor allem für Jerry Lee Lewis, Johnny Cash, George Jones, Tammy Wynette und Loretta Lynn schrieb.
Datum: 11. September 2009 – Quelle: Country Music Hall Of Fame
Erste Details zum neuen Elvis-Remix-Album von Spankox
Das zweite Album mit Remixen von Elvis-Songs durch DJ Spankox (Agostino Carollo) wird in Kürze erscheinen. Die CD wird 14 Tracks plus ein Video enthalten (darunter „Hound Dog“) und mit einem außergewöhnlichen Kunst-Cover sowie einem 24-seitigen Booklet geliefert werden. Das Album entstand in Zusammenarbeit mit EPE und wird wie schon der Vorgänger aus dem Jahr 2008 zum Sortiment der offiziellen „Signature Products“ gehören.
Datum: 11. September 2009 – Quelle: Elvis Corner
Neues von Ed Enoch und den Stamps
Von 1971 bis 1977 war das Stamps Quartet Elvis’ männlicher Begleitchor. Ed Enoch, Schwiegersohn des legendären J. D. Sumner und Leadsänger der Gospelgruppe in jenen Jahren, besitzt heute die Rechte am Namen „Stamps Quartet“ und setzt die mittlerweile 85-jährige Geschichte des Quartetts fort. Zum Jubiläum hat Enoch die Gruppe noch einmal neu formiert und mit ihr ein brandneues Album aufgenommen, das in Kürze erscheinen wird. Die aktuelle Besetzung der Stamps lautet: Ed Enoch (Lead), Brian Worley (Tenor), Terry Allen (Bariton) und Brandon Berry (Bass). Das neue Album wurde von Donnie Sumner produziert und wird den Titel „Holy Risen King“ tragen.
Datum: 10. September 2009 – Quelle: Ed Enoch/The Stamps Quartet
Elvis auf blauem Vinyl
Auch im Zeitalter der CD finden Vinyl-Platten immer noch ihre Liebhaber und Käufer. Und so ist bei der Firma „Rockwell Records“ jetzt eine höchst ungewöhnliche Elvis-LP erschienen. Das Album „I Was The One“ kommt in hellblauem Vinyl daher und enthält frühe Elvis-Aufnahmen aus den Jahren von 1954 bis 1956. Die schöne Edition ist auf gerade mal 250 Exemplare weltweit beschränkt und wird daher nicht nur rasch ihre Käufer finden, sondern sicherlich auch schnell zu einer begehrten Rarität werden.
Datum: 10. September 2009 – Quelle: Rockwell Records
DVD „Adrenaline ’70“ fast ausverkauft
Die bekannte DVD-Dokumentation „Adrenaline ’70“ aus dem Hause „Praytome Publishing“ wird in Kürze ausverkauft sein. Wie das unabhängige Soester Unternehmen mitteilt, sind nur noch Restposten des Produktes vorrätig; eine zweite Auflage ist gegenwärtig nicht geplant. „Adrenaline ’70“ dokumentiert Elvis’ triumphales Konzert-Comeback von 1969/70 und enthält unter anderem umfangreiches Super 8-Filmmaterial in nie da gewesener Qualität von Elvis’ Sommergastspielen im International Hotel in Las Vegas im August 1969 und August 1970.
Datum: 10. September 2009 – Quelle: Praytome Publishing
Flight Suit steht zum Verkauf
Am 15. August 1977 war Elvis’ Pilot Tom B. Morgan Jr. zu Besuch bei Elvis in Graceland und brachte ihm als Geschenk die Piloten-Uniform mit, die er bei den vielen Gelegenheiten getragen hatte, bei denen er die „Lisa Marie“ flog. Es kann sein, dass dieser Anzug das letzte Geschenk war, welches Elvis vor seinem Tod erhielt. Die Flieger-Kombination steht nun bei e-bay zum Verkauf.
Datum: 8. September 2009 – Quelle: e-bay
Lisa Marie auf der Beerdigung von Michael Jackson
Der dänische Fanclub „Elvis Unlimited“ hat ein Foto veröffentlicht, das Lisa Marie Presley und ihre Tochter Danielle Riley Keough bei der Ankunft zu Michael Jacksons Beerdigung zeigt. Es herrschte striktes Fotografier- und Film-Verbot auf der Beerdigung. Es wird berichtet, dass Lisa Marie zu weinen begann, als der Sarg von Michael Jackson auf den Friedhof gebracht wurde. Durch den Tod des Popstars, mit dem Elvis’ Tochter von 1994 bis 1996 verheiratet gewesen war, werde sie immer wieder an den frühen und so tragischen Tod ihres Vater erinnert, heißt es.
Datum: 8. September 2009 – Quelle: Fanclub „Elvis Unlimited“
Unbekannte Live-Fotos von 1956 aufgetaucht
In der Tageszeitung „San Francisco Examiner“ wurden unbekannte Fotos von Elvis veröffentlicht, die ihn bei seinem Konzert in der Auditorium Arena in Oakland/California am 3. Juni 1956 zeigen. Die bislang unbekannten Fotos, die eine hervorragende Qualität haben, stammen aus dem San Francisco Chronicle Archive. Es handelt sich sowohl um Bilder, die während der Show entstanden, als auch um Backstage-Fotos.
Datum: 8. September 2009 – Quelle: San Francisco Examiner
Elvis’ Memphis- und Madison Square Garden-Konzerte auf Doppel-CD
Laut Amazon wird es demnächst von RCA-International bzw. Sony Music die historischen Elvis-Live-Alben „Elvis Recorded Live On Stage In Memphis“ von 1974 und „Elvis As Recorded At Madison Square Garden“ von 1972 in einer neuen Kopplung als Doppel-CD geben. Das Set soll am 2. Oktober 2009 herausgebracht werden. Näheres ist noch nicht bekannt, doch werden wir weitere Infos folgen lassen, sobald diese vorliegen.
Datum: 8. September 2009 – Quelle: Amazon
Glen Hardin in Holland
Die Zusammenarbeit von „The King’s World“ und dem holländischen Fanclub „Elvis For Everyone“ machte es möglich: Einen Tag nach seinem Auftritt bei „Elvis Classic Memories“ in Wuppertal kamen auch die Elvis-Fans in den Niederlanden in den Genuss, Elvis’ Pianisten und Arrangeur Glen D. Hardin zu erleben. In Hoogeveen (nahe Zwolle) begann das Programm mit einer ausgedehnten Autogramm- und Fotosession, ehe Glen Hardin im Interview lebendig und authentisch über seine sechsjährige Zeit mit Elvis (1970 bis 1976) berichtete. Durch den Krankheit bedingten kurzfristigen Ausfall des ursprünglich gebuchten Sängers drohte die Veranstaltung ohne Live-Musik über die Bühne zu gehen, hätte nicht Glen Hardin selbst das Problem auf texanisch-direkte Art und Weise gelöst: „Dann müsst Ihr eben singen!“, forderte der Elvis-Pianist lachend und dennoch ganz ernsthaft die Fans auf, mit ihm zu musizieren. Und so konnten einige nicht untalentierte Hobby-Sänger ihr Glück kaum fassen, Songs wie „Bridge Over Troubled Water“ und „I Can’t Stop Loving You“ mit niemand geringerem als eben Glen Hardin live darzubieten. Einige schräge Töne konnten dabei die allgemeine Heiterkeit nicht stören, so dass die entstandenen Sorgenfalten im Gesicht von Clubchef Constantijn Zantingh rasch wieder verflogen waren.
Datum: 7. September 2009

Elvis wieder in der Overton Park Shell
Einen seiner ersten offiziellen Auftritte hatte der junge Elvis Presley am 30. Juli 1954 im Overton Park Shell in Memphis/Tennessee. Die kleine Open Air-Bühne im Overton Park ist bis heute erhalten geblieben, wurde mittlerweile aus zahlreichen Spendengeldern renoviert und heißt jetzt „Levitt Shell“. Am 9. Oktober 2009 wird Elvis nun virtuell an die Stätte eines seiner allerersten Erfolge zurückkehren. Bestandteil des „Indie Memphis Film Festival“ ist nämlich eine Aufführung des „’68 Comeback Special“ auf Großbildleinwand. Die Veranstaltung wird mit Unterstützung von EPE stattfinden.
Datum: 7. September 2009 – Quellen: Elvis Presley Enterprises (EPE), Fanclub „Elvis Matters“
Zusammenarbeit mit holländischen Fans wird ausgebaut
Wir freuen uns, mitteilen zu können, dass „The King’s World“ die Kooperation mit verschiedenen Fan-Organisationen in den Niederlanden weiter ausbaut. Nachdem sich „Elvis Corner“ aus Utrecht bereits als Shop-Partner von uns etablieren konnte, haben wir nun eine enge Zusammenarbeit mit dem Fanclub „Elvis For Everyone“ in Hoogeveen vereinbart. Diese Kooperation hat kurzfristig bereits ermöglicht, dass Glen D. Hardin nach seinem Auftritt am kommenden Samstag in Wuppertal bei „Elvis Classic Memories“ einen weiteren Auftritt am Sonntag, 6. September 2009, in den Niederlanden absolvieren kann. Auf weitere gemeinsame Projekte mit unseren holländischen Freunden dürfen sich die Elvis-Fans schon jetzt freuen.
Datum: 4. September 2009
Elvis vs Spankox Teil 2
Der italienische Discjockey Agostino Carollo, bekannt als DJ Spankox, wird in Zusammenarbeit mit EPE ein neues Elvis-Remix-Album veröffentlichen. Die CD „Re:Versions II“ soll bereits am 14. September herauskommen. Die Trackliste dürfte nächste Woche bekannt gegeben werden. 2008 hatte Spankox mit seinen recht weit gehenden Remixen von Elvis-Songs der 50er Jahre von „Baby Let’s Play House“ bis „Jailhouse Rock“ für Aufsehen – und Kontroversen unter den Fans – gesorgt.
Datum: 4. September 2009 – Quelle: Elvis Corner
Vorfreude auf „Elvis Classic Memories“
Wuppertal fiebert dem großen Event „Elvis Classic Memories“ entgegen, und Hunderte von Elvis-Fans aus ganz Deutschland und dem umliegenden Ausland freuen sich auf Glen D. Hardin und Ed Bonja. Für die Veranstaltung in der beliebten Location „Die Börse“, die von „The King’s World“ in Kooperation mit ECM und Vegas Connection exklusiv präsentiert wird, sind alle Vorbereitungen pünktlich abgeschlossen. Fans, die noch keine Karten haben, können an der Abendkasse in jedem Fall noch Tickets erwerben. „Elvis Classic Memories“ besteht aus einem über 2-stündigen Konzert von Elvis’ originalem Pianisten Glen Hardin mit dem Sänger King Eddy, dessen Big Band und dem Chor „English Speaking Believers House Fellowship“ unter der Gesamtleitung von Dirk Knapp. Ein Live-Interview mit Glen Hardin und dem Special Guest Ed Bonja (Elvis’ Konzertfotograf und Tour-Manager), eine ausführliche Autogrammstunde mit den Stars des Abends und eine große Fanartikel-Börse runden das Event in Erinnerung an den King ab.
Datum: 2. September 2009
Ultimatives Buch über Elvis’ letztes Konzert
Soeben veröffentlicht wurde das Buch „Elvis – The Final Performance“ von Eternal Flame Productions. Es beinhaltet auf 100 Seiten über 140 Fotos und alle wissenswerten Informationen über Elvis’ allerletztes Konzert, das am 26. Juni 1977 in der Market Square Arena in Indianapolis/Indiana stattfand. Gekleidet in den „Mexican Sundial Suit“ hatte Elvis an diesem Tag noch einmal sein Bestes gegeben und die 16 500 Zuschauer in der ausverkauften Halle glänzend unterhalten. Die Show, mit der der King eine 10-tägige Tournee beendete, gilt als eines der besten Konzerte aus Elvis’ letztem Lebensjahr.
Datum: 2. September 2009 – Quelle: Eternal Flame Productions
Neue Danilo-Kalender für 2010 veröffentlicht
Die offiziellen Elvis-Kalender für das Jahr 2010 von Danilo sind ab sofort erhältlich. Es gibt sowohl Kalender im DIN-A3-Format als auch so genannte Slime Line-Versionen. Die einzelnen Motive der Kalender zeigen Elvis in verschiedenen Phasen seiner Karriere, wobei die 70er Jahre gegenüber den 50er und 60er Jahren mal wieder unterrepräsentiert zu sein scheinen.
Datum: 1. September 2009 – Quelle: Elvis Australia
Sängerin Kitty White gestorben
Kitty White, einer der Co-Stars aus Elvis’ 1958er Filmklassiker „King Creole“, ist tot. Wie erst jetzt bekannt wurde, starb die schwarze Sängerin im Alter von 86 Jahren bereits am 11. August 2009 an den Folgen eines Schlaganfalls in Palm Springs/California. In „King Creole“ singt Kitty White zu Beginn den Song „Crawfish“ mit Elvis im Duett. Geboren am 7. Juli 1923 als Kitty Jean Bilbrew war Kitty White vor allem in den 50er und 60er Jahren als Jazz-Sängerin und Filmschauspielerin erfolgreich. Bis weit in die 90er Jahre hinein fand sie besonders in den Jazz-Clubs Kaliforniens eine stets treue Zuhörerschaft.
Datum: 1. September 2009 – Quellen: Diverse
Kindermädchen verklagt Lisa Marie Presley
Christine White, das Kindermädchen von Lisa Marie Presleys 2008 geborenen Zwillingen, hat bei Gericht Klage gegen Lisa Marie Presley eingereicht. White behauptet, dass sie keine Essenspausen hatte, 7 Tage die Woche hatte durcharbeiten müssen und keinen Urlaub bekommen hatte, wodurch sie in tiefe Depressionen gefallen sei. Deshalb verlangt das Ex-Kindermädchen nun von Lisa Marie Schmerzensgeld. Elvis’ Tochter teilte dazu mit, dass das Kindermädchen die fürstliche Bezahlung von 650 Dollar pro Tag erhalten habe und von weiterem Personal ständige Unterstützung bekommen habe.
Datum: 1. September 2009 – Quellen: Diverse
Verschönerung der Gegend um Graceland aus US-Bundesmitteln
Die Stadt Memphis bekam in der vergangenen Woche einen Bundeszuschuss vom Staat, der zur Verschönerung der Umgebung von Graceland verwendet werden soll. Für die Umgestaltung der Gegend um Elvis’ Anwesen stehen dadurch weit mehr als 1 Million Dollar zu Verfügung, davon rund 975 000 Dollar aus dem Bundeszuschuss und fast 244 000 Dollar aus Spenden von Fans und Touristen. Graceland stellt eine der größten Touristenattraktionen der gesamten USA dar, und es wurde immer wieder kritisiert, dass die Umgebung dieses Besuchermagneten einfach unwürdig sei.
Datum: 1. September 2009 – Quelle: Memphis Commercial Appeal
Neue FTD-CDs kommen im September
Für September 2009 sind die neuen FTD-Sammler-CDs zur Veröffentlichung vorgesehen, die Ernst Jorgensen während der Elvis Week in Memphis angekündigt hat. „Jailhouse Rock“ kommt als Doppel-CD im beliebten Single-Format wie zuvor schon beispielsweise „Elvis Presley“ und „Loving You“. Es werden alle Songs des Films plus Session-Outtakes zu hören sein, unter anderem in binauralem Stereo. „From Sunset To Vegas“ ist ebenfalls ein 2-CD-Set, das wie angekündigt die legendäre Probe vom 16. August 1974 in Los Angeles enthalten wird, die bereits 1995 vom Bootleg-Label „Diamond Anniversary Editions (DAE)“ veröffentlicht worden war. Hinzu kommen bei diesem Set Live-Aufnahmen vom folgenden Las Vegas-Gastspiel im August/September 1974.
Datum: 1. September 2009 – Quelle: Follow That Dream Records (FTD)


Europäische Zusammenarbeit           Facebook